Tag Archives: Wilhelm

Medicine Wellness Health

Long-term study on biolitec®’s anal fistula therapy FiLaC®

Long-term study on the treatment of anal fistulas confirms that initial therapy with FiLaC® results in excellent primary and secundary cure rates

Long-term study on biolitec®

LEONARDO® DUAL 45 diode laser from biolitec® (Source: biolitec biomedical technology GmbH)

Jena, November 13, 2017 – A long-term study on the treatment of anal fistulas conducted on 117 patients with an average follow-up period of 25.4 months (overall study duration of 6-60 months) confirms a primary success rate of 64.1% from initial therapy using FiLaC®. The secondary cure rate (a second smaller procedure) was as high as 85.5%. Thus, the minimally invasive laser therapy FiLaC® is the modern, sphincter-sparing first-line treatment option for anal fistulas. Laser therapy can also be used for coccygeal fistulas.

In the FiLaC® therapy from the medical technology firm biolitec®, a flexible, radially emitting FiLaC® fiber is placed precisely at the internal orifice using a pilot beam, and the energy is emitted over the course of the fistular track. The efficient irradiation concept of the FiLac® fiber optimally uses the applied energy to close the fistular track. The treatment was performed using either a CERALAS® or a LEONARDO® DUAL 45 diode laser from the biolitec biomedical technology GmbH. This type of laser delivers energy with a wavelength of 1470 nm and an optimal absorption curve in water, which has the result of efficient local tissue shrinkage and protein denaturation. All areas of the surrounding musculature remain maximally preserved. Incontinence is generally avoided.

The study was published on March 7, 2017 by A. Wihelm et. al. It was conducted between October 2009 and July 2014 at the Cologne Rectal and Pelvic Floor Center (EBZ) on a treatment group of 117 patients with an anal fistula who were treated with the FiLaC® method. The objective of the study was the observation and evaluation of the treatment method of laser ablation over a long-term period. The FiLaC® procedure combines the objectives of successful fistula treatment, that is, clinical efficacy plus preservation of continence function.

A selection of the findings from the study:
-No case of incontinence of liquid stool occurred.
-The primary cure rate was 75/117 overall (64.1%); for cryptoglandular anal fistulas, it was 63.5%, and for fistulas secondary to Crohn“s disease, it was 69.2%.
-Of the 42 patients in whom FiLaC® did not work, 31 underwent a further operation (fistulectomy with sphincter muscle reconstruction or fistulectomy).
-The secondary cure rate (healing of the fistula at the end of the study period) was 103/117 overall (85.5%); for cryptoglandular anal fistulas it was 85.5%, and for fistulas secondary to Crohn“s disease, it was 92.3%.
-A significantly higher primary success rate was demonstrated for intersphincteric fistulas, with primary and secondary success-independent of age, sex, Crohn“s disease, number of previous operations, or the type of coverage using a skin flap.

The study was published in: A. Wilhelm / A. Fiebig / M. Krawczak (2017): Five years of experience with the FiLaCTM laser for fistula-in-ano management: long-term follow-up from a single institution; in: Techniques in Coloproctology (2017) 21:269-276.

Specialists can find further information about biolitec®“s innovative laser therapies at www.biolitec.com. Patients can find further information at www.info-anal-fistula.com and www.pilonidal-cysts.com or through the infoline at +49 6172 27159 11.

About biolitec
biolitec® is one of the world“s leading medical technology companies in the field of laser applications and the only provider which possesses all the relevant core competences in the field of photodynamic therapy (PDT) – photosensitizers, lasers and fibre optic cables. Besides laser-supported treatment of cancers with the drug Foscan®, biolitec® researches and markets above all minimally invasive, gentle laser procedures.
ELVeS® Radial® (Endo Laser Vein System) is the world“s most-used laser system to treat venous insufficiency. The LEONARDO® diode laser from biolitec® is the first universally applicable medical laser which has a combination of two wavelengths, 980nm and 1470nm, and which can be used across disciplines. The innovative contact fibre XCAVATOR® in conjunction with the LEONARDO® DUAL 200 Watt laser allows in urology a gentle treatment of e.g. benign prostate enlargement (BPH). The light-weight LEONARDO® Mini laser weighing only 900 g was developed especially for mobile application on site. Gentle laser applications in the fields of proctology, ENT, gynecology, thorax surgery and pneumology are also part of biolitec®“s field of business. More information available at www.biolitec.com

Contact
biolitec biomedical technology GmbH
Joern Gleisner
Otto-Schott-Str. 15
07745 Jena
Phone: +49 (0) 3641 / 51953-36
Fax: +49 (0) 6172 / 27159-69
E-Mail: joern.gleisner@biolitec.com
Url: http://www.biolitec.com

Tourismus Reisen

Fahrten auf dem Göta-Kanal 2016: Aviation & Tourism International präsentiert das neue Programm der berühmten Nostalgiereisen in Schweden

Attraktive Arrangements von zwei bis sechs Tagen – Preise gegenüber 2015 gesunken – Neu: Kreuzen durch die Schärenwelt der schwedischen Westküste

Fahrten auf dem Göta-Kanal 2016: Aviation & Tourism International präsentiert das neue Programm der berühmten Nostalgiereisen in Schweden

Die „M/S Wilhelm Tham“ auf dem Göta-Kanal in Schweden

Die Fahrten an Bord historischer Dampfschiffe auf dem historischen Göta-Kanal durch den Süden Schwedens gehören zu den schönsten Schiffsreisen der Welt. Aviation & Tourism International, Spezialist für Luxuskreuzfahrten und ausgefallene Reiseideen, hat diese nostalgischen Fahrten seit vielen Jahren im Programm und präsentiert jetzt die Angebote für 2016. Die Preise wurden gegenüber 2015 leicht gesenkt, außerdem sind erstmals Fahrten entlang der schwedischen Westküste im Programm.

Die Saison auf dem Göta-Kanal dauert traditionell von Mai bis August. In diesen Monaten können die Gäste Fahrten von zwei bis sechs Tagen Dauer auf dem rund 390 Kilometer langen Kanalsystem mit rund 58 Schleusen und einem Höhenunterschied von über 90 Metern unternehmen. Die Reisen führen durch idyllische Landschaften, über weite Seen und entlang prächtiger Landhäuser und Dörfer. Gefahren wird mit einem der drei historischen Göta-Kanal-Schiffe, der „M/S Juno“, „M/S Wilhelm Tham“ und der „M/S Diana“, die zwischen 1874 und 1931 in Dienst gestellt wurden. Sie vereinen auf einzigartige Weise modernen Genuss und Komfort mit dem Stil und Ambiente von anno dazumal. Die Gäste wohnen in gemütlichen Kabinen und können bei einem Cocktail im Salon, an der Bar oder auf dem Deck die gemächliche Fahrt genießen. Die hochwertigen kulinarischen Genüsse werden im Speisesaal serviert. Zur Zerstreuung gibt es auch eine kleine Bordbibliothek, während auf Radio oder Fernsehen an Bord der nostalgischen Schiffe bewusst verzichtet wird. Darüber hinaus informiert die deutschsprachige Reiseleitung die Gäste umfassend zu Ausflugsmöglichkeiten und der Geschichte des Kanals.

Die zweitägige Kanalfahrt (eine Übernachtung) auf der Teilstrecke zwischen Motola und Söderköping kostet inklusive Vollpension 2016 bei Aviation & Tourism International ab 437 Euro Person. Viertägige Fahrten (drei Übernachtungen) zwischen Göteborg und Stockholm kosten pro Person ab 1.073 Euro.

Erstmals Fahrten durch die Schärenwelt von Göteborg nach Grebbestad

2016 verlässt eines der Göta-Kanal-Schiffe das vertraute Revier und begibt sich erstmals auf Fahrten durch die Schärenwelt bei Göteborg. Zu sechs Terminen unternimmt die „M/S Wilhelm Tham“ die dreitägigen Reisen (zwei Übernachtungen) zwischen der zweitgrößten Stadt Schwedens und dem Seebad Grebbestad. Die Fahrten sind eine absolute Rarität im weltweiten Seereiseangebot und führen die Gäste zu unzähligen Felsinseln und vielen kleinen Fischerdörfern (pro Person ab 788 Euro).

Weitere Informationen zu den Reisen auf dem Göta-Kanal und durch die Schärenlandschaft im Westen Schwedens gibt es für Interessenten und Reisebüros bei Avitaion & Tourism International unter Telefon 06023 – 91 71 69, www.atiworld.de , info@atiworld.de. Frühbucher erhalten bis 15. Dezember 2015 einen Vorteil von 15 Prozent auf den Reisepreis.

Der Veranstalter arrangiert auch die An- und Abreise ab/bis Deutschland, Österreich oder der Schweiz mit Linienflügen einschließlich einer Hotelübernachtung in Göteborg oder Stockholm. Sehr beliebt ist auch die neuntägige Kombination (acht Nächte) aus einer Fahrt über den Göta-Kanal mit mehreren Übernachtungen in Göteborg und Stockholm, einer Zugfahrt nach Oslo und zwei Übernachtungen in der norwegischen Hauptstadt (pro Person ab 2.795 Euro inklusive Linienflügen ab/bis Deutschland).

Quelle: Claasen Communication, www.claasen.de

Der Veranstalter AVIATION & TOURISM INTERNATIONAL ist auf Luxuskreuzfahrten und hochwertige Individualreisen spezialisiert.

Firmenkontakt
AVIATION & TOURISM INTERNATIONAL
Jürgen Kutzer
Wasserloser Straße 3 a
63755 Alzenau
0 60 23 – 91 71 50
info@atiworld.de
http://www.atiworld.de

Pressekontakt
Claasen Communication
Werner Claasen
Hindenburgstr. 2
64665 Alsbach
06257 68781
info@claasen.de
http://www.claasen.de

Politik Recht Gesellschaft

OB-Kandidatin Kruppschke erwägt Wahlbeschwerde

Auffällig sei vor allem die Bevorzugung Turners in diversen Medien. Generell
beschränke sich die Berichterstattung vornehmlich auf die Kandidatinnen und Kandidaten der etablierten Parteien.

OB-Kandidatin Kruppschke erwägt Wahlbeschwerde

OB-Kandidatin erwägt Wahlbeschwerde

Selma Kruppschke bemängelt Berichterstattung bezüglich der OB-Wahl
Die Kandidatin Selma Kruppschke bemängelt die fehlende Objektivität bei der
Berichterstattung der lokalen sowie überregionalen Medien zu der anstehenden Stuttgarter Oberbürgermeisterwahl.
Auffällig sei vor allem die Bevorzugung Turners in diversen Medien. Generell
beschränke sich die Berichterstattung vornehmlich auf die Kandidatinnen und Kandidaten der etablierten Parteien
Turner, Kuhn, Wilhelm und allenfalls noch der Kandidat des parteifreien
Wählerbündnisses SÖS Rockenbauch. Andere Kandidatinnen und Kandidaten wie Kruppschke selbst würden allenfalls am Rande und deutlich unterrepräsentiert erwähnt. „Dies entspricht nicht dem Gedanken der Demokratie bei welchem die Wählerinnen und Wähler entscheiden und die Medien keine Vorauswahl treffen.“ so Selma Kruppschke. Eine formale Wahlbeschwerde werde Kruppschke, da juristisch aussichtslos, dennoch nicht einreichen. „Die Medien sind in Deutschland“ so die
Kandidatin „zumindest formell unabhängig. Juristisch kann man daher gegen
eine tendenziöse Berichterstattung leider nicht vorgehen.“
Kruppschke stellt darüberhinaus die Unabhängigkeit der Medien in Frage. Die
„Südwestdeutsche Medien Holding GmbH“, verantwortlich unter anderem für die Stuttgarter Zeitung, die Stuttgarter Nachrichten, die Süddeutsche Zeitung sowie den Schwarzwälder Boten, sei bei der Landesbank Baden-Württemberg hoch verschuldet und daher nicht unabhängig von den im Landtag vertretenen Parteien.
Ebenso seien die Mitglieder des Rundfunkrates zum Großteil parteipolitisch nicht unabhängig und durch die Überrepräsentierung der christlichen Kirchen tendenziell konservativ.

Wahlkampfbüro

Kontakt:
Büro Kruppschke
Heier
Rotebühlstr. 84
70178 Stuttgart
0711 888 0222
buergermeisterin@ihre-kandidatin.de
http://www.ihre-kandidatin.de

Pressekontakt:
Selma Kruppschke
Bernd Heier
Rotebühlstr. 84
70178 Stuttgart
07118880222
buergermeisterin@ihre-kandidatin.de
http://www.ihre-kandidatin.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Wilhelm kooperiert weltweit mit Clausen Miller

Die Sozietät Wilhelm stärkt ihre internationale Beratung im Versicherungs- und Haftungsrecht: Zum 1. September 2011 beteiligt sich Wilhelm am weltweiten Kanzleiverbund Clausen Miller Europe.
Wilhelm kooperiert weltweit mit Clausen Miller
Neuer Kooperationspartner von Wilhelm Rechtsanwälte: Clausen Miller Europe

Düsseldorf, 1. September 2011. Die Versicherungs- und Haftungsexperten von Wilhelm und Clausen Miller Europe beraten auf internationaler Ebene künftig gemeinsam. In Zusammenarbeit bieten die Sozietäten Lösungen für weltweite Großschadensfälle sowie für grenzüberschreitende Versicherungs- und Haftungsfälle. „Wir verbinden mit diesem Schritt die Vorteile der spezialisierten Beratung durch unsere Boutique mit denen eines großen, internationalen Spezialisten“, sagt Partner Dr. Mark Wilhelm.

Insgesamt umfasst die Kooperation mehr als 200 Rechtsanwälte. Clausen Miller PC ist in den USA an sechs Standorten vertreten, darunter Chicago, New York und Los Angeles (Irvine). In Europa gehören neben der Düsseldorfer Sozietät Wilhelm Vertretungen in London, Paris, Rom und Brüssel zu dem Verbund. Darüber hinaus verfügt Clausen Miller über ein Büro in Shanghai.

Ein Schwerpunkt der Zusammenarbeit liegt auf der Bearbeitung von Haftungsfällen bis hin zur Prozessführung vor Gerichten in den USA und Europa. „Unternehmen stehen regelmäßig vor schwierigen Haftungs- oder Deckungsfragen im Auslandsgeschäft. So ziehen beispielsweise komplexe Haftungsfälle in den Vereinigten Staaten weltweit Konsequenzen nach sich“, erklärt Mark Wilhelm. Der Rechtsraum USA stellt deutsche Konzerne vor besondere Herausforderungen, insbesondere wenn es zu Jury-Entscheidungen kommt. Die Zusammenarbeit von Wilhelm und Clausen Miller ermöglicht die Koordination der Verfahren von Deutschland aus und die Vertretung der Mandanten durch erfahrene Prozessanwälte von Clausen Miller in den USA. Wilhelm vertritt umgekehrt internationale Mandanten in Deutschland.

Gemeinsam mit der Londoner Vertretung von Clausen Miller bietet Wilhelm Beratung für Mandanten, die mit dem Versicherungsmarkt Lloyd“s of London zusammenarbeiten. „Clausen Miller Europe hat sich als eine außerordentlich erfolgreiche Kooperation bewährt. Deutschland ist ein wichtiger Markt und unser Ziel ist es seit langem, dort mit einer Sozietät von der Qualität und Expertise Wilhelms vertreten zu sein. Die Zusammenarbeit zwischen Clausen Miller und Wilhelm ermöglicht es uns, Mandanten integrierte Beratungsleistungen in Deutschland, Großbritannien und an vielen weiteren Standorten anzubieten“, erläutert John Startin, Senior Partner bei Clausen Miller LLP in London und Gründungspartner von Clausen Miller Europe. Durch die Nähe zum weltweit größten Versicherungsmarkt erschließt Wilhelm in den Bereichen Rückversicherung und Corporate Insurance neue Geschäftsfelder.

Die Sozietät „Wilhelm Partnerschaft von Rechtsanwälten“ gründeten am 1. April 2006 Dr. Mark Wilhelm und Lars Winkler in Düsseldorf. Als anwaltliche Wirtschaftsberatung auf den Gebieten des Haftungs-, des Versicherungs- und des Gesellschaftsrechts berät Wilhelm mit zwölf Berufsträgern international und national agierende Konzerne, öffentlich-rechtliche Körperschaften und mittelständische Unternehmen sowie deren Organe. Auf der Grundlage branchenspezifischen und versicherungswirtschaftlichen Know-hows entwickelt Wilhelm individuell auf die Mandanten zugeschnittene Beratungsleistungen und Prozessstrategien. International kooperiert die Sozietät mit Clausen Miller Europe. Mit mehr als 200 erfahrenen Rechtsanwälten und Vertretungen in Düsseldorf, Chicago, New York, Los Angeles, London, Paris, Rom, Brüssel und Shanghai sowie an weiteren Clausen Miller-Standorten in den USA bietet die Kooperation die Expertise zur Lösung grenzüberschreitender Haftungs- und Deckungsstreitigkeiten.

Wilhelm Rechtsanwälte
Christoph Manke
Fürstenwall 63
40219 Düsseldorf
christoph.manke@wilhelm-rae.de
021168774654
http://www.wilhelm-rae.de

Wissenschaft Technik Umwelt

Ehrung des Forschers und Erfinders Ing. Wilhelm Mohorn

Ehrung des Forschers und Erfinders Ing. Wilhelm Mohorn

Am 29.3.2011 fand im TGM Wien 20, der Schule der Technik, anlässlich der Generalversammlung des österreichischen Patent- und Erfinderverbandes OPEV eine Ehrung langjähriger Mitglieder statt. Ing. Mohorn wurde im Zuge der Generalversammlung für seine bereits 25jährige Mitgliedschaft geehrt.

Mohorn ist seit 1985 Mitglied und Paradebeispiel eines erfolgreichen Forschers und Erfinders in Österreich, bedenkt man dass etwa 5% aller Patente in Österreich tatsächlich zur Verwertung kommen.

Der Schwerpunkt seiner Forschung galt schon seit fast 30 Jahre alternativer bzw. neuer noch unerforschter Energieformen zur technischen Nutzung. So entwickelte er etwa 1983 einen neuartigen Konverter auf Edelgasbasis, um daraus elektrische Energie umzuwandeln.

Im selben Jahr entdeckte er eine geoenergetische Energie die scheinbar überall vorhanden ist, und aus dem Erdkern zu kommen schien. Durch seine funktionalen Grundlagenforschungen entdeckte er 1991 eine weitere Energiequelle. Er bezeichnet diese Energie als Raumenergie, da sie den gesamten Raum incl. Materie in unserem Universum offensichtlich ausfüllt.

Nikola Tesla hat die technische Nutzung einer universellen Energiequelle (damals Äther genannt) schon im 19. Jahrhundert erforscht und propagiert. Bereits 1891 sagte Tesla vor dem Institute of Electrical Engineers: „….es ist nur eine Frage der Zeit, dass die Menschheit ihre Energietechnik erfolgreich an das eigentliche Räderwerk der Natur angeschlossen haben wird“.

Die Forschungsarbeit von Ing, Mohorn und die europaweit technische Umsetzung in seine Erfindung gipfelte 1995 in die Verleihung der „Kaplan-Medaille“- die höchste Auszeichnung für erfolgreiche Forscher und Erfindung in Österreich.

„Die Zukunft gilt der Raumenergie“, lautete das Motto von Ing. Mohorn anläßlich des ersten Kongresses im Naturhistorischen Museum der „Österreichischen Vereinigung für Raumenergie“, die er mit Freunden 2005 gründete. „Sie ist 24 Stunden am Tag vorhanden, scheint unerschöpflich zu sein, ist äußerst umweltfreundlich und natürlich kostenlos für jedermann.“ so Mohorn, dessen Unternehmen Aquapol in der Zwischenzeit mehr als 45.000 Aquapol-Geräte in Europa erfolgreich zum Einsatz brachte, wobei etwa 1000 denkmalgeschützte Bauten von aufsteigender Feuchte befreit wurden und viele wertvolle Fresken gerettet werden konnten.

Weitere Informationen:
Aquapol

www.aquapol-wissenschaft.de

Das Aquapol System wird zur Mauertrockenlegung erfolgreich europaweit eingesetzt, insgesamt wurden über 44.000 Aquapol-Geräte installiert.

Aquapol Wasserpolarisationstechnische Geräte GmbH
R.. Hauser
Schneedörflstraße 23
2651 Reichenau/Rax
info2@aquapol.net
+43 2666 538 72-0
http://www.aquapol-wissenschaft.at