Tag Archives: vegan

Familie Kinder Zuhause

Truly Great Company – Erfolgreicher Pre-Sale ermöglicht die Serienproduktion

Das junge StartUp erreicht sein Fundingziel und erhält tatkräftige Unterstützung von der media Verlagsgesellschaft mbH.

Truly Great Company - Erfolgreicher Pre-Sale ermöglicht die Serienproduktion

Firmenlogo des Startups Truly Great Nature (Bildquelle: Truly Great Nature)

Wien (24.05.2018) – Noch vor dem Ende der Kampagnenlaufzeit konnte sich die Truly Great Company über einen erfolgreichen Abschluss freuen. Das Ziel wurde bereits wenige Tage vorher, mit der Hilfe eines großzügigen Unterstützers erreicht. Somit konnte die Produktion der ersten Produkte gestartet und der Markteintritt für Juli 2018 fixiert werden.

Meilenstein erreicht
Mit dem positiven Abschluss der Crowdfunding-Kampagne auf startnext.com konnte die Truly Great Company, das nötige Kapital aufbringen um in die erste Serienproduktion zu starten. Diese wurde bereits initiiert, um Anfang Juli die ersten Produkte an ihre Kunden ausliefern zu können. „Wir haben schon einen großen Teil unserer geplanten Produktion im Pre-Sale verkaufen können und sind sehr zufrieden wie das Produkt bei Klein- sowie Großkunden ankommt“ erklärt Reinhard Gamper, Geschäftsführer der Truly Great Company. Reinhard Gamper weiter: „Wir bedanken uns sehr für das Vertrauen, das viele Menschen, die uns gar nicht kennen in uns und unsere Idee gesteckt haben.“ Nun gilt es das versprochene umzusetzen und das innerhalb eines straffen Zeitplans. Die Produktion findet zur Gänze in Deutschland, in der Nähe von Berlin, statt. Dies deshalb um die hohen Qualitätsstandards wahren zu können und andererseits um mit deutscher Pünktlich- und Genauigkeit die Produkte zu den Kunden zu befördern. Die genaue Auslieferung ist für die erste Juli-Woche angedacht. Rund die Hälfte der eingenommenen Summe kommt von Kleinstunterstützern, die als Early Adopter, die ersten sind, die neue Produkte für sich entdecken. Die versprochene Zustellung lässt sich nur durch starkes Logistiksystem einhalten um die Kunden in Deutschland, Österreich, Schweiz und Italien zeitgleich bedienen zu können.

Die nächsten Schritte machen
Die weiteren Schritte werden sein, die Produktpalette stetig zu erweitern und die Vertriebskanäle weiter auszubauen. Dabei glaubt die Truly Great Company, dass der stationäre Handel immer noch wichtig für ein nachhaltiges Geschäftsmodell in dieser Branche ist. Ganz besonders wenn es sich um eine unbekannte Marke handelt.Reinhard Gamper betont, dass es einige Anfragen von möglichen Investoren und Großunterstützern gegeben hat, es jedoch wichtig ist, einen Partner zu finden, der einem sein know how zur Verfügung stellt und die berühmten Türen öffnen kann um das Vorankommen zu beschleunigen.

Unterstützt werden sie dabei von der media Verlagsgesellschaft mbH mit Sitz in Scheidegg am Bodensee. Diese hat die Produkte der Truly Great Company entdeckt und sieht großes Potenzial darin. „Nach einem guten Gespräch war klar, dass wir die selben Werte verfolgen und somit die Basis für eine gute Partnerschaft gegeben ist“ sagt Reinhard Gamper. Die Truly Great Company glaubt damit den richtigen Partner gefunden zu haben und geht mit Vollgas die neuen Meilensteine an.

Über die Truly Great Company
The Truly Great Company wurde im Sommer 2017 von Reinhard Gamper, Sascha Grimm und Katrin Bernard gegründet. Reinhard Gamper war zuvor einige Jahre als Wirtschaftsprüfer bei Ernst & Young tätig bevor er CEO und Gründer der Marke „Truly Great Company“ wurde. Mit-Gründer Sascha Grimm ist Vater der kleinen Juna und Ideengeber zum gemeinsam Produkt. Er studierte Wirtschaft und war zuletzt im Vertrieb einer großen deutschen Supermarkt-Kette tätig. Katrin Bernard ist ausgebildete Pharmazeutin und arbeitet erfolgreich im Bereich der Herstellung von pharmazeutischen Individualrezepturen und Homöopathika.
Im Produktnamen „Truly Great Company“ vereinen sich gemeinsame Wertvorstellungen der drei GründerInnen für ihre Babypflege-Produkte, aber auch für die Vorbildwirkung ihrer Unternehmenskultur, in der Mitarbeiter leidenschaftlich und mit großer Freude arbeiten und sich wohlfühlen sollen. Ihre Firmenphilosophie: Weil ihnen die Gesundheit und Zukunft der Kleinsten ganz besonders am Herzen liegt, möchten sie gute Produkte entwickeln. Um dieses Ziel zu erreichen, stehen sie im regelmäßigen, informativen Austausch mit ExpertInnen wie Müttern und Väter, Kinder- und Hautärzten, Hebammen, Kinderkrankenschwestern und Apothekern.
Kontakt:
Reinhard Gamper
Truly Great Nature GmbH
Neustiftgasse 54/2/16
1070 Wien
Österreich
Telefon: +43 650 44 33 207
E-Mail: info@trulygreat.eu

Das Unternehmen Truly Great Nature GmbH wurde im Sommer 2017 gegründet und besteht aus drei Personen: Reinhard Gamper (33) war einige Jahre Wirtschaftsprüfer bei Ernst & Young bevor er CEO und Gründer der Marke „Truly Great Company“ wurde. Sascha Grimm (31) studierte Wirtschaft und war zuletzt im Vertrieb einer großen deutschen Supermarkt-Kette tätig. Er ist Mit-Gründer und Vater der kleinen Juna. Katrin Bernard (30) ist ausgebildete Pharmazeutin und arbeitet erfolgreich im Bereich der Herstellung von pharmazeutischen Individualrezepturen und Homöopathika. Mit ihrem Know-how und Wissen ist sie das „Brain“ der „Truly Great“-Produkte. Im Produktnamen „Truly Great Company“ vereinen sich gemeinsame Wertvorstellungen des Trios für ihre Produkte und eine gelebte Unternehmenskultur, in der Mitarbeiter leidenschaftlich und mit großer Freude arbeiten, und sich wohl fühlen.
Ihre Firmenphilosophie: Weil ihnen die Gesundheit und Zukunft der Kleinsten ganz besonders am Herzen liegt, möchten sie gute Produkte entwickeln. Um dieses Ziel zu erreichen, stehen sie im regelmäßigen informativen Austausch mit Experten wie Mütter und Väter, Kinder- und Hautärzten, Hebammen, Kinderkrankenschwestern und Apothekern.

Firmenkontakt
Truly Great Nature
Reinhard Gamper
Neustiftgasse 54/2/16
1070 Wien
+43 650 44 33 207
info@trulygreat.eu
https://trulygreat.eu/

Pressekontakt
Ulrich Kommunikation
Simone Ulrich
Rudolf-Breitscheid-Str. 29e
16356 Ahrensfelde
030-93024601
info@ulrich-kommunikation.de
https://ulrich-kommunikation.de

Fashion Trends Lifestyle

Simple Happy Kitchen Announces Book Publication

After raising more than $200K, The first illustrated guide for plant-based nutrition will be published June 25

Simple Happy Kitchen Announces Book Publication

The Simple Happy Kitchen book

„Simple Happy Kitchen: an illustrated guide for you plant-based life“, to be published on 25 June

Simple Happy Kitchen, the plant-based nutrition infographics website is today announcing that „Simple Happy Kitchen: an illustrated guide for you plant-based life“ will be published on June 25, and is now available for pre-order on their website.

Backed by more than 2500 people on Kickstarter and Indiegogo who helped raise more than $200,000, the book is now ready for publication. In this fully illustrated, fun and easy-to-follow guide, the team behind the the popular website breakdown the fundamentals of plant-based nutrition using adorable characters and lots of humor. Meant for both vegan and non-vegans alike, the guide contains everything from myth breakers, food storage tips to recipes and information about the effect of our lifestyles on the environment.

While dealing with plant-based nutrition, this is not your typical vegan diet book. It is the first book of its kind and is part of the company“s whole line of educational products meant to help guide readers and improve the diets of children’s and families all over the world. Instead of charts, numbers and warnings, the books uses positivity, fun and speaks in a language kids understand.

There are chapters on meal planning, superfoods, exercise, budgeting, label-reading and the environment. It helps understand the basics of nutrition while providing information on how to make the most of each food source. The book was written together with a clinical dietitian making sure it is not just fun but also verified and factual.

Simple Happy Kitchen introduces a new way to discuss and learn about plant-based nutrition – with positivity, humor and fun.

Says illustrator and founder of Simple Happy Kitchen, Miki Mottes: „We are so proud to be publishing the first illustrated plant-based guide. Increasing awareness of the benefits of plant-based nutrition means the demand for this type of easy-to-understand and light hearted guide is also on the rise. The amazing support we received from our fans and backers has proven the timing is right“.

Early signs are that the book will have a significant impact: more than 2500 people backed the project on crowdfunding platforms helping to raise more than $200,000.

Notes for editors
For more information, page samples, book cover imagery, or for high-res images see our online press kit

For questions and to arrange interviews please contact Neta Dror, co-founder and marketing director: neta@simplehappyklitchen.com

Simple Happy Kitchen is an educational website helping simplify plant-based nutrition using humor and infographics. The company is now releasing its first book – the first fully illustrated plant-based guide. The book uses fun illustrations and infographics in order to break down complicated and often boring nutritional information with the goal of making plant-based nutrition accessible.

Company-Contact
Simple Happy Kitchen
Neta Dror
Hapelech 7
71750 Tel Aviv
Phone: +972543358714
E-Mail: hello@simplehappykitchen.com
Url: http://www.simplehappykitchen.com

Press
Neta Dror
Neta Dror
Hapelech 7
71750 Tel Aviv
Phone: +972543358714
E-Mail: neta@simplehappykitchen.com
Url: http://www.simplehappykitchen.com

Mode Trends Lifestyle

Hamburger Start-Up startet Crowdfunding

Eine nachhaltige Alternative zum Portemonnaie

Hamburger Start-Up startet Crowdfunding

BORDERDOG – Triple

Hamburg, 06.05.2018

Das Start-Up BORDERDOG aus Hamburg sucht über die Crowdfunding-Plattform Startnext MikroInvestoren, die die Entwicklung und Produktion platzsparenden Geldbeutel und minimalistischer Laptoptaschen fördern. Bewusst wird sich dabei an Minimalisten gerichtet, die ihren Alltag stressfrei ohne ständige Sorge um ausgebeulte Hosen und Diebstahl des Portemonnaies gestalten wollen. Das anvisierte Ziel von 7000€ in 35 Tagen ist ambitioniert, soll aber auch durch kleine Dankeschöns genügend Unterstützer finden.

Boris Golubev, der kreative Kopf hinter BORDERDOG, entwirft die Designs für die Mini-Portemonnaies in Hamburg. Dabei stützt er sich auf ein innovatives Material, welches optisch Papier ähnelt, aber zeitgleich Merkmale von Naturleder aufweist – ohne die Verwendung von tierischen Stoffen. Dadurch seien die Geldbeutel besonders robust, langlebig und sogar waschbar.

Schwierigkeiten beim Design des Produktes haben sich laut dem Erfinder bei der Suche nach einer möglichst platzsparenden Passform ergeben. Schließlich sollen Karten, Ausweise und Pässe Platz finden, die Geldbörse darf aber auch nicht die Hose ausbeulen, um so ein gefundenes Fressen für Taschendiebe darzustellen. Ergeben hat sich eine Art Mini-Briefbörse, die leicht größer als klassische Kreditkarten ist und somit unauffällig in jede Hosentasche passt. Sie bietet dabei immerhin 8 Karten, 10 Scheinen und ein paar Münzen ausreichend Platz. Sowohl die Mini-Version, als auch die Damen-Geldbörse in klassischer Größe für die Handtasche, verfügen über ein diebstahlsicheres Innenfutter, welches alle innenliegenden Karten vor Datendiebstahl schützt.
Auch die Laptoptasche wurde nach den Vorgaben eines minimalistischen Designs entworfen. Hierhin finden wahlweise iPad, Laptop oder MacBook Platz. Kleine Taschen für Powerbank, Unterlagen oder Smartphone fügen sich nahtlos in das Produkt ein.

Um die höchste Qualität und auch gewisse nachhaltige Produktionsstandards zu wahren, werden die Geldbörsen zu einhundert Prozent in Handarbeit in Europa hergestellt. BORDERDOG zielt darauf ab, die nachhaltige Nische in der lederdominierten Branche der Taschen und Portemonnaies zu besetzen und benötigt dabei die Hilfe von zahlreichen Unterstützern.

Wir von BORDERDOG haben es uns zur Aufgabe gemacht, praktische Produkte aus nachhaltigen Materialien zu entwickeln. Dabei geht es uns nicht nur um das Thema Sicherheit sondern auch um ein ökologisches Statement. Denn unsere Produkte sind etwas ganz Besonderes.

Kontakt
Lo-Go GmbH
Boris Golubev
Geffceknstr. 17
20249 Hamburg
015757395887
boris@border-dog.de
http://www.border-dog.de

Medizin Gesundheit Wellness

Neue Patienten-App hilft bei Medikamentenauswahl

WhatsIn My Meds hilft Patienten, unerwünschte Stoffe in Medikamenten zu erkennen und passende Alternativen zu finden.

Neue Patienten-App hilft bei Medikamentenauswahl

Berlin, 2. Mai 2018 – Eine neue Smartphone-App erkennt unerwünschte Inhaltsstoffe in Medikamenten und hilft Patienten bei der Auswahl passender Präparate. Davon profitieren in Deutschland allein mehr als zwölf Millionen Menschen mit Lactoseintoleranz, die nun einfach und schnell lactosefreie Präparate finden können. WhatsIn My Meds richtet sich aber auch an Allergiker, an vegane und muslimische Patienten und an Leistungssportler, die auf bestimmte Inhaltsstoffe in Medikamenten verzichten wollen.

Maximilian Wilke, Apotheker aus Berlin und Gründer von WhatsIn My Meds erklärt den Mehrwert der App: „Patienten haben nun erstmals die Möglichkeit, sich gezielt über Inhaltsstoffe eines Medikamentes zu informieren – ganz gleich, ob es sich um ein rezeptfreies Hustenmittel handelt oder den Blutdrucksenker auf Rezept. Enthält ein Präparat unerwünschte Stoffe, erkennt WhatsIn diese und findet Alternativen.“

Nach der Auswahl eines individuellen Profils können Nutzer bei WhatsIn entweder den Namen eines Arzneimittels eingeben oder aus mehr als hundert verschiedenen Anwendungsgebieten wählen. WhatsIn zeigt dann automatisch Medikamente, die der Profilauswahl entsprechen und keine unerwünschten Inhaltsstoffe enthalten. Auch das Abscannen mit der Smartphone- Kamera ist möglich, um zu prüfen, welche Stoffe ein Arzneimittel enthält.

WhatsIn My Meds ist ab sofort für iPhone und Android verfügbar. Die App ist zunächst kostenlos erhältlich. In einigen Monaten ist eine Bezahlversion mit zusätzlichen Features geplant.

Download und weitere Informationen unter www.whatsinmymeds.de

vitalfunktion GmbH aus Berlin ist die Betreibergesellschaft der Patienten-App WhatsIn My Meds.

Kontakt
vitalfunktion GmbH
Maximilian Wilke
Rigaer Str. 15
10247 Berlin
015111645505
presse@whatsinmymeds.de
http://www.whatsinmymeds.de

Mode Trends Lifestyle

PHINOMEN launcht neue Trendserie seiner nachhaltig produzierten Kult-Sneaker aus Kork

PHINOMEN launcht neue Trendserie seiner nachhaltig produzierten Kult-Sneaker aus Kork

PHINOMEN – die neue Sneaker Kork Trendserie 2018

Aktuell redet die ganze Welt erneut über die Verschmutzung der Weltmeere mit Plastikmüll. Genau diese Erfahrung machte auch Philipp Puttkammer, Begründer des noch jungen Sneaker- und Mode-Kultlabels PHINOMEN, als er 2016 Urlaub auf Bali machte. Auf Spaziergängen zeigten sich die Traumstrände voller Plastikflaschen, -tüten und -kleinteile. Jeden Tag werden auf Bali mehr als 100 Tonnen Plastikmüll an die Strände gespült – 700 Reinigungskräfte und 35 Lastwagen sind inselweit jeden Morgen zur Säuberung der Strände im Einsatz. Für ihn stand fest: So darf die Welt nicht sein und jeder kann etwas dagegen tun, wenn er es nur will. Die Idee war geboren, für sein Label einen Trend-Sneaker zu entwickeln, der Umweltschutz samt Plastikvermeidung von der Herstellung bis hin zum Kunden umsetzt, dabei in der Passform absolut begeistert und ultrabequem ist.

Nach langer Recherche und Gesprächen mit Produzenten, Umweltschutz-Organisationen und Experten für Materialforschung reifte der Plan, einen Sneaker aus rein pflanzlichen Materialien entwickeln zu können. Als Hauptmaterial zeigte sich Kork als perfekter Werkstoff, ein Material das schon seit über 1.000 Jahren für seine besonderen Eigenschaften bekannt ist: leicht, wasserdicht, atmungsaktiv und antibakteriell. Gleichzeitig schützt die Nachfrage die teils sehr alten Korkwälder. Nur die industrielle Nutzung sichert den wertvollen Baumbestand noch vor dem drohenden Schicksal der Abholzung. Für die Sohle fiel die Wahl auf Naturkautschuk und Natur-Farbpigmente. Die in Handarbeit ausgeführte Produktion der PHINOMEN Kork-Sneaker erfolgt in kleinen Familienbetrieben in Portugal. Damit schließt sich der Kreis einer ökologischen und ökonomisch verantwortungsvollen Herstellung – Vermeidung von Plastikmüll, ohne Schadstoffe und Schwermetalle, mit Stärkung des traditionellen Schuhhandwerks und dem Schutz von Korkwäldern, die allein im Mittelmeerraum schätzungsweise rund 14 Mio. Tonnen CO² pro Jahr binden.

Kork und Schuhe – passt und langweilig war gestern

Denkt man bei Korkschuhen automatisch bisher an klobige Clogs oder „Gesundheitslatschen“, so beweist PHINOMEN, dass Kork dieses Image zu Unrecht trägt – vielmehr handelt es sich bei dem verwendeten, extrem leichten Rollgewebekork um echtes High-Tech Material. Es ist atmungsaktiv und gleichzeitig wasserundurchlässig: eine Kombination von Eigenschaften, die sonst nur absolute High-End Synthetik-Textilien bieten. Darüber hinaus wirkt Kork antibakteriell. Doch auch ein weiterer Punkt sorgt für Überraschung: „Viele verbinden Kork mit einem harten, unnachgiebigen Material. Das stimmt jedoch längst nicht mehr“, erklärt Philipp Puttkammer. „Das moderne Korkrollengewebe ist vergleichbar flexibel und strapazierfähig wie hochwertiges Leder.“

„Die erste, in 2017 gelaunchte Kork-Sneaker-Kollektion war ein voller wie auch überraschender Erfolg für uns. Das unheimlich tolle Feedback unserer Kunden, Freunde und der vielen prominenten Träger hat uns als Team angespornt, Passform und Komfort nochmals auf ein neues Level zu heben. Das haben wir mit unseren vier neuen Modellen definitiv geschafft“, so Philipp Puttkammer weiter.

PHINOMEN Kork – Trendserie 2018

Die Kollektion 2018 umfasst zwei brandneue Modelle sowie zwei Remakes, die mittels neuem Facelift die Vision trendgebender Urbanität überzeugend umsetzen. Zusätzlich erreicht die 2018er Serie durch das Material-Upgrade neben dem nahezu unfassbaren Tragekomfort noch mehr Wertigkeit.

PHINOMEN Kork – Berry 2018 / 100% Vegan

Berry 2018 ist das Update eines der topangesagten PHINOMEN Modelle aus 2017. Für eine aktuelle Optik entwickelte das Team die Details stringent weiter, die den Kork-Sneaker von der Fersen- bis zur Vorderkappe nochmals harmonischer machen. Die Sohle ist aus Naturkautschuk, sodass der PHINOMEN Kork Berry 2018 damit zu 100 Prozent vegan ist.

PHINOMEN Kork – Black 2018

Wie der Berry erhält auch der Black 2018 ein Form-Remake und Material-Upgrade Made in Portugal. Ebenso fein abgestimmt ist die Farbgebung – vom schwarzen Korpus über die braunen Kork-Schnürsenkel bis zu der sich in Weiß absetzenden Sohle. Besten Trittkomfort für die täglichen Meilen bietet das hochwertige, von PHINOMEN speziell entwickelte Light-Sohlen-Konzept.

PHIONOMEN Kork – Nature Black & White

Die Natur ist bekannt für vollendete Designs. Diesem Motto folgt PHINOMEN mit seinem neuen Nature Kork-Sneaker. Highlight ist dabei das Naturmaterial selbst mit seiner organisch frischen Optik. Jedes Sneaker-Paar ist so zugleich ein persönliches Unikat – für inspirierenden Street-Style aus urbaner Moderne und wilder, wunderschöner Natur. Der neue Nature Kork zeigt sich dafür zusätzlich in den Versionen Nature Black und Nature White bzw. wahlweise mit schwarzer oder weißer Sohle.

Katalog 2018: https://phinomen.com/collection2018.pdf
Weitere Informationen auf https://phinomen.com

Neue Projekte am Start:
PHINOMEN experimentiert bereits mit neuen Materialien. „Wir wollen Plastikmüll, der in den Weltmeeren schwimmt, in einem Upcycling-Vorgang wiederverwendbar machen und die daraus entstandenen Werkstoffe sinnvoll in unsere Produktion einbinden. Zu viel wollen wir natürlich nicht verraten, aber es wird definitiv spannend bleiben“, so Philipp Puttkammer.

Hinter PHINOMEN steht Philipp Puttkammer, der schon als Teenager zum Sneaker-Sammler wurde und mit dem Start des Premium-Brands in 2016 seinen Traum vom eigenen Label erfolgreich lebt.

Kontakt
Puttkammer Handels GmbH & Co. KG
Philipp Puttkammer
Bahnhofstraße 23
26419 Schortens
04461-965219
puttkammer@phinomen.com 
http://www.phinomen.com

Sport Vereine Freizeit Events

EVO meets MARKANT

evoDRINKS auf dem Handels-Forum Food

EVO meets MARKANT

EVO eroberte das Handels-Forum Food MARKANT

Am 20. und 21. März 2018 war es wieder soweit. Das 113. MARKANT Handels-Forum Food in der Halle 1 der Messe Karlsruhe lud wieder zum Show-Off ein! Zum ersten Mal präsentierte sich evoDRINKS auf der deutschlandweit bekannten Veranstaltung und überzeugte die Großhändler im Handumdrehen!
Die Messe, die wie schon im Vorjahr unter dem Glanz des Foodtrends Gesundheit lag, war die Gelegenheit für evoDRINKS zu zeigen, wie natürliche Inhaltsstoffe mit einzigartigem, leckerem Geschmack kombiniert werden können!
Diese Herausforderung meisterten die Megastars evoACTIVE und evoPURE mit Bravur.
Mit den natürlichen Power Zutaten Spirulina, Silizium und Vitamin B12, waren die beiden IN-Getränke direkt ganz vorne mit dabei.
Davon konnte sich jeder der Besucher mit erfrischenden evo samples am Stand überzeugen.
Die Messe war der perfekte Ort für die evoFAMILIE, das Publikum mit Geschmack und Design zu begeistern.
EvoDRINKS stößt neue Türen auf und erschließt neue Vertriebswege.
Die EVOlution setzt sich fort.

EVO meets MARKANT

20th and 21st March 2018 brought another exciting event for evo. The 113. MARKANT trade fair food in hall 1 of the „Messe Karlsruhe“, invited to show off again! For the very first time evoDRINKS presented itself at the popular German event in Karlsruhe and amazed several important retailers!
The fair, which again focused on healthy lifestyle products, was the perfect platform for evoDRINKS to showcase how to combine natural ingredients with a unique, delicious taste – easy game for the superstar-drinks evoACTIVE and evoPURE.
With their natural power ingredients spirulina, silicon and vitamine B12, both of the IN DRINKS managed to impress visitors, who were treated to refreshing evo samples at our stand. The fair was the perfect place for the evoFamily to demonstrate evo’s unique design and taste.
EvoDRINKS opens new doors and establishes new distribution channels. The EVOlution continues.

Die Evo Drinks Group wurde im Jahr 2009 in Oregon gegründet.
Die Entwicklung von Evo Drinks hat in den letzten 2 Jahren alle Erwartungen übertroffen und verfügt derzeit über Niederlassungen und Lizenzpartner in verschiedenen Ländern für die Vermarktung von Evo Drinks. Der Hauptsitz für Europa wurde aus strategischen Gründen in Großbritannien eingerichtet, hierbei handelt es sich um die Evo Drinks Europe Ltd. mit Sitz in Northwood.
Weiterhin verfügt Evo Drinks über Niederlassungen in Deutschland, der Schweiz, Australien, Spanien, Italien, Belgien und Frankreich.
Den Vertrieb bzw. die Distribution von Evo Drinks® wird durch Lizenznehmer übernommen, welche in den einzelnen Ländern auf eigene Rechnung tätig sind. Hierzu wurden Exklusiv-Verträge in der Schweiz, Belgien, Niederlande, Luxemburg, Spanien, Italien, Frankreich, Sri Lanka, Indien, Arabische Emirate, Iran und Irak geschlossen. Insgesamt derzeit in ca. 15 Ländern weltweit und täglich kommen neue Vertriebspartner hinzu.
Wussten Sie eigentlich…. dass in Bezug auf Getränkedosen etwa 70% aller verkauften Dosen der Getränkebranche recycelt werden, bei der Produktion 95% der Energie eingespart wird und jede Dose zu 100% recycelbar und in weniger als 60 Tagen wieder im Verkaufsregal steht ? Nur einige Fakten zur Getränkedose welche die Weltmeere nicht verschmutzt!

Firmenkontakt
EVO DRINKS
Max Märker
Ahauser Str. 120
46325 Borken
+49(211) 54 76 14 24
m.maerker@evodrinks.de
http://www.evodrinks.de/

Pressekontakt
Rebecca Köstner/PR
Rebecca Köstner
Knorrstraße 9
26384 Wilhelmshaven
015224244619
rebecca.koestner@web.de
https://www.xing.com/app/startpage

Mode Trends Lifestyle

Startup Truly Great Nature setzt auf vegane Babypflege-Produkte

Startup Truly Great Nature setzt auf vegane Babypflege-Produkte

Firmenlogo des Startups Truly Great Nature (Bildquelle: promo)

Berlin, 21. März 2018. Heute hat das deutsch-österreichische Startup „Truly Great Nature GmbH“ seine Crowdfunding-Kampagne im Berliner Familiencafe Amitola gestartet. Dabei wurden interessierte Mütter, Väter und Blogger über die Vorteile der veganen Bio-Babypflege namens „Truly Great Company“ informiert. Finanzielles Ziel der Kampagne sind 10.000 Euro, mit denen die Produktion des Baby-Öls angeschoben werden soll. Für ihre Kampagne nutzt das Unternehmen die Möglichkeiten von „Startnext“, die größte Crowdfunding-Plattform in Deutschland, Österreich und der Schweiz. „Wenn wir am Ende eine Summe von 30.000 Euro erzielen, können wir unsere Wundcreme und die Waschlotion ebenfalls produzieren lassen“, sagt der Unternehmensgründer Reinhard Gamper. Alle Teilnehmer und Geldspender der Kampagne können sich über einige Dankeschön-Geschenke in Form einer „Baby-Party“ und „Goodie-Bags“ freuen. Und für besonders Schnelle gibt es limitierte Early-Bird-Pakete.

Die Kampagne des Startups wird von dem ambitionierten Projekt „ATMOS“-Ressort unterstützt, das einen bisher einzigartigen architektonischen Lebens- und Wohnraum für an Mukoviszidose erkrankte Kinder und deren Familie erschaffen hat. Das Projekt hat ein Vater ins Leben gerufen, dessen Tochter an der Stoffwechselkrankheit leidet. Aus diesem Grund sollen mindestens fünf Prozent der eingespielten Funding-Summe für „ATMOS“ gespendet werden.

Die Idee für die neue Baby-Pflegeserie entwickelte der Gründer Reinhard Gamper, als er von der bevorstehenden Vaterschaft des Mit-Gründers Sascha Grimm erfuhr. Damals stellte sich Grimm viele Fragen, beispielsweise „Wie soll ich das alles nur schaffen“, „Welche Anziehsachen sind für mein Baby am geeignetsten?“ und „Welche Pflegeprodukte sind die Besten für mein Kind?“. Letzteres beschäftige ihn stark, weil zahlreiche Babys und Kleinkinder an Allergien und verschiedenen Unverträglichkeiten leiden und die Suche nach dem richtigen Produkt fast ergebnislos zu sein schien. Als er seinem Freund Reinhard Gamper von seinen Ängsten und Sorgen berichtete, war klar, dass sie gemeinsam eine neue Ära für Baby-Pflegeprodukte einläuten wollen. Wenig später begannen sie mit der Produktentwicklung. Und schnell konnten die beiden Gründer auch die Dritte im Bunde für ihre Idee begeistern. Katrin Bernard ist ausgebildete Pharmazeutin und arbeitet erfolgreich im Bereich der Herstellung von pharmazeutischen Individualrezepturen.

Das Trio von „Truly Great Nature“ legt großen Wert auf die Ganzheitlichkeit seiner Produkte. Somit kommen ausschließlich pflanzliche Inhaltsstoffe zum Einsatz, bei der Verpackung wird auf Nachhaltigkeit geachtet und Tierversuche kommen ohnehin nicht in Frage. „Wir möchten Produkte entwickeln, die in die heutige Zeit passen und die Gesundheit unserer Kleinsten fördern. Aber auch der ökologische Footprint muss minimiert werden, damit die Kleinen auch noch eine saubere Welt zum Spielen vorfinden können. Deshalb haben wir drei Grundregeln für unsere Produkte festgelegt: Sie müssen bio, vegan und nachhaltig sein.“, betont Gamper. Die verwendeten Inhaltsstoffe wie Traubenkernöl, Hanföl und Granatapfelöl stammen aus biologischem Anbau und die Produktflaschen sind aus dem nachwachsenden Rohstoff Zuckerrohr hergestellt.

Informationen über die „Truly Great Nature GmbH“:

Gründung/Personen: Das Unternehmen Truly Great Nature GmbH wurde im Sommer 2017 gegründet und besteht aus drei Personen: Reinhard Gamper (33) war einige Jahre Wirtschaftsprüfer bei Ernst & Young bevor er CEO und Gründer der Marke „Truly Great Company“ wurde. Sascha Grimm (31) studierte Wirtschaft und war zuletzt im Vertrieb einer großen deutschen Supermarkt-Kette tätig. Er ist Mit-Gründer und Vater der kleinen Juna. Katrin Bernard (30) ist ausgebildete Pharmazeutin und arbeitet erfolgreich im Bereich der Herstellung von pharmazeutischen Individualrezepturen und Homöopathika. Mit ihrem Know-how und Wissen ist sie das „Brain“ der „Truly Great“-Produkte. Im Produktnamen „Truly Great Company“ vereinen sich gemeinsame Wertvorstellungen des Trios für ihre Produkte und eine gelebte Unternehmenskultur, in der Mitarbeiter leidenschaftlich und mit großer Freude arbeiten, und sich wohl fühlen.
Ihre Firmenphilosophie: Weil ihnen die Gesundheit und Zukunft der Kleinsten ganz besonders am Herzen liegt, möchten sie gute Produkte entwickeln. Um dieses Ziel zu erreichen, stehen sie im regelmäßigen informativen Austausch mit Experten wie Mütter und Väter, Kinder- und Hautärzten, Hebammen, Kinderkrankenschwestern und Apothekern.
Zur Zielgruppe gehören junge Familien mit Babys und Kleinkindern, die gleichzeitig zu den informierten und umweltbewussten Verbrauchern zählen, und deren Hauptaugenmerk auf Qualität statt dem Preis liegt.
Die Finanzierung der Entwicklungsphase der „Truly Great Company“ erfolgt ausschließlich aus Eigenmitteln. Mit der zehnwöchigen Crowdfunding-Kampagne erhofft sich das Unternehmen finanzielle Unterstützung, um die Produktion ihrer Produkte zu realisieren.
Unternehmensziel: Ende Juni 2018 soll es die ersten Produkte in deutschen Drogerie- und Supermärkten sowie in Apotheken und im eigenen Online-Shop zu kaufen geben.

Kontakt: Reinhard Gamper, Truly Great Nature GmbH, Neustiftgasse 54/2/16, 1070 Wien, Österreich, Telefon: +43 650 44 33 207, E-Mail: info@trulygreat.eu, https://trulygreat.eu/

Truly Great Nature

Das Unternehmen Truly Great Nature GmbH wurde im Sommer 2017 gegründet und besteht aus drei Personen: Reinhard Gamper (33) war einige Jahre Wirtschaftsprüfer bei Ernst & Young bevor er CEO und Gründer der Marke „Truly Great Company“ wurde. Sascha Grimm (31) studierte Wirtschaft und war zuletzt im Vertrieb einer großen deutschen Supermarkt-Kette tätig. Er ist Mit-Gründer und Vater der kleinen Juna. Katrin Bernard (30) ist ausgebildete Pharmazeutin und arbeitet erfolgreich im Bereich der Herstellung von pharmazeutischen Individualrezepturen und Homöopathika. Mit ihrem Know-how und Wissen ist sie das „Brain“ der „Truly Great“-Produkte. Im Produktnamen „Truly Great Company“ vereinen sich gemeinsame Wertvorstellungen des Trios für ihre Produkte und eine gelebte Unternehmenskultur, in der Mitarbeiter leidenschaftlich und mit großer Freude arbeiten, und sich wohl fühlen.
Ihre Firmenphilosophie: Weil ihnen die Gesundheit und Zukunft der Kleinsten ganz besonders am Herzen liegt, möchten sie gute Produkte entwickeln. Um dieses Ziel zu erreichen, stehen sie im regelmäßigen informativen Austausch mit Experten wie Mütter und Väter, Kinder- und Hautärzten, Hebammen, Kinderkrankenschwestern und Apothekern.

Firmenkontakt
Truly Great Nature
Reinhard Gamper
Neustiftgasse 54/2/16
1070 Wien
+43 650 44 33 207
info@trulygreat.eu
https://trulygreat.eu/

Pressekontakt
Ulrich Kommunikation
Simone Ulrich
Rudolf-Breitscheid-Str. 29e
16356 Ahrensfelde
030-93024601
info@ulrich-kommunikation.de
https://ulrich-kommunikation.de

Sport Vereine Freizeit Events

EVO goes INTERNORGA

EVO goes INTERNORGA

Zwischen Foodporn und Gaumengeflüster rockte evoDRINKS vom 09. bis 13. März 2018, die kulinarischen Messe Internorga in Hamburg.
Auf über 100.000 Quadratmetern lieferten sich alteingesessene Unternehmen ein Kopf an Kopf Rennen mit Hippster Newcomern. Ganz vorne mit dabei: evoDRINKS!
Zum ersten Mal war EVO mit den „Natural Power Drinks“ evoACTIVE und evoPURE auf der Messe und kämpfte sich sofort an der Spitze der Beliebtheit!
Am rotgelben evoStand im zweiten Stock der Halle B4, die als Newcomer Ecke angepriesen wurde, gab es eine Verkostung der beiden Superstars. Ob Gastronom oder Endverbraucher, hier konnte sich jeder der rund 95.000 Besucher ein eigenes Bild der evoBrüder machen.
Das Resultat war immer das gleiche: SUPER LECKER! Und dabei noch natürlich!
Viele der Besucher waren überrascht was EVO so alles zu bieten hat! Denn neben der reinen Süße durch den Bio-Argavensaft, enthält jeder evoDRINK auch SUPERFOOD Spirulina, Silizium und jede Menge Vitamin B12! Die Powerzutaten und Geschmacksrichtungen, Ingwer/Limette und Granatapfel/ Aronia, punkteten gewaltig bei dem internationalen Publikum der Internorga. Also ein weiteres erfolgreiches Event für evoDRINKS!
evoDRINKS erfrischend anders!

EVO goes INTERNORGA!

Right between foodporn and foodielisious, evoDRINKS showed off at the Internorga, a very popular international culinary fair in Hamburg during the 9th till the 13th of March 2018!
On over 100.000 m 2 the fight between traditional and newcomer companies started, and right in the center of action: evoDRINKS!
It was the first time attending for EVO and their „natural power drinks“ evoAVTIVE and evoPURE, but right away the DRINKS were at the top of the list for popularity!
At the red yellow EVOstand on the second floor, in hall B4, which was called the newcomer corner, EVO presented the superstar drinks. Restauranteur or consumer, almost every one of the round 95 thousand visitors got a tasting of the evobrothers. The result was always the same: AMAZING! And natural in addition!
Many of the fair guests were surprised by what EVO had to offer. Because next to the purely natural sweetness by the juice of organic- argave, every evoDRINK contains SUPERFOOD spirulina, silicon and a lot of vitamin B12! The power ingredients and flavors, ginger/ lime and pomegranate/ aronia, flashed the international audience of the Internorga. So it was an additional great event for evoDRINKS!
evoDRINKS – natural power!

Die Evo Drinks Group wurde im Jahr 2009 in Oregon gegründet.

Die Entwicklung von Evo Drinks hat in den letzten 2 Jahren alle Erwartungen übertroffen und verfügt derzeit über Niederlassungen und Lizenzpartner in verschiedenen Ländern für die Vermarktung von Evo Drinks. Der Hauptsitz für Europa wurde aus strategischen Gründen in Großbritannien eingerichtet, hierbei handelt es sich um die Evo Drinks Europe Ltd. mit Sitz in Northwood.

Weiterhin verfügt Evo Drinks über Niederlassungen in Deutschland, der Schweiz, Australien, Spanien, Italien, Belgien und Frankreich.

Den Vertrieb bzw. die Distribution von Evo Drinks® wird durch Lizenznehmer übernommen, welche in den einzelnen Ländern auf eigene Rechnung tätig sind. Hierzu wurden Exklusiv-Verträge in der Schweiz, Belgien, Niederlande, Luxemburg, Spanien, Italien, Frankreich, Sri Lanka, Indien, Arabische Emirate, Iran und Irak geschlossen. Insgesamt derzeit in ca. 15 Ländern weltweit und täglich kommen neue Vertriebspartner hinzu.

Wussten Sie eigentlich…. dass in Bezug auf Getränkedosen etwa 70% aller verkauften Dosen der Getränkebranche recycelt werden, bei der Produktion 95% der Energie eingespart wird und jede Dose zu 100% recycelbar und in weniger als 60 Tagen wieder im Verkaufsregal steht ? Nur einige Fakten zur Getränkedose welche die Weltmeere nicht verschmutzt!

Firmenkontakt
EVO DRINKS
Max Märker
Ahauser Str. 120
46325 Borken
+49(211) 54 76 14 24
m.maerker@evodrinks.de
http://www.evodrinks.de/team/max-maerker/

Pressekontakt
Rebecca Köstner PR
Rebecca Köstner
Knorrstraße 9
26384 Wilhelmshaven
015224244619
rebecca.koestner@web.de
http://www.xing.de

Medizin Gesundheit Wellness

Eintragung in die Kosmetik-Positivliste des Deutschen Tierschutzbundes e. V. (DTschB) für M. Reich

Das Produkt „BasenSalz‘ der Firma M. Reich wurde in die Kosmetik-Positivliste des Deutschen Tierschutzbundes e. V. (DTschB) aufgenommen

Eintragung in die Kosmetik-Positivliste des Deutschen Tierschutzbundes e. V. (DTschB) für M. Reich

Das ‚BasenSalz‘ von M. Reich ist in die Kosmetik-Positivliste aufgenommen worden.

Der Deutsche Tierschutzbund e. V. hat das Körperpflegeprodukt „BasenSalz‘ der Firma M. Reich in die Kosmetik-Positivliste aufgenommen. „Wir selbst stellen an uns die höchsten Ansprüche was die Qualität und Nachhaltigkeit unserer Produkte betrifft und freuen uns daher wirklich sehr über diese Auszeichnung“, erzählt Marcus Reich, Gründer der Marke.

Das basische Körperpflegesalz „BasenSalz‘ der Marke M. Reich wird zur Entsäuerung der Haut verwendet und ist sogar als Medizinprodukt zugelassen. Es zeichnet sich aber nicht nur durch die Qualität der Inhaltsstoffe und der transparenten Nachvollziehbarkeit ihrer Herkunft aus, sondern auch durch seine vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten. Das „BasenSalz‘ findet bei Fuß-, Hand- oder Vollbädern Einsatz und eignet sich überdies auch als Peeling, zur Inhalation oder auch als Deo-Ersatz.

Auf der Positivliste geführte Bio- und Naturkosmetikhersteller verwenden z. B. garantiert keine Inhaltsstoffe, welche nach 1979 an Tieren getestet wurden. Für die Entwicklung und Herstellung dürfen außerdem keine Rohstoffe eingesetzt werden, für deren Herstellung Tiere getötet werden oder die in irgendeiner Form direkt oder indirekt mit Tierversuchen und Tierquälerei in Verbindung stehen. Die verwendeten Rohstoffe sowie die Lieferantenangaben der Hersteller prüft der Deutsche Tierschutzbund unabhängig.

„Wir sind besonders stolz darauf, diese Leitlinien als derzeit einer von insgesamt nur vierzig deutschen Herstellern zu erfüllen“, sagt Marcus Reich.

Weitere Informationen zur Positivliste und zur Eintragung finden Sie unter www.tierschutzbund.de. bzw. www.tierschutzbund.de/information/service/publikationen/kosmetik-positivliste/hersteller/

Nähere Informationen zu dem Hersteller basischer Pflegeprodukte M. Reich sowie Kontakt finden Sie unter www.m-reich.com.

Die Firma M. Reich GmbH mit Sitz in Nottuln- im Herzen des grünen Münsterlandes – ist spezialisiert auf die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von basischen Lebensmitteln und basischen Körperpflegeprodukten. Dass basische Ernährung nicht mehr aus einem gesunden Speiseplan wegzudenken ist, wissen zunehmend mehr Menschen, was die Nachfrage stetig ansteigen lässt. Die Produkte von M. Reich gehören zu einer optimalen Ernährung und Lebensweise einfach dazu – und sind ideal für alle, die nach gesunden, nachhaltig hergestellten und visuell ansprechenden Ernährungs- und Körperflegealternativen suchen.

Kontakt
M. Reich GmbH
Marcus Reich
Dülmener Str. 1
48301 Nottuln
+49 (0) 25 02 / 412 409-0
+49 (0) 25 02 / 412 409-9
info@m-reich.com
http://www.m-reich.com

Medizin Gesundheit Wellness

PETA50Plus: Gicht und Arthritis, Ade!

Vegane Ernährung kann Schmerzen lindern

Stuttgart, 14. Februar 2018 – Tierleidfrei gegen Rheuma: Arthritis und Gicht gehören zu den sogenannten Volksleiden. Häufig hängt der Verlauf dieser Erkrankungen mit der Ernährung zusammen: Tierische Produkte enthalten gesundheitsschädigende Stoffe und können Gelenkschmerzen verstärken und begünstigen. Wer sich stattdessen pflanzlich ernährt, kann entsprechende Beschwerden eindämmen.

„Eine vegane Ernährung hilft nicht nur den Tieren, sondern oft auch Rheumapatienten“, so Sylvie Bunz, Leiterin der Kampagne PETA50Plus. „Pflanzliche Lebensmittel beinhalten meist weniger entzündungs- und krankheitsfördernde Stoffe als tierische Produkte und können helfen, Leiden zu lindern.“

PETA50Plus, eine Kampagne der Tierrechtsorganisation PETA, hat die wichtigsten Ernährungstipps gegen schmerzende Gelenke zusammengefasst.

Wenig Arachidonsäure bei rheumatoider Arthritis: In Deutschland leiden etwa 550.000 Menschen an rheumatoider Arthritis [1]. Dabei entzünden sich die Gelenke, schwellen an und schmerzen, bis der Patient sich nicht mehr frei bewegen kann. Unspezifische Symptome wie Müdigkeit, Erschöpfungszustände, Appetitlosigkeit, Gewichtabnahme und erhöhte Körpertemperatur von bis zu 38 °C treten als mögliche Vorboten der Erkrankung auf [2]. Ein Überschuss an Arachidonsäure im Körper kann bei Arthritis schmerzfördernd wirken. Hierbei handelt es sich um eine vierfach ungesättigte Fettsäure aus der Gruppe der Omega-6-Fettsäuren [3]. Sie befindet sich vor allem in tierischen Produkten wie Wurst, Fleisch, Fisch, Butter und Eigelb und bildet den Ausgangsstoff für entzündungsfördernde Substanzen. Pflanzliche Lebensmittel enthalten wenig Arachidonsäure und können helfen, arthritisbedingte Schmerzen zu vermeiden. Eine konkrete Ernährungstherapie gibt es bislang nicht. In Studien konnte jedoch beobachtet werden, dass eine vegane Lebensweise sich positiv auf den Krankheitsverlauf auswirkt [4].

Purinarm essen bei Gicht: Auch Gicht ist ein verbreitetes Leiden. Rund 20 Prozent der Bevölkerung haben zu hohe Harnwerte und gehören damit zur Risikogruppe [5]. Die Erkrankung tritt als mögliche Folge einer Stoffwechselstörung auf, bei der sich Harnsäurekristalle in Gelenken, Schleimbeuteln, Sehnen, der Haut und im Ohrknorpel ablagern. Dadurch können sich die Gelenke schmerzhaft entzünden und dauerhaften Schaden erleiden. Bleibt die Krankheit unbehandelt, kann es zu Nierensteinen und Nierenschäden kommen [6]. Harnsäure entsteht, wenn der Körper sogenannte Purine abbaut. Diese befinden sich vor allem in Wurst, Fleisch, Fisch und Innereien. Um eine Gichterkrankung zu verhindern oder akute Gichtanfälle einzudämmen, ist es wichtig, sich vollwertig und vor allem purinarm zu ernähren. Wer tierische Produkte meidet und stattdessen zu Gemüse, Obst, Kartoffeln, Getreide und Pseudogetreide (beispielsweise Amaranth, Quinoa oder Hirse) greift, tut seinem Körper Gutes. Eiweißreiche pflanzliche Fleischalternativen, vor allem auf der Basis von Weizenprotein (Seitan), sind ebenfalls purinarm und erleichtern die Umstellung auf eine vegane Lebensweise. Auch die Herkunft von Purinen ist entscheidend: Hülsenfrüchte und bestimmte Gemüsearten wie Rosenkohl, Spargel und Spinat sind zwar grundsätzlich purinreich, erhöhen einer Studie zufolge jedoch nicht das Gichtrisiko, sofern sie in moderaten Mengen verzehrt werden. Dementgegen wirken sich Fleisch, Fisch und Wurstwaren in jedem Fall negativ auf den Harnsäuregehalt im Blut aus. [4, 7]

Schlank bleiben oder werden: Je weniger die Gelenke zu tragen haben, desto besser geht es ihnen. Das Gewicht zu reduzieren, kann zudem den Harnsäuregehalt im Blut senken [7]. Ballaststoffreiche und kalorienarme vegane Lebensmittel helfen, überschüssige Pfunde loszuwerden. Dazu gehören frisches Gemüse, Obst und gesunde Kohlenhydrate (zum Beispiel Hirse, Buchweizen oder Kartoffeln) sowie pflanzliche Eiweiße (etwa aus Linsen, Kichererbsen oder Tofu). Fette sollten aus hochwertigen, pflanzlichen Ölen stammen und reich an Omega 3-6-9- Fettsäuren im richtigen Verhältnis sein. Hierfür empfehlen sich Leinöl oder Olivenöl.

Wer vegan kocht und dabei saisonale sowie regionale Produkte bevorzugt, ernährt sich ausgewogener und gesünder. Die Umstellung erfolgt denkbar einfach: PETA50Plus hilft dabei und bietet köstliche, tierleidfreie Rezepte. Zudem begleitet PETAs kostenloses Veganstart-Programm Einsteiger mit nützlichen Infos, Tipps und Tricks rund um eine gesunde und tierfreundliche Ernährung.

PETA vertritt die Ansicht, dass Tiere nicht dazu da sind, für die menschliche Ernährung ausgebeutet zu werden. Veganer führen ein gesünderes Leben, jeder Einzelne bewahrt zudem bis zu 50 Tiere pro Jahr vor dem Tod in Tierfabriken, Schlachthöfen oder auf Fischerbooten.

[1] https://dgrh.de/Start/DGRh/Presse/Daten-und-Fakten/Rheuma-in-Zahlen.html
[2] https://www.apotheken-umschau.de/Rheumatoide-Arthritis/Rheumatoide-Arthritis-Symptome-18908_3.html
[3] https://de.wikipedia.org/wiki/Arachidons%C3%A4ure
[4] Leitzmann, Claus /Keller, Markus: Vegetarische Ernährung. 380 S. Ulmer, Stuttgart, 3. Aufl. 2013
[5] https://de.wikipedia.org/wiki/Gicht
[6] https://www.apotheken-umschau.de/Gicht
[7] Metternich, Kirsten : Essen und Trinken bei Hyperurikämie und Gicht, Ernährungs Umschau, Ernährungslehre & Praxis, 4/2014, S13-S16

Weitere Informationen:
PETA50Plus.de/Veganstart

PETA Deutschland e.V. ist mit über einer Million Unterstützern die größte Tierrechtsorganisation des Landes und setzt sich durch Aufdecken von Tierquälerei, Aufklärung der Öffentlichkeit und Veränderung der Lebensweise dafür ein, jedem Tier zu einem besseren Leben zu verhelfen.

Kontakt
PETA Deutschland e.V.
Katharina Wicke
Friolzheimer Straße 3a
70499 Stuttgart
+49 711 860591-535
+49 711 860591-111
katharinaw@peta.de
http://peta.de