Tag Archives: wachstum

Bildung Karriere Schulungen

Neues Buch von Boris Grundl: „Verstehen heißt nicht einverstanden sein“

Wer versteht, gewinnt!

Neues Buch von Boris Grundl: "Verstehen heißt nicht einverstanden sein"

Boris Grundl: „Verstehen heißt nicht einverstanden sein“ (2017)

„Ich wusste, dass ich nicht mehr der Alte war. Obwohl ich krampfhaft versuchte, an diesem Bild festzuhalten. Diesen starken, attraktiven und erfolgreichen jungen Mann gab es nicht mehr. Das konnte ich noch nicht akzeptieren.“ Wie konnte Boris Grundl aus einem Fall ins Bodenlose einen Sieg machen? Vom hoch gelähmten Hartz-IV-Empfänger zu einem der gefragtesten Führungsexperten Europas werden? Er musste lernen zu verstehen. Tief verstehen. Das Leben verstehen. Andere verstehen. Die Welt verstehen. Sich selbst verstehen. Der erste Schritt zum Verstehen ist Zuhören. Erst im Drehbett – mit gelähmten Gliedmaßen und Stimmbändern – begann Boris Grundl, der Welt richtig zuzuhören.

Wie führe ich ein erfülltes Leben? In „Verstehen heißt nicht einverstanden sein“ nähert Boris Grundl sich der Antwort. Seziert die Frage Stück für Stück, bis sie freiliegt. Ohne Hülle. Ohne Dekor. Und ohne Scheu. Das Problem der modernen Welt: Sie ist so komplex geworden, dass sie für den menschlichen Geist kaum noch zu fassen ist. Die permanente Zunahme von Komplexität und Tempo zerrt an uns. Deshalb wollen die meisten jetzt und sofort zufrieden sein. Unreflektiert mit oder gegen den Strom zu schwimmen, erscheint der leichteste Weg zum Glück. Viele inszenieren lieber ein tolles Leben, als wirklich danach zu suchen. Sprechen lieber als sie zuhören, sind „beschäftigt“, wollen lieber jetzt „haben“ als noch lernen. Immer mit dem Ziel: Bestätigung von außen, schnelle emotionale Kicks und kurzfristige Ergebnisse. Mehr Oberfläche, weniger Tiefgang. Doch diese Höher-schneller-weiter-Mentalität führt in Abhängigkeit und nicht zu uns selbst. Das Trennende dominiert das Verbindende. Es entstehen Risse, Konflikte und Extreme.

Boris Grundl setzt auf das Konzept „flexibler, klarer, tiefer“: Wer frei sein will, muss die Welt verstehen lernen – ohne sie zu beurteilen. Das ist die große Kunst und Hürde. Mehr Substanz und Wirkung, weniger Aktionismus. Verführungen zum vorschnellen Urteilen gibt es jeden Tag: Kritik vom Chef, eine Beförderung oder die Wahl zwischen Team und Einzelspieler, zwischen springen und nicht springen. Oft folgen wir dem ersten Impuls. Und schimpfen oder jubeln. Doch Boris Grundl plädiert: Hören Sie lieber erst mal zu – den anderen und sich selbst. Parken Sie die Gefühle. Urteilen Sie nicht. Durchleuchten Sie die Perspektiven und Folgen. „Von wo schaut der andere auf das Thema?“ „Wofür ist das hilfreich?“

Der Dreiklang lautet: Aufnehmen. Durchdringen. Verstehen. Erst wenn ich die Welt verstanden habe, kann ich meinen eigenen Weg darin erkennen und ihm folgen. Und wer nicht hören will, muss leider fühlen. Schmerz. Unzufriedenheit. Oder Stagnation. Nur wer die Welt stetig reflektiert, kann sie irgendwann tiefer begreifen. Und wird die lauten Frühstarter am Ende überholen. Denn Spitzenleistung braucht immer eine tiefe und stabile Basis. Zufrieden und wirksam sein kann nur, wer nicht bei jedem Konflikt zusammenbricht. Die Welt versteht und sich treu bleibt. Verstehen ist der Erfolgsfaktor der Zukunft. Wer tief versteht, sieht klarer, worum es im Kern geht, und trifft die besseren Entscheidungen.

Doch ohne die nötige Distanz zu sich selbst, verwechseln viele „verstehen“ mit „einverstanden sein“. Wer tiefer verstehen will, muss überhaupt nicht einverstanden sein. Egal, ob es dabei um Wirtschaft, Politik, Gesellschaft oder Familie geht. Die Aufforderung „Du Welt, verstehe mich doch!“ dominiert viel zu oft das Motiv „Ich will verstehen“. Doch der Unterschied ist riesig. Auch Boris Grundl musste durch diese Denkschule: „Verstehen ist eine Lebensaufgabe.“

Wer seinen Geist nicht schult, urteilsfrei zu differenzieren, landet immer wieder in der oberflächlichen „Schwarz-Weiß-Falle“. Doch es gibt kein Richtig oder Falsch. Jeder hat seine eigene Geschichte. Seine Sicht auf die Dinge und damit seine inneren Berge. Wer lernt, Sichtweisen zu erweitern, Perspektive zu wechseln und konsequent seiner Überzeugung zu folgen, überwindet seinen eigenen, inneren Himalaja: Dort kann jeder ganz er selbst sein! Ist innerlich frei – und gewinnt. Emotional und ehrlich nimmt Boris Grundl die Leser mit auf seine eigene Reise – vom tiefen Fall bis zum Gipfelstürmer. Eindrücklich beweist er: Verstehen, ohne einverstanden sein zu müssen, entzündet die Kraft für ein freies, selbstbestimmtes und friedvolles Leben. Doch der Führungsexperte spielt Königsklasse: Boris Grundl setzt noch einen drauf, wenn er von seinem Unfall sagt, der ihn einst zu einem zu 90 Prozent gelähmten Sozialhilfe-Empfänger machte: „Ich bin mit ihm einverstanden, voll und ganz.“

Infos zum Buch:

Boris Grundl: Verstehen heißt nicht einverstanden sein
Econ Verlag, Oktober 2017
ISBN: 9783430202442
Preis: EUR 18,00 (D), EUR 18,50 Euro (A) EUR 14,99 (ePub)

www.wer-versteht-gewinnt.de

Boris Grundl durchlief eine Blitzkarriere als Führungskraft und gehört als Führungsexperte und mitreißender Kongress-Redner zu Europas Trainerelite. Er ist Management-Trainer, Unternehmer, Autor sowie Inhaber der Grundl Leadership Akademie. Boris Grundl hat die Kunst perfektioniert, sich selbst und andere auf höchstem Niveau zu führen. Er ist ein gefragter Redner und Gastdozent an mehreren Universitäten. Seine Referenzen bestätigen seine Ausnahmestellung unter den Spitzen-Referenten. Keinem wird eine so hohe Authentizität und Tiefgründigkeit bescheinigt. Er redet Klartext, bleibt dabei stets humorvoll und bringt die Dinge präzise auf den Punkt. Boris Grundl ist „der Entwickler“ (Harvard Business Manager). Starke Rede – tiefer Sinn.

Mehr Informationen unter www.borisgrundl.de

Firmenkontakt
Boris Grundl
Boris Grundl
Richard-Kohler-Weg 8
78647 Trossingen
+49 (0) 7425 20997-0
info@grundl-akademie.de
http://www.borisgrundl.de

Pressekontakt
PS:PR Agentur für Public Relations GmbH
Petra Spiekermann
Grimmelshausenstr. 25
50996 Köln
0221/778898-0
office@pspr.de
http://www.pspr.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Marke – Beziehung fürs Leben

Das 14. Internationale Marken-Kolloquium bringt 80 Unternehmer ins Kloster

Marke - Beziehung fürs Leben

Prof. Guido Quelle , Prof. Werner Abelshauser , Wolfgang Hölker , Philip Siefer und Linda Vollberg

Dortmund, 18. September 2017

Ein Familienunternehmer in vierter Generation, ein Universitätsprofessor, vegane Kondome und ein Märchenonkel: Das diesjährige 14. Internationale Marken-Kolloquium bot den 80 Teilnehmern ein breites und sehr abwechslungsreiches Programm, das Branchen- und Ländergrenzen überschritt und Einblicke hinter die Kulissen gänzlich unterschiedlicher Marken und Unternehmen bot. Unter dem Leitthema „Marke – Beziehung fürs Leben“ kam unter der Regie der Dortmunder Mandat Managementberatung am 14. und 15. September ein handverlesener, auf 80 Unternehmer, Geschäftsführer, Inhaber, Vorstände und Senior-Führungskräfte limitierter Kreis im Kloster Seeon im Chiemgau zusammen, um in vertrauensvoller und offener Atmosphäre über Strategie, Markenführung und Wachstum zu diskutieren.

Freude, Verantwortung und Disziplin: Bestandteile eines jeden Erfolgsrezeptes

– Verleger und Inhaber des Coppenrath Verlages Wolfgang Hölker eröffnete und bezeichnete sich selbst als Märchenonkel. Hölker erzählte aber viel mehr als ein Märchen und sorgte für viel Inspiration als er über Neigungen, Kreativität und Neugierde sprach.
– Wirtschaftshistoriker Prof. Dr. Werner Abelshauser war als Experte für europäische Integration, Globalisierung, Unternehmenskultur und Wirtschaftsgeschichte geladen und bot insbesondere makroökonomisch einen spannenden Einblick in „Die Marke Deutsche Wirtschaft“.
– Einhorn-Mitgründer und Chief Executive Unicorn Philip Siefer brachte nicht nur vegane Kondome in Chipstüten mit nach Seeon, sondern viel mehr einen Spirit jungen Unternehmertums in die Klostermauern.
– Vom Ein-Mann-Betrieb mit Pferdefuhrwerk zum weltweiten Logistik-Netzwerk: Jost Hellmann, geschäftsführender Gesellschafter des gleichnamigen Logistikdienstleisters sprach unter anderem darüber, wie schwierig es ist, ein Unternehmen in die nächste Generation zu bringen und wie es Hellmann dennoch seit fast 150 Jahren erfolgreich gelingt.
– Julian Reichelt, Vorsitzender der BILD-Chefredaktion, gab einen hochspannenden Einblick in die Unity-of-Brand-Strategie der BILD, den Markenkern und die totale Konzentration auf das, was die Marke ausmacht.
– „Du Öko!“ Michael Radau, Vorstandsvorsitzender der SuperBioMarkt AG hielt einen eindrucksvollen Vortrag über die Positionierung des Bio-Fachhandel in Deutschlands, die eigenen hochengagierten Ansprüche und den Weg vom Klischee hin zum Erfolgskonzept.
– Wie eine Automarke funktioniert, erläuterte der hochgradig erfahrene Automobilmanager Carl-Peter Forster. Statements zur deutschen Automobilindustrie und zu Themen wie autonomes Fahren und Car-Sharing interessierten das Auditorium sehr und durften nicht fehlen.
– Die Gründer von Urlaubsguru und der Uniq GmbH Daniel Krahn und Daniel Marx standen gemeinsam auf der Bühne und schlossen das diesjährige Kolloquium mit Erfolgsbeispielen einer Onlinemarke, die sich jetzt auch offline sehr stark positioniert.

Der 6. Award des Internationalen Marken-Kolloquiums geht nach Berlin

Der Award für herausragende Leistungen im Aufbau und in der Führung einer Marke wurde in diesem Jahr an Philip Leonhard Siefer, Mit-Gründer und Chief Executive Unicorn der einhorn products GmbH vergeben. „Philip Siefer und sein Team haben in einem engen Markt eine innovative und attraktive Marke aufgebaut“, so der Stifter des Awards Guido Quelle über die Hauptargumente der Jury. „Die Jury ist davon überzeugt, dass er für eine neue Generation von Jungunternehmern steht, die dieses Land positiv verändern werden.“ Siefer nahm den Award mit Freude persönlich entgegen. Die Ehrung des Preisträgers und der anwesenden Nominierten ist stets ein Highlight des Kolloquiums und ein festlicher Abschluss des ersten Tages.

Bereits 36 Plätze für 2018 sind vergeben

Neun der maximal 80 Plätze für 2018 waren bereits vor dem Start des diesjährigen Internationalen Marken-Kolloquiums vergeben und auch während des Kolloquiums entschieden sich viele Teilnehmer, für ein Wiedersehen in 2018. 40 Prozent der Plätze sind damit bereits heute für das 15. Internationale Marken-Kolloquium, das am 13. und 14. September 2018 unter dem Leitthema „Marke – Die Kunst des Weglassens“ stattfinden wird, gebucht.

„Die hohe Zahl an direkten Neuanmeldungen freut uns sehr und beweist, dass die Teilnehmer uns ein hohes Maß an Vertrauen entgegenbringen. Diskussionsqualität und Offenheit, die auf dem Marken-Kolloquium herrschen, werden sehr geschätzt“, sagt Gastgeber Prof. Dr. Guido Quelle. „Wir alle brauchen eine Vision – für uns und für unsere Unternehmen. Aus Seeon nimmt jeder Unternehmer hochgradig wertvolle Wachstumsimpulse mit nach Hause.“

Weitere Informationen:
im Web www.internationales-marken-kolloquium.de
bei Twitter https://twitter.com/MKolloquium #IMK2017
auf Facebook https://www.facebook.com/pages/Internationales-Marken-Kolloquium/388279751213173?fref=ts

***
Abdruck/redaktionelle Verwendung frei. Fotos von Prof. Dr. Guido Quelle (Geschäftsführer, Mandat Managementberatung) und den diesjährigen Referenten (jeweils © Mandat Managementberatung) unter http://www.mandat.de/de/menu/presse-raum/photos-und-downloads/fotos-internationales-marken-kolloquium/
***

Prof. Dr. Guido Quelle ist seit über 25 Jahren Unternehmer. Als Wachstumsexperte unterstützt er aktive Unternehmenslenker dabei, ihre Unternehmen auf gesundes, profitables Wachstum zu trimmen. Der geschäftsführende Gesellschafter der Mandat Managementberatung GmbH, Dortmund, hat mehr als 400 Fachartikel und 16 Bücher geschrieben und herausgegeben. Sein aktuelles deutschsprachiges Buch „Wachstumsgedanken – 250 Impulse zum Lesen, Denken, Handeln“ ist im Juni 2017 erschienen. Das aktuelle internationale Buch „Profitable Growth: Release Internal Growth Brakes and Bring Your Company to the Next Level“ erschien bei Springer 2012 und hat Leser in mehr als 30 Ländern. Guido Quelle ist Gastgeber des Internationalen Marken-Kolloquiums, das 2018 zum fünfzehnten Mal stattfinden wird. Er ist erster Europäer in der Million Dollar Consultant® Hall of Fame und lehrt als Honorarprofessor das Fachgebiet „Strategieberatung“ an der Hochschule für Logistik und Wirtschaft in Hamm/Westfalen.

***
Seit 2004 hat sich das Internationale Marken-Kolloquium zu einer der herausragenden Veranstaltungen für „Marke“, „Strategie“ und „Wachstum“ im deutschsprachigen Raum entwickelt. Stets ist ein ausgewähltes Teilnehmerfeld von maximal 80 Unternehmern, Geschäftsführern, Vorständen und Senior-Führungskräften vor Ort. Seit 2012 steht das Internationale Marken-Kolloquium unter der Leitung der Dortmunder Mandat Managementberatung und ihres Geschäftsführers Guido Quelle.

Die Mandat Managementberatung GmbH, Dortmund, unterstützt ihre Klienten seit über 25 Jahren dabei, profitabel zu wachsen. Zu den mehr als 200 deutschen und multinationalen Klienten – mit über 500 Projekten – gehören unter anderem ANZAG (heute: Alliance Healthcare Deutschland), Deutsche Post/DHL, Saint-Gobain, Hornbach, Mercedes-Benz, Volkswagen oder die Erasmus Universität Rotterdam sowie zahlreiche mittelständische Unternehmen. Seit 2013 ist Mandat auch in London und New York vertreten.

Kontakt
Mandat Managementberatung GmbH
Prof. Dr. Guido Quelle
Emil-Figge-Straße 80
44227 Dortmund
0231 / 9742390
info@mandat.de
http://www.mandat.de

Computer IT Software

18 Jahre Mahr EDV – gesundes Wachstum

18 Jahre Mahr EDV - gesundes Wachstum

Gesundes Wachstum, 51 Mitarbeiter, 9 neue Stellen binnen 2 Monaten und viele weitere gute Nachrichten

Zum traditionellen Mahr EDV Betriebssommerfest, welches bereits im neuen und deutlich größeren Firmengebäude stattfand, gab es Ende August dieses Jahres Allerhand zu feiern:

Teamstärke 50+

Im Mahr EDV Team arbeiten inzwischen erstmals 51 dynamische Kolleginnen und Kollegen. Alleine in den letzten zwei Monaten konnten 9 neue Stellen besetzt werden. Herzlich sind Alexandros, Andreas, Christoph, Fabian (x2), Johannes , Marina, Michael und Thomas willkommen zu heißen. Die Personalpolitik der Mahr EDV setzt auf langfristige Verbindungen. Oft könnte das Unternehmen schneller wachsen, doch nichts ist dem Arbeitgeber wichtiger, als passende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu finden. Nur so bleibt der Spaß auf der Arbeit erhalten – und nur begeisterte Mitarbeiter begeistern eben auch Kunden.

Raum für 24/7 Engagement

Nicht allein der Umzug in die Paulinenstr. 8 in 12205 Berlin schuf die notwendigen Voraussetzungen für weiteres Wachstum, sondern vor allem die kontinuierliche Leistung aller im Team. Bei keinem Umzug läuft alles wie geplant. Umso wertvoller ist es, dass die Firma auf so viele helfende Hände zählen konnte, die spontan und auch 24/7 für alle erdenklichen Aufgaben einsprangen, wenn Dienstleister spontan absagten oder eine Jahrhundertflut vor der Tür stand.

10fache Steigerung für Cloud-Lösungen in nur 2 Jahren

Mahr EDV konnte den Cloud-Umsatz um den Faktor zehn binnen nur zwei Jahren steigern. Dabei setzte der IT-Dienstleister im Unterschied zu vielen Marktbegleitern vor allem auf eine eigene Cloud Infrastruktur, da man nur so Qualität steuern und garantieren kann. Mahr EDV sieht wenig Sinn darin, lediglich Produkte zu vermitteln, auf die man dann selbst kaum mehr Einfluss hat. Dieser Qualitätsanspruch kommt offensichtlich gut an. Somit werden die Kunden stets neutral beraten und haben die Wahl, ob ihre Server bei ihnen vor Ort oder in einem der Mahr EDV Rechenzentren betrieben werden sollen.

Gesundes Wachstum seit 1999

Gegründet wurde Mahr EDV 1999 als 1-Mann-Einzelunternehmen. Seither ist ein kontinuierliches Wachstum zu verzeichnen. Heute – 18 Jahre später – betreut das IT-Systemhaus über 450 größere und kleinere Kunden des Mittelstandes in Berlin, Potsdam, Düsseldorf und der jeweiligen Umgebung – und erzielt einen Jahresumsatz von mehr als vier Millionen Euro. Dabei war die Geschwindigkeit des Wachstums nie Selbstzweck, sondern vollzog sich stets in kontrollierten Bahnen, deren oberste Priorität die Gewährleistung der Qualität für Kunden und der Arbeitsplätze war. Beides hängt der Mahr EDV Firmenphilosophie gemäß unauflöslich miteinander zusammen, da nur hochqualifizierte sowie zertifizierte und mit der eigenen Arbeitssituation zufriedene Mitarbeiter sich beim Kunden vor Ort motiviert engagieren, um dessen Probleme zügig und nachhaltig zu lösen.

100% Steigerung der Frauenquote

Die IT Branche ist für einen Männerüberschuss bekannt. Umso mehr freut man sich bei Mahr EDV, die Anzahl der weiblichen Mitarbeiterinnen um 100% gesteigert zu haben. Seit Jahren engagiert sich Mahr EDV für Frauen in der IT Branche. Nicht nur bei dem jährlichen von Mahr EDV unterstützten Spendenlauf im OSZ IMT wird versucht, besonders Frauen für die Informatik zu begeistern. Auch Teilzeitstellen sind geschaffen worden. Mit Jugendprojekten und Spenden an gemeinnützige Organisationen wird ebenso das Ziel verfolgt, den Einstieg in die sich so rasant wie interessant entwickelnde IT Branche, die erhebliche Chancen für großartige Karrieren, Abwechslung und Spaß an der Arbeit bietet, zu vereinfachen.

Smarter Umweltschutz und Raum für Ideen

Aber auch der Umweltschutz kommt am neuen Standort nicht zu kurz: Neben der Nutzung zweier hochverfügbarer Rechenzentren in Berlin und Brandenburg konnte das Unternehmen viele Server bei sich als drittem RZ-Standort unterbringen. Diese garantieren den Kunden nicht nur u.a. eine zusätzliche Datensicherung, sondern werden zukünftig auch die Räume beheizen. Modernes Umweltmanagement macht dies möglich! Über Solarzellen auf dem Dach muss bei dem denkmalgeschützten Gebäude noch mit Behörden verhandelt werden, aber alleine die Smart Office Steuerung für Beleuchtung, Beschattung, Heizung und Anbindung an die EMA schafft intelligente Verfahren, um Energie bei gleichzeitiger Erhöhung von Komfort und Flexibilität für das Team einzusparen.

Mahr EDV ist der Computerspezialist für alle Belange rund um die IT-Struktur von Unternehmen ab fünf Rechnern: Wartung und Support, Consulting und Implementierung, Cloud-Dienste, Server Monitoring und vieles mehr – in Berlin, Potsdam, Düsseldorf und der jeweiligen Umgebung.

Firmenkontakt
Mahr EDV GmbH
Fabian Mahr
Paulinenstraße 8
12205 Berlin
030-770192200
thomas.maul@mahr-edv.de
https://www.mahr-edv.de

Pressekontakt
Mahr EDV GmbH
Thomas Maul
Paulinenstraße 8
12205 Berlin
030-770192200
thomas.maul@mahr-edv.de
http://www.mahr-edv.de

Computer IT Software

Mahr EDV zieht um in eigene Villa

Mahr EDV zieht um in eigene Villa

Die Villenkolonie Lichterfelde gehört zu den ältesten Villenvierteln Berlins. Noch heute wird die Szenerie von einer für das 19. Jahrhundert typischen urbanen Gartenstadtatmosphäre beherrscht. Dafür stehen die traditionellen Pflasterstraßen, die hohen Gründerzeithäuser, die vergleichsweise engen Alleen mit ihrem alten Baumbestand und nicht zuletzt die Gasbeleuchtung, die in den 1920ern modernisiert wurde.

Mahr EDV zieht um

Diese pittoreske Idylle wurde Anfang August zur neuen Heimat des IT-Dienstleisters Mahr EDV. Mit dem Erwerb der Villa in der Paulinenstraße 8 erfüllt sich Gründer und Geschäftsführer Fabian Mahr den von Anfang an gehegten Traum, einst mit der Firma ein eigenes Gebäude zu beziehen. Der Umzug selbst ist überfällig, da die bisher gemieteten Räumlichkeiten in einem Dachgeschoss der Kaiserin Augusta Allee dem Wachstum des Unternehmens nicht mehr gerecht werden.

Wachstum seit 1999

Gegründet wurde Mahr EDV 1999 als 1-Mann-Einzelunternehmen. Seither ist ein kontinuierliches Wachstum zu verzeichnen. Heute – 18 Jahre später – hat das IT-Systemhaus 41 Mitarbeiter, betreut rund 450 größere und kleinere Kunden des Mittelstandes in Berlin, Potsdam, Düsseldorf und der jeweiligen Umgebung und weist einen Jahresumsatz von 4,2 Millionen Euro auf. „Dabei“, räumt Fabian Mahr ein, „gab und gibt es immer wieder Zeiten, in denen ein schnelleres Wachstum durchaus möglich gewesen wäre und ist.“ Doch habe man der Versuchung stets bewusst widerstanden und werde dies auch in Zukunft so handhaben.

Qualität hat oberste Priorität

Denn die Geschwindigkeit des Wachstums soll bei Mahr EDV niemals Selbstläufer sein, sondern hat sich an der Firmenphilosophie orientiert in kontrollierten Bahnen zu vollziehen. Oberste Maxime ist, sagt Fabian Mahr, „dass nur hochqualifizierte sowie zertifizierte und mit der eigenen Arbeitssituation zufriedene Mitarbeiter sich beim Kunden vor Ort motiviert engagieren, um dessen Probleme zügig und nachhaltig zu lösen.“

Eine Strategie, die sich in zahlreichen Auszeichnungen bestätigt sehen kann: Seit Jahren gehört Mahr EDV zu den Top 10 der Berliner Arbeitgeber im jährlichen Ranking der größten Arbeitgeberbewertungsplattform im Internet: Kununu. 2016 wurde der IT-Dienstleister zum zweiten Mal in Folge für den Großen Preis der Mittelstandes der Oskar Patzelt Stiftung nominiert – die „deutschlandweit begehrteste Wirtschaftsauszeichnung“ (Welt) – und erreichte diesmal sogar die Jurystufe.

Diese und andere Preise sind für Fabian Mahr kein Grund, sich auf Lorbeeren auszuruhen, sondern Ansporn, zwecks Optimierung der Qualitätsstandards wie bisher selbstkritisch zu bleiben. Mag die Idylle der neuen Umgebung die Zeit auch ein wenig stillstellen, so hätten das Unternehmen und seine Mitarbeiter stets auf der Höhe der Zeit zu agieren.

Mahr EDV ist der Computerspezialist für alle Belange rund um die IT-Struktur von Unternehmen ab fünf Rechnern: Wartung und Support, Consulting und Implementierung, Cloud-Dienste, Server Monitoring und vieles mehr – in Berlin, Potsdam, Düsseldorf und der jeweiligen Umgebung.

Firmenkontakt
Mahr EDV GmbH
Fabian Mahr
Paulinenstraße 8
12205 Berlin
030-770192200
thomas.maul@mahr-edv.de
http://www.mahr-edv.de

Pressekontakt
Mahr EDV GmbH
Thomas Maul
Paulinenstraße 8
12205 Berlin
030-770192200
thomas.maul@mahr-edv.de
http://www.mahr-edv.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Von der Elbe an den Schweriner See – hanfried ab sofort in Schwerin

Hamburger Personaldienstleister eröffnet siebte Niederlassung

Von der Elbe an den Schweriner See - hanfried ab sofort in Schwerin

Hamburg/Schwerin – 1. August 2017 Ab sofort heißt es auch in Schwerin „Personalmanagement – ganz persönlich. Die hanfried Personaldienstleistungen GmbH eröffnet damit die mittlerweile siebte Niederlassung in Deutschland. In der Mecklenburgstraße 16, mitten im Herzen der Landeshauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns, bietet das Unternehmen das gesamte Spektrum der Personaldienstleistung für Arbeitnehmer und Unternehmen an. Der Hamburger Personaldienstleister ist bereits in Bremen, Dortmund, Berlin, Wilhelmshaven und Oldenburg mit eigenen Niederlassungen vor Ort.

Die Niederlassungsleitung übernimmt Christiane Hoffmann, die sich sowohl in der Branche als auch in der Region bestens auskennt. „Wir bieten unseren Kunden individuelle und flexible Lösungen bei ihrer Personalsuche und die ganze Bandbreite der Personaldienstleistung an. Auch für Arbeitsuchende oder wechselwillige Bewerber haben wir attraktive Möglichkeiten“, so die gebürtige Mecklenburgerin. Gesucht werden bei hanfried stets Mitarbeiter für den gewerblich-technischen und den kaufmännischen Bereich sowie für den IT-Sektor.

„Nicht nur durch die Anbindung an den Großraum Hamburg sowie die Küstenregion um Lübeck und Rostock ist Schwerin für unsere geschäftliche Weiterentwicklung interessant. Vielmehr haben sich in den letzten Jahren im gesamten regionalen Dreieck viele große und mittelständische Unternehmen angesiedelt. Teilweise existieren zu diesen bereits Kontakte aus anderen hanfried Niederlassungen, so dass der Schritt nach Schwerin nur logisch war“, begründet Dr. Timm Eifler, einer von drei geschäftsführenden Gesellschaftern der hanfried GmbH den weiteren Filialausbau des Personaldienstleisters.

Über die hanfried-Gruppe:
Die hanfried GmbH ist ein inhabergeführter Personaldienstleister mit Sitz in Hamburg. Zur Philosophie der drei Geschäftsführer Dr. Timm Eifler, Arne Östlind und Gunther Zimmermann zählt der faire und offene Umgang mit den Mitarbeitern, die meist übertariflich bezahlt werden. 2011 wurde hanfried das RAL Gütezeichen Personaldienstleistungen verliehen. Von der Zeitarbeit über die Personalvermittlung bis zum Coaching und Training – hanfried steht für anspruchsvolle Dienstleistungen im Personalbereich.

Das Unternehmen wurde 2000 gegründet, und hat Standorte in Hamburg, Bremen, Wilhelmshaven, Dortmund,Berlin und Oldenburg. Seit März 2010 ist Die Job@ctive GmbH eine hundertprozentige Tochter der hanfried GmbH. Hervorgegangen ist Job@ctive im Jahr 2001 aus der ehemaligen Personalbeschaffung und des Mitarbeiter-Poolmanagements des Bayer-Konzerns. Bis zum Februar 2010 war Job@ctive eine Tochtergesellschaft der Bayer Business Service GmbH. Job@ctive betreibt Niederlassungen in Leverkusen, Berlin, Frankfurt und Düsseldorf. Das Gesamtunternehmen beschäftigt derzeit über 800externe und 70 interne Mitarbeiter.

Kontakt
hanfried Personaldienstleistungen GmbH
Torben Müller
Holzdamm 51
20099 Hamburg
040 8222 002 60
torbenmueller@hanfried.com
http://www.hanfried.com

Computer IT Software

SAP-Beratung cbs erweitert Management

SAP-Beratung cbs erweitert Management

Rückt in die Geschäftsleitung auf: Markus Geib (43) (Bildquelle: cbs)

Markus Geib rückt in die Geschäftsleitung auf

Heidelberg, 19. Juli 2017 – Die Heidelberger Unternehmensberatung cbs Corporate Business Solutions ist in den vergangenen Jahren deutlich gewachsen und erweitert daher ihre Führungsebene. Seit einigen Wochen verstärkt Markus Geib die Geschäftsleitung der erfolgreichen SAP-Beratung. Neben Gründer und Geschäftsführer Harald Sulovsky, Rainer Wittwen (Consulting Director Landscape Transformation/Financials), Stefan Risse (Internationale Rollouts) und Holger Scheel (Director Sales & Marketing) ist der 43 Jahre alte Diplom-Wirtschaftsingenieur das fünfte Mitglied der cbs-Geschäftsleitung.

Markus Geib ist bereits seit 2005 bei cbs und als Consulting Director für die Bereiche Globale ERP-Lösungen, Logistik / Supply Chain Management, Manufacturing, Customer Development, Sales & Distribution, Master Data Management sowie die Themen Internet of Things (IoT) & Industrie 4.0 verantwortlich. Daneben hat der 43-Jährige wegweisende S/4HANA-Pionierprojekte bei Großkonzernen umgesetzt. Des Weiteren betreute er SAP-Rollouts namhafter Kunden aus den Bereichen Maschinen- und Anlagenbau, Pharma & Healthcare, Medizintechnik, Automotive und High-Tech.

Zudem leitet Geib die cbs Labs, in denen Berater und Softwareingenieure die digitalen End-to-End-Geschäftsprozesse der Zukunft entwickeln. Die dort geschaffenen Innovationen fließen zurück in reale Kundenprojekte. Außerdem ist Geib für das im Juni 2017 eröffnete cbs-eigene Technologie-Zentrum in Kuala Lumpur verantwortlich. Mit dem Offshore Center in der malaysischen Hauptstadt erweitert cbs seine Lieferfähigkeit regional und weltweit. Zuvor wirkte Geib bereits beim Aufbau von cbs Asia-Pacific (APAC) in Singapur erfolgreich mit.

„Wir freuen uns, dass Markus Geib unser Management-Team verstärkt. Er hat sich in verschiedenen Führungspositionen verdient gemacht und ist ein zentraler Kopf unserer Internationalisierungsstrategie“, betont cbs-Geschäftsführer Harald Sulovsky. „Wenn wir künftig global agieren und Innovationen vorantreiben, profitieren wir von seiner Expertise bei weltweiten Rollouts, seinem tiefgehenden technischen Know-how und seiner breiten Erfahrung im SAP-Geschäft“, sagt der CEO.
Geib absolvierte bis 1999 sein Studium als Diplom-Wirtschaftsingenieur an der Fachhochschule in Karlsruhe. Anschließend stieg er als Trainee bei der Firma Gesis (IT-Beratung der Salzgitter AG) ein und kam dort später als Berater und Projektleiter zum Einsatz. Im Jahr 2005 wechselte der aus Mosbach (Neckar-Odenwaldkreis) bei Heilbronn stammende SAP-Experte zur cbs.

Diese Pressemitteilung steht unter www.cbs-consulting.com/presse als PDF zum Download zur Verfügung.

Dieser Text umfasst 2.510 Zeichen mit Zwischenanschlägen.

Die Unternehmensberatung cbs Corporate Business Solutions ( www.cbs-consulting.com) schafft digitale Unternehmenslösungen für internationale Industrieunternehmen.

Die Heidelberger Prozessberater und SAP-Spezialisten unterstützen ihre Kunden umfassend und weltweit bei der Gestaltung einer zukunftsfähigen Prozess- und Systemlandschaft. Mit marktführender Expertise sorgen sie für die erfolgreiche Verbindung von digitaler Transformation und Globalisierung im SAP-Umfeld. Das Komplettangebot für die Unternehmenstransformation ist einzigartig. Mit cbs Enterprise Transformer® for SAP S/4HANA® liefert cbs die weltweit erste Standardsoftware für den Umstieg in die neue SAP-Welt.

cbs gehört zur Materna-Gruppe und beschäftigt 400 Mitarbeiter am Firmensitz in Heidelberg und den sieben cbs-Standorten in München, Stuttgart, Dortmund, Hamburg, Singapur, Kuala Lumpur und Zürich. Unterstützt durch ein starkes internationales Partnernetzwerk ermöglicht cbs erfolgreiche Großprojekte und kundennahe Lösungen weltweit.

Firmenkontakt
cbs Corporate Business Solutions Unternehmensberatung GmbH
Erik Wegener
Im Breitspiel 19
69126 Heidelberg
+49 (62 21) 33 04-0
+49 (62 21) 33 04-200
erik.wegener@cbs-consulting.de
http://www.cbs-consulting.com

Pressekontakt
Donner & Doria Public Relations GmbH
Oliver Stroh
Gaisbergstr. 16
69126 Heidelberg
+49 6221 58787-32
+49 6221 58787-39
oliver.stroh@donner-doria.de
http://www.donner-doria.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

21sportsgroup erhält Wachstumskapital in zweistelliger Millionenhöhe

Multichannel-Sportplattform schließt weitere Finanzierungsrunde mit Investorenkreis rund um Leadinvestor Cipio Partners erfolgreich ab

21sportsgroup erhält Wachstumskapital in zweistelliger Millionenhöhe

(Mynewsdesk) Mannheim, 14. Juli 2017. Die 21sportsgroup, ein europaweit erfolgreiches Multichannel-Sporthandelsunternehmen, hat im Rahmen der jüngsten Finanzierungsrunde neues Eigenkapital in Höhe eines zweistelligen Euro-Millionenbetrages aufgenommen. Zahlreiche Bestandsinvestoren rund um Leadinvestor Cipio Partners sowie namhafte neue Investoren unterstützen den weiteren europäischen Wachstumskurs und damit verbunden erhebliche Investitionen in das künftige, gruppenweite Logistikzentrum im baden-württembergischen Ketsch.

Die Bekanntgabe der erfolgreich abgeschlossenen Finanzierungsrunde erfolgt heute zeitgleich mit den Feierlichkeiten zum ersten Spatenstich auf der Baustelle des neuen Logistikzentrums. Die 21sportsgroup bündelt ab 2018, auf über 30.000 Quadratmetern Hallenfläche, ihre Logistikaufgaben in der Rhein-Neckar-Region und wird dabei hunderte neue Arbeitsplätze schaffen. Der Projektentwickler Panattoni Europe übergibt die hochmoderne Logistikanlage im kommenden Frühjahr.

Die 21sportsgroup bietet mit 21run, Planet Sports und Vaola online und in derzeit 14 eigenen Flagship-Stores ein breites Sortiment in den Segmenten Laufen, Radfahren, Triathlon, Action-Sport, Streetwear, Outdoor, Fußball-Bekleidung sowie Ausrüstung. Ein weiterer Vertriebskanal ist der eigene Shopping-Club Clubsale.

Die Sportplattform ist in ganz Europa präsent, mit besonderem Schwerpunkt auf dem Wachstum in Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich, BeNeLux, Italien und Spanien.

Dr. Henner Schwarz, Geschäftsführer und Chief Financial Officer der 21sportsgroup kommentiert: „Die europaweiten Kunden der 21sportsgroup werden von den Investitionen in den neuen Logistikstandort mit nochmals verbessertem Service und verkürzten Lieferzeiten profitieren. Dank der aktuellen Eigenkapitalerhöhung im zweistelligen Millionenbereich sind wir für den weiteren Wachstumskurs hervorragend aufgestellt und finanziert!“

www.21sportsgroup.com

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/tnvah5

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft-finanzen/21sportsgroup-erhaelt-wachstumskapital-in-zweistelliger-millionenhoehe-46197

=== 21sportsgroup errichtet neues Logistikzentrum in Ketsch (Bild) ===

Die 21sportsgroup, ein europaweit erfolgreiches Multichannel-Sporthandelsunternehmen, hat sich für Ketsch als Standort ihres künftigen Logistikzentrums entschieden und bündelt ab 2018, auf über 30.000 Quadratmetern Hallenfläche, ihre Logistikaufgaben in der Rhein-Neckar-Region. Mit modernster Technologie, einer Versandkapazität von mehr als 17 Millionen Paketen und einer optimalen Anbindung an den Versanddienstleister DHL, bildet das neue Logistikzentrum ein wichtiges Fundament für das weitere dynamische Wachstum der Gruppe (21run, Planet Sports, Vaola) hin zur führenden europäischen Sportplattform. Die 21sportsgroup investiert dabei nicht nur in Fläche und Technologie sondern wird gleichzeitig hunderte neue Arbeitsplätze in der Region schaffen.

Shortlink:
http://shortpr.com/yxc6cd

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/21sportsgroup-errichtet-neues-logistikzentrum-in-ketsch-29658

In der 21sportsgroup sind der Onlinehandel sowie der stationäre Fachhandel der 21sportsgroup GmbH, der Planet Sports GmbH, der VR bike GmbH und der mysportgroup GmbH gebündelt. Mit einem hochmodernem Storekonzept und einem europaweit erfolgreichen E-Commerce-Angebot vermarkten die Unternehmen der 21sportsgroup die gesamte Sport-Sortimentswelt, insbesondere des Outdoor-, Action-, Lauf-, Rad- und Triathlonsports, und sind dabei autorisierter Partner aller führenden Hersteller.

Der Onlineshop 21run.com bietet eine riesige Auswahl an ab Lager verfügbaren, hochwertigen Laufschuhen, Fahrrädern, Textilien und Accessoires für den Freizeitsportler, für ambitionierte Läufer, Radfahrer und Triathleten bis hin zu Profi-Sportlern.

Seit mehr als 20 Jahren steht Planet Sports für Passion und Expertise in den Bereichen Actionsports und Streetwear. Top Service, kompetente Beratung, die Leidenschaft für die verschiedenen Boardsport Arten machen Planet Sports zur Nummer 1 Shopping Adresse für Actionsport Fans.

VAOLA ist der Online-Marktplatz mit einem attraktiven Vollsortiment an hochwertigen Artikeln führender Marken aus den Bereichen Running, Outdoor, Lifestyle, Radsport, Wintersport, Fitness & Training, Klettern & Bergsport, Baden & Beach sowie Fußball.

Die 21sportsgroup ist konsequent auf Wachstum programmiert und schlägt mit nachhaltigem Erfolg eine Brücke zwischen On- und Offlinehandel. Tagtäglich beweist die Crew, die aus begeisterten Sportlern besteht, dass im Rahmen einer modernen Multi-Channel-Strategie auch im E-Commerce Kompetenz und Serviceorientierung wichtige Erfolgsfaktoren sind.

www.21sportsgroup.com

Firmenkontakt
21sportsgroup GmbH
Simone Pfeifer
Saarburger Ring 19-21
68229 Mannheim
+49 621 400700-30
public.relations@21sportsgroup.com
http://www.themenportal.de/wirtschaft-finanzen/21sportsgroup-erhaelt-wachstumskapital-in-zweistelliger-millionenhoehe-46197

Pressekontakt
21sportsgroup GmbH
Simone Pfeifer
Saarburger Ring 19-21
68229 Mannheim
+49 621 400700-30
public.relations@21sportsgroup.com
http://www.21sportsgroup.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Seit 10 Jahren erfolgreich am Markt:

Die LED2WORK GmbH ist auf Wachstumskurs

Seit 10 Jahren erfolgreich am Markt:

Jan Schiga, Geschäftsführer der LED2WORK GmbH. (Bildquelle: @LED2WORK GmbH)

Die Auszeichnungen zum „FOCUS Wachstumschampion 2017″ und “ FT1000 Europas wachstumsstärkste Unternehmen 2017“ im 10. Jubiläumsjahr belegen die Leistungsfähigkeit der LED2WORK GmbH. Mit einem jährlichen Wachstum von durchschnittlich über 35 % seit 2012 ist das Pforzheimer Unternehmen kontinuierlich auf Erfolgskurs.

Als Entwickler und Produzent von LED Beleuchtungslösungen für die Industrie hat sich das Unternehmen aus Pforzheim, dem Kompetenzstandort für Präzisionstechnik, innerhalb kürzester Zeit auf dem Markt etabliert und sich mit qualitativ hochwertigen und zuverlässigen Produkten Made in Germany durchgesetzt.

Heute beschäftigt das Unternehmen über 30 Mitarbeiter und produziert auf mehr als 2.000 Quadratmetern jährlich über 50.000 LED Industrieleuchten für Anwendungen in der Automobilbranche, Elektrotechnik, dem Anlagen- und Maschinenbau und vielen weiteren Industriezweigen und beliefert Kunden auf vier Kontinenten.

Durch die Zusammenarbeit mit langjährigen Produktionspartnern und Zulieferern aus Deutschland garantiert das Unternehmen gleichbleibende und zuverlässige Qualität auf höchstem Niveau. „Wir halten am Standort Deutschland fest und planen auch zukünftig die Expansion unserer Produktion“, so der Geschäftsführer Jan Schiga.

Den wachsenden Ansprüchen am Markt wird das Unternehmen durch die kontinuierliche Neu- und Weiterentwicklung von effizienten LED Lichtlösungen gerecht. Auch in den kommenden Jahren ist mit einem jährlichen Wachstum im zweistelligen Bereich zu rechnen. Mehr Informationen unter www.led2work.de.

Die LED2WORK GmbH mit Sitz in Pforzheim entwickelt LED-Leuchten für Maschinen- und Anlagenbau sowie Systemarbeitsplätze. Die LED-Leuchten sind in ihrer Bauart darauf ausgerichtet, auch in rauen Arbeitsumgebungen in Fertigung, Montage oder Qualitätssicherung für beste Ausleuchtung zu sorgen. Sonderlösungen im Bereich der LED-Beleuchtung entwickelt und fertig LED2WORK bereits ab kleinen Stückzahlen. Alle LED-Leuchten des Unternehmens erleichtern dem Anwender seine anspruchsvollen Sehaufgaben an der Maschine und dem Arbeitsplatz. Desweiteren sind sie energieeffizient und wartungsfrei.

Firmenkontakt
LED2WORK
Jan Schiga
Stuttgarter Str. 13 a
75179 Pforzheim
+49 (0) 7231 – 449 20 00
+49 (0) 7231 – 449 20 99
info@led2work.de
http://www.led2work.de/kontakt.html

Pressekontakt
KOKON – Marketing, Profiling, PR
Marion Oberparleiter
Gutenbergstr. 18
70176 Stuttgart
+49 711 69393390
+49 711 69396105
info@kokon-marketing.de
http://www.kokon-marketing.de/

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Halbjahresbilanz: schuhplus – Schuhe in Übergrößen – übertrifft Prognosen

30% Wachstum: Spezialanbieter für große Schuhe liegt über den Erwartungen

Halbjahresbilanz: schuhplus - Schuhe in Übergrößen - übertrifft Prognosen

Kay Zimmer, Gründer von schuhplus, im stationären Fachhandel für Schuhe in Übergrößen.

Groß ist die Freude bei schuhplus, euphorisch im besten Sinne. Der Spezialanbieter für Schuhe in Übergrößen konnte seine Umsatzerwartungen für das erste Halbjahr 2017 übertreffen. Ein enormer Erfolg, so Firmengründer Kay Zimmer. „Wir freuen uns Jahr für Jahr über ein außergewöhnliches Wachstum. Im letzten Jahr waren wir mutig und haben unsere Erwartungen deutlich nach oben geschraubt. Die richtigen Investitionen und Ausrichtungen zeigen nun, dass wir dieses hoch gesteckte Ziel bereits überschreiten konnten und im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um über 30 Prozent zulegen konnten“. Das Fachgeschäft für große Damen- sowie Herrenschuhe hat sich zu einer festen Größe im Übergrößenmarkt etabliert – und das auf europäischer Ebene. „Wir steuern alles aus unserem Headquarter in Dörverden. Hier laufen alle Fäden zusammen. Das macht uns schnell und effizient“, so der 42-Jährige.

Stationäres Geschäft als feste Vertriebssäule

Das Internet macht alles kaputt. Das Internet klaut Kunden. Das Internet sorgt für Einbrüche. Nichts wird vom stationären Handel so sehr verteufelt als das Ende des Abendlandes wie die Entwicklung des digitalen Marktes. Unabhängig der Tatsache, dass durch den eCommerce unzählige neue Jobs mittlerweile über Jahrzehnte entstanden sind, beklagen klassische Schuhhändler den Seelenfresser Internet – eine fatale Fehleinschätzung, so Zimmer. „Der stationäre Handel ist nicht tot, ganz im Gegenteil. Durch die Digitalisierung findet immer mehr und mehr eine Rückbesinnung der Kunden auf das stationäre Angebot statt, denn das klassische Fachgeschäft bietet etwa durch die persönliche Beratung oder das Anprobieren schlichtweg Möglichkeiten, die kein Webshop dieser Welt erfüllen kann.“ Einen entscheidenden Wandel gäbe es allerdings: Durch das Internet sei aufgrund der Transparenz die Informationsbeschaffung simpel und ermögliche eine vollkommene Vergleichbarkeit, auf die sich der POS einstellen müsse. „Kunden können sich schnell einen Überblick verschaffen, was auf dem Wirtschaftsmarkt erhältlich ist und was nicht. Nischenanbieter wie schuhplus können hier mit einer unvergleichbaren Stärke auftrumpfen, indem sie die Erwartungshaltung der Kunden durch Auswahl und Service schlichtweg übertreffen“, betont Kay Zimmer.

Die schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH ist ein führendes, multimedial operierendes E-Commerce-Unternehmen mit POS-Integration, welches sich auf den synchronen Multichannel-Vertrieb im Produktsegment Schuhe in Übergrößen spezialisiert hat. Als lizensierter Handelspartner nationaler wie internationaler Marken erstreckt sich das Portfolio über die gesamte Abdeckung anlassbezogener Schuhmoden. Damenschuhe in Übergrößen werden in den Größen 42 – 46 geführt; das Segment Herrenschuhe in Übergrößen umfasst die Größen 46 – 54.

Durch die gleichzeitige Nutzung primärer sowie sekundärer Vermarktungsebenen erzielt schuhplus eine kumulierte Aufmerksamkeit von monatlich 1, 7 Millionen Besuchern. Das Unternehmen betreibt am Firmenstandort in 27313 Dörverden ein stationäres Geschäft für Schuhe in Übergrößen auf einer Verkaufsfläche von über 900 qm. Geschäftsführender Gesellschafter ist der Unternehmensgründer Kay Zimmer.

Kontakt
schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH
Georg Mahn
Große Straße 79a
27313 Dörverden
04234 8909080
04234 8909089
info@schuhplus.com
https://www.schuhplus.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

EURALIS weiter auf Wachstumskurs

DIE MARKE EURALIS GEWINNT IMMER MEHR AN BEDEUTUNG.

EURALIS weiter auf Wachstumskurs

EURALIS Business Team Europe (BTE) Quelle: EURALIS Saaten GmbH

Presseinformationen
___________________________________________________________________________

EURALIS weiter auf Wachstumskurs
___________________________________________________________________________
Norderstedt, 30.6.2017

Die Marke EURALIS gewinnt immer mehr an Bedeutung. Die Umstellung auf das international einheitliche
Logo im Jahr 2016 sorgt für eine gestiegene Präsenz im Markt und eine länderübergreifende Bündelung
der Energien.

Das gesamte Business Team Europe (BTE) traf sich erstmalig vom 21. bis 23.06. in München. Aus 15 Ländern
traf sich das Management mit Mitarbeitern aus den Bereichen Verkauf, Produktmanagement, Marketing,
Business Line und Business Unit, um den Austausch untereinander und die Zusammenarbeit weiter zu vertiefen.

Eine in den letzten fünf Jahren erzielte Verdopplung des Umsatzes bleibt für das Team auch das Zukunftsziel
der nächsten fünf Jahre. Eine Herausforderung, die mit den Innovationen des Unternehmens erreichbar ist.

Ein Beispiel dafür aus Deutschland ist die Maissorte: ES Metronom, die mit steigender Tendenz am Markt bereits
seit vier Jahren die Grundlage einer neuen Maisgeneration bildet und damit einen Teil des Wachstumserfolgs begründet.

Konstanz und Stabilität dieser Maisgeneration lassen die Einzelpflanze immer besser werden. Mit ES Metronom,
der Maissorte, die deutschlandweit in allen offiziellen Versuchen steht, besetzt EURALIS ein Kernsegment im deutschen
Maisanbau. Auch das ist ein Teil der dazu beiträgt, dass die Marktanteile der Kultur trotz abnehmender Gesamtfläche
ansteigen.

Ein herausragender Erfolg für das gesamte Unternehmen und gute Zukunftsaussichten.

EURALIS Saaten GmbH
EURALIS Saaten ist die deutsche Niederlassung der EURALIS Semences S.A.S., das Saatgutunternehmen der französischen Groupe EURALIS und züchtet, prüft und vertreibt Sorten von Mais, Raps, Sonnenblumen, Soja und Sorghum in Zentraleuropa.

Kontakt
EURALIS Saaten GmbH
Gesa Christiansen
Oststrasse 122
22844 Norderstedt
040 608877 54
040 608877 34
gesa.christiansen@euralis.de
http://www.euralis.de/