Tag Archives: Umwelt

Auto Verkehr Logistik

V2G macht Platz für V2X

NewMotion, eNovates und PRE Power Developers stellen neue Generation der Vehicle-to-Grid-Technologie vor

V2G macht Platz für V2X

Berlin, 16. Oktober 2018 – NewMotion, Europas größter Anbieter von intelligenten Ladelösungen für Elektroautos, eNovates und PRE Power Developers bündeln ihr Knowhow, um gemeinsam die Vehicle-to-Grid (V2G)-Technologie für ein breiteres Publikum zugänglich zu machen.

V2G-Elektrofahrzeuge können Energie nicht nur speichern, sondern diese zu einem späteren Zeitpunkt auch wieder in das Stromnetz zurückspeisen. Die drei Unternehmen entwickelten gemeinsam einen neuen Service: V2X (Vehicle-to-everything). Der smarte V2X-Ladepunkt kombiniert Cloud-basierte Steuerung und integriertes Design, das sich durch kompakte Bauweise, geringes Gewicht und einfache Installation auszeichnet. Zudem verfügt der verfügt der V2X-Lader über eine sehr kurze Ansprechzeit. So passt sich das neue Ladegerät mit V2X-Technologie ideal den Anforderungen zu Hause oder im Büro an.

Mehr Leistung für ein Elektroauto mit V2G

– Mit der V2G-Technologie leistet ein Elektroauto durch eine weitreichende Integration mit erneuerbaren Energien einen noch größeren Beitrag zu einer emissionsfreien Welt.
– V2X bedeutet „Vehicle-to-Everything“. So kann Strom nicht nur in das öffentliche Stromnetz, sondern auch in das eigene Haus oder das Büro zurückgespeist werden.
– Der V2X-Ladepunkt zeichnet sich durch seine kompakte Größe und sein geringes Gewicht aus. Durch seine schnelle Reaktionszeit ist er bestens für den Einsatz in Kombination mit Solarmodulen geeignet.
– Der V2X-Dienst zeichnet sich durch hohe Effizienz und schnelle Reaktionsfähigkeit aus.
– Das Gerät kann an der Wand montiert werden und ist daher auch für das Laden zu Hause geeignet.
– V2X ist ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zur Elektrifizierung unseres Energieverbrauchs.

Eine emissionsfreie Welt
Die Energiespeicherung ist eine der Grundlagen internationaler Klima- und Energieabkommen. Es wird heute schon viel erneuerbare Energie produziert, aber eine Speicherung findet nahezu nicht statt.

„Wir sehen, dass Nissan und Mitsubishi derzeit echte Pioniere der V2X-Technologie sind. Wir wollten, dass die Fähigkeit zum bi-direktionalen Laden, die ihre Autos bieten, für jeden zugänglich ist. NewMotion ist stolz darauf, diesen V2X-Service für kommerzielle Zwecke zur Verfügung zu stellen. Dieser Service ist eine ideale Ergänzung zu dem 360-Grad-Service, den wir bereits im Bereich Smart Charging anbieten. Für das V2X-Ladegerät bieten wir Full-Service, von der Installation und Wartung bis zur Energieversorgung. Mit unseren Dienstleistungen können Elektroautos daher eine noch größere Rolle bei der Nutzung erneuerbarer Energien spielen, indem sie nachhaltigen Strom in der Batterie zwischenspeichern. Durch die intelligente Speicherung von sauberer, erneuerbarer Energie aus Sonne und Wind können wir den Übergang zu einer emissionsfreien Welt beschleunigen. Dies kann ohne große Investitionen in das Netz erfolgen, denn mit unserem V2X-Service können Elektroautos Spitzen in Angebot und Nachfrage innerhalb der aktuellen Grenzen halten,“ erklärt Sander Ouwerkerk, Business Development Director bei NewMotion.

Perfekte Partner
Mit NewMotion, eNovates und PRE Power Developers haben sich drei perfekte Partner zusammengeschlossen: NewMotion bietet ein einzigartiges Full-Service-Angebot, eNovates stellt das Ladegerät her und die DC-Wandler-Komponenten von PRE Power Developers runden das Bild ab.

Während herkömmliche V2G-Ladegeräte sehr groß sind, ist das von den drei Parteien entwickelte V2X-Ladegerät leicht, klein, extrem effizient und verfügt zudem über eine schnelle Reaktionsfähigkeit zwischen Laden und Entladen.

„Mit unseren V2X-Produkten können Sie den Gleichstrom-Akku Ihres Autos sehr viel effizienter und schneller laden, als mit traditionellen Wechselstrom-Ladern,“ sagt Bart Vereecke von der Antwerpener Firma eNovates. „Dieses Produkt passt perfekt zur DNA aller drei Unternehmen: innovativ, robust und Hightech. Gemeinsam sind wir weltweit die ersten, die einen erschwinglichen bi-direktionalen Ladeservice anbieten, mit einem Gerät, das leicht genug ist, um an einer Wand zu hängen. Darüber hinaus können Sie mit unserer V2X-Technologie beispielsweise Ihr Zuhause abends mit Strom versorgen, den Sie tagsüber von Solarzellen im Büro aufgeladen haben.“

Es ist keine Überraschung, dass eNovates und NewMotion mit PRE Power Developers den perfekten Partner für die Entwicklung dieses neuen Produkts gefunden haben. „PRE Power Developers entwickelt und produziert bereits seit neun Jahren Gleichstrommodule für das Laden von Elektrofahrzeugen. Wir suchen immer nach neuen Wachstumsmärkten und fokussieren unsere Entwicklung darauf. Die Elektromobilität ist ein solcher Wachstumsmarkt, insbesondere das bi-direktionale Laden,“ erklärt Erik van Beusekom, CCO bei PRE. „Wir haben die Module so weiterentwickelt, dass der Stromfluss in beide Richtungen mit hoher Effizienz und niedriger Ansprechzeit abläuft.“

NewMotion ist ein führender Anbieter von intelligenten Ladelösungen für Elektroautos in Europa. Das Unternehmen betreibt derzeit mehr als 30.000 private Ladestationen in den Niederlanden sowie in Deutschland, Frankreich und im Vereinigten Königreich. Außerdem bietet NewMotion den Inhabern von mehr als 100.000 registrierten Ladekarten Zugang zu einem Netzwerk aus über 80.000 öffentlichen Ladepunkten in 25 Ländern in ganz Europa. NewMotion und Shell nutzen ihre Synergien und Möglichkeiten, um die branchenführenden Services und Produkte von NewMotion für alle Elektroautofahrer weiterzuentwickeln. NewMotion ist seit 2009 als Vorreiter in der Branche aktiv.
www.newmotion.com

Firmenkontakt
The New Motion Deutschland GmbH
Natascha de Waal
Friedrichstraße 68
10117 Berlin
+31 88 010 9519
info@newmotion.de
http://www.newmotion.com

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Stefan Schmidt
Stefan-George-Ring 2
81929 München
newmotion@hbi.de
newmotion@hbi.de
http://www.hbi.de

Wissenschaft Technik Umwelt

Ja ich weiß, aber … Umweltschutz im Alltag, geht das?

von Martin Maurer

Ja ich weiß, aber ... Umweltschutz im Alltag, geht das?

KLEINE SCHRITTE FÜR DEN GROßEN WANDEL

Wer seinen Alltag nachhaltiger gestalten möchte, aber nicht so recht weiß, wo er anfangen soll, findet in diesem Buch zahlreiche Anregungen, um für den Umweltschutz aktiv zu werden. Der Autor möchte ermutigen und aufzeigen, wo wir tatsächlich im Kleinen etwas tun können, um große Veränderungen anzustoßen.
Viele unserer Entscheidungen am Supermarktregal haben Einfluss, zum Teil bis zum anderen Ende der Welt. Dieser Verantwortung dürfen wir uns heute bewusstwerden – ohne Selbstanklage! Ja ich weiß, aber … stellt wichtige Hintergrundinformationen zusammen, bündelt komplexe Sachverhalte und leitet daraus ganz praktische Ansätze zum Handeln her. Es hilft den Leserinnen und Lesern, eingefahrene Gewohnheiten zu überwinden und insgesamt nachhaltiger zu leben – ohne ihren Alltag komplett umkrempeln zu müssen.
Auch kleine Schritte sind von Bedeutung. Fast jeder Mensch macht sich heute Gedanken über seinen ökologischen Fußabdruck. Damit nachfolgende Generationen das Leben auf der Erde noch genießen können, aber auch, um selbst im Hier und Jetzt große Freude zu erfahren, ist es wichtig, zu erkennen, wie einfach es sein kann, Gutes zu tun.
Allem voran geht es in diesem Buch um die bewusste Bewegung weg vom passiven Zuschauen, hin zum aktiven Tun.
Der Ratgeber ist geeignet für Jugendliche ab 12 Jahren.

252 Seiten
Paperback | 978-3-96240-295-2 | 11,99 €
e-book | 978-3-96240-297-6 | 5,99 €

Über den Autor:
Martin Maurer wurde am 11. Mai 1970 in Witten geboren und wuchs in Wetter (Ruhr) auf. Im Alter von 29 Jahren zog er mit seiner Familie an den Bodensee und ist seither im Einkauf eines Automobilzulieferers beschäftigt. Das erste Buch des naturliebenden Menschen – Mein Glück mit dem Glück – wurde im November 2016 veröffentlicht.

tao.de ist das Selfpublishing-Portal, das AutorInnen mit den Themengebieten Neues Bewusstsein, Ganzheitliche Gesundheit und Spiritualität bei allen Schritten von der Idee über die Produktion von Büchern und ebooks bis zu ihrer Vermarktung begleitet. tao.de ist ein Selfpublishing-Portal der Kamphausen Media GmbH.

* Die Kamphausen Media GmbH mit den Verlagen J.Kamphausen, Aurum, Fischer & Gann, Theseus, Lüchow, LebensBaum und der Tao Cinemathek sowie den Selfpublishing Portalen tao.de und Meine Geschichte wurde 1983 in Bielefeld gegründet. Das Lieferprogramm umfasst mehr als 1.000 Titel aus den Themenbereichen ganzheitliche Gesundheit, Persönlichkeitsentwicklung und Wirtschaft. Einzelne Titel erreichen Auflagen in Millionenhöhe.

Firmenkontakt
tao.de
Kim Walla
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 13
0521-560 52 29
info@tao.de
http://www.tao.de

Pressekontakt
Kamphausen Media GmbH
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 232
0521-560 52 29
julia.meier@kamphausen.media
http://www.kamphausen.media

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Seppeler Gruppe rezertifiziert

Vorbildliches integriertes Managementsystem

Seppeler Gruppe rezertifiziert

Seit 2015 ist die Seppeler Gruppe mit ihrem integrierten Managementsystem für die Bereiche Qualität, Umwelt und Energie zertifiziert. 2018 stand ein Re-Zertifizierungs-Audit mit erweiterten Normenforderungen für ISO 9001 und ISO 14001 an. Die Seppeler Gruppe konnte wiederholt überzeugen und erhielt in allen Bereichen die Zertifizierung für den nächsten Zyklus von 3 Jahren.

Qualität, Umwelt, Energie sowie Arbeits- und Gesundheitsschutz sind im integrierten Managementsystem der Seppeler Gruppe nicht nur klar geregelt, sondern werden in der Praxis auch gelebt.
„Mit unserem integrierten Managementsystem streben wir seit Jahren erfolgreich eine kontinuierliche Verbesserung und Optimierung unserer Leistungen, unseres Handelns sowie unserer Prozesse und Vorgänge an“, erzählt Thomas Frischen, Managementbeauftragter für Umweltschutz und Sicherheit bei der Seppeler Gruppe. „Da die einzelnen Teilbereiche stark ineinandergreifen und voneinander abhängig sind, haben wir uns vor 5 Jahren für ein integriertes System entschieden. Dabei werden ökonomische und ökologische Belange, aber auch die Sicherheit und Gesundheit der Mitarbeiter im Unternehmensverbund berücksichtigt.“

Seit 2015 ist die Seppeler Gruppe nach den internationalen Normen für Umweltschutz ISO 14001, Qualitätsmanagement nach ISO 9001 und Energiemanagement nach 50001 zertifiziert. 2018 stand nun ein Re-Zertifizierungs-Audit an. Neu ist, dass die Normen eine gezielte Analyse der Risiken und Chancen fordern. Mit Hilfe einer sogenannten SWOT-Analyse wurden für alle internen und externen Einflüsse auf das Unternehmen systematisch die Stärken und Schwächen bewertet um daraus wichtige Risiken, gleichzeitig aber auch Entwicklungschancen und entsprechende Maßnahmen abzuleiten.

Auch diese verschärften Anforderungen konnte die Seppeler Gruppe ohne Beanstandungen erfüllen und erhielt so die Rezertifizierung für weitere drei Jahre. Über ein sogenanntes Matrix-Audit vom TÜV Nord, bei dem jährlich die Seppeler Holding in Rietberg sowie ein Drittel der Geschäftsbereiche systematisch geprüft werden, erhält die Seppeler Gruppe erneut eine Gruppenzertifizierung für ihre deutschen und polnischen Standorte.

„Wir sind stolz darauf, dass unser integriertes Managementsystem inzwischen einen guten Reifegrad erreicht hat“, so Frischen. „Nun wollen wir das aufgedeckte Verbesserungspotenzial wieder zielstrebig umsetzen, um Optimierungserfolge auf die ganze Gruppe zu übertragen und uns so standortübergreifend stetig weiterzuentwickeln.“

Seit rund 100 Jahren steht Seppeler für erstklassige Qualität und Dienstleistung rund um das Feuerverzinken. Heute beschäftigt die Gruppe an 14 Standorten in Deutschland und Polen rund 1.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Neben der Verzinkung zählen die Behältertechnik, Gitterroste und Beschichtung zu den Kernbereichen der Seppeler Gruppe. Durch die enge Zusammenarbeit und Kooperation zwischen allen Standorten können sämtliche Kundenanforderungen innerhalb des Unternehmensverbundes bedient werden. Bei allen Leistungen legt das Unternehmen besonderen Wert auf Umwelt-, Arbeits- und Gesundheitsschutz, Energieeffizienz und optimierte Prozesse, die vielfach zertifiziert wurden. Die 2003 gegründete Dr. Klaus Seppeler Stiftung fördert die unternehmensbezogene Forschung und Entwicklung und trägt auf diese Weise nachhaltig zur Unternehmensentwicklung bei. Das umfangreiche Angebot an Leistungen und Services wird konsequent ausgebaut, getreu dem Motto: Seppeler – bei uns klappt“s.

Firmenkontakt
Seppeler Holding & Verwaltungs GmbH & Co. KG
Stefanie Jungewelter
Bahnhofstraße 55
33397 Rietberg
05244/983310
stefanie.jungewelter@seppeler.de
http://www.seppeler.de

Pressekontakt
Artgerecht Zwo GmbH
Guido Klinker
Goldstraße 16-18
33602 Bielefeld
0521/93256-11
guido.klinker@artgerecht-zwo.de
http://www.artgerecht-zwo.de

Wissenschaft Technik Umwelt

„Ja ich weiß, aber.. – Umweltschutz im Alltag, geht das?“

von Martin Maurer

"Ja ich weiß, aber.. - Umweltschutz im Alltag, geht das?"

KLEINE SCHRITTE FÜR DEN GROßEN WANDEL

Wer seinen Alltag nachhaltiger gestalten möchte, aber nicht so recht weiß, wo er anfangen soll, findet in diesem Buch zahlreiche Anregungen, um für den Umweltschutz aktiv zu werden. Der Autor möchte ermutigen und aufzeigen, wo wir tatsächlich im Kleinen etwas tun können, um große Veränderungen anzustoßen.Viele unserer Entscheidungen am Supermarktregal haben Einfluss, zum Teil bis zum anderen Ende der Welt. Dieser Verantwortung dürfen wir uns heute bewusstwerden – ohne Selbstanklage! Ja ich weiß, aber … stellt wichtige Hintergrundinformationen zusammen, bündelt komplexe Sachverhalte und leitet daraus ganz praktische Ansätze zum Handeln her. Es hilft den Leserinnen und Lesern, eingefahrene Gewohnheiten zu überwinden und insgesamt nachhaltiger zu leben – ohne ihren Alltag komplett umkrempeln zu müssen. Auch kleine Schritte sind von Bedeutung.

Fast jeder Mensch macht sich heute Gedanken über seinen ökologischen Fußabdruck. Damit nachfolgende Generationen das Leben auf der Erde noch genießen können, aber auch, um selbst im Hier und Jetzt große Freude zu erfahren, ist es wichtig, zu erkennen, wie einfach es sein kann, Gutes zu tun. Allem voran geht es in diesem Buch um die bewusste Bewegung weg vom passiven Zuschauen, hin zum aktiven Tun.

Der Ratgeber ist geeignet für Jugendliche ab 12 Jahren.

Paperback | 978-3-96240-295-2 | 11,99 €
e-book | 978-3-96240-297-6 | 5,99 €
252 Seiten

ÜBER DEN AUTOR:
Martin Maurer wurde am 11. Mai 1970 in Witten geboren und wuchs in Wetter (Ruhr) auf. Im Alter von 29 Jahren zog er mit seiner Familie an den Bodensee und ist seither im Einkauf eines Automobilzulieferers beschäftigt. Das erste Buch des naturliebenden Menschen – Mein Glück mit dem Glück – wurde im November 2016 veröffentlicht.

tao.de ist das Selfpublishing-Portal, das AutorInnen mit den Themengebieten Neues Bewusstsein, Ganzheitliche Gesundheit und Spiritualität bei allen Schritten von der Idee über die Produktion von Büchern und ebooks bis zu ihrer Vermarktung begleitet. tao.de ist ein Selfpublishing-Portal der Kamphausen Media GmbH.

* Die Kamphausen Media GmbH mit den Verlagen J.Kamphausen, Aurum, Fischer & Gann, Theseus, Lüchow, LebensBaum und der Tao Cinemathek sowie den Selfpublishing Portalen tao.de und Meine Geschichte wurde 1983 in Bielefeld gegründet. Das Lieferprogramm umfasst mehr als 1.000 Titel aus den Themenbereichen ganzheitliche Gesundheit, Persönlichkeitsentwicklung und Wirtschaft. Einzelne Titel erreichen Auflagen in Millionenhöhe.

Firmenkontakt
tao.de
Kim Walla
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 13
0521-560 52 29
info@tao.de
http://www.tao.de

Pressekontakt
Kamphausen Media GmbH
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 232
0521-560 52 29
julia.meier@kamphausen.media
http://www.kamphausen.media

Wissenschaft Technik Umwelt

Gut verpackt: Interlutions und Interseroh launchen „Lizenzero“

Digitalagentur bringt Onlineshop zum neuen Verpackungsgesetz an den Start

Gut verpackt: Interlutions und Interseroh launchen "Lizenzero"

(Bildquelle: @Interlutions/Interseroh)

Köln/Berlin/Hamburg, 11.09.2018 – Lizenz zum Verpacken: Mit dem 1. Januar 2019 tritt in Deutschland das neue Verpackungsgesetz in Kraft. Jeder Händler oder Hersteller, der verpackte Waren an den privaten Endverbraucher vertreibt, muss diese Verpackungen sowohl bei einem dualen System lizenzieren als auch bei der „Zentralen Stelle Verpackungsregister“ anmelden. Mit dem brandneuen Onlineshop www.lizenzero.de sorgt Interseroh, ein führender Anbieter für Umweltdienstleistungen, dafür, dass auch Nutzer ohne Vorerfahrung den Überblick behalten, wenn sie ihre individuellen Entgelte ganz einfach in wenigen Klicks berechnen und im Anschluss ihren Lizenzierungsvertrag online erwerben.

„Mit Lizenzero kann der Nutzer den Anforderungen des neuen Verpackungsgesetzes unkompliziert nachkommen und findet alle notwendigen Informationen übersichtlich vor. Die praktische Berechnungshilfe unterstützt den Nutzer dabei, das Gesamtgewicht seiner jährlichen Verpackungen pro Fraktionsgruppe zu kalkulieren. Auf dieser Basis sind es dann nur noch wenige Schritte bis zum Abschluss des passenden Vertrages. Der gesamte Prozess wird unkompliziert online abgewickelt und erfordert nicht viel Zeit – Verpackungslizenzierung leicht gemacht!“, so Claudia Wegener, Projektleiterin Business Development bei der INTERSEROH Dienstleistungs GmbH.

Für die Umsetzung des Projekts holte sich der Umweltdienstleister die Experten von Interlutions ins Boot. In gemeinsamen Workshops fand zunächst die konzeptionelle Ausarbeitung der neu geschaffenen Marke sowie der Shopausrichtung statt. Darauf aufbauend entwickelte die Digitalagentur Konzept und Design des Webshops. Bei der anschließenden Umsetzung steuerte Interlutions zudem mehrere spezifische Entwicklungsprozesse bei, die individuell auf den Kunden zugeschnitten wurden.

Das wichtigste Tool von Lizenzero ist die Berechnungshilfe, mit der der Nutzer auf Basis der Hauptfraktionsgruppen (Papier/Pappe/Karton, Kunststoff und Glas) sowie verschiedener Verpackungsgrößen (S, M, L) im Handumdrehen das Gesamtgewicht seiner Verpackungen schätzen kann, die er pro Jahr in Umlauf bringt. Bei jeder Verpackungsgröße stehen zudem mehrere Optionen zur Verfügung, die das Gewicht zuzüglich Packband und eventueller Füllmaterialien anzeigen. Ist das Verpackungs-Gesamtgewicht pro Jahr bereits bekannt, kann der Kunde dieses auch direkt in den so genannten Kalkulator eintragen. In beiden Fällen erfolgt eine umgehende Anzeige der jeweiligen voraussichtlichen Kosten.

„Bei diesem Projekt konnten wir einmal mehr unser umfangreiches Full-Service-Angebot ausspielen, das von der Markenentwicklung über die Umsetzung des Webshops bis zu seiner Vermarktung reicht. Es freut uns sehr, dass wir Interseroh bei diesem ersten gemeinsamen Projekt direkt eine so umfassende Unterstützung bieten konnten“, so Eric Meurers, CEO der Interlutions GmbH.

Über Interlutions

Die Interlutions GmbH ( www.interlutions.de) ist eine Digitalagentur mit Sitz an den Standorten Köln, Berlin und Hamburg. Unter Leitung von Eric Meurers und Christian Schmidt liefert das rund 100-köpfige Team ein Full Service-Angebot, das von Strategie und Beratung über Kampagnenentwicklung und -umsetzung bis hin zu Software-Entwicklung und eCommerce-Lösungen reicht und Kunden auf ganzer Bandbreite bei der digitalen Transformation unterstützt. Als Experte für digitale Markenführung arbeitet Interlutions für renommierte Kunden wie Nintendo, Disney, Renault, Nissan, Haribo und Super RTL. Zu ihrem Portfolio gehört die Entwicklung von Individualsoftware und Websites, wie auch E-Mail-Marketing und Apps.

Interlutions zählt zu den führenden Agenturen für die Anwendung der Open Source Software Symfony in Deutschland und engagiert sich u.a. als Event-Sponsor für ihre Weiterentwicklung. SensioLabs Deutschland, die deutsche Niederlassung des Lizenzgebers von Symfony, ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft von Interlutions.

Firmenkontakt
Interlutions GmbH
Eric Meurers
Neusser Straße 27-29
50670 Koeln
+49 (0)221 991 91 – 0
+49 (0)221 991 91 – 99
info@interlutions.de
https://www.interlutions.de/

Pressekontakt
forvision
Anke Piontek
Lindenstrasse 14
50674 Koeln
022192428140
info@forvision.de
http://www.forvision.de

Wissenschaft Technik Umwelt

Lloyd´s Register Business Assurance präsentiert: Managementsysteme 2018

22. November 2018, DASA Dortmund

Lloyd´s Register Business Assurance präsentiert:    Managementsysteme 2018

http://bit.ly/2wW8Mpg

Lloyd´s Register Business Assurance präsentiert:

Managementsysteme 2018

Neues aus der Welt der Managementsysteme, aktuelle Entwicklungen/Trends, konstruktive Diskussionen, Ausblick auf die Zukunft, Optimierung der Systeme und natürlich die DASA, Deutschland größtes und auch spannendste Museum zu Arbeitsschutz und Arbeitswelt in Dortmund.

Themen:
ISO 50.001- Die neue 50001 ist veröffentlicht. Was ist jetzt zu tun? Einen Überblick über die neuen Anforderung der Energienorm und wie man Fallstricke vermeidet.
ISO 45001- Die OHSAS – Nachfolgenorm ist da. Wie hole ich den optimalen Nutzen aus der neuen Norm. Was muss ich beachten und wie mache ich daraus einen spürbaren Erfolg?
ISO 27001/DSGVO – Die DSGVO ist wirksam, der Datenschutz gestärkt aber die Unsicherheit und Gefahr für Daten und Know – How steigt.
Integrierte Managementsysteme – Wie optimiere ich die Managementsysteme im Hinblick auf die neuen Möglichkeiten der Integration? Wo liegen Kosten – und Vereinfachungspotentiale? Worauf muss ich achten?

Und viele andere hochaktuelle Themen, die wir Ihnen in Kürze im Detail vorstellen.

Wo?

DASA – Arbeitsweltausstellung in Dortmund – DASA? DASA!

Die DASA ist Deutschlands größte Arbeitswelt Ausstellung. Das einzigartige, interaktive Museum zu Arbeitsschutz und Arbeitswelt. Spannende Inhalte, interaktive Präsentation, hochaktuell und natürlich mit jeder Menge Bezug zur betrieblichen Praxis.

DASA Arbeitswelt Ausstellung
Friedrich-Henkel-Weg 1-25
44149 Dortmund
https://www.dasa-dortmund.de

Wann?
22. November 2018

Dauer:
10 – 17 Uhr

Leistungen:
Hochaktuelle Präsentationen und Diskussion zu den novellierten Normen, Verpflegung, Führung durch die DASA – Arbeitsweltenausstellung.

Weiter Informationen unter: http://bit.ly/2wW8Mpg

Über Lloyd´s Register

Wir haben 1760 als Schiffsklassifizierungsgesellschaft begonnen. Heutzutage sind wir ein weltweit führender Anbieter technischer Unternehmensdienstleistungen und Technologien und verbessern die Sicherheit und Leistung kritischer Infrastrukturen unserer Kunden in über 75 Ländern, weltweit. Mit unseren Gewinnen finanzieren wir die Lloyds Register Foundation, eine wohltätige Stiftung, die die Wissenschafts- und Technik-bezogene Forschung, Ausbildung und unser öffentliches Engagement unterstützt. All das unterstützt uns bei unserem Ziel, das uns tagtäglich antreibt: Zusammen für eine sichere Welt zu arbeiten.
Wir wissen, dass in einer immer komplexeren Welt, die mit Daten und Meinungsäußerungen überfrachtet ist, Technologie allein nicht ausreicht, um erfolgreich zu sein. Unsere Kunden benötigen einen erfahrenen Partner. Einen Partner, der genau zuhört, sich nicht ablenken lässt und sich auf das konzentriert, was für ihn und die Kunden wirklich wichtig ist. Unsere Ingenieure und technischen Experten engagieren sich für Sicherheit. Das bringt die Verpflichtung mit sich, neuen Technologien positiv zu begegnen und Leistungssteigerungen zu fördern. Wir prüfen die Bedürfnisse unserer Kunden mit Sorgfalt und Empathie und nutzen dann unsere Expertise und unsere über 250 Jahre Erfahrung, um allen eine intelligente Lösung zu bieten. Denn es gibt Dinge, die Technologie nicht ersetzen kann.
Weiter Information erhalten Sie durch info@lrqa.de oder 0221- 96757700. Den Lloyd´s -Newsletter erhalten Sie unter: http://www.lrqa.de/kontakt-und-info/news-abonnieren.aspx Weitere Infos unter: http://www.lrqa.de/standards-und-richtlinien/angebot-anfordern.aspx

Kontakt
Lloyd´s Register Deutschland GmbH
Carl Ebelshäuser
Adolf Grimme Allee 3
50829 Köln
+49 (0)221 96757700
info@lrqa.de
http://www.lrqa.de

Wissenschaft Technik Umwelt

Nachhaltigkeit großgeschrieben: Moskau veranstaltet das II. Klimaforum der Städte

Nachhaltigkeit großgeschrieben: Moskau veranstaltet das II. Klimaforum der Städte

Moskau veranstaltet das II. Klimaforum der Städte

Das II. Klimaforum der Städte findet am 6. und 7. September in Moskau statt. Hier wird Nachhaltigkeit großgeschrieben. Zum diesjährigen Schwerpunktthema „Smart City – Grüne Technologien“ sprechen russische und internationale Experten über aktuelle Klimaschutzinitiativen. Wie kann mithilfe erfolgreicher internationaler Praxis ein Ausweg aus der Umweltkrise gefunden werden?

Moskau – 7. September 2018 – Am 6. September startete zum zweiten Mal das Klimaforum der Städte in Moskau. Initiiert von der Stadtregierung Moskau, ist das Klimaforum ein Schlüsselereignis für internationale Entscheidungsträger und Experten. Die Veranstaltung bringt russische und internationale Klimafachleute, Vertreter öffentlicher und Forschungseinrichtungen sowie interessiertes Publikum zusammen, die Tendenzen und Technologien der ökologischen Entwicklung moderner Megastädte verfolgen und mitgestalten. Im Rahmen des Forums wird diskutiert, wie lokale Behörden in internationaler Kooperation sowie unter direkter Einbindung der Bürger gemeinsam eine „grüne“ Stadt der Zukunft aufbauen können.

In diesem Jahr nehmen eine ganze Reihe führender Experten in den Bereichen Klima, Umwelt, Stadtforschung und Smart City Technologien an dem Forum teil. An beiden Tagen des Forums hören die Gäste rund 20 Vorträgen von Rednern aus 18 Ländern zu. Zu den internationalen Rednern des Forums gehören u.a. der Städtebauberater Jan Gehl, der Präsident von Michi Creative City Designers, Michi Kono, und der Gründer der Sustainatopia Konferenz, John Rosser.

In Moskau, wo der Klimawandel am deutlichsten zu spüren ist, ist das Thema Umweltbewusstsein so aktuell wie nie zuvor. In seiner Eröffnungsrede merkte Anton Kulbachevskiy, Leiter des Ausschusses für natürliche Ressourcen und Umweltschutz der Stadtregierung Moskaus an: „Das Thema Umweltschutz ist mit Gesprächen darüber verbunden, wie wir unsere Städte sicherer, robuster und widerstandsfähiger machen können. Moskau unterhält im Sinne der nachhaltigen Entwicklung sieben Programme zum Umweltschutz. So wurden in Folge dessen die Gasemissionen in der Hauptstadt Russlands um 20 Prozent reduziert.“

Ehrengäste des Klimaforums rufen zur internationalen Zusammenarbeit auf

So sprach sich Giuseppina Montanari, stellvertretende Bürgermeisterin Roms für ökologische Nachhaltigkeit, für mehr Kooperation aus: „Die Städte müssen zusammen auf der Regierungsebene den Klimawandel bekämpfen. Es ist jetzt wirklich sehr wichtig, die Ziele der nachhaltigen Entwicklung zu verfolgen und dem Klimawandel entgegenzuwirken.“ Herr Stefan Nystrom, Leiter des Ausschusses für Klima der schwedischen Umweltschutzbehörde fügte darauf hinzu: „In Paris haben wir alle bereits verstanden, dass kein Staat das Problem des Klimawandels allein lösen kann. Daher rufe ich die nationalen Regierungen zur Zusammenarbeit auf.“

Hintergrund:
Das Klimaforum der Städte ist eine Plattform für den internationalen Erfahrungsaustausch im Bereich der nachhaltigen Entwicklung städtischer Ökosysteme. Es findet seit 2017 statt und wird vom Ausschuss für natürliche Ressourcen und Umweltschutz der Stadtregierung Moskaus ausgerichtet.

Das detaillierte Veranstaltungsprogramm des Klimaforums finden Sie auf der Webseite: www.climate-forum.ru

Das Manifest des II. Klimaforums der Städte ist zu finden unter: http://climate-forum.ru/upload/materials/Climate%20Forum%20Manifesto.docx

Die Abteilung für natürliche Ressourcen und Umweltschutz der Stadtregierung Moskaus ist verantwortlich für Umweltschutz, Umweltmanagement und Umweltsicherheit der russischen Hauptstadt.

Firmenkontakt
Stadtregierung Moskaus – Abteilung für natürliche Ressourcen und Umweltschutz
Tamara Yashina
Ulitsa Novy Arbat 11-1
119019 Moskau
+4930726188435
tamara.yashina@boring.ru
http://www.mos.ru/eco

Pressekontakt
KaiserCommunication GmbH
Olga Vaulina
Zimmerstrasse 79-80
10117 Berlin
030-726188435
vaulina@kaisercommunication.de
http://www.kaisercommunication.de

Auto Verkehr Logistik

IFCO meldet starkes Wachstum im Geschäftsjahr 2018: erstmals Umsatz von mehr als 1 Milliarde US-Dollar

Globales Wachstum von 8 Prozent, Gewinnsteigerung und geplante Abspaltung von der Brambles-Gruppe positioniert globalen Marktführer für eine dynamische Zukunft als eigenständiges Unternehmen

IFCO meldet starkes Wachstum im Geschäftsjahr 2018: erstmals Umsatz von mehr als 1 Milliarde US-Dollar

Pullach, 04.09.2018: IFCO, der weltweit führende Anbieter von Mehrwegtransportbehältern (Reusable Plastic Container, RPC) für Frischeprodukte, gibt seine Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2018 bekannt. Mit einem starken Wachstum von 8% gegenüber dem Vorjahr und einem Umsatz von erstmals über 1 Milliarde US-Dollar war IFCO im Geschäftsjahr 2018 erneut sehr erfolgreich. Darüber hinaus bestätigt Brambles die Trennung von IFCO durch Abspaltung oder Verkauf. IFCO gehört seit 2011 zum autralischen Logistikkonzern Brambles, der erheblich in das Unternehmen investiert hat, um es auf die Größe, den Marktanteil und die Wettbewerbsposition zu bringen, die es heute einimmt. Dadurch ist IFCO für seine Zukunft als eigenständiges Unternehmen mit einer einzigartigen Ausrichtung gut aufgestellt.

IFCO Fiskaljahr FY18 Ergebnisse: Highlights
IFCO erzielte im Geschäftsjahr 2018 einen weltweiten Umsatz von 1,101 Milliarden US-Dollar und damit ein währungsbereinigtes Umsatzwachstum von 8% gegenüber dem Vorjahr.

– Starkes Mengenwachstum von 9% in Europa im Vergleich zum Fiskaljahr 2017.
– Ebenfalls hohes Volumenwachstum im Rest der Welt (vor allem Asien und Südamerika) von 12%.
– Wachstum von 2% in Nordamerika.

Das Unternehmen konnte den Wachstumskurs der Vorjahre fortsetzen, wobei alle Regionen zum Wachstum beitrugen. Neben organischem Wachstum mit bestehenden Kunden und dem Gewinn von Neukunden trug auch die Implementierung neuer Mehrweglösungen für Frischprodukte abseits von Obst und Gemüse – Fleisch, Brot, Fisch und Eier – zum Wachstum bei. Außerdem wurde die geografische Expansion in China, Lateinamerika und Osteuropa erfolgreich fortgesetzt. IFCO gewann Neugeschäft durch das Outsourcing von Behälterpools hinzu, die zuvor von Handelsunternehmen selbst betrieben wurden. Europa bleibt mit einem Umsatz von 790 Millionen US-Dollar und einem währungsbereinigten Wachstum von 9% gegenüber dem Vorjahr der größte Markt für IFCO. IFCO North America erzielte einen Umsatz von 289 Millionen US-Dollar und ein währungsbereinigtes Wachstum von 2%, während der Rest der Welt (IFCO Latin America und IFCO Asia) einen Umsatz von 83 Millionen US-Dollar erzielte und währungsbereinigt um 12% wuchs.
„Ich freue mich sehr über ein weiteres sehr erfolgreiches Geschäftsjahr für IFCO“, sagt Wolfgang Orgeldinger, CEO von IFCO. „Dies ist auf eine Kombination aus starkem Umsatzwachstum in allen Regionen sowie auf Effizienzsteigerungen im Laufe des Geschäftsjahres 2018 zurückzuführen. Dieses Wachstum zeigt den Wert unserer Dienstleistungen und Produkte für unsere Kunden sowie das Engagement und die Kundenorientierung unserer Mitarbeiter.“

Hintergrundinformationen zu IFCO
IFCO wurde 1992 als weltweit erstes Unternehmen gegründet, das ein Pooling-System für Mehrwegtransportbehälter (Reusable Plastic Crates, RPCs) für den Transport von frischem Obst und Gemüse entwickelt hat. Seit März 2011 ist IFCO Teil von Brambles, einem globalen Unternehmen für Supply-Chain-Lösungen. Seitdem hat sich IFCO zum klaren Weltmarktführer für RPC-Lösungen für Frischprodukte entwickelt. Das Unternehmen hat 32 Tochtergesellschaften weltweit, die mehr als 300 Einzelhändler und über 13.500 Produzenten in über 50 Ländern beliefern. Das Unternehmen verfügt über ein Logistiknetzwerk mit mehr als 75 Servicezentren und besitzt und betreibt einen weltweiten Pool von über 280 Millionen RPCs für insgesamt über 1,5 Milliarden Lieferungen von frischem Obst und Gemüse, Fleisch, Geflügel, Meeresfrüchten, Eiern, Brot und anderen Artikeln von Lieferanten an Lebensmitteleinzelhändler pro Jahr.

Abspaltung von Brambles
Brambles gab am 24. August 2018 bekannt, dass es eine Trennung von IFCO durch Abspaltung oder Verkauf beabsichtigt. Die Trennung von IFCO führt zu zwei eigenständigen, weltweit führenden Unternehmen – CHEP und IFCO. Das Management beider Unternehmen ist davon überzeugt, dass IFCO als unabhängiges Unternehmen weiterhin ein marktführendes, wachstumsstarkes RPC-Pooling-Geschäft mit einem starken Wachstumsprofil und einem attraktiven Investitionsangebot sein wird.

Obwohl sowohl CHEP als auch IFCO Dienstleitungen über Pooling-Modelle anbieten, handelt es sich um eigenständige Unternehmen mit unterschiedlichem Kundenstamm, verschiedenen Finanzprofilen und Marktleistungen, die wenig Synergiemöglichkeiten bieten.

Sowohl in finanzieller Hinsicht als auch in Bezug auf die Marktanteile ist IFCO ein sehr starkes Unternehmen und der weltweit führende Anbieter von RPCs mit einem großen adressierbaren Markt und klaren Möglichkeiten, vom Wachstum in diesem Sektor zu profitieren. Seit der Übernahme durch Brambles hat IFCO erhebliche Investitionen getätigt und das Unternehmen auf die Größe, den Marktanteil und die Wettbewerbsposition gebracht, die es heute einnimmt. IFCO ist für seine Zukunft als unabhängiges Unternehmen sehr gut positioniert. Die Trennung von Brambles bietet IFCO zukünftig mehr Flexibilität und die Möglichkeit, sich voll auf die eigene Strategie zu konzentrieren und wertsteigernde Wachstumschancen zu verfolgen und zu finanzieren. Auch nach der Trennung von Brambles wird IFCO in den Bereichen Kundenservice, Innovation und Nachhaltigkeit führend im Pooling von Ladungsträgern sein und eine starke Marktposition einnehmen. Vorbehaltlich der Zustimmung der Aktionäre und der Aufsichtsbehörden ist der Abschluss der Transaktion für das Kalenderjahr 2019 geplant.

„Dies ist ein sehr spannender Schritt für unser Unternehmen. Ich bin davon überzeugt, dass dieser Schritt unsere bestehenden Kundenbeziehungen stärken und gleichzeitig das Wachstum durch eine dynamische Erweiterung unserer Kundenbasis vorantreiben wird“, sagt Wolfgang Orgeldinger, CEO von IFCO. „Als eigenständiges Unternehmen können wir uns ausschließlich auf unsere eigene strategische Agenda konzentrieren und flexibler auf Chancen und Herausforderungen in den von uns bedienten Märkten reagieren. Ich persönlich freue mich sehr über diese Entwicklung und ich bin zuversichtlich, dass wir als globaler Marktführer im Bereich Mehrwegbehälter-Pooling hervorragend für die Zukunft als unabhängiges Unternehmen aufgestellt sind. Unsere Dynamik hat sich bereits in den vergangenen Jahren durch unsere guten Ergebnisse gezeigt.“

Weitere Informationen über die Trennung werden zu gegebener Zeit bekannt gegeben, einschließlich des Listing-Standorts für IFCO.

IFCO ist der weltweit führende Anbieter von Mehrwegverpackungslösungen für Frischprodukte und betreut Kunden in über 50 Ländern. Das Unternehmen verfügt weltweit über einen Pool von mehr als 290 Millionen Mehrwegbehältern (Reusable Plastic Containers – RPCs), die jährlich für über 1,4 Milliarden Auslieferungen von frischem Obst und Gemüse, Fleisch, Geflügel, Fischereierzeugnissen, Eiern, Brot und anderen Produkten von den Produzenten zum Einzelhandel eingesetzt werden. IFCO RPCs sorgen für eine optimierte Lebensmittel-Lieferkette, denn sie bewahren Frische und Qualität der Produkte, sparen Kosten, reduzieren den Warenverderb und sind umweltfreundlicher als Einwegverpackungen. IFCO ist Mitglied der Brambles Unternehmensgruppe. Mehr Informationen finden Sie unter www.ifco.com

Firmenkontakt
IFCO SYSTEMS
Daniela Carbone
Zugspitzstraße 7
82049 Pullach
+49 (0)89 74491-323

daniela.carbone@ifco.com
http://www.ifco.com

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 30

ifco@hbi.de
http://www.hbi.de

Wissenschaft Technik Umwelt

ELS Austria zieht positive Halbjahresbilanz

Neue Strategie und neue Lizenzierungsmodelle stellen 2019 Zeichen auf Wachstum

ELS Austria zieht positive Halbjahresbilanz

ELS Austria GmbH, Wien

Wien, 27.08.2018. ELS Austria zieht nach den ersten sechs Monaten des Jahres 2018 eine positive Halbjahresbilanz. Der Umsatz des Unternehmens ist bei in etwa konstanter Lizenzkundenanzahl in den ersten sechs Monaten gegenüber dem Vorjahr leicht zurückgegangen. Trotzdem ist es gelungen, zur Jahresmitte ein ausgeglichenes Ergebnis auszuweisen.

„Diese Entwicklung freut uns sehr“, kommentiert Geschäftsführerin Katrin Schuh die Zahlen. „Für das gesamte Jahr 2018 erwarten wir mit einem anziehenden Jahresendgeschäft einen leicht steigenden Umsatz und durch die Umsetzung unserer neuen Unternehmensstrategie einen knapp sechsstelligen Jahresüberschuss.“

ELS Austria stellt 2019 die Zeichen auf Wachstum. Durch personelle Erneuerungen, die Entwicklung und Umsetzung einer neuen Unternehmensstrategie konnten in den letzten Wochen positive Reaktionen von Kunden für das kommende Jahr festgestellt werden. Darüber hinaus wird das Portfolio der ELS Austria erweitert. Neue und innovative Produkte und Lizenzierungsmodelle werden sicherstellen, dass sich die Gesellschaft auf einem konsequent hohen Niveau am Markt platziert. „Unser Ziel ist bestmöglicher Service für unsere Kunden. Dabei richten wir den Blick ab jetzt im Sinne einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft über den Verpackungstellerrand hinaus“, so Katrin Schuh.

ELS Austria GmbH wurde im Mai 2015 gegründet und hat zum 01.07.2016 den Bescheid für die Genehmigung als neues Sammel- und Verwertungssystem für Haushaltsverpackungen und gewerbliche Verpackungen in Österreich erhalten. Seit diesem Zeitpunkt hat sich ELS Austria erfolgreich im österreichischen Markt etabliert. Sie entpflichtet namhafte Kunden als genehmigtes Rücknahme- und Verwertungssystem und bietet Dienstleistungen zu fairen Preisen an.

Kontakt
ELS Austria GmbH
Angela Emons
Kupelwiesergasse 12/6
1130 Wien
+49 228 9437758
emons@els-austria.at
http://www.els-austria.at

Wissenschaft Technik Umwelt

Einsparung von Reinigungsmitteln

Verzichten Sie in Zukunft auf Kunststoffflaschen

Solarreinigung Höhentinger empfiehlt das Plasmatuch von Plasfour.

Wir sind bekannt für die chemiefreie Reinigung von Photovoltaikanlagen.
Verschmutzte Photovoltaikanlagen produzieren weniger Strom. Das schmälert die Rendite oder das Potential zum Eigenverbrauch.

Durch die Erfahrung mit hochsensiblen Oberflächen im Bereich der Solarreinigung konnte Höhentinger ein Produkt ins Sortiment aufnehmen, das den höchsten Standards gerecht wird.

Wir möchten eine chemiefreie Reinigung in den Haushalten vorantreiben.
Weniger Plastikabfälle und weniger Einatmung chemischer Dämpfe dienen unserer Gesundheit und unserem Planet Erde.

Wofür steht die Plasfour GmbH?
Das PLASMA TUCH wurde ursprünglich für die Großindustrie entwickelt. Durch stetig weiter entwickelte Verbesserungen wurde ein Gewebe kreiert, das höchsten Anforderungen entspricht. Das PLASMA TUCH wird auch Ihr Reinigungsverhalten revolutionieren.

Bisherige Tests sind alle unglaublich überzeugend ausgefallen und übertrafen alle Erwartungen.

In der Regel reinigt das Plasmatuch alle Oberflächen in einem Arbeitsgang, nur mit Wasser. Lästiges Nachwischen und das Herumtragen von Reinigungsmitteln entfällt. Durchschnittlich beträgt alleine die Arbeitszeitersparnis mindestens 25% !

Einsparung von Reinigungsmitteln
Da das PLASMA TUCH nur mit Wasser auskommt, kann auf den Einsatz von Reinigungsmitteln nahezu vollkommen verzichtet werden. Für hartnäckige Verschmutzungen kann das PLASMA TUCH selbstverständlich auch in Kombination mit Reinigungsmitteln eingesetzt werden. Hier empfiehlt sich dann allerdings der Gebrauch von ökologisch unbedenklichen Reinigungsmitteln wie z.B. Orangenreigern oder Reinigern auf Siliziumbasis.

Reinigungsmaterialeinsparung
Die lange Haltbarkeit des Plasmatuchs bringt unglaubliche Vorteile im Vergleich zu anderen Reinigungstüchern und hilft somit Kosten einzusparen. Ein Tuch kann mehr als 100mal ausgewaschen oder ausgekocht werden und bleibt dennoch voll einsatzfähig.

Perfekte Sauberkeit
Alle Oberflächen werden in einem Arbeitsgang streifenfrei sauber, Selbst Verunreinigungen, wie Klebstoff- und Silikonreste, die mit Chemie nur schwer zu reinigen sind, werden mit dem PLASMA TUCH in den meisten Fällen einfach nur mit viel Wasser entfernt.

Verzichten Sie in Zukunft auf den Einsatz vieler unterschiedlicher „XXX-Reiniger“, das erspart viele Kunststoffflaschen. Anstatt Schwammtücher, Schwämmchen und unzähliger Reinigungstücher genügt der Einsatz von wenigen ordentlichen Plasmatüchern. Das erhöht die Übersicht und spart Kunststoffe und Umverpackungen. Fenster putzen nur mit Wasser und Plasmatuch funktioniert. Vergilbte Kunststoffflächen mit dem PLASMA TUCH zu reinigen bringt bessere Ergebnisse. Auch im medizinischen Bereich ist das Tuch unbedenklich einsetzbar. Das Plasmatuch kann Ihre Lebensqualität wesentlich verbessern.
Eins noch zum Schluß: Ihre Gesundheit ist uns wichtig, deshalb ersparen Sie sich das Einatmen chemischer Dämpfe, welches auch bei anscheinend geringer Dosis schon so schädlich wie Rauchen ist.

Sylvia Höhentinger TÜV-zertifizierte Gutachterin und Chefin des OQS und DLG zertifizierten Reinigungsunternehmens für Photovoltaik hat bisher schon unzählige Beispiele in der Praxis sammeln dürfen.

Unser Motto: Um so mehr mit dem Plasmatuch gereinigt wird, desto weniger Plastik wird benötigt, dies ist uns sehr wichtig! Plasmatuch

2011wurde in Raubling die Solar-Reinigung gegründet. Mittlerweile ist das Unternehmen Bayernweit tätig und beschäftigt 11 Mitarbeiter. Aufgrund seiner innovativen und dynamischen Aktivitäten zählt es zu den anerkannten Kompetenzpartnern der Dienstleistung. Mit seinen trendigen Dienstleistungen ist Solar-Reinigung bei Kunden und Geschäftspartnern gleichermaßen hoch angesehen.

Firmenkontakt
Solarreinigung Höhentinger GBR
Sylvia Höhentinger
Grünthalstrasse 21
83064 Raubling
015127571729
info@solar-reinigung.info
http://www.solar-reinigung.info

Pressekontakt
Solarreinigung Höhentinger GBR
Sylvia Höhentigner
Grünthalstrasse 21
83064 Raubling
08066-885496
sylvia.hoehentinger@gmx.net
http://www.solar-reinigung.info