Tag Archives: Unified Communications

Computer IT Software

Arkadin auf der CeBIT 2017: Digitalisierungskonzepte für die moderne Verwaltung

Am Stand der NTT Group (Halle 7, Stand A40) präsentiert Arkadin innovative Unified Communications-, Collaboration- und Videoconferencing-Lösungen

Frankfurt, 14. Februar 2017 – Arkadin, ein Unternehmen der NTT Communications Group und weltweit einer der führenden Anbieter von Unified Communications- und Collaboration-Services, präsentiert auf der CeBIT 2017 (20. bis 24. März 2017 in Hannover) im Public Sector Parc (Halle 7, Stand A40) innovative Kommunikationslösungen für Einrichtungen der öffentlichen Hand sowie für mittelständische und große Unternehmen.

„Öffentliche Einrichtungen sind heute auf eine nahtlos integrierte, effiziente und sichere Kommunikation mit dem Kunden „Bürger“ angewiesen – stehen zugleich aber unter enormem Kostendruck und unterliegen strengen Compliance-Auflagen“, erklärt Markus Bleher, Geschäftsführer bei Arkadin. „Im Public Sector Parc auf der CeBIT zeigen wir gemeinsam mit unseren Schwestergesellschaften spannende Ansätze, um die Digitalisierung in der modernen Verwaltung nachhaltig voranzutreiben. Dabei sind wir sehr zuversichtlich, dass diese repräsentativen Lösungen auch Kunden aus anderen Branchen an den Stand ziehen werden.“

Im Mittelpunkt des Arkadin-Auftritts am Gemeinschaftsstand der NTT Group stehen innovative Unified Communications-, Collaboration- und Videoconferencing-Technologien für anspruchsvolle Office-Umgebungen:
– Die Arkadin-Experten zeigen die 2017 neu eingeführte Videoconferencing-Lösung ArkadinVision im Live-Betrieb und illustrieren an diesem Beispiel, wie heute selbst kleine Behörden und abgesetzte Standorte von den Effizienz- und Kosteneffekten moderner Videotelefonie profitieren können.
– Zweites Schwerpunktthema sind Best Practices für die All-IP-Migration mit Microsoft Skype for Business. Besucher erfahren, welche Möglichkeiten ihnen mit Skype for Business heute schon bei der unternehmensweiten und unternehmensübergreifenden Collaboration offenstehen und worauf es bei der Integration zu achten gilt.
– Gemeinsam mit den Schwestergesellschaften Dimension Data, e-shelter, NTT Data und NTT Security präsentiert Arkadin zudem ganzheitliche Digitalisierungskonzepte für eine effiziente, sichere und zuverlässige moderne Verwaltung.

Kunden und Interessenten, die Arkadin und die übrigen Tochtergesellschaften der NTT Group auf der CeBIT 2017 treffen möchten, können per E-Mail unter marketing.de@arkadin.com einen persönlichen Beratungstermin vereinbaren und erhalten im Gegenzug ein kostenloses Fachbesucherticket.

Mehr Informationen zu Arkadin und den Lösungen finden Leser unter www.arkadin.de

Über Arkadin
Arkadin ist weltweit einer der größten und am schnellsten wachsenden Anbieter von Collaboration Services. Mit marktführenden Lösungen für Audio-, Video- und Web-Konferenzen sowie Unified Communications ermöglicht Arkadin eine erfolgreiche virtuelle Zusammenarbeit in Unternehmen und sichert damit einen wesentlichen Erfolgsfaktor in der digital vernetzten globalen Arbeitswelt. Arkadin stellt seine Dienste in der Cloud bereit, um Kunden einen schnellen und skalierbaren Einsatz mit einer hohen Rendite (ROI) bieten zu können. Dabei verfügt Arkadin als Unternehmen der NTT Communications Group über modernste Infrastruktur und gewährleistet so eine erstklassige Dienstequalität und Sicherheit. Der Arkadin-Kundenstamm umfasst über 50.000 Unternehmen und reicht vom Großkonzern bis zum kleinen mittelständischen Betrieb. Ein Netzwerk von 56 Niederlassungen in 33 Ländern unterstützt diese Kunden direkt vor Ort in 19 Landessprachen. Weitere Informationen finden Sie unter www.arkadin.de

Über die NTT Communications Corporation
NTT Communications bietet Beratungs-, Architektur-, Sicherheits- und Cloud-Dienstleistungen zur Optimierung von ICT-Umgebungen (Information & Communication Technology) in Unternehmen an. Unterstützt werden diese Angebote durch die weltweite Infrastruktur des Unternehmens, darunter ein führendes globales Tier-1-IP-Netzwerk, das VPN-Netzwerk Arcstar Universal One(TM), das sich über 196 Länder und Regionen erstreckt, sowie mehr als 150 sichere Rechenzentren. Die Lösungen von NTT Communications nutzen die globalen Ressourcen der Unternehmen der NTT Group, darunter Dimension Data, NTT DOCOMO und NTT DATA.

Firmenkontakt
Arkadin Germany GmbH
Carmen Dohn
Schmidtstr. 51
60326 Frankfurt
+49 69 22 22 32 70
+49 69 42 72 962 19
c.dohn@arkadin.com
http://www.arkadin.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
09131 / 812 81-0
info@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Computer IT Software

Jabra-Studie zeigt: Mitarbeiter sind Impulsgeber für Unified Communications

Zwei Drittel setzen auf UC: Kleine und mittelständische Unternehmen wollen die Produktivität ihrer Mitarbeiter steigern

Jabra-Studie zeigt: Mitarbeiter sind Impulsgeber für Unified Communications

(Bildquelle: Jabra/GN Netcom)

Rosenheim, 8. Dezember 2016. Vierzig Prozent der kleinen und mittelständischen Unternehmen planen, in den nächsten zwei Jahren Unified Communications-Funktionalitäten in ihre bestehende Telefoninfrastruktur zu integrieren. Weitere zwanzig Prozent beabsichtigen zudem, im gleichen Zeitraum ihre bisherigen herkömmlichen TK-Systeme durch UC-Plattformen zu ersetzen. Damit werden fast zwei Drittel aller KMUs ihre IT-Infrastruktur entscheidend verändern. Zu diesen Ergebnissen kommt eine aktuelle Jabra-Studie. Der Grund für diese Entwicklung: Wachsen kleine und mittelständische Unternehmen, sollen auch deren Mitarbeiter flexibler, effizienter und produktiver arbeiten können – vor allem, wenn sie viel telefonieren. Passende UC-Technologien unterstützen sie dabei.

Für viele Mitarbeiter sind Telefonate der Schlüssel zum Erfolg. Damit sie sich auf ihre Aufgaben konzentrieren können benötigen sie ein produktives Arbeitsumfeld. Tatsächlich sind Mitarbeiter jedoch häufig Unterbrechungen und Lärm ausgesetzt. In Untersuchungen des Sound-Experten Jabra zu den sogenannten anrufzentrierten Mitarbeiter-Profilen beklagten sich 36 Prozent über zu häufige Unterbrechungen durch Kollegen im Laufe des Arbeitstages. Durchschnittlich 34 Prozent empfanden den Lärmpegel an ihrem Arbeitsplatz als störend. Können Mitarbeiter jedoch nicht produktiv arbeiten, schaffen sie keine Wertschöpfung. Das wiederum wirkt sich auf den Erfolg des Unternehmens und seine Bilanz aus.

Eine Lösung sind passende Unified Communications-Endgeräte: Schnurlose Headsets der neuesten Generation übertragen Gespräche präzise und authentisch, arbeiten mit geräuschunterdrückenden Mikrofonen und lassen Mitarbeiter produktiver arbeiten.

In der von Jabra durchgeführten Studie gaben mehr als ein Viertel der befragten KMUs an, Mitarbeiter seien die wichtigsten Impulsgeber für die Anschaffung neuer UC-Technologien. Die Untersuchung ergab auch, dass 65 Prozent der Unternehmen beim Kauf neuer UC-Technologien die Mitarbeiter in den Entscheidungsprozess einbanden und ihre Empfehlungen beim Kauf berücksichtigten. Weitere 32 Prozent erklärten sogar, ihre Mitarbeiter beschafften die Headset über einen festgelegten Lieferanten selbst, und das Unternehmen übernimmt die Kosten.

Schnurlose Headsets sind stark im Kommen: Zwei Drittel der KMUs setzen bereits Headset-zentrierte Sprachplattformen ein. Damit können sich Mitarbeiter unabhängig von ihrem Arbeitsplatz bewegen und haben während Gesprächen die Hände frei, um etwa in Unterlagen nachzuschlagen oder andere Aufgaben zu erledigen. Schnurlose Modelle bieten zudem die Möglichkeit, auch außerhalb des Büros erreichbar und produktiv zu bleiben.

Weitere Informationen zu den „New Ways of Working “ sowie Hintergründe und Tipps zu Arbeitsplatzkultur und Technologien stellt Jabra auf ihrem Blog unter http://blog.jabra.com/ bereit.

Methodik der Jabra-Studie
Jabra führte ihren SME Global Survey 2016 unter IT-Entscheidern (ITDMs) in Unternehmen mit Mitarbeitergrößen von 1-19 (Kleinstunternehmen) über 20-99 bis hin zu 100-250 (kleine Unternehmen) und 250-500 (mittelgroße Unternehmen) durch. Die Studie untersuchte Einstellungen, Praktiken und Strukturen, die den weltweiten Einsatz von Headsets in KMUs etwa in Großbritannien, Frankreich und Deutschland untermauern.

Die folgenden Jabra-Lösungen sind für den Einsatz in KMUs geeignet:

Das Jabra Speak 510: Mit der portablen Freisprechlösung lässt sich jedes Gespräch in ein produktives Konferenzgespräch verwandeln. Das Jabra Speak 510 ist besonders intuitiv bedienbar, verbindet sich über USB und Bluetooth mit Endgeräten und überträgt Gespräche klar. Weitere Informationen unter: http://www.jabra.com.de/Business/speakerphones/jabra-speak-series/jabra-speak-510

Das Jabra Evolve 40: Die Headsets der Jabra Evolve-Serie sind Plug-und-play-fähig, besonders benutzerfreundlich und lassen Mitarbeiter fokussierter und produktiver arbeiten. Das schnurgebundene Office-Headset reduziert störende Hintergrundgeräusche und schafft auch in lärmintensiven Arbeitsumgebungen eine Ruhezone für konzentriertes Arbeiten. Gespräche lassen sich über eine dezidierte Kontrolleinheit steuern. Das Jabra Evolve 40 gibt es als Mono-und Duo-Version. Weitere Informationen unter: http://www.jabra.com.de/business/office-headsets/jabra-evolve/jabra-evolve-40

Als international führender Entwickler und Hersteller bietet Jabra unter dem Motto „Hear more, do more and be more“ ein umfassendes Portfolio an Kommunikations- und Sound-Lösungen, mit denen Nutzer mehr erreichen können. Mit seinen beiden Geschäftsbereichen für private und geschäftliche Anwender produziert Jabra schnurgebundene und schnurlose Headsets und Freisprechlösungen, die im Büro und unterwegs mehr Bewegungsfreiheit, Komfort und Funktionalität ermöglichen. Weltweit beschäftigt Jabra rund 1.000 Mitarbeiter und hat 2015 einen Jahresumsatz von 3.229 Mio. DKK erwirtschaftet.

Jabra ist der Markenname von GN Audio, einer Tochtergesellschaft von GN Store Nord A/S (GN). Als Teil der GN Group steht Jabra seit fast 150 Jahren für Innovation, Zuverlässigkeit und Bedienkomfort. Das GN Portfolio umfasst einzigartige Sound-Lösungen für den medizinischen, professionellen und privaten Einsatz, mit denen das Leben besser klingt. Dazu nutzt das Unternehmen seine langjährige Erfahrung aus der Forschung, Studienergebnisse und Know-how im Sound-Bereich. GN ist weltweit in mehr als 90 Ländern tätig, beschäftigt über 5.000 Mitarbeiter und ist an der NASDAQ OMX gelistet.

Firmenkontakt
GN Netcom GmbH
Sybille Bloech
Traberhofstraße 12
83026 Rosenheim
49 (0)8031/26510
+ 49 (0)8031/265134
presse@jabra.com
http://www.jabra.com.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Frauke Schütz
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
49 (0)821/4508-7916
fs@epr-online.de
http://www.epr-online.de

Computer IT Software

ptm-Akademie übernimmt das Unify Trainingsportfolio

ptm-Akademie übernimmt das Unify Trainingsportfolio

Stuart A Marshall – weiterer ptm-Akademie Geschäftsführer

Unify überträgt exklusiv das Trainingsportfolio Unified Communications an die Private ptm-Akademie.Die Private ptm-Akademie übernimmt exklusiv das Unify Trainingsportfolio Unified Communications
-Die Private ptm-Akademie investiert mit weiteren strategischen Schritten in eine erfolgreiche Zukunft: Übernahme von Unify Trainings exklusiv in Deutschland mit neuen Räumlichkeiten im Münchner Süden
-Stuart Alan Marshall wird weiterer Geschäftsführer
-Neuer Internetauftritt sorgt für mehr Benutzerkomfort im Web
Mit der Übernahme des Trainingsportfolios von Unify im Oktober 2016 erweitert die ptm-Akademie ihr Angebot erheblich um Unified Communications Lösungen und deckt somit das komplette Kursportfolio in diesem Segment ab. Sowohl für kleine und mittlere Unternehmen als auch für Großkunden steht mit Trainingslösungen der Unify OpenScape Produktlinien das passende Angebot für Vertriebsspezialisten, Berater, Techniker und Lösungsarchitekten oder Anwender zur Verfügung:
. Small and Medium Enterprise: OpenScape Business und OpenScape 4000
. Large Enterprise: OpenScape Enterprise Express und OpenScape Enterprise Solution
Stuart Alan Marshall wechselt von Unify zur Privaten ptm-Akademie und übernimmt neben Harald Wagner das Management für den neuen Zweig. „In meiner neuen Position als Geschäftsführer möchte ich den hohen Qualitätsstandard von Unify und der ptm-Akademie in der Auslieferung der Seminare halten und mit meinem Team weiter kontinuierlich ausbauen“, erläutert Stuart Marshall. Neben dem Netzwerk kompetenter Trainer basiert der Schlüssel zum Erfolg auf der engen Zusammenarbeit mit Unify in den Bereichen Produktentwicklung, Channel und Management.
Im Zuge der Übernahme eröffnet die ptm-Akademie zum 1. Dezember zusätzlich zum bestehenden Standort in München Perlach einen neuen Schulungsstandort in der Kistlerhofstraße 75 im Münchner Süden. In einem modern gestalteten Gebäude stehen sieben komplett ausgestattete Schulungsräume auf rund 750 m2 für Kunden der ptm-Akademie bereit. Das Team verfügt über eine zertifizierte Lab-Umgebung und praktischen Übungen. Original Hersteller-Unterlagen runden das Angebot qualitativ ab. Außerdem werden Channel-Partner-Zertifizierungskurse von Unify angeboten.
Eine weitere wichtige Säule der Kundenzufriedenheit bildet das Internet. Die Website www.ptm.de wurde komplett überarbeitet und bietet dem Besucher im Vergleich zur bisherigen Website zusätzliche Inhalte und Funktionalitäten. Dabei wurde großer Wert auf die Benutzerfreundlichkeit, eine komfortable Suchfunktion und ein übersichtliches Warenkorbsystem gelegt.

Ptm – Projekte, Training, Managed Training Services
Qualifizierte Weiterbildung ist heute mehr denn je eine Frage von Kompetenz und Vertrauen. Seit über 25 Jahren führt die ptm-Akademie als leistungsstarkes überregionales Weiterbildungs- und Beratungsunternehmen Seminare im Informatik- und Managementbereich, sowie Maßnahmen zur beruflichen Weiterbildung durch. Mit erfahrenen Trainern und starken Partnern bieten wir Ihnen als Full-Service Anbieter ein weit reichendes Themenspektrum, das an Ihre individuellen Bedürfnisse angepasst werden kann. Die angebotenen Themen reichen vom kompletten Portfolio an Microsoft MOC und Office-Kursen bis hin zu Trainings in den Bereichen Management & Leadership, IT & Servicemanagement und Unified Communications. Ob Schulungsprojekt, Anwender- oder Spezialistentraining, Prüfungsvorbereitung oder Inhouse-Seminar – wir haben für Ihre Anforderungen das richtige Angebot.

Kontakt
ptm-Akademie GmbH
Stuart Marshall
Kistlerhofstrasse 75
81379 München
089 72479170
stuart.marshall@ptm.de
http://www.ptm.de

Computer IT Software

Unified Communications: Schwartz Public Relations für revolabs

Audiospezialist verstärkt Engagement im deutschsprachigen Raum

München, 24. November 2016 – revolabs , Hersteller von professionellen Mikrofon- und Konferenzsystemen für Telefonie und Unified Communications, verstärkt sein Engagement im deutschsprachigen Raum. Für die Kommunikation setzt das US-amerikanische Unternehmen mit Sitz in Sudbury, Massachusetts, ab sofort auf Schwartz Public Relations . Die Münchener PR Agentur wird revolabs bei der strategischen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit unterstützen. Ziel ist es, die Sichtbarkeit in relevanten UC-Branchenpublikationen sowie IT-, Audio- und Office-Medien zu erhöhen. Darüber hinaus wird die Agentur die Channel-Kommunikation und damit den Ausbau des Partner- und Distributoren-Netzwerkes in Deutschland unterstützen.

revolabs bietet ein breites Portfolio an flexiblen und einheitlichen Audio-Lösungen – von installierten oder einfach implementierbaren Plug-and-Play-Systemen über drahtlose oder kabelgebundene Mikrofonsysteme und Konferenztelefone bis hin zu Lösungen für die remote oder lokale Verwaltung. 2005 sorgte der Audiospezialist mit der Einführung des ersten drahtlosen Mikrofons für Konferenzen für ein bis dahin unerreichtes Maß an Freiheit und Flexibilität in der Business-Kommunikation. Ziel von revolabs ist es, dass die Audioqualität, unabhängig von der Raumgröße, so natürlich und verständlich ist, wie bei einer Unterhaltung von Angesicht zu Angesicht. Seit März 2014 ist revolabs eine hundertprozentige Tochter von Yamaha, einer der weltweit renommiertesten Marken für exzellenten Klang und hochwertige HiFi-Komponenten.

„Wir haben uns für Schwartz Public Relations entschieden, da die Agentur seit ihrer Gründung 1994 immer wieder erfolgreich für internationale Audio- und Videokonferenz-Anbieter kommuniziert und im für uns wichtigen Unified Communications-Umfeld fundierte Expertise und Kontakte hat“, erklärt Uwe Peters, Regional Sales Manager Central Europe bei revolabs. „Zudem verbindet mich mit Christoph Schwartz und seiner Agentur eine langjährige und sehr erfolgreiche Zusammenarbeit.“

Schwartz Public Relations hat seinen Schwerpunkt in der Öffentlichkeitsarbeit für deutsche und internationale Unternehmen aus dem Technologie- und dem Dienstleistungssektor und gehört in diesem Segment zu den führenden Agenturen in Deutschland. Die Agentur bietet ihren Kunden die gesamte Bandbreite der Unternehmenskommunikation – von Corporate Communications, Social Media und Produkt-PR über interne Kommunikation und Krisenkommunikation bis hin zu Web-Content-Erstellung und Corporate Publishing. Schwartz Public Relations wurde 1994 von Christoph Schwartz in München gegründet und ist exklusiver DACH-Partner des internationalen PR-Netzwerkes Eurocom Worldwide ( www.eurocompr.com). 2016 wurde Schwartz PR als bester Agentur-Arbeitgeber in Continental Europe mit dem Sabre-Award ausgezeichnet.

Kontakt
Schwartz Public Relations
Christoph Schwartz
Sendlinger Straße 42A
80331 München
+49 (0)89-211 871-30
+49 (0)89-211 871-50
info@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de

Computer IT Software

Für Gipfelstürmer: Jabra macht Fachhändler zu 100% Headset-Profis

Jabra aktiviert Fachhändler mit DACH-Kampagne – VIP-Workshop in den Chiemgauer Alpen

Für Gipfelstürmer: Jabra macht Fachhändler zu 100% Headset-Profis

(Bildquelle: Jabra/GN Audio)

Rosenheim, 17. November 2016. Mit einer gezielten Kampagne für den Fachhandel aktiviert der Sound-Experte Jabra seine Partner in der DACH-Region. Die Aktion unter dem Motto „100% Headset-Profi“ richtet sich an Reseller in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit dem Ziel, diese zu Jabra-Gipfelstürmern zu machen. Gemeinsam mit ihren Distributoren schult Jabra sie zu allen Aspekten des Headset-Verkaufs, informiert zu aktuellen Markt-Trends und gibt ihnen umfassende Vertriebs- und Marketingunterstützung an die Hand. Highlight ist ein exklusiver VIP-Workshop im Februar 2017 vor der eindrucksvollen Kulisse der Chiemgauer Alpen.

„Bei Jabra stehen die Partner immer im Fokus – vom großen Systemhaus bis zum SMB-Reseller. Mit unserer neuen Kampagne stärken wir unsere Fachhändler und schulen sie zu hundertprozentigen Headset-Profis.“, sagt Diana Nour El-Din, Managing Director DACH bei Jabra Business Solutions und fährt fort: „Ganz gleich, ob Zubehörgeschäft oder Türöffner für neue Projekte wie Unified Communications: Unsere innovativen Audio-Lösungen bieten Kunden einen echten Mehrwert und Partnern ein attraktives Zusatzgeschäft.“

Für die Kampagne wendet sich Jabra proaktiv an ihre Partner: Diese erhalten eine Postkarte, mit der sie einen Gutschein-Code für ihr persönliches Starterkit einlösen können. Für eine Schutzgebühr bekommen Fachhändler einen Musterkoffer mit passenden Jabra-Headsets und Zubehör-Artikeln sowie zahlreiche Vertriebs-und Marketingmaterialien, darunter das Headset 1×1, ein Sales Booklet und ein Freiticket für den VIP-Workshop. Dieser bildet den zweiten Teil der Kampagne: Unter dem Motto „Das 4×4 des Headsets: Verstehen – Erleben – Begeistern – Verkaufen“ lädt Jabra alle teilnehmenden Fachhändler am 2. und 3. Februar in die Chiemgauer Alpen. Nach einem Come-Together mit einem gemütlich-urigen Hüttenabend folgt am Tag darauf ein vielseitiger Workshop: Unter der Überschrift „100% Verstehen“ informiert Jabra zur eigenen Firmengeschichte und erläutert Aspekte der modernen Customer Journey. Im Bereich „100% Erleben“ testen Fachhändler aktuelle Jabra-Lösungen und erfahren, wie sie langfristige Kundenbeziehungen schaffen. Wie sich mit Jabra-Lösungen und individuellen Produkten und Serviceleistungen Kunden begeistern lassen, zeigt Jabra im Vortrag „100% Begeistern“. Den Abschluss bildet der Aspekt „100% Verkaufen“: Hier lernen Fachhändler das umfassende Jabra-Portfolio kennen und erfahren, wie sie positive Kundenerlebnisse in nachhaltige Kundenbeziehungen ummünzen können.

„Der TK-Markt verändert sich rasant und Fachhändler müssen flexibel auf die veränderten Bedingungen reagieren. Mit unserer Kampagne unterstützen wir sie passgenau und schulen sie zu aktuellen Themen – damit sie Erfolg haben und wettbewerbsfähig bleiben“, sagt Diana Nour-El-Din.

Die Kampagne „100% Headset-Profi“ startet am 15. November und endet mit dem VIP-Workshop am 2. und 3. Februar 2017 in Aschau am Chiemsee. Weitere Informationen erhalten Interessierte bei den teilnehmenden Distributoren:

Deutschland
-Allnet
-ALSO
-Herweck
-Horst Platz
-Ingram Micro
-Komsa
-Michael Telecom
-Westcon

Schweiz
-Alltron
-Ingram Micro
-Suprag

Österreich
-ALSO
-HeadOn
-Ingram Micro

Als international führender Entwickler und Hersteller bietet Jabra unter dem Motto „Hear more, do more and be more“ ein umfassendes Portfolio an Kommunikations- und Sound-Lösungen, mit denen Nutzer mehr erreichen können. Mit seinen beiden Geschäftsbereichen für private und geschäftliche Anwender produziert Jabra schnurgebundene und schnurlose Headsets und Freisprechlösungen, die im Büro und unterwegs mehr Bewegungsfreiheit, Komfort und Funktionalität ermöglichen. Weltweit beschäftigt Jabra rund 1.000 Mitarbeiter und hat 2015 einen Jahresumsatz von 3.229 Mio. DKK erwirtschaftet.

Jabra ist der Markenname von GN Audio, einer Tochtergesellschaft von GN Store Nord A/S (GN). Als Teil der GN Group steht Jabra seit fast 150 Jahren für Innovation, Zuverlässigkeit und Bedienkomfort. Das GN Portfolio umfasst einzigartige Sound-Lösungen für den medizinischen, professionellen und privaten Einsatz, mit denen das Leben besser klingt. Dazu nutzt das Unternehmen seine langjährige Erfahrung aus der Forschung, Studienergebnisse und Know-how im Sound-Bereich. GN ist weltweit in mehr als 90 Ländern tätig, beschäftigt über 5.000 Mitarbeiter und ist an der NASDAQ OMX gelistet.

Firmenkontakt
Jabra
Sybille Bloech
Traberhofstraße 12
83026 Rosenheim
+49 8031 265134
sbloech@jabra.com
http://www.jabra.com.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Frauke Schütz
Maximilanstraße 50
86150 Augsburg
+ 49 (0)821/ 4508 7916
fs@epr-online.de
http://www.epr-online.de

Computer IT Software

Jabra Sound-Lösungen: Kompatibel mit Cortana

Schnurgebundene und schnurlose Sound-Lösungen für bessere Nutzererfahrung mit der digitalen Sprachassistentin Cortana

Jabra Sound-Lösungen: Kompatibel mit Cortana

(Bildquelle: Jabra)

Rosenheim, 27. September 2016. Microsoft hat die Modelle Jabra Evolve 80, 65 und 40, das Jabra Biz 2400 II USB Duo und das Jabra Motion UC für Cortana freigegeben. Die schnurgebundenen und schnurlosen Headsets bieten qualitativ hochwertige Sprachübertragung und Sprachsteuerung für Microsofts persönliche digitale Sprachassistentin. Anwender können Funktionen von Cortana optimal nutzen und erhalten so eine verbesserte Nutzererfahrung. Die Jabra-Lösungen sind Plug-and-play-fähig, integrieren sich über ihre USB-Schnittstelle nahtlos und benötigen weder Treiber noch Software. Jabra bietet damit kompatible und sprach-optimierte Headset-Lösungen für Cortana und die Collaboration-Lösung Skype for Business.

Microsofts digitale Sprachassistentin Cortana bietet umfassende Funktionen mit denen Nutzer noch produktiver arbeiten können. Dazu gehören das Verfassen von E-Mails oder die Terminplanung. Die Spracherkennungsfunktionalität von Cortana bietet die Möglichkeit, Befehle und Kommunikation mit der digitalen Sprachassistentin zu beschleunigen. In Verbindung mit optimierten Headsets schöpfen Nutzer diese Vorteile noch umfassender aus: Die Modelle Jabra Evolve 80, 65 und 40, das Jabra Biz 2400 II USB Duo und das Jabra Motion UC stellen die nötige Audio-Qualität bereit und übertragen Sprache selbst in lärmintensiven Umgebungen klar.

„Die Zukunft der Kommunikation am und außerhalb des Arbeitsplatzes wird sich um Sprache drehen. Im Büro werden die Aspekte Sprachsteuerung, Produktivitätssteigerung und die Erfahrung nahtloser Kommunikation künftig entscheidend sein. Jabra hat das seit langem erkannt und stellt Lösungen für alle anspruchsvollen Arbeitsumgebungen zur Verfügung. Nur wenn Audio- und Sprachlösungen qualitativ hochwertig sind, können sie sich gegenüber den akustischen Herausforderungen moderner Arbeitsplätze – wie störendem Hintergrundlärm bei Telefonaten oder in Meetings – durchsetzen.“, sagt Holger Reisinger, Senior Vice President bei Jabra Business Solutions.

Speziell für Cortana bietet Jabra eine Reihe schnurgebundener und schnurloser Sound-Lösungen für alle Anwendungsszenarien:

Die Jabra Evolve-Serie hat Jabra für Schreibtisch-zentrierte Mitarbeiter in Büroumgebungen optimiert. Die Headsets schaffen eine persönliche Ruhezone und unterstützen Mitarbeiter auch in lärm- und ablenkungsintensiven Großraumbüros konzentriert zu arbeiten. Die für Cortana freigegebenen Modelle sind das High-End Headset Jabra Evolve 80 mit aktiver Geräuschunterdrückung, die Bluetooth-Variante Jabra Evolve 65 sowie das Jabra Evolve 40.

Für besonders geräuschintensive Arbeitsumgebungen hat Jabra das Jabra Biz 2400 II entwickelt: Das Modell mit HD-Voice Technologie überträgt Gespräche präzise und authentisch im erweiterten Frequenzband mit 6.800 Hertz. Störende Hintergrundgeräusche reduziert das ultra-geräuschfilternde Mikrofon zuverlässig.

Das schnurlose Jabra Motion UC hat der Sound-Experte für die unterschiedlichen Arbeitsumgebungen von Mobile Workern konzipiert. Das Multiuse-Headset arbeitet mit modernster Audio-Technologie: Die intelligente Lautstärkenanpassung analysiert die Geräuschumgebung und passt die Lautstärke automatisch an. Nutzer können so auch in lauten Umgebungen entspannt sprechen.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.jabra.com.de/cortana

Als international führender Entwickler und Hersteller bietet Jabra unter dem Motto „Hear more, do more and be more“ ein umfassendes Portfolio an Kommunikations- und Sound-Lösungen, mit denen Nutzer mehr erreichen können. Mit seinen beiden Geschäftsbereichen für private und geschäftliche Anwender produziert Jabra schnurgebundene und schnurlose Headsets und Freisprechlösungen, die im Büro und unterwegs mehr Bewegungsfreiheit, Komfort und Funktionalität ermöglichen. Weltweit beschäftigt Jabra rund 1.000 Mitarbeiter und hat 2015 einen Jahresumsatz von 3.229 Mio. DKK erwirtschaftet.

Jabra ist der Markenname von GN Netcom, einer Tochtergesellschaft von GN Store Nord A/S (GN). Als Teil der GN Group steht Jabra seit fast 150 Jahren für Innovation, Zuverlässigkeit und Bedienkomfort. Das GN Portfolio umfasst einzigartige Sound-Lösungen für den medizinischen, professionellen und privaten Einsatz, mit denen das Leben besser klingt. Dazu nutzt das Unternehmen seine langjährige Erfahrung aus der Forschung, Studienergebnisse und Know-how im Sound-Bereich. GN ist weltweit in mehr als 90 Ländern tätig, beschäftigt über 5.000 Mitarbeiter und ist an der NASDAQ OMX gelistet.

Firmenkontakt
Jabra
Sybille Bloech
Traberhofstraße 12
83026 Rosenheim
+49 8031 265134
sbloech@jabra.com
http://www.jabra.com.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Frauke Schütz
Maximilanstraße 50
86150 Augsburg
+ 49 (0)821/ 4508 7916
fs@epr-online.de
http://www.epr-online.de

Computer IT Software

Erweitern Sie Skype for Business um Customer-Care-Funktionen

Mit CC4Skype wird Skype for Business um wichtige Customer-Care-Funktionen erweitert bei voller Integration in bestehende CRM-Lösungen. Geringe Betriebskosten, schnell einsetzbar.

Erweitern Sie Skype for Business um Customer-Care-Funktionen

CC4Skype erweitert Skype for Business um wichtige Customer-Care-Funktionen, integriert in CRM.

Viele Unternehmen kennen das. Die alte TK-Anlage stößt an ihre Grenzen, es sollen z. B. auch Funktionen wie Konferenzen mit Mitarbeitern, Kunden oder Lieferanten ohne zusätzliche Geräte möglich sein. Eine Umstellung auf die inzwischen stark verbreitete und bewährte IP-Telefonie steht im Raum. Hier bietet sich in der Regel Skype for Business von Microsoft an. Handicap dabei: die Microsoft-Lösung hat keine Customer-Care-Funktionen an Bord. So muss für die CRM-Software im Haus über eine andere Lösung nachgedacht werden. Bis jetzt. Denn mit CC4Skype wird Skype for Business um wichtige Customer-Care-Funktionen erweitert – voll integriert in bestehende CRM-Lösungen.

Jetzt geht´s: Customer Care mit Skype for Business

Ob Anrufmanagement, automatische Anrufverteilung (ACD), grafische Darstellung der IVR, Gesprächsaufzeichnung oder Bearbeitungszeiten nach dem Anruf, Anrufweiterleitung „nach Wissen“ (skill based routing) oder Einblenden von Zusatzinformationen, Integration in CRM-, ERP- oder WFM-Systeme, Echtzeit- und historisches Reporting inkl. des Managements oder Vermittlungsarbeitsplatz, all das und noch viel mehr bietet CC4S in Ergänzung zu Skype for Business. So können User oder Unternehmen, die die Microsoft-Telefonie-Lösung (Enterprise Voice) im Einsatz haben, in Zukunft ganz bequem Customer-Care im Prinzip „aufschalten“. In 2016 wird CC4Skype zusätzlich noch das Routen von Kanälen wie E-Mail, Web-Chat oder z.B. Facebook, Twitter oder Instagram integrieren.

Neben diesen Customer-Care-Funktionen für Skype for Business ist das Besondere an der CC4Skype-Lösung die nahtlose Integration in den Kommunikationsdienst von Microsoft. Der Anwender muss nicht wie bei anderen Lösungen zwischen zwei Fenstern hin- und herspringen, er kann alles über ein Fenster steuern. Die native Einbindung ermöglicht eine schnelle Inbetriebnahme, die User haben das gleiche „look & feel“ wie bei Microsoft. Das vereinfacht die Prozesse.

Schnell einsetzbar, geringe Betriebskosten (TCO)

Eines ist klar: Unternehmen, die eine Contact Center-Lösung suchen und schon mit Microsoft-Office-Produkten arbeiten, kommen an CC4Skype als Ergänzung zu Skype for Business im Bereich CRM nicht vorbei. Skill based Routing ist da nur ein Stichwort, um die Kundenerfahrung im Service oder der Kundenbetreuung auf eine neue Ebene zu heben. Aber auch Kostenvorteile sprechen für diese Lösung: So kann die Lösung inklusive Installation, Konfiguration und Training für 50 Mitarbeiter schon nach einer Woche produktiv genutzt werden. Auch die Kommunikationskosten können durch Echtzeit- und historisches Reporting besser nachvollzogen werden. So können TCO und Betreuungsaufwand nachhaltig reduziert werden, wenn Skype for Business in Kombination mit CC4Skype genutzt wird – statt auf eine gesonderte Contact-Center-Lösung zu setzen. Und durch die einfache Zuordnung von Gruppen, etwa von Heimarbeitern oder Kollegen Niederlassungen, lassen sich Prozesse und Abstimmungen deutlich vereinfachen.

Alliance Trading: CC4Skype-Partner

In Deutschland ist einer der spezialisierten CC4Skype-Partner, der Unified Communications-Spezialist Alliance Trading aus Bad Homburg. Das Unternehmen berät als zertifizierter CC4Skype- und Microsoft-Partner Großkonzerne bei der Umstellung oder Implementierung von UC-Lösungen und CC4Skype für die Konzernzentralen und Niederlassungen. Dabei kümmert sich Alliance Trading um alle Schritte – von der Planung über die Inbetriebnahme bis hin zum weltweiten Roll-out. Mit CC4Skype bekommen Unternehmen alle Möglichkeiten an die Hand Customer-care-Funktionalitäten professionell mit Skype for Business umzusetzen – inklusive der Integration in CRM-Systeme. Alliance Trading übernimmt dabei auch den weltweiten Service für die Hardware und Software. CC4Skype wird in drei Varianten angeboten, alle als Concurrent-User aufgebaut: Managed Service in der Cloud, Managed Service beim Reseller für den Endkunden oder die Private Cloud beim Enduser.

Weitere Informationen: www.alliance-teg.de

Im Bereich der innovativen Infrastrukturlösungen gehört Alliance Trading zu den Spezialisten unter den Spezialisten. Mehr als 2.000 erfolgreiche Installationen in über 55 Ländern unterstreichen die Kompetenz des 2001 von Heinz Schramm gegründeten Unternehmens. Von Anfang richtete er sein Augenmerk auf die „vereinheitlichte Kommunikation“ in Unternehmen. Besser bekannt unter dem Schlagwort „Unified Communications“ (UC), oft auch Real-Time-Communication (RTC) genannt. Alliance Trading bietet seine Leistungen, abhängig von der Produktlinie, einerseits Systemhäusern und Value Added Resellern, andererseits Endkunden an. Zusammen mit Kooperationspartnern betreut Alliance Trading sowohl internationale Reseller und Systemintegratoren als auch Mittelständler und Großkonzerne weltweit.

Drei Bereiche im Fokus

Im Bereich UC-Solutions umfasst das Angebot von Alliance Trading primär drei Bereiche: Contact Center Technologie, IP Telefonie und Microsoft Lync bzw. Skype for Business. In allen drei Bereichen bietet Alliance Trading spezielle Kompetenzen, langjährige Erfahrungen, umfassenden Service und Support bei der Umsetzung. Neu hinzugekommen ist CC4Skype, die nahtlose Integration von Customer Care Funktionalitäten in Skype for Business. Damit wird Skype for Business (früher Lync) zu einer Multi-Channel-Kommunikations-Lösung erweitert.

Weitere Option: Cloud

Mit seinem Partner Audiocodes und CloudBond 365™ bietet Alliance Trading nun auch die Virtualisierung von IT-Infrastrukturlösungen an. Über gehostete Services können Betriebskosten gesenkt und das Management der IT-Infrastrukturlösungen vereinfacht werden.

Was auch immer Unternehmen heute im Bereich der einheitlichen Kommunikation (UC) fordern, Alliance Trading bietet das Wissen, die Erfahrung und die notwendigen Infrastrukturlösungen und Services, um diese mit seinen Partnern optimal umzusetzen.

Firmenkontakt
Alliance Trading EMEA GmbH
Heinz Schramm
Ludwigstraße 10
61348 Bad Homburg
+49 (6172) 2796 0
+49 (6172) 2796 13
info@alliance-teg.de
http://www.alliance-teg.de

Pressekontakt
zuhoeren – agentur für kommunikation
Marciel Riemann
Hauptstraße 64
91054 Erlangen
+49 (0)9131 9208630
+49 (0)9131 9208640
presse@agentur-zuhoeren.de
http://www.agentur-zuhoeren.de

Computer IT Software

Yealink kündigt drei neue Desktop-Telefone für Skype for Business an

Mit den Yealink Skype-Edition Telefonen T40P, T42G und T46G erhalten Kunden zusätzlich zum T48G eine breite Auswahl an funktionsreichen Endgerätelösungen für Skype for Business

Yealink kündigt drei neue Desktop-Telefone für Skype for Business an

Jetzt mit Skype for Business nutzbar: Das Yealink T40P, T42G und T46G (im Bild).

7. Juni 2016 – Yealink, einer der weltweit führenden Anbieter von Endgeräten für Unified Communications (UC), erweitert die Interoperabilität seiner Produkte mit Skype for Business. Drei neue Skype for Business-Edition Desktop-Telefone sind ab sofort für die Nutzung mit Skype for Business kompatibel – das Einsteigermodell T40P, das robuste Gigabit-Telefon T42G und das Gigabit-Farbtelefon T46G.

Die drei Modelle ergänzen damit das High End-Modell T48G, das bereits für Skype for Business zertifiziert wurde. Die Yealink Skype for Business HD IP-Telefone sind für Mitarbeiter aus sämtlichen Unternehmensbereichen ideal geeignet, von einfachen Büroarbeitsplätzen bis hin zur Vorstandsetage.

Yealink Vice President Stone Lu: „Wir haben unsere Produktlinie mit Blick auf hohe Benutzerfreundlichkeit und einfaches Management konstruiert. Jede Lösung ist so entworfen, dass sie sich nahtlos in die Arbeitsabläufe der Anwender integrieren lässt und deren Produktivität steigert.“

Jedes Yealink Skype for Business-Edition Telefon ist so gestaltet, dass der Anwender dank der von Skype inspirierten Benutzeroberfläche schnell mit dem Gerät vertraut wird. Skype for Business-Anwender finden bekannte Icon Designs und Betriebsanweisungen in den Produkten wieder, genauso wie qualitativ hochwertige Displays. Das Flagschiffmodell T48 bietet ein dynamisches 7-Zoll-Touchscreen-Display.

Die Telefonserie unterstützt Skype-for-Business-Serverfunktionen, um höchste Produktivität bei der Business-Kommunikation sicherzustellen. Zu den Funktionen zählen u.a. Conferencing, Chef-Sekretariats-Funktion und flexibles Wechseln zwischen Skype for Business Desktop Clients und Yealink Telefonen mit der Better Together over Ethernet-Funktion (BToE). Die Telefone eignen sich zudem für öffentliche Bereiche und bieten eine einfache Konfiguration sowie eine schnelle Bereitstellung im großen Maßstab, um Zeit zu sparen und IT-Kosten zu senken.

„Die Yealink Skype for Business HD IP-Telefone sind ein wichtiger Teil unserer derzeitigen und zukünftigen Produktstrategie“, erklärt Stone Lu. „Wir arbeiten eng mit Microsoft zusammen, um demnächst eine neue Telefon-Firmware-Version für Skype for Business (Version 4.5 für Office 365) zu veröffentlichen. Für die Zukunft dürfen Kunden mit weiteren Skype for Business-zertifizierten Yealink Telefonen und Services rechnen.“

Für weitere Informationen zu den Yealink Skype for Business HD IP-Telefonen besuchen Sie die Yealink Solution Page.

Über Yealink
Yealink, der weltweit führende Anbieter von Endgeräten für Unified Communication (UC), hilft Unternehmen aller Größen dabei, die UC zu optimieren und sich die Vorteile von „Easy Collaboration“ zu erschließen. Yealink Komplettlösungen für UC-Endgeräte führen die sprach-, video- und datenbasierte Kommunikation zusammen und decken vielfältige Kundenbedürfnisse und Nutzungsszenarien ab. Das umfassende Produktportfolio beinhaltet Videokonferenzsysteme, Konferenztelefone, Desktop IP-Telefone, drahtlose DECT-Telefone und Zubehör. Dank dem renommierten internationalen Vertriebs- und Servicenetz von Yealink erfreuen sich Kunden aus über 100 Ländern an den zuverlässigen Produkten. Für mehr Informationen: www.yealink.com.

Firmenkontakt
Yealink Network Technology Co.,Ltd.
Susan Su
4th-5th Floor, South Building, 2nd Software Park, Wanghai Road 63
361000 Xiamen
+ 86 592-5702 000
sales@yealink.com
http://www.yealink.com

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Am Anger 2
91052 Erlangen
+ 49 (0)9131 81281-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Computer IT Software

Ein- und Umstieg leicht gemacht: Schnurlose Duo-Headsets Jabra PRO 920 und 930 zum Aktionspreis

Jabra senkt die Preise für schnurlose Einstiegs-Headsets der Jabra PRO 900-Serie

Ein- und Umstieg leicht gemacht: Schnurlose Duo-Headsets Jabra PRO 920 und 930 zum Aktionspreis

Jabra-Headsets zum Aktionspreis (Bildquelle: GN Netcom GmbH)

Rosenheim, 11. Mai 2016. Jabra senkt die Preise für die schnurlosen Einstiegs-Headsets der Jabra PRO 900-Serie: Im Aktionszeitraum kosten die Duo-Modelle Jabra PRO 920 und 930 statt 269 nur noch 239 Euro zzgl. MwSt. UVP. Damit können Händler ihren Kunden preis-leistungsstarke Modelle zum attraktiven Preis anbieten. Unternehmen erleichtert der Sound-Experte den Ein- und Umstieg zu schnurlosen Headset-Lösungen.

Noch bis zum 30. Juni 2016 reduziert Jabra die Preise für die Duo-Varianten der Jabra PRO 920 und 930 Headsets: Die preis-leistungsstarken schnurlosen Einstiegsheadsets kosten im Aktionszeitraum 239 statt 269 Euro zzgl. MwSt. UVP.

Jabra hat das Jabra PRO 920 Duo für Festnetztelefone und das PRO 930 Duo für Softphones und Unified Communications-Anwendungen optimiert. Die Duo-Modelle sind funktional designt und intuitiv bedienbar. Mit ihrer hohen Reichweite von bis zu 120 Meter lassen sie Mitarbeiter auch dann produktiv arbeiten, wenn diese gerade nicht am Schreibtisch sind. In den klangoptimierten Headsets hat Jabra modernste Akustik- und Gehörschutz-Technologien sowie passive Geräuschunterdrückung verbaut. Durch die Sprachübertragung auf beide Ohren können Mitarbeiter ruhiger und entspannter telefonieren.

Beide Modelle haben eine Gesprächszeit von bis zu acht Stunden. Das Jabra PRO 920 Duo und Jabra PRO 930 Duo sind im Aktionszeitraum für 239.- Euro zzgl. MwSt. UVP erhältlich.

Weitere Informationen:
www.jabra.com/de
http://www.epr-online.de/kunden/kunden-news/contents/jabra/
http://twitter.com/jabrade
https://www.instagram.com/jabra/
https://www.facebook.com/jabra/

Unternehmenskontakt

GN Netcom GmbH, Traberhofstraße 12, 83026 Rosenheim

Sybille Bloech, End Customer Marketing Manager DACH, Tel.: +49 (0)8031/2651 106, Mob. +49 (0)171 389 5886 Fax: + 49 (0)8031/2651-34;
E-Mail: sbloech@jabra.com

Pressekontakt

epr – elsaesser public relations, Maximilianstraße 50, 86150 Augsburg

Frauke Schütz, Tel: + 49 (0)821/4508-7916, Fax: + 49 (0)821/4508-7920, E-Mail: fs@epr-online.de, Internet: www.epr-online.de

Als international führender Entwickler und Hersteller bietet Jabra unter dem Motto „Hear more, do more and be more“ ein umfassendes Portfolio an Kommunikations- und Sound-Lösungen, mit denen Nutzer mehr erreichen können. Mit seinen beiden Geschäftsbereichen für private und geschäftliche Anwender produziert Jabra schnurgebundene und schnurlose Headsets und Freisprechlösungen, die im Büro und unterwegs mehr Bewegungsfreiheit, Komfort und Funktionalität ermöglichen. Weltweit beschäftigt Jabra rund 1.000 Mitarbeiter und hat 2015 einen Jahresumsatz von 3.229 Mio. DKK erwirtschaftet.

Jabra ist der Markenname von GN Netcom, einer Tochtergesellschaft von GN Store Nord A/S (GN). Als Teil der GN Group steht Jabra seit fast 150 Jahren für Innovation, Zuverlässigkeit und Bedienkomfort. Das GN Portfolio umfasst einzigartige Sound-Lösungen für den medizinischen, professionellen und privaten Einsatz, mit denen das Leben besser klingt. Dazu nutzt das Unternehmen seine langjährige Erfahrung aus der Forschung, Studienergebnisse und Know-how im Sound-Bereich. GN ist weltweit in mehr als 90 Ländern tätig, beschäftigt über 5.000 Mitarbeiter und ist an der NASDAQ OMX gelistet.

Firmenkontakt
Jabra
Sybille Bloech
Traberhofstraße 12
83026 Rosenheim
+49 8031 265134
sbloech@jabra.com
http://www.jabra.com.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Frauke Schütz
Maximilanstraße 50
86150 Augsburg
+ 49 (0)821/ 4508 7916
fs@epr-online.de
http://www.epr-online.de

Computer IT Software

UC-Highlights der ISE 2016: Controlware unterstützt Kunden bei der Integration innovativer Cisco Umgebungen

Dietzenbach, 12. April 2016 – Controlware, renommierter deutscher Systemintegrator und Managed Service Provider, war im Februar mit einem Team erfahrener Technologie-Scouts auf der Integrated Systems Europe 2016 (ISE) in Amsterdam und hat dort die Top-Trends im Bereich Unified Communications identifiziert. Zu den spannendsten Highlights gehörten die neuen Cisco Lösungen für Multimedia- und Cloud-Kommunikation.

Die ISE ist die Leitmesse für Audio/Video- und elektronische Systemintegration in Europa und findet seit 12 Jahren jeden Februar in der Messe Amsterdam RAI statt. Das Event boomt: Im Jahr 2016 nahmen über 1.100 Aussteller und über 65.000 Besucher an der ISE teil. Alle 14 Ausstellungshallen waren vollständig belegt. Um dem Besucherzuwachs gerecht zu werden, wurde die Fachmesse erstmals von drei auf vier Tage erweitert.

Die Experten von Controlware richteten ihr Augenmerk auf die Entwicklungen im Bereich Unified Communications (UC) – neben Audio, Digital Signage, Residential Solutions und Smart Building einer der Themenschwerpunkte der Messe.

Die UC-Highlights im Überblick:

-Cloud Collaboration mit Cisco Spark: Die neue Cloud-Collaboration-Plattform Cisco Spark bündelt UC-Services für virtuelle Team-Meetings, Messaging sowie Sprach- und Videoanrufe in einer einheitlichen, intuitiv bedienbaren Cloud-Plattform. Der Zugriff auf Spark erfolgt wahlweise per PC-Client, Mobile App oder direkt im Web-Browser. Unternehmen können dabei vorhandene Cisco Telefone oder Videokonferenzsysteme einfach mit der Cloud verbinden und weiter nutzen. Zudem stellt Cisco im Rahmen des Programms „Spark for Developers“ kostenlose und offene APIs zur Verfügung, mit denen Unternehmen Spark optimal in ihre Geschäftsapplikationen und Prozesse integrieren können. Auf diese Weise ergeben sich neue Anwendungsszenarien – etwa die Integration der on-premise gehosteten Telefon-Anlage mit Spark, um von den Mehrwerten der Cloud zu profitieren.

-Videokonferenzen mit Acano: Der jüngst von Cisco übernommene Anbieter Acano bietet eine innovative Cloud-basierte UC-Plattform, die heterogene Videokonferenz-Systeme und Endpoints in einer einheitlichen Oberfläche zusammenführt. Dabei kommt typischerweise ein von Acano entwickeltes Video-Gateway zum Einsatz, über das sich alle gängigen Standard-basierten Conferencing-Systeme und auch Microsoft Skype for Business miteinander koppeln lassen. So bleiben die gewohnte Bedienoberfläche, Funktionalität und User Experience erhalten – unabhängig von verwendetem Videokonferenzsystem. Alternativ haben Kunden auch die Möglichkeit, ihre Video- und Audio-Konferenzen oder Chats mit der Acano Software einfach im Browser darzustellen. Die Nutzer können von jedem System und Mobilgerät aus einfach und komfortabel an Konferenzen teilnehmen.

-Cloud-Videostreaming mit VBrick Rev: Im Zuge der strategischen Partnerschaft mit VBrick hat Cisco seine Video-Services um die Cloud-Streaminglösung Rev erweitert. Rev ist eine native Cloud-Lösung, mit der sich Streams uneingeschränkt skalieren lassen – bei gleichbleibend hoher Performance und Verfügbarkeit sowie minimalen Investitions- und Wartungskosten. Die Unternehmen entscheiden dabei selbst, ob sie Rev vollständig in der Cloud oder on-premise betreiben. Als dritte Alternative ist ein flexibler Hybridbetrieb verfügbar, bei dem etwa ein Video hinter der Unternehmens-Firewall bereitgestellt wird, während Rev das Streaming-Management in der Cloud steuert. Den Streaming-Backbone bilden in jedem Fall leistungsfähige VBrick Distributed Media Engines (DMEs). Die DMEs passen Streams intelligent an die verfügbare Bandbreite und technischen Gegebenheiten der Empfänger an – und liefern unabhängig vom verwendeten Gerät und Codec die bestmögliche Videoqualität. Dabei können beliebig viele DMEs miteinander gekoppelt werden, um Streams ohne Qualitätseinbrüche an sehr hohe User-Zahlen zu verteilen. Moderatoren haben während des Streams die Möglichkeit, die Chats und Q&A zu überwachen, zu teilen, zu beantworten oder zurückzustellen.

„Die ISE ist eine hervorragende Plattform, um sich einen Überblick über die Neuentwicklungen im UC-Markt zu verschaffen. In diesem Jahr stand die Messe ganz klar im Zeichen von Cloud Collaboration und Multimedia-Integration – zwei Themen, die für Unternehmen jeder Größe zunehmend an Bedeutung gewinnen“, berichtet Rouven Ashauer, Solution Manager Unified Communications bei Controlware. „Cisco hat sich in diesem dynamischen Umfeld einmal mehr als Innovationsführer bewiesen, dessen Lösungen die UC-Landschaft auf Jahre hinaus prägen dürften. Als Systemintegrator freuen wir uns darauf, unsere Kunden bei der Integration dieser innovativen Systeme zu unterstützen.“

Über Controlware GmbH
Die Controlware GmbH, Dietzenbach, ist einer der führenden unabhängigen Systemintegratoren und Managed Service Provider in Deutschland. Das 1980 gegründete Unternehmen entwickelt, implementiert und betreibt anspruchsvolle IT-Lösungen für die Data Center-, Enterprise- und Campus-Umgebungen seiner Kunden. Das Portfolio erstreckt sich von der Beratung und Planung über Installation und Wartung bis hin zu Management, Überwachung und Betrieb von Kundeninfrastrukturen durch das firmeneigene ISO 27001-zertifizierte Customer Service Center. Zentrale Geschäftsfelder der Controlware sind die Bereiche Network Solutions, Unified Communications, Information Security, Application Delivery, Data Center und IT-Management. Controlware arbeitet eng mit national und international führenden Herstellern zusammen und verfügt bei den meisten dieser Partner über den höchsten Zertifizierungsgrad. Das rund 600 Mitarbeiter starke Unternehmen unterhält ein flächendeckendes Vertriebs- und Servicenetz mit 15 Standorten in DACH. Im Bereich der Nachwuchsförderung kooperiert Controlware mit sechs renommierten deutschen Hochschulen und betreut durchgehend um die 50 Auszubildende und Studenten. Zu den Tochterunternehmen von Controlware zählen die Networkers AG, die ExperTeach GmbH und die Productware GmbH.

Firmenkontakt
Controlware GmbH
Stefanie Zender
Waldstraße 92
63128 Dietzenbach
06074 858-246
stefanie.zender@controlware.de
http://www.controlware.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Am Anger 2
91052 Erlangen
09131 / 812 81-0
info@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de