Tag Archives: ZUKUNFTSSICHERHEIT

Wissenschaft Technik Umwelt

Wärmesysteme müssen zentral steuerbar sein

Zukunftssicherheit hängt von der Regelung ab

sup.- Bei der Investition in eine neue Heizungsanlage kommt es auf vorausschauende Planung an: Sämtliche Komponenten vom Kessel bis zum Speicher müssen so ausgelegt sein, dass sie in Zukunft auch strengeren gesetzlichen Anforderungen an Effizienz und Klimaverträglichkeit gerecht werden. Außerdem sollte die Heizung auf mögliche Erweiterungen, beispielsweise durch eine moderne Solaranlage, vorbereitet sein. Und damit rückt eine Komponente in den Fokus, für die das Kriterium Zukunftssicherheit besonders entscheidend ist: die zentrale Regelung der gesamten Heizungsanlage. Ist dieses Herz der Heizung nicht so ausgelegt, dass es künftige Ergänzungen intelligent integrieren kann, bleibt das Leistungs- und Effizienzpotenzial der neuen Systembausteine möglicherweise völlig ungenutzt. Die Steuereinheiten zeitgemäßer Regelungskonzepte wie die des Systemanbieters Wolf Heiz- und Klimatechnik (Mainburg) erfassen die gesamte Funktionsvielfalt des Wärme- und Warmwassersystems, sogar inklusive der digitalen Abstimmung mit einer kontrollierten Wohnraumbelüftung (www.wolf.eu). Denn Zukunftssicherheit heißt bei einer Heizungsregelung in erster Linie: Systemsicherheit.

Supress
Redaktion Ilona Kruchen

Kontakt
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Computer IT Software

Controlware und Paragon Data realisieren neuen Data Center-Backbone

Dietzenbach, 22. November 2016 – Controlware, renommierter deutscher Systemintegrator und Managed Service Provider, unterstützte den IT-Dienstleister Paragon Data bei der Planung und Implementierung einer neuen Data Center-Infrastruktur. Im Rahmen des Projekts wurde der Netzwerk-Backbone durch eine innovative Fabric-Lösung ersetzt, die Paragon Data auf Jahre hinaus ein Höchstmaß an Performance und Zukunftssicherheit bietet.

Als IT-Dienstleister im Konzernverbund der DBH Buch Handels GmbH & Co. KG ist Paragon Data auf einen leistungsfähigen und hochverfügbaren Data Center-Backbone angewiesen. „Als unsere vorhandenen Switches nach zehn Jahren im Dauerbetrieb den End-of-Lifecycle erreichten, entschieden wir uns, die Infrastruktur auf einen neuen 40-GbE-Backbone mit einem Mix von Kupfer- und Glasfaser-Ports zu migrieren“, erklärt Alexander van de Poll, Bereichsleiter Systemtechnik und Rechenzentren bei Paragon Data. „Unser vorrangiges Ziel war es dabei, durch den Einsatz einer innovativen Fabric ein langfristig tragfähiges Fundament für künftige Entwicklungen zu schaffen.“

Konsolidierung auf kleinstem Raum
Controlware und Paragon Data entwickelten für den neuen Backbone ein innovatives Fabric-Konzept und entschieden sich für ein vollständiges Neudesign der Topologie: An die Stelle der vorhandenen traditionellen Top-of-Rack-Architektur trat eine kompakte Fabric mit leistungsfähigen High-End-Switches, die alle in einem einzigen Schrank integriert wurden. Auf diese Weise war es Paragon Data möglich, die Hardware-Infrastruktur deutlich zu vereinfachen und zu konsolidieren – und damit nachhaltige Einsparungen beim Energieverbrauch zu realisieren.

Der neu aufgesetzte Data Center-Backbone umfasst vier Glasfaser-Switches vom Typ Brocade VDX6740 mit je 48 10-GbE SFP-Plus-Ports sowie acht Kupfer-Switches vom Typ Brocade VDX6740T-1G mit je 48 1/10-GbE-Ports. Die zwölf Switches sind in einer einheitlichen VCS-Fabric zusammengefasst, die Paragon Data eine Reihe von Vorteilen bietet:

– Die an die Ethernet-Fabric angebundenen Komponenten agieren nach außen hin wie ein einziger leistungsfähiger Switch. Dies stellt eine stabile Performance sicher und vereinfacht das Management und die Konfiguration.
– Die zwölf Switches sind untereinander über vier leistungsfähige 40-GbE-Inter-Switch-Links verbunden. Auf diese Weise lässt sich der Datenverkehr über mehrere aktive Pfade gleichzeitig abwickeln, was die Leistungsfähigkeit der Fabric weiter steigert.
– Die Fabric lässt sich bei Bedarf mit wenigen Handgriffen um zusätzliche Switches und Port-on-Demand-Lizenzen erweitern und von 1GbE auf 10GbE upgraden. Die Infrastruktur ist somit einfach skalierbar und zukunftssicher.

Um die Ausfallzeiten bei der Implementierung kurz zu halten, wurden die beiden Backbones vor der Umstellung in einer gemeinsamen Switching-Infrastruktur zusammengeführt. Im nächsten Schritt wurden nahezu alle kritischen Systeme umgezogen und getestet. An den Osterfeiertagen folgte die eigentliche Migration, bei der es rund 2.000 Verbindungen neu zu stecken galt.

Kurze Routing-Wege, hohe Performance
Die neue Infrastruktur präsentiert sich deutlich performanter und bietet kürzere Routing-Wege als der ursprüngliche Backbone. Paragon Data ist damit in der Lage, den Ost/West-Traffic im Data Center wesentlich schneller zu verarbeiten und den Housing- und Hosting-Kunden eine höhere Service-Qualität zu bieten. Und auch mit Blick auf Stabilität, Flexibilität und Verfügbarkeit überzeugt der neue Core: Kommt es zu einem Switch-Ausfall, kann jeder andere in die Fabric eingebundene Switch die Aufgaben des ausgefallenen Systems übernehmen. Dies garantiert im Notfall nahezu lückenlose Redundanz. Da im Zuge des Neudesigns zudem die Zahl der Systeme deutlich gesenkt wurde, lässt sich die Architektur wesentlich besser überwachen und visualisieren. Das Team hat so einen besseren Überblick und kann schneller auf Ausfälle reagieren. Alexander van de Poll zeigt sich mit dem neuen Backbone rundum zufrieden. „Unsere neue Infrastruktur ist äußerst flexibel und ermöglicht es, unser Portfolio bei Bedarf um neue Services zu erweitern.“

Paragon Data GmbH
Paragon Data mit Sitz in Friedrichsdorf bei Frankfurt am Main ist ein innovativer IT-Dienstleister im Konzernverbund der DBH Buch Handels GmbH & Co. KG. Paragon Data betreibt das Rechenzentrum des Mutterkonzerns und unterstützt 450 Buchläden in Deutschland, Österreich und der Schweiz – jeder davon mit bis zu 80.000 vorrätigen und über 10 Millionen bestellbaren Artikeln – mit einer leistungsstarken, sicheren und stabilen IT-Infrastruktur. Darüber hinaus erbringt Paragon Data für konzerninterne und externe Kunden zentrale Dienstleistungen wie Beratung, Anwendungsentwicklung, Servicedesk, Rechenzentrumsbetrieb und viele mehr. Über 60 Mitarbeiter an den Hauptstandorten Friedrichsdorf und München bilden ein eingespieltes und hoch motiviertes Team von Fachleuten. Flache Hierarchien, eine offene Kommunikation und Flexibilität sind Teil der Unternehmenskultur. Paragon Data unterstützt seine Kunden bei der Implementierung und dem Betrieb ihrer IT-Landschaft. Langjährige Erfahrung mit Schwerpunkten im technischen Filial-Management sowie Oracle-Consulting und Hosting bilden die Säulen des Erfolgs – strenge Qualitätssicherung die Basis der Arbeit.

Über Controlware GmbH
Die Controlware GmbH, Dietzenbach, ist einer der führenden unabhängigen Systemintegratoren und Managed Service Provider in Deutschland. Das 1980 gegründete Unternehmen entwickelt, implementiert und betreibt anspruchsvolle IT-Lösungen für die Data Center-, Enterprise- und Campus-Umgebungen seiner Kunden. Das Portfolio erstreckt sich von der Beratung und Planung über Installation und Wartung bis hin zu Management, Überwachung und Betrieb von Kundeninfrastrukturen durch das firmeneigene ISO 27001-zertifizierte Customer Service Center. Zentrale Geschäftsfelder der Controlware sind die Bereiche Network Solutions, Unified Communications, Information Security, Application Delivery, Data Center & Cloud sowie IT-Management. Controlware arbeitet eng mit national und international führenden Herstellern zusammen und verfügt bei den meisten dieser Partner über den höchsten Zertifizierungsgrad. Das mehr als 600 Mitarbeiter starke Unternehmen unterhält ein flächendeckendes Vertriebs- und Servicenetz mit 16 Standorten in DACH. Im Bereich der Nachwuchsförderung kooperiert Controlware mit sechs renommierten deutschen Hochschulen und betreut durchgehend um die 50 Auszubildende und Studenten. Zu den Tochterunternehmen der Controlware Gruppe zählen die Controlware GmbH, die ExperTeach GmbH, die Networkers AG und die Productware GmbH.

Firmenkontakt
Controlware GmbH
Stefanie Zender
Waldstraße 92
63128 Dietzenbach
06074 858-246
stefanie.zender@controlware.de
http://www.controlware.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
09131 / 812 81-0
info@h-zwo-b.de
http://www.controlware.de

Computer IT Software

Zwei starke Angebote für Ihre Medientechnik: Geringer Aufwand – hoher Nutzen

macom-Review und macom-Gutachten

Zwei starke Angebote für Ihre Medientechnik:  Geringer Aufwand - hoher Nutzen

macom Experten für Planung Medientechnik

Wo steht Ihre Medientechnik – macom-Review liefert Orientierung

– Sie wollen wissen, wo Ihre Medientechnik steht und warum es eventuell zu Störungen kommt?
– Sie brauchen Klarheit darüber, ob ihre lokale Fachfirma (AV-Systemhaus) bei Ihnen einen guten Job macht?
– Sie wünschen sich ein Ausfallrisiko, das gegen null geht, weil sie es sich in ihrem täglichen Betrieb nicht leisten wollen, dass Medientechnik nicht funktioniert oder nicht den aktuellen Anforderungen entspricht?

Dann liefert die Dienstleistung „macom-Review“ Antworten auf Ihre Fragen. macom hat aus den realen Anforderungen bestehender Kunden diese Dienstleistung entwickelt, die allen Unternehmen hilft, den Stand ihrer Medientechnik zu bestimmen.

Die unabhängigen Experten von Deutschlands führender Planungsgesellschaft für audiovisuelle Kommunikationslösungen analysieren dabei zunächst den Status Quo der Medientechnik in Ihrem Haus. Dabei gehen sie Problemen auf den Grund und liefern Lösungsvorschläge, die direkt umsetzbar sind.

Mit macom-Review werden Sie in den Stand versetzt, die Arbeit ihrer Fachfirmen zu bewerten. Sie bekommen gleichzeitig Fakten und Argumente für künftige Entscheidungen und Investitionen.

Vorteil macom: Die gesamte Analyse erfolgt neutral und herstellerunabhängig. Nur Ihr Interesse zählt. Ihren Aufwand für macom-Review haben wir dabei bewusst gering gehalten. Aktuelles Kundenbeispiel für macom-Review: Ein Unternehmen lässt derzeit bundesweit seine Medientechnik an jedem Standort analysieren. Erste Ergebnisse: Eine inhomogene AV-Struktur bietet viel Einsparpotenzial.

Bewertung von aktuellen Planungen oder Angeboten: „macom Gutachten“

„macom-Gutachten“ hilft Ihnen, ihre bestehende Medientechnik-Planung zu bewerten. macom analysiert dabei neutral die vorliegende Planung. Mit „macom-Gutachten“ bekommen Sie von den Fachexperten für AV-Technik eine zweite Meinung, etwa, wenn Ihnen ein Elektroplaner oder ein AV-Systemhaus eine Medientechnik-Planung vorgelegt hat. Mit dem verhältnismäßig geringen Aufwand für ein „macom-Gutachten“ sichern Sie Ihre Investitionen ab und überprüfen die Ihnen vorliegenden Konzepte und Budgets. Sie erhalten Wissen und die Sicherheit, die es Ihnen leichter macht, die bestehende Planung freizugeben.

Da in einem konkreten Fall ein aufgeblasenes Budget und eine technologisch veraltete Planung vorlag, konnte macom dem Kunden bereits im Planungsstadium hilfreich zur Seite stehen.

Gerade weil zwischen Planung und Umsetzung häufig einige Jahre liegen, ist der Punkt der Zukunftssicherheit jeder Planung ein entscheidendes Kriterium. Medientechnik von heute darf nicht die Gegenwart abbilden, sondern muss auf die Zukunft ausgerichtet sein. Der Fortschritt in der Medientechnik wird auch in den kommenden Jahren rasant sein, neue Techniken, wie die Ultra-HD-Auflösung 4k, das neue Bild- und Übertragungsprotokoll HDBaseT, oder AVB werden schnell Realität. Und in Zukunft muss Medientechnik immer mehr darauf ausgerichtet sein, dass Kunden und Mitarbeiter ihre eigenen Devices wie Smartphones oder Tablets mit der vorhandenen Technik nutzen wollen – Stichwort: BYOD – Bring Your Own Device.

Nur wer diese Entwicklungen (er)kennt, richtig einschätzt und sie in Planungen berücksichtigt, bekommt Medientechnik, die auch Morgen – und vor allem Übermorgen – noch funktioniert. So erhöht sich die Nutzungsdauer von Medientechnik, so amortisieren sich Investitionen, so wird Medientechnik zukunftssicher.

Wir unterstützen Sie gerne dabei. Bildquelle:kein externes Copyright

macom ist eine neutrale, unabhängige AV-Consulting- und Ingenieurgesellschaft. Seit 1995 am Markt, hat sich die macom GmbH inzwischen zum führenden Unternehmen auf dem Gebiet der ganzheitlichen Planung und Beratung für audiovisuelle Kommunikationslösungen in Deutschland entwickelt.
Qualitativ hochwertige, zukunftssichere Medientechnik trägt in ästhetischer Verbindung mit Raumarchitektur und stimmigen Kommunikationsinhalten immer zu einer rundum überzeugenden Gesamtlösung bei.

Durch die sich ergänzenden Kompetenzen und dem idealen Zusammenspiel der beiden Geschäftsfelder Engineering und Consulting wird macom zum idealen Partner während des gesamten AV-Lifecycles und gewährleistet dabei gleichbleibend hohen anwendungsoptimierten Nutzen – von der ersten Konzeption über die Beratung und Planung bis zur Einführung und Optimierung des Betriebes.

Die macom Erfahrung aus vielen Jahren und unterschiedlichsten Projekten führen zu einer durch viele Kunden bestätigten besonders hohen Qualität. Zu den Kunden zählen bekannte Marktführer und Top 100 Unternehmen der unterschiedlichsten Branchen, wie z.B. Deutsche Bank, Vodafone, Porsche, Bosch.

macom GmbH
Vassiliki Heindl
Lenzhalde 28
70192 Stuttgart
07112500547
heindl@macom.de
http://www.macom.de/

Computer IT Software

HE-MODULREIHE VON TELIT BIETET UMFASSENDE FUNKTIONALITÄT UND ZUKUNFTSSICHERHEIT

CeBIT 2011: M2M-Spezialist erweitert sein globales Portfolio mit HSPA-BGA-Modulen:
HE-MODULREIHE VON TELIT BIETET UMFASSENDE FUNKTIONALITÄT UND ZUKUNFTSSICHERHEIT

Rom, 16. März 2011 – Telit Wireless Solutions, ein international führender Spezialist für drahtlose Machine-to-Machine (M2M)-Technologie bringt mit dem Telit HE863 das erste Modell einer neuen Modul-Serie auf den Markt. Das HE863 ist ein leistungsfähiges, kostengünstiges und komplett ausgestattetes HSPA M2M-Modul mit Ball-Grid-Array (BGA)-Form-Faktor und einem eingebautem GPS-Receiver. Zielmarkt sind Geräte mit langer Lebensdauer zur Datenübertragung, die langfristig und über die Verfügbarkeit von 2G-Netzen hinaus eingesetzt werden und einen hohen Datendurchsatz erfordern. Dazu gehören intelligente Verbrauchszähler aber auch Anwendungen aus dem Gesundheitswesen, oder funkgestützte Überwachungs- und Ortungsgeräte.

Produkte im Smart-Metering Bereich wie Strom- oder Wasserzähler sind viele Jahre im Einsatz. Zahlreiche Hersteller setzen daher heute schon auf das 3G-Netz zur Datenübertragung, um die Nutzungsdauer ihrer Produkte über den Bestand des 2G-Netzes hinaus zu sichern. Telit hat 3G-Technologie bisher nur bei Produkten mit Steckverbindungen angeboten. Um die Angebotspalette zu vervollständigen, kommen mit der HE-Serie jetzt erstmalig 3G-Module mit BGA-Technologie hinzu.

Ziel von Telit ist es, ein möglichst breites Spektrum an Mobilfunk- und Montagetechnologien anzubieten, um damit den Anforderungen aller Marktsegmente gerecht zu werden. BGA-Gehäuse eigenen sich aufgrund ihrer Wirtschaftlichkeit sehr gut für Anwendungen mit mittleren und hohen Stückzahlen. Der Kunde profitiert von zwei Faktoren: einerseits ist die Verarbeitung von BGA-Modulen preisgünstiger, was zu niedrigeren Stückpreisen führt. Andererseits sinken auch die Materialkosten des Produkts, da keine Board-to-Board Steckverbindungen benötigt werden. BGA-Module werden über ein Raster von Lotperlen an der Gehäuseunterseite montiert. BGA-Technologie ist einfach zu verarbeiten und ermöglicht eine hohe Anzahl an Ein- und Ausgabekanälen auf relativ kleiner Fläche. Darüber hinaus bietet der BGA Formfaktor aufgrund der guten Oberflächenverbindung auch eine ausgezeichnete Entwärmung des Produktes. Das HE863 verfügt über die kompakten Abmessungen 31.4 x 41.4 x 2.9 mm. Im Vergleich zu den meisten anderen BGA-Systemen sind die Lotperlen in einem weiten Raster (2/2.5mm gegenüber 0,8/0,5mm) angeordnet, was die Montage erleichtert. Die Anschlussfläche ist bei allen Modellen der Baureihe identisch um maximale Kompatibilität zu gewährleisten.

Weltweite HSPA-Funktionalität
Das HE863 unterstützt Quadband GSM, GPRS/EDGE Multislot Class 33, 3GPP Stack Release 6 sowie Dualband HSPA mit 5.76 (Uplink) bzw. 7.2 Mbit (Downlink). Drei pin-kompatible Variationen von HSPA (900/2100, 850/1900 und 850/2100) ermöglichen den weltweiten Einsatz. Optional bietet Telit das Modul mit eingebautem GPS/A-GPS-Receiver an.

Sämtliche Modelle der HE-Reihe, die sukzessive bis Mitte 2011 eingeführt werden, zeichnen sich durch sehr niedrige Stromaufnahme aus. Der Temperaturbereich für den Einsatz der Module liegt zwischen -30 und +85°C.

Wie alle Telit Module verfügt auch die HE-Reihe über Premium FOTA* Management. Damit können Firmwareupdates „over-the-air“ – also ohne physikalischen Eingriff – kostengünstig, schnell, sicher und zuverlässig durchgeführt werden. Zudem unterstützt Telit seine Kunden bei der Entwicklung maßgeschneiderter Produkte und Features, wie beispielsweise spezieller AT-Commands.
*FOTA = Firmware Over The Air

Über Telit

Telit Wireless Solutions ist ein international führender Spezialist für drahtlose Machine-to-Machine (M2M)-Technologie. Telit bietet als einziges Unternehmen weltweit Kommunikationsmodule für alle relevanten Wireless-Technologien an: Es entwickelt, produziert und vermarktet Module für GSM/GPRS-, UMTS/WEDGE/HSDPA-, CDMA- und Short-Range-RF-Applikationen. M2M-Anwendungen rationalisieren Geschäftsprozesse, indem Maschinen, Geräte und Fahrzeuge über mobile Netzwerke miteinander kommunizieren.

Telit-Produkte werden weltweit eingesetzt und über Niederlassungen in Brasilien, China, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Israel, Italien, Korea, Spanien, Südafrika, Taiwan, der Türkei und den USA vertrieben. Partner können Telit-Module weltweit beziehen. Telit Communications PLC ist am AIM notiert (Ticker: TCM).

Weitere Informationen über Telit und zu seinen Produkten finden Sie unter www.telit.com. Mehr Informationen zu M2M finden Sie im neuen telit2market Magazin unter www.telit.com/ebook. Erhalten Sie stets aktuelle Neuigkeiten zu Telit Wireless Solutions auf Twitter (Telit_WS) und Facebook.

Telit Wireless Solutions
Alexander Bufalino
Via San Nicola da Tolentino 1/5 00187 Roma
+49-(0)160-96 00 46 13

www.telit.com

Pressekontakt:
Maisberger GmbH
Sybille Kranz
Kirchenstraße 15 81675
München
sybille.kranz@maisberger.com
+49-(0)89-41 95 99 69
http://maisberger.com