Naturidentische Hormone in den Wechseljahren richtig anwenden

Dr. Alexander Ehrhart aus Schwäbisch Gmünd setzt naturidentische Hormone ein

SCHWÄBISCH GMÜND. Naturidentische Hormone können für Frauen eine Alternative sein, um mit Wechseljahresbeschwerden besser umgehen zu können. So sieht es der Allgemeinmediziner Dr. med. Alexander Ehrhart, der die Naturhormone bei seinen Patientinnen seit Jahren erfolgreich anwendet. Weibliche Sexualhormone sind für viele Funktionen im menschlichen Körper verantwortlich. Sie erfüllen etwa Aufgaben im Herz- Kreislaufsystem und nehmen Einfluss auf Stoffwechselfunktionen. Während der Wechseljahre der Frau nimmt die körpereigene Hormonproduktion allmählich ab, bis vom Körper keine weiblichen Geschlechtshormone mehr produziert werden. In diesem Zusammenhang leiden viele der betroffenen Frauen teilweise über Jahre hinweg unter Beschwerden wie Hitzewallungen, Gewichtsveränderungen, Osteoporose und depressiven Verstimmungen. Patientinnen von Dr. Ehrhart sprechen gut auf eine Behandlung mit den verträglichen naturidentischen Hormonen an.

Naturidentische Hormone – messbare Unterstützung in der Menopause

Dr. Ehrhart aus Schwäbisch Gmünd konnte mit naturidenten Hormonen in langjähriger Anwendung bereits viele positive Erfahrungen bei Wechseljahresbeschwerden seiner Patientinnen machen. Die Erfolge werden dabei messbar, da sich der Hormonstatus jeder einzelnen Frau bestimmen lässt. So lassen sich naturidentische Hormone auch genau auf die individuelle Hormonsituation der Patientin. “Naturhormone lassen sich über eine Anwendung in Cremes sehr fein dosieren. Die Dosierung ist so im Vergleich geringer als bei der Einnahme einer Tablette oder Flüssigkeit”, schildert der Allgemeinmediziner. Er hält diese Art der Anwendung bei einer Hormontherapie in der Menopause für besonders entscheidend für Erfolg und Verträglichkeit der Therapie. In Form einer Hormoncreme müssen die Naturhormone nicht erst das Verdauungssystem passieren.

Naturidentische Hormone – individuelle Therapie in Schwäbisch Gmünd

In den zurückliegenden Jahren sind Hormontherapien in den Wechseljahren nicht immer unumstritten gewesen. Dabei ging es um synthetische Hormone, die als Tablette eingenommen wurde. Dr. Ehrhart setzt hier in seiner Schwäbisch Gmünder Praxis ganz auf die verschreibungspflichtigen naturidenten Botenstoffe, die den vom Körper selbst produzierten, weiblichen Geschlechtshormonen auf der molekularen Ebene entsprechen. Naturidentische Hormone sind seiner langjährigen Erfahrung nach besonders gut verträglich und balancieren Ungleichgewichte im Hormonhaushalt der Frau optimal aus. Eine Schlüsselrolle spielen dabei die exakte Dosierbarkeit über Hormonstatusmessungen und die Anwendung über die Haut. Der Körper wird so durch naturidentische Hormone nicht unnötig belastet. Vielmehr beobachtet der Arzt für Allgemeinmedizin, dass viele seiner Patientinnen von der schonenden Anwendung der Naturhormone profitieren und Wechseljahresbeschwerden abnehmen. Der erfahrene Mediziner betont, dass es für eine erfolgreiche Hormontherapie in der Menopause auf naturidentische Hormone und auf deren richtige Anwendung ankommt.

Dr. med. Alexander Ehrhart ist Arzt in Schwäbisch Gmünd. Er hat sich unter anderem auf die Anwendung von bioidentischen Hormonen, Stress / Burnout spezialisiert, sowie auf Traditionelle Chinesische Medizin und Schmerztherapie. Umfangreiche Erfahrungen und Ausbildungen haben ihn zum Experten in der Schulmedizin und der Naturheilkunde werden lassen. Dr. Ehrhart kombiniert das Beste aus zwei Welten – der Schulmedizin und der Naturheilkunde. Ihr Arzt in Schwäbisch Gmünd.

Kontakt
Dr. med. Alexander Ehrhart
Dr. med. Alexander Ehrhart
Katharinenstr. 9
73525 Schwäbisch Gmünd
07171 / 68090
presse@dr-ehrhart.de
http://www.dr-ehrhart.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.