Tag Archives: Wingcopter

Science Research Technology

Wingcopter developes parcel drone for DHL

Rapid response from the air: medicines successfully delivered using a parcel drone in East Africa

Wingcopter developes parcel drone for DHL

The autonomous DHL Parcelcopter 4.0 completed the 60 km flight from the mainland in 40 minutes.

Darmstadt/Eschborn/Bonn, 4 October 2018: Revolutionising the delivery of medicines to remote areas using drones – the pilot project Deliver Future proves that it“s not science fiction. Three experts in their respective fields are making it happen: The German drone manufacturer Wingcopter, the Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH on behalf of the German Federal Ministry for Economic Cooperation and Development (BMZ) and DHL. Over a six-month period, they successfully tested the delivery of medicines using a drone to an island in Lake Victoria. During the trials, the autonomous DHL Parcelcopter 4.0 completed the 60 km flight from the mainland to the island in 40 minutes on average. A total of 2,200 km were flown and roughly 2,000 flight minutes recorded during the pilot project. The drone thus opens up new opportunities to adress the logistic challenges in the public health sector in many parts of Africa, especially supplying hospitals and pharmacies. Medical care for the roughly 400,000 residents of the Ukerewe island district of Lake Victoria, for instance, is severely limited. This is partly due to the poor infrastructure and difficult terrain. Six hours are needed to cover the overland route of 240 km. That makes it nearly impossible to provide emergency medication or to quickly refill cool chain commodities that are out of stock. A key feature is that the DHL Parcelcopter 4.0 barely needs any infrastructure as it takes off and lands vertically. After delivering its cargo, it can easily be loaded with blood and laboratory samples to take back to the mainland. In future, the Parcelcopter could therefore not only improve logistics in the public health sector: it has the potential to help prevent crises worldwide, for example allowing an early response to slow the spread of viral diseases like Ebola.
Short film about the Deliver Future pilot project. Find press photos and logo files here.

Wingcopter is an award-winning German manufacturer of innovative drones for logistics, surveying, monitoring and inspection. In order to achieve a new dimension of efficiency and close the market gap between commercial drones, helicopters and fixed wing aircraft, the startup has specially developed and patented a unique tilting rotor mechanism. This combines the advantages of two drone types in one: The electrically powered Wingcopter drones can take off and land vertically like multicopters in a minimum of space. For efficient forward flight, the rotors can be tilted and the drone transforms into an unmanned fixed-wing aircraft in seconds. This enables long ranges of up to 100 km and a Guinness World Record top speed of 240 km/h. The Wingcopter flies autonomously and reliably even in strong winds or heavy rain. In addition to the transport boxes filled with goods or medical commodities, a variety of sensors such as full format cameras or precise laser measuring devices can easily be attached. These sensors are utilized in applications like infrastructure monitoring of pipelines, power lines or railway lines, for search and rescue missions or disaster control, as well as for mapping of huge landscapes and optimizing precision agriculture and geological research. Already today, Wingcopter is shaping the future of aviation and is dedicated to improving the lives of people worldwide by enabling meaningful civil applications.

Contact
Wingcopter Holding GmbH & Co. KG
Tom Plümmer
Kleyerstraße 7
64295 Darmstadt
Phone: +49 175 26 26 272
E-Mail: info@wingcopter.com
Url: http://www.wingcopter.com

Wissenschaft Technik Umwelt

Innovationspreis der Deutschen Luftfahrt – die Sieger 2017

Airbus Operations, Jetlite, Premium AEROTEC und Wingcopter überzeugten die Jury mit herausragenden Innovations-Konzepten.

Innovationspreis der Deutschen Luftfahrt - die Sieger 2017

Der Innovationspreis der Deutschen Luftfahrt (IDL) wurde gestern in Berlin verliehen.

Berlin, 29. Juni 2017 – Heute wurde der Innovationspreis der Deutschen Luftfahrt (IDL) zum zweiten Mal in Berlin verliehen. Die Gewinner sind Airbus Operations aus Hamburg in der Kategorie „Industrie 4.0“, Jetlite aus Hamburg in der Kategorie „Customer Journey“, Premium AEROTEC aus Varel in der Kategorie „Emissionsreduktion“ und Wingcopter aus Dieburg in der Kategorie „Fliegen neu denken“. Zu den über 100 Gästen, die der Einladung der IDL-Ausrichter und Unterstützer BDLI, BDL, bitkom, DLR und P3 gefolgt waren, zählten hochkarätige Vertreter aus Politik, Forschung, Luftfahrtindustrie und Luftverkehrswirtschaft. Die Sieger, die erst vor Ort von ihrer Prämierung erfuhren, wurden in einem feierlichen Akt gekürt und erhielten die IDL-Trophäe, ein stilisiertes Flugzeug im Glaskorpus.

Nach der Eröffnungsrede des Parlamentarischen Staatssekretärs der Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, Dirk Wiese, folgten die Laudationen von Norbert Barthle (MdB) Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Dieter Janecek (MdB), Wirtschaftspolitischer Sprecher Bündnis 90 Die Grünen, Volker Thum, Hauptgeschäftsführer BDLI sowie Catrin Hinkel, Mitglied des Vorstandes von Accenture.

Die Experten-Jury unter Vorsitz von Prof. Rolf Henke, DLR-Luftfahrtvorstand, hatte in einem mehrstufigen Verfahren die Preisträger in den vier Kategorien „Fliegen neu denken“, „Industrie 4.0“, „Customer Journey“ und „Emissionsreduktion“ aus zahlreichen Einsendungen ausgewählt. Die Gewinner-Konzepte überzeugen neben ihrer Innovationskraft durch ihre Umsetzbarkeit. Prof. Rolf Henke, DLR-Luftfahrtvorstand: „Der IDL kann durchaus das Sprungbrett sein, für die erfolgreiche Implementierung eines Produktes in den digitalen Markt als Basis für die Mobilität der Zukunft“.
Einige Einreichungen aus dem Jahr 2016 haben dies bereits geschafft und damit unter Beweis gestellt, dass der IDL als Sprungbrett dienen kann – so sind das Flugbuchungssystem eWings und OMEGA, ein Konzept zur Emissionsreduktion, auf dem Weg in die industrielle Nutzung.

Die Sieger

Die holistischen, Algorithmus-basierten Lösungen von jetlite führen zur Steigerung des Komforts bei Langstreckenflügen u.a. durch Kabinenbeleuchtungs- und Ernährungskonzepte und sorgen so für eine Reduzierung des Jetlags. Ein Konzept, das die Jury insbesondere durch den Mehrwert für den Passagier überzeugte und Gewinner der Kategorie „Customer Journey“ wurde.

Weniger Gewicht, weniger Treibstoff, weniger Emissionen. Premium AEROTEC bringt die ersten bionisch inspirierten Strukturbauteile in Serie. Im Vergleich zu vorherigen Konstruktionen reduzieren diese das Gewicht von Bauteilen um 64 Prozent und verringern so den CO2-Ausstoß. 2017 baut Premium AEROTEC die ersten Bauteile in Serie in den Rumpf des Airbus A350 XWB ein. Dies führt zu einer Vermeidung von 875 Tonnen CO2-Ausstoß mit einem Bauteil. Premium AEROTEC gewinnt in der Kategorie „Emissionsreduktion“.

Wingcopter, die vielfältig einsetzbare VTOL-Drohne vereint die Eigenschaften eines Multicopters und eines Flächenflugzeugs. Die Drohne kann dank ihres 90 Grad schwenkbaren Rotors nicht nur überall vertikal starten und landen, sondern erreicht auch deutlich längere Flugzeiten und größere Reichweiten als herkömmliche Multicopter. Aerodynamisches Design, intuitive Bedienung und längere Ausdauer machen den Wingcopter zum optimalen Unterstützer für Such- und Rettungseinsätze und zum Gewinner der Kategorie „Fliegen neu Denken“.

Airbus Operations ermöglicht mit dem Drucken von Kabeln den Ersatz von Kabeln in ihrer bisherigen Form und greift dabei den Trend der Elektrifizierung des Flugzeugs auf. Printed Electrics begegnet Komplexität, Gewicht und Kosten durch individuelle gedruckte Elektrik. Die Konfiguration der Kabine kann so individuell gestaltet werden. Das Konzept gewann die Kategorie „Industrie 4.0“.

Bildunterschrift: Der Innovationspreis 2017: v.l.n.r. Dr. Joachim Bühler, Mitglied der Geschäftsleitung Politik & Wirtschaft, Bitkom e.V., Prof. Rolf Henke, DLR-Luftfahrtvorstand, Dieter Janecek, MdB, Wirtschaftspolitischer Sprecher Bündis 90/Die Grünen, Catrin Hinkel, Vorstandmitglied Accenture Deutschland GmbH, Dirk Wiese, MdB, PStS bei der Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, Norbert Barthle, MdB, PStS beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Volker Thum, Hauptgeschäftsführer BDLI, Prof. Dr. Thomas Prefi, Gründer und Geschäftsführer P3 group GmbH.

Pressematerial zum Download

Der Innovationspreis der Deutschen Luftfahrt (IDL) wurde 2016 erstmalig verliehen. Er bündelt die Innovationskraft von Unternehmen und Start-ups im Kontext Luftfahrt, Industrie 4.0 und digitaler Wirtschaft. Es soll ein neues gemeinsames Verständnis entwickelt und gefördert werden, wo und wie Innovationen in der Luftfahrt in Zukunft entstehen.Hinter dem Preis stehen die wichtigsten Vertreter der Luftfahrt in Deutschland: der Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e.V. (BDLI), der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft e.V. (BDL), der Digitalverband Bitkom, das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) sowie der führende Anbieter von Beratungs- und Ingenieurdienstleistungen P3 group GmbH.Schirmherrin istBrigitte Zypries, Koordinatorin der Bundesregierung für die Deutsche Luft- und Raumfahrt und Bundesministerin für Wirtschaft und Energie.Der IDL 2017 wird in den vier Kategorien „Industrie 4.0“, „Emissionsreduktion“, „Customer Journey“ und – erstmalig – „Fliegen neu denken“ vergeben.

Firmenkontakt
Geschäftsstelle Innovationspreis der Deutschen Luftfahrt c/o P3 group GmbH
Vasco Steltenkamp
Berliner Straße 53
10713 Berlin
+49 30 8639 7367
info@luftfahrtistinnovation.de
https://www.luftfahrtistinnovation.de/

Pressekontakt
CREAM COMMUNICATION
Anne Bettina Leutner
Schauenburgerstrasse 37
20095 Hamburg
T +49 40 401 131 010
idl@cream-communication.com
http://www.cream-communication.com