Tag Archives: Zug

Auto Verkehr Logistik

Advantech auf der Innotrans 2018

Advantech auf der Innotrans 2018

(Bildquelle: Advantech B.V.)

26. Juli 2018, Hilden – Advantech, führender Anbieter von Embedded Computing-Plattformen für verschiedenste Branchen, präsentiert in diesem Jahr seine neuesten Entwicklungen für den Schienenverkehr auf der InnoTrans in Berlin (18. – 21.September). In Halle 4.1B auf Stand 220 dreht sich thematisch alles um das Thema „Intelligente Transportmöglichkeiten“ und deren Umsetzung. Neben einer Vielzahl neuer Produkte und darauf basierenden Lösungen zeigt Advantech diverse Anwendungsszenarien aktueller Projekte.

Zu den Produktneuheiten, die in Berlin vorgestellt werden, zählen unter anderem neue modulare Computer für den Schienenverkehr (EN50155-zertifiziert), die sich speziell für Passagier Informationssysteme (PIS), Videoüberwachungsanlagen oder für die Fahrzeugüberwachung eignen. Dazu kommen Rechner für Netzwerk-Videorekorder (NVR), Ethernet Switches (managed/unmanaged), Industrie-Router und LoRaWAN Gateways. Switches für Ethernet Zug-Consists (ETC) und -Backbone (ETB)-Netzwerke sowie WLAN Access Points runden das Angebot an Neuerungen ab.

Mithilfe einer selbst entwickelten Deep Learning Architektur ermöglicht Advantech es seinen Kunden überdies, künstliche Intelligenz (KI) für ihre Lösungen zu entwickeln und dort zu implementieren. Diese Technologie fließt auch in die Neuerungen ein, die das Unternehmen auf der InnoTrans in Berlin vorstellen wird.

Weiteres Kernthema des Messeauftritts von Advantech ist das Industrial Internet of Things (IIoT). Mit dessen Unterstützung können auch Unternehmen aus der Verkehrstechnik Verbesserung der betrieblichen Effizienz, Kostensenkungen in der Produktion, Prozessbeschleunigung und die Realisierung neuer Geschäftsmodelle erzielen.

Advantech verfügt bereits über ein umfassendes Lösungs-Portfolio in mehreren Segmenten des Transportmarktes: unter anderem bei PIS (Passagier Informationssysteme), Zug Wi-Fi, OnBoard-Server (die Echtzeit-Informationen für Passagiere bereitstellen, wie den Zugstandort oder die verfügbaren Services am Zielort), Ticketsysteme in Bahnhöfen, Überwachung und CCTV (Closed Circuit Television), Boden-zu-Bahn-Kommunikation oder Signalsystemen.

„Die InnoTrans ist für uns die bedeutendsten Veranstaltungen für den Schienenfahrzeug-Markt – nicht nur in Europa“, sagt Tony Milne, Business Development Manager for Transportation Segment Europe bei Advantech. „Die Messe bietet uns die Möglichkeit, Vertreter aus der Verkehrs- und Bahnindustrie auf deren größten Event zu treffen. Passagiere, Betreiber, Hersteller und Instandhalter, Systemintegratoren, Partner und Zulieferer treffen sich alle zwei Jahre in Berlin um die neuesten Technologien, Anwendungen, Lösungen und Ideen zu finden. Als weltweit größter Hersteller von Industrierechnern mit dem größten Produktangebot speziell für intelligente Transportsysteme, freuen wir uns außerordentlich, wieder ein Teil dieser Veranstaltung zu sein, unsere Innovationen ausstellen zu können und herauszufinden, was unsere zukünftigen Kunden suchen.“

1983 gegründet ist Advantech einer der führenden Anbieter von zuverlässigen, innovativen Produkten, Dienstleistungen und Lösungen. Advantechs Angebot beinhaltet umfassende Systemintegration, Hardware, Software, kundenorientierte Design-Angebote, Embedded Systeme, Automatisierungstools und globale Logistikunterstützung. Wir arbeiten eng mit unseren Partnern zusammen, um vollständige Lösungen für eine Vielzahl von Anwendungen in unterschiedlichsten Industriezweigen anbieten zu können. Unsere Mission besteht darin, nach einem intelligentem Planeten zu streben, indem wir automatisierte und embedded Systeme und Lösungen entwickeln, die smarteres Arbeiten und Leben ermöglichen. Durch den Einsatz von Advantech-Produkten steigt die Zahl der möglich gewordenen Anwendungen und Innovationen quasi ins Unermessliche.

Firmenkontakt
Advantech Europe B.V.
Grzegorz Piwowar
ul. Działkowa 121B
02-234 Warszawa
+48 22 315 11 23

Grzegorz.Piwowar@advantech.com
http://www.advantech.eu

Pressekontakt
Brand+Image
Timothy Göbel
Von-Eichendorff-Str. 41
86911 Dießen a. A.
08807 9475642
advantech@brandandimage.de
http://www.brandandimage.de

Trading Services

Work at a Business Center

De Soet Consulting offers great offices

Work at a Business Center

The concept of a Business Center is actually rather simple, yet it is very effective. Whether as a short term or a long term solution, the offices are completely equipped with a perfect office infrastructure and high qualified employees. De Soet Consulting is a Business Center with a very good reputation and a lot of experience.

Renting an office at De Soet Consulting is a perfect solution if you want to expand your business to a different region. It is simple, uncomplicated and cheap. You do not have any launching costs, no investments and a flexible term of lease. Rieta de Soet, CEO of De Soet Consulting says, the availability of offices in a Business Center is a great benefit for companies coming from abroad, because they get a helping hand from the employees who speak the local language and know the culture and costums.

It is also a good solution for a young entrepreneur, who wants to start self-employment. He gets all the help and information he needs from an experienced and high qualified staff.

Furthermore De Soet Consulting offers an individual telephone service, backoffice, marketing service, translating services, conference rooms and helps building up your marketing organization. No matter what your needs are, De Soet Consulting offers a personal and professional service to absolutely amazing prices, says Dr. Fabian de Soet.

De Soet Consulting ist eine Beratungsgesellschaft mit einem Team von Betriebswirten, Steuerberatern, Marketing- und Unternehmensberatern, die über eine 20-jährige Beratungserfahrung verfügen. De Soet Consulting betreut weltweit in Amerika, Asien und Europa Kunden, die ihren bisherigen Standort verlagern oder eine neue Firma gründen wollen. De Soet Consulting bietet Komplettlösungen für Unternehmen an, die ihren Standort verlegen oder einen neuen Standort gründen wollen.

Contact
De Soet Consulting
Rieta Vanessa
Gubelstrasse 12
6300 Zug
Phone: 0041 41 560 36 00
E-Mail: pr@news-channel.ch
Url: http://www.desoet.ch

Computer IT Software

Erster Schweizer Crypto-Forex am Start

Kostenlose Crypto-Exchange Plattform aus dem Schweizer Cryptovalley Zug

Erster Schweizer Crypto-Forex am Start

CryIX Crypto-Exchange

Viele Investoren verdienen Geld mit dem Handel von Devision. Dabei wird eine Währung in eine andere getauscht und die Differenz aus dem Kauf bzw. Verkauf stellt dabei den Gewinn oder Verlust dar. Was mit herkömmlichen Devisen funktioniert, das funktioniert auch mit Cryptowährungen wie Bitcoin, Monero, Litecoin und anderen.

Um dies umzusetzen fehlte es der Schweiz bisher nur an einer entsprechenden Handelsplattform für Cryptowährungen. Diese wurde nun mit CryIX (kurz für Crypto-Exchange) umgesetzt. Die Handelsplattform für Digitalwährungen erlaubt den Onlinehandel mit mehr als 2000 Digitalwährungen.

Damit die Plattform den Anforderungen an den Schweizer Datenschutz genügt, wird die Plattform auch vollständig in der Schweiz gehostet. Die Plattform unterstützt den Echtzeithandel von über 2.000 Cryptocoins und bietet ein voll responsive Interface für mobiles Trading. Zusätzlich steht eine App für Android und iOS zur Verfügung.

Udo Deppisch (Verwaltungsrat der TELECRYPT Zug) informiert bei der Plattformpräsentation im Cryptovalley Schweiz am 15. April 2017 die Vertreter weiterer Investmentgesellschaften. Denn neben den bereits in Infrastruktur und Entwicklung geflossenen Aufwendungen von nahezu 9 Millionen Schweizer Franken werden in den kommenden Monaten weitere 10 Millionen Schweizer Franken in den Aufbau einer Crypto-Serviceplattform gesteckt, welche von Investoren derzeit bereits mit einem Marktwert von 50 Mio. Schweizer Franken bewertet wird. Diese werden von den beteiligten Investmentgesellschaften aufgebracht unter denen sich auch Novo, Verizon oder Lilly Ventures finden.

Einen Ausblick auf die zukünftigen Features ermöglicht Stefan Steinkeller, Leiter für Marketing und Vertrieb auf der Plattformvorstellung in Zug am kommenden Sonntag. Eingeladen sind neben Pressevertretern und Finanzmaklern auch potentielle Investoren. Herr Steinkeller legt dabei Wert auf absolute Transparenz hinsichtlich der Betreiber, Technik und Angebote. Für Fragen steht dabei der aus Canada angereiste CTO Dr. Robert Poehler zur Verfügung, der durch die aktive und passive Beteiligung an rund 100 Internet-Unternehmen über jahrzehntelange technische Erfahrung verfügt.

Die Veranstaltung am Firmensitz in der Baarerstrasse in Zug beginnt um 14:30 Uhr nur für geladene Gäste. Die Crypto-Exchange Plattform CRYIX wird zeitgleich unter der Webadresse CryIX Crypto-Forex freigeschalten. Die Nutzung der Plattform kann weitestgehend anonym erfolgen, die Freischaltung erfolgt direkt online und die Nutzung ist kostenlos.

Rückfragen und Anmeldungen:
Peter Balzer
pbalzer@cryix.ch
Tel. +41 41 5100663

In Kooperation mit der 2013 in Winterthur gegründeten Telehost stellt die Telecrypt Zug umfassende Crypto-Services zur Verfügung.

Firmenkontakt
TELECRYPT Zug AG
Marvin Veidt
Baarerstrasse 14
6300 Zug
0415100663
veidt@cryix.ch
http://cryix.ch

Pressekontakt
TELEHOST Datendienste GmbH
Pitt Arens
Stadthausstrasse 12
8400 Winterthur
0445157566
office@telehost.ch
http://telehost.ch

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Die HTS Global AG in einem neuen Look

Die HTS Global AG hat ihre Webseite erneuert

Als erfolgreiches Unternehmen ist es wichtig, sich stets weiterzuentwickeln und zu erneuern, so Fabian de Soet, Geschäftsführer der schweizer Firma HTS Global AG. Ganz nach diesem Motto, hat die HTS Global AG ihre Internetpräsenz erneuert. Auf der Homepage in neuem, frischen Design, stellt sich die Firma vor. Die HTS Global AG ist ein internationales Unternehmen, dessen Kerngeschäft die Entwicklung, Produktion und der weltweite Vertrieb von elektrischen Heizsystemen ist.

Fabian de Soet ist es wichtig, dass sich der innovative Charakter der Firma auch in der Webseite widerspiegelt.

Über die Homepage können sich die Kunden aus aller Welt über die Produkte und Neuheiten informieren, sowie die Zertifikate herunterladen.

Die neue Webseite ist sowohl für bestehende als auch potentielle Kunden interessant, unter der Adresse www.hts-global.com erreicht man sie.

Bei Fragen, ist die Firma einfach über die Webseite zu erreichen.

De Soet Consulting ist eine Beratungsgesellschaft mit einem Team von Betriebswirten, Steuerberatern, Marketing- und Unternehmensberatern, die über eine 20-jährige Beratungserfahrung verfügen. De Soet Consulting betreut weltweit in Amerika, Asien und Europa Kunden, die ihren bisherigen Standort verlagern oder eine neue Firma gründen wollen. De Soet Consulting bietet Komplettlösungen für Unternehmen an, die ihren Standort verlegen oder einen neuen Standort gründen wollen.

Kontakt
De Soet Consulting
Rieta Vanessa
Gubelstrasse 12
6300 Zug
0041 41 560 36 00
pr@news-channel.ch
http://www.desoet.ch

Tourismus Reisen

Der D.A.S. Leistungsservice informiert: Urteile in Kürze – Zivilrecht

Verspäteter Autoreisezug: Reisepreisminderung?

Wer bei einem Reiseveranstalter eine Zugfahrt mit dem Autoreisezug bucht, hat nicht die gleichen Rechte wie ein Pauschalreisender. Dies entschied laut D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice) das Amtsgericht München. Kommt es aufgrund eines Polizeieinsatzes zu einer erheblichen Zugverspätung, kann der Reisende weder den Reisepreis mindern, noch vom Reiseveranstalter eine Entschädigung wegen nutzlos aufgewendeter Urlaubszeit verlangen. Reisende können sich allerdings direkt an die Bahngesellschaft wenden.
AG München, Az. 132 C 9692/16

Hintergrundinformation:
Wer bei einem Reiseveranstalter bucht, kann bei Reisemängeln in der Regel Ansprüche nach dem Reisevertragsrecht des Bürgerlichen Gesetzbuches geltend machen. So kann er den Reisepreis mindern und oft sogar Schadenersatz wegen nutzlos aufgewendeter Urlaubszeit verlangen. Aber: Diese Vorschriften gelten nur für Pauschalreisen, bei denen der Veranstalter mehrere Reiseleistungen erbringt wie zum Beispiel Flug, Transfer und Hotel. Bucht der Reisende nur eine Leistung – etwa den Flug – sind diese Vorschriften nicht anwendbar. Der Fall: Ein Deutscher hatte bei einem Reiseveranstalter eine Fahrt mit dem Autoreisezug von Villach in Österreich nach Edirne in der Türkei und wieder zurück gebucht. Auf der Hinfahrt brachen Diebe nachts eine große Anzahl von Autos auf und plünderten sie aus. Am nächsten Morgen musste der Zug anhalten, um die Diebstähle von der örtlichen Polizei aufnehmen zu lassen. Die dadurch verursachte Verspätung betrug 12 Stunden. Der Deutsche verlangte nun vom Reiseveranstalter, den Reisepreis um 50 Prozent zu mindern sowie eine Entschädigung von 600 Euro wegen nutzlos aufgewendeter Urlaubszeit. Das Urteil: Das Amtsgericht München wies die Klage ab. Nach Informationen des D.A.S. Leistungsservice erläuterte das Gericht, dass es sich hier um keine Reise im Sinne des Reisevertragsrechts gehandelt habe. Denn damit seien Pauschalreisen gemeint, bei denen der Veranstalter ein Bündel verschiedener Leistungen erbringe. Hier sei es jedoch nur um eine Leistung gegangen, nämlich die Beförderung. Ein Anspruch auf Schadenersatz für nutzlos aufgewendete Urlaubszeit existiere bei reinen Beförderungsverträgen nicht. Auch eine Minderung des Reisepreises gestand das Gericht dem Kläger nicht zu: Hier sei nur die Beförderung Vertragsgegenstand gewesen. Diese habe stattgefunden – nur eben mit Verspätung.
Aber: Sowohl bei Flügen als auch bei Bahnfahrten haben Reisende bei größeren Verspätungen und Ausfällen Anspruch auf Entschädigungen nach EU-Vorschriften. Diese Ansprüche haben jedoch nichts mit dem Reisevertragsrecht des Bürgerlichen Gesetzbuches zu tun und sind nicht beim Reiseveranstalter geltend zu machen, sondern direkt bei der Flug- oder Bahngesellschaft.
Amtsgericht München, Urteil vom 4. November 2016, Az. 132 C 9692/16

Weitere Verbraucherthemen finden Sie unter www.ergo.com/verbraucher Weitere Informationen zur Rechtsschutzversicherung finden Sie unter www.das.de/rechtsportal Sie finden dort täglich aktuelle Rechtsinfos zur freien Nutzung.

Folgen Sie der D.A.S. auf Facebook und YouTube.

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Textmaterials die D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH als Quelle an.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über den D.A.S. Rechtsschutz
Seit 1928 steht die Marke D.A.S. für Kompetenz und Leistungsstärke im Rechtsschutz. Mit dem D.A.S. Rechtsschutz bieten wir mit vielfältigen Produktvarianten und Dienstleistungen weit mehr als nur Kostenerstattung. Er ist ein Angebot der ERGO Versicherung AG, die mit Beitragseinnahmen von 3,3 Mrd. Euro im Jahr 2016 zu den führenden Schaden-/Unfallversicherern am deutschen Markt zählt. Die Gesellschaft bietet ein umfangreiches Portfolio für den privaten, gewerblichen und industriellen Bedarf an und verfügt über mehr als 160 Jahre Erfahrung. Sie gehört zu ERGO und damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.das.de

Firmenkontakt
D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH
Dr. Claudia Wagner
Victoriaplatz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-2980
claudia.wagner@ergo.de
http://www.ergo.com

Pressekontakt
HARTZKOM
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 99846116
das@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Auto Verkehr Logistik

Automatisierung und Kommunikation in Zügen mit IEC 61375

Besuchen Sie Moxa auf der SIFER 2017 in Lille in Halle 1 am Stand 1-210 und erleben Sie Innovationen für Transportwesen und Schienenverkehr!

Automatisierung und Kommunikation in Zügen mit IEC 61375

Moxas industrieller EN 50155-Netzwerkrekorder MXNVR-RO-T

Auf der SIFER 2017 wird Moxa seine IP-Lösungen für intelligenten Transport präsentieren, einschließlich Videoüberwachung in rauen Umgebungen, Zug-an-Strecke-Wireless-Kommunikation für zuverlässiges CBTC (automatische Zugbeeinflussungssysteme), zeit- und kostensparender Bordnetzwerklösungen sowie zuverlässiger Datenkommunikation für die Streckeninfrastruktur.

Eines der Highlights am Stand wird die Live-Demonstration von Moxas IEC-61375-konformer Lösung für Zugsteuerungsnetzwerke sein, die fünf verschiedene Szenarien automatisierter Ethernet-Bordnetzwerke für die Zugsteuerung beinhaltet.

IEC 61375 Train Communication Network (TCN)
Mit TCN sparen Betreiber Zeit und Kosten aufgrund optimierter Betriebseffizienz. Es stellt ununterbrochene Kommunikation während des Koppelns und Entkoppelns von Waggons sicher. Überdies ist es nicht erforderlich, proprietäre Kommunikation zwischen Geräten und Zügen zu definieren. Mit Ethernet steigt die Bandbreite auf bis zu 100 Mbps, und der Einsatz von automatischer IP-Adresszuweisung sowie RNAT eliminiert die Definition von IP-Schemata für verschiedene Waggons und Züge. Wird TCN-DNS eingesetzt, dann entfällt sogar der Aufwand für die Änderung oder Neuzuordnung von IP-Adressen, wenn die Zugrichtung sich ändert.

Als deutsche Vertreter in der IEC 61375-Arbeitsgruppe arbeitet Moxa Europe daran mit, branchenweit Bordkommunikationsstandards für den Schienenverkehr zu formulieren. Im Oktober 2012 begann die Entwicklung von Moxas Lösungsarchitekturen für Züge mit der Live-Demonstration einer IEC 61375-2-5-konformen ETBN-(Ethernet-Train-Backbone)-Lösung. Heute umfasst Moxas Portfolio vielfältige Lösungen für die Videoüberwachung an Bord, die Zug-an-Strecke-Wireless-Kommunikation sowie für Bordnetzwerke.

Besuchen Sie Moxa auf der SIFER 2017 im Grand Palais Lille in Halle 1 am Stand 1-210 und erleben Sie die felderprobten Technologien und Innovationen für Transportwesen und Schienenverkehr!

Weitere Informationen über Moxas Portfolio für den Schienenverkehr finden Sie unter: http://www.moxa.com/Solutions/Railway/

Moxa bietet ein lückenloses Spektrum von Qualitätsprodukten für industrielle Netzwerk-, Computer- und Automationslösungen und unterhält ein Distributions- und Servicenetz für Kunden in mehr als 70 Ländern. Moxas Produkte haben bereits weltweit über 30 Millionen Geräte für Anwendungen verschiedenster Branchen miteinander verbunden. Dazu zählen die Fabrikautomation, die intelligente Vernetzung von Schienenfahrzeugen, intelligente Stromnetze und Transportsysteme, die Öl- und Gasindustrie, die Marinetechnik und der Bergbau.

Firmenkontakt
Moxa Europe GmbH
Silke Boysen-Korya
Einsteinstraße 7
85716 Unterschleißheim
089/37003990
089/370039999
europe@moxa.com
http://www.moxa.com

Pressekontakt
2beecomm
Sonja Schleif
Theodor-Heuss-Straße 51-61
61118 Bad Vilbel
069/40951741
sonja.schleif@2beecomm.de
http://www.2beecomm.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Messe TV zur InnoTrans 2016 in Berlin auf Messeblick.TV

Messe TV zur InnoTrans 2016 in Berlin auf Messeblick.TV

(Mynewsdesk) Am 20.09.2016 öffnet die internationale Leitmesse für Verkehrstechnik InnoTrans 2016 ihre Tore – wie gewohnt im zweijährigen Turnus. Neben Ausstellungsflächen in allen 41 Hallen wartet die InnoTrans auch mit einem Gleis- und Freigelände auf. Auf einer Gesamtfläche von rund 200.000 m² erstreckt sich die Fachmesse auf das gesamte Berliner Messegelände. Besucher aus aller Welt reisen für die Veranstaltung, die 1996 zum ersten Mal stattfand, nach Berlin. Nach einer Erhebung der Messe zählen bei den Fachbesuchern mehr als 75% zu Entscheidern, was die Qualität der Kontakte für Aussteller besonders attraktiv macht. Inhaltlich deckt die Messe ein sehr breites Spektrum ab.

Im Zeitraum vom 20.09. – 23.09.2016 ist die InnoTrans den Fachbesuchern vorbehalten. Danach folgen für Interessierte am 24.09. und 25.09.2016 noch 2 Publikumstage auf dem Frei- und Gleisgelände der Messe Berlin.

Filmbeiträge, Videos und Interviews zur InnoTrans 2016 in Berlin

Vom 20.09. – 23.09.2016 zeigt Messeblick.TV die Trends und Highlights der Branche. Unsere Interviews mit Branchenexperten geben Ihnen einen Einblick in die neuesten Entwicklungen der Welt der Verkehrstechnik.

Die Bereiche bzw. Schwerpunkte der InnoTrans 2016 sind:

* Railway Technology
* Railway Infrastructure
* Public Transport
* Interiors
* Tunnel Construction
Hier geht es zu unseren Videos, Interviews uns Filmbeiträgen zur InnoTrans 2016:
https://www.messeblick.tv/2016/innotrans.html

Ab dem 22.09.2016 ca. 15 Uhr finden Sie dort stetig neue Beiträge. Unter anderem berichten wir über ein neues Konfigurations-Konzept für die Schienenfahrzeugindustrie sowie ein Smartphone-basiertes Verkehrsmittel-Erkennungsprogramm. Über Entwicklungen zum Thema Neubau und der Instandhaltung im Tunnelbau sowie innovative Lösungen für den öffentlichen Nahverkehr, der sich durch die steigende Urbanisierung und einem steigenden Umweltbewusstsein neuen Herausforderungen gestellt sieht.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Dein Service GmbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/y5zoy9

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/messe-tv-zur-innotrans-2016-in-berlin-auf-messeblick-tv-78350

Deutsche Messefilm & Medien GmbH | http://www.messeblick.tv

Die Deutsche Messefilm & Medien GmbH leistet bundesweite TV-Berichterstattung von Messen und Kongressveranstaltungen. Als Anbieter des Business-TV Channels Messeblick.TV erstellt das Unternehmen redaktionelle Beiträge. Interviews mit Ausstellerfirmen, Messe-Veranstaltern und Branchenexperten sowie die Vorstellung von Produkt-Klassikern, Innovationen und Neuheiten der jeweiligen Branche.

Firmenkontakt
Dein Service GmbH
Andreas Bergmeier
Münchener Straße 6
85368 Moosburg a. d. Isar
08761 – 720 66 80
a.bergmeier@dein-service.com
http://www.themenportal.de/wirtschaft/messe-tv-zur-innotrans-2016-in-berlin-auf-messeblick-tv-78350

Pressekontakt
Dein Service GmbH
Andreas Bergmeier
Münchener Straße 6
85368 Moosburg a. d. Isar
08761 – 720 66 80
a.bergmeier@dein-service.com
http://shortpr.com/y5zoy9

Elektronik Medien Kommunikation

NB3800 MediaRail bringt Multimedia in den Zug

Wireless Bahn Router nun auch im IP65 / IP67-zertifiizierten Gehäuse

NB3800 MediaRail bringt Multimedia in den Zug

NB3800 MediaRail – Wireless Router für PWLAN, Entertainment und Condition Monitoring im Zug

Bern/Niederwangen, 5. September 2016 – Neuester Trend im Personenverkehr ist neben PWLAN die Übertragung von Multimediainhalten, wie man es von Flugzeugen kennt. Dazu bietet der neue NB3800 MediaRail des Kommunikationsspezialisten NetModule die geeignete Grundlage: Seine SSD-Festplatte mit bis zu 1 TB Speicherplatz bietet reichlich Platz, um unabhängig von der Internetverbindung Dokumente, Bilder-, Audio- und Videodateien sowie eigene Webseiten zu speichern, und schafft so die Voraussetzung, verschiedenste Entertainment-Anwendungen via WiFi auf Passagiergeräten anzubieten. Hier ist für eine positive Nutzererfahrung ein hoher Datendurchsatz erforderlich, der mit einer leistungsstarken Recheneinheit mit Datenraten von bis zu 1 Gbit/s und Gigabit-Routing erzielt wird. Ausgestattet mit bis zu vier 3G/4G Modulen, deren Verbindungen sich auch bündeln lassen, kann die nötige Bandbreite auf die Applikationen angepasst werden. Die Quad-SIM-Funktion und der ausgeklügelte WAN Link Manager ermöglichen Load Balancing und Verbindungen mit mehreren Netzwerkanbietern und maximieren die Verfügbarkeit. Bis zu zwei Access Points nach neuestem IEEE 802.11ac Standard mit 2×2 MIMO steigern die WLAN-Abdeckung im Zug. Das kommt auch weiteren Einsatzmöglichkeiten wie Fernwartung, Digital Signage, CCTV, Bezahlsysteme und Ticketing-Automaten zu Gute. Dabei werden die Netzwerke mit VLANs getrennt, und dedizierte Kommunikationswege für verschiedene Anwendungen zur Verfügung gestellt. Quality of Service (QoS) ermöglicht das Priorisieren von Datenverkehr und stellt sicher, dass weniger wichtige Tasks solche mit höchster Priorität nicht blockieren. Neu ist beim NB3800 auch die Verfügbarkeit eines Modells mit Gehäusen zertifiziert nach IP65 und IP67, die ihn vor Umwelteinflüssen wie Wasser und Staub schützen. So kann er auch an der Außenseite des Wagons montiert werden.
Die Software des NB3800 MediaRail Routers basiert auf Embedded Linux und bewährten Komponenten mit vielen Kommunikationsprotokollen. Konfiguriert wird der Router via Webinterface, Kommandozeile oder SNMP. Software Updates und Konfigurationsänderungen erfolgen automatisch oder via Fernzugriff mittels umfassendem API und kundenspezifischen Software-Tools.
Zur Programmierung des Geräts mittels Skriptsprache steht eine SDK- Umgebung zur Verfügung. Neu ist, dass Kunden ihre eigenen Linux-basierten Applikationen in einem LXC Container installieren können. Dieser Container trennt die Kunden- und Router Applikation besonders effizient und sorgt damit für einen abgesicherten Betrieb beider Applikationen.

Über NetModule AG (www.netmodule.com ):
Die NetModule AG ist ein führender Hersteller von Kommunikationsprodukten für M2M und IoT. Ein Schwerpunkt bilden Lösungen für Anwendungen im Bereich Transportation, den öffentlichen Nah- und Fernverkehr sowie Industrie 4.0. Die zertifizierten Geräte integrieren neueste Drahtlos-Technologien sowie diverse Schnittstellen für Anwendungsbereiche, in welchen robuste Kommunikation gefragt ist – Informationssysteme, Fahrerkommunikation, Passagier WLAN Fernwartung, Condition Monitoring sowie Datenaustausch in Echtzeit.
Das 1998 gegründete Schweizer Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Bern mit Niederlassungen in Basel und Winterthur, sowie Tochtergesellschaften in Frankfurt und Hong Kong. Zu den Kunden zählen u. a. Siemens, Philips, ABB, Alstom, Bombardier, MAN, ZF, DB, ÖBB, SBB, Vodafone und Swisscom, sowie eine Vielzahl von KMUs.

Firmenkontakt
NetModule AG
Jürgen Kern
Meriedweg 11
3172 Niederwangen
+41 (0)31/ 985 25 10
juergen.kern@netmodule.com
http://www.netmodule.com

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Beate Lorenzoni-Felber
Landshuter Straße 29
3172 Erding
+49 8122 55917-0
beate@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Elektronik Medien Kommunikation

POLYRACK: FerroRAIL-Serie für individuelle Lösungen im Schienenverkehr

POLYRACK: FerroRAIL-Serie für individuelle Lösungen im Schienenverkehr

Die Baugruppenträger-Serie FerroRAIL ermöglicht individuell konfigurierbare Gehäuselösungen. (Bildquelle: POLYRACK)

Mit der 19″“-Baugruppenträger-Serie FerroRAIL bietet POLYRACK ein geprüftes Einschubsystem für individuell konfigurierbare Gehäuse- und Systemlösungen in der Bahntechnik. Die große Serienvielfalt eignet sich für alle Anwendungen im Zug- und Transportwesen.

Die FerroRAIL-Serie erfüllt neben den anspruchsvollen Anforderungen im Zug- und Transportwesen zudem die spezifischen Vorschriften der französischen Bahn SNCF an elektronische Einbauten. Dazu zählt vor allem die Norm EN 50155, die wichtige Standards für Bahnfahrzeuge zusammenfasst: Sie regelt Aspekte wie Spannungsversorgung, Isolationskoordination, elektromagnetische Verträglichkeit, Schock- und Vibrationsfestigkeit (NF EN 61373) sowie spezielle Brand- und Rauchschutznormen (NF 16-101/102, Klasse F1, I2). Zudem entspricht FerroRAIL den Normen NF F 60-005 sowie NF F 67-012 und NF F 60-002 (mechanischer Test für französische Schienenfahrzeuge).

Je nach anwendungsspezifischem Gebrauch können mit den Einzelteilen der Serie unterschiedliche Aufbauten realisiert werden. Die Grundaufbauten gibt es in zwei Ausführungen: Standard-Produkte besitzen eine Seitenwand-Verlängerung sowie einen Verkabelungsrahmen, die IEEE-Varianten sind auch in verkürzter Form erhältlich und mit EMV-Federn geschirmt. Um die Grundaufbauten rüttelfest zu gestalten, werden Seitenwand und Eckwinkel sowie die Abschlussblende formschlüssig getoxt und die Profile doppelt verschraubt.

Zahlreiche Ausbau- und Zubehörteile komplettieren die Serie für den Einsatz in unterschiedlichen Bereichen. Hierzu gehören zum Beispiel standardisierte Führungsprofile oder Kodierbolzen. Darüber hinaus kommen Kartenführungen aus Polycarbonat (PC) zum Einsatz.

Über die POLYRACK TECH-GROUP (www.polyrack.com)
Die POLYRACK TECH-GROUP entwickelt und produziert hochqualitative Standardgehäuse und kundenspezifische Gehäuselösungen. Dank breitem Technologiespektrum in der mechanischen Fertigung, Systemtechnik/ Elektronik, Kunststofftechnik und Oberflächenbearbeitung bietet POLYRACK Electronic Packaging für jeden Bedarf. Das Leistungsangebot reicht von der Beratung in der Konzeptionsphase über die Entwicklung, Produktion und Assemblierung bis hin zu Logistiklösungen und Sourcing Services.
Die Unternehmensgruppe umfasst die POLYRACK Electronic-Aufbausysteme GmbH, die RAPP Kunststofftechnik GmbH, die RAPP Oberflächenbearbeitung GmbH sowie Tochterunternehmen in der Schweiz, Belgien, Amerika und China. Die Tochtee econ solutions GmbH verantwortet Entwicklung und Vertrieb des Energie Controlling Systems „econ“. Das inhabergeführte Unternehmen beschäftigt weltweit ca. 340 Mitarbeiter und erzielte im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von 52 Millionen Euro in der Gruppe.

Firmenkontakt
POLYRACK TECH-GROUP
Maximilian Schober
Steinbeisstraße 4
75334 Straubenhardt
+49 7082 7919-771
maximilian.schober@polyrack.com
http://www.polyrack.com

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH Public Relations
Christine Schulze
Landshuter Str. 29
85435 Erding
+49 8122 559170
christine@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Auto Verkehr Logistik

Berlin – Hamburg: Samstag, 9. Mai 2015, Ticketpreis nur 23 €

Entspannt reisen – im ODEG-KISS zum Tor der Welt.

Berlin - Hamburg: Samstag, 9. Mai 2015, Ticketpreis nur 23 €

KISS-Zug aus ODEG-Fahrzeugflotte

Trotz Streik nach Hamburg? Mit der ODEG am Samstag, den 9. Mai 2015, für nur 23 Euro pro Fahrt von Berlin nach Hamburg bzw. zurück von Hamburg nach Berlin.
Hinfahrt: 8.03 Uhr ab Berlin-Lichtenberg, 8.15 Uhr ab Berlin Gesundbrunnen, 8.25 Uhr ab Berlin Hbf sowie 8.30 Uhr ab Berlin Jungfernheide und 8.36 Uhr Berlin Spandau,
Ankunft in Hamburg Hbf, um 10.43 Uhr. Zurück in die Hauptstadt geht es um 18.58 Uhr ab Hamburg Hauptbahnhof, Ankunft in Berlin Hbf, pünktlich um 21.25 Uhr.
Tickets sind direkt im Zug erhältlich. Freie Plätze sind noch verfügbar.
Weitere Infos unter http://odeg.de/ausfluege-veranstaltungen/sonderfahrten/

Mit Gründung der ODEG im Jahr 2002 beginnt eine der erfolgreichsten Geschichten der deutschen Eisenbahn. Als Tochterunternehmen der BeNEX und der Prignitzer Eisenbahn GmbH entwickelt sich die ODEG innerhalb von 10 Jahren zur größten privaten Eisenbahn im Osten Deutschlands. Die Regionalbahn betreibt im Auftrag der Bundesländer Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen insgesamt 10 Linien. Dabei nutzt die ODEG gegen Entgelt die Infrastruktur der Deutschen Bahn AG. Zur Fahrzeugflotte, bestehend aus 42 Triebfahrzeugen, gehören 14 RegioShuttle RS1, 16 KISS, 6 Desiro Classic und 6 GTW 2/6. Die Instandhaltung der Fahrzeuge erfolgt über die 100%ige Tochter, die ODIG – Ostdeutsche Instandhaltungsgesellschaft. Im Dezember 2015 erweitert die ODEG ihr Liniennetz um die Strecke RB34 (Stendal – Rathenow) nach Sachsen-Anhalt. Derzeit beschäftigt die ODEG rund 400 Mitarbeiter/-innen, die sich täglich für Pünktlichkeit und besten Kundenservice einsetzen. Mehr über das Unternehmen unter odeg.de

Kontakt
ODEG – Ostdeutsche Eisenbahn GmbH
Dietmute Müller
Möllendorffstraße 49
10367 Berlin
030814077-165
dietmute.mueller@odeg.de
http://www.odeg.de