Category Archives: Immobilien Bauen Garten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Immobilien, Bauen, Garten, Wohnen. Presseportal.org das kostenlose Presseportal zu vielen verschiedenen Themen.

Immobilien Bauen Garten

teures Schlüsselerlebnis für den Vermieter

Das darf einem Vermieter nicht passieren

teures Schlüsselerlebnis  für den Vermieter

Videoseminar für Vermieter

Das hätte nicht sein müssen und wäre ganz leicht vermeidbar gewesen. Nicht vorstellbar, dass das meinen Seminarteilnehmern passieren hätte können.

Was war passiert?

In einem Telefongespräch schüttete mir eine Leserin ihr Herz aus. Sie lebt seit nunmehr 10 Jahren im Ausland und ist Eigentümerin einer kleinen Wohnung in München.

Vor etwa dreieinhalb Jahren sollte diese Wohnung, nachdem der Mieter ausgezogen war, wieder vermietet werden.

Vertrauensvoll überließ die Eigentümerin einer guten langjährigen Freundin den Wohnungsschlüssel, damit diese künftigen Mietinteressenten die Wohnung zeigen könne.

Die Freundin war gerne bereit zu helfen und hatte innerhalb kürzester Zeit eine Mietinteressentin gefunden, mit welcher sie die Wohnung auch schon besichtigt hatte.

Die Mietinteressentin war zu der Zeit in einem naheliegenden Kosmetikstudio als Kosmetikerin beschäftigt und der Freundin von daher bekannt.

Die Freundin hatte diese Mietinteressentin meiner Gesprächspartnerin wärmstens empfohlen. Diese war grundsätzlich nicht abgeneigt, an die Kosmetikerin zu vermieten.

Allerdings wollte sie die potentielle Mieterin vor Vertragsunterschrift kennenlernen und vereinbarte deshalb für ihren nächsten Deutschlandaufenthalt einen Termin mit ihr.

Vereinbart war, dass sie sich vor dem Haus, in dem die sich zu vermietende Wohnung befindet, treffen.

Pünktlich traf die Vermieterin dort ein. Die Mieterin jedoch erschien nicht.

Die Vermieterin wollte bei der Gelegenheit die Wohnung besichtigen und ging ins Haus.

An der Wohnungstür angekommen, stellte sie fest, dass diese nicht abgeschlossen war.

Als sie die Tür öffnete, ist sie vor Schreck fast aus den Schuhen gekippt.

Die Wohnung war voll eingerichtet, die Mietinteressentin hatte es sich in der Wohnung nebst Mutter und deren Lebensgefährten schon bequem gemacht und war gerade dabei das Mittagessen zuzubereiten.

Nachdem schnell geklärt war, wer wer war, wurde die Vermieterin gleich mit zum Essen eingeladen.

Die Bissen blieben dieser jedoch im Hals stecken, als sie erfuhr, dass ihre Freundin, der Mieinteressentin – jetzt muss man sie eigentlich „Mieterin“ nennen – bereits zwei Wochen zuvor den Wohnungsschlüssel ausgehändigt hatte und die Mieterin den Abschluss eines Mietvertrages eigentlich nicht mehr für nötig erachtete, da sie ja schon in der Wohnung wohnte.

Dennoch einigte man sich zumindest auf eine schriftliche Vereinbarung, in der die Höhe der Miete geregelt war.

Die Vermieterin hätte, so erzählte sie mir, an diese Person niemals vermietet. Jetzt war sie mit geschaffenen Fakten konfrontiert und war froh, dass sie der Mieterin, an die sie unter normalen Umständen nicht vermietet hätte, wenigstens noch eine kleine Vereinbarung abringen konnte.

In den folgenden zwei Monaten bezahlte die Mieterin die Miete.

Ab dem 3. Monat bezahlte sie dann nicht mehr.

Die Vermieterin beauftragte einen Anwalt…die Mieterin zahlte wieder, dann wieder nicht…

Sie ahnen schon, wie es weiterging. Ich erspare Ihnen hier die Details, die die Vermieterin fast in den Wahnsinn getrieben hätten und sie händeringend nach Hilfe suchen ließ.

Drei Jahre später

Jetzt sind seit dem Treffen in der Wohnung mehr als drei Jahre vergangen und seit zwei Wochen ist die Wohnung nach Zwangsräumung endlich wieder frei.

Ausgelöst wurde der Ärger durch eine leichtsinnige Aushändigung des Schlüssels.

So etwas darf nicht passieren.

Die Schlüsselübergabe ist nach Bonitätsprüfung, möglichst nach Entgegennahme der Kaution immer der letzte Schritt bei der Vermietung.

Auf meinen Seminaren wird das intensiv besprochen und meinen Seminarteilnehmern wird dieser Fehler nicht passieren.

Bisher gibt es zu dem Thema Vermietung, Mietvertragsabschluss, Bonitätsprüfung, Kündigung und fristlose Kündigung u.s.w. zwar meine Präsenzseminare, jedoch kein Buch und kein Videoseminar von mir.

Lücke geschlossen

Diese Lücke ist ab sofort geschlossen. Wir haben dazu ein Videoseminar produziert.

Lassen Sie es gar nicht erst soweit kommen! Stellen Sie die Weichen für Ihre Vermietungen rechtzeitig. Wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist, ist es zu spät. Anwälte können dann bestenfalls noch den Schaden reduzieren – aber auch das hat seinen Preis.

Drei Jahre Ärger. Das bedeutet neben finanziellen Einbußen, im konkreten Fall rund 25.000,– Euro, auch Verlust von Lebensqualitität.

Und das alles nur wegen einem klitzekleinen, leicht vermeidbaren Fehler, entstanden aus Gutgläubigkeit und Vertrauen.

Diese ernüchternde Erkenntnis kam meiner Gesprächspartnerin leider zu spät. Deshalb stand sie drei Jahre lang mit dem Rücken zur Wand.

Für den konkreten Fall dieses Mieteropfers kommt mein Videoseminar zu spät.

Nicht jedoch für alle anderen Vermieter und Investoren. Und auch nicht für die vielen anderen Themen, die bei der Vermietung zu beachten sind.

Es ist ganz einfach, selbst die massiven Widrigkeiten des Vermieterlebens abzuwehren. Alles, was Sie brauchen, lieber Leser, finden Sie in meinen Publikationen und Videoseminaren.

Zur Markteinführung gilt ab heute ein

Aktionspreis bis zum 30. September 2017

Bestellen Sie das Videoseminar jetzt zum Aktionspreis von 64,– Euro! 25,– Euro auf den Normalpreis von 89,– Euro.

Sparen Sie volle 25 Euro!

Bestellen Sie hier

Schulungen, Seminare und Coaching. Zuhause auf den Immobilienmärkten in Europa. Fachbücher und Publikationen vom Spezialverlag.

Firmenkontakt
Thomas Trepnau SAS
Thomas Trepnau
Ar Verouri Nevez 31
29700 Plomelin
+33658626107
info@betongoldkurs.com
http://www.immobilienkurs.com

Pressekontakt
Thomas Trepnau SAS
Daniel Treuseel
Ar Verouri Névez 31
29700 Plomelin
+33658626107
info@betongoldkurs.com
http://www.immobilienkurs.com

Immobilien Bauen Garten

Die neue Zentrale der Europäischen Agentur für Flugsicherheit EASA geht auf Nummer sicher: mit Produkten von Ardex

Hinter historischen Fassaden

Die neue Zentrale der Europäischen Agentur für Flugsicherheit EASA geht auf Nummer sicher: mit Produkten von Ardex

Witten, 21. September 2017. Neubau hinter historischen Fassaden: Aus der früheren Kölner Eisenbahndirektion ist jetzt die „Neue Direktion Köln“ entstanden. Mit viel Fingerspitzengefühl und großem Aufwand hat der Bauherr die denkmalgeschützten Elemente sanieren lassen und so ein einzigartiges Bürogebäude geschaffen. Besonders beeindruckend ist die prunkvolle Eingangshalle mit Mosaikboden und strahlend weißem Terrazzo. Hier kamen bei der Sanierung nachhaltige Produkte von Ardex zum Einsatz.

Seit Sommer 2016 residiert die Europäische Agentur für Flugsicherheit EASA in dem repräsentativen Gebäude am Kölner Rheinufer. Von der ehemaligen „Königlichen Eisenbahndirektion Cöln“ sind die klassizistische Sandsteinfassade und die weitläufige Eingangshalle erhalten geblieben. Im Zuge der Sanierung sind die historischen Elemente aus dem Inneren ausgebaut, katalogisiert und eingelagert worden – und später wiedereingesetzt. Das siebengeschossige Gebäude wurde von der Bilfinger Hochbau GmbH neu errichtet.

Besonders wichtig war dem Bauherrn eine nachhaltige Bauweise in allen Bereichen. Dazu gehört beispielsweise die Nutzung von Geothermie: Für die Kühlung der Räume wird Grundwasser über zwei Brunnen gefördert. Zum Heizen wird Fernwärme eingesetzt. Über spezielle Deckensegmente werden die Räume büroweise individuell temperiert. Für dieses Konzept wurde das Gebäude mit DGNB Gold der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen zertifiziert. So mussten auch alle eingesetzten Materialien die Vorgaben erfüllen – wie die Produkte von Ardex.

Repräsentatives Entree
Wenn die Spezialisten für Flugsicherheit und ihre Besucher die neue Zentrale betreten, werden sie in der prächtigen Eingangshalle willkommen geheißen. Ein beeindruckender Mosaikboden und hohe Galerien prägen die weitläufige Halle. Doch zuvor musste der historische Mosaikfußboden Teil erneuert werden. Nur eine Fläche von rund 2 qm Größe blieb vom Originalboden erhalten. Um seine besondere Ästhetik zu betonen, sollte der Mosaikfries von weißem Terrazzo umrahmt werden – genau die richtige Aufgabe für Michael Petzold und sein Team. Denn die SVF Steinveredelung Finsterwalde GmbH hat sich auf Restaurierungsarbeiten von denkmalgeschützten Gebäuden sowie die Fertigung von exklusiven Böden aus Terrazzo spezialisiert.
Die Herausforderung: Zum bestehenden Mosaik passende Fliesen zu finden, um diese auf das richtige Format zu bringen. „Wir mussten erst einmal Mosaikfliesen suchen, die farblich passen. Dabei waren fünf verschiedene Farbtöne vorgegeben“, so Michael Petzold. Innerhalb von drei Wochen waren die passenden Fliesen aufgetan und bemustert. Die Wahl fiel auf Mosaikfliesen des portugiesischen Herstellers Cinca SA im Format 23 x 23 mm. Im Betrieb wurden die Fliesen dann zunächst einmal auf das erforderliche Format gebracht. Anschließend gingen sie zu einer Spezialwerkstatt. Hier wurden die Fliesenstücke getrommelt, damit sie älter wirken und den Originalen so nahe wie möglich kommen.

Anforderungen an nachhaltiges Bauen erfüllt
Zurück in Finsterwalde hat Michael Petzold in enger Zusammenarbeit mit Fliesenlegermeister Hauschild aus Bautzen die Mosaikfliesen in Fliesenverbände auf Matten aufgebracht, um sie dann in Köln zu verlegen. Fünf Module für die verschiedenen Bereiche wurden so vorbereitet. Am Ende waren es rund 375.000 Einzelstücke, die auf einer Fläche von rund 150 qm verlegt wurden.

Zunächst galt es jedoch, die Umweltverträglichkeit der Materialien zu bestätigen. „Wir haben mit dem Verarbeiter besprochen, welche Produkte für den jeweiligen Untergrund für das Verlegen der Mosaiksteine geeignet sind“, berichtet Ardex-Gebietsleiter Andreas Dombert. Die Liste mit den vorgeschlagenen Produkten wurde dann bei Ardex geprüft. Das Ergebnis: Alle Produkte haben die Anforderungen problemlos erfüllt. „Sollten die Kriterien einmal nicht passen, beraten wir den Verarbeiter und empfehlen ein anderes Produkt. Dabei kommt es auf die technischen Voraussetzungen und die Sicherheit an“, sagt Peter Metz, Produktmanager bei Ardex und zuständig, wenn es um Zertifizierungen zum nachhaltigen Bauen geht. „Die Handwerker können sich über ihren Regionalleiter oder auch direkt an uns wenden. Und wenn es erforderlich ist, sprechen wir direkt mit den zertifizierenden Stellen.“ Das war in Köln nicht nötig. Die Deklarationen wurden dem Generalunternehmer zur Genehmigung vorgelegt und bestätigt.

Herausforderungen bei der Mosaikverlegung
Danach konnten die Fliesenarbeiten losgehen. Erste Herausforderung war, dass aufgrund der verwendeten kleinen Verlegezahnung von 4 mm im Kleberbett der Untergrund nicht mehr angepasst werden konnte. Eine größere Zahnung war nicht möglich, da der Kleber dann beim Einlegen des Mosaiks ins Fugenbett aufgestiegen wäre. Durch die im „Frischzustand“ zur leichteren Verarbeitung aufgebrachte Frontseitenfixierung wäre der Kleber anschließend nicht zu entfernen und nach dem Verfugen sichtbar gewesen.

Deshalb musste durch Nivellierarbeiten ein planebener Untergrund geschaffen werden. Michael Petzold entschied sich für den Einsatz der Universalspachtelmasse ARDEX K 33. Die Ausgleichsmasse auf Zement-Basis wurde von Ardex zum Spachteln, Ausgleichen und Nivellieren von Bodenflächen im Innenbereich entwickelt. Der Vorteil: ARDEX K 33 ist besonders spannungsarm und damit ideal zur Aufnahme von hochwertigen Bodenbelägen, Fliesenbelägen, Betonwerkstein- und Naturwerksteinplatten geeignet. Zudem ist die Ausgleichsmasse bereits nach zwei bis drei Stunden begehbar.
Vor dem Einsatz der Ausgleichsmasse grundierte das Team von SVF den Boden mit dem Grundierkonzentrat ARDEX P 52. Die vielfach bewährte Grundier- und Haftdispersion fungiert als Haftbrücke und Porenverschluss mit wasserhemmender Wirkung. Bei Spachtelungen verhindert sie so das Aufsteigen von Luftblasen aus dem Untergrund. In Verbindung mit den sehr emissionsarmen Spachtelmassen und Klebern aus dem Ardex-Programm ist ARDEX P 52 außerdem auf geruchsneutrales Verhalten und saubere Raumluft ausgerichtet.

Großformatkleber für Kleinformate
Besondere Anforderungen stellte die Mosaikverlegung auch an den Fliesenkleber: Er sollte einerseits eine lange Einbettungs- und damit Verarbeitungszeit ermöglichen. Andererseits sollte er bereits am nächsten Tag fest genug sein, um die Frontseitenfixierung entfernen zu können. Hier fiel die Wahl auf den Großformatkleber ARDEX S 28 NEU – trotz kleiner Mosaiksteine. „Großformatige Platten und kleine Mosaike haben eine ähnliche Problemstellung. Beide benötigen eine hohe Benetzungskraft des Klebers“, erklärt Ardex-Experte Andreas Dombert. „Bei Mosaik ist dies sehr wichtig, um eine vollsatte Einbettung und damit eine weitgehend vollflächige Bettung zu gewährleisten.“ Denn auf dem Boden verlegte Mosaike können bei der Benutzung schnell brechen, wenn es Fehlstellen im Kleberbett gibt – einfach, weil die Materialstärke sehr gering ist. „Die Anwendung des bei Großformatverlegungen üblichen Buttering-Floating-Verfahrens ist bei Mosaik handwerklich nicht möglich. Beim rückseitigen Auftragen des Klebers auf die Mosaikmatten würden sich die Fugen mit Verlegemörtel füllen“, so Dombert weiter. „Da war ARDEX S 28 NEU die ideale Lösung.“

Weitere Vorteile: Dank des ARDURAPID-Effekts wird das Anmachwasser schnell und vollständig kristallin gebunden und kann somit nicht zu eventuellen Schädigungen der Estrichoberzone führen. Zugleich konnte auf eine aufwendige Epoxigrundierung zur Absperrung des Untergrunds verzichtet und stattdessen die Dispersionsgrundierung ARDEX P 52 eingesetzt werden. „Dieses Verfahren spart dem Verarbeiter Zeit und Geld. Und es gewährleistet eine besonders sichere, wirtschaftliche und auch komfortable Verlegung“, erklärt Ardex-Experte Andreas Dombert.

Nach der Verlegung des Mosaiks wurde mit dem schnellen Flex-Fugenmörtel ARDEX G8S FLEX 1-6 verfugt. Aufgrund seiner feinen Oberfläche fügt sich dieser perfekt in das Mosaik ein. Aufgrund der besonders guten Flankenhaftung eignet sich der Fugenmörtel speziell für Mosaik, Zudem wurde die Auswahl aufgrund der hohen Festigkeit getroffen, die in der Eingangshalle von Bedeutung ist.

Eleganz durch weißen Terrazzoboden
Eine weitere Besonderheit des eleganten Eingangsbereiches im neuen EASA-Domizil ist der weiße Terrazzo-Boden, der an das Mosaik angrenzt. Für die saubere und schnelle Ausführung hat sich der Boden-Spezialist hier für PANDOMO TerrazzoPlus und die Verwendung der weißen Bindemittelmatrix PANDOMO PW entschieden. Mit diesem Bindemittel von Ardex lassen sich zementäre, schnell nutzbare Dekorböden in Terrazzo-Optik herstellen – im Verbund, auf Trennschicht und auf Dämmung. Schon zwölf Stunden nach Verarbeitung ist der Boden begehbar.

Unverwechselbare Optik durch Schmuckkörnung
Seine unverwechselbare Optik erhielt der Boden schließlich durch die weiße Schmuckkörnung. Diese besteht aus Kalk- bzw. Marmorgesteinen und wird bereits seit der Antike in Architektur, Kunst und Bildhauerei verwendet.

Die Schmuckkörnungen und ihre Abstufungen innerhalb dieser Mineralzuschläge bestimmen entscheidend die Anmutung des PANDOMO Terrazzo-Bodens. „Deshalb war bei der Wahl der Schmuckkörnung in der Eingangshalle auch besondere Sensibilität gefragt“, berichtet Andreas Dombert. Denn das historische Gebäude der Kölner Eisenbahndirektion ist zwar nicht antik, aber doch über 100 Jahre alt – und damit kaum weniger ehrwürdig. Die restaurierte Eingangshalle wird ihm auf jeden Fall gerecht.

Über die „Neue Direktion Köln“
HOCHTIEF Projektentwicklung realisiert die Neue Direktion Köln am Konrad-Adenauer-Ufer an der Nordseite des Kölner Hauptbahnhofs und mit Blick auf den Dom. In dem Gebäude entstanden rund 21.400 Quadratmeter Büromietfläche. Für die Dachgeschosse und die Fassaden wurde ein Architektenwettbewerb durchgeführt, den das Büro kadawittfeldarchitektur aus Aachen gewann. Im Juni 2016 konnte die EASA ihr neues Domizil beziehen.

www.ardex.de/presse/EASA

Die Ardex GmbH ist einer der Weltmarktführer bei hochwertigen bauchemischen Spezialbaustoffen. Als Gesellschaft in Familienbesitz verfolgt das Unternehmen seit mehr als 60 Jahren einen nachhaltigen Wachstumskurs. Die Ardex Gruppe beschäftigt heute über 2.500 Mitarbeiter und ist in mehr als 50 Ländern auf allen Kontinenten präsent, im Kernmarkt Europa nahezu flächendeckend. Mit ihren 13 großen Marken erwirtschaftet Ardex weltweit einen Gesamtumsatz von mehr als 650 Millionen Euro.

Firmenkontakt
ARDEX GmbH
Janin Dorloff
Friedrich-Ebert-Straße 45
D-58453 Witten
+49 2302 664-598
+49 2302 664-88-598
Janin.Dorloff@ardex.de
http://www.ardex.de

Pressekontakt
Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
D-61352 Bad Homburg v.d.H.
06172/9022-131
06172/9022-119
a.kassubek@arts-others.de
http://www.arts-others.de

Immobilien Bauen Garten

Funkelnde Pracht: Edler Glaskamin strahlt mit den Sternen um die Wette

Turmhoch überlegen: Größtmögliche Sicherheit und Bedienkomfort

Funkelnde Pracht: Edler Glaskamin strahlt mit den Sternen um die Wette

Feuerschein und Wärme – im Winter drinnen, im Sommer draußen

Ein Abend vor dem knisternden Kaminfeuer ist für viele das Höchste der Gefühle. Wenn nur das ewige Holznachlegen nicht wäre. Ganz anders beim Glaskamin TOWER aus der Design-Serie ebios-fire von SPARTHERM. Bei dieser eleganten Art einen entspannten Kaminabend zu genießen, ist das kein Thema. Denn der imposante Feuerspender wird mit flüssigem Brennstoff betrieben, ganz ohne Asche, Ruß und Rauch.

Ob im Winter in großen Wohnräumen oder während des Sommers im Garten -mit seiner schlanken Silhouette macht der mobile Kamin aus Glas und Stahl in jedem Ambiente eine gute Figur. Passend zur Umgebung ist er wahlweise in schwarzem Nero oder klarem Weiß erhältlich.

Turmhoch überlegen: Größtmögliche Sicherheit und Bedienkomfort

SPARTHERM, einer der führenden Hersteller moderner Feuerstätten in Deutschland und Europa, legt größten Wert auf Qualität und Sicherheit. Daher verfügt der über 60 Kilogramm schwere TOWER über einen patentierten Automatikbrenner und ein nicht-brennbares Keramik-Vlies. Von den beiden 5-Liter-Kanistern im Korpus wird der Brennstoff mittels akkubetriebener Elektro-Pumpe zum Brenner geleitet. Dort lässt sich dann die Höhe der Flammen per Fernbedienung oder manuellem Regler bequem steuern.

Und wenn das Feuer erstmal brennt, sich die Flammen in den Glasscheiben spiegeln, dann wird mit den Sternen am Himmel um die Wette gefunkelt. Mehr noch: Neben der stimmungsvollen Atmosphäre sorgt der Glaskamin – speziell an kühlen Abenden – vor allem für eines: Angenehm wohlige Wärme.

Weitere Inspirationen und Informationen unter www.ebios-fire.com

SPARTHERM Feuerungstechnik GmbH ist einer der größten Produzenten von Brennzellen, Kaminöfen und Kassetten in Deutschland und zählt in diesem Bereich auch in Europa zu den großen namhaften Unternehmen. Mit dem technischen Know-how der Feuerungstechnik, modernsten Fertigungsanlagen und einem Vertrieb über ein qualifiziertes und gut ausgebautes Händlernetzwerk werden die hochwertigen, innovativen und vom Design her sehr ansprechenden Feuerstätten heute weltweit in 47 Ländern vertrieben.

Für die Zukunft setzt SPARTHERM mit seinem breit gefächerten Sortiment auf ökologische und ökonomische Zielsetzungen mit umweltfreundlichen Produkten und Systemkomponenten, deren Basis dafür nicht zuletzt in der eigenen Entwicklungs-Abteilung liegt.

Weitere Informationen unter www.spartherm.com

Firmenkontakt
SPARTHERM Feuerungstechnik GmbH
Jörn Konert
Maschweg 38
49324 Melle
+49 (0)5422 94 41 40
+49 (0)5422 94 41 44
info@spartherm.com
http://www.spartherm.com

Pressekontakt
SPARTHERM Feuerungstechnik GmbH
Jörn Konert
Maschweg 38
49324 Melle
+49 (0)5422 94 41 40
+49 (0)5422 94 41 44
info@dr-schulz-pr.de
http://www.spartherm.com

Immobilien Bauen Garten

StaufixControl mit Signalgeber setzt Maßstäbe im Rückstauschutz

Neuer Rückstauverschluss von KESSEL ab Mitte September 2017 lieferbar

StaufixControl mit Signalgeber setzt Maßstäbe im Rückstauschutz

Ab Mitte September lieferbar: Der neue StaufixControl schützt, meldet und steuert. (Bildquelle: KESSEL AG)

Unwetter mit Starkregenfällen und Überschwemmungen machten auch in diesem Sommer wieder Schlagzeilen. Zahlreiche Keller standen in Folge von Rückstau unter Wasser. Der ab Mitte September im Fachhandel erhältliche StaufixControl für Grauwasser schützt zuverlässig vor Rückstau. Der integrierte Fernsignalgeber löst bei Rückstau optischen und akustischen Alarm aus.

StaufixControl verwendet das EnOcean-Funkprotokoll und ist damit sogar für die Integration in Smarthome-Lösungen geeignet. „Moderne und technisch innovative Produkte sind ein Markenzeichen der KESSEL AG. Mit StaufixControl haben wir den bewährten Rückstauschutz mit modernster Technik kombiniert“, erklärt Reinhard Späth, Marketingleiter der KESSEL AG.

Volle Kontrolle dank vernetzbarem Rückstauverschluss
StaufixControl kann optional mit einem Funkempfänger ausgestattet werden, der den Alarm in andere Räume weiterleitet oder angeschlossene Wasserverbraucher ausschaltet. Im Falle eines Rückstaus kann StaufixControl so mit dem Funkempfänger als Schaltsteckdose zum Beispiel eine Waschmaschine vom Netz nehmen und eine Eigenüberschwemmung verhindern. Damit bietet StaufixControl doppelte Sicherheit. Er schützt und steuert bei Rückstau.

Hochwertige Optik und komfortabler Einbau
Der neue Staufix ist mit einem integrierten, stufenlos hö-henverstellbaren Aufsatzelement zum Einbau in die Bodenplatte ausgestattet. Neben einer Variante für den Einbau in freiliegende Leitungen gibt es die Möglichkeit des dichten Verbaus in WU-Beton. Für eine einfache Montage, vor allem in der Sanierung, ist er zudem mit abnehmbaren Stutzen ausgestattet. Dadurch passen die Wechselstutzen flexibel auf alle Rohre. Das ist vor allem praktisch, wenn bei Umbau- oder Renovierungsarbeiten alte Rohre mit neuen Rohren zusammengeführt werden müssen. Auch die Optik des Staufix hat sich verändert. Wie das Premium-Rückstausortiment der KESSEL AG ist auch der neue Rückstauverschluss schwarz und wesentlich kompakter als das Vorgängermodell. Der Einhand-Schnellverschluss am Deckel und die weitere Nennweite DN 90 machen ihn besonders unkompliziert in der Handhabung. Die Wartung ist damit komfortabel und absolut ohne Werkzeug möglich. So setzt der neue Staufix von KESSEL erneut den Maßstab in der Rückstausicherung.

Die KESSEL AG ist deutschlandweiter Marktführer in
der Entwässerungstechnik. Das 1963 gegründete Unter-nehmen hat den Werkstoff Kunststoff in der Entwässerungstechnik etabliert. Heute ist die KESSEL AG ein international agierender Premiumanbieter mit rund 520 Mitarbeitern. Vom Ableiten des Abwassers über dessen Reinigung bis zum Schutz vor Rückstau eines Gebäudes umfasst das Produktspektrum ganzheitliche Systemlösungen für die Entwässerungstechnik.

Firmenkontakt
KESSEL AG
Reinhard Späth
Bahnhofstr. 31
85101 Lenting
08456 270
info@kessel.de
http://www.kessel.de

Pressekontakt
Heinrich GmbH
Nike Overhoff
Gerolfinger Str. 106
85049 Ingolstadt
0841 99 33 940
nike.overhoff@heinrich-kommunikation.de
http://www.heinrich-kommunikation.de

Immobilien Bauen Garten

Dichtigkeit im Betonbau – drückendes Wasser fernhalten

Fugen-Abdichtung gegen drückendes und nichtdrückendes Wasser – mehrere Systeme verfügbar

Dichtigkeit im Betonbau - drückendes Wasser fernhalten

DYWIDAG-Systems International GmbH (DSI) Geschäftsber. contec® bietet mehrere Abdichtungssysteme.

Die Fuge (lateinisch fuga = Flucht) ist ein musikalisches Kompositionsprinzip. Hier ist das Thema allerdings die wasserundurchlässige Abdichtung von Fugen im Betonbau durch geeignete Profile, wenn Elementwände (Doppelwände) zum Einsatz kommen und Übergänge zu Bauteilen in Ortbeton anstehen. Bei der Fugenabdichtung von Elementwänden kann der Sicherheitsanspruch an das Abdichtungssystem nicht hoch genug sein.
Die Firma DYWIDAG-Systems International GmbH (DSI) Geschäftsbereich contec® Abdichtungssysteme bietet dazu 3 unterschiedliche Systeme an und berücksichtigt so auch Arbeitsweisen traditioneller Bauunternehmen.

Das FTS / FTE, als vertikales Stoßfugenprofil des Contaflexsystems, ist ein verzinktes, gekantetes Blech auf dem beidseitig vollflächig eine Polymerbitumenbeschichtung aufgetragen ist. Die Stoßfugenprofile werden während der Montage der Elementwände fortlaufend mit eingebaut. An der Außenschale des Elementwandstoßes aufgebracht und durch Schlagdübel befestigt, befinden sich die Dichtbleche dann im Inneren der Elementwand. Ein Bohrraster im Fugenprofil erleichtert die Arbeit und hilft so Ausführungsfehler zu vermeiden. In horizontalen Arbeitsfugen kommt das contaflex Fugenblech CF bzw. CFR und das Eckfugenblech E-65 zum Einsatz. Spezielle Profile für Außen- und Innenecken sowie passende Schlagdübel und Stoßklammern vervollständigen das System, das für Elementwandstärken von 25 oder 30 cm bestens geeignet ist.

Das Contaflexactivsystem geht einen anderen Weg. Die CFS / CFE Fugenprofile bestehen aus mit Bentonit beschichteten, gekanteten und verzinkten Blechprofilen, die durch eine hohe Dichtwirkung und die einfache Handhabung des Einbaus und der Stoßausbildung überzeugen. Das entlang des Profils eindringende Wasser trifft auf die Beschichtung und aktiviert das quellfähige Bentonit zu einer hochabdichtenden Barriere. Die Fugenprofile werden ebenfalls während der Montage der Elementwände fortlaufend eingebaut. Die Stöße der in 1,25 m und 1,5 m Länge verfügbaren Fugenbleche werden als Aktivstöße mit 10 cm Überlappung ausgebildet und mit einer Stoßklammer gesichert. Standardmäßig sind damit Geschosshöhen bis 2,90 m einfach realisierbar. Die Breite der contaflexactiv-Fugenbleche ist für ein ideales Verhältnis zwischen der Breite des Betonkerns und der Höhe des Fugenbleches dimensioniert. Für Außen- und Innenecken ist ein speziell gekantetes Fugenblech verfügbar. In der Anschlussfuge zwischen Sohle und Wand werden contaflexactiv-Fugenbleche mit Standfuß eingesetzt. Die Fugenbleche werden einfach auf die Bewehrung gesetzt und, mit im Standfuß integrierten Befestigungslaschen, an das Eisen fixiert. Der abgewinkelte Standfuß sichert einen gradlinigen Fugenblechverlauf. Damit wird auch ein sorgfältiges Einbringen und Verdichten des Kernbetons gewährleistet.

Swelltite 3000 ist ein weiteres System zur Abdichtung von horizontalen und vertikalen Arbeits- und Stoßfugen in WU-Beton-Konstruktionen gegen drückendes und nicht drückendes Wasser bei Fertigteil- und Elementwand-Bauweisen. Im Gegensatz zu den anderen Dichtsystemen wird Swelltite an der Außenseite der Elementwand aufgebracht und entfaltet dort seine Dichtwirkung. Durch Bentonit als Dichtmaterial liefert das System eine immer aktive Quelldichtung. Als einbaufertiger HDPE-Betonitfolienstreifen (Rollenware) ist es besonders flexibel einsetzbar. Weitere Systemkomponenten sind Bentoseal-Spachtelmasse, welche im Fugenbereich aufgetragen wird und Abdeckprofile aus Edelstahl bzw. PVC in verschiedenen gängigen Abmessungen mit Schlagdübel aus Edelstahl zur Befestigung der Abdeckung.
Können die Standardabmessungen der Fugenprofile bei einer speziellen Baumaßnahme nicht zur Anwendung kommen, dann bietet DSI im Geschäftsbereich contec® Abdichtungssysteme auch projektbezogene Abmessungen für die Baumaßnahme an. Alle Abdichtungen wurden von anerkannten Prüfinstituten als System geprüft und sind im Besitz einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung (abP). Darüber hinaus werden zahlreiche systemübergreifende Prüfungen durch Materialprüfanstalten erstellt.
Bei der Abdichtung von Elementwänden sind die Fugen die größten Schwachpunkte der Konstruktion. Fugen, die eine volle Aufmerksamkeit verlangen und zu dichten sind, stehen aber auch bei Übergängen von Elementwand zu Bauteilen aus Ortbeton Ortsbeton, beispielsweise an Rampen bei Tiefgaragen, in der Hangbebauung usw. an. Ein weiteres Argument für eine sorgfältige Abdichtung von Neubauwerken sind die unübersehbaren Klimaänderungen mit heftigem, oft nur lokal auftretendem Starkregen der nicht nur Flüsse anschwellen lässt, sondern kurzzeitig auch den Grundwasserpegel in die Höhe treibt. Regionen die als sicher gegen drückendes und anstehendes Wasser galten gibt es deshalb kaum noch. Im gewerblichen Bereich befinden sich oft technische Anlagen, Notstromaggregate, Serversysteme, Labore, Archive, Tresore usw. im Untergeschoss eines Gebäudes. Untergeschosse bzw. Keller werden zunehmend hochwertig genutzt. Betrachtet man den geringen Mehraufwand im Verhältnis zum gesamten Bauvolumen, darf auf eine optimale Abdichtung nicht verzichtet werden.
Die DYWIDAG-Systems International GmbH (DSI) Geschäftsbereich contec® Abdichtungssysteme unterstützt bei der Planung der Bauwerksabdichtung mit entsprechenden Abdichtungskonzepten. Mit starkem Fokus für den technischen Support bietet die DYWIDAG-Systems International GmbH schnelle und qualitativ hochwertige Lösungsfindungen. Der Systemgedanke und die Individualität des Unternehmens haben dazu geführt, dass die Produkte langjährig für hohe Anforderungen zum Einsatz kommen. ** Ende Pressetext ** download Text und Fotos hier: www.pr-download.com/contec12.zip

Die contec® Bausysteme GmbH wurde 1980 gegründet und hat seit ihrer Firmengründung einen wesentlichen Anteil an der Entwicklung innovativer, effizienter und wirtschaftlicher Spezialartikel für die nationale und internationale Bauindustrie. Seit 2007 ist die contec® Bausysteme GmbH Teil der DSI-Gruppe, eines weltweit agierenden Technologiekonzerns, der zu den führenden Anbietern qualitativ hochwertiger Produkte und Systemlösungen für die Bau- und Untertageindustrie zählt. Heute erfolgt der Marktauftritt unter dem Firmennamen DYWIDAG-Systems International GmbH (DSI).
An den Standorten Porta Westfalica (NRW) und Köthen (Sachsen-Anhalt) werden hochwertige Spezialartikel in Standardausführungen oder als maßgeschneiderte Baustellenlösungen produziert. Diese finden ihren wirtschaftlichen Einsatz im Hoch- und Tiefbau, im Beton- und Stahlbetonbau sowie im Fertigteil-, Industrie- und Ingenieurbau.

Firmenkontakt
DYWIDAG-Systems International GmbH Geschäftsbereich contec®
Fouad Bouamar
Südstr. 3
32457 Porta Westfalica
05731 7678 48
fouad.bouamar@dywidag-systems.com
http://www.contec-bau.de

Pressekontakt
PREWE
Michael Endulat
Goldberger Str. 12
27580 Bremerhaven
0471 4817444
Michael.Endulat@prewe.com
http://www.prewe.com

Immobilien Bauen Garten

Wagner: Vierfach-Nominierung für „German Design Award 2018“

Wagner: Vierfach-Nominierung für "German Design Award 2018"

Absolut sehenswert: „OUT OF BLACK FOREST“!

Der „German Design Award“ gilt als höchste deutsche Designauszeichnung und wird alljährlich für herausragendes Produkt- und Kommunikationsdesign vom Rat für Formgebung, der deutschen Marken- und Designinstanz, vergeben. Gute Neuigkeiten für den Mittelständler aus dem Schwarzwald: Wagner steht gleich vier Mal auf der Shortlist des „German Design Award 2018“. Nominiert sind die Transporthilfen-Serie „MDF EXTREME“, der ausziehbare Lastenroller „MM 1331“, der neuartige Türstopper „3STOP“ sowie der jüngste Produktfilm des Markenherstellers, „Out of Black Forest“.

Alle Modelle der Transporthilfen-Serie „MDF EXTEME“ zeichnen sich durch gute Gestaltung, durchdachte technische Details und einen besonderen Materialmix aus: Die Kombination von beschichteten Plattenwerkstoffen mit der Tragstärke stabiler MDF-Platten machen alle sechs Varianten außerordentlich robust und extrem langlebig. Ebenfalls auf der Shortlist des „German Design Award 2018“ steht ein weiteres Transporthilfe-Modell von Wagner, der „MM 1331“. Das Novum: Der vielseitig einsetzbare Lastenroller ist mit einem justierbaren Auszugselement ausgestattet, das individuell an die Länge des Transportguts angepasst werden kann.
Auch beim nominierten Türstopper „3STOP“ stimmen Form und Funktion. Drei Keilformen mit unterschiedlichen Steigungswinkeln machen seine Anwendung hochflexibel: Hinter der Tür platziert, dient der „3STOP“ als Prallschutz oder zum Fixieren der Tür, davor platziert als Feststeller, und zwischen Tür und Türstock hält die Türstopper-Innovation die Tür spaltbreit offen.

Die vierte Nominierung für den „German Design Award 2018“ geht an das Schwarzwald-Roadmovie „Out of Black Forest“, den aktuellen Produktfilm von Wagner. Denn die im Wortsinn „abgefahrene“ Story um den charismatischen Darsteller „Woody“ beeindruckt durch Ideenreichtum, Humor und hohe künstlerische Qualität. Der nominierte Fünfminüter ist online zu sehen – direkt auf der Startseite von Wagner, www.wagner-system.de sowie auf YouTube.

Über die schlussendliche Vergabe der begehrten „Winner“- und „Special Mention“-Auszeichnungen werden prominent besetzte Experten-Jurys des „German Design Award“ in den kommenden Wochen entscheiden.

Kontakt: Wagner System GmbH, www.wagner-system.de

WAGNER ist ein führender europäischer Markenhersteller von funktionellen und gut gestalteten Produkten für Haus, Garten, Werkstatt und den gesamten Objektbereich.

Das Unternehmen entwickelt und produziert in zwei Werken in Lahr/Schwarzwald Möbelkomponenten wie Rollen und Räder, Möbelbeine und QuickClick, ein patentiertes Gleit- und Stoppsystem mit zahlreichen Speziallösungen für jede Art von Möbel. Außerdem fertigt WAGNER ein ideenreiches System für Selbstbaumöbel, einzigartige Türstopper, Transporthilfen und Pflanzenroller sowie neuartige mobile Pflanzboxen, Wandelemente und Accessoires für das moderne „Urban Gardening“.

All diese Produkte haben eines gemeinsam: Sie sind ausgezeichnet in Qualität und Design – im besten Sinne des Wortes. Dies gilt auch für die Kommunikation: Der Imagefilm „World of WAGNER“ von Filmemacher Jan Reiff hat mehrere internationale Filmpreise gewonnen. „OUT OF BLACK FOREST“, das neueste Film-Projekt von WAGNER, wurde mit dem DDC Award in Gold des Deutschen Designer Club ausgezeichnet sowie für den „German Design Award 2018“ nominiert und beweist einmal mehr: Reiffs Filme sind nie „von der Stange“. Und so beeindrucken nicht nur schöne Bilder, sondern auch eine im wahrsten Sinne des Wortes „abgefahrene“ Story und der charismatische Darsteller „Woody“, dem der Schauspieler Manfred Lehmann, u.a. Synchronsprecher von Bruce Willis, eine markante Off-Stimme geliehen hat.

„OUT OF BLACK FOREST“ ist online zu sehen – direkt auf der Startseite der Unternehmens-Website, www.wagner-system.de, auf www.wagner-webshop.com sowie auf YouTube.

Kontakt
Wagner System GmbH
Eva Schilling
Tullastr. 19
D – 77933 Lahr
+ 49 (0) 7821-9477-139
eva.schilling@wagner-system.de
http://www.wagner-system.de

Immobilien Bauen Garten

Immobilien in Ungarn: Immobilienmakler & Hotelmakler REBA IMMOBILIEN AG eröffnet neues Büro in Ungarn am Balaton

– REBA IMMOBILIEN AG (www.reba-immobilien.ch) agiert als Immobilienmakler & Hotelmakler jetzt auch in Ungarn

Immobilien in Ungarn: Immobilienmakler & Hotelmakler REBA IMMOBILIEN AG eröffnet neues Büro in Ungarn am Balaton

Logo REBA IMMOBILIEN AG

– REBA IMMOBILIEN AG unterstützt z.B. Ferienhaussuchende, expandierende Firmen, die ihren Standort nach Ungarn verlagern, sowie Senioren, die ihren Alterswohnsitz gern am Balaton haben möchten, mit Full-Service: von der Objektauswahl bis hin zur Unterstützung bei allen Formalitäten des Umzuges

Die REBA IMMOBILIEN AG ( www.reba-immobilien.ch) aus Susten in der Schweiz mit Standorten in Berlin und Großalmerode, Laudenbach bei Kassel in Deutschland, ist als Immobilienmakler und Hotelmakler jetzt auch in Ungarn aktiv.

„Wir bieten interessierten Privatpersonen und Investoren Ferienhäuser und Ferienwohnungen sowie Grundstücke in der Region Balaton zum Kauf an. Darüber hinaus vermitteln wir Wohnanlagen oder Gewerbeimmobilien wie Hotels und Bürogebäude in Ungarn“, erklärt Holger Ballwanz, Vorstand (CMO & COO) der REBA IMMOBILIEN AG.

+++ Immobilienmakler & Hotelmakler REBA IMMOBILIEN AG: Immobilien in Ungarn zum Kauf +++

„Ungarn ist ein sehr spannender und aufsteigender Markt. Aufgrund der hohen Nachfrage haben wir uns entschieden, auch in Ungarn aktiv zu werden. Vor Ort werden unsere Kunden von einem Maklerteam der REBA IMMOBILIEN AG persönlich betreut.“

+++ REBA IMMOBILIEN AG unterstützt Firmen, Senioren oder Familien, die nach Ungarn umziehen möchten, mit Full-Service +++

Das Team der REBA IMMOBILIEN AG unterstützt beispielsweise Familien, die ihre Ferienimmobilie oder auch ihren festen Wohnsitz nach Ungarn verlegen möchten, mit Full-Service: Von der Objektauswahl, Unterstützung bei allen Formalitäten des Umzuges, bis hin zu regelmäßigen „Stammtischen“ für den Informationsaustausch vor Ort.

+++ Immobilienmakler für Ungarn: REBA IMMOBILIEN AG +++

– Makler für Immobilien in Ungarn
– Beratung bei Kauf & Verkauf von Immobilien in Ungarn
– Erstellung eines Wertgutachtens
– Erstellung eines aussagekräftigen Exposes
– Auswahl und Ansprache geeigneter Investoren
– Suche nach geeigneten Immobilien in Ungarn
– Vertragsverhandlung und Vertragsabschluss

+++ Ansprechpartner für Immobilien in Ungarn +++

Horst-Christian Meyer, Hotel-Betriebswirt & Immobilienmakler

REBA IMMOBILIEN AG
REBA IMMOBILIEN GmbH
Alsopáhok, Kocor köz 3, 8394, HU
Tel.: +36 (0) 83 310 382
Fax: +49 (0) 30 44 677 399
E-Mail: hc.meyer@reba-immobilien.ch

Holger Ballwanz, Vorstand (CMO & COO)

REBA IMMOBILIEN AG
REBA IMMOBILIEN GmbH
Christburger Straße 2
D-10405 Berlin

Mobil: +49 (0) 177 32 52 040
Tel.: +49 (0) 30 44 677 188
Fax: +49 (0) 30 44 677 399
E-Mail: h.ballwanz@reba-immobilien.ch

Weitere Informationen:

http://www.reba-immobilien.ch & http://www.reba-hotelmakler.de

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
386 Wörter, 2.777 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/reba-immobilien-ag

Über die REBA IMMOBILIEN AG:

Die REBA IMMOBILIEN AG aus Susten in der Schweiz mit Repräsentanzen in Berlin und Großalmerode, Laudenbach bei Kassel ist international als Immobilienmakler, Hotelmakler und Gewerbeimmobilienmakler in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Polen, Spanien, Schweden, Ungarn, Dubai und den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) tätig.

Die REBA IMMOBILIEN AG zählt in Europa zu den führenden Hotelmaklern und Gewerbeimmobilienmaklern. Das Portfolio umfasst derzeit circa 400 Hotelimmobilien und Gewerbeimmobilien. Aktuelle Hotelangebote und Gewerbeimmobilien, wie beispielsweise Hotelimmobilien, Einkaufszentren, Pflegeheime, Kliniken und Wohnanlagen, sind in den Datenbanken abrufbar:

http://www.reba-immobilien.ch/hotelimmobilien

http://www.reba-immobilien.ch/gewerbeimmobilien

Die REBA IMMOBILIEN AG vermittelt ihren Kunden:

– Off Market Immobilien
– Gewerbeimmobilien & Bürogebäude
– Hotels & Hotelbaugrundstücke
– Campingplätze, Freizeitanlagen und Ferienimmobilien
– EKZ-Immobilien & Shopping Center
– Seniorenheime & Seniorenresidenzen
– Krankenhäuser & Kliniken
– Logistikimmobilien & Parkhäuser
– Wohnanlagen
– Häuser & Villen
– Wohnungen (Eigentumswohnung, Loft, Penthouse)
– Ferienhäuser & Ferienwohnungen
– Historische Immobilien wie Schlösser, Burgen, Herrenhäuser, Gutshäuser und Landsitze
– Grundstücke
– Neubau (Bauträger)
– Modulhäuser, Fertighäuser

Im Raum Berlin, Brandenburg und Potsdam sowie Kassel in Hessen und Göttingen in Niedersachsen ist die REBA IMMOBILIEN AG als Bauträger und Hausbaupartner für Einfamilienhäuser, Stadtvillen, Doppelhäuser oder Reihenhäuser, Ferienhäuser, Bürogebäude oder Gewerbeimmobilien tätig.

Weitere Informationen:

http://www.reba-immobilien.ch
http://www.reba-hotelmakler.de
http://www.mobiles.haus
http://www.green-lodges.com
http://www.ferienpark-schweden.de

Firmenkontakt
REBA IMMOBILIEN AG
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 44 677 188
+49 (0) 30 44 677 399
dialog@reba-immobilien.ch
http://www.reba-immobilien.ch

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
+49 (0) 30 44 67 73 99
presse@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Immobilien Bauen Garten

Richtig düngen im Herbst: Profitipps von Schwab

So wird der Garten winterfest

Richtig düngen im Herbst: Profitipps von Schwab

München, 20. September 2017 – Auch wenn es nicht nur den Gärtnern viel zu früh erscheint, der Herbst ist längst im Anmarsch. Jetzt ist es höchste Zeit, den Garten gut für die kalte Jahreszeit zu präparieren. Rasenprofi Schwab Rollrasen erklärt, warum es gerade jetzt besonders wichtig ist, den Rasen nochmals zu düngen, und gibt Tipps für die optimale Gartenpflege.

Damit er die kalte Jahreszeit gesund übersteht, braucht der Rasen genügend Nahrung. Darum ist es besonders wichtig, ihn vor dem Winter noch einmal gut zu füttern. Der Dünger-Winterspeck beugt Mangelerscheinungen wie etwa Pilzerkrankungen vor, und: „Je satter der Rasen in die Ruhephase geht, umso grüner und gesünder wacht er im Frühjahr wieder auf“, weiß Günther Schwab, Geschäftsführer der Schwab Rollrasen GmbH. Die Herbstdüngung sollte ab September bis spätestens Ende Oktober erfolgen. Auch wenn in manch altgedienter Fachliteratur vor der Düngung im Herbst gewarnt wird, da sie angeblich die Blattzellen weich werden lässt, gilt dies für die heutigen, hochwertigen Rasenmischungen längst nicht mehr.

Düngerservice – viermal pro Jahr direkt nach Hause geliefert

Doch nicht nur jetzt vor dem Winterschlaf, sondern auch während des gesamten Gartenjahrs ist regelmäßiges Düngen das A&O für einen dichten, gesunden Rasen. Wer sich nicht immer um den richtigen Zeitpunkt für die Düngung kümmern will, für den gibt es den praktischen Düngerservice: Schwab liefert vier Mal im Jahr die passende Düngermenge direkt nach Hause. Jeweils jetzt im September sowie zuvor im Juli, Mai und einmal im März wird das Düngerpaket zugestellt. Der Service hat keine Mindestlaufzeit und ist jederzeit kündbar. Es entstehen keinerlei Zusatzkosten gegenüber dem Einzelkauf – ganz im Gegenteil: Bei Abschluss eines Service-Pakets zahlt der Empfänger immer nur das gerade erhaltene Paket und sichert sich zusätzlich zehn

Prozent Rabatt auf das ausgewählte Düngeprodukt.

Mondkalender-App mit automatischer Dünge-Erinnerungs- & Bestellfunktion
Wann genau dieses Jahr die besten Tage für die Herbstdüngung sind, verrät den Gartenbesitzern die kostenlose Mondkalender-App von Schwab. Sie zeigt Tag für Tag die laut Mondkalender optimalen Termine für besonders erfolgreiches Düngen, Säen oder Wässern an. Besonders praktisch: Gartenbesitzer können den Dünger direkt aus der App heraus im Schwab Online-Shop bestellen. Dazu geben sie einfach nur die Fläche ihres Gartens ein – die benötigte Düngermenge errechnet die App von selbst und leitet danach den Bestellvorgang ein. Kombiniert mit der automatischen Erinnerungsfunktion, die den Anwender aktiv auf den nächsten optimalen Düngetermin hinweist, liefert der mobile Mondkalender ein Rundum-Sorglos-Paket für gesunden, grünen Rasen. Darüber hinaus hält die App viele allgemeine Raseninfos und saisonale Gartentipps parat. Die praktische Garten-App für Smartphones und Tablets gibt es im Apple- und Google-Store. Einfach nach „Rollrasen“ suchen oder direkt unter folgenden Links downloaden:

-IOS Store: https://itunes.apple.com/de/app/schwab-rollrasen/id627935103?mt=8
-Google Store: https://play.google.com/store/apps/details?id=de.schwab.adverma

Bewässerung einstellen & erste Hilfe gegen Hutpilze

Im Herbst, wenn Sonne und Wärme nachlassen, benötigt der Rasen weniger Wasser, d.h. die Bewässerung kann langsam eingestellt werden. Ist der Rasen zu nass, drohen insbesondere im Herbst diverse Pilzerkrankungen, die sich so größtenteils vermeiden lassen. Einzige Ausnahme bilden plötzliche, spätsommerliche Wärmeeinbrüche – dauern diese an, so gilt nach wie vor: Einmal pro Woche wässern mit 15 bis 20 Litern pro Quadratmeter.

Haben sich gegen Ende des Sommers bereits kleine braune Hutpilze im Rasen festgesetzt, so hilft die lokale Behandlung der befallenen Stellen mit Flüssig-Spezialdünger wie Schwab Blattaktiv. Der Spurennährstoff-Mischdünger enthält lebende Bio-Organismen und bewirkt eine Vitalisierung der Pflanzen sowie eine erhöhte Widerstandskraft gegen Blattkrankheiten und Schädlinge. Der Dünger besteht aus naturreinen Rohstoffen und ist für den biologischen Landbau zugelassen. Weitere Informationen zum Produkt gibt es unter: www.schwab-shop.de

Letzter Schnitt vor dem Winterschlaf

Was gibt es sonst noch bei der herbstlichen Rasenpflege zu beachten? Ganz wichtig ist der letzte Mähgang: Er ist dann fällig, wenn der Rasen aufhört zu wachsen – meist gegen Ende Oktober. Dabei ist es wichtig, dass die gewohnte Schnitthöhe beibehalten wird – sprich er sollte weder höher noch tiefer geschnitten werden als sonst. Und damit der Rasen auch in der dunklen Jahreszeit genug Licht bekommt, ist es darüber hinaus wichtig, regelmäßig herunter gefallenes Laub abzusammeln. Bleibt das Laub auf dem Rasen liegen, bekommt der Rasen kein Licht und wird gelb und anfällig für Pilzinfektionen – insbesondere wenn er im Winter zusätzlich unter einer Schneedecke liegt.

Download Pressebild: Herbstrasen

Die Schwab Rollrasen GmbH mit Firmensitz im bayerischen Waidhofen ist einer der größten deutschen Rollrasenanbauer – mit 300 verschiedenen Rollrasen-Varianten im Portfolio. Seit seiner Gründung 1969 hat sich das weltweit agierende Unternehmen zum europäischen Innovationsführer seiner Branche entwickelt. Aus der Ideenschmiede des erfolgreichen Familienbetriebs stammen zahlreiche Produkterfindungen und Patente, die heute Branchenstandard sind. Dazu zählen u.a. Großrollen, spezielle Verlegemaschinen und besondere Rasentypen. Weitere Informationen: www.schwab-rollrasen.de

Firmenkontakt
Schwab Rollrasen GmbH
Günther Schwab
Haid am Rain 3
86579 Waidhofen
08252-9076-0
info@schwab-rollrasen.de
http://www.schwab-rollrasen.de

Pressekontakt
PR von Harsdorf GmbH
Friederike Floth
Rindermarkt 7
80331 München
089189087335
ff@pr-vonharsdorf.de
http://www.pr-vonharsdorf.de

Immobilien Bauen Garten

Designer-Ehre für Fichtenplatte

VITA Naturholzplatte zum German Design Award nominiert

Designer-Ehre für Fichtenplatte

Die VITA Naturholzplatte aus den elka Holzwerken wurde für den German Design Award nominiert. Die Design-Auszeichnung führen nur „innovative Produkte oder Projekte, die wegweisend in der deutschen und internationalen Designlandschaft“ sind. So verlangt es die Jury. Autos und Stapelstühle wurden bereits für den angesehenen Preis nominiert, E-Bike-Kleidung und ein Expo-Pavillon. Und nun auch die VITA Naturholzplatte .

Wohlgemerkt: Es geht hier nicht um ein Möbelstück, nicht um besonders raffinierte Holzverbindungen, nicht um ein Projekt im Bereich der Innenarchitektur. Sondern tatsächlich um eine schlichte Holzplatte. Genauer: eine mehrschichtige Fichtenholzplatte in den Qualitätsstufe AB/B und B/C.

Was macht die VITA Naturholzplatte so aufregend, dass die Jury sie in den Kreis der Nominierten aufnimmt? – Es sind dieselben Kriterien, die auch für ein gutes Design von Autos, Möbeln oder Kleidung gelten: überzeugende Lösungen in den Bereichen Funktion, Optik und Nachhaltigkeit. „Die Platte ist vielseitig einsetzbar, optisch sehr hochwertig und schadstoffarm“, fasst Dagmar Hilden-Kuntz, Marketingleiterin der elka Holzwerke, die Produktvorteile zusammen.

Vielseitig einsetzbar ist die VITA-Platte, weil sie den Emissionsanforderungen einer Möbelplatte ebenso wie den statischen Ansprüchen einer Bauplatte entspricht. Aufgrund ihres hervorragenden Stehvermögens und der hohen Festigkeit bei geringem Gewicht eignen sich die Mehrschichtplatten auch hervorragend für den Holz-, Dach- und Treppenbau.

Besonders im Möbel- und Innenausbau kommen die optischen Qualitäten der Platte zum Tragen. Die ausgesprochen sorgfältige Verarbeitung wird auch im Detail deutlich. So werden bei elka bei hochwertigen Platten die Naturastdübel nicht auf gut Glück, sondern passend zur Maserung des Holzes eingefügt.

Im Bereich der Nachhaltigkeit trumpft das mittelständische Holzwerk aus dem Hunsrück richtig auf. Die VITA Naturholzplatten sind die einzigen Mehrschichtplatten am deutschen Markt, welche die hohen Anforderungen von „Sentinel Haus“ und dem „Blauen Engel“ erfüllen. Die Emissionswerte betragen unter 0,03ppm Formaldehyd bei geringsten VOC-Werten. Das Holz stammt aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Für die verarbeitungsfreundliche Verleimung entwickelte elka ein spezielles Verfahren, das geringste Schadstoffemissionen garantiert.

„Eine saubere, ehrliche Platte“ umriss Senior-Chef Karl-Robert Kuntz einst das Ziel der Entwicklungsarbeiten. Damals war er seiner Zeit voraus. Heute erlebt der Holzbau eine Renaissance, die ökologischen Ansprüche sind gewachsen, die Kontrollen werden strenger. Die Nominierung der VITA Naturholzplatte zum German Design Award setzt ein deutliches Zeichen: Es geht.

Die elka-Holzwerke GmbH ist ein mittelständisches, holzverarbeitendes Unternehmen mit über 100 jähriger Holz-Erfahrung. Als Familienunternehmen in der dritten Generation produzieren wir mit 200 Mitarbeitern an unserem Standort Morbach Holzwerkstoffe und Schnittholz.

Kontakt
elka-Holzwerke GmbH
Dagmar E. Hilden-Kuntz
Hochwaldstraße 44
54497 Morbach
+49-6533-956-0
+49-6533-956-220
d.hilden-kuntz@elka-holzwerke.de
https://www.elka-holzwerke.de

Immobilien Bauen Garten

Einfach mehr wissen: Zwei Ratgeber zu Pelletöfen und wasserführenden Kaminöfen

Aus der Praxis für die Praxis: Detaillierte Informationen aus erster Hand

Einfach mehr wissen: Zwei Ratgeber zu Pelletöfen und wasserführenden Kaminöfen

Direkt vom Experten: Kompaktes Know-how auf jeweils über 200 Seiten

Der Kauf eines wasserführenden Kaminofens oder eines Pelletofens ist eine bewusste Entscheidung für ein wirtschaftliches Heizen im Einklang mit der Natur und die persönliche Energiewende in den eigenen vier Wänden. Denn das Heizen mit Holz oder Pellets ist umweltfreundlich und klimaneutral. Und dank moderner Technik wird einfach mehr aus dem Brennstoff geholt. Das schont die Umwelt und gleichzeitig den eigenen Geldbeutel.

„Wir stellen fest, dass sich immer mehr Endverbraucher umfassend informieren, bevor sie sich für einen modernen Ofen entscheiden“, so Nikolaus Fleischhacker, Geschäftsführer der ORANIER Heiztechnik, einer der führenden Spezialisten für Festbrennstoffgeräte in Deutschland. „Als optimale Unterstützung haben wir daher zwei Ratgeberbücher veröffentlicht, die sich mit der Thematik auf jeweils über 200 Seiten befassen. Und mittlerweile wurden schon insgesamt über 30.000 Exemplare verkauft.“

Aus der Praxis für die Praxis: Detaillierte Informationen aus erster Hand

Sehr anschaulich geschrieben und mit vielen Bildern illustriert, sind die Ratgeber auch für den Laien gut verständlich. Die Bücher wurden von den Fachbuchautoren Grotjan und Schmidt verfasst, die beide als Mitarbeiter von ORANIER auf eine langjährige Erfahrung im Bereich der Verbrennungstechnik und Geräteentwicklung zurückblicken können.

Das erste Buch dieser Reihe ist der „Ratgeber für wasserführende Kamin- und Pelletöfen“, das bereits in der fünften Auflage erschienen und inzwischen ein Standardwerk der Branche ist. Neben umfangreichen Informationen zu Aufbau und Funktion wasserführender Öfen wird Schritt für Schritt die Realisierung einer solchen Anlage beim Kunden vor Ort erklärt. Detaillierte Skizzen und Schaltungsbeispiele helfen bei der Planung und Musterformeln bei der Berechnung des Raumwärmebedarfs. Ausführlich erläutert wird auch die Auslegung des Speichers, der Hydraulik und des Schornsteins.

Der zweite Titel ist der „Ratgeber für Pelletöfen“. Dieses Buch gibt Tipps und Anleitungen zur Wahl des richtigen Pelletofens, zur Installation, zur regelmäßigen Wartung und zur Fehlerbehebung – natürlich neben einer ausführlichen Beschreibung der Technik und Funktionsweise von Pelletöfen.

Beide Ratgeber sind im Buchhandel für jeweils 19,90 Euro oder direkt über www.oranier.com erhältlich.

Die ORANIER-Gruppe besteht aus zwei eigenständigen Gesellschaften – der ORANIER Heiztechnik GmbH und der ORANIER Küchentechnik GmbH – und fertigt Heiz- und Haushaltsgeräte. Hierzu zählen Kaminöfen und Gasheizgeräte ebenso wie Herde und Backöfen, Kühl- und Gefriergeräte, Dunstabzugshauben, Mikrowellen und Geschirrspüler.

Die Anfänge des Unternehmens reichen bis in das Jahr 1607 zurück. Ab 1915 wurden von der damaligen Frank AG in Dillenburg Heiz- und Kochgeräte unter dem Markennamen ORANIER vertrieben. 1994 kam es zur Neugründung der ORANIER Heiz- und Kochtechnik GmbH durch Nikolaus Fleischhacker als geschäftsführenden Gesellschafter.

Heute vertreibt ORANIER sein breit gefächertes Produktprogramm bundesweit über ein flächendeckendes Fachhändlernetz und verkauft seine Geräte auch ins benachbarte Ausland. Zudem unterhält das Unternehmen eine eigene Vertriebsniederlassung in Österreich. Das Unternehmen hat seinen Sitz im hessischen Haiger und ist Mitglied des HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V.

Kontakt
ORANIER Heiztechnik GmbH
Derya Turgay-Herz
Oranier Str. 1
35708 Haiger
+49 (0)2771 2630-327
+49 (0)2771 2630-349
info@oranier.com
http://www.oranier.com