Tag Archives: Werte

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Sind Werte überall gleich?

Compass international hat gemeinsam mit „Profit mit Moral“ einen Workshop zu interkultureller Wertereflexion durchgeführt

Sind Werte überall gleich?

Im Workshop erarbeiten die Teilnehmer einen Werte-Baum.

Eigentlich alle Menschen leben nach gewissen Werten. Doch jeder lebt nach jeweils anderen, interpretiert und gewichtet sie zum Teil sehr unterschiedlich. „Werte sind im Prinzip wie Wasser. Sie sind lebensnotwendig, wandelbar und einfach nicht richtig fassbar“, sagt Martin Priebe, Theologe, Volkswirt und Inhaber von Profit mit Moral. Gemeinsam mit ihm hat Elke Müller, Geschäftsführerin von compass international und interkulturelle Trainerin, ehrenamtlich einen Werte-Workshop für und mit dem Jugendseminar Stuttgart durchgeführt. Zentral waren dabei die Fragen: „Sind Werte überall gleich? Fühlen wir alle in derselben Sprache?“

„Es besteht durchaus das Potenzial, dass wir unsere moralischen Vorstellungen nicht updaten und wir sie irgendwann nicht mehr hinterfragen. Genau das haben wir im Workshop mit den Jugendlichen getan“, erzählt Elke Müller. In der Gruppe haben sie gemeinsam mit den Experten die Begriffe Werte, Moral und Ethik geklärt sowie Fragen, ob die Mafia ein Wertesystem hat und ob es „gute“ und „schlechte“ Werte gibt, lebhaft diskutiert.

Die Teilnehmenden haben außerdem einen eigenen persönlichen Wertekompass erstellt und ihre eigenen Werte reflektiert. „Dabei haben sie festgestellt, dass es gar nicht so einfach ist, seine eigenen Werte zu benennen oder gar in eine Reihenfolge zu setzen“, berichtet Müller. Wie wichtig Klarheit über und Reflektion von Werten für sich selbst und ein Zusammenleben in der Gesellschaft ist, bestätigt eine Teilnehmerin nach dem Workshop: „Erst durch die Anregungen von Elke Müller und Martin Priebe ist mir das Diskussionspotenzial dieses Themas bewusst geworden!“

Teil des Workshops war außerdem das Erstellen eines sogenannten Werte-Baums, dessen Wurzeln die Werte des Jugendseminars darstellen, die Blätter und Früchte für das Verhalten, zu dem die Werte einladen und in dem sich die Werte zum Ausdruck bringen.

„Es war ein intensiver Workshoptag, der alle gefordert und ein sehr individuelles Ergebnis gebracht hatte. Wir danken für das wertschätzende Feedback, die Offenheit der Begegnungen, intensive Gespräche, die Gastfreundschaft und den Mut, sich auf uns eingelassen zu haben! Wir kommen sehr gerne wieder, um mit einer neuen Gruppe Seminaristen am Thema Werte zu arbeiten“, resümiert Elke Müller abschließend.

Weitere Informationen und Kontakt zu compass international finden Sie unter www.compass-international.de.

Der Kompass ist nicht nur ihr Logo, er ist die Versinnbildlichung von dem, was compass international für ihre Kunden sind: Sie lotsen Unternehmen und Auftraggeber durch den nicht immer einfachen Prozess der Internationalität hin zur Diversity. Sie zeigen Wege auf und bringen ans Ziel. Mit zwanzig Jahren Erfahrung, Wissen und Praxis sind sie die kompetenten und verlässlichen Ansprechpartner in Sachen Relocation, Integration, Diversity und interkulturelle Kompetenz. Ergänzt wird das Team im Bereich Relocation durch einen Pool freier Mitarbeiter und im Bereich Training durch einen Trainerpool mit 60 Trainern.

Kontakt
Compass International
Elke Müller
Epplestraße 5 A
70597 Stuttgart
+49 (0)711 28 47 09 – 0
info@compass-international.de
https://www.compass-international.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

„Always touch a running system“

Initiative Wertvolle Unternehmenskultur bringt vierfachen Nutzen

"Always touch a running system"

Andreas Köpke, Schirmherrschaft der Initiative, Bundestorwarttrainer & ehemaliger Nationalkeeper (Bildquelle: @ Initiative Wertvolle Unternehmenskultur)

„Kultur, das ist so ein großes Wort, da trauen sich viele gar nicht ran. Das ist schade, weil sie so grundlegend wichtig ist – in allen Lebensbereichen. Und doch wird sie gleichzeitig oft maßlos unterschätzt. Das muss sich ändern, dafür will ich mich einbringen.“
(Andreas Köpke, Schirmherrschaft der Initiative, Bundestorwarttrainer und ehemaliger Nationalkeeper)

Wie fit ist mein Unternehmen im Hinblick auf den digitalen Wandel? Wo stehe ich, wenn es um das Meistern von unternehmerischen Risiken geht? Und bleibt dabei womöglich die Orientierung an fundamentalen Grundwerten und ethischen Überzeugungen auf der Strecke?

Mit Unternehmenskultur die digitale Transformation meistern
Digitale Transformation, Disruption – eine riesige Herausforderung für viele Unternehmen. Digitale Produkte, Geschäftsmodelle und Strukturen sind heute entscheidender als je zuvor. In Zeiten des Wandels und neuer Strukturen nimmt Kultur einen umso höheren Stellenwert ein – als sicherer Hafen, als Rückhalt, als Grundfeste. Oder kurzum: Kultur bildet die immaterielle Basis für materiellen Erfolg. Auch und gerade im Zusammenhang der digitalen Transformation.

Vorankommen als Ziel wirkungsvollen Managements
Unternehmerisches Ziel ist es – ob Wandel oder nicht – voranzukommen und besser zu werden. Im Idealfall entwirft das Management Pläne zur Optimierung, forciert Änderungen oder Anpassungen und misst dann den Erfolg oder Misserfolg der umgesetzten Maßnahmen. Das Messen und in direkter Folge die Reflektion und das Lernen daraus sind also zentrale Elemente mittel- und langfristig erfolgreichen Managements. Leider werden die Aspekte Messen, Reflektieren und Lernen längst nicht überall als etablierter Standard gesehen und entsprechend angewandt. Die „Initiative Wertvolle Unternehmenskultur“ (I.W.U.) entwickelte deshalb gemeinsam mit international anerkannten Experten ein Erhebungsinstrument für die Kulturanalytik, um nachzuvollziehen, wie Unternehmenskultur tickt.

„Fitnesstraining“ für Unternehmen: Fakten als Fundament des
Erfolges.
Fitness – auch für Unternehmen unerlässlich. Und genau an diesem Punkt setzt die I.W.U. mit ihrer Analytik an. Fakten ersetzen Spekulation und Glaubensdiskussion; sie machen den Blick frei für das Wesentliche. Denn: Fakten bilden das Fundament für Erfolg. Genau diese Fakten fehlen so häufig, wenn es um Kultur geht. Die „Initiative Wertvolle Unternehmenskultur“ setzt dafür an den relevanten Stellschrauben der Digital-, Risiko- und Wertekultur an.

Eine Initiative – vierfacher Nutzen
Die „Initiative Wertvolle Unternehmenskultur“ vereint vierfachen Nutzen in sich. Unter den Schlagworten „MESSEN“ analysiert die I.W.U. Unternehmenskultur mit einem wissenschaftlich fundierten Erhebungsinstrument. „BEGLEITEN“ meint die Phase während der Befragung sowie die Unterstützung bei der Umsetzung der Ergebnisse. Das Kultursiegel der I.W.U. macht Unternehmenskultur und Verantwortung weit über die Unternehmensgrenzen hinaus „SICHTBAR“. Und mit der Möglichkeit der „VERNETZUNG“ lassen sich Erfahrungen und Lernprozesse austauschen sowie neue Kontakte knüpfen. Durch den Vierfach-Nutzen bietet die I.W.U. Unternehmen und Organisationen nicht nur Orientierung und greifbare Ergebnisse, sondern vor allem ein lebendiges Netzwerk zur Weiterentwicklung.

Wirtschaft schafft Kultur!
Es ist an der Zeit die eigene Kultur zu gestalten und die Zukunftsfitness zu stärken. Damit der Erfolg von heute auch morgen Bestand hat. Wer sicher durch disruptive Zeiten gehen will, braucht den Mut zur Veränderung, zur Besinnung auf Kultur und auf echte Werte – ganz nach dem Motto: „Always touch a running system“.

Weitere Informationen zur Initiative Wertvolle Unternehmenskultur und Teilnahme unter www.wertvolle-unternehmenskultur.de

Die Initiative Wertvolle Unternehmenskultur bietet „Fitnesstraining“ für Unternehmen. Unter den Schlagworten „Messen“, „Begleiten“, „Sichtbar machen“ und „Vernetzen“ bietet sie Unternehmen und Organisationen neben Orientierung und greifbaren Ergebnissen ein Netzwerk zur Weiterentwicklung.

Firmenkontakt
Initiative Wertvolle Unternehmenskultur
Leonhard Zintl
Markt 25
09648 Mittweida
03727/9444-104
info@wertvolle-unternehmenskultur.de
http://wertvolle-unternehmenskultur.de/

Pressekontakt
MM-PR GmbH
Raimund Spandel
Markt 21
95615 Marktredwitz
09231/96370
info@mm-pr.de
http://www.mm-pr.de

Bildung Karriere Schulungen

wika AG – ein Oldenburger Finanzdienstleister, der lebt was er verspricht

wika  AG - ein Oldenburger Finanzdienstleister, der lebt was er verspricht

Die wika AG in Oldenburg

Oldenburg – eine Stadt zwischen Tradition und Wachstum

Oldenburg glänzt mit seiner Fußgängerzone, seinen vielfältigen Kulturangeboten, dem Binnenhafen. Es ist stolz auf seine historischen Bauten und das freundliche Miteinander. Die Menschen, die hier leben, pflegen Traditionen und einen gepflegten Umgang miteinander. Die Stadt verbindet ländlichen Charme mit Wirtschaftsförderung. Oldenburg ist ein attraktiver Arbeits- und Lebensort für Nachwuchs-, Fach- und Führungskräfte, für Gründerinnen und Gründer.

Financial Wellness

Ein Unternehmen, das das positive Image dieser Vorzeigestadt verkörpert und lebt, ist die wika AG, eine Wirtschaftskanzlei mit Hauptsitz in Oldenburg, die Tradition und Zukunft in einer Marke vereint. Aike und Henning Vaque, Brüder und Gründer der wika AG, stehen für Kompetenz auf dem Finanzsektor. Die Finanzdienstleister bieten Vermögensmanagement, Vorsorgeberatung und Alterssicherung für Privatpersonen und Finanzberatung für Unternehmen an. Sie sehen sich als Lebens- und Finanz-Coaches, Betreuer und zukunftsweisende Berater. Sie bieten Übersichtlichkeit und Transparenz, zeigen Fördermöglichkeiten auf, entwerfen ganzheitliche Konzepte der Lebensplanung und helfen, sie zu realisieren. Lebensbegleitend. Und das ist Financial Wellness: Wohlfühlen bei dem Gedanken an die Umsetzung und Optimierung der eigenen Vorsorge- und Vermögenssituationen.

Soziales Engagement und Hilfe aus Überzeugung

Bei der wika AG wird Firmenkultur gefördert und gefordert und Leitbilder haben reale Formen. Die Brüder Vaque haben sich auf ihre Fahne geschrieben, andere an ihrem Erfolg teilhaben zu lassen. Soziales Engagement ist ihnen wichtig. Sie unterstützen die Kindernothilfe, das Kinderhilfswerk ICH e.V. und andere soziale Projekte und Vorhaben.

Doch die Pflege der sozialen Werte erstreckt sich nicht allein auf hilfebedürftige soziale Projekte: viel aussagekräftiger ist der verantwortungsbewusste, respekt- und vertrauensvolle Umgang mit Mandanten und Mitarbeitern. Die Echtheit und Aufrichtigkeit ihrer Geschäftsphilosophie, die Übereinstimmung von Unternehmenskultur und Unternehmensstrukturen wurde der wika AG nun durch kununu bestätigt:

Bei kununu, Europas größtem Bewertungsportal für Arbeitgeber, erhielt die wika AG von ihren Mitarbeitern 4,43 von 5 Punkten! Die 116 Bewertungen setzten sich aus 109 Mitarbeitern, einem Bewerber und 6 Auszubildenden zusammen. Das Ergebnis: 100 % Weiterempfehlung! Jeweils 4,5 Sterne für die aufgelisteten Wohlfühl- und Karrierefaktoren.

Vorbildlich, zukunftsorientiert, familiengeführt.

Die Vaques wissen was sie tun. Und sie wissen, dass der Mitarbeiter die wertvollste, knappste und einmaligste Ressource eines jeden Betriebes ist. Sie besitzen nicht nur fachliche sondern auch soziale Professionalität. Und das führt über motivierte, sich mit dem Betrieb identifizierende und kompetente Mitarbeiter zur besten Kundenzufriedenheit.

wika AG
Gerhard-Stalling-Straße 60b
26135 Oldenburg
Tel.: 0441 – 200 500
E-Mail: info@wika.ag
Web: www.wika.ag
Karriere: www.karriere.wika.ag

Die wika AG ist ein inhabergeführtes und eigenständiges Finanzdienstleistungsinstitut aus Norddeutschland im Status eines Maklers seit 2006.
Die wika AG lebt dabei die Tradition und Moderne: die Tugend des alten Ehrenberufes eines Maklers, verbunden mit dem frischen,
unverbrauchten Esprit eines innovativen Finanzdienstleistungsunternehmens.
Unser Ziel ist es: Das jeder Mandant in Deutschland von unserer Dienstleistung profitiert und wir damit vielen Menschen helfen, finanzielle Freiheit und Sicherheit zu erlangen.

Firmenkontakt
wika AG
Aike Vaqué
Gerhard-Stalling-Straße 60b
26135 Oldenburg
0441 – 200 500
info@wika.ag
https://www.wika.ag

Pressekontakt
wika AG
Jana van Lamoen
Gerhard-Stalling-Straße 60b
26135 Oldenburg
0441 – 200 500
info@wika.ag
https://www.wika.ag

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Wirtschaft.Kultur.Preis. – Offene Preisverleihung am 14.11. in Berlin

Unternehmenskultur als Zukunftsgestalter begreifen

Wirtschaft.Kultur.Preis. - Offene Preisverleihung am 14.11. in Berlin

(Bildquelle: wirtschaft-kultur-preis.com)

Unternehmens- und Organisationskultur pflegte über Jahrzehnte ein Mauerblümchendasein… Schluss damit! Es ist an der Zeit, Kultur als Schlüssel und Weg hin zu einer bedeutsamen, erfolgreichen Zukunft zu begreifen. Die Initiative Wirtschaft.Kultur.Preis lädt daher alle Interessierten zur offenen Preisverleihung mit Fachvorträgen und Networking am 14. November 2017 nach Berlin.

Fit für die Zukunft – mit Werten und Unternehmenskultur
Schlagworte wie Balance Scorecard, Target Costing oder Value Chain wurden jahrelang als Heilsbringer der Wirtschaft propagiert und entsprechend gefeiert. Aber so richtig verändert haben sie allesamt nichts. Denn Veränderungen werden von Menschen getragen – und das ausschließlich. Es sind also die Menschen, die Art und Weise, wie sie handeln und denken, wie sie die Zukunft sehen. Sie prägen die Kultur in Organisationen und Unternehmen. Es ist also an der Zeit umzudenken – jetzt! Es ist an der Zeit, unseren Blick auf wahre Werte und Kultur zu lenken. Nur wer sich bewusst mit den Keimzellen des Miteinanders beschäftigt, die eigene Kultur gestaltet, der wird gestärkt in die Zukunft blicken und schreiten können.

Analyse und Preisverleihung
„Niemand sucht oder braucht einen neuen, weiteren Beauty Contest“, so Initiator Leonhard Zintl. „Was wir aber brauchen ist eine saubere Plattform und Grundlage, um inspirierende Beispiele hervorzuheben“, bestätigt Prof. Dr. Arnold Weissman, Beirat des Wirtschaft.Kultur.Preis 2017. Deshalb fordert und fördert die Initiative den offenen und ehrlichen Austausch über die immaterielle Basis materiellen Erfolgs. Genau dafür liefert der Wirtschaft.Kultur.Preis seit diesem Jahr eine überzeugende Analytik. Herausragende Beispiel für gelebte Werte und Kultur in Unternehmen und Organisationen bekommen bei der Preisverleihung am 14. November 2017 ihre verdiente Bühne – nicht zur Selbstdarstellung, sondern um die Lust, Zukunft zu gestalten, zu präsentieren. Offen für Werte, offen für Zukunft, offen für alle!

Weitere Informationen unter http://wirtschaft-kultur-preis.com/ Anmeldung zur Veranstaltung via info@wirtschaft-kultur-preis.com oder telefonisch 03727/9444-104.

Kenntnis, Verständnis, Weiterentwicklung – Organisationskultur muss und darf kein „Geheimprojekt“ sein. Vielmehr gilt es, über sie zu sprechen, der Öffentlichkeit zu präsentieren, ihr eine deutschlandweite Bühne zu geben. Die Initiatoren des Wirtschaft.Kultur.Preis haben sich das zur Aufgabe gemacht und bringen dabei Forschung und Praxis in Einklang. Das Initiatoren-Team zeichnet sich durch langjährige berufliche Praxis und wissenschaftliche Expertise rund um das Thema Unternehmenskultur aus.

Firmenkontakt
Wirtschaft.Kultur.Preis
Leonhard Zintl
Markt 25
09648 Mittweida
03727
9444-104
info@wirtschaft-kultur-preis.com
http://wirtschaft-kultur-preis.com

Pressekontakt
MM-PR GmbH
Raimund Spandel
Markt 21
95615 Marktredwitz
09231
96370
info@mm-pr.de
http://www.mm-pr.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

20 Jahre FranchisePORTAL: Marktführer positioniert sich mit klaren Werten und Standards

20 Jahre FranchisePORTAL: Marktführer positioniert sich mit klaren Werten und Standards

Seit 20 Jahren Anlaufstelle für Franchise-Interessierte

Seit 1997 ist das FranchisePORTAL online. Neben einem möglichst umfassenden Angebot an Informationen über Franchise-Systeme und zu Existenzgründerthemen setzt die Plattform damals wie heute auf klare Qualitätsstandards. Zum Vorteil der Nutzer und Werbekunden. Eine feste Wertebasis ist dabei wichtiger denn je.

In der Franchise-Wirtschaft werden häufig Fairness und Transparenz eingefordert. In der Regel werden vor allem Franchisegeber, die Anspruch auf Seriosität erheben, in die Pflicht genommen. Weniger beachtet wird, dass Fairness und Transparenz für alle am Rekrutierungsprozess von Franchise-Nehmern Beteiligten nicht nur eine Frage des Anstands, sondern auch des nachhaltigen Erfolgs sind. Das gilt für Berater und Broker genauso wie für Onlineportale, auf denen Franchise-Systeme ihre Gründungsangebote präsentieren.

Auf den Inhalt kommt es an

Aus diesem Grund befolgt das FranchisePORTAL stets klare und strikte interne Regeln, die für nachhaltig agierende Portalanbieter unerlässlich sind. Dazu gehört, dass alle Inhalte, mit denen sich Systeme präsentieren, mit den Franchise-Gebern abgestimmt sind. Denn nur so können beide Seiten – werbende Franchise-Systeme und Franchise-Interessenten – sicher sein, dass die Kommunikation seriös vonstatten geht. Das FranchisePORTAL achtet zudem darauf, dass sämtliche Inhalte selbst oder in Kooperation mit ausgewählten Autoren erstellt werden. Ein wichtiger Grundsatz, der zur Sicherung der Qualität und Eigenständigkeit und damit zur Marktführerschaft des FranchisePORTAL beiträgt.

Viel Schaden durch Copy-Paste-Mentalität

Dass dies in Zeiten der Copy-Paste-Mentalität keineswegs selbstverständlich ist, zeigen Portale zum Thema Franchising, die schnell aus dem Boden gestampft werden und denen es offensichtlich nicht um ein nachhaltiges Geschäftsmodell geht. Oft scheint allein der schnelle Euro im Fokus zu stehen. Auch internationale Portale versuchen mit zweifelhaftem Vorgehen schnell in den Markt zu drängen. So werden dann zum Beispiel Profile von Franchise-Systemen präsentiert, von denen die Systemgeber nichts wissen. Von Anderen mühsam erstellte Inhalte oder gesammelte Finanz- und Systemdaten (z. B. zu Umsatz, Eigenkapital, Gebühren) werden mitunter einfach kopiert oder – fantasievoll umgeschrieben – als eigener Content serviert. Das Problem dabei ist, dass damit nicht nur Mitbewerbern aggressiv geschadet und ein Rechtsbruch begangen wird. Vielmehr verlieren auch Franchise-Systeme die Kontrolle über ihre Außendarstellung und können schnell Image-Schäden erleiden. Zudem sind potenzielle Franchise-Gründer nie sicher, ob die gefundenen Informationen valide sind. Je mehr solche unseriösen Plattformen verfügbar sind, desto mehr nimmt damit das Franchising insgesamt Schaden.

Auch die Prozesse dahinter erfordern Seriosität

Die Werte und Standards des FranchisePORTAL betreffen aber nicht nur, was offen im Internet sichtbar ist, sondern auch die Prozesse dahinter. Es ist zum Beispiel ganz wesentlich, dass Franchise-Geber, die sich auf dem FranchisePORTAL präsentieren, über veränderte oder neue Inhalte zu ihrem System zeitnah informiert werden. Gleiches gilt für die Anfragen von Franchise-Interessenten. Denn die Kontrolle über die eigene Kommunikation ist für professionell aufgestellte Franchise-Systeme an dieser Stelle unerlässlich. Daher können Franchise-Geber die Darstellung ihres Systems in der Virtuellen Franchise-Messe des FranchisePORTAL jederzeit selbstständig ändern. Alles Punkte, die bei nicht auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Internetportalen kaum zur Philosophie zählen dürften.

Wo Unabhängigkeit zählt

Eine wichtige Ausnahme hinsichtlich des Abstimmungsbedarfs gilt für die redaktionellen News des FranchisePORTAL, die werbeunabhängig von Nachrichtenredakteuren verfasst werden. Denn die presserechtlich vorgeschriebene klare Trennung von Werbung und eigenständiger Information ist keine Formalität, sondern ein hohes Gutes unserer Gesellschaft.

Weitere Informationen zu den Werten und Standards des FranchisePORTAL stehen in der Rubrik „Praxiswissen für Franchise-Geber“ zu den Themen „Über die Verwendung der Marke entscheidet die Systemzentrale“ und „Franchisenehmer-Gewinnung über das Internet“ bereit.

Das Franchiseportal ist seit 1997 online und betreibt u. a. die Online-Publikationen Franchiseportal.de, Franchiseportal.at, Franchiseportal.ch und Franchise-Treff.de. Mit rund 300 Franchise- und Lizenz-Systemen bietet die Virtuelle Franchise-Messe des Portals eine der größten Übersichten von Gründungsangeboten im deutschsprachigen Raum. Mit seinem kostenfreien Newsletter informiert das Portal mehr als 15.000 Abonnenten über Franchise-Themen. Auch eine unabhängige Nachrichten-Redaktion. die tagesaktuell berichtet, zählt zum Kernangebot des Franchiseportals.

Firmenkontakt
FranchisePORTAL GmbH
Steffen Kessler
Heidestr. 30 a
53797 Lohmar
0 2241 – 25509-0
contact@franchiseportal.de
http://www.franchiseportal.de

Pressekontakt
FranchisePORTAL GmbH
Steffen Kessler
Heidestraße 30a
53797 Lohmar
0 2241 – 25509-0
presse@franchiseportal.de
http://www.franchiseportal.de

Familie Kinder Zuhause

Der Adler

DER ZAUBER DER NATUR

Der Adler

Cover

Benannt nach der Heiligen Brigida von Kildare, die ihrerseits den Namen der keltischen Göttin und Druidin Brigid trug, liebte es Autorin Brigitte Kahmann schon als Kind im großen Garten der Eltern mit Elfen und Kobolden zu spielen. Tief verbunden mit der Natur, pflegte und bewahrte sie sich eine Achtsamkeit vor allen Geschöpfen der Natur, die sich in ihrem Geburtsnamen auf wundervolle Weise widerspiegelte. Vielleicht war es auch kein Zufall, dass sie diesen Namen erhielt? Zurückgezogen lebend, schreibt sie heute Märchen, um die Menschen achtsamer werden zu lassen für die grandiose Welt, die sie in jedem Augenblick umgibt. Und für die Potenziale, die in jedem und jeder von uns verborgen liegen.

Wenn ein kleiner unscheinbarer Junge plötzlich die Tore zu einer anderen Welt betritt, sich in einen Adler verwandelt und ein unglückliches Königreich aus den Händen eines dunklen Herrschers zu befreien versucht, wird nicht nur Kindern klar, dass Frieden und Freiheit nur möglich sind, wenn wir in unerschütterlichem Vertrauen aufeinander aufbauen.

Ein bezauberndes Lese-Abenteuer für alle, die sich eine friedliche und freie Welt wünschen und in sich selbst den Mut und die Kraft finden möchten, sie Schritt für Schritt im Alltag Wirklichkeit werden zu lassen.

Über das Buch:
Brigitte Kahmann
Der Adler
Ein Märchen
52 Seiten
Paperback: 978-3-96051-872-3; 9,99€

Über die Autorin:
Brigitte Kahmann entdeckte sehr früh ihre Leidenschaft für alles, was mit Lesen und Schreiben zu tun hat. Doch erst mit etwa 60 Jahren fand sie den Mut, sich intensiver mit einer Buchidee auseinanderzusetzen. Durch ihre Märchen möchte sie ihre tiefe Naturverbindung transportieren und nicht nur jungen Menschen Wertvorstellungen wie Freundschaft und Zuverlässigkeit vermitteln.

tao.de ist das Selfpublishing-Portal, das AutorInnen mit den Themengebieten Neues Bewusstsein, Ganzheitliche Gesundheit und Spiritualität bei allen Schritten von der Idee über die Produktion von Büchern und ebooks bis zu ihrer Vermarktung begleitet. tao.de ist ein Selfpublishing-Portal der J.Kamphausen Mediengruppe.

* Die J. Kamphausen Mediengruppe mit den Verlagen J.Kamphausen, Aurum, Theseus, Lüchow, LebensBaum und der Tao Cinemathek sowie den Selfpublishing Portalen tao.de und Meine Geschichte wurde 1983 in Bielefeld gegründet. Das Lieferprogramm umfasst mehr als 1.000 Titel aus den Themenbereichen ganzheitliche Gesundheit, Persönlichkeitsentwicklung und Wirtschaft. Einzelne Titel erreichen Auflagen in Millionenhöhe.

Firmenkontakt
tao.de
Kirstin Dreimann
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 13
0521-560 52 29
info@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Pressekontakt
J. Kamphausen Mediengruppe GmbH
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 232
0521-560 52 29
julia.meier@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Bildung Karriere Schulungen

Jetzt 9 Levels-Berater werden

Jetzt 9 Levels-Berater werden

Einer der Zertifizierungskursleiter – Rainer Krumm

Werte definieren den Sinn und die Bedeutung, die wir den Dingen geben. Sie geben die Richtung vor und tragen je nach Erfüllungsgrad zu Glücks- und Erfolgsgefühlen bei. Doch wie sind die eigenen Werte oder sogar die von Teams und ganzen Organisationen zu greifen? Genau dort setzen die 9 Levels of Value Systems an. Durch das wissenschaftlich fundierte und in der Praxis erprobte Modell und Analysetool wird das eher schwammige Thema Werte endlich konkret sicht- und damit nutzbar z. B. für die Gestaltung von Transformationsprozessen. „Für interessierte Trainer, Berater und Coaches bieten wir eine dreitägige Zertifizierung zum 9 Levels-Berater an, um die Tools der 9 Levels fundiert und nachhaltig einzusetzen“, so Geschäftsführerin Sonja Wittig.

Die Zertifizierung zum 9 Levels-Berater richtet sich an Experten, die sich bereits als Coach, Trainer oder Berater mit Veränderungsprojekten auseinandersetzen und ihre Arbeit und ihr Know-how ergänzen möchten.

„In den drei Tagen der Zertifizierung setzen wir uns mit der Theorie der 9 Levels, die auf den Forschungen von Professor Clare W. Graves basiert, auseinander, damit jeder Teilnehmer ein sicheres Wissensfundament aufbaut“, erklärt Sonja Wittig. „Unser Anspruch ist, dass die Trainer und Berater sehr vertraut mit dem Modell werden und für die Anwendung in der Praxis gerüstet sind“, erläutert die 9 Levels Geschäftsführerin weiter.

Die letzten Zertifizierungen in diesem Jahr finden vom 18. bis 20. Oktober in Ravensburg, vom 20. bis 22. November in Berg am Starnberger See sowie vom 4. bis 6. Dezember in Köln statt. Die neuen Zertifizierungstermine für das 1. Halbjahr 2018 können nun neu auf der Website eingesehen werden. Der Preis für einen Zertifizierungskurs liegt bei 2.950 Euro (netto) und beinhaltet umfangreiches Seminar- und Vertriebsmaterial wie z. B. eine Pinnwand-Bespannung und einige freie Analysen zu Übungszwecken. Die Übernachtung ist im Preis nicht inbegriffen.

Interessierte können sich online unter www.9levels.de zu einer Zertifizierung anmelden. Vor der dreitägigen Weiterbildung findet noch eine Analyse des eigenen Wertesystems sowie ein ausführliches Gespräch dazu statt. „Um nachhaltig mit den 9 Levels zu arbeiten, ist ein Bewusstsein über das eigene Wertesystem und dessen Entwicklung unabdingbar“, schließt Wittig. So kann langfristig Wert entstehen!

Mehr Informationen zu 9 Levels, der Zertifizierung sowie weitere Termine finden Sie unter www.9levels.de

Die 9 Levels Deutschland GmbH ist Lizenzinhaber für die 9 Levels of Value Systems in Deutschland. Als wissenschaftlich fundiertes Analysetool basierend auf der Forschung von Clare W. Graves werden damit die Wertesysteme von Einzelpersonen, Teams und ganzen Organisationen sichtbar gemacht und Entwicklungsimpulse aufgezeigt. In den Zertifizierungen zum 9 Levels-Berater werden interessierte Berater, Trainer, Coaches, Geschäftsführer, Führungskräfte sowie Personal- und Organisationsentwickler darin ausgebildet, die Werteanalysen selbst vorzunehmen und bei Themen wie Kulturwandel, Change, Führung, Team, Vertrieb und mehr professionell wie pragmatisch in die Anwendung zu bringen.

Kontakt
9 LEVELS
Rainer Krumm
Eywiesenstr. 6
88212 Ravensburg
+49 751 36344 – 999
info@9levels.de
http://www.9levels.de

Bildung Karriere Schulungen

Damit es passt wie Arsch auf Eimer

9 Levels auf der Zukunft Personal 2017 – Vortrag mit Sonja Wittig über Team- und Organisationsentwicklung mit den 9 Levels

Damit es passt wie Arsch auf Eimer

Sonja Wittig hält ihren Vortrag ‚Damit es passt wie Arsch auf Eimer’ auf der Zukunft Personal 2017

Man liest es überall: Zurzeit werden wieder viele Patentrezepte für moderne Zusammenarbeit in Unternehmen proklamiert. Was dabei jedoch leider ganz aus den Augen verloren geht, ist die Passung. „Wenn“s nicht passt, gibt“s Ärger“, sagte schon der Entwicklungspsychologe Clare W. Graves. Mit seinen Forschungsarbeiten zum Thema Werte zeigte er auf, dass nicht jedes Konzept überall und unter allen Umständen erfolgreich sein kann. So gibt es zum Beispiel Menschen, die einen direktiven Führungsstil wollen und auch brauchen, um gute Arbeit leisten zu können. Wieder andere verlangen nach größtmöglicher Freiheit und Selbstgestaltung. Jede dieser Werteebenen hat ihre Daseinsberechtigung und kann auch nicht als gut oder schlecht eingeordnet werden. Worauf es allein ankommt, ist die Passung.

In ihrem Vortrag „Damit es passt wie Arsch auf Eimer: Team- und Organisationsentwicklung mit den 9 Levels of Value Systems“ am 21.09.2017 auf der Zukunft Personal, beleuchtet Sonja Wittig, Geschäftsführerin der 9 Levels Deutschland GmbH, wie die 9 Levels of Value Systems dabei unterstützen können, eine hohe Passgenauigkeit zu erzielen.

Sonja Wittig wird in ihrem Vortrag zum einen das Modell der 9 Levels of Value Systems vorstellen sowie anhand konkreter Beispiele das Thema Passung anhand Team- und einer Organisationsentwicklung beleuchten. „Natürlich gibt es schon jetzt viele Unternehmen, die bereit sind für moderne Arbeitskonzepte“, erklärt Sonja Wittig und fährt fort: „Letztendlich muss man es jedoch im Unternehmenskontext betrachten, welche Maßnahmen wirklich Sinn machen“.

9 Levels Deutschland ist mit seinem Stand auf der Zukunft Personal in Halle 2.2, Stand P.21 anzutreffen und Institutsgründer Rainer Krumm sowie Geschäftsführerin Sonja Wittig sind dort jeden Tag vor Ort. Am dritten Tag wird das Team noch durch 9 Levels-Instruktor Christian Albat unterstützt. Markus Brand, der ebenfalls für die 9 Levels zertifiziert ist, ist an allen drei Tagen am Stand L.04-3 in Halle 2.2 anzutreffen. Interessenten für den Vortrag finden Sonja Wittig am 21.09.2017 von 12:15 bis 12:45 an der Aktionsfläche Training, ebenfalls in Halle 2.2.

Nähere Informationen zu den 9 Levels of Value Systems finden Sie unter www.9levels.de

Die 9 Levels Deutschland GmbH ist Lizenzinhaber für die 9 Levels of Value Systems in Deutschland. Als wissenschaftlich fundiertes Analysetool basierend auf der Forschung von Clare W. Graves werden damit die Wertesysteme von Einzelpersonen, Teams und ganzen Organisationen sichtbar gemacht und Entwicklungsimpulse aufgezeigt. In den Zertifizierungen zum 9 Levels-Berater werden interessierte Berater, Trainer, Coaches, Geschäftsführer, Führungskräfte sowie Personal- und Organisationsentwickler darin ausgebildet, die Werteanalysen selbst vorzunehmen und bei Themen wie Kulturwandel, Change, Führung, Team, Vertrieb und mehr professionell wie pragmatisch in die Anwendung zu bringen.

Kontakt
9 LEVELS
Rainer Krumm
Eywiesenstr. 6
88212 Ravensburg
+49 751 36344 – 999
info@9levels.de
http://www.9levels.de

Bildung Karriere Schulungen

Arbeitswelt 4.0: Werte-SUMMIT 2017

9 Levels Deutschland lädt ein zum Gipfeltreffen für Organisationsentwickler und Executives

Arbeitswelt 4.0: Werte-SUMMIT 2017

Werte-SUMMIT 2017 der 9 Levels Deutschland: Gipfeltreffen für Organisationsentwickler und Executives

Vernetzung, Digitalisierung, neue Organisationsformen – niemand kann sich mehr vor einer veränderten Arbeitswelt verstecken. Orientierung und Halt geben Werte, die für Unternehmen mittlerweile wichtiger sind denn je. Aus diesem Grund lädt 9 Levels Deutschland zu einem Event der ganz besonderen Art ein: dem Werte-SUMMIT von und mit den 9 Levels of Value Systems vom 16.-17.10.2017 im leap in time Lap in Darmstadt. Anmeldungen laufen jetzt.

Im Fokus stehen Werte im Spannungsfeld der Arbeitswelt 4.0. „Wir wollen aber nicht nur über die Arbeitswelt 4.0 reden, sondern sie auch aktiv gestalten und erleben“, erklärt 9 Levels Deutschland Geschäftsführerin Sonja Wittig. „Dazu nutzen wir methodisch innovative Formen des Lernens und der Zusammenarbeit wie Design Thinking und Working Out Loud. Inhaltlich stellen erfahrene Impulsgeber ihr Wissen rund um New Work sowie Werte- und Kulturentwicklung zur Verfügung. Und der Veranstaltungsort trägt durch Roboter, virtual/augmented Reality & Co. sein übriges dazu bei, dass wir uns gefühlt in der Arbeitswelt von morgen bewegen!“

Der Werte-SUMMIT ist ein neuartiges Format, das die Teilnehmer co-kreativ mitgestalten können. Auch die Impulsgeber werden interaktive Formate nutzen, um u. a. Werte als Fundament für erfolgreiche Innovationskultur, Agilität in der Unternehmensführung oder Design Thinking als Frage der Haltung zum Thema zu machen.

Frühbucher bis 31.08.2017 profitieren von einem Netto-Preisvorteil von 100 Euro. Der Normalpreis beträgt 690 Euro zzgl. MwSt.
Anmeldungen bitte hier.

Nähere Informationen zu den 9 Levels of Value Systems finden Sie unter www.9levels.de.

Die 9 Levels Deutschland GmbH ist Lizenzinhaber für die 9 Levels of Value Systems in Deutschland. Als wissenschaftlich fundiertes Analysetool basierend auf der Forschung von Clare W. Graves werden damit die Wertesysteme von Einzelpersonen, Teams und ganzen Organisationen sichtbar gemacht und Entwicklungsimpulse aufgezeigt. In den Zertifizierungen zum 9 Levels-Berater werden interessierte Berater, Trainer, Coaches, Geschäftsführer, Führungskräfte sowie Personal- und Organisationsentwickler darin ausgebildet, die Werteanalysen selbst vorzunehmen und bei Themen wie Kulturwandel, Change, Führung, Team, Vertrieb und mehr professionell wie pragmatisch in die Anwendung zu bringen.

Kontakt
9 LEVELS
Rainer Krumm
Eywiesenstr. 6
88212 Ravensburg
+49 751 36344 – 999
info@9levels.de
http://www.9levels.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

31. August: Anmeldeschluss für Wirtschaft.Kultur.Preis 2017

Werte-Kultur in Unternehmen und Organisationen stärken

31. August: Anmeldeschluss für Wirtschaft.Kultur.Preis 2017

(Bildquelle: @Wirtschaft.Kultur.Preis)

Strategie, Value Chain, Disruptive Innovation. Schlagworte, welche in der deutschen Wirtschaft „hip“ und zum täglichen Brot geworden sind. Aber: Es sind nicht die Strategien, die wirtschaftliche Erfolge zeitigen. Es sind die Menschen, die Art und Weise wie sie die Zukunft sehen, denken und handeln, die darüber entscheiden, was funktioniert und was scheitert. Deshalb entwarfen die Initiatoren aus Wirtschaft und Forschung den Wirtschaft.Kultur.Preis 2017 als ganz bewusste Gegenbewegung. Eine Gegenbewegung, die nicht rebellisch alles auf den Kopf stellt, sondern „einfach“ echte Werte und den wichtigen Faktor „Mensch“ wirklich in den Mittelpunkt stellt. Anmeldeschluss für Unternehmen und Organisationen ist der 31. August 2017.

Kultur ist (Unternehmens-)Zukunft

Es ist an der Zeit, auf unsere Kultur zu blicken. Sich mit den Keimzellen des Miteinanders bewusst zu beschäftigen, die eigene Kultur zu gestalten und die Zukunft der eigenen Institution zu stärken. Nachweislich haben Organisationen, die auf ihre Kultur und gesellschaftliche Verantwortung achten, loyalere Mitarbeiter und eine größere Anzahl zufriedener Kunden. Der Wirtschaft.Kultur.Preis macht hierfür immaterielle Werte greif- sowie kommunizierbar. Das Credo: Organisationskultur stärken, materiellen Erfolg ernten.

Bühne statt Beauty Contest

Keiner braucht dazu einen neuen Beauty Contest oder ein schickes Siegel. Was wir benötigen, ist ein offener und ehrlicher Austausch über die immaterielle Basis materiellen Erfolges. Wir müssen (be-)greifen, wie innerbetrieblich über Leistung, Verantwortung und Zukunft gedacht wird. Und wir benötigen eine Plattform, auf der inspirierende Beispiele hervorgehoben werden. Ausgezeichnetes benötigt eine Bühne – nicht zur Selbstdarstellung, sondern aus der Motivation heraus, gestalten zu wollen.

Starke Initiative für starke Werte und starke Institutionen

Kultur in Unternehmen und Organisationen ist eine der viel zu gering geschätzten Werte, denen zu wenig Aufmerksamkeit zukommt. Darüber waren sich die Initiatoren des Wirtschaft.Kultur.Preis von Anfang an einig. In vielen Gesprächsrunden kamen die Köpfe hinter dem Wirtschaft.Kultur.Preis letztendlich stets zur selben Übereinstimmung: „Wir wollen in Deutschland etwas bewegen. Das Spotlight auf jene lenken, die Kultur leben, dadurch aus ihren Unternehmen mehr machen und im Leben einer spezifischen, eigenen Kultur eine langfristige Perspektive ihres unternehmerischen Handelns sehen.“

Schirmherr Andreas Köpke: „Kultur leider oft maßlos unterschätzt“

Nur Mannschaften, die über eine werteorientierte Perspektive verfügen, werden auf Dauer erfolgreich sein. Letztendlich verhält sich das bei jeder Organisation bis zum Unternehmen so“, bringt Schirmherr Andreas Köpke, Bundestorwarttrainer und ehemaliger Nationalkeeper, seine Wertevorstellung auf den Punkt. Köpkes Engagement für den Wirtschaft.Kultur.Preis rührt nach eigenen Angaben dabei nicht von irgendwo her. „Kultur, das ist so ein großes Wort, da trauen sich viele gar nicht ran. Das ist schade, weil sie so grundlegend wichtig ist – in allen Lebensbereichen. Und doch wird sie gleichzeitig oft maßlos unterschätzt. Das gilt es gemeinsam zu ändern“, konstatiert der ehemalige Nationalkeeper sein Engagement in Sachen Wirtschaft.Kultur.Preis. 2017.

Anmeldeschluss zur Teilnahme am Wirtschaft.Kultur.Preis ist der 31. August 2017. Weitere Infos und Anmeldung unter http://wirtschaft-kultur-preis.com/

Kenntnis, Verständnis, Weiterentwicklung – Organisationskultur muss und darf kein „Geheimprojekt“ sein. Vielmehr gilt es, über sie zu sprechen, der Öffentlichkeit zu präsentieren, ihr eine deutschlandweite Bühne zu geben. Die Initiatoren des Wirtschaft.Kultur.Preis haben sich das zur Aufgabe gemacht und bringen dabei Forschung und Praxis in Einklang. Das Initiatoren-Team zeichnet sich durch langjährige berufliche Praxis und wissenschaftliche Expertise rund um das Thema Unternehmenskultur aus.

Firmenkontakt
Wirtschaft.Kultur.Preis
Leonhard Zintl
Markt 25
09648 Mittweida
03727
9444-104
info@wirtschaft-kultur-preis.com
http://wirtschaft-kultur-preis.com

Pressekontakt
MM-PR GmbH
Raimund Spandel
Markt 21
95615 Marktredwitz
09231
96370
info@mm-pr.de
http://www.mm-pr.de