Tag Archives: Wasn

Kunst Kultur Gastronomie

Lamb Weston: Fingerfood zum Oktoberfest

Lamb Weston: Fingerfood zum Oktoberfest

Lamb Weston: Fingerfood zum Oktoberfest

Zwischen fünf und sechs Millionen Besucher zieht es jedes Jahr auf die Theresienwiese zur Oktoberfestsause. Wer jetzt glaubt, dass es sich dabei überwiegend um Touristen handelt, irrt. Gerade mal 19 Prozent kommen aus dem Ausland. Dennoch ist Dabeisein alles und wer zur Wiesn – oder alternativ zur Wasn – kein Bett mehr findet, feiert eben im Wirtshaus oder Biergarten des Vertrauens mit.

Kulinarisches Großaufgebot von Haxe bis Schmalzkuchen

Nicht fehlen dürfen dabei deftige Speisen wie Hax“n mit Knödeln und Leberkäse oder Weißwurst mit grobem Senf und Kartoffelstampf. Als Abwechslung zu den Beilagenklassikern empfiehlt Christian Schramm von Lamb Weston Sweet Potato Fries zum Dippen mit süßem Senf. „Die Kombination überrascht im ersten Moment, überzeugt aber schon beim zweiten Bissen“, sagt der Kulinarikberater.

Sweet Potato Fries in drei Varianten

Drei Varianten der Sweet Potato Fries bietet Lamb Weston an. Neben den beliebten Crispy Fries sind seit letztem Jahr auch extra schmal geschnittene Shoestring Fries und die CrissCuts erhältlich. Ganz gleich welche Pommesvariante es sein darf, auf beste Qualität können Köche und Gastronomen sich bei Lamb Weston immer verlassen.

Die Pommes werden extra für das Unternehmen angebaut und bis zu den Produktionsstätten sind die Wege möglichst kurz. So können lange Lagerzeiten vermieden werden. Mit Hilfe des patentierten Water Gun Knifes wird die Süßkartoffel durch 130 Stundenkilometer schnelles Wasser in die gewünschte Schnittform gebracht. Das Verfahren minimiert den Verschnitt und gleichzeitig den Energieaufwand. So geht Ressourcenschonung heute!

Rezeptideen mit Wiesn-Flair

„Bei Lamb Weston versuchen wir, die Kartoffel immer wieder neu zu interpretieren und den Kollegen in der Küche neben erstklassigen Produkten auch kreative Rezepte mit an die Hand zu geben. Schließlich stehen sie jeden Tag vor der Herausforderung, ihre Gäste mit etwas Neuem zu begeistern“, sagt Christian Schramm, der selbst ausgebildeter und erfahrener Koch ist. „Oftmals genügt es schon, bekannte Gerichte neu zu interpretieren. Zum saftigen Brathendl passen unsere Shoestring Fries bestens. Dazu gibt es Mole Poblano zum Dippen. Die mexikanische Sauce wird aus Zartbitterschokolade, Chili, Hühnerbouillon und weiteren Gewürzen hergestellt und harmoniert durch die süße Schärfe perfekt mit dem Geflügel und den Süßkartoffelpommes.“

Zu den Sweet Potato CrissCuts empfiehlt Christian Schramm fein gezupftes Schweinefleisch, das mit einer würzigen BBQ-Sauce getoppt wird. „Dieses Gericht kommt als Snack zum Bier besonders gut bei den Gästen an“, weiß der Vertriebsleiter. „Für eine größere Gruppe eigenen sich solche Gerichte bestens zum Teilen. Plate-Sharing ist gerade sehr gefragt. Dabei teilt eine Gruppe sich am Tisch entweder mehrere, kleinere Snacks oder gleich eine große Snack-Platte.“

Kassenschlager zur Wiesn: Beer Battered Onion Rings

Lamb Weston ist weltweit vor allem für erstklassige Pommes bekannt. Aber auch auf Snacks zum Oktoberfest verstehen die Kartoffelexperten sich. „Unsere Beer battered Onion Rings, die in einer leckeren Panade vorfrittiert sind, entpuppen sich als Kassenschlager in der Wiesn-Zeit. Sie werden gerne als Fingerfood zum Bier gereicht“, weiß Christian Schramm. „Ich bin mir sicher, dass mit unseren Interpretationen der Wiesn-Klassiker garantiert Stimmung aufkommt!“

Weitere Informationen unter www.lambweston.eu/foodservice

Als eines der weltweit führenden Unternehmen macht Lamb Weston/Meijer mit tiefgekühlten Kartoffelprodukten und Appetizern sowie individuellen Dienstleistungen die Arbeit der Küchenprofis komfortabler, produktiver und profitabler. In Zahlen und Fakten ausgedrückt, bedeutet das 50 Millionen Portionen, die täglich weltweit verkauft werden. Dafür arbeiten 7.400 Mitarbeiter Hand in Hand. Mit einem weltweiten Marktanteil von 25 Prozent kommt jede vierte Pommes vom Lamb Weston.

In einer Welt, in der Qualität und Geschmack selbstverständlich sind, geht Lamb Weston mit innovativen Produkten und dem ständigen Streben, noch besser zu werden, einen Schritt weiter. So hat Lamb Weston bereits vor mehr als 65 Jahren den Pommes-Schnitt neu erfunden und 1960 die Water Gun Knife entwickelt. Das Prinzip dieser Schneidemaschine ist heute weltweit Standard, um Kartoffeln in die gewünschte Schnittform zu bringen.

Firmenkontakt
Lamb Weston
Christian Schramm
PO Box 17
4416 ZG Kruiningen
+31(0)11 339 4955
info@lambweston.eu
http://www.lambweston.eu

Pressekontakt
High Food Public Relations
Carina Jürgens
Eiffestraße 464
20537 Hamburg
040/3037399-0
agentur@highfood.de
http://www.highfood.de/kontakt-und-impressum/

Medizin Gesundheit Wellness

O zapft is Feiern ohne Wiesn-Grippe

O zapft is  Feiern ohne Wiesn-Grippe

(Mynewsdesk) Bereits seit dem Jahre 1810 ist das Oktoberfest alljährlich von Ende September bis Anfang Oktober Anziehungspunkt für Menschen aus aller Herren Länder. Zur Zeit des beliebten Volksfests herrscht in der bayerischen Landeshauptstadt fünfzehn Tage lang Ausnahmezustand.
Das ausgiebige Feiern erfreut sich zwar großer Beliebtheit, kann für den Körper aber auch sehr anstrengend sein. So verwundert es nicht, dass viele Besucher während und nach dem Volksfest nicht selten erkältet sind. Mit dem Begriff „Wiesn-Grippe“ wird die Erkältungswelle bezeichnet, die pünktlich mit dem Oktoberfest einhergeht.
„Da Viren häufig als Tröpfcheninfektion über unsere Atemluft übertragen werden, besteht bei großen Menschenansammlungen, wie z.B. beim Oktoberfest, natürlich ein erhöhtes Ansteckungsrisiko“, erläutert Dr. Michael Gesche, Allgemeinarzt und Ernährungsmediziner.
Um den Körper und das Immunsystem für das Oktoberfest zu wappnen, kann man selbst einiges tun. Wer die Freuden der Wiesn uneingeschränkt genießen möchte, sollte daher folgende Tipps beachten:

7 Tipps, um während der Wiesn gesund zu bleiben:

1. Auf Hygiene achten – Ratsam ist es, die Hände regelmäßig und gründlich zu waschen. Denn sie kommen besonders häufig mit Keimen in Kontakt. Diese können dann auf alles übertragen werden, das anschließend angefasst wird. Auch Krankheitserreger können so leicht übertragen werden. Ein Fläschchen mit einem Handdesinfektionsmittel sollte deshalb in keiner Wiesn-Ausrüstung fehlen.

2. Maß abwischen und Maß halten – Auf „Nummer Sicher“ geht man, wenn man nur aus der eigenen Maß trinkt und auf seinen Bierkrug achtet. Auch den Rand seines Glases vor dem Gebrauch einmal abzuwischen, kann sinnvoll sein. Zudem sollte der Alkoholkonsum auf ein vernünftiges Maß beschränkt werden, denn Alkohol schwächt die Abwehrkräfte und lähmt die sogenannten Fresszellen, die dafür zuständig sind, Bakterien und Viren zu bekämpfen.

3. Warm Anziehen – Wichtig ist es, nicht verschwitzt und ohne Jacke das Zelt zu verlassen. Zwischen bayrischem Sommer und warmer Festzeltluft hilft auch in Dirndl oder Tracht der „Zwiebellook“.

4. Rechtzeitig Aufhören – Sobald sich erste Erkältungssymptome bemerkbar machen, sollte man sich lieber auf die heimische Couch zurückziehen und sich ausruhen – so schwer es auch fallen mag.

5. Frische Luft tanken – Die Festzelte sind nicht nur Anziehungspunkt für Wiesn-Liebhaber, sondern auch für Bakterien und Viren. Ein kurzer Spaziergang über das Festgelände hilft dabei durchzuatmen und Sonne zu tanken. Das durch das Sonnenlicht vom Körper gebildete Vitamin D trägt zur normalen Funktion des Immunsystems bei.

6. Gesunde Ernährung – Vor und nach der Wiesn sollte man besonders viele Vitamine aufnehmen. Eine ausgewogene Ernährung mit viel frischem Obst und Gemüse unterstützt gezielt das Immunsystem. Bei Belastungen und in Zeiten erhöhten Bedarfs kann man die körpereigene Abwehr zusätzlich gezielt mit einer immunspezifischen Mikronährstoffkombination, wie z. B. der ergänzenden bilanzierten Diät Orthomol Immun®, unterstützen.

7. Genügend Schlaf – Wer schlecht oder zu wenig schläft, schwächt das Immunsystem. Daher ist es wichtig, auf genügend erholsamen Schlaf zu achten, um neue Kräfte zu tanken, bevor es in die nächste Runde geht.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/c7f64i

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/gesundheit/o-zapft-is-feiern-ohne-wiesn-grippe-92496

=== Gesund durch die Wiesn-Zeit (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/zk6ky9

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/gesund-durch-die-wiesn-zeit

Orthomol Immun® ist ein Qualitätsprodukt der Firma Orthomol in Langenfeld, dem Wegbereiter der orthomolekularen Ernährungsmedizin in Deutschland. Das Unternehmen entwickelt und vertreibt seit über 20 Jahren ausgewogen dosierte und für verschiedene Anwendungsgebiete zusammengesetzte Mikronährstoffkombinationen. Diese bestehen u.a. aus Vitaminen, Mineralstoffen bzw. Spurenelementen und sekundären Pflanzenstoffen. Orthomol-Produkte sind für die diätetische Begleitung unterschiedlicher Erkrankungen und zur Nahrungsergänzung bei verschiedenen Lebenssituationen vorgesehen und in Apotheken erhältlich. Ihre Entwicklung und Herstellung erfolgt nach dem internationalen Qualitätsstandard ISO 22.000.

Achten Sie in Ihrer Apotheke auf die blauen Packungen fragen Sie nach Orthomol.

Kontakt
Borchert & Schrader PR GmbH
Laura Intile
Antwerpener Straße 6-12
50672 Köln
0221 92 57 38 40
l.intile@borchert-schrader-pr.de
http://shortpr.com/c7f64i

Tourismus Reisen

Besuchermagnete wie der Karneval lassen Hotelpreise in die Höhe steigen

Auswirkungen von Großveranstaltungen auf Preisniveau regional sehr unterschiedlich

– Karneval kostet Köln-Besucher rund 10 Prozent mehr
– Münchner Hoteliers nehmen Preiszuschlag von bis zu 73 Prozent für Oktoberfest-Gäste
– Hotelpreise während der Cannstatter Wasn 2013 stiegen um 25 Prozent
– Preise während des Nürnberger Christkindlesmarktes blieben konstant

Besuchermagnete wie der Karneval lassen Hotelpreise in die Höhe steigen

HotelsCombined

Deutsche Hoteliers wissen: Wenn gefeiert wird, dann wird nicht auf jeden Cent geachtet. Auch der bevorstehende Karnevalshöhepunkt zeigt, wenn in Köln die Funkenmariechen in die Höhe gehoben werden, dann steigen auch die Hotelpreise. Eine aktuelle Preisanalyse des Hotelpreisvergleichsportals HotelsCombined hat die durchschnittlichen Hotelpreise für die Zeiträume einiger der bedeutendsten jährlich wiederkehrenden Großveranstaltungen in Deutschland mit den Übernachtungskosten für das Jahr 2013 verglichen. München verzeichnete hier mit rund 73 Prozent den höchsten Preisanstieg.

Rosenmontag in Köln bei moderaten Preissteigerungen zelebrieren
Der Kölner Karneval zählt seit Jahren zu den größten und bekanntesten Karnevalsfesten weltweit. Wer sich die Karnevalszüge auch dieses Jahr nicht entgehen lassen möchte, findet auch kurzfristig noch ein passendes Hotelzimmer. Eine aktuelle Preisanalyse von HotelsCombined zeigt, dass Hoteliers für den Zeitraum zwischen dem 7. und dem 12. Februar 2013 im Durchschnitt rund 106 Euro pro Zimmer und Nacht verlangten. Der durchschnittliche Hotelpreis für 2013 lag in Köln bei rund 97 Euro und somit hält sich der Karnevalszuschlag in Grenzen. Für den aktuellen Karnevalszeitraum vom 27. Februar bis zum 5. März 2014 sind unter www.hotelscombined.de noch Hotelzimmer für durchschnittlich 107 Euro verfügbar.

München wird deutlich teurer für Gäste, wenn es heißt: „O“zapft is!“
Zwischen dem 20. September und dem 05. Oktober 2014 wird das größte Volksfest der Welt auch dieses Jahr wieder mehrere Millionen Besucher anziehen und so werden sich Gäste erneut auf hohe Übernachtungskosten einstellen müssen. Der Preisvergleich für 2013 zeigt, dass die Kosten für ein Doppelzimmer während des Oktoberfest um rund 73 Prozent über dem Jahresdurchschnitt lagen. So zahlten Urlauber zwischen dem 21. September und 06. Oktober 2013 rund 200 Euro pro Zimmer und Nacht, während der Durchschnittspreis für das Gesamtjahr 2013 bei 115 Euro lag.

Wasn-Spaß in Suttgart kostet rund ein Viertel mehr
Auch in Stuttgart muss tiefer in die Tasche gegriffen werden, wenn ein Besuch während der Cannstatter Wasn geplant ist. Für den Zeitraum 27. September bis 13. Oktober 2013 mussten Reisende rund 115 Euro pro Zimmer und Nacht zahlen. Somit lag der Zimmerpreis während des beliebten Volksfestes knapp 25 Prozent über dem Jahresdurchschnitt von rund 85 Euro. Wer seinen Besuch nun abseits der Wasn plant, kann das gesparte Reisebudget stattdessen für die ausgiebigen Sightseeing-Angebote der Stadt, wie einer Fahrt mit der Zahnradbahn oder einer Besichtigung der einstigen Residenz der württembergischen Herzöge und Könige, im neuen Schloss Stuttgarts, nutzen.

Weihnachtliche Stimmung in Nürnberg ohne Zuschlag genießen
Nicht nur die deutschen Volksfeste sind Besuchermagnete, auch die zahlreichen Weihnachtsmärkte ziehen viele Besucher aus dem In- und Ausland an. So auch der Nürnberger Christkindlesmarkt; rund um den Weihnachtsmarkt finden viele weihnachtliche Konzerte, Führungen und Ausstellungen in Nürnberger Kirchen und Museen statt. HotelsCombined hat für den Gesamtjahreszeitraum 2013 durchschnittliche Zimmerpreise von rund 82 Euro pro Zimmer und Nacht ermittelt, auch für die Weihnachtszeit 2013 blieben die Preise konstant.

Bildrechte: HotelsCombined Bildquelle:HotelsCombined

Über HotelsCombined
HotelsCombined ist eines der weltweit führenden Vergleichsportale für Hotelpreise. Mit ihrem unabhängigen Preisvergleich bietet die Suchmaschine Transparenz bei der Hotelsuche und ermöglicht es Reisenden so, einfach und schnell die besten Hotelangebote der größten Online-Reiseanbieter aufzuspüren. HotelsCombined durchsucht Hunderte von Partnerseiten und Hotelketten, wie z. B. Hotels.com, ebookers.com und Best Western, in Echtzeit und aggregiert so aktuelle Preise und Verfügbarkeiten. Jährlich nutzen mehr als 300 Millionen User HotelsCombined, die dort Angebote von über 450.000 Hotels in mehr als 120.000 Reisezielen auffinden und von Rabatten von bis zu 80% profitieren. HotelsCombined ist in über 40 Sprachen verfügbar und bietet Bezahlmöglichkeiten in 120 Währungen.www.hotelscombined.de

Pressebüro HotelsCombined Deutschland c/o public link GmbH
Anita Carstensen
Albrechtstraße 14
10117 Berlin
+ 49(0)30 4431 8824
hotelscombined@publiclink.de
http://www.hotelscombined.de