Tag Archives: Viertelpalette

Auto Verkehr Logistik

CHEP Viertelpalette gewinnt German Design Award 2018

CHEP räumt erneut renommierten Designpreis für seinen blauen Ladungsträger ab

CHEP Viertelpalette gewinnt German Design Award 2018

Köln, 20. Oktober 2017 – CHEP, das Unternehmen für Supply-Chain-Lösungen, reklamiert erneut in Sachen Design eine prestigeträchtige Auszeichnung für sich: Die internationale Jury des German Design Award 2018 prämierte die CHEP Viertelpalette für ihre herausragende Designqualität zum Winner in der Kategorie Retail. Nach dem Red Dot Award 2016 gewinnt das blaue Multitalent bereits das zweite Jahr in Folge einen Designpreis.
Flexibel, effizient, nachhaltig und sieht dabei noch gut aus

Seit ihrer Markteinführung vor mehr als 25 Jahren hat sich die CHEP Viertelpalette zu einem Verkaufsschlager am POS entwickelt. Heute ist sie integraler Bestandteil von modernen Produktpräsentationen. Das hochwertige und zugleich designstarke System unterstützt POS Marketing Manager und FMCG (Fast Moving Consumer Goods)-Marketeers bei der Umsetzung von Kampagnen und der Gestaltung von Verkaufsflächen. Auch beim Handling überzeugt die Viertelpalette von CHEP: Mit dem innovativen Blue Click®-System lassen sich Displays doppelt so schnell auf der Palette befestigen. Ihre Oberfläche und die ergonomische Konstruktion erleichtern zudem sicheres Stapeln. Nicht nur in Sachen Funktionalität, auch bei Umweltfreundlichkeit ist die blaue CHEP Viertelpalette führend: Sie ist der weltweit erste, komplett CO2-neutrale Ladungsträger, was auch die Auszeichnung mit dem Label „Blauer Engel“ honoriert.

Preis für Excellent Product Design macht durchdachte Produktgestaltung sichtbar
„Der Preis ist für uns eine großartige Bestätigung unserer Arbeit“, freut sich Kai Derda, Geschäftsführer der CHEP Deutschland GmbH. „Es ist unser Ziel, unsere Lösungen für Hersteller, Co-Packer, Marketeers und den Einzelhandel optimal nutzbar zu machen. Dabei glänzt unsere Viertelpalette nicht nur durch ihr einfaches, komfortables Handling und ihre hohe Funktionalität. Insbesondere am POS bauen unsere Kunden seit Jahren auf das hochwertige Produktdesign, um ihre Promotionen aufmerksamkeitsstark umzusetzen.“

Der German Design Award zählt zu den anerkanntesten Design-Wettbewerben weltweit und genießt weit über Fachkreise hinaus hohes Ansehen. Er zeichnet innovative Produkte und Projekte, ihre Hersteller und Gestalter aus, die in der deutschen und internationalen Designlandschaft wegweisend sind. In der Kategorie Retail prämiert die aus 43 hochkarätigen Experten besetzte Jury Verkaufs- und Warenpräsentationssysteme, Kassensysteme, Terminals, Displays und Rückgabesysteme. Zu den Bewertungskriterien zählen unter anderem besondere Leistungen bei Gesamtkonzept, Gestaltungsqualität, Innovationsgrad, Benutzerfreundlichkeit, Funktionalität und Bedienbarkeit, Gebrauchswert, Nachhaltigkeit, Langlebigkeit, technische Qualität und Funktion.

Der German Design Award 2018 wird im Rahmen einer Feier am 9. Februar 2018 in Frankfurt persönlich überreicht.

CHEP ist ein globaler Anbieter von Supply-Chain-Lösungen für Konsumgüter, frische Lebensmittel, Getränke sowie den Fertigungs- und Einzelhandelssektor in über 60 Ländern. CHEP bietet eine breite Palette von Logistik- und Betriebsplattformen sowie Support-Services, die konzipiert wurden, um die Leistung zu erhöhen und Risiken zu verringern, während die ökologische Nachhaltigkeit gleichzeitig verbessert wird. Die über 12.500 Mitarbeiter von CHEP und rund 300 Millionen mehrwegfähige Paletten und Behälter bieten flächendeckende Abdeckung sowie außergewöhnlichen Wert und unterstützen mehr als 500.000 Kundenkontaktpunkte für globale Marken wie Procter & Gamble, Sysco, Kellogg“s und Nestle. CHEP ist Teil der Brambles Group, zu deren Portfolio IFCO, der führende Anbieter von Mehrwegtransportbehältern (RPCs) für globale Supply Chains von frischen Lebensmitteln, sowie Spezialbehälterlösungen für die Automobilindustrie gehören.
Weitere Informationen zu CHEP finden Sie unter www.chep.com
Informationen zur Brambles Group finden Sie unter www.brambles.com

Firmenkontakt
CHEP
Britta Weiler
Siegburger Straße 229b
50679 Köln
+49 0221 93571 663
britta.weiler@chep.com
http://www.chep.com

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Helen Mack
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89 99 38 87-35
helen_mack@hbi.de
http://www.hbi.de

Medizin Gesundheit Wellness

?LOGIPACK UND POOLING PARTNERS BIETEN EFFIZIENTE GETRÄNKELOGISTIK FÜR DEN BRAU- UND BRUNNENSEKTOR

?LOGIPACK UND POOLING PARTNERS BIETEN EFFIZIENTE GETRÄNKELOGISTIK FÜR DEN BRAU- UND BRUNNENSEKTOR

(Mynewsdesk) POOLING PARTNERS STELLT AUF DER FACHPACK 2016, HALLE 7, STAND 7-252 AUS

Als erfahrener Partner im Bereich Verpackung und Ladungsträger hat sich die Logipack auf Dienstleistungen für die Getränkeindustrie spezialisiert und beliefert sowohl den Getränkefachgroßhandel (GFGH) als auch den Lebensmitteleinzelhandel (LEH) mit seinen effizienten Trays und MultiCrates. Für den Transport und die Verpackung kooperiert Logipack seit dem Herbst 2015 erfolgreich mit IPP Pooling Partners und setzt auf die 1.4 Viertelpalette sowie die 1.2 Halbpalette. Diese und weitere innovative Ladungsträger präsentiert Pooling Partners auf der diesjährigen Fachpack vom 27. bis 29. September in Nürnberg.

Ennepetal, 12. August 2016 – Aufgrund der steigenden Sortenvielfalt wächst seit Jahren die Nachfrage der Verbraucher nach Multipacks. Dies betrifft insbesondere Bier und Biermischgetränke, wodurch die Getränkeindustrie vor einer logistischen Herausforderung steht. Logipack hat ein nachhaltiges und neutrales Ladungsträger-System für die Getränkebranche etabliert: Das Unternehmen entwickelt unter anderem effiziente Trays und Spezialkästen, wie die multifunktionalen MultiCrates, für den Transport von Mehrwegflaschen in Multipacks. Diese Ladungsträger werden zur Vollgut-Produktion von verschiedenen Multipackvarianten direkt bei der Brauerei oder in den Logipack Cycle Centren (LCCs) eingesetzt und an den Handel ausgeliefert. Das vom Verbraucher an den Handel zurückgegebene Leergut wird bei der Redistribution in den LCCs sortiert und wieder der Industrie tiefensortiert zur Verfügung gestellt.

Für die Kunden aus der Getränkeindustrie nutzt Logipack die Services von Pooling Partners und bezieht über den IPP Pool von Pooling Partners die 1.4 Viertelpalette und die 1.2 Halbpalette. Auf der 1.4 Viertelpalette werden beispielsweise die Logipack Trays zur Produktion von Multipack-Displays mit 6er Gebinde platziert, an den Handel ausgeliefert und als Leergut von Logipack auch wieder zurückgeführt.

„Die Zusammenarbeit mit Pooling Partners bietet große Vorteile, denn so können wir unseren Kunden im Handel akzeptierte Ladungsträger direkt zur Verfügung stellen. Auf diese Weise bieten wir eine ganzheitliche Lösung für die Supply Chain an.

Diese besteht aus dem Verpacken der Mehrwegflaschen in Multipacks, Konfektionieren der Ware in oder auf neutrale Logipack Ladungsträger wie Trays & Kisten auf Pooling Partners Paletten sowie der logistischen Abwicklung zum Handel.“ erklärt Torsten Hiller, Geschäftsführer von Logipack. Und auch Pooling Partners profitiert von der Zusammenarbeit, denn Logipack übernimmt für das Unternehmen unter anderem den Vertrieb der Ladungsträger im Brau- und Brunnensektor.

Dazu Christian Kühnhold, Geschäftsführer von Pooling Partners für den IPP Pool und PAKi Services: „Ich freue mich über die Zusammenarbeit mit Logipack. Die Stärken und die Erfahrung beider Unternehmen schaffen hier eine echte Win-Win-Situation. Wir erreichen durch Logipack zahlreiche neue Kunden und können so den Brau- und Brunnensektor logistisch einfach und effizient bedienen. Die Kunden profitieren von einer Gesamtdienstleistung aus einer Hand und genießen in jeder Hinsicht die Vorteile eines absolut wettbewerbsfähigen Produkts.“

Die Zusammenarbeit zwischen den beiden Partnern verläuft für beide Seiten äußerst zufriedenstellend – zumal Logipack in der Vergangenheit wesentlich aufwändigere Prozesse und höhere Kosten verzeichnete. So musste Logiapck aufgrund einer nicht vollständigen Akzeptanz der Lieferpunkte extra Gebühren für einen vermeintlichen Verlust der zu diesen Punkten transportierten Paletten entrichten. Gleichzeitig fielen bei längerer Verweildauer der Ladungsträger zusätzlich zu den Standardgebühren noch Tagesmietsätze an, während IPP Pooling Partners mit Pauschalgebühren arbeitet, um größtmögliche Transparenz zu schaffen. „Mit Pooling Partners profitieren wir von der einfachen Meldesystemtechnik“, ergänzt Hiller. „Außerdem schätzen sowohl wir als auch unsere Kunden die transparente Rechnungslegung, denn alles ist schnell nachvollziehbar und korrekt. Vorher hatten wir einen hohen personellen Aufwand bei der Kontrolle der Rechnungen und trotzdem kam es regelmäßig zu Fehlbeträgen. Und wir zahlen keine Tagesmieten mehr – für uns ein weiterer großer Pluspunkt.“

Christian Kühnhold erklärt: „Wir setzen auf eine Pauschalgebühr, weil unsere Kunden so eine deutlich vereinfachte Abwicklung haben und sie aufgrund der transparenten Abrechnung jederzeit wissen, welche Kosten anfallen.“ Kühnhold weiter: „Fehlende Transparenz über die Mengenströme birgt stets die Gefahr größerer Verluste, was früher oder später zu höheren Kosten führen muss. Deshalb ist die Abmeldung der gelieferten Waren unserer Kunden in den Handel hinein sowohl im Markt als auch bei uns ein notwendiges, bewährtes Instrument, um Verluste bei der Rückführung aus dem Handel zu vermeiden.“

Auch optische Vorteile schreibt Logipack den innovativen Paletten von Pooling Partners zu. „Die 1.4 Viertelpalette ist in einem dezenten Farbton gehalten“, erklärt Hiller. „Das kommt bei unseren Kunden ebenfalls sehr gut an, denn sie ist unauffällig, lenkt nicht von der Ware ab und die unterschiedlichen Displays lassen sich zudem einfach und stabil auf der Palette konfektionieren.“ Zudem haben die Paletten einen festen Stand, was gerade bei den verschiedenen Flaschenformaten und dem entsprechenden Gewicht im Getränkebereich ein nicht unerheblicher Faktor ist.

In Nürnberg können sich interessierte Fachpack-Besucher vom 27. bis 29. September persönlich von den Vorzügen der Ladungsträger überzeugen. Zahlreiche Informationen und eine kompetente Beratung von einem erfahrenen Team erhalten sie in Halle 7, auf Stand 7-252.

Diese Pressemeldung hat ca. 5806 Zeichen

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Aigner Marketing & Communications .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/yruruw

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/bio-food/logipack-und-pooling-partners-bieten-effiziente-getraenkelogistik-fuer-den-brau-und-brunnensektor-53766

Über Pooling Partners

Pooling Partners ist führend im Bereich Pool-Management standardisierter Ladungsträger sowie der Produktion von Paletten und Kisten in Europa. Das niederländische Familienunternehmen, dessen Geschichte bis 1891 zurückgeht, bietet seine Pooling-Dienstleistungen europaweit an und ist einer der größten Hersteller von Holzpaletten. Pooling Partners betreibt drei Pooling-Netzwerke für anspruchsvolle Supply-Chains unterschiedlicher Branchen: IPP Logipal, PAKi und PRS Return System.

Der IPP Logipal Pool ist ein führender Anbieter für die Vermietung von Paletten und Boxen im Bereich FMCG sowie industrieller Lieferketten innerhalb Europas. Über ein umfangreiches Netzwerk von Servicecentern können Kunden Paletten mieten für die Lagerung und den Transport ihrer Waren. Durch seine umfassende Expertise bei der Rückholung und Aufbereitung der Paletten kann IPP Logipal seine Kunden mit Pool-Paletten versorgen, immer und wo sie benötigt werden. Das europäische Netzwerk von PAKi ist Marktführer im Pool-Management tauschfähiger und standardisierter Ladungsträger wie Europaletten oder Gitterboxen. Kunden erhalten ihre Paletten in der richtigen Qualität zur richtigen Zeit am richtigen Ort und geben sie zurück wann und wo sie das möchten über ein Netzwerk von mehr als 10 000 Pooling-Stationen in ganz Europa.

Das PRS Return System bietet deutliche Vorteile für Nutzer von CP-Paletten in der anspruchsvollen Kunststoff- und Chemieindustrie innerhalb von Europa und der Türkei. Das System wurde über zwanzig Jahre hinweg stetig entwickelt, um in dieser Branche Einweg- durch Mehrwegpaletten zu ersetzen. Damit ist Pooling Partners seit vielen Jahren wegweisend für das Circular-Economy-Model. Über effiziente und nachhaltige Pooling-Systeme fördert das Unternehmen durch Rückführung, Aufbereitung und Wiederbereitstellung die die Langlebigkeit standardisierter Paletten und Kisten. Pro Jahr produziert Pooling Partners mehr als 20 Millionen Palletten und Boxen mit PEFC- oder FSC®-zertifiziertem Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Das Unternehmen erwirtschaftet einen Jahresumsatz von ca. 300 Millionen Euro und beschäftigt ca. 800 Mitarbeiter.  

Firmenkontakt
Aigner Marketing & Communications
Birgit Aigner
Erika-Mann-Str. 56
80636 München
089 543 44 065
info@aigner-marketing.de
http://www.themenportal.de/bio-food/logipack-und-pooling-partners-bieten-effiziente-getraenkelogistik-fuer-den-brau-und-brunnensektor-53766

Pressekontakt
Aigner Marketing & Communications
Birgit Aigner
Erika-Mann-Str. 56
80636 München
089 543 44 065
info@aigner-marketing.de
http://shortpr.com/yruruw

Auto Verkehr Logistik

Promotion 4.0 – CHEP testet neue Beacon-Technologie am POS

Ergebnisse des Tests mit Mondelēz International, PAYBACK und real,- belegen Steigerung des Abverkaufs und verbesserte Effizienz

Promotion 4.0 - CHEP testet neue Beacon-Technologie am POS

Köln, 14. April 2016 – CHEP, der weltweit führende Anbieter für Pooling von Paletten und Behältern, testet zusammen mit seinen Partnern Mondelz International, real,- und PAYBACK in einem Feldversuch die Integration von Beacons in Display-Promotions. Der Einsatz von Beacons erlaubt das präzise Monitoring von Promotions entlang der Supply Chain sowie eine Steigerung des Abverkaufs durch Interaktion mit den Kunden. Die Ergebnisse des Feldversuchs belegen eine deutliche Umsatzsteigerung sowie erhöhte Transparenz für verbesserte Supply-Chain-Effizienz.

Bereits auf der Log 2015 stellte CHEP Promotion Tracking3 vor. Mithilfe dieser Technologie können Promotions entlang der gesamten Supply Chain verfolgt werden. Dadurch erhalten Hersteller und Händler mehr Transparenz und aufschlussreiche Daten zur Effizienz von Promotions. Der zusätzliche Einsatz von Beacons stellt die nächste Stufe der digitalen Revolution am POS dar. „Durch den Einsatz von Promotions auf Viertelpaletten können Industrie und Handel die Abverkäufe um bis zu 41 Prozent steigern“, erklärt Kai Derda, Director Sales & Service bei CHEP. „Unsere Beacon-Technologie erlaubt das präzise Monitoring von Promotions, von der Beladung bis auf die Verkaufsfläche. Dadurch wird die Gefahr von Ineffizienzen erheblich verringert und volle Kontrolle gewährleistet.“

Bei der neuen Technologie werden kleine Sender, sogenannte Beacons, in die CHEP Viertelpalette integriert. Die Viertelpalette wird dadurch zu einem interaktiven Medium am POS. Hersteller und Händler können Promotions direkt auf den mit Beacons ausgestatteten Viertelpaletten transportieren und im Verkaufsraum platzieren. „Die Beacon-Technologie ermöglicht, dass wir unsere Promotionen entlang der gesamten Lieferkette präzise nachverfolgen können,“ sagt Alexander Knabe, Manager Order-to-Cash Deutschland und Central Europe bei Mondelz International. „So können wir gemeinsam mit dem Handelspartner sofort reagieren, wenn Aktionsware z. B. von Milka oder Oreo nicht pünktlich auf der Verkaufsfläche steht oder kurzfristige Nachbestellungen nötig werden.“

Der Einsatz der Beacon-Technologie bringt zahlreiche Vorteile für alle an der Promotion Beteiligten. Im Distributionscenter werden Wareneingang und -ausgang getrackt, um eine pünktliche Lieferung sowie exakte Liefermengen zu gewährleisten. In der Filiale angekommen wird die Palette über Router vom Backstore in den Frontstore verfolgt. Dort signalisieren die Beacons den aktuellen Status und erfolgreichen Abverkauf der Promotion. Zudem können Kunden über die Beacons direkt angesprochen werden. Sobald sie sich in der Nähe aufhalten, schickt der Sender ein Signal an die PAYBACK App auf dem Smartphone des Kunden. Auch die Einbettung von Rabatt- oder Gewinnspielaktionen ist möglich, um die Neugier der Kunden zu wecken. „Die Integration von Beacons in die CHEP Viertelpalette stellt einen echten Mehrwert für unsere Kunden dar. Durch die digitalen Interaktionsmöglichkeiten wird das Einkaufserlebnis gesteigert, was sich positiv auf die Absatzzahlen auswirkt“, erklärt Uwe Pieper, Senior Director, Merchandise System bei der METRO Group. „Der neue Ansatz ermöglicht es uns gemeinsam mit dem LEH und der FMCG-Industrie zielgruppenspezifische Kommunikation am POS auf den Punkt auszuspielen“, ergänzt Andre Pallinger, VP Retail and Industry Cooperations bei PAYBACK.

Die Ergebnisse des Feldversuchs belegen so auch eine deutliche zweistellige Steigerung des Abverkaufs. Zudem wurden mithilfe des Monitorings Kennzahlen zur Platzierung und Verweildauer von Promotions auf der Verkaufsfläche wesentlich transparenter, so dass wichtige Erkenntnisse für die Planung von Promotions gewonnen werden konnten. Die Ergebnisse des Feldtests stellte die Projektgruppe auf dem 22. Handelslogistik Kongress 2016 in Köln der Öffentlichkeit vor.

CHEP ist ein globaler Anbieter von Supply-Chain-Lösungen für Konsumgüter, frische Lebensmittel, Getränke sowie den Fertigungs- und Einzelhandelssektor in über 60 Ländern. CHEP bietet eine breite Palette von Logistik-und Betriebsplattformen und Support-Services, die konzipiert wurden, um die Leistung zu erhöhen und Risiken zu verringern, während die ökologische Nachhaltigkeit gleichzeitig verbessert wird. Die über 12.500 Mitarbeiter von CHEP und rund 300 Millionen Paletten und Behälter bieten flächendeckende Abdeckung und außergewöhnlichen Wert und unterstützen mehr als 500.000 Kundenkontaktpunkte für globale Marken wie Procter & Gamble, Syscound Nestle. CHEP ist Teil der Brambles Group. Zu ihrem Portfolio gehören IFCO, der führende Anbieter von Mehrwegtransportbehältern (RPCs) für die Supply Chain von frischen Lebensmitteln auf globaler Ebene, sowie Anbieter von Spezialbehälterlösungen für die Automobil-, Luft- und Raumfahrtbranche und die Öl- und Gasindustrie.

Weitere Informationen zu CHEP finden Sie unter www.chep.com.
Informationen zur Brambles Group finden Sie unter www.brambles.com.

Firmenkontakt
CHEP
Ertan Benzes
Siegburger Straße 229b
50679 Köln
+49 (0)221 93571 123
ertan.benzes@chep.com
www.chep.com

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Helen Mack
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89 99 38 87-35
helen_mack@hbi.de
www.hbi.de

Auto Verkehr Logistik

CHEP Viertelpalette erhält Ritterschlag durch Red Dot Award

Pooling-Experte CHEP gewinnt internationalen Design-Oscar für sein blaues Erfolgsprodukt

CHEP Viertelpalette erhält Ritterschlag durch Red Dot Award

Köln, 30. März 2016 – CHEP, der weltweit führende Anbieter für Pooling von Paletten und Behältern, gehört zu den diesjährigen Preisträgern des renommierten Red Dot Award: Product Design, dem weltweit anerkannten Qualitätssiegel für herausragende Leistungen in der Produktgestaltung. Mit seiner innovativen blauen Viertelpalette der neuen Generation gewann CHEP in der Kategorie „Industrie, Maschinen und Robotertechnik“ den prestigeträchtigen Preis. Damit zeichnete die 41-köpfige Jury aus hochrangigen Experten erstmals eine Palette für ihre Gestaltung aus. Mit ihrem modernen, klaren Design ist die neue Generation der CHEP Viertelpalette nicht nur reiner Ladungsträger, sondern ein Designobjekt auf höchstem Niveau.
„Mit ihren Leistungen stellen die Red Dot-Sieger nicht nur eine außerordentliche gestalterische Qualität unter Beweis, sondern zeigen auch, dass Design ein integraler Bestandteil von innovativen Produktlösungen ist,“ erklärt Professor Dr. Peter Zec, Initiator und CEO des Red Dot Awards.

CHEP Viertelpalette jetzt mit dem Designsiegel „Red Dot“

Ab sofort trägt die CHEP Viertelpalette das renommierte Red Dot-Label. Der Preis für das Produktdesign genießt weltweit höchste Anerkennung und wird mit herausragender Designqualität assoziiert. Die Auszeichnung bestätigt, dass die CHEP-Viertelpalette integraler Bestandteil von Lösungen für Produktpräsentationen im Verkaufsraum ist. Als hochwertig gestaltetes Produkt bietet sie POS Marketing Managern und FMCG (Fast Moving Consumer Goods)-Marketeers ein optimales, designstarkes System für die Umsetzung von Kampagnen und zur Gestaltung von Verkaufsflächen. Aber nicht nur in Sachen Formgebung, auch was das Handling und die Funktionalität anbelangt, ist der blaue Ladungsträger ein klarer Sieger: Mit dem innovativen Blue Click®-System können alle Displays 55 Prozent schneller auf der Palette befestigt werden. Ihre ergonomische Gestaltung lässt die Viertelpalette nicht nur optisch gut aussehen, sondern auch einfacher stapeln und entstapeln. Zusätzlich punktet der attraktive Ladungsträger mit einer hohen Umweltfreundlichkeit: Die CHEP Viertelpalette ist der erste vollständig CO2-neutrale Ladungsträger und wurde mit dem Umweltzeichen „Blauer Engel“ ausgezeichnet.

„Der Red Dot Design Award belohnt in jeder Hinsicht unsere Design-Innovationen bei der neuen Viertelpalette hin zu noch mehr Funktionalität“, freut sich Christophe Campe, Geschäftsführer CHEP Deutschland GmbH. „Das weltweit berühmte Label bestätigt, dass sich unser langjähriges Erfolgsprodukt für Display-Promotion nicht nur durch hohe Qualität auszeichnet. Auch in Sachen Design ist sie ein klarer Hingucker am Point-of-Sale und fester Bestandteil moderner Produktpräsentationen.“

Über den Red Dot Design Award
Um die Vielfalt im Bereich Design fachgerecht bewerten zu können, unterteilt sich der Red Dot Design Award in die drei Disziplinen Red Dot Award: Product Design, Red Dot Award: Communication Design und Red Dot Award: Design Concept. Der Red Dot Award wird vom Design Zentrum Nordrhein Westfalen organisiert. Er ist mit mehr als 17.000 Einreichungen alleine im Jahr 2015 einer der größten Wettbewerbe der Welt. 1955 kam erstmals eine Jury zusammen, um die besten Gestaltungen der damaligen Zeit zu bewerten. In den 1990er-Jahren entwickelte Red Dot-CEO Professor Dr. Peter Zec den Namen und die Marke des Awards. Die begehrte Auszeichnung, der Red Dot, ist seitdem das international hochgeachtete Siegel für hervorragende Gestaltungsqualität. Weitere Informationen unter www.red-dot.de .

CHEP ist ein globaler Anbieter von Supply-Chain-Lösungen für Konsumgüter, frische Lebensmittel, Getränke sowie den Fertigungs- und Einzelhandelssektor in über 60 Ländern. CHEP bietet eine breite Palette von Logistik-und Betriebsplattformen und Support-Services, die konzipiert wurden, um die Leistung zu erhöhen und Risiken zu verringern, während die ökologische Nachhaltigkeit gleichzeitig verbessert wird. Die über 12.500 Mitarbeiter von CHEP und rund 300 Millionen Paletten und Behälter bieten flächendeckende Abdeckung und außergewöhnlichen Wert und unterstützen mehr als 500.000 Kundenkontaktpunkte für globale Marken wie Procter & Gamble, Syscound Nestlé. CHEP ist Teil der Brambles Group. Zu ihrem Portfolio gehören IFCO, der führende Anbieter von Mehrwegtransportbehältern (RPCs) für die Supply Chain von frischen Lebensmitteln auf globaler Ebene, sowie Anbieter von Spezialbehälterlösungen für die Automobil-, Luft- und Raumfahrtbranche und die Öl- und Gasindustrie.

Weitere Informationen zu CHEP finden Sie unter www.chep.com.
Informationen zur Brambles Group finden Sie unter www.brambles.com.

Firmenkontakt
CHEP
Ertan Benzes
Siegburger Straße 229b
50679 Köln
+49 (0)221 93571 123
paloma.soriano@chep.com
www.chep.com

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Helen Mack
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89 99 38 87-35
helen_mack@hbi.de
www.hbi.de

Medizin Gesundheit Wellness

?PÜNKTLICH ZUR FACHPACK 2015: PAKi ALS TEIL VON POOLING PARTNERS BRINGT MIT DEM FALTBAREN GLT EINE WEITERE PRODUKTINNOVATION AUF DEN MARKT

?PÜNKTLICH ZUR FACHPACK 2015: PAKi ALS TEIL VON POOLING PARTNERS BRINGT MIT DEM FALTBAREN GLT EINE WEITERE PRODUKTINNOVATION AUF DEN MARKT

(Mynewsdesk) * Mit dem faltbaren GLT, vornehmlich für den Einsatz bei Zulieferern der Automobilindustrie, präsentiert PAKi POOLING PARTNERS als erster Anbieter einen Ladungsträger, der als Standard im offenen Pool verfügbar ist
* Kurz vorher in diesem Jahr führte IPP POOLING PARTNERS die neue Halbpalette IPP 1.2, die wie die 1.4 Viertelpalette abgewickelt wird, in den Markt ein.
* POOLING PARTNERS ist mit beiden Produktinnovationen auf der FachPack in Halle 7, Stand 7-252 vertreten
Ennepetal, 29.07.2015

Pooling Partners bietet mit dem PAKi-Netzwerk im offenen Pool europaweit Lösungen für tauschfähige Ladungsträger sowie mit Pool von IPP Logipal in mehreren europäischen Ländern Miet-Lösungen auf Basis von standardisierten Ladungsträgern und in Benelux, Deutschland und Frankreich die Produktion von Paletten und Kisten an.

Die Logistik mit klugen Konzepten noch effizienter machen – das hat sich Pooling Partners auf die Fahne geschrieben. Pünktlich zur FachPack in Nürnberg (29. September bis 01. Oktober 2015) führt der Pooling-Spezialist, deshalb eine weitere Neuheit in den Markt ein: den faltbaren GLT. Das Besondere an dieser Produktinnovation: Der faltbare GLT, der die gleichen Innenmaße einer DB Gitterbox hat, ist der erste Ladungsträger, der als Standard im offenen Pool jederzeit und europaweit getauscht werden kann und ist ab sofort über das PAKi Netzwerk verfügbar. Teure Neuanschaffungen fallen für PAKi-Kunden auf diese Weise weg, gleichzeitig sinken die Transportkosten. Bereits im Frühjahr hatte Pooling Partners die neue Halbpalette, IPP 1.2, herausgebraucht, welche im IPP – Pool abgewickelt wird. Beide Produktneuheiten werden auf der FachPack in Halle 7, Stand 7-252, präsentiert.

* Dieser GLT als Ergänzung zur Gitterbox ist bei Zulieferern in der Automobilindustrie bereits verbreitet im Einsatz – allerdings in unterschiedlichsten Varianten, die deshalb nur einzeln verwaltet werden können und ein übergreifendes Pooling verhindern. Der GLT von PAKi dagegen ist als Standardbehälter konzipiert und im offenen Pool verfügbar. Leer-Transporte für die Rückführung der Behälter werden erheblich reduziert. Ein weiteres Plus: PAKi-Kunden sparen sich die hohen Investitionskosten für die Beschaffung und erreichen mehr Effizienz in ihrem Behältermanagement. Der GLT ist für den Transport von verpackten Waren oder Gütern mit empfindlichen Oberflächen bestens geeignet. Mit einem Ladegewicht von bis zu 500 kg stellt der GLT eine hervorragende Ergänzung zur DB Gitterbox dar, da beide Ladungsträger über dieselben Innenmaße (1.195 x 795 mm) verfügen.
Der GLT erzielt einen Faltbarkeitsfaktor von 1:4, so dass beim Transport leerer Behälter viel Platz eingespart werden kann und zeichnet sich trotzdem durch große Robustheit aus. „Mit dem im PAKi-Netzwerk verfügbaren GLT setzen wir also auch in punkto ‚Green Logistics’ wieder neue Maßstäbe“, so Geschäftsführer Christian Kühnhold. „Wir optimieren die Warenströme und setzen auf umweltfreundliche Materialien. Denn der GLT ist zu 100 Prozent recycelbar.“

Im Frühjahr führte der Pooling-Dienstleister die neue Halbpalette IPP 1.2 in den Markt ein. Die IPP 1.2 wird ebenfalls auf der FachPack zu sehen sein. Sie zeichnet sich durch eine besonders stabile Verarbeitung aus und gewährleistet ein Höchstmaß an Sicherheit während des gesamten Logistik-Prozesses. Die neue Halbpalette eignet sich besonders auch für den Einsatz auf Fördertechniken und in Hochregallägern und ist über den IPP-Pool verfügbar. Sie hat eine Mindesttragfähigkeit von 500kg. Vorgesehen ist sie vorwiegend für Warenströme im Bereich Lebensmittel mit einem Schwerpunkt bei Getränken. Wegen ihrer robusten Verarbeitung zeichnet sie sich im Vergleich zu bestehenden Lösungen durch eine signifikant niedrige Defektenquote aus. Die neue Halbpalette IPP 1.2 unterliegt seitens des Herstellers einer ständigen Qualitätsüberwachung und wurde bereits durch das Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik getestet. Es ist eine Palette aus Holz mit Bügeln aus Metall, die entsprechend der aktuellen EU-Gesetzgebung als Eigentumspalette mit umweltfreundlicher wasserlöslicher Farbe gekennzeichnet ist.

„Diese im IPP-Pool verfügbare Halbpalette ist eine solide und nachhaltige Lösung und entspricht voll und ganz den modernen Anforderungen für Lagerung und Transport.“, stellt Geschäftsführer Christian Kühnhold fest und ist überzeugt, dass dieses Produkt viele Anwender überzeugen wird.

Diese Pressemeldung hat ca. 4556 Zeichen

Bild: Pooling Partners

Bildunterschrift GLT Box: Der faltbare GLT ist ab sofort im offenen Pool des PAKi-Netzwerks verfügbar

Bildunterschrift Halbpalette: Di IPP 1.2 eignet sich besonders für den Einsatz auf Fördertechniken und Hochregallägern

Der tauschfähige GLT, verfügbar über das PAKi-Netzwerk

Außenmaße: 1230 x 830 x 980 mm

Innenmaße: 1195 x 795 x 785 mm

Gewicht: 48 kg

Max. Zuladung: 500 kg

Die IPP 1.2, verfügbar im IPP Logipal Pool

Außenmaße: 800 x 600 mm

Tragfähigkeit: 500 kg

Gewicht: 11 kg

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Aigner Marketing & Communications .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/qb8tfp

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/bio-food/puenktlich-zur-fachpack-2015-paki-als-teil-von-pooling-partners-bringt-mit-dem-faltbaren-glt-eine-weitere-produktinnovation-auf-den-markt-46258

Über Pooling Partners

Pooling Partners ist führend im Bereich Pool-Management standardisierter Ladungsträger sowie der Produktion von Paletten und Kisten in Europa. Das niederländische Familienunternehmen, dessen Geschichte bis 1891 zurückgeht, bietet seine Produkte und Dienstleistungen europaweit an und ist einer der größten Hersteller von Holzpaletten. Pooling Partners betreibt drei Pooling-Netzwerke für anspruchsvolle Supply-Chains unterschiedlicher Branchen: IPP Logipal, PAKi und PRS Return System.

Der IPP Logipal Pool ist ein führender Anbieter für die Vermietung von Paletten und Boxen im Bereich FMCG sowie industrieller Lieferketten innerhalb Europas. Über ein umfangreiches Netzwerk von Servicecentern können Kunden Paletten mieten für die Lagerung und den Transport ihrer Waren. Durch seine umfassende Expertise bei der Rückholung und Aufbereitung der Paletten kann IPP Logipal seine Kunden mit Pool-Paletten versorgen, immer und wo sie benötigt werden

Das europäische Netzwerk von PAKi ist Marktführer im Pool-Management tauschfähiger und standardisierter Ladungsträger wie Europaletten oder Gitterboxen. Kunden erhalten ihre Paletten in der richtigen Qualität zur richtigen Zeit am richtigen Ort und geben sie zurück wann und wo sie das möchten über ein Netzwerk von mehr als 10 000 Pooling-Stationen in ganz Europa.

Das PRS Return System bietet deutliche Vorteile für Nutzer von CP-Paletten in der anspruchsvollen Kunststoff- und Chemieindustrie innerhalb von Europa und der Türkei. Das System wurde über zwanzig Jahre hinweg stetig entwickelt, um in dieser Branche Einweg- durch Mehrwegpaletten zu ersetzen.

Damit ist Pooling Partners seit vielen Jahren wegweisend für das Circular-Economy-Model. Über effiziente und nachhaltige Pooling-Systeme fördert das Unternehmen durch Rückführung, Aufbereitung und Wiederbereitstellung die die Langlebigkeit standardisierter Paletten und Kisten.

Pro Jahr produziert Pooling Partners mehr als 20 Millionen Palletten und Boxen mit PEFC- oder FSC®-zertifiziertem Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft.

Das Unternehmen erwirtschaftet einen Jahresumsatz von ca. 300 Millionen Euro und beschäftigt ca. 800 Mitarbeiter.

Weitere Informationen: www.poolingpartners.net: http://www.poolingpartners.net/.

Kontakt
Aigner Marketing & Communications
Birgit Aigner
Erika-Mann-Str. 56
80636 München
089 543 44 065
info@aigner-marketing.de
http://shortpr.com/qb8tfp

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Transparenz, soziale Verantwortung und ethisches Handeln: PAKi erhält SMETA-Zertifizierung

Transparenz, soziale Verantwortung und ethisches Handeln: PAKi erhält SMETA-Zertifizierung

Transparenz, soziale Verantwortung und ethisches Handeln: PAKi erhält SMETA-Zertifizierung

(Mynewsdesk) PAKi hat erfolgreich ein SMETA-Audit nach den Standards der britischen Non-Profit-Organisation SEDEX absolviert. SMETA steht für „Sedex Members Ethical Trade Audit“ und untersucht anhand eines umfangreichen Anforderungskatalogs die Arbeitsbedingungen und Entlohnung von Mitarbeitern, die angewandten Gesundheits-, Sicherheits- und Umweltstandards sowie die allgemeinen Geschäftspraktiken von Unternehmen. 

Ennepetal, 6. August 2014 – Mit dem erfolgreichen Abschluss des SMETA-Audits bestätigt die PAKi Logistics GmbH, ein Pooling Partners – Unternehmen der Faber Halbertsma Group,  neben der Umweltfreundlichkeit ihres Geschäftsmodells vor allem die Einhaltung ethisch verantwortungsvoller Grundsätze entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Damit ist PAKi jetzt offizielles Mitglied der SEDEX-Datenbank, einer weltweit bekannten Online-Plattform zum Teilen und Verwalten von Informationen bezüglich Arbeitsstandards, Gesundheit und Sicherheit sowie Umwelt und Geschäftsethik. Davon profitieren auch PAKis Kunden und Partner, denen die SMETA-Zertifizierung einmal mehr zeigt, dass die Grundsätze ethischen und sozialen Handelns bei dem internationalen Logistikdienstleister Priorität haben und geachtet werden.

„Heute schreiben viele Unternehmen für die Überprüfung der Einhaltung von Sozialstandards bei ihren Lieferanten eine Kontrolle durch unabhängige Auditoren vor. Ein gutes Beispiel hierfür ist Nestlé, dessen ’Programm für verantwortungsbewusste Beschaffung’ genaue Anforderungen an sämtliche Lieferanten und Vorlieferanten definiert“, so Christian Kühnhold, Geschäftsführer von PAKi. „Gerne unterstützen wir unsere Kunden in ihrem Bestreben nach Transparenz, denn die Einhaltung sozialer und ethischer Standards ist für uns ebenfalls ein großes Thema. Daher sind wir stolz darauf, durch den SMETA-Audit auch Nestlés strengen Richtlinien zu entsprechen.“ 

 

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Aigner Marketing & Communications .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/azx823

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/transparenz-soziale-verantwortung-und-ethisches-handeln-paki-erhaelt-smeta-zertifizierung-75553

Dieser Text hat ca. 1970 Zeichen

Bild: Ortrud Stegner für PAKi

Bildunterschrift: Am PAKi Firmensitz in Ennepetal sind derzeit rund 150 Mitarbeiter beschäftigt

Mehr zu PAKi:

Die 1974 gegründete PAKi Logistics GmbH mit Sitz in Ennepetal (NRW) ist Teil von POOLING PARTNERS der Faber Halbertsma Group. POOLING PARTNERS ist Marktführer in Pooling und Produktion von Paletten innerhalb Europas. POOLING PARTNERS betreibt unter anderem das größte europäische Netzwerk für das Pooling von Europaletten, Düsseldorfer Paletten, Gitterboxen, E- Kisten sowie anderen tauschfähigen Ladungsträgern. Beim Pooling kooperieren Unternehmen unterschiedlichster Branchen miteinander. Pooling vermeidet Leerfahrten, schont so die Umwelt und senkt Kosten. POOLING PARTNERS arbeitet europaweit für mehr als 10.000 Anwender aus Handel, Industrie und Spedition. Das von PAKi entwickelte Qualitätssystem sichert europaweit einheitliche Qualitätsstandards für Europaletten. Gebrauchte Europaletten lassen sich so heute zuverlässig auch in modernen Hochregalsystemen und Förderanlagen einsetzen. Die PAKi Logistics GmbH ist ein Mitgliedsunternehmen der EPAL und beschäftigt rund 150 Mitarbeiter. www.poolingpartners.com

Weitere Informationen erhalten Sie gerne über: 

PAKi Logistics GmbH

Séverine Buchholz

Marketing Manager

Thüngenfeld 1

58256 Ennepetal

Tel. +49 (0) 2333 98 93 155

Fax: + 49 (0) 2333 98 93 777 155

Email: s.buchholz@paki.de: mailto:s.buchholz@paki.de


Birgit Aigner
Erika-Mann-Str. 56
80636 München
089 543 44 065
info@aigner-marketing.de
http://shortpr.com/azx823

Computer IT Software

Laufend neue Erfolge: Auch Lidl vertraut auf Logistiklösung von PAKi

Die innovative 1.4 Viertelpalette setzt sich weiter durch

(Mynewsdesk) Mit dem Lebensmitteldiscounter Lidl setzt ein weiteres führendes Unternehmen in Sachen Logistik auf die neue 1.4 Viertelpalette von PAKi. Damit beweist das Konzept erneut seine Durchsetzungsfähigkeit, denn immer mehr Unternehmen aus dem Bereich Food and Beverage entscheiden sich für den praktischen, nachhaltigen und zugleich wirtschaftlichen Ladungsträger. Zum Einsatz kommt die 1.4 Viertelpalette vor allem für Produkte der Lidl Eigenmarken.

Ennepetal, 18. Dezember 2013 – Die PAKI Logistics GmbH zählt nun auch den Lebensmitteldiscounter Lidl zu ihren Kunden. Seit November 2012 nutzt der Konzern die neue 1.4 Viertelpalette, um seine Filialen mit Produkten der Lidl Eigenmarken zu versorgen. Dabei befürwortet der Lidl-Konzern die Verwendung der 1.4 Viertelpalette auch seitens seiner Kunden und Lieferanten, denn sie lässt sich nicht nur besonders kompakt stapeln und nesten, sondern auch mit bestehenden Lösungen kombinieren. So bleibt die Handhabung in den Filialen möglichst einfach und komfortabel. „Mit Lidl konnten wir einen sehr anspruchsvollen Kunden überzeugen“, bestätigt Christian Kühnhold, Geschäftsführer von PAKi. „So ein Branchenschwergewicht zu den Nutzern der 1.4 Viertelpalette zählen zu können, ist ein weiterer großer Erfolg für unser Konzept“.

Neben Lidl nutzen zunehmend etablierte Marken aus der Lebensmittelbranche die neue 1.4 Viertelpalette von PAKi; aber auch in anderen Branchen, wie beispielsweise Chemie findet die innovative Lösung bereits Anklang.

Kontakt:
Aigner Marketing & Communications
Birgit Aigner
Erika-Mann-Str. 56
80636 München
08954344065
info@aigner-marketing.de
www.aigner-marketing.de

Auto Verkehr Logistik

STAPELLAUF: INNOVATIVE 1.4 VIERTELPALETTE VON PAKI AB SOFORT AUCH BEI VERPOORTEN IM EINSATZ

MIT DER 1.4 VIERTELPALETTE VON PAKI AUF DEM WEG ZU MEHR EFFIZIENZ UND NACHHALTIGKEIT

STAPELLAUF: INNOVATIVE 1.4 VIERTELPALETTE VON PAKI AB SOFORT AUCH BEI VERPOORTEN IM EINSATZ

(NL/1075695840) Seit Einführung der innovativen 1.4 Viertelpalette begrüßt die PAKi Logistics GmbH (PAKi) zunehmend führende Markenhersteller aus dem Food- und Nonfood-Bereich unter ihren Kunden. Dazu zählt seit Neuestem auch der Marktführer im Bereich Eierlikör, die Verpoorten GmbH & Co. KG. Zum Einsatz kommt die platzsparende 1.4 Viertelpalette hier überwiegend im logistisch besonders anspruchsvollen Weihnachts- und Ostergeschäft. Ausschlaggebend für die Entscheidung war neben der praktischen Handhabung und der gesteigerten Nachhaltigkeit vor allem, dass die Nutzung dieser neuen Palette eine äußerst gute und wirtschaftliche Lösung darstellt.

Nicht nur für das Weihnachts- und Ostergeschäft werden die verschiedenen Flaschengrößen- und formen, große wie kleine Gefäße, gefüllt mit Eierlikör des Marktführers Verpoorten auf der Viertelpalette konfektioniert und transportiert. Traditionell bietet das in Bonn ansässige Familienunternehmen seinen köstlichen gelben Klassiker insbesondere zu Weihnachten und zu Ostern in Sonderflaschenformen (wie Glocke und Herz) an, was ihn zu einem begehrten Geschenkartikel werden lässt. Dass in solchen Hochzeiten gern auch neue Wege beschritten werden um Prozesse zu vereinfachen, bestätigt Wolfgang Schliekmann, Logistikleiter bei Verpoorten und seit 21 Jahren im Unternehmen: Die neue 1.4 Viertelpalette von PAKi lässt Wettbewerb aufleben, indem sie sich deutlich von dem bereits etablierten Produkt abhebt. Sie lässt sich noch kompakter stapeln und sogar sinnvoll mit bestehenden Systemen kombinieren. Wir von Verpoorten erzielen dadurch eine deutlich bessere Auslastung unserer Flächen bei Lagerung und Transport, was je nach Saison und Jahreszeit eine wichtige Rolle spielt. Entscheidungsgrundlage für Verpoorten war neben dem vorteilhaften Preis-Leistungs-Verhältnis die Tatsache, dass sich damit auch die Abrechnung wesentlich einfacher und übersichtlicher gestaltet. Nicht zu vergessen die kundenfreundliche Betreuung durch die Mitarbeiter von PAKi, so Schliekmann abschließend.

Wir sind stolz darauf, mit Verpoorten einen weiteren führenden Hersteller aus der Lebensmittelbranche für unser Produkt gewonnen zu haben. Dieser Erfolg sowie die seit Einführung der 1.4 Viertelpalette ungebrochene Nachfrage bestätigen, dass sich unser Konzept durchsetzt, so Christian Kühnhold, Geschäftsführer von PAKi. Mit ihrer Mischung aus praktischer Anwendung, 100%iger Recyclingfähigkeit, der Kompatibilität zu bestehenden Produkten und auch wegen des geringeren Gewichtes ist sie eine echte Alternative am Markt. Ihren Praxistest hat die 1.4 Viertelpalette zwischenzeitlich ebenfalls mit Bravour bestanden und wurde sowohl mit dem Blauen Engel als auch mit dem Deutschen Verpackungspreis 2012 ausgezeichnet.

Mehr zur 1.4 Viertelpalette:

Die 1.4 Viertelpalette von PAKi erfüllt die Kriterien des EHI-Anforderungsprofils. Sie ist aus hochwertigem Recycling-Kunststoff hergestellt und leichter. Das spart Kraft und Geld in jedem Prozessschritt und schont die Umwelt. Die neue 1.4 Viertelpalette lässt sich noch kompakter stapeln und nesten auch mit bestehenden Lösungen. Der Handel und die Industrie gewinnen Fläche bei Transport und Lagerung. Die Handhabung in der Filiale bleibt einfach. Bestehende Displays können unverändert weiter eingesetzt werden. Die neuen Fixierungspunkte bieten zudem zahlreiche neue Möglichkeiten, ein gut verankertes und formschlüssiges Display aufzustellen. Durch Nutzung der neuen Aufnahmen lassen sich die Displays mit rund 10% weniger Wellpappe kostengünstiger herstellen und die neuen Aufnahmen ermöglichen dazu noch eine erheblich schnellere Konfektionierung der Displays.

Details:
Maße B x L x H in mm : 398 x 598 x 145
Tragfähigkeit : 250 kg dynamisch / 750 kg statisch
Kunststoff: Polyethylen (PE), 100% HDPE Recycling-Material,
100% recyclingfähig

Mehr zu PAKi:
Die 1974 gegründete PAKi Logistics GmbH mit Sitz in Ennepetal (NRW) betreibt mit POOLING PARTNERS das größte europäische Netzwerk für das Pooling von Europaletten, Düsseldorfer Paletten, Gitterboxen, E-Kisten und H1-Paletten. Beim Pooling kooperieren Unternehmen unterschiedlichster Branchen miteinander, so gewährleistet PAKi POOLING PARTNERS seinen Kunden höchste Verfügbarkeit und vermeidet gleichzeitig Leerfahrten, senkt Kosten und schont Ressourcen. Das Netzwerk bündelt heute europaweit mehr als 10.000 Anwender aus Handel, Industrie und Spedition. PAKi POOLING PARTNERS sichert europaweit einheitliche Qualitätsstandards für Europaletten, so dass gebrauchte Europaletten heute auch in hochtechnisierten Hochregalen und Förderanlagen eingesetzt werden. Mit FHG IPP Logipal GmbH bietet PAKi die innovative 1.4 Viertelpalette an. PAKi ist ein Mitgliedsunternehmen der EPAL und beschäftigt rund 130 Mitarbeiter. Das Unternehmen gehört zur internationalen Faber Halbertsma Groep (FHG) und wird von Christian Kühnhold und Christian Agasse operativ geführt. www.poolingpartners.com

Kontakt:
Aigner Marketing & Communications
Birgit Aigner
Erika-Mann-Str. 56
80636 München
08954344065
info@aigner-marketing.de
www.aigner-marketing.de

Computer IT Software

STAPELWEISE ERFOLGE FÜR DIE 1.4 VIERTELPALETTE DER PAKI LOGISTICS GMBH

PAKis MEHRFACH PRÄMIERTE 1.4 VIERTELPALETTE MIT AUSGEZEICHNETEN ERGEBNISSEN IM EINSATZ IN DER PRAXIS

STAPELWEISE ERFOLGE FÜR DIE 1.4 VIERTELPALETTE DER PAKI LOGISTICS GMBH

(NL/3911580813) Über einen weiteren außerordentlichen Erfolg kann sich der Branchen-Primus PAKi Logistics GmbH (PAKi) freuen. Denn schon kurz nach der Lancierung der 1.4 Viertelpalette haben sich zahlreiche führende Markenhersteller der Lebensmittel- sowie der DYI-Branche für diese praktische, nachhaltige und zugleich effiziente Lösung entschieden. PAKi ist mit der 1.4 Viertelpalette auch auf der FachPack in Nürnberg in Halle 6, Stand 6-120, vertreten.

Ennepetal, 18. Juli 2013
Intelligente Green Logistik, die Schule macht! Die 1.4 Viertelpalette, die aus hochwertigem und umweltschonendem Kunststoffregenerat besteht, ist zu 100% recyclingfähig und durch ihr geringeres Gewicht sowie die hohe Stapeleffizienz deutlich praktischer, kosteneffizienter und zugleich nachhaltiger als vergleichbare Produkte. Sie wurde sowohl mit dem Blauen Engel, als auch mit dem Deutschen Verpackungspreis 2012 ausgezeichnet.

Nun haben sich bereits zahlreiche führende Markenartikler aus Food und Beverage sowie dem DYI-Bereich für das Poolmanagement mit der 1.4 Viertelpalette von PAKi entschieden. Mit weiteren Herstellern wurden kürzlich entsprechende Verträge unterzeichnet, während die Nachfrage ungebrochen bleibt. Im bisherigen Einsatz konnte sie sich zwischenzeitlich nun auch in der Praxis mit hervorragendem Ergebnis bewähren.
Christian Kühnhold, Geschäftsführer von PAKi: Die aktuelle Nachfragesituation übertrifft unsere Erwartungen. Wir freuen uns über den großen Erfolg der 1.4 Viertelpalette, der sich jetzt schon abzeichnet. Von Anfang an waren wir überzeugt, mit Einführung dieses neuen, bereits doppelt prämierten Ladungsträgers dem Markt eine wirkliche Alternative zur Verfügung zu stellen, die zudem sowohl durch ihren echten Innovationscharakter als auch durch ihre besonders hohe Effizienz und Nachhaltigkeit besticht.

Zu sehen ist die 1.4 Viertelpalette u.a. auf der FachPack auf dem PAKi Messestand in Halle 6, Stand 6-120. Die FachPack in Nürnberg vom 24. bis 26. September ist eine der führenden europäischen Leitmessen rund um das Thema Verpackung und bekannte Plattform für alle wichtigen zukünftigen Trends. Interessierte können dort selbstverständlich gerne weitere Informationen erhalten oder sich bei den PAKi-Fachleuten gleich live von den Vorteilen der innovativen Palette überzeugen.

Mehr zur 1.4 Viertelpalette:
Die 1.4 Viertelpalette von PAKi erfüllt die Kriterien des EHI-Anforderungsprofils. Sie ist aus hochwertigem Recycling-Kunststoff hergestellt und leichter. Das spart Kraft und Geld in jedem Prozessschritt und schont die Umwelt. Die neue 1.4 Viertelpalette lässt sich noch kompakter stapeln und nesten – auch mit bestehenden Lösungen. Der Handel und die Industrie gewinnen Fläche bei Transport und Lagerung. Die Handhabung in der Filiale bleibt einfach. Bestehende Displays können unverändert weiter eingesetzt werden. Die neuen Fixierungspunkte bieten zudem zahlreiche neue Möglichkeiten, ein gut verankertes und formschlüssiges Display aufzustellen. Durch Nutzung der neuen Aufnahmen lassen sich die Displays mit rund 10% weniger Wellpappe kostengünstiger herstellen und die neuen Aufnahmen ermöglichen dazu noch eine erheblich schnellere Konfektionierung der Displays.

Details:
Maße B x L x H in mm : 398 x 598 x 145
Tragfähigkeit : 250 kg dynamisch / 750 kg statisch
Kunststoff: Polyethylen (PE), 100% HDPE Recycling-Material,
100% recyclingfähig

Diese Pressemitteilung hat ca. 3.450 Zeichen
Bild: PAKi
Bildunterschrift: PAKis erfolgreiche 1.4 Viertelpalette

Mehr zu PAKi:
Die 1974 gegründete PAKi Logistics GmbH mit Sitz in Ennepetal (NRW) betreibt mit POOLING PARTNERS das größte europäische Netzwerk für das Pooling von Europaletten, Düsseldorfer Paletten, Gitterboxen, E-Kisten und H1-Paletten. Beim Pooling kooperieren Unternehmen unterschiedlichster Branchen miteinander, so gewährleistet PAKi POOLING PARTNERS seinen Kunden höchste Verfügbarkeit und vermeidet gleichzeitig Leerfahrten, senkt Kosten und schont Ressourcen. Das Netzwerk bündelt heute europaweit mehr als 10.000 Anwender aus Handel, Industrie und Spedition. PAKi POOLING PARTNERS sichert europaweit einheitliche Qualitätsstandards für Europaletten, so dass gebrauchte Europaletten heute auch in hochtechnisierten Hochregalen und Förderanlagen eingesetzt werden. Mit FHG IPP Logipal GmbH bietet PAKi die innovative 1.4 Viertelpalette an. PAKi ist ein Mitgliedsunternehmen der EPAL und beschäftigt rund 130 Mitarbeiter. Das Unternehmen gehört zur internationalen Faber Halbertsma Groep (FHG) und wird von Christian Kühnhold und Christian Agasse operativ geführt. www.poolingpartners.com

Weitere Informationen erhalten Sie gerne über:

Séverine Buchholz
Marketing Manager
PAKi Logistics GmbH
Thüngenfeld 1
58256 Ennepetal
Tel. 49 (0) 2333 98 93 155
Fax: 49 (0) 2333 98 93 777 155
Email: s.buchholz@paki.de

Aigner Marketing & Communications
Birgit Aigner
Erika-Mann-Str. 56
80636 München
Tel. 49 89 543 44065
Fax: 49 89 543 44051
Email : birgit.aigner@aigner-marketing.de

Kontakt:
Aigner Marketing & Communications
Birgit Aigner
Erika-Mann-Str. 56
80636 München
08954344065
info@aigner-marketing.de
www.aigner-marketing.de

Computer IT Software

Innovative 1.4 Viertelpalette vom FHG PAKi Schwesterunternehmen FHG IPP Logipal gewinnt den Deutschen Verpackungspreis 2012

Innovative 1.4 Viertelpalette vom FHG PAKi Schwesterunternehmen FHG IPP Logipal gewinnt den Deutschen Verpackungspreis 2012

Innovative 1.4 Viertelpalette vom FHG PAKi Schwesterunternehmen FHG IPP Logipal gewinnt den Deutschen Verpackungspreis 2012

(NL/9427719521) Ennepetal, 01.Oktober 2012. Die von der FHG PAKi – mit der Schwesterfirma FHG IPP Logipal kürzlich vorgestellte Weiterentwicklung der bisherigen Viertelpalette beweist Innovationsgeist und Zukunftsorientierung. Auch die Jury des Deutschen Verpackungspreises ist von dem wegweisenden Ladungsträger überzeugt und zeichnete die 1.4 Viertelpalette mit einem Preis in der Kategorie Transport und Logistik aus.

Die unabhängigen Experten aus Fachverbänden, führenden Hochschulen, der Presse und der Industrie haben sich viel Zeit genommen, um die eingereichten Produkte, Ideen und Konzepte zu beurteilen. Dass die 1.4 Viertelpalette zu den Gewinnern des renommiertesten Preises in der Verpackungsbranche gehört, freut den Geschäftsführer, Herrn Christian Kühnhold, ganz besonders: Uns ging es bei der Entwicklung darum, mit einer effizienteren und nachhaltigen Lösung Wettbewerb im Markt zu schaffen.

Ein gelungenes Projekt: Die 1.4 Viertelpalette ist kompatibel mit der im Markt bereits existierenden Viertelpalette und ermöglicht aufgrund der neuen, patentierten Aufnahmemöglichkeiten den Einsatz kostengünstiger Displaylösungen, die mit rund 10% weniger Wellpappe auskommen. Zudem ist sie leichter und kann platzsparender gestapelt werden. Eigenschaften, die die Auslastung auf Palettenstellplätzen und im LKW deutlich erhöhen, was zu erheblichen CO₂-Einsparungen führt. Zu 100% aus recyceltem Material hergestellt und mit dem Blauen Engel ausgezeichnet, erfüllt die 1.4 Viertelpalette alle notwendigen Kriterien, um den zukünftigen Ansprüchen der Industrie, der Speditionen und dem Handel über die Maßen gerecht zu werden.

Die Entwickler der FHG PAKi sind dankbar und stolz auf die Anerkennung des Gremiums, welches seit fast 50 Jahren die innovativsten Verpackungen und Verpackungslösungen des Jahres prämiert.

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Deutschen Verpackungspreis:
http://www.verpackungspreis.de/newsletter.html

Hier geht es direkt zum prämierten Produkt:
http://www.verpackungspreis.de/dvp-nomierte-2012-details M5b37f0863f0.html?&tx_ttnews[backPid]=2247&tx_ttnews[tt_news]=893

Diese Pressemitteilung enthält ca. 1.900 Zeichen

Bildunterschrift: PAKi Geschäftsführer Christian Kühnhold (rechts) mit der Auszeichnung
(Bild: Deutsches Verpackungsinstitut)
Logo Deutscher Verpackungspreis

Über PAKi Logistics GmbH: Mit POOLING PARTNERS betreibt die PAKi Logistics GmbH das größte europäische Netzwerk für das Pooling von Europaletten, Düsseldorfer Paletten, Gitterboxen, E-Kisten und H1-Paletten. Beim Pooling kooperieren Unternehmen unterschiedlichster Branchen miteinander und erreichen dadurch zum einen höchste Verfügbarkeit und vermeiden zum anderen Leerfahrten, senken Kosten und schonen Ressourcen. Das Netzwerk bündelt heute europaweit mehr als 10.000 Anwender aus Handel, Industrie und Spedition. POOLING PARTNERS sichert europaweit einheitliche Qualitätsstandards für Europaletten, so dass gebrauchte Europaletten heute auch in hochtechnisierten Hochregalen und Förderanlagen Eingang finden. Die 1974 gegründete PAKi Logistics GmbH mit Sitz in Ennepetal (NRW) ist ein Mitgliedsunternehmen der EPAL und beschäftigt rund 120 Mitarbeiter. Seit Januar 2012 ist die PAKi Logistics GmbH eines der Tochterunternehmen des internationalen Faber Halbertsma Groep (FHG). Mit dem Schwesterunternehmen FHG IPP Logipal GmbH bietet FHG PAKi die innovative 1.4 Viertelpalette an. Beide Unternehmen werden von Herrn Christian Kühnhold geleitet.< www.poolingpartners.com Weitere Informationen erhalten Sie gerne über: Séverine Buchholz Marketing Manager PAKi Logistics GmbH Thüngenfeld 1 58256 Ennepetal Tel.: 49 (0) 2333 98 93 155 Fax: 49 (0) 2333 98 93 777 155 Email: s.buchholz@paki.de Aigner Marketing & Communications Birgit Aigner Erika-Mann-Str. 56 80636 München Tel.: 49 89 543 44065 Fax: 49 89 543 44051 Email: birgit.aigner@aigner-marketing.de Kontakt:
Aigner Marketing & Communications
Birgit Aigner
Erika-Mann-Str. 56
80636 München
08954344065
info@aigner-marketing.de
www.aigner-marketing.de