Tag Archives: anubis tierbestattungen

Sonstiges

Pferdeeinäscherung – neu bei ANUBIS-Tierbestattungen

Kremierung von Pferden und Ponys im Tierkrematorium

Pferdeeinäscherung - neu bei ANUBIS-Tierbestattungen

Pferde begleiten ihre Besitzer über viele Jahre in Sport und Freizeit. (Bildquelle: Thomas Peter, Salzgitter)

In Zusammenarbeit mit Pferdekrematorien in Deutschland und den Niederlanden bietet ANUBIS-Tierbestattungen bundesweit Pferdeeinäscherungen an. Möglich macht das die Änderung des „Tierischen Nebenprodukt-Beseitigungsgesetzes“, die im Februar 2017 in Deutschland in Kraft getreten ist. Verstorbene Pferde und Ponys müssen nun nicht mehr in die Tierkörperbeseitigung oder zum Schlachter gebracht werden, sondern dürfen im Tierkrematorium eingeäschert werden.

Gesetzesänderung erlaubt Einäscherung von Pferden

„Diese Gesetzesänderung wurde von Pferdefreunden sehnsüchtig erwartet“, erklärt ANUBIS-Geschäftsführer Roland Merker. „Pferde haben heute einen ganz anderen Stellenwert. Sie sind kaum mehr Nutztiere, sondern begleiten ihre Besitzer über viele Jahre in Sport und Freizeit, sind Ausgleich zum stressigen Arbeitsalltag. Zwischen Mensch und Tier besteht ein enges Vertrauensverhältnis“. Bis zur Gesetzesänderung mussten verstorbene Pferde und Ponys in die Tierkörperbeseitigung gebracht werden oder zum Schlachter. Eine unerträgliche Situation für viele Pferdehalter. Die Feuerbestattung bietet eine würdevolle Alternative. In der Schweiz und den Niederlanden gibt es bereits seit einigen Jahren Pferdekrematorien. In Deutschland ist das erste 2017 entstanden, weitere sind bereits in Planung.

Genehmigung der Einäscherung, Kosten und Überführung des verstorbenen Tieres

Die Partnerbetriebe von ANUBIS-Tierbestattungen organisieren bundesweit die Bestattung von Pferden. Pferdehalter sollten sich schon einige Zeit vor dem Einschläfern des Tieres über die Möglichkeit einer Feuerbestattung informieren, um das Einschläfern und die Überführung gemeinsam planen zu können.

Die Genehmigung für die Einäscherung muss der Pferdebesitzer selbst beim Veterinäramt beantragen. ANUBIS-Tierbestattungen berät detailliert über den Ablauf und sendet dem Pferdebesitzer die erforderlichen Formulare zu. Kremiert werden können nur Pferde, die keine ansteckenden Krankheiten hatten. Dies muss vom Tierarzt bestätigt werden. Sobald die Ausnahmegenehmigung erteilt ist und alle Papiere vorliegen, wird das Pferd abgeholt und auf direktem Weg in das Tierkrematorium gebracht.

Für die Abholung muss das Gelände frei zugänglich sein und mit dem Auto angefahren werden können. Das Pferd wird liegend, mit größter Sorgfalt auf einem eigens angefertigten Pferdeanhänger transportiert und dann einzeln eingeäschert. Die Verbrennung kann bis zu acht Stunden dauern, abhängig davon, wie schwer das Tier ist.

Die Kosten für die Kremierung sind ebenfalls abhängig vom Gewicht des Tieres, aber auch vom Transportweg. ANUBIS-Tierbestattungen arbeitet mit Pferdekrematorien in den Niederlanden und in Deutschland, ganz nach Wunsch des Pferdbesitzers. In den Niederlanden liegen die Kremierungskosten zwischen 750 und 1395 Euro, in Deutschland zwischen 1990 und 3090 Euro. Hinzu kommen die Kosten für die Überführung.

Bleibende Erinnerung

Tierhalter haben die Möglichkeit bei der Einzeleinäscherung dabei zu sein und sich in aller Ruhe würdevoll zu verabschieden. Die Asche des Tieres kann in einer speziellen Pferdeurne mit nach Hause genommen oder in einem Sammelgrab bestattet werden. Wer bei der Einäscherung nicht persönlich anwesend ist, dem werden Asche und eine Urne nach Wahl zugesendet oder können beim ANUBIS-Partnerbetrieb abgeholt werden. Da das Gewicht der Asche bis zu 25 kg betragen kann, bietet es sich an, nur einen Teil der Asche in einer kleinen Urne symbolisch zu Hause aufzubewahren und den Rest auf dem eigenen Grundstück zu verstreuen oder zu begraben. Für jede Einäscherung stellt ANUBIS-Tierbestattungen ein Zertifikat aus.

Ansprechpartner für Pferdeeinäscherungen sind die ANUBIS-Partner bundesweit:
https://anubis-tierbestattungen.de/anubis-in-ihrer-naehe/partner-karte-kontakte

1997 gründete Roland Merker ANUBIS-Tierbestattungen in Feucht bei Nürnberg, um Tierfreunden mit der Bestattung auf dem Tierfriedhof oder einer Einäscherung Alternativen zur gesetzlich vorgesehenen Tierverwertung bieten zu können.

Heute gehören zum Unternehmen ein Tierfriedhof, zwei hauseigene Tierkrematorien in Lauf a. d. Pegnitz und in Ludwigshafen-Rheingönheim. Neben dem Hauptsitz in Lauf a. d. Pegnitz, hat das Franchisesystem vier Servicebüros und 16 Partner in ganz Deutschland, die nach dem hohen Standard des Franchisesystems arbeiten. Somit zählt ANUBIS-Tierbestattungen mit zu den ältesten und führenden Tierbestattungsunternehmen Deutschlands.

Einfühlsame und umfassende Beratung, bis hin zur Trauerbegleitung und Sterbevorsorge stehen bei ANUBIS im Mittelpunkt – persönlich, wie auch digital. Auf der Firmen-Website www.anubis-tierbestattungen.de finden Tierfreunde Antworten auf ihre Fragen und detaillierte Informationen rund um die Tierbestattung. Sie haben die Möglichkeit, sich im Forum direkt mit anderen Tierbesitzern austauschen. Mit einer kostenlosen Traueranzeige im virtuellen Tierfriedhof können sie zudem das Andenken an ihr Tier bewahren und ihre Trauer mit anderen teilen.

Firmenkontakt
ANUBIS-Tierbestattungen
Roland Merker
Industriestrasse 22
91207 Lauf a.d. Pegnitz
+49-9123-18350-0
roland.merker@anubis-tierbestattungen.de
http://www.anubis-tierbestattungen.de

Pressekontakt
Hummel Public Relations
Sigrid Hummel
Oskar-Messter-Str. 33
85737 Ismaning
0172-9640452
info@hummel-public-relations.de
http://www.hummel-public-relations.de

Sonstiges

Diamanten als Andenken an das verstorbene Haustier

Wertvolle Schmuckstücke mit der Asche des Tieres bei anubis-tierbestattungen.de

Diamanten als Andenken an das verstorbene Haustier

Rohdiamant, hergestellt aus dem Haarkleid des Haustieres (Bildquelle: ANUBIS-Tierbestattungen)

Auch nach dem Tod dem geliebten Haustier nahe sein und sein Andenken wahren, das wünschen sich viele Tierfreunde. ANUBIS-Tierbestattungen bietet dafür eine große Auswahl an Urnen, die individuell gestaltet werden können, Grabplatten, Tiersärge und Grabzubehör sowie 3D–Kristalle mit dem Lieblingsfoto. Besonders wertvolle Erinnerungsstücke sind Diamanten aus der Asche oder aus Haaren des Tieres sowie Silberschmuck, gefüllt mit einer symbolischen Menge Asche.

Diamanten aus der Asche des verstorbenen Tieres

Der Diamant ist das Symbol für ewige Liebe und Treue. Gewachsen aus dem Kohlenstoff der Asche bzw. des Haar- oder Federkleides des verstorbenen Tieres, ist er eine wertvolle Erinnerung an das geliebte Tier. Unser Organismus und der unserer Haustiere besteht zu einem großen Anteil aus Kohlenstoff. Kohlenstoff ist auch die Basis von Diamanten. Aus einer kleinen Menge Kremationsasche oder einigen Gramm Haar-/Federkleid kann deshalb ein Diamant geschaffen werden. Ein Unikat, das die Einzigartigkeit des Tieres auf ewig einschließt.

In einem aufwändigen Verfahren wird der Kohlenstoff extrahiert, gereinigt und eine ausgeprägte Graphitstruktur erzeugt. Dieser Graphit mit sehr hohem Reinheitsgrad ist die Voraussetzung für die darauf folgende Diamantsynthese. Jeder Diamant wird in Handarbeit in einer Wachstumszelle ganz nach Wunsch des Kunden hergestellt. Größe, Grundfarbe und Schliff können individuell gewählt werden. Der Diamant kann dann vom Juwelier zu einem Schmuckstück verarbeitet werden.

Silberschmuck gefüllt mit Asche

Ein exklusives Aschebehältnis sind silberne Anhänger für Ketten und Armbänder. Die filigranen Schmuckstücke werden von Hand aus 925er Sterlingsilber gefertigt. Gefüllt werden sie mit einer symbolischen Menge Asche, so trägt man den verstorbenen Liebling immer bei sich. Modernes Design und qualitativ hochwertige Verarbeitung zeichnen diese Schmuckstücke aus.

Jeder bewahrt das Andenken an sein verstorbenes Tier auf persönliche Weise. ANUBIS-Tierbestattungen erfüllt alle individuellen Wünsche, von einer würdevollen Bestattung des Tieres, bis hin zu bleibenden Andenken.

1997 gründete Roland Merker ANUBIS-Tierbestattungen in Feucht bei Nürnberg, um Tierfreunden mit der Bestattung auf dem Tierfriedhof oder einer Einäscherung Alternativen zur gesetzlich vorgesehenen Tierverwertung bieten zu können.

Heute gehören zum Unternehmen ein Tierfriedhof, zwei hauseigene Tierkrematorien in Lauf a. d. Pegnitz und in Ludwigshafen-Rheingönheim. Neben dem Hauptsitz in Lauf a. d. Pegnitz, hat das Franchisesystem vier Servicebüros und 16 Partner in ganz Deutschland, die nach dem hohen Standard des Franchisesystems arbeiten. Somit zählt ANUBIS-Tierbestattungen mit zu den ältesten und führenden Tierbestattungsunternehmen Deutschlands.

Einfühlsame und umfassende Beratung, bis hin zur Trauerbegleitung und Sterbevorsorge stehen bei ANUBIS im Mittelpunkt – persönlich, wie auch digital. Auf der Firmen-Website www.anubis-tierbestattungen.de finden Tierfreunde Antworten auf ihre Fragen und detaillierte Informationen rund um die Tierbestattung. Sie haben die Möglichkeit, sich im Forum direkt mit anderen Tierbesitzern austauschen. Mit einer kostenlosen Traueranzeige im virtuellen Tierfriedhof können sie zudem das Andenken an ihr Tier bewahren und ihre Trauer mit anderen teilen.

Firmenkontakt
ANUBIS-Tierbestattungen
Roland Merker
Industriestrasse 22
91207 Lauf a.d. Pegnitz
+49-9123-18350-0
roland.merker@anubis-tierbestattungen.de
http://www.anubis-tierbestattungen.de

Pressekontakt
Hummel Public Relations
Sigrid Hummel
Oskar-Messter-Str. 33
85737 Ismaning
0172-9640452
info@hummel-public-relations.de
http://www.hummel-public-relations.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Baubeginn ANUBIS-Tierkrematorium

Genehmigung in Ludwigshafen ist erteilt

Baubeginn ANUBIS-Tierkrematorium

ANUBIS-Tierkrematorium Ludwigshafen (Bildquelle: @ ANUBIS-Tierbestattungen)

Am 8.4.2015 wurde die Genehmigung für die Errichtung eines ANUBIS -Tierkrematoriums im Gewerbegebiet „Im Sandloch“ in Ludwigshafen-Rheingönheim erteilt. Nach Ablauf der Einspruchsfrist im Mai haben nun in dem 500 qm großen Gebäude die Umbauarbeiten begonnen und der Verbrennungsofen wurde in Auftrag gegeben. Die Eröffnung ist für Oktober/November 2015 geplant.

Transparenz und Regionalität
„Transparenz ist uns sehr wichtig, deshalb möchten wir die Bürger über unsere Baumaßnahmen laufend informieren“, erklärt Harald Spannagel, Geschäftsführer der ANUBIS-Tierkrematorium GmbH und ANUBIS-Franchisepartner in Wiesloch für den Rhein-Neckar-Kreis. Im ersten Schritt des Bauprojektes werden Infrastruktur und öffentliche Räume des Tierkrematoriums geschaffen. Der Zugang zur Halle wird angepasst und befahrbar gemacht. Der Raum, in dem der Ofen stehen wird, wird entsprechend behördlicher Vorgaben vorbereitet. Gas- und Stromanschlüsse für den Ofen und die begehbaren Kühlräume werden verlegt und die Computertechnik zur Überwachung der Anlagen und zur Nutzung der hauseigenen Betriebssoftware wird vorbereitet und eingerichtet.

Neben der Verbrennungstechnik verfügt das Tierkrematorium über einen Hygienebereich, begehbare Kühlräume, Personalräume mit Umkleide, einen Empfangsraum mit bequemen Sitzbereichen und zwei freundlich gestaltete Abschiedsräume. Die Umbaumaßnahmen für Trockenbau, Sanitär, Gas und Strom, Malerarbeiten sowie die Werbung werden ausschließlich von regionalen Unternehmen durchgeführt.

Würdevoller Abschied
In den Abschiedsräumen kann der Tierhalter über einen Monitor den Beginn der Einzeleinäscherung seines Tieres verfolgen und in Ruhe Abschied nehmen. Wer nicht persönlich anwesend sein kann, hat die Möglichkeit eine DVD anfertigen zu lassen, die dem Tierhalter dann zugeschickt wird. Nur bei einer Einzeleinäscherung ist es möglich, die Asche seines Tieres in einer Urne mit nach Hause zu nehmen. Bei Sammeleinäscherungen werden mehrere Tiere gemeinsam eingeäschert. Ihre Asche verbleibt kurzzeitig im ANUBIS-Tierkrematorium und wird dann in einem Sammelgrab auf dem ANUBIS-Tierfriedhof bestattet.

Bereits 2008 wurde das erste ANUBIS-Tierkrematorium in Lauf a. d. Pegnitz eröffnet. Seither nehmen immer mehr Tierfreunde diese Dienstleistung in Anspruch. Denn wenn keine Möglichkeit zur Bestattung des verstorbenen Tieres auf eigenem Grund besteht, sieht der Gesetzgeber die Tierverwertung vor. Eine unerträgliche Vorstellung für viele Tierfreunde, die sich würdevoll vom langjährigen treuen Begleiter verabschieden möchten.

Das ANUBIS-Tierkrematorium Ludwigshafen ist ein Gemeinschaftsprojekt der ANUBIS-Franchisepartner aus dem Kreis Rhein-Neckar, Saarland, Rhein-Main und dem Hauptsitz in Franken. Damit bietet ANUBIS-Tierbestattungen nun auch Tierhaltern im Rhein-Neckar-Kreis, Rheinland-Pfalz, Saarland und Rhein-Main kurze Wege und ein umfassendes Leistungsangebot. Beratung und Information vor Ort sind jederzeit möglich. Verstorbene Tiere werden kurzfristig zu Hause oder beim Tierarzt abgeholt und können vom Tierhalter auch selbst ins Tierkrematorium gebracht werden.

Umfangreiche Informationen zu ANUBIS-Tierbestattungen sind zu finden unter www.anubis-tierbestattungen.de.

Anubis-Tierbestattungen – seit 1997 zuverlässiger Partner beim Tod eines Haustieres

1997 gründete Roland Merker ANUBIS-Tierbestattungen in Grünsberg bei Altdorf, um Tierfreunden mit der Bestattung auf dem Tierfriedhof oder einer Einäscherung Alternativen zur gesetzlich vorgesehenen Tierverwertung bieten zu können.

Das Angebot wurde nicht nur von Tierfreunden begrüßt, sondern findet auch bei Tierärzten und Tierfachhandel immer größere Akzeptanz. 2015 gehören zum Unternehmen ein Tierfriedhof, ein hauseigenes Tierkrematorium in Lauf a. d. Pegnitz und in Kürze in Ludwigshafen. Neben dem Hauptsitz in Lauf a. d. Pegnitz, gibt es drei Servicebüros und nunmehr 15 Franchisepartner in ganz Deutschland, die nach dem hohen Standard des Franchisesystems arbeiten. Somit zählt ANUBIS-Tierbestattungen mit zu den ältesten und führenden Tierbestattungsunternehmen Deutschlands.

Tiere sind heute Familienmitglieder und entsprechend groß ist die Trauer beim Tod des Tieres. Einfühlsame und umfassende Beratung, bis hin zur Trauerbegleitung und Sterbevorsorge stehen bei ANUBIS deshalb im Mittelpunkt – persönlich, wie auch digital. Auf der Firmen-Website www.anubis-tierbestattungen.de finden Tierfreunde Antworten auf ihre Fragen und detaillierte Informationen rund um die Tierbestattung und das Unternehmen ANUBIS-Tierbestattungen. Zur Erinnerung an das verstorbene Tier gibt es im Online-Shop eine große Auswahl an Accessoires und Urnen.

Seit 2014 ist der virtuelle Tierfriedhof online und seit März 2015 das Forum. Hier können Tierfreunde mit einer kostenlosen Traueranzeige das Andenken an ihr Tier bewahren und ihre Trauer mit anderen Tierfreunden teilen. 2,0 Millionen Klicks im ersten Halbjahr 2015 zeigen, wie groß der Bedarf ist.

Firmenkontakt
Anubis Tierbestattungen
Roland Merker
Industriestrasse 22
91207 Lauf a.d. Pegnitz
+49-9123-18350-0
roland.merker@anubis-tierbestattungen.de
http://www.anubis-tierbestattungen.de

Pressekontakt
Hummel Public Relations
Sigrid Hummel
Hauptstrasse 21
85737 Ismaning
0172-9640452
info@hummel-public-relations.de
http://www.hummel-public-relations.de

Sonstiges

ANUBIS-Tierbestattungen spendet für Tierheim Feucht

1 Euro für jeden neuen Facebook-Fan
ANUBIS-Tierbestattungen spendet für Tierheim Feucht
ANUBIS-Geschäftsführer Roland Merker (li.) übergibt den Spendenscheck an Herbert Sauerer, 1. Vorsitzender Tierheim Feucht.

Lauf a. d. Pegnitz, 7. Mai 2012. 833 neue Facebook-Fans konnte ANUBIS-Tierbestattungen im April 2012 bei einer gemeinsamen Aktion mit dem Tierheim Feucht gewinnen. Und jeder neue Fan bedeutet einen Euro für notleidende Tiere. Am 4. Mai überreichte ANUBIS-Geschäftsführer Roland Merker nun feierlich einen Spendenscheck in Höhe von Euro 833 an den 1. Vorsitzenden des Tierheim Feucht – Tierhilfe Nürnberg e. V., Herrn Herbert Sauerer.

Spendeneuro für jeden neuen ANUBIS Facebook Fan

Gemeinsam haben das Tierheim Feucht und ANUBIS-Tierbestattungen aus Lauf a.d. Pegnitz für neue Facebook Fans geworben. Jeder, der im April auf der Facebook Seite von ANUBIS Tierbestattungen, www.facebook.com/anubis.tierbestattungen, auf den „Gefällt mir“-Button klickte, hat damit notleidenden Tieren geholfen. Denn für jeden neuen Fan spendete ANUBIS einen Euro an das Tierheim Feucht. „Eine sehr erfolgreiche Aktion für beide Seiten“, freut sich ANUBIS-Geschäftsführer Roland Merker und bedankt sich bei allen Tierfreunden, die sich beteiligt haben.

15-jähriges Jubiläum von ANUBIS-Tierbestattungen

Die Facebook Spendenaktion war der Startschuß für viele geplante Aktionen im Jubiläumsjahr von ANUBIS-Tierbestattungen, die ihren Höhepunkt im September mit dem „Tag der offenen Tür“ im Tierkrematorium in Lauf a. d. Pegnitz haben werden. Seit 15 Jahren steht ANUBIS Tierfreunden mit Rat und Tat zur Seite, wenn das geliebte Haustier verstirbt und kümmert sich um Bestattung oder Einäscherung. „Mit unseren Jubiläumsaktionen wollen wir noch mehr Tierfreunde erreichen und ihnen unser Dienstleistungsangebot vorstellen“, kündigt Roland Merker an.

Alle aktuellen Veranstaltungen und Aktionen sind auf der Facebook Seite zu finden. Es lohnt sich also auf jeden Fall, Fan von ANUBIS-Tierbestattungen zu werden. Oder man wirft einen Blick auf die Website www.anubis-tierbestattungen.de.

ANUBIS-Tierbestattungen wurde 1997 von Roland Merker in Feucht bei Nürnberg gegründet. Mit seinem Unternehmen bietet er Beratung, Information und die dazugehörigen Dienstleistungen rund um die Tierbestattung, Trauerhilfe, Abholung der Tiere, Einäscherung mit und ohne Rückführung der Asche, Bestattungen beim Tierhalter und auf der eigenen Tiergedenkstätte „Himmelgarten“ im Schlossgarten von Burg Grünsberg/Altdorf.
Im April 2008 wurde in Lauf a.d. Pegnitz das erste hauseigene Tierkrematorium eröffnet, das von Beginn an sehr großen Zuspruch von Tierfreunden erhielt. Der umfangreiche Service wird durch ein vielfältiges Sortiment von Tiersärgen, dekorativen Urnen, Grabsteinen- /u. Zubehör ergänzt.

ANUBIS-Tierbestattungen ist ein Franchisesystem mit Partnern in Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Saarland, Rheinland-Pfalz, Hessen, Mainz-Rhein-Nahe, Berlin, Sachsen, Hamburg, Sachsen-Anhalt und Österreich.

Anubis Tierbestattungen
Roland Merker
Industriestrasse 22
91207 Lauf a.d. Pegnitz
+49-9123-18350-0

http://www.anubis-tierbestattungen.de
roland.merker@anubis-tierbestattungen.de

Pressekontakt:
Hummel Public Relations
Sigrid Hummel
Hauptstrasse 21
85737 Ismaning
info@hummel-public-relations.de
0172-9640452
http://www.hummel-public-relations.de

Sonstiges

ANUBIS-Tierbestattungen nun auf Facebook

Das Forum für Tierfreunde
ANUBIS-Tierbestattungen nun auf Facebook
Anubis-Tierbestattungen ist jetzt auch auf Facebook

Lauf a. d. Pegnitz, 7. März 2012. Seit 15 Jahren steht ANUBIS-Tierbestattungen Tierfreunden mit Rat und Tat zur Seite, wenn das geliebte Haustier verstirbt. Denn oft kommt der Tod überraschend und der Tierbesitzer ist mit dieser Situation überfordert. Mit kompetenter Beratung, Abholung des verstorbenen Tieres und Bestattung oder Einäscherung hilft ANUBIS wenn Freunde gehen. Viele Infos rund um ANUBIS und die 17 Partnerbetriebe in ganz Deutschland und in Österreich gibt es jetzt auch auf Facebook unter www.facebook.com/anubis-tierbestattungen.

Forum für Tierbesitzer

Mit vielen Fotos, Videos und Hintergrundinformationen informiert ANUBIS auf Facebook über Tierbestattung und Einäscherung. ANUBIS-Partner und Tierfreunde berichten über Aktivitäten, Veranstaltungen und nette, lustige, spannende oder auch traurige Geschichten rund um unsere tierischen Wegbegleiter. „Unsere Facebook Seite soll vor allem ein Forum für Tierfreunde sein, für den Erfahrungsaustausch untereinander, für Tipps im Umgang mit Haustieren und allem was dazu gehört. Reinschauen lohnt sich!“, ist ANUBIS Geschäftsführer Roland Merker überzeugt.

ANUBIS-Tierbestattungen

Ganz unkompliziert können Tierbesitzer auf Facebook auch die ANUBIS-Partner an den verschiedenen Standorten kennenlernen. Und wenn die Hilfe von ANUBIS benötigt wird, findet man auf der Übersichtskarte ganz schnell die Niederlassung in der Nähe seines Wohnortes, mit Ansprechpartner und allen Kontaktdaten. ANUBIS-Tierbestattungen wurde 1997 von Roland Merker in Feucht bei Nürnberg gegründet. 2008 wurde in Lauf a. d. Pegnitz das hauseigene Tierkrematorium eröffnet, das von Tierfreunden sehr gut angenommen wird. Die ANUBIS-Partner stehen trauernden Tierfreunden an 365 Tagen im Jahr zur Seite. Informationen über das umfassende Dienstleistungsangebot von ANUBIS gibt es auch im Internet unter www.anubis-tierbestattungen.de

ANUBIS-Tierbestattungen wurde 1997 von Roland Merker in Feucht bei Nürnberg gegründet. Mit seinem Unternehmen bietet er Beratung, Information und die dazugehörigen Dienstleistungen rund um die Tierbestattung, Trauerhilfe, Abholung der Tiere, Einäscherung mit und ohne Rückführung der Asche, Bestattungen beim Tierhalter und auf der eigenen Tiergedenkstätte „Himmelgarten“ im Schlossgarten von Burg Grünsberg/Altdorf.
Im April 2008 wurde in Lauf a.d. Pegnitz das erste hauseigene Tierkrematorium eröffnet, das von Beginn an sehr großen Zuspruch von Tierfreunden erhielt. Der umfangreiche Service wird durch ein vielfältiges Sortiment von Tiersärgen, dekorativen Urnen, Grabsteinen- /u. Zubehör ergänzt.

ANUBIS-Tierbestattungen ist ein Franchisesystem mit Partnern in Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Saarland, Rheinland-Pfalz, Hessen, Mainz-Rhein-Nahe, Berlin, Sachsen, Hamburg, Sachsen-Anhalt und Österreich.

Anubis Tierbestattungen
Roland Merker
Industriestrasse 22
91207 Lauf a.d. Pegnitz
+49-9123-18350-0

http://www.anubis-tierbestattungen.de
roland.merker@anubis-tierbestattungen.de

Pressekontakt:
Hummel Public Relations
Sigrid Hummel
Hauptstrasse 21
85737 Ismaning
info@hummel-public-relations.de
0172-9640452
http://www.hummel-public-relations.de

Sonstiges

ANUBIS-Tierbestattungen in Calw unter neuer Führung

Franchisepartner aus Karlsruhe übernimmt Betrieb
ANUBIS-Tierbestattungen in Calw unter neuer Führung
Dekorative Urnen für die Asche von verstorbenen Haustieren

Karlsruhe, den 1. März 2012. Anfang Februar wurde die Niederlassung von ANUBIS-Tierbestattungen in Calw, die bereits seit 14 Jahren besteht, von Franchisepartner Christian Richers aus Karlsruhe übernommen. Seit knapp zwei Jahren bietet Richers in Karlsruhe das umfangreiche Dienstleistungsangebot von ANUBIS an, das von der Beratung im Todesfall, bis zur Abholung und Einäscherung oder Bestattung von Haustieren reicht. Näheres dazu unter www.anubis-tierbestattungen.de. „Durch die Übernahme der Niederlassung in Calw kann ich Synergieeffekte optimal nutzen und die ganze Region betreuen“, erklärt Richers.

Hohe Akzeptanz von ANUBIS

Im Raum Karlsruhe konnte Christian Richers eine hohe Akzeptanz von ANUBIS-Tierbestattungen bei Tierärzten und Tierbesitzern aufbauen. „Das liegt zu einem großen Teil sicher an der persönlichen und individuellen Betreuung“, ist Richers überzeugt. Auch am Standort Calw legt er darauf größten Wert. Ein langjähriger, kompetenter Mitarbeiter ist vor Ort Ansprechpartner für Tierbesitzer.

Einäscherung im Tierkrematorium

Ein Großteil der Tierbesitzer entscheidet sich heute für eine Einäscherung im Tierkrematorium. Denn bei einer Einzeleinäscherung kann die Asche des verstorbenen Tieres mit nach Hause genommen und in einer dekorativen Urne aufbewahrt werden. Christian Richers arbeitet mit einem nahegelegenen Tierkrematorium zusammen, sodass Tierbesitzer bei der Einäscherung dabei sein und sich von ihrem Tier verabschieden können. Aufgrund der räumlichen Nähe können Einäscherungen auf Wunsch noch am selben Tag des Todes erfolgen.

Zufriedenheitsumfrage und Spendenaktion

Mit einem Tag der offenen Tür feiert Richers am Samstag, den 21. April 2012 in Karlsruhe sein zweijähriges Bestehen. An diesem Tag haben alle Tierfreunde die Möglichkeit, sich umfassend über die Leistungen von ANUBIS zu informieren. Wie schon im letzten Jahr verbindet Richers die Veranstaltung mit einer Umfrage bei Tierärzten über deren Zufriedenheit mit der Zusammenarbeit und dem Service von ANUBIS. So kann Richers Qualität und Service weiter optimieren. Und die Beteiligung der Tierärzte an der Umfrage dient zusätzlich einem guten Zweck. Denn für jede Rückantwort übergibt Richers eine Spende an die örtlichen Tierschutzvereine.

Franchisesystem ANUBIS-Tierbestattungen

ANUBIS-Tierbestattungen wurde vor 15 Jahren gegründet und ist seit 12 Jahren erfolgreich als Franchisesystem in Deutschland und Österreich tätig. „Wir bieten unseren Partnern fundiertes Know-how und größtmögliche unternehmerische Freiheit“, betont ANUBIS Geschäftsführer Roland Merker. Das System wird laufend weiter entwickelt und die Qualitätsstandards erhöht. In halbjährlichen Tagungen werden die Partner informiert und geschult. Die Treffen bieten auch die Möglichkeit zum persönlichen Erfahrungsaustausch.

ANUBIS-Tierbestattungen wurde 1997 von Roland Merker in Feucht bei Nürnberg gegründet. Mit seinem Unternehmen bietet er Beratung, Information und die dazugehörigen Dienstleistungen rund um die Tierbestattung, Trauerhilfe, Abholung der Tiere, Einäscherung mit und ohne Rückführung der Asche, Bestattungen beim Tierhalter und auf der eigenen Tiergedenkstätte „Himmelgarten“ im Schlossgarten von Burg Grünsberg/Altdorf.
Im April 2008 wurde in Lauf a.d. Pegnitz das erste hauseigene Tierkrematorium eröffnet, das von Beginn an sehr großen Zuspruch von Tierfreunden erhielt. Der umfangreiche Service wird durch ein vielfältiges Sortiment von Tiersärgen, dekorativen Urnen, Grabsteinen- /u. Zubehör ergänzt.

ANUBIS-Tierbestattungen ist ein Franchisesystem mit Partnern in Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Saarland, Rheinland-Pfalz, Hessen, Mainz-Rhein-Nahe, Berlin, Sachsen, Hamburg, Sachsen-Anhalt und Österreich.

Anubis Tierbestattungen
Roland Merker
Industriestrasse 22
91207 Lauf a.d. Pegnitz
+49-9123-18350-0
www.anubis-tierbestattungen.de
roland.merker@anubis-tierbestattungen.de

Pressekontakt:
Hummel Public Relations
Sigrid Hummel
Hauptstrasse 21
85737 Ismaning
info@hummel-public-relations.de
0172-9640452
http://www.hummel-public-relations.de

Sonstiges

ANUBIS-Tierbestattungen eröffnet in Magdeburg

Erster nach EU-Verordnung und aktuellem Bundesrecht genehmigter Betrieb in Sachsen-Anhalt
ANUBIS-Tierbestattungen eröffnet in Magdeburg
Franchisenehmer Alexander Topf (li) mit Harald Deininger von ANUBIS-Tierbestattungen.

Magedeburg, 10. November 2011. Am 19. November 2011 ist es soweit, die erste ANUBIS-Tierbestattung eröffnet in Magdeburg. Das Genehmigungsverfahren erstreckte sich über mehrere Monate. „Umso mehr freuen wir uns, dass ANUBIS als erste Tierbestattung nach der neuen EU-Verordnung und dem aktuellen Bundesrecht nun auch in Sachsen-Anhalt in Betrieb gehen kann“, erklärt Inhaber Alexander Topf. Ab sofort bietet er das gesamte Leistungsspektrum von ANUBIS-Tierbestattungen an, das von der Beratung im Todesfall, über die Abholung verstorbener Tiere bis hin zur Bestattung oder Einäscherung reicht, www.anubis-tierbestattungen.de. Eine große Auswahl an Urnen, Särgen und Accessoires rundet das Angebot ab. Am Eröffnungstag haben Interessenten von 11.00 bis 16.00 Uhr die Möglichkeit, sich vor Ort über die Leistungen von ANUBIS zu informieren.

Tierbestattung statt Tierverwertung

Das Verbrennen von Haustieren war in Sachsen-Anhalt bis zum jetzigen Zeitpunkt eine Ordnungswidrigkeit. Alle verstorbenen Tiere mussten in der Tierverwertung entsorgt werden, wo sie gemeinsam mit Schlachtabfällen zu Tiermehl oder Tierfett verarbeitet werden. Keine schöne Vorstellung für Tierfreunde, so von Ihrem langjährigen Begleiter Abschied nehmen zu müssen. Gemeinsam mit ANUBIS Geschäftsführer Roland Merker setzte Alexander Topf deshalb alle Hebel in Bewegung um das zu ändern. Mit Erfolg, im Oktober 2011 wurde die Genehmigung für die erste Tierbestattung nach der neuen EU-Verordnung und dem aktuellen Bundesrecht erteilt. Tierhalter haben nun die Möglichkeit Ihre verstorbenen Haustiere in einem Tierfriedhof zu bestatten oder im Tierkrematorium verbrennen zu lassen und die Urne mit nach Hause zu nehmen.

Tierbestatter aus Überzeugung

Franchisenehmer Alexander Topf hat sich mit ANUBIS-Tierbestattungen seinen Wunsch nach einer eigenen Existenz erfüllt. Viele Jahre war er als Filialleiter in einem Zoogeschäft tätig und begeisterter Berater in Sachen Haustier. Doch beim Tod eines Tieres konnte er seinen Kunden nicht weiterhelfen und fing deshalb an, sich näher mit dem Thema zu beschäftigen. Und er stellte fest, dass in Sachsen-Anhalt nur eine Verwertung von Haustieren vorgesehen ist.

Auf der Suche nach alternativen Möglichkeiten stieß er auf ANUBIS-Tierbestattungen und war sofort von Konzept und Know-how des Franchisesystems überzeugt. „Jetzt gilt es, das Dienstleistungsangebot von ANUBIS hier in Magdeburg und Umgebung bekannt zu machen und Tierfreunde darüber zu informieren, welchen Weg ihr verstorbenes Haustier außerhalb der Tierverwertung nehmen kann,“ sagt Topf.

Franchisesystem ANUBIS-Tierbestattungen

ANUBIS-Tierbestattungen wurde vor 14 Jahren gegründet und ist seit 11 Jahren erfolgreich als Franchisesystem in Deutschland und Österreich tätig. „Wir bieten unseren Partnern fundiertes Know-how und größtmögliche unternehmerische Freiheit“, betont ANUBIS Geschäftsführer Roland Merker. Lieferanten und Krematorium können frei gewählt werden. Umfassendes und ansprechendes Werbematerial, ein informativer Internetauftritt, günstige Einkaufskonditionen für Urnen, Tiersärge, Grabsteine und Accessoires, eine professionelle, externe Verwaltungssoftware und die attraktive Einstiegsgebühr von EUR 7.500 sind weitere Argumente für eine Partnerschaft mit ANUBIS. Das System wird laufend weiter entwickelt und die Qualitätsstandards erhöht. In halbjährlichen Tagungen werden die Partner informiert und geschult und gemeinsam neue Projekte sowie interne Themen abgestimmt. Die Treffen bieten auch die Möglichkeit zum persönlichen Erfahrungsaustausch.

ANUBIS-Tierbestattungen wurde 1997 von Roland Merker in Feucht bei Nürnberg gegründet. Mit seinem Unternehmen bietet er Beratung, Information und die dazugehörigen Dienstleistungen rund um die Tierbestattung, Trauerhilfe, Abholung der Tiere, Einäscherung mit und ohne Rückführung der Asche, Bestattungen beim Tierhalter und auf der eigenen Tiergedenkstätte „Himmelgarten“ im Schlossgarten von Burg Grünsberg/Altdorf.
Im April 2008 wurde in Lauf a.d. Pegnitz das erste hauseigene Tierkrematorium eröffnet, das von Beginn an sehr großen Zuspruch von Tierfreunden erhielt. Der umfangreiche Service wird durch ein vielfältiges Sortiment von Tiersärgen, dekorativen Urnen, Grabsteinen- /u. Zubehör ergänzt.

ANUBIS-Tierbestattungen ist ein Franchisesystem mit Partnern in Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Saarland, Rheinland-Pfalz, Hessen, Mainz-Rhein-Nahe, Berlin, Sachsen, Hamburg, Sachsen-Anhalt und Österreich.

Anubis Tierbestattungen
Roland Merker
Industriestrasse 22
91207 Lauf a.d. Pegnitz
+49-9123-18350-0
www.anubis-tierbestattungen.de
roland.merker@anubis-tierbestattungen.de

Pressekontakt:
Hummel Public Relations
Sigrid Hummel
Hauptstrasse 21
85737 Ismaning
info@hummel-public-relations.de
0172-9640452
http://www.hummel-public-relations.de

Tourismus Reisen

ANUBIS-Tierbestattungen eröffnet in Düren

Umfangreiches Leistungsangebot rund um die Bestattung von Haustieren
ANUBIS-Tierbestattungen eröffnet in Düren
ANUBIS-Tierbestattungen bietet umfangreichen Service rund um die Tierbestattung.

Düren, 8. August 2011. In Düren wird am 13. August 2011 eine ANUBIS Tierbestattung eröffnet. Ab sofort steht Franchisenehmerin Andrea Fackeldey Tierfreunden aus dem Raum Düren, Aachen und Heinsberg an 365 Tagen im Jahr zur Seite, wenn das Haustier verstirbt. Am Eröffnungstag haben alle Tierfreunde von 11 bis 16 Uhr die Gelegenheit, sich vor Ort über das umfangreiche Dienstleistungsangebot von ANUBIS zu informieren. Das reicht von der Beratung im Todesfall, über die Abholung verstorbener Tiere bis hin zur Bestattung oder Einäscherung. Eine große Auswahl an Urnen, Särgen und Accessoires rundet das Angebot ab. Nähere Informationen dazu unter www.anubis-tierbestattungen.de.

Tierbestattung planen

Einfühlsame Beratung steht für die angehende Tierpsychologin Andrea Fackeldey im Mittelpunkt. Wie Sie aus Erfahrung weiß, schieben viele Tierbesitzer das Thema Tod ganz weit weg. Wenn die Situation dann eintritt, sind sie überfordert und benötigen Hilfe. Genau diese Hilfe will sie allen Tierfreunden ab sofort anbieten. Ihr Ziel ist es, schon vorab zu informieren, damit genug Zeit bleibt, Details einer Tierbestattung in Ruhe und ohne Eile zu überdenken und zu planen.

Tierfriedhof oder Tierkrematorium

Andrea Fackeldey arbeitet eng mit Tierärzten, Tierheimen und örtlichen Behörden zusammen. Sie holt verstorbene Tiere in einem Spezialfahrzeug ab und organisiert die Bestattung auf einem Tierfriedhof oder die Verbrennung in einem Tierkrematorium. Wie es bei ANUBIS-Tierbestattungen Standard ist, steht sie allen Tierbesitzern auch an Sonn- und Feiertagen über das Notfalltelefon (www.anubis-tierbestattungen.de) rund um die Uhr zur Verfügung. Tiere können auch vom Tierbesitzer selbst zur ANUBIS-Tierbestattung in Düren, Renkerstrasse 4, gebracht werden.

Franchisesystem ANUBIS-Tierbestattungen

ANUBIS-Tierbestattungen wurde vor 14 Jahren gegründet und ist seit 11 Jahren erfolgreich als Franchisesystem in Deutschland und Österreich tätig. „Wir bieten unseren Partnern fundiertes Know-how und größtmögliche unternehmerische Freiheit“, betont ANUBIS Geschäftsführer Roland Merker. Lieferanten und Krematorium können frei gewählt werden. Umfassendes und ansprechendes Werbematerial, ein informativer Internetauftritt, günstige Einkaufskonditionen für Urnen, Tiersärge, Grabsteine und Accessoires, eine professionelle, externe Verwaltungssoftware und die attraktive Einstiegsgebühr von EUR 7.500 sind weitere Argumente für eine Partnerschaft mit ANUBIS. Das System wird laufend weiter entwickelt und die Qualitätsstandards erhöht. In halbjährlichen Tagungen werden die Partner informiert und geschult und gemeinsam neue Projekte sowie interne Themen abgestimmt. Die Treffen bieten auch die Möglichkeit zum persönlichen Erfahrungsaustausch.

Ideale Existenzgründung für Quereinsteiger

Eine Franchise-Partnerschaft mit ANUBIS-Tierbestattungen ist ideal für Quereinsteiger. Voraussetzung ist ein positiver Bezug zu Tieren, Unternehmergeist, Freude am Helfen und am Umgang mit Menschen.

ANUBIS-Tierbestattungen wurde 1997 von Roland Merker in Feucht bei Nürnberg gegründet. Mit seinem Unternehmen bietet er Beratung, Information und die dazugehörigen Dienstleistungen rund um die Tierbestattung, Trauerhilfe, Abholung der Tiere, Einäscherung mit und ohne Rückführung der Asche, Bestattungen beim Tierhalter und auf der eigenen Tiergedenkstätte „Himmelgarten“ im Schlossgarten von Burg Grünsberg/Altdorf.
Im April 2008 wurde in Lauf a.d. Pegnitz das erste hauseigene Tierkrematorium eröffnet, das von Beginn an sehr großen Zuspruch von Tierfreunden erhielt. Der umfangreiche Service wird durch ein vielfältiges Sortiment von Tiersärgen, dekorativen Urnen, Grabsteinen- /u. Zubehör ergänzt.

ANUBIS-Tierbestattungen ist ein Franchisesystem mit Partnern in Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Saarland, Rheinland-Pfalz, Rheinland-West, Hessen, Berlin, Sachsen, Mainz-Rhein-Nahe und Österreich.

Anubis Tierbestattungen
Roland Merker
Industriestrasse 22
91207 Lauf a.d. Pegnitz
+49-9123-18350-0
www.anubis-tierbestattungen.de
roland.merker@anubis-tierbestattungen.de

Pressekontakt:
Hummel Public Relations
Sigrid Hummel
Hauptstrasse 21
85737 Ismaning
info@hummel-public-relations.de
0172-9640452
http://www.hummel-public-relations.de