Tag Archives: Vorstandswechsel

Auto Verkehr Logistik

Hellmann Worldwide Logistics geht personell neu strukturiert in die Zukunft

Hellmann Worldwide Logistics geht personell neu strukturiert in die Zukunft

Reiner Heiken übernimmt zum 1. Dezember 2018 den Posten als Hellmann-CEO

Osnabrück, 10. Oktober 2018. Hellmann hat die bewegten Jahre der Umstrukturierung und Neuaufstellung sehr erfolgreich bewältigt. Unter der Führung des Restrukturierungsspezialisten Dr. Thomas Knecht als CEO und CRO sowie Jost Hellmann als CCO wurde die Unternehmensgruppe einem umfassenden Restrukturierungsprogramm unterzogen, das konsequent und erfolgreich umgesetzt wurde. Wesentliche Maßnahmen waren hier die Gründung dreier Produktsparten mit klar hinterlegtem, strategischem Zielbild, die Umwandlung der Rechtsform der Holdinggesellschaft in eine europäische Aktiengesellschaft sowie eine äußerst umfassende strukturelle, finanzwirtschaftliche und leistungswirtschaftliche Neuausrichtung der weltweiten Hellmann-Gruppe. Darüber hinaus wurde die Gruppe in einem strukturierten Prozess erfolgreich refinanziert, ein noch mehrjährig laufender Darlehensvertrag mit einem stabilen Bankenkonsortium ist als Basis geschaffen. Bereits im Vorjahr konnten deutlich positive Zuwächse beim Konzernumsatz von 8% auf 2,5 Mrd. EUR sowie bei EBT um 37% auf 22,2 Mio. EUR erzielt werden. Insgesamt erwirtschaftete die Unternehmensgruppe einen Gesamtumsatz von über 3,2 Mrd. EUR (+ 7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr).

Mit dem Ende der Sanierungsphase übergibt Dr. Knecht nun kurzfristig und im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat die Führung der Hellmann-Gruppe und bereitet somit den Weg für ein Management-Team aus Industrieexperten. Zum 01.12.2018 übernimmt Reiner Heiken das Vorstandsamt als CEO von Hellmann, um das Unternehmen für die Zukunft erfolgreich weiter zu entwickeln. Es gilt die industrielle Wachstumsphase bei einem der größten noch vollständig in Privatbesitz befindlichen Logistikunternehmen voranzutreiben. Reiner Heiken ist eine sehr erfahrene Führungspersönlichkeit und ein Sachkenner aller Logistiksparten von Luft- und Seefracht, der Kontraktlogistik bis zum Schienen- und Straßenverkehr. Dies hat der diplomierte Nautiker bereits in den Geschäftsleitungspositionen bei Kühne + Nagel und zuletzt bei Schenker in mehr als zwanzigjähriger Berufstätigkeit immer aufs Neue erfolgreich unter Beweis gestellt.
Mit dem Eintritt von Heiken bei Hellmann ist die Vorstandsneubesetzung erfolgreich abgeschlossen. Bereits zum 1. August 2018 erfolgte die Berufung von Dr. Michael Noth (vormals CFO der Nordzucker AG) auf die CFO-Position. Jost Hellmann wird sein Mandat als Vertriebsvorstand zum Jahresende altersbedingt aufgeben.

Hellmann Worldwide Logistics wird dann ab Jahresbeginn 2019 ein von einem mit ausschließlich externen Managern besetztem Vorstand geführtes globales Logistikunternehmen sein, das jedoch unverändert und auch zukünftig von den zwei Familienstämmen Jost und Klaus Hellmann vollen Rückhalt erfährt. Die beiden Gesellschafter werden auch zukünftig im Aufsichtsrat direkt oder indirekt mit je einer Stimme vertreten sein, aber haben sich auch dort mit fünf familienexternen Aufsichtsräten unter der Führung des ehemaligen CEO von Schenker, Dr. Thomas Lieb, große Expertise für die Bewältigung der Zukunftsaufgaben ins Haus geholt.

Hellmann Worldwide Logistics hat sich seit seiner Gründung 1871 zu einem der großen internationalen Logistik-Anbieter entwickelt. Das Unternehmen ist mit einem weltweiten Netzwerk mit 19.500 Beschäftigten in 437 Büros in 162 Ländern vertreten. Die Hellmann Gruppe hat 2017 mit 13.034 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 3,2 Mrd. EUR erzielt. Die Dienstleistungspalette umfasst die klassischen Speditionsleistungen per LKW, Schiene, Luft- und Seefracht, genauso wie ein umfangreiches Angebot für KEP-Dienste, Contract Logistics, Branchen- und IT-Lösungen.

Kontakt
Hellmann Worldwide Logistics SE & Co. KG
Christiane Brüning
Elbestr. 1
49090 Osnabrück
0151-20340316
christiane.bruening@hellmann.com
http://www.hellmann.com

Immobilien Bauen Garten

VORSTANDSWECHSEL BEI DER RAL GÜTEGEMEINSCHAFT FUGENDICHTUNGSKOMPONENTEN UND -SYSTEME E.V.

Frankfurt am Main, 27.08.2018 – Die RAL Gütegemeinschaft Fugendichtungskomponenten und -Systeme (FDKS) hat mit Dr. Martin J. Deiß einen neuen Vorstandsvorsitzenden. Dr. Deiß, der zuvor bereits stellvertretender Vorsitzender der Gütegemeinschaft war und als Geschäftsführer von ISO-Chemie tätig ist, wurde auf der ordentlichen Mitgliederversammlung der Gütegemeinschaft ins Amt gewählt und löst den bisherigen Amtsinhaber Matthias Wagner ab.

„An erster Stelle steht für mich neben der weiteren Steigerung des Bekanntheitsgrades unserer Gütegemeinschaft vor allem die Sicherung der Qualität der mit dem RAL-Gütezeichen ausgezeichneten Produkte“, erläutert Dr. Deiß seine Pläne für die Zukunft der Gütegemeinschaft. „Architekten, Planer, Verarbeiter, Händler und Bauherren sollen sich auch künftig zuverlässig an unserer Kennzeichnung orientieren können, wenn Sie beispielsweise Fenster fachgerecht abdichten möchten.“ In der Mitgliederversammlung, die am 17. August 2018 stattfand, wurden auch die weiteren Vorstandsmitglieder gewählt. Neben Dr. Deiß an der Spitze gehören ab sofort sein Stellvertreter Harald Lüdtke, Geschäftsführer bei Soudal N.V., Bernfried Stache, Geschäftsführer und Vorstand in Personalunion, sowie der Obmann des Güteausschusses Dr. Andreas Hohlfeld, Prokurist bei Hanno Werk GmbH & Co. KG, zum Vorstand der RAL Gütegemeinschaft FDKS.

Zudem wurden im Rahmen der Mitgliederversammlung neben dem Obmann auch die weiteren Mitglieder des Güteausschusses neu besetzt. Dieser ist für die Vergabe der Gütezeichen verantwortlich.

Über das RAL Gütezeichen Fugendichtungskomponenten und -Systeme:

Das RAL-Gütezeichen Fugendichtungskomponenten und -Systeme steht für Zuverlässigkeit, Qualität und standardisierte Einbauabläufe. Es sichert privatwirtschaftlichen und öffentlichen Auftraggebern sowie Bauherren ein Maximum an Produktqualität und kennzeichnet die Leistungsfähigkeit der Unternehmen, die die Voraussetzungen der Güte- und Prüfbestimmungen erfüllen. Das RAL-Gütezeichen FDKS kann für Fugendichtungsbänder, Fugendichtungsfolien, Fugendichtungsleisten, Fugenschäume, Multifunktionsbänder, Hybrid-Dichtstoffe, Acrylat-Dichtstoffe, neutrale Silikon-Dichtstoffe, Vorwandmontagesysteme und Fugendichtungssysteme verliehen werden.

Weitere Informationen finden Sie unter www.ral-fdks.de

Über das RAL Gütezeichen Fugendichtungskomponenten und -Systeme:

Das RAL-Gütezeichen Fugendichtungskomponenten und -Systeme steht für Zuverlässigkeit, Qualität und standardisierte Einbauabläufe. Es sichert privatwirtschaftlichen und öffentlichen Auftraggebern sowie Bauherren ein Maximum an Produktqualität und kennzeichnet die Leistungsfähigkeit der Unternehmen, die die Voraussetzungen der Güte- und Prüfbestimmungen erfüllen. Das RAL-Gütezeichen FDKS kann für Fugendichtungsbänder, Fugendichtungsfolien, Fugendichtungsleisten, Fugenschäume, Multifunktionsbänder, Hybrid-Dichtstoffe, Acrylat-Dichtstoffe, neutrale Silikon-Dichtstoffe, Vorwandmontagesysteme und Fugendichtungssysteme verliehen werden.

Kontakt
Gütegemeinschaft Fugendichtungskomponenten und -Systeme e.V.
Bernfried Stache
Walter-Kolb-Str. 1-7
60594 Frankfurt am Main
(0)69 95505418
info@ral-fdks.de
http://www.ral-fdks.de

Sonstiges

Geplanter Vorstandswechsel bei der SIGNAL IDUNA: Dr. Christian Bielefeld folgt auf Prof. Dr. Markus Warg

Geplanter Vorstandswechsel bei der SIGNAL IDUNA: Dr. Christian Bielefeld folgt auf Prof. Dr. Markus Warg

(Mynewsdesk) Prof. Dr. Markus Warg (52) wird Ende des Jahres 2018 auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand der SIGNAL IDUNA Gruppe ausscheiden. Er verantwortet als Ressortleiter die Fachgebiete IT, Betriebsorganisation, Antrag/Vertrag, Qualitätsmanagement und das Kunden-Service-Center. Ihm folgt zum 1. Januar 2019 Dr. Christian Bielefeld (48), aktuell Vorstandsmitglied der VHV Holding AG.

Dr. Bielefeld absolvierte verschiedene Berufsstationen in der Versicherungsbranche und als Unternehmensberater. Im Jahr 2003 begann der promovierte Jurist bei der VHV. Seit 2015 ist er ordentliches Mitglied des Vorstands und dort zuständig für Operations, IT, Betriebsorganisation und Digitalisierung.

Prof. Warg gehört seit 2009 dem Konzernvorstand der SIGNAL IDUNA an. Zukünftig möchte er seinen beruflichen Schwerpunkt stärker auf die Wissenschaft legen. Hierfür wird Prof. Warg, der bereits neben seiner Vorstandstätigkeit an der FH Wedel „Leadership & Service Design“ lehrt, ein Institut für Service Design gründen. Ein besonderer Fokus seiner Arbeit liegt auf dem Thema „Service Dominierte Architektur (SDA)“. Auch in seinem neuen Wirkungskreis wird Prof. Warg der SIGNAL IDUNA Gruppe verbunden bleiben.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im SIGNAL IDUNA

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/rp8eul

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/geplanter-vorstandswechsel-bei-der-signal-iduna-dr-christian-bielefeld-folgt-auf-prof-dr-markus-warg-88711

Die SIGNAL IDUNA Gruppe geht zurück auf kleine Krankenunterstützungskassen, die Handwerker und Gewerbetreibende vor über 100 Jahren in Dortmund und Hamburg gegründet hatten. Heute hält die SIGNAL IDUNA das gesamte Spektrum an Versicherungs- und Finanzdienstleistungen für alle Zielgruppen bereit.

Der Gleichordnungskonzern betreut mehr als zwölf Millionen Kunden und Verträge und erzielt Beitragseinnahmen in Höhe von rund 5,6 Milliarden Euro.

Weitere Informationen zur SIGNAL IDUNA Gruppe finden Sie auf
http://www.signal-iduna.de

Firmenkontakt
SIGNAL IDUNA
Thomas Wedrich
Joseph-Scherer-Straße 3
44139 Dortmund
040 4124-3834
thomas.wedrich@signal-iduna.de
http://www.themenportal.de/vermischtes/geplanter-vorstandswechsel-bei-der-signal-iduna-dr-christian-bielefeld-folgt-auf-prof-dr-markus-warg-88711

Pressekontakt
SIGNAL IDUNA
Thomas Wedrich
Joseph-Scherer-Straße 3
44139 Dortmund
040 4124-3834
thomas.wedrich@signal-iduna.de
http://shortpr.com/rp8eul

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Kunze Medien AG – Namens- und Vorstandswechsel

Der Telefonbuch-Verlag A. & M. Kunze AG firmiert seit dem 01.07.2014 als Kunze Medien AG. Gleichzeitig wurde ein Vorstandswechsel veranlasst, der mit Norbert Rubner einen sehr erfahrenen Fachmann an die Spitze des Unternehmens befördert.

Kunze Medien AG - Namens- und Vorstandswechsel

Norbert Rubner, Kunze Medien AG

Der fast 70-jährigen Geschichte des Telefonbuchverlages A. & M. Kunze AG wurde ein weiterer bedeutender Meilenstein hinzugefügt: Das Unternehmen firmiert seit dem 01.07.2014 als Kunze Medien AG in München. Der gleichzeitige Vorstandswechsel läutete auch personell eine neue Ära ein.

Neufirmierung und Vorstandswechsel – Verlag richtet sich neu aus:
Als Aloisia und Hans H. Kunze im Jahr 1946 ihren ersten Adressbuch-Verlag in München gründeten, konnten sie und ihre zehn Mitarbeiter sich noch kein Bild von den modernen Medien machen, die heute unsere Informationsgesellschaft prägen. Mit klassischen Adressverzeichnissen und Fernsprechbüchern starteten Sie ein Unternehmen, das in diesem Jahr mit einigen Veränderungen von sich reden macht: Neben der Umfirmierung in die Kunze Medien AG, die dem deutlich erweiterten Geschäftsfeld Rechnung trägt, wurde ein Vorstandswechsel durchgeführt. Der ehemalige Vorstand Heinz Jehl, der die Geschicke des Münchener Unternehmens erfolgreich geleitet hatte, darf sich über den Eintritt in den Ruhestand freuen.

Der Vorstandswechsel brachte einen ausgesprochenen Fachmann an die Spitze des Verlagshauses, denn Norbert Rubner kann mit seinen 52 Jahren bereits auf mehr als 25 Berufsjahre im Verzeichnisgeschäft zurückblicken. So äußerte sich auch Bernd Flossmann, der als Vorsitzender des Aufsichtsrates der Kunze Medien AG fungiert, sehr positiv zum vollzogenen Vorstandswechsel: „Wir sind sehr froh darüber, dass wir einen in der Branche so erfahrenen Mann wie Herrn Rubner für uns gewinnen konnten und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit ihm.“ Norbert Rubner hat sein Können im Verzeichnis- und Onlinegeschäft über die Stationen Nürnberg, Gera, München und zuletzt als Geschäftsführer der Magyar Telefonkönyvkiodó Társaság in Budapest bereits erfolgreich bewiesen.

Die Herausforderungen, die auch die neuen Medien und sozialen Netzwerke mit sich bringen, sind in der Branche sehr viel komplexer geworden. Längst hat der Verlag für Printerzeugnisse, wie Das Örtliche, Das Telefonbuch oder die Gelben Seiten, eine ausgesprochene Kompetenz für Online-Marketing und -werbung entwickelt, die sich in den professionellen Online- und Mobil-Verzeichnissen und im Außenauftritt widerspiegelt. So wird der Vorstandswechsel an der eingeschlagenen Richtung des Unternehmens, sich als verlässlicher Partner von kleinen und mittelständischen Unternehmen im dynamischen Online-Markt zu beweisen, nichts ändern.

www.kunze-medien.de

Kunze Medien AG

Kontakt
Kunze Medien AG
Frau Christiane Reiner
Maria-Josepha-Str. 6-8
80802 München
089/38187-169
info@kunze-medien.de
www.kunze-medien.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Heidelberger Leben mit neuer Führung

Thomas Bahr hat die Heidelberger Lebensversicherung AG verlassen / Michael Sattler neuer Vorsitzender des Vorstandes / Falko Loy in den Vorstand berufen
Heidelberger Leben mit neuer Führung
Michael Sattler, neuer Vorsitzender des Vorstandes

Heidelberg (04.07.2012) – Auf eigenen Wunsch ist Thomas Bahr (49) als Vorsitzender des Vorstandes der Heidelberger Lebensversicherung AG und der HLCM Management GmbH im besten gegenseitigen Einvernehmen zum 30.06.2012 ausgeschieden. Er steht dem Unternehmen bei der Umsetzung der neuen Strategie künftig als Berater zur Seite.

„Wir danken Thomas Bahr für seine Arbeit und für seinen erfolgreichen Beitrag und enorme Leistung und sind froh, dass er dem Vorstand weiterhin beratend zur Seite steht“, erklärte David Walkden, Aufsichtsratsvorsitzender der Heidelberger Leben.

Zum 01.07.2012 hat Michael Sattler den Vorstandsvorsitz übernommen, gleichzeitig wurde Falko Loy in den Vorstand berufen.

Michael Sattler (43) ist bereits seit 2004 im Unternehmen und seit 2007 Vorstandsmitglied. Neben seinen bisherigen Verantwortungsbereichen Finanzen und Aktuariat, Kapitalanlagen, IT und Recht übernimmt er auch die Ressorts Vertrieb und Marketing sowie Kundenservice.

Falko Loy (41) gehört als Versicherungsfachwirt bereits seit 1997 zu den Führungs- und Fachkräften der Heidelberger Leben. Er übernimmt als Vorstand die Verantwortung für die Aktivitäten in den Bereichen Produktentwicklung, Risikomanagement, interne Revision und Datenschutz.

„Ich freue mich darauf, als Vorstandsvorsitzender die Zukunft der Heidelberger Leben gemeinsam mit meinem Vorstandskollegen und den Führungskräften noch stärker zu gestalten. Als Spezialanbieter für hochwertige, wettbewerbsfähige fondsgebundene Altersvorsorgelösungen und biometrische Risikoprodukte bauen wir auf einen guten Kundenservice, eine effiziente Vertriebsunterstützung und unsere finanzielle Ausrichtung im Hinblick auf Solvency II“, so Sattler.

„Michael Sattler und Falko Loy wünschen wir für ihre neue Verantwortung alles Gute und viel Erfolg“, erklärte David Walkden, Aufsichtsratsvorsitzender der Heidelberger Leben.

* * *
Zeichenzahl (inkl. Leerzeichen): 2.052
* * *
Der Abdruck ist frei.
* * *
Die Heidelberger Lebensversicherung AG ist ein Spezialist für Altersvorsorgelösungen und einer der Top-Anbieter fondsgebundener Lebensversicherungen im deutschen Markt. Das Unternehmen wurde 1991 gegründet und verwaltet mit seinen knapp 300 Mitarbeitern derzeit ein Vermögen in Höhe von 4,3 Milliarden Euro. Im Geschäftsjahr 2011 erwirtschaftete die Gesellschaft einen Jahresüberschuss von 32,8 Millionen Euro. Rund 300.000 Kunden vertrauen der Heidelberger Leben insgesamt zirka 630.000 Versicherungsverträge an.

Heidelberger Lebensversicherung AG
Thomas Klein
Forum 7
69126 Heidelberg
heidelberger-leben@commendo.de
06621-872 2238
http://www.heidelberger-leben.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Änderung im Vorstand der Sparda-Bank München eG

Vorstandsmitglied Michael Dröge wechselt zum 1. März 2012 zur Sparda-Bank West eG und übernimmt dort den Vorstandsbereich Verwaltung, IT und Prozesse.
Änderung im Vorstand der Sparda-Bank München eG
Michael Dröge war acht Jahre Vorstandsmitglied der Sparda-Bank München eG. Zum 1. März 2012 wechselt er in das Führungsgremium der Sparda-Bank West eG nach Düsseldorf.

München – Im Vorstand der Sparda-Bank München eG kommt es zu einer Personaländerung: Michael Dröge, der dem Vorstand der Genossenschaftsbank über acht Jahre lang angehört hat, wechselt zum 1. März 2012 zur Sparda-Bank West eG. „Ich hatte bei der Sparda-Bank München eine wunderbare Zeit und werde mich immer mit großer Freude an meine Vorstandskollegen und die Mitarbeiter der Bank erinnern, die mich in diesen Jahren begleitet haben“, erzählt Michael Dröge. Helmut Lind, Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank München, wünscht ihm für die Zukunft viel Erfolg: „Michael Dröge ist ein verlässlicher und zielstrebiger Vorstandskollege.“ Bei der Sparda-Bank West ist Michael Dröge kein Unbekannter. Vor dem Wechsel zur Sparda-Bank München im Jahr 2003 war er dort Bereichsleiter der Organisation. Nun wird er den Vorstandsbereich Verwaltung, IT und Prozesse übernehmen.

Über acht Jahre im Vorstand
Der Diplombetriebswirt (A.D.G.) und vierfache Familienvater Michael Dröge wurde am 7. Februar 1967 in Weil am Rhein geboren. Er ist seit Juli 2003 bei der Sparda-Bank München und gehört seit Januar 2004 dem Vorstand der Genossenschaftsbank an. Hier hält er die Ressortverantwortung für Operations Management, Marktproduktivität, IT und Prozesse sowie das Bau- und Immobilienmanagement der Bank. „Ich freue mich schon auf meine neuen Aufgaben bei der Sparda-Bank West. Der Kontakt nach München wird jedoch mit Sicherheit nicht abreißen, da wir ja alle Mitglieder der Sparda-Banken-Familie sind“, so Michael Dröge.

Vorstand in München macht zu dritt weiter
Im Vorstand der Sparda-Bank München wird es vorerst keinen Ersatz für die Position von Michael Dröge geben. Seine Tätigkeitsbereiche werden bis auf weiteres seinen bisherigen Vorstandskollegen übertragen. Somit wird das Führungsgremium der größten Genossenschaftsbank Bayerns ab dem 1. März 2012 aus dem Vorstandsvorsitzenden Helmut Lind und den beiden Vorstandsmitgliedern Ralf Müller und Hermann Busch bestehen. Die personelle Umstellung ändert nichts am Kurs der Bank: Auch im Jahr 2012 wird sie ihre nachhaltige und sicherheitsorientierte Unternehmenspolitik weiter verfolgen.

Daten und Fakten zur Sparda-Bank München eG
Die Sparda-Bank München, 1930 gegründet, ist heute die größte Genossenschaftsbank in Bayern mit aktuell über 240.000 Mitgliedern und 46 Geschäftsstellen in Oberbayern. Die Bilanzsumme betrug Ende 2012 rund 5,9 Milliarden Euro. Die Gruppe der Sparda-Banken erreichte bei der unabhänggen Studie „Kundenmonitor Deutschland“ der ServiceBarometer AG bereits zum 19. Mal in Folge Platz eins im Bereich „Kundenzufriedenheit“.
Zwei Auszeichnungen belegen den Einsatz der Sparda-Bank München für ihre rund 670 Mitarbeiter: Das Audit „berufundfamilie“ der Hertie-Stiftung als besonders familienfreundlicher Arbeitgeber sowie der erste Platz unter den Banken (Kategorie: 501 bis 2.000 Mitarbeiter) beim bundesweiten Wettbewerb „Deutschlands beste Arbeitgeber“, den die Genossenschaftsbank 2011 bereits zum vierten Mal in Folge besetzte.
Die Sparda-Bank München ist seit Juli 2011 Inhaberin der NaturTalent ® Stiftung gGmbH. Diese hat das Ziel, Talente in allen Altersstufen zu erkennen und zu fördern.

Sparda-Bank München eG
Christine Miedl
Arnulfstraße 15
80355 München
089/55142- 3100

http://www.sparda-m.de
presse@sparda-m.de

Pressekontakt:
KONTEXT public relations GmbH
Janine Baltes
Kaiserstraße 168
90763 Fürth
info@kontext.com
0911/97478-0
http://www.kontext.com