Tag Archives: Verpackungsindustrie

Computer IT Software

OKI bringt zwei neue Farb-Etikettendrucker auf den Markt

Spezialdrucker ermöglichen kostengünstige Inhouse-Etikettenproduktion

OKI bringt zwei neue Farb-Etikettendrucker auf den Markt

Düsseldorf, 18. Oktober 2018 – OKI erweitert sein beständig wachsendes Produktportfolio mit zwei neuen Speziallösungen:
Mit den OKI Pro1040 und Pro1050 erschließt sich der Spezialist für professionelle Drucklösungen den Markt für Etikettendruck und bietet Anwendern eine kostengünstige On-Demand-Lösung für Inhouse-Etikettenproduktion. Die beiden Drucker sind aktuell unter anderem von 18. bis 20. Oktober auf der Viscom in Mailand zu sehen und ab Januar 2019 auf dem deutschen Markt verfügbar.

Mit den beiden Pro1040 und Pro1050 treibt OKI die Vertikalisierung seines Portfolios für aufstrebende Branchen wie die Verpackungsindustrie voran und bietet Unternehmen eine leistungsstarke, kostengünstige Technologie an, mit der sie bedarfsorientiert aufwändige Etikettendesigns inhouse drucken und damit mehr Aufmerksamkeit für ihre Produkte generieren können. Dank der einfachen Handhabung können Anwender Druckaufträge innerhalb nur weniger Minuten individuell einrichten, selbst kleine Auflagen effizient realisieren und sich lukrative neue Einnahmequellen erschließen.

Der OKI Pro1040 druckt vierfarbig in CMYK, wohingegen der OKI Pro1050 zusätzlich mit der Spotfarbe Weiß (CMYK+W) aufwartet. Damit lassen sich kreative Designs auch auf transparenten, dunklen oder farbigen Etikett-Medien realisieren: Der OKI Pro1050 druckt einen deckenden, weißen Hintergrund unter das Farbmotiv, wodurch die Druckergebnisse noch strahlender wirken und stärker ins Auge fallen.

Hohe Medienflexibilität sorgt für nahezu grenzenlose Einsatzmöglichkeiten

Beide Drucker punkten mit überragender Medienflexibilität – egal, ob strukturiertes Papier oder Synthetik-Materialen mit weißer, klarer, deckender oder farbiger Beschichtung. Im Gegensatz zu Tintenstrahldruckern verarbeiten die Etikettendrucker der Pro Serie dank der bewährten OKI LED-Technologie problemlos nahezu alle Materialien, so dass kreativen Ideen und komplexen Aufträgen nichts mehr im Wege steht.

OKI Pro1040 und OKI Pro1050 eigenen sich z. B. ideal für die anspruchsvolle, industrielle Etikettierung von Chemikalien ebenso wie für die Erstellung von Etiketten zur Warenverfolgung, für den Außenbereich, für Kühlräume oder Verpackungen, Getränke und Haushaltswaren. Ebenso lassen sich auch wasserfeste Etiketten erstellen, die auf ihre Unterwasser-Beständigkeit getestet wurden und darüber hinaus auch UV-farbbeständig sind.

„Die neuen Lösungen vereinen konkurrenzlose Medienflexibilität mit bester LED-Farbtechnologie und ermöglichen ihren Anwendern ein neues Level an Kreativität und Flexibilität. Damit sind die neuen Pro Series-Etikettendrucker optimal für vielfältige Anwendungsbereiche im professionellen Druck geeignet“, erläutert Heiko Thomsen, Senior Manager Product Marketing bei OKI.
Die innovativen Etikettendrucker können auf den folgenden Messen besichtigt werden:

-Viscom (Mailand, Italien) 18.-20.Oktober2018
-Label & Print (Madrid, Spanien) 12.-13.November 2018
-All4Pack (Paris, Frankreich) 26.-29.November 2018
-C!Print (Lyon, Frankreich), 5.-7.Februar 2019

Pro1040 und Pro1050 Spezifikationen (1)

-Farbkonfigurationen: Pro1040 (CMYK) und Pro1050 (CMYK + W)
-Medienformat² normales Papieretikett, glänzendes Papieretikett, synthetisches Folienetikett
-Medienbreite Rollenpapier: 25,4 mm (1,0 Zoll) – 130 mm (5,1 Zoll) einschließlich Unterlage
-Mediendicke 0,076 – 0,250 mm
-Etikettenlänge 12,7 mm (0,5 Zoll) – 1320,8 mm (52 Zoll)
-Drehrichtung der Rolle Druckseite oben, Druckseite unten
-Druckgeschwindigkeit Max. 152,4 mm/s (6 inch/Sek.)
-Speicher (Std./Max.) 2.000 MB / 2.000 MB
-Festplattenlaufwerk mit 250 GB
-Automatische Schneidevorrichtung, vollständiger Schnitt mit rotierender Klinge
-Abmessungen (B x T x H) 1.040 x 477 x 441 (Drucker mit Abroller)
-Gewicht (einschl. Verbrauchsmaterialien) ca. 62,0 kg (Drucker 43 kg, Abroller 19 kg)

(1) Spezifikationen können unangekündigt geändert werden. Alle Firmen- und/oder Produktbezeichnungen sind Marken und/oder eingetragene Marken der entsprechenden Hersteller in ihren Märkten und/oder Ländern.

Download Pressebilder:
https://www.pr-vonharsdorf.de/wp-content/uploads/Label_OKI.jpg
https://www.pr-vonharsdorf.de/wp-content/uploads/OKI_Pro1050.jpg

Falls Sie keine Presseinformationen zu OKI mehr erhalten wollen, bitten wir um eine kurze Benachrichtigung mit dem Betreff „unsubscribe“ an office@pr-vonharsdorf.de, vielen Dank. Unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie hier: https://www.pr-vonharsdorf.de/kontakt/datenschutzerklaerung/

OKI auf einen Blick:

OKI ist Spezialist für professionelle Drucklösungen und Smart Managed Document Solutions, vertreibt sein Portfolio weltweit in 120 Ländern und steht für:

– Hochwertige Farb- und Mono-Drucker, Multifunktionssysteme, Großformat- und Matrixdrucker sowie vielfältige Drucklösungen
– Richtungsweisende Druckkonzepte, wie Managed Print Services, die speziell dem Mittelstand ganzheitlich optimiertes und umfassendes Output Management bieten
– Ein klares Bekenntnis zum indirekten Vertriebsweg und seinen 1.500 Fachhandelspartnern
– Ein unternehmensweites, gelebtes Engagement für die Umwelt

OKI Europe (Deutschland und Österreich) mit Sitz in Düsseldorf ist seit 1984 die Vertriebs-, Service- und Marketingorganisation der OKI Europe Ltd in Deutschland. Vice President Central Region (DACH & BeNeLux) ist Thomas Seeber. Weitere Informationen unter: www.oki.de

Firmenkontakt
OKI Europe (Deutschland und Österreich)
Lan Anh Tran
Hansaallee 187
40549 Düsseldorf
0211 5266 225
presse@oki.de
http://www.oki.de

Pressekontakt
PR von Harsdorf GmbH
Elke von Harsdorf
Rindermarkt 7
80331 München
089189087333
evh@pr-vonharsdorf.de
http://www.pr-vonharsdorf.de

Auto Verkehr Logistik

LANG zeigt auf der FachPack Prägelösungen für edle Etiketten und Verpackungen

Maschinenhersteller präsentiert auf der Fachmesse gemeinsam mit MSP Prägetechnik GmbH Ergebnisse der Entwicklungspartnerschaft

LANG zeigt auf der FachPack Prägelösungen für edle Etiketten und Verpackungen

LANG zeigt auf der FachPack Prägelösungen für edle Etiketten und Verpackungen

Hüttenberg, 20. August 2018 – Etiketten und Verpackungen werden in vielen Branchen immer hochwertiger. Hierfür entwickelt die LANG GmbH & Co. KG ( www.lang.de) gemeinsam mit der MSP Prägetechnik GmbH ( www.msp-praegetechnik.de) individuelle Lösungen. LANG ermöglicht Fräsen und Lasern in einer Prägeform und ist auf den Maschinen- und Steuerungsbau sowie die Entwicklung korrespondierender Software spezialisiert. MSP Prägetechnik ist Hersteller und Vertreiber von komplexen Prägewerkzeugen für die Druck- und Verpackungsindustrie. Die aus der langjährigen Entwicklungspartnerschaft resultierenden Lösungen zeigen die beiden Unternehmen vom 25. bis 27. September auf der FachPack in Nürnberg, in Halle 3A am Gemeinschaftsstand 538.

In vielen Segmenten der Druck- und Verpackungsindustrie sind zunehmend hochwertige und aufwändig veredelte Produkte gefragt. MSP Prägetechnik fertigt Flachpräge-, Reliefschnittpräge- und Blindprägestempel und setzt dabei auf die Maschinen sowie korrespondierende Software von LANG. So ermöglicht beispielsweise die Lasergraviermaschine Pulsaris 300 von LANG die Herstellung und Ausarbeitung von hochwertigen Prägestempeln mit feinsten Strukturen. Die Maschine eröffnet für MSP Prägetechnik völlig neue Handlungsspielräume im Verpackungsdesign. Leder-, Stein- oder Holzstrukturen können detailgetreu nachgeahmt und auch Sicherheitsmerkmale fein strukturiert umgesetzt werden.

Bereits seit der Firmengründung der MSP Prägetechnik GmbH liefert LANG entsprechende Soft- und Hardware für individuelle Prägelösungen. Im Laufe der Jahre entstand daraus eine (Entwicklungs-)Partnerschaft. Die Prägewerkzeuge mit feinsten Details und Strukturen finden heute in zahlreichen Etiketten- und Verpackungsunternehmen für Pharmazie, Confiserie, Kosmetik und Getränkehersteller Verwendung.

FackPack als Plattform für innovative Lösungen
LANG und MSP Prägetechnik präsentieren sich auf der FachPack als wichtige Partner in der Herstellungskette edler Verpackungslösungen. Die Messe gilt als eine der bedeutendsten europäischen Fachmessen rund um das Thema Verpackung sowie Technik, Veredelung und Logistik. Hier finden die Besucher die gesamte Prozesskette der Verpackung kompakt unter einem Dach.

Besuchen Sie die LANG GmbH & Co. KG und MSP Prägetechnik GmbH auf der FachPack in Nürnberg am Stand 538 in Halle 3A. Interessenten, die vorab einen Termin sichern möchten, können die Firma LANG per Mail unter sales@lang.de oder telefonisch unter +49(0)6403 7009-0 kontaktieren.

Die 1972 gegründete LANG GmbH & Co. KG mit Sitz in Hüttenberg ist ein führender Anbieter im Bereich Präzisionsgravieren und -fräsen sowie Positioniersysteme. Das Portfolio erstreckt sich über Frästechnologie, Lasertechnologie, Digitalisiersysteme, Automationssysteme und die unterstützende LANG-Software. Das Unternehmen bietet ein ausgereiftes Maschinenprogramm inklusive Maschinenmontage und -abnahme, Service und Support sowie Schulungen an Maschinen und Software. Höchste Qualität und eine schnelle Inbetriebnahme sowie ein professioneller After-Sales-Service stehen dabei im Fokus. Die LANG-Lösungen kommen in Unternehmen unterschiedlicher Branchen wie Automobilindustrie, Medizintechnik, Beschriftung, Verpackungsindustrie und vielen weiteren zum Einsatz. Weitere Informationen: www.lang.de

Firmenkontakt
LANG GmbH & Co. KG
Michaela Wenzel
Dillstraße 4
35625 Hüttenberg
+49 (0) 6403-7009-0
michaela.wenzel@lang.de
http://www.lang.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0 211 9717977-0
up@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Verpackung ohne Kunststoff: Die Marke Biobiene ist Sustainable Brand of the Year 2018

Der Verpackungshersteller Full Service Packaging erhält den Nachhaltigkeitspreis des German Brand Award

Verpackung ohne Kunststoff: Die Marke Biobiene ist Sustainable Brand of the Year 2018

(Mynewsdesk) Fröndenberg, 12.7.18 – Für seine Marke Biobiene® und das damit verbundene Engagement für Umwelt und Nachhaltigkeit ( https://www.biobiene.com) erhält der Hersteller von Verpackungsmaterial Full Service Packaging (FSP) in diesem Jahr einen weiteren Preis: Der German Brand Award verleiht Biobiene die höchste Auszeichnung „Best of Best“ als Sustainable Brand of the Year 2018. Unter der Marke Biobiene vertreibt FSP seit 2009 nachhaltig produzierte, umweltschonende und vollständig plastikfreie Verpackungsmaterialien.

„Zu den größten Umweltherausforderungen gehört die Reduzierung von Plastikmüll – an Land und im Wasser. Marken wie Biobiene sorgen dafür, dass auch der Versandhandel sich dieser Problematik bewusst wird“, begründet die Jury des German Brand Award ihre Entscheidung. „Biobiene bietet der Industrie nachhaltige Verpackungsmaterialien als Alternative an, mit der die Menge an herkömmlichem Plastikmüll deutlich reduziert werden kann. Ein vorbildliches Projekt.“

Mit dem stark wachsenden Online-Versandhandel ist auch der untrennbar damit verbundene Bedarf an Versand-Verpackungen enorm gestiegen. Verpackungsmaterialien aus Plastik belasten jedoch die Natur. Mit den neuartigen Verpackungen von Biobiene setzt sich der Hersteller FSP aktiv für den Schutz der Umwelt ein. „Wir wollen über die weltweite Problematik von Plastikmüll aufklären und Lösungen entwickeln, mit denen wir umweltfreundlichere Alternativen zu rohölbasierten Verpackungsmitteln anbieten können“, sagt FSP-Geschäftsführerin Sabine Rother. „Unter der Marke Biobiene produzieren wir neuartige plastikfreie Verpackungsmittel aus nachwachsenden Rohstoffen und kompostierbaren Biokunststoffen.“

Das Versandzubehör von Biobiene wird ausschließlich aus nachwachsenden Rohstoffen produziert und ist vollständig recycelbar – es kann zu 100 Prozent dem Recyclingkreislauf für Altpapier zugeführt werden. „Mit unseren Produkten ermöglichen wir es jedem Unternehmen, aktiv Umweltschutz zu betreiben – Sie haben die Wahl!“, sagt Rother. „Wir danken der Jury des German Brand Award für diese Auszeichnung. Der Preis ist für unser Team ein weiterer Ansporn, die Verpackungsindustrie mit intelligenten Lösungen und neuen umweltschonenden Produkten zu revolutionieren.“

Video zur Preisverleihung: https://www.youtube.com/watch?v=mY6oECefIAU

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/gr2ah6

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/unternehmen/verpackung-ohne-kunststoff-die-marke-biobiene-ist-sustainable-brand-of-the-year-2018

=== Biobiene ist Sustainable Brand of the Year 2018 (Bild) ===

Der Verpackungsmaterial-Hersteller FSP erhält den Nachhaltigkeitspreis des German Brand Award: Die Marke Biobiene ist Sustainable Brand of the Year 2018

Shortlink:
http://shortpr.com/kc367v

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/biobiene-ist-sustainable-brand-of-the-year-2018

=== Biobiene – nachhaltiges Verpackungsmaterial (Bild) ===

Die Marke Biobiene gehört zu Full-Service-Packaging (FSP) in Fröndenberg und Hilden, dem Hersteller von nachhaltigen Verpackungen und Versandzubehör.

Shortlink:
http://shortpr.com/p5nlg3

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/biobiene-nachhaltiges-verpackungsmaterial

Die Marke Biobiene gehört zum Verpackungsunternehmen Full-Service-Packaging (FSP) in Fröndenberg und Hilden. Biobiene will den Versandhandel umweltfreundlicher gestalten. Für die Verpackungen und das Versandzubehör von Biobiene verzichtet FSP konsequent auf Rohöl-basierte Stoffe. Dadurch bietet das Unternehmen sinnvolle Alternativen zu Verpackungsmaterial aus Kunststoff. Produkte von Biobiene werden nachhaltig umweltschonend produziert, sind biologisch abbaubar und können unkompliziert den üblichen Recyclingkreisläufen zugeführt werden. Weitere Informationen unter Biobiene.com.

Firmenkontakt
Full Service Packaging
Sabine Rother
Ardeyerstr. 27
58730 Fröndenberg
02373-397700
mail@biobiene.com
http://www.themenportal.de/unternehmen/verpackung-ohne-kunststoff-die-marke-biobiene-ist-sustainable-brand-of-the-year-2018

Pressekontakt
Full Service Packaging
Sabine Rother
Ardeyerstr. 27
58730 Fröndenberg
02373-397700
mail@biobiene.com
https://www.biobiene.com

Computer IT Software

Firmenwachstum seit 2000: SAP-Partner aicomp expandiert weiter international und steigert den Umsatz erheblich

Firmenwachstum seit 2000: SAP-Partner aicomp expandiert weiter international und steigert den Umsatz erheblich

(Mynewsdesk) Berlin/Walldorf/Sonnenbühl, 18.10.2017 – Seit 17 Jahren verzeichnet die Software- und Beratungsfirma aicomp ein stetiges Unternehmenswachstum. Nun schreibt sie die Erfolgsgeschichte weiter und expandiert mit neuen Projekten für internationale Kunden. Dafür suchen die Experten Verstärkung im Team.

Die aicomp | group ist der führende internationale Anbieter von Konfigurationslösungen für SAP beim Einsatz in der Verpackungsindustrie und ist zusätzlich Reseller und Projektimplementierer für SAP-Cloudlösungen. Das SAP-Software-Add-on „VCPowerPack“ unterstützt die Konfiguration, Kalkulation und Herstellung innovativer konfigurierter Produkte und verschafft dem SAP-Projekt einen schnelleren Return on Investment.

Mit Büros an neun Standorten – in Deutschland (seit 2000), der Schweiz (seit 2002), den USA (seit 2003) und Österreich (seit 2012) – kann aicomp seine Kunden vor Ort individuell beraten. In den letzten Jahren stieg dabei der Umsatz von 6,5 Millionen (2014) stetig auf bereits 11 Millionen Euro in 2016. Für 2017 geht die Gruppenleitung aktuell von 14 Millionen Gesamtumsatz aus.

Die  Kunden von aicomp – vom Mittelständler bis zum Global Player – kommen unter anderem aus der Verpackungsindustrie. Ständig variierende Kosten der Ressourcen und begrenzte Handlungsspielräume prägen diese sehr wettbewerbsintensive Branche. Die Softwareentwickler von aicomp unterstützen ihre Kunden dabei, mit SAP-Add-ons, wie dem VCPowerPack, und neuesten Cloud-Technologien, wie SAP-SuccessFactors-Lösungen, SAP Business ByDesign, SAP Cloud for Customer, SAP HANA und diversen Business-Apps, individuelle und komplexe Produktkonfigurationen zu ermöglichen. Dabei erweitert aicomp sein Angebotsportfolio konstant und lässt die umfangreichen Erfahrungswerte in die Verbesserung der Lösungen einfließen.

aicomp wurde im Jahr 2000 in Deutschland von Softwareexperten und Spezialisten aus der Verpackungsindustrie gegründet und stieg schnell zu einem der wichtigsten SAP-Partner im Konfigurationsumfeld und der Verpackungsindustrie auf. Aktuell zählt die aicomp | group rund 100 Mitarbeiter, die über umfassendes Know-how bei Projektbetreuungen und Problemlösungen für Kunden in derzeit 16 Ländern verfügen.

Zuletzt ist das Unternehmen mit der Übernahme der ABAYOO Business Network GmbH auch SAP Gold Partner geworden. Damit erweitert die aicomp | group ihre bestehende Expertise im SAP-ERP-On-Premise-Umfeld um die Erfahrung aus mehr als 100 Cloud-Projekten und entwickelt sich langfristig mit eigenen Apps zum Software-Unternehmen.

Auch in diesem Jahr intensiviert aicomp | group die weitere Expansion der internationalen Vertriebsaktivitäten und die Zusammenarbeit mit zertifizierten Firmenpartnern sowie Hochschulen und Verbänden. Die Gründung von zwei weiteren Firmenstandorten in England und Bosnien werden noch dieses Jahr die Expansion weiterführen und zusätzliche Märkte in vielversprechenden Regionen erschließen.

Um das weitere Firmenwachstum zu ermöglichen, sucht die aicomp | group Softwareentwickler und Berater an verschiedenen Standorten.

Top-Konditionen für Arbeitnehmer

Die Teams bestehen jeweils aus 4 bis 8 Mitarbeitern, die Wert auf Teamgeist und das Miteinander legen. Das Unternehmen selbst zeichnet sich durch offene Kommunikation und flache Hierarchien aus. Der Ausgleich zwischen Arbeit und Familie bzw. Freizeit steht ebenso im Vordergrund wie die ausgewogene Präsenz bei Kunden.

Dank der wachsenden Internationalität werden Mitarbeitern zudem Einsätze im Ausland angeboten.

Eine harmonische Arbeitsatmosphäre, Home-Office-Optionen, ergonomische Arbeitsplätze sowie spannende Weiterbildungsmöglichkeiten zählen zum Standard. Bereits nach der Probezeit wird allen Mitarbeitern eine Altersvorsorge angeboten. Die sehr geringe Fluktuation bestätigt den richtigen Weg des Unternehmens.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Tower PR

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/bfo9sc

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/it-hightech/firmenwachstum-seit-2000-sap-partner-aicomp-expandiert-weiter-international-und-steigert-den-umsatz-erheblich-48049

Die aicomp | group ist ein Software- und Beratungsunternehmen mit Standorten weltweit. Wir sind der international führende Anbieter von komplexen SAP-Variantenkonfigurationslösungen. Als einer der am schnellsten wachsenden SAP Cloud Provider ist die aicomp | group Implementierungs-, Vertriebs- und Entwicklungspartner für SAP-SuccessFactors-Lösungen, SAP Business ByDesign und SAP Hybris Cloud for Customer. Die aicomp | group hilft ihren Kunden, vom Mittelstand bis hin zu global agierenden Konzernen, Angebots- und Auftragsprozesse individuell zu konfigurieren und zu implementieren.

Unser Software-Add-on VCPowerPack unterstützt innovative und komplexe Produktkonfigurationen innerhalb der SAP-Schlüsseltechnologien (SAP ERP, SAP S/4HANA, SAP Cloud Platform). Kleinen und mittelständischen Unternehmen bieten wir innovative Software-Lösungen als Service zu attraktiven Konditionen an.

Firmenkontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://www.themenportal.de/it-hightech/firmenwachstum-seit-2000-sap-partner-aicomp-expandiert-weiter-international-und-steigert-den-umsatz-erheblich-4

Pressekontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://shortpr.com/bfo9sc

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Verpackungshersteller mit effizienten Prozessen: Das Aicomp Add-on VCPowerPack für SAP ERP erfolgreich bei der SAICA im Einsatz

Verpackungshersteller mit effizienten Prozessen:  Das Aicomp Add-on VCPowerPack für SAP ERP erfolgreich bei der SAICA im Einsatz

(Mynewsdesk) Zaragoza (Spanien) / Walldorf, 17. November 2016 – Die SAICA Group, einer der größten europäischen Verpackungshersteller, hat vor kurzem die Industrielösung „Packaging“ als Teil des „VCPowerPack“ für SAP ERP der Aicomp Group in zwei spanischen Werken in Betrieb genommen. Damit werden bei der SAICA Group künftig Prozesse optimiert und Preise wettbewerbsfähig gehalten.

Als langjähriger Aicomp-Kunde setzt SAICA die Einführung von SAP-Software zur Ablösung der Altsysteme planmäßig fort. Mit der Industrielösung „Packaging“ in Ergänzung zu SAP ERP beabsichtigt die SAICA, ihre Prozesse effizienter zu gestalten und sich als einer der größten Verpackungshersteller am europäischen Markt zu behaupten.

Das VCPowerPack, entwickelt vom SAP-Partner Aicomp, erweitert die Fähigkeiten derSoftware SAP ERP, um verschiedene Produkte in Echtzeit zu konfigurieren. Durch die Nutzung einer neuen Customizing-Funktionalität, ermöglicht es die Lösung zudem, diese Produkte je nach Kundenwunsch zu konfigurieren. Auf Basis einer standardisierten Framework-Lösung unterstützt die Software verschiedene Modelle innerhalb der gleichen Customizing-Funktionalität. VCPowerPack lässt sich für viele verschiedene Zwecke implementieren.

Funktionsumfang

SAICA erhält mit dieser Aicomp-Lösung einen großen Funktionsumfang. Dieser beinhaltet neben den SAP-Standard-Modulen die detaillierte VCPowerPack-Produktkonfiguration aller im Produktionsprogramm benötigten Verpackungsarten. Diese Konfiguration umfasst auch das Maschinen-Customizing für technische Grenzen-Prüfungen sowie die Rüst- und Laufzeitberechnung der Fertigungsoperationen und diverser Rohstofftabellen. Die Lösung bietet der SAICA auch hoch integrierte Standardkomponenten von SAP ERP. Detaillierte und exakte Kostenkalkulation und Preisfindung sind ebenso Bestandteil des Tools wie die automatisierte Stammdatenanlage im Hintergrund und Schnittstellenintegrationen zu Planungssystemen, Webapplikationen und CAD-Zeichnungssystemen.

Mit der Implementierung von VCPowerPack-Packaging wird der Automatisierungsgrad erhöht und optimiert dadurch die Produktionsprozesse. Zudem trägt die Vermeidung von redundanten Dateneingaben zu einer exakten Kalkulation bzw. Preisfindung bei. Das ermöglicht der SAICA Group, marktgerechte Preise zu gestalten und dabei selbst die Kosten je Verkaufsartikel zu berücksichtigen.

Bildmaterial zur Meldung finden Sie hier: http://tinyurl.com/jx68bey

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Tower PR.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/58uje8

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/verpackungshersteller-mit-effizienten-prozessen-das-aicomp-add-on-vcpowerpack-fuer-sap-erp-erfolgreich-bei-der-saica-im-einsatz-69024

Über Aicomp

Die Aicomp ist ein führender Anbieter von Konfigurationslösungen in SAP-Lösungen und wurde im Jahr 2000 gegründet. Aicomp hilft ihren Kunden, vom Mittelstand bis zum global aktiven Konzern, Angebots- und Auftragsprozesse individuell zu konfigurieren und zu implementieren. Das Aicomp Software Add-on VCPowerPack unterstützt innovative und komplexe Produktkonfigurationen.

Aicomps Cloud-Portfolio bietet kleinen und mittelständischen Unternehmen Software als Service an zu kleinen, attraktiven monatlichen Preisen. Consulting, Software, Cloud alles aus einer Hand. Mit rund 90 Mitarbeitern an sieben Standorten in Europa und Nordamerika bietet die Aicompmaßgeschneiderte Lösungen aus nächster Nähe.

Über SAICA:

Saica ist das führende Unternehmen in Europa bei der Entwicklung und Produktion von Recyclingpapier für Wellpappe mit einer Produktion von 2,5 Millionen Tonnen. Mit über 8.000 Mitarbeitern in Spanien, Frankreich, Italien, Portugal, Großbritannien, Irland, der Türkei und Luxemburg verfügt die SAICA Group über vier Geschäftsfelder: Recycling-Papierproduktion für Wellpappe (PAPER), Wertstoffrückgewinnung (NATUR), Produktion von Wellpappe (PACK) und flexible Verpackungen (Flex). Der konsolidierte Umsatz des multinationalen Konzerns beläuft sich auf fast 2.378 Millionen Euro (Konzernumsatz, 31.12.2015).

Firmenkontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://www.themenportal.de/wirtschaft/verpackungshersteller-mit-effizienten-prozessen-das-aicomp-add-on-vcpowerpack-fuer-sap-erp-erfolgreich-bei-der-s

Pressekontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://shortpr.com/58uje8

Auto Verkehr Logistik

Das brandneue Papierpolstersystem

Unglaublich effizient, zeit- und budgetschonend, die „Polsterbox“

Das brandneue Papierpolstersystem

Die effiziente Polsterbox

Eine Arbeitserleichterung an jedem Ort

Das Aufstiegs-Unternehmen Enviro Pack präsentiert seine neueste Entwicklung: die Polsterbox . Eine moderne Füll- und Polstermaterial-Lösung, höchst effizient in einer kleinen Box untergebracht. Ganz ohne Spender, Werkzeuge oder Maschinen lässt sich mit der Posterbox Füllmaterial direkt vor Ort herstellen. Einfach Papier aus der Seitenöffnung der Box herausziehen, zum Polster formen und den Leerraum der Verpackung damit auspolstern – fertig! Mit ihrem optimalen Design und handlichen Format ist die Polsterbox an jedem Ort schnell und einfach aufgestellt und stellt damit eine riesige Arbeitserleichterung beim Verpacken dar. Kleiner und leichter als eine Getränkekiste, ist die Polsterbox jederzeit flink an dem benötigten Arbeitsplatz einsatzbereit. Egal ob im Lager oder unterwegs – mit der Polsterbox kann man überall sehr effizient arbeiten!
Aber auch für den Dauereinsatz im Packraum oder Lager ist die Polsterbox ideal geeignet. Mit ihr gehören lästiges Zusammensuchen von Verpackungsmaterial sowie aufwendiges Zuschneiden von Polstermaterial der Vergangenheit an.

Hervorragende Füll- und Polstereigenschaften

Das in der Box befindliche Packpapier sorgt mit seinen idealen Polstereigenschaften für eine effiziente und sichere Verpackung. Ihre Waren werden mit Hilfe des Papiers optimal in dem Paket fixiert. Im Vergleich zu Luftpolsterkissen haben Sie bei mit dem Papierpolster einen weiteren entscheidenden Vorteil, denn bei Waren mit spitzen Kannten würde ein Luftpolsterkissen platzen, bei dem Papier der Polsterbox kann das nicht passieren.

Weniger Platzbedarf bei weniger Kosten

Darüber hinaus ist die Polsterbox gerade einmal 24 x 24 x 43 cm groß und damit besonders handlich und platzsparend. Durch das Gewicht von nur 7 kg pro Box und die kompakten Abmessungen verursachen sie deutlich geringere Lagerkosten als andere Polster-materialien. Somit ist die Polsterbox nicht nur eine sehr kostengünstige Lösung im Bezug auf Papierverbrauch sondern senkt auch die laufenden Kosten bei der Lagerung, Transport und Herstellung. Sie sparen also Zeit und bares Geld.

Effizienter (Umwelt-)Schutz

Mit der Polsterbox können Sie sowohl ihre Waren als auch der Umwelt etwas Gutes tun.
Beim Einsatz von voluminösem Füllmaterial wie zum Beispiel Polsterflocken wird hohes Volumen und sehr viel Luft transportiert. Um die Transportkosten zu definieren muss man natürlich das endgültige Füllvolumen berücksichtigen. Vom Herstellungswerk zum Verteilungslager und dann bis zum Verbraucher wird dieser Laderaum benötigt. Bei der Polsterbox wird das Füllmaterial mit sehr wenig Platzbedarf transportiert und erst am Packplatz erhält es durch das Herausziehen aus der Box sein volles Volumen.

Zum Vergleich: eine einzige Polsterbox ist so ergiebig wie zwei Säcke Polsterflocken. Oder anders ausgedrückt: Für einen LKW voller Flocken braucht man nur 1 Palette Polsterbox zu transportieren. Das gleiche gilt für die Fläche im Lager. Somit sparen Sie nicht nur Platz und damit Lagerkosten, sondern reduzieren auch noch den CO² Ausstoß durch den Einsatz wesentlich weniger LKWs mit Füllmaterialien. Damit leistet die Polsterbox einen wichtigen Beitrag zur Unterstützung von Mensch und Natur.

Produkte von Enviro Pack – sicher, nachhaltig und kostensparend

Für das Unternehmen Enviro Pack steht seit jeher die Effizienz beim Verpackungsprozess an oberster Stelle. Dabei ist es dem Unternehmen auch besonders wichtig, für einen nachhaltigen Umgang mit Ressourcen zu sorgen. Diesen Herausforderungen stellt sich der Verpackungsexperte jeden Tag erneut und entwickelt fortwährend modernere und effizientere Verpackungssysteme mit denen man angenehmer und effizienter arbeiten kann und gleichzeitig verantwortungsvoll mit den vorhandenen Ressourcen umgeht.

Seit über 35 Jahren ist die Vision von enviropack, mit innovativen Produkten und hoher Verantwortung, Deutschlands Vorreiter für „effizientes Verpacken“ zu sein und den Kunden mit bester Beratung und Qualität bei Verpackungsprozessen zu unterstützen. Zudem ist es enviropack wichtig, gleichzeitig ein wertvolles Unternehmen weiter auszubauen, welches großartige Arbeitsplätze und Chancen für die Mitarbeiter und Partner bietet.

Firmenkontakt
Enviro Pack GmbH
Nils Brusius
Kalteiche-Ring 65
35708 Haiger
02773747800
0277374780780
mail@enviropack.de
https://www.enviropack.de

Pressekontakt
Enviro Pack GmbH
Tizian Verheul
Kalteiche-Ring 65
35708 Haiger
02773747800
mail@enviropack.de
https://www.enviropack.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

interpack 2014: MULTIVAC Academy (Halle 5, Stand E23) – MULTIVAC Academy bietet zahlreiche Expertenvorträge zum Thema Verpackung

Wolfertschwenden, 07.04.2014 – Im Rahmen des Messeauftritts auf der interpack 2014 in Düsseldorf bietet MULTIVAC in der MULTIVAC Academy unterschiedliche Expertenvorträge zu aktuellen Themen in der Verpackungsindustrie.

Das Programm der MULTIVAC Academy, die auf dem MULTIVAC Stand in Halle 5, E23 stattfinden wird, beinhaltet unter anderem Expertenvorträge zu den folgenden Themen: Verpackungsinnovation, Verpackungsentwicklung und Verpackungsdesign, Nachhaltigkeitskonzepte in der Verpackungsindustrie, Energieeffizienz von Verpackungsmaschinen, Lebensmittelverpackungen aus erneuerbaren Rohstoffen, Design- und Prozessvalidierung in der Pharmaindustrie.

Neben Referenten aus dem eigenen Hause konnte MULTIVAC folgende Referenten für die MULTIVAC Academy gewinnen:
Neil Cashmann, Snapsil® Corporation
Matthias Giebel, Berndt & Partner Consultants GmbH
Georg Götz, Fraunhofer IWU
Matthias Grzib, Institut für Verpackungstechnik (IfV) des VVL e.V.
Dieter Mößner, Karl Edelmann GmbH
Dr. Michael Okoroafor, H.J. Heinz Company
Thomas Reissig, Verdesoft GmbH
Vanessa Schmidt, Fraunhofer IWU
Dr. Cornelia Stramm, Fraunhofer IVV
Thierry Wagner, DuPont Medical and Pharmaceutical Protections
Christoph Waldau, Berndt & Partner Creality

Abgerundet wird das Programm durch eine Podiumsdiskussion zum Einsatz von HPP (High Pressure Pasteurization) für die Haltbarmachung von Lebensmitteln.
Diese findet am Montag, den 12. Mai ab 11:00 Uhr statt. Teilnehmer sind unter anderem Prof. Dr. H.C. Langowski (Fraunhofer IVV), Dr. Markus Grube (Kanzlei für Lebensmittelrecht Kroll Weyland Grube), Sadia Seemen (Food Science Inc. Limited), Dr. Tobias Richter (MULTIVAC).

Weitere Informationen über das Programm der MULTIVAC Academy sowie das Registrierungsformular können unter folgendem Link abgerufen werden:
www.multivac-at-interpack.com
Bildquelle: 

MULTIVAC ist einer der weltweit führenden Anbieter von Verpackungslösungen: globaler Marktführer bei Tiefzieh-Verpackungsmaschinen und Hersteller eines umfangreichen Portfolios an Traysealern, Vakuum-Kammermaschinen, Kammerbandmaschinen, Etikettierern, Qualitätskontrollsystemen und Automatisierungslösungen, bis hin zu schlüsselfertigen Linien.

Die MULTIVAC Gruppe beschäftigt weltweit über 4.100 Mitarbeiter, am Hauptsitz in Wolfertschwenden sind etwa 1.500 Mitarbeiter beschäftigt. Mit mehr als 65 Tochtergesellschaften ist das Unternehmen auf allen Kontinenten vertreten. Über 900 Berater und Service-Techniker in aller Welt stellen ihr Know-how und ihre Erfahrung in den Dienst des Kunden und sorgen für eine maximale Verfügbarkeit aller installierten MULTIVAC Maschinen.

MULTIVAC Sepp Haggenmüller GmbH & Co. KG
Valeska Haux
Bahnhofstr. 4
87787 Wolfertschwenden
+49(0)8334/601-495
valeska.haux@multivac.de
http://www.multivac.com

CREATISSIMA GmbH
Ilona Krämer
Am Stocker 12b
83661 Lenggries
+49 (0) 8042- 91 27 246
ilona.kraemer@creatissima.de
http://www.creatissima.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Über 215 Maschinen mit Technologie von Rockwell Automation auf der interpack 2014

Das Unternehmen vernetzt Besucher und Aussteller am „Connection Point“

Über 215 Maschinen mit Technologie von Rockwell Automation auf der interpack 2014

Das Unternehmen vernetzt Besucher und Aussteller am „Connection Point“

Düsseldorf, 6. März 2014 – Mit Fachkompetenz und Erfahrung sowie branchenführenden Produkten und Dienstleistungen ist Rockwell Automation auf der interpack 2014 (8. bis 14. Mai in Düsseldorf) vertreten. Maschinen- und Anlagenbauer stellen auf der Messe über 215 neue und erweiterte Maschinen aus, die auf diskreten und integrierten Automatisierungs-, Achssteuerungs-, Prozess- und Sicherheitslösungen von Rockwell Automation basieren.

In einem stark wettbewerbsgeprägten Umfeld fordert die Verpackungsindustrie innovative Maschinen, die einfach in die werksweiten Infrastrukturen integriert werden können. Sie benötigt flexible und effiziente Ausrüstung, welche die wirtschaftliche Anpassungsfähigkeit erhöht, die Produktivität optimiert und Endanwender dabei unterstützt, ihre Nachhaltigkeitsziele zu erreichen – dies alles bei gleichzeitiger Reduzierung der Gesamtbetriebskosten.

Für Fertigungsbetriebe ist die Auswahl des richtigen Maschinenbauers erfolgsentscheidend. Weltweit setzen Maschinenbauer daher auf Lösungen von Rockwell Automation, um sich einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen und ihre Maschinen optimal auf die hohen Ansprüche der Endanwender hin zu designen. Auf der diesjährigen interpack führt Rockwell Automation Maschinenbauer und Hersteller zusammen, um neue Beziehungen zu knüpfen und bestehende zu festigen. Das Unternehmen fungiert als Bindeglied, indem es Kunden mit den für ihre Bedürfnisse passenden leistungsstarken und innovativen Lösungen der Maschinenbauer zusammenzubringt.

Am „Connection Point“ (Stand A61 in Halle 6) können sich Besucher und Aussteller über gemeinsame Ideen und Projekte austauschen. Zudem zeigen Multimedia-Präsentationen die neueste Technologie des Unternehmens in Aktion. Industriespezialisten stehen bereit, um die Anforderungen der Kunden in allen Phasen der Produktionskette zu diskutieren, die neueste Technologie vorzustellen und zu zeigen, wie Rockwell Automation die vielfältigen Anforderungen der Industrie erfüllt.

Die eigens eingerichtete Webseite http://www.emea.rockwellautomation.com/events/interpack unterstützt Endanwender bei der Planung ihres Messebesuchs, um bereits im Vorfeld ihre Prioritäten festzulegen und mit führenden Maschinen- und Anlagenbauern in Kontakt zu kommen.

Als Messebesucher will die Zeit effektiv und effizient geplant sein – mit Rockwell Automation als Bindeglied ist der Großteil dieser Arbeit bereits erledigt.
Bildquelle:kein externes Copyright

Rockwell Automation, Inc, weltgrößter spezialisierter Anbieter von industriellen Automatisierungs- und Informationslösungen, unterstützt seine Kunden dabei, produktiver und nachhaltiger zur produzieren. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Milwaukee, Wisconsin, U.S.A., beschäftigt etwa 22.000 Mitarbeiter in mehr als 80 Ländern.

Folgen Sie Rockwell Automation auf Twitter @ROKAutomationDE

Rockwell Automation
Susanne Bergmann
Parsevalstraße 11
40468 Düsseldorf
0211 41533 0
rockwellautomation@hbi.de
http://www.rockwellautomation.de

HBI GmbH
Elena Staubach
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+ 49 (0) 89 99 38 87 24
elena_staubach@hbi.de
http://www.hbi.de

Auto Verkehr Logistik

AMI zeigt Innovationen für den Materialfluss auf der Messe „Verpackung 2014“

Spezialist für Förder- und Lagertechnik präsentiert Intralogistiklösungen auf der Fachmesse für Verpackung in Hamburg

Luckenbach, 13. Januar 2014 – Innovativ verpackt – dies charakterisiert den Messeauftritt der AMI Förder- und Lagertechnik GmbH auf der „Verpackung 2014“ in Hamburg. Denn vom 22. bis 23. Januar präsentiert AMI am Stand C25 in Halle A3 sein Leistungsspektrum im Bereich Förder- und Lagertechnik sowie Automatisierung. Das Unternehmen hat sich auf Intralogistiklösungen für den Materialfluss spezialisiert und informiert das Fachpublikum über innovative Komponenten und Lösungen rund um das Thema Verpackung.

Die „Verpackung 2014“ ist Fachmesse für zukunftsweisende Technologien, Materialien und Dienstleistungen. So zeigen vom 22. bis 23. Januar auf dem Messegelände in Hamburg internationale Aussteller Bewährtes sowie Trends und Entwicklungen der Verpackungsindustrie. Auch die AMI Förder- und Lagertechnik GmbH thematisiert am Stand C25 in Halle A3 ihre eigens entwickelten Verpackungslösungen und Komponenten zum effizienten Handling intralogistischer Prozesse.

Effizienz entlang der Prozesskette „Verpackung“
Dabei legt AMI den Fokus auf die Optimierung des Materialflusses – ganz gleich, ob Standardkomponenten oder maßgeschneiderte Lösungen zum Einsatz kommen. Auf diese Weise unterstützt der Spezialist für Förder- und Lagertechnik Unternehmen ganzheitlich dabei, ihre Supply Chain effizient zu gestalten.

So ermöglicht beispielsweise das sinnvolle Zusammenspiel aus Roboter- und Fördertechnik unter anderem das Palettieren sowie den Transport von Fördergut in eine andere Ebene, das Verkleben von Kartonage sowie das Umreifen von Transportbehältern und Kartons. Auch das Etikettieren von Kartons sowie Transportbehältern, gefolgt von Volumen- sowie Gewichtsmessung lässt sich hierbei effizient integrieren. Durch eine Kameraüberwachung kann das Fördergut auf einem Display dargestellt und das Lesen von Barcodes ermöglicht werden. Drehausschleuser und Drehtische schleusen das Fördergut aus. Diese und andere Szenarien sind kennzeichnend für die eigens entwickelten AMI-Lösungen zum Handling komplexer Verpackungsaufgaben und vielem mehr.

„Insbesondere in der Verpackungsindustrie müssen Unternehmen flexibel agieren können. Denn in dieser Branche gilt es, vielfältige Prozesse aufeinander abzustimmen – bei sich ständig wandelnden Anforderungen und ungleichen Märkten. Hinzu kommen neue Verpackungskonzepte und strikte Hygienevorschriften. So informieren wir auf der „Verpackung 2014″ über individuelle und effiziente Lösungen für sämtliche Logistikaufgaben in der Branche. Mit unseren Standardkomponenten sowie maßgeschneiderten Lösungen sorgen wir für reibungslose Abläufe und damit einhergehend für eine zielführende Supply Chain“, erklärt Stefan Brenner, Geschäftsführer bei AMI.

Zeichenzahl: 2.910

Kurzporträt AMI Förder- und Lagertechnik GmbH:
Die AMI Förder- und Lagertechnik GmbH mit Sitz in Luckenbach wurde 1987 gegründet und verfügt über knapp 100 Mitarbeiter. AMI hat sich auf Förderanlagen für den Materialfluss spezialisiert – vom Wareneingang über die Fertigung, Kommissionierung und Endkontrolle bis hin zum Versand. Dies umfasst sowohl Komponenten für die Automatisierung als auch Lösungen für die Leicht- und Schwerfördertechnik für Lasten zwischen 3 Gramm und 3 Tonnen. AMI bietet dabei die Planung, Konstruktion, Fertigung sowie Montage der Maschinen und Anlagen aus einer Hand. Neben der Realisierung von schlüsselfertigen Förderanlagen übernimmt das Unternehmen auch die Erweiterung bestehender Anlagen – ganz gleich, von welchem Hersteller und ob es sich um manuelle, teil- oder vollautomatisierte Lösungen handelt. Auch die Implementierung eines Materialflussrechners, eines Lagerverwaltungsrechners, eines Datennetzwerks oder eines Warenwirtschaftssystems gehört zum Leistungsspektrum. Der Kundenstamm besteht aus renommierten Unternehmen sämtlicher Branchen wie Deutsche Post DHL, L+L Lieferservice und Logistik GmbH, Continental Teves AG & Co. ohG, PHOENIX Pharmahandel, Sanicare, REWE, Fujitsu Technology Solutions GmbH, Porsche Logistik GmbH, Procter & Gamble, Daimler AG, Orsay und dm.
www.ami-foerdertechnik.de

Kontakt
AMI Förder- und Lagertechnik GmbH
Christina Pott
Leystraße 27
57629 Luckenbach
+49 (0)2662-9565-0
christina.pott@ami-foerdertechnik.de
http://www.ami-foerdertechnik.de

Pressekontakt:
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Oberländer Ufer 190
50968 Köln
+49 (0)221 5481657-0
up@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Computer IT Software

DSS stellt GENESIS4Web Version 3.0 erstmals auf der Verpackungsmesse FachPack vor

Neues Release der ERP-Branchenlösung für die Verpackungsindustrie

DSS stellt GENESIS4Web Version 3.0 erstmals auf der Verpackungsmesse FachPack vor

Landau, 21.08.2012 – Mit rund 1.400 Ausstellern u.a. aus den Bereichen Packstoffe, Packmittel, Kennzeichnungs- und Markiertechnik, Verpackungsmaschinen und Verpackungsperipherie sowie gut 35.000 Besuchern zählt die FachPack zu den renommiertesten Verpackungsmessen in ganz Europa. Auf dem Gemeinschaftsstand „Junge innovative Unternehmen“ in Halle 9, Stand 431, zeigt DSS interessierten Besuchern live und vor Ort, wie Fertiger die Prozesstransparenz steigern und die Effizienz ihrer Abläufe in Planung, Produktion, Logistik und Vertrieb nachhaltig automatisieren. Neben diversen Branchenlösungen und dem neuesten GENESIS4Web Release stellt das Unternehmen aktuelle Neuheiten seines Lösungsportfolios vor, wie u.a.

-Mobile ERP – praxisgerechte Umsetzung mit GENESIS4Web
-Management-Cockpit – aggregierte Informationen auf einen Blick
-Projekt- & Produkt-Konfigurator – das Tool für Einzel- und Unikatfertiger

GENESIS4Web – die Branchenlösung für die Verpackungsindustrie

GENESIS4Web packaging wurde speziell für die komplexen Anforderungen der Folien- und Verpackungsbranche entwickelt. So umfasst die Lösung neben einem leistungsfähigen CRM-Modul, einer variablen Kalkulation und umfangreichen Reporting-Werkzeugen unter anderem bereits eine integrierte Rezepturverwaltung, einen grafischen Fertigungsleitstand, prozessoptimierte Feinplanungen, Rollenverwaltung- und Rollenoptimierung, Chargenrückverfolgung, Typwaren-/Lohnwarenabwicklung sowie ein integriertes Bedarfssystem zur Bestellsteuerung.
Auch für Hersteller von Verpackungsmaschinen sowie Sonder- und Einzelmaschinenbauer bietet DSS mit dem in GENESIS4Web vollständig integrierten Projekt- & Produkt-Konfigurator ein leistungsfähiges Tool, um den Aufwand für Kalkulation, Planung und Steuerung der Fertigungsprozesse und Erzeugnis-Dokumentationen spürbar zu reduzieren. So lassen sich etwa Arbeitspläne, Stücklisten und Preise damit „per Knopfdruck“ automatisch generieren. Eine manuelle oder dezentrale Neueingabe von produktionsrelevanten Daten ist nicht mehr erforderlich. Die sofortige Vorkalkulation gibt Produktionsbetrieben zudem mehr Sicherheit in der Angebotsphase. Durch eine anschließende automatische Fertigungsauftragsanlage werden bei Bedarf alle Werkzeugsätze, Baugruppen, Erzeugnisse und Kaufteile vollautomatisch generiert, so dass sofort mit der Produktionsgrobplanung, Vorplanung und Feinplanung begonnen werden kann.

DSS neben der FachPack auch auf dem „IT-Tag Saarbrücken“ vertreten

Am 21. September 2012 findet der IT-Tag 2012 in der Kongresshalle
in Saarbrücken statt, der als Messe und Forum einen fundierten Überblick über Produkte und Dienstleistungen der führenden saarländischen IT-Anbieter gewährt. Die Veranstaltung, auf der auch die DSS vertreten ist, wird u.a. von Vorträgen zu den Themen „Rechtssichere Einbindung mobiler Endgeräte in die Unternehmens-IT“, „Neue Möglichkeiten der Computerbedienung“, „Benutzerfreundliche Software“ und „Cloud Computing“ begleitet.

Zur Anmeldung eines persönlichen Gesprächstermins oder einer Produkt-Präsentation am Demo-Point werden Interessenten gebeten eine E-Mail an info@demandsoftware.de zu senden.

Über GENESIS4Web
Das mehrfach ausgezeichnete GENESIS4Web ist eine vollständig webbasierte und funktionell durchgängige ERPII-Software mit eigenem Rechnungswesen, leistungsfähigem CRM-Modul und integriertem Projektmanagement-Modul, mit dem sich Projekte nahtlos mit den Modulen Einkauf, Vertrieb oder Produktion verbinden lassen. Der hohe Leistungsumfang und die LAMP-Entwicklungsumgebung (Linux, Apache, MySQL und PHP) machen GENESIS4Web zu einer plattformunabhängigen Komplettlösung für den Mittelstand mit einem günstigen Preis-/ Leistungs-Verhältnis. GENESIS4Web ist mehrstufig in verschiedenen Betreibermodellen erhältlich, von der reinen Cloud-Lösung auf Mietbasis über die skalier- und anpassbare SaaS-Lösung bis hin zum Enterprise-Modell für den klassischen Inhouse-Betrieb.

Über Demand Software Solutions GmbH
Die Landauer Demand Software Solutions GmbH (DSS), gegründet 2004, ist Hersteller von individualisierbarer ERPII-Standardsoftware auf Basis modernster Technologien und kompetenter Dienstleister bei betriebswirtschaftlichen Softwareprojekten im Mittelstand. Mit der integrierten Komplettsoftware GENESIS4Web bietet DSS eines der modernsten und leistungsfähigsten Systeme am Markt, das dreimal in Folge mit dem Innovationspreis der Initiative Mittelstand ausgezeichnet wurde. Die erfahrenen, hoch qualifizierten Berater und Entwickler von Demand Software Solutions unterstützen die mittelständischen Kunden durch Organisationsberatung, Einführungsunterstützung, umfassende Schulungen und kundenspezifische Entwicklungen. Darüber hinaus bietet DSS bei Bedarf auch die benötigte Hardware an. Prozessnahe Dienstleistungen wie der gesicherte Rechenzentrumsbetrieb in variablen Verfügbarkeitsstufen runden das Angebot aus einer Hand ab. Mit den Hauptstandorten in 76829 Landau/Pfalz und 49439 Steinfeld/Oldenburg sowie dem Vertriebsbüro im mitteldeutschen 39393 Hötensleben/Börde und Systempartnern in 56220 Urmitz/Rhein, 80543 München und 66111 Saarbrücken bietet DSS deutschlandweit regionale Kundennähe.

Kontakt:
Demand Software Solutions GmbH
Frank Uhlemann
Horstring 14
76829 Landau
+49 (0) 6341- 592 – 0
uhlemann@demandsoftware.de
http://www.demandsoftware.de

Pressekontakt:
trendlux pr GmbH
Petra Spielmann
Oeverseestraße 10-12
22769 Hamburg
+49 (0)40-800 80 990-0
ps@trendlux.de
http://www.trendlux.de