Tag Archives: Langlebigkeit

Wissenschaft Technik Umwelt

Sehchip mit langer Lebensdauer

Erfolg für Retina Implant: Netzhautimplantat nach über 50 Monaten noch in Funktion

Sehchip mit langer Lebensdauer

Das subretinale Netzhautimplantat Alpha AMS von Retina Implant (Bildquelle: Retina Implant AG)

(Reutlingen) – Für das subretinale Netzhautimplantat der Retina Implant AG konnte unter realen Bedingungen Langlebigkeit demonstriert werden. Bei einer über 70-Jährigen, die den Chip 2014 eingesetzt bekommen hatte, ist dieser nach wie vor in Funktion und ermöglicht der zuvor vollständig erblindeten RP-Patientin Licht wahrzunehmen. Dass das Implantat damit eine über 50-monatige Lebensdauer überschritten hat, ist ein großer technologischer Erfolg für das Medizintechnik-Unternehmen aus Reutlingen.

Retinitis pigmentosa (RP) ist eine degenerative Netzhauterkrankung, die zur Zerstörung der Netzhaut und im Endstadium häufig zur vollständigen Erblindung führt. Sie gilt als „seltene Erkrankung“, betrifft aber allein in Deutschland 20.000 bis 30.000, weltweit rund drei Millionen Menschen. Die Retina Implant AG aus Reutlingen hat ein subretinales Netzhautimplantat entwickelt, das blinden Menschen, die wegen verschiedener Formen degenerativer Netzhauterkrankungen wie RP über keine oder nur noch eine sehr geringe Lichtwahrnehmung verfügen, einen Teil ihres Sehvermögens zurückgeben kann.

In Tübingen wurde 2014 einer RP-Patientin, die bereits vollständig erblindet war, eines dieser Implantate eingesetzt. Der Chip der heute über 70-Jährigen ist inzwischen seit mehr als 4 Jahren im Einsatz – und funktioniert nach wie vor. Sie kann beispielsweise Lichtquellen identifizieren und sich damit besser im Raum orientieren. „Eine der großen Herausforderungen bei der Entwicklung des Implantats war, den Kamerachip im Auge über Jahre hinweg funktionsfähig zu halten“, erklärt Dr. Alfred Stett, Vorstand Technologie der Retina Implant AG. „Anders als bei Herzschrittmachern und Neurostimulatoren, bei denen die Elektronik und die Batterie in einem festen, hermetisch dichten Gehäuse verpackt sind, steht unser elektronischer Chip in direkten Kontakt mit der Netzhaut – nur durch eine wenige Mikrometer dicke, lichtdurchlässige Barriereschicht geschützt.“

Das subretinale Implantat besitzt 1.600 Photodioden und Stimulationskontakte, die die durch RP abgestorbenen Photorezeptoren teilweise ersetzen. Der nur etwa 12 Quadratmillimeter große Chip wird direkt unter der Fovea centralis, der sogenannten Sehgrube, platziert und kann sich mit dem Auge bewegen, um Objekte zu lokalisieren. Die aktuelle Generation des Implantates, das RETINA IMPLANT Alpha AMS, besitzt seit 2016 die CE-Kennzeichnung und wird in Deutschland von den Krankenkassen erstattet.

„Unsere Aussagen zur Haltbarkeit beruhten bisher auf Alterungstest im Labor und auf modellbasierten Schätzungen zur Lebensdauer wie sie beispielsweise in der Luftfahrtindustrie üblich sind. Und diese prognostizierten eine Lebensdauer von 4,7 Jahren. Die Erfahrung unserer Patientin zeigt, dass wir damit auf dem richtigen Weg sind. Dieser Erfolg ist das Ergebnis von 15 Jahren intensiver Forschung und Entwicklung, um blinden Menschen neue Hoffnung zu geben“, freut sich Dr. Stett.

Termine
21.07.2018 Patienteninformationstag für erbliche Netzhauterkrankungen an der Augenklinik des Klinikums der Universität München, Mathildenstraße 8, 80336 München
25.08.2018 Patienteninformationstag für erbliche Netzhauterkrankungen am Knappschaftsklinikum Saar GmbH, An der Klinik 10, 66280 Sulzbach, Augenklinik Sulzbach

Über die Retina Implant AG
Die Retina Implant AG erforscht und entwickelt innovative Therapien und Hightech-Produkte für Menschen, die an der Netzhauterkrankung Retinitis pigmentosa (RP) leiden. Bereits erblindeten Patienten kann das subretinale Netzhautimplantat RETINA IMPLANT Alpha AMS helfen, einen Teil der Sehfähigkeit wieder zu gewinnen. Der Mikrochip besitzt das CE-Kennzeichen und wird in spezialisierten RI Implantationszentren unter die Netzhaut implantiert (subretinal).
Für RP-Patienten mit ausreichendem Restsehvermögen bietet die Transkorneale Elektrostimulation (TES Therapie) mit dem RI OkuStim® System die Chance, den Verlauf der RP-Erkrankung zu verlangsamen.
Das Unternehmen mit Sitz in Reutlingen beschäftigt rund 45 Mitarbeiter und wird geleitet von Reinhard Rubow (CEO und Vorstandssprecher), Jürgen Klein (Vorstand Marketing & Vertrieb) und Dr. Alfred Stett (Vorstand Technologie).

Firmenkontakt
Retina Implant AG
Volker Hiller
Gerhard-Kindler-Str. 13
72770 Reutlingen
07121 36403-0
info@retina-implant.de
http://www.retina-implant.de

Pressekontakt
Zeeb Kommunikation GmbH
Anja Pätzold
Hohenheimer Straße 58a
70184 Stuttgart
0711-60 70 719
info@zeeb.info
http://www.zeeb-kommunikation.de

Immobilien Bauen Garten

GfG informiert: Massive Bauweise – Stein auf Stein zum Traumhaus

http://www.gfg24.de

Am Anfang steht immer der Entschluss zu bauen und direkt danach sollten Bauherren die Frage der Bauweise klären. An dieser Stelle spielen unterschiedliche Faktoren wie der Preis, das gewünschte Design und natürlich auch das Wohnklima eine entscheidende Rolle. Am Ende entscheiden sich die meisten Kunden für die massive Bauweise, denn diese punktet durch eine Vielzahl an Vorteilen.
Der größte Pluspunkt bei Massivhäusern ist sicherlich die Langlebigkeit der Bausubstanz. Dies wiederrum führt dazu, dass diese Häuser auch mit den Jahren eine hohe Wertstabilität behalten, was sich im Falle eines späteren Verkaufs der Immobilie positiv auf den Verkaufspreis auswirkt.
Massivhäuser haben zudem ein besonders angenehmes Raumklima. Sie werden aus Natur-, Kunststein oder Stahlbeton gebaut, haben somit gute Dämmeigenschaften und bieten ihren Bewohnern einen hervorragenden Schallschutz. Zudem haben „Stein auf Stein“ gebaute Häuser den Vorteil der optimalen Klimaregulierung: Im Winter wird die Wärme gespeichert und im Sommer bleibt es angenehm kühl.
An dieser Stelle ist es übrigens egal, ob sich Bauherren für ein Niedrigenergiehaus oder ein Passivhaus entscheiden. Das optimale Raumklima wird beim Massivhaus immer gewährleistet.
Auch in Sachen Brandschutz ist die massive Hausbauweise die richtige Entscheidung; denn aufgrund von Bauverordnungen kommen brandsichere Materialien wie z.B. Betonbauteile zum Einsatz, die eine hohe Feuerbeständigkeit gewährleisten.
Das Hamburger Bauunternehmen GfG ist einer der führenden Spezialisten für Massivhäuser und hat mittlerweile über 25 Jahre Erfahrung in diesem Bereich. Die erfahrenen Architekten planen jedes Haus individuell und setzen dabei die Vorstellungen und Wünsche der Bauherren optimal um.
Weitere Informationen zur massiven Hausbauweise erhalten Interessenten bei der GfG Hoch-Tief-Bau GmbH & Co. KG, Lohekamp 4, 24558 Henstedt-Ulzburg, Telefon 040-524781400, per E-Mail an die Adresse info@gfg24.de oder im Internet auf www.gfg24.de

Unsere Firmenbeschreibung:

Von der Grundstücksplanung über die Finanzierung, die Planung und die Bauphase bis zur Schlüsselübergabe werden alle Bereiche des Hausbaus von der GfG abgedeckt.

Unsere Architekten und Ingenieure erarbeiten mit Ihnen zusammen Ihre individuellen Vorstellungen im Bereich der Grundstücksplanung, der Gebäudearchitektur und des Platz-, Straßen- und Wegebaus Ihres Bauvorhabens. Ob postmodern oder der klassisch gediegene Landhausstil, die GfG erschließt Ihnen alle Wege.

Kontakt
GfG Hoch-Tief-Bau GmbH & Co. KG
Norbert Lüneburg
Lohekamp 4
24558 Henstedt-Ulzburg
0419388900
04193889025
info@gfg24.de
http://www.gfg24.de

Medizin Gesundheit Wellness

Altern oder jung und gesund bleiben – es ist unsere Wahl

Wir können alt werden und dabei jung und gesund bleiben

Altern oder jung und gesund bleiben - es ist unsere Wahl

Im Einklang sein mit dem Leben

Ayurveda gibt uns tiefe Einblicke zu diesem Thema, die heutige Wissenschaft hat ähnliche mittlerweile ähnliche Erkenntnisse.
Nach Ayurveda sind Krankheitszeichen, manifeste Krankheiten, insbesondere wenn chronische und degenerative Prozesse im Körper damit verbunden sind, klare Zeichen von „Alterungsprozesse“.

Ich habe als Ayurvedaheilpraktiker und Ayurvedalehrer selten jemand kennengelernt, der alt sein wollte – ich habe aber viele Menschen erlebt, die entsprechend handelten, dass die Alterungsprozesse beschleunigt wurden.

Ein wichtiger Aspekt von Krankheitsentstehung hat nach Ayurveda mit dem Intellekt zu tun und mit dem „etwas tun, obgleich man es besser weiß“.
…Und viele Menschen handeln, als ob sie unbedingt krank werden wollen bzw. als ob sie unbedingt diese negativen Aspekte des „Älterwerdens“ erfahren möchten – gemeint sind damit die oben schon benannten Alterungserkrankungen die mit Krankheit und mit chronischen und degenerativen Prozessen zu tun haben.

Ayurveda stellt aber etwas ganz gegensätzliches in Aussicht:
Ein langes, glückliches und gesundes Lebens – wenn man nach den Richtlinien des Ayurveda sein Leben ausrichtet. Diese Richtlinien sind kein rigides System von „Du darfst“ oder „Du darfst nicht“.
Im Ayurveda sind die Empfehlungen für Gesundheit und Jugendlichkeit sehr individuell – sie werden abgeleitet von der eigenen Ayurveda-Konstitution – und diese ist ganz einmalig.

Die Erkenntnisse der heutigen Wissenschaft besagt, dass wir durchaus 120 Jahre und älter werden können. Ausschlaggebend für Alterungsprozesse sind Stress, Ernährung, Lebensweise, genetische Veranlagung u.a.
Wir haben im Körper regelmäßige Zellerneuerung – durch Zellteilungen. Bei diesen Teilungen verändern sich mit der Zeit die Telomere – die Endstücke der Gene – sie verkürzen sich. Dies bedingt dann auch die Alterungsprozesse. Würden diese „langkettig“ bleiben, dann hätten wir gute Aussichten auf gesund alt werden.
In einem bestimmten Stadium ist die Zelle nicht mehr fähig, sich zu teilen. Der Grund: die verkürzten Telomere senden Signale aus, die die Zellteilung unterdrücken.

Wir haben aber auch das „Langlebigkeits-Elixier“ in uns – dies sind die „Telomerasen“. Diese kann den Abbau der Telomere verlangsamen, ja sogar rückgängig machen. Diese Telomerasen verringern sich aber im Laufe des Lebens immer mehr, was bedeutet: Wir verlieren dieses Langlebigkeits-Elixier im Laufe der Zeit.

Aufgrund der Ernährung und Lebensweise – insbesondere Stress, Genussgifte u.a. werden die Verkürzungen der Telomere beschleunigt.

In dieser Hinsicht sind wir „unser eigener innerer Heiler“ – jeder von uns. Wir sind selbst dafür verantwortlich, ob wir in größerem Maße Genussgifte zu uns nehmen, ob wir gesund oder weniger gesund essen. Wir sind aber auch selbst dafür verantwortlich, wenn wir aus dem Hamsterrad des Stresses nicht rauskommen – niemand wird gezwungen, darin zu bleiben.
Schlaf ist auch ein wichtiger Faktor für Gesundheit. Ob wir nun ständig zu wenig schlafen, auch das liegt in unserem Verantwortungsbereich.
Wenn wir unter Schlaflosigkeit leiden – auch da kann jeder sich aufmachen, um eine Lösung für sich zu finden.
Alles hat eine Ursache und im Ayurveda heißt es, in der Vermeidung der Ursache liegt die Heilung. Mit Ursache ist nicht unbedingt die „Diagnose“ gemeint, oft kann die Umstellung der Ernährung und des Lebensstils eine Lösung bringen.
Auch Umstimmungstherapien, wie sie z. B. auch das ayurvedische Medizin-System anbieten, kann eine durchgreifende Änderung in Richtung Gesundheit bringen.

Ernährungsmäßig können ein paar Fastentage, vegane oder vegetarische „Essenstage“ oder auch eine Umstellung auf die ayurvedische Ernährung ganz sinnvoll sein.

Gerade bei einer Gewichtsstarre, d.h. wenn man abnehmen möchte und die richtigen Maßnahmen durchführt, ohne dass es eine deutliche Gewichtsabnahme zu sehen ist, kann auf eine schwache Verdauungskraft geschlossen werden. Hier kann eine Stoffwechselanalyse aufzeigen, was im Leben und in der Ernährung geändert werden muss, damit man zum Idealgewicht kommt.

Genügend Sport ist ein weiterer Faktor für Gesundheit.
Die Kunst ist hier das „Nicht zu viel und nicht zu wenig“.
Dabei ist aber auch wichtig, dass man gezielte Übungen durchführt, die Muskeln aufbauen und das Fettgewebe abbauen.

Jetzt kommt die Weihnachtszeit – bei vielen Menschen mit gehaltvollerem Essen und vielen Süßigkeiten.
Da kann alleine schon ein „Weniger“ dabei helfen, dass der Körper nicht zu stark ins Ungleichgewicht kommt.

…und im neuen Jahr – da kann man dann mit ein paar Entlastungstagen, mit weniger Essen oder mit Fasten oder eine Panchakarma Kur das „Zuviel“ wieder abbauen.

Aus der Sicht des Ayurveda haben Alterungsprozesse etwas mit „Ama“ zu tun, mit der Verschlackung der Gewebe.

Unsere Gewebe sind so jung, wie wir unseren Körper auch immer wieder rechtzeitig entschlacken. Die zweite Möglichkeit ist, durch eine bewusstere Ernährungs- und Lebensweise den Körper gar nicht mehr (oder weniger) zu verschlacken. Auch eine positive Lebenseinstellung kann Wunder bewirken.

Wer seine Ayurveda-Konstitution kennenlernen möchte oder wer das Wissen darum, wie man diese immer rechtzeitig im Gleichgewicht halten kann, der kann sich diesen Wunsch erfüllen in Ayurveda Kochkursen und dem Seminar „Ayurveda-Basics“ der Ayurvedaschule im Rosenschloss.
Wolfgang Neutzler führt auch die Stoffwechsel-Analysen durch, mit denen man schnell einen Überblick bekommt über die eigene Stoffwechsel-Situation.

Im Ayurveda Pur werden zusätzlich die Ayurveda Kuren, wie die Panchakarma Kur, Abnehm-Kuren, Stressbewältigungs-Kuren durchgeführt…

Die Ayurvedaschule im Rosenschloss ist eine unabhängige Privatschule. Der Schulleiter der Schule für Ayurveda Wolfgang Neutzler praktiziert seit 1985 als Heilpraktiker mit Schwerpunkt Ayurveda. Als Coach betreut er Menschen in Krisen-Situation und berät Paare und Familien, die anstehende Probleme lösungs-orientiert angehen wollen.
Weitere Schwerpunkte seiner sind Ernährungsberatung und das Entwickeln von Gesundheits-Seminaren, wie Kochkurse, Abnehmkurse, Fastenwochen, Stressbewältigungs-Strategien – Live-Veranstaltungen und digitale Produkte.
Er ist als Autor, Co-Autor, Schulungsleiter sowie Privatdozent für Ayurveda tätig und führt Ayurveda-Inhouse-Schulungen in Hotels. Beautyfarmen und Gesundheits-Zentren durch.
Seit 2013 betreut er den Ayurveda-Lifestyle-Verlag.

Das Ziel ist es, noch vielen Schülerinnen und Schülern sowie Interessierten das ganzheitliche Konzept der indischen Lehre Ayurveda näher zu bringen.
Ayurveda – das Wissen von einem gesunden, langen und glücklichen Leben

Firmenkontakt
Ayurvedaschule im Rosenschloss
Wolfgang Neutzler
Schlachteggstr. 3
89423 Gundelfingen/Donau
0157 51271025
info@schule-fuer-ayurveda.de
http://www.schule-fuer-ayurveda.de

Pressekontakt
Ayurveda-Presse-Agentur im Rosenschloss
Norbert Neutzler
Schlachteggstr. 3
89423 Gundelfingen/Donau
09073 44 80 761
info@schule-fuer-ayurveda.de
http://www.ayurveda-rosenschloss.de/

Medizin Gesundheit Wellness

Lebensprozesse -Gesetze der Gesundheit u. Langlebigkeit

Das neue Buch von Frank Albrecht (erschienen beim Via Nova Verlag) erläutert neue Paradigmen für eine ganzheitliche Heilkunde

Lebensprozesse -Gesetze der Gesundheit u. Langlebigkeit

Lebensprozesse – die universellen Gesetze der Gesundheit und Langlebigkeit (Bildquelle: Via Nova Verlag)

Unheilbare Krankheiten gibt es nicht, so der Naturheilexperte und ganzheitliche Forscher Frank Albrecht. Es ist nur das Unwissen über die Krankheitsursachen und deren Behebung, die vollständige Heilung verhindert.
In seinem neuen Buch stellt er uns eine neue Dimension der Gesundheit vor, die nicht nur Ursachen von Krankheiten im Detail erklärt, sondern auch die Verlangsamung des Alterungsprozesses.

Alles Leben ist Materie, Energie und Geist, und so muss auch eine ganzheitliche Heilkunde jeden dieser drei Faktoren berücksichtigen. Es gibt daher genau drei unterschiedliche kausale Krankheitsfaktoren, die für alle Zivilisationskrankheiten als auch den Alterungsprozess gelten. Diese sind immer miteinander verknüpft:

1. die Ebene der Materie, welche sich im Biochemismus des Körpers ausdrückt. Alle Zivilisationskrankheiten entstehen nur in einem übersäuerten biologischen Terrain.

2. die energetische Ebene. Sie bezieht sich auf die organisierende Lebensenergie (siehe Biophotonen Forschung von Fritz Albert Popp), welche alle zellulären Prozesse steuert.

3. die seelische Ebene, welche oft durch Traumen oder Karma aus früheren Leben belastet ist.

Das Buch „Lebensprozesse – die universellen Gesetze der Gesundheit und Langlebigkeit“ erschien Anfang 2016 beim Via Nova Verlag unter der ISBN Nummer 9783866163423 als Paperback.

Weitere Informationen über Lebensprozesse finden Sie im Internet unter http://lebensprozesse.org/

Frank Albrecht ist in Deutschland aufgewachsen und lebte von 2000 bis 2015 in Irland. Er arbeitet als ganzheitlicher Forscher, Wellness Coach, Autor, Feng Shui- und Gesundheitsberater, Rutengänger, Seminarleiter und ganzheitlicher Pädagoge. Durch biophysikalische Forschungen und Studien, die von einem Prozess der inneren Transformation begleitet waren, erhielt Frank Albrecht tiefe Einsichten in die bio-chemischen, bio-physischen und spirituellen Zusammenhänge von Gesundheit und Krankheit. Sein Wissen gibt er in Einzelberatungen, Vorträgen und Seminaren weiter.

Kontakt
TheLife Centre
Frank Albrecht
Birkenweg 4
56348 Weisel
015780802483
info@lebensprozesse.org
http://lebensprozesse.org

Immobilien Bauen Garten

Langlebig dank loser Verlegung

Blanke BALKON- und TERRASSENPROFILE

Langlebig dank loser Verlegung

Optisch ansprechender Abschluss am Balkon- oder Terrassenrand: Blanke BALKON Drainkiesleiste.

Mit dem aufkommenden Frühjahr beginnt auch wieder die Outdoor-Saison. Balkone und Terrassen werden nach den ungemütlichen Wintermonaten auf Vordermann gebracht. Vielen wünschen sich gerade dann einen neuen und attraktiven Bodenbelag für ihren Outdoor-Bereich. Was liegt da näher, als auf einen ansprechenden Naturstein oder eine hochwertige Bodenkeramik zurückzugreifen. Kombiniert mit einem System, das komplett auf lose Verlegung der hochwertigen Terrassen- oder Balkonbodenbeläge und damit auf Langlebigkeit setzt.

Wirkprinzip ist hierbei das sichere und schadensfreie Erfassen und Ableiten des anfallenden Wassers. Elementarer Bestandteil für die dauerhafte Funktionsfähigkeit eines Balkon- oder Terrassenbelages aus lose verlegten frostbeständigen Fliesen und Platten sind die bewährten Blanke BALKON- und TERRASSENPROFILE in Kombination mit der Flächendrainagematte Blanke DRAIN-Mat. Statt einer vollflächigen Verklebung des keramischen Oberbelages mit dem Untergrund setzt das Blanke System auf die lose Verlegung im Kies- oder Splittbett.

Für einen optisch und technisch ansprechenden Abschluss am Balkon- oder Terrassenrand sorgen die speziell für die Abführung von Sickerwasser konzipierten Profile Blanke BALKON-Drainkiesleiste und Blanke BALKON-Kiesleiste. Beide aus widerstandsfähigem, langlebigem und hochwertigem Aluminium gefertigten Profile verfügen über gesonderte Entwässerungsöffnungen. Zudem sind sie mit der Flächendrainagematte Blanke DRAIN-Mat kombinierbar. Als geschlossene Polyethylenbahn mit aufkaschiertem Drainagegitter bildet sie eine wirksame flächige Drainage zwischen der im Gefälle angebrachten Abdichtung und darüber liegenden Belagsaufbauten.

Passend zur Höhe des gesamten Bodenaufbaus sind die Profile in verschiedenen Dimensionen für die unterschiedlichsten Konstruktionshöhen lieferbar. Für einen äußerst „flachen“ Aufbau mit 8 mm Blanke DRAIN-Mat, 7 mm Kies/Splitt und 20 mm Feinsteinzeug liefert Blanke die Blanke BALKON-Kiesleiste speziell in der Höhe von „nur“ 35 mm. Beide Balkon- und Terrassenprofile von Blanke werden unterhalb der Flächenabdichtung angeordnet und entsprechend in die wasserführende Abdichtungsebene eingebunden. Hierauf folgt die lose und überlappend verlegte Flächendrainage Blanke DRAIN-Mat. Nach dem Aufziehen eines Kies- oder Splittbettes in erforderlicher Stärke kann der Oberbelag verlegt werden.

Neben den Profilen in 2,5 m bzw. 3,0 m Länge bietet das Blanke BALKON- und TERRASSENPROFIL System auch spezielle Verbinder sowie Außen- und Innenecken in 90° bzw. in 135°. Ergänzend zum vorgestellten System ist die Blanke BALKON-Drainkiesleiste zusätzlich für die Aufnahme des Rinnensystems Blanke RINSYS ausgestattet.

Blanke GmbH & Co. KG ist ein international tätiger Hersteller und Anbieter von Fliesenzubehör und Drahtbiegeteilen. Kundennähe und jeweils auf die Märkte optimierte Vertriebsstrukturen und Logistik ermöglichen die erfolgreichen Aktivitäten in mehr als 80 Ländern. Mit dem frühzeitigen Erkennen von Marktentwicklungen legt man bei Blanke den Grundstein für Produktneuentwicklungen und baut so kontinuierlich sein Know-How aus.
Fotohinweis: Blanke

Firmenkontakt
Blanke GmbH & Co. KG
Maria Görrissen
Stenglingser Weg 68-70
58642 Iserlohn
+49 (0)2374 – 507 125
info@blanke-co.de
http://www.blanke-systems.de

Pressekontakt
Flüstertüte – Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sven-Erik Tornow
Entenweg 15
50829 Köln
02212789004
sven.tornow@fluestertuete.de
http://www.fluestertuete.de

Medizin Gesundheit Wellness

visueller einstieg in vegane rohkost

weil bilder mehr sagen als tausend worte

visueller einstieg in vegane rohkost

(NL/2765183927) topaktueller bildband zur veganen rohkost online zum gratis download erhaeltlich

das visuelle einstiegsbuch zur veganen rohkost ist seit fruehlingsanfang 2015 zum gratis download
und anschauen online erhaeltlich
http://ginsterkatze.org/2015/03/19/veganizer-das-buch/
auf ca. 60 seiten werden grundlegende prinzipien und einfache rezepte in moderner ansprechender
infografik praesentiert. das konzept ist so simpel wie alt und fusst auf der hippokratischen medizin.
dabei soll das buch nicht ein weiteres in der endlosen reihe guter buecher ueber gesundheit sein,
sondern dem interessierten leser wichtige prinzipien, weblinks, kinotipps und weiterfuehrende buecher
schmackhaft machen. der text ist minimal gehalten, damit das buch an einem nachmittag gelesen werden
kann. kuenstlerische grafiken und verbindungen zu quantenphysik, mystik und einem neuen weltbild machen den inhalt ansprechend und „leicht verdaulich“
mehr einblicke in die vegan rohkost gibt es unter http://ginsterkatze.org/

der autor befasst sich seit seinem medizinstudium mit wissenschaftstheorie, ernaehrung und dem geheimnis von langlebigkeit, berufserfahrung als homeopath, wissenschaftler und freier journalist ermoeglichten einblicke in verschiedenste lebensstile
nach einer promotion in traditioneller westlicher hochschulmedizin und lastertechnologie folgte eine aerztliche ausbildung in homeopathie in belgien, verwaltungstaetigkeit an einer deutschen hochschule und schliesslich wissenschaftliche arbeit auf dem gebiet der medizinethik
gegenwaertig stehen guerilla gardening und raw food lifestyle beratung im zentrum eines wahrhaft postmaterialistischen lebensstils des autors

Kontakt
ginsterkatze.org
Andreas Tuengler
Vaalser Str. 143
52074 Aken – Aachen – Aix-la-Chapelle (Federal Republic of Germany)
491773683606
andreastuengler@gmail.com
ginsterkatze.org

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Pflegerisiko: Private Vorsorge mit staatlicher Förderung

OVB Themendienst Investment & Vorsorge

Pflegerisiko: Private Vorsorge mit staatlicher Förderung

Leistungen der Gesetzlichen Pflegeversicherung

Pflegerisiko: Private Vorsorge mit staatlicher Förderung
– Unterschätztes Risiko „Langlebigkeit“
– Der Platz in einem Pflegeheim kann bis zu 3.500 Euro und mehr im Monat kosten
– Kinder sind grundsätzlich zum Unterhalt ihrer pflegebedürftigen Eltern verpflichtet
– „Pflege-Bahr“ verringert finanzielle Risiken der Betroffenen und deren Kinder

Köln, 20. Februar 2014 – Mit der steigenden Lebenserwartung wächst auch das Risiko der Pflegebedürftigkeit. So kann sich eine heute 60-jährige Frau im statistischen Schnitt auf weitere 24,96 Lebensjahre freuen, ein gleichaltriger Mann auf 21,31 Lebensjahre, so die Einschätzung des Statistischen Bundesamtes. „Langlebigkeit ist ein Risiko, das von den meisten Menschen unterschätzt wird“, warnt Philipp Gruhn, Leiter Produktmanagement bei der OVB Vermögensberatung AG in Köln. Diese „Sorglosigkeit“ habe erhebliche finanzielle Folgen für die Altersversorgung allgemein und insbesondere für den Fall eine Pflegebedürftigkeit.

Hohe Kosten bei Unterbringung im Heim
Abhängig vom Standort der Pflegeeinrichtung und der Pflegestufe kann ein Heimplatz monatlich bis 3.500 Euro und mehr kosten. Dieser Betrag setzt sich zusammen aus dem eigentlichen Betreuungs- und Pflegeaufwand sowie weiteren unterschiedlichen Kosten-Posten, u.a. einem Zuschlag für die Ausbildung junger Menschen in Pflegeberufen (siehe „Kosten bei Heimunterbringung“).

Kosten bei Heimunterbringung
Je nach Region und abhängig von der Pflegestufe kostet ein Platz in einem Pflegeheim monatlich bis 3.500 Euro und mehr. Dieser Betrag setzt sich aus unterschiedlichen Kosten zusammen:
Pflege: Betreuungs- und Pflegeaufwand für den Patienten
Unterkunft: Heizung, Wasser, Strom, Wäsche, Reinigung. Hinzu kommen Ausgaben für Telefon, TV-Kabel, GEZ.
Verpflegung: Ausgaben für Essen und Trinken
Investitionen: Zum Beispiel die Miete, die ein Heimbetreiber zahlen muss. Zusätzlich Ausgaben für Instandhaltung sowie Ausstattung
Ausbildung: Zuschlag für die Ausbildung junger Menschen in Pflegeberufen

Die Gesetzliche Pflegeversicherung, die es seit dem Jahr 1995 gibt, übernimmt nur einen Bruchteil davon. Das sind in der Spitze 1.918 Euro bei Härtefällen in Pflegestufe III (siehe Bild).

Kinder haften für ihre Eltern
„Selten decken die Gesetzliche Rente und die Leistungen der Gesetzlichen Pflegeversicherung die Kosten der stationären Pflege in einem Heim ab“, weiß OVB Experte Philipp Gruhn. Folge: Die nächsten Angehörigen des Pflegebedürftigen, in der Regel die Kinder, sind zum Unterhalt verpflichtet. Sie müssen sich also an den Pflege- und Unterbringungskosten beteiligen, falls Rente, die Zahlungen der Pflegekasse sowie das Vermögen des Pflegebedürftigen nicht ausreichen. Das gilt nach einem vor wenigen Tagen gefällten Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) selbst dann, falls Vater und Mutter oder nur ein Elternteil über Jahrzehnte keinen Kontakt zum Kind oder dieses sogar bewusst „verstoßen“ hatten. Beim Pflegeunterhalt für die Eltern können Monat für Monat schnell mehrere Hundert Euro zusammenkommen. Doch „selbst nur 100 Euro Elternunterhalt können auf Dauer das Familienbudget der Kinder erheblich belasten“, ist Philipp Gruhn überzeugt.

Pflege-Bahr: Private Vorsorge mit staatlicher Förderung
Bereits heute muss jeder Pflegebedürftige, der in einem Heim versorgt wird, insgesamt im Schnitt gut 30.000 Euro aus eigener Tasche zahlen – Frauen wegen ihrer längeren Lebenserwartung mit durchschnittlich 45.000 Euro mehr als Männer, deren Anteil bei insgesamt 21.000 Euro liegt. Im Extremfall, kann allerdings der Eigenanteil alles in allem mehrere 100.000 Euro betragen. „Viele pflegebedürftige Menschen sind dadurch völlig überfordert. Die Unterhaltsverpflichtungen der nächsten Angehörigen können auf Dauer durchaus zu einer Bedrohung deren wirtschaftlicher Existenz werden“, befürchtet Philipp Gruhn von der OVB Vermögensberatung AG.

Deshalb wird auch die private Pflegevorsorge seit dem Jahr 2013 unter der Bezeichnung „Pflege-Bahr“, benannt nach dem ehemaligen Bundesgesundheitsminister, gefördert. Dies bedeutet: „Wer mindest 10 Euro Monatsbeitrag für eine Private Pflegezusatzversicherung zahlt, kann vom Staat weitere 5 Euro monatlich, also 60 Euro im Jahr, zusätzlich erhalten“, erklärt Philipp Gruhn. Wichtig: Der Abschluss einer „Pflege-Bahr“-Vorsorge erfolgt ohne Gesundheitsprüfung, Risikozuschläge und Leistungsausschlüsse seitens der Versicherer. Deshalb darf der Versicherungsschutz niemanden verweigert werden. Zudem müssen „Pflege-Bahr“-Produkte in Pflegestufe III Mindestleistungen von 600 Euro monatlich vorsehen.
Bereits vor dem Jahr 2013 abgeschlossene Pflege-Zusatzversicherungen können ebenfalls staatlich gefördert werden – unter der Voraussetzung, dass die gesetzlichen Vorgaben in puncto Förderung schon erfüllt sind oder nachträglich berücksichtigt werden. „Der Einstieg in die private Pflegevorsorge sollte über den „Pflege-Bahr“ so früh wie möglich erfolgen. Im Anschluss daran lässt sich bei Bedarf der eigene Pflegeschutz durch weitere Vorsorgeprodukte vervollständigen“, rät OVB Experte Philipp Gruhn.

Extra-Service für Angehörige von Pflegebedürftigen
Interessante Gerichtsurteile rund um das Thema „Elternunterhalt“
– Geschenkte Immobilie: Ein Sohn muss nicht grundsätzlich das seinerzeit von den Eltern geschenkte Haus verkaufen, um mit dem Erlös die Heimkosten der pflegebedürftigen Mutter zu bezahlen. Im vorliegenden Fall war die erkrankte Ehefrau des Sohnes auf eine behindertengerechte Wohnung im (geschenkten) Haus angewiesen (Landgericht Düsseldorf, Az.: 14c O 205/11).
– „Verbrauchtes“ privates Vorsorgekapital: Sobald Rente, Pflegegeld und Zahlungen aus einer privaten Altersvorsorge grundsätzlich reichen, um die Pflegekosten der Eltern zu bestreiten, können Kinder nicht zum Elternunterhalt herangezogen werden. Dies gilt auch, falls Rente, Pflegegeld und Leistungen der privaten Altersvorsorge nicht mehr vollständig zur Verfügung stehen, weil zum Beispiel das Private Vorsorgekapital vorzeitig verbraucht wurde und wegen Versäumnissen der Eltern kein Anspruch auf Pflegegeld mehr besteht (Oberlandesgericht Oldenburg, Az.: 14 UF 82/12).
– Informationssperre: Schwiegertöchter und Schwiegersöhne müssen keine Auskunft über ihre eigenen Vermögensverhältnisse geben, falls die Verpflichtung zum Elternunterhalt bei den jeweiligen Partnern geprüft wird (Bundesgerichtshof, Az.: XII ZR 299/00).

Diese Pressemitteilung finden Sie auch auf der Website der OVB unter

http://www.ovb.de/themendienst/pflegerisiko

Über die OVB Vermögensberatung AG
Die OVB Vermögensberatung AG ist die deutsche, operativ tätige Landesgesellschaft des europaweit tätigen Finanzdienstleisters OVB Holding AG. Diese ist neben Deutschland in 13 weiteren europäischen Ländern vertreten. Derzeit beraten rund 5.000 hauptberufliche OVB Finanzberater europaweit rund 3,0 Millionen Kunden in allen Fragen rund um allgemeine und private Altersvorsorge, Vermögensaufbau und -sicherung sowie den Erwerb von Wohneigentum. In Deutschland berät OVB mit 1.375 Finanzberatern rund 644.000 Kunden (Stand: 30. September 2013). Im Geschäftsjahr 2012 erwirtschaftete OVB in Deutschland Gesamtvertriebsprovisionen in Höhe von 66,8 Mio. Euro sowie ein EBIT von 7,0 Mio. Euro.
Internet: www.ovb.de

Über den OVB Konzern
Der OVB Konzern mit Sitz der Holding in Köln ist einer der führenden europäischen Finanzvertriebe. Seit Gründung im Jahr 1970 steht die kundenorientierte Beratung privater Haushalte hinsichtlich Vermögensschutz, Vermögensaufbau, Altersvorsorge und Immobilienerwerb im Mittelpunkt der OVB Geschäftstätigkeit. Derzeit berät OVB europaweit rund 3,0 Mio. Kunden und arbeitet mit über 100 renommierten Produktpartnern zusammen. OVB ist aktuell in insgesamt 14 Ländern aktiv, wobei rund 5.000 hauptberufliche Finanzberater für den Konzern tätig sind. 2012 erwirtschaftete die OVB Holding AG mit ihren Tochtergesellschaften Gesamtvertriebsprovisionen in Höhe von 214,7 Mio. Euro sowie ein EBIT von 10,5 Mio. Euro. Die OVB Holding AG ist seit Juli 2006 an der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard, ISIN DE0006286560) notiert.
Internet: www.ovb.ag
Bildquelle:kein externes Copyright

Finanzdienstleister

Kontakt:
OVB Vermögensberatung AG
Antje Schweitzer
Heumarkt 1
50667 Köln
0221 – 2015 153
aschweitzer@ovb.de
http://www.ovb.de

Sport Vereine Freizeit Events

Qualität und Langlebigkeit bei Pferdeanhängern Trumpf

Mit-Pferden-reisen.de informiert über Pferdeanhänger Trends 2014: Schluss mit „Geiz ist geil“

Qualität und Langlebigkeit bei Pferdeanhängern Trumpf

Mit-Pferden-reisen.de informert über Pferdeanhängertrends 2014

Hamburg, 10. Dezember 2013 – Ein Pferdeanhänger ist eine wohl überlegte Langzeitinvestition, bei der Qualität und Langlebigkeit die wichtigsten Aspekte sind, wie Mit-Pferden-reisen.de auf seiner Recherche bei einer Vielzahl deutscher Hersteller herausgefunden hat. Zahlenmäßig ist immer noch der Holz-Polyester-Anhänger der „Renner“, zunehmend gefragt sind aber robuste Aluminium-Pferdeanhänger sowie moderne Ausstattungsmerkmale.

Die Entscheidung für das robuste Aluminium ist nach vielen Jahren Holz- oder Vollpoly-Hype leicht erklärbar: Die Kunden erkennen zunehmend, dass der Holz/Poly-Anhänger kein „ewiges Werk“ ist. Auch ein „Vollpoly“ kann nach einigen Jahren an Schick verlieren. Das gilt vor allem, wenn man gerade diese Modelle nicht regelmäßig pflegt, sprich mit viel Aufwand poliert.

Zusatzausstattung für optimalen Komfort

Zugenommen haben auch die Ausstattungsmerkmale, von denen viele, zumindest in den teureren Modellen, mittlerweile zum Standard gehören. Dazu gehörten Sattelkammer, Aluminiumboden und Seitentrittschutzwände ebenso wie multifunktionelle „Rampe-Tür-Kombination“, bei der die hintere Klappe sowohl nach unten als auch zur Seite geöffnet werden kann.
Dass ein Fahrwerk mit ordentlichem Fahrkomfort ein ganz wichtiges Argument ist, haben zunehmend mehr Anbieter erkannt und bieten Schraubenfederfahrwerke nach Automobil-Standard an, bei denen sich beim Überfahren einer hohen Kante jeweils nur das eine betroffene Rad und nicht die gesamte Seite des Anhängers hebt.

Was gibt es Neues?

2013 haben einige Hersteller Neues auf den Markt gebracht. Dazu gehören die Böckmann-Modelle der Portax-Serie aus Vollaluminium, das neue Humbaur-Programm mit den sechs Zweipferde-Anhängern Balios (Holz-Poly), Xanthos (Alu-Poly) und Zephir (Voll-Poly) mit gerader Front und windschnittigem „AERO-Bug“ und damit großer Sattelkammer.
Beim norddeutschen Hersteller Blomert glänzt der Vollpolyester-Anhänger „New Star“ und der bayerische Anbieter Wörmann hat für sein Jubiläumsjahr 2014 einige Überraschungen geplant.

Qualität und Sicherheit vor Optik

Wer nun bereits im Winter über die Anschaffung eines Pferdeanhängers nachdenkt ist gut beraten, sich genau zu informieren. Dafür ist zu empfehlen, sich einem Fachhändler mit nachgewiesener „Pferdekompetenz“ anzuvertrauen, weil dieser zielsicher den Bedarf erfassen und dem vorhandenen Budget entsprechend das passende Fahrzeug empfehlen kann. Denn gerade beim Pferdetransport sollte die Qualität an erster Stelle vor blendender Optik stehen, um mit dem kostbaren Gut auch langfristig sicher zu reisen.

Weitere Infos auf Mit-Pferden-reisen.de

Der komplette Bericht ist auf Mit-Pferden-reisen.de veröffentlicht. Dort finden die Leser außerdem 75 Testberichte zu Pferdeanhängern und Zugfahrzeugen, Reiterreisen und Wanderreitgebieten sowie viele weitere interessante Themen für mobile Reiter und Pferde.

Mit-Pferden-reisen ist seit Juli 2010 Deutschlands umfangreichstes Online-Portal für mobile Reiter und Pferde: Rund 75 unabhängige Testberichte über Pferdeanhänger und Zugfahrzeuge sowie Zubehör aller Art sind online abzurufen und werden regelmäßig erweitert.

Weitere Schwerpunkte neben dem Thema Pferdeanhänger und Pferdetransport sind die Bereiche Aus- und Wanderreiten, sei es fürs Wochenende oder einen längeren Reiturlaub in Deutschland oder im Ausland.

93 Prozent der Portalbesucher haben mindestens ein eigenes Pferd und fahren regelmäßig zu Turnieren oder in entferntere Ausreitregionen.

Kontakt
www.mit-pferden-reisen.de
Doris Jessen
Brunskamp 5f
22149 Hamburg
040-672 17 48
jessen@mit-pferden-reisen.de
http://www.mit-pferden-reisen.de

Pressekontakt:
JESSEN-PR
Doris Jessen
Brunskamp 5f
22149 Hamburg
040 672 17 48
jessen@jessen-pr.de
http://www.jessen-pr.de

Medizin Gesundheit Wellness

Erfolgreich jung bleiben mit der Formel für ein langes gesundes Leben

Erfolgreich jung bleiben mit der Formel für ein langes gesundes Leben

Prof. Alexander Bürkle, Leiter des EU-Projektes MARK-AGE, und Dr. Andrea Nestl, TLB-Innovationsmanagerin

Formel für Berechnung des biologischen Alters des Forschungsnetzwerks „MARK-AGE“ ist zum Patent angemeldet

Das vor kurzem abgeschlossene EU-Projekt im 7. Europäischen Rahmenprogramm „Biomarker des Alterns“/MARK-AGE hat die aussagekräftigsten physiologischen Faktoren für die Alterung ermittelt und in eine Formel gebracht. Das Projekt mit 26 Forschergruppen aus 14 Ländern und etwa 3700 Probanden war das bisher größte dieser Art. Es wurde mit der Höchstfördersumme von 12 Millionen Euro von der EU-Kommission gefördert, wodurch die Bedeutung des Themas der Langlebigkeit für die Spitzenforschung und Gesellschaft unterstrichen wird. Koordiniert wurde das Projekt von Professor Dr. Alexander Bürkle an der Universität Konstanz. Dr. Andrea Nestl vom Technologie-Lizenz-Büro (TLB) ist verantwortlich für die schutzrechtliche Absicherung der Projektergebnisse und deren wirtschaftliche Verwertung.

Das biologische Alter kann stark vom kalendarischen abweichen, abhängig von genetischen Voraussetzungen, Lebensstil und Umweltbedingungen. Wie weit der Alterungsprozess fortgeschritten ist, lässt sich deshalb anhand der Lebensjahre nur vage bestimmen. Aussagekräftiger hingegen sind biologische Marker, die altersabhängige Veränderungen des Körpers anzeigen. Mit der umfassenden Populationsstudie von MARK-AGE gelang es erstmals, eine Gruppe von Biomarkern des Alterns zu identifizieren, die in ihrer Gesamtheit das biologische Alter besser erfassen können als jeder Marker für sich genommen. Überraschend ist, dass die Gewichtung der altersrelevanten Marker für Frauen und Männer unterschiedlich ist.

„Die Hoffnung für den einzelnen Menschen und die Gesellschaft besteht darin, dass anhand des Analyse-Ergebnisses mögliche Risiken für spätere Erkrankungen frühzeitig erkannt und entsprechende Präventionsmaßnahmen eingeleitet werden können. „Erfolgreich Altern“ bedeutet in diesem Sinn vor allem gesund Altern und typische Alterskrankheiten wie Arteriosklerose, Alzheimer und andere neurodegenerative Krankheiten zu verhindern oder abzumildern“, so Professor Bürkle. „Wer biologisch wesentlich jünger ist, hat die Gewissheit, dass er bezüglich eines gesunden Lebensstils schon viel richtig macht und wird vielleicht zur Optimierung angespornt.“

Die Alterungsformel punktet auch mit der Objektivität des Ergebnisses, das allein auf Blut und Urin beruht. Alle Parameter, die durch Patientenverhalten manipuliert werden könnten, wurden im Laufe der Studie entfernt, um ein reproduzierbares, verlässliches Resultat zu erzielen.

Die Formel für ein langes Leben wird den Menschen schon bald zur Verfügung stehen. Bis dahin gilt es für noch einige Parameter vereinfachte Analysemethoden zu entwickeln, die in Routineverfahren in medizinischen Diagnostiklaboren eingesetzt werden können.

Langlebigkeit als Maßstab

„In der MARK-AGE Studie sollten möglichst viele Parameter derselben Person parallel untersucht werden. Es ging darum Biomarker zu finden, die unabhängig sind, das heißt, jeder ist für sich genommen, aussagekräftig. Entsprechend ihrer Bedeutung wurden sie dann in eine Rangliste gebracht und zu seiner allgemeingültigen Formel kombiniert“, so Professor Alexander Bürkle.
In der groß angelegten 5-jährigen Studie wurden die Proben der etwa 3700 Testpersonen aus 8 der beteiligten Länder unter großem logistischen Aufwand mit biochemischen und molekularen Verfahren untersucht. Die meisten der Probanden waren aus der Allgemeinbevölkerung im Alter von 35 bis 74 Jahren rekrutiert. Zum Vergleich und zur Positivkontrolle dienten die Nachkommen von Teilnehmern der vorangegangenen großen GEHA-Studie (GEnetics of Healthy Aging) des 6. Europäischen Rahmenprogramms unter der Leitung von Professor Dr. Claudio Franceschi von der Universität Bologna. In der GEHA-Studie ging es darum, diejenigen Gene zu finden, welche für die Langlebigkeit verantwortlich sind. Alle GEHA-Testpersonen waren über 90 Jahre alt und sehr gesund und hatten mindestens 1 Geschwister mit derselben Charakteristik.

Jede beteiligte MARKE-AGE-Forschergruppe hat sich auf andere bekannte Alterungsfaktoren fokussiert oder neue entdeckt. Das Probenmaterial wurde in der der MARK-AGE BioBank an der Universität Hohenheim zentral gesammelt und an der Konstanzer Universität in einer Datenbank ausgewertet.

Des eigenen Glückes Schmied

Es war schon seit längerem bekannt, dass für das Altern nicht in erster Linie unausweichlich fixierte genetische Faktoren die entscheidende Rolle spielen, sondern solche, die vom Menschen, etwa durch einen gesunden Lebensstil, maßgeblich beeinflusst werden können.
Im Fazit bedeutet dies, dass die Bestimmung über den Verlauf des Alterns zum überwiegenden Teil in den Händen jedes Einzelnen selbst liegt. „Wer zu einem gesunden Lebensstil übergeht, darf erwarten, dass sich seine Testresultate aus der Alterungsformel nach drei Monaten zum Positiven hin verändern“, so Professor Bürkle.

Der Nutzen für die Menschheit

Dr. Andrea Nestl vom Technologie-Lizenz-Büro (TLB) in Karlsruhe, verantwortlich für Patentstrategie, Marketing und Kommerzialisierung der Erfindung: „Das Thema Langlebigkeit und gesundes Altern tritt in den letzten Jahren auch hier zu Lande stärker ins Bewusstsein der Gesellschaft. Wir sind von der Brisanz des Themas und von seiner wirtschaftlichen Bedeutung überzeugt und haben deshalb die Patentanmeldung der Erfindung strategisch aufgebaut. Die validen Biomarker des Alterns bringen die Präventivmedizin ein gutes Stück voran. Das spielt nicht nur für die individuelle Gesundheitsvorsorge eine Rolle, sondern auch für die vielfältigen Probleme unserer überalternden Industriegesellschaften.“
Ansprechpartner für an der Alterungsformel interessierte Unternehmen: Dr. Andrea Nestl, anestl@tlb.de, tlb.de

TLB – Agentur für Erfindungs- und Patentmanagement

Als Partner der Wissenschaft und der Wirtschaft bietet TLB seit mehr als einem Jahrzehnt maßgeschneiderte Services und intelligente Lösungen im Erfindungs- und Patentmanagement. TLB sucht und findet weltweit Käufer und Lizenznehmer für marktorientierte Erfindungen. Das Ziel von TLB: Aus Ideen Werte schaffen!

Kontakt
Technologie-Lizenz-Büro (TLB) der Baden-Württembergischen Hochschulen GmbH
Dr. Andrea Nestl
Ettlinger Straße 25
76137 Karlsruhe
49-721 79004-0
anestl@tlb.de
http://www.tlb.de

Pressekontakt:
Dr. Kratt
Dr. Regina Kratt
Sophienstr. 136
76135 Karlsruhe
0721 831421-12
r.kratt@krattschurr.de
http://www.krattschurr.de

Immobilien Bauen Garten

Für alle Fälle wirtschaftlich

FDT Rhenofol®

Für alle Fälle wirtschaftlich

Leistungsfähige Abdichtung in luftigen Höhen: Rhenofol® auf dem Dach des Torre Caja in Madrid.

Dauerhaft dichte und funktionsfähige Flachdachabdichtungen in einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis bietet der Mannheimer Branchenprimus FDT FlachdachTechnologie GmbH & Co. KG mit seinen bewährten Dachbahnen Rhenofol® CV und CG. Die technisch ausgereiften und zugleich besonders wirtschaftlichen Kunststoff-Dachbahnen für moderne Flachdächer bieten sowohl für den Neubau wie für die Sanierung eine hohe und lang anhaltende technische Leistungsfähigkeit.

Deshalb weist im hart umkämpften Segment der wirtschaftlichen Dachabdichtungen keine andere Kunststoff-Dachbahn eine so hohe Verbreitung auf wie Rhenofol®. Das bewährte Dachbahnensystem basiert auf dem Rohstoff Polyvinylchlorid weich (PVC-P). Als witterungs- und UV-beständige Dachbahn erfüllt Rhenofol® alle Anforderungen, die an eine moderne Abdichtung gestellt werden. Äußerst flexibel in der Handhabung lässt sie sich unter Auflast lose verlegen – Rhenofol CG – oder mechanisch befestigen – Rhenofol CV. Sehr häufig kommt Rhenofol® im Gewerbe- und Industriebau zum Einsatz. Entsprechend sind Bahnen, Formteile und Zubehör besonders beständig gegen Industrie- und Heizungsabgase. Als System kombiniert Rhenofol® produktspezifische Eigenschaften mit hoher Alterungsbeständigkeit, Langlebigkeit sowie guter Kälteflexibilität, was zu langfristig dichten und damit auch wirtschaftlichen Dachabdichtungen führt. Die Kunststoff-Dachbahn Rhenofol CG ist wurzel- und rhizomfest nach dem FLL-Verfahren und somit auch unter Begrünungen einsetzbar.

Rhenofol® wird den jeweiligen Anwendungen und Dachaufbauten entsprechend mit Synthesefäden verstärkt als Rhenofol® CV oder mit Glasvlieseinlage als Rhenofol® CG angeboten. Die fachgerechte Fügung der Bahnen untereinander erfolgt mittels Quell- oder Heißluftschweißen. Damit ist das gesamte System verlegetechnisch schnell, einfach und sicher verarbeitbar. Natürlich ist die Abdichtung im System auch widerstandsfähig gegen Flugfeuer und strahlende Wärme.

Ein breites Programm an Systemzubehör unterstützt die fachgerechte Detailausbildung. Zudem gibt es die Bahnen in unterschiedlichen Abmessungen und Farben. Rhenofol® ist am Ende der Nutzungsphase im geschlossenen Rohstoffkreislauf 100-prozentig recycelbar. Rund um das Kunststoff-Dachbahnensystem Rhenofol® bietet die Mannheimer FDT objektbezogene Beratung, Windlastberechnung, Berechnung der Entwässerung sowie kompetente Betreuung durch das bundesweite Netz der Fachberater und Servicetechniker.

FDT FlachdachTechnologie GmbH & Co. KG, Mannheim, ist ein weltweit tätiger Anbieter von technologisch ausgereiften Lösungen in den Segmenten Flachdach, Säureschutz und Lichtplatten. Das umfangreiche Flachdach-Programm umfasst die Premiumdachbahn Rhepanol® fk, die moderne Gründachbahn Rhepanol® hg, die Kunststoff-Dachbahn Rhenofol® und ein ausgewähltes Sor­ti­ment praxisbewährter Zubehörteile. FDT ist zudem Mitglied im DUD e.V., Darmstadt.

Fotohinweis: FDT

Kontakt:
FDT FlachdachTechnologie GmbH & Co. KG
Achim Holtschneider
Eisenbahnstr. 6-8
68199 Mannheim
06 21-85 04-2 43
achim.holtschneider@fdt.de
http://www.fdt.de

Pressekontakt:
Flüstertüte – Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sven-Erik Tornow
Entenweg 15
50829 Köln
02212789004
sven.tornow@fluestertuete.de
http://www.fluestertuete.de