Tag Archives: Wanzl

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Effektiver Schutz vor Ladendiebstahl dank Wanzl

Der Inventurdifferenz vorbeugen

Effektiver Schutz vor Ladendiebstahl dank Wanzl

Eingangsbereich mit dem Raumteiler Railix® Colour. Bild zur freien Verfügung. Bildquelle: Wanzl.

2,28 Milliarden Euro gingen dem Einzelhandel im Jahr 2017 durch Ladendiebstähle verloren – eine erschreckende und alarmierende Zahl, die der gesamten Wirtschaft enormen Schaden zufügt. Dabei haben Analysen ergeben, dass Langfinger insbesondere schlecht einsehbare Ecken oder hektische Momente im Laden nutzen. Das Kassenpersonal wird bewusst abgelenkt, sodass ganze Einkaufswagen unbemerkt den Kassenbereich passieren können. Beliebt sind kleine, gut verstaubare Waren und mittelpreisige Alkoholika, die auf Schwarzmärkten zu Geld gemacht werden. Eher seltener greifen Diebe bei größeren Produkten zu. Kurz- und mittelfristig kann eine Aufstockung sowie Schulung des Marktpersonals dem Ladendiebstahl entgegenwirken. Allerdings sind diese personalabhängigen Maßnahmen nur wenig zuverlässig. Oftmals führen sie sogar zu Verzögerungen im Marktablauf, worunter die Kundenzufriedenheit leidet. Effektive Lösungen bietet der Innovationsführer Wanzl, dessen Ingenieure fortlaufend ausgeklügelte Konzepte gegen Ladendiebstähle entwickeln.

Sicherheit im Eingangsbereich
Schon im Eingangsbereich können wirkungsvolle, aber nicht abschreckende Lösungen ergriffen werden. So verhindern Eingangsanlagen wie das eGate, dass Kunden ohne Passieren der Kassen wieder aus dem Markt gehen. Mit dem standardmäßig ausgestatteten akustischen Rücklaufalarm bietet das eGate die nötige Sicherheit. Denn die Anlage bleibt bei dem Versuch, den Shop durch den Eingang zu verlassen, geschlossen, selbst wenn ein Kunde eintreten will. Auf den Kunden wirkt sie dank der Schwenkbügel, die in verschiedenen Varianten erhältlich sind, dennoch einladend. Auch attraktive Raumteiler wie Railix® schützen zuverlässig vor Ladendiebstahl. Die flexiblen Acrylglaselemente schließen spaltfrei. Das Drahtgitter verfügt über eine Maschenweite von nur 50 x 50 mm, sodass keine Waren herausgeschmuggelt werden können. Durch das transparente Glas nimmt der Kunde den Raumteiler nicht als Sicherheitsmaßnahme, sondern als offenes Gestaltungselement wahr. Die Ausführung Railix® Colour leuchtet mit energie-sparenden LED-Lampen in verschiedenen Farben und passt sich so stimmig dem Corporate Design des Marktes an. Das Ergebnis: ein rundum hochwertiges Einkaufsambiente.

Zuverlässige Einkaufshelfer
Während des Einkaufens erschweren die Einkaufswagen der Serie EL den Langfingern ihr Werk. Denn ohne Ablagemöglichkeit auf dem Untergestell helfen die Wagen dem Kassenpersonal den Überblick über die Waren zu behalten und senken somit nachweisbar das Diebstahlrisiko. Gleichzeitig sind die Wagen mit verschiedenen Volumen von 70 bis 240 Litern an die Bedürfnisse des Marktes sowie des Kunden angepasst. Für hohen Komfort sorgt nicht zuletzt die enorme Beinfreiheit.

Wirksamer Schutz in der Kassenzone
Der Kassenbereich ist immer eine Hochleistungszone. Ladendiebe setzen hier besonders auf Hektik und Unübersichtlichkeit, um unbemerkt am Kassenpersonal vorbeizukommen. Ein klar strukturierter Aufbau des Checkout-Bereichs ist daher unabdingbar. Dabei helfen Kassensperren, die Kundenströme gezielt durch die Kassenzone zu lenken und dadurch das Diebstahlrisiko erheblich zu minimieren. Von der bereits tausendfach bewährten Kassensperre Classic, über die enorm sichere Kassensperre Security, bis hin zur Komplettlösung, dem mGate®, bietet Wanzl eine Lösung für jeden Markt. Die Ausführung Security wird standardmäßig mit einem extra hohen, übersteigsicheren Schwenkbügel geliefert. Eine hohe Bügelform kann auch bei den anderen Sperren bestellt werden. Das mGate® alarmiert zudem das Personal bei Manipulationsversuchen des Bügels und koordiniert die Abläufe im Kassenbereich mittels des Checkout-Managers PRO. Zusätzliche Sicherheit bieten die Warensicherungen von Wanzl. Die Radiofrequency- oder Acousto-Magnetic-Systems sind mit dazugehörigem Equipment wie Labels und Etiketten erhältlich und lösen Alarm aus, sobald die Ware beim Verlassen des Marktes nicht entsichert wurde. In der ab September erhältlichen Kassentischserie Genesis ist die Warensicherung optional in den Kassentisch integrierbar – für unsichtbaren Schutz, der absolut zuverlässig ist.

Auch mit der offenen Softwareplattform „wanzl connect“, die alle Prozesse im Markt analysiert und steuert, sind Marktleiter auf der sicheren Seite. So erkennt das System umgehend ein auffälliges Verhalten im Kassenbereich. Will ein Kunde den Laden zum Beispiel über eine nicht besetzte Kasse verlassen, zeichnen Kameras den Vorgang auf und der potentielle Ladendieb wird via Lautsprecher über sein Fehlverhalten informiert. Parallel löst ein stiller Alarm an das Sicherheitspersonal eine schnelle Gegenreaktion aus.

WANZL: Wir bringen Ideen ins Rollen. Handeln mit System
Wanzl, gegründet 1947, ist ein Pionier der Selbstbedienung und Schrittmacher für den internationalen Handel. Heute zählen Shop Solutions, Retail Systems, Logistics + Industry, Airport, Access Solutions und Hotel Service zu unseren Geschäftsbereichen. Als Innovationsführer entwickeln, produzieren und vertreiben wir Produkte, Systeme und kundenindividuelle Lösungen in Premiumqualität rund um Einkauf und Verkauf, Warenpräsentation, Transport und Sicherheit. Mit über 4.900 Mitarbeitern, 16 internationalen Produktionsstandorten, 27 Vertriebsniederlassungen und rund 50 Vertretungen stehen wir als in dritter Generation familiengeführtes Unternehmen weltweit an der Seite unserer Kunden. MADE BY WANZL.

Firmenkontakt
Wanzl Metallwarenfabrik GmbH – Shop Solutions
Simon Rappold
Rudolf-Wanzl-Straße 4
89340 Leipheim
+49(0)8221/729-6561
simon.rappold@wanzl.de
http://www.wanzl.com

Pressekontakt
kiecom GmbH
Michael Schneider
Rosental 10
80331 München
089 23 23 620
schneider@kiecom.de
http://www.kiecom.de

Auto Verkehr Logistik

NEU – Wanzl geht mit „Dynamic Material Handling“ einen Schritt weiter

Dynamisches Kommissionieren mit System

NEU - Wanzl geht mit "Dynamic Material Handling" einen Schritt weiter

Wanzl: Dynamic Material Handling

Der Online-Handel boomt! Ob bei Konsumgütern oder in der Ersatzteillogistik: Die Käufer klicken – die Händler verschicken. Um bei diesem Kreislauf konkurrenzfähig zu sein, ist eine perfekte Intralogistik obligatorisch. Wanzl Logistics + Industry sorgt dafür, dass es rund läuft. Prozesse optimieren, Abläufe effizienter gestalten, Mitarbeiter entlasten: Als Lösungsanbieter steht Wanzl Logistics + Industry für eine reibungslose Intralogistik – vom Wareneingang bis zum Versand. Dabei bietet der Logistikexperte höchste Beratungs-, Entwicklungs- und Fertigungskompetenz aus einer Hand. Kunden werden ab dem ersten Schritt begleitet, angefangen bei einer individuellen Beratung vor Ort, über die gemeinsame Entwicklung individueller Lösungen, bis hin zur Produktfertigung und realen Umsetzung der Optimierungsansätze.

„Dynamic Material Handling“ – dynamisches Kommissionieren mit System
Erstmals bieten die Logistikexperten von Wanzl ein komplexes Kommissioniersystem nach dem Ware-zur-Person-Prinzip. „Dynamic Material Handling“ ist dynamisch, teilautomatisiert, adaptiv. Das Konzept optimiert essentielle Prozesse wie die Lagerung und Bereitstellung der Artikel oder die Navigation der Kommissionierwagen. Das Herzstück sind automatische Kommissionierlager. Im Vergleich zu konventionellen, statischen Lagerlösungen wie Fachboden- oder Schubladenregale optimiert der Einsatz moderner Karusselllager die Ausnutzung von Lagervolumina um bis zu 80 Prozent. Automatische Kommissionierlager haben eine feste Leistungsgrenze und werden entsprechend der Leistungsanforderungen des Kunden individuell konfiguriert. In ihnen stehen gesamte Lagereinheiten verschiedener Artikel auf Abruf bereit. Bei Bedarf werden die entsprechenden Einheiten automatisch an der ergonomischen Bedienöffnung bereitgestellt, wo der Kommissionierer die gewünschte Menge entnimmt, bevor er den nächsten Artikel anfordert. Dabei stehen Kunden zwei Basissysteme für die Datenverwaltung zur Verfügung. Einerseits kann das Lager über eine Java-basierte Schnittstelle an ein externes Lagerverwaltungssystem angeschlossen werden. Andererseits kann die Organisation direkt über die Maschinensteuerung per Touch-Screen erfolgen. Für ein einfaches Ein- und Auslagern benötigen Anwender dann lediglich eine simple Artikelliste. Dem jeweiligen Artikel muss daraufhin nur noch ein fester Lagerplatz zugewiesen werden. Selbst bereits bestehende Listen können mithilfe eines PCs oder Netzwerkkabels in eine gemeinsame Datenbank eingepflegt werden, auf die bis zu drei Karusselllager eines Geräteverbunds zugreifen können. Ist die Bestellung abgeschlossen, übernimmt ein autonomer Roboter (Automated Guided Vehicle – AGV) den Transport des Kommissionierwagens zum gewünschten Bereich. Dank ihm wird der lästige und anstrengende Transport leerer oder voll bestückter Wagen für Mitarbeiter schon bald zur Vergangenheit gehören. Mithilfe eines Greifarms manövriert der Roboter Kommissionierwagen effizient und sicher an die angegebene Stelle. Das Besondere: Weder ein Umbau bestehender Einrichtungen noch spezielle Programmierkünste sind in der Regel hierfür notwendig. Die Bedienung und Programmierung kann spielend einfach über Tablet oder Smartphone erfolgen. Die Vorteile dieses Prinzips: Zeit- und kraftraubende Laufwege entfallen, wodurch die Kommissionierleistung steigt, Arbeitspotenziale frei werden und die Ergonomie für die Mitarbeiter deutlich verbessert wird. Zudem punktet „Dynamic Material Handling“ durch seine Flexibilität. Ein vollständiger Umbau bestehender Systeme ist nicht erforderlich, da es Schritt für Schritt nachrüstbar ist. Erhöht sich das Bestellvolumen im Laufe der Zeit, kann das System sogar noch während des laufenden Geschäftsbetriebs um weitere Module erweitert werden. Insgesamt umfasst das Portfolio aktuell drei verschiedene Kommissionierlager, maßgeschneidert auf unterschiedliche Artikelgrößen und räumliche Gegebenheiten. Für großflächige, niedrigere Räume steht das horizontale Karusselllager Twister H parat, für hohe Hallen eignet sich das vertikale Liftsystem Ascenso. Live auf der LogiMAT ist das vertikale Karusselllager Twister V-350 zu sehen. Es basiert auf einem modularen, standardisierten Baukastensystem. Dadurch ist es individuell für kundenspezifische Anforderungsprofile und die eingesetzten Ladehilfsmittel, z.B. Kunststoffkästen, konfigurierbar, was eine maximale Kapazitätsauslastung sicherstellt. Im Betrieb wird die angeforderte Lagereinheit nach dem Paternosterprinzip auf beweglichen Trägerböden an die Bedienöffnung gefahren. Durch die hochverdichtete Lagerung perfektioniert der Twister V-350 das Kommissionieren kleinerer bis mittelgroßer Artikel in hohen Lagerräumen.

Kommissionierwagen KT3-X – individuell konfigurieren, effektiver kommissionieren
Kein Lagerraum ist gleich und jede Branche hat ihre eigenen Anforderungen. Wer seine passgenaue Kommissionierwagenlösung sucht, findet sie mit dem KT3-X. Exakt auf spezifische Kundenwünsche zugeschnitten dank individuell konfigurierbaren Außenmaßen in kleinsten Rastereinheiten und einem umfangreichen Zubehörsortiment, perfektioniert er die Kommissionierung als wichtiges Glied der Supply-Chain. Und das gilt für jeden einzelnen Wagen, denn eine individuelle Maßanfertigung ist bereits ab einem Stück erhältlich. Das Basismodell überzeugt mit seinem äußerst stabilen Grundgestell sowie Wanzl Qualitätslenkrollen mit Gummilaufflächen. Griffbügel, Gitteretagen, Staplerschlaufen für Gabelstapler und Hubwagen sowie eine 5. Rolle für eine 360°-Drehung auf der Stelle sind nur eine Auswahl aus den Extraangeboten, um den KT3-X dem jeweiligen Einsatzzweck anzupassen.

Rollcontainer RC/N3 – optimiert transportieren, platzsparend deponieren
Die vielfach in der Praxis bewährten, robusten Rollcontainer RC/N3 sind zuverlässige Hilfen für den täglichen Warentransport. Sie sind optimiert für den Transport von Euronorm-Boxen oder die Ladeflächen der meisten LKW-Anhänger. Ein integrierter Fußbügel erleichtert das Überwinden von Absätzen sowie Türschwellen und eine praktische Drahtetage gehört zur Serienausstattung. Als wahre Raumwunder entpuppen sie sich, wenn sie einmal nicht zum Einsatz kommen. Dank ihrer einklappbaren Auflage- und Seitenflächen sind die Rollcontainer platzsparend nestbar.

Lithium-Ionen-Akkus – mobil elektrifizieren, länger funktionieren
Größeres Einsatzspektrum, mehr Kontrolle, verbesserte Ergonomie – die neuen Lithium-Ionen-Akkus von Wanzl ermöglichen eine ortsungebundene Stromversorgung für Wagen sowie Peripheriegeräte und machen so den Arbeitsplatz mobil. Dafür sorgt auch der ausgewiesene Spritzwasserschutz gemäß IP54 für Akkublock, Anschlussleitung und Ladegerät. Der optionale Wanzl SOC Indicator garantiert zudem eine Echtzeitüberwachung der Kapazität und ist je nach Vorliebe direkt am Akku oder extern montierbar. Des Weiteren wurde mit einer Gewichtsreduzierung von bis zu 25% gegenüber den Vorgängermodellen die Handhabung noch einmal deutlich vereinfacht.

WANZL
Wir bringen Ideen ins Rollen. Handeln mit System
Wanzl, gegründet 1947, ist ein Pionier der Selbstbedienung und Schrittmacher für den internationalen Handel. Heute zählen Shop Solutions, Retail Systems, Logistics + Industry, Airport, Access Solutions und Hotel Service zu unseren Geschäftsbereichen. Als Innovationsführer entwickeln, produzieren und vertreiben wir Produkte, Systeme und kundenindividuelle Lösungen in Premiumqualität rund um Einkauf und Verkauf, Warenpräsentation, Transport und Sicherheit. Mit über 4.900 Mitarbeitern, 13 internationalen Produktionsstandorten, 27 Vertriebsniederlassungen und rund 50 Vertretungen stehen wir als in dritter Generation familiengeführtes Unternehmen weltweit an der Seite unserer Kunden. MADE BY WANZL.

Firmenkontakt
Wanzl Metallwarenfabrik Logistics + Industry
Jürgen Frank
Rudolf-Wanzl-Straße 4
89340 Leipheim
(0)8221/729-0
info@wanzl.de
https://www.wanzl.com/de_DE/geschaeftsbereiche/logistics-industry/

Pressekontakt
kiecom GmbH
Tobias Schneider
Rosental 10
80331 München
0892323620
t.schneider@kiecom.de
http://www.kiecom.de