Category Archives: Wirtschaft Handel Maschinenbau

Kostenlose Pressemitteilungen zu Wirtschaft, Handel, Maschinenbau. Presseportal.org das kostenlose Presseportal zu vielen verschiedenen Themen.

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Firmenranking: Die Gewinner und Verlierer im Dezember

Die Veränderungen im DDW-Mittelstandsranking

Firmenranking: Die Gewinner und Verlierer im Dezember

Das Ranking „Mittelstand 10.000“ liegt in der neuesten Dezember-Version vor

Zum Ende des Jahres haben es 43 Unternehmen neu ins DDW-Ranking „Mittelstand 10.000“ geschafft und 482 verbesserten ihre Plätze. Das bedeutet im Umkehrschluß, das über 9.000 Mittelständler Plätze einbußten.

Laufende Recherchen und die weitestgehend „abgearbeiteten“ Bilanzzahlen von Unternehmen mit abweichendem Geschäftsjahr haben auch zum Ende des Jahres 2018 für viel Bewegung im DDW-Ranking „Mittelstand 10.000“ geführt. Gegenüber der Vorversion gab es 43 Neueinstiege, 482 Aufsteiger und 9.312 Platzverlierer. 163 Unternehmen blieben in ihrer Platzierung unverändert.

Das Mittelstandsranking listet auf Basis eines Scoringwertes aus 16 Indikatoren Unternehmen auf, die mehrheitlich im Besitz deutscher Unternehmer sind und einen Umsatz von einer Milliarde Euro nicht überschreiten.

Die Neueinsteiger

Die Serafin Unternehmensgruppe aus München hat durch ihre jüngsten Zukäufe, wie den Schupflegespezialisten Bama oder die WESO-Aurorahütte, den höchsten Neueinstieg in das DDW-Mittelstandsranking erzielt. 2001 verkaufte die Gesellschafterfamilie ihre über 150 Jahre gewachsene Firma Haindl Papier. Die aus diesen Mitteln 2010 gegründete Serafin Unternehmensgruppe verfügt mittlerweile über zehn Unternehmen aus den unterschiedlichsten Bereichen.

Auch die PFEIFER Holding GmbH & Co. KG aus Memmingen weist eine bemerkenswerte Entwicklung von der kleinen Familienseilerei zum globalen Industrieunternehmen vor. Die Unternehmen der Pfeifer Holding sind Ansprechpartner für alle Fragen im Seilbau. 1.600 Mitarbeiter und ein Umsatz von rd. 260 Millionen Euro führen für das jetzt auch als Holding berücksichtigte Unternehmen zum zweithöchsten Neueinstieg auf Rang 637.

Zu den weiteren 43 Neueinsteigern gehören die Dermapharm AG aus Grünwald (Bayern) neu auf Rang 661, die Hartmann AG aus Leer (Niedersachsen) neu auf Rang 755 und die Salamander Industrie-Produkte GmbH aus Türkheim (Bayern) neu auf Rang 782.

Die Ranggewinner

482 Unternehmen steigen mit ihren Platzierungen im aktuellen Best of Mittelstand von DDW. Dazu gehört die Leiber Group, ein Systemlieferant für den Aluminium-Leichtbau aus Emmingen. Mit rund 120 Millionen Euro Umsatz und 800 Mitarbeitern macht das Unternehmen den höchsten Sprung um 7.570 Plätze in der aktuellen Rankingversion von „Mittelstand 10.000“.

Den zweithöchsten Ranganstieg im Mittelstandsranking auf Platz 480 verbucht die FlixMobility GmbH, besser bekannt unter ihrer Marke Flixbus. Mit der Deregulierung des Fernbusmarktes 2013 nahm das Unternehmen Fahrt auf und ist mit seinen grünen Bussen der Marke mittlerweile Marktführer in Deutschland und anderen europäischen Ländern.

Weitere Ranggewinner sind die Thielenhaus Technologies GmbH aus Wuppertal (Anstieg um 5.971 Plätze auf Rang 962), die Meyer Gemüsebearbeitung GmbH aus Twistringen (Niedersachsen) um 5.140 Plätze auf Rang 4.234 und die ABO Wind AG aus Wiesbaden um 5.097 Plätze auf Rang 3.356.

Veränderungen in den Top-100

Bei den aktuellen Top-Platzierten des Mittelstandsrankings gab es wenig Veränderungen – die Jahres-Kennzahlen der umsatzstarken großen Mittelständler stehen lange fest und „Sprünge“ in dieses Top-Segment sind rar. Aufgrund aktueller Geschäftszahlen gestiegen sind nur zwei Unternehmen der Top-100: Der Steckverbindungsspezialist Harting aus Espelkamp (Nordrhein-Westfalen) setzt seinen beachtlichen Wachstumskurs weiter fort und macht 12 Ränge auf auf Platz 20 gut. Harting gehört zu den mittelbaren Gewinnern der Digitalisierung: Kaum ein großes Rechenzentrum kommt ohne die Verbindungsmodule des Familienunternehmens aus.

Die Lenze SE aus Aerzen (Niedersachsen) kann mit neuen Geschäftszahlen um 13 Plätze auf Rang 61 steigen. Als weltweit agierender Spezialist für Motion Centric Automation bietet Lenze Produkte, Antriebslösungen, komplette Automatisierungssysteme sowie Engineering-Dienstleistungen.

Die wichtigsten Mittelständler Deutschlands

Spitzenreiter im Gesamtranking ist nach wie vor der Babynahrungshersteller Hipp Gruppe. Die alte und neue Nummer 2, Borgers Gruppe, ist im hauptsächlich im Bereich Automotive mit textilen Produkten tätig. Die Hagener C.D. Wälzholz GmbH & Co. KG, Spezialist für Stahlwerkstoffe, liegt unverändert auf Rang 3.

Die Standorte mit den meisten Top-Mittelständlern

Wie flächendeckend der Mittelstand in der Republik verteilt ist, zeigt die Zahl von 5.640 Städten, die mindestens ein Unternehmen des Best of Mittelstand am Orte haben. Hamburg liegt nach wie vor an der einsamen Spitze: 367 Unternehmen aus Mittelstand 10.000 haben hier ihren Sitz. Es folgen Berlin (261 Top-Mittelständler), München (223), Köln (139), Bremen (100), Düsseldorf (99) und Nürnberg (95).

Das Ranking sowie weitere Detailanalysen sind im Ranking „Mittelstand 10.000“ auf DDW einsehbar.

Die Deutsche Wirtschaft ist das Unternehmermedium für Mittelstand und Familienunternehmen.

Kontakt
Die Deutsche Wirtschaft
Anna Schäfer
Niederstr. 57
40460 Neuss
02131 – 20 60 215
rankings@die-deutsche-wirtschaft.de
http://www.die-deutsche-wirtschaft.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Professioneller Telefonservice

Guter Telefonservice wird oft unterschätzt

Die Wichtigkeit von einem guten Telefonservice wird häufig unterschätzt, doch bereits hier beginnt guter Kundenservice und oftmals endet er auch hier. Ein guter Telefonservice gilt als Voraussetzung für eine gute Korrespondenz zwischen Unternehmen und Kunde, ist allerdings nicht immer gegeben. Wir alle kennen Situationen, in denen wir bei einer Firma angerufen haben und nach dem Beenden des Telefongesprächs frustrierter waren als zuvor.

Das Telefongespräch ist oftmals der erste Kontakt der zwischen Kunde und Unternehmen hergestellt wird. Daher muss er sofort einen guten Eindruck hinterlassen. Die Telefonzentrale fungiert somit quasi als Aushängeschild der Firma, sagt Rieta de Soet, Geschäftsführerin der De Soet Consulting in Zug, im gleichnamigen Kanton der Schweiz.

Jeder Anruf muss freundlich, verbindlich und kompetent entgegengenommen werden. Rieta de Soet meint, dass die Telefonstimme angenehm, verständlich und in normaler Lautstärke sein sollte. Freundlichkeit, gute verständliche Aussprache, ohne starken Dialekt sind minimale Anforderungen. Auch die Geschwindigkeit der Sprache muss stimmen. Wenn ein Rückruf angeboten wird, muss dieser auch zeitnah erfolgen, dies ist für Rieta de Soet ein absolutes Muss. Selbst wenn ein Kunde einmal etwas aufgebracht ist, sollte der Mitarbeiter immer Ruhe bewahren und versuchen, den Kunden zu beruhigen.

Immer wieder geschieht es, dass das Telefon zwar freundlich abgenommen wird, der Anrufer jedoch danach in einer Wartschleife landet und sich Musik von zumeist zweifelhafter Qualität anhören muss. Wenn moeglich, sollte der Berater am Telefon versuchen, das Problem die Fragen des Kunden zu beantworten und ihn nicht unnötig weiterleiten.

An dieser Stelle ist auch auf die Untugend hinzuweisen, dass Mitarbeiter oft zu unmotiviert sind eine Nachricht aufzunehmen und weiterzuleiten, führt Fabian de Soet näher aus. „Bitte rufen Sie später wieder an“ ist oftmals eine weniger höfliche Aussage. In diesem Fall wird der Kunde davon ausgehen, dass er beim nächsten Mal wieder ins Leere laufen wird.

Wird der Anruf hingegen kompetent, schnell und angenehm beantwortet meint Rieta de Soet, so schenkt einem der Kunde schnell sein Vertrauen – und die Sicherheit, dass er bei dem Unternehmen, das er anruft, in guten Händen ist. Nun kommt es noch darauf an, diese Sicherheit weiter zu erhöhen. Hierzu gehört zunächst, dass der anrufende potentielle Kunde eine kompetente, also klare und genaue Antwort bekommt.

Telefonservice ist Teil des Marketings und Marketing ist Teil der Lebens- und Überlebenskunst des Unternehmens. Bei De Soet Consulting wird zuvorkommender Telefonservice großgeschrieben. Ein enormer Schneeball-Effekt zugunsten des gesamten Unternehmens kann durch das richtige Marketing entstehen, so Rieta de Soet.

De Soet Consulting ist eine Beratungsgesellschaft mit einem Team von Betriebswirten, Steuerberatern, Marketing- und Unternehmensberatern, die über eine 20-jährige Beratungserfahrung verfügen. De Soet Consulting betreut weltweit in Amerika, Asien und Europa Kunden, die ihren bisherigen Standort verlagern oder eine neue Firma gründen wollen. De Soet Consulting bietet Komplettlösungen für Unternehmen an, die ihren Standort verlegen oder einen neuen Standort gründen wollen.

Kontakt
De Soet Consulting
Rieta Vanessa
Gubelstrasse 12
6300 Zug
0041 41 560 36 00
pr@news-channel.ch
http://www.desoet.ch

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Einzigartige Open-Source-Plattform für DAM, PIM und CMS erhält 3,5 Millionen USD

Software-Hersteller Pimcore landet Finanzierungsrunde der Münchner Auctus Capital

Einzigartige Open-Source-Plattform für DAM, PIM und CMS erhält 3,5 Millionen USD

v.l.n.r.: Shashin Shah, Roland Dessovic, Dietmar Rietsch

Pimcore, der österreichische Softwarehersteller der führenden Open-Source-Plattform für Daten- und Customer-Experience-Management-Software, erhält 3,5 Millionen Dollar Series-A-Finanzierung. Pimcore will Unternehmen mit seiner einzigartigen Software die Verwaltung von Produktdaten und personalisierten Digital Experiences erleichtern.

Es bietet dafür als USP eine konsolidierte Plattform für flexibles Produktinformationsmanagement (PIM/MDM), digitales Asset Management (DAM), Web Content Management (CMS) und E-Commerce. Es gibt auf dem gesamten Markt keine alternativen Open-Source-Anbieter mit diesem Feature-Set und konsolidierten Plattformansatz. Die Lösung von Pimcore wird bereits von mehr als 82.000 Unternehmen in 56 Ländern erfolgreich eingesetzt. Zu den Kunden zählen Branchen-Größen wie Audi, Burger King, Carrefour und Intersport. Mehr als 100 zertifizierte Partner-Agenturen und System-Integratoren rund um den Globus bieten Pimcore-Dienstleistungen an.
Mit den Mitteln der Finanzierungsrunde, die von der Münchner Auctus Capital durchgeführt wurde, geht Pimcore den nächsten strategischen Schritt und übernimmt die Global Services mit Sitz in den USA inklusive Outsourcing-Infrastruktur in Delhi. Pimcore Global Services wurde 2017 gegründet und ist ein innovativer Anbieter von Digital-Transformation-Dienstleistungen für Kunden im globalen Umfeld wie Continental, Ingram Micro und Pepsi.
„Open-Source ist in Bewegung“, erklärt Dietmar Rietsch, CEO von Pimcore. Moderne Unternehmen suchten nach flexiblen Alternativen zu teuren Lösungen der Branchenriesen wie Informatica, SAP, Oracle, IBM und Adobe. Sie wollen ihr geistiges Eigentum behalten und benötigen eine Plattform, die die digitale Transformation ermöglicht und vorantreibt.
Pimcore bietet eine solche Alternative zu den traditionellen proprietären Systemen im Enterprise-Software-Markt. „Wir stellen Unternehmen die ausgeklügeltste Plattform für Daten- und Customer-Experience-Management als kostenloses Open-Source-Produkt zur Verfügung,“ so Dietmar Rietsch weiter. Die Adaption von Open-Source-Software als Alternative zu traditionellen Anbietern wird in Unternehmen immer wichtiger. Pimcore ist Vorreiter dieses disruptiven Ansatzes.
Auch der potenzielle Markt wächst: Jedes Marktsegment zeigt ein jährliches prognostiziertes Wachstum zwischen 18,3 Prozent für digitales Asset Management, und bis zu 25,3 Prozent für PIM und MDM für die Jahre 2016 bis 2021.
In den nächsten zwei Jahren ist der Einstieg bei Analysten wie Gartner in die „Magic Quadrants“ und in die Forrester „Waves“ geplant. Pimcore wurde bereits von Gartner als Cool Vendor 2018 für Digital Commerce ausgezeichnet – für seine außergewöhnliche Fähigkeit, ein Open-Source-Ökosystem bereitzustellen, das zur Konsolidierung digitaler Assets und Produktinformationen beiträgt und zusätzlich zu den Commerce-Funktionen auch ein Customer Experience Management bietet. Doch das ist nicht alles. Pimcore hat große Pläne und die Vision, die führende Plattform für integriertes Daten- und Customer-Experience-Management zu werden. Die 3,5-USD-Finanzierung stellt die Mittel für den Aufbau der zusätzlichen Cloud- und Subscription-Services bereit, die auch globale Service-Level-Agreements und Addons zum Open-Source-Produkt beinhalten.

Bildinfo: Pimcore Gruppenfoto

Bildtext: Open-Source ist auf dem Vormarsch. Das gesamte Team von Pimcore freut sich über das 3,5 Mio. USD Investment. (v.l.: Shashin Shah (CEO von Pimcore Global Services), Roland Dessovic (Pimcore Geschäftsführer) und Dietmar Rietsch (Pimcore Mitgründer und Geschäftsführer).

Copyright: Pimcore

Über Pimcore:
Die Pimcore GmbH wurde 2013 gegründet und entwickelt Software für digitale Transformationsprozesse. Das Unternehmen mischt die Branche auf, indem es eine Software-Plattform für Daten- und Customer-Experience-Management anbietet, die als Open-Source-Produkt vertrieben wird und damit keine Lizenzgebühren kostet. Diese Open-Source-Technologie bietet eine größere Flexibilität, kürzere Markteinführungszeiten und bislang unerreichte Interoperabilität.

Ausgezeichnet als „Gartner Cool Vendor 2018 for Digital Commerce“, bietet Pimcore weltweit Dienstleistungen an und beschäftigt derzeit 150 Mitarbeiter an den drei Standorten Salzburg, Houston und Delhi. Tausende Unternehmen, darunter Burger King, Audi, Peugeot und Intersport, setzen bereits auf die Lösungen von Pimcore.

Firmenkontakt
Pimcore GmbH
Christian Kemptner
Söllheimer Straße 16/6
5020 Salzburg
+43 662 876606 230
christian.kemptner@pimcore.com
http://www.pimcore.com

Pressekontakt
WORDFINDER LTD. & CO. KG
Ann Pohns
Lornsenstraße 128-130
22869 Schenefeld
+49 (0)40 840 55 92-12
ap@wordfinderpr.com
http://www.wordfinderpr.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

B2B Marktplatz Treasurize wächst

Fast 50 Unternehmen verkaufen mittlerweile Ihre Produkte und Dienstleistungen auf Treasurize

B2B Marktplatz Treasurize wächst

Der seit Juli 2018 bestehende B2B Marktplatz Treasurize hat einen ersten großen Meilensteinen erreicht.
Fast 50 Unternehmen bieten ihre Produkte und Dienstleistungen auf Treasurize an.
Das Portfolio umfasst insbesondere Markt- und Branchenstudien, Themen- und Länderdossiers, Software, e-Learning, Dienstleistungen, Fachbücher und Seminare.

Für das Jahr 2019 steht die weitere Entwicklung und der Ausbau des Marktplatzes im Vordergrund. Die Schallmauer von 100 Anbietern soll dabei möglichst schnell durchbrochen werden, um Käufern ein noch weitaus größeres Portfolio anbieten zu können.

Treasurize ist ein B2B Online Marktplatz für den Ein- und Verkauf von Wissen und den
Wissensaustausch zwischen Unternehmen. Treasurize stellt dafür die Plattform zur
Verfügung und tritt als Vermittler auf.

Kontakt
Treasurize GmbH
Thorsten Mötje
Schellingstraße 109a
80798 München
089/237 491 76
info@treasurize.de
http://www.treasurize.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Neuer Sleep Suit zeigt die Gefahren von Müdigkeit am Steuer

Wer übermüdet Auto fährt, riskiert wie ein Zombie zu fahren

Neuer Sleep Suit zeigt die Gefahren von Müdigkeit am Steuer

„Wer übermüdet im Auto unterwegs ist, riskiert wie ein Zombie zu fahren.“ (Bildquelle: https://media.ford.com/content/fordmedia/feu/de/de)

Gemeinsam mit dem Meyer-Hentschel Institut (Zürich/ Saarbrücken) hat Ford einen „Sleep Suit“ genannten Müdigkeitsanzug entwickelt.

Der Anzug besteht unter anderem aus einer Brille, die den gefürchteten Sekundenschlaf simuliert; dabei handelt es sich um eine unkontrollierbare Reaktion auf fortgeschrittene Müdigkeit. Ein Video zum Sleep Suit finden Sie hier: https://youtu.be/yViOeBLgyPI

Sekundenschlaf hat zur Folge, dass das Gehirn während der Fahrt für 10 Sekunden oder länger jede Informationsaufnahme abschaltet. Die Augen können sogar geöffnet sein.

Über eine App kann die Brille so eingestellt werden, dass der Fahrer für zunächst eine halbe Sekunde lang nichts sieht, gefolgt von längeren Zeiträumen bis zu 10 Sekunden. Zusammen mit einer speziell entwickelten Kappe sowie einer Weste, Arm- und Fußgelenkgewichten die einen körperlich spürbaren Effekt erzeugen, der mit dem Zustand der Übermüdung vergleichbar ist.

„Wenn Sie übermüdet hinter dem Steuer sitzen, riskieren Sie, wie ein Zombie zu fahren. Dann sind Sie eine Gefahr für sich selbst, Ihre Passagiere und sonstige Verkehrsteilnehmer“, sagt Dr. Gundolf Meyer-Hentschel, CEO des Meyer-Hentschel Instituts, der maßgeblich an der Entwicklung des Simulationsanzugs beteiligt war.

Was sollten Sie tun, wenn Sie denken, dass Sie zu müde zum Autofahren sind? Dr. Gundolf Meyer-Hentschel empfiehlt folgende Vorgehensweise:

Wenn Sie beim Autofahren starke Müdigkeit verspüren, sollten Sie an der nächsten sicheren Möglichkeit rechts heranfahren
Trinken Sie ein koffeinhaltiges Getränk, und machen Sie für 20 Minuten ein Nickerchen
Fahren Sie weiter, wenn Sie aus dem Pausenschlaf erwacht sind; wenn Sie sich nicht frisch fühlen, sollten Sie über eine längere Pause nachdenken.

Trinken Sie ein koffeinhaltiges Getränk, und machen Sie für 20 Minuten ein Nickerchen
Fahren Sie weiter, wenn Sie aus dem Pausenschlaf erwacht sind; wenn Sie sich nicht frisch fühlen, sollten Sie über eine längere Pause nachdenken.

Das Meyer-Hentschel Institut, Zürich/ Saarbrücken, ist ein Beratungsunternehmen für Brandowner, Detailhandel und Banken. Zu seinen Kunden zählen Unternehmen aus der Schweiz, Deutschland und Österreich. Seit 1985 beschäftigt sich das Institut mit langfristigen Trends, die grundlegende Auswirkungen auf Wirtschaft und Gesellschaft haben.

Firmenkontakt
Meyer-Hentschel Institut
Gundolf Meyer-Hentschel
Science Park 2
66123 Saarbrücken
0700 123 456-01
mh@meyer-hentschel.com
https://meyer-hentschel.com

Pressekontakt
Meyer-Hentschel Institut
Chantal Fuhr
Science Park 2
66123 Saarbrücken
0700 123 456-01
mh@meyer-hentschel.com
https://meyer-hentschel.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

BNI: Geschäftskontakte und Spendenlaune

2000 Euro gehen aus Mecklenburg-Vorpommern von BNI (Business Networking International) an den Mädchenfonds von Plan International.

BNI: Geschäftskontakte und Spendenlaune

Über eine Auktionwurden Exponate von BNI-Mitgliedern versteigert (Bildquelle: @Bernd Hagedorn)

Ziel erreicht: 2000 Euro gehen aus Mecklenburg-Vorpommern von BNI (Business Network International) an den Mädchenfonds von Plan International. Außerdem übernimmt das BNI-Unternehmerteam „Brandung“ eine Mädchen-Patenschaft. Für die Charity-Veranstaltung am 29.11.2018 im Hotel Neptun in Warnemünde zum Ende des Jahres konnte BNI auch Sozialministerin Stefanie Drese als Unterstützerin gewinnen. Sie ist ebenfalls Patin und machte daher gern Werbung für die Hilfsorganisation. Übrigens: Aus dem zweiten Rostocker BNI-Team „Baltic Business“ haben bereits drei Mitglieder eine Patenschaft.
Neben der kurzweiligen Auktion, in der die Summe zusammen kam, gab es viel Gelegenheit, Geschäftskontakte aufzufrischen und neue zu schließen. Normalerweise treffen sich die BNI-Mitglieder morgens um 7:00 Uhr zum Frühstück, um sich gegenseitig Kontakte zu vermitteln. „Wir als Unternehmer wissen, wie wichtig Bildung für die Stärkung einer Region ist, darum haben wir uns für Plan International entscheiden“, so Executive Direktor Roberto Wendt. Der Plan Mädchenfonds ermöglicht den Mädchen Zugang zu Schulbildung. Die BNI Foundation unterstützt auch in Deutschland Bildungsprojekte.
Weitere Informationen: www.bni-mecklenburg.de

Business Networking International
BNI-Region Mecklenburg
Die Region Mecklenburg wird vertreten durch Executive Direktor Roberto Wendt.

Kontakt BNI Mecklenburg-Vorpommern:
Roberto Wendt
Dorfstraße 4a,
18195 Stubbendorf,
Tel.: 038228 620 309

Roberto Wendt, Mobil 0172 42 34 123, roberto.wendt@bni-mecklenburg.de

Kontakt
BNI Mecklenburg-Vorpommern
Roberto Wendt
Dorfstraße 4a
18195 Stubbendorf
038228 620 309
roberto.wendt@vertriebscockpit.com
http://www.bni-mecklenburg.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

DORNBACH FORUM 2018 im Saarbrücker Schloss

Neues aus dem Steuerrecht mit einem Schuss Magie

DORNBACH FORUM 2018 im Saarbrücker Schloss

Über 100 Teilnehmer aus der saarländischen Wirtschaft besuchten neben Vertretern der Hochschulen das diesjährige Dornbach Forum im Festsaal des Schlosses. Physiker und Zauberer Thomas Fraps veranschaulichte dem Publikum unterhaltsam die Tricks unseres Gehirns. Zuvor vermittelten die Partner von Dornbach Saarbrücken kurz und prägnant zum Jahreswechsel Aktuelles aus dem Steuerrecht.

Wie in jedem Jahr lud die Steuerrechts- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Dornbach in Saarbrücken zu ihrem Forum, um über wesentliche Veränderungen und Neuerungen im nationalen und internationalen Steuerrecht zu informieren. Patrick Harz und Prof. Dr. Schäfer gaben dabei fundierte und gleichzeitig unterhaltsame Einblicke sowohl in gesetzliche Neuregelungen, aber auch in die aktuelle Rechtsprechung. Der Abend, der mit dem traditionellen Buffetdinner im Festsaal endete, glänzte zuvor mit dem magischen Auftritt von Thomas Fraps.

Der Wissenschaftler und Zauberer hielt einen fesselnden und mit Beispielen gespickten Vortrag darüber, wie leicht sich unser Gehirn täuschen lässt und wie trügerisch Gewissheit sein kann. Dabei kamen aktuelle Themen ebenso nicht zu kurz wie verblüffende Zaubertricks, die beim Publikum überaus gut ankamen

„Unser Forum erfreut sich von Jahr zu Jahr größerer Beliebtheit, weit über unsere bestehenden Mandanten hinaus. Das Format hat sich bewährt und wird daher auch in den kommenden Jahren fortgesetzt“, freuten sich die Saarbrücker Dornbach Partner über die rege Teilnahme.

DORNBACH bietet Dienstleistungen im Bereich Wirtschaftsprüfung, Steuer-, Rechts- und Unternehmensberatung aus einer Hand an und ist mit über 400 Mitarbeitern deutschlandweit vertreten. Nach der Lünendonk-Studie ist DORNBACH regelmäßig unter den 15 führenden Wirtschaftsprüfungsgesellschaften zu finden und zählt zu den Top 10 der inhabergeführten Berufsgesellschaften in Deutschland.

Firmenkontakt
DORNBACH GmbH
Lydia Schmidt
Anton-Jordan-Straße 1
56026 Koblenz
0261 9431-438
lschmitz@dornbach.de
http://www.dornbach.de

Pressekontakt
Alpha & Omega PR
Nick Josten
Buchenallee 20
51427 Bergisch Gladbach
02204 / 9879933
n.josten@aopr.de
http://www.aopr.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Kredit von privat – die vorteilhafte Alternative zum Bankdarlehen

So erhalten Sie einen Kredit von Privatpersonen über das Internet

Kredit von privat - die vorteilhafte Alternative zum Bankdarlehen

Kredit von privat – so geht’s

Ein Kredit von privat ermöglicht es dem Darlehensnehmer, sich Geld zu leihen, ohne dabei auf die Banken angewiesen zu sein. Ganz klar, wer einen Ratenkredit benötigt, wendet sich in der Regel an eine Bank, oftmals die jeweilige Hausbank. Aber nur, weil Banken mit der Vergabe von Darlehen hohe Gewinne erwirtschaften, bedeutet das nicht automatisch, dass die Geldhäuser auch zwangsläufig die günstigsten und fairsten Kreditgeber sind – sogar das Gegenteil kann der Fall sein.

Tag für Tag müssen Verbraucher, die auf der Suche nach einem günstigen Darlehen sind, nämlich feststellen, dass die angefragten Banken entweder zu hohe Zinsen verlangen oder gar nicht bereit sind, dem Interessenten einen Kreditvertrag anzubieten. Wobei die zuletzt genannte Problematik oftmals durch eine überkritische Bonitätsbeurteilung herrühren kann. Wer sich in einer solch misslichen Lage befindet, ist logischerweise auf Alternativlösungen angewiesen. Und eine solche empfehlenswerte Alternative, in Sachen Fremdfinanzierung, ist ganz klar der Kredit von privat.

Kredite die von Privatpersonen vergeben werden, können nicht nur durch ihre hohe Flexibilität überzeugen, sondern vor allem auch durch die Tatsache, dass die hierfür fälligen Zinsen deutlich günstiger sein können, als die von gewerblichen Darlehensgebern (Banken und Sparkassen).

Die Ursache hierfür liegt auf der Hand. Für Privatpersonen ist es in Zeiten der Null-Prozent-Verzinsung auf Tages- und Festgeld schwierig geworden, mit ihrem vorhandenen Eigenkapital Kapitalerträge zu erwirtschaften. Aber diese Situation kann sich für Anleger die als private Kreditgeber aktiv werden nachhaltig ändern bzw. verbessern. Denn wer sein Geld in Form von Krediten anderen Privatpersonen oder auch Firmen zu Verfügung stellt, kann hierbei von einer lukrativen Verzinsung profitieren. Durch einen Kredit von privat profitieren also beide Seiten, sowohl der private Kreditgeber als auch der private Darlehensnehmer.

Kredit-Markt.eu – das Online-Portal für Kredit von privat

Wer sich für die Option Kredit von privat, egal ob als Darlehensnehmer oder privater Kreditgeber interessiert, tut gut daran einen Blick auf die Website https://www.kredit-markt.eu zu werfen. Dieses Portal rund um das Thema Kredit von privat ist bereits seit 2008 online und informiert seitdem stets aktuell und umfangreich über die Thematik. Neben Inhalten die explizit alle wesentlichen Details erörtern auf die es im Kontext mit Privatdarlehen ankommt, bietet Kredit-Markt.eu den Nutzern aber auch noch weiteren Mehrwert.

Vor allem die umfangreichen Informationen und Vergleiche über die aktuelle Zinsentwicklung sind von hohem praktischem Nutzen. Das eigentliche Alleinstellungsmerkmal dieser Website ist allerdings der Kleinanzeigenmarkt, der es ermöglicht, dass private Kreditgeber und -nehmer schnell zueinanderfinden und das ohne Zwischenschaltung von Kreditvermittlungen und eben auch Banken.

Kredit-Markt.eu ist ein Online-Portal, das sich mit den Themen Kredit und Finanzierung beschäftigt. Hierbei bieten wir unseren Nutzern umfangreiche Informationen, praktische Tipps und aktuelle Meldungen.

Kontakt
Kredit-Markt.eu
Markus Esser
Dieter-Hildebrandt-Str. 36
81737 München
0152 21424412
089 99964270
info@kredit-markt.eu
https://www.kredit-markt.eu/

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Der D.A.S. Leistungsservice informiert: Urteile in Kürze – Arbeitsrecht

„Junges dynamisches Team“: Altersdiskriminierung in Stellenanzeige?

Wenn ein Unternehmen einen „Junior Consultant“ sucht und dabei hervorhebt, dass dieser in einem „jungen dynamischen Team“ arbeiten soll, kann die Ablehnung eines älteren Bewerbers grundsätzlich eine Altersdiskriminierung darstellen. Dies hat laut D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice) das Bundesarbeitsgericht entschieden.
BAG, Az. 8 AZR 406/14

Hintergrundinformation:
Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz soll in Deutschland verhindern, dass Menschen bei Vertragsabschlüssen zum Beispiel wegen ihres Alters, ihrer Herkunft, ihrer Religion, ihrem Geschlecht oder einer Behinderung Nachteile erleiden. Dies gilt etwa für den Abschluss von Mietverträgen oder Arbeitsverträgen. Fühlt sich jemand aus den genannten Gründen diskriminiert, kann er Anspruch auf eine Entschädigung haben. Der Fall: Ein 42-Jähriger hatte sich auf eine Stelle bei einem Personalberatungsunternehmen beworben. Die Stellenbezeichnung lautete „Junior Consultant“. In der Stellenanzeige fand sich der Hinweis, dass der neue Mitarbeiter künftig in „Personalprojekten in einem professionellen Umfeld mit einem jungen dynamischen Team“ tätig sein sollte. Der 42-jährige Diplom-Betriebswirt brachte alle erforderlichen Qualifikationen mit. Nach sechs Tagen erhielt er eine Ablehnung ohne Gründe. Die Stelle bekam schließlich ein 28-Jähriger. Der 42-Jährige schloss aus der schnellen Ablehnung, dass er dem Unternehmen schlicht zu alt gewesen war. Er forderte Schadenersatz wegen einer Altersdiskriminierung. Das Unternehmen hielt dagegen: Mit „jungem Team“ sei ein Team gemeint gewesen, das erst kurze Zeit existiere. Das Landesarbeitsgericht schloss sich der Meinung des Unternehmens an und wies die Klage ab. Das Urteil: Das Bundesarbeitsgericht war nach Informationen des D.A.S. Leistungsservice anderer Meinung. Arbeitgeber dürften freie Arbeitsplätze nicht unter Verstoß gegen das Benachteiligungsverbot ausschreiben. Genau das sei hier aber durch die Formulierung „junges dynamisches Team“ geschehen. Dieser Begriff solle junge Bewerber anlocken und habe nichts mit dem Zeitraum des Bestehens des Teams zu tun. Zwar begründe die Formulierung noch keinen Schadenersatzanspruch; sie erlaube jedoch die Vermutung, dass eben das Alter der Ablehnungsgrund gewesen sei. Bestünde eine solche Vermutung, ändere sich die Beweislast: Nun müsse nicht mehr der Bewerber beweisen, dass er wegen seines Alters abgelehnt worden sei, sondern der Arbeitgeber müsse beweisen, dass er andere Ablehnungsgründe gehabt habe. Da das Landgericht dies nicht ausreichend berücksichtigt hatte, hob das Bundesarbeitsgericht das Urteil auf.
Bundesarbeitsgericht, Urteil vom 11. August 2016, Az. 8 AZR 406/14

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber Weitere Informationen zur Rechtsschutzversicherung finden Sie unter www.das.de/rechtsportal Sie finden dort täglich aktuelle Rechtsinfos zur freien Nutzung.

Folgen Sie der D.A.S. auf Facebook und YouTube.

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Textmaterials die D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH als Quelle an.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über den D.A.S. Rechtsschutz
Seit 1928 steht die Marke D.A.S. für Kompetenz und Leistungsstärke im Rechtsschutz. Mit dem D.A.S. Rechtsschutz bieten wir mit vielfältigen Produktvarianten und Dienstleistungen weit mehr als nur Kostenerstattung. Er ist ein Angebot der ERGO Versicherung AG, die mit Beitragseinnahmen von 3,3 Mrd. Euro im Jahr 2016 zu den führenden Schaden-/Unfallversicherern am deutschen Markt zählt. Die Gesellschaft bietet ein umfangreiches Portfolio für den privaten, gewerblichen und industriellen Bedarf an und verfügt über mehr als 160 Jahre Erfahrung. Sie gehört zu ERGO und damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.das.de

Firmenkontakt
D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH
Dr. Claudia Wagner
ERGO-Platz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-2980
claudia.wagner@ergo.de
http://www.ergo.com

Pressekontakt
HARTZKOM Strategische Markenkommunikation
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 99846116
das@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Die KuPro GmbH – Großhandel für Kunststoffplatten

Kunststoffplatten & -profile vom Großhandel

Die KuPro GmbH - Großhandel für Kunststoffplatten

Kunststoffplatten & Kunststoffprofile vom Großhandel

„Die immer stärkere branchenübergreifende digitale Vernetzung von Unternehmen birgt Herausforderungen, aber auch große Chancen für den Großhandel. Wir als Großhändler müssen einen Weg finden, seine Stärken in solche Unternehmensnetzwerke digital einzubringen. Die KuPro GmbH als Großhändler hält für das Handwerk und den Mittelstand wichtige Materialien vor. Führt ein Handwerker eine große Umbaumaßnahme durch, unterstützen wir als Großhandel z.B. bei der Auslieferung von Überdachungen, Balkonverkleidungen, Alu Profilen, Stegplatten, Wellplatten Kunststoffplatten & Profile uvm. direkt zur Baustelle. Die Kupro GmbH ist spezialisiert auf hochwertige Kunststoffprodukte, Terrassenüberdachungen & Carports.

Die konsequente Ausrichtung auf Kundenbedürfnisse ist dabei der wichtigste Baustein. Dank exzellentem Kundenservice schafft es das Team rund um www.KuPro.de sich positiv vom Wettbewerb zu differenzieren. Jede Anfrage wird innerhalb kürzester Zeit beantwortet und alle Rückmeldungen werden festgehalten und fließen in die Weiterentwicklung unserer Produkte ein.

Torsten Moldenhauer sagt dazu: „Wir werden immer für alle Kunden persönlich da sein. Im Gegensatz zu unserer Konkurrenz sind sie nicht irgendeine Kundennummer, sondern das Herz unseres Unternehmens. Wir möchten jeden ermutigen den persönlichen Kontakt mit uns zu suchen!“.

Als Bindeglied zwischen den Wertschöpfungsstufen sollte der Großhandel die Möglichkeiten nutzen, die ihm die Digitalisierung bietet: Neue Vertriebswege, Zugänge zu neuen Kundengruppen und allen voran die Möglichkeit dank quantitativer Datenanalysen seine Kunden besser zu bedienen – das größte Risiko liegt darin, diese Potenziale nicht zu nutzen.

Der Markt in Deutschland hat KuPro mit Ihrer Marke sehr erfolgreich angenommen. Der nächste Schritt ist die Expansion sowohl im heimischen als auch im internationalen Markt. Ein erster Schritt ist die neue Internetpräsenz. Dazu wird das Marketing-Paket stetig verbessert und ausgeweitet.

Kunststoffplatten & Kunststoffprofile online kaufen vom Großhandel – KuPro GmbH –

Kontakt
KuPro GmbH
Torsten Moldenhauer
An der Fabrik 17
26835 Hesel
04950 / 93 95 14
info@kupro.de
https://www.kupro.de/