Tag Archives: Wärmepumpe

Immobilien Bauen Garten

Ausgezeichnet für Innovation, High Quality, Design, Bedienkomfort und Ökologie

Die neue ROTEX Wärmepumpe HPSU compact Ultra erhält den Plus X Award

Ausgezeichnet für Innovation, High Quality, Design, Bedienkomfort und Ökologie

Die neue ROTEX HPSU compact Ultra gehört zu den innovativsten Produkten des Jahres 2018. (Bildquelle: ROTEX Heating Systems GmbH)

Die neue ROTEX HPSU compact Ultra gehört zu den innovativsten Produkten des Jahres 2018. Dies bestätigt die Jury des Plus X Awards und zeichnet die Luft-Wasser-Wärmepumpe von ROTEX in den Kategorien Innovation, High Quality, Design, Bedienkomfort und Ökologie aus. Der Plus X Award ist der weltweit größte Innovationspreis für Technologie, Sport und Lifestyle. Er zeichnet Marken für den Qualitäts- und Innovationsvorsprung ihrer Produkte aus. Mit der HPSU compact Ultra hat ROTEX erstmalig eine Wärmepumpengeneration mit dem umweltfreundlichen Kältemittel R-32 auf den Markt gebracht. In Verbindung mit dem neuen Hocheffizienz-Kompressor der Außengeräte erreicht die neue Wärmepumpe beste Effizienzwerte.
Die Luft-Wasser-Wärmepumpe ist besonders leise im Betrieb, weshalb sie sich auch für dicht besiedelte Wohngebiete eignet.

Die HPSU compact Ultra vereint modernste Wärmepumpentechnik mit einem integrierten Wärmespeicher für die Funktionen Heizen, Kühlen und hygienische Warmwasserbereitung in nur einem Gerät. Durch das Kältemittel R-32 erreicht die neue Wärmepumpe eine herausragende Effizienz und eine bis zu 40 % höhere Leistung bei der Warmwasserbereitung. Mit Vorlauftemperaturen von bis zu 65 °C ist sie sowohl für Neubau wie auch für die Modernisierung geeignet. Wird zusätzlich eine Fußbodenheizung eingebaut, kann mit der Wärmepumpe geheizt und gekühlt werden – für ein ganzjährig optimales Wohnklima. Die HPSU compact Ultra ist mit der neuen, intuitiv bedienbaren Regelung mit dem ROTEX eye ausgestattet, das immer den aktuellen Betriebsmodus anzeigt. Optional kann das System per App mit dem Smartphone gesteuert werden.

Weitere Informationen finden Sie unter www.rotex.de/bluevolution

Die ROTEX Heating Systems GmbH in Güglingen ist ein Hersteller von kompletten Heizungssystemen. Zum Portfolio gehören Wärmepumpen, Brennwertheizkessel für Öl und Gas, Solaranlagen, Wärmespeicher, Fußbodenheizungs-Systeme, Heizöllagertanks sowie Regenwasserspeicher.
Seit 01.10.2008 ist ROTEX eine Tochter der DAIKIN Europe N.V. (Ostende/Belgien). DAIKIN Industries Ltd. ist Marktführer im Bereich Kälte-, Klima- und Wärmepumpentechnik und beschäftigt weltweit mehr als 70.263 Mitarbeiter.

Firmenkontakt
ROTEX Heating Systems GmbH
Isabell Friedrich
Langwiesenstraße 10
74363 Güglingen
07135 103-0
info@rotex.de
http://www.rotex.de

Pressekontakt
modem conclusa gmbh
Maike Schäfer
Jutastraße 5
80636 München
089-746308-0
info@modemconclusa.de
http://www.modemconclusa.de

Wissenschaft Technik Umwelt

Windströöm zeigt, wie die Energiewende klappt

Windströöm zeigt, wie die Energiewende klappt

Geht Energiewende auch einfach? Klar, sagt der Ökostromanbieter Windströöm und zeigt auf seiner Website www.windströöm.de, dass er als unabhängiger Versorger mit der Direktvermarktung von regional erzeugtem Strom aus Windkraft-, Solar- und Biomasseanlagen dem Wunsch vieler Verbraucher nach reinem Ökostrom ohne Kohle, Öl, Gas und Atomkraft entspricht.

Strom ist nicht gleich Strom und Mix ist nicht gleich Mix: Der unabhängige Anbieter Windströöm hat die Energieversorgung neu gedacht und zeigt, dass es mit der Direktvermarktung von Strom auch anders geht. Auf der informativ gestalteten Website www.windströöm.de erfährt der Besucher, dass Strom zwar aus der Steckdose kommt, aber den sogenannten Stromsee konventionelle und regenerative Kraftwerke speisen. Die Verbraucher in Deutschland erhalten einen Strommix, der zurzeit zu 61,5 Prozent aus fossilen Energiequellen und Atomkraft und nur zu 38,5 Prozent aus regenerativen Energien gewonnen wird. Gut ist: Jeder Verbraucher, der sich für Ökostrom entscheidet, sorgt dafür, dass der Stromsee sauberer wird, weil mehr Ökostrom eingespeist wird. Nicht so gut bei dem System ist allerdings, dass der Gesetzgeber regelt, was Ökostrom ist. Um Ökostrom-Tarife anbieten zu können, müssen die Stromversorger lediglich ein Zertifikat kaufen. Und selbst mit einem Ökostrom-Tarif finanziert der Verbraucher die Betreiber konventioneller Energiequellen wie Kohle, Gas, Öl und Atom, nämlich mit 61,5 % seines Entgelts für Strom.

Deshalb geht Windströöm mit der Direktvermarktung von regional produziertem Strom einen entscheidenden Schritt voran. „Wir haben auf die Verbraucher gehört, die sich fragen, warum Trassen quer durchs Land gebaut werden sollen und sie den regional produzierten Strom nicht direkt vor Ort verbrauchen können. Mit uns können sie das“, erläutert Bernhard Mike Petrovic, Leiter Energiewirtschaft bei Windströöm. „Wir beziehen den Strom bei unseren Partnern, Landwirte und Bürgervereine aus der gesamten Bundesrepublik, die regional Strom aus Windkraft, Sonnenenergie oder Biogas herstellen. Bei Kartoffeln, Eiern, Äpfeln oder Fleisch nutzen wir ja auch die Vorteile des regionalen Einkaufs: Kurze Wege, faires Miteinander und Vertrauen zu den Produzenten. Wir haben ein deutschlandweites Netz von Partnern, deshalb können wir unsere Kunden jeweils regional beliefern. Unser Strom ist frisch und sauber, sicher und nachhaltig produziert und wird ohne Leitungsverluste geliefert.“

Tarifrechner auf www.windströöm.de zeigt: 100 % Ökoenergie zum attraktiven Preis

Bei einem Strompreischeck mit dem online-Tarifrechner auf www.windströöm.de kann jeder Verbraucher sofort sehen, dass bei Windströöm 100% reine, regional produzierte Ökoenergie den Vergleich mit anderen Anbietern nicht zu scheuen braucht. Auch für Gewerbe, Nachtspeicherheizungen und Wärmepumpen gibt es attraktive Tarife. Stromspartipps, einfach umzusetzen, runden den Website-Service ab.

Den Unternehmensnamen erklärt Bernhard Mike Petrovic übrigens so: „Klar, der Name Windströöm leitet sich von der Windenergie ab, im Norden die Nummer 1 bei den regenerativen Energien. Nur machen wir uns mit unserem Mix aus Wind, Sonne und Biogas unabhängig vom Wetter. Und unsere Unabhängigkeit ist uns und auch unseren Kunden in jeder Hinsicht wichtig. Wir sparen uns auch teure Zertifikate, die Strom zu Ökostrom machen.“

Zudem sind die Vertragskonditionen bei Windströöm klar und fair. Ohne eine Vertragslaufzeit beträgt die Kündigungsfrist lediglich zwei Wochen. Mit regional produziertem Ökostrom versorgt Windströöm seine Kunden in ganz Deutschland und übernimmt auch die mit einem Wechsel verbundenen Formalitäten.

Windströöm – klare Sache!

Ökostrom regional
Wir beziehen den Strom direkt von kleinen, regionalen Ökostrom-Erzeugern. Und das deutschlandweit, immer bei unseren Kunden und auch bei dir vor Ort.

Damit geht dein Geld unmittelbar an die Ökostrom-Erzeuger. Zu 100 Prozent. Ohne Umwege. Die Betreiber können dadurch den Aus- und Neubau ihrer Produktionsanlagen für erneuerbare Energie schneller vorantreiben. Und du kannst sicher sein, die Energiewende mit voranzutreiben.

Kontakt
Windkraftmining GmbH
Bernhard Mike Petrovic
Südportal 1
22848 Norderstedt
+49 40 3688 142 -0
+49 40 3688 142 -99
info@windkraftmining.com
https://www.windströöm.de/

Immobilien Bauen Garten

Wärmepumpen mit Solarthermie und Fußbodenheizung kombinieren

Umweltschonende Energieversorgung zu geringen Kosten

Wärmepumpen mit Solarthermie und Fußbodenheizung kombinieren

Wärmepumpen nutzen die vorhandene Wärme der Umweltmedien (Bildquelle: Selfio_©WoGi-fotolia.com)

Wärmepumpen werden als Alternative zu Öl- und Gasheizungen immer beliebter. Das zeigen nicht zuletzt die schon seit Jahren stark steigenden Umsatzzahlen. Die Gründe dafür liegen auf der Hand: mit ihrer überragenden Energieeffizienz erzeugen sie aus einer Kilowattstunde zugeführten Strom etwa 4 kWh Wärmeenergie, indem sie die ohnehin vorhandene Wärme aus dem Erdreich, dem Grundwasser oder der Luft nutzen, um sie in Heizenergie umzuwandeln. Damit werden umweltbelastende Ressourcen, wie fossile Brennstoffe, geschont und es entsteht wesentlich weniger klimaschädliches Kohlendioxid. Diese hohe Effizienz sorgt dafür, dass die Betriebskosten im Vergleich zu fossiler Wärmeerzeugung vergleichsweise gering sind.
Die Selfio GmbH, einer der führenden deutschen Online-Shops für Haus-technik-Produkte, präsentiert im Internet ein breites Portfolio verschiedener Wärmepumpensysteme namhafter deutscher Hersteller. Selfio-Geschäfts-führer Dominik Schmucki ist überzeugt von den Vorteilen der Wärmepumpen-technik: „Wer heute neu baut oder seine Heizung im Bestand modernisiert, muss immer die aktuellen Anforderungen der Energieeinsparverordnung im Blick haben. Wärmepumpen sind hier angesichts der 2016 erweiterten Auflagen an den Primärenergiebedarf eine sehr gute Wahl.“ Schmucki weist aber auch darauf hin, dass man eine Wärmepumpe unbedingt individuell planen und kalkulieren lassen sollte. Welche Wärmepumpe am besten geeig-net ist, hängt unter anderem von den Standortbedingungen des Hauses, dem Haustyp und dem lokalen Klima ab. Auch die weiteren Planungen im und am Haus sind zu berücksichtigen, denn Wärmepumpen arbeiten am effektivsten, wenn sie mit einer Niedertemperaturheizung, beispielsweise einer Fußboden-heizung, kombiniert werden. Je geringer die Temperaturdifferenz zwischen Wärmequelle und Verteilsystem ist, desto höher ist der Wirkungsgrad der gesamten Heizungsanlage.
Zur Ergänzung und zeitweisen Entlastung der Wärmepumpe empfehlen die Haustechnik-Profis von Selfio die Kombination mit einer Photovoltaikanlage: Der erzeugte Strom kann für den Antrieb der Wärmepumpe genutzt und so die Stromrechnung noch einmal zusätzlich reduziert werden. Ideal ist auch die Verbindung mit einer solarthermischen Anlage. Diese sorgt während der Sommermonate fast vollständig für die Warmwasserbereitung, in den Winter-monaten und in der Übergangszeit kann sie die Wärmepumpe entlasten.
Wie das geht, welche staatlichen Fördermöglichkeiten es gibt und welche Wärmepumpe jeweils am besten für den eigenen Bedarf geeignet ist, erfährt man im Ratgeber-Bereich der Webseite www.selfio.de oder direkt von den speziell geschulten Fachberatern.
Mehr Informationen unter https://www.selfio.de/de/heizung/waermeerzeuger/waermepumpe/

Selfio GmbH ist ein Anbieter hochwertiger Produkte aus den Bereichen Heizung, Lüftung und Sanitär. Der Schwerpunkt der Tätigkeit liegt auf dem Vertrieb von Fußbodenheizungen, Wohnungslüftungsanlagen, solarthermischen Anlagen sowie Gas- und Ölheizungen, Wärmepumpen, Kamin- und Pelletöfen, Schornsteinen, Sanitärprodukten und Pumpen an Heimwerker und Selberbauer. Basierend auf langjähriger Erfahrung in der Heizungs- und Lüftungsindustrie bietet Selfio professionelle Unterstützung sowohl bei Neubau als auch bei Sanierung. Sämtliche Produkte werden direkt und hauptsächlich online vertrieben. Gleichzeitig bietet Selfio den Kunden kostenlose Beratung und umfassenden Service mit genauen Anleitungen, um ihnen das Heimwerkern zu erleichtern.

Firmenkontakt
Selfio GmbH
Marcel Neumann
Drieschweg 9
53604 Bad Honnef
+49 6421 9991456
l.wagner@headware.de
http://www.selfio.de

Pressekontakt
Headware GmbH
Lutz Wagner
Dollendorfer Straße 34
53639 Königswinter
02244-9208-25
l.wagner@headware.de
http://www.headware.de

Immobilien Bauen Garten

Stromkosten senken – Wärmepumpe mit Kaminofen kombinieren

Stromkosten senken - Wärmepumpe mit Kaminofen kombinieren

Wärmepumpe und Kaminofen – Die moderne Energiekombination

Auf den frostigen Februar folgte in diesem Jahr auch ein stark unterkühlter März. Insgesamt betrug die Durchschnittstemperatur in Deutschland zwischen Dezember 2017 und März 2018 lediglich 2,5 Grad Celsius – ein Bereich, in dem Luftwärmepumpen an ihre Grenzen stoßen und die Gebäude zusätzlich über einen elektrischen Heizstab mit der erforderlichen Wärmeenergie versorgt werden. Aus diesem Grund dürften in diesem Jahr die Stromkosten für viele Besitzer steigen.

Da Luftwärmepumpen ihre höchste Effizienz an Heiztagen mit 2 bis 15 Grad Celsius Außentemperatur haben, lohnt sich die Kombination mit einer modernen Holzfeuerung. Auf diesen Sachverhalt macht der in Europa führende Fachverband, der HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V., aufmerksam.

In jedem dritten Neubau arbeitet eine Luftwärmepumpe

In Deutschland wird mittlerweile in jedem dritten Neubau eine Luftwärmepumpe eingesetzt. Der Grund: Mit einem Kilowatt elektrischen Strom erzeugen sie im Jahresmittel rund das Vierfache an Wärmeenergie. Strombetriebene Luftwärmepumpen entziehen der Außenluft die vorhandene Wärme und wandeln sie in Heizenergie um. Dabei hängt die Effizienz von der Umgebungs- und der gewünschten Heiztemperatur ab. Bei starkem Frost – wenn der Wärmebedarf am größten ist – können Luftwärmepumpen nicht mehr effizient arbeiten. In diesem Fall schaltet sich ein elektrischer Heizstab ein, der Wasser und Heizung erwärmt, dabei aber zu höheren Stromkosten führt.

Kaminfeuer unterstützt Wärmepumpe

Bei kalten Außentemperaturen ist es ökologisch und wirtschaftlich besonders sinnvoll mit einem holzbefeuerten Kaminofen, Heizkamin oder Pelletofen das Heizsystem zu unterstützen. Durch die Kombination beider Techniken lassen sich Haus und Wohnung das ganze Jahr über mit regenerativen Energien erwärmen.

Wer noch einen Schritt weitergehen möchte, der installiert ein sogenanntes wasserführendes Festbrennstoffgerät mit Wärmetauscher. Sobald das Kaminfeuer den Aufstellraum erwärmt hat, wird ein Großteil der erzeugten Energie dem Heizungskreislauf zugeführt und steht als Raumheizung sowie Warmwasser zur Verfügung. Weitere Informationen zu Anschaffung, Einbau und Betrieb moderner Feuerstätten unter www.ratgeber-ofen.de

Der HKI Industrieverband Haus-, Heiz und Küchentechnik e.V. vertritt die Interessen der Hersteller von Großküchengeräten sowie häuslicher Heiz- und Kochgeräte. Beide Herstellergruppen sind in separaten Fachverbänden organisiert, die sich in gerätespezifische Fachabteilungen untergliedern. Zurzeit vertrauen rund 150 Mitglieder den Leistungen des Verbandes.

Firmenkontakt
HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V.
Daniel Jung
Lyoner Straße 9
60528 Frankfurt am Main
+49 (0)69 25 62 68 0
+49 (0)69 25 62 68 100
info@hki-online.de
http://www.ratgeber-ofen.de

Pressekontakt
Dr. Schulz Public Relations GmbH
Dr. Volker Schulz
Berrenrather Straße 190
50937 Köln
+49 (0)221 42 58 12
+49 (0)221 42 49 88 0
info@dr-schulz-pr.de
http://www.dr-schulz-pr.info

Wissenschaft Technik Umwelt

Flüssiggas bleibt beliebter Energieträger. DVFG veröffentlicht Jahresbericht 2017. Zahlreiche Kunden vertrauen Leistungen von PROGAS.

Flüssiggas bleibt beliebter Energieträger. DVFG veröffentlicht Jahresbericht 2017. Zahlreiche Kunden vertrauen Leistungen von PROGAS.

Flüssiggas ist ein Energieträger, der vornehmlich bei der Beheizung von Gebäuden eigesetzt wird. (Bildquelle: Progas)

Der Energieträger Flüssiggas ist weiterhin ein beliebter Energieträger. Dies bestätigen die positiven Absatzzahlen im aktuell veröffentlichten Jahresbericht 2017 des Deutschen Verbands Flüssiggas e.V. (DVFG).

Flüssiggas ist ein vielseitiges und leistungsstarkes Produkt, das vielfältige Einsatzmöglichkeiten bietet – sei es zum Kochen und Heizen oder als Autogas zum Betanken von Fahrzeugen. Hierzulande erfolgt der Einsatz von Flüssiggas vornehmlich bei der Beheizung von Gebäuden. Als Heizenergie ist Flüssiggas vor allem in Regionen ohne Anschluss an das Erdgasnetz „erste Wahl“: Einerseits ist es leicht zu transportieren und kann an praktisch jedem Standort eingesetzt werden, andererseits verbrennt es nahezu rückstandsfrei, erzeugt hierbei vergleichsweise wenig CO2, ist ungiftig und gefährdet nicht die Umwelt.

Zahlreiche Kunden vertrauen auf die Leistungen des DVFG-Mitglieds PROGAS: als zuverlässiger Energielieferant für Geschäfts- und Privatkunden ebenso wie als Hersteller hochwertiger Aerosol-Treibmittel für die Industrie. Innerhalb der Branche ist PROGAS darüber hinaus Wegbereiter für eine Vielzahl innovativer Nutzungsmöglichkeiten der Flüssiggase Propan und Butan: zum Beispiel für den Einsatz von energieeffizienten Technologien wie Wärmepumpen und Blockheizkraftwerken oder für den Kraftstoff Autogas.

Interessierte finden unter https://www.dvfg.de/fileadmin/user_upload/downloads/jahresberichte/DVFG-Jahresbericht-2017.pdf den aktuellen DVFG-Jahresbericht.

Das Unternehmen PROGAS gehört zu den führenden Flüssiggasversorgern in Deutschland. Der Stammsitz befindet sich in Dortmund. In einem flächendeckenden Vertriebsnetz mit drei Regionalzentren in Hamburg, Kassel und München sowie 17 Flüssiggas-Lägern beliefert der Anbieter private und gewerbliche Kunden sowie öffentliche Einrichtungen zuverlässig mit Flüssiggas nach DIN 51622. Besonderen Wert legt das mittelständische Unternehmen dabei auf die persönliche Nähe zu seinen Kunden. Rund 70 Mitarbeiter im Außendienst stehen ihnen als persönliche Ansprechpartner zur Seite.
www.progas.de

Firmenkontakt
PROGAS GmbH & Co. KG
Christian Osthof
Westfalendamm 84 – 86
44141 Dortmund
02 31/54 98-1 70
info@progas.de
http://www.progas.de

Pressekontakt
Zilla Medienagentur GmbH
Matthias Sassenberg
Kronprinzenstraße 72
44135 Dortmund
02 31/22 24 46 0
info@zilla.de
http://www.zilla.de

Wissenschaft Technik Umwelt

Volltreffer: Bei der WM mitfiebern und beim Strom gewinnen

Volltreffer: Bei der WM mitfiebern und beim Strom gewinnen

Eine spannende Fußball-Weltmeisterschaft liegt vor uns. Ob die deutsche Nationalmannschaft den Titel verteidigen kann, ist noch unklar.
Klar hingegen ist, dass sich mit dem unabhängigen Stromanbieter Windströöm Geld sparen lässt. Nicht nur mit den günstigen Tarifen, zusätzlich gibt es eine WM-Prämie für jedes geschossene Tor seines Favoriten-Teams.

Lionel Messi, Neymar, Robert Lewandowski und Cristiano Ronaldo stehen schon ganz schön unter Strom: Am 14. Juni startet die Fußball-Weltmeisterschaft. Sie alle wollen in Russland die deutsche Titelverteidigung vereiteln.

Da hilft es nur, kühlen Kopf zu bewahren. Wie im deutschen Strommarkt. Damit die Energieversorgung kein Eigentor wird, zeigt Windströöm aus Schleswig-Holstein dem Strom aus der Verbrennung von Gas, Kohle und Atomstrom
die rote Karte. Schon mit der Direktvermarktung von 100% Ökoenergie aus norddeutschen Wind-, Solar- und Biogasanlagen hätte Windströöm den Titel als umweltfreundlicher Stromversorger sicher, setzt aber zur Weltmeisterschaft
noch einen Treffer drauf: Wer bis zum Abpfiff der WM am 15. Juli 2018 (alternativ: bis zum Abpfiff der Achtelfinalspiele am 3. Juli 2018) zu Windströöm wechselt, bekommt pro geschossenem Tor seines persönlichen Favoriten eine
Gutschrift von einem Euro. Einfach beim Vertragsabschluss im vorgesehenen Feld „WM18“, deine Lieblingsmannschaft eingeben und rein stromtechnisch nicht im Abseits stehen. Jedes Tor zählt, ob in der Gruppenphase oder der Finalrunde geschossen.

Windströöm zeigt Strom aus fossilen Energieträgern und Atomkraft die rote Karte

Deutschland hat mit 18 Treffern bei der letzten WM Maßstäbe gesetzt. Wer auf den Zweitplatzierten 2014 mit immer noch 15 Toren setzt, wäre in diesem Jahr in die Abseitsfalle getappt, denn die Niederlande sind in Russland nicht dabei.
Brasilien hatte es trotz der 1:7-Klatsche auf immerhin elf Treffer gebracht, aber auch Überraschungsteilnehmer Island zeigt sich bisweilen torgefährlich. Hinter welches Nationalteam man sich stellt, ein Sieger steht bei Windströöm von vornherein fest: Die Umwelt.

Weil nur eine starke Mannschaft einen Sieg einfahren kann, setzt das Team Windströöm auch bei den Vertragskonditionen auf Fairness. Ohne Vertragslaufzeit beträgt die Kündigungsfrist nur zwei Wochen.
Mit Windenergie aus Schleswig-Holstein versorgt Windströöm seine Kunden in ganz Deutschland und übernimmt auch die mit einem Wechsel verbundenen Formalitäten.

Windströöm liefert dir überwiegend reine, umweltfreundliche Windenergie direkt von schleswig-holsteinischen Windenergie-Erzeugern. Zu 100 Prozent frei von Kohle, Atom oder sonstiger Graustromproduktion.
Für eine nachhaltige Energiewende!

Damit geht dein Geld unmittelbar an Grünstrom-Erzeuger.
Zu 100 Prozent. Ohne Umwege.

Die Windparkbetreiber können dadurch den Aus- und Neubau ihrer Produktionsanlagen für erneuerbare Energie schneller vorantreiben.

Strom ist gleich Strom? Nicht ganz.

Strom aus regenerativen und konventionellen Kraftwerken wird in den sogenannten Stromsee eingespeist. Aus diesem fließt der Strom physikalisch in die Steckdose. Derzeit gibt es in Deutschland einen Strommix, der zu 67 Prozent aus Atomkraft sowie fossilen Energiequellen und nur zu 33 Prozent aus erneuerbarer Energie gewonnen wird. Jeder Verbraucher, der sich für Ökostrom entscheidet, sorgt dafür, dass mehr Ökostrom eingespeist wird, wodurch der Stromsee sauberer wird.

Durch den Wechsel zu Windströöm gestaltest du also die Energiewende mit.

Kontakt
Windkraftmining GmbH
Bernhard Mike Petrovic
Südportal 1
22848 Norderstedt
+49 40 3688 142 -0
+49 40 3688 142 -99
info@windstroom.de
https://www.windströöm.de/

Immobilien Bauen Garten

Heizung auf erneuerbare Energien umstellen

Ganz einfach selbst zum Pumper werden

Heizung auf erneuerbare Energien umstellen

Hart pumpen geht auch ohne viel Körpereinsatz: www.stiebel-eltron.de/pumperwerden

Alte Heizungsanlage raus, neue Wärmepumpe rein: So einfach geht die private Energiewende. „Wärmepumpen sind heute absolut in der Lage, nahezu jedes Haus zu beheizen – auch Bestandsgebäude, die nicht optimal gedämmt oder isoliert sind oder Gebäude, die mit Heizkörpern statt einer Fußbodenheizung ausgestattet sind“, sagt Henning Schulz, Sprecher des deutschen Qualitätsunternehmens Stiebel Eltron. „Moderne Geräte sorgen auch in Bestandsbauten effizient für Heizung und Warmwasserbereitung. Wer seine Heizung erneuern will, sollte auf Zukunftssicherheit setzen den Einsatz einer Wärmepumpe zumindest prüfen.“
Als Umweltenergiequelle nutzen Wärmepumpen das Erdreich, das Grundwasser oder ganz einfach die Umgebungsluft. Aus einer Kilowattstunde Strom, der als Antriebsenergie genutzt wird, produziert die Wärmepumpe je nach Quellenart und Einsatzbedingungen zwischen 3 und 5 Kilowattstunden Wärme. „Im besten Fall kann die Bilanz sogar noch besser aussehen“, erklärt Henning Schulz.
Grundsätzlich sollte die maximale Vorlauftemperatur des Heizsystems, die das Gebäude benötigt, nicht über 55 Grad liegen – dann ist auch eine Luft-Wärmepumpe absolut in der Lage, effizient zu arbeiten. „Natürlich können gute Geräte kurzzeitig höhere Vorlauftemperaturen erzeugen“, so Schulz, „was ja auch für die Trinkwarmwassererwärmung notwendig sein kann, wenn beispielsweise die Legionellenschaltung aktiviert ist, die den Warmwasservorrat aus hygienischen Gründen periodisch auf mindestens 60 Grad aufheizt.“
„Jeder kann zum Pumper werden“, meint Henning Schulz. Wie einfach der Wechsel zur umweltfreundlichen Heizung ist und was „Drill-Instructor Ben“ in Sachen Heizungsmodernisierung rät, erfahren Interessierte hier: http://www.stiebel-eltron.de/pumperwerden

STIEBEL ELTRON – ein Unternehmen voller Energie
Stiebel Eltron ist eine international ausgerichtete Unternehmensgruppe und gehört weltweit zu den Markt- und Technologieführern in den Bereichen „Haustechnik“ und „Erneuerbare Energien“. Als innovationsgetriebenes Familienunternehmen verfolgt Stiebel Eltron bei der Produktion und Entwicklung von Produkten eine klare Linie – für eine umweltschonende, effiziente und komfortable Haustechnik. Mit über 3.100 Mitarbeitern weltweit setzt das Unternehmen von der Produktentwicklung bis zur Fertigung konsequent auf eigenes Know-how. Das Resultat sind effiziente und innovative Lösungen für Warmwasser, Wärme, Lüftung und Kühlung.

Kontakt
Stiebel Eltron GmbH & Co. KG
Henning Schulz
Dr.-Stiebel-Strasse 33
37603 Holzminden
+49 5531 702-95685
henning.schulz@stiebel-eltron.de
https://www.stiebel-eltron.de/de/home/unternehmen/presse/pressemitteilungen.html

Wissenschaft Technik Umwelt

Spotmarkt Real Tarif von Windströöm: Klare Sache für die Umwelt

Spotmarkt Real Tarif von Windströöm: Klare Sache für die Umwelt

Die Strombranche bekommt Gegenwind aus dem Norden: Mit der Direktvermarktung von Strom aus überwiegend Schleswig-Holsteinischen Windkraftanlagen setzt der unabhängige Stromlieferant Windströöm die Energiewende konsequent um. Der Tarif Spotmarkt Real für Privathaushalte und Gewerbebetriebe folgt sogar stundengenau dem Preis an der Strombörse in Leipzig.

Ist der Ausbau der regenerativen Energien überhaupt rentabel, fragen sich Verbraucher beim Blick auf die Stromrechnung. Schließlich beträgt die EEG-Umlage aktuell satte 6,792 Cent/kWh. Zudem drehen sich viele der Windmühlen in Schleswig-Holstein nicht. Das liegt nicht etwa daran, dass die Anlagen defekt oder zur Wartung abgeschaltet sind: Sie werden vom Netz genommen, weil einzelne Leitungen im Stromnetz überlastet sind. Einige Anlagen werden daher jeweils für kurze Zeit abgeschaltet. Ist die Energiewende gescheitert?

„Ganz klar: Nein!“, stellt Bernhard Mike Petrovic klar, Bereichsleiter Energiewirtschaft des unabhängigen Stromversorgers Windströöm. „Eben weil wir die Energiewende, die politisch gewollt und wirtschaftlich möglich wäre, voranbringen wollen, bieten wir unseren Kunden überwiegend Strom aus Schleswig-Holsteinischen Windkraftanlagen an.“

Üblicherweise beziehen Energieversorger den Strom über die Leipziger Strombörse EEX. Dorthin liefern sowohl die Betreiber von Windkraftanlagen als auch von beispielsweise Kohle- und Atomkraftwerken ihre erzeugte Energie. Die Stromkunden bekommen einen Strommix, der zu über 50 Prozent aus der Verbrennung fossiler Rohstoffe, zu fast 15 Prozent aus Kernenergie und zu einem Drittel aus erneuerbaren Energien besteht. Mit ihrem Geld bezahlen die Verbraucher zu einem großen Teil die Produktion von Graustrom, unabhängig von ihrem mit dem Energieversorger vereinbarten Tarif. Während die EEG-Umlage die Förderung der erneuerbaren Energie in jeder Stromrechnung offenlegt, erhält die Kohle-, Erdgas-, Erdöl- und Atomindustrie verdeckt Subventionen aus Steuergeldern.

Direkt vom Bauern zum Kunden: Windströöm vermarktet erneuerbare Energien direkt

Der unabhängige Stromversorger Windströöm geht mit der Direktvermarktung von Windstrom aus Schleswig-Holstein in die Offensive. Das Geld der Windströöm-Kunden geht unmittelbar, ohne Umwege, an die Anlagenbetreiber, die somit den Aus- und Neubau ihrer Anlagen vorantreiben können.

Sowohl für Privathaushalte als auch für Gewerbetriebe lohnen sich die Windströöm-Tarife. Besonders interessant ist der Tarif Spotmarkt Real, der dem Preis an der Strombörse in Leipzig folgt. Auch hier zahlt der Stromkunde monatlich einen fixen Abschlag. Für die exakte Verbrauchsabrechnung meldet er seinen Zählerstand zweimal pro Jahr und bekommt eine klare und detaillierte Abrechnung zu den realen Spotmarktpreisen. Er zahlt lediglich einen Aufschlag von 0,01 Euro pro verbrauchter Kilowattstunde für Vertriebs- und Systemkosten.

Zudem sind die Vertragskonditionen bei Windströöm klar und fair. Ohne eine Vertragslaufzeit beträgt die Kündigungsfrist lediglich zwei Wochen. Mit Windenergie aus Schleswig-Holstein versorgt Windströöm seine Kunden in ganz Deutschland und übernimmt auch die mit einem Wechsel verbundenen Formalitäten.

Windströöm – klare Sache!

Windströöm liefert dir überwiegend reine, umweltfreundliche Windenergie direkt von schleswig-holsteinischen Windenergie-Erzeugern. Zu 100 Prozent frei von Kohle, Atom oder sonstiger Graustromproduktion.
Für eine nachhaltige Energiewende!

Damit geht dein Geld unmittelbar an Grünstrom-Erzeuger.
Zu 100 Prozent. Ohne Umwege.

Die Windparkbetreiber können dadurch den Aus- und Neubau ihrer Produktionsanlagen für erneuerbare Energie schneller vorantreiben.

Strom ist gleich Strom? Nicht ganz.

Strom aus regenerativen und konventionellen Kraftwerken wird in den sogenannten Stromsee eingespeist. Aus diesem fließt der Strom physikalisch in die Steckdose. Derzeit gibt es in Deutschland einen Strommix, der zu 67 Prozent aus Atomkraft sowie fossilen Energiequellen und nur zu 33 Prozent aus erneuerbarer Energie gewonnen wird. Jeder Verbraucher, der sich für Ökostrom entscheidet, sorgt dafür, dass mehr Ökostrom eingespeist wird, wodurch der Stromsee sauberer wird.

Durch den Wechsel zu Windströöm gestaltest du also die Energiewende mit.

Kontakt
Windkraftmining GmbH
Bernhard Mike Petrovic
Südportal 1
22848 Norderstedt
+49 40 3688 142 -0
+49 40 3688 142 -99
info@windstroom.de
https://www.windströöm.de/

Immobilien Bauen Garten

Junkers Bosch: Wärmepumpen-Puffermodul von Junkers Bosch schafft Ordnung im Heizraum

Puffermodul fasst alle notwendigen Komponenten einer Wärmepumpen-Standardinstallation für Heizung und Warmwasserbereitung in einer Gehäusegruppe zusammen

Junkers Bosch: Wärmepumpen-Puffermodul von Junkers Bosch schafft Ordnung im Heizraum

Fachpartner profitieren bei Einbau und Montage des Puffermoduls. (Quelle: Junkers Bosch)

– Einfache, schnelle und fehlerfreie Installation dank anschlussfertigem Modul
– Aufgeräumte Optik: Wärmepumpen-Inneneinheit, Pumpen- und Sicherheitsgruppe, Hydraulik und Speicher anschlussfertig in einer Einheit
– Erweiterungspaket erlaubt wahlweise Betrieb von ungemischtem oder gemischtem Heizkreis – oder die Kombination aus beiden

Mit dem neuen Puffermodul für Wärmepumpen-Lösungen (erhältlich ab Q3 2018) macht Junkers Bosch die Planung, den Einbau und die Inbetriebnahme von Standardinstallationen in Einfamilienhäusern einfach. Das Puffermodul integriert vier Module in einem System: Wärmepumpen-Inneneinheit, Pumpengruppe, Hydraulik und Pufferspeicher. In Kombination mit einem zusätzlichen Warmwasser-Speicher bildet das Puffermodul die gesamte Installation im Heizungsraum ab – platzsparend und optisch aufgeräumt.

Besonders Installateure und Heizungsbauer profitieren bei Einbau und Montage: Alle Komponenten sind vorkonfiguriert und im Modul anschlussfertig eingebaut. Der Fachpartner muss nur noch anhand vorgefertigter Installations-Kits die Anlage an die Heizkreise, die Wasserinfrastruktur im Gebäude und gegebenenfalls an die Außeneinheit der Wärmepumpe anschließen. Das geht einfach von der Hand, spart Zeit und ist wenig fehleranfällig.

Standardmäßig ist das Puffermodul von Junkers Bosch für einen ungemischten Heizkreis ausgelegt. Mit zwei als Zubehör verfügbaren Erweiterungssets lässt sich die Anlage für einen gemischten Heizkreis oder für zwei Heizkreise – einen ungemischten und einen gemischten – aufrüsten.

Junkers Bosch bietet intuitiv-einfache Heiztechniklösungen – auch für das vernetzte Zuhause. Dazu gehören effiziente, ressourcenschonende und zukunftsorientierte Heizungs- und Warmwasserlösungen wie Gas- und Öl-Brennwert-Geräte, Solarthermie-Anlagen oder Wärmepumpen-Lösungen. Die Produkte überzeugen durch eine konsequente Einfachheit bei Planung, Installation und Betrieb sowie durch ein klares und einzigartiges Design.

Mehr Informationen im Internet unter: www.junkers.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 400 500 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2017). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2017 nach vorläufigen Zahlen einen Umsatz von 78 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Als führender Anbieter im Internet der Dinge (IoT) bietet Bosch innovative Lösungen für Smart Home, Smart City, Connected Mobility und Industrie 4.0. Mit seiner Kompetenz in Sensorik, Software und Services sowie der eigenen IoT Cloud ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden vernetzte und domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“.

Mehr Informationen unter: www.bosch.com, www.iot.bosch.com, www.bosch-presse.de, www.twitter.com/BoschPresse

Firmenkontakt
Bosch Thermotechnik GmbH Junkers Deutschland
Jörg Bonkowski
Junkersstr. 20-24
73249 Wernau
+49 (6441) 418 1614
+49 (6441) 418-1905
joerg.bonkowski@de.bosch.com
http://www.junkers.com

Pressekontakt
Communication Consultants GmbH Engel & Heinz
Klaus Papp
Breitwiesenstraße 17
70565 Stuttgart
0711 97893-16
0711 97893-44
papp@cc-stuttgart.de
http://www.presseforum.cc

Wissenschaft Technik Umwelt

Neuer Energieversorger Windströöm bietet echten Ökostrom

Neuer Energieversorger Windströöm bietet echten Ökostrom

Mit Windströöm kommt ein neuer Energieversorger auf den deutschen Markt, der anders ist. Denn Windströöm liefert reine, umweltfreundliche Windenergie direkt vom regionalen Erzeuger. Frei von Kohle, Atom oder sonstiger Graustromproduktion.

„Menschen, die Ökostrom nutzen, sorgen dafür, dass der Anteil regenerativer Energien am Gesamtstrommarkt größer wird. Das ist eine prima Sache. Mit Windströöm geht aber noch mehr“, erläutert Bernhard Mike Petrovic, Bereichsleiter Energiewirtschaft bei Windströöm. „Denn unser Strom kommt direkt von schleswig-holsteinischen Windenergie-Erzeugern. Und damit geht das Geld unserer Kunden auch direkt an Grünstromerzeuger. Zu 100 Prozent. Die Windparkbetreiber können so den Aus- und Neubau ihrer Produktionsanlagen schneller vorantreiben.“

Für Transparenz sorgt der neue Windstromanbieter mit verständlichen Kundentarifen und einem fairen Genossenschaftsmodell. Nach zwei Jahren wird jeder Kunde automatisch Genossenschaftspartner und profitiert von einem Treuebonus ohne weitere Verpflichtungen.

Neben Ökostrom für Privathaushalte bietet Windströöm auch Gewerbestrom und Wärmestrom
für Nachtspeicherheizungen Wärmepumpen an. Die zahlreichen Energiespartipps auf der neuen Website ( www.windströöm.de ) helfen dabei, weniger Strom zu verbrauchen. „Windströöm legt großen Wert auf ein partnerschaftliches, soziales und faires Miteinander“, betont Geschäftsführer Michael Schützenhofer. „Wir wollen gemeinsam Gutes tun. Nicht mehr und nicht weniger.“

Windströöm liefert dir reine, umweltfreundliche Windenergie direkt von schleswig-holsteinischen Windenergie-Erzeugern. Zu 100 Prozent frei von Kohle, Atom oder sonstiger Graustromproduktion.
Für eine nachhaltige Energiewende!

Damit geht dein Geld unmittelbar an Grünstrom-Erzeuger.
Zu 100 Prozent. Ohne Umwege.

Die Windparkbetreiber können dadurch den Aus- und Neubau ihrer Produktionsanlagen für erneuerbare Energie schneller vorantreiben.

Strom ist gleich Strom? Nicht ganz.

Strom aus regenerativen und konventionellen Kraftwerken wird in den sogenannten Stromsee eingespeist. Aus diesem fließt der Strom physikalisch in die Steckdose. Derzeit gibt es in Deutschland einen Strommix, der zu 67 Prozent aus Atomkraft sowie fossilen Energiequellen und nur zu 33 Prozent aus erneuerbarer Energie gewonnen wird. Jeder Verbraucher, der sich für Ökostrom entscheidet, sorgt dafür, dass mehr Ökostrom eingespeist wird, wodurch der Stromsee sauberer wird.

Durch den Wechsel zu Windströöm gestaltest du also die Energiewende mit.

Kontakt
Windkraftmining GmbH
Bernhard Mike Petrovic
Südportal 1
22848 Norderstedt
+49 40 3688 142 -0
+49 40 3688 142 -99
info@windkraftmining.com
https://www.windströöm.de/