Category Archives: Bildung Karriere Schulungen

Kostenlose Pressemitteilungen zu Bildung, Karriere, Schulungen. Presseportal.org das kostenlose Presseportal zu vielen verschiedenen Themen.

Bildung Karriere Schulungen

HorseDream Buch-Tipp

Horsepower for you. Starke Impulse für Ihre Persönlichkeit.

HorseDream Buch-Tipp

Erschienen bei swiboo.ch im September 2017 (Bildquelle: swiboo.ch)

Barbara Gorsler hat ein Buch geschrieben, das auf rund 100 Seiten pferdeunterstütztes Coaching thematisiert. In zwei Stunden Lesezeit erfährt man fast alles über diese außergewöhnliche Methode im Management-Training. Dabei basiert Barbara Gorslers Arbeit auf dem HorseDream Konzept, das inzwischen von mehr als 300 Trainerinnen und Trainern auf vier Kontinenten eingesetzt wird.

Die Autorin beschreibt in sieben Fallstudien ihre Arbeit mit pferdeunterstützten Workshops. Am Ende werden jeweils die Ergebnisse in „Lessons learned“ zusammengefasst. Es geht um Empathie, aufmerksame Beobachtung und Körpersprache, um Zielvorstellungen, Strategien, konstruktives Kommunikationsklima, Stressbewältigung und verbessertes Selbstbewusstsein.

Alle Fallstudien sind ganz nahe an der Realität und dem Leser erschließt sich jedesmal das enorme Lernpotential, das im pferdeunterstützten Coaching steckt.

Der Verlag swiboo.ch schreibt auf der Buchrückseite: „Pferdeunterstützte Coachings bieten ein ‚unverdächtiges‘, spielerisches Umfeld, in dem Teilnehmer durch die Feedbacks der Pferde und die qualifizierten Hinweise der menschlichen Trainer starke Impulse für ihre Führungs- und Persönlichkeitsentwicklung erhalten. Während in der herkömmlichen Weiterbildung meist die Ratio im Vordergrund steht, machen die Teilnehmer in den Übungen mit den Pferden sehr emotionale Lernerfahrungen mit allen Sinnen. Aus den erlebten Situationen bleiben Bilder im Kopf verankert, die für die nachhaltige Umsetzung der neuen Einsichten eine bedeutende Rolle spielen.

Dr. oec. publ. Barbara Gorsler ist seit 20 Jahren als Management-Trainerin und Coach selbstständig im Bereich Kommunikations- und Führungsausbildung. Seit 10 Jahren bietet sie als Ergänzung zur herkömmlichen Ausbildung zur Führungspersönlichkeitsentwicklung auch Workshops mit Pferden an. Als passionierte Reiterin seit Kindesbeinen hat sie Erfolge in Dressur- und Springreiten und ist heute als Dressur-Richterin bis zur höchsten Klasse gefragt.“

HorseDream ist der Pionier der pferdegestützten Aus- und Weiterbildung. Seit mehr als 20 Jahren ist das Unternehmen auf Führungstrainings und Teamentwicklung mit Pferden als Medium spezialisiert. Auf der Basis dieses Konzepts arbeiten inzwischen weltweit über 150 lizenzierte HorseDream Partner. Gut 400 TrainerInnen sind durch die HorseDream Train the Trainer Seminare gegangen und bieten pferdegestützte Seminare haupt- oder nebenberuflich an. Mehr als 300 Mitglieder hat die von HorseDream 2004 gegründete EAHAE International (früher European) Association for Horse Assisted Education.

Kontakt
G&K HorseDream GmbH
Gerhard Krebs
Lichtenhagener Straße 8
34593 Knüllwald
056859224233
gjk@horsedream.com
http://www.horsedream.de

Bildung Karriere Schulungen

Zahngesundheit: Zahnpflege durch die Zahnbürste

Hinweise und Tipps von Wolfgang Behrendt, Zahnarzt in Berlin

Zahngesundheit: Zahnpflege durch die Zahnbürste

Zahnärzte Behrendt und Partner: Erhalt der Zahngesundheit

Rund um die Zahnpflege gibt es viele Ansichten, Moden und Erkenntnisse. Durchgesetzt hat sich, die Zähne zweimal täglich zu putzen. Eine aktuelle Umfrage, dass etwa 80% der Erwachsenen zweimal täglich die Zähne putzen. Frauen sind etwas fleißiger als Männer. Für Kinder sagt die Statistik, dass bis ungefähr zum 10. Lebensjahr genauso häufig die Zahnbürste genutzt wird, dann aber die Quote sinkt auf 60 bis 70% der 21-Jährigen. Kinder und junge Erwachsene putzen weniger häufig, wenn sie einen niedrigeren sozioökonomischen Stand haben. Also gilt: Reiche haben weniger Löcher in den Zähnen.

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier

Zahnarzt Wolfgang Behrendt weist darauf hin, dass es am wichtigsten ist, feste Rituale einzuführen. „Zur Schlafenszeit ist ein wichtiger Moment, denn in der Nacht findet weniger oder keine natürliche Reinigung durch Speichel und Zunge statt. Dies gilt insbesondere, wenn Sie mit offenem Mund schlafen. Nicht nur vor dem Zubettgehen ist ein wichtiger Moment. Am Morgen riechen wir in der Regel auch so, weil die Mundflora eigenen Gesetzen folgt: Zersetzung verursacht unangenehme Gerüche. Da treibt es die meisten in das Bad und zur Zahnbürste“, erläutert Wolfgang Behrendt.
Drei bis vier Mal pro Tag Bürsten kann notwendig sein, wenn Sie ein erhöhtes Risiko haben.

Viel zu kurz – aber trotzdem ein gutes Gewissen

Zahnärzte wissen, dass die gefühlte Zeit der Zahnpflege mit der Realität nichts zu tun hat. Viele Personen bürsten viel zu kurz. Warum? Weil sich schon der Geschmack der Zahnpasta nach Reinigung anfühlt und nach ein paar Sekunden ist Schluss. Das Reinigungsergebnis ist erschreckend, obwohl der gute Geschmack im Mund wieder vorhanden ist.

Gereinigt wird durch Bürsten mindestens zwei Minuten lang. Leider bürsten viele Menschen nur ein paar Sekunden, ohne dies zu bemerken. Daher ist es sinnvoll, mit einem Timer zu arbeiten.

Methoden

Vor allem mit der Handzahnbürste gibt es verschiedene Verfahren für die Reinigung. So kennen wir die Schrub-Methode und das ist immer noch die bekannteste. Diese Methode wird häufig bei Kindern gelehrt, aber im hohen Alter ist das eine zu grobe Methode. Es ist nötig, wie Kinder zu lernen. Unterschiedliche Techniken der Zahnreinigung für die motorischen Fähigkeiten, die altersentsprechend angepasst werden. Daher ist es ratsam, Leitlinien für die Hygieniker während des unterschiedlichen Alters zu suchen.

Neben dem plumpen „Schrubben“ gibt es die Bass-Methode, auch Rüttelmethode genannt. Diese Methode entfernt mehr Plaque entlang des Zahnfleisches, genau dort, wo Plaque zu wachsen beginnt. Diese Methode kann gut Gingivitis verhindern. In der Bass-Methode wird die Bürste in einem Winkel von45 Grad zum Zahnfleisch angesetzt. Ein Teil der Borsten ruht auf dem Zahn und der andere Teil auf dem Zahnfleisch. Durch kleiner Hin- und Her Bewegungen der Borsten werden Beläge in den Zahnzwischenräumen gelöst und gleichzeitig der Zahnfleischrand angeregt und massiert. Diese Methode ist schwieriger als die Schrubmethode zu lernen und Hygieniker investieren hier seit geraumer Zeit.

Elektrobürste

Elektrobürste gewinnen an Boden. Innerhalb der elektrischen Bürsten unterscheiden wir Schallreinigung, oszillierenden und oszillierenden Bürsten, die pulsiert. Letzteres ist wissenschaftlich erwiesen, wirklich besser als Bürste von Hand, weil die mehr Plaque entfernt. Aber auch hier gilt: Bildung ist alles – schlecht Bürsten mit einer sehr guten Zahnbürste ist möglich. Moderne elektrische Zahnbürsten sind mit einem Drucksensor ausgestattet.

Aufklärungsunterricht einmal anders

Fragen Sie Ihren Zahnarzt gerne einmal nach der richtigen Putztechnik. Er kann und will es gerne genauer erklären, weiß der erfahrene Zahnarzt Wolfgang Behrendt.

Hinweis:
Verwenden Sie Informationen aus dem Internet (zumal sich Änderungen ergeben haben könnten) nicht als Grundlage für gesundheitsbezogene Entscheidungen und treffen Sie keine Selbstdiagnosen. Bei gesundheitlichen Beschwerden konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Zahnarzt. Nur eine individuelle Untersuchung kann zu einer Diagnose und Therapieentscheidung führen.

Zahnärzte Behrendt und Partner haben ihre Praxen in Berlin und Wittstock. Mit erfahrenen Zahnärzten und dem engagierten Praxisteam bieten Zahnärzte Behrendt und Partner eine Rundum-Zahnversorgung von kostenfreien Regelleistungen über Prophylaxe bis hin zu kompletten Zahnsanierungen inklusive Implantaten und Prothetik. Ziel ihrer Arbeit ist, gemeinsam die jeweils beste Lösung für individuellen Zahnprobleme zu finden. Zahnärzte Behrendt und Partner legen größten Wert auf eine stressfreie Behandlung, höchste Präzision und ästhetische Ergebnisse zählen zur Selbstverständlichkeit. Weitere Informationen unter: http://zahnpraxis-berlin.de

Kontakt
Zahnärzte Behrendt und Partner
Wolfgang Behrendt
Perleberger Str. 3
10559 Berlin
030/ 398 780 75
030/ 398 784 71
info@zahnpraxis-berlin.de
http://zahnpraxis-berlin.de

Bildung Karriere Schulungen

GRIN Verlag startet Spendenaktion für Unicef-Projekt

GRIN Verlag startet Spendenaktion für Unicef-Projekt

(Bildquelle: pixabay.com)

Zum Welttag der Alphabetisierung der Unesco am 08. September hat der Münchner GRIN Verlag eine Spendenaktion initiiert, bei der je 1 Euro pro veröffentlichter Publikation an das Bildungsprojekt „Let Us Learn“ von Unicef fließt.

Der Spendenzeitraum läuft ab Aktionsstart den gesamten September über. GRIN hat als akademischer Fachverlag und Selfpublishing-Plattform ein Wissensarchiv mit 190.000 wissenschaftlichen Publikationen geschaffen. Pro Monat kommen im Schnitt 800 bis 1200 neue Titel zum bestehenden Katalog hinzu. Eingereicht werden vor allem universitäre Texte wie Hausarbeiten, Seminararbeiten, Essays, Referate bis hin zu Bachelor- und Masterarbeiten sowie Dissertationen und Fachbücher. Eine Publikation auf der Verlagsseite und einem Netzwerk aus tausenden von Partnershops weltweit ist für Autoren kostenfrei und unkompliziert: In der Regel ist ein Titel innerhalb weniger Tage bis Wochen als eBook und Buch mit eigener ISBN verfügbar.

Mit seiner Spendenaktion will der Verlag bestehende und neue Autoren akademischer Texte dazu aufrufen, ihre Recherche sowie ihr Wissen zu teilen – und dabei einen guten Zweck zu unterstützen. Das Spendenprojekt „Let Us Learn“ von Unicef fördert dazu Bildungsangebote für benachteiligte Kinder aus fünf Ländern, darunter Afghanistan und Bangladesch.

Der GRIN Verlag publiziert seit 1998 akademische eBooks und Bücher. Wir veröffentlichen alle wissenschaftlichen Arbeiten: Hausarbeiten, Bachelorarbeiten, Masterarbeiten, Dissertationen, Fachbücher uvm.

Kontakt
GRIN Verlag / Open Publishing GmbH
Elena Zharikova
Nymphenburger Str. 86
80636 München
+49-(0)89-550559-0
+49-(0)89-550559-10
presse@grin.com
http://www.grin.com

Bildung Karriere Schulungen

Mit dem VDMplus den Wandel im Musikbusiness nutzen

Der Verband Deutscher Musikschaffender zeigt Mitgliedern aktuelle Entwicklungen auf.

Mit dem VDMplus den Wandel im Musikbusiness nutzen

Klaus Quirini

Sogenannte Streaming-Dienste, Internetportale, auf denen Musik jederzeit abrufbar ist, und der nicht-physische Verkauf von Songs und Alben via Download verdeutlichen klar, dass die Musikbranche im Wandel ist. Allerdings nicht erst seit gestern oder heute, weiß Klaus Quirini, Vorstand des Verbands Deutscher Musikschaffender ( www.VDMplus.de), aus Erfahrung, denn er ist seit mehr als vier Jahrzehnten aktiv, um allen das Leben zu erleichtern, die im Musikbusiness tätig sind.

Und um ihnen zum Erfolg zu verhelfen – wie immer sich auch die Branche entwickelt. „Entscheidend ist, nicht nur auf Trends zu reagieren, sondern sie vorauszusehen, um bereits im Vorfeld gewappnet zu sein“, sagt der versierte Profi, der schon zahlreiche Entwicklungen miterlebt hat. „Verkauft wurde Musik zuerst nur bei Konzerten, dann kamen Schallplatten, zunächst auf Schellack, dann auf Vinyl hinzu. Öffentlich-rechtliche Radiosender spielten die Musikwerke, das Fernsehen war eine Revolution, Kassetten kamen auf, dann die CD, und private Radiostationen führten zu einer Neuordnung im Musikbusiness“, listet Quirini auf.

Gestandene Mitglieder des VDMplus‘ haben die Entwicklung, die rasant weiterging, nicht nur überlebt, sondern auch wirtschaftlich erfolgreich durchlaufen. „In der Fernsehlandschaft gab es auf einmal reine Musiksender, dann kam das Internet immer mehr auf und mit ihm bald das mp3-Format“, beschreibt Udo Starkens, Generalmanager des Verbands Deutscher Musikschaffender. Letzteres führte dazu, dass Musik gegen angemessene Bezahlung völlig legal aus dem Internet heruntergeladen werden konnte – eine Entwicklung, an der der Branchenverband VDMplus einen großen Anteil hatte.

Heute sieht die Medienwelt einerseits mit neuen Streaming-Diensten sowie den Smartphones als multimediale Alleskönner und andererseits mit dem Comeback der Vinyl-Schallplatten wieder anders aus, und der nächste „Fort- oder Rückschritt“ lasse wahrscheinlich nicht lange auf sich warten, betont Udo Starkens.

Kein Problem für die Mitglieder des VDMplus, denn der Verband Deutscher Musikschaffender hat sie alle kommen und gehen gesehen – die Trends, Entwicklungen, Stars und Sternchen der Branche. „Geblieben sind die erfolgreichen Mitglieder des VDMplus, die bis heute mit Musik Geld verdienen“, sagt Klaus Quirini.

Der Verband Deutscher Musikschaffender ( www.VDMplus.de) ist ein Zusammenschluss von Produzenten, Musikverlagen, Tonträgerfirmen, Komponisten, Textdichtern, Musikern, Managern, Künstlern und vertritt seit 1974 die Interessen deutscher Musikschaffender. Seit Jahrzehnten gründen und betreiben, an der Musikwirtschaft interessierte Musikschaffende, durch das Coaching der VDM-Mitarbeiter der einzelnen Abteilungen, erfolgreich Musikverlage und Musiklabel. VDM-Mitglieder lernen das Business von der einfachsten Promotionarbeit bis hin zu komplizierten Vertragsausarbeitungen kennen. Ein umfassender Einblick für Neugründer und Profis über die Hintergründe in der Musikbranche ist eines der Kernthemen im VDM.

Kontakt
Verband Deutscher Musikschaffender (VDM)
Helga Quirini
Josefsallee 12
52078 Aachen
0241 9209277
h.quirini@vdmplus.de
http://www.vdmplus.de

Bildung Karriere Schulungen

Was ist Erfolg? Erfolg ist, gesteckte Ziele zu erreichen.

Von Natur Events Ihrer Trainings- und Eventagentur!

Was ist Erfolg?  Erfolg ist, gesteckte Ziele zu erreichen.

Ziele

Wer ohne Ziele lebt, kann nicht erfolgreich sein, denn er weiß nicht, ob er einen Erfolg für sich verbuchen kann!

„Überall lauern Wegweiser.
Das Ziel musst du selber kennen.“
Werner Horand

Werden Ziele erreicht, sind Menschen automatisch erfolgreich. Ob dies in der täglichen Praxis auch gelingt, hängt von der richtigen Vorgehensweise ab, die schon mit der Zielmethodik beginnt.

Definieren Sie Ihre Ziele!
Ziele als Lebenskonzept
Definieren Sie Ihre Ziele so klar wie möglich!
Planen Sie entsprechende Maßnahmen, um Ihre Ziele zu erreichen!
Setzen Sie diese Maßnahmen in die Tat um!
Kontrollieren Sie regelmäßig, ob Sie Ihre gesteckten Ziele erreicht haben!

Denken Sie daran:

Aufgaben von heute sind Erfolge von morgen!
Warum brauchen Sie überhaupt Ziele?
Wieso braucht „man“ eigentlich Ziele?
Warum soll der Mensch Ziele haben?
Was sind Ziele für die Führung eines Unternehmens?
Warum sind Ziele im Allgemeinen sinnvoll?
Ohne Ziele gibt es keinen Plan.
Keine Messung von Zielen bewirkt Unzufriedenheit.
Der Erfolg wird durch Ziele messbar.
Klare Ziele schaffen Identifikation.
Die Mitarbeiter werden durch Ziele motiviert.
Jeder weiß, was von ihm erwartet wird.
Ziele helfen, sich einzuschätzen und Ideen zu entwickeln.
Ziele werden gebraucht, damit die richtigen und wesentlichen Dinge getan werden.
Ziele ermöglichen Rahmenbedingungen, um Fortschritte festzulegen.
Mit Zielen ist der eigene Standort zu bestimmen.
Mit bekannten Zielen kann Arbeit besser gesteuert und geleistet werden.

Das Ziel bezeichnet den zukünftigen Zustand einer Idee oder Vision.
Die Erreichung dieses Zustandes ist wünschenswert, lohnend oder notwendig.

Formale Anforderung eines Ziels
Orientieren Sie sich an den folgenden 7 Ws:

WAS soll erreicht werden?
WIE VIEL soll erreicht werden?
WIE soll das Ziel erreicht werden?
WER soll das Ziel erreichen?
WANN soll das Ziel erreicht sein?
WO soll das Ziel erreicht werden?
WARUM soll das Ziel erreicht werden?
Gesteckte Ziele formulieren

Gesteckte Ziele …
… müssen klar und deutlich formuliert werden.
… sollen WARUM und WIE erreicht werden.

Ziele sind Antreiber jeglichen Handelns. Sie sind Motivatoren, die den Leistungsgrad unserer Aktivitäten bestimmen.

Je realistischer, klarer und eindeutiger eigene Ziele formuliert sind, desto größer ist die Aussicht, die gesteckten Ziele zu erreichen.

Als Grundsatz gilt:

Ein Ziel muss messbar, realistisch und schriftlich geplant sein!

Beispiele:Nicht: „Ich will meine Arbeit besser planen.“
– sondern:
„Ich werde jeden Morgen bei Arbeitsbeginn 5 bis 10 Minuten Zeit aufwenden, um einen schriftlichen Tagesplan zu formulieren.“

Nicht: „Ich werde mehr delegieren.“
– sondern:
„Die Arbeit A wird künftig von Herrn B erledigt, die Arbeit C gebe ich an Frau D ab und werde nur noch notwendige Erledigungskontrollen durchführen.“

Der häufigste Fehler bei der Zielplanung besteht in einer ungenauen und unkonkreten Formulierung gewünschter Ziele. Daher kann der Weg zu diesen Zielen nicht gefunden werden:

Wer das Ziel nicht kennt, der kann den Weg nicht finden!

Natur Events – Ihrer Agentur mit langjährigem Know-How für Ihr Teamevent, Incentive, Managementtraining, Teamtraining, Motivationstraining, Kommunikationstraining und Vertriebstraining in Frankfurt, im Rhein-Main-Gebiet, in Hessen, Deutschland und Europa!
Mit unserer Leidenschaft für Mensch und Natur bieten wir von Natur Events für Unternehmen jeder Größe, deren Führungskräfte und Mitarbeiter individuell abgestimmte Events, Incentives im In- und Ausland sowie Trainings mit sichtbarem und langanhaltendem Erfolg. Wir sorgen für Abenteuer, die bewegen und Begegnungen, die prägen! Nichts bringt Menschen mehr zusammen als positive Emotionen, gemeinsam gemeisterte Herausforderungen und gelebtes Vertrauen!
Auf unserer Internetseite geben wir Ihnen einen Überblick über unsere Angebote und Leistungen.
Alle Vorschläge werden selbstverständlich in ihrer Art und Umfang komplett auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten : sie dienen in erster Linie dafür, Ihnen ein Gefühl für unsere Leistungen zu vermitteln.

Kontakt
Natur Events e.K.
Dieter Trollmann
Mörikestr. 1
65795 Hattersheim
06145 9329940
06145 9329960
trollmann@naturevents.eu
http://www.naturevents.eu

Bildung Karriere Schulungen

World SalesLeaders: Experten begeistern mit Vertriebspower in New York

Martin Limbeck und Andreas Buhr verleihen „SalesLeaders Award“ an Michael Saitow

World SalesLeaders: Experten begeistern mit Vertriebspower in New York

5 Jahre SalesLeaders: Zum Jubiläum des Vertriebskongresses ging es für die beiden SalesLeaders Martin Limbeck und Andreas Buhr sowie rund 50 deutsche Teilnehmer nach New York, wo am 14. September im Sheraton Lincoln Harbor Hotel das einmalige World SalesLeaders Event stattfand. Zusammen mit amerikanischen Verkaufsgurus wie Ron Karr, Ed Robinson und Jeffrey Hayzlett rockten sie mit motivierenden Impulsvorträgen die Bühne.

Ein besonderes Highlight der Veranstaltung war die Verleihung des SalesLeaders Award: Die begehrte Auszeichnung wird jedes Jahr an einen Unternehmer für herausragende unternehmerische Leistungen und Ergebnisse im Vertrieb verliehen. In diesem Jahr sicherte sich Michael Saitow, Gründer und CEO der SAITOW AG, die Trophäe. Martin Limbeck und Andreas Buhr würdigten damit Saitows kontinuierliche Vertriebsleistung während der letzten 15 Jahre. In dieser Zeit gelang es ihm, sein Unternehmen von einem Start-up zu einem europaweit agierenden E-Commerce-Unternehmen mit 300 Mitarbeitern zu entwickeln. Er gewann mehr als 40.000 Händler und 2.000 Lieferanten für seine Plattform tyre24.com, die damit hinter Amazon zum zweitgrößten B2B-Marktplatz in Deutschland wurde.

Martin Limbeck dazu: „Das ist wirklich beeindruckend. Ein solcher Erfolg ist nur möglich, wenn ein Unternehmer sich stetig im Wandel befindet, um sein Unternehmen den aktuellen Marktgegebenheiten anzupassen. Michael Saitow betreibt konsequent Disruption und hat es geschafft, sein komplettes Unternehmen auf zukünftige Veränderungen auszurichten.“ „Neue Technologien und die Digitalisierung sind daher für die SAITOW AG keine Herausforderungen mehr. Vielmehr ist die SAITOW AG selbst zu einer Herausforderung für ihre Mitbewerber geworden. Michael Saitow ist daher der würdige Gewinner des SalesLeaders Awards 2017“, ergänzt Andreas Buhr.

Wer die SalesLeaders selbst erleben möchte, sollte sich jetzt den nächsten Termin vormerken: Am 17. November 2017 haben Sie die Möglichkeit, Martin Limbeck, Andreas Buhr und fünf weitere Top-Speaker in Wien auf der Bühne zu sehen und sich fit für die täglichen Herausforderungen im Vertrieb zu machen! Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier: http://www.salesleaders.de/events/171117-salesleaders-wien/

Das geballte Vertriebswissen von Spitzentrainern in motivierenden Impulsvorträgen. Lassen Sie sich anstecken von dem Spirit, der von Erfolg, Aufbruchstimmung und motivierender Kommunikation getragen wird.

Nutzen Sie diese besondere Gelegenheit. Machen Sie sich, Ihre Mitarbeiter und Vertriebspartner fit für die täglichen Herausforderungen im Vertrieb.

Firmenkontakt
SALESLEADERS
Cemal Osmanovic
Hans-Weinzierl-Str. 17
97422 Schweinfurt
+49 9721 4799645-0
sales@salesleaders.de
http://www.salesleaders.de

Pressekontakt
PS:PR Agentur für Public Relations GmbH
Laura Krüppel
Grimmelshausenstr. 25
50996 Köln
+49 221 7788980
office@pspr.de
http://www.pspr.de

Bildung Karriere Schulungen

Neustart nach der Familienphase

Senioren-Assistenz bietet berufliche Chancen

Neustart nach der Familienphase

Senioren-Assistenten/Plöner Modell sind bundesweit vernetzt

BERUFSBILD SENIOREN-ASSISTENZ BIETET INTERESSANTE PERSPEKTIVEN

Die Kinder werden selbständiger, und die freie Zeit wird immer mehr. Das erleben viele Frauen, die sich mit der Geburt ihrer Kinder entschieden hatten, den Job für die Erziehung vorübergehend aufzugeben. Doch nicht allen gelingt nach der Familienphase die Rückkehr in den alten Beruf. Da heißt es für viele, sich völlig neu zu orientieren. Doch auch Menschen, die fest im Berufsleben stehen, aber mit ihrer aktuellen Arbeitssituation unzufrieden sind, denken immer häufiger daran, einen Neuanfang zu wagen. Attraktiv für viele ist eine Tätigkeit im sozialen Bereich. Beispielsweise in der Senioren-Assistenz.

ANSPRUCHS- UND SINNVOLLE TÄTIGKEIT

Mit einer Ausbildung zum Senioren-Assistenten finden diese Menschen als berufliche Wiedereinsteiger oder Umsteiger vielfältige Qualifikationsmöglichkeiten, interessante Zukunftsperspektiven und ein Arbeitsumfeld, das so manchem viel sinnvoller erscheint, als den ganzen Tag Akten zu wälzen. Denn die Senioren-Assistenz bezieht sich weder auf reine Haushaltsunterstützung noch auf körperliche Pflegeleistung im engeren Sinne. Stattdessen erfasst sie die nichtpflegerische Betreuung älterer Menschen, die meist noch keine Pflegestufe haben, nicht ins Heim wollen und so lange wie möglich eigenständig im eigenen Zuhause wohnen bleiben möchten. Ob als Begleitung zum Friedhof, bei der Erledigung von Behördengängen, für ein kleines Schwätzchen oder um abgebaute Potentiale wieder zu beleben – ein Senioren-Assistent ist immer dann da, wenn Unterstützung bei der Bewältigung des Alltags benötigt wird. Damit kann man maßgeblich zu einer Verbesserung der Lebensqualität der alten Menschen beitragen.

AUSBILDUNG NACH DEM PLÖNER MODELL IN KIEL, HAMBURG, BERLIN und NÜRNBERG

Ute Büchmann, war die erste Seminaranbieterin, die lebenserfahrene Menschen erfolgreich zur Selbstständigkeit in der ambulanten Seniorenbetreuung führte.
Weil die erste Seminarreihe 2007 unter Förderung europäischer Gelder im Kreis Plön in Schleswig-Holstein durchgeführt wurde, wird die Qualifizierung „Ausbildung in der professionellen Senioren-Assistenz nach dem Plöner Modell“ genannt. Der Ausbildungsgang, der in den einzelnen Bundesländern durch Weiterbildungsboni oder Bildungsschecks gefördert wird, vermittelt an 12 Schulungstagen Themen wie Rechtsfragen, Freizeit, Gesundheit und Psychologie. Gleichzeitig werden die Teilnehmer für den Start in die Selbständigkeit fit gemacht und auch danach nicht allein gelassen: Eine intensive Nachbetreuung durch ein bundesweites lebendiges Senioren-Assistenten-Netzwerk sowie Weiterbildungsmaßnahmen und Unterstützung bei der Kundengewinnung durch Beratung und das kostenlose Vermittlungsportal www.die-senioren-assistenten.de zeichnen das Plöner Modell aus.

INFORMATIONEN

gibt es unter www.senioren-assistentin.de oder 04307 900-340 (Büchmann Seminare KG)

Büchmann Seminare KG war das erste Unternehmen deutschlandweit, dass lebenserfahrene Menschen auf die professionellen Seniorenbetreuung im ambulanten Bereich vorbereitet. In den letzten 10 Jahren hat das Unternehmen bundesweit über 1000 Senioren-Assistenten ausgebildetet. Seminarstätten gibt es im Raum Kiel, in Hamburg, Berlin und Nürnberg. Das Besondere des Unternehmens ist das bundesweite Netzwerk, dem sich Hunderte von Senioren-Assistenten aus allen Bundesländern angeschlossen haben.

Kontakt
Büchmann Seminare KG
Ute Büchmann
Lise-Meitner-Str. 1
24223 Schwentinental
04307 900-340
04307 93798022
info@senioren-assistentin.de
http://www.senioren-assistentin.de

Bildung Karriere Schulungen

Weiterbildung für Fitnesstrainer im Seniorensport – Das Tüpfelchen auf Ihrem i

Weiterbildung für Fitnesstrainer im Seniorensport - Das Tüpfelchen auf Ihrem i

„Der Mensch hat nicht weniger Muskeln, weil er alt wird. Er wird alt, weil er weniger Muskeln hat.“

Der Sportwissenschaftler Karsten Focke im Gespräch mit der karriereschmiede-köln.
Es geht um Bewegung als Jungbrunnen, Seniorensport und warum sich Muskeltraining noch im hohen Alter auszahlt.

Herr Focke, aus sportmedizinischer Sicht – wie hat sich der Umgang mit dem Älterwerden verändert?

Die demographische Statistik zeigt: Die Gruppe der Best-Ager wächst rasant, wird immer älter und erlebt die Einschränkungen des Älterwerdens zunehmend bewusst.
Viele reagieren darauf und schenken ihrer Gesundheit mehr Aufmerksamkeit. Frei nach dem Motto „Kürzer trete ich später“ trainieren sie im Fitnessstudio oder leisten sich sogar einen Personal Trainer.
Nach einer Studie der Unternehmensberatung Deloitte ist inzwischen fast jedes dritte Mitglied in einem Fitnessstudio über 50 Jahre alt.
Gerade im Seniorensport sind ausgebildete Trainer deshalb gefragt.

Was heißt eigentlich Sport im Alter? Nur Prävention und Reha?

Ein gutes Trainingsprogramm für Senioren umfasst vier Säulen: Ausdauer, Koordination, Beweglichkeitstraining und, besonders wichtig, das gezielte Training der Muskelkraft.
Aber natürlich dient Sport im Alter auch der Rehabilitation: Best Ager haben oft längere Reha-Zeiten nach Hüft- oder Schulteroperationen durchzustehen.
In diesen Fällen gilt es, erreichte Erfolge auf Dauer zu halten und zu stärken.

Sie betonen den Wert des Muskeltrainings. Ist das Sixpack im Alter überhaupt noch ein Thema?

Beim Seniorensport streben wir keine Muskelpakete an. Es geht darum, Kraft und Beweglichkeit zu stärken.
Allerdings empfehle ich dabei manchen mehr Ehrgeiz. Es gibt zwar auch unter den Best Agern Leistungssportler.
Aber die meisten Älteren holen weniger aus sich heraus als sie können.
Muskeltraining gehört zu einem gesunden Lebensstil wie Essen, Schlafen und Trinken – ein Leben lang.

Das Training darf also ruhig etwas anstrengend sein?

Ja. Vorausgesetzt, die Gelenke, die Bänder und das Herz-Kreislauf-System lassen es zu.
Die optimale Belastung und die richtige Zahl der Wiederholungen findet man am sichersten unter fachlicher Anleitung.
___________________________________________________________________________________________________
Weiterbildung zum „Physio-Fitnesstrainer“
Immer mehr Ältere machen die Erfahrung: Muskeltraining hält jung und unabhängig! Sofern es medizinisch fundiert angeleitet wird.
Die karriereschmiede-köln reagiert auf diesen Trend mit der neuen Weiterbildung zum „Physio-Fitnesstrainer im Seniorensport“.
Mehr über den Kurs Physio-Fitnesstrainer
___________________________________________________________________________________________________

Wie verändern Sport und Bewegung das Leben im Alter?

Bewegung ist der beste Jungbrunnen. Regelmäßiges, kraftbetontes Training erhöht die Chance, bis ins hohe Alter selbständig und beschwerdefrei zu leben.
Schauen Sie: Bei sportlich aktiven Senioren sinkt das Risiko von Stürzen und Herzinfarkt, die Elastizität der Arterien wird verbessert, man fühlt sich selbstbewusster und wohler.
Und das sind nur einige Effekte auf Körper und Geist.

Haben Sie ein konkretes Beispiel, wie diese Effekte entstehen?

Nehmen wir das Krafttraining. Bei der Muskelarbeit werden verstärkt Myokine gebildet.
Diese hormonähnlichen Botenstoffe gelangen in den Blutkreislauf und beeinflussen unter anderem den Zucker- und Fettstoffwechsel.
Sie fördern die Aufnahme von Zucker in die Muskelzellen und wirken so dem Auftreten von Diabetes entgegen.
Ein anderer positiver Effekt betrifft die Entstehung eines antientzündlichen Milieus im Körper.
Damit wird Karzinomen, Demenz oder Parkinson ein gefährlicher Nährboden entzogen.
Inzwischen kristallisiert sich heraus: Je mehr Muskeln, desto mehr Myokine, desto weniger chronische Erkrankungen.
Sport assoziieren wir besonders mit gesunden Menschen.

Wie profitieren Kranke, Behinderte oder an Demenz Erkrankte davon?

Natürlich kann ein medizinisches Fitnesstraining weder Parkinson noch Demenz heilen.
Es kann aber das Auftreten von Beschwerden verlangsamen und „Restmobilitäten“ aufrechterhalten.
Pflege oder gar Bettlägerigkeit lassen sich so sehr lange vermeiden.
Durch das Training wird beispielsweise das Gangbild besser, die Griffkraft nimmt zu und sogar das Denkvermögen und andere neurologische Prozesse werden positiv beeinflusst.

Welche besonderen Kompetenzen haben Fitnesstrainer, die sich auf den Seniorensport spezialisiert haben?

Im Fitnessstudio stellen sie das Training und die Geräte so ein, dass die positiven Effekte im Alltag spürbar werden.
Sowohl Über- als auch Unterforderungen schaden ja dem Trainingserfolg.
In Altenwohnheimen oder Pflegeheimen sorgen sie dafür, dass Bewegungsangebote zur täglichen Betreuung gehören.
Das ist die vielleicht wertvollste Kompetenz von Fitnesstrainern im Seniorensport:
auf die Bedürfnisse von Hochaltrigen und deren alterstypische Beschwerden einzugehen.

Sport für Ältere und Hochaltrige hat also Zukunft. Welche Qualifikationen benötigt man, um in diesem Markt erfolgreich zu sein?

An der karriereschmiede-köln steht die Ausbildung zum „Physio-Fitnesstrainer im Seniorensport“ sowohl ausgebildeten Betreuungsassistenten als auch Quereinsteigern offen.
In der ersten Hälfte der vierwöchigen Ausbildung erarbeiten sich die Teilnehmer die Fitnesstrainer B-Lizenz.
Der Schwerpunkt liegt in dieser Phase darauf, Senioren beim Krafttraining im Fitnessstudio, zu Hause oder in Wohnresidenzen zu unterstützen und anzuleiten.

Und danach?

Im zweiten Teil der Ausbildung erwerben die Teilnehmer die A-Lizenz zum „Medizinischen Fitnesstrainer“.
Sie arbeiten sich in sportmedizinische Themen, seniorengerechte Trainingsformen und Trainingspläne für orthopädische und internistische Beschwerdebilder ein.
Diese maßgeschneiderten Programme stellen in der Reha, im Fitnessstudio und beim Personal-Training einen Kernpunkt der Betreuung dar.

Diplom-Sportwissenschaftler Karsten Focke berät die karriereschmiede-köln in sportmedizinischen Fragen.
Er ist Personal Trainer, Diplom-Sportlehrer und Sportökonom, DTB/VDT Trainer, DSLV Skilehrer und FPZ-Rückentrainingstherapeut.
Selbst ist er ein sportliches Allroundtalent und hält sich mit Fitnesstraining, Skifahren, Reiten und Biken fit.

Interview: Elke Harders, karriereschmiede-köln. www.karriereschmiede-koeln.de

Ihre Karriereleiter hat kein Ende!

Die karriereschmiede-köln ist Ihr Weiterbildungsanbieter in Köln.
Wir arbeiten Mit Ihnen an Ihrer Karriere: Ob Ausbildung, Fortbildung oder Weiterbildung, mit uns haben Sie einen starken Partner an Ihrer Seite.

Kontakt
karriereschmiede-köln
Elke Harders
Eupener Straße 150
50933 Köln
0221
888458510
info@karriereschmiede-koeln.de
http://www.karriereschmiede-koeln.de/fortbildung/fachwirt-in-im-gesundheits.html

Bildung Karriere Schulungen

Gesucht: Data Scientist mit Abenteuerlust

Der Data Scientist gehört mittlerweile zu den begehrtesten Arbeitskräften im Markt. Professionals finden bei b.telligent ein hervorragendes Umfeld, um Wissen zu erlangen und dieses mit anderen zu teilen.

Gesucht: Data Scientist mit Abenteuerlust

b.telligent ist gerade zum wiederholten Male Gewinner des Top Job Awards geworden.

Big Data, Smart Data, Data Engineering, Data Mining, Predictive Analytics … und noch lange ist kein Ende der Begriffe in Sicht. Wer in diesem Umfeld arbeitet braucht einen kühlen Kopf, einen Data Scientist! Täglich werden mehr und mehr Daten erzeugt, allein in den letzten beiden Jahren sind wohl rund 90% aller bisherigen Computerdaten generiert worden. Und das haben wir der Digitalisierung zu verdanken. So ist es nicht verwunderlich, dass unzählige neue Studiengänge und Berufsbilder entstehen. Selbst die Universität Harvard kürt den Beruf des Data Scientist zum „attraktivsten Beruf des 21. Jahrhunderts“.

Doch was macht ein Data Scientist und wie sieht sein Anforderungsprofil aus?

Anforderungsprofil eines Data Scientists
Unternehmen sind heute zunehmend auf die analytischen Einsichten von Data-Science-Teams angewiesen, die nicht nur technisch versiert sind, sondern auch über Business-Know-how verfügen und gleichzeitig gute Kommunikatoren sind. Der Data Scientist gehört mittlerweile zu den begehrtesten Arbeitskräften im Markt. Er verfügt über ein tiefes Verständnis von Datenstrukturen und beherrscht eine breite Palette von Analysetools mit denen er aus riesigen Datenmengen geschäftsrelevante Informationen gewinnt. Er kommuniziert direkt mit den Entscheidern und gibt dem Unternehmen Impulse für das Umsetzen neuer Geschäftspotenziale oder für die Optimierung von Prozessen. Doch ein gefragter Data Scientist bringt noch mehr mit.

Wirkungsfeld
Dass ein Data Scientist sozusagen ein Rundumpaket mitbringen muss, erklärt unser b.elligent Experte Dr. Michael Allgöwer, Management Consultant im Competence Center Data Science: „Wir sind ein multikulturelles Team mit vielen Talenten. Unsere Berater bringen unterschiedliche Ausbildungen und Erfahrungshintergründe mit. Gemeinsam haben sie den Spaß und das Ziel, ein Kundenproblem vom fachlichen Verständnis über die statistische Modellierung bis zur technischen Umsetzung zu lösen. Für andere mögen es Projekte sein, für uns sind es immer auch intelligente Abenteuer.“

Werden Sie Data Scientist bei b.telligent
Als Berufseinsteiger bei b.telligent können Sie Ihre durch einen ausgezeichneten Hochschulabschluss in Natur-, Ingenieur- oder Sozialwissenschaften erworbenen Kenntnisse innerhalb komplexer IT- Umgebungen bei unseren Kunden in die Praxis umsetzen. Neben den technischen Skills, wie einem analytischen Talent, Fach- und Technikwissen zählt für uns vor allem Ihre Persönlichkeit, der Forschungsdrang, die Kreativität, Koordinationstalent und natürlich Abenteuerlust. Professionals finden bei b.telligent ein hervorragendes Umfeld, um Wissen zu erlangen und dieses mit anderen zu teilen. Durch umfangreiche interne wie externe Trainings erhalten Sie bei uns eine optimale Umgebung für Ihre fachliche und persönliche Weiterentwicklung. Zudem bieten wir als inhabergeführtes Beratungshaus mit flachen Hierarchien höchste Professionalität verbunden mit einer sympathischen Unternehmenskultur, in der jeder Einzelne zählt!

b.telligent als Arbeitgeber
b.telligent ist gerade zum wiederholten Male Gewinner des Top Job Awards geworden und gehört damit zu den 100 besten Arbeitgebern im deutschen Mittelstand. Als führende Unternehmensberatung für BI, CRM, DWH und Big Data im deutschsprachigen Raum unterstützen wir unsere Kunden auf allen Ebenen, von der Analyse bis zur Implementierung und Betreuung. Data Science ist nicht nur Ihr Job, sondern Ihre Leidenschaft? Dann freuen wir uns jederzeit über Ihr Interesse als Data Scientist bei b.telligent! Schreiben Sie uns unter recruiting@btelligent oder finden Sie mehr über uns auf unserer Karriereseite heraus.

b.telligent ist eine Unternehmensberatung, die auf die Einführung und Weiterentwicklung von Business Intelligence, Customer Relationship Management, DWH- und Big-Data-Lösungen bei Unternehmen in Massenmärkten spezialisiert ist.
Der Fokus liegt dabei auf der kontinuierlichen Optimierung von Geschäftsprozessen, Kunden- und Lieferantenbeziehungen durch den Erkenntnisgewinn aus der Verdichtung und Analyse von systemübergreifenden Geschäftsdaten. So lassen sich Margen erhöhen, Kosten senken und Risiken besser kontrollieren.
Kunden von b.telligent sind Branchenführer aus den Bereichen Telekommunikation, Finanzdienstleistung, Handel und Industrie.

Kontakt
b.telligent
Sonja Goldbrunner
Walter-Gropius-Straße 17
80807 München
49 (89) 122 281 151
pr@btelligent.com
http://www.btelligent.com

Bildung Karriere Schulungen

Bewerber-Umfrage des Jobbörsen-Kompass 2017 – foodjobs.de erzielt höchste Weiterempfehlungsrate

Bewerber-Umfrage des Jobbörsen-Kompass 2017 - foodjobs.de erzielt höchste Weiterempfehlungsrate

foodjobs.de auf Platz 2 der Zufriedenheitsbewertung

– foodjobs.de mit 99% Weiterempfehlungsrate führend unter allen deutschen Jobbörsen
– In der Wertung der Spezialjobbörsen erobert foodjobs.de Platz 4
– Bewerber vergeben 6,01 von 7 Punkten an foodjobs.de in puncto Zufriedenheit

19.09.2017, Düsseldorf.

Jobbörsen sind ein heiß umkämpfter Markt in Deutschland. So gibt es derzeit hierzulande 1.012 aktive Jobbörsen – Tendenz weiterhin steigend. Der Jobbörsen-Kompass untersucht jährlich deutsche Jobbörsen im Hinblick auf Zufriedenheit der Bewerber, ihre Weiterempfehlungsrate, Suchqualität und Reichweite. Auch 2017 konnte foodjobs.de die Bewerber erneut überzeugen.

Die deutschen Jobbörsen-Nutzer waren fleißig: über 24.000 Bewertungen kamen bisher der Umfrage des Jobbörsen-Kompass zugute. Mit eindeutigem Ergebnis: Die Spezialisten-Jobbörsen sind 2017 als Sieger der deutschen Jobbörsen-Landschaft hervorgegangen und erhalten die höchste Zufriedenheit und Weiterempfehlungsrate.

Mit einer fantastischen Weiterempfehlungsrate von 99% führt foodjobs.de 2017 die Riege aller deutscher Online-Stellenmärkte an und lässt dabei sogar die ganz Großen wie Stepstone, Indeed und XING hinter sich. In der Bewertung der Spezialisten generell holte sich foodjobs.de wie im letzten Jahr den 4. Platz – hinter Staufenbiel, UNICUM und Absolventa.

„Für mich ist Platz 4 wie der 1. Platz. Als branchenspezifische Jobbörse für die Lebensmittelwirtschaft werden wir nie die Reichweite erzielen, wie die Plätze 1-3 für Studenten und Absolventen“, so Bianca Burmster, Geschäftsführerin von foodjobs.de.

Den 2. Platz gab es für foodjobs.de in puncto Zufriedenheit der Bewerber: Mit 6,17 von 7 Punkten konnte nur das T5-KarrierePortal seine Nutzer noch glücklicher machen als foodjobs.de mit 6.01 von 7 Punkten.

„Wir freuen uns, dass wir bereits nach fast 5 Jahren im Markt ein so positives Echo von unseren Kandidaten erfahren. Das bestätigt uns darin, dass wir als Karrierebegleiter für alle, die in der Lebensmittelbranche ein- und aufsteigen möchten, einen guten Job machen“, freut sich Bianca Burmester.

Mehr über foodjobs.de:
Das Online-Jobportal foodjobs.de bietet Kandidaten, die in der Lebensmittelwirtschaft ein- und aufsteigen möchten, als Karrierebegleiter genau die passenden Job- Angebote, die richtige Orientierung und hilfreiche Tipps. Für die gesamte Branche werden wertvolle Inhalte aufbereitet, welche die Karriere unterstützen. Unternehmen aus der Lebensmittelwirtschaft und ihre Zulieferer erhalten neben klar strukturierten Angeboten bei der Veröffentlichung ihrer Stellenangebote auch Beratung bei Fragen rundum Media und Employer Branding. Die Geschäftsführerin und Recruiting- Expertin Bianca Burmester kennt durch ihre langjährige Karriere bei einem Fachverlag die Bedürfnisse der Menschen und der Unternehmen in der Lebensmittelwirtschaft.

Kontakt
foodjobs GmbH
Bianca Burmester
Kaarster Weg 19
40547 Düsseldorf
0211 957 647 70
presse@foodjobs.de
http://www.foodjobs.de