Category Archives: Immobilien Bauen Garten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Immobilien, Bauen, Garten, Wohnen. Presseportal.org das kostenlose Presseportal zu vielen verschiedenen Themen.

Immobilien Bauen Garten

Ausgezeichnet für Innovation, High Quality, Design, Bedienkomfort und Ökologie

Die neue ROTEX Wärmepumpe HPSU compact Ultra erhält den Plus X Award

Ausgezeichnet für Innovation, High Quality, Design, Bedienkomfort und Ökologie

Die neue ROTEX HPSU compact Ultra gehört zu den innovativsten Produkten des Jahres 2018. (Bildquelle: ROTEX Heating Systems GmbH)

Die neue ROTEX HPSU compact Ultra gehört zu den innovativsten Produkten des Jahres 2018. Dies bestätigt die Jury des Plus X Awards und zeichnet die Luft-Wasser-Wärmepumpe von ROTEX in den Kategorien Innovation, High Quality, Design, Bedienkomfort und Ökologie aus. Der Plus X Award ist der weltweit größte Innovationspreis für Technologie, Sport und Lifestyle. Er zeichnet Marken für den Qualitäts- und Innovationsvorsprung ihrer Produkte aus. Mit der HPSU compact Ultra hat ROTEX erstmalig eine Wärmepumpengeneration mit dem umweltfreundlichen Kältemittel R-32 auf den Markt gebracht. In Verbindung mit dem neuen Hocheffizienz-Kompressor der Außengeräte erreicht die neue Wärmepumpe beste Effizienzwerte.
Die Luft-Wasser-Wärmepumpe ist besonders leise im Betrieb, weshalb sie sich auch für dicht besiedelte Wohngebiete eignet.

Die HPSU compact Ultra vereint modernste Wärmepumpentechnik mit einem integrierten Wärmespeicher für die Funktionen Heizen, Kühlen und hygienische Warmwasserbereitung in nur einem Gerät. Durch das Kältemittel R-32 erreicht die neue Wärmepumpe eine herausragende Effizienz und eine bis zu 40 % höhere Leistung bei der Warmwasserbereitung. Mit Vorlauftemperaturen von bis zu 65 °C ist sie sowohl für Neubau wie auch für die Modernisierung geeignet. Wird zusätzlich eine Fußbodenheizung eingebaut, kann mit der Wärmepumpe geheizt und gekühlt werden – für ein ganzjährig optimales Wohnklima. Die HPSU compact Ultra ist mit der neuen, intuitiv bedienbaren Regelung mit dem ROTEX eye ausgestattet, das immer den aktuellen Betriebsmodus anzeigt. Optional kann das System per App mit dem Smartphone gesteuert werden.

Weitere Informationen finden Sie unter www.rotex.de/bluevolution

Die ROTEX Heating Systems GmbH in Güglingen ist ein Hersteller von kompletten Heizungssystemen. Zum Portfolio gehören Wärmepumpen, Brennwertheizkessel für Öl und Gas, Solaranlagen, Wärmespeicher, Fußbodenheizungs-Systeme, Heizöllagertanks sowie Regenwasserspeicher.
Seit 01.10.2008 ist ROTEX eine Tochter der DAIKIN Europe N.V. (Ostende/Belgien). DAIKIN Industries Ltd. ist Marktführer im Bereich Kälte-, Klima- und Wärmepumpentechnik und beschäftigt weltweit mehr als 70.263 Mitarbeiter.

Firmenkontakt
ROTEX Heating Systems GmbH
Isabell Friedrich
Langwiesenstraße 10
74363 Güglingen
07135 103-0
info@rotex.de
http://www.rotex.de

Pressekontakt
modem conclusa gmbh
Maike Schäfer
Jutastraße 5
80636 München
089-746308-0
info@modemconclusa.de
http://www.modemconclusa.de

Immobilien Bauen Garten

Parkhaus Immobilien: Parkhäuser in Deutschland zum Kauf gesucht

Die REBA IMMOBILIEN AG sucht für ihre Kunden und Investoren Parkhaus Immobilien und Parkhäuser in Deutschland zum Kauf.

Parkhaus Immobilien: Parkhäuser in Deutschland zum Kauf gesucht

REBA IMMOBILIEN AG

Die REBA IMMOBILIEN AG aus Susten in der Schweiz mit Repräsentanzen in Berlin und Großalmerode, Laudenbach bei Kassel in Deutschland ist der Spezialist für Off Market Immobilien in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Objektanbieter von Parkhaus-Immobilien und Parkhäusern, die ihre Liegenschaften Off Market verkaufen möchten und den passenden Investor dafür suchen, unterstützt die REBA IMMOBILIEN AG als Spezialist für Off Market Immobilien mit Interessenten und Investoren.

„Aktuell suchen wir für unsere Kunden Parkhaus Immobilien und Parkhäuser in Deutschland zum Kauf, am besten Off Market Objekte. Wir freuen uns über die Zusendung von Angeboten seitens der Eigentümer oder von Makler-Kollegen mit Direktmandat“, erklärt Holger Ballwanz, Vorstand (COO & CMO; Head of Acquisitions & Transactions) der REBA IMMOBILIEN AG.

+++ Parkhaus Immobilien & Parkhäuser in Deutschland zum Kauf gesucht +++

Objekt-ID: HB-Parkhaus
Standorte: in Deutschland

Angebote können per E-Mail an dialog@reba-immobilien.ch mit den entsprechenden Objekt- und Kontaktdaten an die REBA IMMOBILIEN AG gesendet werden.

Weitere Informationen:

http://www.reba-immobilien.ch

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
185 Wörter, 1.350 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/reba-immobilien-ag

Über die REBA IMMOBILIEN AG:

Die REBA IMMOBILIEN AG aus Susten in der Schweiz mit Repräsentanzen in Berlin und Großalmerode, Laudenbach bei Kassel ist international als Immobilienmakler, Hotelmakler und Gewerbeimmobilienmakler primär in Deutschland, Österreich und der Schweiz tätig.

Die REBA IMMOBILIEN AG zählt in Europa zu den führenden Hotelmaklern und Gewerbeimmobilienmaklern. Aktuelle Hotelangebote und Gewerbeimmobilien, wie beispielsweise Einkaufszentren, Pflegeheime, Kliniken und Wohnanlagen, sind in den Datenbanken abrufbar:

http://www.reba-immobilien.ch/gewerbeimmobilien

Die REBA IMMOBILIEN AG vermittelt ihren Kunden:

– Off Market Immobilien
– Gewerbeimmobilien & Bürogebäude
– Hotels & Hotelbaugrundstücke
– Campingplätze, Freizeitanlagen und Ferienimmobilien
– EKZ-Immobilien & Shopping Center
– Seniorenheime & Seniorenresidenzen
– Krankenhäuser & Kliniken
– Logistikimmobilien & Parkhäuser
– Wohnanlagen
– Häuser & Villen
– Wohnungen (Eigentumswohnung, Loft, Penthouse)
– Ferienhäuser & Ferienwohnungen
– Grundstücke
– Neubau (Bauträger)

Weitere Informationen:

http://www.reba-immobilien.ch

Firmenkontakt
REBA IMMOBILIEN AG
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 44 677 188
+49 (0) 30 44 677 399
presse@reba-immobilien.ch
https://www.reba-immobilien.ch

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Marko Homann
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
+49 (0) 30 44 67 73 99
presse@pr4you.de
https://www.pr4you.de

Immobilien Bauen Garten

Für große Platten und wenig Lärm: Stelzlager mit eingebauter Trittschall-Verbesserung

Trocken-Stelzlager TerraMaxx TSL

Für große Platten und wenig Lärm: Stelzlager mit eingebauter Trittschall-Verbesserung

Bickenbach/Bergstraße, 10. Oktober 2018. Schallschutz spielt im Wohnungsbau eine immer größere Rolle. Denn Geräuschbelästigungen sind häufige Ursachen von Nachbarschaftsstreitigkeiten oder Beschwerden bei Vermietern. Mit TerraMaxx TSL hat Gutjahr ein cleveres Trocken-Stelzlager entwickelt, das den Ansprüchen bei der Verlegung großformatiger Platten und Elemente genügt und zudem die Geräuschbelastung durch Trittschall deutlich reduziert. Die Prüfanstalt MPA der Hochschule RheinMain hat das Stelzlager getestet und bescheinigt ihm eine Trittschallverbesserung von bis zu 30 dB.

Großformatige Keramikelemente liegen im Trend. Verarbeiter stellt das vor besondere Herausforderungen, denn Untergrund ist nicht gleich Untergrund. Mal gibt es Unebenheiten, mal hat er ein anderes Gefälle, als der Belag am Ende haben soll. Mit dem Stelzlager TerraMaxx TSL von Gutjahr lassen sich auch großformatige Platten und Elemente in all diesen Fällen schnell und einfach verlegen. TerraMaxx TSL ist komplett vormontiert, stufenlos höhenverstellbar und ermöglicht eine Gefälleeinstellung bis zu 9%. Für die Verarbeiter bringt das jede Menge Zeitersparnis.

Prüfung der MPA Wiesbaden: Ein „leises“ Produkt
Und auch um das wichtige Thema Schallschutz kümmerte sich Gutjahr. Das neue Trocken-Stelzlager hat der Entwässerungsspezialist extra durch die Materialprüfanstalt für Bauwesen Wiesbaden (MPA) an der Hochschule RheinMain untersuchen lassen.

Durchgeführt wurden die Prüfstandsmessungen in Anlehnung an die DIN EN ISO 10140 auf einer massiven Bezugsdecke aus Stahlbeton mit einer Dicke von 130 mm und mit unterschiedlichen Belägen:
– Bei einem Balkon-/Terrassenaufbau mit Keramikelement konnte so eine Trittschallverbesserung von 23 dB erreicht werden.
– Bei einem Warmdachaufbau mit Keramikelement auf einem Gummigranulat-Pad und mit einer 120 mm dicken Dämmung aus EPS 035 erzielte TerraMaxx TSL sogar eine Trittschallverbesserung von 30 dB.

Thema Schallschutz gleich mitdenken
Gutjahr-Geschäftsführer Ralph Johann freut sich über die ausgezeichneten Ergebnisse: „Die Anforderungen an den Schallschutz steigen, gerade im Mehrgeschossbau. Den Schutz vor Lärmbelästigung „denkt“ Gutjahr deshalb schon lange bei jeder Produktentwicklung gleich mit. Die Prüfanstalt der Hochschule RheinMain hat bestätigt, dass TerraMaxx TSL Geräuschbelastungen durch Trittschall wirkungsvoll reduziert – auch bei großformatigen Keramikelementen.“

Die Ergebnisse der Schallschutzprüfung von TerraMaxx TSL mit unterschiedlichen Aufbauten hat Gutjahr in einer Broschüre zusammengefasst. Diese können Interessierte per Email an marketing@gutjahr.com bestellen.

Gutjahr Systemtechnik mit Sitz in Bickenbach/Bergstraße (Hessen) entwickelt seit mehr als 25 Jahren Komplettlösungen für die sichere Entwässerung, Entlüftung und Entkopplung von Belägen – auf Balkonen, Terrassen und Aussentreppen ebenso wie im Innenbereich und an Fassaden. Herzstück der Systeme sind Drainage- und Entkopplungsmatten. Passende Drainroste, Randprofile und Rinnen sowie Abdichtungen und Mörtelsysteme ergänzen die Produktpalette. Mittlerweile werden die Produkte von Gutjahr in 26 Ländern weltweit eingesetzt, darunter neben zahlreichen europäischen Ländern auch die USA, Kanada, Australien und Neuseeland. Zudem hat das Unternehmen bereits mehrere Innovationspreise erhalten und wurde 2012 als Top 100-Unternehmen ausgezeichnet.

Firmenkontakt
Gutjahr Systemtechnik GmbH
Silke Ponfick
Philipp-Reis-Straße 5-7
64404 Bickenbach/Bergstraße
06257/9306-37
info@gutjahr.com
http://www.gutjahr.com

Pressekontakt
Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.arts-others.de

Immobilien Bauen Garten

Immobilienpreise für München Perlach 2018

Immobilienpreise für München Perlach 2018

Rainer Fischer

Perlach befindet sich an der südöstlichen Stadtgrenze Münchens. Das Gebiet von Perlach war bis in die 60er Jahre von einem dörflichen Charakter geprägt. Die historisch gewachsenen Stadtteile Altperlach und Waldperlach sind bis heute vorstädtische Gartensiedlungen geblieben. Auf der Perlacher Flur gab es umfangreiche Flächenreserven, die früher landwirtschaftlich genutzt wurden. Dort wurde in den 60-er Jahren das neue Wohnviertel Neuperlach errichtet, das heute mit seinen verdichteten Wohnblöcken das zuweilen bekanntere Gesicht Perlachs ausmacht. Erholungsmöglichkeiten bieten in Perlach beispielsweise der schöne Ostpark oder der direkt angrenzende Perlacher Forst.

Immobilienpreise und Quadratmeterpreise in Perlach, (statistische Mittelwerte, Angebotspreise Oktober 2017 – Oktober 2018):

Häusermarkt:
Für Perlach gab es insgesamt 160 Angebote unter der Rubrik Hausverkauf. Preislich lagen Einfamilienhäuser in Perlach im Schnitt auf einem Niveau von ca. 7.250 EUR Quadratmeterpreis, womit ein durchschnittliches 175 m² Haus auf etwa 1,27 Mio. EUR Kaufpreis kam, neu gebaute Einfamilienhäuser waren demgegenüber etwa 10- 15 % teurer. Doppelhaushälften wurden zu durchschnittlich ca. 7.750 EUR/m² angeboten, eine durchschnittliche Doppelhaushälfte mit 140 m² kostete damit im Angebot rund 1,1 Mio. EUR, Neubauobjekte wiesen hier ähnliche Preise auf. Reihenhäuser kamen mit mittleren 7.000 EUR/m² und bei 125 m² Fläche auf rund 875.000 EUR

Wohnungsmarkt:
Für Wohnungen konnten 631 Verkaufsinserate erfasst werden, davon bezogen sich knapp 30 % auf neue Wohnungen ab dem Baujahr 2017. Der Quadratmeterpreis für bereits bestehende Eigentumswohnungen im gesamten Perlach lag im Schnitt bei etwa 5.700 EUR. Neu gebaute Wohnungen kamen im gesamten Perlacher Gebiet im Schnitt auf 7.300 EUR Quadratmeterpreis. Im Allgemeinen war beim Kauf einer gebrauchten 75 m² Eigentumswohnung in Perlach mit einem Kaufpreis von etwa 425.000 EUR zu rechnen, bei einer vergleichbaren Neubauwohnung mit etwa 550.000 EUR. Die teuersten und größten Wohnungen im Gebiet lagen preislich bei ca. 1,4 Mio. EUR.

Tatsächliche Verkaufspreise:
Wieviel nun bei einem Immobilienverkauf wirklich erzielt werden kann, unterscheidet sich eventuell von den Angebotspreisen. Eine Orientierung für Real-Preise in Perlach kann man erhalten, wenn man dies mit anderen mittleren Wohnlagen Münchens vergleicht (manche Bereiche Perlachs zählen auch als gute Lage und sind entsprechend teurer). Wir betrachten hier die Quadratmeterpreise für Wohnungen, die Werte beziehen sich auf das Jahr 2017. Je nach Baujahr wurden im Mittel etwa die folgenden Quadratmeterpreise wirklich erzielt: Baujahre 1960-1979: ca. 5.200 EUR pro m², 1990-1999: ca. 6.000 EUR pro m², Neubau: ca. 7.100 EUR pro m², reine Durchschnittspreise.

„Spricht man über Perlach, dann meint man eigentlich entweder Altperlach, Neuperlach oder Waldperlach, denn dahinter verbergen sich jeweils ganz verschiedene Wohnlagen. Jede davon hat ihr Zielpublikum und überall werden Immobilien gerne gekauft. Das PEP ist selbstverständlich das Zentrum dieses Stadtteils.“, sagt Rainer Fischer, Immobilienmakler München und Inhaber der Firma Fischer Immobilien aus der Nymphenburger Straße in der Münchner Maxvorstadt.

Quellen: muenchen.de, Auswertung vom Immobilienmakler-Büro Fischer, München, Immobilienpreise und Quadratmeterpreise aus dem Statistikprogramm der IMV Marktdaten GmbH. Tatsächliche Verkaufszahlen aus dem Gutachterausschuss München Jahresbericht 2017. Dieser Bericht ersetzt keine qualifizierte Wertermittlung eines Sachverständigen oder Maklers aus München bzw. Perlach. Auch handelt es sich dabei um Durchschnittswerte, die nur bedingt zu individuellen Kalkulationen herangezogen werden können. Keine Gewähr für Korrektheit und Vollständigkeit der Angaben.

Das Münchner Maklerbüro startete 1995 mit dem Immobilienverkauf. Seit Mai 2017 ist es in der Nymphenburgerstraße in der Maxvorstadt ansässig. Es hat sich auf die Vermarktung von Wohnimmobilien im Großraum München spezialisiert. Seit Bestehen wurden über 1.000 Häuser, Eigentumswohnungen und Grundstücke an solvente Käufer vermittelt. Der Münchner Immobilienmakler arbeitet unter anderem mit externen Finanzierungsberatern zusammen, präsentiert alle Angebote auf sieben verschiedenen Internetplattformen und geht auch mal neue Wege in der Vermarktung von Immobilien. Telefonische Erreichbarkeit ist 7 Tage die Woche sichergestellt.

Kontakt
Rainer Fischer Immobilien
Rainer Fischer
Nymphenburger Straße 47
80335 München
089-131320
rainer@immobilienfischer.de
https://www.immobilienbesitzer-muenchen.de

Immobilien Bauen Garten

Wie Haus und Garten gut durch den Winter kommen – Saisonale Verbraucherinformation der ERGO Versicherung

Tipps, um Hab und Gut vor Frost zu schützen

Wie Haus und Garten gut durch den Winter kommen - Saisonale Verbraucherinformation der ERGO Versicherung

Manchmal geht es ganz schnell: Gerade eben noch luden die letzten Spätsommertage zum Sonnenbaden ein, schon gibt es erste Frostwarnungen. Wer platzende Wasserleitungen und erfrorene Sträucher vermeiden will, sollte daher frühzeitig vorbeugende Maßnahmen ergreifen. Rolf Mertens, Versicherungsexperte von ERGO, gibt wichtige Tipps für Hausbewohner und Gartenbesitzer.

Leitungen besonders gefährdet

Selbst wenn es im Oktober und November noch warme Tage gibt, kann der nachfolgende Winter streng werden. So startete der Winter 2017/2018 recht mild, überraschte dann mit einem schneereichen Dezember und endete mit eisigen Temperaturen im Februar. Haus- und Gartenbesitzer sollten daher im Herbst vorsorgen, um Frostschäden zu vermeiden. Und die kommen nicht selten vor: 2016 hatten es die deutschen Versicherer laut Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) mit 1,3 Mio. geplatzten Wasserrohren zu tun. Gerade Wasserleitungen leiden unter Kälte: Da Wasser beim Gefrieren sein Volumen um etwa zehn Prozent vergrößert, kann der erhöhte Druck die Leitungen sprengen. Taut dann das Wasser bei steigenden Temperaturen auf, dringt es in das Mauerwerk und kann zu Schäden im Fundament führen. „Im schlimmsten Fall führt Frost nicht nur zu gesprengten Wasserleitungen, sondern auch zu geplatzten Heizungsrohren, Wärmepumpen und Heizkörpern“, weiß Rolf Mertens. Besonders gefährdet sind Leitungen in Außenwänden. Aber ebenso Rohre in nicht permanent genutzten Räumen wie zum Beispiel im Gästezimmer.

Frostschäden verhindern

Der beste Schutz gegen Frostschäden ist ein konstantes Heizen aller Wohnräume. Für wenig benutzte Zimmer wie Abstell- oder Kellerräume empfiehlt der ERGO Experte eine Raumtemperatur von mindestens 17 Grad. Sein Tipp: Alle Heizkörper im Haus regelmäßig kontrollieren. Wenn sie nicht warm werden, die Rohre entlüften. Wer einen längeren Winterurlaub plant, sollte vor der Abreise alle Wasser- und Heizungsrohre entleeren und den Zufluss abdrehen. Dafür müssen die Bewohner die Absperrvorrichtungen in den Zuleitungen schließen und das Wasser an der tiefsten Stelle ablassen. Nicht vergessen: „Auch die Leitungen im Außenbereich sowie die Armaturen entleeren und das Wasser abstellen“, ergänzt Mertens. Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen kann es zu Schäden kommen. Daher empfiehlt sich eine Wohngebäudeversicherung. In der Regel sind frostbedingte Schäden hier mitversichert. Haus – und Gartenbesitzer sollten das nochmal checken, bevor der erste Frost kommt. Die Versicherung sollte auch die Leitungen im Außenbereich wie beispielsweise der Wasseranschluss im Garten, mitabdecken. Generell ist gut beraten, wer eine Wohngebäudeversicherung besitzt, die neben Leitungswasserschäden weitere Naturgefahren – wie Schneedruck, Dachlawinen oder Erdrutsch – sowie Sturm und Hagel miteinschließt.

Schutz für Pflanzen und Gartengerätschaften

Auch für Hobbygärtner gibt es im Herbst noch einiges zu tun, damit Kälte und Frost keine teuren Schäden anrichten. So sollten beispielsweise Staudenpflanzen wie Rosen um den Stamm einen Schutz aus Kompost oder Mulch erhalten. Ein Rückschnitt ist bei Winterbeginn nicht unbedingt notwendig, bei den meisten Pflanzen geht das bis in das Frühjahr hinein. Wichtig ist es jedoch, höhere Sträucher und Kletterpflanzen gut vor Herbststürmen zu schützen und fest an Klettergerüsten oder Zäunen zu befestigen. Für Topfpflanzen ist ein Stellplatz an der windgeschützten Hauswand sowie eine Verpackung aus Vlies, Jutesäcken oder Luftpolsterfolie der beste Schutz vor Kälte. Empfindliche Exemplare gehören ins Haus. Bei verschlossenen Umhüllungen wie Luftpolsterfolie ist allerdings Vorsicht geboten: Denn die Luft darunter kann sich bei Sonnenschein erwärmen und Kondenswasser bilden. Diesen Temperaturunterschied vertragen nicht alle Pflanzen. „Auch die Gartengeräte wie beispielsweise Rasenmäher, Scheren und Spaten brauchen Schutz vor Feuchtigkeit und Kälte“, ergänzt Rolf Mertens. Sie sollten daher die Wintermonate gesäubert an einem trockenen Ort verbringen. Um Rost zu vermeiden, hilft es, vorher die Geräte mit Öl einzureiben. Damit sich im Frühjahr die Akkus von kabellosen Gartengeräten – wie etwa einem Rasenroboter – wieder problemlos aufladen lassen, empfiehlt der ERGO Experte, die Akkus einmal zu laden und anschließend separat aufzubewahren. Damit vermeiden Gartenbesitzer eine Tiefenentladung.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 4.349

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber Sie finden dort aktuelle Beiträge zur freien Nutzung.

Folgen Sie ERGO auf Facebook und besuchen Sie das Magazin „Wir bei ERGO“.

Das bereitgestellte Bildmaterial darf mit Quellenangabe (Quelle: ERGO Group) zur Berichterstattung über die Unternehmen und Marken der ERGO Group AG sowie im Zusammenhang mit unseren Ratgebertexten honorar- und lizenzfrei verwendet werden.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die ERGO Versicherung
ERGO ist eine der großen Versicherungsgruppen in Deutschland und Europa. Weltweit ist die Gruppe in mehr als 30 Ländern vertreten und konzentriert sich auf die Regionen Europa und Asien. Unter dem Dach der Gruppe steuern drei Einheiten das deutsche und internationale Geschäft sowie das Digital- und Direktgeschäft (ERGO Deutschland, ERGO International und ERGO Digital Ventures). Rund 42.000 Menschen arbeiten als angestellte Mitarbeiter oder als hauptberufliche selbstständige Vermittler für die Gruppe. 2017 nahm ERGO 19 Milliarden Euro an Gesamtbeiträgen ein und erbrachte für ihre Kunden Brutto-Versicherungsleistungen in Höhe von 18 Milliarden Euro.
Die Gesellschaft gehört zu ERGO und damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.
Mehr unter www.ergo-group.com

Firmenkontakt
ERGO Versicherung
Dr. Claudia Wagner
ERGO-Platz 2
40198 Düsseldorf
0211 477-2980
claudia.wagner@ergo.de
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt
HARTZKOM Strategische Markenkommunikation
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 998 461-16
ergo@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Immobilien Bauen Garten

GLL erwirbt zwei Immobilien in Kopenhagen

München, 10. Oktober 2018. Der Münchner Investmentmanager GLL Real Estate Partners hat jetzt zwei große Gewerbeimmobilien im „Carlsberg City District“ in Kopenhagen, erworben. „Carlsberg City District“ bezeichnet im Wesentlichen das ehemalige Areal der Brauerei Carlsberg, das derzeit durch Carlsberg und drei dänische Pensionsfonds, zusammen firmierend unter Carlsberg Byen, neu entwickelt wird. Für beide Gebäude wurden bereits Mietverträge abgeschlossen.

Carlsberg City District hat jetzt einen Vertrag mit dem deutschen Immobilieninvestor GLL über den Verkauf von zwei Gewerbeimmobilien im Stadtteil Carlsberg unterzeichnet. Beide Gebäude, Købke Hus und Harild Hus, wurden bereits an Accenture, ein internationales Beratungsunternehmen, und die internationale Bürohotelkette Spaces vermietet; beide warden voraussichtlich noch in diesem Jahr die Räume beziehen.

„Der Deal spiegelt die hohe Nachfrage nach Immobilien im Carlsberg City District wider, die sich sowohl im gewerblichen Bereich als auch im privaten Wohnungsbau zeigt. Wie bei anderen Projekten auch hatten wir mehrere Verkaufsoptionen, entschieden uns jedoch schnell für GLL, die über fundierte Kenntnisse des Areals verfügt und unsere Vision für die Fortentwicklung des Areals teilt“, sagt Jens Nyhus, CEO der Carlsberg City.

„GLL ist weltweit breit aufgestellt, so dass der Erwerb der beiden Gebäude im Carlsberg City District das GLL-Portfolio hervorragend ergänzt“, erklärt Florian Geistmann, Head of Acquisitions Western Europe bei GLL. „Es ist die erste Akquisition von GLL auf dem dänischen Markt; sie folgt auf unsere Investition in Finnland im vergangenen Jahr, und ist auch als Zeichen zu verstehen, dass wir unsere Präsenz in dieser Region Nordeuropas weiter auszubauen gedenken.“

Hohe Nachfrage nach Gewerbeimmobilien

Die Transaktion unterstreicht die hohe Nachfrage, die der Carlsberg City District derzeit bei Gewerbeimmobilien erlebt. Von den bislang angebotenen Immobilien sind aktuell bereits 95 Prozent verkauft; und von den 250.000 qm, die das Areal nach Fertigstellung im Jahr 2024 umfassen wird, sind 45 Prozent verkauft.

Jens Nyhus, Geschäftsführer des Carlsberg City District, zum Stand der Entwicklung: „Der Carlsberg City District befindet sich derzeit in einer Phase, in der aus einem Entwicklungsgebiet ein vollständiger Stadtteil entfaltet: Wir verzeichnen in diesem Jahr den 1000. Einwohner, die Europäische Schule eröffnet, die Zahl der anwesenden Unternehmen steigt, und das Hotel Ottilia eröffnet zum Jahreswechsel 2018/2019. All das trägt dazu bei, dass dieses Areal zunehmend Mieter und Investoren anzieht.“

GLL Real Estate Partners GmbH hat seinen Hauptsitz in München und verwaltet weltweit rund 7 Mrd. € Assets under Management. Der zur Macquarie Group gehörende Investmentmanager ist in West- und Osteuropa, Australien und Amerika tätig.

Firmenkontakt
GLL Real Estate Partners GmbH
Jochen Schnier
Lindwurmstraße 76
80337 München
+498972610-3930
info@gll-partners.com
http://www.gll-partners.com

Pressekontakt
Thomas Pfaff Kommunikation
Thomas Pfaff
Höchlstraße 2
81675 München
+49-89-992496-50
+49-89-992496-52
kontakt@pfaff-kommunikation.de
http://pfaff-kommunikation.de

Immobilien Bauen Garten

Neuer Kombi-Sicherheitsbeschlag: innen schön und außen einbruchsicher

Neuer Kombi-Sicherheitsbeschlag: innen schön und außen einbruchsicher

Aufbau des Kombi-Sicherheitsbeschlags auf der Innenseite. (Bildquelle: ECO Schulte)

Sicherheitsbeschlag für Wohnungstüren bietet außen hohen Einbruchschutz / Auf der Innenseine Ausführungen passend zur Raumgestaltung wählbar / Solide Qualität für über eine Million Nutzungszyklen / ECO Click Schnellmontagesystem vereinfacht die Montage der Türdrücker

Mit dem Kombi-Sicherheitsbeschlag bietet ECO Schulte vor allem für Wohnungstüren eine Kombination aus einem Sicherheitsbeschlag für die Außenseite und einem Rosettenbeschlag für den Innenbereich. Damit hat die Tür nach außen hin einen hohen Sicherheitsstandard, während sie nach innen hin nach den Wünschen des Bauherrn und passend zu den anderen Türen in der Wohnung ausgestattet werden kann. Vor allem Wohnbaugesellschaften wünschen sich für die Ausstattung von Wohnungstüren solche Kombinationen. Auf der Innenseite der Tür kommen die ebenfalls neuen OGL Garnituren mit dem Schnellmontagesystem ECO Click zum Einsatz. OGL steht für Objektgarnitur mit Gleitlager. Diese hochwertige Garnitur hat ein wartungsfreies Kunststoff-Gleitlager, das für Feuerschutztüren geeignet ist und mit einer hohen Zahl von Nutzungszyklen geprüft ist. Dank des Click-Systems lassen sich die Drücker ohne Werkzeug mit der Rosette zu einer fest drehbaren Einheit verbinden, die sich bei Bedarf mit einer Spreizzange lösen lässt.

Der Sicherheitsbeschlag auf der Außenseite bietet nach EN 1906 einen Einbruchschutz gemäß Klasse 2, was einer Einbruchssicherheit ES1 nach DIN 18257 entspricht. Deutsche und europäische Norm haben für die Bewertung hier die gleichen Kriterien, nutzen aber unterschiedliche Bezeichnungen. Zur Wahl stehen für die Außenseite Schutzrosetten, die es in Ausführung ZA gibt, also mit Zylinderabdeckung für eine erhöhte Sicherheit, oder als Ausführung PZ mit freier Öffnung für den Profilzylinder. Weiterhin kann der Bauherr für die Außenseite zwischen jeweils drei Knöpfen und Griffplatten auswählen.

Auch auf der Innenseite gibt es für den Bauherrn Wahlmöglichkeiten: Kombi-Schutzbeschläge mit U-Form Drückern (D-110), Frankfurter Drückern (D-310), Ulmer Drückern (D-410) und Handformdrückern (D-510) jeweils mit Rundrosetten. Auf der Innenseite gibt es bei den Zylinderabdeckungen nur die offene Variante PZ.

Der Kombi-Schutzbeschlag ist auf eine lange Lebensdauer ausgelegt, und zwar gemäß Klasse 4 nach EN 1906 mit einer Million Prüfzyklen. Zudem sind sie für den Feuerschutz zugelassen. Das Material ist Edelstahl rostfrei.

Der Türsystem-Spezialist ECO steht für langjährige Erfahrung in der Entwicklung und Herstellung hochwertiger Beschläge, Türschließer, Bänder sowie Schloss- und Verriegelungssysteme. An den Standorten Menden, Luckenwalde (Deutschland) und Zhuhai (China) werden aus verschiedensten Materialien wie Kunststoff, Leichtmetall, Edelstahl und Messing ganzheitliche Systeme rund um die Tür produziert. Ausführliche Informationen zu ECO und seinen Produkten finden Sie unter www.eco-schulte.de

Firmenkontakt
ECO Schulte GmbH & Co. KG
Fabian Kuhlmann
Iserlohner Landstraße 89
58706 Menden
+49 2373 9276-0
info@eco-schulte.de
http://www.eco-schulte.com

Pressekontakt
id pool GmbH
Dr. Uwe Bolz
Krefelder Straße 32
70376 Stuttgart
07119546450
eco@id-pool.de
http://www.id-pool.de

Immobilien Bauen Garten

Sturmsicherer Garten: Bäume im Herbst überprüfen

R+V-Infocenter: Gartenbesitzer müssen die Allgemeinheit vor Gefahren schützen

Sturmsicherer Garten: Bäume im Herbst überprüfen

Wiesbaden, 9. Oktober 2018. Herbstzeit ist Sturmzeit: Wer Bäume im Garten hat, sollte sie jetzt gründlich checken. Denn abgerissene Äste oder komplett entwurzelte Bäume können Passanten verletzen und Schäden auf dem Nachbargrundstück anrichten. Dann muss der Eigentümer unter Umständen dafür aufkommen, warnt das R+V-Infocenter.

Haftung möglich
Grundsätzlich gilt: Gartenbesitzer müssen die Allgemeinheit vor Gefahren schützen, die von ihrem Grundstück ausgehen – und damit auch von maroden Bäumen. Experten empfehlen deshalb, die „grünen Riesen“ einer regelmäßigen Kontrolle zu unterziehen, am besten jedes Jahr. Alte Bäume brauchen dabei mehr Aufmerksamkeit als junge.

„Für die Haftung kann entscheidend sein, ob der Baum durch einen Sturm entwurzelt oder umgeknickt wurde oder ob eine eventuelle Vorschädigung dazu beigetragen hat“, sagt Ferenc Földhazi, Haftpflichtexperte bei der R+V Versicherung. Wenn der Baum erkennbar vorgeschädigt war, muss der Eigentümer unter Umständen für den entstandenen Schaden geradestehen. „In der Regel springt hierfür jedoch – sofern vorhanden – die Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung ein“, so R+V-Experte Földhazi. War der Baum hingegen jung, gesund und fest verwurzelt, haftet der Grundstückseigentümer normalerweise nicht. Ein formloses Protokoll der Überprüfung hilft beim Nachweis.

Auch Mieter betroffen
Mitunter können auch Mieter von dieser Art der Verkehrssicherungspflicht betroffen sein – nämlich dann, wenn der Vermieter die Verantwortung für die Bäume auf dem gemieteten Grundstück auf die Mieter übertragen hat. „In diesem Fall sollten Mieter unbedingt ihre Privathaftpflichtversicherung überprüfen. Denn nicht bei jeder ist dies automatisch mit abgedeckt“, so Ferenc Földhazi.

Weitere Tipps des R+V-Infocenters:
– Bei der Überprüfung der Bäume sollten die Besitzer unter anderem darauf achten, ob die Bäume von Pilzen befallen sind, äußere Verletzungen aufweisen und standsicher sind. Auch abgestorbene Äste und dürres Laub können auf eine Krankheit hindeuten.
– Ist ein Baum umsturzgefährdet, sollte er schnell gesichert oder – wenn möglich und zulässig – gefällt werden.
– Sehr hohe Baumkronen sind dem Wind besonders ausgesetzt. Empfehlung: Rechtzeitig zurechtschneiden (lassen).
– Nach einem Sturm sollten Gartenbesitzer die Bäume zusätzlich überprüfen und schauen, ob beispielsweise von losen Ästen Gefahren ausgehen.

Das R+V-Infocenter wurde 1989 als Initiative der R+V Versicherung in Wiesbaden gegründet. Es informiert regelmäßig über Service- und Verbraucherthemen. Das thematische Spektrum ist breit: Sicherheit im Haus, im Straßenverkehr und auf Reisen, Schutz vor Unfällen und Betrug, Recht im Alltag und Gesundheitsvorsorge. Dazu nutzt das R+V-Infocenter das vielfältige Know-how der R+V-Fachleute und wertet Statistiken und Trends aus. Zusätzlich führt das R+V-Infocenter eigene Untersuchungen durch: Die repräsentative Langzeitstudie über die „Ängste der Deutschen“ ermittelt beispielsweise bereits seit 1992 jährlich, welche wirtschaftlichen, politischen und persönlichen Themen den Menschen am meisten Sorgen bereiten.

Firmenkontakt
Infocenter der R+V Versicherung
Brigitte Römstedt
Raiffeisenplatz 2
65189 Wiesbaden
06 11 / 533 – 46 56
brigitte.roemstedt@ruv.de
http://www.infocenter.ruv.de

Pressekontakt
Infocenter der R+V Versicherung c/o Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.infocenter.ruv.de

Immobilien Bauen Garten

Grünes Licht für Quartier an der Kuvertfabrik

Das Quartier an der ehemaligen Kuvertfabrik in München Pasing wird mit großer Mehrheit von der Münchner Stadtgestaltungskommission gebilligt. Bauwerk entwickelt dort rund 175 Eigentumswohnungen, eine Tiefgarage sowie Einzelhandels- und Büroflächen.

Grünes Licht für Quartier an der Kuvertfabrik

Allmann Sattler Wappner entwickelt ein identitätsstiftendes Erkermotiv für die Fassadengestaltung. (Bildquelle: Allmann Sattler Wappner)

Die Pläne des Architekturbüros Allmann Sattler Wappner für das Quartier rund um die Alte Kuvertfabrik stießen bei der Stadtgestaltungskommission auf breite Zustimmung. Mit nur einer Gegenstimme wurde das zukunftsweisende Projekt gebilligt. Generalkonservator Mathias Pfeil lobte die „schöne Kombination von historischer und moderner Architektur, die etwas wie Identität schaffen kann.“ Die Vermarktung des Projekts startet noch in diesem Herbst.

„Wir freuen uns, dass unsere Philosophie der richtigen Architektur am richtigen Ort bei der Stadt München Anklang findet. Unser Anspruch ist es, mit dem Quartier rund um die Alte Kuvertfabrik einen Ort visionärer Vielfalt entstehen zu lassen, der den Standort positiv prägen soll“, sagt Roderick Rauert, geschäftsführender Gesellschafter der Bauwerk Development GmbH. Vergangenheit und Zukunft bilden die inspirierenden Kontraste im Quartier. Das denkmalgeschützte Industriegebäude von 1909 wird saniert und im Inneren entsprechend der Anforderungen an eine zeitgemäße Arbeitsumgebung umgebaut. Auf vier Geschossen entstehen moderne Büroflächen. Im eingeschossigen Anbau des ehemaligen Kesselhauses ist ein gastronomisches Konzept vorgesehen. Zudem sollen den Bewohnern eine Tiefgarage mit rund 200 Stellplätzen sowie ein Lebensmittel-Einzelhandel zur Verfügung stehen.

Um die Kuvertfabrik herum ordnen sich fünf Wohngebäude an, die einen zukunftsorientierten Kontrapunkt zum historischen Erbe setzen. Die Fassaden bestechen durch ihren Facettenreichtum: Die nach innen orientierten Fassaden des Quartiers vermitteln einen ruhigen, sachlichen Eindruck. Die außenliegenden Stadtfassaden erhalten eine mit Erkern gegliederte, reliefartige Gebäudehülle. Großformatige, raumhohe Fenster sowie Balkone erweitern das Wohnen nach draußen. Die von den Landschaftsarchitekten Keller Damm Kollegen entworfenen üppig begrünten Außenanlagen sind offen und einladend gestaltet. Die Grenzen zwischen privaten Gärten, öffentlichen Grünflächen, Spielbereichen sowie Promenadenzonen sind fließend. Auf Zäune, Mauern oder Blickschutzhecken verzichtet der Entwurf.

ÜBER BAUWERK

Bauwerk ist einer der führenden Projektentwickler sowie Berater und Vermarkter hochwertiger und designorientierter Neubauprojekte in München, Berlin und Frankfurt. Das Leistungsportfolio der beiden Geschäftsfelder Bauwerk Development und Bauwerk Capital erstreckt sich über die verzahnten Bereiche Projektentwicklung, Produktmanagement-Architektur, Marketing-Kommunikation und Vertrieb. In der Vermarktung hat Bauwerk Capital seit 2010 knapp 1.000 Neubauwohnungen mit rund einer Milliarde Euro Verkaufsvolumen erfolgreich platziert. Mit dem 2018 gegründeten Geschäftsbereich Bauwerk Development stärkt das Unternehmen seine Positionierung als Projektentwickler. Es steht zudem als Joint Venture-Partner oder Dienstleister für Grundstückseigentümer, Investoren und Immobilienentwickler zur Verfügung. Das Unternehmen mit Hauptsitz in München wurde im Jahr 2002 gegründet und ist mit Niederlassungen in Berlin und Frankfurt vertreten.

Weitere Informationen unter www.bauwerk.de

Kontakt
Bauwerk Capital GmbH und Co. KG
Julia Wald
Prinzregentenstrasse 22
80538 München
0894155951441
jwald@bauwerk.de
http://www.bauwerk.de

Immobilien Bauen Garten

Investor erwirbt Mehrfamilienhäuser in Frankfurt-Bornheim

Investor erwirbt Mehrfamilienhäuser in Frankfurt-Bornheim

Triamis Gruppe kauft zwei Mehrfamilienhäuser in Frankfurt-Bornheim

Die Triamis Gruppe hat zwei Mehrfamilienhäuser in Bestlage des beliebten Frankfurter Stadtteils Bornheim mit insgesamt 20 Wohneinheiten erworben. Bei den Gebäuden handelt es sich um gut erhaltene Stilaltbauten aus dem Jahre 1910.
Mit zwanzig Wohneinheiten, verteilt auf zwei Häuser, ist es der Triamis Gruppe um Thomas Knedel gelungen eines der schönsten Zwillingshäuser des Stadtteils zu erwerben. „Die Häuser passen perfekt in unser Portfolio.“, so Thomas Knedel. „Mit dieser Transaktion ist es uns gelungen, eines der wenigen derzeit am Markt befindlichen Gründerzeithäuser Frankfurts anzukaufen. Aufgrund unserer soliden Kapitalausstattung waren wir in der Lage extrem zielgerichtet und vor allem schnell zu agieren. Unsere Spezialität sind Transaktionen im Bereich von bis zu 10 Mio. Euro. Weitere Ankäufe prüfen wir bereits.“
Das neue Mehrfamilienhaus der Triamis Gruppe liegt sehr zentral und dennoch ruhig in Frankfurt-Bornheim, unweit des sogenannten Uhrtürmchens. Das Uhrtürmchen markiert das lebendige Zentrum Bornheims, umgeben von zahlreichen Geschäften, Cafés und Restaurants.

Über die Triamis Gruppe
Der Grundstein der Unternehmensgruppe wurde bereits 2006 mit der Gründung des ersten Unternehmens im beratenden Bereich (Asset und Property Management für institutionelle Kunden) gelegt. Die Triamis Gruppe um Thomas Knedel widmet sich heute ausschließlich dem Ausbau und der Bewirtschaftung des eigenen Wohnimmobilienbestandes. Im Fokus stehen entwicklungsfähige Mehrfamilienhäuser bzw. Objekte mit Bewirtschaftungsdefiziten, die bundesweit angekauft werden. Das Management der Unternehmensgruppe hat sich den Standards und ethischen Regeln des weltweit agierenden Immobilienverbands RICS verpflichtet.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an Triamis Dorsten GmbH, Ferdinandstr. 14, 61348 Bad Homburg, 06172-94 372 83, hausverwaltung@triamis.de

Pressemitteilung

Der Grundstein der Unternehmensgruppe wurde bereits 2006 mit der Gründung des ersten Unternehmens im beratenden Bereich (Asset und Property Management für institutionelle Kunden) gelegt. Die Triamis Gruppe um Thomas Knedel widmet sich heute ausschließlich dem Ausbau und der Bewirtschaftung des eigenen Wohnimmobilienbestandes. Im Fokus stehen entwicklungsfähige Mehrfamilienhäuser bzw. Objekte mit Bewirtschaftungsdefiziten, die bundesweit angekauft werden. Das Management der Unternehmensgruppe hat sich den Standards und ethischen Regeln des weltweit agierenden Immobilienverbands RICS verpflichtet.

Firmenkontakt
Triamis GmbH
Sandra Thoms – GmbH
Ferdinandstr. 14
61348 Bad Homburg vor der Höhe
06172-9437383
hausverwaltung@triamis.de
http://www.triamis.de

Pressekontakt
Triamis GmbH
Sandra Thoms – GmbH
Ferdinandstr. 14
61348 Bad Homburg vor der Höhe
06172-9437383
sandra.thoms@triamis.de
http://www.triamis.de