Tag Archives: Wiese

Immobilien Bauen Garten

Rasenpower für die kalten Tage

Plantop Herbstrasendünger mit kräftigender Langzeitwirkung

Rasenpower für die kalten Tage

Liefert Power für die kalten Tage: Plantop Herbstrasendünger

Damit es dem Rasen auch in der kalten Jahreszeit gut geht und er im Frühjahr in Bestform starten kann, treffen erfahrene Gärtner jetzt Vorsorge. Mit einer gezielten Düngung – zum Beispiel mit dem speziell dafür konzipierten Plantop Herbstrasendünger – bereiten sie den Rasen auf Nässe im Herbst und Kältephasen im Winter vor.

Der mineralische Dünger aus der Plantop-Reihe der Gregor Ziegler GmbH ( www.ziegler-erden.de) bietet zum einen den Schutzschild mit Sofortwirkung für den herbstlichen Rasen. Zum anderen sorgt die Rezeptur durch ihre kräftigende Langzeitwirkung mit Blick auf das Frühjahr für einen guten Start mit sattem, dichten Grün. „Die Pflanzenzellen werden durch die Düngung gestärkt und können regenerieren, die Frost- und Krankheitsanfälligkeit sinkt“, erklärt Geschäftsführer Matthias Ziegler dazu.

Verantwortlich dafür zeichnen die hochwertige, fein abgestimmte Nährstoffkombination des Produkts. Der hochwertige Qualitätsdünger minimiert zudem den Schneeschimmelbefall mit der typisch fleckigen Braunfärbung des Rasens. Ein hoher Anteil an Kalium bei gleichzeitig relativ kleiner Stickstoffkonzentration wirkt gezielt vorbeugend und kräftigend. Der ideale Zeitpunkt für die Herbstdüngung liegt in den Monaten September und Oktober.

Plantop Herbstrasendünger ist im praktischen 5-kg-Beutel in den Gartenabteilungen vieler Baumärkte, aber auch in Gartenfachmärkten erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers liegt bei 9,99 Euro.

Gregor Ziegler GmbH
Bodenständig zum Erfolg

Entstanden ist die Gregor Ziegler GmbH vor mehr als 20 Jahren aus der Idee heraus, mit natürlichen Rohstoffen und eigenen, individuellen Rezepturen Erden und Substrate besonderer Güte zu entwickeln. Seither hat sich vieles geändert. Gleich geblieben sind aber die hochwertigen Roh- und Zuschlagsstoffe für die Qualitätsprodukte des Unternehmens.

Wichtiger Produktionszweig sind Herstellung und Vertrieb von Rinden- und Pflanzensubstraten. Weiterhin ist das Unternehmen in der Herstellung von Holzpellets und Holzbriketts mit einer Jahresproduktion von etwa 150.000 Tonnen tätig. Die Leistungspalette wird durch die Stromerzeugung auf der Basis erneuerbarer Energien abgerundet. Mit der stetig wachsenden Produktpalette werden neben dem Erwerbsgartenbau vor allem Gartencenter, Baumärkte und Handelsketten für den „Privatgärtner“ bedient. Allein dafür verlassen täglich bis zu 150 LKW-Ladungen palettierter Erden, Rinden und Substrate das Betriebsgelände im oberpfälzischen Stein.

Firmenkontakt
Gregor Ziegler GmbH
Matthias Ziegler
Stein 33
95703 Plößberg
09636 9202-0
info@ziegler-erden.de
http://www.ziegler-erden.de

Pressekontakt
MM-PR GmbH
Raimund Spandel
Markt 21
95615 Marktredwitz
09231 96370
info@mm-pr.de
http://www.mm-pr.de

Immobilien Bauen Garten

Gesunder Rasen bis ins Frühjahr

Plantop Herbstrasendünger zur Stärkung der Gräser vor dem Winter

Gesunder Rasen bis ins Frühjahr

(Bildquelle: @ Gregor Ziegler GmbH)

Dicht, strahlend grün und saftig. So stellen sich Gartenliebhaber ihren Rasen in Bestform vor. Damit dieser auch ins kommende Frühjahr wieder in Bestform starten kann, treffen Hobby- und Profigärtner bereits im Herbst vorsorgliche Maßnahmen. Mit einer gezielten Herbstrasendüngung – z. B. mit Plantop Herbstrasendünger – bereiten sie den Rasen auf die Nässe- und Kälte-Strapazen des Spätherbsts und Winters schützend vor.

Schutz der kalten, feuchten Jahreszeit – Kraft im Frühjahr
Der mineralische NPK-Dünger aus der Plantop-Reihe der Gregor Ziegler GmbH vereint schützende Sofortwirkung im Herbst mit kräftigender Langzeitwirkung für das Frühjahr. Die Pflanzenzellen werden dadurch gestärkt und regeneriert, die Frost- und Krankheitsanfälligkeit in den Wintermonaten gesenkt. Im Frühjahr sorgt die Rezeptur für einen guten Start mit sattem und dichtem Wuchs der Gräser. Verantwortlich dafür zeichnen unter anderem die hochwertige, spezielle Nährstoffkombination und der besonders hohe Kaliumanteil im Produkt. Plantop Herbstrasendünger minimiert außerdem die bei Gärtnern ungeliebte Gefahr des Schneeschimmelbefalls – eine Nassfäuleerkrankung des Rasens, welche eine fleckige Braunfärbung nach sich zieht. Ein hoher Anteil an Kalium bei gleichzeitig relativ kleiner Stickstoffkonzentration wirkt dem Befall gezielt entgegen.

Tipp1: Zeitpunkt der Herbstrasendüngung
Der ideale Zeitpunkt für die Herbstdüngung liegt in den Monaten September und Oktober.

Tipp 2: Rasensand als ideale Ergänzung
Rasenflächen sind in der Regel vielfältigen Belastungen ausgesetzt. So kann die oberflächliche Bodenverdichtung zu schlechter Luft- und Wasserführung führen. Eine Verschlechterung der Bodenstruktur stellt sich dann ein. Die verringerte Vitalität der Grasnarbe sorgt für unzureichende Durchlüftung und letztendlich entsteht Unkraut. Der Plantop Rasensand der Gregor Ziegler GmbH hält dagegen. Er sorgt mit seiner speziellen, natürlichen Formel für sattes Grün und ist eine ideale Ergänzung für einen vitalen Rasen.

Plantop Herbstrasendünger ist im praktischen 5-kg-Beutel in den Gartenabteilungen ausgewählter Baumärkte sowie in Gartenfachmärkten erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers liegt bei 9,99 Euro.

Gregor Ziegler GmbH
Bodenständig zum Erfolg

Entstanden ist die Gregor Ziegler GmbH vor mehr als 20 Jahren aus der Idee heraus, mit natürlichen Rohstoffen und eigenen, individuellen Rezepturen Erden und Substrate besonderer Güte zu entwickeln. Seither hat sich vieles geändert. Gleich geblieben sind aber die hochwertigen Roh- und Zuschlagsstoffe für die Qualitätsprodukte des Unternehmens.

Wichtiger Produktionszweig sind Herstellung und Vertrieb von Rinden- und Pflanzensubstraten. Weiterhin ist das Unternehmen in der Herstellung von Holzpellets und Holzbriketts mit einer Jahresproduktion von etwa 150.000 Tonnen tätig. Die Leistungspalette wird durch die Stromerzeugung auf der Basis erneuerbarer Energien abgerundet. Mit der stetig wachsenden Produktpalette werden neben dem Erwerbsgartenbau vor allem Gartencenter, Baumärkte und Handelsketten für den „Privatgärtner“ bedient. Allein dafür verlassen täglich bis zu 150 LKW-Ladungen palettierter Erden, Rinden und Substrate das Betriebsgelände im oberpfälzischen Stein.

Firmenkontakt
Gregor Ziegler GmbH
Matthias Ziegler
Stein 33
95703 Plößberg
09636 9202-0
info@ziegler-erden.de
http://www.ziegler-erden.de

Pressekontakt
MM-PR GmbH
Raimund Spandel
Markt 21
95615 Marktredwitz
09231 96370
info@mm-pr.de
http://www.mm-pr.de

Immobilien Bauen Garten

Plantop Herbstrasendünger: Herbstdüngung für gesunden Rasen im Frühjahr

Plantop Herbstrasendünger: Herbstdüngung für gesunden Rasen im Frühjahr

(Bildquelle: Gregor Ziegler GmbH)

Der Hochsommer hat dieses Jahr auf sich warten lassen. Der Rasen vielerorts dankt es – nicht ausgebrannt oder vertrocknet steht er noch relativ gut in Saft und Kraft. Doch gerade dem saftigen Grün verlangen Nässe und Kälte der späten Herbsttage sowie die Wintermonate alles ab. Auf die bevorstehenden Strapazen bereiten Hobby- und Profigärtner den Rasen am besten mit einer speziellen Herbstrasendüngung – z. B. mit Plantop Herbstrasendünger – vor und legen so die Grundlage für sattes Grün im kommenden Frühjahr.

Frostgeschützt durch den Winter

Der Spezialdünger aus der Plantop-Reihe der Gregor Ziegler GmbH ist ein mineralischer NPK-Dünger mit Sofortwirkung im Herbst und Langzeitwirkung für das Frühjahr. Hochwirksam kräftigt und regeneriert er dabei die Pflanzenzellen im Herbst, senkt die Frost- und Krankheitsanfälligkeit in den Wintermonaten und sorgt für einen gesunden Start mit kräftigem und dichtem Wuchs der Gräser im Frühjahr. Die hochwertige, spezielle Nährstoffkombination und der besonders hohe Kaliumanteil führen zu sichtbaren Ergebnissen: Mit Plantop Herbstrasendünger treibt das Grün bereits im zeitigen Frühjahr wieder satt und gesund aus.

Hoher Kaliumanteil gegen Schneeschimmelbefall

Das Ausbringen minimiert darüber hinaus die Gefahr des Schneeschimmelbefalls – eine Nassfäuleerkrankung des Rasens, die vielen Gärtnern zu schaffen macht und mit einer unschönen, fleckigen Braunfärbung verbunden ist. Der Spezialdünger wirkt hier mit einem hohen Anteil an Kalium bei relativ geringer Stickstoffmenge entgegen.

Tipp: Der ideale Zeitpunkt für die Herbstdüngung liegt in den Monaten September und Oktober.

Plantop Herbstrasendünger steht im praktischen 5-kg-Sack in den Gartenabteilungen vieler Baumärkte sowie in Gartenfachmärkten im Regal, unverbindliche Preisempfehlung ab 9,99 Euro.

Gregor Ziegler GmbH
Bodenständig zum Erfolg

Entstanden ist die Gregor Ziegler GmbH vor mehr als 20 Jahren aus der Idee heraus, mit natürlichen Rohstoffen und eigenen, individuellen Rezepturen Erden und Substrate besonderer Güte zu entwickeln. Seither hat sich vieles geändert. Gleich geblieben sind aber die hochwertigen Roh- und Zuschlagsstoffe für die Qualitätsprodukte des Unternehmens.

Wichtiger Produktionszweig sind Herstellung und Vertrieb von Rinden- und Pflanzensubstraten. Weiterhin ist das Unternehmen in der Herstellung von Holzpellets und Holzbriketts mit einer Jahresproduktion von etwa 150.000 Tonnen tätig. Die Leistungspalette wird durch die Stromerzeugung auf der Basis erneuerbarer Energien abgerundet. Mit der stetig wachsenden Produktpalette werden neben dem Erwerbsgartenbau vor allem Gartencenter, Baumärkte und Handelsketten für den „Privatgärtner“ bedient. Allein dafür verlassen täglich bis zu 150 LKW-Ladungen palettierter Erden, Rinden und Substrate das Betriebsgelände im oberpfälzischen Stein.

Firmenkontakt
Gregor Ziegler GmbH
Matthias Ziegler
Stein 33
95703 Plößberg
09636 9202-0
info@ziegler-erden.de
http://www.ziegler-erden.de

Pressekontakt
MM-PR GmbH
Manfred Melzner
Markt 21
95615 Marktredwitz
09231 96370
info@mm-pr.de
http://www.mm-pr.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Trofil engagiert sich für Flüchtlinge

Kunstrasen schützt Wiese bei der Erstaufnahmestelle

Dass sich Kunstrasen nicht nur für Sport- und Spielplätze eignet, hat die Trofil Sportbodensysteme GmbH & Co. KG aus Hennef bewiesen. Seit einiger Zeit dient eine Dreifachturnhalle in Hennef als Erstaufnahmestelle für geflüchtete Frauen, Männer und Kinder. In der Halle finden bis zu 250 Personen Schutz bis sie woanders untergebracht werden. Damit sie sich in der Sportstätte von der Flucht erholen können und sich willkommen fühlen, wurden die Sportgeräte aus der Halle hinausgeräumt und Feldbetten sowie Sichtschutzwände aufgestellt. Die Vielzahl an Personen, Betten und Wänden stellt aber nicht nur die Mitarbeiter vor Herausforderungen, sondern wirkt sich auch auf den Hallenboden aus. Aus diesem Grund wurde dieser mit einer Plane geschützt. Aber nicht nur im Inneren der Halle macht die Situation dem Boden zu schaffen. Auch die Wiese an der Turnhalle leidet, vor allem im Herbst und Winter, unter der starken Belastung. Damit die Wiese nicht zu stark strapaziert wird und die Geflüchteten nicht so viel Schmutz in die Halle tragen, hat der Kunstrasenspezialist Trofil die Wiese mit Kunstrasen abgedeckt. „Die Turnhalle liegt nur etwa zehn Autominuten von unserem Firmensitz entfernt. Als wir die Anfrage bekommen haben, ob wir dort Kunstrasen verlegen können, haben wir nicht gezögert. Wir möchten, dass sich die Menschen so wohl wie möglich fühlen“, sagte Trofil Geschäftsführer Eike Wedell.

Die Geschichte der TROFIL Sportbodensysteme GmbH & Co. KG beginnt mit der Gründung des Mutterunternehmens, der MONOFIL-TECHNIK Gesellschaft für Synthese Monofile mbH, die seit 1984 in der Produktion hochqualitativer Monofilamente ab Haaresstärke tätig ist. Im Jahr 1996 nahm das Unternehmen die Fertigung monofiler Kunstrasenfäden auf. Vom Granulat bis zur Veredelung setzte die MONOFIL-TECHNIK dabei immer auf höchste Qualität. Mit der Gründung der TROFIL Sportbodensysteme GmbH & Co. KG im Jahr 2007 kamen die Bereiche Tuftung und Beschichtung hinzu. Seitdem fertigt und liefert TROFIL Kunstrasenprodukte für höchste Ansprüche aus einer Hand. So wird den Kunden ein Höchstmaß an Flexibilität bei der Produktgestaltung und damit verbunden die direkte Umsetzung kundenspezifischer Anforderungen garantiert. Im unternehmenseigenen Labor findet eine konsequente Forschung und Entwicklung statt, um stets den neuesten Stand der Technik sowie Qualität erster Güte bieten zu können. Von Beginn an setzt das Unternehmen daher auf das Qualitätsmerkmal \\\\\\\\\\\\\\\“Made in Germany – made by TROFIL\\\\\\\\\\\\\\\“.

Firmenkontakt
Trofil Sportbodensysteme GmbH & Co. KG
Eike Wedell
Löhestrasse 40
53773 Hennef
+49 (2242) 933 88-0
info@trofil-sport.de
http://www.trofil-sport.de

Pressekontakt
Jansen Communications
Catrin Jansen-Steffe
Birlenbacher Str. 18
57078 Siegen
0271/703021-0
info@jansen-communications.de
http://jansen-communications.de

Immobilien Bauen Garten

Private Greens & FiberGrass International GmbH – Eine Anschaffung, die sich lohnt.

Private Greens & FiberGrass International GmbH - Eine Anschaffung, die sich lohnt.

Braune Stellen oder sogar Bereiche mit fehlendem Rasengrün? Sähen, Vertikutieren, Rasenmähen, Wässern und weitere Pflege, die ein Naturrasen benötigt ist sehr zeitintensiv und mit teilweise hohem Aufwand verbunden. Von der Terrasse über Gärten bis hin zu großen Hinterhöfen.

„Mit unserem individuell hergestellten Kunstrasen lässt es sich fast überall auf einen grünen Zweig bringen. Er begeistert mit einer immer größeren Beliebtheit, auch im Garten, sowie in öffentlichen Parkanlagen. Als gepflegtes Putting Green im Golfsport, als weich-federnder Rasenteppich auf Kinderspielplätzen oder als Bestandteil origineller Deko- und Ausstattungs-Ideen. Vorteile über Vorteile, die eine Anschaffung auf jeden Fall rechtfertigen.“, so der Geschäftsführer, Herr Volker Sternberg.

Kunstrasen ist nahezu frei von Pflege und deshalb sehr kosten-, zeit- und arbeitssparend. Zudem ist er ebenso einfach zu handhaben und zu verlegen. Auch zu viel Schatten oder zu viel Sonne machen dem individuellen Kunstrasen nichts aus. Er ist IMMER natürlich grün. Ein schöner Rasen, das ganze Jahr durch. Denn der Kunstrasen ist nicht nur umweltfreundlich, sondern neben den anderen vielen Vorteilen, auch Chlor-, Seewasser- und UV-Beständig.

Weitere Vorzüge und Einsatzmöglichkeiten von Kunstrasen jetzt auf www.kunstrasenwelt.de entdecken.

Kunstrasen, der sich lohnt.

Firmenkontakt
Private Greens & FiberGrass International GmbH
Volker Sternberg
Stockenkamp 2
27793 Wildeshausen
+49 (0) 44 31 – 73 96 770
s.eiermann@m-pn.de
http://www.kunstrasenwelt.de

Pressekontakt
Medienagentur Peter Nickel
Sandra Eiermann
Theodor-Heuss-Straße 38
61118 Bad Vilbel
06101-55 99 85
06101-55 99 99
s.eiermann@m-pn.de
http://www.m-pn.de

Sonstiges

Viele Gartenpflanzen sind für Haustiere gefährlich

Bei der Gartenanlage an die Haustiere denken – Auch auf Wiesen und im Wald droht Gefahr

Viele Gartenpflanzen sind für Haustiere gefährlich

Manche Pflanzen können für Hunde gefährlich sein

Im Mai beginnt in vielen Gärten, auf Terrassen und Balkonen das große Pflanzen. Schon bei der Planung der neuen Bepflanzung sollten Haustierhalter an ihre vierbeinigen Lieblinge denken, empfiehlt der Bund Deutscher Tierfreunde e.V. Der überregionale Tierschutzverein mit Sitz in Kamp-Lintfort in Nordrhein-Westfalen weist darauf hin, dass viele der beliebten Garten- und Hauspflanzen, aber auch einige Wildpflanzen, für Hunde und Katzen eine große Vergiftungsgefahr darstellen. Hier einige Beispiele: Alpenveilchen, Clematis, Christrose, Philodendron, Gummibaum und andere Ficus-Arten, Primeln und Weihnachtssterne. Auch Oleander können für Hunde und Katzen gefährlich sein.
Verantwortungsbewusste Gartenfreunde sollten deshalb schon während der Pflanzzeit auf die richtige Auswahl achten, um alle Gefahren auszuschließen, betont der Bund Deutschen Tierfreunde. Im eigenen Garten – besonders im Obstgarten – sollten Hundehalter besonders aufpassen: Weintrauben beispielsweise können nach britischen Untersuchungen gefährlich werden. Die Tierärzte der Institute vermuten, dass Rosinen sogar noch gefährlicher für Hunde sein können, da sie giftige Stoffe konzentrierter enthalten. Auch Obstkerne – etwa von Kirsche, Pflaume oder Aprikose – sind ein Risiko. Die darin enthaltene Blausäure bei zerbissenen Kernen kann tödlich sein.
Der Bund Deutscher Tierfreunde weist zudem auf die oft übersehene Gefahr des abgestandenen Gießwassers in Blumenuntersetzern hin. Das Wasser kann beispielsweise durch Dünger oder andere Stoffe bei Haustieren zu Vergiftungen führen. Wie auch das im Tabak enthaltene Nikotin. Trinkt ein Hund beispielsweise aus einer Pfütze in der Zigarettenkippen liegen, kann dies tödlich enden. Auch beim Spaziergang lauern Gefahren. Wie der Bund Deutscher Tierfreunde e.V. betont, wachsen auch im Wald und auf Wiesen Pflanzen, die für Tiere oft tödliche Folgen haben können: Bärenklau, Buchsbaum, Efeu, Eisenhut , Farne, Fingerhut, Holunder, Flieder, Lupinen, Maiglöckchen oder auch Thujen – um nur einige zu nennen.
Bei Vergiftungserscheinungen sollte sofort ein Tierarzt aufgesucht werden. In keinem Fall sollte künstliches Erbrechen ausgelöst werden, da sonst Speiseröhre und Rachen ein zweites Mal gereizt werden. Eventuell sollten zudem Fell, Haut, Schleimhäute und Augen mit lauwarmem Wasser gereinigt werden. Zudem betont der Bund Deutscher Tierfreunde, dass auf keinen Fall Milch oder pflanzliche Öle verabreicht werden sollten, diese verschlimmern den Zustand.

Der Bund Deutscher Tierfreunde e.V. mit Sitz im nordrheinwestfälischen Kamp-Lintfort ist ein überregionaler Tierschutzverein.Der 1999 gegründete BDT e.V. unterhält zwei eigene Tierheime in Kamp-Lintfort sowie in Weeze und unterstützt rund 40 Tierheime und Tierschutzvereine im gesamten Bundesgebiet. Der BDT e.V. ist ein Verein für Tier-, Natur- und Artenschutz. Das Tierheim in Kamp-Lintfort feierte 2014 bereits sein zehnjähriges Bestehen.

Kontakt
Bund Deutscher Tierfreunde e.V.
Harald Debus
Am Drehmanns Hof 2
47475 Kamp-Lintfort
02842/92 83 20
presse@bund-deutscher-tierfreunde.de
http://www.bund-deutscher-tierfreunde.de

Immobilien Bauen Garten

Ausgerollt: Blühende Wiesen über Nacht!

Bio-Blumenwiesen und Wildkräuterrasen von Schwab

Ausgerollt: Blühende Wiesen über Nacht!

Wildblumen-Rollwiese von Schwab

München, 30. Juli 2013 – Zu den 60 verschiedenen Rollrasensorten im Portfolio der Schwab Rollrasen GmbH zählt auch der erste Wildblumenrasen, der sich rollen lässt! Die Wiese von der Rolle ist nicht nur schön anzusehen, sondern auch pflegeleicht und kostensparend: Im Gegensatz zu herkömmlichem Rollrasen benötigen Wildblumen und Wildkräuterrasen keinerlei Dünger und – bis auf die kurze Anwachsphase – auch keine Bewässerung. Ebenso entfällt das zeitraubende Mähen. Ideal geeignet also für Familien mit Kindern, die gerne im hohen Blumenmeer tollen oder Senioren, die das ständige Rasenmähen scheuen.

Schwabs so genannter Albrecht-Dürer-Rasen ist eine kleine Sensation. Er ist die erste Wildblumenwiese, die sich einfach ausrollen lässt! Wer sie bestellt, darf sich auf ein Blütenmeer freuen, das sich quasi über Nacht entfaltet. Entstanden ist das Produkt ursprünglich als Beitrag der Stadt Nürnberg zur Bundesgartenschau 2006. Nürnberg ließ Albrecht Dürers Aquarell „großes Rasenstück“ von Fachleuten auf die Gräser- und Kräuterzusammensetzung hin untersuchen und daraus eine Saatgutmischung erstellen. Es zeigte sich sehr schnell, dass diese Blumenwiese etwas Besonderes ist. Bunt blühend, robust und pflegeleicht erlebt Dürers Meisterwerk 500 Jahre nach seiner Entstehung eine Renaissance in naturnahen Gärten, ökologische Begrünungsmaßnahmen, Dachgärten oder öffentliche Grünflächen.

Blumen-Rollwiesen: ökologisch, günstig und vielseitig einsetzbar

Die Schwabschen Wildkräuter- und Wildblumenwiesen sind langsam wachsende Rasenmischungen und in verschiedenen Zusammensetzungen erhältlich. Die einzelnen Varianten enthalten bis zu 40 verschiedene bunt blühende und duftende Kräuter und zehn verschiedene Gräser, deren Optik sich im Jahresverlauf je nach Blühphase verändert. Darunter z.B. Margeriten, Glockenblumen, Schafgarbe, Kornblume, Wegerich, Löwenzahn, Hahnenfuß, Schaumkraut, Oregano und Thymian. Die ökologisch produzierten Bio-Rasen benötigen bis auf die empfohlenen zwei Rasenschnitte pro Jahr keinerlei Pflege und sind daher vielseitig einsetzbar.

Preise:

Der Quadratmeterpreis für den Albrecht-Dürer-Rasen (hoch und blühend) zum Selbstverlegen liegt bei 6,45 Euro/m² (1 bis 300 m², bei höheren Abnahmemengen sinkt der Preis). Den etwas niedrigeren Gräser-Kräuter-Rollrasen gibt es bereits ab 5,95 Euro/m². Sollen die Wiesen vom firmeneigenen Servicetrupp verlegt werden, erhalten Interessenten jeweils individuelle Angebote.

Schwab Rollrasen auf der Landesgartenschau in Tirschenreuth:

Wer Schwab Rollrasen live erleben, begehen und bewundern will, besucht die diesjährige Landesgartenschau in Tirschenreuth noch bis zum 25. August 2013. Der Rasenprofi hat für die Schau die Rasenflächen im Skulpturengarten gesponsert. Weitere Informationen unter: www. gartenschau-tirschenreuth.de

Bildrechte: Schwab Rollrasen GmbH

Die Schwab Rollrasen GmbH mit Firmensitz im bayerischen Waidhofen ist der größte deutsche Rollrasenanbauer – mit 300 verschiedenen Rollrasen-Varianten im Portfolio. Seit seiner Gründung 1969 hat sich das weltweit agierende Unternehmen zum europäischen Innovationsführer seiner Branche entwickelt. Aus der Ideenschmiede des erfolgreichen Familienbetriebs stammen zahlreiche Produkterfindungen und Patente, die heute Branchenstandard sind. Dazu zählen u.a. Großrollen, spezielle Verlegemaschinen und besondere Rasenmischungen.

Kontakt
Schwab Rollrasen GmbH
Günther Schwab
Haid am Rain 3
86579 Waidhofen
08252-9076-0
info@horst-schwab.de
http://www.schwab-rollrasen.de

Pressekontakt:
PR von Harsdorf GmbH
Friederike Floth
Rindermarkt 7
80331 München
089189087335
ff@pr-vonharsdorf.de
http://www.pr-vonharsdorf.de

Politik Recht Gesellschaft

Filmwirtschaft verstärkt politische Arbeit durch SPIO-Hauptstadtbüro

Spitzenorganisation der Filmwirtschaft e.V. (SPIO) eröffnet Vertretung in Berlin

Wiesbaden/Berlin (22. Juni 2012) – Die Filmwirtschaft verstärkt ihre politische Arbeit: Zum 1. Juli 2012 eröffnet die Spitzenorganisation der Filmwirtschaft e.V. (SPIO) ein Büro in Berlin. „Die Film- und Videobranche ist in unterschiedlichen Sparten organisiert und arbeitet dezentral in ganz Deutschland. Um mit einer Stimme für den Film sprechen zu können, schafft die SPIO neue institutionelle Ressourcen und Strukturen,“ so SPIO-Präsidentin Manuela Stehr.
„Der Schutz des geistigen Eigentums ist die aktuelle Aufgabe unserer Branche. Trotz des bestehenden Urheberrechts wird diese Existenzgrundlage aller Beschäftigten – vom Caterer am Set bis zur Schauspielerin im Scheinwerferlicht, von den Drehbuchautoren bis zur Post Production, von technischen Betrieben und Dienstleistern über Produktion und Vertrieb bis hin zu Kinos und Videotheken – im digitalen Medienzeitalter des 21. Jahrhunderts ernsthaft in Frage gestellt. Staat und Politik sind deshalb gefordert. Den Dialog mit ihnen möchte die Filmwirtschaft auf Bundesebene intensivieren sowie dazu beitragen, die Öffentlichkeit über den Sinn des Urheberrechts zu informieren und gärende Missverständnisse zu beseitigen“, so Manuela Stehr.
„Film ist gleichermaßen Wirtschaftsgut und Kulturgut, dessen Vielfalt und Qualität nur durch den Schutz der Filmschaffenden und der Branche gewährleistet werden kann. Alle sind gefragt, das Bewusstsein für den Wert und Schutz von geistigem Eigentum bei Nutzern zu stärken.“

SPIO-Sitz in Wiesbaden, Hauptstadtbüro in Berlin
Mit dem SPIO-Hauptstadtbüro soll die politische Arbeit des Dachverbandes von derzeit 17 Berufsverbänden gestärkt werden. Das Berliner SPIO-Büro in der Kurfürstenstraße 57 nimmt seine Arbeit im Juli 2012 auf. Dort befinden sich die Schreibtische der SPIO-Präsidentin Manuela Stehr und des SPIO-Urheberrechtsbeauftragten Heiko Wiese.
Das Deutsche Filmhaus in Wiesbaden bleibt unverändert Sitz der Spitzenorganisation der Filmwirtschaft e.V. (SPIO), von SPIO-Betrieb und -Geschäftsführung, von SPIO-Services wie Titelregister und Juristenkommission sowie der Tochterunternehmen SPIO-Management-Service GmbH (S.M.S.) und FSK – Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft GmbH und deren Abteilung FSK.online.
Die Spitzenorganisation der Filmwirtschaft e.V. (SPIO), gegründet 1950, vertritt die Interessen der deutschen Film-, Fernseh- und Videowirtschaft in wichtigen rechtlichen, ökonomischen und politischen Fragen. Als Dachverband von derzeit 17 Berufsverbänden repräsentiert sie mehr als 1100 Mitgliedsfirmen.
Als Trägerin der Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) unterhält die SPIO die älteste Selbstkontrolleinrichtung Deutschlands und leistet einen wichtigen Beitrag zum Jugendmedienschutz. Außerdem ist sie Gründerin der Friedrich-Wilhelm-Murnau Stiftung und der Deutschen Filmkünstlernothilfe, von Beginn an engagiert sie sich im Deutsches Filminstitut – DIF e.V..

Die SPIO ist ein Berufsdachverband, der sich aus Bundesverbänden der Film-, Fernseh- und Videowirtschaft zusammensetzt. Mitglieder sind AG Verleih – Verband unabhängiger Filmverleiher e. V., Allianz Deutscher Produzenten – Film & Fernsehen e.V., Bundesverband Audiovisuelle Medien e.V. (BVV), Cineropa e.V., FDW Werbung im Kino e.V. (FDW), Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen e.V. (GVU), HDF KINO e.V. (HDF), Verband der Filmverleiher e.V. (VdF), Verband Deutscher Filmexporteure e.V. (VDFE), Verband Deutscher Filmproduzenten e.V., Verband Technischer Betriebe für Film und Fernsehen e.V. (VTFF), AG Kino – Gilde deutscher Filmkunsttheater e.V., Bundesverband Deutscher Film- und AV-Produzenten e.V. (BAV), German Films, Interessenverband Deutscher Schauspieler e.V. (IDS), Verband der Agenturen für Film, Fernsehen und Theater e. V., Verband Deutscher Schauspieler-Agenturen e.V..

SPIO – Spitzenorganisation der Filmwirtschaft e.V.
Horst Martin
Murnaustraße 6
65189 Wiesbaden
0611 -7 78 91- 0

http://www.spio.de
presse@spio.de

Pressekontakt:
Pressebüro Martin
Horst Martin
Braunschweiger Str. 13
12055 Berlin
horst.martin@pressebueromartin.de
0163-5109765
http://www.pressebueromartin.de

Sonstiges

Bund Deutscher Tierfreunde bittet Hundehalter um Rücksicht

Im Frühsommer sind Wald und Wiesen die Kinderstube von Wildtieren – der Tiernachwuchs sollte nicht gestört werden
Bund Deutscher Tierfreunde bittet Hundehalter um Rücksicht
Bund Deutscher Tierfreunde ruft Hundehalter zur Rücksicht auf Wildtiere auf

Jetzt im Spätfrühling und Frühsommer sind Wälder und Wiesen ein regelrechter Kindergarten für Wildtiere wie Junghasen oder Rehkitze und Hundehalter sollten deshalb mit ihrem Hunden beim Spaziergang besonders rücksichtsvoll sein, so der Bund Deutscher Tierfreunde. Manch Tierfreund, der sich mit Biologie nicht auskennt, spielt oft mit dem Gedanken, einzeln aufgefundene, gesunde Jungtiere einzusammeln und zu „retten“. Der überregionale Tierschutzverein Bund Deutscher Tierfreunde e.V. (BDT) mit Sitz in Kamp-Lintfort in Nordrhein-Westfalen warnt jedoch Tierfreunde vor unbesonnenem Handeln, denn das endet meist mit dem Tod des Jungtieres, weil eine art- und tiergerechte Aufzucht kaum möglich ist. Zudem wäre es juristisch Wilderei, ein dem Jagdrecht zugeordnetes Wildtier einfach mit zu nehmen.

Offene Verletzungen, humpelnde Tiere, hängende Flügel, Knochenbrüche oder Verletzungen nach einem Wildunfall – nur in diesen Notfällen sollte Hilfe geholt werden. Dazu sollte ein Tierarzt, ein zuständigen Jäger oder die Polizei oder auch das örtlichen Tierheim, die Naturschutzbehörden oder Wildtierstationen informiert werden, so der Bund Deutscher Tierfreunde. Auch bei anderen jungen Wildtieren (Kaninchen, Feldhasen oder Rehkitze), die beim Spaziergang gefunden werden, gilt als oberstes Regel, dass die Tiere unbedingt in Ruhe gelassen werden müssen und dass man sich möglichst rasch von der Fundstelle entfernen sollte, um die Alttiere so wenig wie möglich zu stören. Häufig sind es Kinder, die das Tier aus falsch verstandener Tierliebe mitbringen, warnt der Bund Deutscher Tierfreunde und bittet die Eltern um Aufklärung des Nachwuchses.

Seriöse Hundebesitzer übernehmen jetzt eine besondere Verantwortung und sollten ihre Hunde beim täglichen Spaziergang an die Leine nehmen, rät der Bund Deutscher Tierfreunde. Wälder und Wiesen dienen nämlich im Frühsommer als Kinderstube für allerlei Wildtiere. In den Wiesen legen Bodenbrüter ihr Gelege an, wie zum Beispiel die Rebhühner. Feldhasen verstecken ihre Jungen einzeln in Erdmulden und auch die Rehkitze liegen gut getarnt im hohen Gras. Leider jedoch nicht gut genug für viele Hundenasen. Selbst wenn Hunde nicht die jungen Wildtiere jagen, sondern nur neugierig am Gelege schnuppern oder kleine Feldhasen oder Kitze aufschrecken, kann dies den Tod für diese Jungtiere bedeuten, warnt der Bund Deutscher Tierfreunde.

Ein Beispiel: Feldhasen tarnen sich durch Reglosigkeit, schrecken sie durch Hunde auf, werden sie jedoch schnelle Beute von Raubvögeln. Hundebesitzer sollten sich auch nicht sicher sein, wenn sie bei ihren gewohnten Auslaufgebieten bisher keine Wildtiere gesehen haben, dass diese wirklich frei vom Nachwuchs sind. Wildtiere lassen sich nur noch selten sehen und verstecken sich tagsüber. Seriöse Hundehalter werfen keine „Stöckchen“ ins Unterholz oder in Stauden- und Wiesenbereiche. Auch sollte der Hund immer bei Fuß gehen oder an der Leine geführt werden, so der Bund Deutscher Tierfreunde.

Der Bund Deutscher Tierfreunde e.V. mit Sitz im nordrheinwestfälischen Kamp-Lintfort ist ein überregionaler Tierschutzverein.Der 1999 gegründete BDT e.V. unterhält zwei eigene Tierheime in Kamp-Lintfort sowie in Weeze und unterstützt rund 40 Tierheime und Tierschutzvereine im gesamten Bundesgebiet. Der BDT e.V. ist ein Verein für Tier-, Natur- und Artenschutz.

Bund Deutscher Tierfreunde e.V.
Harald Debus
Am Drehmanns Hof 2
47475 Kamp-Lintfort
bdtev@aol.com
02842/92 83 20
http://www.Bund-Deutscher-Tierfreunde.de

Immobilien Bauen Garten

Es wird höchste Zeit, Rasen zu säen

Webseite rasensamen.org erklärt das Anlegen eines Rasens

Hannover – Ende April/Anfang Mai ist der ideale Zeitpunkt, um einen Rasen anzulegen. Denn jetzt bleibt noch ausreichend Zeit, aus der Rasensaat bis zum Sommer ein sattes Grün werden zu lassen. Darauf weist die Redaktion der Webseite www.rasensamen.org hin. Wer zu lange wartet, hat im Sommer nur ein sperlig bewachsenen Boden. Spätestens Mitte Mai muss der Rasensamen im Boden sein, um im Juli/August als Grünfläche uneingeschränkt genutzt werden zu können.

Rasensamen.org empfiehlt grundsätzlich das Aussäen von Rasen. Rollrasen oder Rasenplatten haben zwar den Vorteil, dass sie sofort den Boden begrünen. Allerdings liegt der Rollrasen nur auf dem Boden und ist anfällig für Rutschen und bei Belastung auch für Risse und Löcher. Gerade dann, wenn Kinder darauf spielen können oder Gartenmöbel auf dem Grün stehen sollen, ist ein natürlich gewachsener Rasen vorteilhafter. Denn Rasenplatten und Rollrasen sind zwar die schnelle Variante, aber benötigen Zeit zum richtigen „Anwachsen“, bevor sie voll belastbar sind.

Beim Anlegen einer Rasenfläche kann der Hobbygärtner vieles falsch machen. Das Webprojekt rät deshalb, sich professionelle Hilfe bei einem Gartenbetrieb zu holen oder sich zumindest an eine gute Step-by-step-Anleitung zu halten. Allein die Frage, welcher Rasensamen für welchen Boden und in welcher Lage geeignet ist, ist eine kleine Wissenschaft. Daher arbeiten ambitionierte Gartenbesitzer gern mit einer Bodenprobe, die unter anderem die Landwirtschaftskammern der Regionen kostengünstig untersuchen. Je nach Beschaffenheit des Bodens kann es ratsam sein, besonderen Rasensamen für die heimische Wiese zu nutzen. Die Bodenprobe kann aber auch Aufschluss darüber geben, ob Dünger notwendig ist. Zusätzlich geben Gärtnereibetriebe Auskunft, welcher Rasensamen für welche Lage am Haus oder auf dem Grundstück geeignet ist.

Die Zeit drängt, denn mit dem Vorbereiten des Bodens, der Aussaat und dem Anwachsen vergehen noch einige Wochen. Wer zur schönsten Gartenzeit sein heimisches Grün nutzen und bewundern möchte, sollte in den kommenden Tagen mit den Vorbereitungen beginnen. Denn rund vier Wochen sollten eingerechnet werden, bevor überhaupt ein einigermaßen dichtes Rasengeflecht entsteht. Nach weiteren Wochen ist der Rasen erst voll strapazierfähig.
Die Webseite rasensamen.org ist eine Informationsquelle für Hobbygärtner, die ihren eigenen Rasen anlegen, pflegen und nutzen möchten. Die Redaktion gibt wertvolle und verständliche Tipps, wie ein Rasen angelegt wird, welche Pflegemaßnahmen notwendig sind und mit welchen Gartengeräten das Grün bearbeitet werden sollte. Darüber hinaus finden Gartenbesitzer Inspirationen, wie sie ihren Rasen verschönern können. Das Projekt wird von der Agentur Musik und Medien betrieben. Musik und Medien bietet verschiedene Marketing-Dienstleistungen an. Den Schwerpunkt bilden Online-Beratung und maßgeschneiderte Pressemitteilungen. Darüber hinaus betreibt die inhabergeführte Agentur eigene Web-Projekte. Rund 80 kleinere und größere Seiten gehören zum Portfolio der Agentur aus Hannover.

Musik und Medien
Michael Weber
Ortmannweg 9
30419 Hannover
info@musikundmedien.de
0163 5894398
http://www.musikundmedien.de