Tag Archives: Wiesbaden

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Goldankauf in Wiesbaden jetzt ganz einfach

Direkt Bargeld für das Gold bei Anlagegold24

Goldankauf in Wiesbaden jetzt ganz einfach

Ladenlokal des Goldankaufs in Wiesbaden (Anlagegold24) in der Wilhelmstraße 4

Anlagegold24, ein Edelmetallhändler, der in der Vergangenheit inbesondere dadurch auffiel, dass er bei den Händler-Tests der Zeitschrift Focus-Money auf den oberen Rängen auftauchte, macht nun auch das Thema Goldankauf in Wiesbaden einfach: Wer Gold verkaufen möchte, geht einfach in Wiesbaden in die Wilhelmstr.4 (gegenüber dem Museum), – dort schätzen Experten (kostenlos) den Wert des Goldes und zahlen – wenn gewollt – auch sofort in bar den Gegenwert aus. Dabei ist es sekundär, ob es sich um Goldmünzen, Goldbarren, Goldschmuck oder z.B. auch Silberbesteck handelt. Die Gold-Experten von Anlagegold24 bestimmen zuverlässig und schnell den Wert, wobei z.B. besondere numismatische Schätze aufgrund des Münz-Know-Hows auch sofort erkannt werden. Wer seltenste Münzen besitzt, muss also keine Angst haben, dafür nur den Schmelzwert zu erhalten. Angekauft werden auch Diamanten und hochwertige Uhren (z.B. Rolex, Breitling, IWC, Cartier, Patek Philippe, Audemars Piguet u.ä.). Auch Zahngold – sogar mit Zähnen – wird angekauft.
Alte Schätzchen, z.B. aus Opas Erbschaft, müssen also nicht länger in der hintersten Ecke der Schublade zuhause liegen bleiben, sondern können schnell und bequem zu Geld gemacht werden. Mehr als 20 Jahre Expertise im Edelmetallhandel ist bei Anlagegold24 der Garant für einen fairen Goldankauf in Wiesbaden.

Anlagegold24.de ist der Onlineauftritt der Gesellschaft für Münzeditionen mbH (Gfm mbH) in Gifhorn. GfM ist ein Distributor zahlreicher offizieller Münzprägestätten aus der ganzen Welt und vertreibt in Deutschland Goldmünzen und Silbermünzen aus anderen Staaten. Die Firma ist mittlerweile im zweiten Jahrzehnt mit der Münzdistribution beschäftigt und vertreibt alle weltweit relevanten Anlagemünzen. Neben dem Onlinevertrieb werden u.a. in Wiesbaden und Braunschweig Ladengeschäfte vorgehalten.

Firmenkontakt
GfM mbH
Henry Schwarz
Celler Str. 106d
38518 Gifhorn
05371-58900
info@Anlagegold24.de
http://www.Anlagegold24.de

Pressekontakt
GfM mbH
Henry Schwarz
Celler Str. 106d
38518 Gifhorn
05371-58900
anlagegold@protonmail.com
http://www.Anlagegold24.de

Computer IT Software

Lokale Nachrichten – eigene Region sichern und Starten

Mit der Boost your City Community durchstarten

Lokale Nachrichten - eigene Region sichern und Starten

Boost your City

Lizenzpartner werden | Eigene Region mit http://boostyourcity.de

Wachsen Sie mit uns – und über sich hinaus – Werden Sie Teil einer großen Community!
BoostYourCity hat sich seit der Gründung als erfolgreiche Marke am Markt positioniert. Mit hohem Qualitätsanspruch steht das Online Nachrichtenportal als ein verlässlicher und erfolgsversprechender Partner für alle Lizenznehmer beratend zur Seite. Von Beginn an begleitet – unterstützt und schult BoostYourCity die Lizenzpartner in allen Belangen.

Ihre Vorteile durch eine Lizenzpartnerschaft:
Zeit- und Kostenersparnis aufgrund 3-jähriger Vorarbeit durch uns mit einem bereits fertigen Konzept, Personalkonzept, Marktakzeptanz

Große Kundenzufriedenheit, erfolgreiches und kompetentes Betreuungssystem für Lizenznehmer, Inhaber und Mitarbeiter.

Attraktives Geschäftsmodell
geringe einmalige Investitionskosten von 1.000EUR – 45.000EUR je nach Gebiet
schnelle Erreichung des Break-Even-Point in 3 – 6 Monate
kein starres Franchise, Sie bleiben Unternehmer
keine monatlichen Gebühren notwendig
eigene Vertriebsmöglichkeiten
24/7 Support
Gebietsschutz auf unserer Plattform
Gebiets- und Markenschutz
Unsere Lizenznehmer erhalten das Exklusivrecht das gewählte Gebiet zu nutzen und von dem positiven Imagetransfer zu profitieren.

moderne Internetpräsenz und App auf hohem Niveau
Unsere Lizenzpartner profitieren von einer Internetpräsenz mit überdurchschnittlich hohem Qualitätsanspruch. BoostYourCity bietet einen sehr hohen Standard und sieht sich in der Pflicht, diesen immer auf dem neuesten Stand zu halten. Unsere Lizenzpartner profitieren zudem von einer eigenen Landingpage und Subdoman (URL) speziell für ihren Standort. Auf Wunsch kann ebenfalls die dazu passende App generiert werden.

beschleunigte Marktakzeptanz durch positives Markenimage
Durch bereits über 35.000 aktive User in Mainz ist der Bekanntheitsgrad und das positive Image enorm wichtig, um schnell die nötige Akzeptanz im Markt zu erreichen. Alle Lizenzpartner profitieren durch den Namen „BoostYourCity“ um sich schnell in den Markt zu integrieren und seinen Standort erfolgreich zu etablieren.

Betreuung und ständiger Ansprechpartner
laufender Know-how-Transfer durch unser kompetentes Partnermanagement.
Unterstützung bei der Umsetzung eigener Ideen durch unsere eigenen Programmierer
Anfragen zu Lizenzen und Partnerschaften an: vertrieb@boostyourcity.de

Lokale Nachrichten aus Alzey – Bad Kreuznach – Frankfurt – Ingelheim – Mainz – Wiesbaden
Alzeyer Online Nachrichten – Mainz-Rhein – Cityboost – Boost your City
https://newsboost.de

Lokale Nachrichten aus Alzey – Bad Kreuznach – Frankfurt – Ingelheim – Mainz – Wiesbaden

Kontakt
Boost your City
Katja Dachs
Heidesheimer Str 79b
55257 Budenheim
0151
41475320
marketing@boostyourcity.de
https://newsboost.de

Wissenschaft Technik Umwelt

Zu Fuß durch den Rhein

Wetterkapriolen einst und heute – Naturkatastrophen aus dem Buch „5000 Jahre Kostheim“ von Ernst Probst und Doris Probst

Zu Fuß durch den Rhein

Titel des Taschenbuches „5000 Jahre Kostheim“ von Ernst Probst und Doris Probst (Bildquelle: Brühl (via Wikimedia Commons), Lizenz: gemeinfrei)

Mainz-Kostheim – An den Hitzesommer 2018 mit Höchsttemperaturen bis zu fast 40 Grad Celsius wird man sich in Deutschland noch lange erinnern. Früher galt es schon als etwas Besonderes, wenn das Thermometer im Juni, Juli oder August um 10 Uhr vormittags 25 Grad Celsius überschritt. Kinder bekamen danach oft für wenige Stunden schulfrei. Einen Rechtsanspruch auf „hitzefrei“ oder auf Installation einer Klimaanlage gibt es in der Gegenwart leider weder in der Schule noch am Arbeitsplatz.

Was das Wetter von ehedem betrifft, ist das Gedächtnis der Menschen nicht immer das Beste. Wer etwa weiß schon, dass es im Sommer 1479 so heiß und trocken war, dass das Flussbett des Rheins bei Mainz mit menschlichen Füßen, die fest auf dem Grund gingen, durchschritten werden konnte? Allerdings war das Flussbett des Rheins damals merklich breiter und der Wasserstand allgemein niedriger als heute.

Die Autoren Ernst Probst und Doris Probst haben in ihrem neuen Buch „5000 Jahre Kostheim“ auch Naturkatastrophen aufgelistet, die den Ort nahe der Mündung des Mains in den Rhein heimsuchten. Demnach gab es vom Mittelalter bis zum 19. Jahrhundert wiederholt Wetterkapriolen in Deutschland.

Extrem starke Niederschläge vom 19. bis zum 25. Juli 1342 lösten das bisher stärkste Hochwasser des Mains aus. Diese Naturkatastrophe ging als Magdalenen-Hochwasser in die Geschichte ein. Denn der 22. Juli ist der Tag der heiligen Maria Magdalena. In der Weißfrauenkirche von Frankfurt stand damals das Wasser des Mains rund 1,70 Meter hoch. Im Mainzer Dom reichte das Wasser des Rheins den Männern bis zum Gürtel. Die Kölner konnten wegen der Flutkatastrophe mit Booten über die Stadtmauer fahren. Zu jener Zeit verloren viele Menschen ihr Leben, Mühlen stürzten ein, Wohnhäuser und andere Gebäude wurden weggeschwemmt, Brücken weggespült, Äcker, Wiesen und Gärten verwüstet, die Ernte weitgehend vernichtet, weswegen eine Hungersnot ausbrach.

Unerfreuliche Folgen hatten auch die etwa acht Monate lang andauernden Vulkan-Ausbrüche der rund 130 Laki-Krater auf Island ab 8. Juni 1783. Danach herrschte 1783/1784 ein Extremwinter mit dem Jahrhundert-Eisgang von 1874. Vielerorts wurden bis zu minus 26 Grad Celsius gemessen.

1816 erlebte man in Deutschland ein „Jahr ohne Sommer“. Nach Ausbruch des Vulkans Tambora auf der indonesischen Insel Sumbawa im April 1815 herrschte eine Regenperiode von Pfingsten über den ganzen Sommer hinweg. 1817 folgte nach desaströser Missernte im Vorjahr ein „Jahr des Hungers“.

Vielleicht erträgt man einen Hitzesommer wie den von 2018 etwas gelassener, wenn man sich an das „Jahr ohne Sommer“ erinnert? Dass in der Urzeit von Deutschland wiederholt klimatische Verhältnisse wie heute in Afrika herrschten und in Warmphasen vor einer Million, 600.000 und 120.000 Jahren Flusspferde im Rhein schwammen und Affen an Land lebten, ahnt wohl nicht jeder.

Das Taschenbuch „5000 Jahre Kostheim“ umfasst 563 Seiten mit zahlreichen Abbildungen und ist nur bei „Amazon“ unter der Internetadresse www.amazon.de erhältlich. Zum Gelingen haben der „Heimatverein Kostheim“ und das „Heimatmuseum Kostheim“ beigetragen.

Ernst Probst und Doris Probst veröffentlichten zahlreiche Taschenbücher, Broschüren und E-Books über verschiedene Themenbereiche.

Kontakt
Autor Ernst Probst
Ernst Probst
Im See 11
55246 Wiesbaden
+49613421152
ernstprobst@t-online.de
http://www.buch-welt.blogspot.com

Politik Recht Gesellschaft

Fahrverbot für Stinker – ausgedieselt und was nun?

Nach den Urteilen des Bundesverwaltungsgerichtes drohen Fahrverbote – Diesel-Fahrer in Frankfurt, Wiesbaden, Darmstadt, Aachen Stuttgart, Düsseldorf und München betroffen?

Fahrverbot für Stinker - ausgedieselt und was nun?

Rechtsanwalt Christian-H. Röhlke, Berlin

Betroffene Diesel-Fahrer müssen mit Park and Ride in die Stadt? Auswirkungen für die Shopping Städte: KÖ in Düsseldorf – Königsstraße in Stuttgart – Maximilianstraße in München – Frankfurter Zeil

Auch zwei Wochen nach den Entscheidungen des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig zu der Möglichkeit von Fahrverboten in München und Stuttgart (AZ 7 C 26.16 und 7 C 30.17 vom 27.02.2018) hat sich der aufgewirbelte Rauch noch nicht verzogen. Die erfolgreiche Klägerin, die Deutsche Umwelthilfe e.V., kündigte auf ihrer Homepage an, zur Umsetzung der Urteile Anträge auf Wiederaufnahme in den Verfahren zu stellen, in denen es um Luftqualität in Frankfurt, Wiesbaden und Darmstadt geht. In Aachen solle es eine Verhandlung vor dem Verwaltungsgericht Anfang Juni geben, in München möglicherweise ebenfalls bald. Den in Leipzig unterlegenen Städten Düsseldorf und München habe man eine Frist bis Ende März 2018 gesetzt. Auch in Stuttgart ist Medienberichten zufolge gerichtlich ein Zwangsgeld angedroht, um eine von der Landesregierung versprochene Reduzierung der verkehrsbedingten Emissionen auf der Cannstatter Strasse umzusetzen.

EA 189 EU 5-Motor: Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen – Wertverlust durch Abschalteeinrichtung

Eine weitere Klage der Umwelthilfe vor dem Verwaltungsgericht Düsseldorf dagegen scheiterte. Begehrt wurde dort die Feststellung, dass die Betriebserlaubnis der betrügerischen Fahrzeuge der Marke VW mit dem berüchtigten EA 189 EU 5 – Motor erloschen ist. Dem folgten die rheinischen Richter nicht (AZ: 6 K 12341/17). Möglich bleibt aber weiterhin die Geltendmachung individueller Schadenersatzansprüche im Zusammenhang mit diesem Motor. Die Erfolgschancen dieser Verfahren sind uneinheitlich: während einige Gerichte diese Ansprüche zuerkennen, lehnen andere eine Täuschungshandlung oder einen Wertverlust durch die Abschalteinrichtung und den geringeren Wiederverkaufswert ab.

Ausgedieselt und nun? – Gute Chancen dank Widerrufsjoker

„Die gerichtlich einfacher durchzusetzende Möglichkeit, sich von dem Fahrzeug zu trennen, bleibt der sog. Widerrufsjoker beim darlehensfinanzierten Autokauf. Liegt ein sogenanntes Verbundgeschäft vor, was regelmäßig angenommen werden kann bei Finanzierungen konzerneigener Banken wie z.B. der VW Bank, kann das Darlehen noch nach Jahren widerrufen werden, wenn die Widerrufsbelehrung nicht den gesetzlichen Vorgaben entspricht. In der Folge muss der Bank das Fahrzeug übergeben werden und der Vertragszins für die Dauer der Darlehensgewährung bleibt bei der Bank. Tilgung und Anzahlung für das Auto bekommt der Betroffene zurück. Die Bank bekommt einen Ersatz für den eingetretenen Wertverlust. Umstritten ist aber noch, ob dieser Wertersatzanspruch auch für Darlehensverträge gilt, die nach dem 13.06.2014 abgeschlossen wurden“, berichtet Rechtsanwalt Christian-H. Röhlke, der sich seit Jahren mit verbundenen Finanzierungen beschäftigt.

Der erfahrene Rechtsanwalt weist darauf hin, dass die gesetzlichen Anforderungen an Widerrufsbelehrungen in den letzten zwei Dekaden mehrfach geändert wurden, dadurch immer unübersichtlicher. Die rechtssichere Gestaltung von Belehrungen durch den Anbieter ist vergleichbar wie mit einem Glücksspiel. Die Bundesregierung hat es geschafft, einer Musterwiderrufsbelehrung zu entwerfen, die nicht einmal dem Gesetz entsprach. Es wundert daher nicht, dass eine Vielzahl von Widerrufsbelehrungen angreifbar erscheint. Die Gerichte entscheiden allerdings uneinheitlich über den Widerrufsjoker.

Verbraucherfreundliche Urteile ergingen zuletzt in Berlin, Arnsberg und Ellwangen, erfolglos blieben Klagen dagegen in Braunschweig, Düsseldorf und Frankfurt am Main.

Betroffene Autofahrer benötigen zu erfolgreichen Geltendmachung von Ansprüchen eine fachkundige juristische Beratung . Für weitere Fragen und Informationen stehen Röhlke Rechtsanwälte gerne unter 030.715.206.71 und anwalt@kanzlei-roehlke.de zur Verfügung.

Röhlke Rechtsanwälte haben ihre Kernkompetenz im Bereich des Kapitalanlagenrechts und der angrenzenden Gebiete des Zivilrechts, insbesondere im Handels- und Gesellschaftsrecht. Ein weiterer Schwerpunkt liegt bei Kleinverdienern, denen vermietete Eigentumswohnungen zur Altersvorsorge als Immobilienrente schmackhaft gemacht wurden. Ein wesentlicher Tätigkeitsschwerpunkt ist auch das Recht der Handelsvertreter, die Regelungen über Provisionen, Buchauszüge, Wettbewerbsverbote etc.Weitere Information finden Sie unter: www.kanzlei-roehlke.de

Kontakt
Röhlke Rechtsanwälte
Christian-H. Röhlke
Kastanienallee 1
10435 Berlin
0049 (0)30 715 206 71
anwalt@kanzlei-roehlke.de
http://www.kanzlei-roehlke.de

Internet E-Commerce Marketing

Wiesbaden wird würzig

Mit der neuen Gewürz-Manufaktur HERBERTA

Wiesbaden wird würzig

Dieses und weitere Fotos können unter https://www.herberta.de/presse heruntergeladen werden

Wiesbaden, (13. März 2018) – Gestatten, HERBERTA! Nein, nicht die weibliche Form von Herbert sondern das neue Gewürze-Start-up aus Wiesbaden (herba = lateinisch für Kräuter, Sie verstehen!). Kräuter und Gewürze begleiten die Menschheit schon eine ganze Weile, um die 10.000 Jahre, anfangs nur als Medizin, später auch in den Küchen dieser Welt. HERBERTA lässt nun die alte Tradition der Spezereien wieder aufleben. Diese Bezeichnung für Gewürzwaren und -händler gibt es schon seit dem Spätmittelalter. Die Idee für die HERBERTA Spezerei entstand, wie so oft, eher zufällig nach einem Heimatbesuch des Vaters der Mitgründerin Juliett, der in der Provinz Kerala in Südindien lebt. Heute steht HERBERTA, in Wiesbadens schönem Dichterviertel zuhause, für feinste Bio-Kräuter, Bio-Gewürze und Salze aus aller Welt in liebevoll gestalteten Steinzeugtöpfen aus dem Westerwald – wie das bei Gewürzen ebenso ist, die Mischung macht“s!

Die Geschichte von HERBERTA ist im Grunde schnell erzählt: Im Jahr 2011 besucht Julietts Vater, der die deutschen Wintermonate in Kerala in Südindien verbringt, seine Tochter in Deutschland. Julietts Vater lebt dort sehr idyllisch auf einer kleinen aber feinen Kaffeeplantage, inmitten des Bergregenwaldes, die auf ganzheitlichen natürlichen Anbau setzt und hauptsächlich den „Kerala Shakti“, einen Kaffee in Spitzenqualität produziert. An jedem Baum der naturbelassenen Waldplantage ranken sich allerdings auch Pfefferpflanzen empor, die eine erstklassige Pfefferernte ermöglichen. Der Pfeffer wird gänzlich ohne Maschinen und einzig auf der Farm verarbeitet. Dabei verzichtet man auf das weitverbreitete Verfahren, die Pfefferkörner mit Dampf zu sterilisieren, sondern reinigt sie von Hand und trocknet sie anschließend schonend in der Sonne. Dass der Pfeffer aber kaum Beachtung fand, brachte Juliett ins Grübeln und einige Zeit später auf die Idee mit dem Gewürzhandel. Mit den Jahren reifte der Gedanke zu einem Businessplan bis schließlich im Januar 2018 die HERBERTA Spezerei gegründet wurde.

Bio, wo es möglich und sinnvoll ist
Was ursprünglich mit Pfeffer und auf der Waldplantage wildwachsendem Kardamom vom Papa begann, hat sich schnell zu einer umfangreichen Produktpalette entwickelt. So braucht es zu Pfeffersorten wie dem Tellicherry-Pfeffer, der ebenfalls aus Kerala stammt und sich durch besonders dicke Beeren auszeichnet oder dem Kubeben-Pfeffer, natürlich auch das richtige Salz. Doch Salz ist nicht gleich Salz, wie man bei HERBERTA weiß. Neben klassischem Alpensalz und Flor de Sal von der portugiesischen Algarve finden sich spannende Produkte wie Persisches Blausalz Havsnø Salzflocken oder Rauchsalz, das vom Toten Meer stammt und 7 Tage lang über Buchen- und Wacholderholz kaltgeräuchert wird. Was Kräuter und Gewürze angeht, bietet HERBERTA natürlich alle Basics, von Anis, über Rosmarin und Thymian bis hin zu Zimt in bester Qualität und möglichst aus kontrolliert biologischem Anbau an. Darüber hinaus entwickelt das HERBERTA-Team immer neue spannende Gewürzmischungen wie den Dry Rub BBQ No 1 oder das urige Brotgewürz. Die passenden Rezepte dazu gibt es im Herberta-Blog unter www.herberta.de/magazin zum Nachlesen. Hier finden sich zukünftig außerdem praktische Tipps und Wissenswertes rund um die HERBERTA-Gewürzwelt.

Würzen mit Stil
Kräuter, Gewürze, Mischungen und Salze von HERBERTA brauchen eine Verpackung, die ihrer Qualität gerecht wird – und sie muss natürlich toll aussehen, in jedem Küchenregal! Die Wahl viel ziemlich schnell auf Steinzeug. Dessen Herstellung ist in Deutschland ungefähr so alt wie das Spezereigeschäft. Die ersten Produktionen entstanden Anfang des 14. Jahrhunderts. Steinzeugtöpfe mit Korkverschluss, wie sie traditionell im Westerwälder Kannenbäckerland hergestellt werden, sind für die trockene und sichere Aufbewahrung von Gewürzen und Kräutern perfekt geeignet und werden seit jeher dafür verwendet. Deshalb sind alle Kräuter, Gewürze und Salze bei HERBERTA in den formschönen Steinzeugtöpfen erhältlich.

Weitere Informationen zum Unternehmen und den Produkten sind unter www.herberta.de abrufbar.
Das Bildmaterial aus dieser Meldung kann unter www.herberta.de/presse heruntergeladen werden

Herberta, die Aromamanufaktur
Herberta steht für Kräuter und Gewürze ausgewählter Bauern und möglichst in Bio-Qualität. Auch unsere Salze sind stets von höchster Güte und kommen selbstverständlich ohne chemische Zusätze in Deine Töpfe und Pfannen.

Herberta ist eine Manufaktur im engsten Sinne des Wortes. Alles, was Du bei Herberta kaufen kannst, wird mit viel Liebe und größter Sorgfalt von Hand verarbeitet, gemischt, abgefüllt, etikettiert und verpackt.

Kontakt
Herberta
Karl Teichner
Scheffelstr. 3
65187 Wiesbaden
061190066003
mail@herberta.de
http://www.herberta.de

Medizin Gesundheit Wellness

Ausnahmezustand bei den Narren

Ausnahmezustand bei den Narren

(Mynewsdesk) Ob Weiberfastnacht, Wieverfastelovend oder Weiberfasnet – ab Donnerstag wechseln die Narren auf die Straße. Damit beginnt die heiße Phase des Karnevals und Faschings. In vielen Regionen Deutschlands herrscht dann Ausnahmezustand. Deshalb ist die närrische Zeit auch bei vielen Reisenden sehr beliebt. Die Umzüge locken tausende Besucher in die Karnevals- und Faschingshochburgen.

Höhepunkt des närrischen Treibens sind sicherlich die Rosenmontagsumzüge am 12. Februar. Besonders beliebt ist hier Nordrhein-Westfalen. Egal ob Köln, Düsseldorf, Bonn oder Aachen – die Begeisterung für das närrische Treiben kennt keine Grenzen. Wer es nicht ganz so dichtgedrängt mag, wird in der Umgebung fündig. Denn auch in Ratingen, Krefeld, Duisburg, Wuppertal, Solingen, Münster und vielen anderen Städten stehen Straßenumzüge auf dem Programm.

Reise-Experte David Wagner von Kurzurlaub.de rät: „In den Metropolen sind so kurz vor den Rosenmontagsumzügen schon viele Zimmer vergriffen. Deshalb lohnt sich in Nordrhein-Westfalen sicher auch ein Blick auf die nicht so großen Städte.“ Ähnlich sieht die Situation bei der Mainzer Fastnacht aus. „Hier könnte man bei der Hotelsuche nach Wiesbaden oder Frankfurt ausweichen“, so Wagner. Beide Städte warten auch selbst mit Umzügen für die Narren auf. Außerdem sind Mainz, Wiesbaden und Frankfurt im Nahverkehr gut vernetzt.

Natürlich gibt es in Deutschland auch andere Städte, in denen Fasching, Fastnacht und Karneval hoch im Kurs stehen: Im niedersächsischen Braunschweig findet der große Karnevalsumzug am 11. Februar statt. Gleiches gilt für Cottbus (Brandenburg). Und auch der Fastnachtsumzug in der Frankenmetropole Nürnberg zieht die Menschen am Sonntag in seinen Bann.

Als Faschingshochburg in Mitteldeutschland hat sich Köthen (Umzug am Montag) einen Namen gemacht. Der Höhepunkt des Münchener Faschings ist hingegen der Dienstag. Dann tanzen die Marktweiber in traditionellen Kostümen auf dem Viktualienmarkt. In Stuttgart findet der große Festumzug ebenfalls am Faschingsdienstag statt.

Ausgerechnet in Berlin werden die Narren in diesem Jahr aber nicht so recht froh. „Der Karnevalsumzug auf dem Kurfürstendamm fällt aus“, weiß Reise-Experte Wagner.

Damit ist Berlin in diesen Tagen wohl eher ein Ziel für diejenigen, die dem karnevalistischen Treiben entfliehen wollen.

Städtereisen in Deutschland: www.kurzurlaub.de/staedtereisen.html.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Super Urlaub GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/rof91o

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/food-trends/ausnahmezustand-bei-den-narren-27204

Kurzurlaub.de ist Marktführer für Kurzreisen in Deutschland zwischen zwei und fünf Tagen. Die Deutschland-Spezialisten bieten das ganze Jahr über mit mehr als 30.000 verschiedenen Kurzreisepaketen die größte Vielfalt an Hotel-Arrangements. Kurzurlaub.de ist ein Service der Super Urlaub GmbH, die ihren Sitz in Schwerin hat.

Firmenkontakt
Super Urlaub GmbH
Frank Bleydorn
Werderstraße 74D
19055 Schwerin
0385/343022641
f.bleydorn@kurzurlaub.de
http://www.themenportal.de/food-trends/ausnahmezustand-bei-den-narren-27204

Pressekontakt
Super Urlaub GmbH
Frank Bleydorn
Werderstraße 74D
19055 Schwerin
0385/343022641
f.bleydorn@kurzurlaub.de
http://shortpr.com/rof91o

Sonstiges

Human – LGBTQ for gays & friends

Die neue Partyreihe in Wiesbaden

Human - LGBTQ for gays & friends

Human – LGBTQ for gays & friends am 17.03. im Lovt&Liebe in Wiesbaden

Woooh! – Les and friends, wer kennt sie noch?!

Nic, aus dem ehemaligen Dreiergespann der „Woooh! – Girls“ kommt mit männlicher Verstärkung zurück und präsentiert euch die Human – LGBTQ, so heißt die neue Partyreihe für gays & friends in Wiesbaden.

Am Samstag, den 17.03.2018 präsentieren Nic und Dirk die erste Human- LGBTQ Party im Lovt & Liebe in Wiesbaden. Eine sehr zentral gelegene Location mit stilvollem Ambiente.

Hinter den Decks wird DJ EYE LINER den Abend mit seinem besonderen Mix aus Chart House, Pop, Hip Hop & Classics musikalisch begleiten. Seine persönliche Musikmischung ist einfach unverwechselbar!

Die Human – LGBTQ steht unter dem Motto „Be You – Love is Love“ und ist für Queer, Bi, Transsexual, Gay, Friends, Folks, Whatever?!

Vahid Baradaran und sein Team vom „Lovt & Liebe“ begrüßen euch nach umfangreichen Umbaumaßnahmen in den Räumen des ehemaligen Cantina und verwöhnen euch mit ausgefallenen Cocktails, leckeren Longdrinks, Sekt, Bier sowie alkoholfreien Getränken.

Frühes Erscheinen wird belohnt, denn bis 23:30 Uhr kostet der Eintritt nur 8 €, danach 10 €.

Was ihr mitbringen solltet:
GUTE LAUNE UND LUST GEMEINSAM MIT UNS EINE TOLLE NACHT ZU VERBRINGEN UND ZU FEIERN.
Kommt und macht die Human – LGBTQ zum größten monatlichen Gay & friends Event der Stadt.

Karten können im Vorverkauf für 8,00 € erworben werden. Achtung, die Anzahl der Karten ist limitiert!

Der Link hierzu ist folgender:
https://diginights.com/ticket/2018-03-17-human-lgbtq-for-gays-friends-cantina/step/1

Infos:
// Location: Lovt & Liebe, Sonnenberger Straße 14, Wiesbaden
// Einlass ab 23:00 Uhr
// DJ EYE LINER
// Musik: Chart House, Pop, Hip Hop & Classics
// Eintritt: VVK + AK bis 23:30 Uhr 8€ / AK ab 23:30 Uhr 10€
// Einlass ist ab 18 Jahren

#LGBTQ #WIESBADEN #GAY #PARTY #QUEER #LOVT&LIEBE

Kartenvorverkauf:
https://diginights.com/ticket/2018-03-17-human-lgbtq-for-gays-friends-cantina/step/1

Facebook:
https://www.facebook.com/human.lgbtq

Web:
www.human-lgbtq.de

E-Mail:
Nic@human-lgbtq.de
Dirk@human-lgbtq.de

Human – LGBTQ
Ihr Aufgabengebiet umfasst die Planung, Organisation und Durchführung von au´ßergewöhnlichen Party-Veranstaltungen. Dahinter stecken Dirk und Nic. Ehemalige Mitgesellschafterin der Woooh!

Kontakt
Human – LGBTQ
Nicole Heyckendorf
Hirschgraben 6
65183 Wiesbaden
015140747487
nic@human-lgbtq.de
http://www.human-lgbtq.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Volksbank Rüsselsheim: Großer Stern des Sports

Volksbank Rüsselsheim: Großer Stern des Sports

Wiesbaden, 15.11.2017 – Leistung, die belohnt wird. Alljährlich würdigen die Volksbanken Raiffeisenbanken in Hessen mit der Auszeichnung „Sterne des Sports“ Angebote, die engagierte heimische Sportvereine für ihre Mitglieder und interessierte Bevölkerungskreise machen. Der Judo-Club Kim-Chi Wiesbaden e.V. ist in diesem Jahr der Gewinner vom „Großen Stern des Sports“ in Silber für das Bundesland Hessen. Der Kampfsport-Verein wurde von den Volksbanken Raiffeisenbanken des Landes für sein Projekt „Bewegung macht schlau – Opfer nein danke!“ ausgezeichnet.

Kinder von der Kita bis zur Grundschule mit einem ganzheitlichen Konzept zu begleiten, diesen Gedanken setzt der Judo-Club Kim-Chi Wiesbaden mit seinen sportlichen Bewegungsangeboten und Hilfestellungen für eigenes Verhalten in möglichen Gefahrensituationen auf dem Schulweg in die Tat um. In Judo- und Selbstverteidigungs-AGs in Grundschulen wird dieses Wissen weiter vertieft. Momentan nehmen rund 4.000 Kinder an dem Programm teil. Ziel ist es, das Angebot flächendeckend auf ganz Wiesbaden auszudehnen.

Eine Jury, bestehend aus Vertretern des Landessportverbandes, Sportlern, dem zuständigen Landesministerium und Journalisten, hat das Projekt des Judo-Clubs Kim-Chi Wiesbaden e.V. unter allen eingereichten Bewerbungen zum Gewinner des „Großen Sterns in Silber“ und damit zum Sieger auf Landesebene erklärt. Zusammen mit fünf weiteren Vereinen wurden die Wiesbadener am Mittwoch dieser Woche in festlichem Rahmen im Schloss Biebrich von Peter Beuth, Staatsminister des Inneren und für Sport, sowie Bankvorstand Jens Prößer als Vertreter der Volksbanken Raiffeisenbanken und Ralf-Rainer Klatt, Vizepräsident Sportentwicklung im Landessportbund Hessen, für vorbildliches Engagement geehrt.

„Bei den Sternen des Sports geht es um die Ehrung einer der zentralen Qualitäten in unserer Gesellschaft – das bürgerschaftliche Engagement, den unentgeltlichen Einsatz für andere. Und es geht darum, das unverzichtbare Netzwerk der Sportvereine für unser Gemeinwesen und die uns nachfolgenden Generationen zu erhalten. Dafür setzen wir uns als Volksbank Dreieich ein“, betonte Jens Prößer, Vorstandmitglied der Volksbank Dreieich eG, als Vertreter der genossenschaftlichen Bankengruppe in Hessen in seinem Grußwort.

„Es ist wichtig, dass wir diese „Sterne des Sports“ für ihren Einsatz würdigen. Denn ohne ihr Engagement hält unsere Gesellschaft nicht zusammen. Genau hier, an der Basis der Vereine, setzt auch die Sportförderung der Landesregierung an. Mehr als 200.000 Bürgerinnen und Bürger engagieren sich in den Vereinen und Verbänden ehrenamtlich. Die Hessische Landesregierung weiß um die Bedeutung des Sports und fördert ihn daher auf einem Rekordniveau. Jährlich stellen wir fast 44 Millionen für die Sportförderung zur Verfügung. Jeder einzelne Cent, der in die Sportförderung fließt, ist gut investiert. Beleg dafür sind alle Vereine, die sich an diesem Wettbewerb beteiligt haben. Sie alle haben Projekte verwirklicht, die anderen Menschen und Sportliebhabern zu Gute kommen. Das verdient allerhöchste Wertschätzung und ein ganz großes Lob“, sagte Sportminister Peter Beuth. Für den Judo-Club Kim-Chi Wiesbaden findet der Wettbewerb nun auf Bundesebene seine Fortsetzung. Der Verein wird Hessen bei der Verleihung der bundesweiten Goldenen Sterne vertreten. Diese werden am 24. Januar 2018 von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in Berlin verliehen.

Preisträger:
1. Platz (2.500 Euro): Judo-Club Kim-Chi Wiesbaden e.V., ausgezeichnet für die Maßnahme „Bewegung macht schlau – Opfer nein danke!“, eingereicht bei der Mainzer Volksbank eG
2. Platz (1.500 Euro): Reit- und Fahrverein Karben e.V., ausgezeichnet für die Maßnahme „Kind ans Pferd – Pferdetag für Kindergartenkinder“, eingereicht bei der Volksbank Mittelhessen eG
3. Platz (1.000 Euro): Sportgemeinschaft Dietzenbach e.V., ausgezeichnet für das Box-Projekt „tough ain“t enough“ bzw. „hart sein reicht nicht“, eingereicht bei der Volksbank Dreieich eG
Förderpreis (500 Euro): Auszeit e.V., ausgezeichnet für die integrative Maßnahme „Nimm Dir mal „ne Auszeit!“, eingereicht bei der Rüsselsheimer Volksbank eG
Förderpreis (500 Euro): Homburger Turngemeinde, ausgezeichnet für das Förderkonzept „DenkSport“, eingereicht bei der Frankfurter Volksbank eG
Förderpreis (500 Euro): Sport- und Kulturvereinigung 1879 e.V. Mörfelden, ausgezeichnet für die Maßnahme „Erfolg macht stark! Bewegungsförderung für Kinder“, eingereicht bei der Volksbank Darmstadt-Südhessen eG

Fotos zum Download finden Sie am nächsten Tag unter:
https://www.genossenschaftsverband.de/newsroom/pressemitteilungen/

Weitere Informationenfinden Sie unter:
www.sterne-des-sports.de

Die Volksbank Rüsselsheim ist der Partner für Finanzangelegenheiten in der Region. Im Vordergrund steht der persönliche Kontakt zum Kunden, um die Bedürfnisse und Wünsche der Menschen optimal zu bedienen. Zum angebotenen Produktportfolio gehören Produkte für Privat- und Firmenkunden ebenso wie Existenzgründer. Das genossenschaftliche Credo garantiert dabei verlässliche und sichere Kundenbeziehungen.

Kontakt
Rüsselsheimer Volksbank eG
Timo Schmuck
Bahnhofstrasse 15-17
65428 Rüsselsheim
06142/857-218
timo.schmuck@R-Volksbank.de
http://www.r-volksbank.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Eröffnung des First Choice Business Center Wiesbaden

Eines der modernsten Business Center in der Rhein-Main-Region geht an den Start

Eröffnung des First Choice Business Center Wiesbaden

Neue Arbeitswelt: First Choice Business Center Wiesbaden eröffnet im ehemaligen Terrum Tower (Bildquelle: Sirius Facilities GmbH)

Am 26. Oktober 2017 eröffnet die Immobiliengesellschaft Sirius das First Choice Business Center Wiesbaden. Das moderne Büro residiert im ehemaligen Terrum Tower in exponierter Lage nahe des Wiesbadener Hauptbahnhofs. Nach einem Investment von 1,5 Millionen Euro zählt die Büro-Immobilie zu den modernsten Business Centern in der Rhein-Main-Region.

Feierliche Eröffnung

Die offizielle Eröffnung am 26. Oktober 2017 füllt ein ganzes Tagesprogramm. Nach einem Business Frühstück mit Vertretern und Spielern des SV Wehen Wiesbaden steht die feierliche Eröffnungszeremonie mit Band-Durchschneidung um 10.00 Uhr im Mittelpunkt. Beim anschließenden Rundgang durch die neuen Räumlichkeiten können sich Interessenten mit der modernen Einrichtung vertraut machen. Ein Business Talk, ein Flying Lunch und eine Blue Hour am Nachmittag geben Besuchern die Gelegenheit, mit Gästen aus Politik und Wirtschaft sowie Repräsentanten aus dem Wiesbadener Raum zu netzwerken.

Schon am Vorabend lädt der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) zu einem Pre-Opening Event ein. Beim Abendprogramm in den neuen Räumlichkeiten werden geladenen Gästen Vorträge, Workshops und Networking-Gelegenheiten geboten. In der Keynote des BVMW geht es um das Thema „Erfolg durch starke Marke – Imagebildung im Mittelstand“.

Zukunftsorientiertes Arbeitsraum-Konzept

Das Design orientierte Raumkonzept erfüllt die Anforderungen moderner Arbeitswelten. Die hochwertigen Premium-Büros des First Choice Business Center Wiesbaden sind mit exklusivem Interieur nach aktuellen Erkenntnissen der „New Work“-Ära ausgestattet. So sorgen 43 hochwertig möblierte Einzel- und Doppelbüros, drei moderne Konferenzräume, modernste Büro- und Tagungstechnik, drei Business Lounges, vier Co-Working Spaces sowie Networking Areas in stilvollem Design für eine zeitgemäße Arbeitsatmosphäre. Unternehmen, Start-ups und Freiberufler haben hier die Möglichkeit zum konzentrierten Arbeiten sowie zum Austausch und Netzwerken.

Der zeitgemäße Büro-Service umfasst Copy-Stations, stilvolle Telefonboxen für ungestörtes Arbeiten mit Privatsphäre, einen repräsentativen Empfangsbereich, eine Tiefgarage, eine Flatrate für Highspeed-Internet und Telefonie, unbegrenztes Kaffee- und Tee-Angebot, 24/7-Zugang, monatlicher All-Inclusive-Festpreis, flexible Mietverträge ab einer Mietdauer von einem Monat sowie hervorragende Verkehrsanbindung.

Für die Eröffnung am 26. Oktober 2017 können sich Interessenten per E-Mail unter info@firstchoicebc.de anmelden. Weitere Informationen zum neuen First Choice Business Center Wiesbaden sind unter www.firstchoicebc.de/wiesbaden abrufbar.
+++

Die Sirius Facilities GmbH ist eine Immobiliengesellschaft mit Sitz in Berlin, die deutschlandweit rund 50 Business Parks mit über 400 Gebäuden besitzt. Die Business Parks befinden sich überwiegend in Stadtrandlage mit guter Erreichbarkeit. Zusätzlich bietet die Sirius Facilities GmbH unterstützende Dienstleistungen an wie die Nutzung von Konferenzräumen, IT- und Telefonie-Services sowie Gastronomie vor Ort. Mit über 1,4 Millionen Quadratmetern vermietbarer Fläche und rund 4.000 Mietern beläuft sich der Wert des Portfolios auf mehr als 800 Millionen Euro.

Im Jahr 2014 eröffnete die Sirius Facilities GmbH ihr erstes First Choice Business Center in Essen. Das zweite First Choice Business Center eröffnet im Oktober 2017 in Wiesbaden. Das zukunftsorientierte Büro-Konzept bietet erstklassige Premium-Büros mit exklusiver Ausstattung in zentraler Lage und steht für flexibles Arbeiten mit hochmoderner Technik. Die Sirius Facilities GmbH ist mit ihren First Choice Business Centern auf Expansionskurs und plant in den nächsten Jahren die Eröffnung weiterer Standorte.

Firmenkontakt
Sirius Facilities GmbH
Kremena Wissel
Lennéstraße 3
10785 Berlin
0800 4040880-89
030 285 010 119
info@siriusfacilities.com
https://www.siriusfacilities.com

Pressekontakt
PR Solutions by Melanie Schacker
Melanie Schacker
Am Nonnenhof 55
60435 Frankfurt/Main
069 95 20 8991
069 95 20 8992
presse@pr-schacker.de
http://www.pr-schacker.de

Sonstiges

Sylter Meile Meets Taunusstraßenfest

Zur Premiere gibt es einen originalen Strandkorb aus Sylt zu gewinnen.

Sylter Meile Meets Taunusstraßenfest

Restaurant Strandhus Sylt

Die Taunusstraße in Wiesbaden, mit fast ausschließlich inhabergeführten Geschäften, Dienstleistern und Gastronomen, stellt mit dem beliebten Taunusstraßenfest nach langer Pause wieder das Finale der Wiesbadener Sommerfestsaison auf. Das Restaurant Strandhus Sylt lädt aufgrund seiner diesjährigen Premiere zur „Sylter Meile“ ein. In Koproduktion mit
seinen Nachbarn wird direkt vor den Läden mit viel Kulinarik, Musik und Mode gefeiert. Dazu gibt es Gewinnspiele und als erster Preis winkt sogar ein originaler Strandkorb aus Sylt! Auf der „Sylter Meile“ bietet die Boutique „Dresses Lounge“ täglich eine Street Fashion Show mit Model-Contest und als Hauptpreis gibt es sogar ein Modelshooting mit Antonio Montani Photography von den Rock On Studios! Die „Music Acadamy Wiesbaden“ rundet das Programm ab und spielt an allen Tagen auf der „Sylter Bühne“ Rock, Pop und Jazz mit Künstlern des Hauses. Samstags und sonntags sogar mit Jazz-Frühstück. Zu gewinnen gibt es einen Monat Musikunterricht! Öffnungszeiten:
Freitag 01.09. ab 19:00h
Samstag 02.09. ab 11:30h
Sonntag 02.09. ab 11:30h
Weitere Infos:
www.strandhus-sylt.de
www.facebook.com/strandhussylt
www.dresses-lounge.boutique
www.music-academy.com
www.taunusstrasse.de
Veranstalter Taunusstraßenfest 2017: Verein Taunusstraße EV

Für unsere Gäste holen wir das behagliche Sylter Lebensgefühl samt einem Strandkorb von der Insel in die Landeshauptstadt – Als einen Rückzugsort für alle Wiesbadener Genießer, Sylt-Liebhaber und solche, die sich von Sylt inspirieren lassen möchten.

Firmenkontakt
Strandhus Sylt
Susanne Wenzel
Taunusstrasse 38
65183 Wiesbaden
0611 – 308 61 77
info@strandhus-sylt.de
http://www.strandhus-sylt.de

Pressekontakt
Strandhus Sylt
Susanne Wenzel
Mühlgasse 17
65183 Wiesbaden
+49 177 7484875
post@psycho-soma.com
http://www.strandhus-sylt.de