Tag Archives: Winterurlaub

Tourismus Reisen

Schneeparadies Österreich

Den Winter auf ganz individuelle Weise genießen

Schneeparadies Österreich

Österreich ist Ziel Nummer eins für Schneefreunde – hier lässt sich aktive Erholung bestens erleben. (Bildquelle: epr/Wagrain Kleinarl Tourismus)

(epr) Der Winter ist eine faszinierende Jahreszeit – klirrende Kälte trifft auf weiße Landschaften, aktiv-erholsame Tage auf gemütlich ausklingende Abende. Die Rede ist vom Winterparadies Österreich. In kaum einer anderen Region lassen sich diese schönen Monate des Jahres so sehr genießen, wie hier im Herzen Europas – und so heißt es für Wintersportler, Frischluftfans und Aktiverholer: Ab in die Alpen!

Die Bedingungen für Skisportler, egal ob Pistenfreaks oder Loipenliebhaber, sind ideal. Doch auch abseits der bekannten Wintersportarten gibt es etliche Alternativen, dem bunten Schneetreiben zu frönen – und Österreich dabei abseits des Trubels ganz besonders zu erleben. Wie wäre es beispielsweise mit einer ausgiebigen Schneeschuhwanderung? Dazu gibt es sogenannte Schneeschuhtrails, die unter anderem beeindruckende Blicke auf das Panorama von mehreren Dreitausendern gewähren. Im Anschluss können sich die Wanderer in urigen Almhütten stärken, bevor es oftmals mit dem Rodelschlitten zurück ins Tal geht. Rasant wird es auch bei einer Hundeschlittenfahrt. Nach einer informativen Einweisung dürfen Groß und Klein dann zusammen mit den Vierbeinern richtig Gas geben – selbstverständlich immer in professioneller Begleitung durch einen Lenker. Dafür stehen neben einheimischen Hunden auch Huskys zur Verfügung.

Wer es ruhiger und romantischer haben möchte, der gönnt sich eine Fahrt im Pferdeschlitten, mit dem man gemächlich und fest in eine Wolldecke eingepackt durch die wunderschöne Winterlandschaft gleitet. Oder man macht sich gemütlich zu Fuß auf den Weg: Denn zum ausgiebigen Winterwandern stehen viele geräumte und präparierte Wege bereit, die beste Voraussetzungen dafür bieten, die Landschaft in aller Ruhe zu erkunden. Eine exotische Erfahrung machen dagegen Teilnehmer eines Iglu-Seminars, wie es zum Beispiel in Ebensee oder auf der steirischen Bürgeralm stattfindet. Hier baut man unter fachkundiger Anleitung ein Schneehaus nach überlieferter Inuit-Tradition. Im Anschluss wird im selbst erbauten Iglu – in dem übrigens immer Plusgrade herrschen – gekocht und übernachtet. Mehr zu den vielfältigen Möglichkeiten gibt es unter www.austria.info/winter.

easy-PR® (epr) ist der führende Pressedienst für die Branchen Bauen, Wohnen und Einrichten.

Kontakt
Faupel Communication GmbH
Frank Wälscher
Düsseldorfer Straße 88
40545 Düsseldorf
0211-74005-0
f.waelscher@faupel-communication.de
http://www.easy-pr.de

Tourismus Reisen

PFRONTEN OUTDOOR – Der erste Schritt ins Abenteuer

Winterfreunde können jetzt in Pfronten im Allgäu ganz besondere Auszeiten vom Alltag erleben

PFRONTEN OUTDOOR - Der erste Schritt ins Abenteuer

(Bildquelle: Pfronten Tourismus, Flo Aletsee)

Pfronten, 06. Dezember 2018 (js): Der erste Schnee ist bereits gefallen und taucht Pfronten wieder in eine weiße Glitzerlandschaft. Höchste Zeit, raus zu gehen und den Winter in all seiner Schönheit zu genießen. Das geht ab Januar 2019 besonders gut, denn die 13-Orte-Gemeinde im Allgäu wartet mit einer Reihe exklusiver Wintererlebnisse auf. Ob Early Morning Skiing auf dem Breitenberg oder auspowern beim Outdoor Gym – bei allen Winterangeboten steht ein fachkundiger Experte zur Seite, der die Teilnehmer begleitet. Die Erlebnisse eignen sich sowohl für Outdoor-Einsteiger, die erstmals einen Schritt ins Abenteuer wagen wollen als auch für Wintersport-Erprobte. Ob alleine oder in der Gruppe, ob Genießer oder ambitionierter Hobbysportler – in Pfronten findet jeder sein persönliches Outdoor-Abenteuer!

Early Morning Skiing auf dem Breitenberg
Early Birds aufgepasst! Für echte Frühaufsteher erfüllt sich mit dem Early Morning Skiing Angebot jetzt der Traum einer frisch präparierten und fast leeren Piste – Sonnenaufgang inklusive. Damit sind überfüllte Hänge und drängeln am Lift passe. Los geht es ab dem 8. Januar 2019 jeden Dienstagmorgen um 7.30 Uhr. In Begleitung eines Skiguides geht es in einer kleinen Gruppe mit der Breitenbergbahn auf die Piste. Berg- und Talfahrt sowie Fahrten mit den Liften sind für Teilnehmer inkludiert. Wer der frühen Stunde trotzt, wird neben der frischen Schneelandschaft mit einem atemberaubenden Panoramablick auf die Allgäuer Alpen belohnt. Early Morning Skiier können mit dem Aggensteinlift sogar einen großen Teil der Pisten exklusiv nutzen. Und ebenfalls im Programm inbegriffen: der abschließende Bergbrunch auf der Panoramaterrasse der Hochalphütte mit jeder Menge Schmankerln aus der Region. Das Angebot ist für alle Skifahrer ab 14 Jahren geeignet.

Outdoor Gym – Anspannen und Entspannen
Sich ausreichend bewegen und anschließend richtig abschalten – das geschieht im Alltag bekanntermaßen viel zu selten. Dagegen hat Pfronten diese Saison ein besonderes Rezept: Das Outdoor Gym verbindet das Bedürfnis nach Erholung mit ganzheitlichem Outdoor-Training. Ab dem 8. Januar 2019 können die Fitness-Vorsätze für das neue Jahr jeden Dienstag um 9.30 Uhr in die Tat umgesetzt werden. Zusammen mit einem ausgebildeten Trainer können Sportwillige eine einstündige Fitnesseinheit in der freien Natur des Pfrontener Tals absolvieren. Neben Ausdauertraining gibt es auch Übungen zur Verbesserung der Schnelligkeit und Kraft. Im Anschluss an das Fitness-Programm folgt dann die wohlverdiente Erholung: Im Hotel Berghof können die Sportler ein heißes Getränk und eine kleine Stärkung genießen, ehe bei der
30-minütigen Zirbenholz-Massage die pure Entspannung eintreten kann. Wer danach weiter relaxen möchte, hat die Möglichkeit, auch das Hallenbad sowie den Saunabereich des Hotels zu nutzen. Das Programm eignet sich für alle Sportbegeisterten ab 12 Jahren.

Vilstaler Wildtiersafari
Einmal echte Bambis in der freien Natur erleben: Dieser Kindheitstraum erfüllt sich für alle Teilnehmer der Pfrontener Wildtiersafari, die ab dem 3. Januar 2019 jeden Donnerstagnachmittag am Haus des Gastes startet. Mit Fackeln und einem Nachtsichtgerät ausgerüstet und einer erfahrenen Wildtierexpertin an der Seite, beginnt die Tour mit einer leichten Winterwanderung in das verschneite Vilstal. Dort besteht für die Teilnehmer die Möglichkeit, Wildtiere aus nächster Nähe zu beobachten, ohne sie in ihrem natürlichen Lebensraum zu stören. Nach der etwa einstündigen Wanderung gelangen die Teilnehmer zum Gasthof Vilstalsäge zu einem gemütlichen Abendessen mit Allgäuer Küche. Zurück geht es bei einer urigen Fackelwanderung nach Pfronten-Ried. An der Tour können alle Natur-und Wanderbegeisterte ab 6 Jahren teilnehmen.

Wenn“s noch ein bisschen mehr sein darf…
Für alle, die vom Winter nicht genug kriegen und das ein oder andere Abenteuer erleben wollen, hat Pfronten noch viele weitere Angebote im Gepäck. Wen es zum Beispiel auf den Gipfel des Breitenbergs zieht, kann sich für eine Skitour oder eine halbtägige Schneeschuhtour entscheiden.
Auch diejenigen, die lieber im Tal bleiben, haben in Pfronten diesen Winter viel zu entdecken. Auf dem Plan stehen Achtsamkeitsmeditation im Pfrontener Wald oder eine kulinarische Schneeschuhtour zur Grundhütte. Und für alle Indoor-Fans: Ab 2019 bietet die Genussakademie Tirol Whiskey- und Ginverkostungen sowie Bierbrauseminare an.

Die Pfrontener Wintererlebnisse sind ab sofort buchbar unter: https://www.pfronten.de/outdoor

Honorarfreies Bildmaterial finden Sie in unserem Bildarchiv unter: http://www.comeo.de/pr/kunden/destinationen/pfronten/bildarchiv.html

Pfronten im Allgäu – bewegende Natur
Urlaub im Höhenluftkurort Pfronten im Allgäu heißt aktiv sein und Erholung zugleich. Wanderungen in allen Höhenlagen durch das 195 Kilometer lange Wegenetz. Radtouren für Mountainbiker und Genussradler im Schlosspark. Durchatmen bei ausgezeichnetem Klima. Gesund bleiben und gesund werden mit der Allgäuer Heilkompetenz. Erhebende Aussichten von Deutschlands höchst gelegener Burgruine. Erleben von Kultur, Brauchtum und Kulinarik. Traumhafte Wintererlebnisse für die ganze Familie. Mit der KönigsCard sind über 250 verschiedene Freizeitangebote inklusiv und der Urlaubsspaß ist garantiert.

Firmenkontakt
Pfronten
Marcella Sauer
Vilstalstr. 2
87459 Pfronten
08363-69888
marcella.sauer@pfronten.de
http://www.pfronten.de

Pressekontakt
COMEO Dialog, Werbung PR GmbH
Julia-Sandrine Schröder
Hofmannstr. 7a
81379 München
089-74888240
089-74888222
schroeder@comeo.de
http://www.comeo.de/pfronten

Tourismus Reisen

„Sonne, Schnee & Pistenglück“ – Verbraucherinformation der ERV

Tipps für sicheres Skifahren und Snowboarden im Frühjahr

"Sonne, Schnee & Pistenglück" - Verbraucherinformation der ERV

Wird der Schnee durch die Sonne sulzig, müssen Skifahrer mehr Kraft aufwenden.
Quelle: ERGO Group

Milde Temperaturen, Sonnenschein und weicher Schnee: Für Ski- und Snowboardfahrer sind die Frühlingstage auf den Pisten ein Genuss. Wer bei bereits wieder intensiver Sonne unterwegs ist, sollte aber einige Regeln beachten. Birgit Dreyer, Reiseexpertin der ERV, gibt Tipps zu Fahrweise, Ausrüstung und Versicherungsschutz.

Fit für wechselhafte Schneeverhältnisse

Wer zum Ende der Saison im März oder April in die Skigebiete fährt, genießt häufig schönsten Sonnenschein. Allerdings müssen sich die Urlauber im Tagesverlauf auf unterschiedliche Pistenverhältnisse einstellen: Die noch kalten Temperaturen in der Nacht führen dazu, dass es am Morgen oft noch frisch und die Pisten recht hart sind. Das bedeutet: Skifahrer sollten intensiv ihre Kanten einsetzen. Gleiches gilt natürlich auch für Snowboarder. Im Laufe des Tages schmilzt der Schnee durch die immer stärker werdende Sonne und wird sulzig. Jetzt brauchen die Sportler viel Kraft, um den schweren Schnee wegzudrücken. Wichtig ist es dann, dass die Bretter gut gewachst und genügend Kraftreserven vorhanden sind. „Wer im Frühjahr auf den Pisten unterwegs ist, sollte körperlich fit sein, um auch am Nachmittag unfallfrei durch den schweren Schnee zu kommen“, so Birgit Dreyer, Reiseexpertin der ERV. Lassen die Kräfte nach, ist es besser, auf einer Hütte eine Pause zu machen und die Sonne zu genießen. Oder direkt mit Lift oder Gondel ins Tal abzufahren.

Flexible Kleidung für kalt bis warm

Frühjahrs-Skifahren bedeutet zwar viel Sonne, aber nicht unbedingt dünne Kleidung. Denn am Morgen kann eine Liftfahrt in hohen Lagen selbst Hartgesottenen eisig in die Glieder fahren. Daher empfiehlt die ERV Expertin Skikleidung in mehreren Lagen sowie einen Rucksack. Bei ansteigender Wärme oder während einer Hütten-Pause kann dann ein Oberteil in den Rucksack wandern. Handschuhe und Jacke sollten Skifahrer auf der Piste jedoch immer anbehalten: Ein Sturz ohne Handschuhe kann unangenehme Abschürfungen zur Folge haben, eine Jacke schützt gegen den Fahrtwind. Das gilt umso mehr für Snowboarder, da sie auch ohne Sturz deutlich mehr Schneekontakt haben. Zwar gibt es in Deutschland, Österreich, Frankreich und der Schweiz für Erwachsene auf den Pisten keine Helmpflicht. Birgit Dreyer rät dennoch dazu, einen Helm zu tragen: Er schützt bei einem Unfall vor schweren Kopfverletzungen. Ebenfalls immer mit dabei sein sollten eine Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor und eine UV-Strahlen abweisende Sonnenbrille.

Mit Skiern hin, mit Gips zurück?

Für Urlauber, die außerhalb Deutschlands, zum Beispiel in Österreich, Italien oder in der Schweiz Skifahren wollen, ist eine Auslandskrankenversicherung empfehlenswert. Zwar bietet die gesetzliche Krankenversicherung innerhalb der europäischen Union auch im Ausland einen gewissen Schutz. „Die Kassen erstatten die Arzt- und Behandlungskosten jedoch nur bis zur Höhe der deutschen Regelsätze. Im Ausland sind Medikamente und Therapiemaßnamen aber häufig teurer als in Deutschland. Das bedeutet: Der verunglückte Wintersportler muss unter Umständen kräftig zuzahlen“, weiß Birgit Dreyer. Auch für die Suche und Bergung von Verletzten kommen die gesetzlichen Kassen nicht auf. „Vor allem wenn der Verletzte mit dem Hubschrauber abtransportiert werden muss, können schnell mehrere tausend Euro anfallen“, gibt die ERV Expertin zu bedenken. Mit einer Auslandskrankenversicherung sind Winterurlauber auf der sicheren Seite; eventuelle Bergungskosten sind hier inkludiert. Sie übernimmt auch die Auslagen für einen Krankenrücktransport. Dieser wird von den gesetzlichen Krankenkassen übrigens grundsätzlich nicht übernommen – das gilt auch für Deutschland.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 3.644

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber Weitere Informationen zur Reiseversicherung finden Sie unter www.erv.de Sie finden dort aktuelle Beiträge zur freien Nutzung.

Folgen Sie der ERV auf Facebook und besuchen Sie das ERV Blog.

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Bildmaterials die „ERGO Group“ als Quelle an. Es darf nur in Verbindung mit der obenstehenden Verbraucherinformation verwendet werden.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die ERV
Die ERV (Europäische Reiseversicherung) versteht sich über ihre Kompetenz als Reiseversicherer hinaus als innovatives Dienstleistungsunternehmen. Die ERV hat über 100 Jahre Reiseschutz-Geschichte geschrieben und ist Marktführer unter den Reiseversicherern in Deutschland. Als einer der führenden Anbieter in Europa ist sie heute in über 20 Ländern vertreten. Mit ihrem internationalen Netzwerk sorgt die ERV dafür, dass ihre Kunden vor, während und nach einer Reise optimal betreut werden.
Die ERV ist der Spezialist für Reiseschutz der ERGO und gehört damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.
Mehr unter www.erv.de

Firmenkontakt
ERV (Europäische Reiseversicherung AG)
Sabine Muth
Rosenheimer Straße 116
81669 München
089 4166-1553
sabine.muth@erv.de
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt
Hartzkom
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 998461-16
erv@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Tourismus Reisen

Winterurlaub mal anders

Erlebnisreiche Auszeiten in der winterlichen Uckermark genießen

Winterurlaub mal anders

Winterurlaub mal anders! Dazu gehören auch Wanderungen durch die weiten Landschaften der Uckermark. (Bildquelle: epr/Uckermark)

(epr) Winterurlaub, das muss nicht zwangsläufig Piste, Lift und Apres-Ski sein. Wer wirkliche Ruhe und Entschleunigung vom Alltag sucht, der findet sie in der winterlichen Uckermark. Die weitläufigen Landschaften laden zu Winterwanderungen, Kutsch- oder Schlittenfahrten vorbei an herrschaftlichen Gutshöfen, weiten Feldern und Ackerbürgerstädten ein. Ganz gleich ob Kurzurlaub oder Winterferien mit der Familie – zahlreiche Gasthöfe, Sterne-Ferienwohnungen und Landhotels bieten individuelle Angebote, um die vierte Jahreszeit richtig zu genießen. Die Auszeit im Seehotel Lindenhof, im Feriendomizil Alter Garten oder in der Wassermühle Gollmitz sind nur drei von vielen interessanten Übernachtungsmöglichkeiten in der Region. Geführte Wanderungen und Kreativworkshops komplettieren das Winterangebot. Mehr gibt es unter http://www.tourismus-uckermark.de/

easy-PR® (epr) ist der führende Pressedienst für die Branchen Bauen, Wohnen und Einrichten.

Kontakt
Faupel Communication GmbH
Frank Wälscher
Düsseldorfer Straße 88
40545 Düsseldorf
0211-74005-0
f.waelscher@faupel-communication.de
http://www.easy-pr.de

Medizin Gesundheit Wellness

Auf in den Schnee: Zehn Top-Skigebiete in Deutschland!

Auf in den Schnee: Zehn Top-Skigebiete in Deutschland!

(Mynewsdesk) Längst geht es auf den deutschen Skipisten und Loipen wieder hoch her. Gerade in den Skigebieten herrscht zu Jahresbeginn reichlich Trubel, die Skilifte laufen vielerorts auf Hochtouren. Besonders bei Kurzurlaubern sind Reisen im Winter sehr beliebt. Denn schneereiche Regionen laden auch kurzfristig zu abwechslungsreichen Reisen in großartiger Natur ein. Die Deutschland-Spezialisten von Kurzurlaub.de stellen zehn Top-Skigebiete vor.

Nebelhorn (Oberstdorf)

Unter dem 2.224 Meter hohen Gipfel des Nebelhorns erstrecken sich insgesamt 13 Kilometer an Skipisten, darunter Deutschlands längste Talabfahrt mit einer Länge von insgesamt 7,5 Kilometern. Ob Skipisten, Langlaufloipen, Natur-Rodelbahn, Eisstadion oder Sprungschanzen – für Winterfans bleibt wohl kaum ein Wunsch unerfüllt. Selbst die wagemutigen Snowboarder finden an der Bergstation Höfatsblick ihr Glück. Dazu sorgen kulinarischen Highlights und faszinierenden Gipfelblicke für unvergessliche Momente.

Garmisch-Classic

Hausberg, Kreuzeck und Alpspitze fasst man als Skigebiet Garmisch-Classic zusammen. Dazu gehören 40 Pistenkilometer und vier beschneite Talabfahrten. Anfänger wählen am liebsten den Hausberg. Von der Alpspitze wagen sich hingegen Skifahrer unterschiedlichsten Niveaus hinab. Profis messen sich auf der Kandahar-Piste. Wer in Garmisch-Partenkirchen ist, sollte aber auch den Besuch der Zugspitze nicht verpassen. Der höchste Berg Deutschlands und das dazugehörige Skigebiet sind mit einer topmodernen Seilbahn erreichbar.

Winklmoosalm (Reit im Winkl)

Auch die Winklmoosalm im Chiemgau, genauer gesagt in Reit im Winkl, ist sehr gefragt. Von München aus benötigen Reisende mit dem Auto etwas mehr als eine Stunde, um das Skigebiet zu erreichen. Dort angelangt bekommen besonders Pisten-Neulinge und Kinder eine Menge geboten. Denn die Region eignet sich mit den blau markierten „leichten“ Abfahrten bestens für Anfänger. Insgesamt dürfen sich die Reisenden in diesem Skigebiet auf zwölf Kilometer mit präparierten Pisten aller Schwierigkeitsstufen freuen.

Spitzingsee-Tegernsee (Oberbayern)

Im Skigebiet Spitzingsee-Tegernsee kommen Anfänger und Profis auf ihre Kosten. Sieben Schlepp- und drei Sessellifte stehen zur Verfügung. Beschneiungsanlagen sorgen während der Ski-Saison für eine große Schneesicherheit. Der Roßkopfabfahrt sagt man nach, dass sie zwar kurz, aber besonders anspruchsvoll sei. Eine Strecke mit Anspruch kann aber auch auf der schwarzen Grünseeabfahrt genossen werden. In der Szene der Snowboarder ist das Skigebiet Spitzingsee ebenfalls ein beliebtes Ziel. Hier befindet sich einer der besten Snowparks Deutschlands.

Sudelfeld (Oberbayern)

Das Sudelfeld oberhalb von Bayrischzell sorgt auf über 40 Hektar für Pistenspaß. Dazu tragen auch die modernen Beschneiungsanlagen bei. Die Abfahrten können mit Hilfe der modernen Achter- und Sechser-Sesselbahnen mit Kindersicherung, Sitzheizung und Wetterschutzhauben erreicht werden. Die Freestyler und Snowboarder toben sich im ortseigenen Snowpark oder beim Freeridecross aus. Ebenfalls im Skigebiet zu finden: der Wintererlebnispark Bayrischzell und das „SNUKI-Kinderland“.

Oberjoch (Bad Hindelang)

Im Oberjoch wird bis in die Nacht Ski gefahren. Auch deshalb ist das Skigebiet sehr beliebt. Das Nachtskifahren findet immer von 17.30 bis 21 Uhr am Idealhanglift und der Iselerbahn statt. Im Anschluss wird am Idealhanglift am Lagerfeuer mit Glühwein bis in die Nacht gefeiert. Beschneiungsanlagen sorgen auf den über 30 Pistenkilometern für Schneesicherheit. Die meisten Strecken sind rot markiert. Anfänger beginnen aber besser mit den blau markierten Abfahrten. Die Gegend gilt zudem als Paradies für Wanderer.

Feldberg (Schwarzwald)

Der Feldberg ist ein großartiges Skigebiet. Dazu steht hier die Trendsportart Snowkiting hoch im Kurs. Notwendig dafür ist ein geeigneter Zugdrachen. Die freien und windigen Flächen der Region sorgen dann für die passenden äußeren Umstände. Übrigens können mit einem Skipass gleich 38 Lifte und 63 Kilometer Piste genutzt werden – denn zum Liftverbund Feldberg gehören auch die Reviere Altglashütten, Belchenbahn, Menzenschwand, Muggenbrunn, Notschrei, Todtnauberg und Stollenbach. Einige Kilometer der Abfahrten werden künstlich beschneit.

Großer Arber (Bayerischer Wald)

Der Große Aber ist mit 1.456 Metern die höchste Erhebung im Bayerischen Wald. Vom Gipfel aus blicken die Besucher bei gutem Wetter bis zum Kleinen Arber, manchmal sogar bis zu den Alpen. Das Skigebiet Großer Arber glänzt mit einer Sechser-Gondelbahn, Sesselbahnen, Schleppliften, der Rodelbahn mit Flutlicht und dem ArBär Kinderland. Vier Langlaufzentren und die 50 Kilometer langen Wanderwege runden das Wintervergnügen – dem durchaus Aprés-Ski-Partys folgen können – ab.

Fichtelberg (Oberwiesenthal)

In Sachsen trumpft das Skigebiet Fichtelberg-Oberwiesenthal auf. Hier stehen 16 Pisten-Kilometer zur Verfügung. Die Skiurlauber können auf dem Fichtelberg und dem Kleinen Fichtelberg zwischen zehn Pisten mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad wählen. Moderne Beschneiungsanlagen helfen im Wintersportgebiet aus, wenn Frau Holle streikt. Wer herunterfahren will, muss vorher aufsteigen. Die Fahrt zum Gipfel ist am Fichtelberg eine ganz besondere. Die Schwebebahn ist die älteste ihrer Art in Deutschland.

Winterberg (Sauerland)

Der Verbund Skiliftkarussell Winterberg wartet mit 34 Abfahrten auf. Davon eignen sich 14 Kilometer für Ungeübte, zwölf Kilometer für die Fortgeschrittenen und 1,5 Kilometer für absolute Könner. Wer lieber auf Kufen statt auf Brettern unterwegs ist, hat im Skiliftkarussell Winterberg gleich zwei Gelegenheiten, die Berge hinab zu rodeln – und zwar auf den Rodelabfahrten in Herrloh und am Bremberg. Übrigens lohnt sich auch ein Abstecher zur Skihütte und Schirmbar Alm Salettl. Hier wird freitags und samstags immer bis 24 Uhr zünftig gefeiert.

Skiurlaub bei Kurzurlaub.de im Überblick: www.kurzurlaub.de/skiurlaub.html.

Kontakt:

Frank Bleydorn

Kurzurlaub.de

Leiter Unternehmenskommunikation

E-Mail: presse@kurzurlaub.de

Tel.: 0385/343022641

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Super Urlaub GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/8to2ba

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/food-trends/auf-in-den-schnee-zehn-top-skigebiete-in-deutschland-37650

Kurzurlaub.de ist Marktführer für Kurzreisen in Deutschland zwischen zwei und fünf Tagen. Die Deutschland-Spezialisten bieten das ganze Jahr über mit mehr als 30.000 verschiedenen Kurzreisepaketen die größte Vielfalt an Hotel-Arrangements. Kurzurlaub.de ist ein Service der Super Urlaub GmbH, die ihren Sitz in Schwerin hat.

Firmenkontakt
Super Urlaub GmbH
Frank Bleydorn
Werderstraße 74D
19055 Schwerin
0385/343022641
f.bleydorn@kurzurlaub.de
http://www.themenportal.de/food-trends/auf-in-den-schnee-zehn-top-skigebiete-in-deutschland-37650

Pressekontakt
Super Urlaub GmbH
Frank Bleydorn
Werderstraße 74D
19055 Schwerin
0385/343022641
f.bleydorn@kurzurlaub.de
http://shortpr.com/8to2ba

Tourismus Reisen

Urlaub in Ostfriesland – Urlaub im Kutscherhuus

Ferienwohnung mit Sauna an der ostfriesischen Nordseeküste

Urlaub in Ostfriesland - Urlaub im Kutscherhuus

Ferienwohnung Kutscherhuus

Wer mal wieder so richtig gut durchatmen möchte, der kann seinen Urlaub in Ostfriesland verbringen. Die gute Luft der Nordsee hat schon so manches Immunsystem wieder auf die Beine geholfen. Und für den Urlaub an der Nordsee bietet sich das Kutscherhuus an. Und das natürlich zu jeder Jahreszeit. Das gesunde Reizklima, die fast unendlichen Blicke auf das Meer hinaus und auch die freundlichen Ostfriesen sind für viele Touristen ein Grund, ihre Urlaubszeit in Ostfriesland und ihre Übernachtungen im Kutscherhuus zu verbringen.

Die Ferienwohnung Kutscherhuus

Dass man sich im Kutscherhuus im Norden Deutschlands befindet, kann man schon an dem typischen Klinkerbau erkennen. Hinter der Eingangstür befindet sich der holzvertäfelte Windfang und ein geräumiges Wohnzimmer. Hier können Sie einen Spieleabend genießen oder den Abend auf der Terrasse ausklingen lassen. Diese liegt natürlich an der Sonnenseite des Kutscherhuus. Direkt mit dem Wohnzimmer verbunden ist auch das Esszimmer. Auch von der Küche aus kommen Sie auf die Terrasse. Und in dieser Küche finden Sie alles, was Sie für die Zubereitung Ihrer Mahlzeiten benötigen. Frische Brötchen bekommen Sie in der Umgebung des Kutscherhuus. Das Badezimmer verfügt über eine Dusche, Badewanne und eine Waschmaschine mit Wäschetrockner. Zwei Schlafzimmer laden Sie zu erholsamen Nächten nach ausgefüllten Urlaubstagen ein. Bis zu fünf Personen können hier nächtigen. Die behagliche Wärme der Möbel strahlt Ruhe aus und passt zu einem erholsamen Urlaub.

Ein Blick in den Garten

Die Terrasse des Kutscherhuus ist teilweise überdacht und der Garten ist eine Einladung zum Sonnenbaden an angenehmen Sommertagen. Lassen Sie den Abend ausklingen inmitten der grünen Natur oder gönnen Sie sich einen Grillabend. Autobesitzer finden auch einen Stellplatz vor dem Ferienobjekt.

Ein Ausflug in die Sauna?

Die Gartensauna ist ein weiteres Highlight des Kutscherhuus. Zwischen Hecken und Blumenbeeten können Sie hier eine gemütliche und gesunde Zeit erleben. Vor allem beim Winterurlaub ist die Gartensauna ein willkommener Ort, an dem Sie sich aufwärmen können. Damit stärken Sie Ihr Immunsystem und bieten Ihrer Seele Erholung und Gelassenheit. Ein Saunabesuch ist ein gutes Mittel gegen Stress und stärkt Ihre Widerstandskraft gegen Erkältungen. Sie haben als Feriengast die Möglichkeit, die Sauna zweimal pro Woche zu nutzen. Sie benötigen Bademäntel und Saunatücher für Ihren Besuch der Gartensauna? Gerne verleihen wir das komplette Set.

Massageangebote in der Ferienwohnung

Sie wünschen sich eine Massage direkt in der Ferienwohnung? Kein Problem: Sie brauchen Ihr Feriendomizil dafür nicht zu verlassen. Ob Stempelmassage, Hot-Stone-Massage, Ayuvedische Massage oder Hawaiische Tempelmassage, Sie bekommen die gewünschten Angebote der Entspannung und des Wohlbefindens direkt im Kutscherhuus. Lösen Sie Ihre Verspannungen und setzen Sie auf ein genussvolles Erlebnis für Seele und Körper während einer Massage in Ihrer Ferienwohnung.

Der Urlaub in Holtgast

Das Kutscherhuus liegt in der malerischen Ortschaft Holtgast. Rund 1700 liebenswerte Einwohner leben in Holtgast. Und von Holtgast aus ist es auch nicht weit zu den Bädern der Nordsee: Neuharlingersiel, Bensersiel und auch Esens und Dornum sind mit dem Fahrrad oder auch zu Fuß gut zu erreichen. Und die Lebensmittel für Ihre Ferienwohnung bekommen Sie in Holtgast auf Wunsch auch direkt vom Bauernhof. Sie können diesen Einkauf auch gleich mit einer Bauernhofführung verbinden. Erleben Sie die Hafenkultur in Neuharlingersiel oder nehmen Sie am Leben der Ochsen teil im Schafhauser Wald. Auch der Marktplatz der Stadt Esens wird Sie begeistern.

Und was darf auf keinen Fall fehlen bei einem Urlaub an der Nordsee? Natürlich der Ausflug ans Wattenmeer. Der Wechsel von Ebbe und Flut ist interessant zu beobachten. Sie gehen gerne in modernen Spaßbädern schwimmen? Auch dann finden Sie in der Umgebung von Holtgast die passenden Angebote.

Das Kutscherhuus ist eine Ferienunterkunft für Singles oder für Familien, die ihren Urlaub an der Nordsee so richtig genießen wollen.

Vermietung von Ferienwohnungen in Ostfriesland an der Nordseeküste sowie Werbung im Internet.

Kontakt
Ferienwohnung Kutscherhuus
Günter Kutscher
Mühlensstrich 6
26427 Holtgast
04971 912364
info@ferienwohnung-kutscherhuus.de
http://www.ferienwohnung-kutscherhuus.de

Tourismus Reisen

#lappiflights: Mit dem Weihnachtsmann nach Finnisch-Lappland fliegen

Zum Start der zwei neuen Winter-Direktverbindungen von Frankfurt nach Kuusamo und Ivalo begrüßt die Lufthansa auf ihrem ersten Direktflug nach Kuusamo am 23. Dezember 2017 einen ganz besonderen Gast an Bord

#lappiflights: Mit dem Weihnachtsmann nach Finnisch-Lappland fliegen

Einmal fliegen mit dem Weihnachtsmann! (Bildquelle: © Photographer Juho Kuva)

München, 6. Dezember 2017 (ah) – Für viele Kinder ist der Nikolaustag ein kleines Vorweihnachten. Wenn am Abend des 5. Dezembers die Stiefel vor die Zimmertüre gestellt werden, vor Aufregung das Einschlafen schwerfällt und man am Morgen in aller Frühe mit verstrubbelten Haaren, aber mit vor Vorfreude strahlenden Augen in den wie von Zauberhand gefüllten Stiefel schaut, fühlt sich die Zeit bis Weihnachten doch gar nicht mehr so lange an. Schade nur, dass man Santa immer verpasst, wenn er auf leisen Sohlen in die Häuser schleicht. Einmal den Weihnachtsmann, wie Santa hierzulande heißt, treffen – das wär“s! Und das geht: Denn pünktlich zu den Feiertagen, hat sich der Mann mit dem roten Anzug und weißen Rauschebart sein Ticket für den ersten Direktflug der Lufthansa von Frankfurt nach Kuusamo in Finnisch-Lappland gesichert – damit am Fest der Feste auch wirklich nichts mehr schiefgehen kann!

Ab dem 23. Dezember 2017 mit gleich zwei Direktverbindungen ab Frankfurt nach Finnisch-Lappland
Wer also mit der ersten Maschinen fliegt, kann nicht nur den Weihnachtsmann treffen, sondern auch bereits am Heiligen Abend im ewigen Weiß das vielleicht schönste Fest des Jahres feiern – und wo wäre dies passender als im offiziellen Heimatland des Weihnachtsmannes? Denn wie jeder weiß, ist der echte Weihnachtsmann Finne. Sein Büro führt er im lappländischen Rovaniemi, aber zum Urlaub machen kommt er gerne nach Kuusamo, wo er nach den für ihn wichtigsten und arbeitsreichsten Tagen des Jahres in seinem Ferienhaus entspannt. Doch nicht nur für Weihnachtsmannfans lohnt ein Besuch: Denn die Regionen Ruka-Kuusamo (Flughafen Kuusamo) und Inari-Saariselkä (Flughafen Ivalo) zählen gerade unter Wintersportlern zu den beliebtesten Urlaubszielen in Nordeuropa. Kein Wunder bieten sie doch bei 200 Tagen Schnee im Jahr die optimalen Voraussetzungen für alle Winterfreunde – auf wie abseits der Piste. Von Skifahren bis Huskeyschlittenfahrt, von Schneeschuhwandern bis Eisangeln, von Polarlichter schauen bis Auspannen in einer der zahlreichen Saunen – verspricht Finnisch-Lappland seinen Gästen vor allem eines: Ein echtes Wintererlebnis, wie man es eben nur im Hohen Norden erleben kann.

Noch mehr Grund zum Feiern!
Winterwonderland, Heimatland des Weihnachtsmannes und der Polarlichter: Finnisch-Lappland hält viele Erlebnisse für seine Gäste bereit. In diesem Jahr kann es sogar mit einer weiteren Besonderheit aufwarten, denn der 6. Dezember wird in Finnland nicht als Nikolaustag gefeiert sondern ist der Geburtstag der Republik, die in diesem Jahr 100 Jahre alt wird: Grund genug zum Mitfeiern, das dachten sich auch viele andere Staaten und so wird das Jubiläumsjahr nicht nur in allen Teilen Finnlands sondern auch jenseits der Landesgrenzen gefeiert. Über 50 Wahrzeichen, wie etwa das Kolosseum in Rom oder die Christusstatue in Rio de Janeiro, erstrahlen zu Ehren des skandinavischen Staates in blauem Licht. Hyvää syntymäpäivää, happy Birthday, liebes Finnland!

RUKA-KUUSAMO – die Koordinaten des Schnees
Insgesamt 200 Schneetage pro Jahr machen Ruka-Kuusamo, als bestes Skigebiet Finnlands ausgezeichnet und offizieller Trainingsort des finnischen Ski Alpin & Freestyle Teams, zum Eldorado für Wintersportler. Denn hier findet jeder – vom passionierten Breitensportler bis hin zum echten Profi – auf 34 Pisten für alle Anspruchsgruppen sein „place to be“ beim Snowboarden oder Skifahren. Wer lieber abseits der Piste unterwegs ist, den zieht es in den unberührten weißen Powder zum Freeriden, der nutzt die insgesamt 150 km gespurten und beleuchteten Loipen zum Langlauf oder der erlebt das Naturwunder Schnee ganz einfach zu Fuß bei einer Schneeschuhwanderung.

INARI-SAARISELKÄ – wo Lappland am ursprünglichsten ist
Eine arktische Naturlandschaft mit Nationalparks, Seen, Flüssen und magischen Fjells, so lässt sich Inari-Saariselkä vielleicht am besten beschreibe, Nirgends ist Lappland ursprünglicher und authentischer zu erleben. Als Heimat der Samen, den Ureinwohnern Lapplands und dem einzigen indigenen Volk Europas, werden in Inari-Saariselkä Kultur und Brauchtum Lapplands auf einzigartige Weise erlebbar. Mit seinen acht Jahreszeiten bietet die Region einzigartige Natur- und Kulturerlebnisse, die den Urlaubsgästen Einblicke in die Welt des Hohen Nordens eröffnen, wie sie bereits lange vor den Grenzziehungen der skandinavischen Länder bestand.

www.visitfinland.com

Firmenkontakt
Visit Finland
Jyrki Oksanen
Potsdamer Str. 182
10783 Berlin
+49 (0)1522 8677 233
jyrki.oksanen@visitfinland.com
http://www.visitfinland.com

Pressekontakt
COMEO Dialog, Werbung PR GmbH
Alexandra Rokossa
Hofmannstr. 7a
81379 München
089-748882-36
rokossa@comeo.de
http://www.comeo.de

Tourismus Reisen

#lappiflights mit der Lufthansa: Im Winter 2017/18 zwei Mal wöchentlich ab Frankfurt direkt zu den Koordinaten des Schnees fliegen

Vom 23. Dezember 2017 bis 24. März 2018 bietet die deutsche Airline mit Kuusamo und Ivalo gleich zwei neue Destinationen in Finnisch-Lappland mit wöchentlichen Direktverbindungen ab Frankfurt

#lappiflights mit der Lufthansa: Im Winter 2017/18 zwei Mal wöchentlich ab Frankfurt direkt zu den Koordinaten des Schnees fliegen

Ganz neu in diesem Winter: Ab Frankfurt zwei Mal wöchentlich direkt nach Finnisch-Lappland (Bildquelle: © Daniel Ernst)

München, 04. Dezember 2017 (ah) – Der Dezember steht vor der Tür, doch so richtig winterlich will es hierzulande trotzdem nicht werden – graue Regentage statt weißer Winterromantik sind angesagt. Für alle, die den echten Schnee herbeisehnen, gibt es ein kleines Vorweihnachtsgeschenk: Ab dem 23. Dezember 2017 fliegt die Lufthansa erstmals mit zwei Direktverbindungen von Frankfurt nach Kuusamo bzw. Ivalo in Finnisch-Lappland. Wer also nicht mehr warten kann, sollte schnell sein Tickets ins Ewige Weiß buchen. Auf viele winterliche Glücksmomente darf sich auf jeden Fall gefreut werden, denn die Regionen zählen unter Wintersportlern zu den beliebtesten Urlaubszielen in Nordeuropa.

Hinein ins ewige (W)eis(s) – mit aber auch ganz ohne Ski
Schnee soweit das Auge reicht: Mit insgesamt 200 Schneetagen pro Jahr ist Ruka-Kuusamo eine der schneereichsten Regionen Europas überhaupt und damit nicht nur für passionierte Alpinisten, Freerider und Snowboarder der Ort für den perfekten Winterurlaub. Urlaub in Ruka-Kuusamo steht vor allem für eines: den Winter in seiner ganzen Vielseitigkeit zu erleben. Und das heißt hier auch, das ewige Weiß ganz ohne Skier und Boards zu genießen. Gerade jenseits der klassischen Wintersport Aktivitäten hat die Urlaubsdestination jede Menge zu bieten. Alle, die zwar auf die Skier, aber nicht auf die Geschwindigkeit verzichten möchten, sollten unbedingt eine Husky-, Rentier- oder Motorschlittensafari ausprobieren. Die vielseitigen Safariprogramme machen das Winterwunderland auf ganz besondere und neue Art erlebbar. Doch auch zu Fuß gibt es viel zu entdecken, zum Beispiel bei einer Schneeschuhwanderung in den Nationalparks Oulanka und Hossa oder bei einer ausgedehnten Tour durch die typischen Fjell-Landschaften. Gerade im Winter sind hier übrigens die Nordlichter besonders schön zu sehen – ein „must see“ für alle Urlaubsgäste. Besonders beliebt, nicht nur bei Einheimischen sondern auch bei Gästen, ist das Eisangeln. Der Freizeitsport macht nicht nur Spaß sondern füllt auch hungrige Mägen: Mit etwas Glück fängt man einen der heimischen Fische, die man sich im Anschluß am offenen Lagerfeuer schmecken lässt. Winter erleben bedeutet in Ruka-Kuusamo aber auch eingekuschelt am Kamin zu sitzen und dem weißen Treiben in der behaglichen Wärme des eingeschneiten Ferienhauses zuzuschauen, leckeres Essen aus der lappländischen Natur zu genießen oder nach einem erlebnisreichen Tag im ewigen Weiß in einer der allgegenwärtigen Saunen auszuspannen. Und wen es dann doch auf die Bretter zieht, für den hat Ruka-Kuusamo, als bestes Skigebiet Finnlands ausgezeichnet und offizieller Trainingsort des finnischen Ski Alpin & Freestyle Teams, auf 34 Pisten für alle Anspruchsgruppen ebenfalls etwas zu bieten.

Wo das echte Lappland ist
Dort, wo im Winter die Nordlichter über den Himmel tanzen und im Sommer die Sonne nie untergeht, liegt Inari-Saariselkä, das nördlichste Reiseziel innerhalb der Europäischen Union. Alle, die das echte Lappland erleben möchten, sollten diese Destination unbedingt auf ihre Bucket List setzen. In der Heimat der Samen, den Ureinwohnern Lapplands und dem einzigen indigenen Volk Europas, sind Kultur und Brauchtum Lapplands auf einzigartige Weise erlebbar. Wer in die Geschichte und den Alltag der Samen eintauchen möchte, ist eingeladen an ihren Festen und Aktivitäten teilzunehmen etwa beim Lachsfischen-Wettbewerb am Teno-Fluss in Utsjoki oder an der Triphon-Prozession der russisch-orthodoxen Skolt-Sámi. Ebenso prägend wie die Kultur der Samen war auch der Goldrausch für die Geschichte Lapplands. Bis heute leben in dieser Gegend Goldgräber, die Besucher bei geführten Ausflügen in den Nervenkitzel des Goldwaschens einweihen. Neben diesen und vielen weiteren Kulturerlebnissen warten auf Urlaubsgäste in Inari-Saariselkä neben einem vielseitigen Wintersporturlaub auch einzigartige Naturwunder: Ein Highlight und Naturschauspiel der besonderen Art sind die Polarlichter, die in keinem Teil Lapplands so gut zu beobachten sind wie hier. Bei klarer Sicht können sie an bis zu 200 Nächten im Jahr am Himmelszelt bewundert werden. Die beste Reisezeit, um das farbenfrohe Phänomen zu erleben, ist übrigens von Herbst bis in den Spätwinter.

RUKA-KUUSAMO – die Koordinaten des Schnees
Insgesamt 200 Schneetage pro Jahr machen Ruka-Kuusamo, als bestes Skigebiet Finnlands ausgezeichnet und offizieller Trainingsort des finnischen Ski Alpin & Freestyle Teams, zum Eldorado für Wintersportler. Denn hier findet jeder – vom passionierten Breitensportler bis hin zum echten Profi – auf 34 Pisten für alle Anspruchsgruppen sein „place to be“ beim Snowboarden oder Skifahren. Wer lieber abseits der Piste unterwegs ist, den zieht es in den unberührten weißen Powder zum Freeriden, der nutzt die insgesamt 150 km gespurten und beleuchteten Loipen zum Langlauf oder der erlebt das Naturwunder Schnee ganz einfach zu Fuß bei einer Schneeschuhwanderung.

INARI-SAARISELKÄ – wo Lappland am ursprünglichsten ist
Eine arktische Naturlandschaft mit Nationalparks, Seen, Flüssen und magischen Fjells, so lässt sich Inari-Saariselkä vielleicht am besten beschreibe, Nirgends ist Lappland ursprünglicher und authentischer zu erleben. Als Heimat der Samen, den Ureinwohnern Lapplands und dem einzigen indigenen Volk Europas, werden in Inari-Saariselkä Kultur und Brauchtum Lapplands auf einzigartige Weise erlebbar. Mit seinen acht Jahreszeiten bietet die Region einzigartige Natur- und Kulturerlebnisse, die den Urlaubsgästen Einblicke in die Welt des Hohen Nordens eröffnen, wie sie bereits lange vor den Grenzziehungen der skandinavischen Länder bestand.

www.visitfinland.com

Firmenkontakt
Visit Finland
Jyrki Oksanen
Potsdamer Str. 182
10783 Berlin
+49 (0)1522 8677 233
jyrki.oksanen@visitfinland.com
http://www.visitfinland.com

Pressekontakt
COMEO Dialog, Werbung PR GmbH
Alexandra Rokossa
Hofmannstr. 7a
81379 München
089-748882-36
rokossa@comeo.de
http://www.comeo.de

Tourismus Reisen

670 Skihütten, Chalets und Ferienhäuser

Neuer Winter-Ferienhaus-Katalog 2018 von NOVASOL

Mehr als 670 Chalets und Skihütten, Blockhäuser und Bergquartiere finden Schneeverliebte im neuen NOVASOL Winterkatalog 2018. Viele davon in den Traumlagen der Alpen – aber nicht nur: Auch der hohe Norden lockt mit der einmaligen Kombination aus Fjord-Romantik und Wintersport. Und es gibt weniger bekannte Kleinode des Wintersports zu entdecken: in Polen, Tschechien oder Slowenien – im kleinsten Hochgebirge der Welt, der Hohen Tatra, oder im familienfreundlichen Riesengebirge.

Top-Adressen in den Alpen
Von der Almhütte in den italienischen Alpen direkt an der Skipiste (Haus-Nr. IAO143, s. Foto) bis zur Luxusvilla in Kitzbühel mit Kamin, Sauna und Whirlpool (Haus-Nr. ATI200, s. Foto), vom modern designten Chalet für 10 Personen im Skiparadies Montafon-Silvretta bis zum rustikal sonnengegerbten Familien-Ferienhaus im Schweizer Saas-Fee (Haus-Nr. ZWA902) – schon unter 200 Euro pro Woche bucht man bei NOVASOL, dem führenden Ferienhaus-Anbieter in Europa, sein Feriendomizil in den besten Alpin-Skigebieten. Darunter auch Exotisches wie das Baumhaus in den Friauler Dolomiten: Durchs Wohnzimmer wächst eine ehrwürdige Buche, die die einzigartige Skihütte in luftiger Höhe trägt. Für vier Personen ab 669 Euro/Woche (Haus-Nr. IFM008 s. Foto).

Und wer sich mit Freunden eine der vielen geräumigen Hütten oder Chalets für zehn, zwölf und mehr Gäste teilt, wohnt im Winterurlaub besonders günstig schon ab 12 Euro pro Person und Tag – oftmals mit Sauna oder Whirlpool. Zum Beispiel in der urigen, aber topmodern ausgestatteten Almhütte direkt an der Piste in Kärnten (Haus-Nr. AKA084), die im Winter nur auf Skiern und per Pistenraupe erreichbar ist. Für eine 12-köpfige Freundesgruppe oder Großfamilie ab 1.284 Euro/Woche.

Viele weitere Entdeckungen hält der Winter-Ferienhauskatalog von NOVASOL auf über 220 Seiten bereit. Hilfreiche Zugabe: Umfangreiches Begleitmaterial zu Liften, Loipen und Landschaften bietet Inspiration und Information für alle Brettl-Fans und Pistenstürmer, um ihre Traumdestination noch einfacher auszuwählen. Und nie war die Auswahl größer – vom hohen Norden bis zu nahen Mittelgebirgen, vom Sauerland bis zur Slowakei.

Norwegen – die Heimat des Skisports
In Norwegens berühmtester Wintersport-Region Telemark ist Abwechslung Trumpf! Blaue, rote und schwarze Pisten führen durch traumhaft unberührte Wald- und Bergkulissen. Schneeschuh-Wanderungen, Snowscooter-Exkursionen oder Eisangeln am nahen See bringen Abwechslung in die bis zu sechs Monate dauernde Saison. Im luxuriösen Holzhaus Heimvegli/Rauland lassen sich auf 140 Quadratmetern Wellness und Wintersport wohlig vereinen, dank Whirlpool, Sauna, prasselndem Kamin und perfekter Ausstattung inklusive WLAN, Fußbodenheizung und zwei Badezimmern. Eine Loipe führt direkt am Haus vorbei, und Telemarken übt man auf der nur 200 Meter entfernten Abfahrtspiste. Der Wintertraum für bis zu 10 Personen ist ab 740 Euro/Woche zu buchen: Haus-Nr. N35510 (s. Foto).

Nahziel Harz: für Familien und Kurzurlauber
Der Harz punktet mit hoher Schneesicherheit und kurzer Anreise. Besonders Familien und Kurzurlauber entdecken daher das romantische Mittelgebirge neu. Die moderne Ferienhausanlage von NOVASOL im Kurort St. Andreasberg besticht durch helle, modern eingerichtete Holzhäuser in Hanglage mit Panoramablick über den Nationalpark Oberharz. Ein Traum für Langläufer: Das mehrere hundert Kilometer lange Loipennetz führt direkt durch die Ferienhausanlage. Einen Steinwurf weit entfernt lädt der Andreas-Schmidt-Berg Wintersportler aller Erfahrungsklassen zum Ski- und Snowboardspaß ein. Mit privater Sauna und Kaminofen erholen sich hier bis zu sechs Personen ab 355 Euro/Woche. Beispielhaus: Haus-Nr. DAN907.

Juwel in der Hohen Tatra zum attraktiven Preis
Diese besondere Fünf-Sterne-Immobilie in Zakopane verbindet in Bauweise und Einrichtung gekonnt rustikalen Skihütten-Charme mit modernem Wohndesign. Jedes der drei Apartments verfügt über einen eigenen Balkon mit Panoramablick auf die naturgewaltige polnische Tatra mit ihrem eindrucksvollen Berg Giewont – dem schlafenden Ritter. Die Apartments liegen nur einen Kilometer vom Skigebiet entfernt. Pisten jeden Schwierigkeitsgrades, Langlaufloipen und Möglichkeiten für Nachtskifahrten begeistern zunehmend auch Wintersportler aus Deutschland – und das alles mit Schneegarantie von Dezember bis März. Buchbar sind die 5-Sterne-Apartments (Haus-Nr. PPG392) für bis zu drei Personen ab 299 Euro/Woche.

NOVASOL A/S, dansommer a/s, Friendly Rentals, Ardennes-Etape und wimdu gehören zur NOVASOL-Gruppe, die ihren Hauptsitz in Virum/Dänemark hat. Mit mehr als 47.000 privaten Urlaubsdomizilen in 29 europäischen Ländern ist die NOVASOL-Gruppe Europas größter Anbieter von Ferienhäusern und -apartments. Das Unternehmen beschäftigt über 1.800 Mitarbeiter und hat Niederlassungen in 18 europäischen Ländern sowie darüber hinaus 60 Büros europaweit. Die Zentrale der deutschen Niederlassung befindet sich in Hamburg, eine Außenstelle in Berlin. Jährlich nutzen mehr als 2 Millionen Urlauber in Europa die Domizile der NOVASOL-Gruppe. Das Unternehmen gehört zu Wyndham Worldwide (NYSE: WYN). Das Portfolio von NOVASOL und dansommer umfasst Ferienhäuser, Apartments und Stadtwohnungen in Dänemark, Schweden, Norwegen, Island, Finnland, Deutschland, Holland, Belgien, Luxemburg, Polen, Tschechien, der Slowakei, Ungarn, Bulgarien, Österreich, der Schweiz, Frankreich, Spanien, Portugal, Italien, Großbritannien, Irland, Kroatien, Slowenien, Montenegro, Albanien, Griechenland, der Türkei und Zypern.

Firmenkontakt
NOVASOL
Ursula Oldenburg
Gotenstrasse 11
20097 Hamburg
030 28096100
novasol@novasol.de
http://www.novasol.de

Pressekontakt
Oldenburg Kommunikation
Ursula Oldenburg
Neue Schönhauser Str. 6
10178 Berlin
030 28 09 6100
info@oldenburg-kommunikation.de
http://www.oldenburg-kommunikation.de

Tourismus Reisen

Exklusives Winter-Ferienhaus

Ein Baumhaus als Skihütte

Hamburg, November 2017 – Wenn es statt Almhütte oder Chalet mal ein wirklich originelles Ferienhaus für den Winterurlaub 2017/18 sein soll, dann wäre das Baumhaus in den Friauler Dolomiten erste Wahl. Das NOVASOL-Ferienhaus für vier Gäste wurde rund um eine Buche gebaut, so dass der Stamm mitten durchs Wohnzimmer der Skihütte wächst. Man steigt 15 Treppenstufen hoch und schon kann man den Skiurlaub mit „seinem Freund, dem Baum“ verbringen und zugleich die weite Sicht in die Berge genießen. Viel Holz im rustikalen Alpenstil dominiert die Inneneinrichtung des Winter-Ferienhauses rund um den roten Bauernschrank mit floralen Motiven. WLAN, eine Küche mit allem Drum und Dran sowie Bad und Dusche machen die Baumhausferien in luftiger Höhe überaus komfortabel.

Ideales Reiseziel für die Winterferien

Für Langlauf, Ski alpin oder Bergwandern ist die Region Comeglians unweit von Cortina d“Ampezzo dank der nahen Skilifte des Monte Zoncolan ein ideales Reiseziel. Für alle, die zusätzlich Wellnesstage einlegen wollen, empfiehlt sich ein Abstecher zu den Thermalquellen von Arta (15 km), deren schwefelhaltiges Wasser seit der Römerzeit als wohltuend geschätzt wird. Preis: für vier Personen ab 669 Euro/Woche ( Haus-Nr. IFM008).
Weitere knapp 700 Winter-Ferienhäuser, Skihütten und Chalets von NOVASOL finden Interessierte unter www.novasol.de oder im gerade erschienenen Winterkatalog 2017/2018.

NOVASOL A/S, dansommer a/s, Friendly Rentals, Ardennes-Etape und wimdu gehören zur NOVASOL-Gruppe, die ihren Hauptsitz in Virum/Dänemark hat. Mit mehr als 47.000 privaten Urlaubsdomizilen in 29 europäischen Ländern ist die NOVASOL-Gruppe Europas größter Anbieter von Ferienhäusern und -apartments. Das Unternehmen beschäftigt über 1.800 Mitarbeiter und hat Niederlassungen in 18 europäischen Ländern sowie darüber hinaus 60 Büros europaweit. Die Zentrale der deutschen Niederlassung befindet sich in Hamburg, eine Außenstelle in Berlin. Jährlich nutzen mehr als 2 Millionen Urlauber in Europa die Domizile der NOVASOL-Gruppe. Das Unternehmen gehört zu Wyndham Worldwide (NYSE: WYN). Das Portfolio von NOVASOL und dansommer umfasst Ferienhäuser, Apartments und Stadtwohnungen in Dänemark, Schweden, Norwegen, Island, Finnland, Deutschland, Holland, Belgien, Luxemburg, Polen, Tschechien, der Slowakei, Ungarn, Bulgarien, Österreich, der Schweiz, Frankreich, Spanien, Portugal, Italien, Großbritannien, Irland, Kroatien, Slowenien, Montenegro, Albanien, Griechenland, der Türkei und Zypern.

Firmenkontakt
NOVASOL
Ursula Oldenburg
Gotenstrasse 11
20097 Hamburg
030 28096100
novasol@novasol.de
http://www.novasol.de

Pressekontakt
Oldenburg Kommunikation
Ursula Oldenburg
Neue Schönhauser Str. 6
10178 Berlin
030 28 09 6100
info@oldenburg-kommunikation.de
http://www.oldenburg-kommunikation.de