Krankenhaus Agatharied reorganisiert IT und Abläufe mit zentralem Gesamtsystem mDMAS

Auf dem Weg zum papierarmen Klinikbetrieb: Gemeinschaftliches mDMAS-Projekt von GEMED und Allgeier IT

Krankenhaus Agatharied reorganisiert IT und Abläufe mit zentralem Gesamtsystem mDMAS

Krankenhaus Agatharied im oberbayrischen Hausham

Mit einem zukunftsweisenden Projekt durch die intelligente Zusammenführung bewährter Lösungen für Enterprise Content Management (ECM) und Picture Archiving and Communication System (PACS) erhält das Krankenhaus Agatharied ein multimediales Dokumentenmanagement- und Archivsystem (mDMAS) besonderer Qualität zu wirtschaftlichen Konditionen (TCO: Total Cost of Ownership) und einer entsprechenden Erwartung eines hohen Return on Investment (ROI). Das bekannte oberbayerische Krankenhaus nahe dem Urlaubs- und Wintersportort Schliersee beauftragt die GEMED – Gesellschaft für medizinisches Datenmanagement mbH, ein Unternehmen der Allgeier Gruppe, mit der Einführung eines mDMAS für den mittelfristig papierarmen Klinikbetrieb. Die Optimierung in der Medizin steht zunächst im Mittelpunkt: die digital archivierte Patientenakte (APA), Dokumentenmanagement und multimediales PACS inkl. Verfahren für elektronische Signaturen sollen die Abläufe im Krankhaus nachhaltig verbessern und die Informationsverfügbarkeit erhöhen. Für die aktuellen Entwicklungen im Gesundheitsmarkt wie Patientenrechtegesetz, Anspruch an Informations-Verfügbarkeit, Mobilität und Sicherheit ist das Haus damit noch in 2013 bestens gerüstet.

Das 1998 gegründete, hochmodern eingerichtete Krankenhaus Agatharied ist akademisches Lehrkrankenhaus der Ludwig-Maximilians-Universität München und zeichnet sich durch sein hohes medizinisches Niveau im Bereich der Grundversorgung sowie ein erstklassiges Angebot an Spezialmedizin aus.

„Aktuell sind das papiergebundene Dokumentenmanagement (Patientenakte) und die Nutzung von Bildern, Filmen und Geräten noch getrennt. Hier sind die Vermeidung der Entstehung von Papier, das frühzeitige Scanning von mitgebrachten Dokumenten oder in Einzelfällen noch notwendigem Papier sowie die Einbindung aller multimedialen Objekte die wesentlichen Voraussetzungen, um die weiteren Schritte in der Organisation gehen zu können“, erläutert Siegfried Müller, IT-Leiter des Krankenhauses Agatharied.

Im Rahmen einer EU-weiten Ausschreibung konnte GEMED die Anforderungen am besten erfüllen und das verantwortliche Projektteam mit dem multimedialen Dokumentenmanagement und Archivsystems mDMAS überzeugen, das gemeinsam mit der Bremer Allgeier IT Solutions GmbH entwickelt wurde. Die Kombination und Zusammenführung bewährter Technologien in einem Gesamtsystem wurde dadurch gewährleistet, dass PACS und ECM von demselben Hersteller stammen: eine hohe technische Integration und Optimierung der Kostenseite werden dadurch ermöglicht.
„Im Krankenhaus Agatharied stehen die Qualität der Versorgung, die Patientensicherheit und der Service im Mittelpunkt. Die zeitnahe Verfügbarkeit aller relevanten Informationen zum Patienten an allen Stellen im Krankenhaus ist ein wesentlicher Baustein hierzu. Nur durch digitalisierte Verfahren sind diese Ziele auch wirtschaftlich und nachhaltig erreichbar“, fasst Michael Kelbel, Geschäftsführer des Krankenhauses Agatharied, die Ziele und die Erwartungshaltung an das Projekt mDMAS zusammen.

Moderner Klinikalltag mit mDMAS
Mit dem neuen System ist das Krankenhaus in der Lage, eine multimediale Patientenakte inklusive einheitlichem Viewer für die Inhalte sämtlicher medizinischer Bereiche zu realisieren, ein bedarfsorientiertes Workflowmanagement im Rahmen der Organisationsoptimierung z.B. im Aufnahme- und Entlassmanagement umzusetzen, sogenannte elektronische Unterschriften für rechtssichere Dokumentation zu etablieren sowie eine zentrale Stations-, Verwaltungs- und Facilitymanagementakte zu pflegen. Das künftige System arbeitet zudem mit einer flexiblen und individuell gestaltbaren Rechtesteuerung, so dass Ärzte, Schwestern und Verwaltungsfachkräfte nur die für ihren Aufgabenbereich relevanten Inhalte einsehen können.
Das neue System soll ab Oktober 2013 produktiv zum Einsatz kommen. Für eine spätere Projektphase ist die Einführung des mDMAS in Verwaltungsbereichen wie etwa digitalen Personalakten, Vertragsmanagement, digitalem Rechnungseingang oder E-Mail Management geplant.

Über GEMED:
GEMED, ein Unternehmen der Allgeier Gruppe, ist seit mehr als 15 Jahren auf dem Gebiet der Bearbeitung und Archivierung medizinischer Daten aktiv und einer der erfolgreichsten Lösungsanbieter im Bereich Healthcare bei niedergelassenen Radiologen und Krankenhäusern in ganz Europa. Mit erfahrenen Technikern und Softwareingenieuren wird der Funktionsumfang der angebotenen GEMED-RIS/ PACS und GEMED-mDMAS Systeme kontinuierlich erweitert und IHE-konform umgesetzt. Aufgrund der modularen Systemarchitektur sind GEMED-RIS/ PACS und GEMED-mDMAS optimal auf die Bedürfnisse des Kunden skalierbar – von der Einstiegslösung über die Enterprise-Version bis hin zur mandantenfähigen Multisitelösung im Klinikverbund.

Kontakt GEMED:
GEMED – Gesellschaft für medizinisches Datenmanagement mbH
Wolfgang Schmezer
Ortsstr. 56
89081 Ulm
Tel.: +49 (0) 7304 / 919160
Fax: +49 (0) 7304 / 919161
E-Mail: info@gemed.de
Internet: www.gemed.de

Bildrechte: Krankenhaus Agatharied GmbH

Die Allgeier IT Solutions GmbH mit Sitz in Bremen wurde 1977 als Allgeier Computer GmbH gegründet. Das Unternehmen ist Teil der börsennotierten Allgeier SE und hat sich auf die Entwicklung, Vermarktung und Umsetzung ganzheitlicher Lösungen und Services in den Bereichen Cloud Solutions, Enterprise Content Management, Business Solutions, Compliance & Security und Business Services spezialisiert. Das umfassende Leistungsspektrum von vollständig integrierten IT Solutions und IT Services aus einer Hand macht Allgeier mit neun deutschlandweiten Standorten und einer Dependance in Wien, Österreich, zu einem kompetenten und zuverlässigen IT Partner für mittelständische und große Unternehmen. Das flächendeckende Vertriebs- und Servicenetz wird ergänzt durch ein europaweites Partnernetzwerk. Die Allgeier IT Solutions erzielte 2011 mit 167 Mitarbeitern einen Umsatz von knapp 23 Mio. EUR, der börsennotierte Mutterkonzern erwirtschaftete 2011 einen Umsatz von 379 Mio. EUR. Im Rahmen der diesjährigen Kundenumfrage von COMPUTERWOCHE und ChannelPartner zu den besten Systemhäusern hat Allgeier Platz 2 belegt.

Kontakt:
Allgeier IT Solutions GmbH
Sandra Fink
Hans-Bredow-Str. 60
28307 Bremen
+49 (0) 421 / 43841-0
info@allgeier-it.de
http://www.allgeier-it.de

Pressekontakt:
trendlux pr GmbH
Petra Spielmann
Oeverseestraße 10-12
22769 Hamburg
+49 (0) 40-800 80 990-0
ps@trendlux.de
http://www.trendlux.de

Teilen Sie diesen Beitrag