Tag Archives: USA

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Gerd Kichniawy: „Trotz Trump jetzt in die USA“

USA-Experte äußert sich mit Vorschlägen zum Markteintritt deutscher Unternehmen in die USA.

Gerd Kichniawy: "Trotz Trump jetzt in die USA"

USA-Experte Gerd W. Kichniawy (gatc)

Aufsehen und Sorgen im exportierenden deutschen Mittelstand bereitet die Ankündigung des neuen US-Präsidenten Donald Trump, eine protektionistischere Politik betreiben zu wollen. In Wahrheit böten sich gerade jetzt große Chancen für deutsche Unternehmen – wenn man vor Ort ist, sagt USA-Experte Gerd W. Kichniawy m Interview auf DDW.

Herr Kichniawy, wie ist bei deutschen Unternehmen die Stimmung in Sachen USA?
Überwiegend sorgenvoll. Die Inhaberin eines großen Übersetzungsbüros mit über hundert Mitarbeitern beispielsweise befürchtet, dass ihr USA-Aufträge verloren gehen könnten. Ein Automotive-Anbieter hat Bedenken, dass Markteintrittsbeschränkungen seinen Absatz schmälern.

Teilen Sie die Sorgen?
Überhaupt nicht, weil es Lösungen gibt. Entscheidend ist jetzt mehr denn je, dass man Teile der Wertschöpfung in den USA betreibt. Das heißt vor allem: Eine eigene Niederlassung vor Ort zu haben. Das ist im übrigen ohnedies eine der entscheidenden Voraussetzungen für Markterfolg in den USA, denn die dortigen Unternehmen wollten schon immer mit Unternehmen und Ansprechpartnern vor Ort zu tun haben, und weniger mit Ausländern. Der Schlachtruf „Buy American“ ist alles andere als neu.

Also keine Einschränkung der Marktchancen?
Eher im Gegenteil. Die USA brauchen deutsches Know-how. Und das erst recht, wenn Trump tatsächlich sein riesiges Investitionsprogramm ausrollt. Gerade jetzt sollten deutsche Unternehmen also in die USA. Überhaupt bin ich sicher, dass sich vieles von dem, was gerade angekündigt wird, gar nicht umgesetzt wird. Die globalisierte Wirtschaft lässt sich nicht aufhalten, ohne dass man selbst Schaden nimmt. Das gilt auch für Trump und die USA.

Sie bringen deutsche Mittelständler in die USA, haben schon viele Marktführer gemacht. Was sind die entscheidenden Faktoren für den Erfolg deutscher Mittelständler in diesem riesigen Markt?
Eine eigene Firma vor Ort als Grundvoraussetzung habe ich angesprochen. Dabei geht es in erster Linie gar nicht um einen Produktionsstandort, sondern um eine komplette Firmeninfrastruktur. Das kann man aber smart lösen, so wie wir es machen für unsere Kunden. Entscheidend für den Erfolg selbst ist aber das völlige Umdenken, wie der US-Markt funktioniert: Weg vom deutschen Ingenieursdenken – mehr Zuhören, was der Markt wirklich will. Dann klappt es.

Wie schätzen Sie persönlich die Wahl Trumps ein?
Ich habe seine Wahl schon im Frühjahr letzten Jahres vorausgesagt. Die Stimmung in den USA war klar Richtung Protest, klar gegen Establishment und die überbordendenen Regularien gerichtet. Viele haben das nicht ernst genommen. Auch in der EU haben die meisten Politker noch nicht begriffen, wie ernst es ist und wie groß die Distanz zum Bürger geworden ist. Auch bei uns.
Für die USA bin ich indes sehr optimistisch. Die haben sich schon immer an den eigenen Haaren aus dem Sumpf gezogen.

Das Handelsblatt berichtete jüngst ausführlich über Ihren erfolgreichen Staffelwechsel in der Leitung Ihres Unternehmens GATC an Ihren Sohn. Ist also erst einmal Schluss mit Ihren Besuchen vor Ort in Atlanta?
Ganz bestimmt nicht, denn ich liebe dieses Land und habe auch einen Wohnsitz dort. Und im Beirat meines Unternehmens bleibe ich nach wie vor den von uns betreuten Unternehmen verbunden.

Gerd W. Kichniawy ist Inhaber des USA-Experten gatc LP mit Sitz in Düsseldorf und Atlanta.
Hinweis für Redaktionen: Das Interview kann in dieser Textform übernommen werden. Der Gesprächspartner steht für weitere Fragen über Rufnummer 0211 / 683 735 zur Verfügung.

Die Deutsche Wirtschaft ist das Unternehmermedium für Mittelstand und Familienunternehmen.

Kontakt
Die Deutsche Wirtschaft
Anna Schäfer
Niederstr. 57
40460 Neuss
02131 – 20 60 215
rankings@die-deutsche-wirtschaft.de
http://www.die-deutsche-wirtschaft.de

Immobilien Bauen Garten

Frühjahrsputz für Polywood-Möbel

Diese Gartenmöbel sind ratzfatz sauber und frühlingsfrisch

Frühjahrsputz für Polywood-Möbel

Die Gartenmöbel aus synthetischem Holz – Polywood HDPE – sind absolut wetterfest und überstehen Herbststürme und Winter mit Eis und Schnee. Im Frühjahr können sie aber eine Reinigung gebrauchen, auch wenn die Polywood Terrassenmöbel über Winter im Gartenhaus, in Garage oder Keller verstaut waren. Die Zeit für den Frühjahrsputz ist jetzt, damit die Terrassenmöbel dann fertig sind, sobald die ersten warmen Sonnenstrahlen ein Draussensitzen ermöglichen.

Dank der hervorragenden Eigenschaften hochwertiger Polywoodmöbel von Casa Bruno ist die Reinigung schnell und einfach: man braucht warmes Wasser, milde Seife (z.B.Geschirrspülmittel) und ein sauberes Tuch zum Nachreiben. Eventuell noch eine weiche Bürste, um stärker haftende Schmutzreste zu entfernen und die holzartige Oberfläche der Möbel porentief zu reinigen.Anschliessend mit klarem Wasser abspülen, trockenreiben – fertig!

Der Frühling kann kommen!

www.casabruno.com

Casa Bruno American Home Decor importiert seit 1998 besondere Outdoormöbel und amerikanische Ventilatoren. Als Vertriebspartner renommierter US-amerikanischer Hersteller bietet Casa Bruno in Santa Ponsa eine grosse Auswahl an öko-freundlichen, wetterfesten Möbeln wie z.B.Verandaschaukeln, Schaukelstühle, Adirondack Sessel oder Glider in vielen Farben. Alles direkt importiert und hergestellt in den USA.

Die Welt der Ventilatoren zeigt sich ebenfalls im Showroom von Casa Bruno. Mit mehr als 70 Ventilatoren in der Ausstellung und weit mehr als 1000 Variationen am Lager ist Casa Bruno der Spezialist für Deckenventilatoren. Ob moderner, tropischer oder mediterraner Stil – das sympathische Team von Casa Bruno hilft gern bei allen Fragen rund um den Ventilator.

Kunden sind Privatkunden sowie Inneneinrichter, Architekten, Hotels und Restaurants, Referenzen vorhanden.
Die Verwaltung, Showroom und das Hauptlager sind in Spanien.Versand nach Deutschland oder Österreich ist für Privatkunden kostenlos.
Servicenummer Deutschland: Telefon 05136/ 804 1716.

Webseite und Onlineshop:

www.casabruno.com

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quellink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Firmenkontakt
Casa Bruno SL
Simone Scholz
Carrer de les Illes Balears 62
07180 Santa Ponsa
Telefon DE: 05136- 8041716
simone.scholz@casabruno.com
http://www.casabruno.com

Pressekontakt
Casa Bruno SL
Simone Scholz
Carrer de les Illes Balears 62
07180 Santa Ponsa
05136. 804 1716
pr@casabruno.com
http://www.casabruno.com

Tourismus Reisen

USA, Karibik, Spanien, Portugal und Mexiko boomen in Großbritannien

Tourico Holiday kooperiert mit loveholidays

USA, Karibik, Spanien, Portugal und Mexiko boomen in Großbritannien

loveholidays kann durch die Kooperation mit Tourico Holiday mehr Hotels in USA anbieten (Bildquelle: Tourico Holidays)

LONDON/Großbritannien, 23. März 2017 – Tourico Holidays, der weltweit am schnellsten wachsende Reisegroßhändler, ist eine Vertriebspartnerschaft mit loveholidays, dem am schnellsten wachsenden Online-Reisebüro Großbritanniens, eingegangen. Das Reiseunternehmen mit Sitz in London, das sich darauf spezialisiert hat, für seine Kunden den passenden Traumurlaub zu finden, kann nun auf das breite Hotelangebot von Tourico in den Vereinigten Staaten und in der Karibik zurückgreifen – beides Regionen mit steigender Nachfrage. Tourico stellt loveholidays auch Hotels in Spanien, Portugal und Mexiko zur Verfügung.

Jüngsten Erhebungen von Tourico zufolge stiegen Buchungen amerikanischer Hotels durch britische Gäste 2016 um mehr als 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Im selben Zeitraum schossen britische Buchungszahlen in karibischen Ländern wie Aruba (+93 Prozent), Barbados (+79 Prozent), Dominikanische Republik (+85 Prozent), Jamaika (+118 Prozent), Bermuda (+111 Prozent) und Turks and Caicos (+76 Prozent) ebenfalls steil in die Höhe.

Tourico Holidays hat in den USA fast 30.000 Hotels unter Vertrag sowie mehr als 1.000 weitere in der Karibik. Die starke Kaufkraft des Unternehmens sichert dem Reisegroßhändler Bestpreise in der Industrie, die er an Vertriebspartner wie loveholidays weitergeben kann. Darüber hinaus kauft Tourico große Hotelzimmer-Kontingente im Vorfeld auf und bietet Kunden dann so genannte „ExclusiveDeals“ an, die bei den Zimmerraten Rabatte von bis zu 60 Prozent gegenüber dem regulären Verkaufspreis ausmachen.

„Wir haben bei unseren Kunden eine starke Nachfrage nach transatlantischen Reisen festgestellt. Indem wir jetzt das gewaltige Angebot an amerikanischen und karibischen Hotels von Tourico integrieren, sind wir in einer besseren Lage, um diesen Anfragen nachzukommen“, sagte Theo Demetriou, Purchasing Director bei loveholidays. „Die neue Partnerschaft wird loveholidays dabei helfen, schrittweise und auf nachhaltige Weise zu wachsen und dabei weiterhin den Kunden an erste Stelle zu setzen.“

loveholidays, das erst kürzlich von der Zeitung The Sunday Times als das am zweitschnellsten wachsende private Unternehmen in Großbritannien identifiziert wurde, macht es Reisenden möglich, Urlaubsreisen zu finden und zu vergleichen, ohne dass sie zuvor Details wie Daten oder Ziele eingeben müssen. Auf der firmeneigenen Online-Suchplattform können Kunden nach dem suchen, was ihnen wichtig ist, wie etwa nach Buget, Sternekategorie, Temperatur oder Bewertungen auf TripAdvisor. Zudem bietet das Unternehmen flexible Zahlungsmöglichkeiten an, um Urlaub für jedermann erschwinglich zu machen.

„loveholidays ist ein perfektes Beispiel dafür, wie ein wachsendes Reiseunternehmen mit Geschick und Einfallsreichtum aus den Veränderungen im Markt Kapital schlagen kann“, sagte Emma Weber, Director of Sales in Großbritannien, Irland und Skandinavien bei Tourico Holidays. „Sie haben erkannt, dass britische Reisende nach Urlaubsmöglichkeiten in den USA und der Karibik gesucht haben und sich schnell mit Tourico in Verbindung gesetzt. Jetzt können sie Tausende von Hotelangeboten liefern zu Preisen, die man sonst nirgendwo findet.“

Globaler Reisegroßhändler

Firmenkontakt
Tourico Holidays
Daniel Barchet
East Central Parkway 220
32701 Orlando
0014076678700
th@bubm.de
http://www.touricoholidays.com/

Pressekontakt
B & B Medien
Daniel Barchet
U3 24/25
68161 Mannheim
004962112267930
th@bubm.de
https://login.touricoholidays.com/press-room/

Tourismus Reisen

Kanadaboom: Run auf Wohnmobile

Restplätze bei Komplettpaketen mit Flug – günstige Camper im Frühsommer in den USA

Kanadaboom: Run auf Wohnmobile

Last Minute One-Way Special: von Seattle aus nach Anchorage, Fairbanks oder Whitehorse

HAMBURG – 17. März 2017. Kanada boomt … der Run auf Wohnmobile lässt die Auswahl schrumpfen. Beim Nordamerikaspezialisten CRD International sind viele Reisen schon fast ausgebucht. Restplätze gibt es u. a. bei dem Paket „Camper komplett – Westkanada Premium“ inklusive Flug. Für schnellentschlossene Urlauber Richtung USA hat der Veranstalter ein günstiges Wohnmobil-Special kurz hinter der kanadischen Grenze aufgelegt. Ab Seattle bis Anchorage, Fairbanks oder Whitehorse.

Komplettpaket für Preisbewusste:
Camper plus Flug, erste Hotelübernachtung und Campingausstattung
Auf Preisbewusste, die gern auf eigene Faust und im individuellen Tempo unterwegs sind, ist das 16-tägige Package „Camper Komplett Westkanada“ zugeschnitten. Es beinhaltet neben Wohnmobilen des Vermieters Travelland den Nonstop-Flug ab Frankfurt nach Vancouver. „Urlaubskassenfreundlich“ sind zudem die Motorhome-Modelle „Fuse“ und „Navion“ mit sparsamen Dieselmotoren.

Die vorgeschriebene erste Hotelübernachtung samt Shuttleservice vom Flughafen ist bei den Westkanada-Packages ebenfalls inbegriffen. Darüber hinaus beinhaltet das Wohnmobil-Paket von CRD International u. a. 2.000 Freikilometer, Campingausstattung samt Bettwäsche und Handtüchern sowie Gebühren für den Zusatzfahrer. Die Eintritte in alle kanadischen Nationalparks sind 2017, aufgrund des 150. Geburtstags, ohnehin gratis.

Für Schnellentschlossene: Seattle Last Minute One-Way
Für Schnellentschlossene hat der Veranstalter kurz hinter der kanadischen Grenze im hohen Norden ein „Last Minute One-Way Special“ aufgelegt. Mit Start in Seattle und den Zielorten Anchorage, Fairbanks oder Whitehorse. Die 10- bis 22-tägige Route gibt es bereits ab 389 Euro pro Person. Wer möchte, kombiniert sie mit der spektakulären Inside-Passage per Fähre entlang der Pazifikküste.
Text inkl. Leerz 1.774 Z.

PM und Foto hochaufgelöst hier zum Download

CRD International, 1975 gegründet, ist ein führender USA- und Kanadaveranstalter. Das Angebot umfasst Wohnmobilreisen, Mietwagen- und Motorradurlaub, Bus- und Bahnreisen, Natur Aktiv-Touren, Gruppenreisen, Städte- und Skireisen. Exzellente Zielgebietskenntnisse und langjährige Beziehungen zu den Partnern vor Ort ermöglichen maßgeschneiderte Touren.

Fotos honorarfrei zur ausschließlichen Nutzung für die Berichterstattung mit Nennung von CRD International oder Berichten zu USA- und Kanadareisen ohne Anbieternennung. Abdruck ist ausschließlich mit Quellenangabe gestattet

Firmenkontakt
CRD International GmbH
Nora Saar
Große Elbstraße 68
22767 Hamburg
+49 40 300 616 70
+49 40 300 616 55
info@crd.de
http://www.crd.de

Pressekontakt
mali pr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
+49 2331 46 30 78
+49 40 300 616 55
crd@mali-pr.de
http://www.mali-pr.de

Computer IT Software

Limtronik 2020: Expansion auch in den USA

Erfolgreicher Start ins Jahr 2017: EMS-Dienstleister wächst weiter und baut internationale Aktivitäten aus

Limtronik 2020: Expansion auch in den USA

Limtronik-Standort in den USA

Limburg, 16. März 2017 – Die Limtronik GmbH ( www.limtronik.de) mit deutschem Hauptsitz in Limburg a. d. Lahn hat ist auch über den großen Teich hinaus erfolgreich aktiv. Aktuell verzeichnet das Unternehmen eine hohe Nachfrage aus dem deutschen Markt für die Fertigung von Produkten in den USA. So hat Limtronik aktuell in der amerikanischen Niederlassung die Produktion für ein weiteres Unternehmen, das über eine deutsche Muttergesellschaft verfügt, übernommen. Der Standort wurde zudem um zwei Entwickler erweitert.

Die Limtronik GmbH hat im Jahr 2011 die Limtronik USA, Inc. mit Standort in Aurora, Colorado gegründet. Das Leistungs- und Produktspektrum des EMS-Dienstleisters besteht in Deutschland aus der Fertigung elektronischer Baugruppen und aus maßgeschneiderten Systemen für die Kunden – von der Baugruppenfertigung über den Schaltschrankbau bis zur Systemmontage. In den USA deckt sich das Portfolio in weiten Teilen mit dem der deutschen Niederlassung. Die Limtronik USA, Inc. ist als zertifizierter Auftragshersteller (z.B. die neue ISO 9001:2015, UL) hauptsächlich auf die Montage komplexer Steuertafeln bis hin zu Schaltschränken spezialisiert.

Limtronik USA, Inc: Wachstum auf allen Ebenen
Die ursprüngliche Standortgröße in der US-Niederlassung wurde im Januar 2014 von 2.330 qm auf 4.200 qm erweitert. Auch die Mitarbeiterzahl vergrößert sich sukzessive. Derzeit arbeiten rund 30 Mitarbeiter für die Limtronik USA, Inc. Aktuell wurden zwei weitere Entwickler eingestellt.

Das Wachstum resultiert unter anderem aus der Tatsache, dass neben den amerikanischen Auftraggebern auch immer mehr deutsche Kunden die Produktion von Limtronik in den USA in Anspruch nehmen – so lässt auch ab sofort ein weiteres Unternehmen mit deutschem Hauptsitz seine Produkte an diesem Standort fertigen.

„Wir sind seit dem Jahr 2011 für immer mehr Kunden der Produktionspartner in den USA. Diese daraus resultierende Expansion unterstützt unser Konzept „Limtronik 2020″, das geprägt ist von zunehmender Globalisierung, Vernetzung in der Produktion und Lean Production. Kurze Lieferzeiten und hohe Verfügbarkeit bei gleichbleibend hoher Qualität sind dabei für unsere Kunden oberste Prämissen. Mit dem Ausbau unserer Aktivitäten und der personellen Strukturen in den USA sind wir international für die Herausforderungen, die die Produktion 4.0 mit sich bringt, gerüstet. Wir können somit innovativ, kostenbewusst, zeitnah sowie landeskonform für Unternehmen agieren, die über keine eigene Produktion verfügen“, erklärt Gerd Ohl, Geschäftsführer bei Limtronik.

Die Limtronik GmbH mit Sitz in Limburg an der Lahn hat sich auf Electronic Manufacturing Services (EMS) spezialisiert. Der Fokus des Unternehmens liegt auf der Fertigung von elektronischen Baugruppen und maßgeschneiderten Systemen für die Kunden. Dabei offeriert Limtronik ein breites Leistungsspektrum – von der Baugruppenfertigung über den Schaltschrankbau bis zur Systemmontage. Der EMS-Spezialist ist als ehemaliges Bosch-Leitwerk bereits seit dem Jahr 1970 in der Herstellung von elektronischen Baugruppen und Geräten tätig und nach der TS16949 sowie der ISO 14001 zertifiziert. Im Jahr 2010 wurde die Limtronik GmbH gegründet. Die gelebte Philosophie des Unternehmens ist es, flexibel, zuverlässig und individuell sämtliche Kundenanforderungen zu erfüllen und dabei langfristige Partnerschaften zu pflegen. Weitere Informationen unter www.limtronik.de

Firmenkontakt
Limtronik GmbH
Patricia Wehler
Industriestraße 11-13
65549 Limburg
+49 (0)6431-968-775
patricia.wehler@limtronik.de
http://www.limtronik.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
+49 (0)211-9717977-0
pr@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Gefahr Donald Trump: Ein Viertel der Angestellten in Deutschland befürchtet negative Auswirkungen auf Arbeitsplatzsicherheit

Forsa-Befragung: Männer und Frauen bewerten Risiko von US-Politik unterschiedlich

Gefahr Donald Trump: Ein Viertel der Angestellten in Deutschland befürchtet negative Auswirkungen auf Arbeitsplatzsicherheit

(Mynewsdesk) Paderborn. 06. März 2017 – 26 Prozent der Angestellten in Deutschland fürchten, dass sich die Politik des neuen US-Präsidenten Donald Trump negativ auf die Sicherheit ihres Arbeitsplatzes auswirken wird. Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Forsa-Befragung im Auftrag der Jobbörse Jobware. Möglicher Risikofaktor könnte die Erhebung von Einfuhrzöllen auf deutsche Waren sein.

67 Prozent der Befragten sehen der Amtszeit von Donald Trump gelassen entgegen und befürchten keine Auswirkungen auf ihre Arbeitsplatzsicherheit. Nur 2 Prozent glauben an einen positiven Einfluss. Weitere 6 Prozent machten keine Angaben.

Die Forsa-Befragung zeigt, dass Männer und Frauen die Chancen und Risiken der neuen US-Politik unterschiedlich bewerten: Demnach sehen nur 22 Prozent der Frauen, aber 29 Prozent der Männer negative Einflüsse auf ihre Arbeitsplatzsicherheit. 62 Prozent der Männer, aber 72 Prozent der Frauen erwarten keine Auswirkungen.

Ob Frauen häufiger in Branchen beschäftigt sind, die weniger abhängig vom Amerika-Geschäft sind, oder weniger kritisch gegenüber Donald Trump eingestellt sind, konnte die Befragung indes nicht klären.

***
Zur Erhebung: Mittels computergestützten Telefoninterviews wurden im Auftrag von Jobware 507 qualifizierte und leitende Angestellte im Alter von 18 bis 60 Jahren befragt, 02/2017.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/amsuqr

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/gefahr-donald-trump-ein-viertel-der-angestellten-in-deutschland-befuerchtet-negative-auswirkungen-auf-arbeitsplatzsicherheit-12478

=== US-Politik: 26 Prozent der Angestellten fürchten um Arbeitsplatz (Bild) ===

Forsa-Befragung im Auftrag von Jobware: Ein Viertel der Angestellten in Deutschland befürchten negative Auswirkungen auf ihre Arbeitsplatzsicherheit wegen der Politik von US-Präsident Donald Trump.

Shortlink:
http://shortpr.com/2f77d6

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/us-politik-26-prozent-der-angestellten-fuerchten-um-arbeitsplatz

Jobware ist der Online-Stellenmarkt für Fach- und Führungskräfte, die mit anspruchsvollen Unternehmen in Kontakt treten möchten. Personaler schalten ihre Stellenanzeigen beim Qualitätsprimus. Mit Bestnoten in aktuellen Tests und mehr als 2,5 Millionen Seitenbesuchen im Monat ist Jobware einer der führenden Stellenmärkte in Deutschland. www.jobware.de/Ueber-Jobware

Maximales Zielgruppenmanagement: Als Tochterunternehmen der Medien Union ist Jobware der Partner der Verlage. Jobware-Kunden profitieren von der zusätzlichen, kostenlosen Ausspielung ihrer Stellenanzeigen auf den Plattformen, die für ihre Zielgruppe relevant sind. Süddeutsche Zeitung, Stuttgarter Zeitung, VDI nachrichten, Heise, Vogel Medien, Bundesingenieurkammer und mehr als 400 weitere Partner garantieren eine hohe Reichweite unter den passenden Kandidaten. www.jobware.de/zgk

Stellenmärkte im gewünschten Look & Feel: Jobware 1996 als Internet-Start-up in Paderborn gegründet gilt heute mit 180 Mitarbeitern als gefragter Stellenmarkt-Dienstleister. Mehr als 30 Verlage nutzen Jobware-Technologien. Überdies betreibt Jobware mehr als 400 Partner-Stellenmärkte, für die monatlich eine fünfstellige Zahl an Stellenanzeigen aufbereitet wird. www.jobware.de/verlagsdienstleistungen

Recruiting-Erfolg in schwierigen Märkten: Die Jobware-Personalberatung unterstützt die Personalsuche dort, wo gängige Recruiting-Instrumente versagen. Auf Grundlage des exklusiven Zugangs zum Jobware-Kandidatennetzwerk wird jenes erstklassige Personal erreicht, das nicht aktiv in Stellenbörsen suchen muss. www.jobware.de/personalberatung

Weitere Informationen unter: www.jobware.de/presse

Firmenkontakt
Jobware Online-Service GmbH
Björn Thomsen
Technologiepark 32
33100 Paderborn
05251/5401-139
presse@jobware.de
http://www.themenportal.de/wirtschaft/gefahr-donald-trump-ein-viertel-der-angestellten-in-deutschland-befuerchtet-negative-auswirkungen-auf-arbeitspla

Pressekontakt
Jobware Online-Service GmbH
Björn Thomsen
Technologiepark 32
33100 Paderborn
05251/5401-139
presse@jobware.de
http://www.jobware.de

Tourismus Reisen

Trans Amerika Reisen: 10% Rabatt für den cleveren Camper

Trans Amerika Reisen: 10% Rabatt für den cleveren Camper

Trans Amerika Reisen – Ihr Spezialist für Reisen in die USA

Cleveres Campen wird bei Trans Amerika Reisen belohnt: So gibt es ab sofort einen Aktionsrabatt in Höhe von bis zu 10% auf Anmietungen des Trailblazers von Jucy. Der Trailblazer verfügt über ein komfortables Dachzelt sowie eine komplette Küchenausrüstung. Das Fahrzeug des Vermieters Jucy ist an den Anmietstationen Los Angeles, San Francisco und Las Vegas verfügbar.

„Der Trailblazer von Jucy verbindet Komfort, Abenteuer und Flexibilität“, so Andrea Budde, Geschäftsführerin von Trans Canada Touristik/ Trans Amerika Reisen. „Einerseits habe ich alle Annehmlichkeiten wie das Dachzelt zum Schlafen sowie die Küchenausrüstung bei mir. Andererseits bin ich mit dem Fahrzeug sehr flexibel und wendig, so dass ich mich auch in großen Städten wie Los Angeles damit bewegen kann.“

Für das USA Fahrzeug von Jucy gibt es ab sofort 10% Ermäßigung, sofern der Mietbeginn zwischen dem 01. Mai und 30. Juni oder nach dem 11. September 2017 liegt. Für den Zeitraum zwischen dem 01. Juli und dem 10. September beträgt der Rabatt 5%.

Das Camping Car von Jucy kann im Reiseplaner von Trans Amerika Reisen bequem mit den passenden Flügen, Hotel-Übernachtungen oder Ausflügen kombiniert werdne.

Weitere Informationen gibt es hier:
https://www.trans-amerika-reisen.de/reiseplaner/usa_reiseplaner.php

Trans Canada Touristik TCT GmbH/ Trans Amerika Reisen ist einer der führenden Nordamerika-Reiseveranstalter und bietet ein umfassendes Angebot für Reisen in die USA und nach Kanada. Mietwagen, Autoreisen, Hotels, Wohnmobile, Camper, Flüge und vieles mehr können auf www.trans-canada-touristik.de bzw. www.trans-amerika-reisen.de zusammengestellt, online berechnet und gebucht werden. Es werden jeweils die aktuellen Verfügbarkeiten sowie Preise (inkl. attraktiver Specials) angezeigt:
www.trans-canada-touristik.de oder telefonisch 05821-54 26 71-0
www.trans-amerika-reisen.de oder telefonisch 05821-54 26 72-0

Die Mitarbeiter des Spezial-Reiseveranstalters für ganz Nordamerika haben Auszeichnungen von den Tourismusverbänden erhalten, u.a. als Canada Specialist Select und USA-Specialist. Das Unternehmen wurde zudem als Trusted Shop (Gütesiegel für Käuferschutz) und von der Creditreform mit dem CrefoZert ausgezeichnet. Damit gehört der Nordamerika-Reiseveranstalter zu den branchenübergreifend nur 1,7% der bundesweit knapp 3,9 Millionen Unternehmen, die die Voraussetzung für dieses Creditreform-Bonitätszertifikat erfüllen.

Kontakt
Trans Amerika Reisen/ Trans Canada Touristik TCT GmbH
Trans Amerika
Am Bahnhof 2
29549 Bad Bevensen
05821-5426720
info@trans-amerika-reisen.de
http://www.trans-amerika-reisen.de

Mode Trends Lifestyle

Hip, urban, ungewöhnlich: The Legacy Bar & Grill eröffnet am Wiesenhüttenplatz

Highlight: Spezialitäten aus dem Smoker / Lässiger Treffpunkt für Kosmopoliten / Smokey Cocktails von Barkeeper-Legende

Hip, urban, ungewöhnlich: The Legacy Bar & Grill eröffnet am Wiesenhüttenplatz

Frankfurt, 2. März 2017. Das angesagte Frankfurter Bahnhofsviertel ist um einen Hotspot reicher: Am 5. März eröffnet am Wiesenhüttenplatz The Legacy Bar & Grill. Die stylish-urbane Location bietet mit Smoked-Spezialitäten eine Besonderheit in der Frankfurter Gastro-Szene: Spare Ribs und Pulled Pork räuchern in einem eigens aus den USA eingeschifften Smoker; ihr Raucharoma bekommen sie von würzigem Hickory-Holz. In der angegliederten Bar mixt Barkeeper-Legende Ahmet Ayberk klassische und individuelle Drinks, für die er in Frankfurt eine große Fangemeinde hat – und ergänzt sie mit ausgefallenen Smokey Cocktails.

The Legacy präsentiert sich in gradlinigem Design und mit lässiger Atmosphäre. Kleinere Ess-Nischen wechseln sich mit längeren Tischen ab. Die Farbgebung ist dezent, die Wände schmücken großformatige Werke des mehrfach ausgezeichneten und in Frankfurt lebenden Fotografen Nico Wallfarth. „Wir wollen mit The Legacy einen legeren Ort schaffen, an dem Freunde sich zum Essen, zum Cocktail oder zum Wein trinken treffen und einfach eine gute Zeit haben“, erklärt Restaurantmanager Javier Villacampa. „Auf der Karte stehen zwar Barbecue- und Steak-Spezialitäten im Mittelpunkt, aber auch Vegetarier und Veganer kommen bei uns nicht zu kurz.“

„Wir bieten im The Legacy gastronomische Erlebnisse, die über das herkömmliche Steakhouse-Thema weit hinausgehen“, erklärt Küchenchef Sven Frambach. „Das beginnt bei der Qualität des verwendeten Fleisches und geht bis zur Präsentation der Speisen.“ Mit Spare Ribs und Pulled Pork können The-Legacy-Gäste Gerichte bestellen, die in Nordamerika zur „Holy Trinity“, zur Heiligen Dreifaltigkeit des Barbecues gehören. Für die Spare Ribs kommt bei Frambach ausschließlich der St. Louis Cut genannte Teil der Schweinerippchen in den Smoker. Er stammt vom Bauch des Tieres; das Fleisch ist langfaseriger und bissfester als das der typischerweise verwendeten Baby Back Ribs; insgesamt haben die Rippchen mehr Fleisch am Knochen. Dieses ist sehr saftig und geschmacksintensiv. Die Ribs mariniert Frambach für 24 Stunden in einer haugemachten Barbecue-Marinade. Für das Pulled Pork verwendet er das Fleisch der Schweineschulter, das er mit einem ebenfalls hausgemachen Rub einreibt, einer Gewürzmischung, die dem Pulled Pork einen besonderen Geschmackscharakter verleiht. Die Mischung zieht 24 Stunden in das Fleisch ein.

Ribs und Pulled Pork garen dann für mindestens acht Stunden in dem mit Holzpellets beheizten Fire Magic Smoker, einem Import aus den USA, der in Europa eine kleine Besonderheit darstellt. Zum Heizen verwendet Frambach Pellets aus 100 Prozent Hickory-Holz aus den Wäldern Nordamerikas – von Smoking-Experten ist das Holz aus der Familie der Walnussgewächse wegen seines charakteristisch-scharfen Aromas beliebt. Hausgemachte Barbecue-Saucen und Dips begleiten das Fleisch. Bei den Zutaten und Rezepten für diese Saucen lässt sich Sven Frambach von der multikulturellen Vielfalt des Frankfurter Bahnhofsviertels inspirieren.

Damit Gäste das Thema Smoke nicht nur geschmacklich erleben, setzt Restaurantmanager Javier Villacampa es auch optisch um. Die Spare Ribs serviert er unter einer mit Rauch gefüllten Glosche, die beim Anheben den Rauch und dessen Aroma entweichen lässt. Zusammen mit einem Yok Yok Craft Beer passt das hervorragend ins trendige Bahnhofsviertel.

Fleischliebhaber finden auf der Karte des The Legacy neben den typischen Barbecue-Spezialitäten auch Filets und Rib-Eye-Steaks vom US-Black-Angus- und Hereford-Rind sowie vom argentinischen Black Angus-Rind. Fischgerichte wie Thunfischsteak und Black Cod vom Salzstein ergänzen die Auswahl; vegetarische und vegane Gerichte haben ebenfalls ihren festen Platz auf der Karte. Natürlich umfasst das Angebot auch Vorspeisen, Suppen und kleine Bites für Zwischendurch

Bei der Auswahl der Weine legt Gastgeber Javier Villacampa einen Schwerpunkt auf Gewächse aus Europa, allen voran aus Frankreich. „Die Weine sollen Spaß machen und verlangen nach einem Abend in guter Gesellschaft“, erklärt er sein Konzept. Auf Reisen lässt er sich immer wieder von auch unbekannten, kleinen Winzern inspirieren. Der Restaurantmanager und Sommelier ist in der Frankfurter Gastro-Szene bekannt; er arbeitete unter anderem im Zwei-Sterne-Restaurant Lafleur am Palmengarten, im Roomer“s im Bahnhofsviertel und in Erno“s Bistro im Westend.

In der zugehörigen Bar des The Legacy treffen die Gäste auf einen Vollblut-Mixologen: Barchef Ahmet Ayberk hat sich seit mehr als 30 Jahren der Kunst des Mixens verschrieben und ist in der Szene eine Legende. Auch er greift das Thema Smoke auf und mixt Smokey Cocktails, wie den Maker“s Sour Smokey oder den Rob Roy Smokey.

The Legacy Bar & Grill ist täglich von 18.00 bis 1.00 Uhr geöffnet, die Küche schließt um 23.00 Uhr.
Weitere Informationen und Tischreservierung unter www.thelegacyfrankfurt.com

Daten und Fakten The Legacy Bar & Grill

Signature Dish: Spare Ribs und Pulled Pork aus dem Smoker
Signature Drink: Smoked Cockails
Restaurantmanager: Javier Villacampa
Barchef: Ahmet Ayberk
Sitzplätze: 130 Plätze Grill, 52 Plätze Bar
Öffnungszeiten: 18.00 bis 1.00 Uhr, Küche bis 23.00 Uhr
Tischreservierung: Telefon 069 2697 888
E-Mail: info@thelegacyfrankfurt.com

Firmenkontakt
The Legacy Bar & Grill
Alexandra Rodriguez Vargas
Wiesenhüttenplatz 28-38
60329 Frankfurt am Main
+49 (0)69 2697 815
+49 (0)69 2697 812
info@thelegacyfrankfurt.com
http://www.thelegacyfrankfurt.com

Pressekontakt
BALLCOM GmbH
Jana Dilger
Frankfurter Str. 20
63150 Heusenstamm
06104-6698-0
06104-6698-19
jd@ballcom.de
http://www.ballcom.de

Computer IT Software

OVH setzt seinen weltweiten Expansionskurs fort: mit einem neuen Rechenzentrum in den USA

Der Global Player im Bereich IaaS setzt weiterhin auf Wachstum in Nordamerika und bringt innovative umweltfreundliche Rechenzentren mit

OVH setzt seinen weltweiten Expansionskurs fort: mit einem neuen Rechenzentrum in den USA

OVH, der europäische Marktführer im Cloud-Sektor, hat heute den Kauf eines Geländes für ein neues Rechenzentrum in den USA bekannt gegeben. Am Standort in Hillsboro, Oregon, soll das zweite Rechenzentrum nach dem in Vint Hill, Virginia, eröffnet werden. Ein drittes nordamerikanisches Rechenzentrum besteht bereits in Beauharnois, Kanada. Mit diesen neuen Infrastrukturen will OVH die Bedürfnisse seiner weltweit mehr als 1 Million Kunden erfüllen, die verstärkt nach globaler Präsenz und der Möglichkeit zum Outsourcing digitaler Infrastrukturen auf der ganzen Welt verlangen.

Die unabhängigen Analysten von 451 Research haben im vergangenen Jahr vorausgesagt, dass die Ausgaben für Cloud-Produkte 2016 einen Betrag von 20,8 Milliarden Euro erreichen und bis 2020 sogar auf 42 Milliarden Euro anwachsen werden. Wer die Cloud bereits verwendet, erweitert bestehende IT-Infrastrukturen, andere Unternehmen streben durch die erstmalige Migration in die Cloud eine Modernisierung ihrer IT an. Und die Experten von Global Industry Analysts schätzen, dass der Bedarf hier auf dem US-Markt am größten ist – Schätzungen belaufen sich auf mindestens 7,1 Milliarden Euro bis 2020.

OVH setzt in den unternehmenseigenen Rechenzentren eine patentierte umweltfreundliche Kühltechnologie ein und verbraucht so weit weniger Ressourcen als üblich. Die firmeneigenen Server mit Wasserkühlung sparen aber nicht nur Energie, sondern zeichnen sich dank effizienter Wärmeübertragung zugleich durch verbesserte Verfügbarkeit und Effizienz aus.

Auch in den Rechenzentren in Vint Hill und Hillsboro wird natürlich die OVH-eigene Kühltechnologie zum Einsatz kommen und dem Unternehmen einen klaren Wettbewerbsvorteil auf dem nordamerikanischen Markt bescheren. „Jahrelang haben führende Unternehmen versucht herauszufinden, wie sie ihre Rechenzentren wirkungsvoll kühlen und gleichzeitig Energie und Geld einsparen können“, sagt Pascal Jaillon, Vizepräsident für Forschung und Entwicklung bei OVH US. „Klassische Rechenzentren verwenden teure Klimaanlagen für die Kühlung der Server. OVHs neue Kühltechnologie ist nur die erste von zahlreichen Innovationen, die wir auf diesem wachsenden Markt einbringen möchten.“

Gemeinsam mit Vint Hill, dem Standort an der Ostküste, wird das neue Rechenzentrum an der Westküste der Vereinigten Staaten für Unternehmen in den USA Redundanz und Skalierbarkeit sicherstellen. Das Rechenzentrum in Hillsboro ist nur 20 Meilen von Portland entfernt und soll auf einer Fläche von gut 10.000 m² rund 80.000 Server beherbergen. Das bereits im Oktober angekündigte Rechenzentrum in Vint Hill befindet sich derzeit im Bau, und auch die Suche nach Personal läuft schon. Erste Discover-Angebote für Unternehmen, die ihre IT auf die US-amerikanischen Rechenzentren ausweiten wollen, sollen schon im Sommer 2017 in Vint Hill verfügbar sein.

Wenn die aktuellen Pläne von OVH umgesetzt sind, werden die rund 1 Million Kunden für ihre IT zwischen Rechenzentren in elf Ländern auf vier Kontinenten wählen können. Auch das neue Rechenzentrum ist verständlich an das unternehmenseigene weltweite Glasfasernetzwerk angebunden, das mit einer Kapazität von 10+ Tbit/s optimale Latenzzeiten und Sicherheit bietet. Um eine konstante Service-Qualität zu gewährleisten, verfügt OVH außerdem über 32 Points of Presence auf der ganzen Welt. Und selbstverständlich ist auch bei allen neuen Rechenzentren der bewährte OVH DDoS-Schutz inklusive.

Mit rund 260.000 Servern ist OVH europäischer Marktführer und einer der führenden Anbieter von IT-Infrastrukturen weltweit.* Das nach ISO/IEC 27001 und SOC zertifizierte Unternehmen betreibt 20 hochmoderne Rechenzentren in Europa und Nordamerika sowie ein eigenes Glasfasernetzwerk mit einer Gesamtbandbreite von 7,5 TB/s und 32 Präsenzpunkten auf drei Kontinenten. Außerdem unterhält OVH eine eigenständige Server-Produktion. OVH wurde 1999 in Frankreich von Octave Klaba gegründet. Das inhabergeführte Familienunternehmen ist in 19 Ländern weltweit vertreten und beschäftigt derzeit rund 1.500 Mitarbeiter. In Deutschland ist OVH seit 2006 am Markt. Sitz der deutschen Niederlassung ist Saarbrücken. *Quelle: Netcraft

Firmenkontakt
OVH GmbH
Jens Zeyer
Dudweiler Landstraße 5
66123 Saarbrücken
+49 (681) 90673216
jens.zeyer@corp.ovh.de
http://www.ovh.de

Pressekontakt
Alpha & Omega PR
Michael Hatemo
Schloßstraße 86
51429 Bergisch Gladbach
+49 (2204) 9879930
+49 (2204) 9879938
m.hatemo@aopr.de
http://www.aopr.de

Internet E-Commerce Marketing

Deezer ernennt NetBooster zu seinem weltweiten digitalen Performance-Partner

NetBooster, eine führende, unabhängige und internationale Digital-Performance-Marketingagentur gibt heute eine neue Partnerschaft mit Deezer, einem der weltweit führenden Musikstreaming-Dienste, bekannt.

Deezer ernennt NetBooster zu seinem weltweiten digitalen Performance-Partner

Logo metapeople

Nachdem NetBooster 2016 bereits erfolgreich den Launch des Musikstreaming-Dienstes in den Vereinigten Staaten unterstützte, wurden sie von Deezer nun auch dazu beauftragt, die weltweite Online-Kundenakquise zu steuern. Neben dem Fokus auf den europäischen Kernmärkten Frankreich, UK und Deutschland zählen auch die Vereinigten Staaten und Südamerika dazu.

In enger Zusammenarbeit mit Deezer wird NetBooster neben der holistischen globalen Digital-Beratung auch integrierte Kampagnen liefern. Die Performance Agentur hat die notwendige Bandbreite, alle digitalen Performancekanäle zu optimieren. So können die Ziele der Kundenakquisition von Deezer bestmöglich verfolgt werden. Dabei liegt der Schwerpunkt auf dem Zuwachs der freien Nutzer sowie Premium-Abonnenten, der im Fokus von Deezers internationaler Development-Strategie steht.

„Als eine schnellwachsende Musikmarke, die im digitalen Raum tätig ist, müssen wir mit einer Agentur zusammenarbeiten, die unsere Herausforderungen und unser Umfeld wirklich versteht und die zu unserem bereits umfangreichen internen Digitalwissen noch echten zusätzlichen Nutzen beiträgt. Es ist sehr wichtig für uns, einen unabhängigen Agenturpartner mit der richtigen internationalen Präsenz zu haben. NetBooster hat bereits in sehr kurzer Zeit bewiesen, dass sie ein starker Partner sind und wir sind begeistert davon, mit ihrem Team zusammenzuarbeiten.“, kommentiert Ombline De Coriolis, Vizepräsident Marketing bei Deezer, die Zusammenarbeit.

Emmanuel Arendarczyk, Managing Director von NetBooster Frankreich sagt: „Wir sind wirklich stolz darauf, dass Deezer NetBooster ausgewählt hat, um ihre Online-Akquisitionsaktivitäten international zu verwalten. Diese neue Kooperation ist für uns sehr aufregend und erlaubt uns, partnerschaftlich mit einer fantastischen und digital-affinen Marke zusammenzuarbeiten. Wir werden unser Wissen bestmöglich nutzen, um Kanäle und Medienbudgets so zu optimieren, dass die gewünschten Ziele erreicht werden.“

Weltweit hat Deezer über 10 Mio. aktive Nutzer und mehr als 43 Mio. Musiktitel in ihrer Datenbank. Streaming bleibt auch weiterhin die Einnahmequelle der Musikindustrie, die am schnellsten wächst. Mit 68 Mio. Abonnenten – wurde im Jahr 2015 ein Ertrag von 2,9 Mrd. US-Dollar erwirtschaftet. Das entspricht 19% der weltweiten Einnahmen der Branche.

Über Deezer | www.deezer.com/
Deezer verbindet über 10 Mio. aktive Nutzer mit mehr als 43 Mio. Musiktiteln weltweit. In mehr als 180 Ländern ermöglicht Deezer einen direkten, geräteunabhängigen Zugang zum weltweit größten und abwechslungsreichsten Streaming-Katalog. Deezer ist der einzige Musikstreaming-Dienst, der Flow besitzt, ein einzigartiger Mix all deiner Favoriten und neuer Empfehlungen, vereint in einem ständig wechselndem Stream. Nur hier kannst du dir deine Musik zusammen mit neuen Entdeckungen gepaart anhören, die basierend auf einem intuitiven, proprietären Algorithmus und Leuten, die Musik lieben, speziell für dich maßgeschneidert werden. Du kannst Deezer auf deinem bevorzugten Endgerät benutzen, egal ob Smartphone, Tablet, PC, Laptop, Home Sound System, vernetztem Auto oder Smart TV.
Deezer wurde 2007 gegründet und ist ein privat geführtes Unternehmen mit Hauptsitz in Paris und weiteren Standorten weltweit, wie London, Berlin oder Miami. Deezer ist derzeit auf dem iPhone, iPad, Android und Windows-Geräten zum kostenlosen Download verfügbar oder im Internet unter deezer.com.

Über NetBooster | www.netbooster.com
NetBooster ist eine führende unabhängige europäische Agentur für digitales Performance-Marketing, die ihren Kunden eingehende Expertise zur Verfügung stellt, um für ihre Investitionen den bestmöglichen Erfolg zu erzielen. Die Agentur investiert über ihr europäisches Netzwerk in Technologie entlang der gesamten Wertschöpfungskette des Online-Marketings: Suchmaschinen-Optimierung und -Marketing, Daten und Analytik (DnA), Ground Control Technology, Darstellung, Affiliation, Online-Medien, Erstellung, eCRM und soziale Netzwerke mit einer anerkannten Expertise in hochmodernem Online-Marketing (soziale Medien, Video, Ad-Börse usw.). Die Aktien von NetBooster werden auf dem Pariser Alternext-Markt notiert.

Über die metapeople GmbH | www.metapeople.com
Als Agentur für effektives Performance-Marketing bietet die metapeople GmbH mit seinen 25 weltweiten Standorten seit mehr als 18 Jahren erstklassige Lösungen in den Bereichen Affiliate, Display Media, SEA, SEO, Social Media, Data & Analytics sowie Consulting und Tracking aus einer Hand an. Seit Mai 2011 agiert metapeople, mit der seit 2004 bestehenden Affiliate-Marke metaapes, Hand in Hand mit der börsennotierten NetBooster-Gruppe mit Hauptsitz in Paris und kann somit die beste Qualität für Kunden auf allen wichtigen europäischen Märkten realisieren.

Kontakt
metapeople
Laura Schramm
Philosophenweg 21
47051 Duisburg
+49 203 41050-157
+49 203 41050-281
laura.schramm@metapeople.com
http://www.metapeople.com/