Design-Unternehmen Figma eröffnet Standort in Berlin

Designplattform und Decacorn Figma will mit lokalem Team die Expansion auf dem deutschen Markt vorantreiben

Berlin, 16. Juni 2022 – Figma, eine webbasierte Plattform, die es Teams ermöglicht, digitale Produkte kollaborativ zu konzipieren, zu gestalten und umzusetzen, hat die Eröffnung eines Büros in Berlin bekannt gegeben. Damit unternimmt das Start-up mit Hauptsitz in San Francisco einen weiteren wichtigen Schritt im Hinblick auf globale Expansionsaktivitäten.
Ziel ist es, die in Deutschland ansässigen Teams beim Brainstorming und bei kollaborativer Designarbeit, zum Beispiel im Bereich UI/UX, noch besser zu unterstützen.

Stärkung der europaweiten Präsenz – Schwerpunkt Deutschland

Die Expansion spiegelt das enorme internationale Wachstum von Figma wider, sowohl in Bezug auf die Kunden als auch auf die Nutzer. So wuchs der jährlich wiederkehrende Umsatz in Deutschland im Jahr 2021 1,7-mal schneller als in den USA. Figma hat sich bereits als zuverlässiger Partner für eine Vielzahl von Branchen in Deutschland etabliert – von einigen der größten Automobilkonzerne bis hin zu traditionellen Maschinenbaufirmen und der immer weiter wachsenden Tech-Szene. Figmas Fußabdruck ist auch innerhalb der deutschen DAX-Unternehmen deutlich sichtbar – die Hälfte der deutschen DAX-40-Unternehmen nutzt Figma. Zum Kundenportfolio gehören Unternehmen wie Porsche, BMW, Adidas, Airbnb, Canyon, MHP Porsche, Microsoft, Google und Netflix.

“Figma beruht auf der Idee, dass das Internet von Natur aus grenzenlos ist, und das zeigt sich in unserem Produkt: 81 Prozent unserer Community und mehr als 50 Prozent unserer Einnahmen kommen von außerhalb der USA”, sagt Dylan Field, Mitgründer und CEO von Figma. “Während wir unseren Horizont mit unserem Büro in Deutschland international erweitern, arbeiten wir weiter daran, Design für wirklich alle zugänglich zu machen.”

Die Bedeutung, die das US-Unternehmen dem deutschen Markt beimisst, wird auch durch die Einstellung einer neuen Direktorin für Deutschland, Mareike Busche, deutlich. Sie leitet sowohl das operative Geschäft als auch die Vertriebs- und Supportmitarbeiter in der Region. Um die zusätzliche Präsenz vor Ort zu ergänzen, kündigte Figma außerdem einen speziellen, deutschsprachigen Support für Figma-Nutzer an.

“Die Präsenz von Figma in Europa hat sich vergrößert, da Design zu einem zentralen Faktor dafür geworden ist, wie Marken einzigartige Kundenerlebnisse bieten können “, sagt Pierre Berlin, General Manager für EMEA bei Figma. “Unsere Investitionen in Deutschland ermöglichen es uns, unseren wachsenden Kundenstamm und die dynamische Gemeinschaft von Designern, die unsere Produkte so besonders machen, noch besser zu unterstützen.”

Die Demokratisierung des Designs vorantreiben

Das 2012 von Dylan Field und Evan Wallace gegründete Unternehmen Figma hat es sich zur Aufgabe gemacht, Teams bei der visuellen Zusammenarbeit zu unterstützen. Seine Vision ist es, Design für alle zugänglich zu machen.

Schon heute sind zwei Drittel aller Figma-Nutzer in einem anderen Bereich als im Design tätig. Diese Demokratisierung des Designs wird zum Teil durch die leistungsstarke browserbasierte Technologie von Figma ermöglicht, die den Zugriff auf eine Datei oder einen Prototyp genauso intuitiv gestaltet wie das Anklicken einer URL. Im April 2021 brachte Figma ein Online-Whiteboard-Produkt, FigJam, auf den Markt, das mehr Menschen in den Designprozess einbeziehen soll.

“Ob es um die Konsolidierung von Werkzeugen, die Vereinfachung von Arbeitsabläufen oder die Zusammenarbeit über Teams und Zeitzonen hinweg geht, Figma macht Design offener, effizienter und unterhaltsamer und sorgt dafür, dass alle an einem Strang ziehen”, so Mareike Busche, Director for Germany bei Figma. “Wir freuen uns darauf, unsere Präsenz in Deutschland zu vertiefen und unsere Community zu vergrößern, als Teil unserer Vision, Design für alle zugänglich zu machen.”

Figma ist eine Designplattform für Teams, die gemeinsam Produkte entwickeln. Figma wurde im Internet entwickelt und hilft Teams in Unternehmen wie Google, Microsoft und der New York Times, bessere Designs zu erstellen, zu teilen, zu testen und zu liefern – von der Ideenfindung bis zur Fertigstellung. Figma rechnet damit, bis Ende 2022 weltweit 1.000 Mitarbeiter zu haben, von denen ein Großteil außerhalb der USA tätig ist.

Kontakt
Figma
Evi Moder
Claudius-Keller-Straße 3c
81669 München
08941959938
Figma@maisberger.com
https://www.figma.com/