Category Archives: Auto Verkehr Logistik

Kostenlose Pressemitteilungen zu Auto,Verkehr,Logistik. Presseportal.org das kostenlose Presseportal zu vielen verschiedenen Themen.

Auto Verkehr Logistik

Logistik-Startup steigt in den bundesweiten Fahrradversand ein Ob Fahrräder oder E-Bikes: Pamyra.de findet günstige Transportangebote für gewerbliche

Logistik-Startup steigt in den bundesweiten Fahrradversand ein  Ob Fahrräder oder E-Bikes: Pamyra.de findet günstige Transportangebote für gewerbliche

Händler oder Privatpersonen, die in der Vergangenheit ein Fahrrad versenden wollten, hatten es in Deutschland nicht immer leicht. Nachdem der Logistikdienstleister Hermes im Zuge einer grundlegenden Optimierung des Produktangebots den Fahrradversand Anfang des Jahres eingestellt hat, ist dieser Prozess für Versender nochmals deutlich schwieriger geworden. Die Gründer der Vergleichs- und Buchungsplattform für Logistik Pamyra.de wollen das ändern. Ab sofort haben gewerbliche sowie auch private Versender von Fahrrädern und E-Bikes die Möglichkeit, über die Plattform verschiedene Angebote von Transportunternehmen online zu vergleichen und zu buchen.

Gemeinsam mit verschiedenen Anbietern spannt das Leipziger Startup auf www.pamyra.de aktuell ein bundesweites und flächendeckendes Netz für den Transport von Fahrrädern und organisiert, wenn nötig, eine passende Transportverpackung gleich mit. Versender können auf der Vergleichsplattform zwischen einzelnen Versandunternehmen und unterschiedlichen Tarifen wählen. Dazu wird in der Suchmaske die Start- und Zieldestination der Sendung eingegeben und anschließend bei der Angabe zur Ladung zwischen „Fahrrad“ oder „E-Bike“ unterschieden. Innerhalb weniger Sekunden werden dem Versender passende Angebote von Speditionen angezeigt, die er dann sofort buchen kann. Der Transport dauert je nach Spedition und Strecke zwischen zwei und fünf Werktagen.

Bevor das Rad mit dem Transportunternehmen auf Reisen geht, muss dies vom Versender entsprechend verpackt werden. Hier hat Pamyra.de eine einfache Lösung gefunden: Buchende können sich von der Vergleichsplattform über den Tarif „All Inclusive“ einen passenden Karton nach Hause oder ins Geschäft liefern lassen. Auf der Plattform gibt es außerdem eine Checkliste und Video-Anleitung zum fachgerechten Verpacken von Fahrrädern.

„Bei einem Fahrradtransport haben Versender bisher nicht nur die hohen Kosten abgeschreckt, sondern vor allem die aufwendige Organisation des Transports“, erklärt Felix Wiegand, Gründer und Geschäftsführer von Pamyra.de. „Eigentlich liegt unser Fokus nicht auf Fahrradtransporten, aber nachdem viele Kunden mit diesem Thema an uns herangetreten sind, haben wir jetzt gemeinsam mit Partnern aus der Transportbranche eine einfache und kostengünstige Lösung entwickelt. Mit dieser kann innerhalb von drei Minuten über Pamyra.de ein Transport für Fahrräder gebucht werden.“

Aktuell bietet die Vergleichsplattform insgesamt neun Tarife über ihre Partner an. Angeboten werden neben dem Transport eines normalen Fahrrads im Vollkarton, auch der Versand von E-Bikes im Vollkarton inklusive Transportversicherung. Beim Tarif „All Inclusive“ wird der passende Transportkarton vorab frei Haus geliefert wird.

Neben der Vergleichsmöglichkeit für den Transport von Fahrrädern bietet Paymra.de als unabhängige Vergleichs- und Buchungsplattform für die Transportbranche seit 2016 die Möglichkeit Speditionen bezüglich des Preises, der Leistung und Qualität zu vergleichen und direkt zu buchen. Im Vergleich zu herkömmlichen Transportbörsen geschieht der digitale Vermittlungsprozess online und innerhalb von Sekunden.

Pamyra ist eine unabhängige Vergleichs- und Buchungsplattform für Transporte. Das Online-Portal ermöglicht es Versendern innerhalb von Sekunden einen Überblick über die Angebote am deutschen Transportmarkt zu erhalten und passende Angebote zu buchen. Logistikunternehmen können ihre Angebote kostenlos in die Plattform einstellen und diese gleichzeitig als Vertriebskanal nutzen. Das Unternehmen wurde in 2016 von Felix Wiegand und Steven Qual gegründet und sitzt in Leipzig.

Firmenkontakt
Pamyra GmbH
Steven Qual
Lützner Str. Lützner St
04177 Leipzig
0361 380 300 80
info@pamyra.de
http://www.pamyra.de

Pressekontakt
MACHEETE | Agentur für PR & Digitales
Mareen Eichinger
Alt-Moabit 53
10555 Berlin
030 488 187 25
eichinger@macheete.com
http://www.macheete.com

Auto Verkehr Logistik

Das gebrauchte Fahrzeug optimal verkaufen

KFZ-Sachverständiger Berner hilft mit einem Gutachten

Das gebrauchte Fahrzeug optimal verkaufen

Der tatsächlichen Wert
liegt oft viel höher!

Wer sein gebrauchtes Auto bestmöglich verkaufen will, sei es bei einem Händler oder privat, wird es zunächst innen und außen auf Hochglanz bringen und kleine Lackschäden ausbessern, denn zunächst wird das Fahrzeug von außen in Augenschein genommen. Aber auch technisch sollte alles in einem einwandfreien Zustand sein.

Wer sich da unsicher ist, kann sein Auto zu einer Werkstatt oder zu einem Automobilclub bringen und dort durchchecken lassen. Eine weitere Möglichkeit wäre, bei einem KFZ-Sachverständigen ein neutrales Gutachten anfertigen zu lassen, das den Kunden vorgelegt wird. Das kostet nur 100 Euro und führt in vielen Fällen dazu, dass ein besserer Preis erzielt werden kann.

Mit eventuellen Schäden an der Karosserie sollte ehrlich umgegangen werden. Sie können sowieso nicht wegdiskutiert werden. In diesem Falle schafft es Vertrauen, wenn der Verkäufer offen und ehrlich darauf hinweist.

Ein Gutachten belegt, dass das Fahrzeug technisch in Ordnung ist oder spricht offen und ehrlich an, wo es eventuelle Mängel gibt. Das verbessert die Glaubwürdigkeit in den Augen der Kunden, denn wenn den Kunden ein Schaden auffällt, den die Verkäufer verbergen wollten, hat sich der Verkauf in den meisten Fällen sowieso erledigt.

Wenn eine Probefahrt gemacht wird, sollten die Verkäufer unbedingt mitfahren, um einen eventuellen Missbrauch zu vermeiden und sie sollten sich vorher den Führerschein des möglichen Kunden zeigen lassen. Außerdem ist bei der Versicherung zu klären, ob die Probe-Fahrer mitversichert sind. Sollte das Fahrzeug bereits abgemeldet sein, gibt es bei der örtlichen Zulassungsstelle ein Kurzzeitkennzeichen.

Zum guten Schluss wird der Kaufvertrag ausgefüllt und unterschrieben, den es als Vordruck kostenlos im Internet zum Herunterladen gibt, beispielsweise auf der Homepage vom KFZ-Sachverständigenbüro Berner am Wundramweg 5 in 31303 Burgdorf.

Unter der Telefonnummer 05136 959 51-0 ist das KFZ-Büro Berner erreichbar, damit eingetretene Schäden so schnell wie möglich begutachtet werden können, in der Regel innerhalb von 24 Stunden. Weitere Informationen und viele aktuelle Berichte gibt es auf der Homepage www.svberner.de

Kfz Sachverständiger in ganz Deutschland

Sie hatten einen Kfz Unfall? Ob Unfallverursacher oder Unfallgeschädigter – wir sind Ihr kompetenter Sachverständiger. Auf unsere unabhängige und professionelle Beratung können Sie sich verlassen. Als Kfz Gutachter stehen wir Ihnen u. a. auch für Fahrzeugbewertungen, Oldtimerbewertungen und Kfz Kaufberatungen zur Verfügung und informieren Sie über Wissenswertes aus der Sachverständigen Branche.

Kontakt
KFZ-Sachverständigenbüro Berner GmbH
Joachim Berner
Wundramweg 5
31303 Burgdorf
05136 959 51-0
info@svberner.de
http://www.svberner.de

Auto Verkehr Logistik

Europaweite Maut-Lösung UTA One® jetzt auf Deutschland erweitert

-Freischaltung des deutschen Mautkontexts über mobiles Datennetz
-Neun Mautkontexte für acht europäische Länder auf einer On-Board-Unit (OBU)

Kleinostheim – Die UNION TANK Eckstein GmbH & Co. KG (UTA) hat Deutschland als weiteres europäisches Land an seine interoperable Maut-Lösung UTA One® angebunden. Darüber hinaus werden zurzeit die Maut-Systeme in Belgien zuzüglich Liefkenshoektunnel, Frankreich, Italien, Österreich, Polen (A4), Portugal und Spanien unterstützt. „Unsere OBU deckt jetzt neun Mautkontexte in acht europäischen Ländern ab“, sagt Volker Huber, CEO bei UTA. „Damit sind wir unserem erklärten Ziel, eine einzige Maut-Lösung für ganz Europa anbieten zu können, wieder einen entscheidenden Schritt näher gekommen.“

Der europäische Mautservice der UTA One® soll sukzessive auf Tschechien, Ungarn, Slowenien, Polen sowie die zentralen Routen, Brücken und Fährverbindungen in Skandinavien ausgeweitet werden. Die Integration erfolgt, sobald der Europäische Elektronische Mautdienst (EETS) dort verfügbar ist. „Mit UTA One® bieten wir unseren Kunden grenzenlose Mobilität in Europa und gestalten diese so einfach und effizient wie möglich“, sagt Volker Huber, CEO bei UTA. Nicht nur, dass Speditionen und Transportunternehmen die angefallenen Mautgebühren mit einer einheitlichen Rechnung begleichen können. Darüber hinaus gibt UTA ihnen als erster EETS-Provider ein genaues Einzelfahrten-Reporting an die Hand, das eine detaillierte Auswertung der zurückgelegten Mautstrecken jedes einzelnen Lkw enthält und als Abrechnungsgrundlage für die Auftraggeber dient.

UNION TANK Eckstein GmbH & Co. KG (UTA) zählt zu den führenden Anbietern von Tank- und Servicekarten in Europa. Über das UTA-Kartensystem können gewerbliche Kunden an über 62.000 Akzeptanzstellen in 40 europäischen Ländern markenunabhängig und bargeldlos tanken sowie weitere Leistungen der Unterwegsversorgung nutzen. Dazu zählen unter anderem die Mautabrechnung, Werkstattleistungen, Pannen- und Abschleppdienste sowie die Rückerstattung von Mehrwert- und Mineralölsteuer. Das Unternehmen, das 1963 von Heinrich Eckstein gegründet wurde, ist mehrheitlich im Besitz der Edenred SA (83 Prozent). Edenred, der weltweit führende Anbieter von Zahlungslösungen für die Arbeitswelt, verbindet 830.000 Firmenkunden, 47 Millionen Mitarbeiter, die die angebotenen Zahlungslösungen nutzen, und 1,7 Millionen Partnerunternehmen in 45 Ländern. In 2018 hat der Konzern, dank seiner globalen Technologieplattform, 2,5 Milliarden Transaktionen bearbeitet, die hauptsächlich über mobile Anwendungen, Online-Plattformen und Karten abgewickelt wurden. Dies entspricht einem Geschäftsvolumen von mehr als 28 Milliarden Euro. Die Familie Eckstein hält 17 Prozent an UTA. UTA hat 2019 den renommierten Image-Award der Fachzeitschrift VerkehrsRundschau in der Kategorie „Tankkarten“ bereits zum fünften Mal gewonnen, der alle zwei Jahre auf Basis einer unabhängigen Marktstudie des Marktforschungsinstituts Kleffmann vergeben wird.

Kontakt
UNION TANK Eckstein GmbH & Co. KG
Stefan Horst
Heinrich-Eckstein-Straße 1
63801 Kleinostheim/Mai
+49 6027 509-106
stefan.horst@uta.com
http://www.uta.com

Auto Verkehr Logistik

Neue Gleitlager von MAHLE helfen Emissionen zu verringern

Neue Gleitlager von MAHLE helfen Emissionen zu verringern

– Neue Polymerbeschichtung erhöht die Robustheit von Gleitlagern und vermindert deren Reibung
– Lager widerstehen damit erhöhten Belastungen durch emissionsmindernde Maßnahmen wie Start-Stopp-Systeme, Hybridbetrieb oder Segelfunktion

Stuttgart, 16. April 2019 – Mit einer neuen Polymerbeschichtung verlängert MAHLE die Lebensdauer von Gleitlagern durch die Reduzierung von Reibung und die Erhöhung der Fresssicherheit bei gleichzeitiger Verbesserung der Notlaufeigenschaften. Gleitlager finden sich beispielsweise an Pleueln, Kurbel- und Nockenwellen von Verbrennungsmotoren und werden durch emissionsmindernde Maßnahmen zunehmend stark belastet.

Die von MAHLE neu entwickelte Polymerbeschichtung mit Melamincyanurat verbessert die Eigenschaften von Gleitlagern in Verbrennungsmotoren. Melamincyanurat weist einzigartige Schmiereigenschaften auf, da es aufgrund einer mehrschichtigen Struktur einen niedrigen Reibungskoeffizienten besitzt. Dies ermöglicht einen früheren Übergang der Gleitlager in einen hydrodynamischen Schmierbereich. Gleichzeitig weist Melamincyanurat eine hohe thermische Stabilität auf und sorgt somit für einen robusteren Betrieb der Gleitlager unter Mangelschmierbedingungen. Die Belastungsgrenze, bei der ein Fressen der Lagerschalen eintritt, konnte um 20 Prozent erhöht werden. Damit widerstehen die neuen Gleitlager problemlos den erhöhten Belastungen, die im Laufe eines Motorlebens verstärkt durch emissionsmindernde Maßnahmen wie dem Einsatz von Start-Stopp-Systemen sowie Hybrid- oder Segelbetrieb entstehen. Nachgewiesen wurden die deutlich höheren Leistungsparameter in ausführlichen Prüfstandsversuchen und Motortests.
„Die neue Polymerbeschichtung ist ein gutes Beispiel dafür, wie die kontinuierliche Optimierung des Verbrennungsmotors ihren Beitrag zur Emissionsreduzierung leisten kann“, so Dr. Andreas Pfeifer, Leiter Produktentwicklung Motorensysteme und
-komponenten bei MAHLE.

Im Rahmen einer dualen Unternehmensstrategie treibt MAHLE die Optimierung des Verbrennungsmotors stetig weiter voran und sieht den Verbrennungsmotor für die nächsten Jahre als wichtigen Baustein im ökologisch und ökonomisch sinnvollen Antriebsmix der Zukunft. Parallel dazu forciert MAHLE die Elektromobilität und arbeitet an Lösungen, die Elektrofahrzeuge bezahlbar und alltagstauglich machen.

Über MAHLE
MAHLE ist ein international führender Entwicklungspartner und Zulieferer der Automobilindustrie sowie Wegbereiter für die Mobilität von morgen. Das Produktportfolio deckt alle wichtigen Fragestellungen entlang des Antriebsstrangs und der Klimatechnik ab – für Antriebe mit Verbrennungsmotor gleichermaßen wie für die Elektromobilität. Der Konzern hat im Jahr 2017 mit rund 78.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 12,8 Milliarden Euro erwirtschaftet und ist mit 170 Produktionsstandorten in mehr als 30 Ländern vertreten.

Über MAHLE Aftermarket
MAHLE Aftermarket, der auf Ersatzteile spezialisierte Geschäftsbereich, nutzt das Know-how aus der Serienfertigung der Erstausrüstung für das Produktprogramm im automobilen Aftermarket und beliefert Partner in Handel, Werkstatt und Motorinstandsetzung. Die von der Sparte MAHLE Service Solutions entwickelten Produkte für die Werkstattausrüstung sowie umfassende Services und individuelle Schulungsangebote ergänzen das Angebot. Die gesamte Kompetenz steckt in den Marken MAHLE, BRAIN BEE, BEHR, CLEVITE, IZUMI, KNECHT FILTER und METAL LEVE.
MAHLE Aftermarket ist weltweit an 25 Standorten und weiteren Vertriebsbüros mit rund 1.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vertreten. Der Geschäftsbereich verzeichnete 2017 weltweit ein Umsatzvolumen von über 950 Millionen Euro.

Kontakt
MAHLE International
Christopher Rimmele
Pragstraße 26-46
70376 Stuttgart
+49 711 501-12374
christopher.rimmele@mahle.com
http://www.mahle.com

Auto Verkehr Logistik

NewMotion erhält ISO 9001 und ISO 27001 Zertifzierung

NewMotion erhält ISO 9001 und ISO 27001 Zertifzierung

16. April 2019 – NewMotion, Europas größter Anbieter von intelligenten Ladelösungen für Elektroautos, gibt heute die Zertifizierung nach ISO 9001 und ISO 27001 bekannt. Das ISO 9001 Zertifikat ist das weltweit am weitesten verbreitete und vertrauenswürdigste Qualitätsmanagementsystem für Unternehmen. Das Zertifikat stellt sicher, dass Kunden von NewMotion höchste Qualität und besten Service erhalten. ISO 27001 ist die bekannteste Norm für Systeme zum Informationssicherheitsmanagement (ISMS). Das Zertifikat garantiert den Kunden von NewMotion, dass der Anbieter sensible Unternehmensinformationen systematisch verwaltet, wodurch diese sicher sind.

„Bei der Zertifizierung nach ISO 9001 und ISO 27001 handelt es sich um ein starkes Signal an unsere Partner, Mitarbeiter und Kunden. Die ISO-Zertifizierung ist eine weitere Anerkennung des Engagements von NewMotion, qualitativ hochwertige Produkte und Dienstleistungen anzubieten. Unabhängig davon, ob es um unsere Ansprüche an Kundenzufriedenheit, Produktion oder Umweltstandards geht, arbeiten wir kontinuierlich an Verbesserungen und Innovationen, um das beste Kundenerlebnis zu gewährleisten“, sagt Sytse Zuidema, CEO von NewMotion.

Informationen zu ISO 9001 und ISO 27001
Die ISO Zertifizierung wurde von der Internationalen Organisation für Normung (ISO) eingeführt. Bei ISO handelt es sich um eine unabhängige, nicht-staatliche internationale Organisation, der 164 nationale Norminstitute angehören. Die Organisation stellt Normen in Bezug auf Qualität, Sicherheit und Effizienz von Produkten und Dienstleistungen privater Unternehmen auf. Bei der Formulierung des ISO 9001 Standards wurde auf die Bedürfnisse der Kunden geachtet: er garantiert, dass Qualität und kontinuierliche Verbesserungen ein zentraler Bestandteil von Unternehmen sind. Die Norm stellt sicher, dass das Qualitätsmanagement vollständig in die Unternehmensstrategie integriert und auf diese ausgerichtet ist. Die ISO 27001 Norm stellt einen Standard bezüglich der Informationssicherheit dar: dabei handelt es sich um ein Managementsystem, das darauf abzielt, die Informationssicherheit zu gewährleisten.

Kontakt:
HBI Helga Bailey GmbH
Stefan Schmidt / Markus Wild
Tel.: +49 (0) 89 99 38 87 -47/ -51
newmotion@hbi.de
www.hbi.de

NewMotion ist ein führender Anbieter von intelligenten Ladelösungen für Elektroautos in Europa. Das Unternehmen hat europaweit mehr als 45.000 Ladepunkte installiert. Außerdem bietet NewMotion seinen mehr als 170.000 registrierten Ladekartennutzern Zugang zu einem Netzwerk aus über 100.000 öffentlichen Ladepunkten in 28 Ländern in ganz Europa. NewMotion wurde mit ISO 9001 und ISO 27001 zertifiziert. Das Unternehmen ist seit 2009 aktiv und nimmt eine Vorreiterrolle in der Branche ein. NewMotion ist ein Mitglied der Shell Group. Mehr Informationen erhalten Sie unter https://newmotion.com/de_DE

Firmenkontakt
The New Motion Deutschland GmbH
Natascha de Waal
Friedrichstraße 68
10117 Berlin
+31 88 010 9519
info@newmotion.de
http://www.newmotion.com

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Stefan Schmidt
Stefan-George-Ring 2
81929 München
newmotion@hbi.de
newmotion@hbi.de
http://www.hbi.de

Auto Verkehr Logistik

Pferdeanhänger-Zugfahrzeug Antirutschmatte aruma im Test bei Mit-Pferden-reisen.de

Antirutschmatte aruma im Praxistest bewährt

Pferdeanhänger-Zugfahrzeug Antirutschmatte aruma im Test bei Mit-Pferden-reisen.de

Im Praxistext bei Mit-Pferden-reisen.de bewährt: Antirutschmatte aruma

Hamburg, 16. April 2019 – Schluss mit Verrutschen von Sätteln, Putztaschen und Futterschalen im Kofferraum: im Test von Mit-Pferden-reisen.de erwies sich die neue Anti-Rutschmatte als hervorragendes und dabei preiswertes Equipment gerade für Pferdeanhänger-Zugfahrzeuge, um Ladegut aller Art sicher zu transportieren.

Anfangs waren die Tester von Mit-Pferden-reisen.de etwas skeptisch, als sie die Mitteilung von Aruma über die neue Antirutschmatte erhielten. Das sollte wirklich sogar mit Futterschalen im Kofferraum funktionieren?

Hervorragend passgenau für den aktuellen Tiguan kam sie als Rolle an und war in wenigen Minuten im Kofferraum ausgelegt. Also wurde für den Test der Kofferraum mit Pferdequipment inklusive voller Futterschüssel mit Äpfeln und Möhren bepackt und los ging es auf die Testfahrt. Um Kurven, abrupte Stopps an der Vorfahrtstraße – eine ganz normale Fahrt eben.

Das Ergebnis: Alles war perfekt an Ort und Stelle geblieben. Zudem strapazierfähig und praktisch für den Transport schmutziger Güter oder den gerade aus dem Schlammbad entstiegenen vierbeinigen Freund: Das Synthetik-Kautschukmaterial hält auch den Pfoten-Krallen stand und ist leicht zu reinigen, sprich einfach abwaschbar. Sie ist zudem luftdurchlässig (was den Hund freut, weil es ihm im Sommer darauf nicht zu heiß werden wird).

Made in Germany

Die aruma GmbH fertigt die Matten im eigenen Werk in Neukirchen vorm Wald und bietet maßgenaue Matten für eine große Auswahl von PKW, Pickup-Modellen und Transporter und versendet sie in ganz Europa.

Weitere Informationen auf www.mit-Pferden-reisen.de

Der komplette Bericht ist auf www.mit-Pferden-reisen.de veröffentlicht. Dort finden die Leser außerdem rund 110 Testberichte zu Pferdeanhängern und Zugfahrzeugen, Reiterreisen und Wanderreitgebieten sowie viele weitere interessante Themen für mobile Reiter und Pferde.

Mit-Pferden-reisen ist seit Juli 2010 Deutschlands umfangreichstes Online-Portal für mobile Reiter und Pferde: Mittlerweile sind mehr als 110 unabhängige Testberichte über Pferdeanhänger und Zugfahrzeuge sowie Zubehör aller Art online abzurufen und werden regelmäßig erweitert.
Weitere Schwerpunkte neben dem Thema Pferdeanhänger und Pferdetransport sind die Bereiche Aus- und Wanderreiten, sei es fürs Wochenende oder einen längeren Reiturlaub in Deutschland oder im Ausland.

93 Prozent der Portalbesucher haben mindestens ein eigenes Pferd, 60 Prozent fahren regelmäßig zu Turnieren oder in entferntere Ausreitregionen.

Firmenkontakt
www.mit-pferden-reisen.de
Doris Jessen
Brunskamp 5 f
22149 Hamburg
040-672 17 48
jessen@mit-pferden-reisen.de
http://www.mit-pferden-reisen.de

Pressekontakt
JESSEN-PR
Doris Jessen
Brunskamp 5f
22149 Hamburg
040-672 17 48
jessen@jessen-pr.de
http://www.jessen-pr.de

Auto Verkehr Logistik

Jutta Knorz ist Innovator des Jahres und steht zur Publikumswahl der deutschen Wirtschaft

Unternehmer, Geschäftsführer und Wirtschaftsinteressierte sind aufgerufen, für die Publikumspreise zum „Innovator des Jahres 2019“ abzustimmen. 20 Kandidaten stehen zur Wahl, darunter die Zoll-Expertin aus Dortmund Jutta Knorz

Jutta Knorz ist Innovator des Jahres und steht zur Publikumswahl der deutschen Wirtschaft

Jutta Knorz: Die Frau für alle Zoll-Fälle! (Bildquelle: JK-EXPORT-IMPORT-Agentur)

Verliehen wird der Wirtschaftspreis vom Unternehmermedium Die Deutsche Wirtschaft (DDW). Das „Rennen“ wird am 16. April eröffnet. Denn ab diesem Zeitpunkt kann für die Unternehmen abgestimmt werden. Wer von den nominierten „Innovatoren des Jahres“ am Ende die meisten Stimmen erhält, wird zusätzlich Träger des Publikumspreises der deutschen Wirtschaft.

Aufgerufen zur Wahl ist die größte Wirtschaftsjury, die aus 80.000 Unternehmern und Führungskräften besteht. Doch auch alle Wirtschaftsinteressierte können abstimmen. Eine einfache Anmeldung auf dem Portal Die Deutsche Wirtschaft genügt (http://info.die-deutsche-wirtschaft.de/ddw_newsletter.jsp), und man erhält die Kandidatenvorstellung per Mail und kann mit einem Klick abstimmen. Der Beitritt zur Jury ist kostenfrei. Jede Stimme geht zudem in die Verlosung von attraktiven Hotelwochenenden und Feinkostpaketen ein.

Komplexe Zoll-Materie ist kaum noch zu überschauen

Straf-Zölle, No-Brexit-Deal, Einfuhrvorschriften China – vieles bereitet Unternehmern beim ohnehin komplizierten Zollrecht zunehmend Kopfzerbrechen. Die länderspezifischen Zollbestimmungen und die sich ständig ändernden Gesetze können Unternehmen teuer zu stehen kommen, wenn sie nicht gut darauf vorbereitet sind. Eine persönliche Zoll-Expertin wie Jutta Knorz an seiner Seite zu haben, ist vor diesem Hintergrund Gold wert.

Zur Wahl gestellt im Segment „Beratung“

„Probleme nicht nur lösen, sondern im Vorfeld vermeiden“ ist das Motto von Jutta Knorz, mit dem sie sich als Expertin für Mittelstand und Familienunternehmen in 15 Jahren einen Ruf gemacht hat. Denn: „Viele Fußangeln warten auf den unerfahrenen Importeur oder Exporteur. Oft genügt nur ein kleines Versäumnis, und die Ware muss kostspielig zurückgeschickt werden, oder Ware wird nicht geliefert“. Themen wie diese haben für den zunehmend auf internationale Märkte angewiesenen deutschen Mittelstand eine wachsende Bedeutung. Hier alles richtig zu machen, hat es in sich.
Themen wie korrekte Produktzuordnung, die zolltechnische Eintarifierung, die Prüfung der Länderverordnungen, Antragsstellungen und die Kommunikation mit vielen Ämtern belasten die Unternehmen. Die komplexe Materie ist für einen Geschäftsführer oder Mitarbeiter ohne Fachkenntnis kaum noch zu überschauen.

Jutta Knorz steht für ihr ebenso erfahrenes wie ganzheitliches Konzept in der Planung der für den Mittelstand und seine Mitarbeiter so bedeutsamen Zollabwicklung als „Innovator des Jahres 2019“ zur Wahl zum Publikumspreis.

Mit Dr. Wladimir Klitschko auf dem Festakt

Verliehen werden die Publikumspreise im Rahmen eines Festaktes vor rund 300 Unternehmern am 9. Mai im Wirtschaftsclub Düsseldorf. Bis zu diesem Tag bleibt die Spannung hoch, denn ausgezählt wird bis zum Schluss. Nur eines kann heute schon verraten werden: Ehrenpreisträger „Innovator des Jahres“ 2019 wird der am längsten amtierende Box-Schwergewichtsweltmeister und heutige erfolgreiche Unternehmer Dr. Wladimir Klitschko.

Zur Wahl gestellt: Jutta Knorz

Ausfuhr und Einfuhr von Waren –
JK sorgt für eine reibungslose Abwicklung

Firmenkontakt
JK-EXPORT-IMPORT-Agentur
Jutta Knorz
Rosa-Buchthal-Str. 79
44135 Dortmund
+49-231-9678581
+49-231-9678582
jutta_knorz@web.de
https://www.export-knorz.de/

Pressekontakt
DDW Die Deutsche Wirtschaft
Evi Papadopoulou
Niederstr. 57
41460 Neuss
02131 / 77 687 25
papadopoulou@die-deutsche-wirtschaft.de
https://die-deutsche-wirtschaft.de/

Auto Verkehr Logistik

Häufige Missverständnisse beim Radfahren – Verbraucherinformation des D.A.S. Leistungsservice

Regeln für Radler im Straßenverkehr

Häufige Missverständnisse beim Radfahren - Verbraucherinformation des D.A.S. Leistungsservice

Beim Radfahren gibt es einige Regeln zu beachten. (Bildquelle: ERGO Group)

Mit steigenden Temperaturen bevölkern wieder mehr Radfahrer die Straßen. Doch kaum haben sie das Fahrrad aus dem Keller geschoben, kommt es schon wieder zu ersten Konflikten mit Autofahrern. Wie war das nochmal: Müssen Radfahrer den Radweg benutzen oder können sie auch auf der Straße fahren? Müssen Autofahrer an Zebrastreifen für Radfahrer halten? Und gibt es eine Helmpflicht? Antworten darauf hat Michaela Rassat, Juristin der D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice). Sie wirft auch einen Blick auf die Regeln für Elektrofahrräder.

Ist der Radweg Pflicht?

Ist ein Radweg per Verkehrsschild – rund, blau, weißes Fahrrad – als solcher ausgewiesen, müssen Radfahrer ihn auch benutzen. Es sei denn, er ist beispielsweise wegen Scherben oder parkender Autos nicht befahrbar. Diese Pflicht gilt auch für gemeinsame beziehungsweise getrennte Geh- und Radwege, die mit entsprechenden Schildern gekennzeichnet sind. „Fahren Radfahrer trotzdem auf der Straße, riskieren sie ein Bußgeld von mindestens 20 Euro“, erklärt Michaela Rassat. Und Autofahrer regen sich zurecht auf. Diese Regeln gelten auch für Fahrer von Pedelecs, bei denen der Motor nur eine Tretunterstützung liefert und sich bei 25 km/h abschaltet (maximal 250 Watt), selbst wenn die Räder über eine Anfahrhilfe ohne Treten verfügen. Seit 2017 sind Pedelecs den Fahrrädern gleichgestellt (§ 1 Abs. 3 Straßenverkehrsgesetz (StVG)). Sogenannte E-Bikes (Antrieb ohne Treten bis 25 km/h, höchstens 500 Watt) und S-Pedelecs (bis 45 km/h Motorunterstützung) gelten nicht als Fahrräder. E-Bikes dürfen Radwege innerorts nur benutzen, wenn diese mit einem Zusatzschild „E-Bike frei“ gekennzeichnet sind. Außerorts ist die Radwegenutzung nach § 2 Abs. 4 Straßenverkehrsordnung (StVO) erlaubt. S-Pedelecs haben weder innerorts noch außerorts etwas auf dem Radweg zu suchen. Rassat: „Die gesetzlichen Regelungen für E-Bikes und S-Pedelecs sind eher mit denen für Mopeds und Mofas als mit denen für Fahrräder vergleichbar.“

Was gilt am Zebrastreifen?

Radfahrer, die auf einen Zebrastreifen zufahren und ihn überqueren wollen, sollten nicht damit rechnen, dass Autofahrer für sie halten. Das ist nur der Fall, wenn sie ihr Fahrrad schieben. Bremst ein Autofahrer wegen eines über den Zebrastreifen fahrenden Radlers, riskiert letzterer sogar ein Bußgeld von in der Regel 20 Euro wegen einer sogenannten vermeidbaren Behinderung. Kommt es zu einem Unfall, weil ein Radler den Zebrastreifen fahrend überquert, muss er mit einer Mitschuld rechnen. Denn: Der Autofahrer hat durch das höhere Tempo, mit dem sich der Radler nähert, weniger Zeit zum Reagieren. Für Elektrofahrräder gelten dieselben Regeln. Ist der Fahrradfahrer selbst auf der Straße unterwegs, muss er, wie alle anderen Straßenbenutzer, vor dem Zebrastreifen halten, wenn dort ein Fußgänger, Rollstuhlfahrer oder ein schiebender Radfahrer wartet.

Mit oder ohne Helm?

In Deutschland gibt es keine Helmpflicht für Fahrräder und auch nicht für Pedelecs. Anders ist dies jedoch bei S-Pedelecs. Sie dürfen nur mit Helm gefahren werden. „Wer mit einem E-Bike unterwegs ist, benötigt keinen Helm, solange die Motorleistung bei maximal 20 km/h liegt“, ergänzt Michaela Rassat. Radler sollten aber bedenken, dass ein Helm im Fall eines Sturzes Kopfverletzungen verhindern kann. Gerade wer viel im Straßenverkehr unterwegs ist, tut seiner Gesundheit damit einen Gefallen.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 3.382

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber Weitere Informationen zur Rechtsschutzversicherung finden Sie unter www.das.de/rechtsportal Sie finden dort täglich aktuelle Rechtsinfos zur freien Nutzung.

Folgen Sie der D.A.S. auf Facebook.

Das bereitgestellte Bildmaterial darf mit Quellenangabe (Quelle: ERGO Group) zur Berichterstattung über die Unternehmen und Marken der ERGO Group AG sowie im Zusammenhang mit unseren Ratgebertexten honorar- und lizenzfrei verwendet werden.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über den D.A.S. Rechtsschutz
Seit 1928 steht die Marke D.A.S. für Kompetenz und Leistungsstärke im Rechtsschutz. Mit dem D.A.S. Rechtsschutz bieten wir mit vielfältigen Produktvarianten und Dienstleistungen weit mehr als nur Kostenerstattung. Er ist ein Angebot der ERGO Versicherung AG, die mit Beitragseinnahmen von 3,3 Mrd. Euro im Jahr 2016 zu den führenden Schaden-/Unfallversicherern am deutschen Markt zählt. Die Gesellschaft bietet ein umfangreiches Portfolio für den privaten, gewerblichen und industriellen Bedarf an und verfügt über mehr als 160 Jahre Erfahrung. Sie gehört zu ERGO und damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.das.de

Firmenkontakt
D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH
Dr. Claudia Wagner
ERGO-Platz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-2980
claudia.wagner@ergo.de
http://www.ergo.com

Pressekontakt
HARTZKOM Strategische Markenkommunikation
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 99846116
das@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Auto Verkehr Logistik

Über 4 Millionen Euro: Fabri-Moll investiert in Neubau

4.000 Quadratmeter Produktionsfläche des Sauerländer Spezialisten im Bereich Ladegutsicherungsplanen entstehen im Finnentroper Industriegebiet Wiethfeld

Über 4 Millionen Euro: Fabri-Moll investiert in Neubau

Mit dem Neubau setzt Fabri-Moll einen weiteren Meilenstein für die erfolgreiche Zukunft am Standort (Bildquelle: FABRI-MOLL)

Als einer der größten LKW-Planenhersteller Europas setzt Fabri-Moll weiter auf Wachstum. Für die immens steigende Nachfrage, vor allem im Bereich der LKW-Ladegutsicherung, entsteht jetzt im Industriegebiet Wiethfeld bis August 2019 der neue Unternehmensstandort. „Wir freuen uns natürlich über den Erfolg, wie beispielsweise mit unserer Plane Safe Curtain zur Ladegutsicherung von LKW, die mit dem Vision-Zero-Förderpreis ausgezeichnet wurde. Unsere Produkte werden sehr gut im Markt angenommen. Dafür brauchen wir in Zukunft noch mehr Raum und haben uns vorausschauend für den Bau einer eigenen Produktionsstätte entschieden“, so Geschäftsführer und Inhaber Thorald Keim. Vom bisherigen Standort in Finnentrop-Frielentrop geht es im Sommer in die neuen Hallen mit 4.000 Quadratmetern.

Große Pläne für Planen
Damit ist demnächst deutlich mehr Platz für die optimale Ausrichtung der Fertigungsanlagen vorhanden. Die Prozesse können so noch einmal verbessert und beschleunigt werden. Fabri-Moll ist weltweit der einzige Planenhersteller mit eigener Weberei für technische Bänder. Die umfangreiche Produktionslinie findet im Neubau den passenden Raum. Die gesamte Fläche am neuen Standort umfasst 12.000 Quadratmeter, sodass auch einer weiteren Expansion für die Zukunft nichts im Wege steht. Gleichzeitig bietet diese Fläche auch größere Kapazitäten für die Anfertigung sämtlicher Spezialplanen, die nach Kundenwunsch gefertigt werden sowie viel Platz für Montagen, Reparaturen und Fahrzeugbeschriftungen.

Mehr Platz für Produktentwicklung und Konstruktion
Auch in puncto Qualität setzt Fabri-Moll mit dem Neubau einen weiteren Meilenstein. Zusätzlich zur Produktion ist eine Erweiterung der Technik und des Musterbaus geplant. Hier werden kontinuierlich neue Ideen entwickelt und getestet. „Wir prüfen unsere Ideen und Entwicklungen im Hause, bevor sie durch den TÜV Zertifiziert werden. Dieser hohe Qualitätsanspruch ist ebenfalls eine unserer großen Stärken“, so Mario Schmidtchen, Leiter Produktentwicklung und Konstruktion bei Fabri-Moll.

Automatisierung und Ausbildung
Mit den neuen Hallen, der steigenden Nachfrage und verbesserten Abläufen steigt in Teilbereichen auch die Automatisierung. Gleichzeitig setzt man bei Fabri-Moll auch rund um die Ausbildung auf die Zukunft und übernimmt hier bewusst Verantwortung. „Es zeichnet uns aus, dass wir auf ein Team von langjährig erfahrenen Mitarbeitern zurückgreifen können, wir möchten aber auch in Zukunft weitere sichere Arbeitplätze im hiesigen Raum zur Verfügung stellen und somit stetig wachsen.“ Für unsere vier Bereiche Weberei, Planen, Sonderkonfektion und Digitaldruck wollen wir junge Talente ganz gezielt im eigenen Haus fördern und bieten dafür spannende Ausbildungsberufe“, betont der Fabri-Moll-Geschäftsführer. Diese umfassen: Technische/r Konfektionär/in (Planenmacher/in), Produktionsmechaniker/in Textil (Weber/in), Medientechnologe/-in Druck, Mediengestalter/in und Kaufmann/-frau für Büromanagement. Am neuen Fabri-Moll-Standort wird so in allen Bereichen weiter Fahrt Richtung Zukunft aufgenommen.

FABRI-MOLL
FABRI-MOLL ist der führende Spezialist für LKW-Planen. Die Experten sind weltweit der einzige Planenhersteller mit eigener Weberei für technische Bänder. Die ständige Weiterentwicklung der Produkte, zahlreiche Patente und die herausragende Qualität zeichnen die einzigartigen Planen aus, die am sauerländischen Standort in Finnentrop gefertigt werden. So sichern die Spezialisten kontinuierlich den Vorsprung für ihre Kunden. FABRI-MOLL, weil nur einer Planen kann.
www.fabri-moll.de

Firmenkontakt
FABRI-MOLL
FABRI MOLL
Industriestr. 54
57413 Finnentrop
02721 – 95760
s.koehler@psv-marketing.de
http://www.fabri-moll.de

Pressekontakt
PSV MARKETING GMBH
Stefan Köhler
Schlachthausstraße 10
57072 Siegen
0271 77001616
s.koehler@psv-marketing.de
http://www.psv-marketing.de

Auto Verkehr Logistik

Einfaches Testen und Finden von Autobatterien

Smarte Geräte: Battery Tester und USB Smart Button von GS YUASA

Einfaches Testen und Finden von Autobatterien

Zeigt den Batteriezustand an: der Battery Tester von GS YUASA

Düsseldorf, April 2019 – GS YUASA stellt zwei smarte Geräte vor, die Werkstätten und Händlern das Testen des Batteriezustandes und das Finden der passenden Starterbatterie erleichtern: der Battery Tester und der USB Smart Button.

Mit dem Battery Tester
… bietet GS YUASA die Möglichkeit, 12-V-Batterien von PKWs, leichten Nutzfahrzeugen und Motorrädern, die für den regelmäßigen Gebrauch in einem Fahrzeug eingebaut sind, bis zu 900CCA zu testen. Es zeigt den allgemeinen Batteriezustand an und funktioniert ganz einfach: Klemmen an die Batterie anschließen, über die Up-/Down-Buttons den Kaltstartstrom (CCA) des Batterielabels eingeben, und schon checkt das Gerät die Batterie. Nach der Prüfung leuchtet eine der LED-Anzeigen auf dem Gerät auf und zeigt das Ergebnis an: Grün für einen guten Batteriezustand, Orange fordert dazu auf, die Batterie vollständig aufzuladen und erneut zu testen, und Rot bedeutet, die Batterie auszutauschen. Zudem zeigt die LED-Anzeige auch die Spannung der Batterie und den tatsächlichen Kaltstartstrom an.

Der USB Smart Button
… hilft dabei, schnell die richtige Batterie und die dazu passenden Informationen zu finden und so bei der Batteriesuche Zeit und Geld zu sparen. Für ein rasches Aufrufen der Webseite in der Werkstatt einfach den Smart Button drücken anstatt umständlich die Seite http://www.gs-yuasa.de manuell eingeben zu müssen. Dort lässt sich dann anhand verschiedener Informationen, wie Fahrzeugidentifikationsnummer (VIN), Marke und Modell, Querverweise sowie Batteriespezifikationen einfach die passende Batterie herausfiltern. Dank intelligenter Logik fordert das System den Nutzer außerdem dazu auf, Ausstattungsvariante oder Merkmale zu bestätigen, sofern mehrere Versionen eines bestimmten Fahrzeugs vorhanden sind. Das stellt sicher, dass die richtige Batterie erkannt wird. Für weitere Hilfe können Nutzer hier außerdem mit einem Mitglied des technischen Teams von GS YUASA in Echtzeit chatten.

GS YUASA ist weltweit führender Hersteller von Batterien sowie Erstausrüster vieler großer Marken. Jede Batterie ist genauso leistungsstark, hochwertig und zuverlässig wie die Original-Autobatterie. Die Hochleistungsbatterien der YBX-Serie werden nur von GS YUASA produziert und sind eingetragene Marken von GS YUASA.
Die GS YUASA Battery Germany GmbH, gegründet 1983 als YUASA Battery (Europe) GmbH, hat ihren Sitz in Düsseldorf und betreut von dort aus 15 Länder innerhalb Europas. Zu den drei Geschäftsbereichen zählen neben dem Bereich Automotive (Automobil-Starterbatterien) zudem Motorcycle (Motorrad-Starterbatterien) und Industrial (Industriebatterien für Standby- und zyklische Anwendungen).
GS YUASA ist Sponsor des Repsol Honda Teams HRC in der MotoGP.

Firmenkontakt
GS YUASA Battery Germany GmbH
Raphael Eckert
Wanheimer Straße 47
40472 Düsseldorf
+49 (0)211 417900
info@gs-yuasa.de
http://www.gs-yuasa.de

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH
Sabrina Hausner
Landshuter Straße 29
85435 Erding
+49 8122 55917-0
sabrina@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de