Tag Archives: Veranstaltungen

Sonstiges

„Zoo-Lights“ im Zoo Osnabrück

"Zoo-Lights" im Zoo Osnabrück

Über 650 tierische Lichtinstallationen und bunte Wochenendprogramme warten in diesem Herbst auf die Zoobesucher: Während der „Zoo-Lights“ vom 15. September bis 11. November sind die Wochenenden von Brasilianischen Nächten über Comedy und ein Mittelalter Spectaculum bis hin zum Halloween-Festival gespickt mit tollen Events für die ganze Familie.

Übergroße Quallen und Seepferdchen schweben glitzernd in den Bäumen, riesige leuchtende Schlangen winden sich um Baumstämme und eine Pinguinfamilie funkelt aus dem Gebüsch: Die „Zoo-Lights“ locken auch in diesem Jahr Besucher in den Abendstunden in den Zoo Osnabrück. Nach dem zweiwöchigen Aufbau leuchten über 650 Tierfiguren zu Lichtinstallationen an den Wegesrändern. Für die „Zoo-Lights“ öffnet der Zoo zwischen dem 15. September und 11. November jeweils zwischen 18:30 Uhr und 22 Uhr nach den regulären Öffnungszeiten erneut seine Pforten.

An den Wochenenden lohnt sich der abendliche Zoobesuch gleich doppelt, denn zusätzlich zu den „Zoo-Lights“ warten dann noch besondere Aktionen und Unterhaltungsprogramme auf die Besucher. Von Brasilianischen und Afrikanischen Nächten über einen Kunsthandwerkermarkt sowie Comedy Nächte bis hin zum Mittelalter Spectaculum ist für jeden Geschmack etwas dabei. Auch das Halloween-Festival findet während der „Zoo-Lights“ statt, die dann im November von der Laternenwoche abgeschlossen werden.

Die Aktionswochenenden starten am 21. und 22. September mit den Brasilianischen Nächten: Sambatänzer und -tänzerinnen von der „Brasil Show Köln“ heizen dem Publikum mit ihren bunten Kostümen und der mitreißenden Show ein und feurige Klänge von Musikern und Trommlern klingen durch den Zoo. Besucher können Musik, Tanz und natürlich die „Zoo-Lights“ bei leckeren Cocktails genießen.

Auch bei den Afrikanischen Nächten (28. und 29. September) können sich Besucher auf mitreißende Musik und bunte Cocktails freuen. Außerdem zieht der Walking Act „Der Dschungelforscher“ seine Runden durch den Zoo, um am Wegesrand Groß und Klein zum Lachen zu bringen.

Am 6. und 7. Oktober können Zoobesucher zwischen 11 und 20 Uhr auf dem Kunsthandwerkermarkt im Herzen des Zoos stöbern: liebevoll handgemachtes Spielzeug, Dekorations- und Haushaltsgegenstände werden dort angeboten. „Sophia & Band“ untermalen den Markt spätnachmittags mit ihrer Livemusik.

Die Lachmuskeln werden am 12. und 13. Oktober stark beansprucht, wenn Stephan Rodefeld bei den Comedy Nights durch das Programm mit verschiedenen Comedians führt.

Das Mittelalter erhält am 19. und 20. sowie am 26. und 27. Oktober beim Mittelalter Spectaculum Einzug in den Zoo. Bands wie Dunkelschön, Reliquiae, Sonor Teutonics oder Zwiebelgeschmack sorgen für die passende Musik. Hufeisenwerfen, Armbrustschießen, eine Seifenhexe, Walking Acts und viele mehr machen die Zeitreise perfekt.

Gruselig wird es dann zwischen dem 30. Oktober und 3. November beim Halloween-Festival: Horror-Labyrinthe mit Zombies und anderen gruseligen Gestalten warten auf mutige Erwachsene, Kinder kommen in der monsterfreien Zone voll auf ihre Kosten.

Die Laternenwoche für Kinder vom 5. bis 11. November schließt die diesjährigen „Zoo-Lights“ ab.

15.9. – 11.11. Zoo-Lights
21./22.9. Brasilianische Nächte
28./29.9. Afrikanische Nächte
6./7.10. Kunsthandwerkermarkt (11 – 20 Uhr)
12./13.10. Comedy Night
19./20.10. Mittelalter Spectaculum
26./27.10. Mittelalter Spectaculum
30.10. – 3.11. Halloween-Festival
5. – 11.11. Laternenwoche

Alle Veranstaltungen (ausgenommen Kunsthandwerkermarkt) finden zwischen 18:30 Uhr und 22 Uhr statt. Tickets unter https://shop.zoo-osnabrueck.de/ oder an der Abendkasse. Rabattflyer liegen bei diversen Zoopartnern aus.

Der grüne Waldzoo am Osnabrücker Schölerberg mit etwa 2.660 Tieren aus knapp 300 Arten.

Kontakt
Zoo Osnabrück
Lisa Josef
Klaus-Strick-Weg 12
49082 Osnabrück
05410951050
zoo@zoo-osnabrueck.de
https://www.zoo-osnabrueck.de/

Kunst Kultur Gastronomie

Kunstausstellung Sound of Silence

Georgische Kunstausstellung von Guram Khetsuriani

Kunstausstellung Sound of Silence

GeoArt Galerie

Die GeoArt Galerie lädt Sie am 17. August um 19:00 Uhr zur Eröffnung der georgischen Kunstausstellung „Sound of silence“ von Guram Khetsuriani herzlich ein.

Gurams Gemälde zeichnen sich durch ihre Natürlichkeit aus. Gefühle der Stille sind in allen Zeichnungen zu zusehen. Auf seine Werke sind keine absichtlichen Bewegungen und sind nicht figurativ. Nur natürliche Bewegung und Dynamik – das Motto von Guram Khetsuriani. Seine meisten Zeichnungen beschreiben sich die verschiedenen Orte Georgiens, die Guram persönlich besucht und lässt sich von den inspirieren. Durch seine Fantasy und die wahren Fakten zeigt er die „Geräusche der Stille“ in verschiedenen Buntfarben auf Leinwand.

Der studierte Maler malt seit der Kindheit und arbeitet hauptsächlich mit Öl. Seine Arbeiten wurden mehrmals in ganz Europa, Georgien, Russland und in den USA ausgestellt. In Berlin präsentiert er seine Werke in der GeoArt Galerie zum ersten Mal.

Nutzen Sie die Gelegenheit, die einzigartige Malerei von Guram kennenzulernen und kommen Sie am 17. August zur Ausstellungseröffnung „Sound of silence“ zur GeoArt Galerie. Der Künstler wird Anwesend sein.

Genießen Sie den Abend mit musikalischer Begleitung am Klavier und tauschen sich mit Gleichsinnigen aus am Glas georgischen Wein und beim Fingerfood.

Diese Ausstellung wird von Heron Bau und Projektmanagement GmbH unterstützt. ( www.heron-berlin.de/)

Die Gemälde von Guram können täglich von 12 bis 20 Uhr bis zum 05.09.18 in der GeoArt Galerie besichtigt werden.

GeoArt Galerie verbindet eine Kunstgalerie und Weinhandlung mit Schwerpunkt Georgien. Neben Gemälden und Weinen aus Georgien werden in der Galerie auch handgefertigte Schmuckstücke sowie Accessoires von georgischen Designern ausgestellt.

Alle drei Monate stellt die GeoArt Galerie Gemälde von internationalen Künstlern aus.

Kontakt
GeoArt Galerie
Ilia Basilashvili
Nollendorfstr. 16
10777 Berlin
+4917660475833
info@geoart-galerie.de
http://www.geoart-galerie.de

Tourismus Reisen

20 Jahre nachhaltiger Käsegenuss

Die KäseStrasse Bregenzerwald lockt zum Jubiläum mit zahlreichen Events

20 Jahre nachhaltiger Käsegenuss

Naturnah, verantwortungsbewusst und regional wird der renommierte Heumilchkäse hergestellt. (Bildquelle: epr/KäseStrasse Bregenzerwald/©Christoph Lingg)

(epr) Ob Frisch-, Hart-, Schnitt- oder Weichkäse: Die Deutschen lieben das Milchprodukt in all seinen Varianten und Geschmacksrichtungen. In diesem Jahr empfiehlt es sich Käseliebhabern besonders, einmal über den eigenen Tellerrand zu schnuppern. Denn im Bregenzerwald in Österreich gibt es zahlreiche Gelegenheiten, die Köstlichkeit mit allen Sinnen zu genießen. Anlass ist das 20-jährige Jubiläum der KäseStrasse Bregenzerwald.

Der Startschuss fiel im Mai 1998, als sich etliche Bauernhöfe, Alpensennereien, Hotels und Restaurants sowie Bergbahnen und Ausflugsziele zur KäseStrasse Bregenzerwald zusammenschlossen. Dem Verbund lag die Idee zugrunde, Landwirtschaft, Handel, Handwerk und Tourismus unter den Prinzipien der Nachhaltigkeit, Regionalität und Qualität zu verknüpfen. Heute, 20 Jahre später, gehören dem Bündnis rund 160 Mitglieder an. Unter dem Motto „Von der Wiese über den Käse bis zum Teller“ verpflichtet sich der Verband zu Qualität, verantwortungsbewusster Tierhaltung und einer naturnahen Wirtschaftsweise entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Die Garantie für Konsumenten: hochwertige Qualitätsprodukte und kulinarische Hochgenüsse.

Das Jubiläumsjahr 2018 mit offiziellem Auftakt im Mai feiert dies mit Veranstaltungen innerhalb und außerhalb des Bregenzerwaldes. Bereits im Januar war die KäseStrasse Bregenzerwald mit ihren Vorarlberger GenussRegionen auf der 83. Grünen Woche in Berlin vertreten. In den kommenden Monaten wird sie bei zahlreichen Messeauftritten, spannenden Events sowie interessanten Workshops für Groß und Klein zu verkosten, riechen und schmecken sein: Alptage und Almabtriebe, die Herbstmesse sowie der Käseherbst und viele weitere Aktionen laden zu einem genussvollen Erlebnis mit allen Sinnen ein. Daneben haben Käseliebhaber auch die Möglichkeit, im Bregenzerwälder Käsekeller direkten Einblick in die Herstellung der hochwertigen Käseprodukte zu bekommen und die landwirtschaftlichen und regionalen Erzeugnisse aus Vorarlberg zu probieren und zu erwerben. In Deutschland ist der echte Heumilchkäse im gut sortierten Lebensmittelhandel erhältlich. Den genauen Terminplan des Jubiläumsjahres der KäseStrasse Bregenzerwald findet man in Kürze auf http://www.kaesestrasse.at/

easy-PR® (epr) ist der führende Pressedienst für die Branchen Bauen, Wohnen und Einrichten.

Kontakt
Faupel Communication GmbH
Frank Wälscher
Düsseldorfer Straße 88
40545 Düsseldorf
0211-74005-0
f.waelscher@faupel-communication.de
http://www.easy-pr.de

Immobilien Bauen Garten

Schwabenhaus: Tag der offenen Tür lockt 1.000 Bauinteressierte

Schwabenhaus: Tag der offenen Tür lockt 1.000 Bauinteressierte

Interessierte Besucher beim Tag der offenen Tür von Schwabenhaus in Heringen/Werra (Bildquelle: @schwabenhaus)

Heringen, 29. Mai 2018 – Rund 1.000 Besucher kamen beim Tag der offenen Tür in die Schwabenhaus-Manufaktur nach Heringen/Werra. Eine sehr positive Bilanz für den Fertighaushersteller. Höhepunkte für die Gäste waren neben den geführten Werksbesichtigungen auch die neuen Hausprogramme und das Erkunden der Bemusterung.

Am 06. Mai 2018 war Tag des Fertighauses. Schwabenhaus hat diesen zum Anlass genommen, um seine Hausmanufaktur, seine Haus-Vielfalt und seine All-Inclusive-Leistungen vorzustellen: Beim Tag der offenen Tür konnten zukünftige Bauherren einen Einblick in die Schwabenhaus-Welt gewinnen, die neuen Hausprogramme kennenlernen und sich bei den Technologie- und Ausstattungs-Partnern informieren. Das Unternehmen hat rund 1.000 Gäste an seinem Produktionssitz in Heringen an der Werra empfangen. „Wir freuen uns sehr, dass sich so viele Menschen für unsere Schwabenhaus-Traumhäuser und unser Unternehmen interessieren. Durch diese positive Resonanz merken wir, dass unsere Hauskonzepte den Nerv der Zeit treffen“, bilanziert Christian Baumann, Geschäftsführer Vertrieb, Marketing und Produkt.

Das Werk erkunden – auch auf eigene Faust
Besonders die Werksbesichtigungen wurden stark frequentiert. „Hinter die Kulissen zu schauen ist für Kunden eine Besonderheit“, weiß Baumann. „Es fasziniert, zu sehen, wie komplette Außenwände, Decken- sowie Dachelemente eines Hauses als Ganzes produziert werden.“ Großer Andrang herrschte in der Fertigungshalle auch zwischen den einzelnen Führungen. Die Besucher konnten selbst auf Entdeckungstour gehen. Für Baumann eminent wichtig: „Unsere Kunden sollen Schwabenhaus und unsere Häuser hautnah kennenlernen – jenseits von Führungen oder Beratungsgesprächen.“ Infostände der Schwabenhaus-Partner, das Heringer Musterhaus und die Bemusterung mit Beispielen von Treppen, Türen und diversen Bodenbelägen boten darüber hinaus Einblicke in das breite Schwabenhaus-Sortiment.

Hingucker neue Hauskonzepte
Seit November letzten Jahres zählen dazu auch drei neue Hauskonzepte. Baumann dazu: „Vor allem das modulare System, bei dem Bauherren ihr Haus anhand einzelner Grundriss-Konzepte und Architektur-Bauteile selbst konfigurieren, ist eine Innovation, die begeistert.“ Kataloge, Bilder und die Experten vor Ort informierten über die drei neuen Konzepte SELECTION, SOLITAIRE und STARLINE. „In vielen Köpfen herrscht noch der Glaube, dass ein Fertighaus nichts Individuelles ist. Umso überraschter sind Bauinteressierte, wenn sie sehen, wie einzigartig sich unsere Häuser gestalten lassen“, so Baumann.

Tag der offenen Tür – ab jetzt regelmäßig!
Der Tag der offenen Tür soll künftig als Hausbau-Ratgebertag fest im Eventkalender des Fertighausherstellers etabliert werden. Bisher gab es ihn nur in unregelmäßigen Abständen. Das will Baumann ändern: „Wir sind eine moderne, innovative Marke. Deshalb möchten wir unsere Kunden immer auf dem neusten Stand unserer Entwicklungen halten. Und das natürlich am liebsten vor Ort.“

Die Schwabenhaus GmbH & Co. KG steht seit ihrer Gründung im Jahr 1966 für Fertighäuser in moderner Holztafelbauweise. Das Unternehmen hat sich selbst einen sehr hohen Standard für Wohngesundheit und zukunftsorientiertes Bauen gesetzt. Seit 2004 werden die Fertighäuser von Schwabenhaus serienmäßig mit einer Erdwärmeheizung ausgestattet. Ergänzt wird diese innovative Heizungstechnik durch eine kontrollierte Be- und Entlüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung. Alternativ bietet der Fertighausanbieter weitere innovative Wärmepumpenlösungen an. Bereits in der Grundausstattung enthalten alle Häuser ein Smart Home-Basispaket. An seinem Firmensitz in Heringen an der Werra, in über 40 Musterhäusern und Verkaufsbüros in Deutschland sowie an weiteren Niederlassungen in der Schweiz beschäftigt Schwabenhaus rund 130 Mitarbeiter. Alle Fertighäuser werden am Standort Heringen produziert. Weitere Informationen unter www.schwabenhaus.de

Firmenkontakt
Schwabenhaus GmbH & Co. KG
Michael Köhler
Industriestraße 2
36266 Heringen/Werra
06624 930-602
06624 930-125
michael.koehler@schwabenhaus.de
http://www.schwabenhaus.de

Pressekontakt
Donner & Doria Public Relations GmbH
Annette Weber
Gaisbergstraße 16
69115 Heidelberg
06221-5878733
annette.weber@donner-doria.de
https://www.donner-doria.de/

Kunst Kultur Gastronomie

„KOLGA TBILISI PHOTO Award 2018 – Ausstellung in der „GeoArt Galerie“ in Berlin

Exhibition of winners of the Kolga Tbilisi Photo Award 2018

"KOLGA TBILISI PHOTO Award 2018 - Ausstellung in der "GeoArt Galerie" in Berlin

GeoArt Galerie

m 1. Juni 2018 um 19.00 Uhr veranstaltet die GeoArt Galerie in Berlin eine Ausstellung der Gewinner des Fotowettbewerbs „KOLGA TBILISI PHOTO AWARD 2018“ und lädt Sie zur Vernissage herzlich ein.

Die Ausstellung präsentiert die Werke der Gewinner diesjährigen Fotowettbewerbs in den folgenden Kategorien: Dokumentarfotografie, Reportage, Konzeptionelles Fotoprojekt, One Shot, Mobile Serie, Mobile One Shot und Gewinner des Spezialpreises.

Im Rahmen der Ausstellung wird ebenfalls der Gewinner des Projektes „KOLGA NEWCOMER PHOTO AWARD“ vorgestellt. Die Idee dieser Auszeichnung kommt von Teona Gogichaishvili, einer der Mitorganisatorinnen des KOLGA TBILISI PHOTO Festivals. Der Preis wurde von Ilia Basilashvili gefördert. Herr Basilashvili ist Inhaber der „GeoArt Galerie“ in Berlin und unterstützt das Projekt aktiv.

Auf der Eröffnung werden u.a. KOLGA TBILISI PHOTOS Gründer Herr Beso Khaindrava und die Mitorganisatorin des Festivals Frau Teona Gogichaishvili und einige Teilnehmer des KOLGA TBILISI PHOTO AWARD anwesend sein.

Zu der Eröffnung können die Gäste den georgischen Wein, verschiedene georgische Köstlichkeiten und Live-Musik (am Klavier gespielt von Lela Grießbach) genießen.

Mehr Infos zum KOLGA TBILISI PHOTO / AWARD:

„KOLGA TBILISI PHOTO AWARD“ ist der angesehenste Fotowettbewerb in der Kaukasus-Region und findet bereist das 17. Mal in der Hauptstadt Georgiens statt. Am 4. Mai 2018 werden die Gewinner ausgezeichnet. Das Preisgeld beträgt insgesamt 7.000 US-Dollar.

Von 4. bis 11. Mai findet in Tiflis die „KOLGA TBILISI PHOTO“ – Woche statt, in deren Rahmen verschiedene internationale sowie lokale Ausstellungen präsentiert werden. Hier können die Besucher neben den historisch bedeutsamen Bildern auch die besonderen Werke der zeitgenössischen Fotografie bestaunen.

Wer „KOLGA TBILISI PHOTO 2018“ besucht, hat die Möglichkeit, sich mit den Werken der berühmten Fotokünstler vertraut zu machen, u.a. von Henri Cartier-Bresson, Sarah Moon, Jan Grarup, Meinrad Schade, George Georgiou, #VanessaWinship, Lrke Posselt, Mads Greve, #MaxCardelli und viele Andere.

Während der „KOLGA TBILISI PHOTO“ -Woche werden zudem Workshops, Seminare, Diskussionen und Portfolio-Reviews angeboten, in denen die Veranstalter die Bedeutung der Fotografie, als eine der beliebtesten Medienformen in Georgien, zum Ausdruck bringen und sich für die Förderung der Künstler einsetzen.

Detaillierte Information finden Sie unter: https://www.kolga.ge/?lang=en#/exhibitions/

GeoArt Galerie verbindet eine Kunstgalerie und Weinhandlung mit Schwerpunkt Georgien. Neben Gemälden und Weinen aus Georgien werden in der Galerie auch handgefertigte Schmuckstücke sowie Accessoires von georgischen Designern ausgestellt.

Alle drei Monate stellt die GeoArt Galerie Gemälde von internationalen Künstlern aus.

Kontakt
GeoArt Galerie
Ilia Basilashvili
Nollendorfstr. 16
10777 Berlin
+4917660475833
info@geoart-galerie.de
http://www.geoart-galerie.de

Tourismus Reisen

Gute Laune garantiert

Bad Bramstedt begeistert mit Veranstaltungen

Gute Laune garantiert

Die „1. Markttreyberey am Flecken Bramstede“ lockt nicht nur zahlreiche Besucher an. (Bildquelle: epr/Bad Bramstedt/©Olaf Böckers)

epr) Quirlige Millionenstädte wie Berlin, Köln oder München locken alljährlich unzählige Besucher aus nah und fern an. Ob Karneval der Kulturen, Summerjam oder Oktoberfest – nicht nur die Sehenswürdigkeiten sind wahre Publikumsmagnete, sondern auch die vielen Veranstaltungen, die rund ums Jahr stattfinden. Doch es muss nicht immer die Metropole sein! Auch kleinere Städte und Gemeinden haben in puncto Feierlichkeiten einiges zu bieten und begeistern mit besonderen Highlights.

Wer eine facettenreiche Landschaft genießen und im Urlaub Rad fahren, reiten, golfen oder wandern, dabei aber trotzdem nicht auf kulturelle Angebote verzichten möchte, ist in Bad Bramstedt an der richtigen Adresse. Die idyllisch gelegene Kur- und Rolandstadt im Herzen des malerischen Holsteiner Auenlandes hat auch 2018 viele Events im Programm, die Jung und Alt mitreißen werden. In längst vergangene Zeiten entführt die „1. Markttreyberey am Flecken Bramstede“, eine mittelalterliche Markt- und Kulturveranstaltung, die vom 15. bis 17. Juni stattfindet. An diesem Wochenende wird die Schlosswiese zum Marktplatz, auf dem sich neben rund 30 Händlern und darstellenden Handwerkern auch Barden, Zauberer, Ritter und sogar Wikinger tummeln. Ob Gebratenes oder Gebackenes: Für das leibliche Wohl ist gesorgt, zumal in der Metschänke „Thorshammer“, „Keltenwasser“ und „Koboldpinkel“ auf durstige Kehlen warten. Freitag- und Samstagabend gibt“s ordentlich was auf die Ohren: Auf der stimmungsvoll illuminierten Schlosswiese geben sich Musiker wie das Irish-Folk-Duo „McCabe und Kanaka“, die Nachwuchsband „Frisia non Cantat“ und die schottische Drums & Pipe-Band „Náe Borrá“ das Mikrofon in die Hand.

www.bad-bramstedt.de.Klangvoll geht es auch zwei Wochen später weiter, wenn in der Innenstadt vom 29. Juni bis 1. Juli zum 19. Mal das Internationale Musikfest startet. 1.500 Künstler aus acht Nationen, namentlich Norwegen, Schweden, Dänemark, die Niederlande, Frankreich, Polen, Deutschland und – ganz neu – Weißrussland, sorgen für beste Unterhaltung, Spaß und Abwechslung. Organisiert wird das Fest übrigens ehrenamtlich vom BT Orchester, das aktuell mehr als 70 aktive Musiker umfasst. Weitere Informationen zu den Veranstaltungen gibt es unter www.btorchester.de sowie über das Tourismusbüro Bad Bramstedt unter www.bad-bramstedt.de.

easy-PR® (epr) ist der führende Pressedienst für die Branchen Bauen, Wohnen und Einrichten.

Kontakt
Faupel Communication GmbH
Frank Wälscher
Düsseldorfer Straße 88
40545 Düsseldorf
0211-74005-0
f.waelscher@faupel-communication.de
http://www.easy-pr.de

Kunst Kultur Gastronomie

Georgische Kunst in Berlin-Schöneberg

Eröffnung der Ausstellung „Ich erschaffe die Realität“

Georgische Kunst in Berlin-Schöneberg

Ausstellungsplakat

Die GeoArt Galerie lädt Sie am 18. Mai um 19:00 Uhr zur Eröffnung der Gruppenausstellung „Ich erschaffe die Realität“ von der Gruppe „Das Bunte Cabriolet“ herzlich ein.

Colored Convertible ist eine Künstlergruppe bestehend aus drei jungen georgischen Malern: Mariam Shakarashvili, Beqa Sakvarelidze und Julia Sanikidze. Im Jahr 2015 wurde die Gruppe durch die Initiative des Rektors von der staatlichen Kunstakademie in Tiflis Professor Gia Gugushvili gegründet.

Das Tätigkeitsprofil des bunten Cabriolets ist vielfältig. Die Künstlergruppe organisiert regelmäßig Ausstellungen in Georgien sowie im Ausland; nimmt in verschiedenen Biennalen und Workshops teil. Die jungen Maler veranstalten auch selbst Präsentationen und arbeiten an Großprojekten wie Großaufführung von Werken und Objekten. Die Werke „des bunten Cabriolet“ sind in privaten Sammlungen und Galerien weltweit zu finden.

Ihren Zusammenschluss beschreiben die Künstler als eine harmonierende künstlerische Zusammenarbeit. Dadurch können sie ihre Haltung zu unterschiedlichen Themen in verschiedener Art und Weise darstellen und auf die Probleme der Umwelt schnell reagieren, zu der sie selber zugehören.

Sie präsentieren ihre neuen Werken in Berlin unter dem Titel „ICH ERSCHAFFE DIE REALITÄT“ – „in unserer modernen Welt wird alles chaotisch durchgemischt, die Umwelt scheint geschrumpft zu sein und der Informationsfluss hat keine Grenzen mehr, die Technik ersetzt die direkte Kommunikation, als ob die Menschen ihre Bedeutung verloren hätten. Grundsätzlich sieht diese Realität so aus, die wir selber erschaffen. Sogar in so einem Chaos nehmen wir alles individuell, unterschiedlich wahr. Die Umgebung rund um uns richten wir auch selber so ein, dass sich unsere eigenen realen Wahrnehmungen voneinander unterscheiden. Für einen Künstler ist dieser Aspekt besonders empfindlich, da er seine eigene Umwelt auf Basis seiner Gefühle aufbaut. Was ist unsere Umwelt? Das ist etwas Ganzes, das sich aus vielen kleinen Welten, Energiewellen und Gewissheit besteht. Genau das ist meine Realität. Ihre Realität ebenso“ – so beschreiben junge georgische Künstler die Ausstellung, die von 18. bis 31. Mai in der GeoArt Galerie stattgefunden wird.

Nutzen Sie die Gelegenheit, die einzigartige Malerei von Mariam, Julia und Beqa kennenzulernen und kommen Sie am 18. Mai zur Vernissage „ich erschaffe die Realität“ zur GeoArt Galerie.

Genießen Sie den Abend mit musikalischer Begleitung am Klavier und tauschen sich mit Gleichsinnigen aus am Glas georgischen Wein und beim Fingerfood.

GeoArt Galerie verbindet eine Kunstgalerie und Weinhandlung mit Schwerpunkt Georgien. Neben Gemälden und Weinen aus Georgien werden in der Galerie auch handgefertigte Schmuckstücke sowie Accessoires von georgischen Designern ausgestellt.

Alle drei Monate stellt die GeoArt Galerie Gemälde von internationalen Künstlern aus.

Kontakt
GeoArt Galerie
Ilia Basilashvili
Nollendorfstr. 16
10777 Berlin
+4917660475833
info@geoart-galerie.de
http://www.geoart-galerie.de

Medizin Gesundheit Wellness

Anti-Sturz-Tag 2018: Veranstaltungsreihe zur Sturzprävention

Auftakt bei Seniorenmesse „Die 66“ am 20.4.2018 in München

Anti-Sturz-Tag 2018: Veranstaltungsreihe zur Sturzprävention

(Bildquelle: SALJOL GmbH)

Eine Veranstaltungsreihe zur Sturzprävention, der „Anti-Sturz-Tag“, startet am 20. April 2018 während der Seniorenmesse „Die 66“ in München. Die Aktionsgemeinschaft „Weniger Stürze zuhause!“ hat diese Roadshow konzipiert, um sturzgefährdeten Menschen einfach, schnell und unkompliziert zu zeigen, wie Stürze im Haushalt vermieden werden können. Insbesondere ältere Menschen sind gefährdet: Im Schnitt stürzt ein Drittel der über 65-Jährigen und die Hälfte der über 80-Jährigen einmal im Jahr – oft mit schmerzhaften und lebensverändernden Folgen, wenn dadurch der Weg in die Pflegebedürftigkeit beginnt. Einfache bauliche Veränderungen, sinnvolle Hilfsmittel und eine geschärfte Aufmerksamkeit für Stolperfallen im Haus können dazu beitragen, die Sturzgefahr zu verringern und ein selbstbestimmtes Leben zu erhalten.

Beim Anti-Sturz-Tag gibt es daher einen Anti-Sturz-Parcours, den Interessenten zusammen mit einem Trainer durchlaufen können. Er richtet sich sowohl an sturzgefährdete Personen, als auch an Angehörige und Mitarbeiter/innen von Pflegediensten und Seniorenzentren. An sieben Stationen, die analog zu den entsprechenden Bereichen im Haus aufgebaut sind, werden in diesem Parcours die wichtigsten Sturzauslöser erklärt. Außerdem wird aufgezeigt, welche Lösungsmöglichkeiten an jeder speziellen Stelle im Haushalt sinnvoll sind. Der Parcours umfasst u. a. die Stationen Treppen und Hausflur, Küche und Esszimmer, Wohnen und Schlafen sowie Bad und WC. Ergänzend wurden elf einfache Anti-Sturz-Regeln, die die wesentlichen Aspekte zur Sturzvermeidung auflisten, zusammengetragen. Auch diese werden im Parcours erläutert. Wer den Parcours durchlaufen hat, erhält ein Zertifikat sowie einen Anti-Sturz-Button.

Spezialisierte Aktionsgemeinschaft

Der Anti-Sturz-Tag wird getragen von der Aktionsgemeinschaft „Weniger Stürze zuhause!“, einer Gruppe von Firmen und Institutionen, die sich u. a. auf das Thema Sturzprävention im Seniorenhaushalt spezialisiert haben: der Hilfsmittelhersteller SALJOL, der Handlauf-Spezialist Flexo, der Hersteller spezieller Griffsysteme delficare, die Deutsche Seniorenliga e. V. sowie die GGT Deutsche Gesellschaft für Gerontotechnik mbH.

Wie man Stürze vermeidet

Die Experten präsentieren in der Roadshow ihre Lösungen für ein sturzfreies Leben zuhause. Dazu gehören beispielweise die richtigen Handläufe an sinnvollen Stellen, ein Indoor-Rollator als mobile Unterstützung beim Gehen und Sitzen sowie spezielle Sessel mit eingebauter Aufstehhilfe. Im Bad sind besondere Griffsysteme, ein Rutschschutz sowie eigens für hilfsbedürftige Menschen konzipierte Duschhocker sinnvoll. Neben diesen Produkten, die das Leben sicherer machen sollen, geht es beim Anti-Sturz-Tag auch darum, typische Stolperfallen selbst zu erkennen sowie die persönlichen Sturzgefahren zu identifizieren. Dazu gehört, die eigenen Möglichkeiten und die Tagesform richtig zu bewerten und zu berücksichtigen.

Auftakt im April – Roadshow mit vielen weitere Terminen

Der Anti-Sturz-Tag beginnt auf der Messe „Die 66“, die vom 20.-22. April 2018 in München (Stand A5:604) stattfindet. Weitere Veranstaltungen finden während der Fürstenfelder Gesundheitstage (16. + 17. Juni, Fürstenfeldbruck) sowie der Internationalen Reha-, Pflege- und Mobilitätsmesse für Alle – IRMA (22.-24. Juni, Hamburg) statt. Außerdem sollen in diesem Jahr viele weitere Veranstaltungen überall in Deutschland durchgeführt werden: U. a. in Seniorenzentren, bei Stadtfesten und beim Tag der offenen Tür von Sanitätshäusern. „Jeder der einen Anti-Sturz-Tag ausrichten möchte, kann sich mit uns in Verbindung setzen“, erklärt Thomas Appel, Geschäftsführer des Mitinitiators SALJOL GmbH. Details zu den Veranstaltungen werden ab dem 20. April 2018 auf der Website www.anti-sturz-tag.de veröffentlicht.

SALJOL. Immer weiter.
SALJOL ist ein junges Unternehmen mit Sitz im bayerischen Fürstenfeldbruck, das sich zum Ziel gesetzt hat, bewährte Hilfsmittel besser, komfortabler und individueller zu machen als bisher. In diesem innovativen Startup haben sich branchenbekannte Hilfsmittelprofis mit langjähriger Erfahrung zusammengefunden, die bei ihren Entwicklungen die Bedürfnisse der Menschen in den Vordergrund stellen, und sie nicht nur als Patienten sehen wollen. Deshalb sollen ihre neuen Hilfsmittel nicht nur helfen, sondern Freude bereiten und Würde verleihen. „Immer weiter.“ So lautet das Credo dieses ambitionierten Teams. Denn es setzt seine Erfahrung zum Nutzen der Kunden ein, denkt jedes Produkt weiter und entwickelt so Hilfsmittel mit Mehrwert. Der Firmenname SALJOL kombiniert die Abkürzungen von „Spaß am Leben“ und „Joy of Life“ und soll so bereits die Philosophie des Unternehmens zum Ausdruck bringen.

Kontakt
SALJOL GmbH
Thomas Appel
Hubertusstr. 8
82256 Fürstenfeldbruck
+49 171 4804999
hallo@saljol.de
http://www.saljol.de

Immobilien Bauen Garten

Schwabenhaus lädt zum Kennenlernen

Schwabenhaus lädt zum Kennenlernen

(Bildquelle: @schwabenhaus)

Fulda, 12. April 2018 – Schwabenhaus öffnet seine Türen. Wer mehr über den Fertighaushersteller erfahren möchte, kann dies am 06. Mai 2018: Anlässlich des „Tag des deutschen Fertigbaus“ lädt Schwabenhaus zum Tag der offenen Tür in seine Firmenzentrale nach Heringen/Werra. Besucher erleben nicht nur das „neue“ Schwabenhaus und erfahren, was beim Hauskauf wichtig ist – sie dürfen auch selbst auf Entdeckungstour gehen.

Am 06. Mai 2018, von 11.00 bis 17.30 Uhr, können Bauinteressierte die Firmenzentrale in Heringen besuchen und dabei detailreiche Einblicke in das Herz des Fertigbauherstellers gewinnen. „Wir zeigen, was die Marke Schwabenhaus auszeichnet. Bauherren bekommen bei uns nicht nur ein Haus. Sie bekommen ein Rundum-Paket“, erzählt Christian Baumann, Geschäftsführer der Bereiche Marketing, Vertrieb und Produkt. Dieses Rundum-Paket enthält besondere Vorteile für Kunden. Etwa das All-Inclusive-Konzept, das eine transparente und faire Leistungs- und Kostenübersicht garantiert – und das von Anfang an. Schwabenhaus kann aber noch mehr: „Alle Schwabenhäuser sind wohngesund gebaut und damit auch für Allergiker bestens geeignet“, so Baumann. Zudem sorgt die Klima-Komfort-Bauweise mit Wärmepumpe für eine besonders nachhaltige Wärmeregulierung in den Fertighäusern. Diese Mehrwerte sollen die Besucher live vor Ort erleben: „Wir sind ein Unternehmen zum Anfassen““, gibt Baumann einen Ausblick.

Mittendrin statt nur dabei
Deshalb heißt es: „Selbst entdecken“. Interessierte können in Führungen oder Eigenregie das Erlebnis Fertighausbau in seinen einzelnen Bereichen erleben. In der Schwabenhaus-Manufaktur tauchen die Besucher in die Welt der Wandfertigung, der Zimmerei, des Deckenbaus sowie des Fenster- und Türeinbaus ein. Zudem sind sie im Bemusterungs- und Ausstellungszentrums sowie im Heringer Musterhaus mitten im Geschehen. Einblicke, die Kunden normalerweise nicht bekommen: „So entsteht ein ganz anderes Gefühl für das Fertighaus“, weiß Christian Baumann. Neben diesen optischen Eindrücken bieten Infostände der renommierten Schwabenhaus-Partnerfirmen die haptischen Materialien zum Mit-nach-Hause-Nehmen. Experten der Schwabenhaus-Partner halten zusätzlich dazu Fachvorträge zu den Themen Grundstücke, Finanzierung sowie Heizungs- und Haustechnik. Außerdem erfahren Besucher dabei, was bei der Traumhaussuche zu beachten ist. „Wir informieren hier auch über grundlegende Fragen, etwa: ‚Wie finde ich mein Traumhaus?‘ oder ‚Warum ist die Fertigbauweise ideal für mich?'“, sagt Baumann.

Auch Fußball-Fans und Kulinariker kommen auf ihre Kosten
Während sich die Großen ihre künftigen Häuser ansehen, werden die Kleinen bei Bastel- und Schminkaktionen sowie bei der Piraten-Hindernisbahn betreut. „Wir bauen für Familien. Deshalb haben wir auch für jedes Familienmitglied etwas im Angebot“, erzählt Christian Baumann. So etwa das Torwand-Schießen mit dem TSV Lengers, Fun Bubbles, einen Segway-Parcours, die Geräteschau der Feuerwehr sowie die Verlosung eines hochwertigen E-Bikes. Musik und kulinarische Spezialitäten runden den Tag ab.

Die Schwabenhaus GmbH & Co. KG steht seit ihrer Gründung im Jahr 1966 für Fertighäuser in moderner Holztafelbauweise. Das Unternehmen hat sich selbst einen sehr hohen Standard für Wohngesundheit und zukunftsorientiertes Bauen gesetzt. Seit 2004 werden die Fertighäuser von Schwabenhaus serienmäßig mit einer Erdwärmeheizung ausgestattet. Ergänzt wird diese innovative Heizungstechnik durch eine kontrollierte Be- und Entlüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung. Alternativ bietet der Fertighausanbieter weitere innovative Wärmepumpenlösungen an. Bereits in der Grundausstattung enthalten alle Häuser ein Smart Home-Basispaket. An seinem Firmensitz in Heringen an der Werra, in über 40 Musterhäusern und Verkaufsbüros in Deutschland sowie an weiteren Niederlassungen in der Schweiz beschäftigt Schwabenhaus rund 130 Mitarbeiter. Alle Fertighäuser werden am Standort Heringen produziert. Weitere Informationen unter www.schwabenhaus.de

Firmenkontakt
Schwabenhaus GmbH & Co. KG
Michael Köhler
Industriestraße 2
36266 Heringen/Werra
06624 930-602
06624 930-125
michael.koehler@schwabenhaus.de
http://www.schwabenhaus.de

Pressekontakt
Donner & Doria Public Relations GmbH
Annette Weber
Gaisbergstraße 16
69115 Heidelberg
06221-5878733
annette.weber@donner-doria.de
https://www.donner-doria.de/

Wissenschaft Technik Umwelt

Hochschulen sollen sicherer werden

Kooperationsseminar Risiko- und Krisenmanagement an Hochschulen

Hochschulen sollen sicherer werden

Olaf Jastrob, ihr Experte für Veranstaltungs-, Besucher-, Arbeitssicherheit und Notfallmanagement

Notfall- und Krisenmanagement an Hochschulen ist ein wichtiges Thema. Zukünftig unterstützen Olaf Jastrob und sein interdisziplinäres Team den Deutschen Hochschulverband und wissenschaftliche Führungskräfte bei der Optimierung ihres Krisenmanagements, von Prozessen und Standards in den Bereichen der Arbeits-, Veranstaltungs- und Besuchersicherheit sowie bei der Schulung von Verantwortungsträgern.
Ob Gewalttat oder Naturkatastrophe – viele Zwischenfälle können den Regel- und Lehrbetrieb an Hochschulen stören oder gar zum Erliegen bringen. In solchen Situationen sind kurze Reaktionszeiten gefordert, wenn neben den eigentlichen ereignisbezogenen Maßnahmen auch Studierende wissen wollen, wie es weitergeht und die Presse schon drängt. Szenarien gibt es schier unendlich: IT-Ausfall in der Prüfungsphase, Vergewaltigung auf dem Campus, Unfall einer Delegation im Ausland, Amoklauf, Gebäudeausfall nach einem Brand…
Ein funktionierendes Krisenmanagement umfasst nicht nur vordefinierte Alarmierungs- und Funktionsstrukturen, Maßnahmenkataloge und vorbereitete Pressemeldungen sondern z.B. auch Mitarbeiterschulungen. Hierbei unterstützen die Technische Unternehmensberatung und die hauseigene A.V.B.-Akademie gleichfalls wie bei der sicheren Ausrichtung von Veranstaltungen. So mögen Entlassfeiern im Hörsaal, Infobörsen im Foyer oder Fachschaftsfeiern in der Mensa gängige Praxis sein. Doch auch wenn der Platz vorhanden ist, entbehrt dies nicht von der Genehmigungspflicht. Denn für die beispielhaft angeführten Veranstaltungen muss eine entsprechende Nutzungsgenehmigung als Versammlungsstätte vorliegen, was oftmals in Hochschulen nicht bekannt ist. Um auch hier anzusetzen und künftig Veranstaltungen an Hochschulen sicherer durchzuführen, als auch aus der Illegalität zu führen, sind der Deutsche Hochschulverband (DHV) und die Technische Unternehmensberatung Jastrob eine offizielle Kooperationspartnerschaft eingegangen.
Der DHV möchte auf diese Weise die über 30.000 in ihm vernetzten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unterstützen. So bieten die Kooperationspartner künftig gemeinsame Seminare an und den DHV-Mitgliedern kommt ein besonderer Rabatt für Seminare zu Gute. Vom in der Versammlungsstättenverordnung vorgeschriebenen Veranstaltungsleiter bis hin zu Brandschutz- und Evakuierungshelfern bietet die A.V.B.-Akademie sämtliche relevanten Fortbildungen an. Hierneben unterstützt und erstellt das Sachverständigenbüro individuelle Gefährdungsbeurteilungen und Sicherheitskonzepte für Veranstaltungen und Arbeitsstätten oder installiert Krisenmanagementsysteme. Dank des breit aufgestellten Teams, welches sich aus Akademikern, Krisen- und Notfallmanagern, Fachplanern, Unternehmensberatern, Brandschutz- und Sicherheitsingenieuren sowie Führungskräften aus dem Rettungsdienst, Projektleitern und Sicherheitsbeauftragten aus der Wirtschaft und Behörden zusammensetzt sowie den engen Kooperationen mit auf den Bereich Veranstaltungsrecht spezialisierten Anwalts- und Versicherungskanzleien, können interdisziplinäre Aufgabenstellungen aus einer Hand bedient werden und Seminare von praxiserfahrenen Dozenten durchgeführt werden.
Das erste Kooperationsseminar „Risiko- und Krisenmanagement an Hochschulen“ findet bereits am Montag, 16. April, im Wissenschaftszentrum Bonn statt. Weitere Informationen unter: service@avb-akademie.de

Die Technische Unternehmensberatung Jastrob hat jahrelange Erfahrung mit den Themen Veranstaltungs- und Besuchersicherheit, Brandschutz, Evakuierung und zeichnet sich aus als Experten für Veranstaltungen, Unfallverhütung und Notfall-Prävention. Insbesondere werden fachspezifische Seminare zu Veranstaltungssicherheit, Besuchersicherheit und Sicherheitskonzepte für die Zielgruppe von Hochschulen, Städten, Gemeinden und Kommunen, Diskotheken, Gastronomie, Hotellerie, Unternehmen aus Industrie und Mittelstand, Bundesliga (Fußball, Eishockey, Basketball, etc.) sowie Stadion, Mehrzweckhalle, Sport- und Großveranstaltungen bundesweit angeboten. Darüber hinaus gehören die Themen Arbeits- und Gesundheitsschutz, Analyse (Organisation, Ablauf), Genehmigungsverfahren, Gefährdungsanalysen und Sicherheit sowie Kontrolle, Koordination und Aufsicht von Groß-Veranstaltungen und in Versammlungsstätten zum Seminarangebot. www.avb-akademie.de

Firmenkontakt
Technische Unternehmensberatung Jastrob Ltd. & Co.KG
Olaf Jastrob
Blumenstraße 31
52511 Geilenkirchen
+ 49 (0)2271-83763-0
+ 49 (0)2271-83763-2
service@avb-akademie.de
http://www.jastrob.de

Pressekontakt
Technische Unternehmensberatung Jastrob Ltd. & Co.KG
Lars Speuser
Blumenstraße 31
52511 Geilenkirchen
+ 49 (0)2271-83763-0
+ 49 (0)2271-83763-2
service@avb-akademie.de
http://www.avb-akademie.de