Category Archives: Sonstiges

Sonstiges

Chefredakteur Andreas Güldenfuß fährt „Camper Vans“ auf Erfolgskurs

Chefredakteur Andreas Güldenfuß fährt "Camper Vans" auf Erfolgskurs

(Bildquelle: @DoldeMedien Verlag GmbH)

„Camper Vans“, das größte europäische Magazin für Campingbusse und Kastenwagen, fährt weiter auf Erfolgskurs: Andreas Güldenfuß, der 2018 bei Camper Vans Verantwortung für Content-Produktion, Steuerung und Entwicklung der Branchenkontakte übernommen hat, ist seit Oktober Chefredakteur des Magazins. Damit verantwortet der 46-Jährige die Print- und Digital-Inhalte nun auch offiziell an der Spitze des Magazins, das im Stuttgarter DoldeMedien Verlag erscheint. „Mit Andreas Güldenfuß am Steuer und seiner überaus erfahrenen Mannschaft in Sachen Fahrzeugtechnik und Zubehör werden wir den beispiellosen Erfolgskurs von Camper Vans weiter fortsetzen“, sagt Christine Felsinger, Publisher und stellvertretende Verlagsleiterin. „Ich freue mich, dass wir für diese verantwortungsvolle Aufgabe nun einen so zuverlässigen Kollegen gewonnen haben.“ Im neuen Branchendienst „Caravaning Insights“, den DoldeMedien beim Caravan Salon in Düsseldorf launchte, wurde die News bereits positiv aufgenommen, denn Andreas Güldenfuß gilt als verlässlicher Kommunikator und exzellenter Kenner der Camping- und Fahrzeugbranche.

Güldenfuß war nach Fachverlagsvolontariat, einem Studium der Mechatronik/Technische Redaktion und verantwortlichen Aufgaben im Marketing bereits für mehrere Magazinentwicklungen im Bereich Zwei- und Vierrad zuständig, die er als Chefredakteur und Objektleiter führte. Zu DoldeMedien kam er 2017, zunächst als Redakteur Test und Technik. Mit seiner Unterstützung konnte Camper Vans 2018 die Auflage um 13 Prozent gegenüber Vorjahr steigern und erreichte mit der August-Ausgabe das bisher beste Verkaufsergebnis seit Gründung des Magazins. Im Jubiläumsjahr 2019 planen Güldenfuß und Team zum fünfjährigen Bestehen der Marke Camper Vans diverse Aktionen für Leser und Kunden.

Über Camper Vans
Das Magazin rund um Campingbusse und Kastenwagen erscheint zweimonatlich. Es informiert und unterhält Leser zum Trendthema Vanlife im kompakten Reisemobil – mit authentischen Fahrberichten, Technik- und Zubehör-Tests, Outdoor-Specials und Reise-Reportagen. www.doldemedien.de

DoldeMedien verlegt Special-Interest-Magazine und digitale Medien zu Themen rund um mobile Freizeit und aktiven Lebensgenuss. Seit 1989 widmet sich das Stuttgarter Unternehmen dem Thema „mobile Freizeit“ mit Informationen, Produkttests, Service und Unterhaltung für Reisemobilisten (Reisemobil International & CamperVans) sowie für Wohnwagen-Fans, PKW-Fahrer und Camper (Camping, Cars & Caravans).

Im Unternehmensbereich „Healthy Living“ erscheint das Magazin eathealthy, der praktische Ratgeber rund um gesunde Ernährung. Seit April 2017 gehört auch RUNNING – Das Laufmagazin zum Produktportfolio.

Die DoldeMedien Verlag GmbH ist ein Tochterunternehmen der FORUM MEDIA GROUP. Die FORUM MEDIA GROUP GMBH (FMG) ist ein international erfolgreiches Medienunternehmen mit Hauptsitz in Merching (Bayern). Die FMG zählt zu den 20 größten Fachverlagen Deutschlands. 2016 erzielte die Gruppe einen Jahresumsatz von rd. 94 Millionen Euro und beschäftigte mehr als 1.000 Mitarbeiter in Europa, Asien, Nordamerika und Australien.

Firmenkontakt
DoldeMedien Verlag GmbH
Christine Felsinger
Naststraße 19 B
70376 Stuttgart
+49 (0)711 55349-14
+49 (0)711 55349-300
christine.felsinger@doldemedien.de
http://www.doldemedien.de

Pressekontakt
FORUM MEDIA GROUP GmbH
Nicole Galuschka
Mandichostraße 18
86504 Merching
+49 (0)8233-381185
nicole.galuschka@forum-media.com
https://www.forum-media.com

Sonstiges

Die Kraft der pädagogischen Liebe

von Doris Wieser

Die Kraft der pädagogischen Liebe

LERNEN LEBEN

Was ist „guter“ Unterricht? An jenen Stellen, wo die Anforderungen an das Lehrpersonal im Schul- und Berufsbildungsalltag vielschichtig und komplex sind und es schnell Kritik hagelt von Seiten der Eltern, Jugendlichen oder Medien, gibt dieses Buch wertvolle Impulse, um die Freude am Lehren zu erhalten oder wiederzufinden.

Wer aus Liebe und Freude lehrt, hat die Kraft, Feuer zu entzünden. Dann ist es keine Illusion, dass Jugendliche Freude daran haben, sich Wissen anzueignen. Lernen ist Leben und hört niemals auf. Weder für Pädagogen noch für Schüler. Die Zeit in der Schule soll als sinnvoll erlebt werden. Denn Erlebnisse in der Schule prägen das weitere Leben. Was aber braucht es, damit die Lehrfreude im Laufe der Jahre erhalten bleibt? Gemäß der Autorin sind Werte Kraftquellen und besondere Nährstoffe für das Lehren, Lernen und Leben.

Doris Wieser zeigt Wege auf, wie durch das echte Interesse an der fachlichen und persönlichen Weiter-Entwicklung eine Atmosphäre im Klassenzimmer entstehen kann, in der tatsächlich etwas wächst und erblüht. Das Buch bietet inspirierende Denkansätze sowohl für angehende als auch bereits erfahrene Pädagogen. Es enthält zudem wichtige Hinweise auch für Eltern und Jugendliche, um das Miteinander beim Lernen wieder fruchtbarer werden zu lassen. Experten aus Politik und Wirtschaft sowie allgemein am Thema Bildung Interessierte finden eine neue Sichtweise auf Lehren und Lernen vor. Gegenseitige Wertschätzung bildet den Nährboden für echtes inneres Wachstum.

244 Seiten

Paperback | 978-3-96240-417-8 | 20,99 €
Hardcover | 978-3-96240-418-5 | 24,99 €
e-book | 978-3-96240-419-2 | 17,99 €

ÜBER DIE AUTORIN:
Doris Wieser war nach ihrem Studium der Wirtschaftspädagogik an der Karl-Franzens-Universität in Graz in einem Unternehmen für den Bereich Kostenrechnung / Controlling zuständig. Viele Jahre wirkte sie an berufsbildenden mittleren und höheren Schulen als Lehrerin. Sie ließ sich vom Schuldienst karenzieren, um ihre Vision von einem etwas anderen Lebens- und Lernweg zu teilen.

tao.de ist das Selfpublishing-Portal, das AutorInnen mit den Themengebieten Neues Bewusstsein, Ganzheitliche Gesundheit und Spiritualität bei allen Schritten von der Idee über die Produktion von Büchern und ebooks bis zu ihrer Vermarktung begleitet. tao.de ist ein Selfpublishing-Portal der Kamphausen Media GmbH.

* Die Kamphausen Media GmbH mit den Verlagen J.Kamphausen, Aurum, Fischer & Gann, Theseus, Lüchow, LebensBaum und der Tao Cinemathek sowie den Selfpublishing Portalen tao.de und Meine Geschichte wurde 1983 in Bielefeld gegründet. Das Lieferprogramm umfasst mehr als 1.000 Titel aus den Themenbereichen ganzheitliche Gesundheit, Persönlichkeitsentwicklung und Wirtschaft. Einzelne Titel erreichen Auflagen in Millionenhöhe.

Firmenkontakt
tao.de
Kim Walla
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 13
0521-560 52 29
info@tao.de
http://www.tao.de

Pressekontakt
Kamphausen Media GmbH
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 232
0521-560 52 29
julia.meier@kamphausen.media
http://www.kamphausen.media

Sonstiges

Krebspatienten mit Homöopathie begleiten

Wie können Homöopathika die Krebstherapie sinnvoll ergänzen?

Krebspatienten mit Homöopathie begleiten

Homöopathie kann die konventionelle Therapie ergänzen. (Bildquelle: © Olha Rohulya – Fotolia)

Schon immer sind pflanzliche Arzneien ein fester Bestandteil in der Pharmazie. Sogar Chemotherapeutika haben zum Teil ihren Ursprung in pflanzlichen Inhaltsstoffen. So stammen etwa die in der Krebstherapie eingesetzten Texane aus der pazifischen Eibe. Onkologen setzen bei Krebspatienten auf Homöopathie, um die Nebenwirkung der schulmedizinischen Therapie abzumildern und – wie zum Beispiel Kinderonkologen an der Charite in Berlin berichten – um einen aktiven Beitrag zur Therapie zu leisten und damit die psychische Widerstandskraft der Patienten zu stärken. Ungefähr 50.000 bis 70.000 Pflanzenarten werden in der Medizin als Heilmittel genutzt. Die Komplementärmedizin, zu der auch die Homöopathie gezählt wird, macht sich die Wirkung von pflanzlichen Wirkstoffen gezielt zunutze. Was leistet sie in der Krebstherapie?

Komplementärmedizin und Homöopathie in der Onkologie

Bei Tumorpatienten werden Homöopathika angewandt, um die konventionellen Therapien zu ergänzen. Eine Feldstudie zum „Mamma-Karzinom“ zeigte zum Beispiel, dass über 84 Prozent der befragten Brustkrebspatientinnen Therapien aus der Komplementärmedizin nutzten. Im Rahmen der onkologischen Behandlung begleitend eingesetzte komplementäre Methoden sind häufig nicht auf ein bestimmtes Symptom gerichtet, sondern verstehen sich als ergänzende Behandlung im Sinne einer integrativen Medizin. Konnte in Studien die Evidenz von Methoden der Naturheilkunde bzw. Komplementärmedizin nachgewiesen werden, finden sie sogar Eingang in die Leitlinien der Krebsmedizin – Beispiel Misteltherapie. Sie wird u.a. zur Appetitsteigerung, zur psychischen Stabilisierung und zur Schmerztherapie eingesetzt.

Mit Homöopathie die Selbstheilungskräfte von Krebspatienten unterstützen

Der begleitende Einsatz von homöopathischen Arzneimitteln in der onkologischen Therapie zielt darauf, Nebenwirkungen abzumindern und die Selbstheilungskräfte des Körpers zu unterstützen. Die Minderung von Nebenwirkungen und die Steigerung der Lebensqualität zählen zu den häufigsten Gründen, warum Patienten und Ärzte unter den Bedingungen einer Krebsbehandlung begleitend Homöopathika einsetzen. Hierzu gibt es bereits viele Forschungsarbeiten. Auch ein neuer Lehrstuhl an der Universität Tübingen richtet sein Augenmerk insbesondere auf diesen Anwendungsbereich komplementärer Methoden.

Quellen:
Frank, Matthias: Begleitende Phytotherapie nach Krebs. In: Der Hausarzt. 20.10.2018.
Kassab S, Cummings M, Berkovitz S, van Haselen R, Fisher P: Homeopathic medicines for adverse effects of cancer treatments. Cochrane Database Syst Rev 2009:CD004845

Ein Informationsportal rund um die Homöopathie. homimed richtet sich an Personen, die sich über verschiedene Behandlungsformen informieren möchten. Homöopathie findet immer häufiger den Zugang zu Bereichen der schulmedizinischen Behandlung.

Kontakt
homimed
Dr. med. Fred Holger Ludwig
Gaugasse 10
65203 Wiesbaden
+49 (0)1573 2833 860
presse@homimed.de
https://www.homimed.de

Sonstiges

Was Sie über Prostatakrebs wissen sollten

Prostatakrebs gilt als gut behandelbar – frühzeitige Diagnose ist Grundstein für erfolgreiche Therapie

Was Sie über Prostatakrebs wissen sollten

Erkrankungen der Prostata können in drei unterschiedliche Kategorien eingeteilt werden. (Bildquelle: © spaxiax – Fotolia)

Was ist die Prostata und welche Bedeutung hat sie für Männer? Die Prostata ist eine kleine Drüse und befindet sich als Teil der männlichen Fortpflanzungsorgane direkt unterhalb der Harnblase. Sie umschließt komplett den oberen Teil der Harnröhre. Auf ihrer Rückseite grenzt sie an das Rektum, also an den Enddarm an. Die Drüse wird auch als Vorsteherdrüse bezeichnet und ist von ihrer Funktion her für die Produktion des beim Samenerguss abgegebenen Sekrets verantwortlich. Durch das Zusammenziehen der Muskeln in der Prostata wird das Sekret dabei in die Drüsengänge gedrückt. Eine gesunde Prostata ist im Schnitt rund vier Zentimeter groß und wiegt bei einem jungen Erwachsenen etwa 20 Gramm. Bei älteren Männern kann die Drüse bis zu 100 Gramm schwer werden.

Drei Kategorien von Erkrankungen an der Vorsteherdrüse (Prostata)

Ernste gesundheitliche Probleme mit der Prostata lassen sich in drei unterschiedliche Kategorien einteilen:

– Gutartige Erkrankungen: Am weitesten verbreitet ist das Krankheitsbild der Prostata-Vergrößerung. Gerade Männer im fortgeschrittenen Lebensalter sind von dieser gutartigen Erkrankung betroffen. Von den Symptomen her kommt es hierbei vor allem zu Störungen bei der Entleerung der Harnblase sowie zu verstärktem Harndrang.

– Entzündliche Prozesse: Urologen sprechen von einer Prostatitis, wenn sich entzündliche Prozesse an der Prostata entwickeln. Eine Erkrankung dieser Art kann – unabhängig vom Lebensalter – sowohl akut, als auch chronisch verlaufen. Als ein wesentliches Symptom dieser entzündlichen Prozesse gilt das Brennen beim Wasserlassen.

– Bösartiges Prostata-Karzinom: Kommt es zu einer bösartigen Veränderung bemerken Betroffene dies in der Regel erst einmal überhaupt nicht. Ein wichtiges Indiz stellt dabei ein erhöhter PSA-Wert im Blut dar. Dies lässt sich aber nur im Rahmen einer Diagnose des jeweils behandelnden Arztes feststellen.

Krebs an der Prostata: Diese Symptome und Beschwerden können auftreten

Typischerweise entwickelt sich Prostatakrebs in den frühen Stadien eher unauffällig und ohne gesundheitliche Beschwerden. Erst in weiter fortgeschrittenen Krankheitsstadien machen sich Symptome bemerkbar.
Diese Symptome können auf ein Karzinom der Prostata hindeuten:

– Schmerzen in der Vorsteherdrüse
– Schmerzen im Becken, in den Hüften, im unteren Rückenbereich oder in den Oberschenkeln
– Vermehrter Harndrang (vor allem in der Nacht)
– Probleme beim Wasserlassen bis hin zu einer kompletten Harnverhaltung
– Erektionsstörungen
– Unterbrochener oder lediglich schwacher Samenfluss
– Schmerzen bei der Ejakulation bzw. beim Samenerguss
– Blut in der Samenflüssigkeit oder im Urin
– Schwierigkeiten bei der Darmentleerung.

Grundsätzlich gilt Prostatakrebs zwar als gut behandelbar. Wichtige Voraussetzung hierfür ist aber eine frühzeitige Diagnose, die es erlaubt, rechtzeitig geeignete Behandlungen durchzuführen. Dem Arzt stehen unterschiedliche Verfahren zur Verfügung, um eine Prostataerkrankung zu diagnostizieren.

Bei Prostatakrebs, Erkrankungen an der Prostata – neue, innovative Diagnose, Therapie und Behandlung ohne Nebenwirkungen wie Impotenz und Inkontinenz. Informieren Sie sich, wo die TULSA-PRO®-Behandlung in Deutschland angeboten wird.

Kontakt
Profound Medical GmbH
Hartmut Warnken
Kehrwieder 9
20457 Hamburg
+49 (0) 40 8080 93342
+49 (0) 40 8080 93111
presse@profound-medical.de
https://www.prostata-tulsapro.de

Sonstiges

Lebe deinen Schmetterlingstanz – Beziehungen liebevoller gestalten

von Barbara M. Fischer

Lebe deinen Schmetterlingstanz - Beziehungen liebevoller gestalten

IN BEZIEHUNGEN WACHSEN

Wer zukünftig seine Beziehungen gelassener und harmonischer gestalten will, muss zuerst die eigene innere Welt erforschen, ist die Autorin Barbara M. Fischer überzeugt. Das Credo ihres Buches Lebe deinen Schmetterlingstanz: Wenn wir verstanden haben, welche häufig noch aus der Kindheit stammenden Gefühle, Gedanken und Glaubenssätze uns in Beziehungen steuern, kann ein entspanntes Herz kultivieren. Ihr Ratgeber ist eine profunde Anleitung, wie wir die Liebe in Fluss halten und wiederkehrende, nervenaufreibende Konflikte nachhaltig transformieren. „Erwachte, reife Partner sind in der Lage, andere darin zu unterstützen, alles zu sein, was sie potenziell sind und ihre Fähigkeiten ganz zu nutzen“, so Barbara M. Fischer. Verständliche, alltagstaugliche und hilfreiche Lösungsansätze ebnen den Weg, die Wurzel von Konflikten zu verstehen und zu lösen. Bedingungslose Liebe aus dem Herzen und Gleichwertigkeit auf Augenhöhe sind ihrem Ansatz zufolge elementare Bestandteile gelingender Partnerschaft. Ein erfrischendes Buch, das Beziehungen als willkommene Wachstumsimpulse begreift – und aufzeigt, wie wir uralten Trotz in emotionale Zuwendung verwandeln können.

160 Seiten

Paperback ISBN 978-3-96240-376-8 | € 10,99
Hardcover ISBN 978-3-96240-377-5 | € 17,99
e-Book ISBN 978-3-96240-378-2 | € 4,99

ÜBER DIE AUTORIN
Barbara Fischer (geboren 1963) ist geprüfte Astrologin und Wegbegleiterin und lebt mit ihrer Familie bei Garmisch-Partenkirchen. Seit vielen Jahren beschäftigt sie sich intensiv mit den psychologischen und energetischen Aspekten in Verbindung mit seelischen Reife- und Transformations-Prozessen.

tao.de ist das Selfpublishing-Portal, das AutorInnen mit den Themengebieten Neues Bewusstsein, Ganzheitliche Gesundheit und Spiritualität bei allen Schritten von der Idee über die Produktion von Büchern und ebooks bis zu ihrer Vermarktung begleitet. tao.de ist ein Selfpublishing-Portal der Kamphausen Media GmbH.

* Die Kamphausen Media GmbH mit den Verlagen J.Kamphausen, Aurum, Fischer & Gann, Theseus, Lüchow, LebensBaum und der Tao Cinemathek sowie den Selfpublishing Portalen tao.de und Meine Geschichte wurde 1983 in Bielefeld gegründet. Das Lieferprogramm umfasst mehr als 1.000 Titel aus den Themenbereichen ganzheitliche Gesundheit, Persönlichkeitsentwicklung und Wirtschaft. Einzelne Titel erreichen Auflagen in Millionenhöhe.

Firmenkontakt
tao.de
Kim Walla
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 13
0521-560 52 29
info@tao.de
http://www.tao.de

Pressekontakt
Kamphausen Media GmbH
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 232
0521-560 52 29
julia.meier@kamphausen.media
http://www.kamphausen.media

Sonstiges

Zehn Tipps für mehr Reichweite im Winter

Zehn Tipps für mehr Reichweite im Winter

(Bildquelle: www.pd-f.de / Florian Schuh)

(pd-f/tg) Niedrige Temperaturen drücken die Leistungsfähigkeit der Lithium-Ionen-Akkus von E-Bikes. Der pressedienst-fahrrad gibt zehn Tipps, wie sie trotz kalter Temperaturen eine höhere Reichweite erzielen können.

Hintergrund:
Niedrige Temperaturen setzen einem E-Bike-Akku schnell zu. Der Grund liegt bei den Ionen des Lithium-Ionen-Akkus. Sie bewegen sich in einem dickflüssigen Elektrolyt. Mit einsetzender Kälte wird dieses immer zähflüssiger und die Ionen haben Schwierigkeiten, es zu durchdringen. E-Biker sind deshalb oft verwundert, warum der Energieverbrauch im Winter manchmal doppelt so hoch sein kann wie unter Idealbedingungen.

1) Hochwertige Akkus verwenden
Die verwendeten Materialien sind von Hersteller zu Hersteller verschieden. Das trifft insbesondere auf die verwendete Elektrolyt-Lösung zu. Die Zusammensetzung ist ein gut gehütetes Geheimnis. Bei günstigen Akkus kann die Elektrolyt-Flüssigkeit schneller zähflüssig werden und somit mehr Leistung einbüßen. Zusätzlich haben günstige Akku-Modelle, z. B. an Baumarkt- und Discounter-Rädern, eine schlechtere Isolierung, was zu einem höheren Energieverlust führt.

2) Nicht an Unterstützung sparen
Ständig nur im Eco-Modus zu radeln, tut dem Akku im Winter nicht gut. „Ähnlich wie der Mensch muss der Akku im Winter arbeiten, damit er leistungsfähig ist. Deshalb je nach Untergrund angepasst fahren und lieber eine hohe Unterstützungsstufe nutzen“, meint Anja Knaus vom E-Bike-Hersteller Flyer. In einem hohen Unterstützungsmodus sorgt der Entnahmestrom für die Selbsterwärmung des Akkus. Ein Auskühlen und damit eine Leistungseinbuße wird verhindert.

3) Akku drinnen auf Temperatur bringen
Der Akku arbeitet am liebsten in einem Temperaturbereich von zehn bis 25 Grad. Deshalb sollte er bei Zimmertemperatur gelagert und erst kurz vor Fahrtantritt eingesetzt werden. Das erhöht die Reichweite.

4) Akku draußen warm anziehen
„Wärme speichert der Akku länger, wenn man ihn kurz vor dem Start in ein spezielles Cover einpackt. Das Cover spart somit Entladungsenergie und hilft, größere Reichweiten zu erzielen“, sagt Philipp Elsner-Krause von Fahrer Berlin. Das wärmende Cover hat noch einen nicht zu unterschätzenden Nebeneffekt: Zusätzlich bietet es einen Stoß- und Kratzschutz. „Das ist nicht zu vernachlässigen“, so Elsner-Krause.

5) Richtig laden
Beim Laden muss die Außentemperatur stimmen, damit der Stromspeicher vollständig und richtig aufgeladen werden kann und keinen Schaden nimmt. Das Aufladen sollte deshalb erst beginnen, wenn der Akku Zimmertemperatur erreicht hat. „Nach der Fahrt in der Kälte lieber ein paar Stunden mit dem Aufladen warten“, meint Harald Troost von Koga. Diese Maßnahme ist nicht übertrieben, denn moderne Akku-Systeme lassen Ladevorgänge erst bei entsprechenden Umgebungstemperaturen zu. Vorsichtshalber einen Blick in die Bedienungsanleitung werfen. Außerdem sollte der Akku nicht komplett leergefahren werden, wie es bei den alten Nickel-Cadmium-Akkus nötig gewesen ist, sondern noch eine Restladung von ca. zehn Prozent aufweisen. „Das steigert die Lebenserwartung um einiges“, weiß Troost.

6) Zweit-Akku dabei haben
Für alle, die keine Zeit für lange Ladezeiten haben oder auch längere Strecken zurücklegen, lohnt sich die Anschaffung eines zweiten Akkus. „Bei vielen unserer Modelle setzen wir bereits auf eine Zwei-Akku-Lösung. Das erweitert die Reichweite deutlich, nicht nur im Winter“, so Heiko Müller von Riese & Müller. Wer den Ersatz-Akku in der Tasche mitnimmt, sollte zusätzlich darauf achten, dass der Akku isoliert transportiert wird und so seine Temperatur behält. „Spezielle E-Bike-Taschen haben ein isoliertes Fach. Ansonsten den Akku z. B. in eine Jacke einwickeln und neben einer Thermoskanne transportieren“, rät Peter Wöstmann vom Taschenspezialisten Ortlieb.

7) Akku nicht in der Kälte lassen
Bei kalten Temperaturen darf der Akku nicht zu lange ungenutzt in der Kälte bleiben. „Deshalb bei längeren Mittagspausen oder während der Arbeitszeit den Akku immer mit hinein nehmen. Sonst wird die Unterstützung auf der Rückfahrt schnell knapp“, warnt Alexander Kraft von HP Velotechnik. Das Verhalten kenne man ja auch von anderen Elektrogeräten. „Wichtig: Nicht den Zweit-Akku vergessen“, sagt Alexander Kraft, dessen Unternehmen den Doppel-Akku schon seit fünf Jahren auch für die direkte Montage am Rahmen anbietet.

8) Fahrrad richtig schmieren
Reibung killt die Reichweite. Neben dem passenden Reifendruck sollte auch der Antriebsstrang regelmäßig kontrolliert werden. „Die Kraft, die vom Mittelmotor auf das Hinterrad verloren geht, kann nicht in Vortrieb umgewandelt werden. Ein sauberer und gut geschmierter Antrieb ist daher essenziell, um die Reichweite zu erhöhen“, rät Stefan Stiener von Velotraum. Die Kette sollte deshalb mit einem trockenen Tuch nach der Tour gereinigt und etwas Öl wieder aufgetragen werden. Alternativ bietet sich ein E-Bike mit Riemenantrieb an.

9) Den Motor nicht abdecken
Im Gegensatz zum Akku hat der Motor mit Kälte keine Probleme. „Der Einfluss von Kälte auf den Wirkungsgrad des Antriebes ist nicht spürbar“, erklärt Horst Schuster, Leiter Vertrieb und Marketing bei Brose Antriebstechnik und ergänzt: „Unsere Antriebe werden gemäß der DIN EN 79009 geprüft Die Norm sieht Tests bis zu einer Minimaltemperatur von -25 Grad Celsius vor“. Das ist für die hiesigen Verhältnisse normalerweise mehr als ausreichend. Der Motor braucht also kein Extracover, um optimal arbeiten zu können. Der Energieverbrauch wird nicht beeinträchtigt.

10) Intube-Akkus haben Vorteile
Immer mehr E-Bikes kommen mit in den Rahmen integrierten Akkus auf den Markt. Dadurch wird nicht nur optisch der Antrieb besser versteckt, sondern gerade im Winter sind die Intubes im Vorteil: „Der Akku im Rahmeninneren erwärmt sich im Betrieb schneller und ist besser geschützt. Aber auch bei den Intubes gilt: Zum Aufladen und bei Stopps den Akku entfernen und bei Zimmertemperatur aufbewahren“, rät Volker Dohrmann von Stevens Bikes.

Der pressedienst-fahrrad hat es sich zur Aufgabe gemacht, dem guten Fahrrad und dessen Anwendung mehr Öffentlichkeit zu verschaffen. Denn wir sind der Meinung, dass Radfahren nicht nur Spaß macht und fit hält, sondern noch mehr ist: Radfahren ist aktive, lustvolle Mobilität für Körper und Geist. Kurz: Radfahren ist Lebensqualität, Radfahren ist clever und Radfahren macht Lust auf mehr…

Kontakt
pressedienst-fahrrad GmbH
Gunnar Fehlau
Ortelsburgerstr. 7
37083 Göttingen
0551-9003377-0
bb@pd-f.de
http://www.pd-f.de

Sonstiges

Das große Sternschnuppen-Schnappen bei Toys“R“Us

Jetzt nach den Sternen greifen!

Das große Sternschnuppen-Schnappen bei Toys"R"Us

Köln, 13. November 2018 – „Wenn Sternschnuppen vom Himmel fallen, können Wünsche wahr werden.“ Bei Toys“R“Us können Sie dieses Jahr erstmalig nach den Sternen greifen – und das im wahrsten Sinne des Wortes. Denn beim großen digitalen Sternschnuppen-Schnappen-Gewinnspiel können täglich tolle Preise abgestaubt werden.

Zur Einstimmung auf die Weihnachtszeit veranstaltet der Spielwarenhändler Toys“R“Us bis zum 15.12.2018 das digitale, traumhafte Sternschnuppen-Schnappen. Jeden Tag aufs Neue die Chance auf viele tolle Gewinne ergreifen.

Um am Gewinnspiel teilzunehmen öffnen Sternensucher einfach mit ihrem Smartphone die Seite: sternschnuppenschnappen.toysrus.de und schon kann es losgehen. Es gilt im Spiel unter allen Sternen drei gleiche Symbole zu finden. Wer das schafft hat gewonnen. Aber auch diejenigen, die auf Anhieb nicht so viel Sternenstaubglück haben, können bereits am nächsten Tag noch einmal versuchen nach den Sternen zu greifen. Zu gewinnen gibt es über 100.000 attraktive Preise wie Geschenkkarten, Gutscheine und natürlich zahlreiche Sachpreise. Bei jedem Gewinn wird ein Gewinn-Code per SMS auf das Smartphone gesendet. Dieser Code ist innerhalb von 7 Tagen, durch Vorzeigen des Gutscheins auf dem Smartphone, in jedem teilnehmenden Toys“R“Us Markt in Deutschland einlösbar. „Die Zeit zum Weihnachtsfest durch Spiele zu verkürzen klappt bei Toys“R“Us mit dem Sternschnuppen-Schnappen-Gewinnspiel ganz besonders leicht. Es macht richtig Spaß nach den Sternen zu suchen und die Chance auf tolle Gewinne zu haben „, erklärt Marie-Charlotte von Heyking, Teamlead Public Relations bei Toys“R“Us Central Europe.

Und wie heißt es so schön? Sternschnuppen bringen Glück. Also Greifen Sie nach den Sternen und spielen Sie mit beim ToysRUs Sternschnuppen-Schnappen-Gewinnspiel!

Über TOYS“R“US
Toys“R“Us nimmt im deutschsprachigen Raum mit derzeit 93 Filialen sowie jeweils landeseigenen Onlineshops eine marktführende Rolle im Handel mit Spielwaren und Babyartikeln ein. Mit seinem breit gefächerten Angebot aus den Bereichen Spielwaren, Multimedia, Outdoor und Baby führt Toys“R“Us das umfangreichste Sortiment der Branche. Durch attraktive Kundenvorteilsprogramme, hohe Servicestandards und Produktqualität zu günstigen Preisen bietet das Toys“R“Us Konzept den Kunden einen großen Mehrwert. Besuchen Sie uns doch auch einmal im Internet unter www.toysrus.de

Über Smyths Toys
Smyths Toys wurde vor über dreißig Jahren gegründet und ist heute – mit mehr als 110 Standorten – der führende „multi-channel“ Spielzeug-Einzelhändler im englisch-sprachigen Europa. Smyths Toys ist ein Familienunternehmen. Die Läden, Marken, Kataloge und die Fernsehwerbung von Smyths sind außerordentlich beliebt bei Kunden jeden Alters. Die Transaktion von Toys“R“Us zu Smyths Toys macht Smyths Toys zum größten Spielzeug-Einzelhändler in Europa.

Firmenkontakt
ToysRUs GmbH
Marie-Charlotte von Heyking
Köhlstraße 8
50827 Köln
0049 / 221 / 5972 – 420
presse@toysrus.com
http://www.toysrus.de

Pressekontakt
Toys“R“Us GmbH
Marie-Charlotte von Heyking
Köhlstraße 8
50827 Köln
0049 / 221 / 5972 – 420
presse@toysrus.com
http://www.toysrus.de

Sonstiges

Das große Sternschnuppen-Schnappen bei Toys“R“Us

Jetzt nach den Sternen greifen!

Das große Sternschnuppen-Schnappen bei Toys"R"Us

Köln, 13. November 2018 – „Wenn Sternschnuppen vom Himmel fallen, können Wünsche wahr werden.“ Bei Toys“R“Us können Sie dieses Jahr erstmalig nach den Sternen greifen – und das im wahrsten Sinne des Wortes. Denn beim großen digitalen Sternschnuppen-Schnappen-Gewinnspiel können täglich tolle Preise abgestaubt werden.

Zur Einstimmung auf die Weihnachtszeit veranstaltet der Spielwarenhändler Toys“R“Us bis zum 15.12.2018 das digitale, traumhafte Sternschnuppen-Schnappen. Jeden Tag aufs Neue die Chance auf viele tolle Gewinne ergreifen.

Um am Gewinnspiel teilzunehmen öffnen Sternensucher einfach mit ihrem Smartphone die Seite: sternschnuppenschnappen.toysrus.de und schon kann es losgehen. Es gilt im Spiel unter allen Sternen drei gleiche Symbole zu finden. Wer das schafft hat gewonnen. Aber auch diejenigen, die auf Anhieb nicht so viel Sternenstaubglück haben, können bereits am nächsten Tag noch einmal versuchen nach den Sternen zu greifen. Zu gewinnen gibt es über 100.000 attraktive Preise wie Geschenkkarten, Gutscheine und natürlich zahlreiche Sachpreise. Bei jedem Gewinn wird ein Gewinn-Code per SMS auf das Smartphone gesendet. Dieser Code ist innerhalb von 7 Tagen, durch Vorzeigen des Gutscheins auf dem Smartphone, in jedem teilnehmenden Toys“R“Us Markt in Deutschland einlösbar. „Die Zeit zum Weihnachtsfest durch Spiele zu verkürzen klappt bei Toys“R“Us mit dem Sternschnuppen-Schnappen-Gewinnspiel ganz besonders leicht. Es macht richtig Spaß nach den Sternen zu suchen und die Chance auf tolle Gewinne zu haben „, erklärt Marie-Charlotte von Heyking, Teamlead Public Relations bei Toys“R“Us Central Europe.

Und wie heißt es so schön? Sternschnuppen bringen Glück. Also Greifen Sie nach den Sternen und spielen Sie mit beim ToysRUs Sternschnuppen-Schnappen-Gewinnspiel!

Über TOYS“R“US
Toys“R“Us nimmt im deutschsprachigen Raum mit derzeit 93 Filialen sowie jeweils landeseigenen Onlineshops eine marktführende Rolle im Handel mit Spielwaren und Babyartikeln ein. Mit seinem breit gefächerten Angebot aus den Bereichen Spielwaren, Multimedia, Outdoor und Baby führt Toys“R“Us das umfangreichste Sortiment der Branche. Durch attraktive Kundenvorteilsprogramme, hohe Servicestandards und Produktqualität zu günstigen Preisen bietet das Toys“R“Us Konzept den Kunden einen großen Mehrwert. Besuchen Sie uns doch auch einmal im Internet unter www.toysrus.de

Über Smyths Toys
Smyths Toys wurde vor über dreißig Jahren gegründet und ist heute – mit mehr als 110 Standorten – der führende „multi-channel“ Spielzeug-Einzelhändler im englisch-sprachigen Europa. Smyths Toys ist ein Familienunternehmen. Die Läden, Marken, Kataloge und die Fernsehwerbung von Smyths sind außerordentlich beliebt bei Kunden jeden Alters. Die Transaktion von Toys“R“Us zu Smyths Toys macht Smyths Toys zum größten Spielzeug-Einzelhändler in Europa.

Firmenkontakt
ToysRUs GmbH
Marie-Charlotte von Heyking
Köhlstraße 8
50827 Köln
0049 / 221 / 5972 – 420
presse@toysrus.com
http://www.toysrus.de

Pressekontakt
Toys“R“Us GmbH
Marie-Charlotte von Heyking
Köhlstraße 8
50827 Köln
0049 / 221 / 5972 – 420
presse@toysrus.com
http://www.toysrus.de

Sonstiges

Homöopathie wird wieder stärker nachgefragt

Apotheken verzeichnen wachsende Umsätze mit Homöopathika

Homöopathie wird wieder stärker nachgefragt

Homöopathie wird immer beliebter. (Bildquelle: © kasto – Fotolia)

Vergleicht man das erste Halbjahr 2018 mit dem Vorjahreszeitraum, zeigt sich: Der Umsatz mit Homöopathika ist um fünf Prozent auf 338 Millionen Euro gestiegen. Auch der Absatz entwickelte sich nach Daten des Pharma-Marktforschungsunternehmens IQVIA positiv. Die Zahlen zeigen: Menschen setzen auf Homöopathie und verbinden die konventionelle Medizin im Sinne einer integrativen Medizin mit komplementären Heilmethoden. Die Zahlen aus der Marktforschung machen deutlich, dass sich die Absatzzahlen von homöopathischen Arzneimitteln in den vergangenen Jahren stabil entwickelt haben. Von 2014 auf 2015 gab es einen deutlichen Anstieg. Die Schweiz hat den Trend hin zur Integrativen Medizin erkannt. Hier werden die Kosten konventioneller, als auch ergänzender Therapien durch die solidarisch finanzierte Grundversicherung gedeckt.

Umfragen belegen den Trend pro Homöopathie

Ungeachtet der in den zurückliegenden zwei Jahren verschärft geführten Debatte gegen Naturheilverfahren und Homöopathie wenden Ärzte und Patienten homöopathische Behandlungen an. Neben den guten Erfahrungen, die auch die Versorgungsforschung belegt, zeigen Umfragen den Trend pro Homöopathie. Es ist vor allem der mündige, gut informierte Patient, der auf Integrative Medizin setzt. Zudem stehen zunehmend Ärzte den naturheilkundlichen Therapierichtungen offen gegenüber. Sie realisieren, dass schulmedizinische Behandlungen mit Homöopathie sehr gut unterstützt und ergänzt werden können. Auch die Politik fördert die Integration der Komplementärmedizin in die ärztliche Praxis. Aus diesem Grund hat die grün-schwarze Landesregierung in Baden-Württemberg in ihrem Koalitionsvertrag die Zielvereinbarung aufgenommen, eine „Vorreiterrolle in der Erforschung der Komplementärmedizin“ einzunehmen.

Homöopathie und Naturheilverfahren universitär verankern

Im kommenden Jahr 2019 wird an der Universität Tübingen ein Lehrstuhl für integrative Medizin und Naturheilkunde geschaffen. Ziel ist die universitäre Ausbildung von Medizinern mit der fachlichen Qualifikation in komplementären Heilverfahren. Die Finanzierung des neuen Lehrstuhls ist gesichert. In den ersten fünf Jahren stehen rund zwei Millionen Euro aus dem Fonds der Robert-Bosch-Stiftung zur Verfügung. Der Fonds speist sich aus Privatspenden. Danach übernimmt der Staat die weitere Finanzierung.

Ein Informationsportal rund um die Homöopathie. homimed richtet sich an Personen, die sich über verschiedene Behandlungsformen informieren möchten. Homöopathie findet immer häufiger den Zugang zu Bereichen der schulmedizinischen Behandlung.

Kontakt
homimed
Dr. med. Fred Holger Ludwig
Gaugasse 10
65203 Wiesbaden
+49 (0)1573 2833 860
presse@homimed.de
https://www.homimed.de

Sonstiges

Mit Reputationsmanagement angemessen reagieren

Im Internet, in dem Nachrichten blitzschnell verbreitet werden, ist die laufende Überwachung des eigenen Internet-Profils ein absolutes Muss, um den guten Ruf zu wahren

Mit Reputationsmanagement angemessen reagieren

Sicherung des Rufes durch Reputationsmanagement. (Bildquelle: © alphaspirit – Fotolia)

Professionelles Reputationsmanagement kümmert sich darum, dass ein Produkt, ein Unternehmen oder eine Person immer dem angestrebten Image entspricht. Eine schnelle und zugleich kluge Reaktion auf negative Bewertungen oder Meldungen im Internet verbessert die Reputation und verhindert größere Rufschäden.

Mit dem Reputationsmanagement auf Stimmungen reagieren

Meinungen und Kommentare auf Blogs, Portalen oder Social-Media-Kanälen können rasch für einen unerwünschten Imagewandel sorgen. Wer auf seinen guten Ruf im Internet Wert legt, sollte deshalb die Stimmungen über die eigene Person oder das Unternehmen stets im Auge behalten und angemessen darauf reagieren. Angemessen bedeutet vor allem schnell und zugleich überlegt. Hierfür bedienen sich Reputationsmanager dem sogenannten Issue-Monitoring, eine Methode, um Stimmungen der Zielgruppe zu überwachen. Dabei werden Meinungsbilder in der Gesellschaft beleuchtet, um so zu ermitteln, wie Kunden zu ökologischen oder sozialen Themen stehen. Reputationsmanager überwachen deshalb nicht nur Kanäle im Internet. Sie arbeiten auch präventiv und beobachten Social Influencer sowie Massenmedien und führen gegebenenfalls auch Meinungsumfragen durch.

Das Reputationsmanagement für eine aktive Kommunikation

Neben dem Aufbau eines guten Rufes durch ein überzeugendes Storytelling muss bei Kritik von Kunden schnell reagiert werden. Beschwerden werden am besten strategisch bearbeitet. Niemals sollte man eine Beschwerde ignorieren oder diese mit Angriff abwehren. Stattdessen wenden Reputationsmanager das sogenannte H.E.A.R.D.-System an. H.E.A.R.D. setzt sich aus den Wörtern „hear“, „empathize“, „apologize“, „resolve“ und „diagnose“ zusammen. Das bedeutet, angemessen reagiert man auf Kundenbeschwerden oder Negativkommentaren immer zuerst mit aktivem Zuhören. Auf Kritik reagiert man am besten dadurch, dass man dem Kunden das Gefühl vermittelt, für sein Anliegen Verständnis zu haben. Die nächsten Schritte besteht aus einer Entschuldigung und einem Lösungsvorschlag. Im Anschluss sollte man das Problem gründlich analysieren, um es in Zukunft vermeiden zu können.

PrimSEO – Online Profilmarketing und Online Medizinmarketing. PrimSEO setzt auf Content Marketing durch Online Pressemitteilungen. Die Zukunft der Suchmaschinenoptimierung (SEO) liegt im inhaltlichen Bereich. Nur wer hochwertige und einzigartige Inhalte zu bieten hat, wird auch in Zukunft eine Rolle in der organischen Suche bei Google & Co. spielen.

Kontakt
PrimSEO GbR
Andreas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
07221 / 217460 2
07221/ 217460 9
presse@primseo.de
http://www.primseo.de