Category Archives: Immobilien Bauen Garten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Immobilien, Bauen, Garten, Wohnen. Presseportal.org das kostenlose Presseportal zu vielen verschiedenen Themen.

Immobilien Bauen Garten

Kontrollierte Wohnraumlüftung verhindert Schimmelbildung

Feuchte Raumluft als häufigste Ursache

Kontrollierte Wohnraumlüftung verhindert Schimmelbildung

Kontrollierte Wohnraumlüftungen sorgen für bessere Luftqualität (Bildquelle: Selfio_©BillionPhotos-com_Fotolia-com)

Schimmelbefall in Wohnhäusern ist nicht nur weit verbreitet, sondern auch ein ernstes Problem. Die gesundheitlichen Risiken für die Bewohner, angefangen von allergischen Reaktionen bis hin zu schwerem Asthma, werden oftmals unterschätzt. Aber auch an der Bausubstanz können durch die meist sehr schnell und schwammartig wachsenden Schimmelpilze erhebliche Schäden entstehen, deren Beseitigung je nach Umfang des Befalls richtig teuer werden kann.
Die häufigste Ursache für Schimmel in Wohnräumen ist zu hohe Luftfeuchtigkeit in Verbindung mit schlechtem Lüftungsverhalten. Warme und feuchte Luft, die beim Duschen oder Kochen entsteht, kann bei mangelhafter Lüftung auf kalten Außenwänden oder schlecht isolierten Bereichen wie Rollladenkästen und Fensterrahmen kondensieren und so einen idealen Nährboden für Schimmelpilze bieten. Häufig sind auch Schlafräume betroffen, wenn die veratmete und verschwitzte Luft nicht ausgetauscht wird.
Damit es erst gar nicht so weit kommt, ist eine regelmäßige Be- und Entlüftung der Räume dringend erforderlich. Für einen ausreichenden Luftaustausch müsste
3- bis 4-mal täglich eine Stoßlüftung erfolgen, was zumindest tagsüber in den meisten Haushalten nicht realisierbar ist. Zudem verursacht das Lüften über Türen und Fenster im Winter kalte Zugluft und erhebliche Energieverluste. Deshalb ist gerade in intensiv genutzten Räumen eine kontrollierte Wohnraumlüftung die beste Lösung. Sie sorgt für einen optimalen Luftaustausch, indem sie die feuchtwarme Luft nach außen ablüftet und frische Außenluft zuführt.
Durch den Einsatz von energieeffizienten Gleichstromventilatoren und Wärmerückgewinnung wird der Energieaufwand deutlich reduziert. Rund
80 Prozent der Wärme aus der Abluft wird dabei wieder auf die Zuluft übertragen, was die Heizkosten um bis zu 40 Prozent reduzieren kann. Auch darüber hinaus sorgt das Lüftungsgerät durch den stetigen Luftaustausch für ein gesundes und angenehmes Wohnraumklima. Denn auch ohne Duschen oder Kochen kann verbrauchte Luft bei mangelnder Lüftung durch die hohe CO2-Konzentration, Hausstaubmilben und mögliche Wohnraumgifte schnell zu einem ungesunden Gemisch werden.
Dezentrales Lüftungsgerät für stark genutzte Räume
Der nachträgliche Einbau eines Lüftungsgerätes ist mit wenig Aufwand verbunden und kann mit professioneller Beratung auch in Eigenleistung erfolgen. So sparen Bauherren zusätzliche Kosten ein. Mit dezentralen Lüftungsgeräten können ganze Häuser oder auch nur besonders belastete Bereiche belüftet werden, wie beispielsweise in der Küche, im Bad oder im Schlafzimmer. Die passende Unterstützung für ihr Do-it-yourself-Projekt erhalten Selberbauer online beim Haustechnik-Shop selfio.de. Dies beginnt schon bei der Auswahl der Produkte: Die ausschließlich aus europäischer Fertigung stammenden Lüftungsgeräte sind einfach zu handhaben und unkompliziert in der Montage. On top bieten die Haustechnik-Profis ihren Kunden umfassende Beratungs- und Unterstützungsleistungen, von der konkreten Berechnung und Dimensionierung des Lüftungsgerätes über die Zusammenstellung der notwendigen Materialien bis hin zu Schritt-für-Schritt-Anleitungen und einer Montage-App.
Mehr Informationen zu den zentralen Lüftungsanlagen und dezentralen Lüftungsgeräten findet man unter www.selfio.de/de/lueftung/

Selfio GmbH ist ein Anbieter hochwertiger Produkte aus den Bereichen Heizung, Lüftung und Sanitär. Der Schwerpunkt der Tätigkeit liegt auf dem Vertrieb von Fußbodenheizungen, Wohnungslüftungsanlagen, solarthermischen Anlagen sowie Gas- und Ölheizungen, Wärmepumpen, Kamin- und Pelletöfen, Schornsteinen, Sanitärprodukten und Pumpen an Heimwerker und Selberbauer. Basierend auf langjähriger Erfahrung in der Heizungs- und Lüftungsindustrie bietet Selfio professionelle Unterstützung sowohl bei Neubau als auch bei Sanierung. Sämtliche Produkte werden direkt und hauptsächlich online vertrieben. Gleichzeitig bietet Selfio den Kunden kostenlose Beratung und umfassenden Service mit genauen Anleitungen, um ihnen das Heimwerkern zu erleichtern.

Firmenkontakt
Selfio GmbH
Marcel Neumann
Drieschweg 9
53604 Bad Honnef
+49 6421 9991456
l.wagner@headware.de
http://www.selfio.de

Pressekontakt
Selfio GmbH
Lutz Wagner
Dollendorfer Straße 34
5363939 Königswinter
02244-920825
l.wagner@headware.de
http://www.selfio.de

Immobilien Bauen Garten

Tipps für Bauherren: Durch Stauraum den Platz im Haus optimal ausnutzen

https://www.gfg24.de

Für viele Bauherren ist der Umzug ins Eigenheim gleichbedeutend mit mehr Platz und Stauraum. Bei durchdachter Hausbauplanung hat das neue Haus mehr oder größere Räume und zusätzlich vielleicht auch einen Keller, einen Abstellraum oder einen Dachboden.

Damit der verfügbare Platz jedoch so gut wie möglich genutzt werden kann, ist es wichtig, alle Möglichkeiten bereits bei der Bauplanung zu berücksichtigen. Das Hamburger Bauunternehmen GfG zählt zu den Experten im Bereich Massivhausbau und entwirft für seine Kunden freigeplante Architektenhäuser. Bei dieser Planungsvariante stehen den Bauherren nahezu alle Möglichkeiten offen und unter Berücksichtigung der persönlichen Wünsche können die Stauräume optimiert werden.

Mit den Jahren ist beispielsweise der Trend zur Abstell- oder Vorratskammer wieder gewachsen. Hausbewohner haben die Annehmlichkeiten zu schätzen gelernt, die ihnen dieser kleine Raum bietet. Ausgestattet mit einer Regal- oder Schrankkonstruktion können dort Lebensmittel bevorratet oder Putzmittel und Staubsauger untergebracht werden.

Für alle Bauherren, die eine Möglichkeit haben, den Dachboden oder einen Spitzboden als Stauraum zu nutzen, sollten diese Chance ergreifen. Unter dem Dach lassen sich sehr gut Dinge lagern, die man eher selten benötigt wie z.B. Koffer oder die Weihnachtsdeko.

Der Favorit unter den Stauräumen ist nach wie vor der Keller. Kommt die Realisierung aus Kostensicht in Betracht, so macht dies aufgrund der vielfältigen Nutzbarkeit durchaus Sinn. Zum einen natürlich als Stauraum und zum anderen können einzelne Räume etwa als Fitness- oder Hobbyraum umfunktioniert werden. Wichtig ist hierbei die geeignete Dämmung, um den Keller optimal nutzen zu können.

Weitere Informationen zur optimalen Planung von Stauräumen erhalten Interessenten bei der GfG Hoch-Tief-Bau GmbH & Co. KG, Lohekamp 4, 24558 Henstedt-Ulzburg, Telefon 040-524781400, per E-Mail an die Adresse info@gfg24.de oder im Internet auf www.gfg24.de

Unsere Firmenbeschreibung:

Von der Grundstücksplanung über die Finanzierung, die Planung und die Bauphase bis zur Schlüsselübergabe werden alle Bereiche des Hausbaus von der GfG abgedeckt.

Unsere Architekten und Ingenieure erarbeiten mit Ihnen zusammen Ihre individuellen Vorstellungen im Bereich der Grundstücksplanung, der Gebäudearchitektur und des Platz-, Straßen- und Wegebaus Ihres Bauvorhabens. Ob postmodern oder der klassisch gediegene Landhausstil, die GfG erschließt Ihnen alle Wege.

Kontakt
GfG Hoch-Tief-Bau GmbH & Co. KG
Norbert Lüneburg
Lohekamp 4
24558 Henstedt-Ulzburg
0419388900
04193889025
info@gfg24.de
http://www.gfg24.de

Immobilien Bauen Garten

So ist auf dem Spielplatz richtig was los

Die Seilspielgeräte der HUCK Seiltechnik sorgen dafür, dass ein Spielplatz zu einem echten Publikumsmagnet wird

So ist auf dem Spielplatz richtig was los

HUCK Seiltechnik: Spielplatz als Publikumsmagnet

Schon Kleinkinder wachsen mit digitalen Versuchungen auf: Im Kindergarten ist den Kleinsten das Smartphone bereits ein Begriff; und nach der Schule machen die etwas älteren gerne direkt die X-Box oder Playstation an, um nach dem Schulalltag Ablenkung und Beschäftigung zu finden. „Der Besuch auf einem Spielplatz gehört nicht unbedingt zur Tagesordnung. Damit auf einem Spielplatz die Post abgeht, muss dieser also ordentlich was bieten“, führt Wolfgang Keiner von der Geschäftsleitung der HUCK Seiltechnik aus.

Noch wichtiger wird dieser Aspekt, wenn Eintrittsgelder daran hängen. Jedoch haben nach Ansicht von Keiner neben Spielplatzbetreibern auch die Eltern etwas davon, wenn Kinder sich auf einem Spielplatz beschäftigen. „Sandkasten, Schaukel und Kletterburg haben sich weiterentwickelt, denn nur so können heutige Spielgeräte den neuen Ansprüchen gerecht werden, die das Leben mit sich bringt“, so Keiner und betont weiter, dass es dafür verschiedene Möglichkeiten gebe.

„Spezielle Materialien in Kombination mit einem individuellen Design können dafür sorgen, dass eine Schaukel zu einem besonderen Highlight wird. Aber auch hinsichtlich der Funktionalität kann man als Hersteller für Spielgeräte eine Schippe drauf legen.“ So kann zum Beispiel eine neue Art des Kletterns wie das 3-Dimensionen-Klettern ermöglicht werden. Bei der Ausstattung von Spielplätzen sei es hilfreich, auf eine ausgewogene Kombination von Spielgeräten für verschiedene Altersgruppen zu achten.

„So kann der Nachmittag auf dem Spielplatz für die ganze Familie zum Erlebnis werden“, sagt der Experte für Seilspielgeräte. Abschließend empfiehlt er Schulen, den Pausenhof mit Geräten auszustatten, auf denen sich die Schüler und Schülerinnen richtig austoben können, damit sie danach wieder aufnahmefähig sind. „Denn bei Spielgeräten geht es nicht immer nur um Spaß, auch das Fördern von Ausdauer, Kraft, Balance, Kreativität und Fitness wird bei der Entwicklung unserer Geräte berücksichtigt.“

Die HUCK Seiltechnik empfiehlt ihr neues Spielgerät „Brillen-Gestell“ all jenen, die so richtig Eindruck machen wollen.

Mehr zu HUCK Seiltechnik und den Seilspielgeräten finden Sie unter: www.huck-seiltechnik.de

HUCK – Der kompetente Partner für Ihre Ideen

Seit mehr als 50 Jahren arbeitet das Unternehmen an Netz- und Seilprodukten für unterschiedlichste Branchen. Ob im Sport, am Bau, in der Industrie oder im Spiel- und Freizeitsektor: Der Seiltechnik-Hersteller bietet garantierte Qualität, die wartungsfrei und langlebig ist. Dabei ergibt sich die gute Haltbarkeit der Geräte aus den hohen Qualitätsanforderungen. Alle Produkte sind montagefreundlich und erfüllen die europäischen Sicherheitsvorschriften und TÜV-Vorgaben.

Kontakt
HUCK Seiltechnik GmbH
Michael Roth
Dillerberg 3
35614 Asslar-Berghausen
+49 (0) 6443 / 83 11 0
+49 (0) 6443 / 83 11 79
seiltechnik@huck.net
http://www.huck-seiltechnik.de

Immobilien Bauen Garten

Von nasskalt bis sonnig-warm

Garagenboden trotzt dank Triflex jeder Wetterlage

Von nasskalt bis sonnig-warm

Der Garagenboden ist nach der Sanierung mit Triflex dauerhaft dicht.

Extreme Witterungsschwankungen herrschen in der Gemeinde Kössen vor. Diesen hatte der Garagenboden an einem Einfamilienhaus nicht mehr standgehalten – Fliesenbelag und Untergrund wiesen massive Schäden auf. Die Eigentümer ließen einen neuen Estrich auf der 40 m2 großen Fläche verlegen. Zudem war eine Abdichtung in Kombination mit einer Beschichtung gefordert, die den Außeneinflüssen langfristig gewachsen ist. Die Entscheidung fiel auf das Abdichtungssystem Triflex ProPark in Verbindung mit der langlebigen Beschichtung Triflex DeckFloor. Beide basieren auf mechanisch hoch belastbarem und witterungsbeständigem Polymethylmethacrylatharz (PMMA). Das Material zeichnet sich durch schnelle Reaktions- und somit kurze Sperrzeiten aus. So konnte die Familie bereits nach drei Tagen wieder ihre Fahrzeuge und Gartengeräte in der Doppelgarage unterbringen. Im Gebirgstal Kaiserwinkl zwischen den Chiemgauer Alpen und dem Kaisergebirge liegt die Gemeinde Kössen. Etwa 4.200 Einwohner leben in dem Gebiet, das heute vom Tourismus geprägt ist. In den Sommermonaten reisen viele Urlauber an, um das Netz aus Wanderwegen, Mountainbikerouten und Gondelbahnen zu nutzen. Ebenso ist der Ort bei Gleitschirm- und Drachenfliegern beliebt. Im Winter locken schneebedeckte Berge viele Skifahrer in das Gebiet Kaiserwinkl. Kössen ist eine der schneereichsten Regionen Tirols. In der Kälteperiode liegen die Temperaturen zumeist unter dem Gefrierpunkt. Während es morgens oft sehr kühl ist, steigen die Temperaturen mittags unproportional an. Daher sind Gebäude ständig extremen Witterungsschwankungen ausgesetzt. Das Haus einer Familie in Kössen-Kranzach befindet sich in einer sehr exponierten Hanglage und ist somit stark von den klimatischen Einflüssen betroffen. In der ans Haus angeschlossenen Doppelgarage zeigten sich die Auswirkungen der Wetterbedingungen besonders. Gebrochene Fliesen prägten das Schadensbild. Dadurch war die Nutzung der Garage extrem eingeschränkt. Auch der darunterliegende Estrich war nicht mehr funktionstüchtig. Um wieder einen einwandfreien Boden herzustellen, ließen die Bauherren einen neuen Estrich verlegen. Damit die Oberfläche sowohl den Witterungsverhältnissen als auch der mechanischen Beanspruchung durch Fahrzeuge und Gerätschaften langfristig gewachsen ist, sollten eine Abdichtung sowie eine Beschichtung aufgebracht werden, die in Kombination eine dauerhafte Beständigkeit sicherstellen.
Diese Ansprüche erfüllten die Kössener Spenglerei Peter Gründler und die Firma Tobias Rose – Bodenbeschichtungen, St. Ulrich am Pillersee, gemeinsam mit dem Flüssigkunststoffhersteller Triflex: Die Variante I des Abdichtungssystems Triflex ProPark auf PMMA-Basis ist speziell Stellplätze entwickelt und zeichnet sich durch dauerhafte Funktionstüchtigkeit aus. Es ist vollflächig vliesarmiert und nimmt daher z. B. thermisch bedingte Bauwerksbewegungen flexibel auf. Auch anspruchsvolle Details lassen sich mit dem flüssigen System homogen in die Abdichtung integrieren. Um die Widerstandsfähigkeit der Oberfläche zu erhöhen, kam als Beschichtung zusätzlich Triflex DeckFloor zum Einsatz. Alle Komponenten härten zügig aus und ermöglichen einen schnellen Baufortschritt.
Um eine optimale Haftung des Abdichtungssystems zu erzielen, schliffen die Verarbeiter den Untergrund ab und grundierten ihn. Durch die anschließende Kratzspachtelung mit dem 3-komponentigen Verlaufmörtel Triflex DeckFloor schlossen sie die Poren des neuen Estrichs. Zunächst dichteten sie alle Details wie Anschlüsse an Wände und den Übergang zur Einfahrt vliesarmiert ab. Darauf folgte die ebenso mit Triflex Spezialvlies armierte Flächenabdichtung. Als Nutzschicht applizierten die Sanierungsexperten erneut Triflex DeckFloor. Eingestreuter Quarzsand in den Körnungen 0,7 bis 1,2 mm erhöht die Rutschsicherheit des Bodens. Die abschließende Versiegelung steigert die chemische und mechanische Widerstandsfähigkeit. Sie wurde auf Wunsch der Bauherrin in zwei Farbtönen aufgebracht: Während die Fläche in hellem Grau gestaltet ist, heben sich die Randbereiche durch einen dunkleren Ton ab.
Die schnelle Aushärtung der einzelnen Komponenten kamen der zügigen Sanierung zugute. Innerhalb von drei Tagen haben die Verarbeiter den neuen Garagenboden fertiggestellt. Dieser hält den äußeren Einflüssen nun langfristig stand, so dass die Hausbewohner den Raum wieder uneingeschränkt für Rasenmäher, Fahrräder und Autos nutzen können.

Triflex, ein Unternehmen der bauchemischen Industrie, ist europaweit führend in der Entwicklung und Anwendung von qualitativ hochwertigen Abdichtungs- und Beschichtungssystemen auf Basis von Flüssigkunststoff. Die hochwertigen Systemlösungen, z. B. für Flachdächer, Balkone, Parkdecks und Infrastruktur sowie für die Markierung von Straßen und Radwegen sind seit 40 Jahren praxiserprobt. Um bestmögliche Planungs- und Verarbeitungssicherheit zu gewährleisten, bietet Triflex seinen Kunden eine ausführliche Beratung und intensive Unterstützung an. Der Mindener Hersteller arbeitet ausschließlich im Direktvertrieb mit speziell geschulten Handwerkern zusammen. Gemeinsam mit dem verarbeitenden Fachbetrieb entwickelt Triflex maßgeschneiderte Lösungen für einen optimalen Projekterfolg. Triflex ist ein Unternehmen der Follmann Chemie Gruppe. Weitere Informationen finden Sie unter www.triflex.com

Firmenkontakt
Triflex GmbH & Co. KG
Sarah Opitz-Vlachou
Karlstraße 59
32423 Minden
0571 38780-731
sarah.opitz@triflex.de
http://www.triflex.com

Pressekontakt
presigno Unternehmenskommunikation
Isabell Reinecke
Konrad-Adenauer-Allee 10
44263 Dortmund
0231 5326252
ir@presigno.de
http://www.presigno.de

Immobilien Bauen Garten

Ofentausch: Moderne Feuerstätten verringern Emissionen und sparen Heizkosten

Ofentausch: Moderne Feuerstätten verringern Emissionen und sparen Heizkosten

Moderne Feuerstätten verursachen bis zu 85 Prozent weniger Emissionen als Altgeräte

Sechsundzwanzig Jahre sind eine lange Zeit. Im Bereich der Technik sogar mehrere Epochen. Besonders im Ofenbau hat sich seit 1995 viel getan. Hier hat eine innovative Verbrennungstechnik maßgeblich dazu beigetragen, dass neue Holzfeuerungen heute bis zu 85 Prozent weniger Emissionen verursachen als Altgeräte und für die gleiche Wärmeleistung bis zu einem Drittel weniger Brennstoff verbrauchen. Die Umwelt entlasten – das möchte auch der Gesetzgeber und hat mit der Einführung der Ersten Bundesimmissionsschutzverordnung, kurz 1. BImSchV, einen wichtigen Schritt getan.

Der Staat fordert

Im Zuge der europaweiten Verordnung sind Betreiber dazu aufgefordert, ihre alten Öfen zu modernisieren. Ende 2020 läuft die nächste Frist ab. Dann sind alle kleinen und mittleren Feuerungsanlagen auszutauschen oder entsprechend den gültigen Grenzwerten nachzurüsten, deren Typprüfung zwischen dem 1. Januar 1985 bis einschließlich 31. Dezember 1994 erfolgte. Darauf weist der HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V. hin. Ansonsten droht ihnen die Stilllegung.

Wer sich darüber informieren möchte, ob seine eigene Holzfeuerung die geforderten Emissionswerte einhält, kann dies bequem im Internet recherchieren. Der Bundesverband hat in Zusammenarbeit mit den Herstellern von Kaminöfen, Kachelöfen und Heizkaminen sowie Pellet-Einzelöfen eine umfassende Online-Datenbank mit derzeit über 6.500 Geräten aufgebaut. Dort kann sich jeder unter www.cert.hki-online.de über die einzelnen Typen und deren Messergebnisse informieren.

Der Staat fördert

Da die Nutzung der nachwachsenden Biomasse Holz zunehmend an Bedeutung gewinnt, verkörpern Holzfeuerungen eine besonders zukunftsorientierte und umweltgerechte Form des Heizens. Daher fördert der Staat unter anderem die Anschaffung einer neuen Pelletfeuerung. Je nach Gebäudezustand – ob Neubau oder Bestand -, Gerät und Anlagenkombination kann dies beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) bis zu 5.250 EUR betragen. Kombiniert mit einer Solarkollektor- oder Wärmepumpenanlage gibt es sogar noch 500 EUR zusätzlich.

Weitere Informationen zu den Fristen und alles Wichtige rund um moderne Feuerstätten auf der Internetseite des HKI unter www.ratgeber-ofen.de

Der HKI Industrieverband Haus-, Heiz und Küchentechnik e.V. vertritt die Interessen der Hersteller von Großküchengeräten sowie häuslicher Heiz- und Kochgeräte. Beide Herstellergruppen sind in separaten Fachverbänden organisiert, die sich in gerätespezifische Fachabteilungen untergliedern. Zurzeit vertrauen rund 150 Mitglieder den Leistungen des Verbandes.

Firmenkontakt
HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V.
Daniel Jung
Lyoner Straße 9
60528 Frankfurt am Main
+49 (0)69 25 62 68 0
+49 (0)69 25 62 68 100
info@hki-online.de
http://www.ratgeber-ofen.de

Pressekontakt
Dr. Schulz Public Relations GmbH
Dr. Volker Schulz
Berrenrather Straße 190
50937 Köln
+49 (0)221 42 58 12
+49 (0)221 42 49 88 0
info@dr-schulz-pr.de
http://www.dr-schulz-pr.info

Immobilien Bauen Garten

inVENTer – dezentrale Lüftungsgeräte auf der BAU

Zahlreiche Neuprodukte läuten neues Lüftungszeitalter ein

inVENTer - dezentrale Lüftungsgeräte auf der BAU

Kabellose, vollautomatische Lüftungssteuerung „inVENTer Connect“ erstmals auf der BAU vorgestellt

Löberschütz, 01.12.2018 – Die inVENTer GmbH stellt auf der BAU in München vom 14. bis 19. Januar eine Vielzahl an innovativen neu- und weiterentwickelten Lösungen für dezentrale Lüftungssysteme mit Wärmerückgewinnung vor und geht mit der kabellosen Lüftungssteuerung einen großen Schritt in Richtung Zukunft.

Der Name inVENTer steht seit 20 Jahren für dezentrale Komfortlüftung. Auf der BAU präsentiert inVENTer nun ihre komplett überarbeitete und weiterentwickelte Produktpalette und läutet ein neues Lüftungszeitalter ein. Auf dem Stand 236 in Halle B2 werden zahlreiche Highlights vorgestellt, die im Frühjahr 2019 auf den Markt kommen.
Mit dem neuen Xenion®-Ventilator hat inVENTer den iV14-Zero zum leisesten und den iV-Smart+ zum leistungsstärksten Kompakt-Lüfter seiner Klasse gemacht.

„Auch das neue Einzelraumlüftungsgerät iV-Twin+, das jetzt mit dem doppelten Xenion®-Ventilator noch leistungsstärker und durch das Schnelleinbausystem noch funktionaler wird, zählt dazu.“, so die Geschäftsführerin der inVENTer GmbH, Annett Wettig.

Der neue Außenabschluss „Corner“, der die dezentrale inVENTer-Lüftung an der Außenfassade fast unsichtbar macht, ist durch den neuartigen Aufbau mit einem schmaleren Kanal flexibel einsetzbar und vereinfacht die Reinigung im Vergleich zum Vorgängermodell um ein Vielfaches.

Ebenso wird das neue, auch über Smartphone steuerbare Abluftgerät Aviant auf dem inVENTer-Stand präsentiert. Dank zahlreicher intelligent vernetzter Sensoren reagiert der Aviant vollautomatisch, sobald die Luftqualität im Raum dies erfordert.

Schließlich stellt inVENTer erstmals das Konzept zur kabellosen, vollautomatischen Lüftungssteuerung „inVENTer Connect“ vor. „Mit diesem smarten Steuerungssystem wird höchster Lüftungskomfort und die beste Luftqualität vollautomatisch und auf Wunsch ganz ohne Eingreifen des Nutzers erreicht.“, hebt Annett Wettig hervor.

Ihr Spezialist für dezentrale Lüftungsanlagen

Die inVENTer GmbH mit 70 Mitarbeitern ist einer der weltweit führenden Hersteller dezentraler Lüftungssysteme mit Wärmerückgewinnung. Als erster Anbieter dezentraler Lüftungsgeräte mit Keramikwärmespeicher definierte inVENTer den Lüftungsstandard neu. Das Unternehmen mit Sitz im thüringischen Löberschütz nahe Jena wurde 1999 gegründet und ist seit Frühjahr 2014 Teil der britischen Volution Group. Mit Fokus auf Komfort, Nachhaltigkeit und Umweltschutz werden bei inVENTer hocheffiziente Lüftungsanlagen entwickelt und produziert, die genial einfach in Bedienung und Montage sind. Sie gehören zu den innovativsten und leistungsstärksten alternierenden Geräten auf dem deutschen Markt. Ausgerichtet an den Bedürfnissen des Kunden, findet sich für jede Bausituation eine optimale Lösung – ob Wohn- oder Geschäftsraum, Alt- oder Neubau, Keller- oder Dachgeschoss. Um die Führungsposition am Markt kontinuierlich auszubauen, setzt inVENTer vor allem auf innovative Lösungen aus der eigenen F+E-Abteilung.

Kontakt
inVENTer GmbH
Margit Thomas
Ortsstraße 4a
07751 Löberschütz
0364272110
marketing@inventer.de
http://www.inventer.de

Immobilien Bauen Garten

Park Allgäu mit exklusiven Ferienhäusern und neuem Wellnesskonzept – hochwertig umgesetzt mit Lösungen von Ardex

Neueröffnung bei Center Parcs

Park Allgäu mit exklusiven Ferienhäusern und neuem Wellnesskonzept - hochwertig umgesetzt mit Lösungen von Ardex

Witten, 11. Dezember 2018. Einzigartige Urlaubserfahrungen mitten in der Natur, eine Umgebung, in der sich kleine und große Besucher gleichsam wohlfühlen: Diesen Anspruch verfolgt Center Parcs bereits seit 50 Jahren. Im neuen Park im Allgäu dreht sich alles um das Wohlfühl-Erlebnis – zum Beispiel mit komfortablen Wellnessbädern in den neu konzipierten Exclusive Ferienhäusern. Insgesamt entstanden in dem großen Areal bei Leutkirch 1000 Ferienhäuser.

Als der neue Park Allgäu im Oktober seine Tore öffnete, hatte das Fliesenleger-Team der Reiser GmbH aus Bad Saulgau in diesem Jahrhundertsommer eine wahrhaft „heiße Phase“ hinter sich gebracht. Unter anderem haben die Fliesenprofis in 250 neuartigen Wellnessbädern dafür gesorgt, dass die zukünftigen Gäste größten Komfort genießen. Im eigenen, gehoben ausgestatteten Ferienhaus entspannen die Urlauber künftig mit eigener Finnischer Sauna, Whirlpool-Badewanne und Wellness-Dusche. Auch ein Kamin sorgt in den Häusern für ein behagliches Ambiente. Denn eingebettet in die schöne Landschaft am Fuße der Alpen ist der neue Park Allgäu das ganze Jahr über ein attraktives Reiseziel – ob im sonnigen Sommer oder im schneebedeckten Winter. So können die Gäste nach Aktivitäten in der Natur oder im Schwimmparadies Aqua Mundo bequem „zu Hause“ relaxen.

Fünf Monate für die Fliesenarbeiten
Für Christoph Reiser und seine Mitarbeiter gab es einige Herausforderungen auf der Baustelle zu bewältigen. Zum einen war es der verkürzte Bauablauf. Statt im November konnten sie die Arbeiten erst im April starten. Entsprechend waren bis Mitte September im Schnitt rund 20 Fliesenleger im Einsatz – und zu koordinieren. Zum anderen war es die Just-in-time-Anlieferung: Alle Materialien wurden vorkommissioniert und pro Haus angeliefert. Denn auf dem an sich riesigen Gelände gab es keine so großen Lagerflächen. Dritte Herausforderung: Obwohl alle Häuser eigentlich gleich sein sollten, haben sich doch immer wieder Messtoleranzen innerhalb des Rohbaus gezeigt. Daher wurde eine Projektleiterin eigens eingesetzt, um sämtliche Bäder zu prüfen und zu vermessen.

Umso mehr wusste Christoph Reiser die Lösungen von Ardex zu schätzen, die ihm ein reibungsloses Arbeiten ermöglicht haben. „Wir legen sehr viel Wert auf Qualität, arbeiten hochwertig und verwenden auch nur hochwertige Materialien“, so Christoph Reiser, Geschäftsführer der Reiser GmbH. „Deshalb haben wir uns bei der Bauchemie für Ardex entschieden. Ein weiterer Vorteil: die Unterstützung vor Ort. Ardex-Gebietsleiter Jochen Polonyi hat zusammen mit Christoph Reiser die Mitarbeiter geschult. Denn ein Teil des Teams stammte von einem langjährigen Subunternehmer und war insbesondere mit der selbstverlaufenden Abdichtung Ardex S 8 Flow noch nicht so vertraut, die dort großflächig zum Einsatz kam. „Es ist uns wichtig, dass unserer Produkte optimal angewendet werden, um den Handwerkern die Arbeit zu erleichtern und einwandfreie Ergebnisse zu liefern. Dafür geben wir Empfehlungen für den Einsatz, machen Schulungen, insbesondere zur Einhaltung der Abdichtungsnorm, und nehmen auch immer wieder Schichtdickeprüfungen auf der Baustelle vor“, sagt Jochen Polonyi.

Wenn die Bau-Chemie stimmt
„Unsere Mitarbeiter waren von der schnellen und einfachen Verarbeitung mit ARDEX S 8 Flow restlos begeistert“, sagt Christoph Reiser. Gerade bei den Holzständerbauten im Park Allgäu muss der Untergrund, auf dem später die Fliesen verlegt werden sollten, vor Feuchtigkeit geschützt werden. Die Fliesenleger konnten ARDEX S 8 Flow sogar im Stehen verarbeiten – was bei einer Fläche von 6.700 Quadratmeter besonders geschätzt wurde. Da die Abdichtungsmasse selbst verläuft, wird der Boden besonders glatt. „Abdichten und Ausgleichen bis 5 mm Schichtstärke ist in einem Arbeitsgang möglich“, so Polonyi. Die Verarbeiter konnten so wertvolle Zeit sparen. Ein Faktor, der im Park Allgäu eine große Rolle gespielt hat.

Im dauernassen Wandbereich der Wellnessbäder kam die flexible Dichtschlämme Ardex S7 Plus zum Einsatz. Die Konsistenz der einkomponentigen, pulverförmigen Abdichtung kann variabel eingestellt werden. Je nach Einsatz konnte das Material sowohl gespachtelt als auch gestrichen werden. Die lange Verarbeitungszeit und die gleichzeitig schnelle Verlegbarkeit nach vier Stunden haben für eine komfortable Verarbeitung gesorgt, so dass die von den Fliesenlegern gelieferten großformatigen Glasbilder (im Format bis 210 x 160 cm) direkt auf die S7-Plus-Abdichtung geklebt werden konnten.

Wohlfühlen im Wellnessbad
Warme Farben sorgen in den Ferienhäusern für eine harmonische Atmosphäre und bringen die Natur nach innen. Die Böden der Wellnessbäder wurden mit den Fliesen Villeroy & Boch Mineral Spring im Format 30 x 60 cm belegt. Diese geben die Oberflächenwirkungen verschiedener Steine weder, wie man sie sonst nur von echtem Naturstein kennt. Auf die Wände kam die Feinsteinzeugfliese Boisee von Villeroy & Boch. Ihre dezente Used-Optik im Stil uriger Landhausdielen verleiht den Bädern ihren besonderen Charme.

Für alle Fiesen haben die Handwerker den Microtec Flexkleber ARDEX X 77 verwendet. Auch für die Kamine, wo Quarzitsteine angebracht wurden, war der Kleber hervorragend geeignet. Denn er hat auch bei Temperaturschwankungen eine hohe Klebekraft. Dank der ARDEX MICROTEC-Technologie werden Scherspannungen kompensiert, die Haftfestigkeiten verbessert und die Verformungskräfte reduziert. „Der Kleber hat eine doppelt so hohe Standfestigkeit und doppelt so lange Einlegezeit im Vergleich zur Norm“, so Ardex-Spezialist Polonyi.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Trotz engem Zeitplan wurden die Wellnessbäder fristgerecht zur Parkeröffnung fertig – dank sorgfältiger Planung und zuverlässiger Produkte von Ardex. Schon können die ersten Gäste in ihrer eigenen Sauna relaxen oder sich unter der Wellnessdusche erfrischen. „Das Projekt war eine tolle Herausforderung – gerade zu unserem 50-jährigen Jubiläum konnten wir einmal mehr zeigen, was wir können“, sagt Christoph Reiser.

Voller Einsatz im Park Allgäu
Außer in den Wellnessbädern war das Team von Fliesen Reiser noch in vielen weiteren Bereichen aktiv: In 250 Comfort Häusern haben sie die Küchenspiegel mit glasierten Steingutfliesen verlegt, in 250 Premium und 250 VIP-Häusern die raumhohen Kamine (3,0 bis 3,6 m) an drei Seiten mit glasierten Feinsteinzeugfliesen verkleidet. Dazu verwendeten die Profis den Microtec Flexkleber ARDEX X 77. „Anschließend haben wir noch Kollegen im Aqua Mundo Erlebnisbad unterstützt“, freut sich Christoph Reiser. „Dadurch konnten wir uns sogar noch einen Folgeauftrag für die Fliesen- und Natursteinarbeiten im externen Spa-Bereich sichern.“

Über Park Allgäu
Mit Park Allgäu eröffnete Center Parcs auf 184 Hektar eine moderne Anlage der neuesten Generation mit 1.000 Ferienhäusern in den Kategorien Comfort, Premium und VIP sowie der neuen Luxuskategorie Exclusive. Als Ganzjahres-Urlaubsdomizil richtet sich das Angebot vornehmlich an Familien mit Kindern jeden Alters sowie an Aktivurlauber aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Die Ardex GmbH ist einer der Weltmarktführer bei hochwertigen bauchemischen Spezialbaustoffen. Als Gesellschaft in Familienbesitz verfolgt das Unternehmen seit fast 70 Jahren einen nachhaltigen Wachstumskurs. Die Ardex-Gruppe beschäftigt heute über 2.700 Mitarbeiter und ist in mehr als 50 Ländern auf fast allen Kontinenten präsent, im Kernmarkt Europa nahezu flächendeckend. Mit mehr als zehn großen Marken erwirtschaftet Ardex weltweit einen Gesamtumsatz von mehr als 720 Millionen Euro.

Firmenkontakt
ARDEX GmbH
Katrin Hinkelmann
Friedrich-Ebert-Straße 45
D-58453 Witten
+49 2302 664-598
+49 2302 664-88-598
Katrin.Hinkelmann@ardex.de
http://www.ardex.de

Pressekontakt
Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
D-61352 Bad Homburg v.d.H.
06172/9022-131
06172/9022-119
a.kassubek@arts-others.de
http://www.arts-others.de

Immobilien Bauen Garten

Raus aus Europa – Auswandern nach Nova Scotia / Kanada

Raus aus Europa - Auswandern nach Nova Scotia / Kanada

Kanadische Flagge

Raus aus Europa ?

oder….

Dem Leben eine neue Richtung geben

Meine Erfahrungen zur erfolgreichen Einwanderung nach Canada.

Gastbeitrag von Frank Eckhardt, Cape Breton Island – Nova Scotia

Seit ich vor vielen Jahren das erste mal als Besucher nach Nova Scotia kam um mir die schöne Atlantikprovinz in Osten Canadas anzusehen, hat sich hier im Grunde nicht wirklich viel verändert.
Die Menschen auf dem Lande sind freundlich und hilfsbereit. In den „kleinen Metropolen“ wie Halifax geht es recht geschäftig zu. Auf dem platten Land eher recht entspannt. Mittlerweile lebt unsere Familie dauerhaft auf Cape Breton Island, der „Perle“ der Provinz Nova Scotias. Wenn ich heute ein wenig über die Immigration nach Canada berichte, muss ich eines vorweg nehmen: Ich bin weder Immigrationsberater, noch möchte oder kann ich hier verbindliche Ratschläge für eine erfolgreiche Einreise als Immigrant nach Canada geben. Ich berichte hier über meine eigenen Erfahrungen und Erlebnisse von Menschen welche ich aus zahlreichen Gesprächen mit Immigranten aus Europa und den USA erfahren habe. In deren Erzählungen habe ich vieles vom Traum eines Lebens in Canada wiedergefunden, was auch mich selber beflügelt hatte, diesen Schritt zu tun. Bisher haben meine Frau und ich diese Entscheidung noch nie bereut. Es geht hier weniger darum, aufzuzeigen auf welche Art und Weise man nach Canada einwandern kann, sondern mehr darum, welcher „Typus“ von Immigrant hier erfolgreich Fuss fasst und welcher Typus oft scheitert.

Durch meine Tätigkeit als Landerschliesser in Nova Scotia habe ich ständig Kontakt mit Menschen, welche ihre Fühler nach Canada ausstrecken, meistens um Grundbesitz zu erstehen. Ihre Beweggründe sind vielschichtig. Sei es um sich in Sachwerten ausserhalb Europas zu positionieren, um ein Feriendomizil zu erwerben, oder eine Basis zu schaffen für eine mögliche spätere Immigration in dieses schöne Land. Bei nahezu allen Gesprächen kommt früher oder später das Thema Einwanderung auf den Tisch. Da sich die Bedingungen dafür jedes Jahr mindestens einmal ändern und jede Provinz zusätzlich ihre besonderen Programme auferlegt, ist es nahezu unmöglich als nicht Profi hier den Überblick zu behalten. Deshalb verweise ich auch aus rechtlichen Gründen auf einige verschiedene Berater und die offizielle Seite der Canadischen Regierung. Zu finden auf meiner Weltnetz Seite unter „Hinweise“ und dort bei „Nova Scotia Seiten“. In all der Zeit haben nicht wenige Europäer versucht ihre PR Card ( Permanent Residence Card ) zu erhalten. Mit durchaus unterschiedlichem Erfolg.

Woran liegt das, wenn doch alle Einwanderungswillige Menschen die gleichen Bedingungen vorfinden ?

Exakt dazu gibt es nahezu immer die gleichen, sich wiederholenden Auffälligkeiten. Personen, welche sich bereits beim ersten Versuch hier Fuss zu fassen recht ungeschickt anstellten und nach einem Verhör an der Grenze , sprich auf dem Flughafen in Halifax nach 6 Stunden Aufenthalt zurück geschickt wurden mit einer zusätzlichen Besuchssperre für ein Jahr. Hier sind die Behörden bei dem Verdacht auf Missbrauch der Einwanderungs und Besuchsregeln recht konsequent. In der Brd wohl heutzutage nicht mehr vorstellbar. Man kann das durchweg als Positivselektion bezeichnen.

Weitere „Ungeduldige“ reisen erstmal ein um von hier aus ihre Immigration irgendwie zu organisieren um sich danach auf die eine oder andere Art durchzuwurschteln. Ein Unterfangen was nicht empfehlenswert ist, zumal man riskiert sehr schnell eine dauerhafte Sperre für Canada zu erhalten.
Egal wie der wirtschaftliche Hintergrund aussehen mag und ob derjenige Landbesitz nachweisen kann. Der „Mythos der Sachzwänge“, welcher immer wieder gerne vorgeschoben wird um sich beim Erkennen des bevorstehenden, eigenen Scheiterns schnell die passende Begründung dafür zurechtzulegen: „Vor einigen Jahren war das alles noch viel einfacher mit den Einwanderungsbedingungen“. Diesen Satz hatte ich vor gut zehn Jahren , als ich selber meine Immigration auf den Weg gebracht habe, ebenfalls bereits vernommen. Auch wenn „früher“ sicher manches anders war, so war es nicht wirklich immer einfacher. Das darf ich aus meiner ganz persönlichen Erfahrung heraus berichten. Ich habe meine damalige Beantragung der lebenslangen Arbeits- und Aufenthaltsgenehmigung alleine, sprich ohne teure „Immigrationsberater“ bewerkstelligt.
Wie kann es also sein, das Andere , vor allem Unternehmer aus Deutschland, Schweiz und Österreich beweisen das nicht nur eine Einwanderung nach Canada, sondern auch eine dauerhaft erfolgreiche private und wirtschaftliche Integration funktioniert. Worin genau liegt nun der Unterschied zwischen den verschiedenen Personengruppen die alle ein und das selbe Ziel anstreben ?

Wenig verwunderlich sicher, das es zuerst einmal an grundsätzlichen Charakterzügen liegt. Es sind all diese, welche einen erfolgreichen Unternehmer auszeichnen, egal wo sich dieser auf der Welt auch niederlassen mag. Ganz oben auf der Agenda die beiden Begrifflichkeiten unternehmerisches Denken und besonders eigenverantwortliches Handeln. Eine gewisse Zielstrebigkeit, dazu die Kontinuität das angestrebte Ziel auch konsequent zu verfolgen. Ein ausgeprägter Realitätssinn beim Erfassen und Sondieren der Möglichkeiten vor Ort. Die zutreffende Einschätzung der eigenen Stärken und Schwächen sowie Erfahrungen und die Möglichkeit sich damit in dem neuen Umfeld dauerhaft zu behaupten und zu integrieren. Der Antrieb dafür seiner bisherigen Heimat den Rücken zu kehren um seinem Lebensweg eine neue Richtung zu geben. Besonders hier liegt meines Erachtens ein wesentlicher Punkt welcher den Unterschied zwischen den beiden Personengruppen ausmacht.
Wenn ich „auf der Flucht“ vor irgendetwas bin, mich die Angst vor irgendetwas antreibt, begehe ich meistens sehr auffällige Fehler. Angst ist immer ein schlechter Ratgeber. Man läuft auch Gefahr sich zu sehr und quasi blind auf andere externe, oft recht teure „Berater“ vor Ort zu verlassen, ohne selbst bemüht zu sein das neue Spielfeld was man gerade betreten hat, sowie seine Spielregeln zu verstehen. Hier lässt sich nicht für jeden der gleiche Weg erfolgreich kopieren, den andere Immigranten aus Europa vor Jahren oder Jahrzehnten mit Bravour beschritten haben. Sind es nicht immer wieder die Menschen, welche ihren eigenen Weg finden und diesen mit Beharrlichkeit und Lebensfreude beschreiten, die eine erfolgreiche Neuorientierung ihres Lebens vorleben?
Ist es nicht genau das was Friedrich Schiller in seiner Ode an die Freude so wunderbar ausgedrückt hat?

Die Freude daran vielleicht hier all die Dinge tun zu können, welche das eigene Herz zum singen bringt . Ein wenig Abenteuerlust und ein winziger Funken von „sich selbst beweisen das man diesen neuen Weg erfolgreich beschritten hat“. Auch das lies sich aus etlichen Gesprächen heraushören. „Das Glas ist also für einige Menschen im Leben anscheinend halb leer, während genau das gleiche Glas für die Anderen halb voll ist“.

Ganz unterschlagen möchte ich aber auch nicht das ein sich weltweit aktuell stark veränderndes Umfeld sicher auch eine gewisse Rolle spielt. Auch ohne dabei gleich in den „Angstmodus“ zu verfallen. Wirtschaftliche Tendenzen, grosse gesellschaftliche Umwälzungen im Kerneuropa, politische Gängeleien gemäss „political Correctness“, Genderwahn, Geschichtsverdrehungen und Umdeutung . Überregulierung und Bevormundung, sowie die augenscheinliche massive Rechtsbeugung nach eigenem Gutdünken durch die Machthaber in der Brd tun ihr Überiges. Wenn man als Einheimischer feststellen muss, das die jenigen, welche angeblich in diesem Land „Schutz suchen“, besser behandelt werden und bei schweren Straftaten oftmals ohne Konsequenzen davonkommen, darf bzw. sollte man schon nachdenklich werden. Viele Leistungsträger aus unterschiedlichsten Fachbereichen stellen sich vermehrt die Fragen: Will ich das alles überhaupt noch durch meine Steuern und Abgaben finanzieren ? Und : „Wird meine Leistungsbereitschaft , meine Fähigkeiten nicht woanders deutlich besser gewertschätzt und durch weitaus bessere Lebensqualität honoriert ? “ Ist das nicht verständlich ? Haben Sie sich all das in den vergangenen Jahren und Monaten vielleicht auch einmal gefragt ? Mir sind etliche Lebenswege von Menschen aus Europa und aus aller Welt bekannt, die hier in unserer Wahlheimat Canada mittlerweile ein glückliches, erfülltes und wirtschaftlich sehr erfolgreiches Leben leben. Sei es als Unternehmer, oder als Angestellter. Wenn einem bewusst ist, das über die Hälfte ! aller Canadischen Millionäre Immigranten der ersten oder zweiten Generation sind, dann sollte doch das ein Grund zum Nachdenken sein… Ich darf gestehen das ich selber doch eher Unternehmerkontakte habe, das mag dem Umstand geschuldet sein, das ich auch seit vielen Jahren ein kleines Unternehmen in Neuschottland führe.
Zurück zu den Fakten.

Wie wäre es hiermit:
Es gibt canadische Grossbäckereinen mit dem Naman „Dimpflmeier“ . Hier wird sogar ein „Schlesier Brot“ angeboten und landesweit erfolgreich vermarktet. In der Brd wäre das sicher bald auf dem „Index „. Oder ein ganz besonderes Dentallabor in der Provinz das ebenfalls landesweit in Canada seine Kunden beliefert: http://muellersdentalarts.ca/about-us/
Der Marktführe im Bereich Drehkippfenster nach deutschem Standard in ganz Atlantikcanada „Peter Kohler Windows“: http://peterkohler.com/ Oder ebenfalls im Spezialbereich für Blockheizkraftwerke als Stromversorger für Insellösungen der „John“ ( Johannes ) Egenolf in BC auf der anderen Seite des Landes . Steht „Made in Canada“ drauf – ist aber „German Engineering“ drin: http://www.microcogen.ca/ Ich möchte Sie jetzt nicht langweilen, denn es gibt sicher tausende dieser Beispiele und nicht nur bei den Unternehmern. Auf ein gutes Beispiel eines erfolgreichen Angestellten bei mir vor Ort möchte ich noch verweisen. Bei „meiner“ Bank arbeitet seit über 20 Jahren ein deutscher Mitarbeiter aus Frankfurt. Er spricht fliessend Deutsch, Englisch und Französisch, was ihn für den Filialleiter so attraktiv erscheinen lies, das er ihn damals auf Grund seiner normalen Bewerbung eingestellt hat. Heute, so versicherte mir sein Vorgesetzter, möchte er auf Alex nicht mehr verzichten… Wer hat, der kann. Oder umgekehrt ausgedrückt: Wer was kann, der hat auch. Meist auch seine canadische „PRCard“.
Besuchen Sie mich gerne mal.
Ihr
Frank Eckhardt
www.fe-propertysales.de

Durch die Gründung eines eigenen Landerschließungsunternehmens ist es uns möglich, Ihnen beim Direktkauf von Ufer- oder Seegrundstücken, Wald- und Wiesenflächen in Cape Breton Island, Nova Scotia, behilflich zu sein. Hierbei konzentrieren wir uns auf Landflächen, die dem Erwerber beste spätere Nutzungsmöglichkeiten in Bezug auf Bebauung oder evtl. geplante Autarkie bieten. Best mögliche Wert Stabilitaet ist uns wichtig, deshalb bieten wir keine „Massenerschliessungen“ an. Unsere Areale haben weitgehend Grössen ab ca. 20.000 qm aufwärts.

Kontakt
F.E. Property Sales Ltd. – Frank Eckhardt
Frank Eckhardt
Grenville Street 10001
B0E 3B0 NS, St. Peters
001 – 902 – 535 – 2846
propertysalescanada@gmail.com
https://fe-propertysales.de

Immobilien Bauen Garten

München Sendling – Immobilienbericht 2018

München Sendling - Immobilienbericht 2018

Fischer Immobilien

Der Stadtteil Sendling, ein vormaliges Industrie- und Arbeiterviertel in der Stadtmitte, ist einer der prägendsten für München. Genossenschaftliche Bauten und Mietshäuser sind charakteristisch für den dicht besiedelten Stadtteil. Über ein Drittel der Wohnungen wurde vor dem Zweiten Weltkrieg erbaut. Insgesamt sind Eigentumswohnungen in Sendling in den vergangenen Jahren attraktiver geworden. Die Bevölkerungsstruktur wandelt sich. Prozentual gesehen nimmt der Anteil der Arbeiter ab und derjenige von Leuten mit einem höheren Schulabschluss nimmt zu. Ein neuer Mix entsteht und es steigt die Nachfrage nach schönem Wohnraum. Als Erholungsareale findet man neben einigen kleinen grünen Oasen den Flaucher an der Isar. Hier findet man eine Vielzahl von Tier- und Pflanzenarten innerhalb der Stadtgrenzen, Alt und Jung treffen sich hier zum Grillen und Baden.

Immobilienpreise und Quadratmeterpreise in Sendling, (statistische Mittelwerte, Angebotspreise 2018):

Hauspreise:
Im Allgemeinen bewegte sich der Quadratmeterpreis bei Häusern im Segment Einfamilienhaus/Doppelhaushälfte bei durchschnittlich 8.500 EUR pro m², im Segment Reihenmittel-/Reiheneckhaus im Schnitt bei 7.800 EUR pro m². In einigen Fällen wurde auch deutlich mehr als 10.000 EUR pro m² verlangt. Größenordnungsmäßig zeigte sich in den Angeboten des letzten Jahres ein durchschnittliches 200 m² Einfamilienhaus bei rund 1,75 Mio. EUR, ein durchschnittliches 100 m² Reihenmittelhaus bei knapp 700.000 EUR.

Wohnungspreise:
Für Etagenwohnungen wurde im Gebraucht-Zustand im Schnitt ca. 6.800 EUR Quadratmeterpreis verlangt, im Neubau-Zustand durchschnittlich ca. 9.000 EUR. Damit kam eine durchschnittliche gebrauchte 60 m² Etagenwohnung auf rund 400.000 EUR Kaufpreis, eine durchschnittliche neue 80 m² Etagenwohnung auf rund 740.000 EUR. Wohnungsarten wie Penthäuser, Dachterrassenwohnungen, Maisonettes lagen preislich auf einem ähnlichen Niveau.

Tatsächliche Verkaufspreise:
Generell verhielt sich 2017 der für Eigentumswohnungen erzielte Quadratmeterpreis in guten Lagen Münchens wie folgt: Baujahr 1960-69: ca. 6.300 EUR pro m², 2000-2013: 7.250 EUR pro m², Neubau: 7.800 EUR pro m². Doppelhaushälften (nicht Neubau) kamen auf durchschnittlich 7.500 EUR pro m², Reihenhäuser auf durchschnittlich 6.700 EUR pro m². Für den Stadtteil Sendling sind ebenfalls Preise in etwa auf diesem Niveau anzunehmen.

„Mit einer guten Infrastruktur, der Nähe zum Zentrum und den teilweise tollen Freizeitmöglichkeiten bietet Sendling viel, was heutzutage gesucht wird. Aber es gibt auch enorme Lageunterschiede im Stadtteil, so dass man Preise immer individuell betrachten und bewerten sollte.“, sagt der Inhaber der Firma Fischer Immobilien Rainer Fischer, Immobilienmakler München aus der Nymphenburger Straße in der Münchner Maxvorstadt.

Quellen: muenchen.de, wikipedia.org, Auswertung vom Immobilienmakler-Büro Fischer, München, Immobilienpreise und Quadratmeterpreise aus dem Statistikprogramm der IMV Marktdaten GmbH. Tatsächliche Verkaufszahlen aus dem Immobilienbericht Gutachterausschuss München 2017. Dieser Bericht ersetzt keine qualifizierte Wertermittlung eines Sachverständigen oder Maklers aus München bzw. Sendling, Mittersendling bzw. Sendling-Westpark. Auch handelt es sich dabei um Durchschnittswerte, die nur bedingt zu individuellen Kalkulationen herangezogen werden können. Keine Gewähr für Korrektheit und Vollständigkeit der Angaben.

Das Münchner Maklerbüro startete 1995 mit dem Immobilienverkauf. Seit Mai 2017 ist es in der Nymphenburgerstraße in der Maxvorstadt ansässig. Es hat sich auf die Vermarktung von Wohnimmobilien im Großraum München spezialisiert. Seit Bestehen wurden über 1.000 Häuser, Eigentumswohnungen und Grundstücke an solvente Käufer vermittelt. Der Münchner Immobilienmakler arbeitet unter anderem mit externen Finanzierungsberatern zusammen, präsentiert alle Angebote auf sieben verschiedenen Internetplattformen und geht auch mal neue Wege in der Vermarktung von Immobilien. Telefonische Erreichbarkeit ist 7 Tage die Woche sichergestellt.

Kontakt
Rainer Fischer Immobilien
Rainer Fischer
Nymphenburger Straße 47
80335 München
089-131320
rainer@immobilienfischer.de
https://www.immobilienbesitzer-muenchen.de

Immobilien Bauen Garten

Erste Frist für Baukindergeld läuft ab

Diese Familien müssen bis Ende des Jahres ihren Antrag stellen

Erste Frist für Baukindergeld läuft ab

Nach dem Einzug ins neue Eigenheim kann der Antrag auf Baukindergeld gestellt werden (Bildquelle: Living Haus)

Viele Anträge auf Baukindergeld sind schon bei der KfW eingegangen, die meisten von Familien mit einem oder zwei Kindern. Was alle anderen Familien unbedingt beachten sollten: Die erste Antragsfrist für den attraktiven Zuschuss läuft schon Ende 2018 aus! Die Experten vom Ratgeberportal FragenZumBaukindergeld.de erklären, wen das betrifft.

Ob Neubau oder Kauf einer gebrauchten Immobilie – grundsätzlich kann der Antrag auf Baukindergeld erst nach dem Einzug in das neue Haus oder die Wohnung gestellt werden. Maximal drei Monate Zeit hat die Familie dann, gerechnet ab dem Datum der Meldebestätigung. Wer seine zuvor gemietete Immobilie kauft, hat ab dem Datum des Kaufvertrags drei Monate Zeit.

Für die ersten Familien läuft die Antragsfrist zum Baukindergeld schon Ende 2018 ab. Das betrifft alle, die unter die Übergangsregelung fallen: Wer sein neues Heim zwischen dem 01.01.2018 und 17.09.2018 bezogen hat, kann seinen Antrag auf Baukindergeld bis zum 31.12.2018 bei der KfW-Bank stellen. Das ist ausschließlich online im KfW-Zuschussportal möglich.

Alle wichtigen Informationen sowie Fragen und Antworten rund um das Baukindergeld finden Familien unter www.FragenZumBaukindergeld.de.

Über die Aktion pro Eigenheim
Ziel der Aktion pro Eigenheim ist es, allen Bauinteressierten in Fragen der Förderung und Finanzierung bei Neubau und Hauskauf möglichst große Transparenz zu verschaffen. Denn dadurch lässt sich bares Geld sparen, das dann für den Hausbau zur Verfügung steht. Speziell junge Familien mit Kindern können sich den Traum vom Eigenheim so leichter erfüllen. Darüber hinaus geht es darum, Bauherren für Themen wie Sicherheit, Barrierefreiheit, Wohngesundheit und Nachhaltigkeit zu sensibilisieren. Denn wer vorausschauend plant und baut, kann das eigene Haus in allen Lebensaltern selbstbestimmt nutzen.

Kontakt
aktion pro eigenheim
Alexandra Schneider
Rosenstraße 18
76530 Baden-Baden
07221 969800
presse@aktion-pro-eigenheim.de
http://www.aktion-pro-eigenheim.de