Tag Archives: Wohlbefinden

Medizin Gesundheit Wellness

Advent und Weihnachten: Trotz Genuss fit ins neue Jahr

Im Dezember locken viele Genüssen – die nicht immer allzu gesund sind. Durch ein paar Details können Menschen aber schlemmen und dennoch gesund ins neue Jahr durchstarten, betont Natura Vitalis-Gründer Frank Felte.

Advent und Weihnachten: Trotz Genuss fit ins neue Jahr

Frank Felte, Gründer von Natura Vitalis

Wenn die Tage kürzer werden, der Advent vor der Tür steht und auch das Weihnachtsfest mit großen Schritten naht, heißt das für viele Menschen: Die Gemütlichkeit hält Einzug, man kommt mit Freunden und der Familie für die Feierlichkeiten zusammen – und dabei darf dann auch gutes Essen nicht fehlen. Von den Adventsplätzchen über den Christstollen bis hin zum Weihnachtsbraten und den obligatorischen, beinahe dauerhaft verfügbaren Süßigkeiten: An Leckereien ist besonders der letzte Monat des Jahres nicht arm.

„Aber diese Genüsse sind oft fettig, enthalten viel Zucker, und überhaupt isst so mancher etwas mehr, als eigentlich sein müsste. Das führt dazu, dass das Gewicht steigt und sich auch in kurzer Zeit zu viel Fett an den falschen Stellen sammelt. Daher können die weihnachtlichen Schlemmereien dafür sorgen, dass Gesundheit und Fitness angegriffen sind und man mit viel weniger Schwung und Elan als eigentlich gewünscht ins neue Jahr geht“, sagt Frank Felte, Gründer und Inhaber von Natura Vitalis, einem der bekanntesten und führenden Hersteller natürlicher Vitalstoffe und Nahrungsergänzung in Deutschland ( www.naturavitalis.de). „Dass dies sogar die Regel ist, zeigen doch Jahr für Jahr die steigenden Anmeldezahlen bei Fitness-Studios und die typischen guten Vorsätze zum neuen Jahr, bei denen immer das Abnehmen und eine bessere Ernährung auf den Spitzenplätzen stehen.“

Sicher, Genuss im Advent und zu Weihnachten soll sein. Aber zum einen betont Frank Felte, dass dieser Genuss durchaus in Maßen stattfinden könne. „Wer am Wochenende gerne schlemmen möchten, sollte wochentags auf die Ernährung und eine ausreichende körperliche Betätigung achten. Dann lassen sich die ungesunden Tage ausgleichen. Gefährlich wird es, sich mehr oder weniger jeden Tag dem umfassenden Genuss von Lebkuchen, Kakao, Glühwein, Braten und Co. hinzugeben.“ Und auf der anderen Seite können natürliche Vitalstoffe auch dabei helfen, den Körper im Gleichgewicht zu halten. Ein Beispiel: Bestimmte natürliche Produkte können Fett an sich binden und damit eine Aufnahme im Darm verhindern oder durch natürliche enzymatische Vorgänge die Umwandlung von Nahrungsfett in Körperfett einschränken. Dadurch wird auch fettreiche Kost besser verdaut. Frank Felte nennt exemplarisch dafür Vitamin C und Zink. „Das Vitamin trägt zu einem normalen Stoffwechsel bei, und das wichtige Spurenelement Zink reguliert unter anderem den Fettsäurestoffwechsel. Dies ist eine wichtige Grundlage für eine gesunde Verdauung von Nahrungsfetten.“

Auch andere Gewürze können Menschen dabei unterstützen, gesund und fit durch den Dezember und damit ins neue Jahr zu gehen. „Ingwer ist, ebenso wie Chili, ein perfekter Fettkiller. Er heizt ordentlich ein und bringt Bewegung in die Verdauung. Das Schlank-Gewürz Kreuzkümmel lässt ebenso die Pfunde purzeln. Wie alle scharfen Gewürze heizt Kreuzkümmel den Stoffwechsel an. Auch Kardamom nutzten bereits die Herrscher in der Antike. Diese gaben reichlich Kardamom an die üppigen fetten und süßen Speisen, und profitierten so nicht nur von seinem Aroma, sondern auch von den verdauungsfördernden Kräften.“

Zudem rät Frank Felte dazu, auch einmal zu alternativen Leckereien zu greifen. „Es müssen nicht immer handelsübliche Schokolade, Kuchen und Plätzchen sein. Auch Bratäpfel mit Nelken, Rosinen und Zimt sind sehr schmackhaft und passen zur Jahreszeit – und sind sehr gesund. Der Vorteil von Zimt ist, dass der Blutzucker gesenkt und der Stoffwechsel angekurbelt wird.

Über Natura Vitalis
Die Gesundheit der Menschen ist die Leidenschaft von Natura Vitalis. Unter dem Motto „natürlich gut“ stellt das Essener Unternehmen Natura Vitalis seit 18 Jahren Gesundheitsprodukte auf rein natürlicher Basis her, um so Wohlergehen und Wohlbefinden zu fördern und langfristig zu erhalten. Die Bandbreite ist groß: Natura Vitalis, das zu den führenden Herstellern natürlicher Nahrungsergänzung und Vitalstoffe in ganz Deutschland gehört und vor allem durch Gründer und Inhaber Frank Felte aus dem TV bekannt ist, bietet die passenden Produkte für so gut wie alle Anwendungsbereiche, von der Nahrungsergänzung bis hin zu Hyaluron-Gels und -Kapseln zur Behandlung von Falten. Ein traditioneller Schwerpunkt ist die vitalstoffreiche Mikroalge Spirulina. Die Algen werden aufgrund ihrer besonderen Eigenschaften mittlerweile bei der Raumfahrtbehörde NASA eingesetzt. Natura Vitalis war das erste Unternehmen, das Spirulina, dieses „Kraftwerk der Natur“, eingesetzt hat und kultiviert die Alge auf einer eigenen Farm. Natura Vitalis ist ein offizieller Partner des „GOGREEN“-Programms und trägt damit aktiv zum Klimaschutz bei und darf die vom Bundesverband Initiative 50 Plus e.V. vergebene „Verbraucherempfehlung 50Plus“ führen. Weitere Informationen auf www.naturavitalis.de

Kontakt
Natura Vitalis GmbH
Dr. Patrick Peters
Adlerstraße 29
45307 Essen
0170 5200599
patrick.peters@naturavitalis.com
http://www.naturavitalis.de

Sonstiges

Weihnachtsgeschenke Tipp 2017: Das wertvollste Präsent aller Zeiten?

Weihnachtsgeschenke Tipp 2017: Das wertvollste Präsent aller Zeiten?

(Mynewsdesk) München, 13.11.2017 – Wer möchte an Weihnachten nicht sinnvolle Geschenke an seine Liebsten überreichen? Trendsetter überraschen Familie und Freunde in diesem Jahr daher mit dem powerbraintuner. Der kleine Player aus dem Hause des gleichnamigen Instituts in Allershausen bei München schaut aus wie ein MP3-Player, ist aber defacto keiner. Vielmehr handelt es sich um einen hochwertigen WAV-Player, auf dem geschützte Sounds und eigens entwickelte Frequenzen gespeichert sind. Beim regelmäßigen Anhören der Stücke und Naturgeräusche kann die Leistungsfähigkeit des Gehirns erweitert werden. Eines der damit wohl wertvollsten Geschenke überhaupt ist zum Preis von unter 180 Euro unter  powerbraining.com/ref/fit * erhältlich.

Auf dem Gerät findet sich je eine Frequenz für die Anwendungsbereiche Regeneration (Delta), Meditation (Theta), Wohlbefinden (Low Alpha), Kreativität (Alpha) und Lernfähigkeit (Low Beta) sowie Konzentration (Beta) und Spitzenleistung (Gamma). Die jeweilige Frequenz spricht nachweislich die entsprechenden Regionen im Gehirn an und optimiert diese bei regelmäßiger Nutzung. Im Gegensatz zu einigen anderen Binaural Beats – so nennt die Fachwelt diese Art gehirnstimulierender Frequenzen – sorgt die Kombination folgender Leistungsmerkmale für ein echtes Alleinstellungsmerkmal auf dem gesamten Anbietermarkt:

* Es handelt sich um eine geschützte Umgebung. Nutzloses Abspielen durch falsche Player-Software oder nicht kompatible Geräte ist damit ausgeschlossen.
* Der mitgelieferte Kopfhörer ist genau auf die Erfordernisse der Gehirnstimulation ausgerichtet.
* Das Dateiformat WAV ist nicht komprimiert und transportiert damit im Gegensatz zu MP3 die volle Bandbreite der Frequenz ins Ohr und erzielt damit die gewünschten Ergebnisse.
* Alle Frequenzen sind so nicht auf dem Markt erhältlich. Sämtliche Stücke sind eigens vom professionellen Soundartist komponiert und programmiert worden.
* Es gibt keine untergemischten, manipulativen Sprachbefehle (Subliminals) auf dem Gerät. Dieser Gefahr ist man vor allem bei Downloads aus dem Internet ausgesetzt.
* Die Wirkung ist im ärztlich betreuten „brainboost Neurofeedback“ Labor in München erfolgreich getestet worden.
* Zu jedem Anwendungsbereich gibt es ein persönliches Erklärvideo direkt auf dem Player.
Fazit: Ein Geschenk, das u.a. das Wohlbefinden steigert, die Leistungsfähigkeit pimpt und die Konzentration auf ein neues Level hebt, da kann ja nicht mehr viel schiefgehen. Wertvoller lässt es sich wohl nicht schenken.

Link zum powerbraintuner:  powerbraining.com/ref/fit *

###

*Werbe-Hinweis: Der Link führt zu einer Seite, die weitere Informationen und Videos zum powerbraintuner liefert. Das Gerät kann dort auch direkt bestellt werden. Bei einer Bestellung erhalten wir (pressebüro laaks) eine Provision, die unsere Bezahlung für diese Pressearbeit darstellt.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im pressebüro laaks

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/qu7jwt

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/weihnachtsgeschenke-tipp-2017-das-wertvollste-praesent-aller-zeiten-77959

Zum powerbrain Institut (powerbrain GmbH):

Die Coaches und Trainer des powerbrain Instituts sind Experten im Bereich Mentaltraining. Das Ziel: die mentale Kraft, Stärke und Energie von Kindern, Erwachsenen, Führungskräften, Unternehmern und Sportlern in ihren jeweiligen individuellen Lebens- bzw. Arbeitsbereichen zu wecken und zu stärken. Das Abrufen der Leistung, Kreativität und Konzentration zum richtigen Zeitpunkt, aber auch das Wiederfinden von innerer Ruhe, Gelassenheit und Lebensfreude gehören dazu. Das System besteht aus Coachings, Seminaren, Workshops und eigens entwickelte Tools und Geräte. Außerdem bildet das Institut Interessenten in fundierten und hoch-praxisorientierten Modulen zum Mentaltrainer aus. Registergericht: München, Registernummer: 174478 // //  https://www.powerbrain-institut.de: https://www.powerbrain-institut.de/

powerbrain GmbH

Dominikus-Käser-Str. 28

85391 Allershausen

Projekt-Ansprechpartner: Rainer Franke, Sepp Spreitzer

https://www.powerbrain-institut.de: https://www.powerbrain-institut.de/

Pressekontakt:

Peter und Susanne Laaks sind echte Profis in Sachen Presse & Medien. Als Power-Kombination aus Journalist und PR-Beraterin führen wir Redaktionen und unterstützen seit 1999 nationale wie internationale Unternehmen bei ihrer Pressearbeit. Außerdem machen wir in unseren kompakten PR-Trainings Unternehmer fit, die ihre Medienarbeit künftig firmenintern durchführen wollen. 

Weiterer Hinweis: Haben Sie Interesse an einem Test des Geräts? Wollen Sie ein Gerät verlosen? Benötigen Sie noch weitere Informationen? Wir sind für sie da: : https://www.pressebuero-laaks.de/

pressebüro laaks

Kieler Str. 11

45145 Essen

Phone: 0201-50 73 34 55

info@pressebuero-laaks.de

https://www.pressebuero-laaks.de: https://www.pressebuero-laaks.de/

Firmenkontakt
pressebüro laaks
Susanne Laaks
Kieler Str. 11
45145 Essen
020150733455
susanne.laaks@pressebuero-laaks.de
http://www.themenportal.de/vermischtes/weihnachtsgeschenke-tipp-2017-das-wertvollste-praesent-aller-zeiten-77959

Pressekontakt
pressebüro laaks
Susanne Laaks
Kieler Str. 11
45145 Essen
020150733455
susanne.laaks@pressebuero-laaks.de
http://shortpr.com/qu7jwt

Immobilien Bauen Garten

„Arbeitswelt 4.0 ist für ROSA-ALSCHER längst Realität“

ROSA-ALSCHER Gruppe Büroflächen von morgen

"Arbeitswelt 4.0 ist für ROSA-ALSCHER längst Realität"

Dr. Alexander Rosa-Alscher, Geschäftsführer (Bildquelle: Rosa-Alscher Gruppe, München)

München, im November 2017 – Die digitale Revolution macht vor keinem Bereich der Gesellschaft Halt. Einen besonders tiefgreifenden Wandel erlebt derzeit die Arbeitswelt. Unter dem Schlagwort Büro 4.0 werden die Leitideen diskutiert, wie künftig Rahmenbedingungen und Spielregeln modernen Arbeitens beschaffen sein sollen. Für die Münchner ROSA-ALSCHER Gruppe ist die Arbeitswelt 4.0 alles andere als ein theoretischer Begriff: Unter ihrem Dach vereinen sich Architektur und Generalplanung wegweisender Objekte an der Isar – eine in mittlerweile drei Jahrzehnten erworbene Schlüsselkompetenz bei der Schaffung zeitgemäßer Arbeitsumgebungen.

Dem Umdenken am Arbeitsplatz Gestalt verleihen
„Wenn ich etwa an unser aktuelles Bauvorhaben „Qubes“ am Technologie Campus München denke, dann ist die Arbeitswelt 4.0 bei uns längst in der Realität angekommen“, resümiert Firmenchef Dr. Alexander Rosa-Alscher. Für ihn und seine Mitarbeiter ist der technologische Wandel aber nur einer von vielen Aspekten, die das Arbeiten auf Dauer maßgeblich verändern werden. Dr. Rosa-Alscher: „Digitale Medien führen zu neuen Lebensgewohnheiten und Arbeitsprozessen. Zugleich vollzieht sich ein ganzheitliches Umdenken: Angestellte wie auch Unternehmer erkennen den Wert der Work-Life-Balance. Ökologische Gesichtspunkte spielen bei der Entwicklung moderner Bürolandschaften ebenso eine Rolle wie gelebte Individualität, Flexibilität, Emotionalisierung und nicht zuletzt auch der Erlebnischarakter. Solche zunehmend gefragten planerischen Vorgaben sind es, denen wir eine adäquate Form verleihen.“

Doppelt zertifizierte Nachhaltigkeit beim Bauen
Nachhaltiges Bauen steht im Mittelpunkt aller Projekte der ROSA-ALSCHER Gruppe. Sie erfüllt die Richtlinien sowohl für das Leadership in Energy and Environmental Design (LEED) als auch die der Gold-Zertifizierung der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB). Entsprechend hochwertig ist die Ausstattung. Ob es dabei um Komfortmerkmale wie behagliche Raumtemperatur, um Schallschutz oder Eigenstromerzeugung durch Photovoltaik geht – immer handelt es sich dabei auch um die Grundlagen der Arbeitswelt 4.0. So stattet das Münchner Unternehmen seine Büros bei Beleuchtung, Luftaustausch, innenliegendem Sonnenschutz oder steuerbarer Elektrotechnik stets mit High-End-Produkten aus. Bei der ROSA-ALSCHER Gruppe zählen beispielsweise Lampen mit Tageslichtanpassung nicht zur Sonderaustattung, sondern seit jeher zum üblichen Standard einer modernen Bürowelt.

Dicht am Markt und seinen Bedürfnissen
Unternehmen mit hochgradiger Digitalisierung und am urbanen Lifestyle orientierten Mitarbeiter dürfen sich nicht nur auf eine zukunftsgerechte Ausstattung freuen. Die ROSA-ALSCHER Gruppe verwirklicht Objekte ausschließlich in guten Lagen, die in eine lückenlose Infrastruktur eingebettet sind. Die Büroräume werden sehr flexibel gestaltet. Großraumbüros sind Ausgleichsflächen, wie Lounges und Telefonboxen beigeordnet. Und auch die unterschiedlichen Raumtiefen, hohe, lichtintensive Fenster und Terrassenanlagen stehen für maximale Flexibilität in der Nutzung. Dies wird bei den aktuellen Projekten der Gruppe ebenfalls umgesetzt. Stephan Großmann, Leiter Projektentwicklung und Vertrieb der ROSA-ALSCHER Gruppe: „Wir kennen die Bedürfnisse auf dem anspruchsvollen Münchner Markt genau und können daher auf Kundenwünsche individuell eingehen. Meist wissen wir schon im Vorfeld eines neuen Projekts, was speziell dort erwartet wird. Und das bieten wir alles aus einer Hand. Die Voraussetzung dafür ist übrigens, dass wir selbst die Prinzipen der Arbeitswelt 4.0 im eigenen Unternehmen frühzeitig verinnerlicht haben.“

Über ROSA-ALSCHER Gruppe:
Die ROSA-ALSCHER Gruppe verwirklicht seit Jahrzehnten bemerkenswerte Architektur und prägende Projekte im Münchener Stadtbild. Höchste Bauqualität schafft dabei Immobilienobjekte und Investitionswerte, die sich ästhetisch anspruchsvoll, aber auch funktional und ökonomisch zeigen. Planen heißt für die zur Gruppe gehörenden Buros, SAM Architekten und SAM Plantech, allerhöchste Präzision und Kreativität. Von der Projektskizze bis zur detaillierten Ausführungsplanung. Entwickeln ist die zweite wichtige Säule der ROSA-ALSCHER Gruppe: Mit Herz und Verstand werden die Projekte von der Grundstücksbeschaffung bis zur Übergabe der nachhaltigen, renditestarken Immobilie vorangetrieben. Realisieren von Visionen – das schafft Dr. Alexander Rosa-Alscher mit seiner Gruppe, die alle Schritte der Bauentstehung begleitet: Die Firmenstruktur verbindet sämtliche Planungsleistungen aus einer Hand und schafft eine stadtprägende Architektur.

Die ROSA-ALSCHER Gruppe verwirklicht seit Jahrzehnten bemerkenswerte Architektur und prägende Projekte im Münchener Stadtbild. Höchste Bauqualität schafft dabei Immobilienobjekte und Investitionswerte, die sich ästhetisch anspruchsvoll, aber auch funktional und ökonomisch zeigen. Planen heißt für die zur Gruppe gehörenden Büros,
SAM Architekten und SAM Plantech, allerhöchste Präzision und Kreativität. Von der Projektskizze bis zur detaillierten Ausführungsplanung. Entwickeln ist die zweite wichtige Saule der ROSA-ALSCHER Gruppe: Mit Herz und Verstand werden die Projekte von der Grundstücksbeschaffung bis zur Übergabe der nachhaltigen, renditestarken Immobilie vorangetrieben. Realisieren von Visionen – das schafft Dr. Alexander Rosa-Alscher mit seiner Gruppe, die alle Schritte der Bauentstehung begleitet: Die Firmenstruktur verbindet sämtliche Planungsleistungen aus einer Hand und schafft dabei eine stadtprägende Architektur.

Kontakt
ROSA-ALSCHER Gruppe
Sven Disser
Walter-Gropius-Strasse 23
80807 München
+49 (89) 98 24 94 -50
s.disser@sam-architekten.de
http://www.rosa-alscher-gruppe.de

Immobilien Bauen Garten

Dunkle Herbsttage mit Licht füllen

So beugen Sie der Herbstdepression vor

Dunkle Herbsttage mit Licht füllen

Gemütliches Schlafzimmer durch die richtige Beleuchtung (Bildquelle: Marset, www.marset.com)

Der Sommer ist vorbei und die Tage werden wieder kürzer, regnerischer und vor allem dunkler. Um zu verhindern, dass der Herbst auf die Stimmung drückt, hilft es auf gutes Licht in der Wohnung zu setzen. Denn das Herbsttief wird vor allem durch den jahreszeitbedingten Lichtmangel ausgelöst. Aber für gutes Licht zu Hause bedarf es mehr als einer schönen Leuchte. Im Mittelpunkt jeder Lichtplanung muss der Mensch und sein Wohlbefinden stehen.
Licht beeinflusst tagtäglich unser Leben und unser Wohlbefinden. Im Wohnraum kommt es auf das richtige Zusammenwirken von Licht, Farbe und Design an, damit wir uns rundum wohlfühlen können.
In der Presse taucht seit geraumer Zeit immer wieder der Begriff „circadianer Rhythmus“ auf. Grob umrissen, handelt es sich hierbei um einen naturgegebenen inneren Rhythmus bei uns und anderen Lebewesen mit einer Periodenlänge von etwa 24 Stunden. Dieser steuert über das Hormon Melatonin beim Menschen den Wach- und Schlafzustand. Steigt der Melatoninspiegel, werden wir müde und schlafen ein. Fällt er, werden wir wach und agil. Man hat herausgefunden, dass das Auge als Taktgeber für die Melatoninproduktion eine wichtige Rolle spielt. Hier gibt es Sinneszellen, die auf kurzwelliges, also blaues Licht reagieren und die Melatoninproduktion reduzieren.

Winterdepression durch Melatoninschwankungen

Ein kleines Beispiel: Sie haben sich sicher schon einmal einen Vortrag mit Dia- oder Videoprojektor angesehen und sind dabei fast eingeschlafen. Ich kann versichern, dass dies nicht ausschließlich am Redner oder Inhalt des Vortrages lag, sondern daran, dass in Vortragsräumen das Tageslicht durch Verdunklungen an den Fenstern verschattet und das Kunstlicht zugunsten eines besseren Beamerbildes gedimmt wird. Da wir aber in vielen repräsentativen Vortragsräumen oft wahre Halogenorgien in Form von unzähligen Lichtpunkten oder Downlights an der Decke haben, deren Licht beim Dimmen einen sehr warmen Farbton annimmt, führt dieses „romantische“ Lichtmilieu dazu, dass unser Gehirn den Feierabend einläutet und mangels kurzwelligen blauweißen Lichts und aufgrund einsetzender Dunkelheit den Melatoninspiegel erhöht. Wir werden müde und schlafen sehr zum Verdruss des Vortragenden ein.
Diesem Phänomen ist unter anderem auch die Winterdepression geschuldet. Zur SAD („Seasonal Affective Disorder“), was auf Deutsch so viel heißt wie „saisonal abhängige Depression“, kann es kommen, wenn im Winter die Sonne nur sehr wenig oder gar nicht scheint. Dann bleibt auch bei Tag der Melatoninspiegel erhöht. Menschen, die dafür empfänglich sind, reagieren mit Müdigkeit, Schlafstörungen und Depressionen darauf. Dem entgegenwirken kann man, indem man an Sonnentagen gezielt einen Spaziergang im Freien unternimmt oder sich einer Lichttherapie unterzieht. Hierbei setzt man sich am besten direkt nach dem Aufwachen am Morgen einer hellen Tageslichtlampe aus. Im Fachhandel gibt es so genannte Lichttherapieleuchten. Diese simulieren das fehlende Tageslicht und bringen so unseren circardianen Rhythmus wieder in Takt. Dieses Wissen haben sich auch Fluggesellschaften zu Nutze gemacht und bieten für Langstreckenflüge über mehrere Zeitzonen hinweg in den Kabinen oder direkt am Sitz entsprechende Beleuchtung an, um den Jetlag abzumildern. Ein Jetlag ist im Grunde auch eine circardiane Dysrhythmie, also eine Störung des Schlaf-/ Wachrhythmus, die man durch das richtige Licht zur richtigen Zeit abschwächen kann.

Die Adaptionsfähigkeit des Auges

Erinnern Sie sich an unseren Versuch, ein durch direktes Licht hell erleuchtetes Buch im sonst dunklen Raum zu lesen? Unser Auge versucht, sich bei jedem Blick vom Buch in den Raum und zurück an die neuen Lichtverhältnisse anzupassen. Für unsere Augen ist das ein echter Kraftakt. Denn wenn wir in helles Licht blicken, dann verengen sich die Pupillen, damit weniger Licht auf die Netzhaut fällt und diese nicht überlastet. Dies funktioniert auch genau umgekehrt: Wenn sich das Auge einer dunkleren Umgebung anpassen muss, dann öffnet sich die Pupille und lässt mehr Licht ins Auge, um besser sehen zu können. Die Anpassung des Auges an die neue Umgebung nennt man Adaption, und sie funktioniert erstaunlich schnell, wenn wir vom Dunkeln ins Helle blicken. Umgekehrt braucht unser Auge wesentlich länger, um sich an eine dunklere Umgebung anzupassen. Wenn z. B. im Sommer auf dem Balkon oder der Terrasse die kühlen Getränke ausgehen und man für Nachschub aus dem Keller sorgen möchte, kann man dieses Phänomen sehr gut an sich selbst beobachten. Jeder, der schon einmal an einem wolkenfreien Sommertag in die Sonne geschaut hat oder beim Augenarzt mit der Spaltlampe untersucht wurde, weiß, wie unangenehm extrem helles Licht sein kann.
Wenn das Auge nun ständig zwischen den hellen Buchseiten und der dunklen Umgebung hin und her blickt, dann passiert ihm das gleiche wie uns nach einem Marathon: Es ermüdet. Das passiert auch, wenn wir einen Bildschirmarbeitsplatz gegenüber einem Fenster aufstellen. Man kann zwar ab und an einen vermeintlich entspannten Blick ins Freie werfen, aber wenn wir bedenken, dass wir an einem wolkenfreien Sommertag draußen eine Beleuchtungsstärke von über 100.000 lx, an unserem normgerechten Arbeitsplatz aber nur eine Beleuchtungsstärke von ca. 500-700 lx vorfinden, dann kann man sich leicht vorstellen, was das Auge hier leisten muss. Das zeigt aber auch, welche Leistung unser Sehapparat eigentlich vollbringt. Wir fühlen uns im sonnigen Freien genauso wohl wie im Haus bei Kerzenschimmer, nur eben die Anpassung (Adaption) bedeutet für das Auge Anstrengung und fällt gerade auch mit zunehmendem Alter schwerer.
Aus diesem Grund sollten wir da, wo gearbeitet wird, dafür sorgen, dass innerhalb unseres Sehfeldes – also dort, wo wir zur Verrichtung unserer Arbeit hinschauen müssen – eine ausgewogene Lichtverteilung herrscht. Eine Faustregel wäre hier, dass das Arbeitsfeld nicht mehr als dreimal heller erscheint als die nähere Umgebung.

Emotionale Bedürfnisse durch Licht unterstützen

„Die neue Lust auf Licht“ präsentiert auf anschauliche Weise, wie Licht auf uns wirkt und wie wir Licht in der Wohnung richtig einsetzen können. Dabei kommt es bei der richtigen Beleuchtung nicht nur darauf an Orientierung zu schaffen, sondern auch die Erfüllung unserer Bedürfnisse nach Behaglichkeit, Schutz, Intimität und Wohlbefinden zu unterstützen. Die emotionale Seite der Beleuchtung darf also gerade zu Hause nicht zu kurz kommen.
Fachlich fundierte und unterhaltsam geschriebene Texte begleiten großformatigen Fotostrecken und erklären auch dem Laien einfach und unkompliziert, wie er seine eigene Wohnung mit Licht gestaltet. Die Lichtdesigner Tobias und Oliver Link präsentieren Planbeispiele für jeden Wohnbereich, sowohl innen als auch außen, wie Wohnen, Schlafen, Küche und Garten.
Ein außergewöhnlicher Bildband-Ratgeber, für jeden, der sich mithilfe von Licht und Design ein neues Wohngefühl schaffen und den Herbst mit Licht füllen möchte!

TOBIAS & OLIVER LINK: DIE NEUE LUST AUF LICHT
256 SEITEN, ISBN 978-3-95512-105-1, 49,90 EUR
ERHÄLTLICH IM BUCHHANDEL UND AUF WWW.PPVMEDIEN.DE
Weitere Informationen und Bilder mit Wohnideend aus dem Buch finden Sie unter https://www.ppvmedien.de/mediafiles/Presse/Pressematerial_Licht.zip

PPVMEDIEN gibt zahlreiche Fach- und Special-Interest-Zeitschriften, Online-Seiten und Buchprojekte in den Bereichen Musikinstrumente, Veranstaltungs- und Tontechnik, sowie Architekturbeleuchtung und Luftfahrt heraus. Darunter finden sich namhafte Magazine wie guitar, Soundcheck, Keys, Drumheads, PMA, Das Musikinstrument, Licht & Wohnen und Fliegerrevue. Für herausragende unternehmerische Leistungen erhielt das Unternehmen 2012 vom bayerischen Ministerpräsidenten für die Produktfamilie guitar den Bayerischen Printmedien Preis.

Firmenkontakt
PPVMedien GmbH
Martina Streble
Dachauer Str. 37b
85232 Bergkirchen
08131/5655-164
08131/5655-9164
presse@ppvmedien.de
http://www.ppvmedien.de

Pressekontakt
PPVMedien GmbH
Martina Streble
Dachauer Str. 37b
85232 Bergkirchen
08131/5655-164
martina.streble@ppvmedien.de
http://www.ppvmedien.de

Medizin Gesundheit Wellness

Jeder Dritte bezeichnet sich als Burn-Out-gefährdet!

Eine aktuelle Studie zeigt: 85 % der Bundesbürger fühlen sich durch Job, Finanzen und / oder Familie gestresst und haben mit Schlaf, Stimmungs- und Verdauungsproblemen zu kämpfen!

(Mynewsdesk) Graz – Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) bezeichnet Stress als die größte Gesundheitsgefahr des 21. Jahrhunderts – und diese Gefahr ist allgegenwärtig, ob man nun selbst „unter Strom“ steht, oder enge Bezugspersonen betroffen sind. Eine aktuelle Umfrage des Institut Allergosan in Kooperation mit Marketagent.com (1.000 Teilnehmer) gibt Aufschluss über das Stresslevel der deutschen Bevölkerung und zeigt, was uns stresst und welche Folgen dies für unsere Gesundheit hat.

„Ich bin so gestresst“, hört man täglich von Kollegen, Familie oder Freunden – wird diese Floskel nur als Ausrede verwendet? Keineswegs, wie eine aktuelle Umfrage des Institut Allergosan klar zeigt: Mehr als 8 von 10 Deutschen (85 %) fühlen sich zumindest hin und wieder gestresst, bei 40,4 % der Befragten steht Stress sogar häufig oder (fast) dauerhaft auf der Tagesordnung. Diese Dauerbelastung führt dazu, dass 38,7 % sich selbst bzw. 34,1 % die engste Bezugsperson als gefährdet sehen, an einem Burn-Out zu erkranken.

Job (34,8 %), Finanzen (19,5 %), der eigene Gesundheitszustand (15,6 %) und die Familie bzw. Bezie-hung (15,5 %) sind für die Befragten die Hauptgründe für Stress, wobei sich Männer eher vom Job stressen lassen (41,4 %) und Frauen von Familie bzw. Beziehung mehr gefordert werden (18,5 %).

Stress zeigt sich (sehr) häufig in unterschiedlichen körperlichen Beschwerden: Müdigkeit und Schlapp-heit, Ein- und Durchschlafprobleme, Verspannungen im Nacken- und Rückenbereich und schlechte Laune sind die häufigsten Anzeichen für Stress. Auch Verdauungsprobleme wie Durchfall oder Verstopfung (31,7 %) oder Magenbeschwerden (31,9 %) sind für jeden Dritten „stressige“ Begleiter.

Probleme des Verdauungstrakts können durch veränderte Ernährungsgewohnheiten aufgrund von Stress begünstigt bzw. verstärkt werden: 47,1 % greifen (sehr) häufig vermehrt zu Süßem; Koffein in Form von Kaffee, Energy Drinks und Cola wird von 41,5 % öfters konsumiert, ebenso wie Fast-Food / Fertiggerichte (31,5 %) und Zigaretten (32 %). Fast jeder Zweite isst außerdem unter Stress (sehr) häufig zu unregelmäßigen Zeiten (47,6 %), viele müssen ihr Essen schnell verspeisen (40 %), leiden unter Heißhunger-Attacken (37,7 %) oder lassen Mahlzeiten aufgrund des Zeitmangels ganz aus (27,7 %).

Darm im Stress
Der hohe Stresspegel und auch der vermehrte Konsum von ungesunden Lebensmitteln stellen den Darm – unsere „Gesundheitszentrale“ – vor große Herausforderungen: „Unser Darm ist nicht nur für die Verdauung verantwortlich, sondern auch Sitz unseres Immunsystems und Produktionsstätte vieler wichtiger Hormone“, weiß Darmexpertin Mag. Anita Frauwallner, Institut Allergosan. Eine zentrale Rolle spielen dabei Billionen nützlicher Darmbakterien – doch genau diese leiden massiv unter Stress und zuckerreicher Ernährung. „Stress lässt wichtige Darmbakterien in großer Zahl absterben. In Folge wird die Darmschleimhaut dünner, Entzündungen werden verstärkt, der Darm wird durchlässig für Toxine und Krankheitserreger“, erklärt Frauwallner. Durch die schlechte Ernährung wird auch die Vermehrung der – ohnehin schon reduzierten – hilfreichen Darmbakterien eingeschränkt. Zucker bildet die Grundlage für das Wachstum von unerwünschten Fäulnisbakterien und die Belastung der Leber durch den daraus entstehenden Alkohol.

Wenn es dem Darm, bzw. den Darmbakterien, schlecht geht, schlägt sich das auch auf unser Gehirn nieder, wie zahlreiche klinische Studien mittlerweile eindeutig belegen. Eine gestörte Darmflora ist für viele Krankheiten unserer „Nervenzentrale“ ein Risikofaktor, etwa für Depressionen, Demenz oder sogar Multiple Sklerose. Diese Verbindung zwischen Bauch und Brain, die „Darm-Hirn-Achse“, kennen zumindest 28,2 % der Deutschen, doch nur 5,4 % sind sich der Bedeutung für die psychische Gesundheit wirklich bewusst.

Stress? Tun Sie was dagegen!
Viele stimmen jedoch der Aussage zu, dass Stress negative Auswirkungen auf die Verdauung (83,7 %) bzw. auf die Darmgesundheit (81 %) hat, und dass ein gesunder Darm dazu beiträgt, Stress besser zu verkraften (76,4 %). Neben ausgewogener, ballaststoffreicher Ernährung kann vor allem mit der Zufuhr von lebenden, nützlichen Darmbakterien positiv auf die Darmgesundheit eingewirkt werden.
Mag. Anita Frauwallner: „Wichtig ist, darauf zu achten, dass die in einem Produkt vereinten Bakterien-stämme bestmöglich aufeinander abgestimmt und in klinischen Studien erfolgreich geprüft wurden. Darauf legen wir für OMNi-BiOTiC® den größten Wert.“

Vielfach lassen sich Maßnahmen zur Stressreduktion nur schwer in die Praxis umsetzen, weil schlicht und einfach die Zeit dafür fehlt. Was aber jeder für sich tun kann, ist, seinem „Bauchgefühl“ zu vertrauen, und den Darm mit omnibiotischen Bakterien zu unterstützen.

Quellen:
IMS PharmaTred® monatlich; individuelle Marktbasis aus OTC 3 — 03F1 Probiotische Produkte für den Verdauungstrakt und ausgewählten Wettbewerbern; MAT 07/2017; Umsatz Verleihung des inspirato Pharma Marketing Awards für die OTC-Marke des Jahres am 26.6.2017 in Bonn; Verleihung des Nicholas Hall Awards für das europaweit innovativste Produkt des Jahres am 06.04.2017 in München

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/ovj5zx

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/gesundheit/jeder-dritte-bezeichnet-sich-als-burn-out-gefaehrdet-11647

Probiotika sind in aller Munde. Und das zu Recht, denn zahlreiche klinische Studien belegen eindeutig den Therapie-Erfolg bei ganz unterschiedlichen Krankheitsbildern, den man mit dem gezielten Einsatz von speziellen omnibiotischen Darmsymbionten erreichen kann. Das Institut Allergosan ist seit über 25 Jahren Vorreiter der probiotischen Forschung und Therapie, was aktuelle Auszeichnungen und Erfolge klar bestätigen: OMNi-BiOTiC® ist nicht nur in Österreich und Deutschland die Nr. 1 Probiotika-Marke in den Apotheken, sondern wurde auch als deutsche OTC-Marke des Jahres ausgezeichnet. Damit nicht genug: Das Probiotikum OMNi-BiOTiC® HETOX ist 2017 das innovativste OTC-Produkt Europas.
Die Basis des Erfolgs von OMNi-BiOTiC® ist höchste Qualität, erklärt Mag. Anita Frauwallner, Gründerin und Leiterin des Institut Allergosan: Unsere vielen hochqualitativen Studien sorgen international für Aufsehen: OMNi-BiOTiC® begeistert die Wissenschaft, und dieses omnibiotische Lebensgefühl spüren auch Millionen zufriedene Kunden jeden Tag.

Firmenkontakt
BSKOM GmbH
Joannah Meggersee
Herzogspitalstraße 5
80331 München
089 139578 2714
meggersee@bskom.de
http://www.themenportal.de/gesundheit/jeder-dritte-bezeichnet-sich-als-burn-out-gefaehrdet-11647

Pressekontakt
BSKOM GmbH
Joannah Meggersee
Herzogspitalstraße 5
80331 München
089 139578 2714
meggersee@bskom.de
http://shortpr.com/ovj5zx

Medizin Gesundheit Wellness

Endlich schmerzfrei

Chiropraktiker Malte Mittermeier hilft, die eigenen Selbstheilungskräfte zu aktivieren

Endlich schmerzfrei

Malte Mittermeier lebt die chiropraktische Philosophie und verhilft zu einem schmerzfreien Leben.

Wenn der Kopf, die Schulter oder eine bestimmte Bewegung schmerzt, greifen die meisten Menschen in der Regel erst einmal zur Schmerztablette. Das behandelt zwar kurzfristig das Symptom, nicht aber langfristig die Ursache. Das eigentliche Problem kehrt immer wieder oder bleibt sogar ganz bestehen.

„Es gibt aber einen entscheidenden Unterschied zwischen „schmerzfrei sein“ und „gesund sein“. Das vergessen leider viele Menschen“, sagt Chiropraktiker Malte Mittermeier und behauptet: „Die Ursache für Schmerzen ist ein blockiertes Nervensystem. Mit Chiropraktik kann man die Funktionsfähigkeit des Nervensystems verbessern und damit die Gesundheit steigern.“

Chiropraktik ist deshalb so wirksam, „weil die menschliche Wirbelsäule mit ihrem Knochenbau und den Nervensträngen einem Verteilerkasten ähnelt“, sagt Mittermeier weiter. Durch eine Wirbelfehlstellung beispielsweise kann ein Nerv gestört werden und das wiederum führt zu einer Beeinträchtigung des Informationsflusses. Daraus entstehen Beschwerden, gesundheitliche Einschränkungen, Schmerzen. „Und genau dort setzt Chiropraktik per Justierung an, um diese Störungen zu beheben und einen ungestörten Informationsfluss wieder zu ermöglichen“, erklärt der Chiropraktiker weiter. „Es ist mein Bedürfnis jedem zu helfen, die beste Version von sich selbst zu werden und Chiropraktik ist einer der besten Wege, das zu tun“, so Malte Mittermeier.

Mit Chiropraktik können außerdem die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert werden, sodass Menschen nicht nur gesund werden, sondern auch bleiben. „Chiropraktik ist eine grundsätzliche Entscheidung für die Gesundheit und auch als Vorsorge wirksam. Wir putzen ja auch nicht nur dann unsere Zähne, wenn wir Zahnschmerzen haben“, schließt Mittermeier.

Nähere Informationen zu Malter Mittermeier unter
www.malte-mittermeier.de

Getreu seinem Credo „Dem Körper helfen, sich selbst zu heilen“ verhilft Malte Mittermeier Menschen, ihr Potenzial zu entfalten und die beste Version ihrer selbst zu werden. Chiropraktik ist nicht nur sein Beruf, sondern seine Berufung, der er mittlerweile seit mehr als zehn Jahren nachgeht. Der erfahrene Chiropraktiker lebt die chiropraktische Philosophie an jedem einzelnen Tag und mit jedem Atemzug – selbst auf Konzerten hat der er schon Menschen justiert. Die Chiropraktik ist für ihn einer der besten Wege, um Beschwerden langfristig zu behandeln, da sie die Ursachen der Probleme behandelt und nicht nur die Symptome.

Kontakt
Praxis Malte Mittermeier | Heil- & Chiropraktiker
Malte Mittermeier
Norderstädtischer Markt 8
27283 Verden
04231 – 66 09 79 1
info@malte-mittermeier.de
https://www.malte-mittermeier.de

Immobilien Bauen Garten

GfG informiert: Große Fensterfronten helfen Nebenkosten zu senken

www.gfg24.de

Wer sich den Traum vom eigenen Haus erfüllt, wünscht sich oft eines besonders: Ein lichtdurchflutetes Haus mit großen Fensterfronten. Doch neben dem schönen Ausblick und viel natürlichem Licht, welches auch dem Wohlbefinden guttut, haben große bzw. bodentiefe Fenster noch einen ökonomischen Vorteil: Sie können dank moderner Isolierung die Nebenkosten senken.

Besonders gegen Ende des Jahres, wenn die Tage kürzer werden und die Temperaturen fallen, steigen in vielen Haushalten die Strom- und Heizkosten. Dessen ist sich die GfG Hoch-Tief-Bau Gesellschaft – Experte für Massivbau im Raum Hamburg – bewusst. Die erfahrenen Architekten und Bauplaner entwickeln moderne Wohnkonzepte, welche eine optimale Lichtdurchflutung und Wärmedämmung bewirken. Große oder auch bodentiefe Fenster lassen mehr natürliches Licht ins Haus, wodurch sich die Stromkosten durch weniger künstliches Licht verringern. Kombiniert mit einer Dreifachverglasung und effektiver Wärmedämmung lassen sich die Nebenkosten für den Hausbesitzer spürbar senken.

Weitere Informationen erhalten Interessierte bei der GfG Hoch-Tief-Bau GmbH & Co. KG, Lohekamp 4, 24558 Henstedt-Ulzburg, Telefon 040-524781400, per E-Mail an die Adresse info@gfg24.de oder im Internet auf www.gfg24.de

Unsere Firmenbeschreibung:

Von der Grundstücksplanung über die Finanzierung, die Planung und die Bauphase bis zur Schlüsselübergabe werden alle Bereiche des Hausbaus von der GfG abgedeckt.

Unsere Architekten und Ingenieure erarbeiten mit Ihnen zusammen Ihre individuellen Vorstellungen im Bereich der Grundstücksplanung, der Gebäudearchitektur und des Platz-, Straßen- und Wegebaus Ihres Bauvorhabens. Ob postmodern oder der klassisch gediegene Landhausstil, die GfG erschließt Ihnen alle Wege.

Kontakt
GfG Hoch-Tief-Bau GmbH & Co. KG
Norbert Lüneburg
Lohekamp 4
24558 Henstedt-Ulzburg
0419388900
04193889025
info@gfg24.de
http://www.gfg24.de

Medizin Gesundheit Wellness

79% der Deutschen leiden unter Darmbeschwerden mit starken Auswirkungen auf Psyche und Wohlbefinden

Aktuelle DePROM-Studie zeigt: Hochkonzentrierte Probiotika aus der Apotheke lindern Beschwerden weitaus besser als andere probiotische Produkte

(Mynewsdesk) Lautzenbrücken / Berlin – Wie halten es die Deutschen mit ihrer Darmgesundheit? Diesem spannenden Thema ist die Deutsche Gesellschaft für Probiotische Medizin (DePROM) in einer aktuellen Studie* auf den Grund gegangen. Mit alarmierenden Ergebnissen: 79% der Deutschen leiden unter Verdauungsproblemen, bei 47% treten diese stressbedingt auf. Dabei beeinflussen die Darmbeschwerden unser gesamtes Wohlbefinden: 80% der Betroffenen fühlen sich aufgrund der Beschwerden müde und antrieblos, 76% sind schlechter gelaunt und 68% weniger belastbar. Trotzdem spricht nur jeder Zehnte mit Familie oder Freunden öfters darüber. Zudem wurden im Rahmen der Studie die Erfahrungen mit Probiotika untersucht. Das Ergebnis: Viele der Befragten vertrauen auf hochkonzentrierte Probiotika aus der Apotheke – 27% gaben an, dass die Verdauungsbeschwerden damit in hohem Maße gelindert wurden – im Gegensatz zu Probiotika aus dem Supermarkt (7%) und probiotischen Milchprodukten (11%).

Hormonfabrik, Nahrungsverwerter und Energiebereitsteller: Das sind nur einige der vielfältigen Aufgaben, die unser Verdauungstrakt jeden Tag aufs Neue erfüllt. Doch was wissen die Deutschen über ihren Darm und wie er Wohlbefinden und Gesundheit beeinflusst? In einer aktuellen Studie ist die Deutsche Gesellschaft für Probiotische Medizin (DePROM) diesen Fragen nachgegangen und hat untersucht, wie die Deutschen mit dem Thema Darmgesundheit umgehen und welche Erfahrungen sie mit Probiotika bei Verdauungsproblemen gemacht haben.

Die wichtigsten Fakten auf einen Blick:

• 79% der Deutschen leiden an Magen-Darm-Beschwerden, bei 55% der Frauen und 39% der Männer treten diese stressbedingt auf.

• Bei den meisten Betroffenen wirken sich Verdauungsprobleme auf das gesamte Wohlbefinden aus: 80% fühlen sich aufgrund der Beschwerden müde und antrieblos, 76% sind schlechter gelaunt und 68% weniger belastbar.

• Dass der Darm eine essenzielle Rolle für unsere Gesundheit spielt, darin ist sich auch die Mehrheit der Deutschen einig: 96% der Befragten stimmten der Aussage „Die Gesundheit liegt im Darm“ zu, und 86% wissen, dass Bakterien nicht automatisch „schlecht“ sind.

• Trotzdem werden Verdauungsprobleme bis heute wenig ernst genommen. Bei 55% der Befragten lautet bei Magen-Darm-Beschwerden das Credo: „Abwarten und Tee trinken“. Nur 24% lassen sich von einem Arzt untersuchen und 16% von einem Apotheker beraten.

• Auch innerhalb des Freundes- und Familienkreises ist Darmgesundheit noch ein Tabuthema: Nur jeder Zehnte (11%) der Deutschen spricht öfters über Verdauungsprobleme, 89% leiden still!

• Welche umfassende Rolle der Darm in unserem Organismus einnimmt, ist wenig bekannt: Nur 58% der Befragten sind sich darüber bewusst, dass ein Großteil unseres Immunsystems im Darm verankert ist. Auch weiß nur jeder Dritte, dass Ärger im Darm sehr rasch zu anderen Beschwerden wie Migräne, Depressionen oder Blasenentzündungen führen kann – und das, obwohl 52% der Befragten bei Verdauungsproblemen unter Kopfschmerzen oder Migräne leiden.

• Hochkonzentrierte Probiotika aus der Apotheke schneiden bei Darmproblemen am besten ab: 27% der Personen, die probiotische Bakterien zu sich nehmen, geben an, dass ihre Beschwerden in hohem Maße gelindert wurden – im Gegensatz zu Probiotika aus dem Supermarkt (7%) und probiotischen Milchprodukten (11%).

• Über die therapeutischen Möglichkeiten probiotischer Bakterien ist generell noch wenig bekannt: Nur jeder Zehnte weiß, dass es speziell entwickelte Probiotika bei Migräne oder Jucken und Brennen in der Scheide gibt.

• Die ärztliche Aufklärung ist immer noch mangelhaft: Nur 17% wurde schon einmal vom Arzt ein Probiotikum zum Aufbau der Darmflora nach Antibiotikaeinnahme empfohlen.

• Wer Probiotika aber einmal ausprobiert hat, greift verstärkt wieder darauf zurück: Gut jeder Vierte (28%) der Personen, die probiotische Bakterien zum Aufbau der Darmflora eingenommen haben, nehmen diese bei Verdauungsbeschwerden wieder zu sich.

„Für mich ist eine zentrale Erkenntnis der Studie: Auch wenn die meisten Deutschen mit Verdauungsproblemen zu kämpfen haben und viele bemerken, dass sich die Beschwerden stark auf das Wohlbefinden auswirken, wird das Thema bis heute nicht ernst genug genommen. Bei anderen Beschwerden ist es selbstverständlich, sich von einem Arzt oder Apotheker Rat zu holen. Das Thema Darmgesundheit hingegen wird bis heute immer noch stiefmütterlich behandelt“, sagt Prof. Dr. med. Stefan Schreiber, einer der renommiertesten Gastroenterologen Deutschlands und Präsident der DePROM. „Auch wenn die Rolle des Darms für unsere Gesundheit immer mehr thematisiert wird: Es bedarf weiterer Aufklärung und eines offenen Umgangs mit dem Thema.“

* Für die Studie „Darmgesundheit in Deutschland“ hat das internationale Marktforschungsinstitut Research Now im Juni 2017 1.000 Deutsche im Alter von 18 bis 70 Jahren online befragt.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/3ms67a

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/gesundheit/79-der-deutschen-leiden-unter-darmbeschwerden-mit-starken-auswirkungen-auf-psyche-und-wohlbefinden-42288

Die Deutsche Gesellschaft für Probiotische Medizin ist ein im Jahr 2011 gegründeter gemeinnütziger Verein zur Förderung von Wissenschaft, Forschung, des öffentlichen Gesundheitswesens und der Gesundheitspflege. Konkret verschreibt sich die DePROM der Förderung der wissenschaftlichen Erforschung des humanen Mikrobioms und seiner Bakterienvielfalt.

Weitere Informationen zur DePROM finden Sie unter www.deprom.de

Firmenkontakt
BSKOM GmbH
Florian Fagner
Herzogspitalstraße 5
80331 München
089 139578 2716
fagner@bskom.de
http://www.themenportal.de/gesundheit/79-der-deutschen-leiden-unter-darmbeschwerden-mit-starken-auswirkungen-auf-psyche-und-wohlbefinden-42288

Pressekontakt
BSKOM GmbH
Florian Fagner
Herzogspitalstraße 5
80331 München
089 139578 2716
fagner@bskom.de
http://shortpr.com/3ms67a

Medizin Gesundheit Wellness

Effizienter Weg zu Heilung und Wohlbefinden

Hypnosetherapie packt Probleme an den Wurzeln

Effizienter Weg zu Heilung und Wohlbefinden

Reto Blaschitz, Hypnosetherapeut & Mental Coach

In der Praxis für Hypnosetherapie und Mental Coaching MindSpirit in Rifferswil unterstütz Reto Blaschitz hilfesuchende Menschen mit effizienten und nachhaltigen Methoden bei mentalen, seelischen und körperlichen Problemen in Privat-, Berufs- und Sportthemen.

„Ich hätte nie gedacht, dass sich so schnell etwas positiv verändern kann!“ Solche und ähnliche Aussagen hört Reto Blaschitz, diplomierter Hypnosetherapeut und Mental Coach, in seiner Praxis ab und zu. Das hat seine Gründe, sagt er, denn es werden Nägel mit Köpfen gemacht und Probleme an ihren Wurzeln gepackt, um ein verändertes, akzeptables und heilsames Erleben zu schaffen.

In vielen Köpfen steckt immer noch der Glaube, Therapie sei ein langwieriger Prozess. Erfolgreiche und nachhaltige Therapie muss aber nicht lange dauern. Eine wirksame Veränderung kann mit effizienten Methoden in kurzer Zeit passieren. Flugangst kann beispielsweise bereits in ein bis zwei Sitzungen der Vergangenheit angehören. Aber auch tiefe seelische Verletzungen und Traumata bedürfen nicht einer jahrelangen Behandlung. Ebenso Allergiker, die häufig in einer ausgedehnten Gesundheitsmaschinerie landen und oft keine Besserung erleben, haben eine aussichtsreiche Alternative. Es gibt einen einfachen und effektiven Weg, um Beschwerden und Symptomen erfolgreich entgegenzuwirken. Dieser Weg heisst Hypnosetherapie.

In Vergessenheit geraten und missverstanden
Leider ist Hypnosetherapie bei Vielen unbekannt und wird oft missverstanden. Häufig wird bei Hypnose an die Showhypnose gedacht und an Kontrollverlust und Willenlosigkeit. Das ist völliger Unsinn! Hypnosetherapie hat nichts damit zu tun und niemand verliert seine Sinne noch die Kontrolle, im Gegenteil, man gewinnt sie sogar zurück. Hypnose ist ein Zustand der Entspannung und der fokussierten Aufmerksamkeit nach innen. Sie ist verbale und nonverbale Kommunikation und Konfiguration. Hypnose ist wissenschaftlich anerkannt und die Arbeit im hypnotischen Zustand ist hochwirksam. Als eine der ältesten Therapieformen hat sie es verdient, dass man ihr wieder mehr Beachtung schenkt und ihr einen gebührenden Stellenwert einräumt.

Einsatzgebiete der Hypnosetherapie
Moderne klinische Hypnosetherapie ist kooperative, lösungsorientierte Prozessarbeit. Bedürfnisse, werden definiert und Ursachen für Beschwerden und Einstellungen aufgedeckt, analysiert und bereinigt. Es werden Ressourcen, Potenziale und Fähigkeiten aktiviert und gefördert sowie akzeptables, selektives Denken und Fühlen etabliert.

Medizinische Hypnosetherapie wirkt auf Körper und Geist ein und hilft z. B. bei der Schmerzreduktion, dem aktivieren des Immunsystems und der Selbstheilungskräfte. Um Heilungsprozesse zu fördern und zu beschleunigen, unterstützt sie als Begleittherapie auch schulmedizinische oder andere Therapien. Vermehrt findet die Hypnose auch Einzug bei Zahnärzten und derzeit, vor allem im Ausland, auch in einigen Spitälern.

Mehr informationen: www.mindspirit.ch

MindSpirit, Reto Blaschitz, unterstützt mit Hypnosetherapie und Mental Coaching Menschen effizienten und nachhaltigen bei mentalen, seelischen und körperlichen Problemen in Privat-, Berufs- und Sportthemen.

Kontakt
MindSpirit Coaching
Reto Blaschitz
Jonentalstrasse 3
8911 Rifferswil
+41796680918
info@mindspirit.ch
https://www.mindspirit.ch

Medizin Gesundheit Wellness

Lammsbräu mit Felix Burda Award in der Kategorie „Betriebliche Prävention“ ausgezeichnet

Neumarkt,16. Mai 2017 – Der Bio-Pionier Neumarkter Lammsbräu wurde jetzt für sein Projekt „Darmkrebsvorsorgeleistung im Rahmen des Gesundheitsprogramms“ mit dem bekannten Felix Burda Award 2017 in der Kategorie „Betriebliche Prävention“ bei klein- und mittelständischen Unternehmen ausgezeichnet. Der von der Felix Burda Stiftung seit 2003 jährlich in drei Kategorien verliehene Award, zeichnet außergewöhnliche Projekte und Leistungen auf dem Gebiet der Darmkrebsvorsorge aus.

Lammsbräu überzeugte die Jury dabei insbesondere mit der durchdachten Konzeption und vorbildlichen Umsetzung der weitreichenden betrieblichen Präventionsmaßnahmen, die neben Informationsangeboten, kostenfreie Darmkrebs-Screenings sowie begleitende betriebsärztliche Beratung umfassen. Alle Präventionsmaßnahmen werden dabei nicht nur wie sonst allgemein üblich Menschen ab 45, sondern ganz bewusst auch den jüngeren Mitarbeitern angeboten, um das Risiko einer Erkrankung bestmöglich zu reduzieren und eventuelle genetische Anlagen frühzeitig zu erkennen.

Die Darmkrebspräventionsmaßnahmen sind Teil des umfassenden Gesundheitsprogramms von Lammsbräu, das allen Mitarbeitern des Oberpfälzer Bio-Getränkeherstellers mit einem Bonussystem gesundheitsförderndes Verhalten im Alltag näherbringt. Ziel des Programms ist die Steigerung des Wohlbefindens der Lammsbräu-Mitarbeiter bis ins hohen Alter.

Susanne Horn, Generalbevollmächtigte von Neumarkter Lammsbräu: „Als Bio-Pionier ist das Wohlbefinden unserer Mitmenschen seit jeher eines der wichtigsten Themen für uns. Dazu gehört auch, dass wir für unsere Mitarbeiter ein umfassendes Gesundheitsprogramm anbieten, das wir im letzten Jahr durch die neuen Darmkrebspräventionsmaßnahmen ergänzt haben. Die Maßnahmen sind dabei für alle Mitarbeiter kostenlos. Außerdem erhalten unsere Mitarbeiter bei Teilnahme Bonuspunkte und damit zusätzliche Anreize, sich auch mit diesem wichtigen Thema weiter auseinanderzusetzen. Die Auszeichnung all dieser Maßnahmen mit dem Felix Burda Award freut uns natürlich sehr und bestärkt uns darin, auch in Zukunft in Sachen Gesundheit als Vorbild weiter voranzugehen.“

Die Pressemitteilung der Veranstalter sowie die Jurybegründung zu allen Preisträgern finden Sie unter den nachfolgenden Links:
https://www.felix-burda-stiftung.de/presse#/pressreleases/lebensretter-im-rampenlicht-1966756
https://www.felix-burda-stiftung.de/presse#/documents/felix-burda-award-2017-die-preistraeger-projekte-und-jurybegruendungen-67320

Mehr Informationen zum Bio-Pionier Neumarkter Lammsbräu und seinen Getränken finden Sie auf www.lammsbraeu.de

Über die Neumarkter Lammsbräu:
Neumarkter Lammsbräu – das ist der Inbegriff für feine ökologische Biere und Bio-Erfrischungsgetränke. Schon vor 30 Jahren stellte Dr. Franz Ehrnsperger, Inhaber der Traditionsbrauerei, die Weichen für ein durchgängig nachhaltiges Unternehmenskonzept, das seinesgleichen sucht. Die Neumarkter Lammsbräu ist die erste Brauerei, die ihr gesamtes Sortiment auf 100% Bio umgestellt hat. Die Rohstoffe stammen aus kontrolliert ökologischem Anbau aus der Region. Rund um Neumarkt in der Oberpfalz werden dadurch über 4.000 ha ökologisch bewirtschaftet. Für die Genießer eines Lammsbräu-Getränkes bedeutet das: Voller Geschmack, reinster Genuss und die Gewissheit, mit jedem Schluck einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten.

Mehr über die Bio-Getränke-Pioniere erfahren Sie unter www.lammsbraeu.de

Firmenkontakt
Neumarkter Lammsbräu Gebrüder Ehrnsperger KG
Kathrin Englmann-Moosburger
Amberger Straße 1
92318 Neumarkt i.d.OPf.
09181 404-0
k.moosburger@lammsbraeu.de
http://www.lammsbraeu.de

Pressekontakt
Thomas Pfaff Kommunikation
Dr. Daniel Haussmann
Höchlstr. 2
81675 München
089 992496-54
haussmann@pfaff-kommunikation.de
http://pfaff-kommunikation.de/