Category Archives: Auto Verkehr Logistik

Kostenlose Pressemitteilungen zu Auto,Verkehr,Logistik. Presseportal.org das kostenlose Presseportal zu vielen verschiedenen Themen.

Auto Verkehr Logistik

Exklusivverträge mit einzelnen Zollagenturen – Ein sinnvoller Trend?

Die Zollas Verzollungen GmbH warnt vor den Risiken einer vermeintlich günstigeren Unternehmensstrategie

Exklusivverträge mit einzelnen Zollagenturen – Ein sinnvoller Trend?

Immer mehr Unternehmensberater verkaufen ihren Kunden vermeintliches Einsparungspotenzial in der Abwicklung von Einfuhrsteuern und -zöllen, wenn sich diese im deutsch-schweizerischen Grenzverkehr auf einen festen Zollagenten fixieren. Wie sinnvoll ist dieser Rat tatsächlich? Die Zollagentur Zollas Verzollungen GmbH aus Bietingen/Thayngen warnt vor den Risiken dieser vermeintlich günstigeren Unternehmensstrategie.

Steuer- und Rechnungsbeauftragte in den Unternehmen kennen die Problematik zu gut: die importierte Drittland-Ware hat es zwar endlich in das eigene Lager geschafft, doch für sie beginnt die Arbeit jetzt erst so richtig. Welcher Einkäufer hat das bestellt? Ist hierfür auch eine korrekte Zollrechnung ausgestellt worden? Und: Zu welcher Sendung gehören jetzt welche Mehrwertsteuer/Einfuhrumsatzsteuerbelege? Diese Verwaltungsaufwendungen von Importen und Exporten kosten die Unternehmen weltweit Unsummen.
Deshalb raten Unternehmensberater ihren Kunden gerade vermehrt dazu, sich auf einen festen Zollagenten festzulegen. Dieser kennt die Warensendungen, trägt zuverlässig die Abrechnungsreferenzen ein, die Zuordnungen gehen leichter und schneller von der Hand. Theoretisch eine hohe Zeit- und Geldersparnis!

Das Problem: Für eine Spedition ist nur ein voll beladener LKW gewinnbringend. Folglich wird selten nur eine Sendung für einen Kunden auf den Laster geladen, sondern mehrere verschiedene. Deshalb laufen viele LKW-Fahrer immer häufiger bis zu fünf Dienstleister am Zoll ab, bis sie alle Formalitäten zusammen haben. Die Folge: Grenzstau und kostspielige Standzeiten, welche langfristig wieder auf die Importeure umgelegt werden. Das Problem der Verwaltungskosten ist durch die Unternehmensberater also nur verlagert, aber nicht behoben worden.

Bei der Zollas Verzollungen GmbH am Grenzübergang Bietingen/Thayngen rät man den Kunden deshalb, sich nur unter einer, grundlegenden Voraussetzung auf diese Zoll-Beziehung einzulassen: Der Importeur erhält regelmäßig Komplett-Ladungen, keine Teilpartien.

„Anders macht es einfach keinen Sinn und spart auch niemandem etwas“, so Sylvia Porzig, Geschäftsführerin bei Zollas Verzollungen. „Großunternehmen mit zu hohen Verwaltungskosten können ihre Lieferanten auch einfach bitten, ihre Referenz auf der Rechnung aufzuführen. Ein guter Zollagent wird diese ohnehin in die Verzollung eintragen, die Zuordnung der Belege wird automatisch leichter“, so Porzig weiter.

Andere Zolldienstleister versuchen gerade, auf den Zug der Unternehmensberater aufzuspringen und Unternehmen mit entsprechenden All Inclusive-Angeboten zu locken. Wenn der Importeur am Ende aber länger auf seine Ware warten muss, ist ihm nicht geholfen. Langfristig wird er außerdem aufgrund eines zunehmend monopolitischen Zoll-Dienstleister-Marktes noch draufzahlen.

Pressekontakt:
Iris Porzig-Erny
i.porzig@zollas.de
+49 7734 936 59 16
Zollas Verzollungen

Die Zollas Verzollungen GmbH ist ein neutraler, speditionsunabhängiger Zolldienstleister am deutsch-schweizerischen Grenzübergang in Bietingen/Thayngen. 2017 feiert der Familienbetrieb seinen 30. Geburtstag.

Kontakt
Zollas Verzollungen GmbH
Iris Porzig-Erny
Zollstraße 33
78244 Gottmadingen
07734 936 59 16
i.porzig@zollas.de
http://www.zollas.de

Auto Verkehr Logistik

Verpackung: Arbeit kostet mehr als Material

– die Kosten einer Verpackung enthalten auch die Lohnkosten
– gute Abläufe sorgen für effizienteres Arbeiten
– Profis wissen, worauf es ankommt

Verpackung: Arbeit kostet mehr als Material

Passgenauer Formschaum ist besser als beklebter Karton. Die Messer sitzen fest. (Bildquelle: Foto: Wiederstein Verpackungen)

Manchmal sind es nicht die Materialkosten, die eine Verpackung teuer machen, sondern der Verpackungsvorgang selbst. Die Verpackungsexperten von Wiederstein aus dem Westerwald schauen für ihre Kunden genauer hin. Sie achten nicht nur darauf, welches Material wie eingesetzt wird, sondern auch auf alles, was die Mitarbeiter tun. Denn weite Wege im Betrieb oder umständliche Vorgänge kosten den Unternehmer bares Geld. Das fällt manchmal jahrelang niemandem auf. Bis man eine neue Verpackung haben will. Da kommen die Profis von Wiederstein ins Spiel. Sie verkaufen nicht nur einfach eine Verpackung. Sie zeigen dem Kunden, wie er sein Produkt optimal verpackt. Von Anfang bis Ende. So haben sie kürzlich Geld beim Einpacken von Maschinen-Messern gespart. Auch wenn dabei die Materialkosten gestiegen sind, ist die Verpackung insgesamt günstiger geworden, weil nun die Packer schneller sind. Darüber hinaus ist die neue Verpackung umweltfreundlicher und auch das Auspacken geht viel schneller als zuvor.

„Einfach nur eine Verpackung verkaufen, das geht uns nicht weit genug“, erklärt Fred Künkler von Wiederstein. „Denn gerade dem Verpackungsvorgang und allem, was damit zusammenhängt, schenken viele Unternehmen viel zu wenig Aufmerksamkeit. Dabei weiß doch jeder, dass die Lohnkosten zu den größten Kostentreibern gehören.“ Bevor also Künkler und sein Team einfach nur eine Verpackung anbieten, gehen sie in den Betrieb und lassen sich genau erklären, wie dort gepackt wird.
Dabei entdecken sie oft genug Hanebüchenes. Wie bei der kürzlich optimierten Messerverpackung. Sie war früher einfach aufgebaut. Die verschiedenen Klingen lagen auf einem Stück Karton und waren mit einer transparenten Klebefolie überzogen. Zehn Messer fanden auf der Pappe Platz. Der Kunde konnte sie dann einzeln mit einem weiteren Messer heraustrennen. Ein Argument für diese Art der Verpackung war schnell gefunden: „Wir können ja nicht für jede Messergröße eine spezielle Verpackung machen“, hieß es.

Umständliche Verpackung kostet Geld
Das Einpacken der Messer war auf diese Art aber sehr umständlich, das Auspacken auch. Die Experten von Wiederstein haben sich die Abläufe genau angeschaut und dabei auch darauf geachtet, dass der Umgang mit den scharfen Messern besondere Vorsicht erfordert. Obwohl die neue Verpackung an sich teurer ist, spart der Kunde Geld. Denn die Mitarbeiter können jetzt viel schneller packen. Vorher hatte niemand darauf geachtet, wie lange ein Packer für das sichere Verpacken der Messer braucht. So hatte das Unternehmen im Jahr viele tausend Euro zum Fenster hinausgeworfen.
Heute setzt der Kunde eine Verpackung für 25 Messer aus maßgeschneidertem PE-Schaum ein. Sie kann alle Messergrößen aufnehmen und lässt sich auch in kleiner Stückzahl wirtschaftlich fertigen. Die Mitarbeiter stecken die Messer einfach in die passenden Fächer und sparen so das umständliche Aufkleben der Folie. Besonders viel Sorgfalt hatten sie zuvor auf das Ausrichten der Messer verwendet. Das entfällt bei der neuen Verpackung komplett. Dabei sind sowohl Messer als auch Mitarbeiter optimal geschützt.

Sortenreine Verpackung schont die Umwelt
Ein weiterer Vorteil: die neue Verpackung lässt sich mehrfach verwenden und ist dadurch umweltfreundlicher als die Vorgängerversion. Das spielt bei Transporten innerhalb des Unternehmens eine wichtige Rolle und spart außerdem Geld. Umweltfreundlich ist die Schaum-Lösung auch deshalb, weil nur ein einziges Material zum Einsatz kommt. Die Vorgängerversion aus zwei Rohstoffen war dagegen nach dem Einsatz einfach Müll.

Verpackungsabläufe können teuer sein
Nicht immer liegt bei der Verpackung der Gewinn im Einkauf. Geld lässt sich auch mit optimierten Abläufen und dadurch reduzierten Lohnkosten sparen. Wiederstein Verpackungen berät seine Kunden bei allen Verpackungsprozessen von A bis Z.

Ihr Systempartner rund ums Verpacken
Wir von Wiederstein Verpackungen sind im Westerwald und den angrenzenden Gebieten ein allseits anerkannter Partner für Verpackungen und Dienstleistungen. Die auf den Kunden abgestimmte Lösung für seine Aufgabe liegt uns am Herzen und kennzeichnet unser Handeln. Wir entwickeln nicht nur die optimale Verpackung, sondern bieten auch die passende Betreuung. Dazu gehören Angebote im Bereich Kanban, Konsignation und viele andere Prozesskosten sparende Leistungen.
Selbstverständlich gibt es bei uns auch eine Vielzahl qualitativer Standardprodukte aus unserem reichhaltigen Lagerprogramm. Wiederstein Verpackungen blickt auf fast 60 erfolgreiche Jahre im Markt der Transportverpackungen zurück.

Firmenkontakt
Wiederstein Verpackungen
Fred Künkler
Friedrich-Wilhelm-Raiffeisenstraße 4
57648 Unnau
02661 9120-0
02661 9120-20
info@wiepack.de
http://wiepack.de/

Pressekontakt
Dr. Frauke Weber Kommunikation
Dr. Frauke Weber
Finkenweg 10
65582 Diez
06432/988613
info@dr-weber-kommunikation.de
http://www.dr-weber-kommunikation.de

Auto Verkehr Logistik

Autos für Generationen bei den Ford-Familienwochen im Autohaus Heiter

Familienfreundliche Modelle von kompakt bis großräumig – jetzt mit null Prozent finanzieren

Autos für Generationen bei den Ford-Familienwochen im Autohaus Heiter

Wer noch diesen Sommer mit einem neuen Ford in den Urlaub starten will, profitiert von den Familienwochen im Autohaus Heiter Osnabrück. Noch bis Ende Juni bietet der Ford-Vertragspartner die beliebtesten Familienmodelle mit dem Vorteil einer Null-Prozent-Finanzierung sowie sieben Jahren Garantie kostenlos. Alle Informationen dazu unter www.autohaus-heiter.de

Die Aktion des Kölner Automobilherstellers ist dem Unternehmen Heiter wie auf den Leib geschnitten. Die enge Zusammenarbeit mit Ford hat den Osnabrücker Familienbetrieb seit über 90 Jahren geprägt. Außerordentliche Leistungen und erstklassiger Service haben bis heute eine hohe Kundenbindung hervorgebracht, und viele treue und neue Kunden haben im Autohaus Heiter ihr neues „Familienmitglied“ gefunden.

Dies dürfte auch bei den aktuellen Familienwochen der Fall sein: Familienfreundliche Modelle von alltagstauglich bis elegant stehen im Zentrum der Aktion. Ford Focus, Ford C-MAX, Ford Grand C-MAX, Ford Mondeo, Ford S-MAX und Ford Galaxy sind beliebt bei allen, die mit Kindern oder gleich mit mehreren Generationen unterwegs sind. Ob kompaktes Van-Format wie der C-MAX, Limousinen-Komfort wie beim Mondeo oder als großzügiges Raumwunder wie im Galaxy: Alle Modelle bieten entspanntes Reisen bei starker Leistung durch innovative Motoren und einer reichhaltigen Ausstattung.

Im Aktionszeitraum wird die Ford Auswahl-Finanzierung allen Privatkunden zu 0% effektivem Jahreszins angeboten, bei verbindlicher Kundenbestellung und Vertragsabschluss bis 30. Juni dieses Jahres. Hinzu kommen zwei Jahre Neuwagengarantie des Herstellers sowie der „Ford Protect“ Garantie-Schutzbrief inklusive „Ford Assistance“ Mobilitätsgarantie für das dritte bis siebte Jahr kostenlos, – bis maximal 70.000 km Gesamtlaufleistung. Detaillierte Kostenrechnungen für die einzelnen Modelle erstellt das Autohaus Heiter individuell für interessierte Kunden. Kontakt und Ansprechpartner findet man unter www.autohaus-heiter.de

Spannend für alle, die auf umfangreiche Ausstattungspakete setzen: Die Familienwochen umfassen die beliebtesten Ford-Modellvarianten: „Cool & Connect“, „Business Edition“, „Titanium“, sowie die sportlichen „ST-Line“- und ST-Modelle. Bei einer Probefahrt finden Unentschlossene schnell ihren Favoriten. Mögliche Konfigurationen werden online oder gleich vor Ort im Autohaus präsentiert. Und wer sich schließlich für eines der Ford-Modelle entschieden hat, kann gleich danach die Urlaubsplanung in Angriff nehmen!

90 Jahre enge Zusammenarbeit mit Ford haben das Autohaus Heiter geprägt. Das Bewusstsein, dass nur außerordentliche Leistungen Kunden begeistern können ist eine Herausforderung, die das Autohaus Heiter täglich neu annimmt. Inzwischen konnten sich viele Kunden davon überzeugen, dass das gut ausgebildete und regelmäßig geschulte Team erstklassigen Service bietet. Das führt zu einer hohen Kundenbindung. Einige Kunden halten dem Autohaus Heiter bereits bis zu 50 Jahre die Treue.

Doch nicht nur die fachliche Qualifikation zeichnet das Autohaus Heiter aus. Hier werden Kunden von den Mitarbeitern so beraten, wie es sich jeder wünscht: Fair und kompetent. Mit dieser Einstellung ist es den Heiter-Mitarbeitern gelungen aus Kunden Freunde zu machen. Auf 16 800 m² werden Privatkunden, Gewerbe- und Flottenkunden individuell von spezialisierten Verkaufs- und Servicemitarbeitern professionell in allen Sparten betreut.

Kontakt
Autohaus Heiter GmbH
Karen Schenke
Hansastraße 33
49090 Osnabrück
0541 / 69202-0
info@fordheiter.de
http://www.autohaus-heiter.de

Auto Verkehr Logistik

Industrie-Tablets unter Windows

Industrie-Tablets unter Windows

Das neue SH10 TaskBook von der SOREDI touch systems GmbH gehört durch seine Vielseitigkeit zur Grundausstattung von Mitarbeitern in Unternehmen, die sich auf dem Weg zur Industrie 4.0 befinden. Rundum geschützt, enthält das hochbelastbare Gehäuse ein 10-Zoll Touchdisplay mit vorgelagertem Gorillaglas, modernste Prozessorarchitektur für gute Leistungen unter Windows-Betriebssystemen sowie viele Kommunikationswege mit unterschiedlichen Peripheriegeräten.

Die hoch geschützten Industrie-Tablets von SOREDI wurden mit der Erfahrung aus der Fertigung speziell für industrielle Anwendungen entwickelt. Deshalb halten die flachen, beschichteten Aluminiumgehäuse mit Gummipuffern vielen Belastungen stand, unter denen andere Geräte aufgeben: Hitze, Kälte, Staub und Schmutz, sogar mehrfache Stürze aus bis zu 1,5 Meter Fallhöhe auf Beton verkraftet das SH10 TaskBook. Sein mit Gorillaglas verschmolzenes 10-Zoll Multitouch-Display lässt sich einfach und intuitiv mit Gestensteuerung bedienen. In dem spritzwasserdichten Innenraum (IP65) sorgt neueste Prozessortechnologie von Intel mit zweimal 1,46 GHz und 4 GB DRAM lüfterlos für höchste Performance. Mit den Betriebssystemen Windows 10, Windows 10 IoT, Windows 7 Professional oder Windows Embedded 7 lassen sich viele Aufgaben direkt in der Standardsoftware erledigen. Anwendungen zur Qualitätskontrolle, ERP- und MES-Systeme stehen damit ebenso zur Verfügung, wie das führende Office-Paket unter Windows. Diese Vielseitigkeit wird durch die Flexibilität von Gehäuse und Zubehör noch verstärkt. Mit einem Auto Range Imager im Griffmodul, der in Reichweiten von 50 cm bis 8 m zuverlässig arbeitet, lassen sich Warenbewegungen direkt im Warenwirtschaftssystem buchen. Für das Kommissionieren, die Warenannahme, Inventur oder das Ablesen von 1 D- und 2 D- Barcodedaten ist man damit bestens ausgerüstet. Eine integrierte Kamera und ein Mikrofon stehen für Dokumentationszwecke und Spracherkennung zur Verfügung. Die Erfassung von Ausschuss oder fehlerhaftem Material wird ebenso erleichtert, wie Aufgaben der Personaleinsatzplanung. Ein RFID-Leser mit LEGIC oder Mifare-Readern kann ebenfalls integriert werden. Die Kommunikationsfähigkeiten erstrecken sich von NFC über Bluetooth und WLAN bis zu UMTS/LTE/GPS-Modulen für den Einsatz außerhalb des Betriebsgeländes. Damit immer genügend Strom zur Verfügung steht, ermöglicht ein innovatives Akku-Konzept den Austausch im laufenden Betrieb: Während die beiden Standardakkus im Griffmodul gewechselt werden, übernimmt einfach der leistungsfähige Akku im Gehäuse die Stromversorgung.

Bildunterschrift:

Mit dem SH10 TaskBook von SOREDI in der praktischen Gürtel- oder Umhängetasche bewegt man sich sicher in der Industrie 4.0

Die SOREDI touch systems GmbH in Olching bei München ist seit Jahren mit der SH und SH Blackline Serie ein weltweiter Technologieführer bei Industrie-Computern und Stapler-Terminals und hat seit kurzem mit dem SH TaskBook eine neue Generation von Handhelds und Tablets im Produkt Portfolio. Die Spezialisten für Entwicklung, Fertigung, Vertrieb und Wartung verfügen über 25 Jahre Erfahrung. Das modular aufgebaute Produktprogramm eignet sich für den stationären und mobilen Einsatz in rauer Umgebung und wird für Aufgaben in Logistik, Fertigung, Lebensmittel- und Prozessindustrie kundenspezifisch konfiguriert. Schlanke Strukturen in Produktentwicklung und Herstellung sichern den Einsatz neuester Technologien, die extrem hohe Anforderungen erfüllen. In den Bildschirm-Diagonalen 7-,10-, 12-, 15-, oder 21-Zoll gibt es die Terminals mit Multi-Touch-Bedienung. Entspiegeltes Panzer- bzw. Gorillaglas schützt die Touch-Einheit und das Display sowohl bei der SH Blackline als auch beim SH TaskBook.

Firmenkontakt
SOREDI touch systems GmbH
Alfons Nüßl
Werner-von-Siemens-Straße 13
82140 Olching
+49 81 42 / 422 38-33
nuessl@soredi-touch-systems.com
http://www.soredi-touch-systems.com

Pressekontakt
hightech marketing e. K.
Thomas Tosse
Innere Wiener Straße 5
81667 München
089/4591158-0
tosse@hightech.de
http://www.hightech.de

Auto Verkehr Logistik

Nox verstärkt Führungsmannschaft

Rosenkranz und Pospiech
neu in der Geschäftsführung

Nox verstärkt  Führungsmannschaft

Mit zwei neuen Geschäftsführern verstärkt nox NachtExpress ab sofort sein Management: Lothar Rosenkranz wechselt zu nox aus dem Vorstand der Schenker Deutschland AG, wo er in den letzten 10 Jahren die Arbeitsfelder IT, Einkauf, Dienstleistungen und Innovationen verantwortete. Dort leitete er mehrere internationale Strukturierungs- und IT-Großprojekte und bringt umfangreiche operative Erfahrungen in der Logistik-Branche ein. Zuvor war er mehrere Jahre bei der Schenker Deutschland AG für Geschäftsstellen im Raum Köln in den Arbeitsbereichen nationale und internationale Landverkehre, Supply Chain Management und Expressdienstleistungen für die Automobilindustrie verantwortlich. Bei nox NachtExpress wird er vor allem die operative Geschäftsentwicklung verantworten.

Auch Christian Pospiech hat in seiner beruflichen Laufbahn mehrfach die Integration von Unternehmen nach Akquisitionen begleitet. Seit Anfang 2015 ist er in leitenden Funktionen in von der Orlando Management beratenen Portfoliounternehmen tätig. Dort hat er zu-letzt die solvadis Gruppe, ein Chemiedistributionsunter-nehmen in Frankfurt, bei Restrukturierung und Neuausrichtung unterstützt. Zuvor war er mehrere Jahre für ein Industrieunternehmen der General Electric Gruppe tätig – zuletzt als COO des weltweiten Anlagenbaus der Sparte – und arbeitete als Projektleiter bei McKinsey & Company sowie bei der European Energy Exchange AG.

Dr. Carsten Mehler: „Mit Lothar Rosenkranz und Christian Pospiech haben wir zwei ausgewiesene Experten neu im Team, die mit ihrem Know-how und ihren Beiträgen die positive Entwicklung von nox NachtExpress signifikant vorantreiben werden.“

nox NachtExpress ist die Marke der Innight Express Germany GmbH, die Mitte 2016 durch die Übernahme des Nacht-expressgeschäfts der deutschen TNT entstanden ist. Hinter der Innight Express Germany GmbH steht als Investor der von der Orlando Management AG beratene Special Situations Venture Partners III Fonds. nox NachtExpress mit Sitz in Mannheim erwirtschaftet mit über 1.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 240 Millionen Euro. Pro Nacht werden mehr als 125.000 Packstücke bewegt.

Europaweit agiert das Unternehmen entweder mit eigenen Landesgesellschaften wie in Holland, Belgien und in Öster-reich oder über ein Netzwerk von Kooperationspartnern. Jede Nacht sind europaweit rund 2.600 Fahrzeuge für Nox Nachtexpress unterwegs. Damit ist das Unternehmen Euro-pas größter Dienstleister für die Zustellung von Waren und Ersatzteilen, die bis zum späten Abend abgeholt und am nächsten Werktag vor Arbeitsbeginn zugestellt werden.

Firmenkontakt
Nox Nachtexpress / Innight Express Germany GmbH
Dr. Carsten Mehler
Besselstraße 12
68219 Mannheim
0621 8 77 87-0
welcome@nox-nachtexpress.de
http://www.nox-nachtexpress.de

Pressekontakt
SSP Kommunikation GmbH
Dr. Hans Scheurer
Maarweg 137
50825 Köln
0221- 888 244 0
0221 888 244 77
presse@ssp-kommunikation.de
http://www.ssp-kommunikation.de

Auto Verkehr Logistik

TOHA veröffentlicht einzigartigen EU-Neuwagen Konfigurator

Zukunftsperspektive Mehrmarkenhandel – noch nie waren EU-Neufahrzeug Wunschbestellungen so einfach und sicher

TOHA veröffentlicht einzigartigen EU-Neuwagen Konfigurator

EU-Neuwagen Wunschbestellungen mit dem „CarConfigurator professional“

Hinterschmiding – Kernstück der TOHA Dienstleistungen ist der einzigartige EU-Neuwagen Konfigurator. In über 15 Jahren wurde eine einzigartige Datenbasis geschaffen und der EU-Neuwagen Konfigurator kontinuierlich weiter entwickelt, so dass er in der neuen Version mit Recht den Zusatz „professional“ trägt. Durch das revolutionäre Bedienkonzept, mit neuen intelligenten Algorithmen, wird der Verkäufer in Echtzeit bei der Auswertung von über 2 Millionen Konfigurationsmöglichkeiten und 2.000 Sonderaktionen für mehr als 120 Modelle von über 20 Pkw- und 7 Nutzfahrzeugmarken unterstützt. Für den Mehrmarkenhändler ergeben sich dadurch viele neue Absatzchancen, da in der Angebotsübersicht aus mehr als 20 EU-Ländern nicht nur das Angebot mit der höchsten Ersparnis ausgewählt wird, sondern weitere Angebotsvarianten, wie bspw. der Preis-/Leistungssieger, helfen den Kunden gleich beim ersten mal zu überzeugen.
Hannes Falk, Mitglied der Geschäftsführung der TOHA Automobil-Vertriebs GmbH, erklärt: „Die Digitalisierung spielt im Fahrzeughandel eine zunehmend wichtige Rolle. Dabei geht es nicht nur um die Unterstützung der Unternehmensprozesse durch IT, sondern auch um die richtigen Werkzeuge im Verkaufsprozess. Wer kennt das nicht? Die Liste der Ausstattungsmerkmale wird immer länger, die Kombinationsmöglichkeiten komplexer und Sonderangebote wechseln schneller. Kein Wunder, wenn man da Gefahr läuft, den Überblick zu verlieren. Nicht so, wer unseren neuen „CarConfigurator professional“ verwendet, der ist nämlich genau hierin Experte und führt den Mehrmarkenhändler in weniger als 90 Sekunden zielsicher zum günstigsten Angebot“
Studien belegen, dass Kunden mit dem Einkaufsprozess im Autohaus oft unzufrieden sind. Besuchte ein Interessent das Autohaus früher im Schnitt bis zu 4-mal, kommt er dieser Tage u.U. nur noch einmal und ist mithin bereits bestens über sein Wunschfahrzeug informiert. Aus dem Verkäufer wird so häufig eher ein Berater und genau hier setzt der neue CarConfigurator professional an – den Verkäufer optimal zu unterstützen und dabei gleichzeitig dem Kunden eine gänzlich neue Einkaufserfahrung zu bieten.
Falk verspricht, dass die revolutionäre Benutzeroberfläche mit der einzigartigen Benutzerführung ein vollkommen transparentes Einkaufserlebnis bietet. Verkäufer und Kunde konfigurieren dabei gemeinsam am Bildschirm das neue Wunschfahrzeug. Änderungen und Ergänzungen der Konfiguration werden dabei in Echtzeit ständig neu bewertet. Zusätzlich wird jeder Schritt in der Konfigurationshistorie gespeichert, so dass man jederzeit an jeden beliebigen Punkt der Konfiguration zurückkehren kann oder einfach dort weiter arbeitet, wo man beim letzten Mal stehen geblieben ist. Das ist vor allem dann sehr komfortabel, wenn gegen Ende der Konfiguration nochmal Ausstattungen geändert werden sollen, die bereits zu Beginn ausgewählt wurden – komplett neue Konfigurationsvorgänge gehören damit der Vergangenheit an. Das spart nicht nur Zeit, sondern erhöht auch die Kunden-Zufriedenheit, denn ohne „schlechtes“ Gewissen kann so auch mal schnell etwas ausprobiert werden. Doch damit noch nicht genug. Ist man beim Angebot angelangt, hat der Konfigurator schon weiter gearbeitet und die Wunschkonfiguration in Variationen mit verschiedenen Angeboten aus der EU verglichen, so dass er Alternativvorschläge anbieten kann – der Preisleistungs-Sieger biete z.B. für wenig mehr Budget wesentlich mehr Ausstattung oder der Preis-Sieger den höchst möglichen Rabatt. Zu guter Letzt wird das Ganze dann auch noch als Grundlage für ein professionelles Angebot übersichtlich im Vergleich zum deutschen Modell dargestellt – mehr Transparenz geht nicht!!

TOHA blickt auf mehr als 35 Jahre Erfahrung im Autohandel zurück und hat sich auf den B2B Handel von EU Neufahrzeugen fokussiert. Durch den neuen CarConfigurator professional ist so insbesondere die einfache und sichere Wunsch-Bestellungen für Pkw und leichte Nutzfahrzeuge bis 3,5t möglich.
Neben dem Fahrzeughandel hat TOHA ein Dienstleistungsportfolio aufgebaut, das sich an den Bedürfnissen der Kunden orientiert und von Finanzdienstleistungen über Webseiten und Marketing bis hin zu Softwarelösungen für den Fahrzeugverkauf reicht. Die Dienstleistungspakete sind Modular aufgebaut, so dass jeder Kunde die Lösung wählen kann, die den größten Mehrwert für ihn bietet. Ziel ist es, die Kunden ganzheitlich aus einer Hand zu betreuen, so dass sie sich auf Ihr Kerngeschäft – den Autohandel und das Servicegeschäft – konzentrieren können.

Firmenkontakt
TOHA Automobil- Vertriebs GmbH
Hannes Falk
Heldengut 1a
94146 Hinterschmiding
08551 5777 19
h.falk@autotoha.de
http://www.toha.de

Pressekontakt
TOHA Automobil- Vertriebs GmbH
Sebastian Fisch
Heldengut 1a
94146 Hinterschmiding
08551 5777 1159
s.fisch@autotoha.de
http://www.toha.de

Auto Verkehr Logistik

Neues mehrdimensionales Messsystem kam bei Messebesuchern gut an

AKL-tec überzeugt mit APACHE flying forklift

Neues mehrdimensionales Messsystem kam bei Messebesuchern gut an

Stephan Altenpohl von AKL-tec erklärt die Funktionsweise von APACHE

Eine erfolgreiche transport logistic in München, mit mehr als 60.000 Besuchern aus 120 Ländern, verzeichnet die AKL-tec GmbH. Maßgeblich am Erfolg beteiligt war dabei das neue mehrdimensionale Messsystem APACHE flying forklift, das am Messestand präsentiert wurde und sich durch verschiedene Eigenschaften auszeichnet: So ist mit der Produktlösung die Dimensionserfassung von Palettenfracht auf dem Gabelstapler in der Durchfahrt möglich, ohne dabei die Fracht zur Vermessung und Ermittlung der Geometriedaten abzusetzen. Daraus ergibt sich in den Logistik- und Umschlagshallen eine erhebliche Zeitersparnis. Die lückenlose Dokumentation von Länge, Breite und Höhe wird durch die scharfen Augen der Lasermessköpfe und Kameras sichergestellt, die zusätzlich Fotos der Fracht anfertigen. Einen weiteren Vorzug stellt die Ermittlung des Gewichts dar. „Die Verknüpfung der Systemeigenschaften trägt bei vielen Anwendungen binnen kürzester Zeit zu einem Return-On-Invest bei. Und da in der Logistikbranche Zeit und korrekte Frachtdaten bares Geld bedeuten, hat unsere maßgeschneiderte Lösung viele Messebesucher an den Stand gezogen. Unsere Kunden haben uns gezielt angesteuert, um sich über das neue Volumenmessgerät zu informieren, aber auch viele potentielle Neukunden haben sich im Vorfeld erkundigt und sind dann zielgerichtet auf uns zu gekommen“, erklärt Lars Hintze, verantwortlich für Marketing und Vertrieb bei der AKL-tec GmbH.

AKL-tec ist ein mittelständisches, familiengeführtes Unternehmen mit Sitz in Alsdorf/Sieg. An diesem Standort werden innovative, lösungsorientierte Systeme zur Vermessung und Erfassung von „logistischen Objekten“ entwickelt und gefertigt. Dabei stehen insbesondere maßgeschneiderte Lösungen zur Ermittlung von Geometriedaten wie Länge, Breite und Höhe sowie zur Verwiegung im Fokus. Die Systeme kommen weltweit bei Logistikern wie Paketdiensten, Versandhändlern, in der Luftfracht und in Speditionen zum Einsatz. Neben der Softwareentwicklung für Multi-Sensor-Systeme bietet das Unternehmen alles aus einer Hand. So zählen auch die mechanische und elektrotechnische Konstruktion zur Unternehmensexpertise.

Firmenkontakt
AKL-tec GmbH
Rüdiger Elben
Boehlstraße 7
57518 Alsdorf
+49 2741 9377-0
pr@akl-tec.de
http://www.akl-tec.de

Pressekontakt
Jansen Communications
Catrin Jansen-Steffe
Birlenbacher Str. 18
57078 Siegen
0271/703021-0
e.dilba@jansen-communications.de
http://www.jansen-communications.de

Auto Verkehr Logistik

Sensationelle Performance – SPECTRONs N-Verstärker getestet

„Unverschämt preiswert und unverschämt gut“, urteilt die Zeitschrift Car & HiFi (03/2017) über SPECTRONs Endstufen SP-N1507, SP-N2207 und SP-N4107 und zeichnet sie mit dem Prädikat „Best Product“ aus.

Sensationelle Performance - SPECTRONs N-Verstärker getestet

Neue Verstärkerserie von SPECTRON

Für unter 100 Euro einen vernünftigen, leistungsstarken Verstärker im Auto nachrüsten? Kein Problem, meint die Zeitschrift Car & HiFi und empfiehlt ihren Lesern die Endstufen der N-Serie von SPECTRON. Drei Modelle aus der neuen Verstärkerreihe hat Car & HiFi in Heft 03/2017 gründlich getestet. Fazit: „Die N-Serie ist unverschämt preiswert und unverschämt gut!“ urteilen die Fachjournalisten. „Bereits für weniger als 100 Euro bekommt man einen ausgewachsenen Verstärker mit mehr als genug Leistung.“
Grundsolide, klassisch designte Kühlkörper aus Aluminium, sauberer gradliniger Innenaufbau und hochwertige Bauteile wie BJT Endstufenschaltungen mit kraftvoller Mosfet-Stromversorgung – Car & HiFi ist begeistert über die Qualität und Ausstattung der neuen SPECTRON Amps, die, so die Tester, „keinesfalls schlechter sind als bei Endstufen der nächst höheren Preisklasse. Bei der Zweikanal finden wir eine doppelte Transistor-Bestückung für etwas mehr Leistung, und die Mono gefällt mit ihrem wohl dimensionierten Netzteil.“
Auch in punkto Ausgangsleistung können die SPECTRON Verstärker voll und ganz überzeugen: „Am Messplatz ermitteln wir bei der Mono SP-N1507 250 Watt an 4 Ohm und 390 Watt an 2 Ohm, das reicht vollkommen aus, wenn man keinen bleischweren Subwoofer treiben muss. Die Verzerrungen liegen sehr niedrig, so dass man bei einer 130-Euro-Endstufe ein klares Lob aussprechen muss.“ Auch das große Zweikanalmodell, die SP-N2207 für knapp 100 Euro, beeindruckt die Fachjournalisten „mit sensationellen 111/163 Watt an 4/2 Ohm.“
Ins Schwärmen geraten die renommierten Fachjournalisten dann im Hörtest: „Der geradlinige Aufbau mit bewährten Schaltungen lässt eigentlich nur Gutes erwarten. So verwundert es nicht, dass die N-Serie voll und ganz gefallen kann. In einer ordentlichen Car-HiFi-Installation wird garantiert niemand darauf kommen, dass derart günstige Verstärker verbaut sind.“
Nachdem die Modelle der N-Serie getestet sind, können die Fachjournalisten vor den SPECTRONs nur den Hut ziehen: „Trotz der günstigen Kurse kann man bei allen Verstärkern bedenkenlos zugreifen. Unsere besondere Empfehlung bekommen die großen Zwei- und Vierkanäler SP-N2207 und SP-N4207, die sensationelle Performance bringen und manch teurerer Endstufe locker die Butter vom Brot nehmen.“
Das Prädikat „Leistungstipp“ hat Car & HiFi bereits an die in Heft 02/2017 getestete SP-N4207 verliehen. Für den Monoblock SP-N1507, den 2-Kanäler SP-N2207 und das 4-Kanal Modell SP-N4107 gibt es jetzt die Auszeichnung: „Best Product“.

Seit Mitte der 90er Jahre bietet die Marke Spectron Car-Audio Systeme zum sensationellen Preis/Leistungsverhältnis. Die Spectron-Produktpalette umfasst mehrere Endstufen und Lautsprecherserien sowie Basskisten für das Auto.
Spectron-Produkte werden exklusiv über Europas größten Car-Media Spezialisten, die ACR AG, vertrieben. Das Netzwerk aus 250 ACR-Fachhändlern garantiert deutschlandweit eine kompetente Beratung und einen fachgerechten Einbau aller Geräte.

Firmenkontakt
Spectron by ACR
Denny Krauledat
Bohrturmweg 1
5330 Bad Zurzach
0041562696447
denny.krauledat@acr.eu
http://www.acr.eu

Pressekontakt
punctum, Lechner und Peter GbR
Michaela Lechner
Schönstedtstr. 7
12043 Berlin
030-61403817
micha@punctum-berlin.de
http://www.punctum-berlin.de

Auto Verkehr Logistik

BMW Niederlassung Darmstadt feiert große Neueröffnung mit attraktiven Aktionen

Knapp eine Million Euro in neues Kundenerlebnis investiert

Darmstadt. Nach einer halbjährigen Umbauphase eröffnet die BMW Niederlassung Darmstadt im neuen und modernen Design. Am kommenden Samstag, den 20. Mai, können Besucher sich von 9 bis 16 Uhr selbst ein Bild von den umgestalteten Verkaufsräumen machen und bei der Präsentation des neuen BMW 5er Touring einen Blick auf die digitale Zukunft werfen.

Knapp eine Million Euro hat die BMW Niederlassung Darmstadt in den Umbau des Showrooms investiert. Anlass für die Modernisierung war die Einführung des BMW-spezifischen Vertriebsprogramms Future Retail, bei dem Kundenservice und Qualität im Vordergrund stehen. Bestandteil des Future Retail Konzepts ist der Einsatz eines Product Genius. Hier erleben Interessenten und Kunden eine qualifizierte Beratung zu Produkten und Innovationen bei BMW ohne jeden Verkaufsdruck.

Die hochwertige Service-Beratung findet nun ebenfalls im passenden Umfeld statt. Die neuen Verkaufsräume sind offen und modern gestaltet sowie mit hochwertigen Materialien ausgestattet. „Die Kunden sollen sich bei uns rundherum wohl fühlen und auf höchstem Niveau beraten werden“, sagt Oliver Hobitz, Leiter der BMW Niederlassung Darmstadt, über das innovative Vertriebskonzept.
Insgesamt 4,1 Millionen Euro hat der BMW Niederlassungsverbund in den vergangenen zwei Jahren in die Modernisierung ihrer Standorte Frankfurt, Darmstadt, Kassel, Offenbach und Dreieich investiert.

Weitere Innovationen, Interaktionen und interessante Preisaktionen erwarten die Besucher auch bei der Neueröffnung am Samstag: Im Fokus des Geschehens steht die Präsentation des neuen BMW 5er Touring. Mit seinen digitalen Funktionen wird dieses innovative Fahrzeug zum persönlichen Mobilitätsassistenten. Zur Neueröffnung gibt es an diesem Tag bis zu 5.000 Euro Preisvorteil auf alle BMW- und MINI Aktionsfahrzeuge. Viele Gründe also, am Wochenende die BMW Niederlassung in Darmstadt zu besuchen.

Die BMW Group

Die BMW Group ist mit ihren Marken BMW, MINI und Rolls-Royce der weltweit führende Premium-Hersteller von Automobilen und Motorrädern und Anbieter von Premium-Finanz- und Mobilitätsdienstleistungen. Als internationaler Konzern betreibt das Unternehmen 31 Produktions- und Montagestätten in 14 Ländern sowie ein globales Vertriebsnetzwerk mit Vertretungen in über 140 Ländern.

Im Jahr 2016 erzielte die BMW Group einen weltweiten Absatz von rund 2,367 Millionen Automobilen und rund 145.000 Motorrädern. Das Ergebnis vor Steuern im Geschäftsjähr 2015 belief sich auf rund 9,22 Mrd. EUR, der Umsatz auf 92,18 Mrd. EUR. Zum 31. Dezember 2015 beschäftigte das Unternehmen weltweit 122.244 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Seit jeher sind langfristiges Denken und verantwortungsvolles Handeln die Grundlage des wirtschaftlichen Erfolges der BMW Group. Das Unternehmen hat ökologische und soziale Nachhaltigkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette, umfassende Produktverantwortung sowie ein klares Bekenntnis zur Schonung von Ressourcen fest in seiner Strategie verankert.

www.bmwgroup.com
Facebook: http://www.facebook.com/BMWGroup
Twitter: http://twitter.com/BMWGroup
YouTube: http://www.youtube.com/BMWGroupview
Google+: http://googleplus.bmwgroup.com

Firmenkontakt
BMW Niederlassung Frankfurt
Kathrin Wächter-Diehl
Hanauer Landstraße 255
60314 Frankfurt
069 4036-316
069 4036-315
Kathrin.Waechter-Diehl@bmw.de
http://www.press.bmw.de

Pressekontakt
BMW Group
Bernhard Ederer
Petuelring 130
80809 München
089 382-28556
Bernhard.Ederer@bmwgroup.com
http://www.press.bmw.de

Auto Verkehr Logistik

CHEP weitet Paletten-Geschäft in Zentraleuropa mit führendem Zahnbürstenhersteller Trisa aus

Villmergen, 18. Mai 2017 – CHEP, das Unternehmen für Supply-Chain-Lösungen, baut seine Geschäftstätigkeit mit der Trisa AG weiter aus: der Anbieter von Mundpflegeprodukten mit Sitz in der Schweiz hat sich entschieden, in seiner gesamten Supply Chain schrittweise von weißen Tauschpaletten auf Pooling-Paletten von CHEP umzusteigen.

Jonas Vonesch, Head of Logistics bei Trisa, fasst die Vorteile zusammen: „Mit CHEP Paletten haben wir nicht die Probleme, denen wir mit weißen Tauschpaletten gegenüberstehen. CHEP stellt Paletten in besserer Qualität zur Verfügung und bietet sogar mit kurzer Vorlaufzeit die Lieferflexibilität, die wir brauchen, um der Nachfrage gerecht zu werden. Auch Nachhaltigkeit ist ein wichtiges Thema für uns. Indem wir die CHEP Paletten nutzen, erzeugen wir weniger Abfall, denn CHEP verfolgt den Grundsatz „Wiederverwenden, Recyceln und Abfall reduzieren“. Zusätzlich haben wir mit CHEP weniger administrativen Aufwand.“

Trisa wurde 1887 von sechs Trienger Pionieren im Schweizer Kanton Luzern gegründet, um Haar- und Haushaltsbürsten herzustellen. Heute fertigt das Unternehmen über eine Million Zahnbürsten pro Tag. Trisa produziert und vertreibt mit rund 1.150 Mitarbeitern zudem weitere Produkte für die Mundhygiene sowie Haar- und Körperpflege. Diese werden mithilfe von mehreren tausenden Paletten pro Jahr weltweit in etwa 60 Länder exportiert, darunter in gesamt Europa und in den Vereinigten Staaten. Ungefähr ein Drittel dieser Paletten stammt bereits von CHEP, wobei die Zahl weiter steigen soll.

Trisa und CHEP setzen für ihre Zusammenarbeit Kanban, eine Vendor-Managed-Inventory (VMI)-Strategie ein, die den traditionellen Beschaffungsprozess ändert. Anstelle von Bestellungen stellt Trisa täglich Bedarfsmeldungen bereit, die CHEP einsehen kann. Der Logistikexperte leitet auf Grundlage dieser Daten Nachschublieferungen seiner Paletten ein. Auf diese Weise reduziert Trisa seinen Palettenbestand und verbessert zugleich seinen Kapitalfluss.

„Immer mehr Kunden fordern die Lieferung unserer Produkte auf CHEP Paletten“, fügt Jonas Vonesch hinzu. „Wir begrüßen diese Entwicklung, denn dank CHEP müssen wir keine neuen weißen Tauschpaletten kaufen. Das Problem, dass wir hochwertige Paletten ausliefern und von den Transportunternehmen minderwertige zurückbekommen, gehört der Vergangenheit an.“

„Unsere Lieferungen an die Trisa AG nehmen stetig zu, da immer mehr ihrer Kunden die Zustellung auf CHEP Paletten verlangen. Diese schätzen die gleichbleibend hohe Qualität und das Design unserer Paletten, das einfaches Handling und Sicherheit gewährleistet. Wir freuen uns darauf, unsere Zusammenarbeit mit Trisa und auch seinen Zulieferern weiter auszubauen,“ erklärt Rosa Ferrero Pedra, General Manager, Central Europe bei CHEP.

Über Trisa AG
Die Trisa AG ist ein weltweit führender Anbieter von Produkten in den Bereichen Mundpflege, Haarpflege und Körperpflege. Der Sitz des Unternehmens befindet sich in Triengen in der Schweiz. Produkte von Trisa werden in etwa 60 Ländern vertrieben. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte http://www.trisa.ch

Über CHEP
CHEP ist ein globaler Anbieter von Supply-Chain-Lösungen für Konsumgüter, frische Lebensmittel, Getränke sowie den Fertigungs- und Einzelhandelssektor in über 60 Ländern. CHEP bietet eine breite Palette von Logistik-und Betriebsplattformen und Support-Services, die konzipiert wurden, um die Leistung zu erhöhen und Risiken zu verringern, während die ökologische Nachhaltigkeit gleichzeitig verbessert wird. Die über 12.500 Mitarbeiter von CHEP und rund 300 Millionen Paletten und Behälter bieten flächendeckende Abdeckung und außergewöhnlichen Wert und unterstützen mehr als 500.000 Kundenkontaktpunkte für globale Marken wie Procter & Gamble, Sysco und Nestle. CHEP ist Teil der Brambles Group. Zu ihrem Portfolio gehören IFCO, der führende Anbieter von Mehrwegtransportbehältern (RPCs) für die Supply Chain von frischen Lebensmitteln auf globaler Ebene, sowie Anbieter von Spezialbehälterlösungen für die Automobil- sowie die Öl- und Gasindustrie.

Weitere Informationen zu CHEP finden Sie unter www.chep.com

Informationen zur Brambles Group finden Sie unter www.brambles.com

Firmenkontakt
CHEP Schweiz
Rosa Ferrero Pedra
Nordstrasse 3
5612 Villmergen
+34 61 790 05 51
rosa.pedra@chep.com
http://www.chep.com

Pressekontakt
HBI PR & MarCom
Helen Mack
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89 99 38 87 -35
helen_mack@hbi.de
http://www.hbi.de