Voller Zugriff auf Fiat-Chrysler-Automobiles-(FCA-)OBD-Schnittstelle mit Diagnosegeräten von MAHLE

– Vereinbarung zwischen FCA und MAHLE für problemlose Datennutzung
– FCA-OBD-Schnittstellen zur Fahrzeugdiagnose durch Sicherheitsgateway gesichert

Als erster Fahrzeughersteller hat FCA seine OBD-Schnittstellen durch ein Sicherheitsgateway geschützt. Dies stellt kein Problem für Nutzer von MAHLE Diagnosegeräten wie dem TechPRO (MAHLE) oder Connex (Brain Bee) dar. Eine entsprechende Vereinbarung zwischen MAHLE und FCA (Fiat Chrysler Automobiles) wurde getroffen, damit Nutzer problemlos auf die Server von FCA zugreifen und alle für Diagnose und Service notwendigen Informationen abrufen können.
Grund für die Einführung eines Sicherheitsgateways waren Hinweise, dass durch die Diagnose- und Konnektivitätsprotokolle Dritte auf sicherheitsrelevante Funktionen der Fahrzeuge zugreifen können. FCA reagierte umgehend und führte umfangreiche Sicherheitsmaßnahmen ein. So kann seitdem über die OBD-Schnittstelle nur noch gelesen, nicht aber geschrieben oder Einträge gelöscht werden. Veränderungen an den Fahrzeugsystemen waren so bisher nur noch über Originaltester von FCA möglich.
“Die Werkstatt wird bei uns den Zugang in Form eines Jahresabos erwerben können und hat anschließend Zugriff auf das FCA-Portal. Alle relevanten Diagnosezugänge sind dann verfügbar und können voll genutzt werden. Nutzer können wie gewohnt mit ihrem Diagnosegerät von MAHLE arbeiten und springen kurzzeitig auf den FCA-Server, um sich das Zertifikat herunterzuladen, das für bestimmte Servicefunktionen notwendig ist”, erklärt Joachim Schneeweiss, Verkaufsleiter EMEA bei MAHLE Aftermarket Service Solutions.
Durch den kontinuierlichen Ausbau des Produktportfolios im Bereich Service Solutions und einen zunehmenden Wandel vom Teile- zum Lösungsanbieter stellt sich MAHLE Aftermarket seit geraumer Zeit auf den Mobilitätswandel ein. Das Unternehmen, das 2020 sein 100-jähriges Bestehen feiert, hat nicht nur die passenden Ersatzteile für Werkstatt und Großhandel parat, sondern unterstützt seine Kunden zudem mit Diagnose- und Servicegeräten, Trainings sowie Reparatur- und Wartungsinformationen (RMI). Damit schafft MAHLE Zukunftssicherheit für die freien Werkstätten in Zeiten sich wandelnder Mobilität und positioniert sich als starker Partner entlang der gesamten Wertschöpfungskette für Werkstatt und Handel.

About MAHLE
MAHLE is a leading international development partner and supplier to the automotive industry as well as a pioneer for the mobility of the future. The MAHLE Group is committed to making transportation more efficient, more environmentally friendly, and more comfortable by continuously optimizing the combustion engine, driving forward the use of alternative fuels, and laying the foundation for the worldwide introduction of e-mobility. The group”s product portfolio addresses all the crucial issues relating to the powertrain and air conditioning technology-both for drives with combustion engines and for e-mobility. MAHLE products are fitted in at least every second vehicle worldwide. Components and systems from MAHLE are also used off the road-in stationary applications, for mobile machinery, rail transport, as well as marine applications.

In 2018, the group generated sales of approximately EUR 12.6 billion with more than 79,000 employees and is represented in more than 30 countries with 160 production locations. At 16 major research and development centers in Germany, Great Britain, Luxembourg, Spain, Slovenia, the USA, Brazil, Japan, China, and India, more than 6,100 development engineers and technicians are working on innovative solutions for the mobility of the future.

Kontakt
MAHLE International
Christopher Rimmele
Pragstraße 26-46
70376 Stuttgart
+49 711 501-12374
christopher.rimmele@mahle.com
http://www.mahle.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.