HNO-Online-Kongress 2021: Immer einen Schritt voraus – Hörimplantat-Hersteller MED-EL zeigt neueste Innovationen

MED-EL lädt am 13. Mai 2021 im Rahmen des HNO-Online-Kongresses 2021 das interessierte Fachpublikum zum Premium Symposium “Immer einen Schritt voraus – MED-EL zeigt neueste Innovationen” ein. Neben dem umfassenden Portfolio an Horimplantaten, das die beste individuelle Hörversorgung erlaubt, wird das neue S-Vector Cochlea-Implantat vorgestellt. Außerdem freut man sich über gleich zwei renommierte Design-Preise, den Red Dot und den iF Design Award, für den neuen RONDO 3 Single-Unit-Prozessor

Starnberg, 10. Mai 2021 (jk): MED-EL, weltweit führender Hersteller von Hörimplantat-Systemen und Hörlösungen lädt anlässlich der 92. & 91. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für HNO-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie vom 12. Mai – 16. Mai 2021 das interessierte Fachpublikum zu seinem Premium Symposium auf dem HNO-Online-Kongress 2021 ein. Unter dem Motto “Immer einen Schritt voraus – MED-EL zeigt neueste Innovationen” werden neben dem umfassenden Portfolio an implantierbaren und implantationsfreien Hörlösungen, das die individuell beste Hörversorgung erlaubt, weitere Höhepunkte präsentiert. Mit dem neuen S-Vector Magneten bringt MED-EL das Design von CI-Magneten auf ein neues Level und beweist einmal mehr seine Innovationskraft in der Branche. “Die ständige Verbesserung der Lebensqualität unserer Nutzer*innen ist die größte Antriebsfeder bei MED-EL und verantwortlich für unsere technologischen Innovationen. Deshalb sind wir sehr stolz auf unser neues S-Vector Magnetdesign, das CI-Trägern entscheidende Vorteile bietet – vom alltäglichen Umgang mit ihrem Audioprozessor bis hin zur Möglichkeit, sich unbesorgt einem MRT unterziehen zu können. Dazu haben wir einen weiteren Grund zur Freude: gerade wurde der neue und besonders benutzerfreundliche Single-Unit-Prozessor RONDO 3 mit gleich zwei renommierten Design-Preisen ausgezeichnet, dem Red Dot und dem iF Design Award. Wenn sich Spitzentechnologie und gutes Design in einem Produkt vereinen – dann sind das nicht nur gute Nachrichten für uns, sondern in erster Linie für die Nutzerinnen und Nutzer,” sagt MED-EL Deutschland Geschäftsführer Gregor Dittrich.

Die 92. & 91. Jahresversammlung der Dt. Gesellschaft für HNO-Heilkunde in diesem Jahr als HNO Online Kongress
Der Deutsche HNO-Kongress, die 92. & 91. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für HNO-Heilkunde, findet vom 12. Mai – 16. Mai 2021 statt und ist die wichtigste Konferenz auf dem Gebiet der HNO-Heilkunde. Hier werden die neuesten wissenschaftlichen Forschungsergebnisse und technologische Errungenschaften vorgestellt. In diesem Jahr gibt es doppelt Grund zum Feiern: Erstens kann der Kongress nach der pandemiebedingten Zwangspause endlich wieder stattfinden – wenn auch im Online-Format, außerdem kann der Gastgeber stolz auf sein 100-jähriges Bestehen zurückblicken. MED-EL gratuliert herzlich zum großartigen Jubiläum. Mehr Informationen und Anmeldung: hno.org/2021/index.html

MED-EL lädt zum Premium Symposium ein: “Immer einen Schritt voraus – MED-EL zeigt neueste Innovationen”
Das Premium-Symposium findet am Donnerstag, den 13. Mai 2021, von 18:30 bis 19:30 Uhr online statt – MED-EL lädt das interessierte Fachpublikum dazu ein, es live zu verfolgen. Später wird eine Aufzeichnung auf der Plattform des Veranstalters zur Verfügung stehen. MED-EL Deutschland Geschäftsführer Gregor Dittrich verspricht: “Wir wollen Sie wieder mit neuen und innovativen Themen beeindrucken. Weil wir schon heute an das Hören von morgen denken, versprechen wir, immer einen Schritt voraus zu sein – ist nicht nur der Titel unseres Symposiums, sondern ist bei MED-EL auch Programm.” Weitere Details zum Symposium auf S. 24 und S. 164 des Kongressprogramms: https://cdn.hno.org/media/Kongress/tagungsprogramm-2021-finale-version-29-4-21.pdf

Der neue revolutionäre S-Vector Magnet
Der Magnet ist einer der wichtigsten Bestandteile eines jeden Cochlea-Implantats (CI) und hält nicht nur die Audioprozessorspule oder den Single-Unit Prozessor an ihrem Platz, sondern bestimmt auch entscheidende Faktoren wie die Magnetresonanztomographie (MRT) Sicherheit und den Benutzerkomfort. Doch nicht alle Cochlea-Implantat-Magnete sind gleich aufgebaut. MED-EL hat in den letzten 20 Jahren kontinuierlich innovative Magnetdesigns entwickelt. Mit dem visionären CI-Magnetdesign für das SYNCHRONY Cochlea-Implantat stellte MED-EL 2014 den weltweit ersten drehbaren, selbstausrichtenden diametralen CI-Magneten vor, der eine 3,0-Tesla-MRT-Untersuchung ohne chirurgische Magnetentfernung zulässt. Mit der Einführung eines diametralen Magneten der zweiten Generation hebt MED-EL diese herausragende Technologie auf die nächste Stufe. Der einzigartige S-Vector Magnet ist für SYNCHRONY 2 Cochlea-Implantate erhältlich.

“Als Innovationsführer in der Implantatmagnettechnologie streben wir stets nach weiteren Verbesserungen. So sahen wir die Möglichkeit, den Implantatmagneten zu verstärken unter Beibehaltung der äußeren Abmessungen des Magnetgehäuses. Ein stärkerer Implantatmagnet bedeutet eine stärkere Haftkraft, das Nutzern eine hervorragende Flexibilität in der Wahl des ideal passenden Audioprozessors ermöglicht. Dies bietet vielfältige Vorteile für Anwender und Experten”, sagt Dr. rer. nat. Martin Zimmerling, Leiter der Implantatentwicklung bei MED-EL in Innsbruck. “Und obwohl der S-Vector Magnet 25 % stärker ist als das Vorgängermodell ist, hat er immer noch das gleiche kleine MRT-Artefakt wie der alte Magnet.” erklärt Martin Zimmerling. “Der S-Vector bietet mehr Haftkraft und mehr Flexibilität zur Anpassung an die individuellen Bedürfnisse der Nutzer. Es gibt Ihnen die Gewissheit, dass ihre Audioprozessoren sicher an ihrem Platz bleiben, während sie von den hervorragenden MRT-Bedingungen profitieren, für die die Cochlea-Implantate von MED-EL bekannt sind.” Weitere Informationen im MED-EL Professionals Blog: https://blog.medel.pro/de/der-s-vector-magnet-revolutionaere-neue-technologie/

Der RONDO 3 vereint Spitzentechnologie und noch natürlicheres Hören – ausgezeichnet mit gleich zwei renommierten Designpreisen
Gleich zwei führende internationale Designpreise würdigen das herausragende Design des Audioprozessors RONDO 3 von MED-EL: den iF Design Award und den Red Dot Design Award. MED-EL freut sich über den Red Dot Design Award in der Kategorie Produktdesign und den iF Design Award in der Kategorie Medizin/Gesundheit. Auch hier bestätigt sich die Kernvision von MED-EL, die Lebensqualität von Hörimplantat-Nutzer*innen weltweit zu verbessern – durch das Design und die Funktionalität ihrer Produkte. Dazu setzt sich MED-EL intensiv mit seinen Nutzer*innen und ihren ganz speziellen Bedürfnissen auseinander. Dies treibt die Produktdesigner an, Produkte zu entwickeln, die technologische Überlegenheit mit Komfort, modularem Design und verschiedenen Tragemethoden kombinieren.

Markus Dilger, der verantwortliche Designer, erklärt das Design von RONDO 3: “Unser Hauptziel war es, ein ehrliches, robustes und einfach zu bedienendes Produkt mit ästhetischer Qualität zu schaffen. Es sowohl robust als auch ästhetisch zu gestalten, war die größte Herausforderung. Gleichzeitig hatten wir unsere Nutzer im Blick, was die Größe und das Gewicht des Gerätes angeht. Die austauschbaren Abdeckungen mit dem neuen Muster dienen als Filter und verbergen die technisch notwendigen Mikrofonöffnungen.” Das Ergebnis: Ein Design, das eine einfache und intuitive Bedienung über ein einziges Bedienelement ermöglicht, und ein extrem schlankes und leichtes Gerät. Der Single-Unit-Prozessor kommt ohne Kabel aus und wird nicht am Ohr getragen, was ihn für Brillenträger besonders komfortabel macht. Dank austauschbaren Covers können Nutzer*innen aus über 30 verschiedenen Designvarianten wählen.

So kann der neue RONDO 3 entweder auffallen oder optisch verschwinden – je nach Lust und Laune können Nutzer*innen die Cover anpassen, um sich von der Masse abzuheben und ihren individuellen Stil zu zeigen: Lustige Monster, Piraten oder Tiere für Kids, stylische Muster für Fashionistas oder dezent gemusterte Bezüge für den klassischen Typ. Mit mehr als 30 eleganten und stilvollen Designs zur Auswahl kann RONDO 3 ganz einfach einen ganzen Look verändern.

Dabei folgt die Form der Funktion. Dieser bekannte Design-Leitsatz wurde auch bei RONDO 3 angewandt, denn die Technik hinter dem Design ist entscheidend. Anspruchsvolles und zukunftsweisendes Design geht bei MED-EL immer Hand in Hand mit technischen Innovationen. RONDO 3 steht für überlegene Hörleistung mit modernster Front-End-Processing-Technologie, einschließlich zweier Mikrofone, verbesserter Rauschunterdrückung und Adaptive Intelligence. Es ist kabellos konzipiert und kann kabellos aufgeladen werden, um einen ganzen Tag lang hören zu können. RONDO 3 erlaubt seinen Nutzern die direkte Anbindung an Smart Apps via Bluetooth LE und AudioStreaming via AudioLink. In Kombination mit dem neuen S-Vector Magnet des SYNCHRONY 2 Cochlea-Implantats hat er eine 25 % höhere Haltekraft, was insbesondere sportlich aktiven Nutzer*innen entgegenkommen wird.

Honorarfreie Bilder und Infografiken finden Sie zum kostenfreien Download im Bildarchiv unter: http://www.comeo.de/pr/kunden/med-el/bildarchiv.html

Über HÖRVERLUST
Mehr als 5% der Weltbevölkerung – 466 Millionen Menschen – leben mit einschränkendem Hörverlust (432 Millionen Erwachsene und 34 Millionen Kinder)1. Schätzungen zufolge werden 2050 bereits 900 Millionen Menschen – also jeder Zehnte – von einschränkendem Hörverlust betroffen sein. Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt bei Hörverlust verschiedene Maßnahmen zur Verbesserung der Kommunikationsfähigkeit. Dazu zählen auch Hörimplantate.1

Über Geoffrey Ball, Chefjuror von Ideas4ears und Erfinder der VIBRANT SOUNDBRIDGE
Geoffrey Balls außergewöhnliches technologisches Abenteuer begann im legendären Silicon Valley in Kalifornien. Jahre später führte es ihn nach Innsbruck im Herzen der österreichischen Alpen, wo er noch heute lebt und arbeitet. Schon als Kind war Ball klar, dass Gebärdensprache, herkömmliche Hörgeräte und Lippenlesen nichts für ihn waren. Daher beschloss er, selbst nach einer Lösung für seinen Hörverlust zu suchen. Er ließ sich nie von seiner Hörbeeinträchtigung aufhalten und entwickelte sich zu einem modernen Renaissance-Wissenschaftler mit breit aufgestellten Interessen und Fähigkeiten, kombiniert mit einem unternehmerischen Talent für Innovationen.

Über MED-EL
MED-EL Medical Electronics, führender Hersteller von implantierbaren Hörlösungen, hat es sich zum vorrangigen Ziel gesetzt, Hörverlust als Kommunikationsbarriere zu überwinden. Das österreichische Familienunternehmen wurde von den Branchenpionieren Ingeborg und Erwin Hochmair gegründet, deren richtungsweisende Forschung zur Entwicklung des ersten mikroelektronischen, mehrkanaligen Cochlea-Implantats (CI) führte, das 1977 implantiert wurde und die Basis für das moderne CI von heute bildet. Damit war der Grundstein für das erfolgreiche Unternehmen gelegt, das 1990 die ersten Mitarbeiter aufnahm. Heute beschäftigt MED-EL mehr als 2200 Mitarbeiter aus 75 Nationen in 30 Niederlassungen weltweit. Das Unternehmen bietet die größte Produktpalette an implantierbaren und implantationsfreien Lösungen zur Behandlung aller Arten von Hörverlust; Menschen in 124 Ländern hören mithilfe eines Produkts von MED-EL. Zu den Hörlösungen von MED-EL zählen Cochlea- und Mittelohrimplantat-Systeme, ein System zur Elektrisch Akustischen Stimulation, Hirnstammimplantate sowie implantierbare und operationsfreie Knochenleitungsgeräte. www.medel.com

MED-EL Elektromedizinische Geräte Deutschland GmbH
Die MED-EL Elektromedizinische Geräte Deutschland GmbH wurde 1992 als erste Tochterfirma des Innsbrucker Medizintechnik-Unternehmens MED-EL Medical Electronics in Starnberg gegründet. Über 130 Mitarbeiter sind für Nutzer von MED-EL Hörimplantat-Systemen tätig und betreuen Kliniker, Audiologen, Techniker, Hörgeräteakustiker und Verantwortliche im Vertriebsgebiet Deutschland, Niederlande, Finnland, Luxemburg und den ABC Inseln in den Niederländischen Antillen. Mehr Informationen unter www.medel.de

MED-EL Schweiz GmbH
Im Dezember 2017 wurde darüber hinaus die MED-EL Schweiz GmbH mit Sitz in Tägerwilen im Kanton Thurgau gegründet. Diese Niederlassung ist hundertprozentiges Tochterunternehmen der MED-EL Medical Electronics in Innsbruck. Geschäftsführer der MED-EL Schweiz GmbH ist Gregor Dittrich. Das Schweizer Team ist für Nutzer von MED-EL Hörimplantat-Systemen tätig und betreut Kliniker, Audiologen, Techniker, Hörgeräteakustiker und Verantwortliche in der gesamten Schweiz. www.medel.com/ch

MED-EL Care & Competence Center GmbH
Die MED-EL Care & Competence Center GmbH mit Sitz in Starnberg ist hundertprozentiges Tochterunternehmen der MED-EL Elektromedizinische Geräte Deutschland GmbH. Geschäftsführer der MED-EL Care & Competence Center™ GmbH und der MED-EL Elektromedizinische Geräte Deutschland GmbH ist Gregor Dittrich. Mit den MED-EL Care Centern™ in Berlin, Bochum, Dresden, Frankfurt am Main, Hannover, München und Tübingen, sowie in Helsinki und dem niederländischen Nieuwegein erfüllt das Unternehmen den Anspruch eines lokalen Kompetenzzentrums und bietet Informationen rund um das Thema MED-EL Hörimplantat-Lösungen und Nachsorge. Speziell geschulte Experten bieten umfassenden Service und Informationen für Menschen, die bereits ein Hörimplantat nutzen sowie Menschen mit Hörverlust. Zudem unterstützt das Unternehmen durch die enge Zusammenarbeit mit Kliniken sowie durch qualitativ hochwertige Fort- und Weiterbildungsprogramme den gesamten Versorgungs- und Nachsorgeprozess. Öffnungszeiten der MED-EL Care Center™ und weitere Informationen zur MED-EL Care & Competence Center GmbH unter www.medel.de

Firmenkontakt
MED-EL Elektromedizinische Geräte Deutschland GmbH
Julia Kujawa
Moosstraße 7 / 2.OG
82319 Starnberg
+49 (0)8151 77 03 73
julia.kujawa@medel.de
http://www.medel.com/de/

Pressekontakt
COMEO Dialog Werbung PR GmbH
Anna Harig
Hofmannstr. 7A
81379 München
+49 (0)89 74 888 2 20
harig@comeo.de
http://www.comeo.de

Bildquelle: © MED-EL