Tag Archives: Web Application Firewall

Computer IT Software

NET WÄCHTER integriert Backup-Modul

NET WÄCHTER integriert Backup-Modul

NET WÄCHTER ( www.netwaechter.de), der Anbieter aus Deutschland für die neue cloudbasierte Web Application Firewall (WAF) zum Schutz von Webseiten und Online-Shops gegen Angriffe aus dem Internet, hat ein Backup-Modul in sein neuestes Release integriert. Damit haben Kunden nun auch die Möglichkeit, eigene Websites und die dazugehörigen Datenbanken automatisch zu sichern, um sie im Bedarfsfall schnell wiederherstellen zu können.

Die Konfiguration des neuen Backup-Moduls ist einfach: Im Kundenportal von NET WÄCHTER wird ein PHP-Script heruntergeladen, das der Kunde in Root Verzeichnis seiner Website legt. Des Weiteren trägt der Kunde die Zugangsdaten für seine Datenbank ein und kann auswählen wie oft er Backups automatisch sichern möchte. Er hat dabei die Wahl für ein tägliches, wöchentliches oder monatliches Vollbackup (Website + Datenbank). Ein Datenbank-Backup kann sogar alle 30 Minuten, stündlich oder zweistündlich gesichert werden. Der Kunde setzt dann ein persönliches Passwort, mit dem die Backup-Archive verschlüsselt auf gesicherten Servern von NET WÄCHTER redundant abgelegt werden. Kunden haben Zugriff auf alle Backups, die erstellt wurden und können diese jederzeit herunterladen, mit dem eingegebenen Passwort entschlüsseln und sofort für die Wiederherstellung der Website oder der Datenbank nutzen.

Mit dieser Erweiterung reagiert NET WÄCHTER auf das Feedback seiner Kunden und Partner und bietet nun allen Kunden neben Schutz, Beschleunigung und Überwachung nun auch das Backup von Websites und Online-Shops an.

NET WÄCHTER (www.netwächter.de) ist eine innovative cloudbasierte IT-Security-Lösung aus Deutschland, die Rundum-Schutz von Webseiten und Online-Shops gegen modernste Angriffe aus dem Internet bietet. NET WÄCHTER ist ein Produkt der GZIS GmbH ( https://gzis.de).

Kontakt
NET WÄCHTER
Swjatoslav Cicer
Senefelderstr. 19
73760 Ostfildern
071191429897
presse@netwaechter.de
https://netwaechter.de

Internet E-Commerce Marketing

NET WÄCHTER: Neue cloudbasierte IT-Security-Lösung gestartet

NET WÄCHTER: Neue cloudbasierte IT-Security-Lösung gestartet

Grafik: NET WÄCHTER

Ostfildern, 20.4.2017

Seit heute ist die neue cloudbasierte IT-Security-Lösung NET WÄCHTER am Markt. NET WÄCHTER (www.netwächter.de) bietet einen umfassenden Schutz für Webseiten und Online-Shops gegen Angriffe aus dem Internet an. Gleichzeitig werden die Ladezeiten der Webpräsenz optimiert und die Online-Verfügbarkeit kontinuierlich kontrolliert.

Das Angebot von Net WÄCHTER ist vor allem für kleine und mittelständische Betreiber von Webseiten, Online-Shops, Webportalen oder Apps von Bedeutung. Der Grund: Infizierte Webseiten und webbasierte Schadsoftware zählen laut Branchenverband bitkom zu den größten Gefahren im Internet. Der Gesetzgeber schreibt Unternehmen durch das neue IT-Sicherheitsgesetz (§13 Abs. 7 TMG) mittlerweile dazu vor, dass technische und organisatorische Maßnahmen nach dem aktuellen Stand der Technik ergriffen werden müssen, um Webpräsenzen abzusichern. Andernfalls drohen den Betreibern Abmahnungen und empfindliche Bußgelder.

Die neue All-in-one-IT-Security-Lösung bietet eine einfache Online-Konfiguration in nur drei Schritten und benötigt keine Hard- oder Softwareinstallation. NET WÄCHTER, in Deutschland entwickelt, erfüllt deutsche Datenschutzstandards nach dem Bundesdatenschutzgesetz und wird in zertifizierten deutschen Rechenzentren gehostet. Auch der Service und Support kommen aus Deutschland.

NET WÄCHTER wird im Online-Abonnement bereits ab 14,99 Euro pro Monat in den verschiedenen Versionen Basic, Business und Premium angeboten.

Swjatoslav Cicer, Mitentwickler und -Gründer von NET WÄCHTER: „Ohne internes IT-Security-Know-how oder hohes Budget für komplexe Security Lösungen wird das Thema IT-Sicherheit von kleinen und mittleren Unternehmen leider oft erheblich vernachlässigt. Gleichzeitig bedeutet die Notwendigkeit zur Einhaltung der neuen Anforderungen des IT-Sicherheitsgesetzes eine erhöhte Sensibilität und Aktivität von Unternehmen beim Thema Webseitenschutz. NET WÄCHTER bietet dafür jetzt eine einfach zu konfigurierende, professionelle Lösung zu attraktiven Konditionen an.“

Über Net Wächter:
NET WÄCHTER (www.netwächter.de) ist eine innovative cloudbasierte IT-Security-Lösung aus Deutschland, die Rundum-Schutz von Webseiten und Online-Shops gegen modernste Angriffe aus dem Internet bietet. NET WÄCHTER ist ein Produkt der GZIS GmbH ( https://gzis.de).

Pressekontakt:
NET WÄCHTER, Swjatoslav Cicer, Senefelderstr. 19, 73760 Ostfildern, Telefon 0711-91429897, E-MAIL: presse@netwaechter.de

NET WÄCHTER (www.netwächter.de) ist eine innovative cloudbasierte IT-Security-Lösung aus Deutschland, die Rundum-Schutz von Webseiten und Online-Shops gegen modernste Angriffe aus dem Internet bietet. NET WÄCHTER ist ein Produkt der GZIS GmbH ( https://gzis.de).

Kontakt
NET WÄCHTER
Swjatoslav Cicer
Senefelderstr. 19
73760 Ostfildern
071191429897
presse@netwaechter.de
https://netwaechter.de

Computer IT Software

Webseitenschutz: NET WÄCHTER startet kostenlose Beta-Phase

Ostfildern, 21.03.2017 – Bis zu 75 Prozent aller Webseiten sind unzureichend gegen Hackerangriffe geschützt. Der Gesetzgeber schreibt Firmen durch das neue IT-Sicherheitsgesetz (§13 Abs. 7 TMG) mittlerweile vor, dass Maßnahmen nach dem Stand der Technik ergriffen werden müssen, um Datenmissbrauch zu unterbinden. Andernfalls drohen den Betreibern empfindliche Strafen. Zur Einhaltung der Anforderungen stellt NET WÄCHTER (netwaechter.de) eine neue IT-Sicherheitslösung bereit, die aufgrund attraktiver Konditionen insbesondere an kleine- und mittlere Unternehmen adressiert ist. Die in Deutschland entwickelte und gehostete IT-Security-Lösung kann in der Beta-Phase kostenlos getestet werden.

Durch das IT-Sicherheitsgesetz wird Webseitenschutz nicht nur für große Online Shops ein wichtiges Thema. Auch kleinere Firmen müssen den eigenen Internetauftritt absichern, damit Daten nicht missbräuchlich genutzt werden. Der Gesetzgeber schreibt vor, dass jeder Betreiber technische und organisatorische Maßnahmen nach dem Stand der Technik ergreifen muss. Diese dienen sowohl dem Schutz vor unerlaubten Zugriffen auf personenbezogene Daten, als auch zur Vorbeugung von Störungen.

Wer die Anforderungen nicht erfüllt, setzt seine Daten Hackerangriffen schutzlos aus und kann zudem abgemahnt werden. Auch wenn die Webseiten nicht nach aktuellem Stand der Technik geschützt werden, drohen Strafen von bis zu 50.000 Euro. Besonders kleine und mittlere Unternehmen verfügen meist über unzureichendes IT-Know-how und Budget, um die nötigen Sicherheitsmaßnahmen umzusetzen.

Dabei sind die infizierten Webseiten und webbasierte Schadsoftware zu den Top 3 Gefahren im Internet aufgestiegen. Bis zu 75 Prozent aller Webseiten sind verwundbar und nutzen anfällige CMS Systeme wie WordPress, Joomla, Typo3 oder Onlineshop-Software wie Magento. Bei Sicherheitslücken haben Hacker ein leichtes Spiel und betroffene Unternehmen erleiden erhebliche Umsatzverluste sowie Imageschäden.

Das Start-up NET WÄCHTER bietet gegen Online-Hacker und DDoS-Angriffe einen neuen Webseitenschutz der nächsten Generation. Auch ohne IT-Security Know-how kann die Konfiguration einfach in 3 Schritten vorgenommen werden. Der Webseitenschutz ermöglicht eine Rund-um-die-Uhr-Überwachung. Zusätzlich beschleunigt NET WÄCHTER die zu betreuende Webpräsenz um bis zu 50% und entlastet die Webserver um bis zu 70%. Eine Installation von Hard oder Software ist dabei nicht notwendig. Unternehmen werden auf diese Weise bei der Einhaltung des neuen IT-Sicherheitsgesetzes (§13 Abs. 7 TMG) unterstützt. Die IT-Security Lösung sichert Firmen ab, die nicht über genügend eigene Ressourcen verfügen, um Aktualität und Sicherheit permanent zu gewährleisten.

NET WÄCHTER wird in Deutschland entwickelt und in zertifizierten deutschen Rechenzentren gehostet. Deutscher Service und Support runden das Angebot ab.

In der Beta-Phase können sich Unternehmen und Interessenten kostenfrei anmelden. Viele Funktionen der neuen IT-Sicherheitslösung stehen bereits zur Verfügung. Den kostenlosen Beta-Zugang sowie Early Bird Vorteile gibt es unter https://netwaechter.de

NET WÄCHTER ist eine cloudbasierte IT-Security-Lösung, die Rundum-Schutz von Webseiten und Online-Shops gegen Angriffe aus dem Internet bietet. Gleichzeitig beschleunigt NET WÄCHTER Webpräsenzen, überwacht diese rund um die Uhr und unterstützt Unternehmer bei der Einhaltung der neuen Anforderungen des IT-Sicherheitsgesetzes (§ 13 Abs. 7 TMG).

Kontakt
NET WÄCHTER
Swjatoslav Cicer
Senefelderstr. 19
73760 Ostfildern
071191429897
presse@netwaechter.de
https://netwaechter.de

Computer IT Software

Barracuda startet „Cloud-Ready“-Programm für eine sichere Datenmigration in Microsoft Azure oder AWS

Kostenfreie 90 Tage-Lizenz beim Kauf einer Barracuda NextGen Firewall oder Web Application Firewall

Barracuda startet "Cloud-Ready"-Programm für eine sichere Datenmigration in Microsoft Azure oder AWS

BJ Jenkins, CEO Barracuda Networks

Innsbruck 8. Februar 2017 – Viele Unternehmen nutzen bereits die Vorteile der Cloud und dieser Trend wird anhalten: Einer Schätzung nach werden die weltweiten Investitionen für Cloud-Infrastrukturen, die sich 2016 noch auf 50 Milliarden US-Dollar beliefen, bis 2026 auf rund 228 Milliarden US-Dollar steigen. Barracudas aktuelles „Cloud Ready“- Programm soll Unternehmen und Organisationen dabei helfen, ihre Workloads und Anwendungen sicher in die Cloud auszulagern. Mit jeder neu gekauften on-Premises Barracuda NextGen Firewall oder Barracuda Web Application Firewall – egal ob es sich um eine physikalische oder virtuelle Appliance einer WAF handelt – bekommen die Kunden eine 90 Tage gültige Lizenz für die Public Cloud-Umgebungen Amazon Web Services (AWS) und Microsoft Azure kostenfrei dazu. Die Lizenz beinhaltet alle üblichen Leistungsmerkmale und intuitiven User-Interfaces der Sicherheitslösungen von Barracuda.

Experten für die Sicherheit in der Public Cloud
Modernste Firewall-Technologie für Azure, AWS und Google Cloud im Einsatz bei über 50 der Fortune 1000-Unternehmen weist Barracuda als einen führenden Spezialisten für die Sicherheit in der Public Cloud aus. Kunden, die Barracuda-Lösungen in Cloud-Umgebungen einsetzen, profitieren von leistungsstarken, innovativen Sicherheitskonzepten für das Cloud-Zeitalter. Ein einheitliches, vereinfachtes und intuitives Management für den Einsatz on-Premises oder in der Cloud erfordert keinerlei besondere Trainings oder Einarbeitung. Barracuda ist der einzige Hersteller, der Sicherheitslösungen direkt über AWS, Azure und GCP anbietet. Solch flexible Optionen erlauben einen wirksamen Einsatz in hybriden Cloud-Umgebungen, ohne sich über deren Sicherheit sorgen zu müssen.

„Im sich stetig entwickelnden Cloud-Zeitalter sehen sich IT-Verantwortliche einer schwierigen Situation gegenüber. Einerseits müssen sie heutige Computing-Anforderungen erfüllen, andererseits sollen sie die Entwicklungen der nächsten Jahre berücksichtigen“, sagt BJ Jenkins, CEO, Barracuda. „Unser „Cloud Ready“-Programm hilft, diesen Prozess zu vereinfachen. Wir wollen unsere Kunden dabei unterstützen, die richtigen Geschäftsentscheidungen zu treffen, indem wir es ihnen ermöglichen, die Cloud mit neuen oder vorhandenen sicheren Workloads sowie modernster Application-Security und Firewall-Technologie auszutesten.“

„Die richtigen Sicherheitskonzepte zu finden, zu implementieren und zu managen war seit jeher schwierig, umso schwieriger ist es in der heutigen Cloud-Ära“, erklärt Michael Osterman, President und Principal Analyst bei Osterman Research. „Angebote wie Barracudas „Cloud Ready“-Programm geben Kunden Hilfestellung bei der Cloud-Nutzung, ohne dass sie sich Gedanken darüber machen müssen, wie und wo sie Sicherheitslösungen einsetzen sollen. Besonders interessant ist das Programm für IT-Verantwortliche, die entscheiden müssen, welche Anwendungen on-Premises, in der Cloud oder in hybriden Umgebungen verwaltet werden sollen.“

**********
Bildmaterial:
Ein Foto von BJ Jenkins, CEO von Barracuda, sowie einer Barracuda Web Application Firewall liegen unter: https://www.dropbox.com/sh/tkixy6bfycvsor3/AABxS7m0ytEWONRBbIag-MVsa?dl=0
**********
Weiterführende Informationen:
Mehr Informationen zum „Cloud-Ready“-Programm von Barracuda gibt es unter cuda.co/cloudready. Das Programm richtet sich an Kunden von Barracuda, die innerhalb der Programmlaufzeit eine NextGen Firewall oder physikalische beziehungsweise virtuelle Web Application Firewall gekauft haben.

Über Barracuda Networks (NYSE: CUDA)
Barracuda vereinfacht die IT-Infrastruktur durch Cloud-fähige Lösungen, die es Kunden ermöglichen, ihre Netzwerke, Applikationen und Daten standortunabhängig zu schützen. Über 150.000 Unternehmen und Organisationen weltweit vertrauen den leistungsstarken, benutzerfreundlichen und kostengünstigen Lösungen, die als physische oder virtuelle Appliance sowie als Cloud- oder hybride Lösungen verfügbar sind. Beim Geschäftsmodell von Barracuda steht die Kundenzufriedenheit im Mittelpunkt. Es setzt auf hochwertige IT-Lösungen auf Subskriptions-Basis, die das Netzwerk und die Daten der Kunden umfassend schützen. Weitere Informationen sind auf www.barracuda.com verfügbar.

Forward-Looking Statements
This press release contains forward-looking statements, including statements regarding the functionality and performance of Barracuda NG Firewall product including version 7, and the availability of the product through Azure and AWS. You should not place undue reliance on these forward-looking statements because they involve known and unknown risks, uncertainties and other factors that are, in some cases, beyond the Company“s control and that could cause the Company“s results to differ materially from those expressed or implied by such forward-looking statements. Factors that could materially affect the Company“s business and financial results include, but are not limited to, a highly competitive business environment and customer response to the Company“s products, as well as those factors set forth in the Company“s filings with the Securities and Exchange Commission, including under the caption „Risk Factors“ in the Company“s prospectus filed with the SEC on November 6, 2013 pursuant to Rule 424(b) under the Securities Act of 1933, as amended. The Company expressly disclaims any intent or obligation to update the forward-looking information to reflect events that occur or circumstances that exist after the date of this press release.
Barracuda Networks, Barracuda, and the Barracuda Networks logo are registered trademarks or trademarks of Barracuda Networks, Inc. in the US and other countries.

Kontakt
Barracuda Networks
Mary Catherine Petermann
Winchester Blvd 3175
95008 Campbell, California
+1 888 268 4772
info@barracuda.com
http://www.barracuda.com

Computer IT Software

Barracuda Vulnerability Remediation Service schützt Webanwendungen für on-Premises, Cloud- und Hybrid-Umgebungen

Neuer Service bringt volle Sicherheit schon bei der App-Entwicklung

Barracuda Vulnerability Remediation Service schützt Webanwendungen für on-Premises, Cloud- und Hybrid-Umgebungen

Screenshot Barracuda Vulnerability Remediation Service

Innsbruck, 19. Januar 2017 – Mit dem Barracuda Vulnerability Remediation Service erhalten Unternehmen und Organisationen einen neuen Cloud-basierten Dienst für die einfache und mit minimalem Aufwand verbundene Einrichtung umfassender Sicherheitsmaßnahmen für Webanwendungen. Die neue Lösung automatisiert die Durchsetzung von Sicherheitsrichtlinien und optimiert die Sicherheit von Anwendungen für Entwicklerteams, indem sie den bisherigen Aufwand, der für gewöhnlich mit dem Prüfen von Codes und dem Patchen von Software einhergeht, überflüssig macht. Dadurch lassen sich einerseits die Kosten spürbar reduzieren, andererseits erlaubt die Lösung einen effizienteren und agileren Workflow. Barracuda stellt den neuen Service sowohl für on-Premises, wie auch für hybride und reine Cloud-Umgebungen zur Verfügung. Barracuda Vulnerability Remediation Service ist ein kostenfreier Service für Kunden, die Barracuda Web Application Firewalls einsetzen.

Barracudas Vulnerability Remediation Service nimmt den Druck von Entwicklerteams, indem die Sicherheitsfeatures bereits in den Entwicklungsprozess der Anwendungen integriert werden. Die durch den Vulnerability Remediation Service automatische Konfiguration der Sicherheitsrichtlinien ist auf eine unbegrenzte Anzahl an Web Application Firewalls anwendbar.

Zu den wichtigsten Funktionen von Barracuda Vulnerability Remediation Service gehören:
– Automatisierte Schwachstellen-Erkennung – planmäßiges oder bedarfsweises Scannen von Webseiten und Anwendungen, um Schwachstellen aufzuspüren
– Automatisierte Ansicht der Schwachstellen-Landschaft – ständiges Monitoring mit umfangreichem Reporting für ein besseres Verständnis von Attacken anhand der entdeckten Schwachstellen und deren Risiken
– Automatisierte Schwachstellenbeseitigung – automatische, auf spezielle Anwendungen und Schwachstellen angepasste Erstellung von Sicherheitskonfigurationen, die Fehler in manuellen Konfigurationen eliminiert, eine maximale Sicherheit bietet und Fehlmeldungen reduziert

Angriffe auf Webanwendungen sind mit Abstand die häufigsten Ursachen für Datenverluste. Barracuda Web Application Firewalls haben allein im Dezember 2016 weltweit über 53 Milliarden Attacken abgefangen.

„Schwachstellen zu erkennen und diese zu eliminieren und damit die Unternehmenswerte zu schützen, setzt die IT-Abteilungen von heute unter enormen Druck“, sagt Hatem Naguib, Senior Vice President und General Manager, Security Business bei Barracuda. „Mit Barracuda Vulnerability Remediation Service sorgen wir auf einfache Art dafür, dass bereits beim Schreiben der ersten Codezeilen durch die App-Entwickler volle Sicherheit für ihre Anwendungen besteht. Unsere Lösung schafft eine ständig sichere Anwendungsumgebung, so dass sich Entwicklerteams ganz und gar auf die Entwicklung oder das Application-Patching konzentrieren können – ohne ständig nach jedem Entwicklungsschritt an den Schutz der Anwendungen denken zu müssen.“

Preise und Verfügbarkeit
Barracuda Vulnerability Remediation Service ist ab sofort verfügbar und für autorisierte Barracuda-Händler sowie Kunden mit einer laufenden Barracuda-Subskription kostenfrei erhältlich.
Der Listenpreis der Barracuda Web Application Firewall beginnt bei 5.399 Euro für die Appliance sowie 1.449 Euro für Energize Updates. Der optionale Replacement-Service beginnt bei 1.199 Euro.

Barracuda Web Application Firewall ist für den Public Cloud-Einsatz unter Amazon Web Services und Microsoft Azure erhältlich.
**********
Bildmaterial:
Screenshots des Barracuda Vulnerability Remediation Service sowie Fotos von Hatem Naguib, SVP & GM, Security Business bei Barracuda, liegen unter: https://www.dropbox.com/sh/4lk997n1cvc5rli/AADNiGGIv4XA-iTdTAT3zhKwa?dl=0
Weiterführende Informationen:
Detaillierte Informationen über Barracuda Web Application Firewall unter: cuda.co/waf

Über Barracuda Networks (NYSE: CUDA)
Barracuda vereinfacht die IT-Infrastruktur durch Cloud-fähige Lösungen, die es Kunden ermöglichen, ihre Netzwerke, Applikationen und Daten standortunabhängig zu schützen. Über 150.000 Unternehmen und Organisationen weltweit vertrauen den leistungsstarken, benutzerfreundlichen und kostengünstigen Lösungen, die als physische oder virtuelle Appliance sowie als Cloud- oder hybride Lösungen verfügbar sind. Beim Geschäftsmodell von Barracuda steht die Kundenzufriedenheit im Mittelpunkt. Es setzt auf hochwertige IT-Lösungen auf Subskriptions-Basis, die das Netzwerk und die Daten der Kunden umfassend schützen. Weitere Informationen sind auf www.barracuda.com verfügbar.

Forward-Looking Statements
This press release contains forward-looking statements, including statements regarding the functionality and performance of Barracuda NG Firewall product including version 7, and the availability of the product through Azure and AWS. You should not place undue reliance on these forward-looking statements because they involve known and unknown risks, uncertainties and other factors that are, in some cases, beyond the Company“s control and that could cause the Company“s results to differ materially from those expressed or implied by such forward-looking statements. Factors that could materially affect the Company“s business and financial results include, but are not limited to, a highly competitive business environment and customer response to the Company“s products, as well as those factors set forth in the Company“s filings with the Securities and Exchange Commission, including under the caption „Risk Factors“ in the Company“s prospectus filed with the SEC on November 6, 2013 pursuant to Rule 424(b) under the Securities Act of 1933, as amended. The Company expressly disclaims any intent or obligation to update the forward-looking information to reflect events that occur or circumstances that exist after the date of this press release.
Barracuda Networks, Barracuda, and the Barracuda Networks logo are registered trademarks or trademarks of Barracuda Networks, Inc. in the US and other countries.

Kontakt
Barracuda Networks
Mary Catherine Petermann
Winchester Blvd 3175
95008 Campbell, California
+1 888 268 4772
info@barracuda.com
http://www.barracuda.com

Computer IT Software

Barracuda NextGen Firewall ab sofort für Google Cloud Platform verfügbar

Zentral verwaltete, anwendungs- und benutzerfreundliche Advanced Threat Protection für Kunden der Google-Cloud

Barracudas NextGen Firewall unterstützt ab sofort Google Cloud Platform. Kunden, die Googles Cloud nutzen, können die NextGen Firewall über das Bring-Your-Own-License (BYOL)-Modell erwerben. Damit ist Barracuda NextGen Firewall neben AWS Marketplace und Microsoft Azure nun auch für die Public Cloud des Suchmaschinenanbieters verfügbar.

Barracuda NextGen Firewall wurde speziell für hoch verteilte Netzwerke entwickelt und verfügt über die nötigen Sicherheits- und Management-Services, die Cloud- und hybride Umgebungen heutzutage erfordern: einen flexiblen Remote-Zugang, Anwendungstransparenz, Nutzer-Sensibilisierung sowie extrem detaillierte Security-Richtlinien für die sichere Nutzung von Cloud-Plattformen.

Herkömmliche Next-Generation Firewalls sind für den Einsatz am Gateway in Backhaul-Netzwerkumgebungen ausgelegt. Für die gegenwärtigen Anforderungen von Cloud- und Hybrid- Umgebungen reicht dies mittlerweile nicht mehr aus. Auf Grund dessen hat Barracuda seine NextGen Firewall eigens für Cloud-Umgebungen entwickelt – mit entsprechenden Features, die den direkten Zugang zu Cloud-Anwendungen in verteilten Netzwerken von überall aus und vor allem dort, wo Quality-of-Service, Zuverlässigkeit und sichere Verbindungen unabdingbar sind, gewährleisten. Barracuda NextGen Firewall kombiniert den kompletten Satz an Sicherheitsfeatures einer hoch modernen Next-Generation Firewall mit voller SD-WAN-Fähigkeit für die Optimierung des Cloud-Zugangs überall im Unternehmensnetzwerk. Über das zentrale Management ist die Verwaltung von einigen Dutzend bis hin zu tausenden von Fernzugängen problemlos möglich. Dies hilft, die Sicherheit, Compliance und Konnektivität an jedem der Orte zu verbessern, ohne dass ein Backhaul-Datenverkehr nötig wäre.

Nicole Napiltonia, Vice President Alliances bei Barracuda:
„Mit der Einführung der Barracuda NextGen Firewall für Google Cloud Platform bieten wir einen erweiterten Zugang zu unsere, für Cloud-Umgebungen entwickelten, innovativen Sicherheitslösungen. Die Cloud hält zahlreiche Vorteile bereit für Unternehmen, die nach Wegen suchen, ihre Workloads und Applikationen effizient zu skalieren. Zweifelsohne ist Google einer der wichtigsten Treiber dieser Entwicklung. Deshalb freuen wir uns, die Barracuda NextGen Firewall nun auch Google Cloud-Kunden zur Verfügung zu stellen und sie dabei zu unterstützen, ihre Investition in die Cloud so sicher und so erschwinglich wie möglich zu machen.“

Adam Massey, Director Strategic Technology Partners bei Google:
„Google Cloud Platform hilft Kunden, Zeit bei der Verwaltung der gesamten Infrastruktur, dem Server-Management und der Netzwerk-Konfiguration zu sparen. Mit seinem Credo, die IT für Kunden zu vereinfachen, leistet Barracuda einen wertvollen Sicherheitsbeitrag für Google Cloud Platform. Mit zahlreichen, über alle Public-Cloud-Platformen eingesetzten Next-Generation Firewalls, ist Barracuda im Bereich Cloud-Security führend. Daher freuen wir uns, dass wir das Unternehmen frühzeitig als Partner für die Google Cloud-Platform gewinnen konnten.“

Timo Schilling, Network Architect bei SAG Cloud GmbH, einem Unternehmen der Software AG:
„Barracuda NextGen Firewall erlaubt uns einen ortsunabhängigen Zugriff auf die Google Cloud Platform, so dass unser Unternehmen geschützt bleibt, und wir in den Genuss aller Vorteile einer flexiblen und agilen Nutzung einer Public-Cloud-Infrastruktur für unsere verteilten Netzwerke kommen.“

Preise und Verfügbarkeit
Barracuda NextGen Firewall für Google Cloud Platform ist ab sofort bei Barracuda über BYOL-Lizenzen verfügbar, weitere Informationen dazu gibt es unter: cuda.co/gcp
**********
Weitere Ressourcen:
Barracuda-Produkte und kostenfreie Evaluierung unter: cuda.co/free-eval
Barracuda Produkte für AWS: cuda.co/aws.
Barracuda-Produkte für Microsoft Azure: cuda.co/azure

Über Barracuda Networks (NYSE: CUDA)
Barracuda vereinfacht die IT-Infrastruktur durch Cloud-fähige Lösungen, die es Kunden ermöglichen, ihre Netzwerke, Applikationen und Daten standortunabhängig zu schützen. Über 150.000 Unternehmen und Organisationen weltweit vertrauen den leistungsstarken, benutzerfreundlichen und kostengünstigen Lösungen, die als physische oder virtuelle Appliance sowie als Cloud- oder hybride Lösungen verfügbar sind. Beim Geschäftsmodell von Barracuda steht die Kundenzufriedenheit im Mittelpunkt. Es setzt auf hochwertige IT-Lösungen auf Subskriptions-Basis, die das Netzwerk und die Daten der Kunden umfassend schützen. Weitere Informationen sind auf www.barracuda.com verfügbar.
Forward-Looking Statements
This press release contains forward-looking statements, including statements regarding the functionality and performance of Barracuda NG Firewall product including version 7, and the availability of the product through Azure and AWS. You should not place undue reliance on these forward-looking statements because they involve known and unknown risks, uncertainties and other factors that are, in some cases, beyond the Company“s control and that could cause the Company“s results to differ materially from those expressed or implied by such forward-looking statements. Factors that could materially affect the Company“s business and financial results include, but are not limited to, a highly competitive business environment and customer response to the Company“s products, as well as those factors set forth in the Company“s filings with the Securities and Exchange Commission, including under the caption „Risk Factors“ in the Company“s prospectus filed with the SEC on November 6, 2013 pursuant to Rule 424(b) under the Securities Act of 1933, as amended. The Company expressly disclaims any intent or obligation to update the forward-looking information to reflect events that occur or circumstances that exist after the date of this press release.
Barracuda Networks, Barracuda, and the Barracuda Networks logo are registered trademarks or trademarks of Barracuda Networks, Inc. in the US and other countries.

Kontakt
Barracuda Networks
Mary Catherine Petermann
Winchester Blvd 3175
95008 Campbell, California
+1 888 268 4772
info@barracuda.com
http://www.barracuda.com

Computer IT Software

Neue nutzungsbasierte Preisgestaltung für Barracuda Web Application Firewall

DevOps-Teams erhalten mehr Flexibilität und Kontrolle innerhalb ihrer AWS-Umgebungen

Neue nutzungsbasierte Preisgestaltung für Barracuda Web Application Firewall

Innsbruck, 6. Dezember 2016 – Barracuda bietet ab sofort eine neue nutzungsbasierte Preisgestaltung für seine Web Application Firewall auf Amazon Web Services (AWS) an. Damit ist Barracuda Web Application Firewall die industrieweit erste auf dem AWS-Marketplace erhältliche Drittanbieterlösung für Web Application Security, bei der am Monatsende die Gesamtnutzung in die AWS-Rechnung übernommen wird. Egal, wie viele Barracuda Web Application Firewalls ein Kunde implementiert hat, es zählt nur die tatsächliche Nutzung, die sich aus der Ausführung der Anwendungen ergibt.

Kunden profitieren so von einem fairen Preismodell, mit dem sie die Kapazitäten auf die jeweiligen Anforderungen abstimmen können. Dies bietet ihnen eine deutlich bessere Kontrolle über die Betriebskosten und erhöhte Flexibilität beim Schutz ihrer AWS-Umgebungen. Zudem erspart die nutzungsbasierte Abrechnung den Kauf von Lösungen bei unabhängigen Software-Anbietern, sowie den mit Verhandlungen und Bereitstellung verbundenen Aufwand.

Barracuda kündigte außerdem Updates für seine Web-Application-Firewall-Produktlinie an. Unter anderem soll die API-Integration der beiden Barracuda-Lösungen Web Application Firewall und NextGen Firewall für eine vereinfachte Implementierung und Verwaltung von Application Security-Systemen und für noch mehr Sicherheit in der Cloud sorgen.

„Barracuda ist ein langjähriger, zuverlässiger AWS-Partner. Wir arbeiten eng zusammen, um eine geschützte Plattform bereitzustellen und Kunden ein gutes Gefühl bei der Umstellung auf AWS zu bieten“, erklärt Dave McCann, Vice President, AWS Marketplace und AWS Service Catalog. „AWS bietet ein solides Fundament, und Barracuda ist ein hervorragender Sicherheitspartner. Er hilft uns dabei, der Anforderung der Kunden, die Cloud auf AWS ausgeführten Anwendungen zu nutzen, ohne Einbußen bei Sicherheit, Performance und Steuerung hinnehmen zu müssen, gerecht zu werden.“

„Barracuda und AWS begrüßen das Modell einer beiderseitigen Verantwortung, dessen Ziel es ist, sicherzustellen, dass Kunden maximalen Nutzen aus ihren Cloud-Investitionen ziehen können“, sagt Nicole Napiltonia, Vice President Alliances bei Barracuda. „Die derzeitige Bedrohungskulisse zeigt, dass Web Application Security unverzichtbar ist – auch in der Cloud. Wir sind ein langjähriger AWS-Partner, und wir freuen uns, als erster unabhängiger Software-Anbieter die nutzungsabhängige Abrechnung für Web Application Firewalls eingeführt zu haben. Damit bekommen unsere Kunden mehr Wahlmöglichkeiten und sind flexibler, was den Schutz ihrer AWS-Umgebung betrifft.“

Preise und Verfügbarkeit
Die Barracuda Web Application Firewall mit nutzungsbasierter Abrechnung ist auf dem AWS Marketplace unter http://cuda.co/awsmktplc verfügbar.
**********
Bildmaterial:
Produktbilder Barracuda Web Application Firewall liegen unter:
https://www.dropbox.com/sh/68kfia8mfc94bq4/AAAcPCp3e9RF2ULl_n-J_ikWa?dl=0
Weiterführende Informationen:
Lösungsseite Barracuda auf AWS – cuda.co/awssec
Blog: Barracuda erhält AWS Security Competency – cuda.co/16051
Blog: Barracuda Web Application Firewall erweitert AWS-Unterstützung mit CloudFormation-Vorlagen und Autoskalierung – cuda.co/16027

Über Barracuda Networks (NYSE: CUDA)
Barracuda vereinfacht die IT-Infrastruktur durch Cloud-fähige Lösungen, die es Kunden ermöglichen, ihre Netzwerke, Applikationen und Daten standortunabhängig zu schützen. Über 150.000 Unternehmen und Organisationen weltweit vertrauen den leistungsstarken, benutzerfreundlichen und kostengünstigen Lösungen, die als physische oder virtuelle Appliance sowie als Cloud- oder hybride Lösungen verfügbar sind. Beim Geschäftsmodell von Barracuda steht die Kundenzufriedenheit im Mittelpunkt. Es setzt auf hochwertige IT-Lösungen auf Subskriptions-Basis, die das Netzwerk und die Daten der Kunden umfassend schützen. Weitere Informationen sind auf www.barracuda.com verfügbar.

Forward-Looking Statements
This press release contains forward-looking statements, including statements regarding the functionality and performance of Barracuda NG Firewall product including version 7, and the availability of the product through Azure and AWS. You should not place undue reliance on these forward-looking statements because they involve known and unknown risks, uncertainties and other factors that are, in some cases, beyond the Company“s control and that could cause the Company“s results to differ materially from those expressed or implied by such forward-looking statements. Factors that could materially affect the Company“s business and financial results include, but are not limited to, a highly competitive business environment and customer response to the Company“s products, as well as those factors set forth in the Company“s filings with the Securities and Exchange Commission, including under the caption „Risk Factors“ in the Company“s prospectus filed with the SEC on November 6, 2013 pursuant to Rule 424(b) under the Securities Act of 1933, as amended. The Company expressly disclaims any intent or obligation to update the forward-looking information to reflect events that occur or circumstances that exist after the date of this press release.
Barracuda Networks, Barracuda, and the Barracuda Networks logo are registered trademarks or trademarks of Barracuda Networks, Inc. in the US and other countries.

Kontakt
Barracuda Networks
Mary Catherine Petermann
Winchester Blvd 3175
95008 Campbell, California
+1 888 268 4772
info@barracuda.com
http://www.barracuda.com

Computer IT Software

Barracuda erhält von Microsoft Auszeichnung ‚Partner of the Year 2016‘

Microsoft zeichnet Barracuda für Technologie-Innovationen und die engagierte Unterstützung von Kunden bei der Migration von Daten und Anwendungen in die Azure-Cloud aus

Barracuda erhält von Microsoft Auszeichnung

Dr. Wieland Alge, VP und GM EMEA, Barracuda Networks

Innsbruck, 2. Juni 2016 – Barracuda Networks (NYSE: CUDA) wurde von Microsoft als Azure Certified ISV Solution Partner of the Year 2016 ausgezeichnet. Damit würdigt Microsoft Barracuda als einen Security-Partner, der kontinuierlich neue Technologielösungen und Services entwickelt, die Kunden dabei unterstützen, ihre Daten und Anwendungen sicher in die Azure-Cloud zu migrieren. Barracuda war der erste Azure Certified Security Solution Provider für die Azure Cloud-Angebote von Microsoft und arbeitet seitdem weltweit sehr intensiv mit den Redmondern in verschiedenen Teams zusammen, um den Weg der Kunden in die Public Cloud so einfach, effizient und sicher wie möglich zu realisieren.

Sowohl die Azure-Zertifizierung als auch der Microsoft Gold-Status für die Entwicklung von Applikationen garantieren, dass Lösungen von Barracuda eingehend geprüft sind hinsichtlich Marktreife und Kompatibilität zu verschiedenen Microsoft-Plattformen. Neben Microsoft Azure gehören dazu auch die Microsoft Cloud Platform, die von Service-Providern über das Cloud OS-Netzwerk gehostet wird, sowie on-premise Private Cloud Windows Server Hyper-V-Implementierungen.

„Wir fühlen uns sehr geehrt, dass Microsoft uns als „Partner of the Year 2016″ ausgezeichnet hat“, kommentiert Wieland Alge, Vice President und General Manager EMEA Barracuda Networks, die Ehrung. „Die Auszeichnung unterstreicht einerseits die wachsende Bedeutung von Barracuda für die Public Cloud und andererseits die starke Partnerschaft, die wir mit Microsoft pflegen. Wir werden auch künftig zusammenarbeiten, um immer neue, aktuelle Lösungen zu entwickeln, mit denen die Kunden entsprechend ihrer Erfordernisse sicher und kontrolliert von der Cloud profitieren können.“

„Es ist uns eine Ehre, den diesjährigen Microsoft Azure Certified ISV Partner of the Year“-Preis, an Barracuda zu vergeben“ sagt Gavriella Schuster, General Manager, Worldwide Partner Group, Microsoft. „Barracuda ist ein erstklassiges Beispiel für die herausragende Fähigkeit unserer Partner, stets innovative und intelligente Lösungen für unsere Kunden zur Verfügung zu stellen.“

Barracudas Azure-Lösungen beinhalten Barracuda Web Application Firewall, Barracuda NextGen Firewall, Barracuda Email Security Gateway sowie Barracuda Message Archiver und bieten Kunden Application Security-, Network Security- sowie E-Mail Management-Services.

***********
Bildmaterial:
Ein hochauflösendes Foto von Dr. Wieland Alge, Vice President und General Manager EMEA Barracuda Networks, ist verfügbar unter: https://www.dropbox.com/s/1jda265ydhv32z0/Wieland-Alge-01.jpg?dl=0
***********
Weiterführende Quellen:
Barracuda Solutions in Azure Program Overview: http://cuda.co/msazure
Barracuda in Azure Marketplace: http://cuda.co/msazkmt
Video: Microsoft Azure and Barracuda Security Solutions: http://cuda.co/fkgm

Über Barracuda Networks (NYSE: CUDA)
Barracuda vereinfacht die IT-Infrastruktur durch Cloud-fähige Lösungen, mit denen Kunden ihre Netzwerke, Applikationen und Daten standortunabhängig schützen können. Über 150.000 Unternehmen und Organisationen weltweit vertrauen den leistungsstarken, benutzerfreundlichen und günstigen Lösungen, die als physische oder virtuelle Appliances sowie als Cloud- oder hybride Lösungen verfügbar sind. Barracuda steht die Kundenzufriedenheit im Mittelpunkt der Geschäftstätigkeit. Es setzt auf hochwertige IT-Lösungen auf Subskriptions-Basis, die das Netzwerk und die Daten der Kunden umfassend schützen. Weitere Informationen sind auf www.barracuda.com verfügbar.

Forward-Looking Statements
This press release contains forward-looking statements, including statements regarding the potential benefits and functionality of Barracuda Vulnerability Manager. You should not place undue reliance on these forward-looking statements because they involve known and unknown risks, uncertainties and other factors that are, in some cases, beyond the Company’s control and that could cause the Company’s results to differ materially from those expressed or implied by such forward-looking statements. Factors that could materially affect the Company’s business and financial results include, but are not limited to customer response to the Company’s products, as well as those factors set forth in the Company’s filings with the Securities and Exchange Commission. The Company expressly disclaims any intent or obligation to update the forward-looking information to reflect events that occur or circumstances that exist after the date of this press release.

Firmenkontakt
Barracuda Networks
Mary Catherine Petermann
Winchester Blvd 3175
95008 Campbell, California
+1 888 268 4772
info@barracuda.com
www.barracuda.com

Pressekontakt
TouchdownPR
Freddy Staudt
Friedenstraße 27
82178 Puchheim
+49 89 21552278
deutschland@touchdownpr.com
www.touchdownpr.com

Computer IT Software

Ergon präsentiert Airlock WAF 6

Die neueste Version erhöht den Schutz von modernen Web-Applikationen und die Benutzerfreundlichkeit

Ergon Informatik AG, der in der Schweiz ansässige Entwickler individueller Softwarelösungen und Softwareprodukte, kündigte heute auf der CeBIT 2016 das neue Major Release der Airlock Web Application Firewall an. Airlock WAF ist zusammen mit den Komponenten Airlock Login und Airlock IAM Teil der Airlock Suite. Der CeBIT-Stand von Airlock ist zu finden auf dem Schweizer Gemeinschaftsstand in Halle 6, Stand D30.

Airlock WAF schützt sicherheitskritische Webapplikationen und Dienste gegen Cyberangriffe, ob für das Online-Banking, beim E-Commerce oder Mobile-Access. Die Lösung kontrolliert und filtert sämtliche Zugriffe auf allen Ebenen systematisch. So behalten Administratoren über Monitoring- und Reporting-Funktionen die laufenden Applikationszugriffe im Auge. Zusätzlich fungiert Airlock WAF als zentraler Sicherheitshub und lässt sich durch Sicherheitslösungen wie Malware-Scanner oder Hardware-Sicherheitsmodule ergänzen.

Airlock WAF 6: Learning Mode und WebSocket-Unterstützung für allumfassenden Schutz
Das neue Release der Firewall erweitert den Schutz für moderne Webapplikationen und erhöht die Benutzerfreundlichkeit. Zusätzlich zu HTTP unterstützt Airlock WAF 6 das WebSocket-Protokoll, das bidirektionale Verbindungen zwischen einem Web-Server und einem Web-Client erlaubt. Das Protokoll findet immer mehr Verwendung in Web-Frameworks. Airlock WAF 6 bietet sicheres Session-Management für WebSocket-Anwendungen und schützt diese auf Basis einer Reverse-Proxy-Architektur. Außerdem genießen die Anwendungen mit der neuen Version die Vorteile einer zentralen, vorgelagerten Authentifizierung.

Das neue Learning Mode von Airlock WAF 6 schlägt automatisch passende Konfigurationen für die Integration und den Betrieb von Anwendungen vor und vereinfacht so den Prozess maßgeblich. Die Lösung analysiert blockierte Requests und schlägt dann passende Konfigurationsänderungen vor. Eine Übersichtsseite zeigt Administratoren alle Ereignisse sowie die Empfehlungen der WAF an. Der Nutzer kann die Vorschläge für eine einzelne Änderung oder auch alle mit einem Klick akzeptieren.

Die Benutzerfreundlichkeit wird auch durch eine vollständige Integration der Kerberos-Funktionalität in Airlock WAF 6 erhöht: Mit der neuen Version muss kein zusätzlicher Kerberos-Agent mehr installiert werden.

„Die Weiterentwicklung der Airlock WAF ist ein großer Sprung nach vorne für den Schutz moderner Webapplikationen sowie für die Benutzerfreundlichkeit. Wir haben manche Funktionen komplett neu entwickelt, wie die Unterstützung für Back-side Kerberos SSO. Administratoren können so Webapplikationen mit weniger Aufwand umfassend schützen“, bemerkt Marc Bütikofer, CTO Airlock.

Die Airlock Suite stellt eine funktionale Basis für besonders leistungsfähige und hochsichere Webanwendungen dar. Finanzinstitute verwenden diese Schweizer Lösungen ohne Backdoors, um ihre Webapplikationen, Daten und Identitäten zentral schützen zu können.

Die 1984 gegründete Ergon Informatik AG ist führend in der Herstellung von individuellen Softwarelösungen und Softwareprodukten. Die Basis für den Erfolg: 240 hoch qualifizierte IT-Spezialisten, die dank herausragendem Know-how neue Technologietrends antizipieren und mit innovativen Lösungen Wettbewerbsvorteile sicherstellen. Ergon realisiert hauptsächlich Großprojekte im B2B-Bereich.

Die Airlock Suite kombiniert die Themen Filterung und Authentisierung in einer abgestimmten Gesamtlösung, die in punkto Usability und Services Maßstäbe setzt. Das Security-Produkt Airlock ist seit dem Jahr 2002 am Markt und heute bei über 350 Kunden weltweit im Einsatz. Weitere Informationen unter www.airlock.com

Firmenkontakt
Ergon Informatik AG (PR-Agentur)
Sven Kersten-Reichherzer
Sendlinger Straße 42 A
80331 München
+49 (0) 89 211 871 36
ergon@schwartzpr.de
https://www.airlock.com/de/home/

Pressekontakt
Schwartz Public Relations
Sven Kersten-Reichherzer
Sendlinger Straße 42 A
80331 München
+49 (0) 89 211 871 36
sk@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de

Computer IT Software

Nur mehr Intelligenz bringt mehr Sicherheit

Statische IT-Security-Konzepte bieten in der aktuellen Bedrohungslage keinen ausreichenden Schutz für Webshops und E-Commerce-Unternehmen mehr. 8ack erschließt High End Internet Security „Made in Germany“ für den Online-Handel.

Nur mehr Intelligenz bringt mehr Sicherheit

8ack schützt sicher und kostengünstig vor Cybergefahren wie DDoS-Attacken oder Hacker-Angriffen

Kiel, 10. März 2016 – 8ack, ein führender deutscher Hersteller von sensorgestützter IT-Sicherheit und Internet Security, empfiehlt Webshop-Betreibern und E-Commerce-Unternehmen, neue Wege in der Internet Security zu gehen.

In der Internet Security zeichnet sich seit einiger Zeit ein beunruhigender Trend ab: Die Innovationszyklen der Angreifer werden immer kürzer, während die Verteidiger mit den bisherigen Mitteln Mühe haben, Schritt zu halten. Wir beobachten eine massive Kommerzialisierung und Professionalisierung von Malware. So werden immer mehr fertige Attack-Kits zum Kauf angeboten und Botnetze stehen zur Miete bereit. Die Angreifer agieren immer professioneller und passen ihre Tools und Vorgehensweisen schneller an, als die weit verbreiteten signatur-basierten IT-Security-Ansätze reagieren können. Dieses Hase-und-Igel-Spiel können die Verteidiger nach den bisherigen Regeln nur verlieren.

Von diesem Trend besonders bedroht sind Webshop-Betreiber und E-Commerce-Unternehmen – baut ihr Geschäftsmodell doch fundamental auf funktionierende und sichere Online-Angebote auf. Werden Kundendaten eines Online-Shops gehackt oder sind die Online-Angebote eines Anbieters durch DDoS-Attacken nicht erreichbar, ist dies für E-Commerce-Unternehmen existenzbedrohend.

Mit Threat Intelligence neue Wege in der Internet Security gehen

Um mit diesem Bedrohungspotential Schritt halten zu können, sollten E-Commerce-Anbieter neue Wege zur Internet Security beschreiten. Threat Intelligence ist hier das Zauberwort. 8ack beobachtet über ein weltweites Netzwerk von eigenen Sensoren das Verhalten von Akteuren im Netz. Das Kieler Unternehmen hat diesen Ansatz zudem um intensive Aufklärungsarbeit und tiefer gehende Analysen des Angreifer-Universums erweitert. So untersucht 8ack beispielsweise laufend weltweit Command&Control-Server-Netze, die Botnetze für Spam-Wellen oder DDos-Attacken steuern. Damit kann 8ack neue Angriffsmuster, die Nutzung neuer Exploits und neue Akteure sehr schnell bereits in der Entstehungsphase erkennen und diese wichtigen Informationen in Echtzeit an seine Kunden weitergeben.

Das geschieht durch die sehr einfache Integration der Threat Intelligence per API in vorhandene Webserver-Strukturen des Kunden. Für die gängigen Webserver-Produkte liegen fertige Anbindungen vor. Die API liefert dabei Informationen, ob der Zugriff auf den Webserver von einer IP stammt, die im Rahmen der von 8ack kontinuierlich durchgeführten Analyse negativ aufgefallen ist. In der Premium- und Enterprise-Edition von 8ackProtect überprüft die API zusätzlich, ob hinter dem jeweiligen Request ein aktiver Angriff oder Exploit steckt. Die API bietet damit Funktionen einer Web Application Firewall (WAF). Die von der API gelieferten Informationen werden auf den Webservern des Kunden ausgewertet und Angreifer und Angriffe direkt und aktiv geblockt.

Attraktiver Leistungsumfang für Webshops und E-Commerce-Anbieter

8ackProtect bietet bereits im Basisumfang neben der Web Application Firewall (WAF) zum Schutz vor Angriffen via SQL-Injections, XSS oder RFI auch Funktionen wie das Blocken von Zugriffen aus dem TOR-Netzwerk, aus bestimmten Regionen (Geo-IP-Blocking) oder von OpenProxies und die Unterbindung von Brute-Force-Attacken und automatisierten Hacker-Angriffen. Mit der Domain Reputation Control kann ein Online-Unternehmen die Reputation der eigenen Domain kontrollieren und sicherstellen – für E-Commerce-Unternehmen extrem wichtig. Mit dem Attack-Chart, intuitiven Dash-Boards und dem umfassenden Reporting behalten Kunden jederzeit den Überblick.

Die optionale Funktion 8ackProtect Umbrella ist für Webshop-Betreiber und E-Commerce-Unternehmen besonders interessant. Sie bietet einen erweiterten Schutz vor DDoS-Angriffen durch DDoS-Mitigation. Im Falle einer DDoS-Attacke – sowohl bei Layer 7 als auch bei Layer 3/4 – werden durch ein mehrstufiges Verfahren DDoS-Angriffe abgewehrt, während die Webseiten für legitime Besucher erreichbar bleiben. Mit 8ackProtect Umbrella kann ein E-Commerce-Unternehmen innerhalb kürzester Zeit auf DDoS-Angriffe flexibel reagieren und seine Webseiten rasch wieder verfügbar machen. Damit sind E-Commerce-Unternehmen vor den zunehmenden Erpressungsversuchen durch DDoS-Attacken sicher geschützt.

Hohe Sicherheit zu erschwinglichen Kosten

Die Integration mit bestehenden Komponenten wie Webservern und Webapplikationen ist einfach und das Bezahlmodell einzigartig simpel und fair. So kostet das umfassende Sicherheitspaket 8ackProtect in der Premium Version für einen Webshop mittlerer Größe monatlich nur EUR 49,– im Monat. Der erweiterte DDoS-Schutz 8ackProtect Umbrella wird mit zusätzlichen EUR 50,– im Monat berechnet.

Damit ist 8ackProtect eine sehr gute Alternative zu aufwendigen SIEM-Lösungen, die oftmals selbst für Unternehmen mittlerer Größe preislich unattraktiv sind und Features bieten, die nicht benötigt werden. 8ackProtect konzentriert sich auf das, was zählt: Aktiver Schutz durch qualitativ hochwertige Threat Intelligence – und das zu einem vernünftigen Preis. Das ist insbesondere für mittelständische Unternehmen wichtig, die zwar nicht die Größe von Konzernunternehmen haben, aber dennoch genauso schützenswerte Assets besitzen und sich vor existenzbedrohenden Angriffen schützen müssen. Mit 8ackProtect können auch mittelständische E-Commerce-Unternehmen endlich einen Schutz-Level erreichen, der ihnen aus Know-how- oder Kostengründen bislang vorenthalten war.

Threat Intelligence „Made in Germany“

Als einziger Anbieter entwickelt 8ack seine Lösungen ausschließlich in Deutschland und betreibt zudem eigenständige weltweite Sensornetze und Angreifer-Analysen. Während ausländische Anbieter immer wieder im Verdacht stehen, für lokale Sicherheitsdienste versteckte Backdoors in ihre Software oder Appliances einzubauen, hat sich 8ack als Mitglied des TeleTrust-Verbandes und Unterstützer des Siegels „IT Security Made in Germany“ verpflichtet, dies nicht zu tun. Da versteckte Backdoors immer auch ein allgemeines Sicherheitsrisiko darstellen, profitieren Kunden hier vom Kauf von Qualitätssoftware aus Deutschland.

„8ackProtect bringt mehr Intelligenz in die IT-Security. Es wirkt wie ein Katalysator auf die bestehende Sicherheitsinfrastruktur und macht sie proaktiv und vorausschauend statt nur reaktiv“, sagt Daniel Schattke, Geschäftsführer bei 8ack. „Insbesondere für mittelständische Kunden, die weder über das Budget noch die Ressourcen für ein eigenes IT-Security-Team und die entsprechende Infrastruktur verfügen, ist unser Service-Modell ein sinnvoller und erschwinglicher Ansatz.“

Auf der CeBIT ist 8ack in Halle 6, Stand F16 als Partner bei Link11 vertreten. Neben Herrn Schattke stehen Kunden, Partnern und Distributoren auch Herr Björn Christiansen, Geschäftsführer, und Herr Markus Manzke, CTO, als Experten zum Austausch zur Verfügung. Gesprächstermine und Live-Demos auf der Messe können gerne vorab über office(at)8ack.de vereinbart werden.

Erfahren Sie hier mehr über intelligente und aktive Cyber-Abwehr mit 8ackProtect: https://www.8ackprotect.com

Mehr Informationen zu den weiteren Produkten und Dienstleistungen von 8ack finden Sie auf der Website: https://www.8ack.de

Die 8ack GmbH (gesprochen: Attack) aus Kiel wurde 2014 gegründet und hat sich auf IT-Security-Lösungen „Made in Germany“ spezialisiert. Sie offeriert als erstes und einziges deutsches Unternehmen sensorgestützte Internet-Security-Lösungen. Mit Hilfe eines weltweiten Netzes an Sensoren und einer speziellen Scoring-Technologie ist 8ack in der Lage, zuverlässig und in Echtzeit Bad Actors, Malware Links und DDoS-Angriffe zu identifizieren.
Mit dem Produkt 8ackProtect können Kunden diese Informationen (Threat Intelligence) effektiv nutzen, um ihre Systeme und Daten aktiv vor Ausspähung oder Missbrauch zu schützen. Mit dem Produkt 8ackSensor können Unternehmen Eindringlinge im eigenen Netzwerk frühzeitig erkennen und Schutzmaßnahmen einleiten. Bestandteil der Lösungen sind DDoS-Schutz, das Blocken von Zugriffen aus dem TOR-Netzwerk, von OpenProxies oder von definierten GEO-IPs, der Block von Botnetzen und eine Web Application Firewall. Durch IP-Reputation Monitoring und Domain Reputation Control stellen Unternehmen eine hohe eigene Reputation im Netz sicher. Die Consultingangebote wie der 8ack QuickCheck für IT-Sicherheit, DDoS-Stresstest und DDoS-Abwehr sowie Penetration-Testing runden das Leistungsportfolio der Security-Experten ab, das mit den Produkten in der integrierten All-in-One-Solution 8ackSuite zusammengefasst wurde.
8acks Kunden sind u.a. Internet-Service- und Cloud-Provider, Rechenzentrumsbetreiber, E-Commerce-Anbieter und Unternehmen mit hohem Schutzbedarf wie Energieversorger, Banken und Versicherungen. 8ack wurde bereits mit dem Innovationspreis IT 2015 ausgezeichnet, ist Mitglied der Allianz für Cybersicherheit, übernimmt die Regionalstellenfunktion Kiel der TeleTrust – Bundesverband IT-Sicherheit e.V. und ist Unterstützer des Qualitätssiegels „IT Security Made in Germany“. Weitere Informationen finden Sie unter www.8ack.de.

Firmenkontakt
8ack GmbH
Daniel Schattke
Werftbahnstr 8
24143 Kiel
+49 431 55 68 3481
office@8ack.de
http://www.8ack.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com