Tag Archives: Vermögensmanagement

Sonstiges

Ein Trend wird zur Bewegung

Das Engagement für eine bessere Welt hört beim Geld nicht auf.

Ein Trend wird zur Bewegung

(NL/2743123612) Ein Ruck der Veränderung geht durch unsere Bevölkerung. Man steht wieder auf für die Dinge, die einem wichtig sind und es bewegt sich dadurch auch etwas in unserer Gesellschaft. Es geht um Umwelt- und Klimaschutz, ethisch Soziales und Nachhaltigkeit in allen Lebensbereichen. Das zeigt sich auch beim Thema Geld.

Dass nachhaltige Konsumgüter, Konzepte, Projekte und gesunde Ernährung immer mehr an Bedeutung gewonnen haben, ist schon länger zu beobachten. Bewusst zu konsumieren liegt im Trend. Dass die Menschen aber wieder auf die Straße gehen und für Ihre Anliegen kämpfen, ist durchaus bemerkenswert. Tausende protestieren gegen Rechts, gegen Rassismus und für den Klimaschutz. Staunen machte kürzlich das große Engagement für den Erhalt des Hambacher Forstes. 50.000 Menschen demonstrierten laut Veranstalter am Hambacher Forst gegen die Rodungsabsichten des Energieriesen RWE und für den Erhalt eines uralten Waldes. Man bezieht öffentlich Stellung gegen Kohlekraftwerke. Kein Wunder, dass sich das Interesse an der Energiewende auch in den Ergebnissen der Landtagswahl in Bayern niederschlägt. Die Grünen sind auf einem Rekordhoch von über 17,5 Prozent zweitstärkste Kraft und die CSU rutscht ab auf unter 37,2 Prozent.

Klimaschutz und Energiewende sind inzwischen für eine Vielzahl von Bürgern keine abstrakten Begriffe mehr, sondern Teil des gelebten Alltags. Das spiegelt sich auch in Sachen Geld wider. Den Bürgern und unseren Anlegern reichte das politische Engagement in Sachen Energiewende nicht aus und sie suchten verstärkt Möglichkeiten, selbst etwas zu bewegen. Grüne Investments waren und sind eine gute Möglichkeit, etwas zu bewirken, erklärt die Geschäftsführerin der Grünes Geld Vermögensmanagement GmbH Carmen Junker. Die Bankerin beschäftigt sich bereits seit vielen Jahren mit ökologisch sozialen Anlagemöglichkeiten und den Renditechancen in diesem Segment. Der Erfolg gibt unseren Anlegern Recht. Sie gaben der Energiewende einen kräftigen Schub und ermöglichten mit ihren Investments den Bau von Windrädern, Solar- und Biogasanlagen. Das brachte und bringt die Erneuerbaren Energien voran. Da diese Investments längst auch lukrativ sind, wundert es nicht, dass die Nachfrage stetig anstieg. Das gilt ganz besonders für unsere nachhaltigen Depots. Allein von Januar bis Ende August konnten wir einen Mittelzuwachs von 65,68 Prozent verbuchen. Unser Konzept nachhaltigen und aktiven Vermögensmanagements überzeugt die Mandanten.

Die Nachhaltigkeit ist also auch in der Vermögensverwaltung angekommen. Welche Kriterien spielen dabei eine Rolle?

Neben der Regenerative Energiewirtschaft und der Schutz nachhaltiger Ressourcen stehen im Vordergrund, so Carmen Junker weiter. Und es geht darum, Rüstung, Tabak und Kinderarbeit gänzlich auszuschließen. Aber auch das Geschäftsmodell und das Handeln eines Unternehmens spielen eine wichtige Rolle.

Warum vertrauen Ihnen so viele Menschen Ihr Geld an?

Es ist sehr bequem, wenn man sich nicht ständig und selbst kümmern muss. Die Kunden vertrauen darauf, dass unsere erfahrenen Experten die Anlage-Möglichkeiten prüfen, sich um die Anlagepolitik kümmern, die Marktlage stets im Auge behalten und gegebenenfalls eingreifen. Wir achten auf Nachhaltigkeit und Rentabilität und unsere Depotinhaber investieren mit gutem Gewissen. Trotz dieses Services bleibt der Anleger flexibel und kann recht schnell über sein Geld verfügen.

Wer kann dieses Vermögensverwaltungsmodell nutzen und ist es nicht ein teurer Service, den man sich da leistet?

Die Bankerin erläutert es so: Wir übernehmen das Vermögensmanagement für Privatpersonen schon ab 50.000 Euro. Ab 500.000 Euro gestalten wir auch individuelle Vermögensverwaltungsstrategien für private und für institutionelle Anleger. Der Interessent sollte allerdings einen Anlagehorizont von mindestens fünf Jahren mitbringen und Wertschwankungen tragen können.

Die Kosten für unsere Dienstleistungen sind transparent und überschaubar. Der Anleger zahlt lediglich ein Vermögensverwaltungsentgelt. Versteckte Kosten für Innenprovisionen oder sonstigen Zuwendungen gibt es nicht. Es fallen nur für die Orderdurchführung die Transaktionskosten an. Insgesamt gesehen eine günstige und faire Lösung für den Anleger. Die Depotführung ist sogar kostenfrei.

Nachhaltigkeit hört also beim Geld nicht auf, sie wird konsequent weitergedacht. Der bewusste Umgang mit Vermögen und Investments ist Teil eines neuen Lebensgefühls, eines neuen Denkens.
Weiter Informationen finden Sie unter: www.gruenesgeldvm.de
*Der Abdruck ist frei. Wir bitten um ein Belegexemplar.

Kurzprofil:
Die Wurzeln der Grünes Geld Vermögensmanagement GmbH reichen bis 2001 zurück und schon der Name ist zentraler Leitgedanke der Unternehmensgruppe. Als Pionier im Bereich nachhaltige Investments verfügt das erfahrene Unternehmen über eine weitreichende Expertise.

Die Wirtschaftspsychologin Carmen Junker blickt als Bankfachwirtin und geprüfte Fachberaterin für nachhaltige Investments auf viele Jahre Erfahrung in der Vermögensverwaltung zurück. Beide Unternehmensgründer Carmen und Gerd Junker, Dipl. Wirtschaftsingenieur, teilen den Gedanken der Nachhaltigkeit in Sachen Geld und die Leidenschaft, Ethik und Ökologie mit dem Thema Finanzen zu vereinen.

Heute entscheidet die Wahl der Geldanlage tatsächlich, wie die Welt von Morgen aussieht! Wir befinden uns gerade in einer Zeit des Umbruchs. Dies wird besonders am Beispiel der Energie deutlich: Die Verbrennung fossiler Rohstoffe belastet das Weltklima. Deshalb ist es heute wichtiger denn je, dass wir umweltbelastende Energien durch die Nutzung erneuerbarer Energien ersetzen. Wer nun als Anleger in diesen Zukunftsmarkt investiert, kann gute Renditen erwarten und aktiv einen Beitrag zum Klimaschutz leisten, erklärt Gerd Junker und Carmen Junker ergänzt: In der nachhaltigen Vermögensverwaltung geht es natürlich nicht nur um den Klimaschutz. Der Umweltschutz ganz allgemein spielt eine ebenso wichtige Rolle wie soziale und ethische Aspekte. Kein Wunder, dass sich immer mehr Anleger für die Nachhaltigkeit und damit auch für eine ethisch-ökologische Vermögensverwaltung entscheiden.

Die Anlageberatung nach § 1 Abs. 1a Nr. 1 a KWG und die Anlagevermittlung nach § 1 Abs. 1a Nr. 1 KWG erfolgen im Auftrag, im Namen, für Rechnung und unter der Haftung des dafür verantwortlichen Haftungsträgers BN & Partners Capital AG, Steinstraße 33, 50374 Erftstadt, nach § 2 Abs. 10 KWG. Die BN & Partners Capital AG verfügt über entsprechende Erlaubnisse der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht.

Disclaimer
Bei diesem Dokument handelt es sich um eine Werbemitteilung (WM) im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes. Für den Inhalt ist ausschließlich der unten genannte vertraglich gebundene Vermittler als Verfasser verantwortlich. Diese WM wird ausschließlich zu Informationszwecken eingesetzt und kann eine individuelle anlage- und anlegergerechte Beratung nicht ersetzen. Diese WM begründet weder einen Vertrag noch irgendeine anderweitige Verpflichtung oder stellt ein irgendwie geartetes Vertragsangebot dar. Ferner stellen die Inhalte weder eine Anlageberatung, eine individuelle Anlageempfehlung, eine Einladung zur Zeichnung von Wertpapieren oder eine Willenserklärung oder Aufforderung zum Vertragsschluss über ein Geschäft in Finanzinstrumenten dar.
Diese WM ist nur für natürliche und juristische Personen mit gewöhnlichem Aufenthalt bzw. Sitz in Deutschland bestimmt und wurde nicht mit der Absicht verfasst, einen rechtlichen oder steuerlichen Rat zu geben. Die steuerliche Behandlung von Transaktionen ist von den persönlichen Verhältnissen des jeweiligen Kunden abhängig und evtl. künftigen Änderungen unterworfen. Die individuellen Verhältnisse des Empfängers (u.a. die wirtschaftliche und finanzielle Situation) wurden im Rahmen der Erstellung der WM nicht berücksichtigt.
Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Wertentwicklungen. Eine Anlage in erwähnte Finanzinstrumente beinhaltet gewisse produktspezifische Risiken z.B. neben Markt- oder Branchenrisiken, das Währungs-, Ausfall-, Liquiditäts-, Zins- und Bonitätsrisiko und ist nicht für alle Anleger geeignet. Daher sollten mögliche Interessenten, den veröffentlichten Wertpapierprospekt samt der Risikoangaben sorgfältig prüfen oder eine Investitionsentscheidung erst nach einem ausführlichen Anlageberatungsgespräch durch einen registrierten Anlageberater treffen.

Firmenkontakt
futureCONCEPTS
Christa Jäger-Schrödl
Vogelbuck 11
91601 Dombühl
49 (0) 171/ 501 843 8
info@futureCONCEPTS.de
http://

Pressekontakt
futureCONCEPTS
Christa Jäger-Schrödl
Vogelbuck 11
91601 Dombühl
49 (0) 171/ 501 843 8
info@futureCONCEPTS.de
http://www.futureCONCEPTS.de

Sonstiges

Schaffen nachhaltige Depots saftige Renditen?

Schaffen nachhaltige Depots saftige Renditen?

(NL/3885311665) Muss man auf Rendite verzichten, wenn man heute unter ethischen, sozialen und ökologischen Gesichtspunkten sein Geld anlegen will? Sind die Chancen grüner Depots schwächer oder zeigt der Trend zu grünem Geld auch, dass sich Anlegen mit gutem Gewissen lohnt?

Viele konventionelle Vermögensverwalter raten Kunden, die ausschließlich nachhaltig investieren möchte, auch heute noch davon ab. Sie setzen auf höchste Diversifikation und glauben, dass die Effizienzkurve eines Depots umso stärker einknickt, je mehr Branchen man ausschließt. Trotz solcher Befürchtungen erfreuen sich nachhaltige Investitionsmöglichkeiten und Depots einer steigenden Nachfrage. Die Summe nachhaltiger Geldanlagen in Deutschland hat 2017 mit einem Anlagevolumen von rund 171 Milliarden Euro einen neuen Rekord erreicht. Das unter Berücksichtigung strenger sozialer, ökologischer und auf die Kriterien einer guten Unternehmensführung angelegte Vermögen stieg im Vergleich zum Vorjahr um neun Prozent.

Der Begriff Nachhaltigkeit ist noch immer nicht eindeutig definiert, auch wenn es inzwischen objektive und nachvollziehbare Kriterien hierfür gibt. Deshalb interpretieren viele Finanzprofis den Begriff und dessen Prinzipien sehr unterschiedlich, erklärt uns Carmen Junker, Bankerin und Geschäftsführerin der Grünes Geld Vermögensmanagement GmbH. Das Gros der Vermögensverwaltungen ist bemüht, mit ihren Kunden einen Weg maßvoller Selbstbeschränkung zu finden, wenn es um Nachhaltigkeit im Depot geht. Sie favorisieren nur einen Teil der Nachhaltigkeitskriterien, die uns wichtig sind. Schaut man sich zum Beispiel die Top 50 nachhaltiger Fonds einmal genauer an, findet man vermehrt Alkohol- und Tabakkonzerne. Viele unserer Kunden überrascht das im ersten Moment, aber – geraucht und getrunken wird immer. So fällt es leicht, nachhaltige Produktions- und Personalführungskriterien einzuhalten. Für uns ist das aber Grund genug, trotz soliden Cashflows und stabiler Dividenden auf solche Papiere in unseren Portfolios zu verzichten. Carmen Junker versteht unter Nachhaltigkeit in Sachen Geld nicht nur den Ausschluss von Kategorien wie Rüstung, Tabak oder Kinderarbeit. Bei ihr stehen die Regenerative Energiewirtschaft und der Schutz nachhaltiger Ressourcen ebenfalls ganz oben auf der Agenda. Uns geht es in der Vermögensverwaltung immer auch um die Unternehmen selbst. Wie nachhaltig sind ihr Geschäftsmodell und ihr Agieren. Muss der Anleger bei diesen zahlreichen Einschränkungen nicht Abstriche bei der Rendite in Kauf nehmen?

Wie erfolgreich sind nachhaltigen Depots?

Die Grünes Geld Vermögensmanagement GmbH liegt mit ihren Depots deutlich über den Planzahlen und wir freuen uns über einen Mittelzuwachs von 65,68 Prozent von Januar bis einschließlich August 2018. Unser Konzept nachhaltigen und aktiven Vermögensmanagements überzeugt die Mandanten, führt Carmen Junker aus und weist darauf hin, dass es zur Güte nachhaltiger Portfolios zahlreiche Studien gibt.
Die Universität Kassel zum Beispiel hat vor wenigen Jahren im Rahmen einer Meta-Studie 35 empirische Untersuchungen ausgewertet. Es ging dabei um die Leistung nachhaltiger Fonds im Vergleich zu konventionellen Fonds. Vierzehn Studien kamen zu dem Ergebnis, dass sich Nachhaltigkeitsfonds besser entwickeln würden als herkömmliche Produkte. Fünfzehn Untersuchungen konnten keinen Performance-Unterschied ausmachen und nur sechs Studien konstatierten eine schlechtere Entwicklung. Andere Metastudien hätten ein ähnliches Bild gezeichnet.

Unabhängig von Nachhaltigkeitskriterien machen es schnelllebige Finanzmärkte und starke Schwankungen dem Laien schwer, immer die richtigen Anlageentscheidungen für sich zu treffen. Und damit ist es dann noch lange nicht getan. Er müsste den Markt beobachten und mit seinem Depot reagieren. Nicht jeder hat dazu ein Händchen, den Nerv oder Lust. Erklärt das den Gang zur Vermögensverwaltung? Ja, das erklärt es schon ziemlich genau. Es ist natürlich bequemer, sich nicht ständig selbst kümmern zu müssen, so Carmen Junker weiter. Vielen fällt es schwer, immer wieder neue Entscheidungen für die Geldanlage zu treffen. Bei der Vermögensverwaltung prüfen erfahrene Experten die Anlagemöglichkeiten, kümmern sich um die Anlagepolitik und beobachten die Marktlage, um für die Anleger einzugreifen. Zum anderen bleibt der Anleger sehr flexibel und kann relativ schnell auf sein Geld zugreifen. Bereits ab 50.000 Euro könne man die Grünes Geld Vermögensverwaltung beantragen und bei größeren Anlagebeträgen würden die Finanzberater auch ganz individuelle Lösungen für den Kunden erarbeiten.

Kosten für eine nachhaltige Vermögensverwaltung

Wir halten die Kosten für unser Vermögensmanagement vollkommen transparent. Der Anleger zahlt ausschließlich das sogenannte Vermögensverwaltungsentgelt und es gibt keinerlei versteckte Innenprovisionen oder sonstige Zuwendungen. Es fallen lediglich Transaktionskosten für Orderausführungen an. Die Depotführung selbst ist kostenfrei, so Carmen Junker über die Gebühren.

Die Grünes Geld Vermögensverwaltung ist also nicht nur sehr bequem für die Anleger, insgesamt gesehen ist sie eine faire Lösung: komfortabel und tatsächlich nachhaltig, da sie sich an den Sustainable Development Goals der UN ausrichtet.

Weiter Informationen finden Sie unter: www.gruenesgeldvm.de
*Der Abdruck ist frei. Wir bitten um ein Belegexemplar.

Kurzprofil:
Die Wurzeln der Grünes Geld Vermögensmanagement GmbH reichen bis 2001 zurück und schon der Name ist zentraler Leitgedanke der Unternehmensgruppe. Als Pionier im Bereich nachhaltige Investments verfügt das erfahrene Unternehmen über eine weitreichende Expertise.

Die Wirtschaftspsychologin Carmen Junker blickt als Bankfachwirtin und geprüfte Fachberaterin für nachhaltige Investments auf viele Jahre Erfahrung in der Vermögensverwaltung zurück. Beide Unternehmensgründer Carmen und Gerd Junker, Dipl. Wirtschaftsingenieur, teilen den Gedanken der Nachhaltigkeit in Sachen Geld und die Leidenschaft, Ethik und Ökologie mit dem Thema Finanzen zu vereinen.

Heute entscheidet die Wahl der Geldanlage tatsächlich, wie die Welt von Morgen aussieht! Wir befinden uns gerade in einer Zeit des Umbruchs. Dies wird besonders am Beispiel der Energie deutlich: Die Verbrennung fossiler Rohstoffe belastet das Weltklima. Deshalb ist es heute wichtiger denn je, dass wir umweltbelastende Energien durch die Nutzung erneuerbarer Energien ersetzen. Wer nun als Anleger in diesen Zukunftsmarkt investiert, kann gute Renditen erwarten und aktiv einen Beitrag zum Klimaschutz leisten, erklärt Gerd Junker und Carmen Junker ergänzt: In der nachhaltigen Vermögensverwaltung geht es natürlich nicht nur um den Klimaschutz. Der Umweltschutz ganz allgemein spielt eine ebenso wichtige Rolle wie soziale und ethische Aspekte. Kein Wunder, dass sich immer mehr Anleger für die Nachhaltigkeit und damit auch für eine ethisch-ökologische Vermögensverwaltung entscheiden.

Die Anlageberatung nach § 1 Abs. 1a Nr. 1 a KWG und die Anlagevermittlung nach § 1 Abs. 1a Nr. 1 KWG erfolgen im Auftrag, im Namen, für Rechnung und unter der Haftung des dafür verantwortlichen Haftungsträgers BN & Partners Capital AG, Steinstraße 33, 50374 Erftstadt, nach § 2 Abs. 10 KWG. Die BN & Partners Capital AG verfügt über entsprechende Erlaubnisse der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht.

Firmenkontakt
FutureConcepts
Christa Jäger-Schrödl
Häcklgasse 6
84419 Schwindegg
49 (0) 171/ 501 843 8
info@futureconcepts.de
http://

Pressekontakt
FutureConcepts
Christa Jäger-Schrödl
Häcklgasse 6
84419 Schwindegg
49 (0) 171/ 501 843 8
info@futureconcepts.de
http://www.futureconcepts.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Interview: Ist Nachhaltigkeit in Sachen Geld die bessere Alternative?

Interview: Ist Nachhaltigkeit in Sachen Geld  die bessere Alternative?

(NL/4199034742) Wenn es um bewusstes Konsumieren, gesunde Ernährung, sinnbringende Lebensstile – also um Nachhaltigkeit geht, dann darf das Thema Geld nicht fehlen. Wer heute etwas anlegen möchte, hat zahlreiche Möglichkeiten. Das gilt auch für den Bereich Grünes Geld.

Wer sein Vermögen nachhaltig anlegt, muss noch lange nicht auf Rendite verzichten, so Gerd Junker, Dipl. Wirtschaftsingenieur und Geschäftsführer der Grünes Geld Vermögensmanagement GmbH. Schon der Firmenname zeigt die Devise des Unternehmens. Wir sprachen mit beiden Grünes Geld-Geschäftsführern Carmen und Gerd Junker über Nachhaltigkeit bei der Geldanlage und in der Vermögensverwaltung.

In den letzten zehn Jahren hat sich zum Thema Nachhaltigkeit viel getan. Auch wenn wir heute noch nicht von einer nachhaltig denkenden und handelnden Gesellschaft reden können, setzt sich ein Umdenken immer mehr durch. Die Menschen wünschen sich ein gesundes, faires, ethisch-soziales und nachhaltiges Leben und Arbeiten. Bewusstes Konsumieren und umweltbedachte Konzepte stehen im Vordergrund.

Ist das auch Ihre Erfahrung, wenn es ums Geld geht? Wie sehen Sie diesen Trend als Bankerin?

Carmen Junker: Ja, das ist gerade in unserem Bereich deutlich zu spüren. Immer mehr Anleger machen sich Gedanken, wofür ihr Geld verwendet wird und interessieren sich für nachhaltige Anlageformen. Ökologische und soziale Kriterien spielen eine immer größere Rolle. Laut Angaben der Global Sustainable Investment Alliance hat sich das Anlagevolumen nachhaltiger Geldanlagen in den letzten 10 Jahren versechsfacht. Wir sprechen von inzwischen 23 Billionen Dollar weltweit. Nachhaltige Geldanlegen sind sicher kein vorübergehendes Phänomen, es ist der Trend der Zukunft.

Wissen Ihre Kunden immer genau, was sie wollen?

Gerd Junker: Während vieler Beratungen konnten wir beobachten, dass so mancher Besitzer von Aktien oder Aktienfonds gar nicht weiß, welche Werte den Nachhaltigen zugerechnet werden und welche Aktien in manchen Fonds zu finden sind. Oft wird deutlich, dass da schon auch einmal Rüstungsunternehmen, Suchtmittelhersteller oder Unternehmen, die unter menschenunwürdigen Bedingungen produzieren, darunter sind. Dabei möchte keiner solche Unternehmen mitfinanzieren. Wenn sich ein Anleger dessen bewusst wird, kommt die Frage nach Investitionsmöglichkeiten, die Sinn machen. Und hier kommt dann auch unser nachhaltiges Vermögensmanagement ins Spiel.

Welcher Kundenkreis legt besonders Wert auf Nachhaltigkeit?

Gerd Junker: Aus der Praxis wissen wir, dass dies vor allem Menschen sind, die wertorientiert leben und denen Ethik, Ökologie und Soziales wichtig sind. Wir begegnen ihnen in allen Berufsgruppen und allen Altersstufen. Wenn ich es dennoch eingrenzen soll, so achten jüngere Menschen und auch Erben auf Nachhaltigkeitskriterien. Übrigens, es sind auch die Frauen, die diese Thematik etwas stärker anspricht als die Männer.

Was genau bedeutet Nachhaltigkeit, wenn es um Investments geht?

Carmen Junker: Leider ist der Begriff Nachhaltigkeit noch immer nicht eindeutig definiert, obwohl es mittlerweile objektive und nachvollziehbare Kriterien gibt. Bestimmte Kategorien wie Rüstung, Tabak oder Kinderarbeit sollten natürlich ausgeschlossen sein, während die Regenerative Energiewirtschaft, der Schutz nachhaltiger Ressourcen etc. zu den positiven Kriterien zählen. Uns geht es in der Vermögensverwaltung aber immer auch um die Unternehmen selbst. Wie nachhaltig ist ihr Geschäftsmodell und ihr Agieren.

Können Sie uns da ein paar Beispiele nennen?

Gerd Junker: Denken Sie doch nur einmal an BP und die Deepwater Horizon Katastrophe im Golf von Mexiko oder an VW mit dem Abgas-Skandal. Solche Unternehmen werben tatsächlich noch mit Nachhaltigkeit. Uns sind in der Vermögensverwaltung neben einwandfreiem Verhalten auch das Produkt und die Dienstleistung eines Unternehmens wichtig. Kein Wunder, dass wir Vestas, den Weltmarktführer für Windkraftanlagen, Tomra, einen der führenden Spezialisten für Recycling und Rücknahmesysteme ebenso schätzen wie Xylem, einen Helfer zur Lösung des weltweiten Wasserproblems. Durch strengere Nachhaltigkeitskriterien ist es möglich, in tatsächlich nachhaltige Anlagen zu investieren. So gestalten wir das Portfolio attraktiver, was langfristig gute Chancen bringt.

Was bringt die Nachhaltigkeit den Unternehmen selbst?

Carmen Junker: Investitionen in nachhaltige Unternehmen reduzieren deren Kapitalbeschaffungskosten. Die Unternehmen werden also für ihr nachhaltiges Verhalten belohnt. Wenn sie sich den Herausforderungen wie Ressourcenknappheit, Bevölkerungswachstum und Klimawandel stellen oder auch Lösungen zu bieten haben, werden sie langfristig nachhaltiger wachsen können als andere.

Warum aber geben die Kunden Ihr Geld in eine nachhaltige Vermögensverwaltung?

Gerd Junker: Nun, das hat verschiedene Gründe. Zum einen ist es sehr bequem, sich nicht ständig selbst zu kümmern und immer wieder neue Anlageentscheidungen treffen zu müssen. Es ist ja auch der Sinn einer Vermögensverwaltung, dass erfahrene Experten die Anlagemöglichkeiten prüfen, sich um die Anlagepolitik kümmern und die Marktlage beobachten, um für die Anleger einzugreifen. Zum anderen ist der Anleger sehr flexibel und kann relativ schnell auf sein Geld zugreifen. Die Kunden vertrauen uns, da wir ihnen die Gewissheit geben, dass ihr Kapital ausschließlich in ausgewählte, nachhaltige Investments fließt.

Für welche Kunden ist Ihr nachhaltiges Vermögensverwaltungsmodell geeignet?

Carmen Junker: Grundsätzlich für jeden! Man sollte einen Anlagehorizont von mindestens fünf Jahren mitbringen und bereit sein, Wertschwankungen zu tragen. Wir übernehmen das Vermögensmanagement für Privatpersonen ab 50.000 Euro. Ab 500.000 Euro gestalten wir auch individuelle Vermögensverwaltungsstrategien für private, aber auch für institutionelle Anleger.

Was kostet die Vermögensverwaltung und wie werden die An- und Verkaufsgebühren berechnet oder gutgeschrieben?

Gerd Junker: Hier liegt einer der großen Vorteile der Vermögensverwaltung, denn die Kosten sind sehr transparent. Der Anleger zahlt für die Leistung des Vermögensmanagements das Vermögensverwaltungsentgelt. Es gibt keine versteckten Innenprovisionen oder sonstige Zuwendungen, es fallen lediglich für die Orderdurchführung die Transaktionskosten an. Insgesamt gesehen eine günstige und faire Lösung für den Anleger. Die Depotführung ist sogar kostenfrei.

Fließen auch Festgeldanlagen und Sachwertinvestitionen in Ihre Vermögensverwaltungsmodelle mit ein?

Carmen Junker: Festgeldanlagen liefern im Augenblick kaum Ertrag, da halten wir eine Anlage in geldmarktnahe Fonds für die bessere Alternative. Da Sachwertanlagen in der Regel langjährig festgelegte Anlageformen sind, kommen sie schon deshalb nicht in Frage. Ausnahmen sind Aktieninvestments als Sachwertanlagen wie Investments in Windkraftanlagen, Wasserkraft- oder Solaranlagen etc. Diese bauen wir bei Bedarf in unsere nachhaltigen Vermögensmanagement-Strategien mit ein.

Wir bedanken uns für Ihre Auskünfte und verweisen für weitere Informationen auf die Homepage: www.gruenesgeldvm.de
*Der Abdruck ist frei. Wir bitten um ein Belegexemplar.

Kurzprofil:
Die Wurzeln der Grünes Geld Vermögensmanagement GmbH reichen bis 2001 zurück und schon der Name ist zentraler Leitgedanke der Unternehmensgruppe. Als Pionier im Bereich nachhaltige Investments verfügt das erfahrene Unternehmen über eine weitreichende Expertise.

Die Wirtschaftspsychologin Carmen Junker blickt als Bankfachwirtin und geprüfte Fachberaterin für nachhaltige Investments auf viele Jahre Erfahrung in der Vermögensverwaltung zurück. Beide Unternehmensgründer Carmen und Gerd Junker, Dipl. Wirtschaftsingenieur, teilen den Gedanken der Nachhaltigkeit in Sachen Geld und die Leidenschaft, Ethik und Ökologie mit dem Thema Finanzen zu vereinen.

Heute entscheidet die Wahl der Geldanlage tatsächlich, wie die Welt von Morgen aussieht! Wir befinden uns gerade in einer Zeit des Umbruchs. Dies wird besonders am Beispiel der Energie deutlich: Die Verbrennung fossiler Rohstoffe belastet das Weltklima. Deshalb ist es heute wichtiger denn je, dass wir umweltbelastende Energien durch die Nutzung erneuerbarer Energien ersetzen. Wer nun als Anleger in diesen Zukunftsmarkt investiert, kann gute Renditen erwarten und aktiv einen Beitrag zum Klimaschutz leisten, erklärt Gerd Junker und Carmen Junker ergänzt: In der nachhaltigen Vermögensverwaltung geht es natürlich nicht nur um den Klimaschutz. Der Umweltschutz ganz allgemein spielt eine ebenso wichtige Rolle wie soziale und ethische Aspekte. Kein Wunder, dass sich immer mehr Anleger für die Nachhaltigkeit und damit auch für eine ethisch-ökologische Vermögensverwaltung entscheiden.

Firmenkontakt
FutureConcepts
Christa Jäger-Schrödl
Häcklgasse 6
84419 Schwindegg
49 (0) 171/ 501 843 8
info@futureconcepts.de
http://

Pressekontakt
FutureConcepts
Christa Jäger-Schrödl
Häcklgasse 6
84419 Schwindegg
49 (0) 171/ 501 843 8
info@futureconcepts.de
http://www.futureconcepts.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Der Steuerberater als zentrale Schaltstelle des Vermögensmanagements

Der Steuerberater als zentrale Schaltstelle des Vermögensmanagements

Hand in Hand: Steuerberaterin Anke Brand und Finanzplaner Sebastian Steins

Obwohl Einkommen, Steuern, und Vermögensbildung eng miteinander verbunden sind, werden die wenigsten Finanzentscheidungen auf Basis einer ganzheitlichen Finanzplanung getroffen, sondern sind das Ergebnis spontaner Entscheidungen und von Zufällen.
Auch die für den Anleger tätigen Berater betrachten häufig nur bestimmte Teilbereiche des Gesamtgefüges und übersehen somit die auftretenden Aus- und Wechselwirkungen. Die Folge sind zu hohe Steuerzahlungen, geringerer Liquidität oder unnötig hohe Risiken bei der Vermögensbildung. Um eine ganzheitliche Betrachtung der Mandantensituation zu gewährleisten, begleitet die ABS Anke Brand Steuerberatung ihre Mandanten mit einer unabhängigen Privaten Finanzplanung und sieht sich als zentrale Schaltstelle des privaten Finanz- und Vermögensmanagements.

Wenn es um Finanzen, Vorsorge und Steuern geht, sind verschiedene Berater für den Mandanten tätig. Bei der Altersvorsorge hat ein guter Bekannter beraten, eine Vermögensverwalter kümmert sich um das Depot oder die Hausbank ruft an, wenn sie ein interessantes Angebot hat. Einfache Versicherungen und Festgeld werden häufig online abgeschlossen. Und ein unabhängiger Finanzdienstleister hat eine Immobilie zum Steuern sparen empfohlen. Das Ergebnis all dieser, eher zufällig getroffenen Finanzentscheidungen ist ein unstrukturierter Vermögensmix, der in den seltensten Fällen dem persönlichen Rendite- und Risikoprofil entspricht. Auch die wichtigste Frage, ob die persönlichen, finanziellen Ziele erreicht werden, bleibt unbeantwortet. Was fehlt, ist ein Konzept aus einem Guss.

„Als Steuerberater sind wir prädestiniert unsere Mandanten mit einem ganzheitlichen Finanzkonzept zu unterstützen, da wir die Mandanten gut kennen, uns bereits viele Daten vorliegen und wir neutral sind und keine Finanzprodukte verkaufen“, stellt die Jülicher Steuerberaterin Anke Brand fest. „In der Praxis wird diese Leistung nur von wenigen Steuerberatern ernsthalt angeboten, da es häufig an Knowhow und zeitlichen Ressourcen fehlt. Auch müssen die Mandanten erst daran gewöhnt werden, Finanzentscheidungen im Vorwege mit ihrem Steuerberater zu besprechen und in die Gesamtplanung einzuarbeiten. Wenn der Steuerberater erst bei der Einkommensteuererklärung vor vollendete Tatsachen gestellt wird, ist es für Korrekturen und Optimierungen meist zu spät.“

Um die ganzheitliche Beratung zu gewährleiten, hat die ABS Anke Brand Steuerberatung mit der Rheinischen Familien Vermögen ein eigenes Family Office gegründet. „Das Thema ganzheitliche Beratung wird bei uns kein Lippenbekenntnis bleiben. Deshalb haben wir 2017 die IT-Infrastruktur um eine Finanzplanungs- und Analysesoftware ergänzt, sowie einen zusätzlichen Experten für die Vermögensverwaltung eingestellt. Mit der Rheinischen Familien Vermögen schaffen wir sowohl die personelle, wie aufsichtsrechtliche Basis unseren Mandanten das private Finanz- und Vermögensmanagement anbieten zu können.“

Nach Angaben der ABS Anke Brand Steuerberatung haben die Mandanten überaus positiv auf das Angebot reagiert. Bereits nach einem Jahr werden rund 30% der Mandanten im Bereich Finanz- und Vermögensanlagen betreut. Schon das Aufstellen des vollständigen Status ist für viele Privatpersonen und Familien ein Gewinn und hat bei einigen Mandanten zu einem echten Aha-Erlebnis geführt. Denn nur wenige Menschen haben den genauen Überblick über ihr Vermögen und alle laufenden Verträge. Nachdem der erste Status aufgestellt ist, kann, wenn notwendig, entrümpeln, vereinfacht und optimiert werden. Mit der Zeit haben sich bei vielen Mandanten Abos von nicht gelesenen Zeitungen, Mitgliedschaften und doppelte Versicherungen, nicht rentierliche Fonds oder nichtgenutzte Konten angesammelt, die gekündigt werden können. Neu Bewerten, Vereinfachen und Optimieren spart Geld und schafft persönliche Freiräume – frei nach dem Motto „simplify your life“. Demjenigen, der sich um nichts kümmern möchte, bietet die Jülicher Steuerberatungsgesellschaft zusätzlich einen Sekretariatsservice, der die entsprechenden Formalitäten vorbereitet.

Einer der wichtigster Aspekte der Privaten Finanzplanung bleibt, nach Einschätzung von Anke Brand, die Ruhestandsplanung. Die Ruhestandsplanung ist ein Teilbereich der Privaten Finanzplanung.
Mit ihr wird eine der zentralen Fragen des privaten Finanz- und Vermögensmanagements seriös beantwortet. Wie kann ich mein Finanz- und Vermögensmanagement während und nach meinem Berufsleben optimal gestalten?
Besonders Selbständige und Freiberufler sind immer häufiger von Altersarmut betroffen. „Mit einer professionellen Ruhestandsplanung geben wir endlich Klarheit und schaffen die Basis
für individuell auf die Mandanten-Situation abgestimmte Lösungen“, betont die Steuerberaterin Anke Brand.

Als Steuerberater bietet die ABS Anke Brand Steuerberatung beriebswirtschaftliche Beratung, Planung, Controlling und Optimierungsberatung, sowie die gesamte Bandbreite der Steuerberatung inkl. Finanz- /Lohnbuchhaltung, Jahresabschlüsses und Steuererklärungen.
Die ABS Anke Brand Steuerberatung wurde von der Dipl. Betriebswirtin und Steuerberaterin Anke Brand gegründet und ist auf die Betreuung von klein-und mittelständischen Unternehmen spezialisiert. Weitere Kernkompetenzen sind das internationale Steuerrecht, die Beratung in Fragen der internationalen Umsatzsteuer und bei Zöllen.
Personen- und Kapitalgesellschaften aus dem gesamten Bundesgebiet bilden den Schwerpunkt der Mandantschaft. Eine auf die Bedürfnisse von Selbständigen und Freiberuflern abgestimmten Service rundet das Angebot der ABS Anke Brand Steuerberatung ab. Bei dem eigenen Family Office, der RFV Rheinische Familien Vermögen, finden die Mandanten zusätzliche Dienstleitungen, wie die Private Finanzplanung, Honorar basierte Anlageberatung, sowie unabhängige Vermögensverwaltung.
Der Sitz der Kanzlei ABS Anke Brand Steuerberatung befindet sich in Jülich (Nordrhein-Westfalen). Mandate werden vorwiegend im Rheinland aber auch bundesweit angenommen.

Firmenkontakt
ABS Anke Brand Steuerberatung
Anke Brand
Linnicher Str. 38
52428 Jülich
+49 (0) 2461 9310-33
+49 (0) 2461 9310-35
info@anke-brand.de
http://www.anke-brand.de

Pressekontakt
ABS Anke Brand Steuerberatung
Max Lenzenhuber
Linnicher Str. 38
52428 Jülich
+49 (0) 2461 9310-33
+49 (0) 2461 9310-35
ml@rfv.nrw
http://www.anke-brand.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

SPMC | Segbers Portfolio Management Consulting GmbH – Relaunch der Website

SPMC | Segbers Portfolio Management Consulting GmbH - Relaunch der Website

Der bundesweit tätige unabhängige Finanzberater und Vermögensberater SPMC | Segbers Portfolio Management Consulting GmbH präsentiert mit dem Relaunch der Website www.spmc.de seinen Online-Auftritt in einem neuen Look.

Im Fokus des informativen Online-Auftritts stehen für Anleger aufbereitete Informationen rund um die Themen Finanzberatung, Finanzplanung, Ruhestandsplanung, Risikoprofiling, Risikomanagement, Risikotragfähigkeit, Vermögensberatung, Vermögensmanagement, Asset Allokation,
ETF-Beratung, Depotcheck und Depotoptimierung.

Im SPMC Blog ( www.spmc.de/blog) erhalten Anleger zeitnah und aktuell Informationen und Einschätzungen des SPMC Geschäftsführers Hans-Jürgen Segbers zur aktuellen Börsenentwicklung sowie zur Notenbank- und Wirtschaftspolitik.

Im Service Bereich der Website www.spmc.de erhalten Mandanten der SPMC | Segbers Portfolio Management Consulting GmbH direkten Login Zugang zu den Depotlagerstellen und zu Ihren persönlichen elektronischen Finanzordner im Kundenservicecenter.

Aus der technischen Perspektive standen bei der Neukonzeption der Website www.spmc.de erhöhte Sicherheit durch modernste SSL-Verschlüsselung, Geschwindigkeit und Optimierungen in Bezug auf responsive Webdesign und SEO sowie die Umsetzung mit WordPress im Vordergrund.

Über die SPMC | Segbers Portfolio Management Consulting GmbH:

Die bundesweit tätige SPMC | Segbers Portfolio Management Consulting GmbH mit Büros in Köln und Olpe ist unabhängiger Finanzberater und Vermögensberater mit über 30 Jahren Erfahrung in der treuhänderischen professionellen Beratung anspruchsvoller Kapitalanleger.

Die SPMC | Segbers Portfolio Management Consulting GmbH ist als unabhängiger Finanzberater und Vermögensberater bundesweit tätig. Anleger erhalten professionelle Unterstützung in Finanzplanung, Ruhestandsplanung und Vermögensmanagement. Der geschäftsführende Gesellschafter Hans-Jürgen Segbers verfügt über dreißig Jahre Erfahrung in der Vermögensberatung und wurde mehrfach für seine herausragende Leistung als Vermögensverwalter ausgezeichnet.

Firmenkontakt
SPMC | Segbers Portfolio Management Consulting GmbH
Hans-Jürgen Segbers
Rochusstraße 2
57462 Olpe
02761-9437337
info@spmc.de
http://spmc.de

Pressekontakt
SPMC | Segbers Portfolio Management Consulting GmbH
Hans-Jürgen Segbers
Rochusstraße 2
57462 Olpe
02761-9437336
segbers@spmc.de
http://spmc.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Walser Privatbank AG führt Rangliste der besten Vermögensmanager an

Platz 1 der Walser Privatbank im Ranking der WirtschaftsWoche

Riezlern, 24.02.2017 – Mit ihren auf Qualität und Werterhalt abzielenden Anlagestrategien hat die Walser Privatbank in der Rangliste der WirtschaftsWoche „Deutschlands beste Vermögensverwalter 2017“ erneut sehr erfolgreich abgeschnitten: Platz 1 in der Kategorie Defensiv für die WALSER Strategie BASIS. Positiv bewertet wird vor allem das ausgewogene Rendite-Risiko-Verhältnis, das der Private-Banking-Spezialist den Anlegern bietet. Damit lassen sich selbst im momentanen Niedrigzinsumfeld solide Erträge bei kalkulierbarem Risiko erzielen.

Im zugrunde liegenden vermögensverwaltenden Strategiefonds WALSER Strategie BASIS der Walser Privatbank wird primär in Anleihen guter Bonität, ergänzt um Unternehmens- und höher verzinste Schwellenländer-Anleihen investiert. Die Aktienquote beträgt im Schnitt zehn Prozent. Dabei wird das Risiko durch eine breite Streuung auf substanzstarke Werte maßgeblich reduziert.

Eine etwas größere Schwankungsbreite weist die WALSER Strategie BALANCE auf, mit der die Vermögensverwaltung der Walser Privatbank in der Kategorie Ausgewogen ebenfalls hervorragend abschneidet. Der Mischfonds verbindet die Ertragschancen von Aktieninvestments (Aktienanteil maximal 40%) mit der Stabilität festverzinslicher Anleihen.

Neben beständigen Renditen überzeugen die Depots der Walser Privatbank besonders durch ihre umsichtige Risikosteuerung in schwierigeren Marktphasen. „Beide Fondskonzepte eignen sich als qualitativ hochwertige Investments für Anleger, die auf Qualität und Werterhalt gleichermaßen setzen“, erläutert Dipl.-Volkswirt Florian Widmer, Vorstandsvorsitzender der Walser Privatbank. „Wir freuen uns über die guten Platzierungen. Das Ergebnis zeigt schließlich, dass wir für unsere Kunden mit unserer qualitätsorientierten Anlagephilosophie und wissenschaftlich fundiertem Risiko-Profiling solide Wertzuwächse erzielen“, so Widmer weiter.

Die Auszeichnung „Deutschlands beste Vermögensverwalter 2017“ der WirtschaftsWoche basiert auf einer umfassenden Analyse von mehr als 1.300 Fondsdepots von Vermögensmanagern europäischer Banken, unabhängigen Vermögensverwaltungen und Versicherern. Dabei wird u.a. auf die Datenbank des Analysehauses MMD zurückgegriffen.

Walser Privatbank: Top-Anbieter im Private Banking
Erst vor Kurzem wurde die Walser Privatbank von der Jury des Fuchs-Reports für ihre Leistungen im Beratungsgespräch, in der Vermögensstrategie, bei Portfolioqualität und Transparenz mit einem „Sehr gut“ ausgezeichnet. In der ewigen Bestenliste der rund 300 im deutschsprachigen Europa getesteten Vermögensmanager rangiert die Walser Privatbank dank beständiger Spitzenleistungen auf Platz fünf.

PR-Agentur

Firmenkontakt
Serviceplan Public Relations GmbH & Co. KG
Tobias Gebhardt
Brienner Straße 45 a-d
80333 München
089/2050 4128
t.gebhardt@serviceplan.com
http://www.serviceplan-pr.com

Pressekontakt
Walser Privatbank
Markus Kalab
Walserstraße 61
6991 Riezlern
+43 (55 17) 202 336
markus.kalab@walserprivatbank.com
http://www.walserprivatbank.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Heidelberger Vermögen geht an den Start

Neugründung im unabhängigen Vermögensmanagement

Heidelberger Vermögen geht an den Start

Das Team von Heidelberger Vermögen.

Heidelberg, 8. Dezember 2016. Die Heidelberger Vermögensmanagement GmbH nimmt ab sofort ihre Arbeit auf. Als Tochterunternehmen der Heidelberger Volksbank eG vereint das Unternehmen unabhängige und unternehmerische Beratung mit genossenschaftlichen Wurzeln. Das Leistungsportfolio des Unternehmens umfasst die Bereiche Vermögensverwaltung, Vermögensberatung sowie die Vermittlung weiterer Investmentmöglichkeiten. Dieses bietet die Heidelberger Vermögen neben privaten auch professionellen und institutionellen Kunden an. Die Erlaubniserteilung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) liegt bereits vor. Die Geschäftsleitung übernehmen Martin Klein, Daniel Kolb und Stephan Schmidt.

Mit der Gründung der Heidelberger Vermögen verfügt das unabhängige Vermögensmanagement über neue Kompetenz. Heidelberger Vermögen ist ein Tochterunternehmen der Heidelberger Volksbank, agiert jedoch als eigenständiges Unternehmen. Die inhaltlichen Schwerpunkte liegen in der Vermögensverwaltung, der Vermögensberatung und der Vermittlung weiterer Investmentmöglichkeiten, wie der Immobilienfinanzierung.

Die Berater der Heidelberger Vermögen bringen profundes Wissen und zwischen 15 und 30 Jahre Erfahrung im Private Banking und Vermögensmanagement mit. Dieses breite Marktverständnis wollen sie künftig dazu nutzen, Kunden in sämtlichen Vermögensfragen zu begleiten. Dabei legt die Heidelberger Vermögen besonderen Wert auf einen persönlichen und ganzheitlichen Beratungsansatz. Transparenz und Unabhängigkeit sind ebenfalls zentrale Elemente der Beratung.

Heidelberger Vermögen unterstützt Kunden bei Vermögensstrukturierungen, identifiziert erfolgsversprechende Investment- und Anlageideen, schätzt diese ein und begleitet Kunden in ihrem Entscheidungsprozess. Auf Basis dieser unabhängigen und ganzheitlichen Finanzberatung, vermittelt Heidelberger Vermögen auf Wunsch auch zusätzliche Investment- und Finanzierungsmöglichkeiten. Hierbei arbeitet das Unternehmen eng mit ausgewählten Partnern und einem breiten Netzwerk zusammen. In Sachen Finanzierung zählen hierzu etwa die Heidelberger Volksbank und der genossenschaftliche Finanzverbund.

Grundlage der Heidelberger Vermögen bildet ein strukturierter und aktiver Investmentansatz. Mit diesem stellen die Portfoliomanager sicher, jederzeit, flexibel und dynamisch auf den Kapitalmarkt reagieren zu können. Immer mit dem Ziel, das Performance-Potenzial des Kapitals ihrer Kunden langfristig zu erhöhen. Um dieses zu erreichen, setzt Heidelberger Vermögen auf modernste Technologie. So überwacht das Unternehmen konsequent und zu jeder Zeit die individuellen Anlage- und Risikorichtlinien. Diesen Service bietet Heidelberger Vermögen auch professionellen und institutionellen Kunden an.

Die Geschäftsführung obliegt Martin Klein, Daniel Kolb und Stephan Schmidt.
Martin Klein, seit 1994 als Aktien-, Derivatehändler und im Portfoliomanagement für verschiedene Privat- und Großbanken tätig, leitet den Bereich Asset Management. Stephan Schmidt, betreute über 28 Jahre Kunden im Private-Banking-Bereich der Volksbank Pforzheim. Er übernimmt die Bereiche Recht und Finanzen. Daniel Kolb verantwortet die Bereiche Marketing und Personal. Er war zuvor im Private Banking beziehungsweise Wealth Management für verschiedene Privat- und Großbanken tätig. Insgesamt beschäftigt die Heidelberger Vermögen momentan zehn Mitarbeiter.

Die Heidelberger Vermögensmanagement GmbH bietet privaten, professionellen und institutionellen Kunden Unterstützung in Sachen Vermögensverwaltung, Vermögensberatung sowie die Vermittlung weiterer Finanzdienstleistungen an. Dabei agiert Heidelberger Vermögen als eigenständiges Unternehmen mit eigener Performanceverantwortung. Als Tochterunternehmen der Heidelberger Volksbank vereint das Unternehmen unabhängige und unternehmerische Beratung mit genossenschaftlichen Wurzeln. Sitz der Gesellschaft ist Heidelberg. Mehr Informationen unter www.heidelberger-vermoegen.de

Firmenkontakt
Heidelberger Vermögensmanagement GmbH
Daniel Kolb
Kurfürsten-Anlage 8
69115 Heidelberg
06221-18509-50
06221-18509-29
daniel.kolb@heidelberger-vermoegen.de
https://www.heidelberger-vermoegen.de/

Pressekontakt
Donner & Doria Public Relations GmbH
Peter Verclas
Gaisbergstraße 16
69115 Heidelberg
06221-58787-35
peter.verclas@donner-doria.de
http://www.donner-doria.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Raiffeisen Privatbank Liechtenstein in ewiger Bestenliste auf Platz sieben

Fuchs-Report 2017 bescheinigt gute Leistungen

Vaduz, 25. November 2016 – In der ewigen Bestenliste, der Langzeitwertung des aktuellen Fuchs-Report „TOPs 2017 – Vermögensmanagement im Test“, belegt die Raiffeisen Privatbank Liechtenstein unter mehr als 300 getesteten Vermögensmanagern im deutschsprachigen Europa dank beständiger Top-Leistungen im Beratungsgespräch, in der Vermögensstrategie, bei Portfolioqualität und Transparenz den siebten Gesamtrang – und Platz zwei im Schweizer-Franken-Raum.

„Bei der Portfolioqualität trumpft die Raiffeisen Privatbank Liechtenstein noch einmal auf und liefert ein Portfolio, das unter die besten Zehn im Wettbewerb fällt. […] Die prognostizierte Rendite ist hoch, der zu erwartende maximale Verlust vergleichsweise niedrig“, so das Testurteil des Fuchs-Report.

Laut Fuchs-Report zeige die ewige Bestenliste, welche Institute ihre Kunden langfristig auf höchstem Niveau betreuen. „Wir freuen uns, dass wir mit unserer auf Werterhalt, Stabilität und Sicherheit abzielenden Anlagephilosophie regelmässig und somit langfristig herausragende Leistungen bieten können“, sieht sich Dr. Alexander Putzer, Vorsitzender Geschäftsleiter der Raiffeisen Privatbank Liechtenstein, bestätigt.

„Das Abschneiden belegt unseren Status als eine erste Adresse, wenn es um Vermögensmanagement für gehobene Ansprüche geht. Zudem ist Platz zwei für die Raiffeisen Privatbank Liechtenstein im Schweizer-Franken-Raum für uns Ansporn, das Niveau unserer Dienstleistung permanent weiterzuentwickeln. Nur so können wir die Qualität sicherstellen, die unsere Kunden zu Recht von uns erwarten“, ergänzt Putzer.

Der Branchendienst “ Fuchsbriefe“ testet mit dem Institut für Qualitätssicherung und Prüfung von Finanzdienstleistungen (IQF) als „Private-Banking-Prüfinstanz“ jährlich bis zu 100 Banken und Vermögensverwalter in Deutschland, Österreich, Luxemburg, der Schweiz und Liechtenstein.

PR-Agentur

Firmenkontakt
Serviceplan Public Relations GmbH & Co. KG
Tobias Gebhardt
Brienner Straße 45 a-d
83209 Prien
089/2050 4128
t.gebhardt@serviceplan.com
http://www.serviceplan-pr.com

Pressekontakt
Walser Privatbank
Markus Kalab
Austrasse 51
9490 Vaduz
+423 237 07 07
markus.kalab@raiffeisen.li
https://www.raiffeisen.li/de/

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Neuer Webauftritt der Walser Privatbank

Website-Relaunch der Walser Privatbank erfolgreich durchgeführt

Neuer Webauftritt der Walser Privatbank

Startseite der neuen Website (Bildquelle: Walser Privatbank)

Riezlern, 14. Juli 2016 – Der Internetauftritt der Walser Privatbank wurde technisch wie inhaltlich von Grund auf neu konzipiert und bringt viele Neuerungen sowie Optimierungen mit sich. Die Hauptnavigation der Website ist verschlankt, und alle Themenbereiche sind übersichtlich angeordnet. Die Texte sind kürzer und prägnanter gehalten, sodass sich die Kernkompetenzen der Walser Privatbank schnell erfassen lassen. Neue interaktive Elemente erleichtern die direkte Kontaktaufnahme.

Erste wichtige Anlaufstelle für Kunden und Interessenten
Die Walser Privatbank stellt im neuen Webauftritt die persönliche Beratung in den Vordergrund und bietet Kunden und Interessenten unkomplizierte, direkte Kontaktmöglichkeiten mittels eines virtuellen Beratungsassistenten. Eine persönliche und authentische Nähe sowie die langjährige Erfahrung der Walser Privatbank in Beratung und Vermögensmanagement sind Werte , die mit dem neuen Webauftritt betont werden.

„Die neue Website ist für uns mehr, als nur eine digitale Visitenkarte. Sie ist unser Ankerpunkt der Onlinekommunikation. Sie dient als Informations- und Kommunikationsplattform sowie als erstes „Kennenlern-Instrument“ für den Kunden“, betont Florian Widmer , Vorstandsvorsitzender und Marketingverantwortlicher der Walser Privatbank.

Das zeitgemäße, großzügige Design mit einer formatfüllenden Bildwelt erzeugt Emotionalität und Nähe. In Sachen Nutzerfreundlichkeit erfüllt die neue Website der Walser Privatbank höchste Ansprüche. Das neue Layout berücksichtigt vor allem auch die stetig steigende Handy- und Tabletnutzung. Mit ihrem Responsive Webdesign ist die Seite für sämtliche Endgeräte optimiert und damit auch auf Smartphones oder Tablets optimal darstell- und lesbar.

Zusammenarbeit mit Serviceplan One

Der neue Webauftritt wurde gemeinsam mit der Münchner Agentur Serviceplan One geplant, gestaltet und umgesetzt. Für die Dialog-Agentur unter dem Dach der Serviceplan Gruppe zählt das Thema Website-Gestaltung zur Kernkompetenz.

„Wir sind stolz auf das gemeinsame Projekt, das die Walser Privatbank klar vom Wettbewerb differenziert und Usern einen echten Mehrwert bietet,“ freut sich Nataly Moews, Geschäftsleitung Beratung der Serviceplan One.

Mehr Informationen zur neuen Website unter: www.walserprivatbank.com

Serviceplan Public Relations

Firmenkontakt
Serviceplan Public Relations GmbH & Co. KG
Tobias Gebhardt
Brienner Straße 45
80333 München
089/2050 4128
t.gebhardt@serviceplan.com
www.serviceplan-pr.com

Pressekontakt
Walser Privatbank
Markus Kalab
Walserstraße 61
6991 Riezlern
+43 (55 17) 202-3 36
+43 (5517) 202-290
markus.kalab@walserprivatbank.com
www.walserprivatbank.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

25 Jahre Fonds der Walser Privatbank

Anlagestrategien der WALSER Fonds mehrfach ausgezeichnet

Riezlern, 17. Juni 2016 – Vor genau 25 Jahren, am 18. Juni 1991, hat die Walser Privatbank AG ihren ersten Investmentfonds aufgelegt. Seitdem setzt sie mit ihrem hauseigenen Asset Management und ihrer Kapitalanlagegesellschaft, der Walser Privatbank Invest mit Sitz in Luxemburg, immer wieder innovative Investmentideen erfolgreich um.

„Wir haben den ersten WALSER Fonds aufgelegt, lange bevor der Begriff „Fonds“ zum Allgemeingut wurde. Mittlerweile vertreiben wir 15 Renten-, Aktien- und Mischfonds, mit denen wir alle wesentlichen Anlageklassen abdecken“, erklärt Mag. Regina Reitter, Vorstand bei der Walser Privatbank.

Stabile Renditen auch in unsicheren Zeiten
Privatanleger profitieren ebenso wie institutionelle Investoren. Letzteren werden bei Bedarf eigens entwickelte Produktlösungen angeboten. Die aktiv gemanagten Strategiefonds der Walser Vermögensverwaltung bündeln mehrere Anlageklassen und sorgen durch ihre breite Streuung für ein attraktives Rendite-Risiko-Verhältnis.

Bei dem Fonds WALSER Strategie Plus werden Chancen an den Aktienmärkten genutzt, ohne den Sicherheitsaspekt zu vernachlässigen. Mit einer Wertentwicklung von 31,90 Prozent seit Auflage im Jahr 2007 und 3,28 Prozent pro Jahr (Stand: 31.05.2016) gehört er zu den Top-Performern in seinem Segment.

Neben stabilen Renditen überzeugen die konservativ ausgerichteten WALSER Strategiefonds auch durch ihre Verlustreduzierung in Krisenphasen. „Diese Fondskonzepte eignen sich als qualitativ hochwertige Investments für Anleger, die auf Sicherheit und Rendite gleichermaßen setzen“, betont Stephan M. Modler, Leiter Capital Markets bei der Walser Privatbank.

Längst haben sich WALSER Fonds am deutschen Markt etabliert und werden regelmäßig von renommierten Medien und Analysehäusern wie Lipper und Morningstar ausgezeichnet. Mehrfach erhielten WALSER Fonds in der Vergangenheit die Höchstwertung von fünf Sternen. „Diese Erfolgsgeschichte belegt, dass sich Kompetenz, aktives und umsichtiges Management gerade in turbulenten Phasen auszahlen. Trotz etlicher, teilweise dramatischer Veränderungen an den Kapitalmärkten hat sich unsere auf Qualität und Werterhalt ausgerichtete Investmentphilosophie sehr gut bewährt“, freut sich Reitter.

Mit ihren defensiven Anlagestrategien hat die Walser Privatbank in der Rangliste der WirtschaftsWoche „Deutschlands beste Vermögensverwalter 2016“ erfolgreich abgeschnitten. Auch in aktuellen Rankings gehören die Strategien der Bank bei fast allen Laufzeitbetrachtungen bis fünf Jahre zu den absoluten Top-Performern in den jeweiligen Risikoklassen. Das durch das Asset Management der Walser Privatbank AG verwaltete Gesamtvermögen beträgt rund 1 Mrd. Euro.

Serviceplan Public Relations

Firmenkontakt
Serviceplan Public Relations GmbH & Co. KG
Tobias Gebhardt
Brienner Straße 45
80333 München
089/2050 4128
t.gebhardt@serviceplan.com
www.serviceplan-pr.com

Pressekontakt
Walser Privatbank
Markus Kalab
Walserstraße 61
6991 Riezlern
+43 (55 17) 202-3 36
+43 (5517) 202-290
markus.kalab@walserprivatbank.com
www.walserprivatbank.com