Tag Archives: VW Touareg

Auto Verkehr Logistik

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugneuvorstellung: VW Touareg auf Mit-Pferden-reisen.de

Innovation total: Pferdeanhänger-Zugfahrzeug VW Touareg

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugneuvorstellung: VW Touareg auf Mit-Pferden-reisen.de

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugneuvorstellung: VW Touareg auf Mit-Pferden-reisen.de (Bildquelle: Volkswagen)

Hamburg, 22. Mai 2018 – Im Mai wurde er der europäischen Presse vorgestellt und Mit-Pferden-reisen.de war dabei: Der neue VW Touareg V6 TDI, der mit seiner Fusion aus Assistenz-, Komfort- und Fahrdynamiksystemen eine neue Dimension an Sicherheit und Performance ermöglicht. Ebenfalls ein Novum: Das voll digitalisierte Cockpit sowie das „Nightvision“ Lichtsystem und Matrixscheinwerfer. Motorisiert ist das neue SUV-Flaggschiff von VW zur Markteinführung in Europa mit einem V6 TDI mit 210 kW / 286 PS, 8-Gangautomatik, Allradantrieb und 3,5 Tonnen Anhängelast.

Beeindruckend ist das große Spektrum an Assistenz-, Fahrdynamik- und Komfortsystemen: Der mittlerweile bekannte Tempomat hält nicht nur der peinlich genau den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug, sondern interpretiert auch Geschwindigkeitsbegrenzungen und bremst entsprechend ab. Die „IQ.Light – LED-Matrixscheinwerfer“ leuchten als Fernlicht grundsätzlich weiter blenden nur die Sektoren entgegenkommender Fahrzeuges wird elektronisch gesteuert ausgeblendet. Die Nachtsichtunterstützung „Nightvision“ erkennt zudem per Wärmebildkamera Personen und Tiere in der Dunkelheit.

Wendig wie ein Kompaktwagen

Trotz seiner Größe bewies das Fahrzeug auf der ersten Testfahrt, dass es sich mit der Allradlenkung wie ein Kompaktwagen fahren und rangieren lässt, mit der je nach Fahrsituation alle vier Räder gleichzeitig eingeschlagen werden. Besonders beim Rangieren macht sich um einen Meter von 12,19 auf 11,19 Meter verkleinerte Wendekreis bemerkbar.

Faszinierend einfach: Der Trailer Assist

Wer sie einmal erlebt hat, möchte sie nicht mehr missen: Die Rückwärts-Rangierhilfe für Anhänger, den Trailer Assist. Er nimmt dem Fahrer das komplizierte Umdenken ab, dass er beim Rückwärtsrangieren mit einem Gespann das Lenkrad nach links einschlagen muss, damit der Anhänger nach rechts abbiegt – und umgekehrt. Fünf Komponenten und Assistenzsysteme verschmelzen zum innovativen „Trailer Assist“:

Für unwegsame Parkplätze

Auch wenn man nicht immer ins Gebirge fährt, ist es doch interessant für Turniersportler und solche, die gerne einmal in unbekanntes Gelände fahren: Das optionale Offroad-Paket. Es beinhaltet parallel zu diversen Fahrprofilen unter anderem einen von 75 auf 90 Liter vergrößerten Kraftstofftank sowie ein Unterbodenschutzsystem mit Kühlerschutz, verstärktem Unterfahrschutz, ein Schutzteil für die 12V-Batterie, einen besonders robusten Aeroboden sowie Tankschutz und Steinschlagschutz.

Fazit

Der AUDI Q 7 3.O TDI quattro mit 272 PS und tiptronic 8-Gangautomatik ist ein Pferdeanhängerzugfahrzeug der Premiumklasse, das vor allem durch seine hochmoderne Assistenz-Technik besticht. Preislich beginnt der beschrieben AUDI Q7 quattro bei 61.700 Euro, für den Testwagen mit allen Optionen schlagen 116.000 Euro zu Buche.

Weitere Informationen auf www.mit-Pferden-reisen.de

Der komplette Bericht ist auf www.mit-Pferden-reisen.de veröffentlicht. Dort finden die Leser außerdem rund 110 Testberichte zu Pferdeanhängern und Zugfahrzeugen, Reiterreisen und Wanderreitgebieten sowie viele weitere interessante Themen für mobile Reiter und Pferde.

Mit-Pferden-reisen ist seit Juli 2010 Deutschlands umfangreichstes Online-Portal für mobile Reiter und Pferde: Mittlerweile sind rund als 110 unabhängige Testberichte über Pferdeanhänger und Zugfahrzeuge sowie Zubehör aller Art online abzurufen und werden regelmäßig erweitert.
Weitere Schwerpunkte neben dem Thema Pferdeanhänger und Pferdetransport sind die Bereiche Aus- und Wanderreiten, sei es fürs Wochenende oder einen längeren Reiturlaub in Deutschland oder im Ausland.

93 Prozent der Portalbesucher haben mindestens ein eigenes Pferd, 60 Prozent fahren regelmäßig zu Turnieren oder in entferntere Ausreitregionen.

Firmenkontakt
www.mit-pferden-reisen.de
Doris Jessen
Brunskamp 5 f
22149 Hamburg
040-672 17 48
jessen@mit-pferden-reisen.de
http://www.mit-pferden-reisen.de

Pressekontakt
JESSEN-PR
Doris Jessen
Brunskamp 5f
22149 Hamburg
040-672 17 48
jessen@jessen-pr.de
http://www.jessen-pr.de

Auto Verkehr Logistik

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtst VW Touareg auf Mit-Pferden-reisen.de

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest VW Touareg: Schwergewichtiges Premium SUV für hochkomfortable Reiterreisen

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtst VW Touareg auf Mit-Pferden-reisen.de

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest VW Touareg: Jederzeit gut beritten!

Hamburg, 12. Juni 2017 – Größe und Ladekapazität, Allrad-Kraft und die hohe Anhängelast von 3,5 Tonnen machen den VW Touareg zum perfekten Zugfahrzeug für schwere Pferdeanhänger. Mit-Pferden-reisen.de hatte das Modell VW Touareg V6 TDI BlueMotion Technology 3,0 l V6 TDI SCR mit 204 PS und Automatik im Test.

Es macht schon was her, das Gespann aus VW Touareg und Humbaur Notos Plus: Vorne das bereits durch sein Exterieur Kraft verheißende SUV mit dem prominenten VW Front-Design, silberglänzenden 19-Zoll-5-Speichenfelgen und am Heck die große Doppelrohr-Abgasanlage mit eckigen Auslässen. Und Kraft braucht er auch. Denn wird der Großraum-Aluminiumanhänger wie hier mit schweren Pferden beladen und zudem die begehbare Sattelkammer voll mit Turnierequipment plus Futtertonnen vollgestopft, addiert sich das schnell auf gut drei Tonnen.

Macht aber nichts, denn der Touareg zieht sie spielend weg, zur Not auch durch tiefe Furchen eines durchmatschten Wiesenparkplatzes. Dafür sorgen der 3-Liter Sechszylinder Turbodiesel, der im Bereich zwischen 1.250 und 3.000 Umdrehungen 450 Newtonmeter Kraft auf die Räder bringt, und die Offroad-Ausstattung mit Allradantrieb und Geländeunterstützung sowie bis zu 30 cm Bodenfreiheit.

Gediegener Luxus

Über die schiere Kraft hinaus ist der Touareg aber ein nobles SUV, das schon beim Einsteigen Lust aufs Fahren macht. Nappalederausstattung, hochwertiges Interieur, grundsolide verarbeitet. Die Türen öffnen sich schlüssellos und schließen satt. Extrem praktisch: Die vielen Ablagen und Stauräume. Auch im Fond haben die Passagiere genügend Bein- und Kopffreiheit.
Ausreichend Ladekapazität hat man mit 679 bzw. 1.642 Liter Gepäckraum.

Komfortables Reisen mit Anhänger

Den Anhänger am Haken, zieht der Wagen flott an, das Achtgang-Automatikgetriebe schaltet flüssig und nahezu unmerklich. Je nach Fahrsituation stehen die drei Fahrmodi Normal, Sport und Comfort zur Verfügung, die sich durch Unterschiede in Dämpfung, Lenkung und Schaltverhalten für eine gemütliche bzw. flotte Fahrt unterscheiden. Höchstes Lob verdienen die komfortablem Fahrerassistenzsysteme, mit denen das Testmodell voll ausgestattet ist: Abstandstempomat, Spurhalteassistent, Totwinkelwarner, Lichtassistent.

Vom Lastesel zum Sportpferd

Ohne Anhänger wird aus dem zugkräftigen Lastesel ein agiles Sportpferd, das mit seinen 204 PS von 0 auf 100 km/h in 8,7 Sekunden spurtet und eine Spitze von 206 km/h erreicht. Selbst im hohen Tempo klebt der Wagen satt am Boden und ist jederzeit straff zu lenken. Am gemütlichsten fährt es sich in einem Reisetempo zwischen 130 und 160 km/h.
Der Kraftstoffverbrauch belief sich ohne Anhänger im Drittelmix Stadt/Land/Autobahn auf rund 9,5 Liter, mit Anhänger waren es 11,5 Liter. Dabei ist allerdings zu bemerken, dass wir sowohl über Land als auch auf der Autobahn durchaus Spaß hatten, also situationsabhängig eher flott fuhren.

Fazit

Mit dem VW Touareg sind Pferdesportler in jeder Hinsicht gut „beritten“: Der Wagen ist mit seinem 3-Liter-V6 Turbodiesel und 204 PS nicht übermotorisiert und dennoch flott. Er bietet ausreichend Gepäckraum und eine Vielzahl von – allerdings recht kostspieligen – Extras, von denen man sich die Fahrerassistenzsysteme und das komfortable Lichtpaket. Das erscheint anfangs als Luxus, ist aber auf jeden Fall ein Pluspunkt in Sachen Sicherheit. Der hier vorgestellte Testwagen kostet in der Serienausstattung 53.700 Euro, die umfangreiche Sonderausstattung schlägt noch einmal mit rund 30.000 Euro zu Buche.

Mit-Pferden-reisen ist seit Juli 2010 Deutschlands umfangreichstes Online-Portal für mobile Reiter und Pferde: Mittlerweile sind rund 100 unabhängige Testberichte über Pferdeanhänger und Zugfahrzeuge sowie Zubehör aller Art online abzurufen und werden regelmäßig erweitert.
Weitere Schwerpunkte neben dem Thema Pferdeanhänger und Pferdetransport sind die Bereiche Aus- und Wanderreiten, sei es fürs Wochenende oder einen längeren Reiturlaub in Deutschland oder im Ausland.

93 Prozent der Portalbesucher haben mindestens ein eigenes Pferd, 60 Prozent fahren regelmäßig zu Turnieren oder in entferntere Ausreitregionen.

Firmenkontakt
www.mit-pferden-reisen.de
Doris Jessen
Brunskamp 5 f
22149 Hamburg
040-672 17 48
jessen@mit-pferden-reisen.de
http://www.mit-pferden-reisen.de

Pressekontakt
JESSEN-PR
Doris Jessen
Brunskamp 5f
22149 Hamburg
040-672 17 48
jessen@jessen-pr.de
http://www.jessen-pr.de

Auto Verkehr Logistik

Das VW SUV – Marktführer in Europa

Das VW SUV - Marktführer in Europa

VW SUV und Crossoverfahrzeuge (Bildquelle: (c) by Volkswagen)

Der Golf Country

Volkswagens Geschichte des Sport Utility Vehicle beginnt weit früher, als so manch jemand sich erinnern kann. Bereits 1989 präsentierte VW auf dem Auto-Salon in Genf und später auf der IAA den Golf Montana, welcher nichts weiter als eine geländetaugliche Studie des Golf II war. Eine Serienproduktion dieses Fahrzeuges wurde jedoch nicht geplant. Erst nachdem Vorbestellungen bei den Händlern eingingen entschloss sich der Volkswagen Konzern den ersten VW SUV in Serie zu bauen. Diese ging dann auf der Basis des Golf II CL Syncro Viertürer, unter dem Namen Golf Country, von 1990 bis 1991 in Serie. Da die Verkaufszahlen jedoch unter den Erwartungen blieben wurde die Baureihe nicht fortgesetzt. Der Golf Country war seiner Zeit voraus.

Das erste „Echte SUV“: Der VW Touareg

Erst elf Jahre später folge das erste vollwertige VW SUV mit Allradantrieb und Differentialsperre. Toyota, BMW und Mercedes waren schon seit mehreren Jahren auf den Markt vertreten als der „VW Touareg I“ 2002 auf den Markt erschien. Der Touareg wird gemeinsam mit Porsche im Werk Bratislava entwickelt, 2010 wurde er von seinem Nachfolge Modell, dem Touareg II, ersetzt.

Der Gipfelstürmer – Das Kompakt SUV Tiguan!

Seit 2007 wird der VW Tiguan gebaut, der oft als kleiner Bruder des Touran bezeichnet wird. Nicht der frühe Vogel fängt den Wurm! VW brachte das Kompakt-SUV in Vergleich zur Konkurrenz recht spät, doch erreichte der Tiguan in kürzester Zeit den Platz 1 bei den Zulassungstellen! Das Tiguan SUV ist Marktführer in der Kompakt-SUV-Klasse und eine der erfolgreichsten Baureihen des gesamten Volkswagen-Konzerns überhaupt. Der Nachfolger ist seit Frühjahr 2016 auf dem Markt und hat sich nicht nur optisch stark verändert. Er ist größer und gleichzeitig leichter geworden. Darüberhinaus wird er mit einer umfangreichen technischen Austattung serienmäßig geliefert. Neu ist zum Beispiel das Internet im Cockpit und ermöglicht so eine Navigation mit Verkehrsinformationen in Echtzeit. Für das Allrad-System stehen vier verschiedene Modi zur Verfügung. Mit dem Tiguan II läutet der Konzern eine große Offensive der VW SUV ein, denn er gibt den Startschuss zu vielen neuen Baureihen im SUV-Segment.

Crossover Varianten

Des weiteren bietet VW mit dem Golf Alltrack und dem Passat Alltrack weitere Crossover Varianten an, die aber bald schon als echte SUV in Serie gehen könnten.

Weitere Design-Studien die in Serie gehen sollen:

-Mini SUV VW Taigun auf Up-Basis soll schon 2016 kommen

-VW T-Cross auf Polo-Basis kommt wohl ende 2018

-VW T-Cross Breeze Cabriolet wurde 2016 auf dem Genfer Auto-Salon präsentiert

-VW T-Roc auf Golf-Basis soll 2017 als Viertürer auf den Markt kommen

-VW T-Roc Coupé; die Serienproduktion ist nicht sicher

-VW T-Track auf Passat-Basis kommt vielleicht 2019

-VW Tiguan XL kommt im Herbst 2016

-VW Tiguan Coupé ist für 2017 geplant

-VW Touareg II kommt 2017

VW SUV auf dem amerikanischen Markt

Der amerikanische SUV-Markt boomt, doch die Verkaufszahlen der Wolfsburger liegen mit dem Tiguan und dem Touareg, unter den Erwartungen. Bereits 2013 wurde in Detroit der VW Cross Blue vorgestellt und noch im gleichen Jahr folgte die Studie Cross Blue Coupé. Die darauf folgende dritte Konzept-Studie ist das Cross Coupé GTE, welches am 12.01.2015 auf der North American International Autoshow, kurz NAIAS, in Detroit seine Weltpremiere feiern konnte. Das lang geplante VW SUV, dass speziell für den US Markt entwickelt worden ist, soll endlich den erwarteten Erfolg bringen.

Das Midsize-SUV kommt als Plug-in-Hybrid mit Allradantrieb und unterscheidet sich im Design durch ein sehr wuchtiges und aggressives Design, dass auf mächtigen 22 Zoll Felgen rollt, von den Europäischen Modellen. Produziert wird das VW SUV im US-Werk in Chattanooga Tennessee. Ob der GTE in dieser oder ähnlicher Form in den europäischen Markt integriert wird, ist noch offen.

Ein weiteres für den Internationalen-Markt konzipiertes Modell ist der VW Tiguan XL, der mit 7 Sitzen ausgestattet werden kann. Da der Tiguan für den US-Markt zu klein ist erhofft man sich mit ihm eine Lücke zu schließen. Auch der Amarok, der als Nutzfahrzeug und Pick-up konzipiert wurde, wird in den Staaten als ein weiteres VW SUV angeboten.
Da der Golf VII in Amerika als Auto des Jahres 2015 ausgezeichnet wurde, sind die Erwartungen an den VW T-Roc sicher ebenfalls groß.

VW SUV in China

Mit etwa 20 Millionen verkauften Fahrzeugen in 2015 ist der Chinesische Automobil Markt der größte der Welt. Schon seit Jahren verkauft VW jedes dritte Auto in China. Die zum Volkswagen Konzern gehörende Shanghai Volkswagen Automotive Co., Ltd. produziert in ihren 5 Werken in Shanghai und Jiangsu, eigene Modelle für den chinesischen Markt.

Bereits seit 2005 wird hier in der Rubrik Mini-SUV, der Cross-Polo gebaut. Als echter SUV seit 2010 der Tiguan und als weitere Crossover Variante, seit 2013 der Cross Lavida, der mit einem Cross Passat zu vergleichen ist.
Auch in China will VW mit dem Tiguan XL größere Käuferschichten ansprechen. Beliebt sind im Reich der Mitte eher große SUV und auch die Ausstattung mit 7 Sitzen ist hier sehr gefragt. Weitere VW SUV, die sich in der Warteschleife befinden, werden selbstverständlich auch hier bald auf den Markt drängen.

Mehr Informationen über die einzelnen VW SUV-Modellen auf www.suv-cars.de

Markus Keller
Tätigkeitsfeld:
Medien- und Internetportale

Kontakt
Markus Keller
Markus Keller
Heinrich-Winkler-Str. 5 ¹/²
97424 Schweinfurt
01746488090
info@marantho.de
http://www.marantho.de