Tag Archives: Wintercamping

Tourismus Reisen

Kärntner Gailtal: Camping – Wellness – Winterspaß

Bei Schluga Camping Hermagor im AlpinSPA relaxen und am Nassfeld Ski fahren

Kärntner Gailtal: Camping - Wellness - Winterspaß

Wintercamping in den Bergen wie bei Schluga hat seinen besonderen Reiz. (Foto: schluga.com)

Hermagor/ Kärnten. 23 Oktober 2018 (DiaPrw). Wenn im Kärntner Gailtal Schnee die Berge bedeckt, ist es besonders romantisch. Skifahrer freuen sich darauf, wieder die Pisten zu „bügeln“. Schließlich wartet mit dem bekannten Nassfeld Kärntens größtes Skigebiet. Passt die weiße Pracht, dann sind außerdem im Tal die Loipen präpariert: gemütlich durch die Landschaft gleiten. Der Ganzjahresplatz Schluga Camping Hermagor ( www.schluga.com) ist natürlich darauf eingestellt. Nicht nur darauf: Im platzeigenen AlpinSPA stehen Schwimmen, Relaxen und Entschleunigen auf dem Plan, und der Nachwuchs tobt sich gern im Indoor-Spielehaus aus.

Die schon oft ausgezeichneten Schluga-Anlagen sind vielen Campingfreunden bekannt. Ob mit eigenem Wohnwagen oder Wohnmobil oder in einem am Platz gemieteten neuen Mobilheim De Luxe****, einem urigen Camping-Fass, in der Alpin-Lodge oder im Viersterne-Appartement: Vieles ist möglich auf dem umfangreich ausgestatteten Platz. Gerade im Winter sind Gäste froh, wenn am Gelände neben vielem anderen auch Restaurant, Fitness-Studio, zum Beispiel für Zumba und Spinning, zu finden sind sowie Fernsehraum, „Beauty-Salon“, mehrere moderne Sanitäranlagen und Kinder-Sanitäranlage. Jede Menge Abwechslung für den Nachwuchs gibt es im Indoor-Spielehaus mit Kindergarten und Jugendraum. „Richtig stark“ finden die Mädchen und Jungen den angeschlossenen FunPark, ein hoher dreistöckiger Turm mit Spieleparcours und vielem mehr. Das alles entspricht schon immer der Philosophie des Betreibers Norbert Schluga, N 3 genannt: „Es ist uns wichtig, jungen und älteren Gästen ein Wohlfühl-Ambiente zu bieten, vieles direkt am Platz zu haben.“ Der AlpinSPA gehört ebenfalls dazu.

Entspannen im SPA
Gemäß der Devise, dass „Gäste es bequem bei uns haben sollen“, entstand vor wenigen Jahren der AlpinSPA: mit Außenbecken, Hallenbad, Saunen und Wellnessbereich. Auf der Liege mit Blick in die Bergwelt und bei einem Glas Tee den Gedanken nachzuhängen, lässt entspannen und vielleicht überlegen, was man am nächsten Tag unternehmen will. Es gibt so viele Möglichkeiten.

Auf die Skier: Skibus hält bei Schluga
Wenn die weiße Unterlage passt, kommen Langlauffreunde auf ihre Kosten. Rund 50 Meter vom Platz entfernt können sie in die Loipen steigen. Ski alpin? Der kostenlos nutzbare Skibus hält bei Schluga. Er befördert die Gäste bis zur Millennium-Express-Talstation des bekannten Skigebietes Nassfeld, wo sich bis zu 110 Pistenkilometer unter die Bretter nehmen lassen. Bei der Busfahrt kann man auch in Hermagor, Weißbriach, wo es ein kleineres Familienskigebiet gibt, und manchen anderen Orten aus- und später wieder einsteigen. Praktisch.
Der Campingplatz ist auf Wintersportfreunde eingestellt. Es gibt zum Beispiel einen Ski-Abstellraum und ein beheiztes Skischuh-Depot. Ob Schneespaziergang, Langlauf, Ski alpin oder einfach mal „abhängen“: Camping-Winterurlaub ganz nach Wunsch.

Die passende Anreise und Infos
Gerade im Winter ist es wichtig, einen idealen Anreiseweg zu finden. Auf den Schluga-Webseiten gibt es Hinweise zu passenden Routen. Die Homepage bietet ebenfalls umfangreiche Informationen zur Platzausstattung und viele Fotos, sodass sich jeder ein Bild von der Anlage machen kann, Anfrage- und Buchungsmöglichkeiten eingeschlossen.

Mehr Infos und Prospekte kostenlos bei: Schluga – Camping, Mobilehomes, Apartments, Vellach 15, A-9620 Hermagor-Pressegger See, Telefon (0043 / 4282) 20 51, Fax … 2051 20,
E-Mail camping@schluga.com. Umfassende Informationen im Internet auf www.schluga.com

Foto: Wintercamping in den Bergen wie hier bei Schluga hat seinen besonderen Reiz. (Foto: schluga.com)

Download des Fotos über „Tourismus“ bei www.presseweller.de
Zu weiteren oder anderen Fotos bitte anfragen

Bei Schluga – Camping, Mobilehomes, Apartments in Hermagor-Pressegger See im Kärntner Gailtal lädt der ganzjährig geöffnete Platz Schluga Camping Hermagor zum Wintercamping ein. Die oft ausgezeichneten Schluga-Anlagen sind seit Jahrzehnten bei Campern bekannt, Sie bieten zahlreiche Einrichtungen, einschließlich AlpinSPA. Neu für den Nachwuchs ist das Spieleland.
Für Gäste, die nicht mit Wohnwagen oder Wohnmobil anreisen, gibt es diverse Mietmöglichkeiten, vom urigen Camping-Fass und Mobilheim De Luxe**** bis zu Viersterne-Appartements .
Das PR- und Medienbüro DialogPresseweller hat neben seinen journalistischen Reiseberichten seit über 35 Jahren seine Schwerpunkte in Tourismus- und PR-Marketing.

Firmenkontakt
Schluga – Camping-Mobilehomes-Apartments
Norbert Schluga
Vellach 15
9620 Hermagor-Pressegger See
0043/4282/ 20 51
0043/4282/2051-20
camping@schluga.com
http://www.schluga.com

Pressekontakt
Medienbüro + PR DialogPresseweller
Jürgen Weller
Lessingstraße 8
57074 Siegen
0271/334640
dialog@dialog-medienbuero.de
http://www.presseweller.de

Tourismus Reisen

Wintercamping: Sechs Tipps für Ihren Skiurlaub

ARAG Experten über einen aktuellen Trend beim Winterurlaub

Wintercamping: Sechs Tipps für Ihren Skiurlaub

In der kommenden Woche werden viele Arbeitnehmer einmal mehr die Karnevalstage für einen kurzen Urlaub nutzen und so dem Trubel entfliehen. Ein neuer Trend: Auch bei Minusgraden im Campingfahrzeug statt im Hotel oder der Pension übernachten. ARAG Experten geben einige Tipps, damit der Skiurlaub für Campingbegeisterte nicht zum Desaster wird.

Die Planung
Schon für die Auswahl des Campingplatzes sollte man sich etwas Zeit nehmen. Speziell für Wintercamping ausgerichtete Plätze bieten neben geschlossenen und beheizten Sanitäranlagen auch Trockenräume für die Skiausrüstung. Einige Plätze bieten auch einen Gasflaschen-Tausch. Sommers wie winters bewährt sind kleine Campingshops auf dem Platz, wo man eventuell noch ein paar Kleinigkeiten nachkaufen kann, die man bei der Planung vergessen hat.

Das wintertaugliche Camping-Fahrzeug
Niemals ohne Winterreifen in der kalten Jahreszeit in die Alpen reisen! Das ist hoffentlich klar. Man sollte die eigenen Fähigkeiten aber auch nicht überschätzen. Mit dem Wohnwagen durch die Alpen ist schon im Sommer eine Herausforderung – bei Eis und Schnee allerdings selbst für Profis kaum zu bewerkstelligen. Hier einige Tipps:

-Wenn es rutschig wird, den Wohnwagen besser abkoppeln und schieben oder mit dem Mover an den Platz rangieren.
-Auf richtiges Beladen achten! Mit schwerem Gefährt oder Anhänger wirkt sich eine ungleiche Gewichtsverteilung bei Glätte besonders stark aus.
-Vorher Abschleppmöglichkeiten, Starthilfe und Schneeketten testen oder sich zumindest gut informieren, wie es geht. Im Ernstfall klappen die Handgriffe nicht immer beim ersten Mal.

Wohnwagen sind daher eher ungeeignet. Wer auch im Wohnmobil weiß, dass die Straßen bis zum Campingplatz nicht „schwarz“ geräumt sind, sollte unbedingt auch Schneeketten dabei haben.

Die Heizung – das A & O beim Wintercamping
Beim Camping im Winter ist eine zuverlässige Heizung unverzichtbar. Die Heizung des Gefährts mit Propangas ist bei Wintercampern am verbreitetsten. Und das aus gutem Grund, denn mit Propangas gibt es auch bei Tiefsttemperaturen keine Vereisungsprobleme. Man sollte aber unbedingt daran denken, dass man im Winter einen viel höheren Gasverbrauch hat als im Sommer. Also besser eine Gasflasche mehr mitnehmen! Ist kein Gasfüllstandsanzeiger in der Bordelektronik integriert, sollte man mittels Gaswaage oder Gas-Checker vorab und auch während des Aufenthalts die Gasvorräte regelmäßig prüfen. Bei Nacht kann man die Heizung in aller Regel drosseln und so etwas Gas sparen. Man sollte aber das Umluftgebläse der Heizung eingeschaltet lassen, sonst frieren über Nacht eventuell die Wasserschläuche ein.

Wasserversorgung
Wer bei Temperaturen um den Nullpunkt oder niedriger campt, sollte sicherstellen, dass die Wasserleitungen nicht einfrieren können. Beheizte Wassertanks sorgen dafür, dass es nicht zu Einfrierungen oder gar möglichen Frostschäden in der Wasseranlage kommt. Damit der Boiler nicht einfriert, wenn das Fahrzeug länger steht, haben viele Boiler einen Frostschutzwächter. Eine tolle Erfindung, die allerdings auch einen Haken aufweist: Hat die Umgebungstemperatur nicht mindestens 4 Grad Plus, öffnet sich das Ventil des Boilers automatisch und das Wasser läuft heraus. Daher: Unbedingt eine Stunde vor dem Befüllen des Boilers die Bord-Heizung anschalten!

Stromversorgung
In kaltem Zustand bringt die Bordbatterie weniger Leistung. Ist die Batterie an einem weniger beheizten Ort im Fahrzeug untergebracht, hält sie nicht so lange wie gewohnt. Wenn irgend möglich, sollte man im Winter also an den Landstrom gehen. Um Gas fürs Heizen zu sparen, sollte man den Kühlschrank mit externem Strom laufen lassen. Die Bordbatterie könnte das schnell überfordern. Vor allem, wenn man einige Tage an einem Platz steht, lohnt sich ein fester Stromanschluss.

Vorzelt
Ein Vorzelt bietet viele Vorteile: Es dient als Klimaschleuse. Außerdem ist das Vorzelt eine tolle Stauraum-Erweiterung, weil man hier Ski und Stiefel unterbringen kann. Praktisch: Für Kaltgetränke kann es außerdem als zusätzlicher Kühlschrank dienen. Wer gerne draußen sitzt, aber nicht frieren mag, kann das Vorzelt als Terrasse nutzen und dem Schneetreiben ganz gemütlich zuschauen. Richtig gemütlich wird es laut ARAG Experten aber nur, wenn man fürs Vorzelt eine Zusatzheizung dabei hat.

Mehr zum Thema unter:
https://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/reise-und-freizeit/

Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden in Deutschland auch attraktive, bedarfsorientierte Produkte und Services aus einer Hand in den Bereichen Komposit, Gesundheit und Vorsorge. Aktiv in insgesamt 17 Ländern – inklusive den USA und Kanada – nimmt die ARAG zudem über ihre internationalen Niederlassungen, Gesellschaften und Beteiligungen in vielen internationalen Märkten mit ihren Rechtsschutzversicherungen und Rechtsdienstleistungen eine führende Position ein. Mit über 3.900 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von rund 1,6 Milliarden EUR.

Firmenkontakt
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211-963 2560
0211-963 2025
brigitta.mehring@arag.de
http://www.ARAG.de

Pressekontakt
redaktion neunundzwanzig
Thomas Heidorn
Lindenstraße 14
50674 Köln
0221-92428215
thomas@redaktionneunundzwanzig.de
http://www.ARAG.de

Tourismus Reisen

„Winterzauber im Caravan“ – Verbraucherinformation der ERV

Camper sollten sich gut vorbereiten

"Winterzauber im Caravan" - Verbraucherinformation der ERV

Wintercamper sollten vor Reiseantritt einige Dinge beachten.
Quelle: ERGO Group

Die wahre Camping-Leidenschaft brennt auch im Winter: Immer mehr Reisende entscheiden sich für einen Winterurlaub im Wohnwagen. Allerdings erfordern Kälte und Schnee etwas mehr Vorbereitung als ein Campingurlaub im Sommer. Was Camper bei der Ausstattung und bei der Reiseplanung im Winter beachten sollten, weiß Birgit Dreyer, Reiseexpertin der ERV (Europäische Reiseversicherung).

Von Skikursen über Trockenräume für die Skikleidung bis hin zu Wellness- und Saunalandschaften: Viele Campingplätze haben sich speziell auf die Bedürfnisse von Wintercampern eingestellt. Allerdings ist die Auswahl an Campingplätzen im Winter nicht so groß wie im Sommer. Das führt dazu, dass gerade an den Feiertagen und in den Ferien die Plätze schnell ausgebucht sind. Birgit Dreyer, Reiseexpertin der ERV (Europäische Reiseversicherung), empfiehlt daher Wintercampern, sich frühzeitig um einen Platz zu bemühen. Die meisten Campingplätze informieren auf ihrer Website, ob sie im Winter geöffnet haben und welche Ausstattung sie anbieten.

Die richtige Ausrüstung

Neben der üblichen Campingausrüstung sind im Winter Schaufel, Besen und Leiter unerlässlich. Sie werden dringend benötigt, wenn die Urlauber etwa das Dach des Wohnmobils vom Neuschnee befreien müssen oder die Wege zugeschneit sind. „Auf vielen Campingplätzen wird der Schnee nur auf den Hauptwegen geräumt, für die einzelnen Parzellen sind die Camper selbst zuständig“, so die Erfahrung der ERV Reiseexpertin. Große Bedeutung hat im Winter auch das Vorzelt: Je kälter und nässer es draußen ist, umso wichtiger wird die Schnee- und Nässeschleuse vor der Eingangstür. Das Vorzelt isoliert den Wohnwagen auch zusätzlich. Speziell für den Winter konzipierte Vorzelte haben ein steil nach vorne abfallendes Dach (Pultdach), sodass Neuschnee schnell abrutscht. Wichtig ist es, im Vorzelt einen Boden zu verlegen. „Sonst tragen die Camper trotz Vorzelt Nässe und Schnee in den Caravan“, erklärt Birgit Dreher. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten, angefangen von selbst gebauten Holzböden bis zu fertigen Klickböden.

Welches Gas ist für Wintercamping geeignet?

Damit es auch bei winterlichen Minusgraden wohlig warm im Wohnwagen bleibt, benötigen Camper wesentlich mehr Gas als im Sommer. Grundsätzlich werden beim Campen zwei Arten von Gas verwendet: Propan oder Butan. Allerdings verliert Butangas ab Temperaturen von unter null Grad Celsius seine Brennfähigkeit – ein Problem, das bei Propangas nicht besteht. Im Dauerbetrieb der Heizung hält eine 11-Kilogramm-Flasche Propangas durchschnittlich zwei bis drei Tage. Einige Campingplätze bieten vor Ort die Möglichkeit an, Gasflaschen aufzufüllen und zu tauschen oder verlegen sogar eine Gasleitung bis zum Stellplatz. „Daher ist es wichtig, sich im Vorfeld genau über die örtlichen Begebenheit am Campingplatz zu informieren“, sagt Birgit Dreyer.

Kälte als größte Herausforderung

Zugleich ist es wichtig, den Wohnwagen von außen gut vor Kälte, Zugluft und Schnee zu schützen. So helfen Thermomatten, den Wärmeabfluss über die Fenster einzudämmen. Die Matten werden mit Druckknöpfen oder Bändern befestigt und können tagsüber eingerollt werden. Auch über das Kühlschrankgitter kann viel kalte Luft in den Wohnwagen eindringen. Im Fachhandel gibt es spezielle Winterabdeckungen, die dem entgegenwirken. Ebenso sollten Wintercamper den Staukasten im Bug – der Bereich, in dem die Gasflaschen aufbewahrt werden – mit einer Thermoschutzplane abdecken. Denn wenn die Klappe zufriert, sind die Gasflaschen nicht mehr zugänglich. Was häufig vergessen wird, aber spätestens bei der Abreise zu bösen Überraschungen führen kann: Auch die Anhängevorrichtung benötigt einen Kälteschutz, da deren Mechanik anfällig für Eis ist. Und wenn trotz guter Isolierung der Boden des Caravans einfach nicht warm wird? Für diesen Fall hat Birgit Dreyer einen guten Tipp: „Effektiven Schutz bietet ein Schneewall rund um den Campingwagen. Er mindert den Luftzug und damit die Kälte von unten.“

Richtig Lüften auch im Winter
Auch wenn die Kälte draußen und die Wärme drinnen bleiben soll – viele Camper unterschätzen die Bedeutung des Lüftens. Und das kann Schwitzwasser zur Folge haben. Daher gilt: Mindestens zweimal am Tag alle Fenster und Türen mindestens fünf Minuten lang aufreißen. Je kälter und trockener die Luft von außen ist, umso mehr Feuchtigkeit kann sie bei der Erwärmung aufnehmen. Zur guten Planung des Hüttenzaubers im Wohnwagen gehört auch, sich auf mögliche Krankheiten vorzubereiten. Neben einer gut ausgestatteten Reiseapotheke empfiehlt sich ein RundumSorglos-Versicherungspaket, wie es zum Beispiel die ERV anbietet. Es enthält eine Reiserücktritts-, Reiseabbruch-, Reisekranken- und Reisegepäckversicherung.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 4.692

Diese und weitere Verbraucherthemen finden Sie unter www.ergo.com/verbraucher Weitere Informationen zur Reiseversicherung finden Sie unter www.erv.de Sie finden dort aktuelle Beiträge zur freien Nutzung.

Folgen Sie der ERV auf Google+ und besuchen Sie das ERV Blog.

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Bildmaterials die „ERGO Group“ als Quelle an.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die ERV
Die ERV (Europäische Reiseversicherung) versteht sich über ihre Kompetenz als Reiseversicherer hinaus als innovatives Dienstleistungsunternehmen. Die ERV hat über 100 Jahre Reiseschutz-Geschichte geschrieben und ist Marktführer unter den Reiseversicherern in Deutschland. Als einer der führenden Anbieter in Europa ist sie heute in über 20 Ländern vertreten. Mit ihrem internationalen Netzwerk sorgt die ERV dafür, dass ihre Kunden vor, während und nach einer Reise optimal betreut werden.
Die ERV ist der Spezialist für Reiseschutz der ERGO und gehört damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.
Mehr unter www.erv.de

Firmenkontakt
ERV (Europäische Reiseversicherung AG)
Sabine Muth
Rosenheimer Straße 116
81669 München
089 4166-1553
sabine.muth@erv.de
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt
Hartzkom
Laura Wolf
Hansastraße 17
80686 München
089 998461-18
erv@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Tourismus Reisen

Bei Schluga in Kärnten: Wintercamping mit Wellness

Gratis mit dem Skibus zur Nassfeld-Talstation/ Im AlpinSPA entspannen

Bei Schluga in Kärnten: Wintercamping mit Wellness

Romantisch mit Bergblick: Wintercamping bei Schluga Camping Hermagor in Kärnten. (Foto: schluga.com)

31. Oktober 2016. Hermagor-Pressegger See (DialogPrw). Ob Ski Alpin, Wellness oder Erholung pur: Winterurlaub steht hoch im Kurs. Die traumhafte Kulisse des Kärntner Gailtals rund um Hermagor-Pressegger See und die vielen Aktivmöglichkeiten wissen Urlauber seit Jahrzehnten zu schätzen. Das ist auch so bei Gästen von Schluga Camping Hermagor ( www.schluga.com), schließlich gibt es hier ein rundes Angebot für große und kleine Winterurlauber: aktiv sein, Wellnessmöglichkeiten nutzen oder einfach Entschleunigung.

Gerade auch im Winter wollen sich Camper kuschelig wohlfühlen. „In der kalten Jahreszeit ist es uns wichtig, dass unsere Gäste besonders umsorgt werden,“ sagt Norbert Schluga III, Inhaber von Schluga-Camping, Mobilehomes und Apartments, in Hermagor-Vellach. Dazu gehört ein guter Platzservice. Haupt- und Nebenwege des Platzes werden von Schnee befreit oder je nach Erfordernis abgestumpft. Gasflaschen können gleich vor Ort befüllt werden, und wenn es notwendig ist, wird der Caravan zum Platz gebracht. Vor allem lässt sich direkt vieles in der Anlage erleben. Gäste nutzen gerne den AlpinSPA, der über ein Hallenbad mit Gegenstromanlage und über verschiedene Saunen im Wellnessbereich verfügt. Danach heißt es, entspannen im Ruhebereich. Wer was für die Figur oder die Muckis tun will, besucht das Fit-Trainingscenter auf dem Platz. Für die rund 50 Meter entfernte Tennishalle erhält man preisermäßigte Eintrittskarten. Auch auf Kinder und Jugendliche wartet ein abwechslungsreiches Freizeitangebot. Unter anderem gibt es täglich Filmvorführungen, und bei Fackelwanderungen haben Jung und Alt ihren Spaß.

Winterliches Vergnügen
Zur Region gehört das größte Skigebiet Kärntens, das bekannte Nassfeld, das rund 110 Pistenkilometer bietet. Praktisch: Der kostenlose Skibus, den auch Spaziergänger nutzen können und der bis zur Talstation der Bergbahn fährt, hält direkt beim Campingplatz. An der Rezeption erhält man Tageskarten mit Preisermäßigung. Für Schlittenpartien kann man kostenlos Rodel ausleihen. Zum Schluga-Programmangebot gehören unter anderem begleitete Senioren-Skitouren, begleitetes Skifahren auf dem Nassfeld und zünftige Rodelpartien mit Einkehrschwung. Man sieht es schon: Die Tage scheinen viel zu kurz, um die vielen Möglichkeiten zu nutzen. So stellt sich jeder seine Wintercamping-Erlebnisse bei Schluga zusammen. Hauptsache es passt, und Erholung und Spaß stimmen am Ende.
Als günstigste Winteranfahrt mit Caravan bietet sich die Tauernautobahn an. Bis kurz vor die italienische Grenze, bei der Südrast auf den Gailtalzubringer. Ab dem Ende bei Nötsch sind es noch wenige Kilometer Bundesstraße. Wer den Wohnwagen lieber zu Hause lässt: Am Platz kann man auch Mobilheime, AlpinLODGE oder Apartments mieten und alle Einrichtungen für rundum schöne Urlaubstage im Kärntner Gailtal nutzen.
Anfragen und mehr Infos: Schluga – Camping, Mobilehomes, Apartments, Vellach 15, A-9620 Hermagor-Pressegger See, Telefon (0043 / 4282) 20 51, Fax … 2051 20,
E-Mail camping@schluga.com. Im Internet kann man sich auch direkt vieles anschauen: www.schluga.com

Foto: Romantisch mit Bergblick: Wintercamping bei Schluga Camping Hermagor in Kärnten. (Foto: schluga.com)

Download über „Tourismus-Medientexte“ auf http://www.presseweller.de
Zu weiteren Fotos bitte anfragen.

Schluga – Camping, Mobilehomes, Apartments in Hermagor im Kärntner Gailtal bietet mit dem ganzjährig geöffneten Platz Schluga Camping Hermagor seit jeher Wintercamping. Dazu gehören der AlpinSPA, unter anderem mit Hallenbad und Wellnessbereich, sowie das Fit-Trainingscenter. Für Wintergäste, jung und alt, gibt es viele Möglichkeiten – Skibus-Haltestelle zum Nassfeld gleich beim Platz -, begleitete Senioren-Skitouren, zünftige Rodelpartien, Fackelwanderungen und – viel – mehr.
In der Früh- bis zur Spätsommersaison ist außerdem der Naturpark Schluga Seecamping geöffnet. Das Schluga-Resort ist seit Jahrzehnten weithin bei Campern bekannt,
Wer nicht mit Wohnwagen oder Wohnmobil anreisen will, kann ein Mobilheim, eine AlpinLODGE oder ein Appartement mieten.
Das PR- und Medienbüro DialogPresseweller hat neben seinen journalistischen Reiseberichten seit über 30 Jahren einen seiner Schwerpunkte in Tourismusberatung und -PR-Marketing.

Firmenkontakt
Schluga – Camping-Mobilehomes-Apartments
Norbert Schluga
Vellach 15
9620 Hermagor-Pressegger See
0043/4282/ 20 51
0043/4282/2051-20
camping@schluga.com
http://www.schluga.com

Pressekontakt
PR-Medienbüro DialogPresseweller
Jürgen Weller
Lessingstraße 8
57074 Siegen
0271/334640
dialog@dialog-medienbuero.de
http://www.presseweller.de

Tourismus Reisen

Bei Schluga in Kärnten: Wintercamping mit SPA

Schneefreuden rund ums Nassfeld mit Wellness und Fitness verbinden

Bei Schluga in Kärnten: Wintercamping mit SPA

Schön, im Winter in den AlpinSPA „einzutauchen“. (Fotos: schluga.com)

November 2014. Hermagor (Dialog). Wenn die Berge sich mit Schnee kleiden und das Weiß die Landschaft bestimmt, dann ist es besonders romantisch im Gailtal, im Südwesten Kärntens. Heuer gab es bereits den ersten Schnee, und man darf gespannt sein, wann Frau Holle wieder ihre Betten schüttelt. Den Schnee und die romantische Landschaft zwischen Gailtaler und Karnischen Alpen wissen auch Wintercamper zu schätzen. Schluga Camping Hermagor hat das ganze Jahr geöffnet und bietet seinen Gästen dazu noch den Komfort des AlpinSPA.

Winter wird in der Urlaubsdestinastion Nassfeld-Lesachtal-Weißensee groß geschrieben. Urlauber wissen das Nassfeld, Kärntens größtes Skigebiet mit über 110 Pistenkilometern und Snowboard-Area, seit jeher zu schätzen. Je nach Witterungslage sind im Gailtal außerdem bis zu 90 Kilometer Loipen gespurt, und auf dem zugefrorenen Pressegger See toben sich Eissportfreunde aus, ob mit Eislauf oder Eisstockschießen. Wer bei Schluga – Camping, Mobilehomes, Apartments – sein Urlaubsdomizil hat, kann alle diese Möglichkeiten nutzen. Der Skibus hält vorm Platzeingang und bringt Skifahrer, Winterspaziergänger und Skitourengeher kostenlos zur Talstation des Millennium-Express‘, die Loipen führen gleich an der Anlage vorbei, und hinter dem Platz wartet die Rodelbahn für zünftiges Schlittenvergnügen. Rodel kann man kostenlos bei der Rezeption ausleihen. Dort erhält man auch die vergünstigte Tageskarte fürs Nassfeld. Zum Teil gibt es gemeinsame Aktivitäten wie Eislauf und begleitetes Skifahren und Seniorenskitouren. Romantisch ist eine Pferdeschlittentour, aber auch die Fackelwanderung zum Jahresausklang.
Auf dem Campingplatz werden Haupt- und Nebenstraßen vom Schnee geräumt. „Im Winter ist es uns besonders wichtig, die Gäste gut zu umsorgen“, sagt Norbert Schluga III.

Wellness und Fitness
Wer neben dem Wintersport sonst etwas für seine Fitness tun will: Neben dem Platz ist eine Tennishalle, und auf dem Platz wartet das Fit-Trainingscenter, in dem man sich auspowern kann. Natürlich sollte auch Entspannung auf dem Urlaubsprogramm stehen. Zum diesjährigen 60-Jährigen der Schluga-Anlagen wurde der AlpinSPA eingeweiht. Zum Schwimmen und Relaxen laden das Hallenbad mit Gegenstromanlage ein sowie der Wellnessbereich mit mehreren Saunen und Massagemöglichkeiten. Danach kann der Tag ausklingen – vielleicht ganz romantisch, wenn sanft das Mondlicht über den Schneebergen liegt.

Mietmöglichkeiten
Will man nicht mit Caravan oder Wohnmobil fahren und trotzdem das Erlebnis Wintercamping genießen, kann man auch ein Mobilheim am Platz mieten. Außerdem stehen die Appartements de Luxe zur Verfügung. Für beides gibt es zu bestimmten Zeiten Pauschalen wie 4=3 oder 7=6, für Camper wird die Aktion 10=9 angeboten. Außerdem können ab 18 Nächten pauschalierte Preisangebote genutzt werden. Alle Details und Bilder findet man auf den Seiten www.schluga.com. Gerade für Mobilheime und insgesamt für die Zeit zwischen Heiligabend und bis nach Neujahr ist es ratsam, frühzeitig anzufragen.
Weitere Informationen und Buchungsanfragen bei Schluga Camping Hermagor, Vellach 15, A-9620 Hermagor-Pressegger See, Telefon (0043 / 4282) 20 51, Fax … 2881 20, E-Mail camping@schluga.com, Internet www.schluga.com

Foto: Schön, im Winter in den AlpinSPA „einzutauchen“. (Fotos: schluga.com)

Download des Fotos ist direkt von der Seite „Medientexte Tourismus“ auf http://www.presseweller.de möglich. Zu weiteren Fotos bitte anfragen.

Schluga Camping-Mobilehomes-Apartments in Hermagor im Kärntner Gailtal bietet die Plätze Schluga Camping Hermagor als Ganzjahresplatz und Naturpark Schluga Seecamping mit eigenem Strand am Pressegger See. Beide Plätze sind modern mit den verschiedensten Einrichtungen ausgestattet. Gäste können auch ein Mobilheim oder Appartement mieten. 2014 ist Jubiläumsjahr zum 60-jährigen Bestehen. Dazu wurde ganz neu der AlpinSPA mit beheiztem Hallenbad und mehr eröffnet. Ob Winterspaß, Ski fahren, Baden, Wandern oder Radeln oder gemeinsame Festbesuche: Für Abwechslung ist zu allen Saisonen gesorgt.
Das PR- und Medienbüro DialogPresseweller hat neben seinen journalistischen Reiseberichten seit über 30 Jahren einen seiner Schwerpunkte in Tourismusberatung und -PR-Marketing.

Firmenkontakt
Schluga – Camping-Mobilehomes-Apartments
Norbert Schluga
Vellach
9620 Hermagor-Pressegger See
0043/4282/ 20 51
camping@schluga.com
http://www.schluga.com

Pressekontakt
PR-Medienbüro DialogPresseweller
Jürgen Weller
Lessingstr. 8
57074 Siegen
0271/334640
dialog@dialog-medienbuero.de
http://www.presseweller.de

Tourismus Reisen

Bei Schluga: Wintercamping mit Komfort

Auch Mobilheime und Appartements De Luxe zum Mieten

Bei Schluga: Wintercamping mit Komfort

Schön, vom Campingplatz auf die verschneiten Berge schauen. Foto: schluga.com

24. Januar 2013. Hermagor/Kärnten (Dialog). Camping macht auch im Winter Spaß. So manche Camper genießen das, und bei Schluga Camping Hermagor im Südwesten Kärntens und mit dem bekannten Skigebiet Nassfeld ist man seit Jahrzehnten darauf eingestellt. Wer nicht selbst mit Wohnwagen oder Wohnmobil anreisen will, kann am Platz auch eine Mobilheim mieten oder sich für ein Appartement De Luxe**** entscheiden, wo es den Blick über den winterlichen Pressegger See gratis gibt.

Wintercamping, so mancher begeisterte Camper schwört darauf, auch im Schnee diese Ungezwungenheit des Urlaubs zu genießen. Bei Schluga Camping Hermagor im Kärntner Gailtal ist das seit Jahrzehnten nichts Neues, aber es mit den Jahren immer komfortabler geworden. In der berauschenden Berglandschaft zwischen Gailtaler Alpen und Karnischem Hauptkamm malt der Winter beschauliche Bilder, lädt zu erholsamen Spaziergängen an der frischen Luft ein oder zum Skivergnügen. Dafür geht’s aufs nahe Nassfeld mit seinen rund 110 Pistenkilometern und zurzeit klasse Schneelage – Kärntens größtes Skigebiet. Für Gäste gibt es preisermäßigte Tageskarten. Der Gratis-Skibus, den auch Spaziergänger und Schneewanderer nutzen können, fährt direkt beim Platz ab. Praktisch. Das Auto kann stehen bleiben. Wer sonst aktiv sein will: Schlitten können kostenlos ausgeliehen werden, die Tennishalle ist nebenan, das Fit-Trainingscenter gleich dabei, und Hallenbad und Sauna können im Hotel Alpen Adria Spa, etwa vier Kilometer entfernt, genutzt werden – alles mit Vergünstigungen.
Platz-Service wird groß geschrieben. Dafür ist Schluga – Camping, Mobilehomes, Apartments mit seiner persönlichen Betreuung ohnehin schon immer bekannt. So gehören die regelmäßige Gasversorgung mit Füllstation und Tipps rund ums Schitourengehen sowie Schneeschuhwandern, von den Chefs persönlich, natürlich dazu.
Camper, die eher an den Sommer denken: Das neue 120-Quadratmeter große Freibad wurde bereits in der Saison 2012 gut angenommen, außerdem wird es ein neues Kinder-Sanitärgebäude geben. Alles abgerundet durch das vielen bekannte große Programmangebot, von den gemeinsamen Wander- und Radtouren bis zum „Abenteuer“ für Kinder.

Sonst einfach mieten
Wer Wintercamping machen, aber das eigene Wohngefährt lieber zu Hause lassen möchte, kann auf dem Schluga-Platz auch ein Mobilheim mieten und so alle Annehmlichkeiten nutzen.
Eine weitere Alternative bietet sich mit den Appartements De Luxe****, übrigens direkt im Strandbereich des Pressegger Sees. Schön zum Ausspannen: Man blickt über den winterlichen See in die Berge! Die Skibus-Station ist auch von hier nur rund 150 Meter entfernt. Die Wohnungen haben Süd-Loggia, und im dritten Geschoss der Appartement-Häuser ist die Panorama-Sauna. Die Appartements sind modern eingerichtet, die Bäder haben Dusche und Wanne, es gibt Fernseher und gratis Internet.
Für Camping und Appartements De Luxe können zu verschiedenen Zeiten besondere preisreduzierte Arrangements genutzt werden.
Mehr dazu erfährt man auf den Webseiten www.schluga.com , Anfragen per Mail an camping@schluga.com. Schluga Camping-Mobilhomes-Apartments, Vellach, A-9620 Hermagor-Pressegger See, Telefon (0043/4282) 20 51, Fax 28 81 20.

Download und weitere Fotos auch über www.presseweller.de

Schluga Camping-Mobilhomes-Apartments in Hermagor im Kärntner Gailtal bietet seit jeher auch Wintercamping mit verschiedenen Serviceleistungen. Gäste können auch Mobilheime mieten oder ein Appartement De Luxe****. Nach der Wintersaison dem Sommer zu stehen zwei Campingplätze, auch mit eigenem Strand am Pressegger See, zur Auswahl. Moderne Ausstattung und das Programmangebot sind seit jeher beliebt bei Campern aus vielen Ländern. Schluga wird seit Jahrzehnten in der ADAC-Liste der besten Campingplätze Europas geführt.
Das PR-Medienbüro DialogPresseweller hat seit über 30 Jahren einen seiner Schwerpunkte in Tourismusberatung und -PR-Marketing.

Kontakt:
Schluga – Camping-Mobilhomes-Apartments
Norbert Schluga III
Vellach
9620 Hermagor-Pressegger See
0043/4282/ 20 51
camping@schluga.com
http://www.schluga.com

Pressekontakt:
PR-Medienbüro DialogPresseweller
Jürgen Weller
Lessingstr. 8
57074 Siegen
0271/334640
dialog@dialog-medienbuero.de
http://www.presseweller.de

Wissenschaft Technik Umwelt

Heizkomfort beim Wintercamping

Flüssiggas hält den Caravan warm

sup.- Reisemobile auch in Wintersportgebieten sind längst keine Seltenheit mehr. Und die Fans solcher Trips in den Schnee müssen keinesfalls kälteunempfindliche Extrem-Urlauber sein. Im Gegenteil: Die Ausstattung der Caravans oder Wohnmobile bietet heute jeden Komfort für einen erholsamen Urlaub – selbst bei anhaltenden Minusgraden. Dafür sind in erster Linie die Wärme-Isolierungen der Fahrzeuge sowie die Reise-Energie Flüssiggas zuständig. Dieser mobile Brennstoff kann nämlich unterwegs nicht nur zum Kochen, Kühlen oder Leuchten genutzt werden, sondern auch für ein leistungsstarkes Heizsystem. Das rollende Urlaubsheim wird dann dank gleichmäßiger Wärmeverteilung und komfortabler Regelungsmöglichkeiten zum sicheren Bollwerk gegen die Außen-Temperaturen. Wichtig ist, dass Winterurlauber auf handelsübliches Flüssiggas mit einem ausreichend hohen Propan-Anteil achten. Nur so ist eine zuverlässige Heizleistung bei Kälte gewährleistet.

Supress ist ein Dienstleister für elektronisches Pressematerial zur schnellen und kostenfreien Reproduktion. Unsere Seiten bieten ein breites Spektrum an Daten und Texten zu Themen wie modernes Bauen, Umwelt, Medizin und Lifestyle. Passende Grafiken und Bilder stehen ebenfalls zur Verfügung. Unser Webauftritt ist für eine Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkte optimiert. Bei Abdruck wird die Zusendung eines Belegexemplars erbeten.

Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
redaktion@supress-redaktion.de
0211/555548
http://www.supress-redaktion.de