Category Archives: Wirtschaft Handel Maschinenbau

Kostenlose Pressemitteilungen zu Wirtschaft, Handel, Maschinenbau. Presseportal.org das kostenlose Presseportal zu vielen verschiedenen Themen.

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Die Reputation eines Unternehmens

Der Ruf eines Unternehmens hängt eng mit dem auftreten des Unternehmens zusammen, so Rieta de Soet, Geschäftsführerin der Global Management Consultants AG in Zug.

Abgesehen von der Qualität eines Produkts oder einer Dienstleistung und einem guten Preis-Leistungverhältnis, ist es sehr wichtig guten Kundenkontakt herzustellen, so Fabian de Soet ergänzend. All diese Punkte tragen dazu bei, den Ruf des Unternehmens zu etablieren sowohl negativ als auch positiv.

Das Erscheinungsbild des Unternehmens spiegelt die Unternehmenspolitik wieder und sagt oftmals sehr viel über die Seriösität eines Unternehmens aus. So ist es beispielsweise sehr wichtig, über eine Homepage zu verfügen, die stets auf dem aktuellen Stand ist. Außerdem ist es wichtig, dass die Daten, wie z. B. Kontaktdaten, Ansprechpartner oder die Produktpalette immer aktuell sind, ansonsten kann das leicht zu Unmut beim Konsumenten führen, so Rieta de Soet ausführend.

Neben der Homepage, ist es wichtig telefonisch und schriftlich leicht erreichbar zu sein und auf etwaige Anfragen schnellstmöglich zu antworten, alles andere wirkt unprofessionell und erweckt den Anschein, die Firma sei unzuverlässig. In der GMC AG wird Kundenkontakt groß geschrieben. Schließlich ist ein Unternehmen auf die Zufriedenheit seiner Kunden angewiesen. Sind Kunden einmal unzufrieden spricht sich das schnell rum und zieht den Ruf in Mitleidenschaft.

Über GMC AG

GMC AG mit Hauptsitz in Zug/Schweiz, ist mit zahlreichen Business Centern international in Amerika, Australien, Asien und Europa vertreten. In seinen Business Centern stehen Betriebswirte, Steuerberater, Marketing- und Unternehmensberater den Kunden zur Verfügung, die seit über 20 Jahren in den Bereichen Business Center, Firmengründung und Managementberatung tätig sind.

Kontakt
GMC Global Management Consultants AG
Rieta Vanessa
Gubelstrasse 12
6300 Zug
0041 41 560 77 00
pr@news-channel.ch
http://www.gmc-consultants.ch

Wirtschaft Handel Maschinenbau

TIPP OIL ein starker Premium Hersteller in Nepal

TIPP OIL Hersteller für Schmierstoffe,

TIPP OIL ein starker Premium Hersteller in Nepal

TIPP OIL , Schmiertoffe in Nepal

Liebe Leser und Interessenten,
es ist nun soweit wo wir mit vollen stolz unseren Exclusiv Distributor die Firma MEE Engineering Solution Pvt. Ltd
präsentieren möchten. Unser Partner arbeitet mit uns zusammen im Industriellen Sektor.
Durch unsere Rebottle Pfandsystem können wir mit vollen stolz DANKE sagen zur nachhaltigkeit für den Umweltschutz.
In Nepal wird über effektives Marketing durch Fernsehwerbung und Messe unser Schmierstoffsortiment auf langfristiger Sicht und fachkompetenden Service vor Ort Verkaufs Standorte gegründet.
Arbeitsplätze werden geschaffen und profesionell geschult.
Sowie entseht eine Reinigungsfirma für unsere Gebindegrößen zu liebe der Umwelt.
Wir bitten euch liebe Leser teilt unsere Facebook https://www.facebook.com/tippoil
Beiträge, kommentiert uns, und helft aktiv, mit gegen unsere Umweltprobleme was positives zu tun. TIPP OIL bedankt sich und zeichnet
Herr Santosh,Prasad Singh Direktor von der Firma MEE Engineering Solution Pvt.Ltd mit einer Urkunde aus.

TIPP OIL Hersteller wenn es um Vertrauen und hochwertige Qualitäts Schmierstoffe geht für den Umweltschutz.
Überzeugen sie sich selbst durch unseren Fachkompetenden Service.
Testen sie unsere Produkte sie werden begeistert sein.

Hersteller der Marke TIPP Oil – Made in Germany –
PKW. LKW-Motorenöle, Allzwecköle für Land- und Baumaschinen, Zweirad-Motorenöle, Zweitakt-Motorenöle, Getriebeöle usw.

Kontakt
TIPP OIL – Schmierstoffe
B Linas
Kamenerstr 16D
59425 Unna
(+49)023036728527
marketing@tippoil.com
http://www.tippoil.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Software für Edelstein-Branche jetzt mehrplatzfähig

Edelstein-Programm eXtra4gemID in neuer Edition „Business“

Software für Edelstein-Branche jetzt mehrplatzfähig

Klassifizierung von Edelsteinen mit der Software eXtra4gemID

Birkenfeld, 14.02.2019 Codierte Etiketten sind die Basis der Edelstein-Verwaltung mit dem Programm eXtra4gemID. Sie tragen die einzigartige Identität jedes Steins als verschlüsselten Aufdruck. Denn im Gegensatz zu handelsüblicher Software für Warenwirtschaft beherrscht das Programm eXtra4gemID die für Edelsteine entscheidende Verwaltung der kombinatorischen Vielfalt von Qualitätsmerkmalen.
Die konsequente Etikettierung des gesamten Edelstein-Bestandes mit dem Ident-Code von eXtra4gemID bewirkt eine sofort spürbare Effizienzsteigerung im gesamten Verwaltungsprozess. Das Scannen des Codes stellt alle relevanten Informationen jedes Steins an beliebiger Stelle zu jeder Zeit bereit. Aufwändiges Erfassen von Hand entfällt. Das spart Zeit, Fehler und Kosten durch weniger Aufwand bei der Messevorbereitung, einfachere Auftragserfassung und schnellere Rechnungsschreibung.
Individuelles Stein-Profil als codiertes Etikett
Um die kombinatorische Vielfalt von Qualitätsmerkmalen für die Edelstein-Software eXtra4gemID beherrschbar zu machen, ist die Klassifizierung jedes einzelnen Steins entscheidend. Der Anwender hinterlegt alle vor Ort für ihn relevante Steinarten mit ihren Qualitäten, Schliffen und Formen in der Software. Daraus werden Steinklassen gebildet und jeder Stein entsprechend zugeordnet. In Verbindung mit dem Karatgewicht verleiht die Klassifizierung innerhalb der Software eXtra4gemID schließlich jedem einzelnen Edelstein über seine individuellen Merkmale ein Profil als Unikat. Dieses einzigartige Profil wird vom Programm verschlüsselt und in drei Formen auf ein Etikett gedruckt: als sprechender Schlüssel für geschultes Verkaufspersonal, als maschinenlesbarer Matrix-Code für den Scanner und als Klartext in Auszügen für das Kundengespräch.
Edition „Business“ mit Client/Server-Datenbank
Für die Verwaltung aller Stein-Profile in ihren Klassen nutzt die Edelstein-Software eXtra4gemID eine Datenbank. Die bisherige Einzelplatz-Lösung arbeitet als Edition „Basic“ mit einer auf dem lokalen Rechner eines Arbeitsplatzes gespeicherten Datenbank. Die neue Software-Edition „Business“ hingegen setzt die mehrplatzfähige Client/Server-Datenbank PostgreSQL ein. Das erlaubt direkte Datenbankzugriffe von beliebig vielen Arbeitsplätzen aus.
Mit Branchen-Insidern entwickelt
Im Jahr 2016 hat Ferdinand Eisele erstmals Identifikationstechnik für Edelsteine unter seiner Marke „eXtra4“ der Fachwelt präsentiert. Heute wird die Software von der eXtra4 Software+Service GmbH, IT-Tochter des Unternehmens, betreut. Das Programm eXtra4gemID fußt auf jahrzehntelanger Erfahrung mit Etikettierung und Identifikation für die Schmuck- und Uhren-Welt. Zusammenarbeit mit Herstellern und Händlern aus dem Edelstein-Zentrum Idar-Oberstein transponiert diese Expertise in die Edelstein-Branche. Ein effizientes Software-Tool zur Klassifizierung, Identifikation und Rationalisierung von Edelsteinen ist entstanden. Eine weitere Programm-Edition für den Einsatz von RFID ist bereits in Entwicklung. Einen Ersteindruck von dieser innovativen Art des Edelstein-Managements können Interessenten ebenfalls bereits während der Baselworld 2019 in Halle 4.1 an Stand G11 erhalten.

Die Ferdinand Eisele GmbH in Birkenfeld bei Pforzheim zählt zu den hochspezialisierten Unternehmen der Identifikationstechnik. Tätigkeitsfeld ist die Produktion von Etiketten zur Kennzeichnung von Produkten und zur Organisation von Prozessen. Die Entwicklung eigener Software und der Vertrieb passender Hardware machen Ferdinand Eisele zum Anbieter kompletter Etikettier-Systeme.

Kernzielgruppen international sind Industrie und Handel für Schmuck, Uhren und Edelsteine – Branchen, die in Pforzheim historisch verwurzelt sind. Mit seiner Marke „eXtra4 Labelling Systems“ agiert das Unternehmen hier unter den weltweit führenden Anbietern. National, mit Schwerpunkt Süddeutschland, bedient das Label „eXtra4 Identification Systems“ den Bedarf auch anderer Branchen, beispielsweise die Automobilindustrie, den Maschinen- und Apparatebau oder das Gesundheitswesen.

1931 als Akzidenzdruckerei mit angegliederter Etikettenfertigung in Pforzheim gegründet, ist Ferdinand Eisele heute ein mittelständisches Unternehmen der Druck- und Verpackungsindustrie. Das Tochterunternehmen „eXtra4 Software + Service GmbH“ betreut weltweit mehrere Tausend lizensierte Anwender von eXtra4-Software mit ihren Etikettier-Systemen. Vertreter und Repräsentanten in über 25 Ländern sichern für Produkte und Dienstleistungen von „eXtra4“ internationale Präsenz.

Firmenkontakt
Ferdinand Eisele GmbH
Susanne Schickel
Carl-Benz-Str. 17
75217 Birkenfeld
07231/94790
schickel@ferdinand-eisele.com
http://www.extra4.com

Pressekontakt
Ferdinand Eisele GmbH
Susanne Schickel
Carl-Benz-Str. 17
75217 Birkenfeld
07231/94790
susanne@extra4.com
https://www.extra4.net/de/

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Führungskultur: Agilität nicht mit Regellosigkeit verwechseln!

Werden die Zügel wieder angezogen? Warum Unternehmen sich von Agilität abwenden

Führungskultur: Agilität nicht mit Regellosigkeit verwechseln!

Vortrag mit N. Fritze: So gelingt der Wandel

Vor kurzem habe ich am Rande meines Vortrags mit jemandem gesprochen, dessen Unternehmen gerade den Rückwärtsgang einlegt. Dort wurde jahrelang mit flexibler Arbeitszeit und höherer Eigenverantwortung experimentiert. Das Ergebnis diese neuen Führungskultur: niemand wusste, wann die Kolleginnen im Büro sein würden, die man gerade brauchte. Abstimmungschaos zwischen den Teams. Themen, die irgendwo stecken bleiben und „versanden“. Als Reaktion darauf hat das Unternehmen jetzt wieder striktere Regeln für Arbeitszeit und eine Führungshierarchie mehr auf Teamebene eingezogen. Linienkommunikation statt Selbstorganisation.
Als ich meinen Gesprächspartner fragte, warum die Dinge so gelaufen sind, sagte er: „Wir haben Agilität mit Regellosigkeit verwechselt. Uns ist um die Ohren geflogen, dass wir die Zügel einfach fallengelassen haben, anstatt behutsam ein neues Schrittempo zu erlernen.“

Von einem Extrem ins Andere

Damit ist dieses Unternehmen alles andere als allein. Aktuell treffe ich immer wieder Unternehmensvertreterinnen und -vertreter, die die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, wenn es um Agilität und Selbstorganisation geht. Weil auch ihre Unternehmenskultur von einem Extrem – alles regeln, alles hierarchisieren – ins Andere gekippt sind: alle Regeln weg, Hierarchien sind böse! Und damit auf die Schnauze gefallen sind.

Agilität braucht Klarheit und Transparenz

Ich wundere mich oft über diese Fälle. Und sie machen mich traurig. Denn dort ist Agilität missverstanden worden – und damit ist das Thema oft verbrannt, obwohl es riesiges Potenzial hat. Agilität braucht verlässliche Absprachen, klare Rollen und transparente Prozesse. Und „New Work“ lebt auch von klarer Kommunikation und schneller Verbesserung, wenn etwas nicht klappt. Das Gegenteil von Chaos also.
Deshalb gilt: nicht direkt die alten Zügel aus der Schublade holen, wenn das Experiment mit Agilität und New Work im ersten Schritt nicht klappt. Sondern Rahmenbedingungen schaffen, die ermöglichen Schritt für Schritt wohlüberlegt ins Neue zu gehen und in offener Kommunikation hinterfragen, was dem Erfolg des Unternehmens und der Unternehmenskultur wirklich dient, wovon Kunden und Mitarbeiter tatsächlich profitieren.

Interaktive Vorträge, die das Publikum aktivieren: Zum Machen und Lachen!
Flexibilität und Veränderung sind ein Erfolgskonzept! Deshalb erlebt jeder im Publikum schon während meiner Keynote seine persönliche Wandlungsfähigkeit.

Kontakt
Nicola Fritze – Keynotes mit Sofortwirkung
Nicola Fritze
Kurt-Schumacher-Str. 81
72762 Reutlingen
071214331424
mail@nicolafritze.de
http://www.nicolafritze.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Der „Bestell-Button“: Welche Formulierungen sind erlaubt?

Der "Bestell-Button": Welche Formulierungen sind erlaubt?

E-Commerce (Bildquelle: Pixabay)

Düsseldorf, 15.02.2019. Für den Onlinehandel gelten besondere rechtliche Bedingungen. Das betrifft auch den Bestell-Button, also die Schaltfläche, mit der etwa ein Kauf rechtsverbindlich ausgelöst werden soll. Die Mutschke Rechtsanwaltsgesellschaft mbH weiß, was Shopbetreiber beachten müssen.

Die sogenannte Button-Lösung für kostenpflichtige Verbraucherverträge im elektronischen Geschäftsverkehr soll Kunden vor Kostenfallen im Internet schützen. Sie wird durch das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) geregelt. Darin steht, dass der Unternehmer die Bestellsituation so zu gestalten habe, dass der Verbraucher mit seiner Bestellung ausdrücklich bestätige, dass er sich zu einer Zahlung verpflichtet. Erfolgt die Bestellung über eine Schaltfläche – also über einen Bestell-Button -, muss diese „gut lesbar mit nichts anderem als den Wörtern ,zahlungspflichtig bestellen“ oder mit einer entsprechenden eindeutigen Formulierung“ beschriftet sein.

„Wer auf der sicheren Seite sein möchte, wählt deshalb einfach die Beschriftung ,zahlungspflichtig bestellen““, sagt Rechtsanwältin Nicole Mutschke. „Wer kreativ sein will, muss ein gewisses Risiko in Kauf nehmen. Denn es ist oft schwer zu beurteilen, was eine ,entsprechende eindeutige Formulierung“ ist.“

Deutsche Gerichte haben schon mehrfach zu Ungunsten von Shopbetreibern entschieden, die andere Formulierungen gewählt hatten. Das Amtsgericht Köln sorgte 2014 mit einer Entscheidung für Aufsehen, wonach die Formulierung „Bestellen und kaufen“ nicht eindeutig genug sei, weil die Hervorhebung des Bindungswillens durch Begriffe wie „kosten- oder zahlungspflichtig“, „bindend“ oder „zu diesem Preis“ fehle (Urteil vom 28.04.2014, 142 C 354/13). Auch die Beschriftung „Jetzt gratis testen – danach kostenpflichtig“ ist nicht eindeutig genug, so die Einschätzung des Oberlandesgerichts Köln (Entscheidung vom 03.02.2016, Az, I-6 U 39/15). Und der Dash-Button von Amazon, mit dem Verbraucher auf Knopfdruck bestimmte Artikel nachbestellen können, verstößt nach Ansicht des Landgerichts München ebenfalls gegen das BGB (Entscheidung vom 01.03.2018, Az. 12 O 730/17).

„Sollte der Bestell-Button eines Onlineshops unzureichend sein, droht erstens eine wettbewerbsrechtliche Abmahnung“, sagt Nicole Mutschke. „Und zweitens kommt der Vertrag mit dem Verbraucher nicht wirksam zustande. Hier lohnt es sich also doppelt, seine Worte sorgfältig zu wählen.“

www.kanzlei-mutschke.de

Die Mutschke Rechtsanwaltsgesellschaft mbH ist eine Kanzlei für Unternehmensrecht und berät ihre Mandanten auch in Fragen des elektronischen Geschäftsverkehrs. Die Kanzlei ist deutschlandweit sowie international tätig und unterhält Büros in Düsseldorf und Bielefeld. www.kanzlei-mutschke.de

Kontakt
Mutschke Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Nicole Mutschke
Königsallee 60 f
40212 Düsseldorf
0211 / 68 87 87 30
0211 / 68 87 87 31
info@kanzlei-mutschke.de
http://www.kanzlei-mutschke.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

EOS Sicherheitsdienst feiert 30-Jähriges

Eine Vision wird Erfolgsgeschichte – 30 Jahre EOS

Eine Vision schreibt Erfolgsgeschichte

EOS Sicherheitsdienst in Heidenheim feiert 30jähriges Firmenjubiläum

Der EOS-Sicherheitsdienst in Heidenheim wird in diesem Jahr 30 Jahre alt und Firmengründer Bernd Elsenhans hat mit seinem Unternehmen Erfolgsgeschichte geschrieben. Längst hat sich EOS weit über die Region Ostwürttemberg hinaus als Marke für hochwertige Sicherheitsdienstleistungen etabliert.

Heidenheim Schon als kleiner Junge hatte der gebürtige Steinheimer Bernd Elsenhans ein Faible für Vorhängeschlösser und Detektivspiele. Als er mit elf Jahren in die Kampfkunst Judo einstieg, legte er unbewusst den Grundstein für seine spätere berufliche Entwicklung.
„Genau genommen habe ich meinen unternehmerischen Lebensweg bereits in früher Jugend eingeschlagen“, erzählt der 47-Jährige heute. Im Alter von 18 Jahren, Elsenhans hatte sich inzwischen zu einem angesehenen Kampfsportler und lizenzierten Trainer der Modern Self Defense Organisation durchgeboxt, gründete er das EOS-Ausbildungszentrum für Selbstschutz- und Selbstverteidigungstraining. „Ich hatte eine Vision: Ich wollte mein eigener Chef sein, eine Firma gründen und erfolgreich sein.“ An einer Schreibmaschine entwarf er Werbeflyer, in denen er seine Veranstaltungs- und Objektschutzdienstleistungen anbot. Der erste Auftrag ließ nicht lange auf sich warten. Mehrmals in der Nacht fuhr Elsenhans zu einem Firmengebäude, um dort Türen und Fenster zu kontrollieren.
Der Durchbruch kam 1993, als der damals 20-Jährige bei Dorfdiscos in der Region für Ordnung und Sicherheit sorgte. Kurz darauf engagierten mehrere Bankinstitute den EOS Sicherheitsdienst für Objektschutzaufträge. 1999 gewann Elsenhans mit seinem aufstrebenden Unternehmen erstmals den Innovationspreis Ostwürttemberg und galt in der Region als der führende Spezialist für Sicherheitsdienstleistungen.
EOS konzentriert sich auf die Kernfelder Werk- und Objektschutz, Revier- und Streifendienst, Alarmaufschaltung und -Alarmverfolgung, Veranstaltungsschutz und Sonderdienste, wie die Betreuung von Fußballspielen aller drei Ligen, Personen- und Begleitschutzaufträge oder Chauffeurdienste. Vor zehn Jahren kam der Bereich Werteinlagerung und Tresorhandel hinzu. Im Bereich des Werk- und Objektschutzes arbeitet der EOS Sicherheitsdienst unter anderem für ein gutes Dutzend renommierter, global agierender Unternehmen im Großraum Ost-Württemberg. Individuell erarbeitete Sicherheitskonzeptionen, umfassende Kontrollen, Empfangsdienste, und die technische Werkssicherheit gehören zu den Aufgabengebieten von EOS.
Die Revier- und Streifendienste sind in sieben Reviere unterteilt, die sich auf ein Einsatzgebiet zwischen Crailsheim und Nördlingen, Donauwörth, Dillingen und dem Randgebiet Augsburg bis Ulm, Göppingen, Schwäbisch Gmünd und Stuttgart erstrecken. „Einer unserer langjährigen und großen Kunden ist zum Beispiel die Deutsche Bahn AG“, verrät Elsenhans. Seine Mitarbeiter sorgen dafür, dass sich in den späten Abendstunden keine Personen in den Bahnhofsgebäuden aufhalten, bevor sie alle Türen verschließen. „Dafür gibt es genaue Zeitpläne, die eingehalten werden müssen. Die zuverlässige Ausführung wird mithilfe eines Wächterkontrollsystems überwacht.“
Die Alarmaufschaltung ist ein hochtechnisiertes Angebot von EOS. Die Einbruch- und Brandmeldetechnik in Unternehmen, Bankinstituten und zunehmend auch in Privatgebäuden schreckt potenzielle Langfinger ab und verhindert im Ernstfall größere Schäden durch Feuer. Wird ein Alarm ausgelöst, sind binnen weniger Minuten EOS-Mitarbeiter vor Ort, um zu entscheiden, ob weitere Hilfs- oder Rettungsmaßnahmen erforderlich sind. Die markanten schwarz-gelben EOS-Aufkleber, die gut sichtbar an vielen überwachten Objekt hängen, seien eine sehr gute Prävention, weil Einbrecher lieber die Finger von diesen Gebäuden lassen.
Großveranstaltungen wie Konzerte, Bundesligaspiele und Kulturevent bis zu einer Größe von mehreren tausend Besuchern werden vom EOS-Sicherheitsdienst betreut. „Dafür erarbeiten wir individuelle Sicherheitskonzepte, kontrollieren die Zugänge und überwachen den Ablauf, damit alles reibungslos über die Bühne geht“, erläutert Bernd Elsenhans.
Vor zehn Jahren eröffnete der Geschäftsführer des EOS-Sicherheitsdienstes im Heidenheimer Gewerbegebiet „Tieräcker“ seinen neuen Firmensitz. Das Gebäude sieht nicht nur von außen aus wie ein Tresor, es ist tatsächlich einer und gilt als eines der sichersten Gebäude in Europa. Mit der Eröffnung gründete Elsenhans vor zehn Jahren auch die Firma EMS-Werteeinlagerung, die sichere und bankenunabhängige Aufbewahrungsmöglichkeiten für Wertgegenstände aller Art und Größe anbietet. Hinter dicken Betonwänden und einer 4,7 Tonnen schweren Stahltüre sind rund 1000 Schließfächer und mehrere Einzeltresore untergebracht.
30 Jahre nach seiner Firmengründung ist der kleine Ein-Mann-Betrieb von einst, längst erwachsen geworden. Über 300 Mitarbeiter stehen beim EOS-Sicherheitsdienst in Lohn und Brot. Bernd Elsenhans ist stolz auf das, was er und sein Team um Ihn auf die Beine gestellt hat. Wenn er an die in seiner Kindheit gesammelten Vorhängeschlösser oder an die von Hand auf der Schreibmaschine getippten ersten Werbeflyer denkt, leuchtet ein fröhliches Schmunzeln über sein Gesicht. „Ich bin immer meiner Intuition gefolgt“, lautet sein Fazit. „Und ich habe nie an dem gezweifelt, was ich mache.“ Diese Erfahrungen schrieb er in einer Biographie nieder, welche als Ratgeber im April diesen Jahres erscheinen wird.

„EOS Sicherheitsdienst“ und die Marke EOS wurden vor 30 Jahren im Jahre 1989 durch Bernd Elsenhans gegründet. Heute zählt EOS zum leistungsstärksten und bekanntesten Sicherheitsunternehmen, Hochsicherheitslagerstätte und Markennamen im Europäischen Raum. Durch die langjährige Erfahrung im Bereich „Sicherheitsdienstleistungen und Werteinlagerung“ entwickelte sich EOS vom klassischen Wachdienst zum Spezialisten für Schutz und Wertesicherung. Die Werteinlagerung in einem der modernsten und sichersten, unterirdischen Bunkeranlagen sowie der Handel mit Tresoren aller Art runden das Spektrum der vielseitigen Sicherheitsdienstleistungen ab.

Firmenkontakt
EOS Sicherheitsdienst GmbH & Co. KG
Bernd Elsenhans
In den Tieräckern 7
89520 Heidenheim
+49732194700
+4973219470333
info@eos-online.de
https://www.eos-online.de

Pressekontakt
EOS Sicherheitsdienst GmbH & Co. KG
Bernd Elsenhans
In den Tieräckern 7
89520 Heidenheim
DAS Sicherheitsunternehmen
b.elsenhans@eos-online.de
http://www.eos-online.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Herrenschuhe in Übergrössen: Vielfalt nur beim Spezialisten schuhplus

schuhplus: Europas Top-Anbieter für übergroße Herrenschuhe

Herrenschuhe in Übergrössen: Vielfalt nur beim Spezialisten schuhplus

Riesige Auswahl an übergroßen Herrenschuhen

Geht ein Mann mit übergroßen Füßen in ein Schuhgeschäft, wartet auf ihn ein enttäuschendes Erlebnis: Oftmals enden die Schuhregale bei Größe 46. Wenn es doch größere Exemplare gibt, dann nur vereinzelt. In dieser Situation wandert der Blick neidisch zu allen mit kleineren Füßen, die eine Vielzahl an Modellen anprobieren können. Ab Größe 46 können sich Männer den Gang zu einem gewöhnlichen Schuhladen in der Regel sparen. Das ist kein Grund zur Verzweiflung, mit schuhplus existiert eine attraktive Alternative.

schuhplus: Europas Top-Anbieter für übergroße Herrenschuhe
Das Unternehmen schuhplus aus Dörverden hat sich europaweit als Marktführer bei Herrenschuhen in Übergrößen etabliert. Seit der Gründung 2002 hat der Fachhändler in seinem Ladengeschäft und über seinen Onlineshop mehr als 150.000 Kunden überzeugt. Wer vor Ort in Dörverden einkauft, kann die Herrenschuhe in Übergrössen auf einer Verkaufsfläche von 1.100 qm begutachten und sofort anprobieren. Alle anderen bestellen bequem über den Webshop. Der Clou im Onlineshop: Alle Kunden in Deutschland können Schuhe kostenlos zurückschicken, falls sie nicht passen sollten.

Riesige Auswahl an übergroßen Herrenschuhen
Ein Blick in den Webshop lohnt sich: Viele werden erstaunt sein, wie viele Schuhe es in Übergrössen gibt. Das umfasst alle Schuharten von Sandalen über Sneakers bis hin zu Sportschuhen. Auch bekannte Marken wie VANS, Camel Active und Josef Seibel produzieren Herrenschuhe in Übergrössen bis zur Grösse 54. Alle diese qualitativ hochwertigen Schuhe erhalten Kunden beim norddeutschen Fachhändler zu fairen Preisen.

Die schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH ist ein in Europa führendes, multimedial operierendes E-Commerce-Unternehmen mit POS-Integration, welches sich auf den synchronen Multichannel-Vertrieb im Produktsegment Schuhe in Übergrößen spezialisiert hat. Als lizensierter Handelspartner nationaler wie internationaler Marken erstreckt sich das Portfolio über die gesamte Abdeckung anlassbezogener Schuhmoden. Damenschuhe in Übergrößen werden in den Größen 42 – 46 geführt; das Segment Herrenschuhe in Übergrößen umfasst die Größen 46 – 54.

Durch die gleichzeitige Nutzung primärer sowie sekundärer Vermarktungsebenen erzielt schuhplus eine kumulierte Aufmerksamkeit von monatlich über 2,1 Millionen Besuchern. Das Unternehmen betreibt am Firmenstandort in 27313 Dörverden, gelegen im Dreieck von Bremen, Hamburg und Hannover, auf einer Fläche von über 1100 qm eines der größten Übergrößen-Schuhfachgeschäfte in Deutschland – zu finden unter dem Google Plus Code V62P+V3 Dörverden oder via https://goo.gl/maps/KYXLTW5KsuM2 auf Google Maps. Das gesamte Sortiment des Webshops wird im SchuhXL-Geschäft von schuhplus ebenfalls auch stationär angeboten. Geschäftsführender Gesellschafter ist der Unternehmensgründer Kay Zimmer.

Kontakt
schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH
Georg Mahn
Große Straße 79a
27313 Dörverden
04234 8909080
04234 8909089
presse@schuhplus.com
https://www.schuhplus.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

4. Quartal 2018: Beteiligungsmarkt hat gemischte Stimmung

German Private Equity Barometer

4. Quartal 2018: Beteiligungsmarkt hat gemischte Stimmung

Auf dem deutschen Beteiligungsmarkt hat das Geschäftsklima zum zweiten Mal in Folge nachgelassen. Im 4. Quartal 2018 sank der Index des German Private Equity Barometers auf 67,9 Saldenpunkte, dies sind 4,2 Zähler weniger. Der Indikator für die aktuelle Geschäftslage sank um 4,4 Zähler auf 73,2 Saldenpunkte, für die Geschäftserwartung sind es 4,0 Zähler weniger mit nur noch 62,6 Saldenpunkten. Das zweite Halbjahr war zwar rückläufig, jedoch zeigt sich für das Jahr 2018 im Jahresmittel das bisher beste Geschäftsklima seit 2003 (dem Start des German Private Equity Barometers).

Zum Jahresende war die Stimmung gemischt. Beim Geschäftsklima im Venture Capital-Segment für Unternehmenskäufe wurde eine weitere Rekordmarke gesetzt. Im Frühphasensegment stieg der Indikator im 4. Quartal 2018 um 3,1 Zähler auf 79,8 Saldenpunkte. Im Spätphasensegment hat es sich weiter abgekühlt, hier sank der Geschäftsklimaindikator um 9,4 Zähler auf 59,4 Saldenpunkte, liegt damit aber noch auf dem guten Niveau von Spätsommer 2016.

In den Segmenten des deutschen Beteiligungsmarkts entwickelt sich das Geschäftsklima derzeit uneinheitlich. Dank des stabil guten Marktumfelds sind die Aussichten jedoch für beide Teilmärkte weiterhin positiv. Zum Jahresende herrschte Hochstimmung im VC-Markt. Dies deutet darauf hin, dass sich die starke Investitionstätigkeit des ersten Halbjahres fortgesetzt hat und die Zahlen für das Gesamtjahr 2018 zeigen voraussichtlich die höchste Investitionstätigkeit seit der Jahrtausendwende. Im Spätphasensegment bestimmt die negative Sicht auf die Aktienmärkte die Stimmung derzeit. Ein fundamentaler Stimmungswandel ist aber nicht in Sicht.

Im deutschen Venture Capital- und Private Equity-Markt war 2018 ein erfolgreiches Jahr. Noch nie zuvor wurde seit Beginn des German Private Equity Barometer (2003) das Geschäftsklima so positiv eingeschätzt wie 2018. Im Venture Capital-Markt war die Stimmung lange zurückhaltend, steigt nun aber stark an. 2019 wird kein Stimmungs- oder Markteinbruch in der Branche erwartet, obwohl die Investoren im Spätphasensegment sensibler auf Umfeldänderungen reagieren als die Venture Capital-Vertreter. Die Stimmungsabkühlung in der Spätphase in jüngster Zeit ist vor dem Hintergrund der allgemeinen Konjunktursorgen, Brexit, Handelskonflikt und Börsenturbulenzen nachvollziehbar und kein Grund zu Besorgnis.

Unternehmensberatung für Existenzgründung seit 1996

Experte für Businessplanerstellung und KfW-Gründerkredite

Firmenkontakt
imc Unternehmensberatung
Andreas Idelmann
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0211 – 911 82 196
idelmann@imc-services.de
http://www.imc-services.de

Pressekontakt
imc Unternehmensberatung
Andreas Idelmann
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0211 – 911 82 196
info@imc-services.de
http://www.imc-services.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Ausblick Partner- Portal für SIMWERT- Partner ab Juni 2019

Ein weiteres Stück SIMWERT-Zukunft beginnt im Juni 2019

Ausblick Partner- Portal für SIMWERT- Partner ab Juni 2019

Wesentlicher Bestandteil eines jeden erfolgreichen Geschäftskonzepts ist Flexibilität. Wirtschaftliche, marktrelevante, technische und demografische Veränderungen erfordern schnelles Handeln, um den Anschluss an die eigene Zielgruppe nicht zu verlieren. Dabei bezieht sich das Reagieren auf die aktuellen Entwicklungen und auf die Wahrscheinlichkeiten der kommenden Jahre. Die innerbetriebliche Flexibilität muss daher aktuell und zukunftsweisend zugleich sein.

SIMWERT hat hinter den Kulissen immer ein sehr genaues Auge auf die Entwicklungen, Abläufe und Vorgänge, um für Kunden und Mitarbeiter das Optimum an Leistungen und Service bereitzustellen. Deswegen sind alle IT-Systeme bei SIMWERT von Beginn an erweiterbar und anpassbar für die Bedürfnisse des Telekommunikationsmarktes. In dem Zusammenhang hat SIMWERT eine umfangreiche Analyse der letzten Jahre erstellt, die inzwischen abgeschlossen ist. Die Ergebnisse haben aufgedeckt, bei welchen Prozessen genau noch Optimierungen, Änderungen oder Ergänzungen möglich oder nötig sind. Zu den ersten Konsequenzen gehörte die Entwicklung eines vollkommen neuen Aktivierungsportals für sämtliche SIMWERT-Partner.

Im Wesentlichen erfüllt das neue SIMWERT-Aktivierungsportal folgende Aufgaben:

Abrechnung: Das Portal beinhaltet in übersichtlicher Form alle Provisionen der SIMWERT-Partner. Das ermöglicht nun das transparente und detaillierte Nachvollziehen sämtlicher Provisionen. Unsere Partner können damit ihren aktuellen Status einsehen, was insbesondere für die eigene Motivation (Reisen, Events etc.) sehr wichtig werden kann.

Statistiken: In unserem neuen Aktivierungsportal finden unsere Partner außerdem verschiedene Statistiken zu ihren Aufträgen und Aktivierungen. Diese Funktion ist vor allem für die längerfristige Entwicklung der Auftrags-, Umsatz- und Aktivierungssituation interessant. Ersichtlich sind dort die Daten im Vergleich mehrerer Monate. Auch saisonale Schwankungen lassen sich dort erkennen. So lässt sich – falls nötig – zu den richtigen Zeitpunkten gegensteuern.

Informieren und Aktivieren: Durch die Symbiose dieser beiden Bereiche können unsere SIMWERT-Partner ihre Aufgaben deutlich effektiver und zeitsparender erfüllen. Die hohe Übersicht, die Aufarbeitung der Daten und die ständige Verfügbarkeit schaffen jedem Partner mehr Freiraum für den direkten Kundenkontakt und für mehr Kreativität.

SIMWERT sieht das neu entwickelte Aktivierungsportal als eine strategische Bereicherung des hauseigenen Vertriebskonzepts. Darüber hinaus unterstreicht das Portal die Sonderstellung von SIMWERT am Telekommunikationsmarkt. Andere Anbieter erheben ihre Daten längst nicht in diesem Umfang und in dieser Transparenz, von einem eigens entwickelten Portal ganz zu schweigen. Wir freuen uns darauf, unsere Präsenz, Akzeptanz und Verbreitung am Markt gemeinsam mit unseren SIMWERT-Partnern weiter auszubauen

Die SIMWERT GmbH mit Sitz in Berlin vermarktet nicht nur Originalverträge deutscher Netzbetreiber, sondern distribuiert auch Prepaid-SIM-Karten. Das Produkt-Portfolio wird stetig ergänzt und erweitert, unter anderem mit globalen Schwerpunkten im Bereich der Mobildatenkommunikation sowie den betreffenden Produkten.

Firmenkontakt
SIMWERT GmbH
Tuncay YIlmaz
Osloer Straße 100
13359 Berlin
03048479544
t.yilmaz@simwert.de
http://www.simwert.de

Pressekontakt
SIMWERT GmbH
Tuncay Yilmaz
Osloer Straße 100
13359 Berlin
03048479544
t.yilmaz@simwert.de
http://www.simwert.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Silber kaufen: Anlagegold24 laut Focus Money (8.2019) bester Edelmetallhändler

12-facher Testsieger bei Weissmetallen

Silber kaufen: Anlagegold24 laut Focus Money (8.2019) bester Edelmetallhändler

Focus Money kürt Anlagegold24.de zum besten Silber-Händler

Die Finanzzeitschrift Focus Money hat in ihrer Ausgabe 2019-8 (ab 13.2.2019 am Kiosk) einen Test unter den Edelmetallhändlern veröffentlicht, bei dem Händler getestet wurden, die „weisse“ Metalle wie Silber, Platin und Palladium handeln. Zusammen mit dem Deutschen Finanz-Service-Institut (DFSI) wurden 40 bundesweit agierende Edelmetallhändler einem Test unterzogen, der die Online- und Filialleistungen der Edelmetallhändler untersuchte. Dabei wurde sowohl Ankauf wie auch Verkauf untersucht. Testsieger in 12 unterschiedlichen Bereichen, bei denen der Händler jeweils mit „sehr gut“ abgeschnitten hat, wurde der Anbieter Anlagegold24, der in folgenden Rubrik jeweils mit dem Best-Siegel ausgestattet wurde:
– Bester Service online
– Bester Service Filiale
– Bester Service Maklervertrieb
– Bester Silberhändler online
– Bester Silberhändler Filiale
– Bester Silberhändler Maklervertrieb
– Bester Platinhändler online
– Bester Platinhändler Filiale
– Bester Platinhändler Maklervertrieb
– Bester Palladiumhändler online
– Bester Palladiumhändler Filiale
– Bester Palladiumhändler Maklervertrieb

Im Test waren 40 Edelmetallhändler, von denen online im Bereich Bester Silberhändler nur 5 mit sehr gut ausgezeichnet wurden, im Filialbereich gar nur vier. Anlagegold24 gehört dazu. Nachdem Anlagegold24 im Focus Money Heft Anfang des Jahres bereits in den Gold-Kategorien sehr gut abgeschnitten hat, freut sich Geschäftsführer Henry Schwarz mit seinen Mitarbeitern über diese erneute Auszeichnung im Edelmetallhandel, die dem Team aus Gifhorn bei Hannover (mit Filialen in Braunschweig und Wiesbaden) erneut Ansporn ist, die Leistung beizubehalten und stetig zu verbessern. Unabhängig davon ob weisse Metalle wie z.B. Silbermünzen/Silberbarren oder Goldmünzen-Klassiker wie der Krügerrand geordert werden, den mittlerweile in Gold und Silber gibt.

Anlagegold24.de ist der Onlineauftritt der Gesellschaft für Münzeditionen mbH (Gfm mbH) in Gifhorn. GfM ist ein Distributor zahlreicher offizieller Münzprägestätten aus der ganzen Welt und vertreibt in Deutschland Goldmünzen und Silbermünzen aus anderen Staaten. Die Firma ist mittlerweile im zweiten Jahrzehnt mit der Münzdistribution beschäftigt und vertreibt alle weltweit relevanten Anlagemünzen. Neben dem Onlinevertrieb werden u.a. in Wiesbaden und Braunschweig Ladengeschäfte vorgehalten.

Firmenkontakt
GfM mbH
Henry Schwarz
Celler Str. 106d
38518 Gifhorn
05371-58900
info@Anlagegold24.de
http://www.Anlagegold24.de

Pressekontakt
GfM mbH
Henry Schwarz
Celler Str. 106d
38518 Gifhorn
05371-58900
anlagegold@protonmail.com
http://www.Anlagegold24.de