Category Archives: Immobilien Bauen Garten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Immobilien, Bauen, Garten, Wohnen. Presseportal.org das kostenlose Presseportal zu vielen verschiedenen Themen.

Immobilien Bauen Garten

immobilienmanager Award 2018: Die Shortlist mit den Finalisten steht

Innovationen und Kreativität: Immobilienbranche kürt ihre Besten

immobilienmanager Award 2018: Die Shortlist mit den Finalisten steht

immobilienmanager Award prämiert jährlich die Besten der Immobilienbranche (Bildquelle: immobilienmanager)

Köln, 17. Januar 2018 – Im Wettbewerb immobilienmanager Award 2018 sind die ersten Entscheidungen gefallen: Nun steht die Shortlist für elf Kategorien – von „Finanzierung“ bis „Student/in des Jahres“. Jeweils drei Projekte oder Personen dürfen sich über die Nominierung freuen.

In der Kategorie „Finanzierung“ stehen eine Bank und zwei Projektentwickler in der Endausscheidung: die Münchener Hypothekenbank eG aus München sowie die CA Immo Deutschland GmbH und DIC Asset AG aus Frankfurt am Main.

In der Kategorie „Investment“ heißen die Finalisten aik Immobilien-Investmentgesellschaft, ein Vermögensverwalter für berufsständische Versorgungswerke und Pensionskassen aus Düsseldorf, das Investmenthaus Habona Invest GmbH aus Frankfurt und der Immobilienfonds-Spezialist Union Investment Real Estate GmbH aus Hamburg.

In der Kategorie „Kommunikation“ sind es der Immobilienberater Jones Lang LaSalle SE aus Frankfurt am Main, der Projektentwickler Pandion AG aus Köln mit seinem Berliner Projekt The House sowie der Projektentwickler Wöhr + Bauer GmbH aus München mit dem Münchener Projekt Tom und Hilde.

In der Kategorie „Management“ sind es der Projektentwickler Art-Invest Real Estate Management GmbH & Co. KG aus Köln mit dem Projekt Le Meridien in Frankfurt am Main, das Fondshaus Commerz Real AG mit dem Projekt Espace Kleber in Paris und der Fondsanbieter Swiss Life Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH.

In der Kategorie „Nachhaltigkeit“ sind es die AH Aktiv-Haus GmbH aus Stuttgart mit ihrer Aktivhaus-Siedlung im baden-württembergischen Winnenden, die Berlin Hyp AG und die Strabag Real Estate GmbH aus Köln.

In der Kategorie „Projektentwicklung Bestand“ wurde die denkmalneu GmbH aus Forchheim mit zwei Projekten nominiert: dem Quartier „Schaeffler 2.0“ in Bamberg und dem „Lebendigen Haus“ in Dresden. Dritter im Bunde ist die terraplan Immobilien- und Treuhandgesellschaft aus Nürnberg mit dem Projekt „Metropolitan Gardens“ in Berlin.

In der Kategorie „Projektentwicklung Neubau“ sind es die LBBW Immobilien Management GmbH aus Stuttgart mit dem Münchener Projekt „Friends“, die Primus Projekt UDQ GmbH & Co. KG aus Hamburg mit dem Projekt „Woodie“ in Hamburg sowie die Strabag Real Estate GmbH aus Köln mit dem „Upper West“ in Berlin.

In der Kategorie „PropTech des Jahres“ sind es die Architrave GmbH aus Berlin, die PlanRadar GmbH aus Wien sowie die 21st Real Estate aus Berlin.

In der Kategorie „Social Responsibility“ sind es zwei österreichische Unternehmen, der Investor S Immo AG aus Wien und der Projektentwickler Porr AG aus Wien, sowie der Verband Urban Land Institute Germany (ULI).

In der Kategorie „Vermittlung & Beratung“ sind es der Düsseldorfer Immobilienberater Aengevelt Immobilien GmbH & Co. KG, die internationale Kanzlei Clifford Chance und der Frankfurter Immobilienberater Jones Lang LaSalle SE.

In der Kategorie „Student/in des Jahres“ sind es Florian Ebrecht von der EBZ Business School in Bochum, Madeleine Hoeft von der HAWK in Holzminden und Michael Huchler von der Universität Stuttgart.

Die Gewinner der Awards in den jeweiligen Kategorien werden beim Gala-Abend am 1. März in Köln bekanntgegeben.

Die tabellarische Shortlist des immobilienmanager Award 2018 gibt es unter https://www.immobilienmanager.de/award/158/6831/

Die Fachzeitschrift immobilienmanager:
Das Magazin für Entscheider in der Immobilienbranche erscheint seit 1991 zehn Mal im Jahr. Ergänzt wird das Angebot durch Editionen und Special-Beilagen mit regionalen oder thematischen Schwerpunkten.

Firmenkontakt
Immobilien Manager Verlag IMV GmbH & Co. KG
Christof Hardebusch
Stolberger Str. 84
50933 Köln
0221 5497-138
0221 5497-6138
c.hardebusch@immobilienmanager.de
http://www.immobilienmanager.de/

Pressekontakt
Rudolf Müller Mediengruppe
Justina Kroliczek
Stolberger Str. 84
50933 Köln
0221 5497-350
0221 5497-6350
presse@rudolf-mueller.de
http://www.presseservice.rudolf-mueller.de/

Immobilien Bauen Garten

Einbruchschutz 4.0: Alarmtab macht Einbrecher dingfest

Alarmtab ist das weltweit erste digitale und softwarebasierte Sicherheitssystem mit dem einzigartigen 5-Stufen-Schutz-Konzept, das automatisch für Fahndungserfolge sorgt.

Einbruchschutz 4.0: Alarmtab macht Einbrecher dingfest

Einbruchschutz 4.0: Alarmtab macht Einbrecher dingfest (Bildquelle: Alarmtab UG (haftungsbeschränkt))

Der Hersteller Alarmtab UG (haftungsbeschränkt) setzt mit seinem innovativen und weltweit einzigartigen Sicherheits-Konzept neue Maßstäbe in der digitalen Sicherheitstechnik und auf Made in Germany. Sowohl Software als auch Hardware sowie Komponenten und Zusatzgeräte wurden von Alarmtab in Deutschland entwickelt und werden dort produziert. Alarmtab ist das erste digitale Sicherheitssystem, das Einbruch- und Brandschutz, Smart-Home-Steuerung, Videoüberwachung und GPS-Aufklärung in einer Anlage vereint.

Das Herzstück der neuen Sicherheitsanlage Alarmtab ist ein 10,2″ Tablet-PC mit Android Betriebssystem der neuesten Generation. Dank der bedienfreundlichen und stabilen Software und des 25 cm großen Touch-Displays können auch unerfahrene oder sehschwache Nutzer ihr Alarmsystem per Tablet intuitiv und an die eigenen Bedürfnisse anpassen.

Alarmtab revolutioniert die Funktechnologie
Bluetosec, die neue Funktechnologie von Alarmtab, ermöglicht Datenübertragungsraten im Megabit-Bereich, Geräte-Reichweiten von bis zu 50 m in Gebäuden bzw. von bis zu 250 m im Freien und überzeugt mit bestmöglichem Schutz vor Manipulationen dank digitaler Verschlüsselungstechnologien der höchsten Sicherheitsklasse. Ein weiterer Pluspunkt ist der besonders energiesparende Betrieb aller angeschlossenen Geräte, der die Lebensdauer von Batterien in nicht stromgeführten Komponenten erheblich verlängert.

Keine Chance für Hacker
Unbefugten ist es nicht möglich, Schadsoftware ins System einzuschleusen oder die üblichen Replay Angriffe (Angriff durch Wiedereinspielung) zur Deaktivierung des Systems zu nutzen. Angriffe durch Jammer-Störsender funktionieren ebenfalls nicht, weil Alarmtab bei Manipulationsversuchen sofort Alarm schlägt.

Optimales Einbruchsmanagement
Alarmtab punktet zudem mit dem exklusiven 5-Stufen-Schutzkonzept AMARU, das Einbrüche verhindern kann, Einbruchsopfer schützt, Schäden minimiert und bei Abwesenheit sogar den Tathergang dokumentiert.

Abschrecken – Anwesenheitssimulation, Annäherungsalarm, Steuerung des Smart Home-Systems
Melden – automatische Mitteilung per SMS, E-Mail, Anruf oder Push Nachricht
Ablenken -Täter von Verstecken für Wertgegenstände zum Tablet locken
Raus -Einbrecher durch Geräusche, Musik, Stimmen, usw. vertreiben
Unterstützung -Echtzeit-Bilder als Beweise und GPS-Ortung für Fahndungserfolge

Modulares System
Alarmtab besteht aus dem 10,2″ Tablet-PC mit Android Betriebssystem und verschiedenen Sensoren wie Bewegungsmeldern, Tür-Fenster-Sensoren mit und ohne Kippüberwachung, Glasbruchmeldern, Gasmeldern, Hitzemeldern, Wassermeldern sowie Sirenen, Lautsprecher und Videokameras, die alle über Bluetosec (also Bluetooth) mit der Alarmzentrale verbunden sind und kommunizieren.
Das System kann als Starter-Set, als Standard- und als Premium-Set mit verschiedenen Ausstattungspaketen über den eigenen Alarmtab Onlineshop, über den Einzelhandel und Fachbetriebe erworben werden.

Preisgekrönt
Alarmtab wurde im Test des ETM TESTMAGAZINS im Herbst 2016 mit der Note „sehr gut“ bewertet. Im Februar 2017 erteilt das Magazin DIGITAL HOME die Note 1,3. Im Juli 2017 gewann Alarmtab mit den renommierten Silbernen Protector Award 2017 in der Kategorie Smart-Home-Security.

Weiterer Informationen finden Sie unter http://alarmtab.de

Die Firma Alarmtab UG (haftungsbeschränkt) aus Gommern wurde im Jahr 2015 von dem Geschäftsführer Klaus Gehrmann gegründet. Das Unternehmen hat sich auf den Vertrieb der gleichnamigen Einbruch-Aufklärungsanlage Alarmtab und weiteren Neuentwicklungen auf der Basis der Bluetosec Funktechnologie spezialisiert. Das Schwesterunternehmen AMG Sicherheitstechnik GmbH, das maßgeblich an der Entwicklung der Alarmtab Sicherheitsanlagen beteiligt war, führt den bundesweiten Verkauf in Deutschland durch.

Firmenkontakt
Alarmtab UG (haftungsbeschränkt)
Carsten Gehrmann
Industriepark Str. A-9
39245 Gommern
039200 77970
carsten.gehrmann@amg-sicherheitstechnik.de
http://alarmtab.de

Pressekontakt
conpublica | content & pr agentur
Frank Bärmann
Hochstraße 100
52525 Heinsberg
02452-9576301
02452-9576309
baermann@conpublica.de
http://www.conpublica.de

Immobilien Bauen Garten

Mobile Fertighäuschen – ein Investment mit Zukunft?

Schlüsselfertig angelieferte Ferienhäuschen erobern den deutschen Markt

Mobile Fertighäuschen - ein Investment mit Zukunft?

Ein Häuschen fürs Grundstück: an nur einem Tag schlüsselfertig angeliefert

In Zeiten von Kryptowährungen stellt man sich die Frage, welche Geldanlage längerfristig Sinn macht. Investoren, Unternehmer und Banken haben schon lange den Trend zu Kleinimmobilien erkannt. Dabei will man langwierige Bauprozesse sowie hohe Personalkosten für Projekt-Teams vermeiden. Ebenso gilt es, möglichst flexibel zu sein. Denn wer weiß, wie lange man ein Grundstück besitzen wird? Vielleicht will man es auch in den nächsten Jahren wieder verkaufen?

SOLANO Holiday Homes greift diesen Trend auf. „An nur einem Tag können wir bis zu 10 schlüsselfertige Ferienhäuschen auf einem Grundstück platzieren, die man als Ferienanlage nutzen kann. Für gewöhnlich amortisiert sich der Kauf so einer Anlage bereits nach der dritten Saison“ so Jaroslaw Lis, Handelsvertreter in Deutschland.

Die Ferienhäuschen sind mobil, das heißt sie können bei Bedarf mit geringem Aufwand abgebaut und an einem anderen Standort wieder aufgebaut werden. Im Vergleich zu herkömmlich gebauten Ferienhäusern sind sie deutlich günstiger, da man keinen Architekten beschäftigen oder Fundamente gießen muss.

Mobile Ferienhäuschen erobern den deutschen Markt
Die mobilen SOLANO-Häuschen werden aus Materialien von europäischen Herstellern, darunter auch vielen deutschen Produzenten, durch ein Team aus qualifizierten Mitarbeitern im Produktionsbetrieb in Szczecin gefertigt.

Das expandierende, polnische Unternehmen will nun auch dem deutschen Markt seine innovativen Fertighäuschen zugänglich machen. „Geringere Lohnkosten ermöglichen es uns, effektiv mit deutschen Unternehmen am Markt zu konkurrieren. Wir können unseren deutschen Kunden somit eine hohe Qualität bei attraktivem Preis-Leistung-Verhältnis bieten“, so Lis.

Ein innovatives, einzigartiges Produkt
„Als einziger Anbieter von Fertighäusern in Europa haben wir eine Technologie für den Bau von Häusern entwickelt, deren Bäder nicht mit Kunststoff, sondern mit Keramikfliesen ausgekleidet sind. Die Wände sind aus Gipskarton, sodass wir alles in allem ein qualitativ hochwertiges Wohnhaus erhalten. Dem Endkunden wird ein höherer Komfort geboten. Und unsere Geschäftskunden können aufgrund der hohen Verarbeitungsqualität einen höheren Mietpreis für die Ferienhäuschen verlangen.“

Darüber hinaus verfügen SOLANO Fertighäuschen über eine Raumhöhe von bis zu 2,5 m – das sind Ferienwohnungen nach „state of the art“. Perfekt für die individuelle Nutzung als Zweitwohnsitz oder als Anlageprodukt zur Vermietung, als Teil eines Ferienhauskomplexes oder Resorts, oder als Ergänzung zu bereits bestehenden Ferienanlagen und Hotels.
Aufgrund der oben genannten Punkte sowie der modernen Architektur, sind die Fertighäuser von SOLANO durchaus auch als Premium-Produkte für anspruchsvolle Kunden gedacht, die einen hohen Standard erwarten.

Schlüsselfertig angelieferte Ferienhäuschen
Doch nicht nur Unternehmen, auch Familien möchten schnelle, aber nachhaltige Wohnlösungen. Wer träumt nicht von einem eigenen Ferienhäuschen, ohne lange darauf warten zu müssen? SOLANO Holiday Homes lässt seine Kunden nicht zappeln. Sie wählen, bestellen und erhalten das fertige Häuschen nach einem Monat an den gewünschten Ort geliefert. Es besteht auch die Möglichkeit, ein voll ausgestattetes Häuschen zu bestellen, das sofort einzugsfertig ist. Man muss nur den Schlüssel drehen, und schon kann man seine eigenen Möbel einstellen.

Klein, aber ganz schön stark!
Die Fertighäuschen von SOLANO Holiday Homes haben eine Fläche von ca. 25 bis 50m². Kleinere Wohnflächen bringen gleichzeitig geringere Nebenkosten mit sich – dies schont den Geldbeutel. Durch die verstärkte Stahlskelettkonstruktion, die speziell auf den Transport ausgelegt wurde, sind die Fertigteil-Häuschen äußerst stabil. Sie werden nach architektonischen Konstruktionsprojekten errichtet und erfüllen strenge europäische Normen.

Der Stresstest: Fertigteil-Häuser auf dem Prüfstand
Jedes SOLANO-Häuschen wird einer Reihe von Tests unterzogen, bevor es in die Serienproduktion geht. Es wird geprüft, wie sich das Häuschen im schweren und geneigten Gelände, während der Beladung und des Transports verhält. Erst wenn sie diese Tests bestanden haben, werden die Mini-Fertigteilhäuser an den Endkunden geliefert.

Hausboote: Ferienhäuschen auf dem Wasser
Wohnbauflächen werden vor allem in den Städten immer rarer, deshalb werden Häuser in Zukunft auch am Wasser gebaut werden. „Das ist ein wichtiger Trend in der Architektur, den wir nicht außer Acht lassen wollten. Deshalb produzieren wir in unserem Produktionsbetrieb in Szczecin auch Hausboote aus qualitativ hochwertigen Materialien deutscher Produzenten“, so Jaroswal Lis.

Über SOLANO Holiday Homes
SOLANO Holiday Homes (www.solano-homes.de) ist ein expandierendes polnisches Unternehmen mit einer Handelsvertretung in Lübeck. Die Firma ist seit über 18 Jahren auf dem Baumarkt präsent, und seit 11 Jahren auch in Mitteleuropa und Skandinavien. Aktuell will das Unternehmen den deutschen Markt erobern.
SOLANO Holiday Homes hat sich auf die Herstellung von modernen, gut durchdachten Fertighäuschen zu einem konkurrenzfähigen Preis spezialisiert. Die Fertigteil-Häuser sind sowohl für den privaten als auch kommerziellen Gebrauch gedacht.

Das Unternehmen verfügt schon seit über 10 Jahren über eigene Ferienanlagen an der Ostseeküste, und hat somit nicht nur Erfahrung in der Konstruktion von Fertighäuschen, sondern auch in deren Vermietung. Die Kenntnis beider Branchen, sowohl der Immobilien- als auch der Touristik-Branche, ermöglicht es SOLANO, dem Kunden das beste Endprodukt in Form einer mobilen Ferienwohnung zu liefern. Eine Lösung, die durchdacht ist und die Erwartungen von Touristen wie Geschäftskunden erfüllt.

SOLANO Holiday Homes ( www.solano-homes.de) ist ein expandierendes polnisches Unternehmen mit einer Handelsvertretung in Lübeck. Die Firma ist seit über 18 Jahren auf dem Baumarkt präsent, und seit 11 Jahren auch in Mitteleuropa und Skandinavien. Aktuell will das Unternehmen den deutschen Markt erobern.

SOLANO Holiday Homes hat sich auf die Herstellung von modernen, gut durchdachten Fertighäuschen zu einem konkurrenzfähigen Preis spezialisiert. Die Fertigteil-Häuser sind sowohl für den privaten als auch kommerziellen Gebrauch gedacht.

Kontakt
SOLANO Holiday Homes
Jaroslaw Lis
Bei der Lohmühle 94/96
23554 Lübeck
+49 172 2121115
info@solano-homes.de
http://www.solano-homes.de/

Immobilien Bauen Garten

Moderne Dekorationsideen mit farbigen LED Leuchtstäben

Location oder Objekte effektvoll in Szene gesetzt

Moderne Dekorationsideen mit farbigen LED Leuchtstäben

Farbige Leuchtstäbe als Deko-Elemente

Das Düsseldorfer Unternehmen LichtED, das den Online-Shop www.lichted.de für alles rund um die LED-Beleuchtung betreibt, bietet farbige Leuchtstäbe aus eigener Herstellung an. Mit solchen farbigen Leuchtstäben lassen sich vielfältigste Dekorations-Ideen umsetzen.

LED-Leuchtstäbe sind speziell im gewerblichen Bereich für Dekorationen interessant. Als Blickfang in Geschäften, zur Warenausleuchtung in Schaufenstern und Vitrinen oder als Stimmungslicht in Warte- und Empfangsbereichen – viele Anwendungen sind möglich.

Ebenso in verschiedenen Gewerken bieten farbige Leuchtstäbe eine einfache Lösung mit vielfältigen Lichteffekten. Eingesetzt im Messebau, als Szenen-Ausleuchtung in der Fotografie oder als farbiger Blickfang im Autohaus. Die LED-Leuchtstäbe sind mit Anschlusskabel und Flachstecker ausgestattet und ohne großen Aufwand überall schnell installiert.

Auch im privaten Bereich sind LED-Leuchtstäbe ein gern eingesetztes Deko-Element, betont Guido Lauermann, Inhaber von LichtED, dem Düsseldorfer Unternehmen für den Vertrieb von Produkten rund um die LED-Beleuchtung. Unsere farbigen Leuchtstäbe kommen in Pflanzenecken zum Einsatz, speziell die farbigen LED-Leuchtstäbe. Auch in Wintergärten oder Partyräumen nutzen die Kunden die farbigen LED-Röhren gerne.

Er führt das junge Düsseldorfer Unternehmen gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Rene Stuhldreier. „Tatsächlich ist die Installation der LED-Leuchtstäbe ein Kinderspiel. Jede dieser Lichtröhren ist mit einem 1,5 m Anschlusskabel und einem Euro-Flachstecker ausgestattet. Einfach den Stecker in eine Steckdose stecken und der LED-Leuchtstab leuchtet.“

Die LED-Beleuchtung ist in verschieden Lichtfarben und Längen erhältlich. Farbige Leuchtstäbe lassen sich in beliebige Szene integrieren. Einfach in den Bereich gestellt oder gelegt sorgt das helle Licht für farbige Effekte auf den umgebenden Objekten. Alternativ über Halteklammern werden die LED-Leuchtstäbe fest installiert angebracht. Die Halteklammern werden geschraubt oder geklebt und in diese lassen sich die Leuchtröhren einklipsen.

Die LED-Leuchtstäbe bieten laut den beiden Experten besondere Lichteffekte, weil sie sich neu in der Szenen platziert lassen. Ändert sich beispielsweise das Warensortiment, ist die Beleuchtung schnell um-dekoriert. Die Lichtröhren benötigt eine Steckdose am Standort und ebenfalls bezüglich der Lichtfarbe ist ein Leuchtstab schnell ausgetauscht. Auch im Messebau werden LED-Leuchtstäbe von Messe zu Messe wiederverwendet, weil diese keine festen Lichtinstallationen sind, die am Ende der Messe mit dem Messestand abgerissen werden.

LichtED realisiert verschiedene Varianten der Lichtröhren, von Leuchten in verschiedenen Längen und Farben mit Anschlussstecker. Auch Leuchtstäbe in kaltweißer oder warmweißer Lichtfarbe, sowie spezielle für den Außenbereich geeignete LED-Leuchtstäbe sind erhältlich.

„Diese Deko-Leuchten lassen sich überall als Lichteffekt eingesetzen. Ob im Flur oder im Büro, ob im Empfangsbereich oder als Teil einer Licht- oder Bühnen-Show – mit der LED-Lichtröhre lassen sich viele Beleuchtungs- und Gestaltungsideen realisieren. Grenzen sind der eigenen Phantasie gesetzt.“, betont Rene Stuhldreier.

Die farbigen LED-Leuchtstäbe werden aus einer kaltweißen LED-Röhre produziert, die mit einem passenden Farbrohr überzogen werden. Auf diese Art wird das farbige Licht erzeugt. Weiter ist die komplette LED Röhre mit einem zusätzlichen transparenten Kunststoffrohr überzogen, dass alles noch zusätzlich schützt. Die Enden der Röhre sind mit einem dekorativen Abschluss in Form einer Silberfolie versehen, dass die technischen Anschlüsse optisch abgedeckt sind.

„Und es sollte auf jeden Fall betont werden, dass die Leuchtstäbe mit moderner LED Technologie ausgestattet sind. Diese ist nicht nur energiesparend, sondern erzeugen nicht die Verlust-Wärme herkömmlicher älterer Leuchtmittel, die zum Teil richtig heiß geworden sind. Das ist als Sicherheitsaspekt zu betrachten, der für den Einsatz von LED Technik spricht.“ sagt Guido Lauermann.

Über LichtED
Alles rund um das Thema LED-Beleuchtung, das finden Kunden bei der Firma LichtED im neuen Online-Shop www.lichted.de Im Herbst 2014 gegründet, wird das Düsseldorfer E-Commerce-Unternehmen von Guido Lauermann und Rene Stuhldreier geführt. Das Angebot von LichtED umfasst LED-Lampen, LED-Leuchten, die notwendigen Leuchtmittel und weiteres Zubehör, das den Einsatz der modernen Beleuchtung einfach, sicher und komfortabel macht. Ein Fokus liegt auf der Außenbeleuchtung: ob für Garten, Terrasse, Vorgarten oder Garage – auf www.lichted.de gibt es für jede Anforderung die richtige LED-Beleuchtung. Guido Lauermann und Rene Stuhldreier halten auch das notwendige Montagematerial vorrätig, beispielsweise Erdkabel, Verteilerdosen oder Kabelverbinder. Weitere Informationen zum Shop und den Produkten gibt es auf www.lichted.de

Kontakt
GbR Lauermann, Guido – Stuhldreier, Rene
Guido Lauermann
Pestalozzistr. 45
40549 Düsseldorf
02436 38 27 082
kontakt@lichted.de
https://www.lichted.de

Immobilien Bauen Garten

Sperrholz – ein hässliches Wort, ein wunderbarer Baustoff

Das allgewärtige Sperrholz einmal liebevoll gewürdigt – ein Zwischenruf von Heiko Brunzel, Bauunternehmer in Velten/Berlin

Sperrholz - ein hässliches Wort, ein wunderbarer Baustoff

Brunzel Bau GmbH, Velten/Brandenburg – Sperrholz, ein hässliches Wort für einen wunderbaren Baustoff

Ein Blick ins Angebot der Museumsshops belegt es, beim Schlendern durch die Biennale in Venedig, beim Gang durch den Möbelmarkt, überall „Sperrholz“; auch die Baustelle um die Ecke sowie der heimische Bastelkeller kommen nicht ohne aus: Sperrholz, einem Material, das sich derzeit offenbar erheblicher Beliebtheit erfreut. Heiko Brunzel, Bauunternehmer und Geschäftsführer der seit über fünfundzwanzig Jahren in Velten bestehenden Brunzel Bau GmbH sieht in der Entwicklung der Baustoffe Möglichkeiten für weitere zukunftsfähige Techniken. Im Bereich zukunftsorientiertem Bauen, Wirtschaftlichkeit, Verwertung, Langlebigkeit, Naturbelassenheit und den weiteren Ansprüchen gilt es geeignete Baustoffe zu verwenden und zu entwickeln. „Fragen nach Einsparungspotenzialen bei der Erstellung von Neubauten stehen bei den Bauherren im Fokus. Einsparmöglichkeiten bei Bestandsimmobilien sind mit größerem Aufwand verbunden und unabdingbar zur Vorbereitung ist eine gute Informationspolitik. Durch effiziente Technologien können neue technische Möglichkeiten in der Baubranche eingesetzt und umgesetzt werden, um damit höhere Kostenbelastungen einzudämmen und Platz für langfristige Sparmaßnahmen zu schaffen“, führt der erfahrene Bauunternehmer aus.

Beliebtheit bedeutet bekanntlich nicht Achtung und schon gar nicht Wissen um einen Gegenstand. Es ist also Zeit, sich des Werkstoffes „Sperrholz“ einmal näher anzusehen. Zumal der Titel im englischen viel schöner ist „Plywood“.

Die Geschichte des Sperrholzes

Die Geschichte des Sperrholzes ist komplizierter als gedacht und weist einige Wendungen auf. Sperrholz ist ein Holzwerkstoff, der aus mindestens drei Lagen besteht. Die einzelnen Lagen oder Schichten werden mit Leim und unter hohem Druck dauerhaft miteinander verbunden, was richtungsgebundene Werkstoffeigenschaften wie Quell- und Schwindverhalten zusammenführt. Das ist der erste herausragende Vorteil von Sperrholz, zu dem noch Form und hohe Festigkeit hinzukommen.

Der deutsche Name Sperrholz leitet sich ab aus der (in der Regel) um jeweils 90 Grad gegeneinander versetzten – will sagen: gesperrten – Faserrichtung der einzelnen Schichten, wohingegen der englische Terminus Plywood einfach nur auf den lagenförmigen Aufbau verweist. Im Alltag verstehen wir unter Sperrholz meistens Platten, die aus mehreren gleichförmigen Schichten dünnen Furniers aufgebaut sind. Die hat eine weitaus längere Tradition als man vermuten k6nnte, denn die ältesten Zeugnisse von Holzkonstruktion aus dem Altertum. Danach geriet die Idee in Vergessenheit und wurde erst mit dem Aufkommen der Dampfmaschine wieder bekannt.

Der Bauunternehmer Heiko Brunzel ist seit 20 Jahren erfolgreich in der Branche tätig. Heiko Brunzel hat große Erfahrungen, sowohl im öffentlichen wie auch im privaten Hochbau und verfolgt die Philosophie der umfassenden Beratung, Qualität, Kompetenz, faire Preise, Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Ehrlichkeit zum Kunden und den Objekten. Durch das komplexe Leistungsangebot erreicht Heiko Brunzel mit seiner Tätigkeit und Erfahrung höchste Synergieeffekte bei Sanierungen und Umbauten im Bestand.

Kontakt
Brunzel Bau
Heiko Brunzel
Germendorfer Straße 1
16727 Velten
0049 (0)3304 25 31 63
info@brunzel-bau.de
http://www.bauen-solide.de

Immobilien Bauen Garten

Verbraucher ab 01. Januar beim Bauvertrag besser geschützt

Mehr Rechte für Bauherren, die sich in der Praxis noch bewähren müssen

Verbraucher ab 01. Januar beim Bauvertrag besser geschützt

Immobilien-Ratgeber von Thomas Trepnau

Das neue Bauvertragsrecht regelt unter anderem, dass Bauunternehmer künftig verpflichtet sind, Verbrauchern vor Vertragsschluss eine Baubeschreibung zur Verfügung zu stellen, die bestimmten Mindestanforderungen genügt (§ 650 j BGB). Mit Verbrauchern geschlossene Bauverträge müssen künftig verbindliche Angaben dazu enthalten, wann der Bau fertig gestellt sein wird. Außerdem sollen Verbraucher künftig das Recht erhalten, einen Bauvertrag innerhalb von 14 Tagen ab Vertragsschluss zu widerrufen.

Nun ist dieses Gesetz am 01. Januar 2018 in Kraft getreten und stellt die größte Reform des Werkvertragsrechts seit des über 120-jährigen Bestehens des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) dar. In die neuen §§ 631 ff. BGB wurden verschiedene Regelungen explizit für den Bau- bzw. Verbraucherbauvertrag aufgenommen.

Der geschäftsführende Bundesminister der Justiz Heiko Maas dazu wörtlich:
„Bauen hat im gesamtwirtschaftlichen Zusammenhang eine immense Bedeutung, betrifft aber insbesondere das Leben vieler Bürgerinnen und Bürger in existentieller Weise. Mit unserem Gesetzentwurf stärken wir die Rechte der Bauherren. Das betrifft den Vertragsabschluss und seine Vorbereitung, aber auch den Verlauf der Vertragserfüllung. Denn ein Hausbau ist nicht immer im Detail planbar. Er erstreckt sich oft über längere Zeit, in der sich Wünsche und Bedürfnisse ändern können. Unser Gesetzentwurf ermöglicht es Bauherren und Unternehmern, hier zu einvernehmlichen Lösungen zu finden.“

Ziel der Reform
Ziel der Reform des Bauvertragsrechts ist, den Verbraucherschutz zu stärken. Zu diesem Zweck wurden die Vorschriften zum Bauvertrag um den „Verbraucherbauvertrag“ ergänzt. Diese besonderen Regelungen gelten seit 1.1.2018 zusätzlich zu den allgemeinen Vorschriften über Werkverträge und Bauverträge.

Textform, Widerrufsrecht und Widerrufsbelehrung
Ein Verbraucherbauvertrag ist ein Vertrag zwischen einem Unternehmer und einem Verbraucher, durch den ein Unternehmer zum Bau eines neuen Gebäudes oder zu erheblichen Umbaumaßnahmen an einem bestehenden Gebäude verpflichtet wird. Zwar war es in der Praxis bislang üblich diese Verträge schriftlich zu fixieren, dennoch sind Verbraucherbauverträge nunmehr in Textform zu schließen, weshalb ein mündlicher Vertrag „per Handschlag“ nicht mehr genügt.
Neben der Pflicht des Bauunternehmers dem Verbraucher schon rechtzeitig vor Vertragsschluss eine ausführliche Baubeschreibung zu überreichen, deren Inhalt u.a. die Art und der Umfang der angebotenen Leistung, die Gebäudedaten, ggf. Angaben zum Energie- Brandschutz,- und Schallschutzstandard, ggf. die Beschreibung des Innenausbaus sowie Angaben zum Zeitpunkt der Vollendung bzw. zur Dauer der vorgesehenen Werkleistung sein muss, steht dem Verbraucher ein Widerrufsrecht des Bauvertrages innerhalb einer Frist von 14 Tagen ab Zugang der Widerrufsbelehrung (nach Vertragsschluss) zu (§ 650l BGB n. F.). Vergisst der Bauunternehmer die Belehrung oder hält er sich bei der Belehrung nicht an die strikten Formulierungsvorgaben des Gesetzes, kann der Verbraucher bis 1 Jahr und 14 Tage nach Vertragsschluss diesen widerrufen, unabhängig davon, ob die Bauleistungen begonnen oder sogar fertiggestellt wurden.

Beschränkung von Abschlagszahlungen und Sicherheitsleistungen
Für den Fall, dass der Bauunternehmer Abschlagszahlungen verlangt, dürfen diese nach den neuen Regelungen 90 Prozent der vereinbarten Gesamtvergütung nicht übersteigen.
Die Sicherheitsleistung, die der Bauunternehmer verlangen darf beträgt maximal 20 Prozent der vereinbarten Vergütung oder die Höhe der nächsten Abschlagszahlung. Ferner darf der Bauunternehmer, sobald er Abschlagszahlungen verlangt oder diese vereinbart sind, eine Sicherheit für seinen Vergütungsanspruch von maximal 20 Prozent der vereinbarten Vergütung bzw. maximal in Höhe der nächsten Abschlagszahlung vereinbaren.

Mit Verbrauchern geschlossene Bauverträge müssen künftig verbindliche Angaben dazu enthalten, wann der Bau fertig gestellt sein wird. Außerdem sollen Verbraucher künftig das Recht erhalten, einen Bauvertrag innerhalb von 14 Tagen ab Vertragsschluss zu widerrufen. Sie haben so die Möglichkeit, ihre – regelmäßig mit hohen finanziellen Belastungen einhergehende – Entscheidung zum Bau eines Hauses noch einmal zu überdenken. Wenn sich während der Bauausführung Wünsche und Bedürfnisse des Bauherrn wandeln, kann Änderungsbedarf entstehen. Die geplanten Neuregelungen erleichtern es dem Bauherrn, den Vertragsinhalt im Einvernehmen mit dem Unternehmer an seine neuen Wünsche anzupassen. Außerdem sollen beide Vertragsparteien den Bauvertrag künftig aus wichtigem Grund kündigen können.

Fazit:
Die Rechtsposition des Verbrauchers dürfte durch die Reform tatsächlich verbessert worden sein. In der Praxis und vor den Gerichten muss es ich noch bewähren. Wer bauen oder kaufen will, dem sei dieses Buch empfohlen.

Schulungen, Seminare und Coaching. Zuhause auf den Immobilienmärkten in Europa. Fachbücher und Publikationen vom Spezialverlag.

Firmenkontakt
Thomas Trepnau SAS
Thomas Trepnau
Ar Verouri Nevez 31
29700 Plomelin
+33658626107
info@betongoldkurs.com
http://www.immobilienkurs.com

Pressekontakt
Thomas Trepnau SAS
Daniel Treuseel
Ar Verouri Névez 31
29700 Plomelin
+33658626107
info@betongoldkurs.com
http://www.immobilienkurs.com

Immobilien Bauen Garten

Kleinreparaturen in der Mietwohnung

Mieter- oder Vermieterangelegenheit?

Kleinreparaturen in der Mietwohnung

(Bildquelle: ©Antonioguillem – www.fotolila.com)

Der ewig gleiche Streit zwischen Mietern und Vermietern: Wer bezahlt die Reparatur in der Mietwohnung? Meist geht es um sogenannte Kleinreparaturen. Mal ist das Schwimmerventil im WC-Spülkasten undicht, mal der Rolladen defekt. Aber wer muss eigentlich für welchen Schaden aufkommen?
Im BGB unter § 535 ist folgendes geregelt: Der Vermieter hat die Mietsache dem Mieter in einem zum vertragsgemäßen Gebrauch geeigneten Zustand zu überlassen und sie während der Mietzeit in diesem Zustand zu erhalten.
Dies besagt, dass generell der Vermieter für Reparaturen und Instandsetzungen in der Wohnung aufzukommen hat.

Kleinreparaturklausel im Mietvertrag

Mit der sogenannten Kleinreparaturklausel (auch Bagatellschadensklausel genannt) im Mietvertrag kann der Vermieter dem Mieter einen kleinen Anteil an dieser Verpflichtung übertragen. Jedoch nur für solche Schäden der Mietsache, die dem “ direkten und häufigen Zugriff des Mieters unterliegen“. Darunter fallen z. B. Rolladengurte, jedoch nicht die Reparatur am Rolladen oder Rolladenkasten.

Wie uns Frau Breuer vom Stuttgarter Maklerbüro Residence Immobilien erklärt, sind bei der Erstellung eines Mietvertrages unter dem Punkt „Kleinreparaturen“ unbedingt folgende drei Dinge zu beachten:
1.Erfolgt eine Auflistung der unter Kleinreparaturen fallenden Mietsachen, so ist unbedingt darauf zu achten, dass hierbei nur Installationsgegenstände/Einrichtungen/Anlagen aufgeführt werden, die dem „direkten und häufigen Zugriffs des Mieters“ unterliegen.
2.Die Kosten für Kleinreparaturen sollten im Einzelfall 100 Euro nicht übersteigen
3.Der Jahreshöchstbetrag darf max. 6-8 % der Jahresbruttokaltmiete betragen

Im Streitfall beurteilen Gerichte meist die Gesamtgestaltung der Mietvertragsklausel „Kleinreparaturen“, so erläutert uns Frau Breuer. Eine Auflistung falscher Einrichtungen, ein überhöhter Betrag für Einzelreparaturen oder der Jahreshöchstgrenze führt meist zur Unwirksamkeit der kompletten Klausel. In diesem Fall hat der Vermieter das Nachsehen und sämtliche Kosten für Reparaturen in der Wohnung selbst zu tragen.

Deshalb sollte im Einzelfall geprüft werden, ob der Schaden tatsächlich durch den „direkten und häufigen Zugriff“ des Mieters entstanden ist und die Kosten den zulässigen Betrag pro Einzelreparatur nicht übersteigt. Ist dies der Fall, so hat der Mieter die Rechnung zu begleichen. Ist die Reparaturrechnung höher als der zulässige Einzelbetrag pro Rechnung,
muss der Vermieter die Kosten komplett selbst bezahlen. Eine anteilige Umwälzung der Reparaturkosten auf den Mieter ist nicht gestattet.

Residence Immobilien OHG ist Ihr professioneller Immobilienmakler in der Region Stuttgart, Böblingen, Ludwigsburg und Esslingen. Unsere inhabergeführte Immobilienagentur mit Sitz „Am Kräherwald in Stuttgart“, ist seit 2007 in Stuttgart und Umgebung im Bereich Verkauf und Vermietung von Wohnimmobilien tätig.

Kontakt
Residence Immobilien OHG
Sascha Bauer
Am Kräherwald 153
70193 Stuttgart
0711-72236893
0711-72236893
bauer@meine-residence.de
https://www.das-makler-plus.de

Immobilien Bauen Garten

Neue DIN 4109 Teil 1 und Teil 2 am 01.01.2018 erschienen

Neue DIN 4109 Teil 1 und Teil 2 am 01.01.2018 erschienen

Seit Januar 2018 gilt die neue DIN 4109 Teil 1 und 2. Gegenüber der Fassung von Juli 2016 wurden u. a. die Anforderungen an die Luftschalldämmung von Außenbauteilen verschärft.

Ab sofort muss die erforderliche Schalldämmung in Abhängigkeit vom maßgeblichen Außenlärmpegel auf 1dB genau bestimmt werden. 2016 genügte noch eine Bestimmung in 5dB-Stufen in Abhängigkeit vom Lärmpegelbereich. Außerdem wurden die Anforderungen an die Trittschalldämmung in Bestandsgebäuden ergänzt.

Die in der Forum Verlag Herkert GmbH erscheinende aktuelle PlanungsPraxis „Schallschutz in Wohngebäuden“ bietet kompakt und übersichtlich alle wichtigen Vorgaben und Erfahrungswerte zur Planung von Schallschutzmaßnahmen – von der Gebäudehülle bis zur Haustechnik – auf einen Blick.

Ob Mindestschallschutz nach neuer DIN 4109 oder erhöhter Schallschutz nach VDI 4100 – die in dem Planungshandbuch enthaltenen Informationen helfen, mit den verschiedenen und teilweise widersprüchlichen Regelwerken in der Praxis umzugehen sowie die bestmögliche Schallschutzqualität bei Neubau und Sanierung von Wohngebäuden zu finden und umzusetzen.

Mehr Informationen finden Interessierte auf der Verlagshomepage www.forum-verlag.com

Die FORUM VERLAG HERKERT GMBH ist Spezialist für Fachmedien im B2B-Bereich. Der Verlag ist Herausgeber von Software-, Online- und Printprodukten sowie Veranstalter zahlreicher Seminare, Lehrgänge und Fachtagungen. Damit werden Themen aus Öffentliche Verwaltung, Personalwesen, Management, Arbeitsschutz, Produktion & Umwelt, Bau, Erwachsenen- und Jugendbildung sowie Außenwirtschaft & Logistik abgedeckt.

Die FORUM VERLAG HERKERT GMBH ist eine Tochtergesellschaften der FORUM MEDIA GROUP GMBH.

Die FORUM MEDIA GROUP GMBH (FMG) ist ein international tätiges Medienunternehmen mit Hauptsitz in Merching (Bayern). Die FMG zählt zu den „größten Fachverlagen Deutschlands“ (Börsenblatt, 2016). 2016 erzielte die Gruppe einen Jahresumsatz von rd. 94 Millionen Euro und beschäftigte mehr als 1.000 Mitarbeiter in Europa, Asien, Nordamerika und Australien.
Der Fokus des 1988 gegründeten Unternehmens liegt auf der Bereitstellung entscheidungsrelevanter Informationen für Geschäftskunden, beruflicher Fort- und Weiterbildung sowie Magazinen, Special-Interest-Publikationen und Events.

Firmenkontakt
Forum Verlag Herkert GmbH
D. Braun
Mandichostr. 18
86504 Merching
08233 381 123
service@forum-verlag.com
http://www.forum-verlag.com

Pressekontakt
Forum Verlag Herkert GmbH
U. Klingner
Mandichostr. 18
86504 Merching
08233 381 556
presse@forum-verlag.com
http://www.forum-verlag.com

Immobilien Bauen Garten

Wärmendes Holzfeuer im Passivhaus

Speck- und Sandstein – natürliche Wärmespeicher

Wärmendes Holzfeuer im Passivhaus

Kaminofen mit massiver Steinverkleidung: Moderne Technik im natürlichen Gewand

Der bewusste Umgang mit Energie und Ressourcen ist das Gebot der Stunde. Daher sind Niedrigenergie- und Passivhäuser mit hochgedämmter Gebäudehülle und integrierten Lüftungsanlagen das Maß aller Dinge bei Neubauten. Für solche Häuser reicht in der Regel den Sommermonaten eine Solaranlage, um die vollständige Versorgung zu übernehmen. Und in der kalten Jahreszeit deckt ein Kaminfeuer den Wärmebedarf.

Möglich wird das durch einen raumluftunabhängigen Kaminofen mit einem externen Verbrennungsluftanschluss. Das Feuer erhält die notwendige Luft von außen und zieht diese nicht aus dem Aufstellraum. Hierbei gelten erhöhte Anforderungen an die Dichtheit der Zuluftleitung und der Verbindungsstücke zum Schornstein. Geräte, die diesen Anforderungen entsprechen, haben eine bauaufsichtliche Genehmigung für den raumluftunabhängigen Betrieb, die als DIBT-Zulassung bezeichnet wird.

Speck- und Sandstein – natürliche Wärmespeicher

So der Kaminofen MORO von SPARTHERM, einem der führenden europäischen Hersteller moderner Feuerungstechnik. Durch seine geringe Heizleistung von 5kW sowie seine wärmespeichernde Verkleidung aus Naturstein ist er besonders für Niedrigenergie- und Passivhäuser geeignet. Überschüssige Wärme speichert der Scheitholzofen in seiner bis zu 280 Kilogramm schweren Verkleidung aus Naturstein – wahlweise aus hellbraunem Sandstein oder grauem Speckstein. Dieser natürliche Speicher gibt die Wärme über Stunden ab, auch wenn das Feuer längst erloschen ist.

Für einen komfortablen Betrieb sorgen dabei der selbstkühlende Türgriff und die durchdachte Entriegelungsmechanik, die ein leichtes Öffnen der Feuerraumtür ermöglicht. So kann jederzeit ganz einfach Scheitholz nachgelegt werden. Die innovative Verschlusstechnik „Smart Close“ presst die Tür fest an den Feuerraum, wodurch eine hohe Dichtheit der Feuerstelle gewährleistet wird. Weitere Informationen unter www.spartherm.com

SPARTHERM Feuerungstechnik GmbH ist einer der größten Produzenten von Brennzellen, Kaminöfen und Kassetten in Deutschland und zählt in diesem Bereich auch in Europa zu den großen namhaften Unternehmen. Mit dem technischen Know-how der Feuerungstechnik, modernsten Fertigungsanlagen und einem Vertrieb über ein qualifiziertes und gut ausgebautes Händlernetzwerk werden die hochwertigen, innovativen und vom Design her sehr ansprechenden Feuerstätten heute weltweit in 47 Ländern vertrieben.

Für die Zukunft setzt SPARTHERM mit seinem breit gefächerten Sortiment auf ökologische und ökonomische Zielsetzungen mit umweltfreundlichen Produkten und Systemkomponenten, deren Basis dafür nicht zuletzt in der eigenen Entwicklungs-Abteilung liegt.

Weitere Informationen unter www.spartherm.com

Firmenkontakt
SPARTHERM Feuerungstechnik GmbH
Jörn Konert
Maschweg 38
49324 Melle
+49 (0)5422 94 41 40
+49 (0)5422 94 41 44
info@spartherm.com
http://www.spartherm.com

Pressekontakt
SPARTHERM Feuerungstechnik GmbH
Jörn Konert
Maschweg 38
49324 Melle
+49 (0)5422 94 41 40
+49 (0)5422 94 41 44
info@dr-schulz-pr.de
http://www.spartherm.com

Immobilien Bauen Garten

Einladung zum 8. InPro Immobilien Montag in Dettingen

Der Immobilienmakler InPro Immobilien, Frank Eisenlohr lädt ein zum Vortag „Die 7 größten Fehler beim Verkauf gebrauchter Immobilien“

Einladung zum 8. InPro Immobilien Montag in Dettingen

kostenfreier Vortrag

Dettingen/Erms, 18. Januar 2018 – Der Immobilienmakler InPro Immobilien, Frank Eisenlohr, lädt ein zum 8. Immobilienmontag, dieses Mal zum Thema „Die 7 größten Fehler beim Verkauf gebrauchter Immobilien“. Stattfinden wird die Veranstaltungen mit vielen Tipps am Montag, den 05. Februar 2018, Beginn 19:00 Uhr im Ladenbüro des Unternehmens in 72581 Dettingen. Der Eintritt ist kostenfrei.

Der wohl innovativste Immobilienmakler im Ermstal und Kreis Reutlingen / Nürtingen / Tübingen bietet seit Anfang 2017 allen Immobilieneigentümern mit den regelmäßig stattfindenden Immobilienvorträgen die Möglichkeit, sich Tipps direkt vom Fachmann zu holen. Alle vorgetragenen Informationen stammen direkt aus der über 32-jährigen Erfahrung als Makler, die der Gründer des Unternehmens InPro Immobilien, Frank Eisenlohr, seit der Aufbau im Jahr 1986 erfahren hat.

Bereits vor 5 Jahren wurde das kleine Familienunternehmen als eines der 1.000 Besten in Deutschland ausgezeichnet. „InPro Immobilien, Frank Eisenlohr hat sich im direkten Kontakt mit Kunden im letzten Jahr durch höchste Serviceorientierung ausgezeichnet. Das Unternehmen zählt somit zu den Besten der Besten in der Branche“, sagt damals Marc Stilke, CEO und Sprecher der Geschäftsführung bei ImmobilienScout24.

Viel wichtiger ist die Tatsache, dass heute aktuelle Kunden des Unternehmens Herrn Eisenlohr und seine Mitarbeiter mit Bestnoten auszeichnen. Diese können alle Interessenten auf der Homepage des Betriebes unter www.inpro-immobilien.de nachlesen.

„Als führender Immobilienmakler werden wir hier vor Ort allen, die Fragen rund um die Immobilie haben, eine Anlaufstelle mit ausführlichen Antworten und exzellenter Serviceleistung bieten“, schildert Frank Eisenlohr. Daher bietet das Unternehmen montags einen öffentlichen Sprechtag von 16:30 bis 18:30 unter dem Motto „Der einfach vorbeikommen Immobilien-Sprechtag“ an. Ohne Termin bekommen alle Interessenten Fragen beantwortet. Zudem führt InPro Immobilien jeden 1. Montag im Monat den „InPro Immobilien Montag“ mit Immobilienvorträgen zu verschiedenen Themen wie „Erben / Vererben“, „Verkaufen von Immobilien“, „Steuern rund um die Immobilie“ und weiteren Themen durch. Hierzu werden verschiedene Fachreferenten (Steuerberater, Notare, Rechtsanwälte) als Referenten gewonnen. Mehr Informationen zu InPro Immobilien

„Bestnote“ – das sagen unsere Kunden. Bewertungen nehmen die Kunden dabei über unser offenes Bewertungssystem vor.

InPro Immobilien ist Ansprechpartner für alle Immobilieneigentümer, Immobilienverkäufer und Interessenten im Kreis Reutlingen. Lesen Sie die Bewertungen unserer Kunden auf unserer Homepage. Einfach mal testen.

Kontakt
InPro Immobilien Frank Eisenlohr
Frank Eisenlohr
Metzinger Straße 19
72581 Dettingen
+497123972750
info@inpro-immobilien.de
http://www.inpro-immobilien.de