Tag Archives: Zusammenarbeit

Computer IT Software

Behördensteuerung mit MindManager

Rheinstettener Oberbürgermeister steuert seine Arbeit nach der Business Mapping-Methode

Alzenau, 28. August 2018 – Einen Blick in die Arbeitswelt eines Bürgermeisters gewährt am 18. September um 11.00 Uhr ein MindManager Webinar der besonderen Art: In diesem beschreibt der Bürgermeister Sebastian Schrempp, wie ihm MindManager beim Management der vielen Behördenaufgaben hilft.

Als Oberbürgermeister der Stadt Rheinstetten trägt Schrempp die Verantwortung für verschiedene Dezernate und Ämter mit unterschiedlichen Zuständigkeitsbereichen. Die Aufgaben, die er und seine Mitarbeiter tagtäglich zu bewältigen haben, sind vielfältig. Eine große Herausforderung ist dabei, dass alle relevanten Informationen und Dokumente jederzeit verfügbar sind – sowohl für übergeordnete Projekte als auch für jeden Einzelnen. Egal ob es um Themen wie eine Fristenkontrolle, die Zuordnung von Verantwortlichkeiten oder den Austausch von Informationen mit Gremien geht – alles wickelt die Stadt Rheinstetten mit MindManager® ab.

Im Webinar veranschaulicht Bürgermeister Sebastian Schrempp, wie er mit MindManager nicht nur seine persönlichen Aufgaben, sondern auch die Zusammenarbeit mit den verschiedenen Teams aus den einzelnen Dezernaten und Ämtern meistert. Er zeigt die speziellen Verlinkungen zu Dokumenten und externen Webseiten, die ihm helfen, nicht den Überblick zu verlieren und auf einen Blick die Verantwortlichkeiten und dringende Aufgaben erkennen lassen. Auch die gemeinsame, simultane Arbeit innerhalb von Maps nutzt der Bürgermeister und Kollegen, die keine MindManager Lizenz haben, bindet er mittels HTML Export ein. Darüber hinaus nutzt er die Dokumentations-,Reporting- und Präsentationsmöglichkeiten der Software.

Details und Anmeldung zum Webinar unter: https://bit.ly/2uYjADd

MindManager vereinfacht das Sammeln, Organisieren und Teilen von Informationen und hilft dadurch Einzelanwendern, Teams und Unternehmen, ihre Arbeit schneller zu erledigen. MindManager stellt Ideen und unstrukturierte Daten in visuellen dynamischen Maps dar und sorgt somit für mehr Verständlichkeit und eine bessere Kontrolle des Zeit- und Arbeitsaufwands. Weltweit nutzen Millionen von Menschen MindManager zum Brainstormen, der Planung und Umsetzung von Projekten sowie der Kommunikation von Wissen und Informationen. Mindjet ist ein Geschäftsbereich der Corel Corporation. Weitere Informationen unter www.mindjet.com

Über Corel
Corel zählt zu den weltweit führenden Softwareunternehmen. Unsere Mission ist einfach: Wir wollen Menschen helfen, neue Ebenen der Kreativität, Produktivität und Erfolg zu erreichen. Weitere Informationen unter www.corel.com

© 2018 Corel Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Corel, das Corel Logo, das Corel Ballon Logo, MindManager, das MindManager Logo und Mindjet sind in Kanada, den USA bzw. anderen Ländern Marken oder eingetragene Marken der Corel Corporation bzw. ihrer Tochtergesellschaften. Alle anderen hier erwähnten Marken sind Eigentum der jeweiligen Besitzer. Patente: www.corel.com/patent

Firmenkontakt
Corel GmbH – Mindjet
Pascale Winter
Siemensstraße 30
63755 Alzenau
06023 – 9645508
06023 – 9645-60
pascale.winter@mindjet.com
http://www.mindjet.de

Pressekontakt
Schmidt Kommunikation GmbH
Alexandra Schmidt
Schillerstrasse 8
85521 Ottobrunn
089 60 66 92 22
089 60 66 92 23
alexandra.schmidt@schmidtkom.de
http://www.schmidtkom.de

Bildung Karriere Schulungen

Interkulturelle Kompetenz durch Blended Learning

Die FCT Akademie und India-EU Training & Consulting bilden eine Kooperation bei digitalen Weiterbildungsangeboten

Interkulturelle Kompetenz durch Blended Learning

Anita Shukla, Konrad Fassnacht

Bornheim, 11. März 2018. Etwa 10 Jahre ist es her, dass sich Anita Shukla, India-EU Training & Consulting, und Konrad Fassnacht, FCT Akademie, kennengelernt haben. Es entwickelte sich ein lockerer Kontakt mit gelegentlichem Austausch von Erfahrungen. Schwerpunkt war die interkulturelle Kommunikation und Zusammenarbeit. Bei einem Treffen in einem Restaurant am Hamburger Hauptbahnhof beschlossen die beiden Experten, ihre Stärken zu bündeln. Sie entwickeln zukünftig gemeinsame Blended-Learning-Weiterbildungsangebote und führen diese auch zusammen durch.

Dabei geht es Anita Shukla und Konrad Fassnacht darum, interkulturelle Themen zielorientiert, praxisrelevant und unterhaltsam zu vermitteln. Die Teilnehmenden setzen ihre individuellen Schwerpunkte und erarbeiten Lösungen für ihre speziellen Herausforderungen. Mit Online-Unterstützung durch die Trainer werden diese Lösungen schließlich in die Praxis umgesetzt.

Als Lernmaterialien kommen digitale Medien in unterschiedlichen Formaten und mit einer starken Ausrichtung auf die Praxis zum Einsatz. Virtuelle Gruppenaufgaben dienen einem intensiven Erfahrungsaustausch. In interaktiven Webinaren vertiefen und üben die Teilnehmenden die Lerninhalte. Sie erleben kulturelle Unterschiede hautnah. Höhepunkt ist ein Präsenzworkshop, in dem die Teilnehmenden individuelle Lösungen erarbeiten und ihre speziellen Zielkulturen betrachten. Nach einer Umsetzungsphase endet die Weiterbildung mit einer Durchsprache der Umsetzungsergebnisse und einer kleinen Abschlussfeier im virtuellen Klassenzimmer.

„Dieser Ansatz und die didaktisch und methodisch präzise Verzahnung von digitalen Lernmedien und Lernaktivitäten haben verschiedene Vorteile. Die Teilnehmenden lernen individuell und damit zeitsparend genau das, was sie brauchen. Der enge Praxisbezug bringt noch während der Weiterbildung erkennbare Ergebnisse.“ so Konrad Fassnacht. Und Anita Shukla ergänzt: „Wir vermitteln bewusst keine Kochrezepte. Wir entwickeln allgemeine Kompetenzen, um in jeder geschäftlichen oder persönlichen Situation eine kulturadäquate Lösung zu finden.“

Mit dem Blended Learning Kurs „Interkulturelle Kompetenz und Zusammenarbeit“ startet im April die erste Weiterbildung auf der Grundlage der neuen Kooperation. Informationen zum Kurs „Interkulturelle Kompetenz und Zusammenarbeit“ finden Sie auf der Website der FCT Akademie.

Die FCT Akademie hat sich auf Blended Learning spezialisiert. Die Themenbereiche der Blended Learning Qualifizierungen der FCT Akademie sind Learning Smarter, Leading Smarter und Working Smarter. Das FCT Learning Center, ein Dienst der FCT Akademie, bietet Beratung im Umfeld des Corporate Learnings, Learning Events in Präsenz und im virtuellen Klassenzimmer sowie Konzeption, Entwicklung und Bereitstellung von e-medialen Lerninhalten.

India-EU Training & Consulting ist auf Dienstleistungen in den Bereichen Strategie, Personalentwicklung (Seminare zur globalen Zusammenarbeit, interkulturelle Trainings mit Blended Learning) und Personalberatung international im Technologie – und Innovationsumfeld für global agierende deutsche, europäische und indische Unternehmen spezialisiert.

Kontakt
FCT Akademie GmbH
Konrad Fassnacht
Annastr. 3
53332 Bornheim
01755860754
konrad.fassnacht@fct-akademie.com
http://www.fct-akademie.com

Bildung Karriere Schulungen

Motivation in großen Organisationen

Von Natur Events Ihrem Motivation- und Teambildungsspezialisten

Motivation in großen Organisationen

Motivation und Teambildung

Große Organisationen werden über Symbole und Rituale gesteuert, wie z. B. das Bonussystem.
„Verstärkung der Leistungsmotivation“ verspricht ein Seminarprospekt zum Thema Managementvergütung.
„Finanzielle Anreize als Führungsinstrument!“
Da stockt einem der Atem: Ist das Führen?
Nichts gegen eine allgemeine Beteiligung am Unternehmensgewinn.
Die verführt zwar auch zur Kurzsichtigkeit. Aber wenn gut gearbeitet wurde, dann haben alle gut gearbeitet. Oder spielt hier die allseits geforderte Teamorientierung plötzlich keine Rolle mehr?
Eigenartiger Widersinn: Da wird auf der einen Seite der Team-Gedanke, Zusammenarbeit, die Kommunikation großgeschrieben. Da investiert man in Training und unternehmensinterne PR-Kampagnen, um das „Miteinander im Unternehmen reibungsloser und produktiver zu gestalten. Da wird das „vernetzte Denken“ entdeckt, um die Verantwortung des Einzelnen für die Gesamtorganisation zu stärken. Und auf der anderen Seite wird der individuellen Leistungszurechnung weiter das Wort geredet, was immer das heute sei.
Die zynische Ausnutzung der Tatsache, dass Menschen nur selten gelernt haben, die Arbeit vorrangig um ihrer selbst willen zu tun, und über Geld verführbar sind, bestärkt die Illusion, über variable Einkommensanteile könne Motivation „erzeugt“ und permanent aufrechterhalten, Leistungsbereitschaft „erkauft“ und mithin kostensenkendes, umsatzsteigerndes und gewinnvermehrendes Handel dauerhaft gesichert werden.
Die Wirklichkeit aber blamiert die Idee. Bonussysteme blockieren, was sie zu fördern vorgeben:
Motivation, die sich auf die Arbeit selbst richtet.
„Regen vorhersagen kann jeder. Archen bauen – das zählt.“
Geeigneter erscheint mir eine klare Entscheidung für eine Unternehmenskultur der Vereinbarung zwischen mündigen Menschen. Wenn ich die Herausforderungen der Zukunft bestehen will, brauche ich verantwortungsbewusste Mitarbeiter, die gerne mitmachen. Gerne mitmachen heißt freiwillig.
Die Menschen ernst nehmen, sonst grabe ich ihnen das „Motivations-Wasser“ ab.
Diesen Menschen kann ich dann nicht über variable Vergütung, Bonussysteme oder sonstige Anreizsysteme den Stachel des Misstrauens ins Fleisch bohren.

Dieter Trollmann

Natur Events – Ihrer Agentur mit langjährigem Know-How für Ihr Teamevent, Incentive, Managementtraining, Teamtraining, Motivationstraining, Kommunikationstraining und Vertriebstraining in Frankfurt, im Rhein-Main-Gebiet, in Hessen, Deutschland und Europa!
Mit unserer Leidenschaft für Mensch und Natur bieten wir von Natur Events für Unternehmen jeder Größe, deren Führungskräfte und Mitarbeiter individuell abgestimmte Events, Incentives im In- und Ausland sowie Trainings mit sichtbarem und langanhaltendem Erfolg. Wir sorgen für Abenteuer, die bewegen und Begegnungen, die prägen! Nichts bringt Menschen mehr zusammen als positive Emotionen, gemeinsam gemeisterte Herausforderungen und gelebtes Vertrauen!
Auf unserer Internetseite geben wir Ihnen einen Überblick über unsere Angebote und Leistungen.
Alle Vorschläge werden selbstverständlich in ihrer Art und Umfang komplett auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten : sie dienen in erster Linie dafür, Ihnen ein Gefühl für unsere Leistungen zu vermitteln.

Kontakt
Natur Events e.K.
Dieter Trollmann
Mörikestr. 1
65795 Hattersheim
06145 9329940
06145 9329960
trollmann@naturevents.eu
http://www.naturevents.eu

Computer IT Software

mayato wird Teil der Positive Thinking Goup

Das Consultingunternehmen für Business Intelligence (BI) und Analytics tritt der Unternehmensgruppe „The Positive Thinking Company“ bei.

Zum Jahresende 2017 trat mayato – Beratungshaus für BI und Analytics – der Positive Thinking Company, einer internationalen Gruppe von Beratungsunternehmen mit über 2000 Mitarbeitern und zahlreichen Kunden weltweit, bei. Ziele der Zusammenarbeit sind ein schnelleres Wachstum von mayato im deutschsprachigen Markt für Business Intelligence, Big Data und jegliche Anwendungsgebiete von Data Science, mehr Flexibilität bei der Besetzung von Kundenprojekten und ein erweitertes Angebot an Beratungsdienstleistungen durch die Nutzung der Expertise anderer Mitgliedsunternehmen der Gruppe. Im Gegenzug stellt mayato seine Spezialkenntnisse den Partnern innerhalb der Positive Thinking Company und damit auch international zur Verfügung.

Fokus für mayato bleiben die Kernländer Deutschland und Österreich, wo bereits in diesem Jahr zahlreiche neue Mitarbeiter eingestellt und zusätzliche Büros eröffnet werden, um damit noch näher an Kunden und Mitarbeitern zu sein. Den Anfang macht das bestehende Büro der Positive Thinking Company in Frankfurt, das ab sofort als neuer mayato-Standort neben den vorhandenen Lokationen Berlin, Bielefeld, Mannheim und Wien geführt wird. Die bisherigen Geschäftsaktivitäten der Positive Thinking Company in Deutschland gehen in mayato auf, die deutschen Mitarbeiter wechseln unter das Dach der mayato.

Historie und Erfolg der Positive Thinking Company und der mit ihr verbundenen Unternehmen basieren auf zwei Grundpfeilern: dem Willen ihrer Mitarbeiter zur gemeinschaftlichen Höchstleistung in enger Zusammenarbeit mit ihren Kunden, sowie der positiven Denkhaltung (Positive Thinking Mindset) aller Beteiligten geprägt von Kooperativität, Offenheit, Transparenz und Lösungsorientierung. Jeremy Jacquet, CEO der Positive Thinking Company, begrüßt, dass mit mayato das Fundament der Unternehmensgruppe – Expertise in modernsten Technologien und Kompetenz in den wichtigen Themenfeldern von heute und morgen – gestärkt wird: „Business Intelligence, Big Data und Analytics sind die Grundlage praktisch aller zukünftigen Innovationen. Mit voranschreitender Digitalisierung in allen Branchen und allen Unternehmensbereichen sind Experten auf diesen Gebieten unverzichtbar. Das Team von mayato ergänzt die bereits vorhandenen Kenntnisse in unserer Gruppe auf ideale Weise.“

mayato besteht als Unternehmen und Marke auch nach Beteiligung durch die Positive Thinking Company unverändert fort. Die drei Gründer und Geschäftsführer Dr. Marcus Dill, Georg Heeren und Sven Hensen bleiben langfristig in der zentralen Verantwortung für mayato. Gleiches gilt für die österreichische Tochter mayato AT, die weiterhin durch den Geschäftsführer Nils-Henrik Wolf geleitet wird. „Wir freuen uns auf die großartigen neuen Möglichkeiten für mayato, seine Mitarbeiter und seine Kunden. Der starke Rückhalt der Positive Thinking Company erlaubt uns massive Investitionen in weiteres Wachstum“, erläutert Sven Hensen. Und Dr. Marcus Dill beschreibt die Aufbruchstimmung bei mayato wie folgt: „Die Zusammenarbeit mit vielen hochausgebildeten und praxiserfahren Experten in verschiedensten Themen- und Technologiegebieten wird uns inspirieren und ist uns Ansporn, uns des Platzes in diesem Top-Team als würdig zu erweisen.“

Als vierter Geschäftsführer tritt Damien Chasseur dem Management Team der mayato bei und übernimmt dort die Verantwortung für Vertrieb und Recruiting. Der 36-jährige Chasseur ist erfahrener Vertriebsprofi und blickt auf eine erfolgreiche Karriere im Auf- und Ausbau von Sales Organisationen für die Beratung zurück. Seine letzte Station – Adneom Luxemburg, ein bestehendes Mitgliedsunternehmen der Positive Thinking Company – baute er von 2010 bis Ende 2017 von Grund auf bis auf eine Größe von mehr als 150 Mitarbeitern auf.

Die Kunden von mayato profitieren von der Zusammenarbeit mit der Positive Thinking Company durch die zusätzliche Breite und Tiefe des Beratungsangebotes. Über das heutige Leistungsspektrum hinaus wird mayato zukünftig auch Beratung und IT-Dienstleistungen in weiteren Themengebieten anbieten, u.a. Blockchain, Mobile Applications und Web Development. Für heutige und zukünftige Mitarbeiter bedeutet die Kooperation in der Positive Thinking Company ein vielfältiges Angebot an inhaltlich und regional attraktiven Projekten, ein Netzwerk an Top-Experten in vielen Themen- und Technologiegebieten und die Möglichkeit, in internationalen Projekten zu arbeiten.

mayato ist spezialisiert auf Business Analytics. Von zahlreichen Standorten in Deutschland und Österreich aus arbeitet ein Team von erfahrenen Prozess- und Technologieberatern an Lösungen für Business Intelligence, Big Data und Analytics für ein breites Spektrum an Anwendungsgebieten und Branchen. Business Analysten und Data Scientists von mayato ermitteln auf der Basis dieser Lösungen für ihre Kunden relevante Zusammenhänge in Small und Big Data und prognostizieren zukünftige Trends und Ereignisse. Als Teil der Unternehmensgruppe Positive Thinking Company verfügt mayato über ein breites, internationales Netzwerk und ein technologisch und inhaltlich vielfältiges Leistungsportfolio. Nähere Infos unter www.mayato.com

Firmenkontakt
mayato GmbH
Katja Petillon
Am Borsigturm 9
13507 Berlin
+49 170 459 5297
katja.petillon@mayato.com
http://www.mayato.com

Pressekontakt
claro! text und pr
Dagmar Ecker
Allmannspforte 5
68649 Gross-Rohrheim
06245/906792
de@claro-pr.de
http://www.claro-pr.de

Computer IT Software

Wrike Digital Work Report 2018

Analytik, Single Source of Truth, Automatisierung – Deutschland verpasst die Weichenstellung zu einem besseren Arbeitsmanagement

Wrike Digital Work Report 2018

– Einsatz moderner Technologien und Management-Strategien sind in Deutschland wenig ausgeprägt
– Deutsche schätzen sich im Vergleich zu Großbritannien und Frankreich am produktivsten ein
– Arbeitgeberwechsel und innere Kündigung als häufigste Konsequenz mangelhafter Prozesse

München, 16. Februar 2018 – Deutsche Büroangestellte schätzen ihre individuelle Produktivität im Vergleich zu den Nachbarn in Frankreich und Großbritannien am höchsten ein. Anders sieht es bei der Teamarbeit aus: Technologien und Strategien zur Verbesserung des Arbeitsmanagements im Team sind in Deutschland am wenigsten verbreitet. Im aktuellen Wrike Digital Work Report wurden rund 3.000 Wissensarbeiter aus Deutschland, Frankreich und Großbritannien gefragt, wie sie den Einsatz moderner Technologien und Management-Strategien einschätzen, um die Arbeitseffizienz im Team zu steigern, und wie sie die eigene Produktivität beurteilen.

Deutsche fühlen sich nach wie vor maximal produktiv

Ihre individuelle Produktivität schätzen deutsche Büroangestellte im Vergleich zu den Kollegen aus Frankreich und Großbritannien höher ein: 70 Prozent der Deutschen beziffern ihre Produktivität mit 76 bis 100 Punkten. In Frankreich bewerten sich nur 58 Prozent, in Großbritannien nur 51 Prozent so hoch. Fast ein Drittel (29 Prozent) der Befragten aus Deutschland geben bei der Frage nach ihrem Produktivitätslevel sogar den Maximalwert an: „Ich schätze mich 91-100 Prozent produktiv ein“. In Frankreich bewerten nur 20 Prozent, in UK nur 15 Prozent ihre Produktivität so hoch. Auch im Digital Work Report von 2016 hatte Deutschland in Bezug auf die Einschätzung der individuellen Produktivität Rang eins belegt.

Arbeitseffizienz im Team

Automatisierung, Single Source of Truth, die Vorhersehbarkeit von Arbeitsergebnissen, Agilität, Zusammenarbeit, Analytik und Überblick sowie die Unternehmenskultur: Die Teilnehmer der Studie wurden gefragt, welchen Einfluss diese sieben Prinzipien der Arbeit 4.1 bereits heute auf den Arbeitsalltag in ihren Teams haben. Hier offenbart sich Deutschland als Schlusslicht. Viele Aspekte, die für erfolgreiche Teams in Zukunft entscheidend sind, werden in deutschen Arbeitsgruppen kaum oder gar nicht abgebildet. Nur in einem der sieben Bereiche – der Zusammenarbeit – geben sich die Deutschen leicht bessere Bewertungen als beide europäischen Nachbarn.

Download Tabelle „Arbeit 4.1 – Deutschland verliert den Anschluss“ in Druckqualität oder als Online-Version (Copyright Wrike)

Auffällig ist ferner, dass die Deutschen deutlich weniger cloud-basierte Tools nutzen als Frankreich und Großbritannien. Stolze 60 Prozent der Studienteilnehmer in Deutschland gaben an, keine solchen Tools zu nutzen – entweder, weil die von ihnen bevorzugten Lösungen nicht als Cloud-Version zur Verfügung stehen oder, weil es ihnen von Unternehmensseite nicht erlaubt ist. In Großbritannien verzichten 50 Prozent auf cloud-basierte Tools, in Frankreich 53 Prozent.
Bereitschaft zur Verbesserung in Deutschland am stärksten

Immerhin ist unter den deutschen Befragten „Konstruktivität“ der Leitgedanke, wenn es darum geht, Konsequenzen aus mangelhaften Prozessen im Betrieb zu ziehen: Die häufigste Reaktion deutscher Studienteilnehmer war es, dem Management Verbesserungsvorschläge zukommen zu lassen. Platz zwei und drei der Reaktionen sind die berühmte innere Kündigung und die Suche nach einem neuen Job.
Die französischen Kollegen reagierten am häufigsten damit, ihre Einsatzbereitschaft im Job herunterzuschrauben. Auf Platz zwei folgen Verbesserungsvorschläge für das Management und Verbesserungen im eigenen Team, die im Unternehmen skaliert werden. In Großbritannien scheint die Frustrationstoleranz am geringsten: Platz eins und zwei belegen hier die Suche nach einem neuen Job und die innere Kündigung. Erst an dritter Stelle sind die Briten bereit, Verbesserungsvorschläge zu machen.

Mitarbeiter wechseln also in vielen Fällen lieber den Arbeitgeber, bevor sie Verbesserungen anregen. Dieses Ergebnis macht deutlich, welche Bedeutung der Initiative des Unternehmens zukommt, die Organisation entsprechend fit für die Arbeit der Zukunft zu machen.

Die cloud-basierte Projektmanagement- und Collaboration-Lösung Wrike wird von über 15.000 Unternehmen in 130 Ländern genutzt. Für den „Wrike Digital Work Report 2018“ wurden im Zeitraum vom 4. bis 13. Dezember 2017 3.000 Vollzeit- und Teilzeitbeschäftigte in Deutschland, Großbritannien und Frankreich befragt; 1.000 davon in Deutschland.

Wrike ist eine cloud-basierte Projektmanagement- und Collaboration-Lösung, die Unternehmen dabei unterstützt, kontinuierlich exzellente Ergebnisse zu erzielen. Die Lösung wird von über 15.000 Unternehmen in 130 Ländern genutzt. Zahlreiche Auszeichnungen dokumentieren die Führungsstellung von Wrike im Bereich kollaboratives Arbeitsmanagement. So wurde das Unternehmen 2017 zum dritten Mal in Folge in die Liste der Deloitte Technology Fast 500 ™ aufgenommen. Zudem erhielt Wrike Auszeichnungen als Top-Arbeitgeber von der San Francisco Business Times / Silicon Valley Business Journal und der Bay Area News Group. Weitere Informationen finden Sie unter www.wrike.com/de

Firmenkontakt
Wrike
Franziska Bernhard
Harcourt Street 80
2 Dublin

franziska.bernhard@team.wrike.com
https://www.wrike.com/de/

Pressekontakt
Schwartz Public Relations
Ulrike Schinagl
Sendlinger Straße 42A
80331 München
00 49 89 211871-55
wrike@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Die passende Qualifikation ist wichtiger als Zeit und Geld

Studie untersucht Erwartungen an Personalvermittler

Die passende Qualifikation ist wichtiger als Zeit und Geld

Die passende Qualifikation ist bei der Stellenbesetzung entscheidend.

Qualifizierte Fachkräfte sind für Unternehmen ein entscheidender Vorteil, um im internationalen Wettbewerb zu bestehen. Der Erfolgsfaktor Personal macht sich auch zunehmend in der Zusammenarbeit von Unternehmen und Personalvermittlern bemerkbar. Laut einer aktuellen Studie zum Thema „Was erwarten Kunden von einem Personalvermittler?“ ist es 42% der befragten Unternehmen besonders wichtig, auf die zu besetzende Stelle den optimal passenden Kandidaten vorgeschlagen zu bekommen. Zeitaufwand (22 %) und Kosten bis zur Einstellung (9 %) spielen im Vergleich dazu eine untergeordnete Rolle.

Unternehmen suchen händeringend nach Fachkräften, um Engpassberufe zu besetzen und auf neue Auftragslagen zu reagieren. Dabei setzen sie immer mehr auf die Zusammenarbeit mit Recruiting-Spezialisten. 87% aller befragten Unternehmen gaben an, mindestens einmal einen Personalvermittler beauftragt zu haben, jedes dritte tut dies regelmäßig. Während alle Branchen nach qualifiziertem Personal suchen, ist dieser Faktor im Finanzsektor für 67% der Unternehmen besonders wichtig. Im Maschinenbau/Metall ist es für 44% das entscheidende Kriterium, bei Dienstleistern sind es noch 35%.

Bei der Zusammenarbeit mit Personalvermittlern sind den Unternehmen außerdem Diskretion (27 %) und Vertrauen (26 %) besonders wichtig. „Personalfragen haben mitunter über Jahre hinweg Auswirkungen auf den Erfolg eines Unternehmens haben. Gute Mitarbeiter sind eine der wertvollsten und gleichzeitig knappsten Ressourcen, die es zu finden und zu überzeugen gilt. Deshalb suchen Unternehmen vor allem einen verlässlichen Partner, der sie mit modernen Recruiting-Tools und Qualifikationsmaßnahmen für Bewerber unterstützt“, so Petra Timm, Director Group Communications bei Randstad.

Über die Studie
Die in Zusammenarbeit von Randstad und der markenfrische GmbH entwickelte Studie Personalvermittlung zeigt, worauf Kunden bei der Personalvermittlung besonderen Wert legen. Dazu wurden 645 Personalverantwortliche aus 14 Branchen befragt.

Mit durchschnittlich rund 58.000 Mitarbeitern und rund 500 Niederlassungen in 300 Städten sowie einem Umsatz von rund 2,1 Milliarden Euro (2016) ist die Randstad Gruppe der führende Personaldienstleister in Deutschland. Randstad bietet Unternehmen unterschiedlicher Branchen umfassende Personalservice-Konzepte. Neben der klassischen Zeitarbeit gehören zum Portfolio der Randstad Gruppe unter anderem die Geschäftsbereiche Professional Services, Personalvermittlung, HR Lösungen und Inhouse Services. Mit seinen passgenauen Personallösungen ist Randstad ein wichtiger strategischer Partner für seine Kundenunternehmen. Durch die langjährige Erfahrung unter anderem in der Personalvermittlung und Personalüberlassung sowie individuelle Leistungs- und Entwicklungsangebote für Mitarbeiter und Bewerber, ist Randstad auch für Fach- und Führungskräfte ein attraktiver Arbeitgeber und Dienstleister. Als Impulsgeber für den Arbeitsmarkt hat Randstad bereits im Jahr 2000 einen flächendeckenden Tarifvertrag mit ver.di abgeschlossen, der als Grundlage für die geltenden tariflichen Regelungen in der gesamten Branche diente. Randstad ist seit knapp 50 Jahren in Deutschland aktiv und gehört zur niederländischen Randstad Holding nv: mit einem Gesamtumsatz von rund 20,7 Milliarden Euro (Jahr 2016), über 620.000 Mitarbeitern täglich im Einsatz und ca. 5.800 Niederlassungen in 40 Ländern, ist Randstad einer der größten Personaldienstleister weltweit. Zur deutschen Randstad Gruppe gehören neben den Unternehmen Randstad Deutschland GmbH & Co KG auch die Unternehmen Tempo Team, Gulp, Monster, twago, Randstad Sourceright, Randstad Outsourcing GmbH sowie Randstad Automotive und Randstad Financial Services.

Firmenkontakt
Randstad Deutschland
Petra Timm
Helfmann-Park 8
65760 Eschborn
06196/4081770
06196-408 1775
presse@randstad.de
http://www.randstad.de

Pressekontakt
Randstad Deutschland Pressestelle
Helene Schmidt
Helfmann-Park 8
65760 Eschborn
06196/4081701
06196-408 1775
helene.schmidt@randstad.de
http://www.randstad.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Neues Buch „So geht WIRtschaft!“

Kooperativ, kollaborativ und kokreativ erfolgreich

Neues Buch "So geht WIRtschaft!"

(Bildquelle: @Ulrike Stahl)

„Kooperative Zusammenarbeit verändert die Perspektive und eröffnet neue geschäftliche Spielräume. Viele Köpfe wissen einfach mehr und stellen sich den komplexen Herausforderungen der Zukunft gemeinsam erfolgreicher als Einzelkämpfer“, davon ist Ulrike Stahl ( www.ulrike-stahl.com) fest überzeugt. In ihrem neuen Buch „So geht WIRtschaft!“ ist die Kooperationsbotschafterin dem kooperativen Denken und Handeln auf der Spur und illustriert gekonnt, was den Unterschied macht: „WIRtschaft funktioniert weder mit Konkurrenz-Dinosauriern, die nur ihre eigene Gewinnmaximierung im Blick haben, noch mit Mitläufern, die sich mit dem begnügen, was Andere ihnen zugestehen. WIRtschaft braucht Menschen, die sowohl Verantwortung für die Erfüllung der eigenen Bedürfnisse übernehmen als auch ihr Wissen und Können so einbringen, dass es dem übergeordneten Ziel und damit der jeweiligen Gemeinschaft, dient.“

Silodenken und Tunnelblick
Guerillakämpfe zwischen den Abteilungen, Boykotte zwischen Führungskräften und Mitarbeitern, schnelle Gewinnmitnahmen statt nachhaltiger Win-Win-Lösungen. In vielen Unternehmen herrscht immer noch das klassische Silodenken. Als Gemeindekämmerin hat Ulrike Stahl das selbst erlebt und sagt: „Silodenken macht Menschen müde. Hinzu kommen oftmals Leistungsdruck und das Gefühl, sein Wissen verteidigen zu müssen. Der dadurch ausgelöste Stress führt dazu, dass wir uns nur noch darauf konzentrieren, unsere Aufgaben so schnell und effizient wie möglich zu erledigen. Im Tunnel wird der Blick über den Tellerrand, der Austausch mit Anderen, die Frage nach gegenseitiger Unterstützung zweitrangig. Die ohnehin vorhandene Tendenz zum Einzelkämpfertum wird dadurch noch verschärft.“

Wissensgesellschaft erfordert Umdenken
Zugegeben, im Industriezeitalter war Konkurrenz tatsächlich das erfolgversprechendere Verhalten. Die Arbeitsteilung führte dazu, dass Teams und Abteilungen sich wenig für die externen Beziehungen und Zusammenhänge zu interessieren brauchten und sie deshalb ignorierten. Doch das bringt uns in der heutigen Wissensgesellschaft nicht weiter. „Es ist an der Zeit, umzudenken“, fordert Ulrike Stahl. Ihren eigenen Erweckungsmoment hatte die Autorin vor vielen Jahren bei den Vereinten Nationen, wo Kooperation und Kollaboration weltweit Frieden, Recht und Wohlstand fördern. Seither hat sie bei über 2000 DAX-Unternehmen, Mittelständlern und Entrepreneuren die Dimensionen kooperativen Verhaltens erforscht. Ulrike Stahl ist davon überzeugt: „Kooperation eröffnet neue geschäftliche Spielräume: Komplexe Aufgaben werden in kürzester Zeit kollaborativ über Abteilungs-, Länder- und Unternehmensgrenzen hinweg gelöst, kokreativ entstehen zukunftsweisende Innovationen. So geht WIRtschaft heute!“ Zurecht stellt sie in ihrem Buch aber auch eine wichtige Frage: „Wie bereit und fit sind wir tatsächlich für den notwendigen Wandel?“ Ihre gute Nachricht lautet: „Auch wenn es nicht immer einfach ist, sich auf etwas Neues wie Kooperation (statt Konkurrenz) einzulassen, wir haben alle Anlagen, die es dafür braucht. Wir müssen uns nur daran gewöhnen, sie öfter zu nutzen.“ Für Ulrike Stahl beginnt dies mit einer zeitgemäßen inneren Haltung, die auf der W.I.R.-Formel beruht: W wie Wertschätzung, I wie Interessen maximieren, R wie Reise: „Eine kooperative Zusammenarbeit ist kein maschineller Prozess, sondern eine Reise, verbunden mit Wünschen, Hoffnungen, Emotionen, Überraschungen und Reisepartnern. Lassen Sie sich einfach darauf ein und Sie werden überrascht sein, was Gutes und Wertvolles daraus entsteht!“

Silodenken macht Menschen müde. Als Gemeindekämmerin hat Ulrike Stahl das selbst erlebt. Ihren Erweckungsmoment hatte sie bei den Vereinten Nationen, wo Kooperation und Kollaboration weltweit Frieden, Recht und Wohlstand fördern. Seither hat sie bei über 2000 DAX-Unternehmen, Mittelständlern und Entrepreneuren die Dimensionen kooperativen Verhaltens erforscht. Als Professional Speaker inspiriert sie mit ihrem Credo: „Kooperativ. Kollaborativ. Kokreativ. So geht WIR.TSCHAFT! www.ulrike-stahl.com

Firmenkontakt
Ulrike Stahl
Ulrike Stahl
Melchtaler Strasse 40
6073 Flüeli-Ranft
044-5860009
office@ulrikestahl.de
http://www.ulrike-stahl.com

Pressekontakt
MM-PR GmbH
Carina Quast
Markt 21
95615 Marktredwitz
09231/96370
09231/63645
info@mm-pr.de
http://www.mm-pr.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

KOMMUNIKATION Kommunikation DER INFORMATIONSAUSTAUSCH IM UNTERNEHMEN

Von Natur Events Ihr Partner für Training Events und Incentives

KOMMUNIKATION  Kommunikation   DER INFORMATIONSAUSTAUSCH IM UNTERNEHMEN

Kommunikation

Die Vielzahl der organisatorisch geschaffenen Arbeitsplätze dient zur Erreichung des Betriebszieles. Sie können ihren Beitrag nicht isoliert leisten, sondern stehen in einem Beziehungszusammenhang, der eine laufende Zusammenarbeit erfordert. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit müssen ständig Informationen ausgetauscht werden. Die Grundlage für eine optimale Aufgabenerfüllung ist ein betriebliches Kommunikationssystems, das den Informationsfluss in geordneten Bahnen gewährleistet.
I nformation und Kommunikation
Information und Kommunikation bedingen einander gegenseitig, die eine ist ohne die andere nicht denkbar. Hierin liegt die Ursache, dass beide Begriffe oft nicht klar unterschieden und synonym angewandt werden.
Unter dem Begriff „Information“ wird die Übermittlung, bzw. Übertragung von Wissen verstanden.

Die Information entsteht aus Signal und Nachricht. Erst durch die Zweckorientierung wird die Nachricht zur Information. Das betriebliche Geschehen vollzieht sich in zweckbezogenen Handlungen. Für diese ist das notwendige zweckorientierte Wissen unabdingbar.

Unter „Kommunikation“ wird der Austausch oder die Übermittlung von Informationen verstanden.

Für Unternehmen bedeutet der Austausch von Informationen eine existenzielle Grundlage. Es muss Klarheit über die Art der Übermittlung von Informationen bestehen.

Für die betriebliche Leistungserstellung wird unter Kommunikation alle organisatorischen Regelungen verstanden, die den Informationsaustausch durch Senden, Empfangen, Speichern und Verarbeiten festlegen.

Information und Kommunikation sind eindeutig begrifflich getrennt. Informationen sind die Objekte der Kommunikation.

Kommunikation bezieht sich nicht nur auf die Kommunikation zwischen Menschen, sondern auch zwischen Menschen und Maschinen oder nur zwischen Maschinen. Für die Behandlung des Kommunikationsproblems in Unternehmungen stehen die „Mensch-Mensch-Beziehungen“ im Vordergrund.

Die Bedeutung von Information und Kommunikation für das Unternehmen
In einem Unternehmen fallen Sachaufgaben an, die sich zum einen auf den Einkauf, die Produktion und den Vertrieb erstrecken, zum anderen die formalbezogenen Aufgaben der Entscheidung, Planung, Kontrolle und Verwaltung betreffen.

Die Informationen sind für ein Unternehmen wertlos, wenn sie nicht an die Stelle gelangen, wo der Beitrag für die Aufgabenerfüllung zu leisten ist. Erst durch das Senden, Empfangen, Speichern und Verarbeiten von Informationen wird die Voraussetzung dafür geschaffen.

Information und Kommunikation bedingen sich gegenseitig: Sie sind von gleicher Bedeutung. Die Kommunikation ist eine Grundvoraussetzung für die Zusammenarbeit aller am Leistungsprozess eines Unternehmens beteiligten Stellen.
Zu einer optimalen Aufgabenerfüllung genügt es nicht nur, eine Festlegung von Stellen, Abteilungen und Instanzen vorzunehmen, sondern auch Regeln für die Kommunikation festzulegen.
Information und Kommunikation sind von größter Bedeutung für jede Organisation, da ohne sie die beabsichtigten Ziele nicht erreicht werden können.

Nur mit einer wirkungsvollen Kommunikation innerhalb eines Unternehmens können deshalb Unternehmensziele optimal erreicht werden.

Natur Events – Ihrer Agentur mit langjährigem Know-How für Ihr Teamevent, Incentive, Managementtraining, Teamtraining, Motivationstraining, Kommunikationstraining und Vertriebstraining in Frankfurt, im Rhein-Main-Gebiet, in Hessen, Deutschland und Europa!
Mit unserer Leidenschaft für Mensch und Natur bieten wir von Natur Events für Unternehmen jeder Größe, deren Führungskräfte und Mitarbeiter individuell abgestimmte Events, Incentives im In- und Ausland sowie Trainings mit sichtbarem und langanhaltendem Erfolg. Wir sorgen für Abenteuer, die bewegen und Begegnungen, die prägen! Nichts bringt Menschen mehr zusammen als positive Emotionen, gemeinsam gemeisterte Herausforderungen und gelebtes Vertrauen!
Auf unserer Internetseite geben wir Ihnen einen Überblick über unsere Angebote und Leistungen.
Alle Vorschläge werden selbstverständlich in ihrer Art und Umfang komplett auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten : sie dienen in erster Linie dafür, Ihnen ein Gefühl für unsere Leistungen zu vermitteln.

Kontakt
Natur Events e.K.
Dieter Trollmann
Mörikestr. 1
65795 Hattersheim
06145 9329940
06145 9329960
trollmann@naturevents.eu
http://www.naturevents.eu

Computer IT Software

Bintec Elmeg und reventix intensivieren die Zusammenarbeit und zertifizieren einander!

Bintec Elmeg und reventix intensivieren die Zusammenarbeit und zertifizieren einander!

reventix GmbH. einfach. clever. verbunden

Starke Partnerschaft durch kompatible Systeme

Durch die Zertifizierung von Bintec Elmeg und der reventix GmbH wird dem Kunden eine störungsfreie Interaktion der Technologien gewährt und zusätzlich die Konfiguration der VoIP-Telefonie erleichtert!

Mit wenigen Klicks verbunden!
Mit dieser Zertifizierung kann der Kunde sich auf Kompatibilität verlassen und muss sich keine Gedanken über Interaktionsprobleme der beiden Betreiber machen.
Ab sofort ist auch die Konfigurationsoberfläche für Bintec Elmeg-Kunden noch leichter gestaltet!
Der Kunde findet die reventix GmbH nun in der Provider-Vorauswahl, bzw. als fertiges Template bei Bintec Elmeg. Sobald die reventix GmbH als Provider ausgewählt wurde, muss der Kunde lediglich seine Zugangsdaten eingeben und kann dann los telefonieren!

Die benutzerfreundliche Handhabung erspart Stress, Zeit und Energie, die nun für die wichtigen Tätigkeiten verwendet werden kann!

Die reventix GmbH ist seit 2005 Innovationsführer für einfache und clevere Telekommunikationslösungen für Unternehmen.

Mit dem Fokus auf Services aus der Cloud, Sicherheit „Made in Germany“ und persönlichem Support wird reventix auch höchsten Ansprüchen gerecht.

Beste Leistung ist beim Berliner ITK-Unternehmen inklusive. Die reventix GmbH wurde in der Vergangenheit mehrfach nominiert und ausgezeichnet: unter anderem mit dem INNOVATIONSPREIS-IT, dem Innovationspreis oder dem Mittelstandspreis.

Durch die Anforderungen vieler zufriedener Kunden sind die Systeme und Services stets weiterentwickelt und verbessert worden. Alle dafür nötigen Kompetenzen von Kundenberatung, Support bis hin zur Entwicklungsabteilung befinden sich unter einem Dach und arbeiten eng zusammen.

einfach. clever. verbunden.

Firmenkontakt
reventix GmbH
Tarek Zuchowski
Landhausstraße 22
10717 Berlin
030346466-0
mail@reventix.de
https://www.reventix.de

Pressekontakt
reventix GmbH
Alexander Michalek
Lützowstraße 106
10785 Berlin
030346466-0
presse@reventix.de
https://www.reventix.de

Auto Verkehr Logistik

Acteos und Soliton Systems erneuern ihre Partnerschaft

Die Acteos GmbH & Co. KG, spezialisiert auf SCM-Software sowie Hardware und mobile Datenerfassung im Logistikbereich, erneuert die strategische Partnerschaft mit dem japanischen IT-Sicherheitsexperten Soliton Systems.

Acteos und Soliton Systems
Acteos und Soliton Systems, ehemals Excitor A/S, werden gemeinsam in dem Bereich IT-Sicherheit zusammenarbeiten und ihren Kunden ein facettenreiches Leistungsspektrum anbieten. Nach wie vor sehen sich Unternehmen den Herausforderungen gegenübergestellt, ihre Daten zu sichern und zu schützen. Besonders durch den Gebrauch privater Endgeräte, wie Smartphones, Tablets, PC´s etc. wird es immer schwieriger die sensiblen Unternehmensdaten abzuschirmen und für Externe unzugänglich zu machen. Die SecureContainer-Lösung von Soliton schafft hier Abhilfe. Unkompliziert über eine App bedienbar, können die Nutzer auf Ihren passwortgeschützten Arbeitsplatz zugreifen und in einer sicheren Umgebung alle gewohnten Arbeitsschritte tätigen.
Soliton Systems und die Acteos GmbH & Co. KG werden zukünftig gemeinsam mit all Ihrer Expertise Lösungen für Ihre Anliegen im Bereich der Daten- und IT-Sicherheit anbieten.

Promotion: Soliton NetAttest Lap One
Als einen ersten gemeinsamen Schritt in die neue Partnerschaft, unterstützt Acteos Soliton Systems bei der Promotion-Aktion zur NetAttest Lap One. Die NetAttest Lap One entdeckt und blockiert unautorisierte Geräte, die eine Verbindung zur Netzwerkinfrastruktur des Unternehmens herstellen möchten. Noch bis zum 15.12.2017 können Unternehmen innerhalb einer zweiwöchigen Testphase die Plug and Play Anwendung in ihrer spezifischen Umgebung kostenlos testen.
Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen unter: info@acteos.de

Soliton Systems – innovative Technologien für IT-Sicherheit, Remote-Live-Broadcasting und Embedded-Lösungen
Soliton Systems mit Hauptsitz in Japan und weiteren Niederlassungen in Europa, USA und China ist Vorreiter bei IT-Sicherheitslösungen zum Schutz von Unternehmensdaten und der Unternehmensnetzwerkinfrastruktur vor externen Sicherheitsbedrohungen. Soliton Systems unterstützt Unternehmen bei den Herausforderungen ihres Sicherheitsmanagements, einschließlich Authentifizierung, sicheres Surfen, Sicherheit mobiler Endgeräte, Endpunktsicherheit, Cybersicherheit und Netzwerksicherheit.
Für weitere Informationen besuchen Sie Soliton Systems unter www.solitonsystems.com

Die Acteos GmbH & Co. KG als Anbieter für Supply Chain Management Software und Mobility Lösungen
Die Acteos GmbH & Co. KG ist auf innovative Komplettlösungen im Bereich SCM spezialisiert. Die am Kundenwunsch orientierte Prozessoptimierung ist dabei das erklärte Ziel. Deshalb gehören zum Leistungsspektrum sowohl die individuelle Beratung als auch die Entwicklung und Implementierung einer anwenderspezifischen Systemlösung, je nach Bedarf bestehend aus Software, Hardware und Kommunikationsanbindung. Ein breites Service- und Wartungsangebot komplettiert das Portfolio. Die Integration der Acteos Lösungen in bestehende Systeme des Kunden ist jederzeit möglich. Seit 2000 ist das Unternehmen 100%ige Tochter der in Frankreich ansässigen, börsennotierten Acteos S.A.

Die Acteos GmbH & Co. KG ist auf innovative Lösungen im Bereich Supply Chain Management sowie mobile Erfassung und Übertragung von unternehmensspezifischen Daten spezialisiert. Die Optimierung logistischer Prozesse in all ihren Facetten ist dabei das erklärte Ziel. Deshalb gehören zum Leistungsspektrum sowohl die prozessorientierte Beratung, die Entwicklung und Implementierung einer anwenderspezifischen Systemlösung, bestehend aus Software, Hardware und Kommunikationsanbindung, als auch ein breites Service- und Wartungsangebot. Eine Integration in bestehende Systemlandschaften ist jederzeit möglich.

Das Unternehmen wurde bereits 1982 unter dem Namen COHSE GmbH & Co. KG in Gilching bei München gegründet. Die Umfirmierung in Acteos erfolgte im April 2006. Acteos ist ein Anbieter von SCM-Lösungen und ein 100%iges Tochterunternehmen der in Frankreich ansässigen, börsennotierten Acteos S.A. Die international agierende Acteos-Gruppe beschäftigt mehr als 140 Mitarbeiter, 30 davon in Deutschland.

Firmenkontakt
Acteos GmbH & Co. KG
Joseph Felfeli
Talhofstraße 30A
82205 Gilching
+49 8105 3851 0
+49 8105 3851 12
info@acteos.de
http://www.acteos.de

Pressekontakt
Acteos GmbH & Co. KG
Franka Schridde
Talhofstraße 30A
82205 Gilching
+49 8105 3851 0
presse@acteos.de
http://www.acteos.de