Tag Archives: UMBRUCH

Medizin Gesundheit Wellness

Leben ohne Bedauern

Frieden schließen mit dem Tod

Leben ohne Bedauern

Cover

Leben ist Wandel. Die Erfahrung des Todes eines uns nahestehenden Menschen, birgt das Potential, uns mit dem Tod zu versöhnen. Wer anzunehmen lernt, dass alles vergänglich ist, der gewinnt einen Zugang zur Ganzheit des Seins. Arnaud Maitland vollzieht den Prozess des Älterwerdens und Sterbens am Beispiel seiner an Alzheimer erkrankten Mutter nach. Während er Stationen ihres Lebens erinnert, berührt er wesentliche Lektionen des tibetischen Buddhismus, die mit der Erkenntnis über die Natur der Realität einhergehen. Zunehmende Bewusstheit lehrt uns, den Tod als Teil des Lebens zu akzeptieren. Ja, ihn sogar als Möglichkeit und Antrieb zu nutzen, ein vollständiger Mensch zu werden! Übungen, die das Bewusstsein schulen, runden die Kapitel ab. Sie laden dazu ein, ganz in den gegenwärtigen Augenblick einzutauchen und neue Kraft zu schöpfen, um die Herausforderung des Loslassens zu meistern.

Über den Autor
Arnaud Maitland stammt aus Holland, studierte tibetische Philosophie und Psychologie in Berkeley, Kalifornien, und ist ein international bekannter Meditations- und Yogalehrer und Leiter von Retreats. Er war 30 Jahre lang Schüler des tibetischen Lama Tarthang Tulku Rinpoche und arbeitete eng mit ihm zusammen. Maitland leitet heute den Verlag Dharma Publishing in Kalifornien und gibt Seminare in Europa, Südamerika, Australien und den USA.

Über das Buch
Arnaud Maitland
Leben ohne Bedauern
Älterwerden und Tod im Licht des tibetischen Buddhismus
360 Seiten, 24,95 €
Erscheinungstermin: März 2017
ISBN: 978-3-95883-159-9

Mit seinen zeitlosen, existenziellen Themen erschließt der Theseus-Verlag die Welt des Buddhismus und der fernöstlichen Spiritualität – immer für ein europäisches Publikum aufbereitet – als ein Angebot der Orientierung und Hilfe in schweren Zeiten. Ziele und Wege können klarer gesehen und LeserInnen zum Wesentliche, zu sich selbst geführt werden. Auch fern-östliche Bewegungsmeditationen, Entspannungstechniken und Übungswege für Körper und Geist, wie Yoga und Thai Chi, gehören zum Themenspektrum von Theseus.
Zu den bekanntesten Autoren des Theseus Verlags zählen der Dalai Lama und Thich Nhat Hanh.

* Die J. Kamphausen Mediengruppe mit den Verlagen J.Kamphausen, Aurum, Theseus, Lüchow, LebensBaum und der Tao Cinemathek sowie den Selfpublishing Portalen tao.de und Meine Geschichte wurde 1983 in Bielefeld gegründet. Das Lieferprogramm umfasst mehr als 1.000 Titel aus den Themenbereichen ganzheitliche Gesundheit, Persönlichkeitsentwicklung und Wirtschaft. Einzelne Titel erreichen Auflagen in Millionenhöhe.

Firmenkontakt
Theseus
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 0
0521-560 52 29
info@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Pressekontakt
J. Kamphausen Mediengruppe GmbH
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 232
0521-560 52 29
julia.meier@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Familie Kinder Zuhause

360 Grad

Über die Liebe, den Tod und den Mut zum Weitermachen

360 Grad

Cover

AUF EIN NEUES!

Das Leben ist schön! Doch was wenn das Leben einen mit tiefen Umbrüchen und schweren Schicksalsschlägen urplötzlich vom Gegenteil überzeugen will? – Wenn der Umgang mit Krankheit und Tod einen an seine Grenzen stoßen lässt? Woher Kraft schöpfen, wenn die Quelle der Ermutigung versiegt scheint? Diesen Fragen stellt sich Autorin Katharina Middendorf in ihrem neuen Buch „360 Grad“.

Die Yoga-Lehrerin hat ihren Sohn kurz nach der Geburt verloren, später starb ihr Mann, nach der Geburt des dritten gemeinsamen Kindes. Wie sie es geschafft hat, mit diesen Verlusten umzugehen und neuen Lebensmut zu schöpfen, schildert sie authentisch, melancholisch und gleichzeitig selbstreflektiert. Sie lässt den Leser an ihrer bewegenden Geschichte teilhaben und zeigt auf, wie man auch in schweren Lebenskrisen durch die Rückbesinnung auf die mittels Yoga und Meditation erlangte Weisheit neuen Lebensmut schöpfen kann. Motivierend, emphatisch und tröstend zugleich ist „360 Grad“ ein mitreißendes Beispiel für die Zurückgewinnung der Selbstbestimmung über das eigene Leben. Das Buch richtet sich an jene, die nach Schicksalsschlägen den Mut finden wollen, weiterzugehen und jene, die sie dabei begleiten möchten.

Mit seinen zeitlosen, existenziellen Themen erschließt der Theseus-Verlag die Welt des Buddhismus und der fernöstlichen Spiritualität – immer für ein europäisches Publikum aufbereitet – als ein Angebot der Orientierung und Hilfe in schweren Zeiten. Ziele und Wege können klarer gesehen und LeserInnen zum Wesentliche, zu sich selbst geführt werden. Auch fern-östliche Bewegungsmeditationen, Entspannungstechniken und Übungswege für Körper und Geist, wie Yoga und Thai Chi, gehören zum Themenspektrum von Theseus.
Zu den bekanntesten Autoren des Theseus Verlags zählen der Dalai Lama und Thich Nhat Hanh.

* Die J. Kamphausen Mediengruppe mit den Verlagen J.Kamphausen, Aurum, Theseus, Lüchow, LebensBaum und der Tao Cinemathek sowie den Selfpublishing Portalen tao.de und Meine Geschichte wurde 1983 in Bielefeld gegründet. Das Lieferprogramm umfasst mehr als 1.000 Titel aus den Themenbereichen ganzheitliche Gesundheit, Persönlichkeitsentwicklung und Wirtschaft. Einzelne Titel erreichen Auflagen in Millionenhöhe.

Firmenkontakt
Theseus
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 0
0521-560 52 29
info@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Pressekontakt
J. Kamphausen Mediengruppe GmbH
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 232
0521-560 52 29
julia.meier@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Medizin Gesundheit Wellness

Jürgen Majewski, Die Vollendung des Regenbogens

Der Weg in die allumfassende Einheit

Jürgen Majewski, Die Vollendung des Regenbogens

Jürgen Majewski, Die Vollendung des Regenbogens

Wir leben in einer Zeit des Umbruchs, des Wandels. Viele spüren es, können die kleinen und großen Umbrüche in ihrem täglichen Leben aber noch nicht richtig zuordnen. Das kann Angst machen. Dieses Buch macht es möglich, die Veränderungen, die wir in unserem Leben durchlaufen, in einem größeren Zusammenhang zu sehen. Es weckt das Vertrauen darauf, dass die Entwicklung auf der Erde in eine positive Richtung geht. Jürgen Majewski beschreibt die irdische Entwicklung aus der Sicht der geistigen Wege und zeichnet die Linien einer spirituellen Evolution sorgfältig nach. Auf eine nachvollziehbare und tiefgehende Art und Weise, zeigt er die Grundrichtungen auf, die als Basis der erwachenden Menschheit zu verstehen sind. Das geistige Wissen vergangener Hochkulturen wird mit dem heutigen Wissen zusammengebracht, um den Prozess kollektiver Bewusstseinserweiterung chronologisch sichtbar und damit zugänglich zu machen.

Eine positive Vision des geistigen Bewusstseinswandels

Im nunmehr dritten Buch von Autor Jürgen Majewski geht es um die spirituellen Essenzen und geistigen Aspekte der vielen vergangenen menschlichen Hochkulturen, deren Ausschüttungen bereits vor langer Zeit in Lemurien und Atlantis begonnen haben.

Das Buch beschäftigt sich mit der alten Hochkultur Ägyptens, in der nach der Verwünschung und Vertreibung der Israeliten eine jahrhundertelange Ächtung und Verfolgung der Juden ausgelöst wurde sowie mit den alten Kulturen Süd- und Nordamerikas, Japans, Chinas, Indiens und Indonesiens. Es beschreibt den Geheimbund der Essener und widmet sich einer kurzen Zusammenschau der spirituellen Essenzen des Abendlandes. Der Bogen spannt sich von den Anfängen bis zur Manifestation einer möglicherweise ersten irdischen Vollkommenheits-stufe: Der Erscheinung von Jesus Christus.

Das Buch richtet sich insbesondere an spirituell Interessierte, die schon länger auf dem geistigen Weg sind, liefert aber grundsätzlich jeder Person, die für die tieferliegenden Zusammenhänge der Menschheitsgeschichte offen ist, spannende neue Einblicke und Mut machende Perspektiven.

„Habe Frieden mit allen Wesen, mit der gesamten Schöpfung. Dies ist die Grundvoraussetzung, damit die Geschenke, welche die Schöpfung den Menschen gibt, in Fülle dauerhaft gewährt werden.“
(Jürgen Majewski)

www.juergenmajewski.ch
Bildquelle:kein externes Copyright

tao.de, Imprint der J.Kamphausen Mediengruppe GmbH, ist ein Selfpublishing-Portal, das AutorInnen mit den Themengebieten, Neues Bewusstsein, Ganzheitliche Gesundheit und Spiritualität bei allen Schritten von der Idee über die Produktion von Büchern und ebooks bis zu ihrer Vermarktung begleitet.

tao.de in J.Kamphausen Mediengruppe GmbH
Marianne Nentwig
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521 560 520
info@tao.de
http://tao.de/presseportal

tao.de
Marianne Nentwig
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521 560 520
info@tao.de
http://tao.de/presseportal

Bildung Karriere Schulungen

Wirtschaftlicher Wandel – Stärkung der Region

Seminarveranstaltung der Freebird Unternehmens- Wirtschaftsberatung GmbH: Der Wettlauf mit der Zeit – Unternehmensstabilität und Identifizierung

Wirtschaftlicher Wandel - Stärkung der Region

Seminarbeitrag in Magdeburg

Hautnah erleben wir den Übergang vom Industrie- zum sog. Informationszeitalter. Die Zeit ist der neue Wert. Wer über die meiste Zeit verfügt, besitzt am meisten Wert. Der neue Wert sind die Zeitzonen. Die Gegenwart wird immer kürzer, der Intervall von einer Veränderung zur anderen wird immer kleiner, der Puls des Neuen schlägt schneller und schneller. Heute noch fressen die Großen die Kleinen. Morgen werden die Schnellen die Langsamen fressen. Geschäftsführer Oliver Kirchner, Freebird Unternehmens- und Wirtschaftsberatung GmbH begrüßt die Teilnehmer aus Wirtschaft und mittelständischen Unternehmen. Im Rahmen einer Seminarveranstaltung in Magdeburg am 25.11.2013 informierte die Freebird Unternehmens- und Wirtschaftsberatung GmbH Verbraucher, Steuerzahler, Unternehmer und weitere Interessierte über Wichtigkeit der Stärkung der Region, verbunden mit dem wirtschaftlichen Wandel und den damit verbundenen Schwierigkeiten, die ein erfahrenes Krisenmanagement erforderlich machen.

Der gegenwärtige Umbruch zeichnet sich durch eine zunehmend hohe Instabilität und durch ein permanent wachsendes Risiko aus. Großkonzerne versuchen dem Schicksal zu entrinnen und ändern daher ihre Struktur – ob dies der richtige Weg ist?

Identifikation mit dem Standort und der Region

Unternehmen, der Mittelstand und auch Konzerne benötigen eine gewisse Bodenhaftung in der „Schnelllebigen Zeit“ und der „kleinen“ Welt. Ja zur Region! Dadurch kann Sicherheit und ein stetiger Aufbau gewährleistet werden und das natürliche Nachwachsen der nächsten Generation wird stabil gefördert. Wie Studien belegen:

Sachsen-Anhalt belegt Rang sechs im Vergleich der Bildungssysteme der deutschen Bundesländer. Das geht aus dem Bildungsmonitor 2012 hervor. Die Vergleichsstudie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) bewertet anhand von 13 Handlungsfeldern und 110 Indikatoren, inwieweit ein Bundesland die Infrastruktur verbessert, Teilhabechancen sichert und Wachstumskräfte stärkt:

„Sachsen, Thüringen und Baden-Württemberg bilden das Spitzentrio im Bildungsmonitor 2012. Dahinter folgt Bayern. Die übrigen Bundesländer liegen eng beieinander. Gegenüber dem Bildungsmonitor 2011 haben sich Hamburg, Bremen, Brandenburg, Thüringen und Niedersachsen besonders stark verbessert. Sachsen-Anhalt schneidet in den meisten der 13 untersuchten Handlungsfelder gut ab. Stärken weist Sachsen-Anhalt im Handlungsfeld MINT und bei den Betreuungsrelationen auf. Die Förderinfrastruktur ist überdurchschnittlich gut ausgebaut. Verbesserungsbedarf besteht vor allem bei den Handlungsfeldern Akademisierung, Inputeffizienz und Forschungsorientierung.“

Veränderungen und Stärkung

Probleme tauchen immer schneller auf, und zur Lösung der Probleme bleibt immer weniger Zeit. Da aber in der Zeit Veränderungen geschehen, werden diese Veränderungen immer rascher vonstattengehen. Wer diese Veränderungen nicht selbst bewegt und beeinflusst, wird von ihnen bewegt. Viele Firmen entscheiden sich für die Veränderung oft einen Schritt zu spät, wenn der Leidensdruck schon zu hoch ist, und legen die Verantwortung auf die Manager, die aber den Umgang wiederum auch nicht gelernt haben, und unvorbereitet in solche Situationen hineinkommen. Dafür gibt es keine Schule. Dafür gibt es keine Vorbereitung. Dafür gibt es keine Strategie.

Aus Erfahrungen der Unternehmensberatung, Begleitung und Lösungsfindung weiß Geschäftsführer Oliver Kirchner, dass genau der Wettlauf mit der Zeit leider auch manche Rettung in der Beendigung bzw. Auflösung des Unternehmens führt. Um sich der Geschwindigkeit der Veränderungen wirtschaftlich anpassen zu können, benötigen Unternehmer und Verantwortliche größte Sensibilität und die Bereitschaft frühzeitig neue Wege zu gehen und dabei auch die Stärken im Besonderen in der Standortstabilität zu festigen.

V.i.S.d.P.:

Oliver Kirchner

Geschäftsführer
Der Verfasser ist für den Inhalt verantwortlich

Die Freebird Unternehmens- und Wirtschaftsberatung GmbH mit Sitz in Magdeburg ist ein junges, innovatives Unternehmen. Der Schwerpunkt liegt auf den Gebieten der Beratung der Unternehmensstruktur und Unternehmensgestaltung für mittelständische Unternehmen. Die Freebird schafft für persönliche Ziele die geeigneten Lösungsansätze zur Unternehmensgliederung, den Unternehmensausbau oder auch die Frage der Unternehmensnachfolge.
Das Unternehmen Freebird beschäftigt ausschließlich Wirtschafts- und Unternehmensberater, die neben ihrem theoretischen Fachwissen vor Allem über praktische Fähigkeiten und Erfahrungen für ein erfahrenes Krisenmanagement und Lösungen verfügen. Das Team der Freebird begleitet Unternehmen in der Umsetzung und schafft den erforderlichen Zugang zu Know How und praktischen Lösungen mit einem Maximum an Sicherheit und Seriosität zur Entwicklung und Umsetzung eines individuell zugeschnittenem und unverbindlichem Gesamtkonzeptes. Weitere Informationen unter: www.freebird-online.de

Kontakt:
Freebird Unternehmens- und Wirtschaftsberatung GmbH
Oliver Kirchner
Hegelstraße 34
39104 Magdeburg
01805 – 333364
info@freebird-online.de
http://www.freebird-online.de

Medizin Gesundheit Wellness

Ingrid Brachtel, Vom Ego zum wahren Menschsein

Ein Buch für den Wandel in eine bessere Zeit

Ingrid Brachtel, Vom Ego zum wahren Menschsein

Ingrid Brachtel, Vom Ego zum wahren Menschsein

Mit Aufrichtigkeit das Tor zum Leben öffnen

Heute ist die Zeit für Umbruch und den Neubeginn. Denn wir haben uns von unserem wahren Menschsein entfernt. Dieses Buch gibt Anregungen, was wir beachten müssen, um schon jetzt bewusst unsere Schritte in eine bessere Zukunft zu lenken. Vieles ist bereits geschrieben worden, über Gott, über die Erde, über das Handeln der Menschen, viel Hilfreiches auch, was aufklärt und Heilsames in Bewegung bringt. Doch noch halten sich zu viele Menschen in ihrem Ego gefangen, ohne dass sie sich darüber im Klaren sind. Um genau hier auszuhelfen und den Weg in eine bessere Zukunft zu öffnen, beleuchtet Ingrid Brachtel in diesem Buch die verschiedenen Seiten des Egos und macht es damit für den eigenen Entwicklungsprozess zugänglich. Mithilfe von Botschaften aus der göttlichen Ebene werden solche Lügengeschichten entlarvt, die von Menschen in die Welt gesetzt worden sind und als göttliche Wahrheiten verkleidet die Entwicklung der Menschen beeinflusst haben. Indem der Blick auf das Göttliche in jedem Menschen gelenkt wird, setzt in der Erkenntnis der tieferen Zusammenhänge ein individueller Prozess der Befreiung ein.

In vielen Bereichen unseres Lebens gibt es große Unsicherheiten. Lösungen oder Einigungen scheinen kaum möglich. Es reden so viele durcheinander, jeder weiß etwas, aber nichts bringt wirklich Entlastung. Durch die tiefgründige Aufrichtigkeit, mit der sich Ingrid Brachtel in diesem Buch einem breiten Themenspektrum annimmt, trägt sie zu einer echten Beruhigung bei. Sie sagt vieles zu den eigentlichen Zusammenhängen und geht genau an die tieferliegenden Schnittstellen, wo Menschen allerorts nach Klarheit suchen, um Gewissheit ringen, sich quälen.
Durch diese Herangehensweise leitet das Buch Prozesse ein, dasjenige, was man eigentlich schon längst spürte, auch zuzulassen. In der Auflösung von Begrenzungen wird die innere Bereitschaft dazu geweckt, selbst Verantwortung für das eigene Leben zu übernehmen. Mit dem, was die Leser erfahren, können sie heute und in Zukunft mutiger und bewusster leben.

Das Buch führt die Leser also dorthin, wo sie sich selbst fernhalten von ihrer Freiheit. Denn das Problem ist, dass wir Menschen uns zu leicht ablenken lassen von Glaubensvorstellungen, von so vielen Dingen, die sich andere für uns ausgedacht haben. Und wir übernehmen sie, ohne nachzudenken und ohne uns der Zugkräfte unseres Egos bewusst zu sein. Um die Zustände zu verbessern, braucht es aber Individuen, die für sich erkannt haben, dass es nicht um Wachstum und Wohlstand gehen kann und auch nicht darum sich besser oder mächtiger zu fühlen.

Ingrid Bachtel zeigt den Weg hinaus aus dem zerstörerischen Wirken des selbstzentrierten Denkens, hinein in ein Zusammenwirken mit der eigenen Natur. Und sie weiß dabei wohl, dass eine solche Hinwendung zum menschlichen Wesenskern in der heutigen Zeit gar nicht so leicht zu bewerkstelligen ist. Dennoch ist sie notwendig.

Hat man die zerstörerische Mächtigkeit des Egos erst einmal erkannt, ist das erschreckend und befreiend zugleich. Mit wahrem Menschsein hat das Ego nämlich gar nichts zu tun.

tao.de ist ein Selfpublishing-Portal, das AutorInnen mit den Themengebieten
Neues Bewusstsein, Ganzheitliche Gesundheit und Spiritualität bei allen
Schritten von der Idee über die Produktion von Büchern und ebooks bis zu
ihrer Vermarktung begleitet.
tao.de GmbH ist ein Tochterunternehmen der J.Kamphausen Mediengruppe

Kontakt:
tao.de GmbH
Marianne Nentwig
Goldbach 2
33615 Bielefeld
089-6494 9865
marianne.nentwig@tao.de
http://www.tao.de

Auto Verkehr Logistik

Stahlhandel im Umbruch: Tendenz zum Outsourcing

Die anhaltend ungünstigen konjunkturellen Rahmenbedingungen in Europa, absatzschwache Kernbranchen wie die Automobilindustrie und Überkapazitäten sorgen in der Stahlhandelsbranche weiterhin für Unsicherheit. Um auf die Minderauslastung stabilisierend einzuwirken, erweitern viele Handelshäuser ihre Serviceleistungen im Zuge der Kundenbindung. Darüber hinaus suchen viele Unternehmen nach Einsparmöglichkeiten, wie sie beispielsweise die Ausgliederung von Logistikdienstleistungen bietet.

„Die Lage auf dem Markt hat eindeutig Einfluss auf unser Unternehmen, denn die Anzahl an Aufträgen nimmt zu. Wir sind der Ansicht: Der Trend im Stahlhandel geht eindeutig zum Outsourcing“, so bewertet Marcel Hergarten, geschäftsführender Gesellschafter der Stahlspedition Hergarten, die Entwicklung. „Versanddisposition, eigener Fuhrpark, Verladetätigkeiten im Ladebetrieb – all diese Aufgaben sind keine heiligen Kühe mehr.“ Zu diesem Ergebnis kommt auch der BVL-Logistikindikator aus dem zweiten Quartal 2013. Während sich die Auftragslage der Logistikdienstleister um 14 Punkte oberhalb der neutralen 100er-Marke verbesserte und die Erwartungen der Befragten positiv ausfielen, stagnierte die Entwicklung im Bereich Industrie und Handel. Auch die Studie „Challenges 2013“ der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply-Chain-Management kommt zu dem Ergebnis, dass die Bereitschaft zum Outsourcing von Logistikleistungen besonders groß ist. In instabilen Zeiten besinnen sich die Unternehmen auf ihre Kernkompetenzen und passen ihre Geschäftsmodelle entsprechend an: Leistungen, die eine geringe Kerngeschäftsnähe aufweisen, werden ausgelagert. Dieses Vorgehen ist vor allem deswegen vorteilhaft, weil Dienstleister auch bei kurzfristigen Auftragsschwankungen schneller Kapazitäten auf- bzw. abbauen können. Dies ermöglicht ein flexibleres Eingehen auf Marktanforderungen.

Doch bei der Wahl des Dienstleisters sollten sich Stahlhandelsunternehmen nur an einen kompetenten und branchenerfahrenen Logistiker wenden, der die Logistikprozesse ganzheitlich betrachtet. Marcel Hergarten präzisiert: „Ein guter Stahlspediteur arbeitet sich intensiv in die Prozesse seines Kunden ein und spürt versteckte Faktoren auf, wie beispielsweise eine suboptimale Disposition.“ Zum einen hilft dieses Vorgehen den Stahlhandelshäusern, Prozesse kosteneffizienter zu gestalten. Zum anderen ist dieses Vorgehen für Händler auch im Sinne der Kundenbindung von Vorteil. Angesichts der Marktsituation entscheiden sich die stahlverarbeitenden Unternehmen immer häufiger gegen hohe Lagerbestände mit entsprechender Kapitalbindung. Stattdessen suchen sie für die vorrangig auftragsbezogenen Bestellabrufe Partner mit entsprechendem Branchen- und Prozess-Know-how. Die nach den Qualitätsnormen DIN ISO 9002 und DIN EN ISO 9001:2000 zertifizierte Stahlspedition stellt aus diesem Grund zusätzlich Lagerfläche und Kommissionierleistungen zur Verfügung.

1902 am Standort Köln gegründet, befindet sich die Unternehmensgruppe Hergarten heute in fünfter Generation im Familienbesitz. Zur Gruppe gehören die Hergarten GmbH, die Hergarten Stahlspedition und Dienstleistungs GmbH, die Spedition Koenig und die B. Hergarten Stahlspedition GmbH. Als Spezialist für die Distribution und den Transport von Stahlstückgutsendungen sowie Teil- und Komplettpartien im Stahlsegment zählt Hergarten zu den bundesweit führenden Logistikdienstleistern in diesem Bereich. In den Niederlassungen in Köln, Erfurt, Neuss, Neuss-Holzheim, Leverkusen, Altbach und Frankenberg verfügt das Unternehmen über eine Lagerfläche von insgesamt 35.000 m2. Jährlich transportiert die Unternehmensgruppe rund 250.000 Sendungen mit einer Gesamttonnage von mehr als 750.000 t. Zu den Kernaufgaben gehören u. a. Planung und Entwicklung sowie Durchführung von Outsourcing-Projekten aller Größenordnungen.

Kontakt
B. Hergarten Stahlspedition GmbH
Marcel Hergarten
Gladbacher Straße 435
41460 Neuss
0211-56 53 13 0
hergarten@stahlspedition.de
http://www.stahlspedition.de

Pressekontakt:
additiv pr
Rebecca Brisbois
Herzog-Adolf-Straße 3
56410 Montabaur
02602/9509921
reb@additiv-pr.de
http://www.additiv-pr.de

Tourismus Reisen

DEUTSCHE 10-EURO-MÜNZEN IM UMBRUCH – Silber nur noch in höchster Prägequalität

Was Münzensammler über die neuen deutschen 10-Euro-Gedenkmünzen wissen müssen
DEUTSCHE 10-EURO-MÜNZEN IM UMBRUCH - Silber nur noch in höchster Prägequalität

(pdn) Wolfgang Schäuble musste die Notbremse ziehen. Aufgrund anhaltend steigender Silberpreise verfügte das Finanzministerium, das der Großteil deutscher 10-Euro-Gedenkmünzen künftig in Kupfer-Nickel geprägt wird. Silbermünzen gibt es weiterhin, ab sofort jedoch nur in höchster Spiegelglanz-Qualität gegen Aufpreis. Die ersten davon erscheinen am 9. Juni 2011 zu den Themen „125 Jahre Automobil“ und „Frauenfußball-WM“.

Eigentlich war die Ausgabe der 10-Euro-Gedenkmünze zum 125. Jubiläumsjahr des Automobils auf den 5. Mai 2011 angekündigt. Die Präzisionsmaschinen in der Stuttgarter Prägestätte hatten bereits rund 1,5 Millionen Exemplare der Silbergedenkmünze in der „normalen“ Stempelglanzqualität geprägt, als am Nachmittag des 16. März die Eilmeldung aus Berlin eintraf: „Sofortiger Prägestopp!“ Inzwischen ist klar: Die bereits geprägten Münzen werden wieder eingeschmolzen, Silber gibt es nur noch in Spiegelglanz, die Normalprägung wird in Kupfer-Nickel zum Verkauf kommen. Experten wissen, dass die Kosten für das Einschmelzen und die Neuprägung vermutlich längst über den seither gestiegenen Silberpreis abgedeckt sind. Aber gerade dieses nicht abzuschätzende Auf- und Ab des Edelmetallpreises in Verbindung mit einem feststehenden Ausgabepreis machte der Bundesregierung eben immer mehr zu schaffen. Der Silberwert darf denn aufgeprägten Nennwert keinesfalls übersteigen, sonst sind Verluste unausweichlich.

Deshalb wird es künftig zwar weiterhin deutsche Silber-Gedenkmünzen geben, allerdings als Premiumausgaben in geringerer Auflage, geprägt in höchster Prägequalität „Spiegelglanz“. Um Fälschungen zu erschweren und einer Verwechslungsgefahr mit der Kupfer-Nickel-Normalversion vorzubeugen, wird den deutschen Silberlingen künftig zusätzlich die Kennzeichnung „Silber 625“ aufgeprägt. Der Aufpreis soll 10 Euro über dem Silberwert am Tag der Erstausgabe plus Mehrwertsteuer betragen.

Die deutschen 10-Euro-Gedenkmünzen in Stempelglanzausführung wird es dagegen weiterhin zum Nominalwert geben. „Und das ist auch gut so“, betont der Herausgeber des „Deutschen Münzen Magazins“ Wolfgang Erzinger: „10 Euro für 10 Euro war schon zu Zeiten als es noch 5 DM für 5 DM hieß, für viele ein überzeugender und risikoloser Einstieg ins Münzensammeln. So ist der deutsche Münzenmarkt groß geworden und so wird er auch weiterhin stark bleiben“.

Auch darf man nicht vergessen, dass viele Menschen Gedenkmünzen hauptsächlich aufgrund des Ausgabeanlasses und der eindrucksvollen Motive sammeln. Die neuesten Ausgaben (Silber am 9. Juni 2011, Kupfer-Nickel nicht vor Ende August) belegen einmal mehr das hohe Niveau und die abwechslungsreiche Vielfalt deutscher Münzen. So überzeugt die Gedenkmünze „125 Jahre Automobil“ durch ihre strenge Formalität und die ungewöhnliche Perspektive. Als Betrachter wird man auf den Fahrersitz eines Autos entführt, vor sich das dynamisch gezeichnete Lenkrad und eine freie, kurvenreiche Strecke. Die Wertseite nimmt die Kreisform des Lenkrads im Bundesadler wieder auf. Auch kommt der aufmerksame Betrachter zwei kleinen Geheimnissen auf die Spur: Dreht man die Münze um 90 Grad im Uhrzeigersinn, kann der Wappenvogel als Eurozeichen wahrgenommen werden. Zudem sind die Zeichen in Autokennzeichenschrift ausgeführt. Ganz anders, aber nicht minder attraktiv, ist die Gedenkmünze zur Frauen-Fußball WM 2011 in Deutschland gestaltet. Sie setzt die Dynamik des Fußballsports durch eine Spielerin um, die vor einer Weltkugel gerade in vollem Lauf zum Schuss ansetzt. Auch hier wird das Design der Weltkugel wieder gekonnt auf den Bundesadler auf der Wertseite übertragen.

Ob in Silber oder in Kupfer-Nickel: Die beiden neuen deutschen 10-Euro-Gedenkmünzen des Jahrgangs 2011 werden schon
allein wegen ihrer ausdruckstarken Motive den Weg in die Sammelalben finden.

Bezugsnachweis:
Im örtlichen Münzhandel, bei ausgesuchten Banken mit numismatischer Abteilung
oder über den spezialisierten Handel wie z. B. MDM Münzhandelsgesellschaft mbH & Co. KG Deutsche Münze, Telefon (0531) 205-666 bzw. www.mdm.de
Der Pressedienst Numismatik (pdn) veröffentlicht News, Pressemitteilungen und Fachartikel zum Thema Numismatik und Münzensammeln für Medien und Journalisten sowie Institutionen, Verbände und interessierte Privatpersonen wie Münzensammler oder Anleger.
Trotz sorgfältiger Prüfung übernimmt der Pressedienst Numismatik keine Haftung für die veröffentlichen Informationen. Ebenso beraten wir nicht zu speziellen Münzen oder Sammlungen und machen insbesondere keinerlei Preis- oder Wertangaben – ausgenommen es sind offizielle Verkaufspreise. Unsere Empfehlungen sind stets allgemeiner Art.

Pressedienst Numismatik
Christof Krüger
Birkenhofstraße 10
70599 Stuttgart
071145103310

http://www.pressedienst-numismatik.de
info@pressedienst-numismatik.de

Pressekontakt:
Pressedienst Numismatik/Syntax GmbH: Redaktionsbüro. Verlag. PR-Agentur
Christof Krüger
Birkenhofstraße 10
70599 Stuttgart
info@pressedienst-numismatik.de
0711 45 10 33-10
http://www.pressedienst-numismatik.de