Category Archives: Sonstiges

Sonstiges

Start des Verbraucherwettbewerbs Höfliches Produkt

2019 wird erstmals eine Auszeichnung für „Höfliche Produkte“ verliehen. Jeder Verbraucher darf Produkte vorschlagen.

Start des Verbraucherwettbewerbs Höfliches Produkt

Gundolf Meyer-Hentschel hat den Verbraucherwettbewerb „Höfliches Produkt“ ins Leben gerufen.

Im Jahr 2019 wird erstmals eine Auszeichnung für „Höfliche Produkte“ verliehen. Chancen auf diese Auszeichnung haben Produkte, die besonders verbraucher- und umweltfreundlich sind. Jeder Verbraucher darf Produkte vorschlagen.

Der Initiator des Preises, der Unternehmensberater Gundolf Meyer-Hentschel, gibt drei konkrete Beispiele für ein Höfliches Produkt:

Eine Gartenschere, bei der sich automatisch ein kleiner Elektromotor zuschaltet, wenn ein Zweig dicker ist und viel Kraft erfordert.

Lebensmittel, die den Zucker- oder Fettanteil stark reduzieren oder in sonstiger Weise einen gesunden Lebensstil fördern.

Ein Trinkhalm aus Edelstahl, den man leicht bei sich tragen kann und deshalb keine Kunststoff-Trinkhalme verwenden muss.

Prämiert werden darüber hinaus leicht zu bedienende Produkte, Produkte mit Gesundheitsmehrwert; robuste Produkte, die einen Sturz aushalten; Entwicklungen, die ein Produkt kleiner oder leichter machen. Kurz: alles, was das Leben bequemer, einfacher, besser macht. Zusätzlich werden Bemühungen des Herstellers um Nachhaltigkeit bei Material und Produktion positiv bewertet.

Produkte, die diesen Kriterien entsprechen, bezeichnet Meyer-Hentschel als Höfliches Produkt: Höflich zum Verbraucher, höflich zur Umwelt und höflich bei der Herstellung.

Wer kann mitmachen?
Jeder Verbraucher kann Produkte nominieren, die aus seiner Sicht ein Höfliches Produkt sind. Darüber hinaus können natürlich Industrie und Handel Produkte zum Wettbewerb einreichen.

Weitere Informationen: politeproduct.com

________________________________

Die Kriterien für ein Höfliches Produkt

Höflich zum Verbraucher
z.B. einfach zu bedienende Produkte (am besten ohne Bedienungsanleitung), Produkte mit Gesundheitsmehrwert; robuste Produkte, die auch einen Sturz aushalten; Entwicklungen, die ein Produkt kleiner und leichter machen.

Höflich zur Umwelt
z.B. Verwendung nachwachsender Rohstoffe, gut zu recyclen, geringer Rohstoffeinsatz, einfach zu entsorgen. Produkte, über die sich die Umwelt freut.

Höflich bei der Produktion
Produkte, die ethisch verantwortungsbewusst hergestellt werden.

________________________________

Gundolf Meyer-Hentschel ist Inhaber des Meyer-Hentschel Instituts (Zürich/ Saarbrücken). Sein Unternehmen berät Industrie und Handel bei der Entwicklung von „Höflichen“ Produkten und „Höflichen“ Verpackungen. Seit 10 Jahren verleiht er für Verpackungen die Auszeichnung „Höfliche Verpackung“. 2019 wird zum ersten Mal die neue Auszeichnung „Höfliches Produkt“ verliehen. Sein Motto: Nicht reden, machen!

Das Meyer-Hentschel Institut, Zürich/ Saarbrücken, ist ein Forschungs- und Beratungsunternehmen.
Gründer des Unternehmens ist Dr. Gundolf Meyer-Hentschel. Seit 2008 widmet er sich mit dem weltweiten Convenience-Trend.
„Der Verbraucher gibt sein Geld aus für Produkte, die sein Leben bequemer und einfacher machen.“
Gundolf Meyer-Hentschel berät Unternehmen bei der Optimierung ihrer Produkte für mehr Convenience.

Firmenkontakt
Meyer-Hentschel Institut
Gundolf Meyer-Hentschel
Science Park 2
66123 Saarbrücken
0700 123 456-01
mh@meyer-hentschel.com
http://meyer-hentschel.com

Pressekontakt
Meyer-Hentschel Institut
Chantal Fuhr
Science Park 2
66123 Saarbrücken
0700 123 456-01
mh@meyer-hentschel.com
http://meyer-hentschel.com

Sonstiges

Dr. Anemone Bippes: Maßnahmen bei Reputationsmanagement

Die Reputation eines Unternehmens, einer Organisation oder einer Person bewahren und gestalten

Dr. Anemone Bippes: Maßnahmen bei Reputationsmanagement

Zielgruppe muss auch im Reputationsmangement bekannt sein. (Bildquelle: © fotomek – Fotolia)

BADEN-BADEN / RASTATT. Online Reputationsmanagement hat seine eigenen Spielregeln. Die Maßnahmen, die in diesem Zusammenhang ergriffen werden, unterscheiden sich von klassischer Werbung. „Reputationsmanagement basiert auf einer langfristig angelegten Content-Marketing-Strategie. Der gute Ruf eines Unternehmens, einer Organisation oder einer Person ist ein strategisches Ziel, das konsequent sozusagen als Dauerprojekt verfolgt wird. Die Reputation wird permanent überprüft. Gibt es Veränderungen auf Seiten der Marketinginstrumente, verändert sich die Zielgruppe, dann müssen Korrekturen vorgenommen werden. Wichtig für den Erfolg von Reputationsmanagement ist eine solide Analyse, die Grundlage der speziellen Marketingstrategie ist“, so Dr. Anemone Bippes, Geschäftsführerin der Agentur PrimSEO in Baden-Baden.

Wie bei jeder Online Marketingstrategie müssen vorab zentrale Fragen beantwortet werden:

Wen möchte ich erreichen? Wie sieht meine Zielgruppe aus? Welche Stakeholder sind relevant?
Wie kommuniziert meine Zielgruppe? Welche „Sprache“ spricht sie? Wo hält sich meine Zielgruppe auf und wie informiert sie sich?
„Erst wenn diese Fragen beantwortet sind, können passende Marketinginstrumente festgelegt werden. Zur Verfügung stehen beispielsweise Blogs, virtuelle Lotsen, Social Media, Fallstudien, Webinare, Online-Übertragungen, die Veröffentlichung von Videos, Newsletter, Online-Präsentationen, Mobile Apps, Infografiken, E-Books, Whitepapers, Vor-Ort-Veranstaltungen. Mit fortschreitender Digitalisierung verändern sich auch die zur Verfügung stehenden Marketinginstrumente. Reputationsmanagement-Strategien unterliegen schon deshalb einer Veränderung. Social-Media-Kanäle, mit denen ich heute meine Zielgruppe perfekt erreichen kann, können schon morgen out sein“, meint Dr. Anemone Bippes von PrimSEO.

Reputationsmanagement ist Voraussetzung für langfristigen Erfolg eines Unternehmens

Für Unternehmen, die langfristig erfolgreich sein wollen, ist Reputationsmanagement eine Voraussetzung. „Wir leben in einer Welt der permanenten Recherche. Vor allem durch die mobilen Endgeräte wie Smartphones und Tabletts stehen uns Informationen zu jeder Zeit zur Verfügung. Heute erfolgt 80 Prozent der Social-Media-Nutzung und zwei Drittel der Nutzung digitaler Medien mobil. Dieser Entwicklung müssen Unternehmen Rechnung tragen“, so Dr. Anemone Bippes.

PrimSEO – Online Profilmarketing und Online Medizinmarketing. PrimSEO setzt auf Content Marketing durch Online Pressemitteilungen. Die Zukunft der Suchmaschinenoptimierung (SEO) liegt im inhaltlichen Bereich. Nur wer hochwertige und einzigartige Inhalte zu bieten hat, wird auch in Zukunft eine Rolle in der organischen Suche bei Google & Co. spielen.

Kontakt
PrimSEO GbR
Andreas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
07221 / 217460 2
07221/ 217460 9
presse@primseo.de
http://www.primseo.de

Sonstiges

Sven Thieme: Aktien als Altersvorsorge fördern!

Der Staat muss beim Thema Altersvorsorge umdenken und Aktienanlagen fördern, meint Sven Thieme

Sven Thieme: Aktien als Altersvorsorge fördern!

Nur die gesetzlich Rente? (Bildquelle: © Gina Sanders – Fotolia)

COSWIG. Aktienanlagen als Altersvorsorge? Für den Finanzexperten Sven Thieme von Competent Investment Management ist das eine tragfähige Alternative zur gesetzlichen Rente. Er schließt sich damit Forderungen unter anderem von Friedrich von Metzler, persönlich haftender Gesellschafter des Bankhauses Metzler, an. Friedrich von Metzler hatte in einer großen Anzeige in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung die Politiker im Rahmen der Sondierungen für eine neue Bundesregierung aufgefordert, in der nächsten Legislaturperiode die Weichen neu zu stellen und mehr Aktien in die Sicherung der Rente einzubeziehen – eine Forderung, die Sven Thieme und sein Team von Competent Investment Management unterstützen.

Das Sparen mit Aktien staatlich fördern – für Sven Thieme eine richtige Richtung

„Schon lange weisen wir darauf hin, dass die gesetzliche Rente in den seltensten Fällen ausreicht, um den Lebensstandard im Alter aufrecht zu erhalten. Eine belastbare Alterssicherung ruht auf mehreren Säulen – und eine davon kann eine Altersvorsorge mit Aktien sein. Es macht aus unserer Sicht Sinn, wenn der Staat das Sparen mit Aktien fördern würde. Der Vorteil von Aktien: Sie sind eine Anlageform, mit der sich auf lange Sicht hohe Erträge erzielen lassen. Mit Wertpapieren lassen sich im Vergleich zum Zinssatz überdurchschnittliche Renditen erzielen. Das Ausfallrisiko ist gering, wie eine Studie des Deutschen Aktieninstituts untermauert: Danach lag die durchschnittliche Rendite pro Jahr für monatlich bediente Aktiensparpläne seit 1967 bei mindestens sechs Prozent. Zudem errechnet eine Studie der Frankfurt School of Finance & Management ein Ausfallrisiko von nur 0,1 Prozent, wenn die Anlagedauer 25 Jahre beträgt.

Sven Thieme: Alle Bürger sollten von den Chancen des Aktienmarktes profitieren

Die Situation der Rentenkassen ist seit Jahren angespannt. Ein echtes Umdenken im System ist bisher nicht erkennbar. Schon heute ist die gesetzliche Rentenversicherung zu einem Drittel steuerfinanziert. Vor diesem Hintergrund lohnt es sich, den Blick auf die private Vorsorge zu richten. „Es hat auch etwas mit sozialer Gerechtigkeit zu tun, wenn alle Bürger mit staatlicher Unterstützung von der Entwicklung des Aktienmarkts profitieren können“, stellt der Finanzexperte heraus. Eine staatliche Förderung der privaten Altersvorsorge mit Aktien zahlt sich seiner Einschätzung nach in vielerlei Hinsicht für die Bürger aus.

Der Partner für die private Altersvorsorge: Competent Investment Management GmbH. Sven Thieme hat sein Unternehmen in Coswig und steht mit seinem Team zur Verfügung. Seine Mandanten kommen aus dem Raum Radebeul, Dresden, Coswig und weit darüber hinaus.

Kontakt
Competent Investment Management GmbH
Sven Thieme
Dresdner Straße 92
01640 Coswig
0049 (3523) 53160
0049 (3523) 5316166
presse@competent-vorsorgen.de
http://www.competent-vorsorgen.de/

Sonstiges

Fachkräftemangel betrifft Unternehmen und Kommunen

Dr. Anemone Bippes und Ralf Müller fordern lokales Bündnis, um dem Fachkräftemangel zu begegnen

Fachkräftemangel betrifft Unternehmen und Kommunen

Eine politische Lösung wird gefordert.

BADEN-BADEN. Nach Auffassung von Ralf Müller, Kreisvorsitzender der CDU Baden-Baden und Dr. Anemone Bippes, Vorsitzende der Mittelstandsvereinigung der CDU für Baden-Baden / Rastatt, müssten alle politischen Ebenen Lösungen finden, um dem Fachkräftemangel in Deutschland endlich erfolgreich zu begegnen.

„Wir müssen Einwanderung gezielt steuern und dafür auch den rechtlichen Rahmen stecken, wir müssen den Unternehmen, zunehmend aber auch den Kommunen helfen, offene Stellen zügig zu besetzen. Hier sind vor allem der Bund und die Länder gefragt. Aber auch vor Ort können lokale Bündnisse helfen, dem Fachkräftemangel erfolgreich zu begegnen“, fordern Ralf Müller und Dr. Anemone Bippes. „Wenn die Voraussetzungen stimmen und alle an einem Strang ziehen, dann können wir das Problem Fachkräftemangel auch vor Ort mit Erfolg angehen“, so Dr. Bippes und Müller. Als mögliche Partner benannten sie Wirtschaftsförderer, Kammern, öffentliche und private Arbeitsvermittlung, das Unternehmernetzwerk Cyberforum sowie Verbände. Anemone Bippes kündigte an, den Fachkräftemangel zu einem inhaltlichen Schwerpunkt der Mittelstandsvereinigung zu machen. „Wer sich in Baden-Baden bei Unternehmern, in der Hotellerie und Gastronomie umhört, dem wird die Tragweite des Arbeitskräftemangels drastisch vor Augen geführt“, meint Dr. Anemone Bippes.

Vom Fachkräftemangel sind auch die Kommunen betroffen

Auch die Kommunen, so der Kreisvorsitzende der CDU Baden-Baden und Stadtrat Ralf Müller, verspürten zunehmend einen Fachkräftemangel. „Gutes Personal ist eine ganz entscheidende Zukunftsfrage für jede Kommunalverwaltung. Umso wichtiger sind Personalentwicklungskonzepte, um dem Fachkräftemangel mit Weitsicht zu begegnen“, meint Anemone Bippes. Durchschnittlich würden in den kommenden Jahren rund 20 Prozent der kommunalen Mitarbeiter in den Ruhestand gehen. „Diese Entwicklung wird den Mangel an Fachkräften insgesamt weiter verschärfen“, so Ralf Müller. Als „beispielhaft“ bezeichnete Anemone Bippes das Bündnis gegen Fachkräftemangel in Nordrhein-Westfalen. Studienabbrecher, Berufsumsteiger und Berufswiedereinsteiger sowie Menschen mit Behinderungen sollen in NRW verstärkt für Berufsausbildungen angeworben werden. Damit will das Land dem Fachkräftemangel entgegenwirken. Auch Schülern, die bisher allein auf Abitur und Studium fokussiert sind, soll eine duale Ausbildung schmackhaft gemacht werden. Eine Chance sieht das Bündnis auch in Flüchtlingen. „Wer schon qualifiziert sei, müsse auch Jobperspektiven bekommen“, fordern Dr. Anemone Bippes und Ralf Müller.

Fachkräftemangel eines der drängendsten Probleme der Wirtschaft unserer Region

Der Fachkräftemangel ist eines der drängendsten Probleme der Unternehmen in unserer Region. Händeringend werden in deutschen Betrieben Mitarbeiter und vor allem Fachkräfte gesucht. Der Auftragsboom in vielen Branchen fegt den Arbeitsmarkt leer. Viele Stellen bleiben unbesetzt. Die jetzt veröffentlichte Korn-Ferry-Studie kommt zu dem Ergebnis, dass auf Deutschland insgesamt eine gigantische Personallücke zukommt. Für zwei von drei Betrieben ist Fachkräftemangel Geschäftsrisiko Nummer eins. In keinem Land in Europa droht ein so großer Mangel an Fachkräften wie in Deutschland. Bis zum Jahr 2030 dürften sich die Einnahmenausfälle auf 630 Mrd. Dollar summieren. Bis Ende des nächsten Jahrzehnts könnten dem hiesigen Arbeitsmarkt 4,9 Millionen Arbeitnehmer fehlen. „Unternehmen suchen händeringend Mitarbeiter und vor allem Fachkräfte. Bei Firmenbesuchen, bei Unternehmertreffen, im Gespräch mit den Mitgliedern der Mittelstandsvereinigung (MIT) Baden-Baden / Rastatt, wird der Fachkräftemangel immer wieder thematisiert. Auch die Standortanalyse, die die MIT an den Standorten Baden-Baden, Rastatt und Bühl durchgeführt hat, macht auf das drängende Problem aufmerksam“, so Dr. Anemone Bippes.

Digitalisierung erfordert vor allem hoch qualifizierte Arbeitnehmer

Unsere Wirtschaft wächst stabil, die Nachfrage nach Gütern und Dienstleistungen steigt. Unsere Betriebe müssen auf diese Nachfrage reagieren, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Sie müssen investieren, Kapazitäten schaffen. Die fehlenden Fach- und Arbeitskräfte sind dabei das gravierendste Hemmnis. „Die Digitalisierung führt dazu, dass unsere Unternehmen besonders gut ausgebildete Arbeitskräfte nachfragen. Tatsächlich besteht aus Arbeitsmarktsicht aktuell ein Überschuss von mehr als 1,5 Millionen Geringqualifizierten. Es muss alles dafür getan werden, dass genau diese Menschen so unterstützt werden, dass sie den Anforderungen des Arbeitsmarktes entsprechen“, meint Dr. Anemone Bippes. Einen besonders großen Schaden durch Personalmangel müsse in Deutschland der Dienstleistungssektor befürchten.

Die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung von CDU und CSU (MIT) ist mit mehr als 25.000 Mitgliedern der stärkste und einflussreichste parteipolitische Wirtschaftsverband in Deutschland. Die MIT setzt sich für die Soziale Marktwirtschaft und für mehr Unternehmergeist in der Politik ein.

Kontakt:
Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung Baden-Baden / Rastatt
Dr. Anemone Bippes
Voltaire-Weg 6
76532 Baden-Baden
Tel. 07221 – 276 141
info@anemonebippes.de

Mittelstandsvereinigung – Ihr Unternehmerverband im Stadtkreis Baden-Baden und Landkreis Rastatt

Eine Pressemitteilung der MIT Baden-Baden / Rastatt. Die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU (MIT) ist mit mehr als 25.000 Mitgliedern der stärkste und einflussreichste parteipolitische Wirtschaftsverband in Deutschland. Die MIT ist meinungsbildend, nimmt Einfluss auf politische Entscheidungen und setzt sich für mehr Unternehmergeist in der Politik ein.

Kontakt
Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung Baden-Baden / Rastatt
Dr. Anemone Bippes
Voltaire-Weg 6
76532 Baden-Baden
07221 – 276 141
07221 – 276 128
info@anemonebippes.de
http://www.mittelstand-bad-ra.de/

Sonstiges

„Das ist Liebe XXL“ – das neue Album von Ingrid Anderson

"Das ist Liebe XXL" - das neue Album von Ingrid Anderson

Ingrid Anderson (Bildquelle: Büro Ingrid Anderson)

Ingrid Anderson stellt ihr neues Album vor und der Inhalt hält, was der Titel verspricht: Viele schöne Songs über die Liebe… und da Kleckern nicht Ingrids Sache ist, hat sie sich dabei ausschließlich dem XX-Large Format angenommen. Nicht nur die Fans wird das freuen! „Das ist Liebe XXL“ ist nicht nur der Albumtitel, sondern auch die aktuelle Single.

Die sympathische Sängerin aus Kärnten ist seit einigen Jahren bekannt dafür, dass sie in ihren Liedern durchaus auch die Dinge beim Namen nennt. Unvergessen sind ihre Hits wie „Für den kleinen Hunger zwischendurch“ oder „Liebe mich“. Eine erwachsene Frau singt über die Liebe und auch darüber, dass die heile Welt auch ihre Schattenseiten hat. Wo Liebe ist, da ist auch Liebeskummer, da sind die durchwachten Nächte, weil er wieder nicht den Weg zu ihr findet, da sind Sehnsüchte ebenso wie der Aufbruch in eine neue Zukunft. Das alte hinter sich lassend, Kopf und Herz öffnen für neue Erfahrungen oder einfach einmal etwas riskieren… Was auch immer kommen mag, das Leben ist zu kurz um zu viele Tränen zu vergießen.

Ingrid Andersons Lieder sind Geschichten und Erzählungen, allesamt auf ihre Weise aus dem Leben gegriffen. Sie sind ebenso Mutmacher wie Wegweiser in eine neue Zukunft. Ingrid Anderson scheut aber auch nicht davor zurück, Herzschmerz als solchen auch zu besingen. Wenn“s weh tut, dann tut“s einfach verdammt weh und dann hilft es vielleicht, wenn man dem Liebeskummer ins Auge sieht und darauf hofft, dass er irgendwann wieder vorbei ist.
Ingrid nimmt ihre Hörer bei der Hand, singt über Freundschaft wie in „Du schaust in mein Herz“ oder macht – wie im Lied „Mir geht es ausgezeichnet“ – klar, dass es keinen Sinn hat sich zu verstecken, sondern auf zu neuen Ufern auch neues Glück bedeuten kann, soll und wird.

„Das ist Liebe XXL“ ist Ingrid Andersons zweites Album und es beinhaltet sämtliche ihrer Ohrwürmer. Alle ihrer Songs, die im Radio und in den Discotheken in den vergangenen Jahren gelaufen sind, finden sich auf dieser CD. Diese, plus neue Titel. Ob großartige Balladen wie „Viel zu früh zu spät“ oder „Ich warte keine Stunde mehr“… das Album ist inhaltlich und künstlerisch Ingrid Anderson, so wie sie ihre Fans kennen und lieben.
Die erste Liga der Songschreiber hat für „Das ist Liebe XXL“ zur Feder gegriffen. Aufgenommen und produziert in Klagenfurt finden sich darauf 11 Lieder plus einen astreinen Dance-Mix von „Liebe mich“. Wie gesagt, kleckern ist ihre Sache nicht und so ist diese CD eine astreine Schlagerproduktion geworden. Und die ist nicht nur für Fans des Genres interessant
VÖ-Datum: 18.05.2018
Label: Homerun Music
Labelcode: 14819
Info- und bildquelle: Büro Ingrid Anderson.
Mehr Infos über Ingrid Anderson gibt es bei ihr im Web auf www.ingridanderson.at und bei Ihr auf Facebook.

Die HPS Entertainment und Sperbysmusikplantage ist der Spezialist für die komplette Online-Promotion im Internet. Seit 2006 arbeiten wir erfolgreich in der Unterhaltungsbranche und machen Webwerbung für Künstler und Veranstaltungen. In diesem Rahmen veröffentlichen wir journalistische Pressetexte im Internet auf Presseportalen und Musikplattformen, in Auftrag und Eigenregie. Wir bewerben für Sie Ihre neue CD (Album oder Single) und Ihre Veranstaltung. Egal ob Rockfestival, Schützenfest oder Schlagerparty – wir bewerben jede Art von Veranstaltung im Netz. Ob Rock, Pop, Schlager, Volksmusik, Popschlager, Deutschpop, Deutschrock, Jazz, Reggae oder andere Musikrichtungen – wir machen Ihre Veranstaltung oder Ihr musikalisches Produkt im Internet breitflächig bekannt. Darüber hinaus gehört auch die Bemusterung von neuen Liedern bei einer großen Anzahl von Webradios, sowie lokalen Radiosendern im Deutschsprachigen Raum zu unseren Dienstleistungen. Wir vermitteln Ihnen erstklassige Künstler für Ihr Event in Deutschland.

Kontakt
HPS-Entertainment & Sperbysmusikplantage
Hans Peter Sperber
Weisestr 55
12049 Berlin
030/65911004
hps-win@gmx.net
http://sperbysmusikplantage.over-blog.com

Sonstiges

Die 50s ausser Rand und Band

Großes US-Car- & 50s-Festival in Kaunitz

Die 50s ausser Rand und Band

58 & 59 Cadillac Convertible

Zum 27.Mal :
Musikbox- und Strassenkreuzer-Festival am 26. & 27.Mai 2018 in der Ostwestfalenhalle Verl-KaunitzViele hundert restaurierte und originale Oldtimer, man könnte es das größte fahrbare deutsche Automuseum nennen, treffen sich am 26. & 27. Mai wieder in der Ostwestfalenhalle in Verl-Kaunitz.
Erleben Sie die unglaubliche Atmosphäre der Wirtschaftswunderzeit hautnah mit hunderten von Straßenkreuzern und anderen Oldtimern, Besuchern in epochaler Kleidung, echtem Rock´n´Roll auf der Bühne und einem großen Nostalgiemarkt voll mit allem, an was man sich gerne erinnert: Musikboxen, Flipper, Schallplatten, CDs, Kleidung, Neon-Art, Werbeikonen, Schmuck und jeder Menge Kleinigkeiten!
Jeder Besucher, ob mit oder ohne altes Auto, taucht ein in eine aufregende und vergangene Zeit, die ihn das Flair der 50 s hautnah erleben lässt…
Zwei Tage voller Überraschungen und authentischer Nostalgie erwarten ihre Fans. Auf der Bühne Rock n Roll – Musik der Spitzenklasse, wir erwarten die Velvet Candles aus Barcelona, die Xiles von Zypern, the Rockabilly Four, Danny & The Chicks aus Düsseldorf sowie die Chord Royales (aka Roomates) aus England.
Natürlich ebenfalls eine gigantische Futtermeile für jeden Geschmack , mittlerweile auch mit vegetarischen Angeboten.
Allgemeine Öffnungszeiten : Sa 10h – 19h, am Sonntag wie immer von 10-18h.
Wie immer: freie Einfahrt für alle US-Cars bis Bj. 77 incl. 2 Personen, Europäer bis Bj. 1969 ebenfalls (Modellreihen die erstmals 1969 und weitere Jahre unverändert gebaut wurden, auch wenn sie geringfügig jünger sind). Auch historische Motorräder sind gerne gesehen.
Ausserdem kann im Wäldchen neben dem Festivalgelände gecampt werden. Am Samstag Abend ab 20h findet in der benachbarten Gaststätte Hotel Liemke wieder der beliebte Record Hop mit DJ Heidi statt. Neuere US- Fahrzeuge (ab Bj. 1977) stehen auf dem reservierten Aussengelände. Weitere Infos gibts unter
https://thejukin50s.club oder 00357/97 692463

Wir erhalten die 50´s am Leben: Das große Festival rund um Musikboxen, Flipper, Oldtimer, Rock´n´Roll

Firmenkontakt
The Jukin´50s
Markus Wiessing
Makedonias Avenue, Sunrise Complex, Bl.3, Flat 203
7080 Pyla
00357 97 692 463
seeburg19@icloud.com
https://thejukin50s.club

Pressekontakt
The Jukin´50s
Markus Wiessing
Leontiou Gerasimou 9
7560 Perivolia
01732641964
seeburg19@jukeboxsupermarket.de
http://jukeboxsupermarket.de

Sonstiges

Im Frühling macht die Liebe Haustiere blind

Unkastrierte Katzen und Kater werden zum Problem – Schwierige Zeit für Halter von Hündinnen und Rüden

Im Frühling macht die Liebe Haustiere blind

Bund Deutscher Tierfreunde rät, alle Hunde jetzt anzuleinen

Liebe macht blind – das gilt besonders im Frühling nicht nur für Menschen, sondern auch für unsere Haustiere. Hündinnen und Rüden verlieren angesichts der erwachenden Triebe oft im wahrsten Sinne den Verstand und rennen blind über Wiesen aber auch Straßen. Dasselbe gilt für freilaufenden Katzen und Kater. Eine schwierige Zeit für Tierhalter, aber auch für die Tiere selbst. Abhilfe besonders bei Katzen und Katern bietet die Kastration oder Sterilisation, so der Bund Deutscher Tierfreunde e.V. . Auch bei Hunden kann dies nach Absprache mit dem Tierarzt helfen. Oder zumindest eine medikamentöse Behandlung kann die Risiken minimieren.
Katzen werden im Frühjahr zumeist das erste Mal im Jahr „rollig“ – und auch dies bringt sie um den Verstand – wie auch die darauf reagierenden unkastrierten Kater. Das Problem ist besonders bei Freigängern und Streunern groß. Deshalb rät der Bund Deutscher Tierfreunde unbedingt zur Kastration. Leider besteht bis heute keine bundesweite Kastrationspflicht. Die Folge: Katzenkinder überschwemmen die Tierheime.
Der Bund Deutscher Tierfreunde e.V. mit Sitz in Kamp-Lintfort rät allen Hundehaltern, ihre Tiere jetzt bei Spaziergängen anzuleinen. Viele Hündinnen werden im Frühjahr (und auch oft im Herbst noch einmal) „läufig“ (fortpflanzungsfähig). Und dieser Zustand raubt nicht selten ihnen und Rüden im wahrsten Sinne des Wortes den Verstand. Die Folge sind nach den Erfahrungen des Bundes Deutscher Tierfreunde oft chaotische Zustände in Parks und in Hundezonen und allzu oft auch ungewollter Nachwuchs – und der landet nicht selten im Tierheim.
Der Bund Deutscher Tierfreunde rät Haltern unkastrierter Hündinnen, die Tiere auf keinen Fall in dieser Zeit frei laufen zu lassen. Auch sollten möglichst Gebiete, in denen viele andere Hunde Gassi geführt werden, vermieden werden. Rüden können nichts dafür, dass sie beim Duft einer läufigen Hündin den Verstand verlieren, betont der Bund Deutscher Tierfreunde. Es ist ein angeborener Instinkt. Auch Halter von Rüden sollten ihre vierbeinigen Freunde möglichst an der Leine lassen. Sonst ist der vierbeinige Begleiter nicht selten plötzlich einfach verschwunden. Und auch kein Rufen hilft. Bei diesen unkontrollierten Exkursionen kommt es nicht selten zu Unfällen, auch dies ist eine große Gefahr, so der Bund Deutscher Tierfreunde. Es sind sogar Fälle bekannt, wo sehnsüchtige Rüden von Balkonen oder aus Fenstern gesprungen sind.
Viele Halter von Hündinnen sind in dieser Zeit überfordert. Sie wissen nicht, was sie tun sollten. Der Bund Deutscher Tierfreunde rät Tierhaltern, einen Tierarzt zu konsultieren. Häufig kommt es zur Streitigkeiten zwischen Hundehaltern in dieser Zeit. Die Tierhalter sollten dabei immer bedenken, dass die Tiere für ihr Verhalten nicht verantwortlich sind. Sie handeln nach ihrem angeborenen Instinkt so der Bund Deutscher Tierfreunde. Vorsicht und Rücksicht sind nach den Erfahrungen des Bundes Deutscher Tierfreunde das Wichtigste.

Der Bund Deutscher Tierfreunde e.V. mit Sitz im nordrheinwestfälischen Kamp-Lintfort ist ein überregionaler Tierschutzverein.Der 1999 gegründete BDT e.V. unterhält zwei eigene Tierheime in Kamp-Lintfort sowie in Weeze und unterstützt rund 30 Tierheime und Tierschutzvereine im gesamten Bundesgebiet. Der BDT e.V. ist ein Verein für Tier-, Natur- und Artenschutz. Das Tierheim in Kamp-Lintfort feierte 2014 bereits sein zehnjähriges Bestehen.

Firmenkontakt
Bund Deutscher Tierfreunde e.V.
Martina Klein
Am Drehmanns Hof 2
47475 Kamp-Lintfort
02842/92 83 20
presse@bund-deutscher-tierfreunde.de
http://www.bund-deutscher-tierfreunde.de

Pressekontakt
Bund Deutscher Tierfreunde e.V.
Harald Debus
Am Drehmanns Hof 2
47475 Kamp-Lintfort
02842/92 83 20
presse@bund-deutscher-tierfreunde.de
http://www.bund-deutscher-tierfreunde.de

Sonstiges

The Jukin´50s

Die 50er ausser Rand und Band

The Jukin´50s

Großes US-Oldtimer-Treffen & 50s- Festival am 26 & 27. in der Ostwestfalenhalle Verl-Kaunitz

Zum 27.Mal :
Musikbox- und Strassenkreuzer-Festival am 26. & 27.Mai 2018 in der Ostwestfalenhalle Verl-Kaunitz
Viele hundert restaurierte und originale Oldtimer, amerikanisch oder europäisch, man konnte es das großte fahrbare deutsche Automuseum nennen, treffen sich am 26. & 27. Mai wieder in der Ostwestfalenhalle in Verl-Kaunitz.
Die unglaubliche Atmosphare der Wirtschaftswunderzeit lässt sich hautnah mit hunderten von Straßenkreuzern und anderen Oldtimern, Besuchern in epochaler Kleidung, echtem Rock n Roll auf der Buhne und einem großen Nostalgiemarkt voll mit allem, an was man sich gerne erinnert, erleben: Musikboxen, Flipper, Schallplatten, CDs, Kleidung, Neon-Art, Werbeikonen, Schmuck und jeder Menge Kleinigkeiten!
Jeder Besucher, ob mit oder ohne altes Auto, taucht ein in eine aufregende und vergangene Zeit, die das Flair der 50s hautnah greifbar macht…
Zwei Tage voller Uberraschungen und authentischer Nostalgie erwarten ihre Fans. Auf der Buhne Rock´n´Roll – Musik der Spitzenklasse, wir erwarten die Velvet Candles aus Barcelona, die Xiles von Zypern, the Rockabilly Four, Danny & The Chicks aus Dusseldorf sowie die Chord Royales (aka Roomates) aus England.
Naturlich ebenfalls eine gigantische Futtermeile fur jeden Geschmack , mittlerweile auch mit vegetarischen Angeboten.
Allgemeine Offnungszeiten : Sa 10h – 19h, am Sonntag wie immer von 10-18h.
Wie immer: freie Einfahrt fur alle US-Cars bis Bj. 77 incl. 2 Personen, Europaer bis Bj. 1969 ebenfalls (Modellreihen die erstmals 1969 und weitere Jahre unverandert gebaut wurden, auch wenn sie geringfugig junger sind). Auch historische Motorrader sind gerne gesehen.
Ausserdem kann im Waldchen neben dem Festivalgelande gecampt werden. Am Samstag Abend ab 20h findet in der benachbarten Gaststatte Hotel Liemke wieder der beliebte Record Hop mit DJ Heidi statt. Neuere US- Fahrzeuge (ab Bj. 1977) stehen auf dem reservierten Aussengelande. Weitere Infos und Bilder gibts unter
https://thejukin50s.club und 00357/97 692463

Wir erhalten die 50´s am Leben: Das große Festival rund um Musikboxen, Flipper, Oldtimer, Rock´n´Roll

Firmenkontakt
The Jukin´50s
Markus Wiessing
Makedonias Avenue, Sunrise Complex, Bl.3, Flat 203
7080 Pyla
00357 97 692 463
seeburg19@icloud.com
https://thejukin50s.club

Pressekontakt
The Jukin´50s
Markus Wiessing
Leontiou Gerasimou 9
7560 Perivolia
01732641964
seeburg19@jukeboxsupermarket.de
http://jukeboxsupermarket.de

Sonstiges

Neuer Chief Digital Officer (CDO) bei fos4X

Robert Erdmann verstärkt das Management-Team von fos4X

Neuer Chief Digital Officer (CDO) bei fos4X

(NL/3530592129) München, 22. Mai 2018 Robert Erdmann verstärkt seit Mai 2018 als CDO das Management bei fos4X. In der neu geschaffenen Position des Chief Digital Officer wird Robert Erdmann das digitale Geschäft bei fos4X nun massiv vorantreiben und neue Anwendungen zur Optimierung der Windindustrie entwickeln.

Mit fos4X ins digitale Zeitalter der Windindustrie
Die Basis aller aktuellen und zukünftigen Serienprodukte von fos4X bildet die fos4Blade Sensor-Plattform. Hierbei handelt es sich um ein modulares System, bestehend aus faseroptischen Sensoren und einem Messgerät zur Erfassung und Verarbeitung der gewonnenen Daten.

Mit den Serienintegrationen und der Nachrüstung unserer Sensorik in Windenergieanlagen auf der ganzen Welt haben wir einen ersten wichtigen Schritt getan. Nun ist es an der Zeit, die erfassten Daten noch effizienter zu nutzen, um das digitale Zeitalter der Windindustrie einzuläuten. Das ist meine Mission bei fos4X.
sagt Robert Erdmann, CDO von fos4X.

Aktuell werden die gewonnenen Daten genutzt, um Windenergieanlagen mit etablierten und felderprobten Anwendungen wie Blattlastmessung, Strukturüberwachung oder Eiserken¬nung zu optimieren. Zukünftig werden nicht nur einzelne Windenergieanlagen betrachtet, sondern Optimierungen ganzer Windparks sollen realisert werden.

Dazu Robert Erdmann weiter:
Ein Windpark sollte nicht als eine Ansammlung mehrerer individueller Anlagen gesehen werden, sondern vielmehr muss der gesamte Park als ein großes Kraftwerk verstanden werden. Dieses Kraftwerk gilt es zu optimieren und hier sehe ich erhebliches Potential.

Über Robert Erdmann
Vor seinem Wechsel zu fos4X baute Robert Erdmann über 12 Jahre diverse digitale Geschäftsfelder beim Telekommunikationsunternehmen Telefónica Germany auf, zuletzt den Bereich Advanced Data Analytics im Rahmen der strategischen Ausgründung Telefónica NEXT.

Er begann seine Laufbahn beim Halbleiterhersteller Texas Instruments, besitzt Masterabschlüsse in Elektrotechnik (Stanford University) und Business Administration (UCLA Anderson School of Management) sowie ein stark internationales Profil mit Erfahrung in den USA, China, Skandinavien und Frankreich.

Über fos4X GmbH
Die 2010 in München gegründete fos4X GmbH ist Spezialist für innovative, faseroptische Messtechnik und Sensorik sowie für Datenanalyse. Vorrangig kommen die Lösungen in Windenergieanlagen zur Betriebsoptimierung zum Einsatz.

Die faseroptischen Sensoren und Lösungen werden außerdem in den Bereichen Elektromobilität, Prozessmesstechnik und Bahntechnik genutzt.

Weitere Informationen auf https://fos4x.de/

Firmenkontakt
fos4X GmbH
Alexander Tindl
Thalkirchner Straße 210
81371 München
08999954208
alexander.tindl@fos4x.de
http://

Pressekontakt
fos4X GmbH
Alexander Tindl
Thalkirchner Straße 210
81371 München
08999954208
alexander.tindl@fos4x.de
http://fos4x.de

Sonstiges

Schweizer Marcel Weber wird bester Redner Österreichs

Schweizer Marcel Weber wird bester Redner Österreichs

Bester Redner Österreichs 2018 wurde Marcel Weber hier mit der Jury

Der 59jährige Schweizer Marcel Weber wurde in Wien zum besten Redner Österreichs 2018 gewählt.

Anlässlich der Grossveranstaltung 4gamechanger einem 3tägigen Festival mit 300 internationalen Speakern, 30 Live-Acts und über 10’000 Besuchern. Die Veranstaltung fand in der grossen Marx-Halle in Wien statt, mit so prominenten Speakern wie Bundeskanzler Sebastian Kurz und Niki Lauda.

Am Speaker-Slam mit 15 Redner, hatte jeder Teilnehmer nur 7 Minuten Zeit, die Jury und das Publikum mit seiner Rede zu faszinieren und zu überzeugen. Die Jury bestand aus namhaften Vertretern aus TV, Presse, Branche und der grössten Agentur Österreichs.
Marcel Weber begeisterte die Anwesenden mit seiner unglaublichen Geschichte Von der Vision zum Weltrekord.
Dabei hat er eine Veranstaltung tatsächlich 20 Jahre vor dem eigentlichen Termin realisiert und in den Vorverkauf gebracht. Er beweist damit, dass eine Visionen realisiert werden kann, wenn man nur daran glaubt. Das Publikum ist bereit in die Zukunft zu investieren und daher haben auch bereits über 10’000 Menschen Tickets für diese Veranstaltung gekauft. Er hat es sogar geschafft, diese Veranstaltung als Guinness-Weltrekord zu realisieren.
Sein Haupt-Gewinn, einen Vertrag mit der grössten Künstleragentur Österreichs, Potenzial Kapral.
Marcel Weber der als Unternehmer und Speaker arbeitet, hat bereits diverse Speaker-Slams in Deutschland gewonnen, so auch im letzten Sommer, den grossen Speaker Slam Berlin 2017.
Marcel Weber bezeichnet sich selbst als etwas merkwürdig. So stand er selbst schon vor 7 Jahren in Las Vegas auf der Bühne, mit Erfolg. Hat als Erfinder auch schon sehr spezielle Produkte entwickelt und erfolgreich weltweit verkauft. Als Eventmanager hat er über 40 Jahre mit vielen Prominenten gearbeitet und vermittelt heute sein Wissen und Erfahrung an Kursen weiter.
www.weber-marcel.com
www.speakerslam.at

Redner Speaker Autor

Kontakt
Weber Marcel
Marcel Weber
Dorfstrasse 14
8302 Kloten
0041 848 13 28 58
info@weber-marcel.com
http://www.weber-marcel.com