Category Archives: Wirtschaft Handel Maschinenbau

Kostenlose Pressemitteilungen zu Wirtschaft, Handel, Maschinenbau. Presseportal.org das kostenlose Presseportal zu vielen verschiedenen Themen.

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Handy-Bezahllösung im Kreis der besten Finanztechnologien der Welt

Blue Code gewinnt TCF Innovation Jam und wird in weltgrößtes Finanztechnologie-Portal aufgenommen

Handy-Bezahllösung im Kreis der besten Finanztechnologien der Welt

v.l.n.r. Hammerschmid, Robinson, Arnott, Oberholzer (Bildquelle: © Temenos Headquarters SA)

Nach dem Gewinn des „Innovation Jam“ beim Temenos Community Forum (TCF) in Lissabon ist die europäische Mobile-Payment-Lösung Blue Code nun in den Temenos MarketPlace aufgenommen worden. Der Temenos MarketPlace ist die global größte Plattform für Finanztechnologie, die vom börsennotierten Schweizer Bankensoftware-Anbieter Temenos Group AG (SIX: TEMN) kuratiert wird. Temenos empfiehlt auf diesem Portal die besten Fintech-Lösungen aus aller Welt und stellt Banken aktuell mehr als 60 zertifizierte Anwendungen über ihr Kernbankensystem bereit. Damit haben künftig potenziell über 2.000 Finanzinstitute weltweit Zugang zum Blue Code-Zahlungsverfahren, um ihren Kunden das anonyme Bezahlen per iPhone oder Android-Smartphone zu ermöglichen.

Möglich geworden ist dieser Meilenstein für Blue Code durch den Gewinn des Jurypreises beim letzten „Innovation Jam“-Finale von Temenos in Lissabon. „Besonders die Aspekte Datenschutz und Anonymität beim Bezahlen per Smartphone haben die Jury beeindruckt, da sich Blue Code als europäische Alternative hierbei deutlich von US-amerikanischen Mitbewerbern abhebt“, erklärt Christian Pirkner, CEO der Blue Code International AG. „Wir speichern oder übertragen keine sensiblen Kundendaten, sondern generieren für jeden Bezahlvorgang einfach ein Token. Blue Code wickelt die Handy-Zahlung über die anonyme, eindeutige Benutzer-ID aus dem Kernbankensystem einer Bank ab. Das macht die Lösung extrem sicher und die Datenhoheit bleibt bei der Hausbank des Kunden.“ Denn um Kunden auch via Smartphone innovative Finanz-Services zu bieten, ist es für Banken entscheidend, die Kontrolle über den mobilen Zahlungsprozess und die Kundendaten zu behalten.

Europe first: Warum Banken eine europäische Alternative für Mobile Payment brauchen

Europäische Banken sind jedoch gerade drauf und dran, das Mobile-Payment-Geschäft an außereuropäische Anbieter zu verlieren. „Meine früheren Start-ups waren in der Musik-Industrie aktiv, als Apple und Google zu den größten Musik-Vermarktern aufstiegen und neben einem Großteil der Gewinne auch die gesamte Customer Journey mitsamt der Nutzerdaten übernahmen“, erklärt Blue Code-CEO Christian Pirkner die Hintergründe. „Wir sehen ähnlich disruptive Entwicklungen bei Banken voraus: Damit sie künftig an der Wertschöpfung im mobilen Zahlungsverkehr teilhaben können, müssen sie Mobile Payment über ihre eigenen Banking-Apps ermöglichen – bevor ihnen Drittanbieter aus Übersee die Kunden wegnehmen. Unser europäisches Handy-Zahlungsverfahren Blue Code unterstützt Banken dabei, ihre eigene Mobile-Payment-Lösung in ihre Banking-App zu integrieren, damit sie diese Einnahmequelle erschließen können und keine Zahlungsinformationen aus der Hand geben müssen. Da unsere Lösung schon mit der 2018 umzusetzenden EU-Richtlinie Payment Services Directive 2 (PSD2) konform ist, Instant Payments unterstützt und sowohl mit Apples iPhone als auch mit Android-Smartphones funktioniert, sind wir für die Anforderungen der Banken bestens gerüstet. Zudem bieten wir in der App Value Added Services an, um mobiles Bezahlen noch attraktiver zu machen.“

Temenos MarketPlace beschleunigt internationale Expansion von Blue Code

Die Integration in das weitverbreitete Kernbankensystem T24 von Temenos und die Aufnahme in die weltgrößte Fintech-Plattform, den Temenos MarketPlace, vereinfacht nun die weitere Expansion von Blue Code über Österreich und Deutschland hinaus. Der Temenos MarketPlace stellt das Bindeglied zwischen Finanztechnologie-Anbietern und Banken rund um den Globus dar, die ihren Kunden neue Anwendungen, wie zum Beispiel bargeldloses Bezahlen über die Banking-App am Handy, anbieten möchten. Über 2.000 Finanzinstitute weltweit, darunter 41 der Top 50-Banken, vertrauen auf das Kernbankensystem von Temenos. „Der MarketPlace bietet Banken Zugang zu hochinnovativen und wertschöpfenden Lösungen, die in ihr Kernbankensystem vorintegriert sind. Was Blue Code als Anbieter für mobiles Bezahlen so einzigartig macht: Er steht auf der Seite der Banken und hilft ihnen dabei, ein hervorragendes Bezahlerlebnis zu bieten – wobei alle Zahlungsinformationen bei der Bank bleiben“, kommentiert Ben Robinson, Chief Strategy Officer bei Temenos, die Aufnahme von Blue Code in den Kreis der empfohlenen Finanztechnologien.

Weitere Informationen zu Blue Code im Temenos MarketPlace:

https://store.temenos.com/apps/159626#!overview

Die wichtigsten Informationen zu Blue Code finden Sie auch im YouTube-Video:

https://youtu.be/ndiFRPqFzvQ

Kostenloser Download der Bezahl-App Blue Code:

Für iOS-Endgeräte (iPhone und Apple Watch): http://apple.co/2z33mN5

Für Android-Smartphones: http://bit.ly/2AHFrPF

Foto, Abdruck honorarfrei

– Foto 1: sitzend v.l.n.r. David Arnott (CEO Temenos), Mirko Oberholzer (CEO Corner Europe AG, ehem. Blue Code International AG), stehend v.l.n.r. Martin Hammerschmid (Business Development Blue Code International AG), Ben Robinson (Chief Strategy Officer Temenos & Head of Community MarketPlace) © Temenos Headquarters SA

Über Blue Code®
Blue Code ist eine europäische Mobile Payment-Lösung für Banken und Händler, die das schnelle, sichere und anonyme Bezahlen mit mobilen Endgeräten ermöglicht. Es werden dabei zu keiner Zeit persönliche Daten auf dem Smartphone (iOS und Android) gespeichert oder übertragen. Blue Code kann einfach in bestehende Apps der Banken, Drittanbieter-Apps wie z.B. mobile-pocket und Registrierkassen des Handels integriert werden. Für jeden Einkauf zeigt Blue Code eine einmalig nutzbare, vier Minuten gültige TAN auf dem Smartphone-Display an, die einen anonymen Zahlungsvorgang direkt vom Girokonto (aus Österreich oder Deutschland) auslöst. Die TAN wird auf dem Smartphone als blauer Strichcode und als numerischer Code dargestellt und ist unabhängig von der Übertragungstechnologie einsetzbar: An der Kasse wird der Blue Code gescannt, bei Automaten via Bluetooth übertragen und in Onlineshops eingetippt. Zudem ist die Verknüpfung mit Kundenkarten-Programmen des Händlers möglich, sodass der Payment & Loyalty-Prozess an der Kasse mit einem Scan abgewickelt werden kann. Blue Code wird als „Plugin“ verstärkt in Banking- und Mobile Commerce-Apps von Drittanbietern – wie etwa mobile-pocket – integriert, um Usern dieser Apps auch anonymes Mobile Payment zu ermöglichen. 2016 startete Blue Code mit der Ostsächsischen Sparkasse Dresden und KONSUM Dresden, mit der Sparkasse KölnBonn, der Kreissparkasse Köln, der Frankfurter Sparkasse, Sparkasse Siegen und der Nassauischen Sparkasse auch in Deutschland. Weitere Blue-Code-Initiativen mit bedeutenden Handelsunternehmen, u.a. Globus, in Deutschland starteten im Oktober 2017. Auch können Fußball-Fans des 1. FC Köln im Stadion und Wiesnbesucher auf dem Oktoberfest seit 2017 mobil bezahlen. Seit Kurzem wird die Blue Code-Zahlung bei den saarländischen Bädern Schwarzenberg, Dudweiler, Altenkessel und Fechingen sowie bei den Mensen der Uni Saarbrücken, der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes und der Uniklinik Homburg angeboten.

Firmenkontakt
Blue Code International AG
Tanja Mantz
St. Gallerstraße 18
CH-8853 Lachen
0043 676 44 720 71
t.mantz@bluecode.com
https://bluecode.com/

Pressekontakt
Münchner Marketing Manufaktur
Andrea Di Scala
Westendstraße 147/Rgb
80339 München
089 – 716 7200 10
a.discala@m-manufaktur.de
http://www.m-manufaktur.de/

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Hanseatic Bank und PaySol erhalten Zins-Award 2018 für Deutschland-Kreditkarte

Hanseatic Bank und PaySol erhalten Zins-Award 2018 für Deutschland-Kreditkarte

René Murowski (Teamleiter Onlinemarketing, Hanseatic Bank) und Olaf Kerner (PaySol-Geschäftsführer) (Bildquelle: Thomas Ecke / DISQ / n-tv / FMH)

Hamburg, 21. Juni 2018 – Die Deutschland-Kreditkarte Classic wurde am 19. Juni in der Kategorie „Kostenlose Kreditkarte ohne Girokonto“ mit dem Zins-Award 2018 ausgezeichnet. Als Kooperationsprodukt der Hanseatic Bank und PaySol, dem Initiator für Kartenprogramme, hatte die Kreditkarte die Jury mit besten Konditionen und einem attraktiven Servicepaket überzeugt. Bereits seit 2013 prämieren der Nachrichtensender n-tv, die unabhängige FMH Finanzberatung und das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) die besten Zinsangebote von Banken, Versicherern und Vermittlern.

Top-Anbieter der Finanzbranche
Für den Zins-Award 2018 analysierten n-tv, FMH und DISQ insgesamt 194 Finanzdienstleister in sechs unterschiedlichen Kategorien. Dabei standen sowohl die Zinskonditionen als auch der Service im Fokus. „Wir freuen uns, dass die Deutschland-Kreditkarte Classic die Jury nicht nur mit guten Konditionen, sondern auch mit unserem hervorragenden Service überzeugt hat. Wir arbeiten kontinuierlich daran, unseren Kunden einen exzellenten Service und attraktive Finanzprodukte zu bieten“, sagt Michel Billon, Geschäftsführer der Hanseatic Bank. Auch der Kooperationspartner PaySol freut sich über die Verleihung des Zins-Awards 2018. „Die Auszeichnung zeigt einmal mehr, dass wir unseren Kunden ein tolles Produkt bieten, das ihren Bedürfnissen gerecht wird“, betont Olaf Kerner, Geschäftsführer von PaySol.

Viele Extras, die überzeugen
Die Deutschland-Kreditkarte Classic ist eine weltweit akzeptierte Visa Kreditkarte, für die dauerhaft keine Jahres- und Kontoführungsgebühren anfallen. Karteninhaber benötigen kein zusätzliches Girokonto, sondern können die Kreditkarte mit einem bereits bestehenden verknüpfen. Außerdem können offene Rechnungsbeträge wahlweise als Raten- oder Vollzahler via Lastschrift beglichen werden. Dabei fallen nach Kreditkartenerhalt bei Ratenzahlung in den ersten drei Monaten keine Zinsen an. Zusätzlich profitieren Inhaber der Deutschland-Kreditkarte Classic von bis zu 15 Prozent Cashback bei den teilnehmenden Onlineshops der Hanseatic Bank Vorteilswelt sowie von fünf Prozent Rabatt auf den Reisepreis beim Partner „Urlaubswelt“.

Die Deutschland-Kreditkarte Classic und deren Premiumvariante Deutschland-Kreditkarte Gold sind im Internet unter www.deutschland-kreditkarte.de erhältlich.

Bildunterschrift:
(v.li.) Rene Murowski, Teamleiter Onlinemarketing bei der Hanseatic Bank und Olaf Kerner, Geschäftsführer von PaySol, freuen sich über den Zins-Award 2018 in der Kategorie „Kostenlose Kreditkarte ohne Girokonto“.
Foto: Thomas Ecke / DISQ / n-tv / FMH

Über die Hanseatic Bank GmbH & Co KG
Als Privatbank mit Hauptsitz in Hamburg ist die Hanseatic Bank bundesweit tätig. Gegründet 1969 als Teilzahlungsbank, um das umfangreiche Warenfinanzierungsgeschäft für Kunden des Otto Versands abzuwickeln, wurde sie 1976 zur Vollbank umgewandelt. Im Jahr 2005 übernahm die französische Großbank Societe Generale 75 Prozent der Anteile an der Hanseatic Bank, 25 Prozent hält weiterhin die Otto Group. Die Hanseatic Bank hat sich mit den Bereichen Konsumentenkredite, Einlagen, Versicherungen und Factoring auf vier Geschäftsfelder spezialisiert. Besonders mit ihren innovativen Kreditkartenprodukten ermöglicht die Hanseatic Bank ihren Handelspartnern flexible Finanzierungsmodelle für jeden Vertriebsweg und zugleich ein wirksames Mittel zur Kundenbindung.

Weitere Informationen über die Hanseatic Bank erhalten Sie unter https://www.hanseaticbank.de.

Über die PaySol GmbH & Co KG
PaySol (2004 als Einzelunternehmen gegründet) ist ein führender Initiator von Zahlungskarten und Zahlungskonten. Das Leistungsspektrum von PaySol reicht dabei von der Entwicklung und technischen Umsetzung von Zahlungsprodukten bis hin zu deren Vermarktung und Markenbildung. Darüber hinaus betreibt PaySol Online-Fachportale zu Zahlungsthemen.

Weitere Informationen über PaySol erhalten Sie unter https://www.paysol.de.

Pressekontakt
Corelations
Agentur für Public Relations
Gabi Westerteiger, Tel. (040) 6461-5372
Werner-Otto-Straße 1-7, 22179 Hamburg
Mail: gabi.westerteiger@corelations.de

Die PaySol GmbH & Co. KG (2004 als Einzelunternehmen gestartet) ist ein Initiator von Kartenprogrammen bei VISA und Mastercard, z.B. der bekannten Deutschland-Kreditkarte und des Global-Kontos.

Wir entwickeln Ideen für Finanzprodukte, und setzen diese zusammen mit Partnerbanken um.

Firmenkontakt
PaySol GmbH & Co. KG
Olaf Kerner
Königsbrücker Str. 28
01099 Dresden
Tel. 0351-6567539
info@paysol.de
https://www.paysol.de

Pressekontakt
PaySol GmbH & Co. KG
Olaf Kerner
Königsbrücker Str. 28
01099 Dresden
Tel. 0351-6567539
presse@paysol.de
https://www.paysol.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

VIELFALT & SOZIALE VERANTWORTUNG WERDEN BEI EDENRED GROß GESCHRIEBEN

VIELFALT & SOZIALE VERANTWORTUNG WERDEN BEI EDENRED GROß GESCHRIEBEN

Für die Mitarbeiter von Edenred gab es diesen Monat viel zu erleben: Gleich zwei Aktionen fanden im Juni statt, welche das soziale Engagement von Edenred widerspiegeln. Anlässlich des 6. Deutschen Diversity-Tages zu Beginn des Monats veranstaltete Edenred ein „Picknick der Vielfalt“ mit allen Mitarbeitern an den Standorten München und Berlin. Knapp zwei Wochen später fand der weltweite Ideal Day der Edenred Group statt – hier wurde gemeinsam Blut gespendet.

Edenred lebt und liebt die Vielfalt an Mitarbeitern und hat aus diesem Grund bereits 2012 die Charta der Vielfalt unterschrieben – eine Initiative, die die Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt in der Arbeitswelt in Deutschland voranbringen will. Alle Mitarbeiter bei Edenred erfahren unabhängig von Geschlecht, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, Identität oder sexueller Orientierung volle Wertschätzung. Aber nicht nur die eigenen Mitarbeiter sind Edenred wichtig: Die Edenred Group hat vor einigen Jahren den Ideal Day ins Leben gerufen, bei dem jedes Land, in der das Unternehmen vertreten ist, entscheiden kann, wofür es sich an diesem Tag sozial engagieren möchte. Mit dem jährlich stattfindenden Ideal Day zeigt die Edenred Group weltweit, wie wichtig ihr auch die gesellschaftliche und soziale Verantwortung als Unternehmen ist.

Vielfalt ist bei Edenred in der Kultur verankert
Bereits zum dritten Mal in Folge veranstaltete Edenred Deutschland ein „Picknick der Vielfalt“, bei dem Mitarbeiter Spezialitäten aus ihrer Region beziehungsweise ihrem Herkunftsland mitbringen. Die Vielfalt, die im Unternehmen herrscht, ist dabei mit allen Sinnen wahrzunehmen: die unterschiedlichsten Sprachen sind zu hören, und die verschiedensten Farben, Gerüche und schließlich auch Geschmacksrichtungen sind bei dem Picknick wahrnehmbar. Auf diesem Wege macht Edenred die Vielfalt im Unternehmen erlebbar und setzt sich aktiv für sie ein.

Mitarbeiter aus 17 verschiedenen Herkunftsländern arbeiten für Edenred Deutschland – und jeder bringt seine ganz eigenen Erfahrungen, Sichtweisen und Ideen mit. Das schafft ganz neue Möglichkeiten und fördert den Austausch – während der Arbeit sowie in den Pausen. Was alle gemeinsam haben: das herzhafte Lachen bei einer Runde Tischtennis zum Abschluss des Picknicks.

Zwei gute Taten mit einer Blutspende
Auch für den gruppenweiten Ideal Day am 21.06. hat Edenred Deutschland sich etwas Besonderes ausgedacht: „Wir haben unsere Mitarbeiter dazu eingeladen, gemeinsam Blut spenden zu gehen“, so Petra Mühlbauer, Director Human Resources bei Edenred Deutschland. „Mit der Blutspende löst jeder Mitarbeiter gleichzeitig eine finanzielle Spende aus, die direkt über den Haema Blutspendedienst an den Frühstückklub des Deutsche Lebensbrücke e.V. geht.“ Somit wird mit jeder Blutspende gleich zweifach Gutes getan.

Auch wenn bei so einem Event natürlich nicht jeder Mitarbeiter teilnehmen kann, kommt es bei ihnen dennoch gut an. Ute Vetter, Sales Manager KMU bei Edenred, über die gemeinsame Firmenblutspende: „Ich habe das wirklich gerne gemacht und ich finde es toll, dass Edenred solche Aktionen organisiert. Es war ein Erlebnis, gemeinsam mit einigen Kollegen spenden zu gehen: Insgesamt herrschte eine sehr gute Stimmung und nach der Rückkehr zum Schreibtisch waren wir das Gesprächsthema Nummer Eins im Team mit dem gut sichtbaren Verband auf der Einstichstelle.“

Link zum Video Diversity Day 2018

Bildmaterial und Logos finden Sie hier zum Download.

Edenred Deutschland

Edenred ist in Deutschland der führende Anbieter von Gutscheinen und Gutscheinkarten für Mitarbeiter, Kunden und Vertriebspartner. Die Lösungen lassen persönliche Anerkennung, gezielte Belohnung wie auch nachhaltige Bindung der jeweiligen Zielgruppe zu.

Das vielfältige Leistungsspektrum reicht dabei von staatlich geförderten Arbeitgeberzuwendungen in Form von Essensgutscheinen und Gutscheinkarten bis hin zu zielgruppen- und branchenspezifischen Incentivierungsmaßnahmen für Kunden und Vertriebspartner.

Edenred zählt in Deutschland knapp 16.000 Kunden. Ihnen und deren mehr als 1,2 Millionen Mitarbeitern bietet Edenred ein Netzwerk von rund 54.000 Handelspartnern zum Einlösen der Gutscheine und Gutscheinkarten. Edenred löst jährlich bis zu 3 Millionen Gutscheintransaktionen in dem von ihm geschaffenen Netzwerk zwischen Gutscheinnutzern und Händlern aus.

We connect, you win, so der Slogan von Edenred. Mit Digitalisierung und starken Netzwerken schafft Edenred mit seinen Produkten Mehrwerte: Arbeitnehmer profitieren von einem Plus an Kaufkraft, Unternehmen von der Optimierung ihrer Geschäftsausgaben und kooperierende Händler von Umsatzsteigerungen.

Das Unternehmen ist in Deutschland bereits seit 1974 vertreten und beschäftigt an den Standorten München, Berlin, Hamburg und Wiesbaden über 110 Mitarbeiter aus neun verschiedenen Nationen. Die Führungspositionen sind zu 50 Prozent mit Frauen besetzt. Edenred Deutschland findet 2018 zum fünften Mal in Folge Aufnahme in die Top 100-Arbeitgeber Deutschlands und erhält zum vierten Mal das Qualitätssiegel „Bayerns Beste Arbeitgeber“ – beides Auszeichnungen des Great Place to Work® Institutes. Edenred ist Logib-D geprüft (Lohngleichheit der Geschlechter) und hat sich den Werten der „Charta der Vielfalt“ verschrieben.

http://www.edenred.de
Folge Edenred Deutschland auf Twitter: @Edenred_D
Folge Edenred Deutschland auf Instagram: @edenredgermany

Edenred Group
Edenred ist Weltmarktführer im Bereich von Bezahlservices für Unternehmen, Arbeitnehmer und Händler als Akzeptanzpartner. Das Transaktionsvolumen der Gruppe beläuft sich für 2017 auf 26 Milliarden Euro. 78 Prozent des Volumens werden digital über Bezahlkarten, Gutscheinkarten, Mobile Apps und Online-Plattformen abgewickelt. Alle Lösungen, die von der Edenred Group entwickelt und vertrieben werden, auch klassische Papiergutscheine, stärken die Kaufkraft der Arbeitnehmer, optimieren die Ausgaben der Unternehmen und erhöhen den Umsatz kooperierender Händler.

Die Services von Edenred schaffen für 44 Millionen Arbeitnehmer, 770.000 Unternehmen und Institutionen und 1,5 Millionen Akzeptanzpartner ein einzigartiges Netzwerk für folgende drei Bereiche:

-Freiwillige Lohnnebenleistungen für Mitarbeiter (Ticket Restaurant®, Ticket Plus®, Ticket Alimentacion, Nuitrisavings …)
-Kostenmanagement (Ticket Log, Ticket Car, UTA, Ticket Empresarial, …)
-Bezahldienste für Leistungen und Zahlungsverkehr zwischen Unternehmen (Edenred Corporate Payment), Systeme für Prämien und Incentives (Ticket Incentive, Ticket Compliments, Ticket Kadeos) und Lösungen für die zielgerichtete Verteilung von Fördermitteln öffentlicher Leistungsträger.

Edenred ist an der Pariser Börse unter den Unternehmen des CAC Next 20 notiert und in 45 Ländern mit rund 8.000 Mitarbeitern vertreten.

Die im Pressetext erwähnten und verwendeten Marken und Logos sind von EDENRED S.A., Filialbetrieben oder Dritten geführte und eingetragene Markenzeichen. Sie dürfen nicht ohne schriftliche Einverständniserklärung der rechtmäßigen Besitzer zu kommerziellen Zwecken verwendet werden.

Folge Edenred auf Twitter: www.twitter.com/Edenred

Firmenkontakt
Edenred Deutschland GmbH
Barbara Gschwendtner-Mathe
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
+49 (0) 89 558915 – 306
barbara.gschwendtner-mathe@edenred.com
http://www.edenred.com

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Isabelle Herbertz
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
+49 (0) 89 419599 – 24
edenred@maisberger.com
http://www.maisberger.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Headhunter of the year 2018: 1. Platz für die EXECUTIVE SERVICES GROUP Personalberatung in der Kategorie Candidate Experience

Headhunter of the year 2018:  1. Platz für die EXECUTIVE SERVICES GROUP Personalberatung in der Kategorie Candidate Experience

Am 14. Juni 2018 um 19 Uhr 48 war es soweit und eine enorme Spannung im Gala-Saal des Bayerischen Hofs in München überall spürbar! Es wurden die Gewinner in der Kategorie „Candidate Experience“ des „Headhunters of the Year“-Awards 2018 bekanntgegeben.
Nachdem die EXECUTIVE SERVICES GROUP bereits 2017 zu den Nominierten in dieser Kategorie gehörte, war die Überraschung und Freude bei den Vertretern der Gruppe, der Münchner Partnerin, Daniela Lucas und dem geschäftsführenden Gesellschafter, Thomas Kottenhoff, um so größer, dieses Jahr als beste Personalberatung ausgezeichnet zu werden.
Eine hochkarätige Expertenjury sowie Kandidaten und Unternehmen bewerteten die Einreichungen zum „Headhunter of the Year“ und zeichneten die besten Personalberatungen des deutschsprachigen Raums in fünf Kategorien aus. Neben den Kategorien Executive Search, Best Newcomer, Client Experience und Innovation spielt die Kategorie Candidate Experience eine zentrale Rolle, denn mit dem Begriff Candidate Experience wird die externe Wahrnehmung des Beraters durch Kandidaten beschrieben.
Der Mangel an TOP-Kandidaten ist ein anhaltender Trend, mit dem sich Personalberater immer intensiver auseinandersetzen müssen. Das Ringen um die besten Talente und Führungskräfte wird immer heftiger und aufwändiger. Ein entscheidender Faktor, um den Wettstreit für sich zu entscheiden, ist eine positive Candidate Experience.
Die Partner und Berater der EXECUTIVE SERVICES GROUP überzeugten die Kandidaten durch ihre herausragenden Bemühungen in den folgenden Punkten:
– Erstkontakt: direkt, personalisiert, konkret
– Passgenauigkeit der Position: Funktion, Branche, Weiterentwicklung, Karriereziel
– Beratungsleistung: Interview, Gehaltsverhandlung, Vertragsabschluss, Karriereentwicklung
– Know-how: Profil, Position, Unternehmen und Branche
– Professionalität: Seriosität, Zuverlässigkeit, Integrität, Erscheinungsbild, Webauftritt
Nach der Nominierung in 2017 ist dieser erste Platz ein weiterer Nachweis der stetigen professionellen, diskreten und persönlichen Arbeit unserer Berater und Partner. Danke an alle, die uns so herausragend bewertet haben!
Wir freuen uns auf neue, spannende und herausfordernde Projekte und stellen uns auch in Zukunft dem kritischen Urteil von Jury und Kandidaten.

Die EXECUTIVE SERVICES GROUP ( www.esgroup.de) wurde 2001 gegründet und ist ein Netzwerk unternehmergeführter Personalberatungen mit Standorten in Bochum, Frankfurt, Karlsruhe, Kassel, München, Nürnberg und Stuttgart. Die einzelnen Standorte haben unterschiedliche Schwerpunkte und ergänzen sich inhaltlich, technisch und bei Bedarf personell. Im Netzwerk besetzen wir deutschlandweit und international fast ausschließlich in Direktansprache.

Kontakt
EXECUTIVE SERVICES GROUP GmbH
Jutta Ziegel
Waldstraße 61
76133 Karlsruhe
0721-96873250
jutta.ziegel@esgroup.de
http://www.esgroup.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Ein Steuerberater für alle Fälle: Edel verpflichtet

Initiative der DATEV eG präsentiert drittes Kampagnenvideo

Ein Steuerberater für alle Fälle: Edel verpflichtet

(Mynewsdesk) Nürnberg, 21. Juni 2018: Champagner, Renovierung des Westflügels und Katzenpsychologe: Bei solchen Posten in der Buchführung ist es schwer, den Überblick über Einnahmen und Ausgaben zu behalten. Gut, dass es Tim gibt, den Steuerberater mit dem besonderen Etwas. Im dritten und neuen Film der Initiative „Rock deine Zukunft“ der DATEV eG – Titel: „Edel verpflichtet“ – muss Tim einer vornehmen Dame aus der Patsche helfen. Er befreit aber nicht nur sie aus dem finanziellen Chaos, sondern macht junge Menschen gleichzeitig auf den durchaus spannenden und vielseitigen Beruf des Steuerberaters aufmerksam.

Die Genossenschaft hat mit der Initiative „Rock Deine Zukunft“ ein gutes Gespür für die Zielgruppe bewiesen. Das zeigen nicht nur die Klickraten der ersten Videos, die im Herbst 2017 veröffentlicht und seitdem über eine Million Mal aufgerufen wurden. Auch die Webseite der Initiative verzeichnete mittlerweile mehr als vier Millionen Besuche. „Die hohen Klickzahlen zeigen, dass wir nicht nur bei jungen Menschen den richtigen Ton getroffen haben, sondern sich auch Personen, die bereits als Steuerberater oder in dieser Branche tätig sind, für unsere Kampagne begeistern“, erläutert Eckhard Schwarzer, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der DATEV und verantwortlich für Marketing, Service und Vertrieb.

Nachwuchsgewinnung für die SteuerberatungDie Kampagne richtet sich vor allem an junge Erwachsene und Studierende. Diese können auf der Website http://www.rock-deine-zukunft.de/ erfahren, welche Wege in die Steuerberatung führen und was sie wirklich in diesem Beruf erwartet. „Die Initiative hat es sich – auch vor dem Hintergrund des Nachwuchsmangels in Kanzleien – zur Aufgabe gemacht, junge Menschen für die Steuerberatung zu gewinnen und ihnen ein realistischeres Bild vom Beruf des Steuerberaters aufzuzeigen“, ergänzt Schwarzer.

Unterstützt wird die Kampagne von Print- und Online-Materialien. Sowohl Steuerberater als auch Lehrer können auf diese Medien zugreifen. Über http://www.rock-deine-zukunft.de/lehrer/ lassen sich zudem Unterrichtsmaterialen kostenfrei herunterladen. Über 90.000 Schüler konnten bisher auf diesem Weg erreicht werden.

DATEV-Mitglieder, also Steuerberater, Rechtsanwälte und Wirtschaftsprüfer, finden unter www.datev.de/arbeitgeber-stb Tipps und Tricks, wie sie sich und ihre Kanzlei als attraktiven Arbeitgeber positionieren können. Sie können die aktuellen Videos aus der DATEV-Kampagne auch in ihre Webseite einbinden.

Diese und weitere Pressemitteilungen finden Sie unter: https://www.datev.de/web/de/m/presse/archiv-pressemeldungen/

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/fpd6ov

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/ein-steuerberater-fuer-alle-faelle-edel-verpflichtet-31029

=== Ein Steuerberater für alle Fälle, Quelle: DATEV eG (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/r3dmh4

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/ein-steuerberater-fuer-alle-faelle-quelle-datev-eg

Die DATEV eG ist das Softwarehaus und der IT-Dienstleister für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte sowie deren zumeist mittelständische Mandanten. Mit rund 40.500 Mitgliedern, mehr als 7.300 Mitarbeitern und einem Umsatz von 978 Millionen Euro (Geschäftsjahr 2017) zählt die DATEV zu den größten IT-Dienstleistern und Softwarehäusern in Deutschland. So belegte das Unternehmen im Jahr 2016 Platz 3 im Ranking der Anbieter von Business-Software in Deutschland (Quelle: IDC, 2017). Das Leistungsspektrum umfasst vor allem die Bereiche Rechnungswesen, Personalwirtschaft, betriebswirtschaftliche Beratung, Steuern, Kanzleiorganisation, Enterprise Resource Planning (ERP), IT-Dienstleistungen sowie Weiterbildung und Consulting. Mit ihren Lösungen verbessert die 1966 gegründete Genossenschaft mit Sitz in Nürnberg gemeinsam mit ihren Mitgliedern die betriebswirtschaftlichen Prozesse von Unternehmen, Kommunen, Vereinen und Institutionen.

Firmenkontakt
DATEV eG
Claudia Specht
Paumgartnerstraße 6-14
90429 Nürnberg
+49 (911) 319-51224
claudia.specht@datev.de
http://www.themenportal.de/wirtschaft/ein-steuerberater-fuer-alle-faelle-edel-verpflichtet-31029

Pressekontakt
DATEV eG
Claudia Specht
Paumgartnerstraße 6-14
90429 Nürnberg
+49 (911) 319-51224
claudia.specht@datev.de
http://www.datev.de/web/de/m/presse/

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Monatskalender Gestaltungsservice von PRINTAS zum Festpreis

Monatskalender Gestaltungsservice von PRINTAS zum Festpreis

PRINTAS Kalenderverlag GmbH Hamburg

Der hochwertige Monatskalender mit Gestaltungsservice zum Festpreis
Haben Sie schon einmal Monatskalender als Werbemittel eingesetzt? Wenn nicht, schrecken Sie vielleicht vor dem vermeintlichen Aufwand zurück. Das muss nicht sein! Der renommierte Kalenderhersteller PRINTAS bietet einen kompletten Gestaltungsservice zum attraktiven Festpreis an, wenn Sie zum ersten Mal Dreimonatskalender oder andere Kalendervarianten bestellen. Nutzen Sie als Neueinsteiger die Chance auf individuell gestaltete Kalender! Selbstverständlich ist der professionelle Gestaltungsservice auch für alle anderen Kalendernutzer interessant.

Das bietet der Gestaltungsservice von PRINTAS
Für Sie sind Fachleute am Werk! Grundsätzlich ist die Dienstleistung ideal für alle, die wenig oder gar keine Zeit haben. Outsourcing erleichtert Ihnen Ihre tägliche Arbeit, geben Sie die Kalendergestaltung in professionelle Hände! Sollte Ihnen die Erfahrung mit Grafikprogrammen oder in der grafischen Gestaltung fehlen, ist das PRINTAS-Team ebenfalls zur Stelle. Fehlende Computerkenntnisse können ein weiterer Grund sein, warum Profis gefragt sind.

Darüber hinaus ist der Gestaltungsservice immer dann die richtige Wahl, wenn Ihre Monatskalender besondere Anforderungen erfüllen sollen. Die individuelle Gestaltung ist bei den Experten unseres Designer-Teams in den besten Händen. Sie liefern Dateien mit Logo und Bildmaterial. Der Gestaltungsservice aus dem Hause PRINTAS übernimmt die komplette Ausarbeitung vom Entwurf bis zur Druckvorlage. Durch die enge Zusammenarbeit mit dem Druckteam sind außergewöhnliche Gestaltungen möglich. Ihre individuellen Wünsche werden bis ins letzte Detail berücksichtigt.

Monatskalender in zahlreichen Variationen – mit Gestaltungsservice noch einfacher und besser!
PRINTAS bietet Kalender in vielen Ausführungen. Beim Monatskalender reicht die Bandbreite vom Kalendarium für drei Monate bis zu Kalendern für sieben Monate. Diverse Formate und Größen sorgen für viele Möglichkeiten. Wenn Sie sich für das „Grundmodell“ entschieden haben, folgt ein ausführliches Briefing. So hat der Gestaltungsservice alle Daten und Infos zur Verfügung, um Ihren individuellen Kalender zu entwerfen. Änderungen und Ergänzungen sind jederseit möglich, nachdem Ihnen der Entwurf zur Genehmigung vorliegt.

Die professionelle Gestaltung ist außerdem die beste Möglichkeit, um Sonderwünsche perfekt umzusetzen. Sparen Sie Zeit und Nerven, erzielen Sie optimale Resultate! Wenn Monatskalender als Werbemittel verwendet werden, lohnt sich der Einsatz von Spezialisten. Schließlich möchten Sie, dass der Kalender einen möglichst guten Eindruck bewirkt. Mit einem professionell gestalteten Monatskalender erzielen Sie die gewünschte Resonanz!

„Werbung, die hängen bleibt“ – seit Jahrzehnten ist der PRINTAS Kalenderverlag auf die Herstellung hochwertiger, individueller Monatskalender für Firmenkunden spezialisiert. In seinem Ursprung geht PRINTAS auf den von der Schriftstellerin Irmgard Heilmann 1953 in Hamburg gegründeten Heilmann-Verlag zurück. 1954 erschien hier zum ersten Mal der beliebte und bis heute erscheinende Bildkalender „Hamburg – Rund um die Alster“. Die Entwicklung, Fertigung und der weltweite Vertrieb wurden von Beginn an vom Unternehmensstandort Hamburg aus geleitet und koordiniert.

Durch die Erschließung neuer Märkte und den ständigen Ausbau neuer Konzepte hat sich das Angebot im Lauf der Jahre zunehmend erweitert. Auf dem internationalen Markt für Werbekalender ist PRINTAS ebenfalls fest vertreten: Aktuell liefert PRINTAS in 53 Länder.

Der Dialog mit den Kunden sowie das Streben nach stetiger Verbesserung und Innovation machen den Erfolg von PRINTAS aus. Die Weiterbildung der Mitarbeiter und kontinuierliche Ablauf-Optimierung sind wichtige Bestandteile des Leitbildes. Seit Gründung des Unternehmens pflegt PRINTAS ein überdurchschnittlich hohes Qualitäts- und Serviceniveau.

PRINTAS fertigt ausschließlich in Deutschland und gewährleistet so die Umsetzung der Unternehmensideale und Qualitätsstandards bei jedem Schritt der Produktionskette. PRINTAS steht für Werbung, die hängen bleibt!

Für Rückfragen rufen Sie gern an.

Kontakt
PRINTAS Kalenderverlag GmbH
Dirk Stolzke
Borsteler Chaussee 49
22453 Hamburg
040 – 88 88 84 84
040 – 88 88 84 99
post@printas.com
https://www.printas.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Die „Männer-Handtasche“ aus Karton ist ein Hauptprodukt

Gut verpappt ist halb verkauft

Die "Männer-Handtasche" aus Karton ist ein Hauptprodukt

(Bildquelle: Vogtland Kartonagen GmbH)

Die Vogtland-Kartonagen GmbH aus Reichenbach blickt bereits auf eine lange Geschichte zurück. Die Wurzeln reichen bis in das Jahr 1900. Das garantiert fachliches Können und Kompetenz. Und trotzdem muss man sich immer wieder neu erfinden.

Verpackungen aus Karton haben heute die vielfältigsten Aufgaben. Die werbewirksame Präsentation der Produkte, Information der Verbraucher, Schutz der Produkte oder die Erleichterung der Logistik sind nur Einige davon.

Eine gute Verpackung verleitet zum Kauf, macht neugierig, erleichtert den Einkauf und suggeriert gleichzeitig eine hohe Qualität des Produktes. Umso bedeutsamer sind heute deshalb attraktive und stabile Verpackungen.

Schon bei der Entwicklung der Verpackung ist hohe Kreativität und Know-how gefragt. Schließlich müssen die vielfältigsten Anforderungen der Kunden mit den Erfordernissen des Marktes und der technischen Machbarkeit kombiniert werden. Das ist nicht immer einfach.

Doch der Vogtland-Kartonagen GmbH gelingt dieser schwierige Spagat zwischen kreativer Verpackungsgestaltung, Kundenzufriedenheit und Kostenoptimierung immer wieder.

Zur Produktpalette der Vogtland-Kartonagen GmbH gehören in erster Linie Verpackungen aus Karton und kaschierter Wellpappe für die Industrie und den Handel. Fast jede Konstruktion kann das Unternehmen auf seinem modernen Maschinenpark herstellen. Dazu werden Spezialmaschinen genutzt, welche je nach Auftrag und Art durch das gut ausgebildete Personal in Windeseile umgerüstet werden und so einen schnellen Durchlauf der Aufträge garantieren.

Reichenbacher Verpackungen finden in nahezu allen Branchen Anwendung. Zu den stärksten Branchen zählt traditionell die Lebensmittelindustrie. Eine sensible Branche mit einer Fülle an besonderen Anforderungen: Lebensmittelechtheit, migrationsarme Bedruckung, Kühlregalgeeignet, Feuchtigkeitsresistenz und vieles mehr.

Viele Kunden kommen aber auch aus der Getränkeindustrie. Die Vogtland-Kartonagen GmbH ist spezialisiert auf schnell aufrichtbare Flaschenträger aus Karton. Manche sagen auch “ Männerhandtasche“ dazu. Bier, Wein, Mixgetränke oder Dosen werden darin präsentiert, verkauft und befördert. Wir alle kennen diese Produkte als „Sixpack“ aus dem Einzelhandel oder den Tankstellen.

Aber auch Kunden der Befestigungstechnik (Schrauben, Klammern, Nägel), der Medizinprodukte, der Textilindustrie oder Produzenten von Konsumgütern greifen gern auf die Kompetenz des mittelständigen Unternehmens zurück.

Eine, seit Jahren, erfolgreiche Entwicklung erscheint dabei nur logisch. Befragt nach den Gründen für diesen Erfolg erläutert der Geschäftsführer und Inhaber der Vogtland-Kartonagen GmbH, Hagen Sczepanski: „Im Vordergrund unserer Bemühungen steht nicht das Wachstum an sich, sondern eine langfristige und zufriedene Kundenbeziehung. Das geht nur, wenn der Focus auf den Kunden und dessen Anforderungen gerichtet ist. Da die Verpackungsentwicklung und die komplette Fertigungstiefe vom Drucken, Kaschieren, stanzen und kleben in unserem Haus vorhanden ist, können wir flexibel reagieren und sichern so die zeitoptimale Belieferung des Kunden.“

Die Kunden honorieren es. Der Umsatz des 38 köpfigen Unternehmens stieg in den vergangenen Jahren mehrfach im 2-stelligen Bereich.

In den vergangenen 2 Jahren investierte das Unternehmen 2,6 Mio Euro in neue Technik und ist so für die nächsten Jahre gut aufgestellt. Der Geschäftsführer dazu: „Unser wahres Kapital sind unsere engagierten Mitarbeiter. Deren gute Arbeit, eine solide Finanzpolitik und der Blick für den Kunden sichern uns auch in Zukunft eine starke Marktposition.“

Weitere Informationen auf der Website des Unternehmens -> https://vogtland-kartonagen.de

Die Vogtland – Kartonagen GmbH – sind Produzent und Dienstleister mit Leib und Seele.
Seit dem Jahr 1900 werden in Reichenbach/ Vogtland Verpackungen aus Karton und Pappe produziert. Aufbauend auf dieser langen Tradition fertigen wir heute unter modernsten Bedingungen mit einem engagierten und jungen Team maßgeschneiderte Verpackungslösungen. Vogtland Kartonagen steht für Innovation, Flexibilität, Qualität und absoluter Kundenorientierung.

Kontakt
Vogtland Kartonagen GmbH
Hagen Sczepanski
Buchenstraße 9
08468 Reichenbach
03765 / 386 45 0
03765 / 386 45 25
vogtland-kartonagen@t-online.de
https://vogtland-kartonagen.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Über Leistungsanforderungen und Zeitdruck

Mit steigendem Stresspegel sinkt die Entscheidungsfreude und damit auch die Wirksamkeit, weiß Carmen Abraham

Über Leistungsanforderungen und Zeitdruck

Carmen Abraham über steigende Leistungsanforderungen

„Wer sich den Anforderungen der heutigen Zeit stellen will, braucht einen klaren Blick, Zeit zum Reflektieren und den Mut, über den Tellerrand hinauszuschauen“, sagt Carmen Abraham. Sie ist Sparringspartnerin und Ratgeberin für Executives und Leistungsträger und weiß, was zu tun ist, wenn Leistungsanforderungen die Sicht vernebeln. Besonders, wenn sich die Situation weiter verschärft, der Kopf blockiert, wichtige Aufgaben zu erledigen sind – aber direkt das nächste Meeting im Raum steht.

„Back-to-back-Meetings sind nur eine Konsequenz von Überforderung und Überlastung im Alltag. Es ist wie ein Teufelskreis. Meetings werden aus Zeitmangel nicht richtig vorbereitet und laufen ins Leere“, so Abraham. An diesen Teufelskreis reihen sich Stress und Druck, wodurch wiederum Dringlichkeiten steigen. „Was sich nicht beschleunigt, sind Entscheidungen, sie verlangsamen sich sogar.“

Besonders Menschen in verantwortungsvollen Funktionen, die jeden Tag Entscheidungen treffen müssen, können dann nur noch schwer Themen priorisieren und reflektieren, um selbstbewusst, klar und wirksam in ihrer Rolle zu agieren. „Und so passiert es: Man wird seiner Führungsrolle nicht mehr gerecht. Für die Ist-Situation ist das schon fatal, noch mehr blockiert es Kraft, Energie und Weiterentwicklung“, erklärt die Expertin.

Der Ausweg aus Druck und Überlastung ist für Abraham Mut: „Um wirklich etwas zu ändern und an Stärke zu gewinnen, braucht es Mut. Denn nur so können Einwände zur Seite gestellt und neue Sichtweisen erworben werden“, hebt Abraham hervor. Zudem gibt Sie die folgenden Tipps: „Planen Sie täglich ein Zeitfenster für persönliche Ziele, analysieren Sie Ihre Rolle und Aufgaben, planen Sie mit Ihrem Team und Ihren Peers gemeinsam und seien Sie sich selbst gegenüber verbindlich.“

Mehr zu Carmen Abraham – klar.wirksam.kraftvoll – erfahren Sie auf Ihrer neuen Website unter: www.carmen-abraham.de.

Carmen Abraham – klar.wirksam.kraftvoll

Die agile Welt, die digitale Welt, die Welt, die durch schnellen und dynamischen Wandel unübersichtlich geworden ist, stellt ganz neue Anforderungen an Leadership. Carmen Abraham ist Sparringspartnerin und Ratgeberin, wenn Executives und Leistungsträgern in Zeiten von „VUCA“ Komplexität die Sicht vernebelt, der Wirkungsgrad ihrer Rolle plötzlich eingeschränkt scheint und sie sich eher als Getriebener fühlen denn als Gestalter.

Mithilfe von Carmen Abraham finden Leistungsträger Klarheit, erhöhen ihren Wirkungsgrad und erleben ihre ganze Stärke.

Kontakt
talentwaerts KG | Carmen Abraham
Carmen Abraham
Grüneburgweg 12
60322 Frankfurt am Main
+49 69 90559072
mail@carmen-abraham.de
http://www.carmen-abraham.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Moneywell.de mit drittem Crowdinvesting-Angebot

Moneywell.de mit drittem Crowdinvesting-Angebot

MONEYWELL – Grown-Up Investments

Sein drittes Crowdinvesting-Projekt bietet moneywell.de ab sofort an. Das Nachrangdarlehen „Logistikzins Nr. 02“ investiert in den Kauf, die Vermietung und den Verkauf von Seefrachtcontainern und Wechselkoffern. Es hat eine Laufzeit von drei Jahren und bietet einen Zins von 6 Prozent pro Jahr an, der vierteljährlich anteilig ausgezahlt wird.

Der Anbieter Solvium Capital GmbH aus Hamburg verfügt über langjährige Erfahrung in der Container- und Wechselkofferwirtschaft. Zur Unternehmensgruppe Solvium zählen Containerleasingunternehmen mit Niederlassungen in Südostasien. Solvium kann seit der Unternehmensgründung 2011 einen ausgezeichneten Track Record vorweisen. Mit mehr als 25 Mitarbeitern betreut Solvium Capital über 8.000 mit Kunden geschlossene Verträge und hat bislang mit mehr als 50 verschiedenen Direktinvestments über 190 Millionen Euro Anlegerkapital investiert. Das Unternehmen wird geleitet von den Geschäftsführern Marc Schumann und Andre Wreth.

Wechselkoffer sind Transportbehälter für Lkw und Bahn, die Anfang der 1970er Jahre von der deutschen Spedition Dachser für europäische Standards entwickelt wurden. Die Grundfläche ist an die Maße von Europaletten angepasst. Wechselkoffer sind dementsprechend vorwiegend in Deutschland und den angrenzenden Nachbarstaaten für den boomenden Versandhandel unterwegs.
www.moneywell.de

Moneywell – Grown-Up Investments

Moneywell ist Qualitätsführer bei Crowdinvesting-Plattform für Sachwertinvestments. Bereits mit kleinen Anlagebeträgen können Privatpersonen in erfolgreiche deutsche Unternehmen und in lukrative Sachwerte investieren und sich so attraktive Zinsen sichern. Bei Moneywell verbinden sich langjährige Unternehmensführungserfahrung und Beratungskompetenz in den Bereichen Finanzierung, Investitionsrechnung, Business-Planung und Unternehmensentwicklung. Sowohl interne Teammitglieder als auch externe Partner verfügen über einen exzellenten Track-Record und über viele Jahre Erfahrung im Finanzsektor. Ein engmaschiges Netzwerk sichert einerseits den notwendigen Wissensvorsprung und ermöglicht andererseits den permanenten Zugang zu attraktiven Anlageprojekten.

Firmenkontakt
Moneywell
Sabine Fuchs
Seumestraße 11a
90478 Nürnberg
0911 323 919 66
0911 323 919 67
welcome@moneywell.de
http://www.moneywell.de

Pressekontakt
Fondswissen Beratung
Jürgen Braatz
Baumeisterstraße 2
20099 Hamburg
040 3 19 92 78 11
j.braatz@ratingwissen.de
http://pr-braatz.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

AGRAVIS Raiffeisen AG veröffentlicht vierten Nachhaltigkeitsbericht

Projekte mit Mehrwert für den Kunden

AGRAVIS Raiffeisen AG veröffentlicht vierten Nachhaltigkeitsbericht

Durch ein konsequentes Energiemanagement und eine bessere Auslastung ihrer Futtermittelwerke hat die AGRAVS Raiffeisen AG die Energieintensität bei der Futtermittelproduktion in den vergangenen Jahren im Schnitt gesenkt. Im Vorjahresvergleich sank die Zahl der Kilowattstunden pro produzierter Tonne Futtermittel im Jahr 2017 um 1 Prozent auf 58,9 Kilowattstunden. Verringert wurde 2017 ebenfalls die Intensität der CO2-Emissionen: Sie fiel um 2,2 Prozent auf 21,6 Kilogramm pro Tonne. Dies ist ein Ergebnis des vierten AGRAVIS-Nachhaltigkeitsberichtes, der jetzt veröffentlicht wurde. Der Bericht wurde nach den Leitlinien der Global Reporting Initiative erstellt und zeigt wesentliche Aktivitäten und Ziele rund um das Thema Nachhaltigkeit auf. Dazu gehört neben der Weiterentwicklung der AGRAVIS-Nachhaltigkeitsaktivitäten auch die Integration des Nachhaltigkeitsmanagements in alle Unternehmensbereiche.

Berichtet wird über nachhaltigkeitsrelevante Zahlen, Daten und Fakten aus den Geschäftsjahren 2016 und 2017. Darüber hinaus geht es um zukunftsorientierte Projekte, die AGRAVIS mit Kunden, Mitarbeitern und Partnern durchgeführt hat. Beispielsweise ist die AGRAVIS in der Lage, den „ökologischen Fußabdruck“ ihrer Schweinefutter zu bestimmen. Eine extern verifizierte Studie belegt, dass moderne Fütterungskonzepte wie „Zukunft Füttern“ bei konstanten Futterkosten deutlich geringere Umweltauswirkungen haben. So können diese zum Beispiel dazu beitragen, die Bodenfruchtbarkeit zu verbessern sowie die Klimawirkungen der Schweinehaltung zu reduzieren. „Unser Ziel ist es, unsere Kunden, den Genossenschaften und Landwirten, Produkte und Dienstleistungen anzubieten, mit denen sie nachhaltiger und gleichzeitig erfolgreich wirtschaften können“, hält Andreas Rickmers, Vorsitzender des Vorstandes der AGRAVIS Raiffeisen AG fest.

Der AGRAVIS-Nachhaltigkeitsbericht widmet sich in fünf Handlungsfeldern weiteren nachhaltigkeitsrelevanten Aspekten, die neben positiven Entwicklungen wie etwa in der Energieeffizienz auch weiteres Potenzial für Verbesserungen aufzeigen.

Das Thema Nachhaltigkeit stellt die AGRAVIS auch in einer Onlineversion dar, die auf der Unternehmenswebsite unter nachhaltigkeit.agravis.de zu finden ist.

Die AGRAVIS Raiffeisen AG ist ein modernes Agrarhandelsunternehmen in den Segmenten Agrarerzeugnisse, Tierernährung, Pflanzenbau und Agrartechnik. Sie agiert zudem in den Bereichen Energie und Raiffeisen-Märkte einschließlich Baustoffhandlungen sowie im Projektbau. Die AGRAVIS Raiffeisen AG erwirtschaftet mit über 6.500 Mitarbeitern 6,4 Mrd. Euro Umsatz und ist als ein führendes Unternehmen der Branche mit mehr als 400 Standorten überwiegend in Deutschland tätig. Internationale Aktivitäten bestehen über Tochter- und Beteiligungsgesellschaften in mehr als 20 Ländern und Exportaktivitäten in mehr als 100 Ländern weltweit. Unternehmenssitze sind Hannover und Münster. www.agravis.de

Kontakt
AGRAVIS Raiffeisen AG
Bernd Homann
Industrieweg 110
48155 Münster
0251/682-2050
bernd.homann@agravis.de
http://www.agravis.de