Tag Archives: Auslandsstudium

Bildung Karriere Schulungen

Zhejiang-Universität: Definition einer neuen internationalen Bildungsära

Zhejiang-Universität: Definition einer neuen internationalen Bildungsära

Der Konsens ist eindeutig. Javid, Maddelena und Xihang Wu berichten über ihre Erfahrungen im Studentenleben auf dem 2016 eröffneten Haining International Campus der Zhejiang University, der eine wegweisende Blaupause für die moderne Wissenschaft darstellt.

„Es ist einzigartig hier“, sagt der 23-jährige Javid aus Aserbaidschan, der sich im zweiten Jahr seines Masterstudiums in China befindet. „Bei der Errichtung des internationalen Campus wurde alles berücksichtigt. Die Einrichtungen sind modern und so gestaltet, dass sich das akademische und soziale Leben sehr gut ergänzt. Menschen von überall auf der Welt können sich hier zu Hause fühlen.“

Die Studenten verweisen auf eine riesige Bibliothek, ein Fitnessstudio, ein Musikzimmer, Lesesäle und ein wachsendes außeruniversitäres Netzwerk, während sie über die Vorzüge des Campus reden. Maddelena aus Italien, die chinesische Sprache und Kultur studiert, sagt: „Es ist sehr einfach hier zu leben, es wurde an alles gedacht.“

Das Gespräch wechselt zur Ausbildung und das Lob wird noch deutlicher. „Ich bin Chinese und hier an einer der besten Universitäten des Landes wegen der Doppelabschlussprogramme“, verrät Xihang. „Ich bin überzeugt, je größer die Herausforderung desto besser sind die Optionen. Dieser Campus bietet dafür jede Möglichkeiten. Ich habe das Gefühl, dass uns hier die Chance gegeben wird, unseren Träumen nachzujagen und künftig eine wichtige Rolle einzunehmen.“

Maddelena bestätigt ebenfalls, dass auch sie sich herausgefordert fühlt. „Wir sind hier in mehr Diskussionen involviert und lesen die Werke vieler verschiedener Gelehrter. Das ermöglicht es mir, eine breitere Debatte zu führen und meinen Ideen nachzugehen – und mich auf das Leben nach der Universität besser vorzubereiten.“

Bahnbrechende Partnerschaften mit einigen der weltweit führenden Universitäten tragen dazu bei, die Zhejiang-Universität zu einer der attraktivsten Universitäten Chinas für global ausgerichtete Bildungstalente in China zu machen. Auf dem internationalen Campus befinden sich das Urbana-Champaign-Institut der Zhejiang-Universität von Illinois und das Institut der Zhejiang-Universität von Edinburgh.

„Was wir Studenten anbieten, ist einzigartig – von den Studiengängen über die Ausbildung bis hin zur Wohnhochschule. Die Zusammenarbeit zwischen Spitzenuniversitäten und Internationalisierung ist ein völlig neues Bildungsmodell. Wir führen neue Ideen aus verschiedenen Kulturen in unserer Partnerschaft zusammen“, sagt Er“ping Li, Dekan des ZJU-UIUC-Instituts.

„Unsere Zusammenarbeit bildet eine Zwei-Universitäten-Partnerschaft für Studenten und Absolventen. Studenten können zwei Abschlüsse erreichen – einen von der ZJU und einen von der UoI. Gemeinsam haben wir neue Bildungsprogramme und -modelle entwickelt, die einzigartige Studiengänge hervorbringen. Die Zukunft ist herausfordernd. Nur ein Problem in einem Bereich zu lösen, reicht nicht länger aus. Man muss Zusammenhänge übergreifend verstehen. Unsere Studenten folgen einem solchen multidisziplinären Programm, das sie für künftige Anforderungen trainiert. „

„Studenten an der Zhejiang-Universität werden wahrscheinlich davon ausgehen, dass sie von Chinas wirtschaftlicher Stärke und Appetit nach Innovation profitieren können“, so Professor Susan Welburn, Executive Dean des Zhejiang University-Universität von Edinburgh.

„Wenn Studenten eine hochwertige Ausbildung in einer sicheren, dynamischen Umgebung wünschen und ein Innovator sein wollen, dann ist China ein wirklich interessanter Ort“, ergänzt sie. „Es gibt in ganz China Städteabkommen. Wenn Studenten im letzten Jahr oder in der postgradualen Ausbildung eine gute Idee haben, steht ihnen Geld zur Verfügung, ihrer Idee zu folgen, indem Sie dieses innovative Konzept nutzen. Für einen Großteil der hierher kommenden Studenten ist dies äußerst attraktiv und wir möchten ein Inkubator für die Entwicklung junger Menschen sein.“

Professor Welburn über die Möglichkeiten der Zhejiang-Universität: „Wenn ich als junger Mensch jetzt die Chance hätte, würde ich hier studieren! Die Gelegenheit, an zwei der besten Universitäten der Welt zu studieren und während des Studiums tiefgreifende Erfahrungen in einer anderen Kultur zu sammeln, ist meiner Meinung nach eine unglaubliche Chance – für Studenten, die sich in einem internationalen Umfeld engagieren wollen wie auch für internationale Studenten, die einen 4-jährigen Abschluss und eine intensive Erfahrung in China mit Mandarin-Kenntnissen erwerben möchten. Was soll daran nicht begeistern? Wenn man als Player an der globalen Innovation und Forschung mitwirken möchte, kann man den Aufstieg Chinas nicht ignorieren.“

Quelle: Zhejiang University

Mehr Informationen unter: www.zju.edu.cn/english/

.

Kontakt
Zhejiang University
AI Ni
Yuhangtang Rd 866
310058 Hangzhou
+86-571-88206971
ai_ni@zju.edu.cn
http://www.zju.edu.cn/english/

Tourismus Reisen

„Mein Kanada Studium“ bereitet auf Auslandsaufenthalt vor

Die neue Webseite unterstützt bei der Vorbereitung eines Auslandssemesters in Kanada dank fundierter Informationen und persönlicher Erfahrungen.

"Mein Kanada Studium" bereitet auf Auslandsaufenthalt vor

Ein Studium in Kanada ist ein einmaliges Erlebnis und verbessert die Karrierechancen

Mit kaum einem anderen Land wird derart Freiheit und Wildnis assoziiert, wie dies bei Kanada der Fall ist. Das Studium ist wohl der Lebensabschnitt, in dem man sich am meisten ausprobieren, ausleben und neu erfinden kann. Ein Auslandssemester stellt oft den Höhepunkt dieser Unabhängigkeit dar. Was liegt da näher als beide Dinge zu verbinden und ein Land voller spannender Möglichkeiten auf eine einzigartige Art zu entdecken? Wirklich vor Ort zu leben und zu studieren?

Es gibt tausend gute Gründe für einen Auslandsaufenthalt in Kanada. Zum einen die Qualität der Universitäten und die Tatsache, dass es sich hervorragend im Lebenslauf macht, auf Englisch oder Französisch studiert zu haben. Wer seinen Horizont erweitern möchte, etwas von der gelungenen kanadischen Immigrationspolitik lernen möchte oder einfach nicht genug von Natur bekommen kann, ist hier goldrichtig! Zum anderen der spannende Aspekt, dass in einem Land viele verschiedene Kulturen und Mentalitäten zusammen leben.

Viele Studierende schwärmen von Kanada, aber der Schritt vom unkonkreten Traum zum reellen Auslandsaufenthalt ist nicht immer einfach. Die Vorbereitung ist wesentlich komplexer, als dies bei einem Erasmussemester in Europa der Fall ist. Durch die unterschiedlichen Hochschulsysteme, die fremde Sprache, die organisatorischen Hürden und die begrenzten Plätze ergeben sich zahlreiche Herausforderungen, um den Wunsch vom Studium in Kanada wirklich zu realisieren. Von wichtigen Fristen über Studienfinanzierung, Lebenshaltungskosten in Kanada bis hin zur erfolgreichen Wohnungssuche, der Krankenversicherung oder Tipps für Allergikern: „Mein Kanada Studium“ informiert rundum und versorgt alle Interessierten mit wertvollen Tipps und Tricks. Wer Fragen zu alltäglichen Dingen wie typischem kanadischem Essen hat ist hier ebenso richtig wie Studierende, die sich schon immer für den Alltag an kanadischen Universitäten interessiert haben.

Es handelt sich um keine komerzielle Seite sondern lediglich um ein kostenloses Informationsangebot.

Kontakt
Mein Kanada Studium
Thea Ott
A.-Bebel-Str. 17a
07743 Jena
+14383461484
admin@mein-kanada-studium.de
http://mein-kanada-studium.de/

Bildung Karriere Schulungen

Drei Viertel der Auslandsstudienleistungen werden anerkannt

Allerdings erhebliche Differenzen zwischen den Fächern

Drei Viertel der Auslandsstudienleistungen werden anerkannt

(Bildquelle: © olly)

Drei Viertel der Auslandsstudienleistungen werden anerkannt – Allerdings erhebliche Differenzen zwischen den Fächern

Neue Zahlen für die Anrechnung von Studienleistungen die während eines Semesters oder länger im Ausland erbracht wurden, hat eine neue Umfrage des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) unter rund 7000 Studierende im Jahr 2017 im Anschluss an ihren Auslandsaufenthalt geliefert:

Ein Semester oder gar längere Zeit im Ausland zu studieren – das ist bei deutschen Hochschülern beliebt. Manchmal bringt das Auslandsstudium auch über Soft Skills und Sprachkenntnisse hinaus etwas; nämlich dann, wenn im Ausland erbrachte Studienleistungen hierzulande anerkannt werden. Wie oft das der Fall ist, zeigt die unter

https://eu.daad.de/service/medien-und-publikationen/publikationsdatenbank/de/46380-publikationsdatenbank/?q=Anerkennung&programmlinie=60&erscheinungsjahr=&sortBy=p_yearOfPublication_d&page=1

ins Netz gestellte Umfrage des DAAD: Wer im Ausland studiert hat, kann durchschnittlich drei Viertel der dort erbrachten Leistungen für das Studium in Deutschland anerkennen lassen. Drei Viertel der Studierenden sind mit dem Anerkennungsergebnis zufrieden. Das Gleiche gilt für die Notenumrechnung. Die Zufriedenheit mit dem Auslandsaufenthalt insgesamt ist noch höher – sie liegt bei 93 %.

Die Anerkennungsrate variiert jedoch von Fach zu Fach. Besonders gut sind die Anerkennungsquoten etwa in Medizin (85 %) und in den Wirtschaftswissenschaften (83 %). Besonders niedrig sind die Werte in Fächern, die landesspezifisch stark variieren, etwa in Jura: Nur 34 % der im Ausland erbrachten Leistungen in den Rechtswissenschaften werden hierzulande anerkannt.

Der DAAD sprach mit Blick auf die Umfrageergebnisse von einem „positiven Bild“ der Anerkennungspraxis in Deutschland, war aber gleichzeitig kritisch:

„Gleichzeitig ist Anerkennung aber immer noch kein Automatismus – selbst nicht im Europäischen Hochschulraum“. Erkennen Heimathochschulen die im Ausland erbrachten Studienleistungen nicht oder nur eingeschränkt an, argumentieren sie häufig mit Abweichungen bei den Studieninhalten. Hier wäre eine stärkere Ausrichtung an den Lernergebnissen auch im Sinne der Lissabon-Konvention wünschenswert.

Nicht immer allerdings bedeutet eine nur teilweise Anerkennung, dass eine Anrechnung zu 100 % prinzipiell unmöglich gewesen wäre: Denn es kommt immer wieder vor, dass deutsche Studenten die Anerkennung absichtlich ausschlagen, um hierzulande noch einmal zu versuchen, im entsprechenden Fach bessere Noten zu erzielen. Auch gibt es manchmal Auslandsaufenthalte in einer späten Phase des Studiums, zu der nur noch wenige Punkte auf die heimischen Studienleistungen anrechenbar sind.

Rechtsanwälte
45 Jahre Kompetenz in Studienplatzklagen

Firmenkontakt
Kanzlei Dr. Brehm & Brehm-Kaiser
Alexandra Brehm-Kaiser
Steinmetzstrasse 9
65931 Frankfurt am Main
0693700000
06937000079
kanzlei@ra.brehm.de
http://www.studienplatzklage-brehm.de

Pressekontakt
Kanzlei Dr. Brehm & Brehm-Kaiser
Esther Brehm
Steinmetzstrasse 9
65931 Frankfurt am Main
0693700000
06937000079
esther.brehm@studienplatzklage-brehm.de
http://www.studienplatzklage-brehm.de

Bildung Karriere Schulungen

Abi in Frankfurt – Studium im Ausland?

Auslandsstudium: Vorteile, Nachteile, Finanzielle Auswirkungen

Abi in Frankfurt - Studium im Ausland?

Oftmals sind klare Informationen über die Vor- und Nachteile des Auslandsstudiums ungenügend oder unbekannt. Wussten Sie z.B., dass Studiengänge in Schottland für EU-Bürger kostenlos sind, oder dass der Studienaufenthalt in den USA preiswerter sein kann, als der Studienaufenthalt in England, wenn man finanzielle Hilfe und Stipendien in Betracht zieht? Aber wie „ergattert“ man diese finanzielle Hilfe um in den USA zu studieren? Die Antworten zu diesen Fragen sind meist nicht bekannt.
Viele spielen jedoch mit dem Gedanken ins Ausland zu gehen, da auch Arbeitgeber in internationalen Firmen immer lieber Kandidaten mit Auslandserfahrung nehmen . Ob es die exzellenten Karriereaussichten sind, die vielseitige Campuskultur oder der hervorragende Unterricht – deutsche Schüler haben viele Gründe, um ihr Studium gänzlich ins englischsprachige Ausland zu verlegen. Jedoch, gibt es auch viele Argumente in Deutschland zu bleiben. Die individuelle Auswahl des Landes und des Inhaltes des Studiums ist personenbezogen und nur, wenn Sie optimal informiert sind, können Sie die für Sie richtige Entscheidung treffen. Mit der Kenntnis aller Studienoptionen und Voraussetzungen finden Sie eher den richtigen Weg.
Ohnehin, will eine gute Bewerbung von langer Hand geplant sein. Oxford und Cambridge testen Fachwissen im Interview. Bei amerikanischen Elite-Universitäten sind neben dem Notendurchschnitt im Bereich 1 bis 1,7, die standardisierten Tests SAT oder ACT, ein Englischtest, mehrere Aufsätze, Empfehlungsschreiben von Lehrern sowie ein beeindruckendes Profil außerschulischer Aktivitäten, Bestandteile einer erfolgreichen Bewerbung. In Deutschland muss man den NC schaffen, sich früh genug anmelden und eventuell Wartesemester miteinrechnen. Die Schule oder das Elternhaus können bei der Vorbereitung – insbesondere in Bezug auf Auslandsstudiengänge – in der Regel nur wenig weiterhelfen.

Am 16. April 2018 erfahren Schüler, Eltern und Lehrer alles Wissenswerte rund um das Auslandsstudium – Vorteile, Nachteile und finanzielle Auswirkungen. Durchgeführt wird das zweistündige Info-Seminar von dem internationalen Bildungsberatungsbüro Crimson Education, das international bereits Hunderte von Schülern/innen erfolgreich bei der Bewerbung an Elite-Universitäten wie Harvard, Yale, Oxford oder Cambridge unterstützt hat. Das Crimson-Seminar bietet eine Fülle von Informationen für eine aussichtsreiche Bewerbungsstrategie, die Antworten auf viele Fragen und das Ausräumen von Mythen rund um das Auslandsstudium sowie dessen Vor- und Nachteile und Finanzierungsmöglichkeiten.

Wer möchte, kann von Crimson aber auch Einzelbetreuung erhalten. „Damit Bewerber wirklich erfolgreich sein können, benötigen Sie intensive personalisierte Unterstützung“, erklärt Crimson-CEO Jamie Beaton, der selbst von den 25 besten Universitäten der Welt angenommen wurde. „Wir unterstützen Universitätsbewerber mit einem Team von fünf bis zehn Tutoren und Beratern, die auf Ihre individuellen Interessen und Vorstellungen eingehen.“ Beaton fügt hinzu: „Wir helfen weltweit Schülern dabei, beeindruckende Bildungsziele zu erreichen und freuen uns darauf, ähnliche Erfolge auch im Frankfurter Raum zu feiern.“

Event-Details
Das Seminar findet in englischer Sprache im Flemings Hotel Rhein Main Riverside, Langestr. 5-9 in Frankfurt am Main, statt. Deutsche Muttersprachler stehen übersetzend vor Ort für Fragen zur Verfügung, wenn Sie es wünschen.

Die Veranstaltung ist am Montag, 16.04.2018, von 19.00 Uhr bis ca. 21.00 Uhr.

Weitere Informationen finden Sie online unter: https://studyabroad-with-crimson-frankfurt.eventbrite.com

Über Crimson Education
Weltweit hat Crimson über 2.000 Tutoren und Berater. Jeder von Ihnen ist Student, Dozent und Absolvent der besten Universitäten der Welt. Schüler erhalten von Crimson Einzelberatung bei der Studienbewerbung und damit zusammenhängend Leadership-Mentoring, Karriereberatung, Beratung zur Studienfinanzierung, sowie Testvorbereitung. Außerdem bietet Crimson maßgeschneiderten Einzelnachhilfeunterricht in unterschiedlichen Bereichen.
W: www.crimsoneducation.org

Weltweit hat Crimson über 2.000 Tutoren und Berater. Jeder von Ihnen ist Student, Dozent und Absolvent der besten Universitäten der Welt. Schüler erhalten von Crimson Einzelberatung bei der Studienbewerbung und damit zusammenhängend Leadership-Mentoring, Karriereberatung, Beratung zur Studienfinanzierung, sowie Testvorbereitung. Außerdem bietet Crimson maßgeschneiderten Einzelnachhilfeunterricht in unterschiedlichen Bereichen.

Kontakt
Crimson Education
Mona Tiesler
Josephspitalstr. 15
80331 München
017669762356
m.m.tiesler@gmail.com
http://www.crimsoneducation.org

Bildung Karriere Schulungen

Abi in München – Studium im Ausland?

Das Auslandsstudium: Vorteile, Nachteile, finanzielle Auswirkungen

Abi in München - Studium im Ausland?

Oftmals sind klare Informationen über die Vor- und Nachteile des Auslandsstudiums ungenügend oder unbekannt. Wussten Sie z.B., dass Studiengänge in Schottland für EU-Bürger kostenlos sind, oder dass der Studienaufenthalt in den USA preiswerter sein kann, als der Studienaufenthalt in England, wenn man finanzielle Hilfe und Stipendien in Betracht zieht? Aber wie „ergattert“ man diese finanzielle Hilfe um in den USA zu studieren? Die Antworten zu diesen Fragen sind meist nicht bekannt.
Viele spielen jedoch mit dem Gedanken ins Ausland zu gehen, da auch Arbeitgeber in internationalen Firmen immer lieber Kandidaten mit Auslandserfahrung nehmen . Ob es die exzellenten Karriereaussichten sind, die vielseitige Campuskultur oder der hervorragende Unterricht – deutsche Schüler haben viele Gründe, um ihr Studium gänzlich ins englischsprachige Ausland zu verlegen. Jedoch, gibt es auch viele Argumente in Deutschland zu bleiben. Die individuelle Auswahl des Landes und des Inhaltes des Studiums ist personenbezogen und nur, wenn Sie optimal informiert sind, können Sie die für Sie richtige Entscheidung treffen. Mit der Kenntnis aller Studienoptionen und Voraussetzungen finden Sie eher den richtigen Weg.
Ohnehin, will eine gute Bewerbung von langer Hand geplant sein. Oxford und Cambridge testen Fachwissen im Interview. Bei amerikanischen Elite-Universitäten sind neben dem Notendurchschnitt im Bereich 1 bis 1,7, die standardisierten Tests SAT oder ACT, ein Englischtest, mehrere Aufsätze, Empfehlungsschreiben von Lehrern sowie ein beeindruckendes Profil außerschulischer Aktivitäten, Bestandteile einer erfolgreichen Bewerbung. In Deutschland muss man den NC schaffen, sich früh genug anmelden und eventuell Wartesemester miteinrechnen. Die Schule oder das Elternhaus können bei der Vorbereitung – insbesondere in Bezug auf Auslandsstudiengänge – in der Regel nur wenig weiterhelfen.

Am 15. April 2018 erfahren Münchner Schüler, Eltern und Lehrer alles Wissenswerte rund um das Auslandsstudium – Vorteile, Nachteile und finanzielle Auswirkungen. Durchgeführt wird das zweistündige Info-Seminar von dem internationalen Bildungsberatungsbüro Crimson Education, das international bereits Hunderte von Schülern/innen erfolgreich bei der Bewerbung an Elite-Universitäten wie Harvard, Yale, Oxford oder Cambridge unterstützt hat. Das Crimson-Seminar bietet eine Fülle von Informationen für eine aussichtsreiche Bewerbungsstrategie, die Antworten auf viele Fragen und das Ausräumen von Mythen rund um das Auslandsstudium sowie dessen Vor- und Nachteile und Finanzierungsmöglichkeiten.
Wer möchte, kann von Crimson aber auch Einzelbetreuung erhalten. „Damit Bewerber wirklich erfolgreich sein können, benötigen Sie intensive personalisierte Unterstützung“, erklärt Crimson-CEO Jamie Beaton, der selbst von den 25 besten Universitäten der Welt angenommen wurde. „Wir unterstützen Universitätsbewerber mit einem Team von fünf bis zehn Tutoren und Beratern, die auf Ihre individuellen Interessen und Vorstellungen eingehen.“ Beaton fügt hinzu: „Wir helfen weltweit Schülern dabei, beeindruckende Bildungsziele zu erreichen und freuen uns darauf, ähnliche Erfolge auch im Münchner Raum zu feiern.“

Event-Details
Das Seminar findet in englischer Sprache im Sheraton- Hotel am Westpark, Garmischer Str. 2, statt. Deutsche Muttersprachler stehen übersetzend vor Ort für Fragen zur Verfügung, wenn Sie es wünschen.

Die Veranstaltung ist am Sonntag, den 15.04.2018, von 14.00 Uhr bis ca. 16.00 Uhr.

Weitere Informationen finden Sie online unter: https://studyabroad-with-crimson.eventbrite.com

Crimson Education is the world’s largest college admissions support network. We hand-pick a team of tutors and mentors from around the globe to help you reach your potential and get into your dream college.

Kontakt
Crimson Education
Mona Tiesler
Josephspitalstr 15
80331 München
017669762356
m.m.tiesler@gmail.com
http://www.crimsoneducation.org

Sonstiges

AIFS vergibt Stipendium Paradiesvogel“ für ein Trimester in Costa Rica

AIFS vergibt Stipendium Paradiesvogel" für ein Trimester in Costa Rica

(Mynewsdesk) Im Rahmen seines Programms „Study Abroad“ hat AIFS Educational Travel das Stipendium „Paradiesvogel“ ausgeschrieben. Aufge­setzt wurde das Sti­pendium im Gesamtwert von 8.800 Euro für ein Trimester (07. Januar 2019 – 28. März 2019)an der Veritas University in San José, Costa Rica.
Zielgruppe sind Abitu­rienten, Maturanten und Studenten, die sich für ein Studium im Ausland fernab der klassischen Stipendienprogramme interessieren. So gehören zu den Start­bedingungen unter anderem die ungewöhnlichen Ausschreibungskriterien „ver­rückte Ideen“ und „viel Individualität“.
Alle Bewerbungen für den „Paradiesvogel“ müssen bis zum 22.04.2018 bei AIFS eingegangen sein. Die öffentliche Be­kanntgabe des endgültigen Stipendiaten findet am 22.05.2018 statt.

Weitere In­formationen zur Ausschreibung gibt es hier.

„Study Abroad“ gibt Entscheidungshilfe für den Werdegang

Mit den „Study Abroad“-Programmangeboten bietet AIFS Schülern und Studenten die Möglichkeit, ein oder zwei Auslandssemster zu absolvieren, die sie dann als Ent­scheidungshilfe für den weiteren Werdegang nutzen können. Die Studienorte liegen in den USA, in Kanada, Australien, Neuseeland, England, Südafrika, Costa Rica und Bali.
AIFS Angebote sind ein Fullservice, der die Schüler und Studenten von der ersten Handreichung bis zum Rückflug konsequent unterstützt. Dazu gehören unter an­derem: die Auswahl und Vermittlung des Studienplatzes an einer akkreditierten Universität, die Buchung der Flüge, Unterkunft und einer Auslandsreiseversicherung. „Unser Programm ist besonders interessant für Studenten, die ein oder zwei Auslandsemester nicht über ihre Hochschulkooperation erreichen können“, so Programmleiterin Ute Lamb.

AIFS macht die Lücke zur Chance

„Als deutschlandweit größter und renommiertester Anbieter von Auslandsaufenthalten war es für uns nur eine logische Konsequenz auch `Studieren im Ausland´ in unser Portfolio aufzunehmen. Unsere Mission ist: die Lücke zur Chance machen. Denn wir sehen die Zeiten nach dem Abitur oder zwischen Bachelor und Master sowie zwischen Master und Berufseinstieg nicht als klassi­schen Gap, sondern als glückliche Chance, das Leben so früh wie möglich nach den eigenen Wünschen zu gestalten“, erläuterte Thomas Kiechle, Geschäfts­führer von AIFS Educational Travel.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im AIFS – Educational Travel

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/oivh7r

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/aifs-vergibt-stipendium-paradiesvogel-fuer-ein-trimester-in-costa-rica-88403

American Institute For Foreign Study (AIFS)

Das American Institute For Foreign Study (AIFS) mit Hauptsitz in Stamford (USA), wurde 1964 von Sir Cyril Taylor gegründet und hat sich seither weltweit als Anbieter von weltweiten Bildungs­reisen von Au Pair- und High School-Aufenthalten über Sprachreisen bis hin zu Work and Travel“-Programmen einen Namen gemacht.
AIFS Educational Travel in Deutschland mit Hauptsitz in Bonn ist mit jährlich rund 5.000 Teilnehmern Marktführer in Deutschland. Neben der deutschen Zentrale in Bonn gibt es weitere Büros in Berlin, Wien, London, Sydney und Warschau.
AIFS ist unter anderem Gründungsmitglied von IAPA (International Au Pair Assoziation), Mitglied im DFH (Deutscher Fachverband High School e.V.), FDSV (Fachverband Deutscher Sprachreise-Veranstalter e.V.), Bundes­forum Kinder- und Jugendreisen e.V., American Chambers of Commerce und WYSETC (World Youth Student & Educational Travel Confederation) dem weltweit führenden Verband der Veranstalter von Jugend- und Bildungsreisen.

Firmenkontakt
AIFS – Educational Travel
Valerie Auersperg
Friedensplatz 1
53111 Bonn
+43 01 236 1030 46
vauersperg@aifs.at
http://www.themenportal.de/vermischtes/aifs-vergibt-stipendium-paradiesvogel-fuer-ein-trimester-in-costa-rica-88403

Pressekontakt
AIFS – Educational Travel
Valerie Auersperg
Friedensplatz 1
53111 Bonn
+43 01 236 1030 46
vauersperg@aifs.at
http://shortpr.com/oivh7r

Bildung Karriere Schulungen

Neues Portal für das Studium im Ausland

Mit Campus.Agency startet ein Service-Portal für Studierende, die ins Ausland wollen

Neues Portal für das Studium im Ausland

www.campus-agency.com bietet Studierenden, die ins Ausland wollen, umfassende Informationen.

Hamburg / Berlin (soma). Mit Campus.Agency ist ein neues Informations- und Serviceportal rund um das Thema „Studieren im Ausland“ entstanden. Auf http://www.campus-agency.com können Studierende sowie Work & Traveller alle nötigen Informationen für ihren Auslandsaufenthalt zentral und übersichtlich aufbereitet recherchieren.

Länderinformationen zu den meistbereisten Zielen, ausführliche Profile von mehr als 100 der beliebtesten Universitäten im Ausland und organisatorische Notwendigkeiten hat die Redaktion von Campus.Agency leicht verständlich zusammengefasst. Ergänzt wird das Angebot durch umfassende Informationen und Tipps in den Bereichen Versicherungen, Banking und Finanzen, Telekommunikation, Reise und Unterkunft sowie weiteren Themen, die für den Auslandaufenthalt wichtig sind.

„Das lästige Googeln und Durchklicken von Hunderten von Websites entfällt“, erläutert Dr. Rainer Demski, Vorstand der Agentur social markets, das Konzept. Das Hamburger Team hat das Serviceportal in Zusammenarbeit mit der BD24 Berlin Direkt GmbH aufgebaut. „Mit unserem Angebot möchten wir jungen Leuten, die ins Ausland wollen, einen zentralen Anlaufpunkt bieten.“ Ein eigens geschultes Redaktionsteam sorgt für die laufende Aktualisierung und den Ausbau der Inhalte und Funktionen.

Der Blog der Website informiert mit Trends, Tipps, News und Erfahrungsberichten. Die Social Media-Kanäle des Rundum-Serviceportals werden ebenfalls aktiv eingebunden und ermöglichen den Dialog in einer wachsenden Community. Insbesondere auf Facebook ( https://www.facebook.com/the.campus.agency ) sollen sich Studierende und Reisewillige direkt mit der Redaktion und untereinander austauschen können.

Die Hamburger Agentur social markets AG (http://www.social-markets.de) ist spezialisiert auf Content Marketing und Social Media und betreibt im Internet eine wachsende Zahl interaktiver Portale zu unterschiedlichen Themenbereichen.

Kontakt
social markets AG
Rainer Demski
Völckersstraße 14-20
22765 Hamburg
040333 10 36-0
040333 10 36-29
press@social-markets.de
http://www.social-markets.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Karriere-Booster USA – mit Auslandskrankenversicherungen von APRIL International Expat sind Studenten in den USA gut versichert

USA nach wie vor beliebtestes Ziel für deutsche Studenten / Auslandskrankenversicherung an amerikanischen Unis Pflicht / APRIL International Expat bietet passende Krankenversicherungen für kurze u. lange Studienaufenthalte m. direkter Kostenübernahme

Karriere-Booster USA - mit Auslandskrankenversicherungen von APRIL International Expat sind Studenten in den USA gut versichert

Ein Auslandssemester oder Praktikum in den USA ist für viele Studenten die beste Wahl, um die nötige Auslandserfahrung zu sammeln und sich einen guten Startplatz im Wettbewerb beim Berufseinstieg zu sichern. Jedes Jahr besuchen knapp 10.000 deutsche Studenten eine amerikanische Hochschule.

Wie zahlreiche Studien belegen, sind sie für deutsche Studierende gerade deshalb so attraktiv, weil die Universitäten vielseitige Angebote und flexible Studiengänge bieten. Jedoch gibt es auch klare Bestimmungen, an die sich ausländische Studenten halten müssen. So stellen sie spätestens bei der Bewerbung an der Hochschule der Wahl fest, dass eine Auslandskrankenversicherung Zulassungsvoraussetzung ist. Diese ist zudem Voraussetzung für die Visaerteilung durch die amerikanischen Behörden.

Das aus gutem Grund. Denn ausländische Studenten müssen in den USA die Kosten ihrer medizinischen Versorgung selbst übernehmen, die gesetzliche deutsche Krankenkasse zahlt nicht. Hinzu kommt, dass Gesundheitskosten in den Vereinigten Staaten viel höher sind als in Deutschland. Die chirurgische Entfernung eines entzündeten Blinddarms schlägt in den USA beispielsweise mit rund 15.000 Dollar zu Buche, die Operation eines gebrochenen Armes kann bis zu 8.000 Dollar kosten. Und allein schon der kurze Besuch des Hausarztes kann teuer werden. Eine Konsultation wegen Schnupfens kann schnell 1.250 Dollar kosten. Hinzu kommt, dass Patienten in den USA, anders als in Deutschland, bei ambulanten Behandlungen direkt zur Kasse gebeten werden. So erhält man bei Verlassen der Arztpraxis die Rechnung präsentiert, die im Regelfall gleich per Kreditkarte zu bezahlen ist.
Wer auf dem Sprung in die USA ist, sollte sich also rechtzeitig um den richtigen Krankenschutz kümmern.

Mit Crystal Studies und Expat Student bietet APRIL International Expat zwei Versicherungslösungen speziell für Studenten, die sowohl den Anforderungen der meisten amerikanischen Universitäten als auch der amerikanischen Behörden für ein Visum entsprechen.

Crystal Studies – die Auslandskrankenversicherung für kurze Studienaufenthalte bis zu einem Jahr
Crystal Studies ist eine spezielle Versicherungslösung für Studenten und Schüler, die sich aufgrund einer Reise, eines Sprachaufenthalts, als Au-pair, für ein Praktikum oder Studium in den USA aufhalten. Studenten können zwischen einem Basisschutz und einem erweiterten Versicherungsschutz wählen, der neben Krankenversicherung und Assistanceleistungen zusätzlich Rechtsschutzversicherung, Unfallversicherung, Reisegepäckversicherung sowie Privat-, Praktikums- und Mieterhaftpflichtversicherung beinhaltet.

Expat Student – die Auslandskrankenversicherung für mehrjährige Studienaufenthalte im Ausland
Die neue Versicherungslösung Expat Student wurde eigens für längere Auslandsaufenthalte zwischen 12 Monaten bis maximal fünf Jahre entwickelt. Sie richtet sich an Auslandsstudenten, Wissenschaftler oder Doktoranden (bis 40 Jahre), die ihre gesamte Ausbildung oder einen Großteil davon im Ausland absolvieren möchten. Das Versicherungspaket bietet einen umfassenden Rundumschutz.

Besonderheit bei beiden Tarifen: direkte Kostenübernahme auch von ambulanten Behandlungen und Apothekenkosten in den USA
Sowohl Crystal Studies als auch Expat Student bieten ein besonderes Highlight, das für Studenten in den USA wichtig ist: das umfangreiche Drittzahlernetzwerk der APRIL Gruppe.
Sofort übernommen werden Behandlungskosten in den USA, wenn sich Kunden an die rund 450.000 Ärzte und 4.500 Kliniken wenden, die Mitglied im Aetna-Netzwerk sind. Auch in den etwa 60.000 Caremark-Apotheken brauchen keine Kosten vorgestreckt zu werden. Solche Leistungen sind gerade für Personen sehr hilfreich, die ihr Budget knapp kalkulieren, wie Studenten, Au-pairs oder auch Praktikanten. Die Handhabung ist einfach: Versicherte Personen können über einen praktischen Online-Zugang oder über eine Hotline (24/7) einen Arzt oder Klinik in ihrer Nähe auswählen und einen Termin vereinbaren.
Ambulanten Kosten sind nämlich nicht zu unterschätzen, wie oben genannte Beispiele zeigen, und können schnell zu finanziellen Engpässen führen, wenn sie aus eigener Tasche vorgestreckt werden müssen.

Die Kosten für einen stationären Aufenthalt sind in den Staaten ebenfalls deutlich höher als in Deutschland, wie das folgende Beispiel zeigt: Rudolf Kaiser ist Diabetiker. Nach einem Sturz auf den Beckenknochen verbrachte der Doktorand vier Tage in einem Krankenhaus in Chicago. Allein drei Tage benötigten die Ärzte, um seine schweren Blutergüsse zu untersuchen und auszuschließen, dass der Patient sich etwas gebrochen hat. Regelmäßig erhielt er seine Medikamente. Bei Verlassen der Klinik präsentierte man ihm eine gepfefferte Rechnung über knapp 50.000 Dollar. Gleich acht Ärzte forderten ihren Obolus.
Der Abschluss einer speziellen Versicherung für die USA lohnt sich also allemal, wollen Studenten statt mit einem hohen Schuldenberg lieber mit tollen Erfahrungen im Gepäck nach Hause zurückkommen.

Über APRIL International Expat
Jährlich 120.000 Kunden vertrauen seit über 40 Jahren auf die Versicherungslösungen des Spezialisten für Auslandsversicherungen der französischen APRIL Gruppe. Der Erfolg von APRIL International Expat spiegelt sich in den Geschäftszahlen wider. 2012 bilanzierte APRIL International Expat rund 50 Mio. EUR ausgestellte Versicherungsprämien, u.a. für 9.000 Auslandsstudenten und -schüler sowie 1.500 Unternehmen, die Mitarbeiter als Expats oder Impats versichern. Um Kunden größtmöglichen Service bieten zu können, unterhält APRIL International Expat eigene Expat Service Büros in Paris, Miami, Mexiko und Bangkok.

Über die APRIL Gruppe
APRIL entwickelt, verwaltet und vertreibt Versicherungslösungen und Assistancedienstleistungen für Individual- und Geschäftskunden. Die Gesellschaft wurde 1988 in Lyon gegründet und ist mittlerweile eine weltweit tätige Unternehmensgruppe, die neben Krankenversicherungslösungen auch Personen-, Sach- und Haftpflichtversicherungen anbietet. Der Konzern hat 2012 mit 4.000 Mitarbeitern in 37 Ländern einen Umsatz von rund 773 Millionen Euro erwirtschaftet.

Mehr Informationen zu den Versicherungslösungen für ein Studium in den USA finden Sie auf www.april-international.de.

APRIL Deutschland ist kompetenter Full-Service-Dienstleister, der innovative Lösungen in den Bereichen Outsourcing und Mobilität bietet. Wir sind im Versicherungsmarkt zu Hause. Als Teil der französischen APRIL Group greifen wir auf die internationale Erfahrung eines seit 1988 tätigen Netzwerks zurück.

Firmenkontakt
APRIL Deutschland
Anna Keller
Richard-Reitzner-Allee 1
85540 Haar
089 43607223
anna.keller@april.de
http://www.april.de

Pressekontakt
APRIL Deutschland AG
Anna Keller
Richard-Reitzner-Allee 1
85540 Haar
08943607223
anna.keller@april.de
http://www.april.de

Familie Kinder Zuhause

Studium in Kanada: Nach dem Abitur im Ausland Uniluft schnuppern

Studium in Kanada: Nach dem Abitur im Ausland Uniluft schnuppern

(NL/1303004596) College Berater ec.se vermittelt Jugendliche an kanadische Hochschulen

Bonn, 6. Februar 2015. Jugendliche, die ihre Schullaufbahn bereits erfolgreich abgeschlossen haben, können mit ec.se im kommenden Studienjahr 2015/16 ein Schnupperstudium in Kanada erleben. Die Bonner Organisation arbeitet mit ausgewählten kanadischen Colleges zusammen, die für interessierten Abiturienten ein breitgefächertes Studienangebot bereithalten.
Wer nach dem Abitur studieren möchte, hat die Qual der Wahl. Grund genug, erst einmal eine Reihe verschiedener Studienfächer oder gleich gezielt einen ganz bestimmten Studiengang auszuprobieren und so herauszufinden, was einem wirklich gefällt. Studienaufenthalte in Kanada sind das ganze Jahr über möglich. Die Aufenthaltsdauer orientiert sich am akademischen Turnus der Hochschulen, kann aber sehr flexibel gestaltet werden. Von einem Semester über ein Jahr bis hin zu einem vollständigen Studium ist alles möglich. Die Studierenden können während ihres Aufenthaltes in einer kanadischen Gastfamilie und an manchen Studienorten auch in einem Studentenwohnheim untergebracht werden.
Die Partnerhochschulen, mit denen College Berater ec.se kooperiert, liegen auf Vancouver Island, in Ontario und in der zweisprachigen Provinz Québec. Aufgrund der landschaftlich reizvollen Umgebung profitieren die Studierenden an jedem der Studienorte von einem vielfältigen Kultur- und Freizeitangebot. Dank des aktiven Campuslebens können sie sich schnell in den kanadischen Studienalltag integrieren. Ob Business, Geoscience oder Digital Media: Kleine Kurse, eine moderne Ausstattung und motivierte Dozenten schaffen ein ideales Lernumfeld. Warum nicht Criminal Justice oder Chinesisch studieren? Gerade für Schulabgänger, die noch nicht wissen, wohin die Reise gehen soll, kann dies der erste Schritt in eine erfolgreiche berufliche Zukunft sein.
College Berater ec.se unterstützt Schulabsolventen bei der Wahl der passenden Universität und Studienfächer, begleitet sie durch den Bewerbungsprozess und ist auch bei Fragen während des Aufenthaltes stets Ansprechpartner. Bewerbungen sind auf www.collegeberater.de möglich. Weitere Informationen unter
02 28/25 90 84-0 oder unter info@collegeberater.de.

ec.se educational consulting & student exchange GmbH berät, vermittelt und betreut Jugendliche und ihre Familien, die sich für einen High School Aufenthalt in den USA, in Kanada, Australien oder Neuseeland entscheiden. Zum Angebot von ec.se zählen öffentliche und private Schulen sowie renommierte Internate/Boarding Schools. Darüber hinaus vermittelt die Organisation Schulabsolventen an ausgewählte Colleges und Universitäten in Kanada. Gründer und Geschäftsführer Thomas Eickel verfügt über langjährige intensive Verbindungen zu Partnerorganisationen und Schulen in Nordamerika sowie Australien und Neuseeland.

Kontakt
educational consulting & student exchange
Maja Neupert
Adenauerallee 12-14
53113 Bonn
022825908413
pr@highschoolberater.de
www.highschoolberater.de

Bildung Karriere Schulungen

Auslandsuni: Welche Krankenversicherung brauchen Studierende?

Mehr als 130.000 junge Deutsche studieren jedes Jahr im Ausland. Fast die Hälfte davon macht auch ihren Abschluss an einer Auslands-Uni. Der Versicherungsmakler Dr. Walter hat die Krankenversicherung STUDENT-PLUS speziell für Auslandsstudien bis zu fünf Jahren entwickelt.

Auslandsuni: Welche Krankenversicherung brauchen Studierende?

In den USA sind Krankheitskosten besonders hoch – Universität Harvard.

Besonders beliebt bei deutschen Studenten sind Österreich, die Niederlande und Großbritannien. Doch nicht nur ein Studium im Ausland ist attraktiv: Auch Praktika, Sprachkurse und Sommerschulen sind eine gute Gelegenheit, andere Kulturen und Menschen kennenzulernen.

Europäische Gesundheitskarte gilt nur in der EU
Egal ob über ein Austauschprogramm der Uni oder selbst organisiert: In allen Fällen sollte man klären, wie man im Ausland krankenversichert ist. Die Krankenkasse ist in anderen Ländern oft nicht der richtige Ansprechpartner. Je nach Studienland übernimmt sie keine oder nicht alle Kosten, denn jenseits der EU-Staaten gilt die europäische Gesundheitskarte nicht.

„Besonders aufpassen muss man in Ländern wie den USA oder Kanada, hier schlägt eine Blinddarmoperation schnell mit 15.000 Euro zu Buche. Da mit diesen Ländern keine Sozialversicherungsabkommen bestehen, müssen diese Kosten vollständig privat aufgebracht werden“, erklärt Reinhard Bellinghausen von Dr. Walter, dem Experten für Absicherung im Ausland.

Deutliche Leistungsunterschiede
Innerhalb der EU ist das Leistungsniveau im Vergleich zum deutschen Gesundheitssystem oft geringer. Hinzu kommt: In vielen Ländern besteht für gesetzlich Versicherte keine freie Arztwahl. Dort führt der erste Schritt selbst bei einem Schnupfen ins staatliche Krankenhaus. Wer diesen Weg nicht einhält, bekommt in der Regel seine Rechung nicht erstattet.
Medizinisch sinnvoller Rücktransport
Bisher hatten Studierende, die mehrere Jahre ins Ausland gingen, ein Problem mit ihrem langfristigen Versicherungsschutz. Oft blieb nur eine teure Auslandskrankenversicherung, wenn sie länger als zwei Jahre studierten. STUDENT-PLUS wurde speziell für Auslandsstudenten entwickelt und übernimmt ambulante und stationäre Kosten zu 100 Prozent. In der Versicherung eingeschlossen sind Klinikaufenthalte, ambulante Behandlungen, Laboranalysen, Strahlendiagnostik und zahnärztliche Erst-Hilfe-Maßnahmen. Auch der medizinisch sinnvolle Rücktransport ins Heimatland wird übernommen, eine Leistung, die grundsätzlich nicht von der gesetzlichen Krankenkasse bezahlt wird.

24-Stunden-Notrufnummer
Falls im Ausland bereits Krankenversicherungsschutz besteht, kann es sich für Studenten lohnen, ein Zusatzpaket aus Reiseunfall-, Reisehaftpflicht, Reisegepäck- sowie Notfallversicherung abzuschließen.
Zum Versicherungsumfang gehört auch eine 24-Stunden-Notrufnummer für medizinische Notfälle: Sollten eine Krankenhausbehandlung, spezielle Medikamente oder ein Rücktransport nötig sein, arbeitet der Versicherer mit MD Medicus zusammen, einem international erfahrenen Assisteur, der für jede Erkrankung oder Unfallverletzung die passenden Krankenhäuser in der jeweiligen Region findet.

STUDENT-PLUS sollte vor Abreise für die gesamte Dauer des Aufenthaltes abgeschlossen werden. Bei einer früheren Rückkehr kann die Versicherung vor Ablauf gekündigt werden.
www.student-plus.de

Bildrechte: (cc) Will Hart/flickr.com Bildquelle:(cc) Will Hart/flickr.com

Dr. Walter: weltweit gut versichert
Seit über 55 Jahren ist Dr. Walter Experte für Reiseversicherungen. Das Unternehmen betreut jährlich über 60.000 Urlaubsreisende, Studenten, Au-pairs, Freiwillige, Mitarbeiter im Ausland sowie ausländische Gäste in Deutschland und Europa. Die Kernkompetenz von Dr. Walter liegt in der Entwicklung und Vermittlung von individuellen Versicherungskonzepten für langfristige Auslandsaufenthalte.

Dr. Walter GmbH
Stefan Meyer
Eisenerzstraße 34
53819 Neunkirchen-Seelscheid
+49 (0)2247 9194-16
presse@dr-walter.com
http://www.dr-walter.com