Tag Archives: Wasserversorgung

Wissenschaft Technik Umwelt

Effiziente Organisationsstrukturen in der Wasser- und Abwasserwirtschaft

Erfolgsfaktoren, Organisationsbalance, Asset Management und Unternehmenssteuerung

Kreuzlingen, Schweiz, 3. August 2016 – Die Vereon AG bietet am 20. September 2016 in Berlin und am 16. November 2016 in Düsseldorf einen neuen Intensivkurs zum Thema Wasser- und Abwasserwirtschaft an. Die Harmonisierung der europäischen Standards, der demographische Wandel und der allgegenwärtige Klimawandel sind zentrale Herausforderungen für die internationale und nationale Wasser- und Abwasserindustrie. So wirken sich klimabedingte Veränderungen im und um den Wasserkreislauf auf sämtliche Bereiche der Wasser- und Abwasserwirtschaft aus. Soll das hohe Niveau der deutschen Wasserversorgung weiterhin erhalten bleiben, ergibt sich daraus dringender Handlungsbedarf.

Als etablierte Werkzeuge zur Gewährleistung von Unternehmenszielen rücken das Asset Management, aber auch die Organisationsbalance und die Unternehmenssteuerung immer weiter in den Fokus von Unternehmen aus dem Wasser- und Abwassersektor. Die vielen Projekte verdeutlichen, dass die Versorger sich in einem ständigen Instandhaltungs- und Ausbauprozess ihrer bestehenden Anlagen befinden.

Um die notwendigen Modernisierungsprozesse effizient und nachhaltig managen zu können, veranstaltet die Vereon AG am 20. September und 16. November 2016 den hochkarätigen Intensivkurs zu folgenden Themen:
– Typische Strukturen und Auffälligkeiten in der Wasserwirtschaft
– Kritische Erfolgsfaktoren für effiziente Strukturen
– Entwicklung und Umsetzung neuer Strukturen
– Abbildung eines eindeutigen Rollenverständnisses in der Organisation
– Welche Aufgaben werden im Asset Management angesiedelt?
– Praxisbeispiel: Asset Management zur Erreichung der Unternehmensziele
– Steuerungsobjekte für Wasserversorger und/oder Abwasserentsorger identifizieren
– Praxisbeispiel: Unternehmenssteuerung

Der Intensivkurs Organisationsstrukturen in der Wasser- und Abwasserwirtschaft bietet unter anderem Fachbeiträge von Dr. Johannes Brunner, Bereichsleiter Betriebswirtschaft und IT von Hamburg Wasser, Dr. Christoph Donner, Leiter Technik der RWW, Dr. Bernd Gagsch sowie Manuel Landgrebe von der Fichtner Management Consulting sowie Dr. Jochen Stemplewski, Präsident, AöW und Vizepräsident der DWA zu aktuellen Trends im deutschen Wasser- und Abwassersektor. Angesprochen sind Führungskräfte und Entscheidungsträger aus der Wasser- und Abwasserwirtschaft.

Weitere Informationen unter: www.vereon.ch/osw

Die Vereon AG veranstaltet hochkarätige Tagungen, Konferenzen und Workshops zu aktuellen Themen aus Wirtschaft und Wissenschaft. Ausgewiesene Experten aus Forschung, Wissenschaft, Praxis und Politik präsentieren regelmässig pragmatische Lösungsansätze und wegweisende Trends. Führungs- und Fachkräfte aller Branchen schätzen diese Informationsplattformen zum Wissensausbau, Erfahrungsaustausch und zur Gewinnung wertvoller neuer Kontakte.

Firmenkontakt
Vereon AG
Annabell Schlensog
Hauptstrasse 54
8280 Kreuzlingen
+41 71 677 8717
annabell.schlensog@vereon.ch
http://www.vereon.ch/

Pressekontakt
Vereon AG
Annabell Schlensog
Hauptstrasse 54
8280 Kreuzlingen
+41 71 677 8700
marketing@vereon.ch
http://www.vereon.ch/

Wissenschaft Technik Umwelt

Wasseraufbereitung Untrasried – Egger Technologie GmbH

Egger Technologie GmbH, Ihr Partner für die Wasseraufbereitung in Untrasried.

Wasseraufbereitung Untrasried - Egger Technologie GmbH
Egger Technologie GmbH (Bildquelle: Egger Technologie GmbH)

Die Firma egger technologie GmbH mit Sitz in Untrasried im Allgäu hat sich dem schonenden und umweltbewussten Umgang mit dem Lebensmittel Nummer 1, dem Wasser, zum Geschäftskonzept gemacht. Wasser ist Leben – dieser Satz fällt oft. Oftmals aber auch ohne groß über seine Bedeutung nachzudenken. Jedoch ist es kein Geheimnis, dass der Körper des Menschen größtenteils aus Wasser besteht und somit auch die Qualität des Trinkwassers eine große Rolle spielt.

egger technologie bietet komplette Lösungen zur Aufbereitung, Veredelung und Vitalisierung von Trinkwasser an. Kalkschutzanlagen, Wasserenthärter, Filtertechniken, Desinfektionsanlagen und Trinkwasserspender sind nur einige der hier zum Einsatz kommenden Produkte. Ausgestattet mit dem notwendigen Fachwissen und langjähriger Erfahrung, befassen sich die Spezialisten aus Untrasried mit der jeweiligen vorliegenden Situation und tragen dafür Sorge, dass die Kunden von egger technologie das bestmögliche Trinkwasser bereit gestellt bekommen. Durch die vielfältigen, unterschiedlichen Techniken und das weitreichende Knowhow ist eine individuelle und bedarfsgerechte Installation der Wasseraufbereitung sowohl für den privaten als auch für den gewerblichen, industriellen oder kommunalen Gebrauch durchführbar. Diesen Komplettservice bietet egger technologie bayernweit an.

Da gerade Kalk vielen Menschen Probleme bereitet, hat egger technologie ein intelligentes und schonendes Verfahren zur Wasseraufbereitung entwickelt, das den Kunden naturrichtig vitalisierten Trinkwassergenuss ermöglicht. Die Experten für Wasser aus Untrasried, deren Unternehmensmotto „Eins mit der Natur“ lautet, verfügen über die Technologie mit deren Hilfe herkömmliches Trinkwasser zu Vital- oder Edelwasser werden kann. Kalk muss nicht zwingenderweise hartnäckige Ablagerungen auf den Armaturen oder in den Rohren hinterlassen, sondern kann mittels eines intelligenten Verfahrens zur Wasseraufbereitung derart modifiziert werden, dass er zusammen mit weiteren Mineralien in einem ausgewogenen Trinkwasser getrunken werden kann. Deshalb ist die Technik von egger technologie nicht nur hierzulande sehr gefragt, sondern auch in Italien und Österreich.

Weil egger technologie über vielfältige Verfahren für die Wasseraufbereitung verfügt, ist das Unternehmen der ideale Ansprechpartner auch für die wirkungsvolle Beseitigung von
Bakterien wie zum Beispiel Legionellen. egger technologie bietet auch hier den Komplettservice von der Probenahme über die Gefahrenanalyse bis hin zur Desinfektionsanlage an.

Für Installationsbetriebe stellt egger technologie innovative Heizwasseraufbereitungsanlagen zur Verfügung. Die Enthärtung, Vollentsalzung und pH-Wert Stabilisierung von Heizungswasser wird dadurch einfach und fehlerfrei ermöglicht. Eine Beratung, die keinerlei Fragen offen lässt, sowie die Schulung von Fachkräften sind dabei inbegriffen.

Da Photovoltaik Anlagen nur dauerhaft hohen Ertrag erwirtschaften, wenn sie frei von Schmutz und Ablagerungen sind, hat egger technologie ein effektives, einfaches und umweltfreundliches Reinigungssystem, basierend auf Reinstwasser, entwickelt. Damit können Solarflächen schnell und gefahrlos von Verunreinigungen gesäubert und die optimalen Erträge gesichert werden.

Desweiteren ist egger technologie aus Untrasried der kompetente Ansprechpartner hinsichtlich der alternativen Stromversorgung. egger technologie hat die gewünschte und passende Antwort parat, obgleich es sich um Klein-Photovoltaik-Anlagen, Energiesparprodukte oder Notstromaggregate für Notfälle handelt. Die Umwelt kommt dabei nie zu kurz, sondern steht im Mittelpunkt des Leistungsspektrums, das egger technologie seinen Kunden bietet. Die Experten aus Untrasried haben sich somit dem Markt der Zukunft verschrieben. Mit ihrer Wasseraufbereitung, die sich an den jeweiligen Bedarf des Kunden richtet, den unterschiedlichen Verfahren für reduzierten Strom- und Wasserverbrauch sowie der autonomen Stromversorgung, stellt das Angebot eine Bereicherung für private Haushalte und gewerbliche Zwecke dar.

www.egger-technologie.de

Wasseraufbereitung Untrasried – egger technologie GmbH

Firmenkontakt
egger technologie GmbH
Markus Egger
Zunftweg 1
87496 Untrasried
08372/9223330
mail@egger-technologie.de
www.egger-technologie.de

Pressekontakt
Kunze Medien AG
Bärbel Reiner
Maria-Josepha-Str. 6-8
80802 München
089/38187-187
sem@kunze-medien.de
www.kunze-medien.de

http://www.youtube.com/watch?v=mroSQ5mZhjU

Sonstiges

Somentec gibt neue XAP-Version pünktlich vor dem nächsten Stichtag frei

(NL/3538631619) Die Somentec Software GmbH hat Anfang März die neue Version 8.3 ihrer Branchenlösung XAP freigegeben. Wie immer wurden somit alle von der Bundesnetzagentur (BNetzA) verlangten neuen Änderungen der Format- und Verfahrensdefinition frühzeitig vor dem Stichtag (1. April) umgesetzt. Nach intensiven Tests können wir unseren Kunden eine Version unseres Produkts anbieten, die neben den geforderten Änderungen weitere Optimierungen in vielen Details enthält, erklärt Somentec-Geschäftsführer Christian Hartlieb, der für Softwareentwicklung und Produktmanagement verantwortlich ist.

2012 hat Somentec die Veröffentlichung neuer Software-Versionen mit den halbjährlichen BNetzA-Terminen synchronisiert. Diese Anpassung hat sich hervorragend bewährt, weil die Weiterentwicklung damit verstetigt und nach einem festen Rhythmus etabliert wurde. Davon profitieren auch die Kunden, denen jeweils mit genügend Vorlauf bis zum nächsten Stichtag eine qualitativ hochwertige neue Version zur Verfügung gestellt wird. Bei Somentec werden Qualitätssicherung und Termintreue großgeschrieben, betont Hartlieb. Das bedeutet für die Kunden ein hohes Maß an Zuverlässigkeit und Investitionssicherheit.

Die Somentec-Entwickler haben in der Version XAP 8.3 aber nicht nur alle neuen gesetzlichen Anforderungen an die Marktkommunikation umgesetzt. Kontinuierlich wird auch daran gearbeitet, die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern und Geschäftsprozesse weiter zu automatisieren. Die Anwender dürfen sich also auf noch effizientere Arbeitsabläufe freuen.

Was ist neu? Insgesamt wurden 50 teils umfangreiche Erweiterungsprojekte sowie 76 Verbesserungen und Bereinigungen umgesetzt und in die neue Version 8.3 integriert. Neben dem Kern der Marktkommunikation erstreckten sich die Weiterentwicklungen auch auf alle anderen Funktionsbereiche des XAP-Systems. Das geht über das CRM zur Verbrauchsabrechnung und Nebenbuchhaltung bis hin zu der Geräte-/Anlagenverwaltung und den Schnittstellen. Systemweit wurden Verbesserungen im Fehlerhandling integriert. Eine neue Oberfläche dient zur intuitiven und effizienteren Kontrolle und Bearbeitung des Fehlerprotokolls. Die Beschreibung der Verbesserungen der Version 8.3 umfasst über 200 Seiten.

Über die Somentec Software GmbH

Die 1994 gegründete Somentec Software GmbH ist ein technologisch führender Hersteller von Softwareprodukten für Energie-, Wasser- und Wärmeversorger, Contracting-Unternehmen sowie Betreiber geschlossener Verteilernetze. In der XAP-Produktlinie werden flexibel auf Zielgruppen und Marktrollen anpassbare Standardsoftware-Produkte angeboten, deren Kern aus der Abrechnung/Verteilrechnung und der integrierten Abbildung der Marktprozesse besteht. Aufgabenspezifische Funktionen, beispielsweise für Kundenbeziehungsmanagement, Vertragsverwaltung, Forderungsmanagement, Verwaltung von technischen Anlagen und Geräten sowie Business Intelligence runden das Produktportfolio ab.

Der Leistungsumfang des in der Branche fest verwurzelten und mit allen einschlägigen Prozessen vertrauten Softwarehauses reicht von der strategischen Beratung über die Software-Implementierung bis hin zur Individualentwicklung. Weitere Stärken liegen in der Anbindung an EDM- und ERP-Systeme sowie der Integrationsfähigkeit in komplexe Systemlandschaften. Im Verbund mit den Stadtwerken Schwäbisch Hall als Mehrheitsgesellschafter bietet die Somentec Software GmbH darüber hinaus das Hosting der Systeme bis hin zur kompletten Abwicklung von energiewirtschaftlichen Aufgaben und Prozessen an. Im Unternehmensverbund stehen so rund 250 qualifizierte Mitarbeiter für Dienstleistung, Beratung und Entwicklung bereit. Standorte der Somentec Software GmbH sind Langen bei Frankfurt, Dresden und Schwäbisch Hall.

Kontakt
Somentec Software GmbH
Beate Schwegler
Heinrich-Hertz-Straße 26
63225 Langen
0 61 03 / 90 44 00
bschwegler@somentec.de
www.somentec.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Stiftung Menschen für Menschen: 2.000 Brunnen für Äthiopien

Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe: Sauberes Wasser rettet Leben und unterstützt Wege aus der Armut

Stiftung Menschen für Menschen: 2.000 Brunnen für Äthiopien
Vorstand Peter Renner: Sauberes Wasser ist lebenswichtig.

München, 9. März 2015. Sauberes Wasser ist für die Mehrheit der Menschen in Äthiopien nur schwer erreichbar. Daher gehört es immer noch zu den Kernaufgaben der Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe, die Wasserversorgung in den Projektgebieten zu verbessern. Nun konnte die Hilfsorganisation ein besonderes Ereignis feiern und den 2.000sten Brunnen an die Bevölkerung übergeben. Dieser Brunnen spendet sauberes Wasser für 35 Familien in Melka Dima im Bezirk Borecha im Südwesten von Äthiopien. Peter Renner, Vorstand der Stiftung und unter anderem zuständig für die Projektarbeit in Äthiopien, betont: „Wasser stillt nicht nur Durst, sondern erhöht die Hygiene, verhindert dadurch gefährliche Krankheiten und eröffnet damit Wege aus der Armut. Ohne sauberes Wasser ist kein menschenwürdiges Leben möglich.“

Wasser als lebenswichtiger Rohstoff ist in weiten Teilen der Erde knapp. Besonders die Menschen in armen Ländern haben oft nicht ausreichend Zugang zu sauberem Wasser. In Äthiopien haben sechs von zehn Menschen kein sauberes Wasser in erreichbarer Nähe. Selbst in der Hauptstadt Addis Abeba verfügen zahlreiche Ein-wohner nicht über hygienisch einwandfreies Trinkwasser aus der Wasserleitung. Die Situation auf dem Land ist jedoch besonders dramatisch. Um möglichst vielen Menschen in Äthiopien den Zugang zu sauberem Wasser zu ermöglichen, errichtet Menschen für Menschen in seinen Projektgebieten Brunnen, Quellfassungen, Wasserreservoirs, Bewässerungsteiche sowie landwirtschaftliche Bewässerungssysteme, die zwei bis drei Ernten pro Jahr ermöglichen. Schon eine einzige Wasserstelle verbessert das Leben Hunderter.

Die Instandhaltung des neuen Brunnens in Melka Dima wird durch ein gemeinde-organisiertes Wasserkomitee gewährleistet: Dieses sorgt dafür, dass die Haushalte kleine Gebühren entrichten, mit deren Hilfe die Anlage instand gehalten werden kann. Menschen für Menschen ist seit 2007 im Bezirk Borecha tätig. Heute haben dort über 12.400 Haushalte – und damit rund 73 Prozent der dortigen Bevölkerung Zugang zu sauberem Wasser; zu Beginn der Projektarbeit waren es gerade einmal elf Prozent.

Seit über 30 Jahren arbeitet Menschen für Menschen mit eigenen Mitarbeitern an der Entwicklung ganzer Regionen in Äthiopien. Bisher gelang es unter anderem durch den Bau von 2.000 Brunnen, 84 Bewässerungsanlagen und 82 Wasserreservoirs die Lebensbedingungen der Menschen in den insgesamt 17 Projektgebieten der Stiftung nachhaltig zu verbessern ( www.menschenfuermenschen.de ). Im Vordergrund steht bei allen Maßnahmen der Leitgedanke Hilfe zur Selbstentwicklung. Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe setzt dabei auf das Prinzip der „integrierten ländlichen Entwicklung“. Dazu werden Maßnahmen für eine nachhaltige Entwicklung aus den Bereichen Ernährung, Wasser, Bildung, Gesundheit und Frauenförderung miteinander vernetzt.

Info zu Wasser und Äthiopien

In Äthiopien, das zu den ärmsten Ländern der Welt gehört, haben nach Schätzungen von Fachleuten rund 60 Prozent der Bevölkerung keinen Zugang zu sauberem Wasser. In den ländlichen Gebieten haben sogar acht von zehn Menschen nicht genug zu trinken. Brunnen und Quellen sind rar und zudem sind sie häufig mit Krankheitserregern verschmutzt. Die Frauen und Mädchen, deren Aufgaben das Wasserholen ist, müssen oft Stunden bis zur nächsten Wasserstelle gehen und dann den gleichen Weg schwer beladen wieder zurück. Jedes Jahr sterben in Äthiopien Tausende Jungen und Mädchen an Krankheiten, die durch dreckiges Wasser ausgelöst wurden.

Info zum Weltwassertag

Am 22. März ist der internationale Tag des Wassers. In diesem Jahr steht der Tag unter dem Motto „Wasser und nachhaltige Entwicklung“.

Spendenkonto:
Stiftung Menschen für Menschen
Spendenkonto: 18 18 00 18
Stadtsparkasse München
BLZ 701 500 00
SWIFT (BIC): SSKMDEMM
IBAN: DE64 7015 0000 0018 1800 18
www.menschenfuermenschen.de

Mehr Informationen finden Sie hier: www.menschenfuermenschen.de

Besuchen Sie uns auf Facebook unter: https://www.facebook.com/menschenfuermenschen

Über Menschen für Menschen:
Am 16. Mai 1981 legte der damalige Schauspieler Karlheinz Böhm mit seiner legendären Wette in der Sendung „Wetten, dass..?“ den Grundstein für seine Äthiopienhilfe. Am 13. November 1981 gründete er die Stiftung Menschen für Menschen. Seitdem leistet die Organisation Hilfe zur Selbstentwicklung in Äthiopien. Im Rahmen sogenannter integrierter ländlicher Entwicklungsprojekte verzahnt Menschen für Menschen gemeinsam mit der Bevölkerung Maßnahmen aus den Bereichen Landwirtschaft, Wasser, Bildung, Gesundheit, Soziales und Infrastruktur. Die Stiftung trägt das Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI). Bei einer Untersuchung von Spendenorganisationen der Stiftung Warentest für die Ausgabe 11/2014 der Zeitschrift Finanztest schnitt Menschen für Menschen „besonders gut “ ab. Die Wertung „sehr gut“ erhielt die Stiftung bei einem Transparenz-Test (2014), der von der gemeinnützigen und unabhängigen Phineo AG in Kooperation mit Spiegel online durchgeführt wurde.

Firmenkontakt
Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhm Äthiopienhilfe
Dr. Peter Schaumberger
Brienner Straße 46
80333 München
089 38397960
info@menschenfuermenschen.org
http://www.menschenfuermenschen.de

Pressekontakt
Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe
Rosanna Heinz
Brienner Straße 46
80333 München
089 383979-60
info@menschenfuermenschen.org
http://www.menschenfuermenschen.de

Wissenschaft Technik Umwelt

Wasseraufbereitung Untrasried – Egger Technologie GmbH

Der schonende Umgang mit natürlichen Ressourcen, allen voran mit dem lebensspendenden Wasser, als Geschäftskonzept – die Firma egger technologie GmbH in Untrasried hat sich dieses Feld nachhaltig erschlossen.

Wasseraufbereitung Untrasried - Egger Technologie GmbH
Egger Technologie GmbH
Wasseraufbereitung Untrasried (Bildquelle: Egger Technologie GmbH)

Wasser gilt als Quelle des Lebens, manchmal ist es allerdings auch mit Lebensformen bevölkert, die der Gesundheit des Menschen nicht zuträglich sind. Nicht nur die Trinkwasserqualität steht im Fokus der qualifizierten Wasseraufbereitung, die die Firma egger technologie GmbH in Untrasried anbietet. Die Wasserprofis aus dem Allgäu rücken aus, um vor Ort die Qualität zu prüfen und geeignete Maßnahmen zur Wasseraufbereitung zu erarbeiten. Mit einer ausgesprochenen Expertise nehmen sich die Spezialisten aus Untrasried die konkrete Situation vor, um das bestmögliche Trinkwasser für den privaten, aber auch für den gewerblichen Bedarf zu erreichen. Natürlich stellt bei vielen Kunden der Kalk ein großes Problem dar, dem egger technologie mit einer intelligenten Wasseraufbereitung zu Leibe rückt – Ergebnis Kuschelwasser.

Aus ganz normalem Trinkwasser kann aber auch Vitalwasser oder Edelwasser werden, dazu haben sich die Wasserprofis aus Untrasried die Technologie bei einem großen Vorbild abgeschaut: Natur kapieren und kopieren, das ist das erklärte Credo des Unternehmens. Kalk muss nicht immer als lästige Ablagerung auf den Armaturen und in den Rohren landen, er lässt sich durch intelligente Wasseraufbereitung so verändern, dass er gemeinsam mit anderen Mineralien in einem gesunden Trinkwasser genossen werden kann. Mit einem patentierten Verfahren gelingt es egger technologie in Untrasried, die Wasserversorgung insgesamt zu vitalisieren – nicht nur in Deutschland erfährt das
Unternehmen deswegen eine wachsende Nachfrage, vereinzelt kommen schon Aufträge aus Italien und Österreich.

Mit ganz verschiedenen Filtern kann die Wasseraufbereitung individuell und bedarfsgerecht sowohl in privaten Haushalten als auch in gewerblichen Einrichtungen installiert werden. Aber die Leistungen des Unternehmens gehen deutlich weiter, steht doch der schonende Umgang mit den natürlichen Ressourcen generell im Fokus der Geschäftstätigkeit: Über verschiedene Technologien zur Wasseraufbereitung empfiehlt sich eggers technologie als kompetenter Ansprechpartner für Installationsbetriebe, aber auch private Personen, wenn es um intelligente Druckminderung, hochwertige Sicherungsarmaturen und die effektive Bekämpfung von Bakterien, wie beispielsweise Legionellen, geht. Mit Heizwasser-Untersuchungen oder Gefahrenanalysen werden die Risiken eingedämmt, eine umfangreiche Beratung oder auch Schulungen für Fachkräfte gibt es inklusive.

Darüber hinaus konnte sich das Unternehmen in Untrasried auf dem Gebiet der alternativen Stromversorgung etablieren, denn mit cleveren Autonomiepaketen werden Sie unabhängig von allen Unwägbarkeiten. Ob Klein-Photovoltaik-Anlagen, verschiedene Energiesparprodukte oder Notstromaggregate für die Ernstfälle des Lebens – eggers technologie kann die gewünschte Lösung liefern. Dabei steht die Umwelt im Vordergrund, „Mit der Natur arbeiten, anstatt dagegen“ wird als Leitsatz nicht nur erwähnt, sondern tagtäglich in Untrasried gelebt. Mit einer Wasseraufbereitung, die dem jeweiligen Bedarf angepasst werden kann, den verschiedenen Systemen zur Reduzierung des Verbrauchs von Strom und Wasser, aber auch den Möglichkeiten zur autonomen Stromversorgung bedienen die Profis aus Untrasried einen immer wichtiger werdenden Markt.

Egger Technologie GmbH – Ihr Partner für Wasser-, Energie-, und Umwelttechnik in Untrasried

Firmenkontakt
Egger Technologie GmbH
Markus Egger
Zunftweg 1
87496 Untrasried
08372 922333-0
mail@egger-technologie.de
www.egger-technologie.de

Pressekontakt
Kunze Medien AG
Christiane Reiner
Maria-Josepha-Str. 6-8
80802 München
089/38187187
christiane.reiner@kunze-medien.de
www.kunze-medien.de

http://www.youtube.com/watch?v=mroSQ5mZhjU

Computer IT Software

COPA-DATA ist Microsoft CityNext-Partner

Für eine bessere Beteiligung von Regierungen, Unternehmen und Bürgern bei der Gestaltung der Städte der Zukunft

COPA-DATA ist Microsoft CityNext-Partner
COPA-DATA kooperiert mit Microsoft im Rahmen von CityNext.

Der Automatisierungsspezialist COPA-DATA hat heute eine Kooperation mit Microsoft im Rahmen der Initiative CityNext bekannt gegeben, die Regierungen, Unternehmen und Bürger dabei unterstützen soll, zukunftsweisende Lösungen für ihre Städte zu finden.

Zum ersten Mal in der Geschichte leben mehr als 50 Prozent der Weltbevölkerung in städtischen Gebieten. Bis 2050 wird sich dieser Wert auf nahezu 70 Prozent erhöhen. Diese kontinuierliche Binnenmigration schafft zahllose neue Möglichkeiten, sie verstärkt aber auch Probleme, die durch veraltende Infrastruktur, Gefahren für die öffentliche Gesundheit und Sicherheit, Umweltverschmutzung, Kriminalität und Verkehr entstehen. Mit der Initiative CityNext wollen Microsoft und COPA-DATA die relevanten Entscheidungsträger dabei unterstützen „mehr mit weniger“ zu erreichen. Dabei sollten leistungsfähige Technologien mit innovativen Ideen kombiniert werden und Regierungen, Unternehmen sowie Bürger Zugang zu städtischen Diensten erhalten, mit denen Kosten gesenkt, ein nachhaltiges Umfeld geschaffen und Gemeinschaften gefördert werden, in denen sich die Menschen wohlfühlen.

Als internationaler CityNext-Partner bringt COPA-DATA seine Expertise in den Bereichen Wasseraufbereitung, Smart Grids, öffentlicher Transport und Gebäudeautomatisierung ein, um Städte intelligenter und effizienter zu gestalten. Mit der Produktfamilie zenon von COPA-DATA können Städte ihren Energie- und Wasserverbrauch reduzieren – was besonders wichtig ist für Länder, in denen es beschränkten Zugang zu diesen Ressourcen gibt. Dank seiner Kommunikationsfähigkeiten kann zenon auch in bestehende Systeme integriert werden, was die Erstausgaben gering hält und eine schnelle Amortisation sicherstellt.

Die ersten Aktivitäten von COPA-DATA innerhalb der globalen Initiative CityNext sind bereits gesetzt worden, beispielsweise in den Niederlanden, der Schweiz, in Österreich und Deutschland. Darüber hinaus war COPA-DATA bei dem offiziellen Start der CityNext-Initiative in Hamburg dabei.

„Mit unserer Teilnahme bei Microsoft CityNext möchten wir Städten dabei helfen, jetzt Innovationen zu setzen und für die Zukunft zu modernisieren. Durch den Einsatz von Microsoft-Lösungen können die von uns betreuten Städte bei der Verbesserung ihrer Arbeitsabläufe auf vertraute und sichere Technologien und Geräte zurückgreifen“, so Johannes Petrowisch, Partner Account Manager bei COPA-DATA.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass wir bei CityNext mit COPA-DATA kooperieren können. Bei den Initiativen von Microsoft stehen immer die Menschen und Partner im Vordergrund. Bei CityNext ist das nicht anders“, so Laura Ipsen, Corporate Vice President Microsoft Worldwide Public Sector. „Die Städte stehen durch wirtschaftliche Herausforderungen oft stark unter Druck, aber wir glauben daran, dass eine neue Ära der Innovation die Menschen dazu befähigen wird, mithilfe von Technologie Dinge zu erreichen, die sie nie für möglich gehalten hätten. Wir werden inspiriert durch unser vielfältiges Netzwerk an Partnern und sind uns sicher, dass wir gemeinsam den Städten dabei helfen können, ihr volles Potenzial auszuschöpfen.“

Über COPA-DATA

COPA-DATA ist Technologieführer für ergonomische und hochdynamische Prozesslösungen. Das 1987 gegründete Unternehmen entwickelt in der Zentrale in Österreich die Software zenon für HMI/SCADA, Dynamic Production Reporting und integrierte SPS-Systeme. zenon wird über eigene Niederlassungen in Europa, Nordamerika und Asien sowie kompetente Partner und Distributoren weltweit vertrieben. Kunden profitierten dank der dezentralen Unternehmensstruktur von lokalen Ansprechpartnern und lokalem Support. Als unabhängiges Unternehmen agiert COPA-DATA schnell und flexibel, schafft immer wieder neue Standards in Funktionalität und Bedienkomfort und setzt Trends am Markt. Über 80.000 installierte Systeme in mehr als 50 Ländern eröffnen Unternehmen aus Food & Beverage, Energy & Infrastructure, Automotive und Pharmaceutical neue Freiräume für effiziente Automatisierung.

Über die Produktfamilie zenon

zenon ist die vielseitig einsetzbare Produktfamilie von COPA-DATA für industrienahe und ergonomische Prozesslösungen vom Sensor bis zum ERP-System. Sie besteht aus zenon Analyzer, zenon Supervisor, zenon Operator und zenon Logic. zenon Analyzer erstellt anhand verfügbarer Templates maßgeschneiderte Reports (z.B. zu Verbrauch, Stillstandszeiten, Produktivitätskennzahlen) auf Basis von Daten aus IT und Automatisierung. zenon Supervisor erlaubt als unabhängiges SCADA-System die umfassende Prozesskontrolle und Steuerung redundanter Systeme, auch in komplexen Netzwerken und per sicherem Remote-Zugriff. zenon Operator sorgt als HMI-System für sichere Maschinensteuerung und einfache, intuitive Bedienung – inklusive Multitouch. zenon Logic ermöglicht als integriertes, IEC 61131-3-basierendes SPS-System optimale Prozesssteuerung und logische Datenverarbeitung. Die Produktfamilie zenon integriert sich als plattformunabhängiges Portfolio für Prozesslösungen problemlos in bestehende Automatisierungs- und IT-Umgebungen und macht mit Wizards und Vorlagen sowohl die Projektierung als auch den Umstieg von anderen Systemen einfach. Das Prinzip „Parametrieren statt programmieren“ ist charakteristisches Merkmal der Produktfamilie zenon.

Kontakt
COPA-DATA GmbH
Susanne Garhammer
Haidgraben 2
85521 Ottobrunn
+49 89 66 02 98 – 943
susanne.garhammer@copadata.de
http://www.copadata.de

Politik Recht Gesellschaft

Menschen für Menschen: Wasserversorgung für Kleinstadt errichtet

Menschen für Menschen: Wasserversorgung für Kleinstadt errichtet
Dank Menschen für Menschen: Sauberes Wasser für Arekit

28. Juli 2014. In der äthiopischen Kleinstadt Arekit hat die Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe eine dringend benötigte Wasserversorgung für rund 3.500 Einwohner errichtet. Bisher mussten die Familien an manchen Tagen nur mit ein paar Liter Wasser auskommen. Viele Kinder verbrachten jeden Tag mehrere Stunden damit, verschmutztes Wasser aus weit entfernten Quellen in Kanistern nach Hause zu tragen. Vor allem Kleinkinder wurden krank.

Mit der neuen Wasserversorgung hat sich die Situation für die Menschen in Arekit entscheidend verbessert. Nachdem die Einwohner sich an Menschen für Menschen ( www.menschenfuermenschen.de ) gewandt hatten, wurde nun im Tal des Woire-Flüsschens ein Tiefbrunnen gebohrt und ein Generatorhaus errichtet. Der neue Brunnen liefert mindestens 1.000 Kubikmeter Wasser pro Tag. Vom Brunnen wird das Wasser über eine Leitung sechs Kilometer weit in das neue Reservoir auf einer Anhöhe über der Stadt gepumpt. Per Schwerkraft fließt es von dort in sieben neue öffentliche Entnahmestellen.

Sämtliche Gräben für die Wasserleitungen zogen die Einwohner mit Schaufeln und
Hacken in schwerer Handarbeit selbst. Das Engagement der Bevölkerung war für Menschen für Menschen Voraussetzung für die Durchführung des Projekts. Gemäß der Philosophie von Karlheinz Böhm gibt die Organisation den Menschen in Äthiopien Hilfe zur Selbstentwicklung.

Da in Äthiopien meist keine Produkte erhältlich sind, die den hohen Qualitätsstandards beim Brunnenbau entsprechen, wurden Rohrleitungen, die Pumpe und der Generator aus Europa eingeführt. So wird die Langlebigkeit der geschaffenen Infrastruktur gewährleistet, um 3.500 Menschen in Arekit über Jahrzehnte mit sauberem Trinkwasser zu versorgen. Insgesamt dient die Infrastruktur aber weit mehr Menschen, nämlich rund 12.000, betont Bürgermeister Asefa Menjeta.

Kleinstädte im ländlichen Äthiopien haben häufig kaum Geld für öffentliche Investi –
tionen; zwar hat die Stadtverwaltung in Arekit Mitte der neunziger Jahre eine einfache Versorgung mit drei Entnahmestellen errichten lassen, doch zwei davon funktionierten aufgrund des geringen Wasserdrucks im Reservoir schon lange nicht mehr. Nur noch an einer Entnahmestelle kam Wasser aus den Hähnen. Sie vermochte aber aufgrund der schwachen Quellschüttung pro Tag nur 29 Kubikmeter Trinkwasser zu liefern und war nur wenige Stunden am Tag geöffnet.

Der Erhalt der neuen Infrastruktur wird durch gemeindeorganisierte Wasserkomitees garantiert: Diese sorgen dafür, dass die Haushalte kleine Gebühren entrichten, mit deren Hilfe die Anlage instand gehalten wird.

Weitere Informationen unter www.menschenfuermenschen.de

Spendenkonto der Stiftung
„Menschen für Menschen – Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe“
Kontonummer 18 18 00 18
Stadtsparkasse München
BLZ 701 500 00
SWIFT (BIC): SSKMDEMM
IBAN: DE64 7015 0000 0018 1800 18
www.menschenfuermenschen.de

Über Menschen für Menschen:
Am 16. Mai 1981 legte der damalige Schauspieler Karlheinz Böhm mit seiner legendären Wette in der Sendung „Wetten, dass..?“ den Grundstein für seine Äthiopienhilfe. Am 13. November 1981 gründete er die Stiftung Menschen für Menschen. Seitdem leistet die Organisation Hilfe zur Selbstentwicklung in Äthiopien. Im Rahmen sogenannter integrierter ländlicher Entwicklungsprojekte verzahnt Menschen für Menschen gemeinsam mit der Bevölkerung Maßnahmen aus den Bereichen Bildung, Landwirtschaft, Wasser, Gesundheit, Infrastruktur und setzt sich für die soziale und wirtschaftliche Besserstellung von Frauen ein. Die Stiftung trägt das Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI).

Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhm Äthiopienhilfe
Dr. Martin Hintermayer, Peter Renner, Dr. Peter Schaumberger
Brienner Straße 46
80333 München
089 38397960
info@menschenfuermenschen.org
http://www.menschenfuermenschen.de

Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe
Lisa Riegel
Brienner Straße 46
80333 München
089 383979-60
lisa.riegel@menschenfuermenschen.org
http://www.menschenfuermenschen.de

Sonstiges

Süwag Wasser GmbH rechnet mit XAP.water ab

Süwag Wasser GmbH rechnet mit XAP.water ab

(NL/6710745913) Die Süwag Wasser GmbH, eine Tochtergesellschaft der Süwag Energie AG mit Sitz in Frankfurt am Main, hat ihre Abrechnung auf XAP.water umgestellt, die Branchenlösung der Somentec Software GmbH für Wasserversorger und Abwasserentsorger. Gute Erfahrungen mit XAP.heat, das bei der Süwag schon seit vielen Jahren bei der Wärmeabrechnung genutzt wird, waren bei der Systemwahl mitentscheidend.

Die Süwag Wasser GmbH ist mit 49 % an der Wasserversorgung Main-Taunus GmbH beteiligt (51 % liegen bei der Stadt Schwalbach am Taunus) und für die technische und kaufmännische Betriebsführung des Unternehmens verantwortlich. Seine Aufgabe ist die Wasserver- und Abwasserentsorgung in Schwalbach am Taunus, wo rund 3000 Kunden zu betreuen und abzurechnen sind. In der Vergangenheit wurde das Billing in einem separaten Mandanten im SAP-System der Süwag Energie AG abgebildet. Als für diesen Mandanten im Zuge der SEPA-Einführung ein umfangreiches Update anstand, entschlossen sich die Verantwortlichen Mitte 2013 zum Umstieg auf eine schlankere Lösung.

Im vierten Quartal 2013 wurden zunächst die Stammdaten nach XAP.water migriert, Anfang 2014 folgte der Import der buchhalterischen Daten. Parallel dazu wurde das System eingerichtet und angepasst, das heißt, u.a. Rechnungsformulare und Abwasserbescheide, Tarifblätter und Mahnformulare erstellt. Pünktlich zum 10. Januar 2014 konnten die Süwag-Ableser, die Strom- und Wasserzähler in Bad Schwalbach parallel ablesen, mit den nötigen Wasser-Ablesedaten versorgt werden. Die erstmalige Erstellung der Bescheide mit XAP.water klappte tadellos, ebenso die Anbindung des externen Druckdienstleisters und der Versand.

Dirk Benkel, für die Somentec Software GmbH verantwortlicher Projektleiter, freut sich über die Punktlandung: Obwohl für die Mitarbeiter der Süwag Wasser GmbH durch den Umstieg auf die neue Software zusätzliche Aufgaben bei der Kundenbetreuung hinzugekommen sind, die in der Vergangenheit von der Süwag-Strommannschaft miterledigt wurden, hat die Umstellung sehr gut funktioniert. XAP.water hat damit einmal mehr unter Beweis gestellt, dass es als schlanke Branchenlösung flexibel konfiguriert und schnell operativ eingesetzt werden kann.

Dirk Wulftange, Prokurist der Süwag Wasser GmbH, ist mit dem Ergebnis der Umstellung sehr zufrieden. Stolpersteine, die den Akteuren eines komplexen Migrationsprojektes fast zwangsläufig vor die Füße rollen, habe man dank dem Einsatz von Dirk Benkel erfolgreich aus dem Weg räumen können.

XAP.water ist die Branchenlösung der Somentec Software GmbH für Wasserversorgungsunternehmen, Wasser- und Abwasserzweckverbände. Das vorkonfigurierte Standardsystem deckt alle Aufgaben rund um die Abrechnung ab und lässt sich in Unternehmen beliebiger Größe vergleichsweise schnell und kostengünstig zum produktiven Einsatz bringen. Zu den Leistungsmerkmalen zählen u.a. flexible und vertragskonforme Abrechnungsprozesse, Darstellung verschiedener Versorgungs- und Vertragsarten, modernes Finanzmanagement auf Doppik-Basis, Mandantenfähigkeit, integrierte CRM-Funktionen, ein Statistiksystem für Prognosen und Hochrechnungen sowie grafische Navigatoren und effiziente Assistenten.

Über die Somentec Software GmbH

Die 1994 gegründete Somentec Software GmbH ist ein technologisch führender Hersteller von Softwareprodukten für Energie-, Wasser- und Wärmeversorger, Contracting-Unternehmen sowie Betreiber geschlossener Verteilernetze. In der XAP-Produktlinie werden flexibel auf Zielgruppen und Marktrollen anpassbare Standardsoftware-Produkte angeboten, deren Kern aus der Abrechnung/Verteilrechnung und der integrierten Abbildung der Marktprozesse besteht. Aufgabenspezifische Funktionen, beispielsweise für Kundenbeziehungsmanagement, Vertragsverwaltung, Forderungsmanagement, Verwaltung von technischen Anlagen und Geräten sowie Business Intelligence runden das Produktportfolio ab.

Der Leistungsumfang des in der Branche fest verwurzelten und mit allen einschlägigen Prozessen vertrauten Softwarehauses reicht von der strategischen Beratung über die Software-Implementierung bis hin zur Individualentwicklung. Weitere Stärken liegen in der Anbindung an EDM- und ERP-Systeme sowie der Integrationsfähigkeit in komplexe Systemlandschaften. Im Verbund mit den Stadtwerken Schwäbisch Hall als Mehrheitsgesellschafter bietet die Somentec Software GmbH darüber hinaus das Hosting der Systeme bis hin zur kompletten Abwicklung von energiewirtschaftlichen Aufgaben und Prozessen an. Im Unternehmensverbund stehen so rund 250 qualifizierte Mitarbeiter für Dienstleistung, Beratung und Entwicklung bereit. Standorte der Somentec Software GmbH sind Langen bei Frankfurt, Dresden und Schwäbisch Hall.

Somentec Software GmbH
Beate Schwegler
Heinrich-Hertz-Straße 26
63225 Langen
0 61 03 / 90 44 00
bschwegler@somentec.de
www.somentec.de

Immobilien Bauen Garten

Nachhaltigkeit und Ökologie in moderner Wasserspieltechnik.

Die AGU GmbH präsentiert nachhaltige und ökologische Lösungen für die Konzeption, Planung und Erstellung von Wasserspielen in öffentlichen Räumen.

Nachhaltigkeit und Ökologie in moderner Wasserspieltechnik.
Betriebssystem für Wasserspiele, Wasserspielpumpe, Wasseraufbereitung

Die Urbanität der Städte gewinnt immer stärker an Anziehungskraft. Themen wie Megacities, Globalisierung als auch Klimawandel beeinflussen die Entwicklungen unseres Lebensraums. Umwelttechnik als auch Ressourceneffizienz sind ein maßgebliches Fundament für die Green Economy Entstehung. Die AGU GmbH lebt bei der Entwicklung ihrer Produkte die Prinzipien von Umweltschutz und Ressourceneffizienz. Sie beruhen auf einem ökologischen Konzept der Wasserversorgung und Aufbereitung. Explizit die Wassseraufbereitung stellt für Sie eine Symbiose aus Wirtschaftlichkeit und Umweltschonung dar. Produkte der Firma zeigen, dass die Aufbereitung von Wasser ohne den Einsatz von Chemie erfolgen kann und zugleich noch wirtschaftlich sind.

Die AGU GmbH präsentiert neu entwickelte Lösungen für die Konzeption, Planung und Erstellung von Wasserspielen in öffentlichen Räumen. Mit ihren patentierten Lösungen lassen sich architektonische Konzepte durch einfache und schnelle Montage in nur wenigen Schritten realisieren. Basierend auf dem Trend einer nachhaltigen an ökologischen Grundätzen orientierten Stadtentwicklung, lassen die Produkte der AGU öffentliche Räume aufleben und sorgen für eine positive, optische Aufwertung.

Wasserspiele und Fontänenfelder bieten nicht nur eine intelligente Integration der Natur in urbane Architektur sowie gegebene Strukturen, sondern verhelfen öffentlichen Plätzen zu florieren. So entstehen Orte, die sich als beliebte Anziehungspunkte für Menschen und Firmen etablieren und sich zu Spielplätzen für Jung und Alt entwickeln.
Ein Fontänenfeld ist vielseitig einsetzbar. Abgesehen von einer optischen Aufwertung kann durch eine Verbesserung der Umgebungsluft mittels Staubbindung sowie Assimilation des Verkehrslärms dem gestiegenen Umweltbewusstsein der Bevölkerung Rechnung getragen werden.

Das revolutionäre Konzept VTE®:
Die Montage eines Wasserspiels oder Fontänenfelds kann nun auch ohne fachspezifische Vorkenntnisse erfolgen. Vom Marktbrunnen bis zur Großanlage, zur freien Aufstellung oder zum Einbau unter Boden – dem Einsatzbereich sind keine Grenzen gesetzt.
Die patentierten AGU VTE® Betriebssysteme bieten innovative Lösung für den Einsatz von Wasserspielen im öffentlichen Raum. VTE™ steht für „vorgefertigte Technikeinheiten“ und ist ein Baukastensystem, das alle Vorteile der Standardisierung ermöglicht. Konzipiert als Modul, wird es individuell entsprechend den spezifischen Bedürfnissen konfiguriert. Das revolutionäre System gewährt sämtliche Vorzüge der Serienfertigung, ist jedoch als Ausbaubaumodul gefertigt. Zur Einbaustelle wird eine Einheit aus einem Stück geliefert, die sich mit nur wenigen Handgriffen erfolgssicher montieren lässt.

Die dazugehörigen Fontänen- bzw. Düsensysteme (fontatop, fontaluce) können problemlos in eine Vielzahl von Werkstücken integriert werden. Die eigens entwickelte Klemmdichtung garantiert eine absolut wasserdichte sowie schnelle Installation. Um eine lange Lebensdauer zu gewährleisten, werden die Systeme aus den qualitativ hochwertigsten Materialien gefertigt. Die Produkte sind serienmäßig in unterschiedlichen Strahlvarianten (Vollstrahl, Schaumeffekt, Nebeleffekt) und mit modernen Lichteffekten (LED) erhältlich.

Weitere Vorteile sind:
Durch internes Qualitätsmanagement hohes und gleichbleibendes Qualitätsniveau mit unvergleichlichem Preis/Leistungsverhältnis. Ökologisch und ökonomisch optimierte Konzepte, durchdacht und praxisbewährt. Kurze offene Bauzeit. Erfolgssichere Abwicklung von der Planung bis zur Inbetriebnahme.

Wasserspieltechnik für den öffentlichen Raum

AGU GmbH
Ottmar Hofheinz
Lochhamer Schlag 5a
82166 Gräfelfing
0896136473
anfrage@wasserspieltechnik.eu
http://www.wasserspieltechnik.eu/

Computer IT Software

P&T Luxembourg und Global Sky Park stellen Weichen für Ausbau des weltweiten Geschäfts

P&T Capital kauft 50 Prozent der Anteile der Global Sky Park GmbH (GSP) und sichert sich damit eine direkte Beteiligung an der EuroSkyPark GmbH (ESP).

P&T Luxembourg und Global Sky Park stellen Weichen für Ausbau des weltweiten Geschäfts
Anlage von Euro Sky Park

Luxemburg, Königstein, Frankfurt, Saarbrücken, 1. Juli 2013 – P&T Capital, eine hundertprozentige Tochter von P&T Luxembourg (führender Post- und Telekomanbieter im Großherzogtum Luxemburg), kauft 50 Prozent der Anteile der Global Sky Park GmbH (GSP), Königstein, Frankfurt, und sichert sich damit eine direkte Beteiligung an der EuroSkyPark GmbH (ESP), Saarbrücken. P&T Capital konnte sich im Bieterverfahren gegen einen britischen und einen französischen Investor durchsetzen. Global Sky Park ist damit für den weiteren Ausbau des internationalen Geschäfts mit Satellitenkommunikationslösungen stark aufgestellt.

Global Sky Park, bislang eine Dachgesellschaft der sehr erfolgreichen EuroSkyPark GmbH, ist ein internationaler Marktführer bei stationären und mobilen Satellitenverbindungen für Industriekunden aus den Bereichen Energie, Versorgung, Anlagenbau, Logistik und Sicherheit. P&T Capital hat sich in den letzten Jahren gezielt an Unternehmen der Datenübertragung und Datenverarbeitung beteiligt. Mit dem Erwerb eines 50-prozentigen Anteils an der Global Sky Park entsteht durch die Bündelung geschäftlicher Aktivitäten und technischer Ressourcen ein schlagkräftiger Unternehmensverbund, dessen Know-how, Innovationskraft und Kapazitäten in diesem schnell wachsenden Marktsegment ein Novum darstellen.

P&T Luxembourg ist seit über 20 Jahren im Satellitengeschäft tätig und verfügt über leistungsfähige Telekommunikations- und ICT-Infrastrukturen, darunter Uplink-Bodenstationen, das paneuropäische Glasfaser-Breitbandnetz Teralink und über hochmoderne Rechenzentren.

Die Global Sky Park erlebt als internationaler Anbieter für Satellitenkommunikationslösungen besonders durch die Umstrukturierung der Energie- und Versorgungsnetze ein rasantes Wachstum. Allein im vergangenen Jahr nahm die EuroSkypark 2.500 Onshore-Windkraftanlagen ans Netz. Die Dienste der Global Sky Park sind inzwischen auch außerhalb Europas immer stärker nachgefragt. Die Beteiligung von P&T Luxembourg ist in diesem Zusammenhang ein wesentlicher Erfolgsfaktor, um den steigenden Anforderungen bei der Steuerung von Energienetzen im internationalen Geschäft auch in Zukunft weiter gerecht zu werden.

„Ziel des Investments ist es, eine Struktur zu schaffen, mit der das zu erwartende Wachstum in diesem zukunftsträchtigen Geschäftsbereich bewältigt werden und vielversprechende Chancen genutzt werden können“, begründet Jos GLOD, Mitglied des Management Board von P&T Capital sowie Beigeordneter Generaldirektor von P&T Luxembourg, den Schritt. „Zugleich gibt diese Beteiligung uns die Möglichkeit,
uns in einem neuen Geschäftsfeld zu positionieren und das Angebot von GSP/ESP mit unseren eigenen Telekomdiensten zu ergänzen.“

Neben P&T Capital bleibt der bisherige Gesellschafter Thomas Maul weiterhin zu 50 Prozent Anteilseigner der Global Sky Park.

Global Sky Park wird sich den Bedürfnissen bestehender Kunden und neuen Möglichkeiten außerhalb von Europa zuwenden und gegebenenfalls durch Vertretungen vor Ort die internationalen Aktivitäten abwickeln. EuroSkyPark wird sich weiterhin auf den europäischen Markt fokussieren und hier sowohl die zahlreichen gewachsenen Kundenbeziehungen als auch das Neugeschäft realisieren. Damit ergänzen sich die Aktivitäten und es können gemeinsame technische Ressourcen beispielsweise zum Management der Teleportaktivitäten genutzt werden. „Projektmanagement und Vertrieb bleiben in den Händen der jeweiligen Landesgesellschaften, übergeordnete Strukturen nutzen wir aber gemeinsam, um optimal und kosteneffizient arbeiten zu können“, erklärt Thomas Maul das Modell. „Unsere Partner in den Ländern außerhalb Europas erwarten Ansprechpartner und Service vor Ort. Das müssen wir mit einer leistungsstarken Organisation hinterlegen.“

Potenziale in Schwellen- und Industrieländern
Im internationalen Markt sieht die Global Sky Park für ihr Geschäftsmodell erhebliche Potenziale. Sowohl in Schwellenländern wie Nordafrika, Südafrika oder Indien, denen es an Infrastruktur fehlt, als auch in Industrieländern wie den USA, die regenerative Energien als Job-Motor erkennen, besteht großes Interesse an der in Deutschland entwickelten Satellitenkommunikationslösung. Dass die Wachstumschancen gut bewertet werden, zeigte sich am regen Interesse im Bieterverfahren. „Wir freuen uns, dass sich P&T Capital im Bieterverfahren durchsetzen konnte“, kommentiert Thomas Maul das Ergebnis. „Wir haben damit einen starken Gesellschafter mit tiefer Marktkenntnis. Das sind beste Bedingungen für nachhaltiges Wachstum. „

P&T Luxembourg ist seit mehr als 20 Jahren im Satellitengeschäft tätig, unter anderem auch im zukunftsträchtigen Multimedia-Bereich. Durch gezielte Beteiligungen an Gesellschaften im Bereich der Datenübertragung und -verarbeitung ergänzt die Tochtergesellschaft P&T Capital die Wertschöpfungskette des Mutterhauses. P&T Luxembourg ist ein historischer Anbieter von breit angelegten und hoch modernen postalischen, Telekommunikations- und ICT-Infrastrukturen und -diensten wie beispielsweise Uplink-Bodenstationen, dem europäischen Breitbandnetz Teralink oder Rechenzentren. Diese werden anspruchsvollen Kunden, wie nationalen und europäischen Institutionen und Betrieben, Medienunternehmen oder der Industrie für M2M-Lösungen angeboten. Darüber hinaus unterstützt P&T Luxembourg Unternehmen durch den Zugang zu spezifischen Infrastrukturen und Dienstleistungen sowie durch Erfahrungsaustausch. Die gesamte P&T Luxembourg Gruppe ist auf nationaler und internationaler Ebene präsent und anerkannt.

Pressekontakt P&T Luxembourg:
Olivier Mores
Email: Olivier.Mores@ept.lu
Tel: +352 4765-4495

Bildrechte: Euro Sky Park

Global Sky Park und EuroSkyPark stellen stationäre und mobile Satellitenverbindungen für Industriekunden aus den Bereichen Energie, Versorgung, Anlagenbau, Logistik und Sicherheit zur Verfügung. Alleine im Onshore-Windkraft-Bereich nahm EuroSkyPark im vergangenen Jahr 2.500 Windkraftanlagen ans Netz. Über diese Satellitenverbindungen werden rund 3 GW Strom gesteuert.

Kontakt
Global Sky Park GmbH
Thomas Fuchs
Schumannstrasse 27
60325 Frankfurt
+49 (0) 171 4483168
fuchs@globalskypark.com
http://www.globalskypark.com

Pressekontakt:
fuchs media consult GmbH
Thomas Fuchs
Hindenburgstrasse 20
51643 Gummersbach
02261 994 2395
fuchs@globalskypark.com
http://www.globalskypark.com