Category Archives: Auto Verkehr Logistik

Kostenlose Pressemitteilungen zu Auto,Verkehr,Logistik. Presseportal.org das kostenlose Presseportal zu vielen verschiedenen Themen.

Auto Verkehr Logistik

Autoversicherung: erst abfragen, dann wechseln

R+V-Infocenter: Beim Tarifvergleich Schadenfreiheitsklasse von 2019 nutzen

Autoversicherung: erst abfragen, dann wechseln

Wiesbaden, 20. November 2018. Alle Jahre wieder: Im November wechseln viele Autofahrer ihre Kfz-Versicherung – in der Hoffnung auf geringere Beiträge im kommenden Jahr. Doch beim Tarifvergleich sollten sie unbedingt die Schadenfreiheitsklasse von 2019 nutzen. Darauf macht das Infocenter der R+V Versicherung aufmerksam.

Rabatt wechselt mit
Entscheidend für die Höhe des Versicherungsbeitrags ist die Schadenfreiheitsklasse. „Dieser Rabatt „gehört“ dem Versicherungsnehmer und zieht bei einem Wechsel mit“, sagt Monika Hochscheid, Kfz-Expertin bei der R+V Versicherung. „Mit der Vertragsnummer kann der neue Versicherer die Schadenfreiheitsklasse abfragen.“

Schadenfreiheitsklasse für 2019 erfragen
Wer im Vorfeld verschiedene Versicherungen vergleichen möchte, sollte seine Schadenfreiheitsklasse wissen – der Beitragsprozentsatz alleine genügt nicht. „Die Prozentsätze legen die Versicherungen nämlich innerhalb der Klassen unterschiedlich fest“, erklärt R+V-Expertin Hochscheid. „Wichtig ist zudem, dass Autofahrer die Schadenfreiheitsklasse für das kommende Jahr nehmen und nicht der Einfachheit halber die aktuelle. Denn die ändert sich jährlich, und dann vergleichen sie Äpfel mit Birnen.“ Wenn die neue Beitragsrechnung noch nicht da ist, gibt das aktuelle Versicherungsunternehmen über die Schadenfreiheitsklasse für 2019 Auskunft.
Einige Versicherungen bieten zusätzliche Vereinbarungen an, die die Beiträge senken können. „Diese werden aber individuell verhandelt und deshalb nicht von der einen auf die andere Police übertragen“, sagt Monika Hochscheid.

Weitere Tipps des R+V-Infocenters
– Mit Hilfe der Schadenfreiheitsklasse ermitteln die Versicherungsunternehmen die Höhe des Rabatts – und damit letztendlich, wie viel ein Autofahrer zahlen muss. Je länger jemand unfallfrei gefahren ist, desto höher ist der Rabatt und desto niedriger der Beitrag.
– Wer einen Unfall verursacht hat, wird von der Versicherung in der Klasse zurückgestuft – um ein oder mehrere Jahre. Diese Rückstufung gleicht sich nur langsam wieder aus. Deshalb bieten viele Versicherungen einen Rabattschutz an. Dann können Autofahrer je nach Vereinbarung einen oder mehrere Schäden einreichen, ohne eine Rückstufung befürchten zu müssen.
– Zudem gibt es die Möglichkeit, einen Schaden zurückzukaufen. Dabei sollte der Versicherungsnehmer jedoch vorab kritisch prüfen, ob es sich wirklich lohnt. Einige Versicherer bieten spezielle Rechner dafür an – die allerdings von den jeweiligen Bedingungen ausgehen.

Das R+V-Infocenter wurde 1989 als Initiative der R+V Versicherung in Wiesbaden gegründet. Es informiert regelmäßig über Service- und Verbraucherthemen. Das thematische Spektrum ist breit: Sicherheit im Haus, im Straßenverkehr und auf Reisen, Schutz vor Unfällen und Betrug, Recht im Alltag und Gesundheitsvorsorge. Dazu nutzt das R+V-Infocenter das vielfältige Know-how der R+V-Fachleute und wertet Statistiken und Trends aus. Zusätzlich führt das R+V-Infocenter eigene Untersuchungen durch: Die repräsentative Langzeitstudie über die „Ängste der Deutschen“ ermittelt beispielsweise bereits seit 1992 jährlich, welche wirtschaftlichen, politischen und persönlichen Themen den Menschen am meisten Sorgen bereiten.

Firmenkontakt
Infocenter der R+V Versicherung
Brigitte Römstedt
Raiffeisenplatz 2
65189 Wiesbaden
06 11 / 533 – 46 56
brigitte.roemstedt@ruv.de
http://www.infocenter.ruv.de

Pressekontakt
Infocenter der R+V Versicherung c/o Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.infocenter.ruv.de

Auto Verkehr Logistik

UTA übernimmt Geschäftsbereich Road Account von AirPlus International

UTA baut seine Position auf dem europäischen Mautmarkt aus / AirPlus International verstärkt Fokus auf Kerngeschäft

Kleinostheim / Neu-Isenburg – UNION TANK Eckstein GmbH & Co. KG (UTA), führender Anbieter von Multi-Marken-Tankkarten und Tochter-gesellschaft der Pariser Edenred-Gruppe, übernimmt das Kundenportfolio des Abrechnungsspezialisten Road Account von AirPlus International. Bislang hat AirPlus unter der Marke Road Account Abrechnungslösungen für die Lkw-Maut angeboten, will sich künftig aber ganz auf das Kerngeschäft Business Travel Management konzentrieren. UTA ermöglicht die Übernahme eine Erweiterung des Kundenportfolios auf dem dynamischen europäischen Mautmarkt und eröffnet neue Vertriebsmöglichkeiten für zusätzliche Serviceleistungen.

Road Account wird seine Kunden zunächst wie gewohnt in vollem Umfang beliefern. Mit der Migration werden die Kunden dann vollumfänglich auf die entsprechenden UTA Lösungen überführt. Abgesehen von den derzeitigen Road Account-Lösungen können die Kunden künftig die integrierten und gesamteuropäischen Lösungen der UTA nutzen, um Treibstoff, Maut und Wartung in einem Netzwerk mit nahezu 60.000 Partnern in 40 europäischen Ländern abzurechnen.

UTA übernimmt auch die Mitarbeiter des Road Account Teams und unterstützt so eine kontinuierliche Betreuung durch die heutigen Ansprechpartner. „Wir freuen uns über den Erfolg der Transaktion“, sagte Patrick W. Diemer, Vorsitzender der Geschäftsführung bei AirPlus. „Mit UTA haben wir nicht nur einen führenden Anbieter im Markt mit einer klaren Zukunftsvision gefunden, sondern auch ein in der Region ansässiges Unternehmen, das den Road Account Mitarbeitern zukunftssichere und attraktive Arbeitsplätze bietet. Den Kunden von Road Account garantiert die Übernahme eine hohe Servicequalität und Zugang zu einer breiteren Palette von Dienstleistungen“, so Diemer weiter.

„Wir sind bereits jetzt darauf vorbereitet, den Road Account Kunden eine neue, zuverlässige Heimat zu bieten. Für die vielfältigen Mobilitätsanforderungen unserer Kunden halten wir die jeweils optimale Lösung bereit“, ergänzte Volker Huber, CEO bei UTA. „Hierzu stehen wir mit einem noch größeren Team und einer noch umfassenderen Betreuung sowie unserem gesamten Dienstleistungsspektrum aus den Bereichen Maut, Fuel und Steuererstattung zur Verfügung. Diese Akquisition ist ein weiterer wesentlicher Schritt auf unserem Wachstumskurs und stärkt unsere Marktposition in Europa signifikant.“
Der europäische Mautmarkt ist auf Wachstumskurs, insbesondere in Deutschland, dem wichtigsten Markt Europas, wo sich das für Lkw kostenpflichtige Straßennetz aufgrund der kürzlich erfolgten Mauterweiterung auf sämtliche Bundesstraßen mehr als verdoppelt hat. Bei Mauteinnahmen von 4,8 Milliarden Euro im Jahr 2017 sieht das BMVI ein Gesamtpotenzial des deutschen Mautmarktes bis 2022 bei über sieben Milliarden Euro.

UTA nimmt auf europäischer Ebene den zweiten Platz unter den Spezialisten für Multi-Marken-Tankkarten, Maut- und Wartungslösungen ein. Immerhin hat der Mobilitätsdienstleister 2017 mehr als 40 Prozent seines Umsatzes mit Maut und dem Vertrieb von weiteren Mehrwertdiensten erwirtschaftet. Durch die Übernahme der Road Account Kunden hat UTA ihre Position somit auf dem stark expandierenden Markt gestärkt.
Road Account wurde 2007 gegründet und hat mit 2.500 Kunden insbesondere in Deutschland sowie einem großen Vertriebsnetzwerk in Osteuropa 2017 ein Betriebsergebnis von mehr als vier Millionen Euro erzielt.

UNION TANK Eckstein GmbH & Co. KG (UTA) zählt zu den führenden Anbietern von Tank- und Servicekarten in Europa. Über das UTA-Kartensystem können gewerbliche Kunden an über 59.000 Akzeptanzstellen in 40 europäischen Ländern markenunabhängig und bargeldlos tanken sowie weitere Leistungen der Unterwegsversorgung nutzen. Dazu zählen unter anderem die Mautabrechnung, Werkstattleistungen, Pannen- und Abschleppdienste sowie die Rückerstattung von Mehrwert- und Mineralölsteuer. Das Unternehmen, das 1963 von Heinrich Eckstein gegründet wurde, ist mehrheitlich im Besitz der Edenred SA (83 Prozent). Edenred ist Weltmarktführer im Bereich von Bezahlservices für Unternehmen, Arbeitnehmer und Handelspartner. 2017 wurde ein Geschäftsvolumen von mehr als 26 Milliarden Euro generiert, davon 78% durch digitale Formate. Die Services von Edenred schaffen für 44 Millionen Arbeitnehmer, 770.000 Unternehmen und öffentliche Einrichtungen sowie 1,5 Millionen Handelspartner ein einzigartiges Netzwerk. Die Familie Eckstein hält 17 Prozent an UTA. UTA hat den renommierten Image-Award der Fachzeitschrift VerkehrsRundschau in der Kategorie „Tankkarten“ gewonnen, der alle zwei Jahre auf Basis einer unabhängigen Marktstudie des Marktforschungsinstituts Kleffmann vergeben wird.

AirPlus ist ein führender internationaler Anbieter von Lösungen für das tägliche Management von Geschäftsreisen. 51.000 Firmenkunden setzen bei der Bezahlung und Auswertung ihrer Geschäftsreisen auf AirPlus. Unter der Marke AirPlus International werden die Produkte und Dienstleistungen weltweit vertrieben. Der AirPlus Company Account ist das erfolgreichste Abrechnungskonto innerhalb des UATP

Kontakt
UNION TANK Eckstein GmbH & Co. KG
Stefan Horst
Heinrich-Eckstein-Straße 1
63801 Kleinostheim/Mai
+49 6027 509-106
stefan.horst@uta.com
http://www.uta.com

Auto Verkehr Logistik

Der D.A.S. Leistungsservice informiert: Urteile in Kürze – Zivilrecht

Assistenzsysteme im Auto: Haftet der Hersteller bei Fehlfunktion?

Von Fahrerassistenzsystemen darf der Fahrer nach dem heutigen Stand der Technik nicht erwarten, dass sie auf alle Besonderheiten der Strecke vorausschauend reagieren. Der Autokäufer kann allenfalls dann Gewährleistungsansprüche geltend machen, wenn das System von sich aus Verkehrsregeln verletzt und zum Beispiel zu schnell fährt. Dies hat laut D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice) das Amtsgericht Dortmund entschieden.
AG Dortmund, Az. 425 C 9453/17

Hintergrundinformation:
In immer mehr Neuwagen sind Fahrerassistenzsysteme installiert. Mancher Autofahrer setzt hohe Erwartungen in die elektronischen Helfer. Aber was genau dürfen Autokäufer heute erwarten? Und inwieweit stellen enttäuschte Erwartungen einen Sachmangel dar, der den Käufer eines Neuwagens zum Beispiel dazu berechtigt, den Kaufpreis zu mindern? Der Fall: Der Kläger hatte einen Neuwagen mit abschaltbarem Fahrassistenz-Paket gekauft. Das System enthielt unter anderem einen Geschwindigkeitslimit-Piloten und einen Bremsassistenten. Es sollte mithilfe einer Frontscheibenkamera Verkehrsschilder erkennen und in Verbindung mit den Kartendaten des Navigationssystems die Geschwindigkeit vorschriftsmäßig regeln. Aus Sicht des Käufers arbeitete das System nicht korrekt. Er kritisierte nicht nachvollziehbares Bremsen und Beschleunigen. Einmal habe das Fahrzeug auf einer Autobahn-Umleitung über ein Raststättengelände das Tempo auf 30 km/h reduziert, obwohl 80 km/h erlaubt waren. In einem Kreisverkehr habe das Auto erst auf 50 km/h beschleunigt, dann sofort wieder auf 20 km/h abgebremst. Weiterhin bemängelte der Kläger, dass das Auto die erlaubte Höchstgeschwindigkeit zum Teil nicht ausnutze. Er verlangte eine Kaufpreisminderung. Das Urteil: Das Amtsgericht Dortmund wies nach Informationen des D.A.S. Leistungsservice die Klage ab. Laut Straßenverkehrsgesetz müsse der Fahrer die Steuerung unverzüglich wieder selbst übernehmen, wenn Assistenzsysteme überfordert seien. Bei hochtechnischen Systemen sei immer mit einer gewissen Fehleranfälligkeit zu rechnen. Es müsse lediglich eine Basissicherheit gewährleistet sein. Dies sei hier der Fall gewesen, da das Auto nie aufgrund der Assistenzsysteme die Verkehrsregeln verletzt habe oder schneller gefahren sei als erlaubt. Da die Navigationssoftware – schon wegen der Datenmenge – nie vollständig und aktuell sein könne, dürfe der Fahrer nicht damit rechnen, dass das System in besonderen Situationen, wie an einer Baustelle, immer die korrekte Geschwindigkeit einstelle. Auch im Kreisverkehr könne der Kunde kein vorausschauendes Fahren erwarten. Dass das Auto die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit nicht voll ausnutze, sei kein Mangel, da dies keine Mindestgeschwindigkeit sei. Alles in allem sei zu berücksichtigen, dass sich das System noch in der Entwicklung befinde und dass es sich nur um einen Assistenten, nicht aber um autonomes Fahren handle.
Amtsgericht Dortmund, Urteil vom 7. August 2018, Az. 425 C 9453/17

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber Weitere Informationen zur Rechtsschutzversicherung finden Sie unter www.das.de/rechtsportal Sie finden dort täglich aktuelle Rechtsinfos zur freien Nutzung.

Folgen Sie der D.A.S. auf Facebook und YouTube.

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Textmaterials die D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH als Quelle an.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über den D.A.S. Rechtsschutz
Seit 1928 steht die Marke D.A.S. für Kompetenz und Leistungsstärke im Rechtsschutz. Mit dem D.A.S. Rechtsschutz bieten wir mit vielfältigen Produktvarianten und Dienstleistungen weit mehr als nur Kostenerstattung. Er ist ein Angebot der ERGO Versicherung AG, die mit Beitragseinnahmen von 3,3 Mrd. Euro im Jahr 2016 zu den führenden Schaden-/Unfallversicherern am deutschen Markt zählt. Die Gesellschaft bietet ein umfangreiches Portfolio für den privaten, gewerblichen und industriellen Bedarf an und verfügt über mehr als 160 Jahre Erfahrung. Sie gehört zu ERGO und damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.das.de

Firmenkontakt
D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH
Dr. Claudia Wagner
ERGO-Platz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-2980
claudia.wagner@ergo.de
http://www.ergo.com

Pressekontakt
HARTZKOM Strategische Markenkommunikation
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 99846116
das@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Auto Verkehr Logistik

Wertverlust vom Diesel nicht absetzbar

Seit dem Dieselskandal um manipulierte Abgaswerte ist in Deutschland die Nachfrage nach neuen und gebrauchten Diesel-Pkws rapide gesunken. Immer mehr Fahrverbote für Dieselfahrzeuge in deutschen Städten beunruhigen die Besitzer von betroffenen Autos. Wer sein Fahrzeug aktuell wiederverkaufen möchte, ist mit zweierlei Problemen konfrontiert. Zum einen nehmen einige Autohändler keine gebrauchten Diesel mehr in Zahlung und zum andern sind auf dem Gebrauchtwagenmarkt eine verlängerte Standzeit und ein erhöhter Abschlag beim Verkauf hinzunehmen.

Der Imageverlust des Diesels hat zu einem erhöhten Wertverlust geführt. Der Wertverlust lässt sich nach Schwacke für eine Automarke, einen bestimmten Typ mit einer bestimmten Motorisierung anhand der Verkaufswerte bestimmen. Vergleicht man die Verkaufspreise für Diesel der vergangenen Jahre, so liegen die aktuellen mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit darunter. Schön wäre es, wenn der Fiskus diesen erhöhten Wertverlust anerkennen würde. Ist aber leider nicht so. Auf dem zusätzlichen Wertverlust bleibt der Steuerzahler aufgrund der Politik und vorliegenden Gerichtsurteilen sitzen.

Einem weiteren Wertverlust kann der Pkw-Halter nur durch regelmäßige Inspektionen, Instandhaltung und Pflege seines Wagens entgegenwirken. Wer in seinem Wagen raucht, muss ohnehin einen größeren Wertverlust in Kauf nehmen. Viele sind auch von den kommenden Dieselfahrverboten gar nicht betroffen. Wer z. B. auf dem Land wohnt, muss sich genauso wenig darüber Gedanken machen wie Anwohner, Schwerbehinderte, Handwerker und Gewerbetreibende. Sie alle können den Wertverlust auch dahingehend umgehen, dass sie ihren Diesel einfach behalten und wie bisher weiterhin fahren statt ihn unter Wert zu verkaufen

Lohi – Lohnsteuerhilfe Bayern e. V.
Die Lohi (Lohnsteuerhilfe Bayern e. V.) mit Hauptsitz in München wurde 1966 als Lohnsteuerhilfeverein gegründet und ist in rund 330 Beratungsstellen bundesweit aktiv. Mit nahezu 600.000 Mitgliedern ist der Verein einer der größten Lohnsteuerhilfevereine in Deutschland. Die Lohi zeigt Arbeitnehmern, Rentnern und Pensionären – im Rahmen einer Mitgliedschaft begrenzt nach § 4 Nr. 11 StBerG – alle Möglichkeiten auf, Steuervorteile zu nutzen.

Firmenkontakt
Lohnsteuerhilfe Bayern e. V.
Gudrun Steinbach
Riesstrasse 17
80992 München
089 / 2781310
info@lohi.de
http://www.lohi.de

Pressekontakt
Lohnsteuerhilfe Bayern e. V.
Jörg Gabes
Werner-von-Siemens-Strasse 5
93128 Regenstauf
09402 / 503159
j.gabes@lohi.de
http://www.lohi.de

Auto Verkehr Logistik

Eigene Kfz-Gutachten sichern den vollen Schadensersatz

Das Gutachterbüro Berner aus Burgdorf überzeugt mit über zehn-jähriger Erfahrung

Eigene Kfz-Gutachten sichern den vollen Schadensersatz

Eigene Gutachten sichern die Ansprüche gegenüber den Versicherungen

Jeden Tag passieren im deutschen Straßenverkehr tausende von Unfällen. Zum Glück bleiben die meisten ohne Personenschaden. Aber auch die Kratzer und Beulen am Fahrzeug müssen reguliert werden. In der Regel haftet dafür die Versicherung des Unfallverursachers.

Soweit so gut. Die Versicherungen haben ein Interesse daran, so wenig wie möglich zu bezahlen. Sie bieten daher den geschädigten Autofahrern an, den Schadensfall ohne bürokratischen Aufwand mit eigenen Vertragswerkstätte und günstigen Ersatzfahrzeugen komplett abzuwickeln.

Viele Autofahrer gehen dankbar darauf ein, weil sie sich den damit zusammenhängenden Schriftverkehr ersparen möchten. Dabei übersehen sie aber, dass die gegnerische Haftpflichtversicherung wahrscheinlich versuchen wird, die Schadenssumme auf Kosten der Geschädigten zu drücken. Deshalb ist es immer empfehlenswert, einen eigenen und unabhängigen Kfz-Sachverständigen um ein Gutachten zu bitten.

In der Regel kann ein solches Erstgutachten von einem Kfz-Sachverständigen nicht mehr in Frage gestellt werden. Die Versicherungen müssen den Unfallschaden in voller Höhe bezahlen.

Ein unabhängiger Sachverständiger hat wiederum kein Interesse daran, die Unfallkosten zu manipulieren. Er wird anhand anerkannter Berechnungsmethoden den tatsächlichen Wertverlust ermitteln, den die gegnerische Versicherung erstatten muss. Auch das Gutachten selbst wird vom Unfallverursacher bezahlt.

Das Kfz-Sachverständigenbüro Berner kennt sich aufgrund seiner über zehnjährigen Beratungserfahrung mit den Tricks der Versicherungen (und dem „Kleingedruckten“) aus und verhindert, dass die Geschädigten auf den Reparaturkosten sitzen bleiben oder auf eigene Kosten ein Leihfahrzeug mieten müssen.

Es ist eine beliebte Strategie der Versicherungen, die Geschädigten dazu zu bewegen, ein kleineres oder geringerwertiges Ersatzfahrzeug zu akzeptieren. Ein weiterer häufiger Trick der Versicherungen ist die Schuldfrage. Den Geschädigten wird beispielsweise eingeredet, dass sie an dem Unfall mitschuldig seien und deshalb einen Anteil an dem Unfall zu tragen hätten.

Davor bewahrt sie das Kfz-Büro Berner am Wundramweg 5 in 31303 Burgdorf, das unter der Telefonnummer 05136 959 51-0 fast rund um die Uhr erreichbar ist. Diese Telefonnummer sollten alle Autofahrer immer dabeihaben. Weitere Informationen finden sich auf der Homepage www.svberner.de

Kfz Sachverständiger in ganz Deutschland

Sie hatten einen Kfz Unfall? Ob Unfallverursacher oder Unfallgeschädigter – wir sind Ihr kompetenter Sachverständiger. Auf unsere unabhängige und professionelle Beratung können Sie sich verlassen. Als Kfz Gutachter stehen wir Ihnen u. a. auch für Fahrzeugbewertungen, Oldtimerbewertungen und Kfz Kaufberatungen zur Verfügung und informieren Sie über Wissenswertes aus der Sachverständigen Branche.

Kontakt
KFz Sachverständigenbüro Berner GmbH
Joachim Berner
Wundramweg 5
31303 Burgdorf
05136 959 51-0
info@svberner.de
http://www.svberner.de

Auto Verkehr Logistik

Neuer Standort von Benway Solutions im Raum Hamburg

Benway Solutions baut Präsenz im norddeutschen Raum aus

Die bundesweit agierende Benway Solutions GmbH aus Bremen besitzt nun auch im Hamburger Raum einen Standort. Seit dem 01. November 2018 übernimmt der Logistik- und Outsourcing-Dienstleister einige Prozesse für einen weltweit führenden Hersteller im Bereich Consumer Electronics. Die Retouren-Abwicklung von LCD Panels am Standort Hamburg des Kunden ist einer dieser Prozesse.

Aufgabenübernahme und -optimierung durch Benway Solutions

Für die Durchführung der Prozessübernahme und -optimierung ist das Team von Benway Solutions auf einer eigens angemieteten Logistikfläche tätig. Dort werden die retournierten LCD-Panels kommissioniert und einem komplexen Screening unterzogen. Ebenfalls wird eine Kontrolle der einzelnen elektronischen Bauteile durchgeführt, um das Gerät auf einen Panelbruch zu überprüfen.

Zusätzlich zur operativen Übernahme mehrerer Prozesse hat Benway Solutions begonnen, in die Automatisierungstechnik zu investieren, um die diversen Abläufe wie die Kontrolle der Retouren weiter zu optimieren. Hierbei wird zum Beispiel eine Software verwendet, die eigens von Benway Solutions entwickelt wurde. Diese trägt zu einer konsequenten und transparenten Abwicklung der Retouren bei.

Zuschlag in europaweiter Ausschreibung

Ausschlaggebend bei der Entscheidung für Benway Solutions im Rahmen der europaweiten Ausschreibung war die langjährige Erfahrung des Logistik- und Outsourcing-Dienstleisters mit einem eigenen Electronic Repair Center (ERC) im Raum Bremen. Die Expertise überzeugte letztendlich die Verantwortlichen des Projekts. Kunde wie auch Dienstleister streben eine langfristig ausgelegte Kooperation mit an.

Weitere Informationen und persönliche Beratung erhalten Interessenten bei der Benway Solutions GmbH, Bremen, Telefon: +49 (0) 421/20488-130, https://www.benway-solutions.de

Die Benway Solutions GmbH mit Hauptsitz in Bremen ist spezialisiert auf industrielle und logistische Dienstleistungen. Das Leistungsspektrum reicht von Logistik-Outsourcing, Repacking und Warehousing bis hin zur Übernahme und Optimierung von Produktionsprozessen. Der Industrie- und Logistikdienstleister ist an 12 Standorten in Deutschland vertreten, darunter Berlin, München, Stuttgart und Mannheim.

Kontakt
Benway Solutions GmbH
Claudia Gerber-Lindt
Martinistraße 57
28195 Bremen
+49 (0) 421 – 20488-130
claudia.gerber-lindt@benway-solutions.de
https://www.benway-solutions.de

Auto Verkehr Logistik

Beherzige das „an“ in „Klimaanlage“!

Ja, es stimmt: Die Klimaanlage deines Autos sollte das ganze Jahr laufen.

Beherzige das "an" in "Klimaanlage"!

Klimaanlage im Auto: Reinigung, Wartung, Funktion

Sicher haben auch dir schon Hobbyfachleute mit wichtigem Gesicht erzählt: „Wenn du deine Klimaanlage im Auto zu lange nicht benutzt, geht sie kaputt.“ Und du hast dich gefragt: „Im Ernst? Oder machen die sich nur wichtig?“ An dieser Stelle müssen wir eine Lanze für die Schlaumeier brechen, denn: Es ist wahr! Klimaanlagen können Schaden nehmen, wenn sie zu lange nicht aktiv sind. So etwas zu reparieren kann dann teuer werden. Unser wohlgemeinter Ratschlag lautet daher: Klimaanlage AN! Und warum auch nicht? Eine Klimaanlage kann ja nicht nur kühlen, sie kann auch wärmen. Und gerade in der feuchtkalten Jahreszeit – das kann mittlerweile jede sein – ist wichtig: Eine Klimaanlage entfeuchtet die Luft. Damit beugt sie Schimmel und Moder im Auto vor. Es gibt also überhaupt keinen Grund, sie nicht zu benutzen.

Deine Klimaanlage bleibt jetzt also heil. Was ist mit dem Rest vom Auto?

Es kann immer etwas kaputt gehen. Dieser Satz gilt, seit es Technik gibt. Und erst recht seit der Erfindung des Autos. Und noch mehr seit der Erfindung computergestützter Steuergeräte an Bremsen, Lenkung, Licht, Fahrwerk, Motor und werweißwosonstnoch. Die Reparaturen dafür sind nicht billiger geworden, die Fehlerquellen zahlreicher. Weil das so ist, haben wir uns von der GAV Versicherungs- AG vor weit über 20 Jahren die Reparaturkostenversicherung Garantie Direkt ausgedacht. Die bietet dir folgenden Deal: Wir nehmen dir dein Risiko von unvorhersehbaren Kosten wegen unvorhersehbarer Reparaturen ab und du gibst uns dafür einen plan- und überschaubaren, fairen Beitrag. Klingt doch ganz vernünftig, oder? Du willst konkrete Zahlen wissen? Die hängen von deinem Auto ab und davon, was die Garantie Direkt alles abdecken soll. Wenn du es also genau wissen willst, besuche uns hier: www.garantie-direkt.de. Oder rufe uns einfach an: 02541 802-801.

Reparaturkostenversicherer für privat genutzte PKW

Firmenkontakt
GAV Versicherungs AG
Karl Assing
Zur Dinkel 33
48739 Legden
02541 802-170
k.assing@gavag.de
https://www.gavag.de/

Pressekontakt
ProFair24
Roland Richert
Im Wullen 19
58453 Witten
023022027679
info@profair24.de
https://profair24.de/

Auto Verkehr Logistik

Copart eröffnet neuen Standort in der Nähe von Hamburg

DALLAS (Nov. 14, 2018) – Copart, Inc. (NASDAQ:CPRT), weltweit tätiges online Fahrzeugauktionsunternehmen eröffnet seinen siebten Standort in Deutschland. Die Niederlassung befindet sich im Magarete-Steiff-Weg 2, 25524 Itzehoe, Schleswig-Holstein, in der Nähe von Hamburg, der zweitgrößten Stadt Deutschlands.

„Wir freuen uns, unsere online Fahrzeugauktionsplattform auf dem deutschen Markt einzuführen,“ so Alain van Münster, Geschäftsführer der Copart Deutschland GmbH.

Die erste Online-Fahrzeugauktion am Standort Hamburg findet am 21. November 2018 um 12 Uhr (MEZ) statt.

„Ich bin begeistert, dass unser Team neue Niederlassungen in ganz Deutschland eröffnet, was unseren Käufern auf der ganzen Welt zusätzliche Kaufmöglichkeiten bietet“, sagt Nigel Paget, Chief Executive Officer für Europa und den Mittleren Osten.

Registrierte nationale und internationale Käufer können auf Copart.de auf das Fahrzeugangebot bieten. Die Website ist derzeit auf Deutsch, Englisch, Polnisch und Spanisch verfügbar. Gebote können ebenfalls über die Copart Mobile App für iOS- und Android-Geräte abgegeben werden.

„Das Copart-Team arbeitet hart in Deutschland, woraus mehr Standorte, mehr Verkäufe und eine wachsende Käuferschicht resultieren,“ verkündet Jay Adair, Chief Executive Officer von Copart

Um mehr über Copart Deutschland zu erfahren, besuchen Sie bitte https://www.copart.de/.

Copart Inc. wurde 1982 gegründet und ist ein weltweit führender Anbieter von online Fahrzeugauktionen. Die innovative Technologie und online Auktionsplattform von Copart verbindet Verkäufer mit mehr als 750.000 Mitgliedern in mehr als 170 Ländern. Das Unternehmen bietet Services zur Abwicklung und dem Verkauf von Unfall- und Gebrauchtfahrzeugen für Händler, Verwerter, Reparaturwerkstätten, Exporteure und in manchen Fällen auch Endverbraucher an. Copart verkauft Fahrzeuge für Versicherungen, Banken, Finanzunternehmen, Flottenbetreiber, Händler und Privatpersonen. Mit mehr als 200 Standorten in 11 Ländern sind bei Copart mehr als 125.000 Fahrzeuge täglich online verfügbar. Copart ist derzeit tätig in den USA (Copart.com), Kanada (Copart.ca), im Vereinigten Königreich (Copart.co.uk), Irland (Copart.ie), Brasilien (Copart.com.br), Deutschland (Copart.de), Vereinigte Arabische Emirate, Oman und Bahrain (Copartmea.com), Spanien (Copart.es) und Finnland (AVK.fi).

Kontakt
Copart Deutschland GmbH
Nina Kutscherauer
Zülpicher Str. 150
52349 Düren
07248/93131-12
07248/93131-97
nina.kutscherauer@copart.com
http://www.copart.de

Auto Verkehr Logistik

WILTSCHE: Zahlen, Daten und Fakten

Geschäftstätigkeit, Hauptkunden, Historie und mehr über WILTSCHE Fördersysteme

WILTSCHE: Zahlen, Daten und Fakten

Scherenrollenbahn für loses Stückgut (Bildquelle: WILTSCHE Fördersysteme GmbH & Co. KG)

Geschäftstätigkeit: Planung und der Vertrieb von mobilen Lkw-Beladesystemen für loses Stückgut.
Hauptkunden: Paketdienste und Logistikdienstleister, Hersteller und Distributoren von Textilware, elektronischen Geräten und anderer Ware bis zu 150 kg.
Geschäftsführender Gesellschafter: Baret Davidian
Historie: 2002 von Dipl.-Ing. Norbert Wiltsche gegründet, 2018 Kauf des Unternehmens durch Baret Davidian.
Sitz des Unternehmens: Seit 2018 Soest, zuvor Freilassing.

Über WILTSCHE Fördersysteme
Die wesentliche Geschäftstätigkeit von WILTSCHE Fördersysteme ist die Planung und der Vertrieb von mobilen Lkw-Beladesystemen für loses Stückgut. Die Hauptkunden sind Paketdienste und Logistikdienstleister, E-Commerce-Unternehmen sowie Hersteller und Distributoren von Textilware, elektronischen Geräten und anderer Ware bis zu 150 kg.
Im Zusammenhang mit den Lkw-Beladesystemen für loses Stückgut werden oftmals weitere, fest installierte Fördersysteme benötigt. Diese werden projektiert und in Zusammenarbeit mit Partnern hergestellt und installiert.
Den zunehmenden Anforderungen an die Zuverlässigkeit der im Betrieb befindlichen Förderer und Anlagen stellen wir uns durch eine effiziente Ersatzteilversorgung, präventive Wartung und kurzen Reaktionszeiten bei Problemfällen.

Firmenkontakt
WILTSCHE Fördersysteme GmbH & Co. KG
Baret Davidian
Overweg 12
59494 Soest
+49 29 21 / 34 99 18 0
info@wiltsche.de
https://www.wiltsche.de

Pressekontakt
verbalis
Heike Steinmetz
Donarstraße 18c
44359 Dortmund
+ 49 (0)231 941 50 65
heike.steinmetz@verbalis.de
https://www.xing.com/profile/Heike_Steinmetz/

Auto Verkehr Logistik

Der Wilde PRINTAS 5-Monatskalender mit Ihrem Werbeaufdruck

Der Wilde PRINTAS 5-Monatskalender mit Ihrem Werbeaufdruck

PRINTAS Kalenderverlag GmbH, Hamburg

Der Wilde mit dem gewissen Etwas: PRINTAS 5-Monatskalender mit Ihrem Werbeaufdruck

Fünf Monate auf einen Blick, dazu besondere Features wie Notizblock und Stiftehalter – der 5-Monatskalender von PRINTAS ist echtes Multitalent! Die Monatsanordnung zeichnet sich durch eine besondere Gestaltung aus. Der erste und der dritte Block zeigen jeweils zwei Monate nebeneinander. Auf dem mittleren Block ist wie gewohnt der aktuelle Monat übersichtlich und dominant im Blickfeld. Wer nach Werbekalendern mit einer außergewöhnlichen Wirkung sucht, ist mit dem 5-Monatskalender QUINTAS auf dem richtigen Weg!

Ein Werbekalender mit fünf Monaten und Ihrer individuellen Werbebotschaft

Manchmal reichen drei Monate einfach nicht aus, um einen kompletten Überblick zu gewährleisten. Der 5-Monatskalender von PRINTAS vereint zwei vergangene, zwei zukünftige und einen laufenden Monat. Das außergewöhnliche Design der Kalendarien ist genau richtig für alle, die in großem Maßstab denken und handeln. Zusätzlich bietet der Kalender im Format Notas L einen praktischen Notizblock, der sich frei platzieren lässt. Ein optional erhältlicher, selbstklebender Stiftehalter rundet den komfortablen Kalender ab.

Mehrere Werbeflächen bieten reichlich Platz für Ihr Logo sowie für Slogans und Kontaktdaten. Gestalten Sie Kopf- und Fußzeile sowie die Zwischenzeilen ganz nach Ihren Wünschen. Der 5-Monatskalender ist hochwertig verarbeitet. Die Rückseite besteht aus einem stabilen Karton. Der Druck zeichnet sich durch eine hervorragende Qualität aus. Sie haben die Wahl zwischen den Ausführungen Klassik, Klassik + Glanz und Premium. Auf Wunsch sind spezielle Veredelungen möglich.

5-Monatskalender bei PRINTAS bestellen und effizient werben!

Als Werbeartikel mit einem hohen Nutzen sind Monatskalender unschlagbar. PRINTAS sorgt nicht nur für eine ausgezeichnete Verarbeitung und eine zuverlässige Lieferung, sondern bietet auch die Möglichkeit zur individuellen Gestaltung. Sie können das Titelbild per Datei-Upload zur Verfügung stellen und die Werbeflächen nach Ihren Vorstellungen bedrucken lassen. Der Kalenderverlag übernimmt die Herstellung und den Druck. Alle Werbeeindrucke sind einfarbig, mehrfarbig oder in Sonderfarben möglich. Somit sind auch Eindrucke machbar, die Ihre speziellen Firmenfarben widerspiegeln.

Die rechtzeitige Bestellung gewährleistet, dass Ihre 5-Monatskalender pünktlich bei Ihnen eintreffen. Rund um Weihnachten und Silvester ist der ideale Zeitpunkt, um Ihre Werbekalender an Ihre Kunden und Geschäftspartner zu verschicken. PRINTAS unterstützt Sie jedes Jahr aufs Neue, wenn es um hochwertige, praktische und dekorative Werbekalender geht! Der 5-Monatskalender mit der optionalen Notizfunktion ist ein wertvoller Helfer für ein gezieltes Werbemanagement!

„Werbung, die hängen bleibt“ – seit Jahrzehnten ist der PRINTAS Kalenderverlag auf die Herstellung hochwertiger, individueller Monatskalender für Firmenkunden spezialisiert. In seinem Ursprung geht PRINTAS auf den von der Schriftstellerin Irmgard Heilmann 1953 in Hamburg gegründeten Heilmann-Verlag zurück. 1954 erschien hier zum ersten Mal der beliebte und bis heute erscheinende Bildkalender „Hamburg – Rund um die Alster“. Die Entwicklung, Fertigung und der weltweite Vertrieb wurden von Beginn an vom Unternehmensstandort Hamburg aus geleitet und koordiniert.

Durch die Erschließung neuer Märkte und den ständigen Ausbau neuer Konzepte hat sich das Angebot im Lauf der Jahre zunehmend erweitert. Auf dem internationalen Markt für Werbekalender ist PRINTAS ebenfalls fest vertreten: Aktuell liefert PRINTAS in 53 Länder.

Der Dialog mit den Kunden sowie das Streben nach stetiger Verbesserung und Innovation machen den Erfolg von PRINTAS aus. Die Weiterbildung der Mitarbeiter und kontinuierliche Ablauf-Optimierung sind wichtige Bestandteile des Leitbildes. Seit Gründung des Unternehmens pflegt PRINTAS ein überdurchschnittlich hohes Qualitäts- und Serviceniveau.

PRINTAS fertigt ausschließlich in Deutschland und gewährleistet so die Umsetzung der Unternehmensideale und Qualitätsstandards bei jedem Schritt der Produktionskette. PRINTAS steht für Werbung, die hängen bleibt!

Für Rückfragen rufen Sie gern an.

Kontakt
PRINTAS Kalenderverlag GmbH
Dirk Stolzke
Borsteler Chaussee 49
22453 Hamburg
040 – 88 88 84 84
040 – 88 88 84 99
pos@printas.com
https://www.printas.com