Weltfrauentag 2011: Frauen wollen Liebe und Sex statt Geld von Männern

+++ Umfrage unter Frauen: Liebe, Attraktivität und guter Sex wichtiger als finanzielle Sicherheit +++ Frauen experimentierfreudig in der Liebe +++

HAMBURG, 08. März 2011 – Zum heutigen Weltfrauentag haben das Frauen-Lifestyle-Portal http://forher.de und der Better-Sex-Experte Durex über 6.000 Frauen zum Thema Liebe und Partnerschaft befragt. Mit überraschendem Ergebnis: Nicht Geld und Status machen Männer für die meisten Frauen interessant, sondern Liebe, Attraktivität und guter Sex. Die Umfrage* zeigt auch: Frauen sind nicht nur finanziell emanzipiert. Beim Thema Sex zeigen sie sich ebenfalls modern. Jede dritte Frau interessiert sich für Sex zu Dritt und erotische Spielzeuge.

Für die Mehrheit (55 Prozent) der Frauen ist Liebe das wichtigste Kriterium bei der Partnerwahl. Ein attraktives Äußeres (19 Prozent) und guter Sex (8 Prozent) gehören auch zu den Top-3-Wünschen der Frauen. Finanzielle Aspekte sind dagegen nur für wenige Ausnahmen (4 Prozent) ausschlaggebend. Damit widerspricht das Umfrageergebnis dem gängigen Klischee der weiblichen Partnerwahl. Bisher wurde propagiert, dass Frauen evolutionsbedingt auf der Suche nach dem Mann als Versorger sind. Doch fortschreitende berufliche Gleichstellung und verbesserte Bedingungen in der Kinderbetreuung ändern die Anforderungen an den Traummann. Der muss nicht mehr reich sein, sondern liebevoll, attraktiv und gut im Bett. Mit diesen Ansprüchen an den Partner sind die Frauen auch in Sachen Liebe auf einem guten Weg zu mehr Gleichberechtigung.

Bei der Frage „Was würdest Du gerne einmal ausprobieren?“ zeigen sich die Frauen locker und offen. 33 Prozent würden gerne einmal Sex zu Dritt ausprobieren oder einen Vibrator benutzen. Für Gleitgel interessieren sich 18 Prozent und einen One Night Stand wünscht sich jede zehnte Frau. So neugierig Frauen in der Liebe auch sind – das Experiment Seitensprung landet auf dem letzten Platz der möglichen Antworten. Nur neun Prozent der Befragten würden ihren Partner betrügen. Der Wunsch nach einer monogamen Beziehung ist damit auch bei der modernen Frau größtenteils vorhanden.

Fazit: Zum 100. Weltfrauentag haben viele Frauen bei uns in Deutschland finanzielle Unabhängigkeit und sexuelle Selbstbestimmung erreicht – das spiegelt sich auch in den Wünschen an den Traummann wider. Damit hat der Feminismus hierzulande viel geschafft und die Frauen gehören gefeiert!

Die Umfrageergebnisse im Detail finden Sie hier: http://forher.de/am-8-marz-ist-weltfrauentag-stimmt-jetzt-ab-was-frauen-wirklich-wollen/

*Online-Umfrage auf http://forher.de , dem Frauen Lifestyleportal, unter seinen Leserinnen, n=6,041, März 2011

Über Getestet.de
Das unabhängige Vergleichsportal Getestet.de ist seit 2009 online und gehört zum Website-Portfolio der aha.de Internet GmbH. Jede Woche wird auf Getestet.de ein neuer Online-Anbieter-Vergleichstest veröffentlicht. In diesem Test erfahren Verbraucher, welches Portal in Sachen Internetauftritt, Preis-Leistungs-Verhältnis und Kundenservice die Nase vorn hat. Pro Test werden bis zu zehn Anbieter einer vergleichbaren Dienstleistung gründlich untersucht und einzeln bewertet. Alle Tests führen freiberuflichen, erfahrenen Journalisten durch. Insgesamt wurden auf Getestet.de bisher schon mehr als 300 vergleichende Einzeltests durchgeführt. www.Getestet.de

Über die aha.de Internet GmbH
Die aha.de Internet GmbH wurde 2008 gegründet. Das Hamburger Unternehmen ist eine gemeinsame Gesellschaft des Medienunternehmers Jens Kunath und der Media Ventures GmbH, die zum Portfolio von Dirk Ströer gehört. Aha.de betreibt insgesamt 17 verschiedene Zielgruppenportale, wie das Frauen-Magazin ForHer.de, die Finanzplattform Geld-Magazin.de und das Angebotsportal Topdeals.de. Am Firmensitz Hamburg sind über 30 feste und freie Mitarbeiter für aha.de im Einsatz. www.aha.de

aha.de Internet GmbH
Elena Frateantonio
Stresemannstraße 29 22769
Hamburg
efrateantonio@aha.de
040890663344
http://aha.de

Teilen Sie diesen Beitrag