Category Archives: Wirtschaft Handel Maschinenbau

Kostenlose Pressemitteilungen zu Wirtschaft, Handel, Maschinenbau. Presseportal.org das kostenlose Presseportal zu vielen verschiedenen Themen.

Wirtschaft Handel Maschinenbau

HANS-JÖRG HARTMANN – Netzwerkmarketing

HANS-JÖRG HARTMANN - Netzwerkmarketing

Hans-Jörg Hartmann ist ein leidenschaftlicher und erfolgreicher Verkäufer. Seit 1993 ist er vom Konzept des Multi-Level- oder auch Netzwerkmarketing überzeugt. Mit einer positiven Lebenseinstellung und hohem Motivationspotential schaffte es der gekonnte Redner, Umsätze in Millionenhöhe für die durch ihn und seine Partner vertretenen Unternehmen zu generieren.

http://www.hans-jörg-hartmann.de

Die Erfahrung mit Verkäufer Hans-Jörg Hartmann zeigt, dass jeder es zu etwas bringen kann. Man muss nur an sich und seine Ziele glauben und daran festhalten. Hans-Jörg Hartmann ist deshalb nicht nur einfach ein Verkäufer, sondern auch Motivator und Mentalcoach. Seine Vorträge und Lehrgänge haben schon so manchem zu einem erfüllteren und glücklicherem Leben verholfen.

Seit mehr als zwei Jahrzehnten erfolgreich im Direktvertrieb in Amerika und Europa

Wer selbst darüber nachdenkt, sich ein Standbein als Vertriebs- oder Markenpartner eines exklusiven Produktes aufzubauen, wird seine Erfahrung mit Verkäufer Hans-Jörg Hartmann zu schätzen wissen. Mit über zwanzig Jahren Erfolg in diesem Bereich hat Hans-Jörg Hartmann vieles kennengelernt und viele Menschen dabei unterstützt, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen und zum Erfolg zu führen.
Auch für die Zukunft gedenkt Hans-Jörg Hartmann, sein Netzwerk weiter auszubauen und motivierten und einsatzbereiten Menschen auf dem Weg zu ihrem persönlichen Erfolg zu begleiten. Nun gibt es eine neue Chance.

http://www.hans-jörg-hartmann.de

Nerium International – Direktvertrieb für hochwertige Hautpflegemittel mit innovativer Biotechnologie

Seit 2014 ist Hans-Jörg Hartmann für Nerium International als unabhängiger Markenpartner tätig. Im Gepäck hat er Hautpflegeprodukte und Nahrungsergänzungsmittel, die nachweislich eine verblüffende Wirkung haben.
Im Herbst 2017 startet die Markteinführung der Marke Nerium in Europa. Zunächst wird Nerium International in Deutschand und Österreich verfügbar sein. Für Selbstständige und Unternehmer, Quereinsteiger oder einfach nur generell Interessierte ergeben sich hieraus neue Möglichkeiten und Geschäftszweige – individuell gestaltbar, als Haupt- oder Nebenverdienst. Machen Sie ihre eigene Erfahrung mit Verkäufer Hans-Jörg Hartmann.

Lifestyle

Firmenkontakt
HANS-JÖRG HARTMANN
Hans-Jörg Hartmann
NW 45th WAY 6741
FL 33073 COCONUT CREEK
+49 1577 9547016
hansjoerghartmann@ymail.com
http://www.hans-jörg-hartmann.de

Pressekontakt
BUSINESS JOURNAL TV
Liane Kirchenstein
Ruessenstrasse 12
6340 Baar
+41 76 500 62 95
info@business-journal.tv
http://www.business-journal.tv

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Zahl der Vollzeitstellen in Deutschland rückläufig

service94 GmbH bietet neben Modellen für Teilzeitbeschäftigung auch Vollzeitbeschäftigung

Zahl der Vollzeitstellen in Deutschland rückläufig

Die service94 GmbH sucht Beschäftigteb in Voll- und Teilzeit

In Deutschland haben gegenwärtig mehr Menschen als jemals zuvor einen Job. Doch gleichzeitig geht die Zahl der Vollzeitstellen zurück. Mittlerweile liegt sie sogar unter dem Niveau im Jahre 2000. Dafür boomt die Teilzeitarbeit – in erster Linie für Frauen. Die service94 GmbH bietet entgegen dem Trend Jobs in Vollzeit an.
Der Anteil der Teilzeitbeschäftigten in Deutschland steigt immer weiter. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion hervor. Demnach hat die Zahl der Kernerwerbstätigen, also Personen im Alter von 15 bis 64 Jahren, die nicht in der Ausbildung sind, seit der Jahrtausendwende deutlich zugenommen. Das ist aber in erster Linie auf einen spürbaren Anstieg bei den Teilzeitbeschäftigten zurückzuführen.
Die Zahl der Vollzeitbeschäftigten ging in den vergangenen beiden Jahrzehnten dagegen sogar zurück: So gab es im Jahr 2015 insgesamt 36,16 Millionen Kernerwerbstätige in Deutschland – ein Anstieg von 7,8 Prozent im Vergleich zum Jahr 2000. Der Anteil der Vollzeitbeschäftigten nahm im selben Zeitraum jedoch um 3,2 Prozent ab. Er liegt heue bei 21,4 Millionen Menschen. Gleichzeitig wuchs die Zahl der Teilzeitbeschäftigten jedoch stärker. Im Jahre 2015 gab es fast doppelt so viele Teilzeitbeschäftigte mit mehr als 20 Wochenstunden als im Jahr 2000. Damals waren es noch rund 1,7 Millionen Menschen. 15 Jahre später sind es bereits 3,4 Millionen.
Neben Modellen für Teilzeitbeschäftigung liegt der Schwerpunkt der Beschäftigung bei der service94 GmbH bei der sozialversicherungspflichtigen Vollzeit. Rund 200 sozialversicherungspflichtige Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind bereits bei dem auf Fundraising und Promotion spezialisierten Unternehmen service94 GmbH beschäftigt und neue Beschäftigte im Bereich Fundraising werden kontinuierlich gesucht.
Aus der Antwort der Bundesregierung geht zudem hervor, dass vor allem Frauen Teilzeit arbeiten. Insgesamt gab es im Jahr 2015 fast genauso viele weibliche Teilzeiterwerbstätige wie Frauen, die in Vollzeit arbeiten. Bei den männlichen Kernerwerbstätigen gingen hingegen mehr als 73 Prozent einer Vollzeitbeschäftigung nach. Auch bei den Minijobs liegen die Frauen weit vorn. So gab es 2015 mehr als 1,8 Millionen Minijobberinnen – bei rund 530.000 männlichen Minijobbern.
Gerade für weibliche Mitarbeiter hat die service94 GmbH Anreize geschaffen. So befindet sich auf dem Firmengelände in Burgwedel bei Hannover auch ein Kindergarten. Ein Betreuungsangebot, das von weiblichen Angestellten mit Kindern gerne genutzt wird.

Die service 94 GmbH ist ein auf Sozialmarketing spezialisiertes Unternehmen in Burgwedel bei Hannover. Das Unternehmen berät und vertritt nationale und internationale Organisationen, Vereine und Verbände. Die Auftraggeber sind Non Profit Organisationen (NPO) mit vorrangig humanitärer, karitativer und ökologischer Zielsetzung. Für sie entwickelt die service 94 GmbH im Bereich Mitgliederwerbung und Mitgliederverwaltung für Vereine innovative Marketingstrategien zur langfristigen Finanzierung und Verwaltung ihrer Aufgaben.

Kontakt
service94 Gmbh
Frank Kroll
Raiffeisenstraße 2
30938 Burgwedel
05139 – 4020
pressebuero@email.de
http://www.service94.org

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Wladimir Klitschko: „Challenge Management“ – Was Sie als Manager vom Spitzensport lernen können

Wladimir Klitschko: "Challenge Management" - Was Sie als Manager vom Spitzensport lernen können

Dass Manager viel vom Spitzensport lernen können, weiß Wladimir Klitschko aus eigener Erfahrung, denn der ehemalige Boxweltmeister im Schwergewicht und promovierte Sportwissenschaftler ist seit Jahren erfolgreicher Unternehmer. Disziplin, Mut, Ausdauer, Beweglichkeit, Konzentration, Koordination und „Besessenheit“ im positiven Sinne führten Klitschko nicht nur als Boxer an die Weltspitze, sie zeichnen ihn ebenso als Geschäftsmann aus. Um seine Erfahrungen und Kenntnisse zu teilen, begründet er 2016 den Weiterbildungsstudiengang „CAS Change&Innovation Management“ an der Universität St. Gallen, der Führungskräften Grundlagen des Selbst- und Challenge Managements lehrt. Nun veröffentlicht er die Prinzipien des Challenge Managements als Buch.

Digitalisierung und Globalisierung sorgen stetig und in hoher Geschwindigkeit für eine Vielzahl von Innovationen. Wer nicht schnell, zielgerichtet und entschlossen handelt, wird seine Marktposition verlieren. Genau hier setzt Wladimir Klitschko mit seinem Buch „Challenge Management“ an. Denn wie kein anderer steht er dafür, Probleme als Herausforderungen zu begreifen, sie als solche anzunehmen und zu meistern.

Klitschko transferiert sein Wissen aus über einem Vierteljahrhundert Leistungssport in die Welt der Wirtschaft und formuliert Antworten auf zentrale Herausforderungen der Zeit: Wie können Kooperation und Konkurrenz verbunden und zu Win-Win-Situationen werden? Wie aus Niederlagen neues Potenzial gewonnen werden? Wo liegen bisher unentdeckte Stärken? Wie gelingt der Fokus auf das Wesentliche? Wie kann Höchstleistung explosiv abgerufen werden? Diese und viele weitere Fragen beantwortet der Autor aus der Sicht des Sportlers, des Unternehmers und mit Blick auf die aktuellen Wirtschaftstrends. Und ist dabei in bester Gesellschaft. Namhafte Experten aus der Wirtschaft erklären im darauffolgenden Abschnitt des Buches, wie sie „Challenge Management“ in der Praxis anwenden, darunter Jean-Remy von Matt (Jung von Matt), Frank Dopheide (Verlagsgruppe Handelsblatt) oder Rolf Schumann (Global GM Plattform & Innovation).

„Challenge Management“ vereint Erfahrung und Expertise, interdisziplinären Blick und erprobten Management-Ansatz. Zahlreiche Praxisbeispiele erfolgreicher Manager beweisen, wie wichtig es ist, aus Fehlern zu lernen und seine Ziele mit Leidenschaft zur verfolgen. „Failure with obsession – is an option!“ Dieses Buch ist der perfekte „Sparringspartner“ für jeden, der das Thema Management als Herausforderung begreift und bestmöglich meistern möchte.

Die Autoren:
Dr. Wladimir Klitschko ist ehemaliger Boxweltmeister im Schwergewicht und gehört zu den bekanntesten und erfolgreichsten Sportlern unserer Zeit. Der studierte Philosoph ist promovierter Sportwissenschaftler, Dozent an der Universität St. Gallen und erfolgreicher Unternehmer.
Stefanie Bilen ist Journalistin und Buchautorin. Sie hat unter anderem für das Handelsblatt, den Harvard Business Manager und das Wall Street Journal geschrieben.

Wladimir Klitschko mit Stefanie Bilen
Challenge Management
Was Sie als Manager vom Spitzensportler lernen können
Mit einem Nachwort von Arnold Schwarzenegger
2017, gebunden mit Schutzumschlag, 256 Seiten
EUR 24,95/EUA 25,70/sFr 31,60
ISBN 978-3-593-50746-0
Erscheinungstermin: 17. August 2017

Campus Frankfurt / New York ist einer der erfolgreichsten konzernunabhängigen Verlage für Wirtschaft und Gesellschaft. Campus-Bücher leisten Beiträge zu politischen, wirtschaftlichen, historischen und gesellschaftlichen Debatten, stellen neueste Ergebnisse der Forschung dar und liefern kritische Analysen.

Firmenkontakt
Campus Verlag GmbH
Inga Hoffmann
Kurfürsternstraße 49
60486 Frankfurt am Main
069 976516 22
hoffmann@campus.de
http://www.campus.de

Pressekontakt
Campus Verlag
Inga Hoffmann
Kurfürsternstraße 49
60486 Frankfurt am Main
069 976516 22
hoffmann@campus.de
http://www.campus.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

SCHEMBERG feiert Einweihung des neuen Logistikzentrums in Ibbenbüren und 85-jähriges Firmenjubiläum

SCHEMBERG feiert Einweihung des neuen Logistikzentrums in Ibbenbüren und 85-jähriges Firmenjubiläum

21.08.2017. Nach nur knapp einem halben Jahr Bauzeit ist das neu entstandene SCHEMBERG Logistik-Zentrum im Gewerbegebiet Schierloh in Ibbenbüren fertiggestellt. Rund zwei Millionen Euro hat die Firma SCHEMBERG in ihr neues Logistik-Zentrum investiert. Vor allem die unmittelbare Lage am Autobahnanschluss Ibbenbüren-West gilt als wichtiger Faktor. Das 6000-Quadratmeter-Grundstück an der Adresse Junkendiek 6 verfügt bei einer Gebäudelänge von 80 Metern über eine Hallenfläche von rund 2700 Quadratmetern, davon 2500 Quadratmeter Hallennutzfläche. Der Rest verteilt sich auf die Büro-, Sozial-, Heizungs- und Sanitärräume, die sich über zwei Etagen im vorderen Teil des Neubaus erstrecken. Dort gibt es auch einen Besprechungsraum und ein Meisterbüro. Zunächst werden zehn Mitarbeiter im neuen Logistik-Zentrum tätig sein. Die neuen Büroräume im Logistik-Zentrum ermöglichen jedoch auch Teams aus Mettingen für Projekte dort zu arbeiten, so lassen sich Arbeitsgruppen flexibler zusammenstellen. Der neue Standort dient nicht nur der Endmontage eigener Teile, es werden ebenso maschinenfertig angelieferte Materialien der Zulieferer verarbeitet und anschließend direkt zum Kunden transportiert.

Als Ladenbauer hat SCHEMBERG den Fokus auf die Architektur und Ästhetik des Gebäudes gelegt, gleichzeitig wurden technische Aspekte funktionell in das Design integriert. Die Lagerhalle präsentiert sich aufgeräumt und klar durchdacht, viele am Standort Mettingen bereits längst bewährte Elemente sind im Neubau übernommen, teils aber weiterentwickelt und verbessert worden. Der Grundsatz der Transparenz, den das Unternehmen vertritt, lässt sich auch in der Architektur wiederfinden. Die Gebäudehülle im modernen Anthrazitton wird durch silberfarbene Elemente ergänzt, auch Zäune, Tor und Lichtmasten sind in diesem Farbverbund gehalten. Im Inneren dominieren neben Silber die Farbe Weiß und Eiche natur, als Tischlerunternehmen wurde viel Holz verarbeitet. Als Lichtquelle dienen großzügige Oberlichter und sechs vertikale Lichtbänder, die sich jeweils über die gesamte Hallenhöhe von acht Metern erstrecken.

Der Anlieferungs- und Versandbereich ist mit der langen Laderampe für zwei Lkw an der Südseite besonders stabil gebaut. Die Rampe ist nicht nur für die firmeneigene Lkw-Flotte ausgelegt, auch moderne „Gigaliner“ können dort andocken. Auch auf Energieeffizienz wurde beim neuen Logistik-Zentrum großen Wert gelegt. Wenn kein Lkw vor einer der beiden Überladebrücken steht, reichen deren Rolltore bis auf den Boden und schließen luftdicht ab. Für Transporter mit Kleinteilen gibt es nebenan eine Anlieferungsschleuse mit Rolltor und Schnelllauftor. Je nach Bedarf geöffnet oder geschlossen, verhindern diese Tore, dass zu viel Luft aus der Halle nach draußen entweicht. Das senkt Energieverluste erheblich. Während die Fußbodenheizung im Bürotrakt über eine Wärmepumpe versorgt wird, wird die Hallenfläche mit einer Gasheizung über Deckenheizkörper erwärmt, was Energie spart und Dreckansammlungen verhindert.

Die Einweihung des SCHEMBERG Logistikzentrums, sowie auch das 85-jährige Betriebsjubiläum des Mettinger Unternehmens, wurde am 23. Juni in der neu entstandenen Halle im Gewerbegebiet Schierloh in Ibbenbüren mit geladenen Gästen gefeiert. Carsten Schemberg zeigte seinen Gästen Foto- und Videoimpressionen mit Zeitraffereffekten vom Bauablauf, die er mit einer Drohne selbst aufgenommen hat. SCHEMBERG dankt allen Gästen für einen schönen Abend und das langjährige Vertrauen.

SCHEMBERG – 110% Begeisterung für Ladenbau. Seit über 80 Jahren entwickelt das Mettinger Unternehmen Erlebnis- und Präsentationswelten für Einzelhändler, Filialisten und Konzerne weltweit. Jahrzehntelange Erfahrung, ein hochmotiviertes Team und eine gemeinsame Leidenschaft: markenkonformer Ladenbau für den Erfolg am POINT OF SALE.
Weitere Informationen rund um das Unternehmen SCHEMBERG, über Produkte und Leistungen sowie Neuigkeiten aus der Ladenbau-Branche können jeder Zeit abgerufen werden unter http://www.schemberg.de

Kontakt
Theodor Schemberg Einrichtungen GmbH
Anne Schemberg
Bahnhofstraße 10
49497 Mettingen
+49 (0) 5452 56-0
+49 (0) 5452 56-25
info@schemberg.de
http://www.schemberg.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

GK Werkzeugmaschinen GmbH auf der EMO 2017

Vom 18.09.2017 bis 23.09.2017 findet in Hannover die EMO statt. Wir sind in Halle 27 Stand C04 mit drei hochmodernen, leistungsfähigen Maschinen vertreten.

GK Werkzeugmaschinen GmbH auf der EMO 2017

KRAFT/SKYMASTER VF1615A

Eine der Vorführmaschinen ist die Portalfräsmaschine mit CNC-Steuerung Modell KRAFT/SKYMASTER VF1615A (High-Speed) (Lagernummer 1124-100241). Diese fabrikneue High-Speed-Portalfräsmaschine mit umfangreichem Zubehör ist dabei zum Sondereinführungspreis erhältlich. Viele der in der Maschine verbauten Komponenten sind von namhaften Herstellern wie Heidenhain, Japan Nsk, Rexroth Deutschland, IBAG, Igus, KTR, Mecano und Schneider, um nur einige der Firmen zu nennen. Konzipiert ist diese Portalfräse für die Fertigung mit Werkstoffen, wo hohe Drehzahlen und Vorschüben benötigt werden. Sie kann natürlich auch viele andere Dinge äußerst effektiv bearbeiten. Höchste Präzision und hohe Geschwindigkeit in der Bearbeitung sind die wesentlichen Kriterien dieses Modells. Der Abstand zwischen den beiden Maschinenständern beträgt 1500 mm. Der Abstand von Spindelmitte bis Tisch ist einstellbar von 225 mm bis 925 mm. Die Tischgröße ist mit 1800 x 1300 mm angegeben und die Tischbelastung ist bis zu 4000 kg möglich. Ein kraftvoller Spindelmotor mit 25/33 kW und eine maximale Spindelgeschwindigkeit von 24000 U/min ermöglichen die High-Speed-Zerspanung. Der Werkzeugwechsler kann in der Standardausführung 20 Werkzeuge aufnehmen.

Die zweite ausgestellte Werkzeugmaschine ist eine Rundschleifmaschine von KRAFT/PRAISE für Schleiflängen bis zu 4000 mm. Diese fabrikneue CNC- Schleifmaschine mit der Lagernummer 1124-041115 ist für die hochpräzise Bearbeitung von komplexen Werkstücken entwickelt. Arbeitsgänge wie Einstechen, Lagersitze, konvex, konkav und vieles mehr sind realisierbar. Die CNC-Steuerung Siemens Typ 840D ist optimal, denn sie verfügt über vorinstallierte Schleifzyklen. Hydrostatische Führungsbahnen und Spindellagerungen sind ein wesentliches Merkmal dieser effizienten Rundschleifmaschine. Der Schleifdurchmesser kann bis zu 600 mm betragen und die Schleiflänge ist mit 4000 mm bei einem Tischverfahrweg von 4400 mm angegeben. Das maximale Werkstückgewicht ist bei Einsatz der Lünetten bis zu 6000 kg. Ein Schleifscheibendurchmesser von 760 mm und eine Schleifscheibenbreite von 100 mm erlauben es, große Abtragsleistungen zu realisieren. Die Tischgeschwindigkeit dieser CNC-Rundschleifmaschine ist stufenlos einstellbar. Als Zubehör bieten wir neben der CNC-Steuerung von Siemens Typ 840D mit Schleifzyklen eine hydraulisch betätigte Reitstockpinole mit Fußtaster, eine Vollverkleidung, automatisches Kühl- und Schmiersystem, einen manuellen Schleifscheibenabrichter, Teleskopabdeckungen und vieles mehr im Standardpaket an. Die technische Dokumentation ist in deutscher Sprache verfasst und ein Satz Bedienwerkzeuge wird mitgeliefert.

Außerdem werden von unseren Herstellern für Drehmaschinen eine schwere Flachbett – Zyklendrehmaschine mit Drehlänge 3300 mm und einem Drehdurchmesser über Bett von 770 mm gezeigt. Das Besondere an dieser Maschine ist, dass das Maschinenbett nicht aufgeschraubt ist, sondern aus einem Monoblock mit optimierten Spänefluss besteht. Die Maschine verfügt über ein umfangreiches Standardzubehör wie Späneförderer, Vollumhausung, FAGOR 8060 Steuerung, Lünetten und automatischen 4-fach Werkzeugrevolver.

Diese Maschine ist für die kraftvolle Zerspanung von Werkstücken bis 7t ausgelegt. Für die leichtere bis mittlere Zerspanung zeigt unser spanischer Hersteller Pinacho diverse CNC Drehmaschinen. Die beiden Drehmaschinen der STH Baureihe gibt es mit einem Drehdurchmesser über Bett von 800mm bzw. 1000mm sowie Spitzenweiten bis 5000mm. Auf der EMO werden die Modelle STH 400 X 3000 und STH – 500 X 3000.

Natürlich liefern wir auf Wunsch frei Haus inklusive Montage/Inbetriebnahme. Die betriebsfertige Übergabe und Einweisung der Mitarbeiter ist ebenfalls möglich.

Wir, die GK Werkzeugmaschinen GmbH, mit Sitz in Stockstadt am Rhein, bieten Ihnen individuelle, bedarfsorientierte Beratung und Verkauf von neuen und generalüberholten sowie gebrauchten Werkzeugmaschinen für alle Anforderungen in der zerspanenden Produktion, wie drehen, fräsen, bohren, schleifen u.v.m.

Als herstellerunabhängiger Werkzeugmaschinenhandel können wir Ihnen optimale Lösungen zu attraktiven Konditionen anbieten und garantieren dabei hohe Qualität und exzellenten Service.

Neben einem umfangreichen „pre-sales“-Service wie der bedarfsgerechten Beratung, flexible Finanzierungsmodelle, Inzahlungnahme von Altmaschinen bieten wir Ihnen auch eine Vielzahl von „After-Sales“-Services, wie z.B. Instandhaltung, Service, Schulung, 24-Stunden-Notruf etc.

Der Nutzen für unsere Kunden steht dabei immer im Mittelpunkt. Langjährige Erfahrung im Werkzeugmaschinenbereich sowie unser geschultes Servicepersonal gewährleisten Kunden diverser Branchen europaweit jederzeit die optimale Betreuung.

Kontakt
GK Werkzeugmaschinen GmbH
Nils Rückert
Lindenstraße 21
64589 Stockstadt
+49 6158 84772
nils.rueckert@gk-werkzeugmaschinen.de
http://www.gk-werkzeugmaschinen.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Tradeshift setzt Wachstumskurs fort: Bilfinger und Societe Generale treten der Plattform bei

Tradeshift setzt Wachstumskurs fort: Bilfinger und Societe Generale treten der Plattform bei

– Forrester zeichnet Tradeshift als „Strong Performer“ im eProcurement-Report aus
– Gewinn zahlreicher Neukunden und Partner, Auftragswerte um 60 Prozent gestiegen
– Starkes Wachstum: 1,5 Mio. Unternehmen und über 500 globale Unternehmenskunden

Tradeshift, die weltweit größte Business-Commerce-Plattform, ist 2017 stark gewachsen. Bereits in den ersten sechs Monaten verzeichnete das Unternehmen erfolgreiche Akquisitionen, zahlreiche Kundengewinne und erhielt mehrere Branchenauszeichnungen. Darüber hinaus veröffentlichte Tradeshift zwei große Software-Updates und eröffnete neue Bürostandorte – unter anderem in Kuala Lumpur.

** Forrester: Tradeshift ist „Strong Performer“ **
Branchenanalysten und Beobachter sehen Tradeshift als wichtigen Innovator und Disruptor der Branche. Mit dem Platform-as-a-Service (PaaS) konnte das Unternehmen in Rekordzeit eine eProcurement-Lösung aufbauen. Nach nur eineinhalb Jahren auf dem Markt wurde Tradeshift Buy als „Strong Performer“ in den Bericht „The Forrester Wave: eProcurement, Q2 2017“ aufgenommen.

„Die Auszeichnung bestätigt, dass unser Ansatz traditionelle Vorgehensweisen im Procurement grundlegend verändert“, sagte Christian Lanng, Mitbegründer und CEO von Tradeshift. „Branchenanalysten haben uns zunehmend auf dem Schirm und Beschaffungsspezialisten auf der ganzen Welt beschäftigen sich mit Tradeshifts Procure-to-Pay-Möglichkeiten und den Services, die durch unsere offene Plattform möglich sind.“

Das wachsende Ökosystem von Käufern, Lieferanten, Partnern und Apps ist für Unternehmenskunden ein wichtiger strategischer Wert, da es mehr Auswahl und Flexibilität bietet. Im vergangenen Quartal ist der durchschnittliche Auftragswert im Vergleich zu 2015 um 60 Prozent gewachsen. Damit ist Tradeshift in die Liga der Top-5-Public Software-as-a-Service-Unternehmen mit dem größten durchschnittlichen Auftragswert (ACV) angekommen. Die erfolgreiche Akquisition und die laufende Integration von IBX Business Network hat eine Schlüsselrolle bei der Beschleunigung von Tradeshifts Wachstum und Einfluss gespielt. Auf der größten Business-Commerce-Plattform der Welt agieren nun 1,5 Millionen Unternehmen und mehr als 500 globale Unternehmenskunden.

** Kundengewinne aus unterschiedlichsten Branchen **
Im Laufe des Jahres hat Tradeshift eine Vielzahl neuer Kunden gewonnen. Darunter sind der international tätige Industriedienstleister Bilfinger, die Banken HSBC und Societe Generale sowie Veolia, ein Unternehmen mit verschiedenen Geschäftsfeldern in den Bereichen Wasser/Abwasser, Abfallwirtschaft, Energie und Transport. Hinzu kommen einige der größten Unternehmen aus den Branchen Konsumgüter, Kosmetik und Luftfahrt.

„Wir sehen eine große Vielfalt von Unternehmenskunden, die unsere Business-Commerce-Plattform wählen, um ihre geschäftlichen Herausforderungen zu lösen“, sagt Lanng. „Die Gründe dafür sind vielfältig: Ein Kunde möchte einen Satz von Partneranwendungen nutzen, während ein anderer den globalen Umfang des Tradeshift-Netzwerks nutzen oder Geschäftsprozesse mit Lieferanten erweitern möchte. In jedem Fall ist es unser Ziel, flexible, leistungsfähige Lösungen bereitzustellen, die Einkaufsabteilungen unserer Kunden einen klaren Mehrwert bieten.“

** Große Softwareupdates für mehr Intelligenz und Effizienz **
Im ersten Quartal des Jahres wurde mit Tradeshift Ada erstmals künstliche Intelligenz (KI) in das Plattform-Ökosystem eingeführt. Die KI-Assistentin hilft Anwendern mit Antworten auf Anfragen und unterbreitet kontextbezogene Vorschläge. Sie unterstützt Unternehmen dabei, noch besser mit Lieferanten zusammen zu arbeiten und den B2B-Handel schneller, einfacher und intelligenter zu machen. Tradeshift hat die hat die Innovation war branchenweit erstes Unternehmen eingeführt und stellt seine technologische Vorreiterrolle erneut unter Beweis.

Mit den Plattform-Update Magellan 1 integrierte Magellan eine Vielzahl wichtiger Verbesserungen: Neu gestaltete Collaboration-Funktionen, leistungsstarke Shopping-Tools sowie ein In-App-Chat für vereinfachte Kommunikation in Tradeshift Buy. Außerdem wurde eine neue Benutzeroberfläche für Dokumente eingeführt und eine breite Palette von Funktionen, die die Rechnungsverarbeitung noch effizienter machen.

Mit Magellan 2 stellt eine Reihe von offenen APIs zur Verfügung, die eine bessere Kontrolle der Benutzererfahrung und firmenspezifische Beschaffungsprozesse für Kaufaufträge ermöglichen. Benutzer können in Echtzeit den Status ihrer Vorgänge verfolgen und mit dem Task-Manager teamweite Aufgaben, wie beispielsweise die Rechnungsbearbeitung, verwalten. Mitarbeiter sind zudem in die Lage versetzt, den Workflow-Status innerhalb einer Anwendung und über mehrere Teams hinweg anzuzeigen. Kunden können auch interne Kataloge um externe Websites, spezialisierte Lösungen erweitern.

** Eröffnung neuer Standorte **
Im Zuge des Wachstums hat Tradeshift in Chongqing, Frankfurt, Bukarest, Oslo, Stockholm und zuletzt in Kuala Lumpur eröffnet. Das Büro in Malaysia wird die weitere Expansion in den asiatisch-pazifischen Raum. In den nächsten zwölf Monaten sollen 15.000 weitere Lieferanten integriert werden.

Über Tradeshift
Gegründet im Jahr 2010, ist Tradeshift eine End-to-end Business-Commerce-Plattform, die Käufer und Verkäufer weltweit miteinander vernetzt. Das Unternehmen verbindet über 800.000 Unternehmen in 190 Ländern. Tradeshift bietet Lösungen für Procure to Pay, Supplier Engagement und Financial Services und ermöglicht es Unternehmen und Partnern, benutzerdefinierte oder kommerzielle Apps auf ihrer Business-Commerce-Plattform zu erstellen. Tradeshift hat seinen Hauptsitz in San Francisco mit Büros in Kopenhagen, Oslo, Stockholm, New York, London, Paris, Bukarest, Suzhou, Chongqing, Tokio, München, Frankfurt, Sydney und Kuala Lumpur.

Firmenkontakt
Tradeshift Network Ltd
Andreas Thonig
Terminalstraße Mitte 18
85356 München-Flughafen
+49 (0)89 / 97007 255
ath@tradeshift.com
http://www.tradeshift.com

Pressekontakt
Agentur Frische Fische
Alexander Trompke
Prießnitzstraße 7
01099 Dresden
+49 (0)351 / 3127 338
at@frische-fische.com
http://www.frische-fische.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

ProService informiert: Manipulation von Gold und Silber gestanden

ProService informiert: Manipulation von Gold und Silber gestanden

Dass Manipulationen bei Gold und Silber stattfinden, ist offensichtlich, wenn man sich die Preisentwicklungen ansieht. Jetzt hat der frühere Deutsche-Bank-Trader David Liew dieses bestätigt. Seine Aussage vor einem US-Gericht macht deutlich, dass Liew bei der Deutschen Bank die Manipulation der Edelmetallpreise an den Terminmarkten lernte. Es liegt auf der Hand, dass Liew kein Einzeltäter ist und Trader anderer großer Banken ebenfalls an Manipulationen beteiligt waren.

Am 29.06.2017 bekannte sich David Liew vor einem Bundesgericht in Chicago des Betrugs schuldig. Gemeinsam mit anderen Tradern hatte Liew für die Deutsche Bank AG Maßnahmen unternommen, um den Terminhandel für Gold, Silber, Platin und Palladium zu manipulieren. Damit bestätigte er die Praxis, die hinter der unlogischen Entwicklung der Edelmetallpreise steckt.

Nach Berichten von Bloomberg gestand David Liew und arbeitet aktuell mit der Staatsanwaltschaft zusammen. Das amerikanische Justizministerium und die US-Börsenaufsicht CTFC untersagten ihm daraufhin den Börsenhandel bis auf Weiteres. Die Deutsche Bank selbst wurde in diesem Prozess jedoch nicht angeklagt.

Die konkreten Vorwürfe gegen David Liew lauten „Spoofing“ und „Front-Running“. Beim „Spoofing“ handelt es sich um die Platzierung von Aufträgen zum Kauf oder Verkauf von Terminkontrakten mit dem Zweck der Preismanipulation, ohne dass diese Aufträge später auch ausgeführt werden. Von „Front-Running“ spricht man, wenn Trader den Aufträgen der eigenen Kunden zuvorkommen und so auf deren Kosten einen Gewinn erzielen.

Für die ohnehin schon durch Prozesse gebeutelte Deutsche Bank bedeutet diese Zusammenarbeit zwischen ihrem früheren Mitarbeiter mit der Staatsanwaltschaft weitere Sorgen. Denn obwohl David Liew in vielen Fällen allein arbeitete, ist offensichtlich, dass er in mehreren hundert Fällen das „Spoofing“ mit mindestens drei anderen Tradern der Deutschen Bank koordinierte.

Aus den Gerichtsdokumenten geht hervor, dass David Liew diese Methoden von seinen Kollegen bei der Deutschen Bank gelernt hat. Nach seinem Bachelor-Studium kam er im Juli 2009 zur Deutschen Bank und wurde dort noch im selben Jahr beim Metallhandel in der Asien-Pazifik-Region eingesetzt, wo ihm erfahrene Trader, so heißt es in den Gerichtsdokumenten, das „Spoofing“ beibrachten.

Diese Zusammenarbeit mit anderen Tradern der Deutschen Bank, um Edelmetallkurse zu manipulieren, dauerte bis Februar 2012 an. Unter anderem wurden Aufträge beim Chicago Mercantile Exchange (CME) eingestellt, die aber tatsächlich nicht ausgeführt werden sollten, um einen falschen Eindruck von Angebot und Nachfrage zu erwecken. Ziel war es, die Preise von Terminkontrakten zu manipulieren oder mehr Marktteilnehmer zum Trading zu animieren.

Manipulation ist für die Deutsche Bank kein Einzelfall. Die Deutsche Bank hatte früher schon mit den US-Regulierungsbehörden mehrere Vergleiche in Milliardenhöhe abgeschlossen, in denen es unter anderem um Zinsmanipulation ging. Ein Fall, wo eine Bank ertappt wurde. Aber was ist mit den vielen Fällen, die niemand entdeckt und die trotzdem großen Einfluss auf die Preisentwicklung haben? Die Kurse für Gold und Silber entwickeln sich aktuell nicht typisch. Edelmetallpreise stiegen immer an, wenn es irgendwo auf der Welt eine Krise gab, die eskalierte oder zu eskalieren drohte. Aus der daraus folgenden Unsicherheit, gab es immer einen enormen Preisanstieg bei diesen Edelmetallen. Das ist auch nicht verwunderlich, sind doch Gold und Silber bewährte Krisenwährungen.

Aktuell geht es aufwärts. Der Goldpreis kletterte bereits am Mittwochabend (26.07.) über die wichtige charttechnische Schwelle von 1.257 US-Dollar. Auf diesem Niveau wurden im Jahresverlauf schon mehrfach Zwischenhochs markiert. Am heutigen Vormittag um 8 Uhr wurden bereits Kursen von 1.263 US-Dollar erreicht. Seit dem Juli-Tief bei 1.212 US-Dollar (07.07.) hat Gold somit wieder knapp 4 Prozent zugelegt. Der stark gestiegene Euro-Kurs dämpfte dagegen den in der Gemeinschaftswährung notierten Goldpreis. Mit 1.075 Euro notierte dieser nur etwa 1,3 Prozent über dem 4-Wochen-Tief. Die Silber-Unze kostete 16,72 US-Dollar. Das entsprach 14,24 Euro. Das Edelmetall löste sich damit wieder gut 7 Prozent von seinem Jahrestief.

Diese Entwicklung hat jedoch nichts mit Manipulationen, sondern mit der Entscheidung der US-Währungshüter zutun, die den Leitzins auf dem aktuellen Niveau von 1,00 bis 1,25 Prozent beließen. Es ist jedoch anzunehmen, dass dieser Wert ohne Manipulationen längst durchbrochen worden wäre.

Ein Grund, den Goldpreis zu manipulieren, läge vor, wenn in London erheblich weniger physisches Gold zur Verfügung stände, als vermutet. Ein stark ansteigender Goldpreis ist ein Zeichen für rege Käufe, was eine Verknappung zur Folge hat. Investoren könnten vermuten, die Ausgabe eingelagerten Goldes zu verlangen. Es wäre das gleiche Szenario wie beim Bargeld, wenn ein Sturm auf die Banken erfolgt und alle ihr Bargeld abheben wollen. Wenn zu viele Kunden ihr Gold haben möchten, könnten die Banken möglicherweise nicht ausreichend liefern. Es wurden behördliche Untersuchungen eingeleitet. Würden sich diese Vermutungen als realistisch erweisen, könnte das nach sich ziehen, dass noch mehr Kapital aus Goldfonds abgezogen und in physisches Gold investiert würde. Teilweise ist dieser Prozess bereits im Gange.

Unabhängig von Preismanipulationen sind physisches Gold und Silber die Krisenwährung schlechthin und damit als wichtiger Teil eines ausgewogenen Portfolios nicht wegzudenken. Die ProService AG aus Liechtenstein bietet statische und gemanagte Portfolios aus Gold, Silber, Platin und Palladium zu Bestpreisen an. Damit können die Chancen unterschiedlicher Edelmetalle miteinander vereint werden. Das Wichtigste ist aber, dass diese Edelmetalle in physischer Form vorliegen. Die Barren werden in einem Zollfreilager in der Schweiz, außerhalb der EU gelagert. Sinnvoller geht es nicht.

Die ProService AG ist ein Edelmetallanbieter, der auf Basis der offiziellen Londoner Fixing Kurse Silber, Platin, Palladium und Gold anbietet und verwahrt.
Unsere Kunden geniessen den Vorteil, Edelmetalle ohne Stückelungskosten erwerben zu können.
Zur Verwahrung des physischen Eigentums unserer Kunden nutzen wir eigene Lagerräume in einem Hochsicherheitstresor in der Schweiz.
Dadurch erzielen sie Mehrwertsteuerfreiheit auf alle Edelmetalle.

Darüber hinaus ist der Lagerraum einer externen Zugangskontrolle durch ein Sicherheitsunternehmen unterworfen.

Kontakt
ProService AG
Konstantina Matana
Äulestr. 45
9490 Vaduz
+423 23 00 – 180
presse@proservice.li
http://proservice.li

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Britische Arbeitnehmer auf dem Sprung

Aktuelles Randstad Arbeitsbarometer untersucht Auswanderbereitschaft

Britische Arbeitnehmer auf dem Sprung

Die Mehrheit der 25- bis 44-Jährigen in Großbritannien wäre bereit, für den Job auszuwandern.

In Großbritannien wären 55% aller Arbeitnehmer dazu bereit, dauerhaft in ein anderes Land zu ziehen, um dort in ihrem bevorzugten Beruf arbeiten zu können. Im europäischen Vergleich liegt die Insel damit weit über dem Durchschnitt, wie das aktuelle Randstad Arbeitsbarometer zeigt. Der vor einem Jahr beschlossene Brexit und die Unsicherheit, wie sich dieser auf den Arbeitsmarkt auswirkt, könnten hier bereits ihre Folgen zeigen.

Die Briten sind sogar eher bereit auszuwandern als die von hoher Arbeitslosigkeit betroffenen Griechen (53%) und nur ein paar Prozentpunkte hinter Italien (59%) und Spanien (60%). Besonders unter den 25- bis 45-Jährigen haben viele Briten mental bereits die Koffer gepackt. 67% wären bereit, für den Job auszuwandern – das ist Spitze in Europa. Wie groß die Angst vor der Arbeitslosigkeit ist, unterstreicht eine andere Zahl. 64% der Arbeitnehmer in Großbritannien würden ein geringeres Gehalt oder eine niedrigere Position akzeptieren, wenn sie dadurch ihren Job behielten. Weltweit kommt keines der
32 anderen Länder, die in der Studie berücksichtigt wurden, an diesen Wert heran.

„Die Angst vor den Folgen des Brexits hat die britischen Arbeitnehmer längst erreicht. Sie nehmen die Prognosen ernst, nach denen zehntausende Stellen gestrichen und einige von Londons größten Unternehmen in andere Metropolen umziehen könnten. Ein großer Teil scheint zumindest gedanklich mit Alternativen zu spielen, um den anstehenden Veränderungen zu entgehen. Deutschland könnte als starker Banken-Standort davon profitieren und höher Qualifizierte aus dem Finanzsektor anziehen“, meint Petra Timm, Director Group Communications bei Randstad Deutschland.

Über die Online-Umfrage
Die dargestellten Ergebnisse stammen aus dem Randstad Arbeitsbarometer. Die Online-Umfrage wird in 33 Ländern vierteljährlich durchgeführt. In Deutschland wurden 400 Arbeitnehmer zwischen 18 und 65 Jahren aus unterschiedlichen Branchen befragt.

Mit durchschnittlich rund 58.000 Mitarbeitern und rund 500 Niederlassungen in 300 Städten sowie einem Umsatz von rund 2,1 Milliarden Euro (2016) ist die Randstad Gruppe der führende Personaldienstleister in Deutschland. Randstad bietet Unternehmen unterschiedlicher Branchen umfassende Personalservice-Konzepte. Neben der klassischen Zeitarbeit gehören zum Portfolio der Randstad Gruppe unter anderem die Geschäftsbereiche Professional Services, Personalvermittlung, HR Lösungen und Inhouse Services. Mit seinen passgenauen Personallösungen ist Randstad ein wichtiger strategischer Partner für seine Kundenunternehmen. Durch die langjährige Erfahrung unter anderem in der Personalvermittlung und Personalüberlassung sowie individuelle Leistungs- und Entwicklungsangebote für Mitarbeiter und Bewerber, ist Randstad auch für Fach- und Führungskräfte ein attraktiver Arbeitgeber und Dienstleister. Als Impulsgeber für den Arbeitsmarkt hat Randstad bereits im Jahr 2000 einen flächendeckenden Tarifvertrag mit ver.di abgeschlossen, der als Grundlage für die geltenden tariflichen Regelungen in der gesamten Branche diente. Randstad ist seit knapp 50 Jahren in Deutschland aktiv und gehört zur niederländischen Randstad Holding nv: mit einem Gesamtumsatz von rund 20,7 Milliarden Euro (Jahr 2016), über 620.000 Mitarbeitern täglich im Einsatz und ca. 5.800 Niederlassungen in 40 Ländern, ist Randstad einer der größten Personaldienstleister weltweit. Zur Randstad Gruppe Deutschland gehören neben Randstad auch die Unternehmen GULP, Randstad Sourceright und Randstad Outsourcing. Vorsitzender und Sprecher der Geschäftsführung der Randstad Gruppe Deutschland ist Eckard Gatzke.

Firmenkontakt
Randstad Deutschland
Petra Timm
Helfmann-Park 8
65760 Eschborn
06196/4081770
06196-408 1775
presse@randstad.de
http://www.randstad.de

Pressekontakt
Randstad Deutschland Pressestelle
Helene Schmidt
Helfmann-Park 8
65760 Eschborn
06196/4081701
06196-408 1775
helene.schmidt@randstad.de
http://www.randstad.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Mit privaten Anlegern die Kreditblockade der Banken überwinden

Finanzierung von Unternehmen durch Kapitalanleger

Mit privaten Anlegern die Kreditblockade der Banken überwinden

(NL/5073931278) Wir transformieren den Kapitalbedarf mittelständischer Unternehmen in eine attraktive Kapitalanlage und haben dafür außerhalb der EU ca. 2.8 Mio. potentielle Anleger.

Die-Finanzspritze.com ist der Brückenschlag zwischen der Deckung des Kapitalbedarfs des deutschen Mittelstands auf der einen Seite und dem Bestreben von Nicht-EU-Bürger im wesentlichen aus der Türkei und Russland, ihr Geld außer Landes zu bringen und eine Zeitlang im Rahmen einer Direktbeteiligung an europäischen Unternehmen zu parken.

Die-Finanzspritze.com ist eine internationale Work-Together-Community der führenden Experten für die Konzeption, die Rechtsberatung, das Marketing und den Vertrieb von Kapitalanlage außerhalb der EU.

Its all about the team. Die Expertise macht den Unterschied

Die einzigartige Verbindung von erfahrenen Unternehmern mit den führenden Kapitalanlage-Experten, international renommierten Rechtsberatern, PR- & Marketing-Profis, herausragenden Vertriebsmitarbeitern und modernster Technologie schöpft die volle Kraft des Kapitalmarktes für die bankenunabhängige Finanzierung Ihres Unternehmens aus.

Die-Finanzspritze.com ist auch noch da, wenn andere bereits wieder gehen und lässt Sie nie alleine. Das ist Mit-Unternehmertum im besten Sinne und garantiert eine Partnerschaft auf Augenhöhe mit messbaren Ergebnissen.

Alles ist nichts ohne entsprechendes Fundament

Binnen weniger Tage wird Ihre eigene Finanz-Holding als AG nach englischem Recht gegründet, die ihr heimisches Unternehmen wie Ihre eigene Privatbank kapitalisieren wird.

Vom Start weg Geld – unsere „betriebseigene“ Investmentgesellschaft steuert bis zu 49% Ihres Finanzbedarfs bei und/oder stellt die finanziellen Mittel bereit, um mit einem professionellem Marketing das Interessen von Investoren auf sich zu ziehen.

So sieht moderne Unternehmensfinanzierung der Zukunft aus aus einer Hand und durch vielfältige Synergieeffekte in einem hoch attraktiven Kosten-Ergebnis-Verhältnis und mit maximaler Effizienz. Denn Zeit ist Geld.

Die Erfahrung und das Ergebnis zählen. Nicht die schönen Worte Ihrer Hausbank

Eine schier atemberaubende Anzahl erfolgreicher Projekte in den letzten 8 Jahren, mehr als 20 Mrd. Euro Anlegergeld außerhalb der Börsen, der persönliche Verkauf Ihres Investmentangebotes über ausländische Call Center in den Zielmärkten mit maximaler Schlagzahl und das Engagement der eigenen Investment-Gesellschaft für Ihre Starthilfe sprechen für sich.

Nichts ist so verführerisch wie der Erfolg. Die-Finanzspritze.com ist eine vertriebsorientierte Gemeinschaft von Professionals zur Gewinnung von Kapitalanlegern, damit Sie das nachhaltige Wachstums in Ihrem Unternehmens finanzieren können.

Weitere Details und Referenzen finden Sie auf: die.finanzspritze.com

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Firmenkontakt
Finduca ltd
Peter van Molen
566 Chiswick High Road
W4 5YA London
44-20-3468-8579
info@die-finanzspritze.com
http://

Pressekontakt
Finduca ltd
Peter van Molen
566 Chiswick High Road
W4 5YA London
44-20-3468-8579
info@die-finanzspritze.com
http://www.die-finanzspritze.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Solvium Capital: Volumen für Container-Direktinvestment erhöht

Wegen der hohen Nachfrage um über ein Drittel aufgestockt.

Solvium Capital: Volumen für Container-Direktinvestment erhöht

Solvium Capital

Solvium Capital hat das Volumen des Direktinvestments Container Select Plus Nr. 2 um 5,2 Millionen Euro erhöht. Gestartet war die Vermögensanlage im Januar des Jahres mit einem geplanten Volumen von rund 14,7 Millionen Euro. Durch die hohe Nachfrage wäre die Vermögensanlage ansonsten voraussichtlich Ende des Sommers voll platziert gewesen.

Wie gesetzlich vorgesehen, hat Solvium Capital die Angebotsunterlagen um einen Nachtrag ergänzt, der unter anderem auch Angaben zum positiven Geschäftsverlauf des Unternehmens enthält. Geschäftsführer Andre Wreth: „Wir freuen uns sehr über den bisherigen Platzierungserfolg bei den Vermögensanlagen Container Select Plus Nr. 2 sowie Wechselkoffer Euro Select 3 & 4. Wir gehen davon aus, am Ende dieses Jahres mit einem Gesamtumsatz von mehr als 50 Millionen Euro unser Vorjahresergebnis um mehr als 20 Prozent gesteigert zu haben.“

Mit dem Angebot Container Select Plus Nr. 2 können private Anleger als Direktinvestment von Solvium Capital Container kaufen, die an Reedereien vermietet sind. Sie vermieten diese an Solvium Capital und erhalten dafür monatliche Zinszahlungen. Das Angebot sieht eine Mietlaufzeit von 36 Monaten vor, die Anleger zweimal um jeweils 24 Monate verlängern können. Bei maximaler Laufzeit und guter Geschäftslage ist eine Rendite von jährlich 5,05 Prozent nach IRR erzielbar. Der Kaufpreis je Container liegt bei 2.465 Euro. Die Container werden am Laufzeitende zu festgelegten Preisen von Solvium zurückgekauft. Die laufenden Auszahlungen betragen 10,40 Prozent pro Jahr und werden monatlich anteilig ausgezahlt. Am Ende der Mietlaufzeit von 3 Jahren winkt ein Bonus von einmalig 2 Prozent des Kaufpreises, abhängig von gutem Geschäftsverlauf. In der Vergangenheit hatte Solvium angekündigte Boni stets in voller Höhe gezahlt.

Über Solvium Capital
Die Solvium Capital GmbH ist Anbieter solider und innovativer Direktinvestments für Privatanleger und professionelle Investoren im Logistikbereich. Der Schwerpunkt liegt dabei auf lukrativen Ausrüstungsgegenständen wie Standardcontainern, Standard-Tankcontainern und Wechselkoffern, die im internationalen Warenverkehr auf Schienen, Straßen und den Weltmeeren eingesetzt werden. Solvium setzt bei den Anlageprodukten den Fokus auf Sachwerte mit kurzer Laufzeit unter der Maxime der Risikominimierung. Damit bietet das Unternehmen Investoren die Möglichkeit, am stetig wachsenden Logistikmarkt zu partizipieren.
Das Management von Solvium verfügt über langjährige Erfahrung im Bereich von Kapitalanlagen und Container- sowie Wechselkofferwirtschaft. Zudem kooperiert Solvium mit erfahrenen Leasingmanagern mit nachgewiesenen Erfolgen. Zu der Unternehmensgruppe, der Solvium angehört, zählen auch Containerleasingunternehmen mit Niederlassungen unter anderem in Hongkong, Shanghai, Singapur und Seoul.
Solvium verfügt seit der Unternehmensgründung 2011 über einen ausgezeichneten Track Record. Mit mehr als 30 Mitarbeitern betreut Solvium über 5.500 mit Kunden geschlossene Verträge und hat bislang mit mehr als 50 verschiedenen Direktinvestments über 150 Mio. Euro Anlegerkapital investiert. Alle Mieten und Rückzahlungen wurden planmäßig und pünktlich geleistet. Das Unternehmen wird geleitet von den Geschäftsführern Marc Schumann und Andre Wreth.
Solvium Capital GmbH, Andre Wreth, Englische Planke 2, 20459 Hamburg, Tel. 040 527 34 79 75, www.solvium-capital.de

Firmenkontakt
Solvium Capital GmbH
André Wreth
Englische Planke 2
20459 Hamburg
040 527 34 79 75
info@solvium-capital.de
http://www.solvium-capital.de

Pressekontakt
Fondswissen Beratung
Jürgen Braatz
Baumeisterstraße 2
20099 Hamburg
040 3 19 92 78 11
j.braatz@ratingwissen.de
http://www.ratingwissen.de