Tag Archives: Umweltüberwachung

Wissenschaft Technik Umwelt

Analyse von Emissionen für höchste Ansprüche

Durch das weltweit wachsende Umweltbewusstsein werden immer höhere Ansprüche an die Standards zur Umweltüberwachung gestellt. Heraeus Noblelight hat eine flexible Plug&Play-Lichtlösung für sehr präzise NOx-Messungen entwickelt.

Analyse von Emissionen für höchste Ansprüche

Elektrodenlose NOx-Entladungslampe

Die Überwachung der Umwelt beinhaltet verschiedene Prozesse, Tests und Untersuchungen, die durchgeführt werden, um den Zustand der Umwelt und ihre Veränderungen zu überwachen und die Umwelt zu verstehen und zu schützen. Ein wesentlicher Bereich dieser Überwachung ist die Überwachung der Luftqualität, die hochgenaue Messinstrumente erfordert. Die neue Lichtlösung von Heraeus Noblelight wurde für schnelle NOx-Messungen mit hoher Genauigkeit in Echtzeit bei sehr geringen Betriebskosten entwickelt.

Die Plug&Play-Lösung mit Licht von Heraeus
Bisher war die Entwicklung von Systemen auf der Grundlage der UV-Resonanzabsorptionsspektroskopie (UV-RAS) schwierig, weil es eine Herausforderung darstellte, den Betrieb der UV-Lampe auf ihre Umgebung abzustimmen, um optimale Lebensdauer und Intensität zu bieten.

Die elektrodenlose NOx-Entladungslampe (EDL) ist ein Strahler mit einer Füllung aus Stickstoff und Sauerstoff, die Strahlung im Wellenlängenbereich von 200 nm bis 600 nm abgibt. NOx-spezifische Spektrallinien im 200 nm-Bereich können zum Nachweis von NO, NO2, H2S, NH3, SO2 und anderen Molekülen verwendet werden.
Die neue Plug&Play-Lichtlösung von Heraeus Noblelight für zuverlässige NOx-Messungen ist ein Lampenmodul mit einer abgestimmten UV-Lichtquelle in einer stabilen Umgebung. Das NOx-Lampenmodul besteht aus einer integrierten Entladungslampe und einem passenden Vorschaltgerät. Dies macht den Ersatz von UV-RAS-Systemen von Erstausrüstern bzw. die Integration in diese sehr einfach und kostengünstig.

Schnell und äußerst präzise
Alle Messvorgänge erfordern hohe Genauigkeit und Stabilität. Das neue NOx-Modul bietet beides, und mehr. Es ist flexibel und effizient im Betrieb, bei sehr geringen Betriebskosten. Wegen der schnellen Reaktionszeiten spart es bei der Messung Zeit und ermöglicht dynamische Messungen in Echtzeit – ein echter Wettbewerbsvorteil im Vergleich zu anderen Technologien.

Verschiedene Methoden zur Messung von Stickoxiden (NOx)
Stickoxid ist ein Oberbegriff für die Stickstoffoxide NO und NO2. Stickoxide reagieren mit der uns umgebenden Luft, wobei sie eine Vielzahl giftiger Produkte bilden und die Bildung von erdnahem (troposphärischem) Ozon fördern.
Die meisten Stickoxide werden vom Menschen erzeugt: durch das Verbrennen fossiler Brennstoffe wie Kohle, Öl und Gas in Kraftwerken, die Verbrennung von Müll, einige chemische Prozesse und die Verbrennung von Treibstoffen für den Transport zu Wasser, in der Luft und auf dem Land, z. B. durch moderne Dieselfahrzeuge.

Gängige Methoden zur Messung von NOx sind die Messung mit Sensoren auf der Grundlage von Chemolumineszenz und elektrochemische Verfahren.
Diese erfordern die Umwandlung von NO2 in NO, um den NO2-Gehalt aufgrund eines angenommenen Verhältnisses von NO zu NO2 zu messen bzw. zu berechnen. Außerdem können Stickoxide mit Infrarotstrahlung gemessen werden, wobei die Messung vom Gehalt an H2O und CO2 in der Probe beeinflusst werden kann. Die direkte UV-Absorptionsmessung von sowohl NO als auch NO2 ist die präzisere Methode zur Messung des Gesamtgehalts an NOx zur kontinuierlichen Emissionsüberwachung, und die Messung im UV-Bereich ist nicht vom Gehalt an H2O und CO2 abhängig.

Der Technologiekonzern Heraeus mit Sitz in Hanau ist ein 1851 gegründetes und heute weltweit führendes Familienunternehmen. Mit fachlicher Kompetenz, Innovationsorientierung, operativer Exzellenz und unternehmerischer Führung streben wir danach, unsere wirtschaftliche Leistungsfähigkeit kontinuierlich zu verbessern.
Wir schaffen hochwertige Lösungen für unsere Kunden und stärken nachhaltig ihre Wettbewerbsfähigkeit, indem wir Material-Kompetenz mit Technologie-Know-how verbinden. Unsere Ideen richten sich auf Themen wie Umwelt, Energie, Gesundheit, Mobilität und Industrielle Anwendungen. Unser Portfolio reicht von Komponenten bis zu abgestimmten Materialsystemen. Sie finden Verwendung in vielfältigen Industrien, darunter Stahl, Elektronik, Chemie, Automotive und Telekommunikation.
Im Geschäftsjahr 2016 erzielte Heraeus einen Umsatz ohne Edelmetalle von 2,0 Mrd. EUR und einen Gesamtumsatz von 21,5 Mrd. EUR. Mit weltweit rund 12.400 Mitarbeitern in mehr als 100 Standorten in 38 Ländern hat Heraeus eine führende Position auf seinen globalen Absatzmärkten.
Heraeus ist 2016 von der Stiftung Familienunternehmen als eines der „Top 10 Familienunternehmen“ in Deutschland ausgezeichnet worden.
Heraeus Noblelight GmbH mit Sitz in Hanau, mit Tochtergesellschaften in den USA, Großbritannien, Frankreich und China gehört weltweit zu den Markt- und Technologieführern bei der Herstellung von Speziallichtquellen und -systemen. Heraeus Noblelight beschäftigte 2016 weltweit 707 Mitarbeiter. Das Unternehmen entwickelt, fertigt und vertreibt Infrarot- und Ultraviolett-Strahler, -Systeme und Lösungen für Anwendungen in industrieller Produktion, Umweltschutz, Medizin und Kosmetik, Forschung und analytischen Messverfahren.

Kontakt
Heraeus Noblelight GmbH
Juliane Henze
Heraeusstraße 12-14
63450 Hanau
+49 (6181) 35-8539
juliane.henze@heraeus.com
https://www.heraeus.com/de/hng/products_and_solutions/lamps_for_optics_and_analytics/nox_measurement.aspx

Computer IT Software

RISC-basierter, lüfterlose Embedded Computer mit vielseitigen Schnittstellen

Moxas IA3341 ist ein RISC-basierter lüfterlose Embedded Computer mit zwei seriellen Schnittstellen, je vier digitalen Ein- und Ausgängen, zwei analogen Eingängen, zwei Thermoelement-Eingängen, dualen LANs und SD-Schnittstelle.

RISC-basierter, lüfterlose Embedded Computer mit vielseitigen Schnittstellen

Moxa IA3341

Moxas IA3341 Embedded Computer für die Hutschiene wurde für den Einsatz im Solarbereich und in der Umweltüberwachung konstruiert. Er basiert auf dem Moxa ART ARM 9 Prozessor und verfügt über zwei serielle RS-232/422/485-Schnittstellen, duale LANs sowie vier digitale Ein- und Ausgänge. Mit zusätzlich zwei analogen Eingängen und zwei Eingängen für Thermoelemente ist IA3341 eine vielseitige Lösung für industrielle Anwendungen.

Der Embedded Computer kann dank seiner Vielzahl von Schnittstellen verschiedenste Gerätetypen anbinden und eignet sich daher insbesondere für den Einsatz in Anwendungen in der Solarenergie. Messgeräte und Sensoren können mühelos angeschlossen werden, und dank seiner leistungsstarken Computing-Plattform kann IA3341 als Front-End-Controller eingesetzt werden, um Aufgaben wie die Datenerfassung und -Verarbeitung, Protokollkonvertierung und Datenanalyse zu bewältigen.

Das Industriedesign des IA3341 macht ihn zum robusten, zuverlässigen Computer, der jeder Industrieumgebung gewachsen ist. Seine offene Linux-Plattform bietet Programmierern ein nützliches Werkzeug für die Entwicklung anspruchsvoller, fehlerfreier Anwendungssoftware zu günstigen Kosten. Zusätzlich dazu bietet IA3341 eine Modbus TCP Client Library in der Programmiersprache C für Windows-Programmierer. Diese Library hilft Anwendern dabei, die Daten der analogen Eingänge und der Thermoelement-Eingänge einfach zu erfassen. Diese Funktion kann kostengünstig die Fernüberwachung und Datenerfassung von Geräten effizient beschleunigen.

Moxa auf der SPS/IPC/DRIVES 2013: Stand 9.231

Über Moxa
1987 in Taiwan gegründet, ist Moxa Inc. heute weltweit einer der drei größten Hersteller von Netzwerklösungen für die Industrieautomation. Rund 700 Angestellte in Taiwan, China, den USA, Indien und Europa (Deutschland, Frankreich) gewährleisten flexible Antworten auf Marktbedürfnisse und schaffen Innovation durch konsequentes Vorausdenken. 25 Jahre Erfahrung in F & E und Produktion belegen Moxas technische Kompetenz.
Moxas Produkte werden über ein dichtes Distributoren-Netzwerk vertrieben. Die Kunden stammen aus den verschiedensten Branchen, wie Energiewirtschaft, Transportwesen, Maschinenanlagen, Gebäude- & Fabrikautomatisierung, Schiffbau, Point of Sale, Bankautomaten uvm., und sie profitieren nicht nur von zuverlässigen Qualitätsprodukten, sondern auch von Moxas leidenschaftlicher Kundenorientierung.
Moxa ist ISO9001:2000 sowie ISO14001 zertifiziert und alle Produkte sind RoHS & WEEE und REACH konform. Detaillierte Informationen über Moxa finden Sie unter www.moxa.com (oder auf der deutschen Webseite www.moxa.com/de ).
Zur Aufnahme in den Presseverteiler senden Sie bitte eine E-Mail an: sonja.schleif@2beecomm.de

Kontakt
Moxa Europe GmbH
Silke Boysen-Korya
Einsteinstraße 7
85716 Unterschleissheim
08937003990
silke.boysen-korya@moxa.com
http://www.moxa.com/de

Pressekontakt:
2beecomm public relations & kommunikation
Sonja Schleif
Cassellastraße 30-32, Haus A
60386 Frankfurt am Main
069/40951741
sonja.schleif@2beecomm.de
http://www.2beecomm.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Particle Measuring Systems stellt FacilityPro? vor

Particle Measuring Systems, stellt das neue FacilityPro? vor, ein voll integriertes Monitoringsystem für Partikel und Luftkeime.
Particle Measuring Systems stellt FacilityPro? vor
FacilityPro?

Particle Measuring Systems stellt FacilityPro? vor – ein integriertes System für das Monitoring von Luftkeimen und Partikeln

Boulder/Darmstadt, – 5. Dezember 2011 – Particle Measuring Systems, global führend in der Umweltüberwachungstechnik stellt das neue FacilityPro? vor, ein voll integriertes Monitoringsystem.

Particle Measuring Systems revolutioniert das Umweltmonitoring zum wiederholten mal mit der Einführung des neuen FacilityPro? Umweltüberwachungssystems. Ältere Systeme verlangen ein individuell gefertigtes System mit Verbindungen zu den externen Sensoren,einer zusätzlichen Kontrolle der Vakuumpumpen und einen Schaltschrank für Elektronik und Stromversorgung. FacilityPro? macht all
dies überflüssig und vereint die Technik mit der Intelligenz in einem zentralen 19-Zoll Schrank. Das Ergebnis benötigt weniger Raum und vereinfacht die Integration, Installation und Qualifizierung aller nötigen Messanforderungen mittels eingebauter
analoger/digitaler Ein- und Ausgangsmodule.

Die FacilityPro? SCADA Software stellt das Interface für Überwachungs- und Kontrollfunktionen des Systems zur Verfügung. Die Software basiert auf GE Proficy iFIX, einer Plattform die Sicherheit und Stabilität zusammen mit vielfältigen Konfigurationsmöglichkeiten
zur Anpassung an spezifische Benutzerbedürfnisse bietet. Entworfen gemäß den Anforderungen nach 21 CFR Part 11 bietet die Software Lösungen für Datenspeicherung und -analyse, Alarmbenachrichtigungen, elektronische Unterschriften, Rezeptverwaltung, konfigurierbare Reports und einen vollständigen Audit-Trail.

Particle Measuring Systems ist global führend in der Umweltüberwachungstechnik mit fast 40-jähriger Erfahrung in der Bereitstellung von Lösungen für die Messung von Partikeln und Luftkeimen in Reinraumumgebungen. Als Erfinder der laser-basierten Partikelzähler setzt Particle Measuring Systems die Standards für die Partikelzählung in der Produkten von pharmazeutischen Erzeugnissen ebenso
wie bei Nanomaterialien, Luft- und Raumfahrttechnik sowie der Produktion von integrierten Schaltkreisen und in der Elektronikfertigung.

Für weitere Informationen zu Particle Measuring Systems besuchen Sie bitte unsere Webseite www.pmeasuring.com. Anfragen zu Produkten oder Produktinformationen richten Sie bitte an PMSGermany@pmeasuring.com.
Particle Measuring Systems ist weltweit führend im Bereich der Umweltüberwachungssysteme und bietet Lösungen für die Partikelzählung und Luftkeimsammlung für die Produktion im Reinraum.
Particle Measuring Systems (gegründet 1972) hat seine Zentrale in Boulder, Colorado, USA und eigene Niederlassungen in Deutschland, Dänemark, Italien, China, Japan, Singapur.

Particle Measuring Systems Inc.
Raymond Jansen
Im Tiefen See 45
64293 Darmstadt
rjansen@pmeasuring.com
02222 / 9299 522
http://www.pmeasuring.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Particle Measuring Systems gründet Niederlassung in Deutschland

Gründung einer neuen Niederlassung für Service und Vertrieb von Partikelsensoren, Lufkeimsammlern und Umweltüberwachungssystemen in Deutschland
Particle Measuring Systems gründet Niederlassung in Deutschland
PMS Logo

Particle Measuring Systems gibt die Gründung einer deutschen Niederlassung für den Service und den Vertrieb ihrer Produkte in diesem starken Markt für die Reinraum-Industrie bekannt. Kunden in Deutschland und Österreich haben ab sofort einen direkten Kontakt zum Hersteller für Fragen zu Umweltüberwachungssystemen, Validierung sowie Reparatur und Kalibrierung.

Ron Adkins, Vice President von Particle Measuring Systems, sagt: „Wir sind davon überzeugt, dass unsere Kunden in Deutschland sehr davon profitieren werden direkt mit uns als Hersteller zu kooperieren und unser technisches Wissen sowie unsere Erfahrung zu nutzen. Wir beabsichtigen eine dauerhafte Präsenz und freuen uns darauf das Verhältnis zu unseren Kunden in der Region zu intensivieren.“

Gegründet 1972, hat Particle Measuring Systems seine Zentrale in Boulder, Colorado, USA und Niederlassungen in Deutschland, Dänemark, Italien, China, Japan, Singapur. Mit weiteren über 35 Distributoren bieten wir so lokalen Service in mehr als 70 Ländern weltweit.
Particle Measuring Systems ist weltweit führend im Bereich der Umweltüberwachungssysteme und bietet Lösungen für die Partikelzählung und Luftkeimsammlung für die Produktion im Reinraum. Als Erfinder der laser-basierten Partikelzähler setzt Particle Measuring Systems die Standards für die Partikelzählung in der Produkten von pharmazeutischen Erzeugnissen ebenso wie bei Nanomaterialien, Luft- und Raumfahrttechnik sowie der Produktion von integrierten Schaltkreisen und in der Elektronikfertigung. Für weitere Informationen zu Particle Measuring Systems besuchen Sie bitte unsere Webseite www.pmeasuring.com. Anfragen zu Produkten oder Produktinformationen richten Sie bitte an PMSGermany@pmeasuring.com.

Particle Measuring Systems ist weltweit führend im Bereich der Umweltüberwachungssysteme und bietet Lösungen für die Partikelzählung und Luftkeimsammlung für die Produktion im Reinraum.
Particle Measuring Systems (gegründet 1972) hat seine Zentrale in Boulder, Colorado, USA und eigene Niederlassungen in Deutschland, Dänemark, Italien, China, Japan, Singapur.

Particle Measuring Systems Inc.
Raymond Jansen
Im Tiefen See 45
64293 Darmstadt
rjansen@pmeasuring.com
02222 / 9299 522
http://www.pmeasuring.com