Tag Archives: Ultra-HD

Computer Information Telecommunications

DP1.2-MUX3-ATC for the optimisation of high-performance ATC workplaces

Brand new KVM Switch from G&D – when ultra-fast switching is needed for even more safety

DP1.2-MUX3-ATC for the optimisation of high-performance ATC workplaces

The KVM Switch DP1.2-MUX3-ATC facilitates extremely fast switching between computers.

G&D is presenting another new product – the new DP1.2-MUX3-ATC. Via the KVM switch, ATCOs can operate up to three computers from one workspace (e.g. primary, redundancy and fall-back systems). The high-performance system supports 4K resolution at 60Hz and avoids the short image disturbances usually found at these resolutions when switching. The switcher is especially designed for the demands of ATC – 100% secure round-the-clock operation at top performance.

Compression-free, pixel-perfect, latency-free and loss-free
The new KVM Switch shows its strengths in ATC redundancy concepts. The compression-free system facilitates extremely fast switching. Redundancy and fall-back systems can easily be set up to run parallel to the primary system. In the case of computer malfunction, the user can switch to a redundancy system at the touch of a button – within a fraction of a second. As well as system security, the redundant system also offers the additional benefit that technicians can carry out administration and maintenance in the background without disrupting the work of the ATCO on the primary system. In combination with a KVM extender, the computer signals can be extended, so that pilot computers are blocked locally and operated remotely. Control rooms then enjoy optimal working conditions, without noise or heat emissions.

Mission-critical features for more safety
Especially designed for air traffic control, the KVM Switch boasts mission-critical features such as SNMP and monitoring for the active health management of system components, as well as redundant power supply. The user-friendly screen-freeze function holds its own in the case of a signal disruption. This feature „freezes“ the last received image in case the video signal fails. A semi-transparent red frame signifies this status. This means that the ATCO isn“t left looking at a black screen in case of emergency, rather has access to static information and a timer. Security concepts for automatic switching and external activation concepts are also available. These allow the system to be linked to further concepts to guarantee absolute reliability.

Die Guntermann & Drunck GmbH ist ein führender deutscher Hersteller digitaler und analoger High-End-KVM-Produkte für Kontrollräume aus der Flugsicherung, dem Broadcast, der Industrieprozesskontrolle sowie für maritime Anwendungen. Mit einem breiten Spektrum an KVM-Extendern, -Switches und -Matrixswitches bietet G&D seinen Anwendern das wohl größte verfügbare KVM-Produktportfolio auf dem Markt, das miteinander kompatibel und untereinander kombinierbar ist.

KVM-Produkte von G&D optimieren den IT-Einsatz und verbessern die Arbeitsbedingungen für Mensch und Maschine. Sie sind die stillen Unterstützer im Hintergrund, leistungsstark und jederzeit einsatzbereit. Durch kurze Kommunikationswege und die Bündelung aller Kernkompetenzen wie Entwicklung, Produktmanagment, Vertrieb, Marketing und Produktion unter einem Dach, begleitet G&D seine Kunden von der technischen Erstberatung, über die anwendungsspezifische Unterstützung vor Ort bis hin zum After-Sales-Support aus einer Hand.

Unabhängig davon, wie unterschiedlich die Rahmenbedingungen einzelner KVM-Installationen sind, eines haben sie gemeinsam: den Bedarf an robusten, zuverlässigen, benutzerfreundlichen und intuitiv zu bedienenden KVM-Produkten zu sichern. Und das mit der G&D-typischen Qualität, die zu Recht das Siegel „Made in Germany“ trägt.

G&D – if it’s KVM.

Weitere Informationen:
Guntermann & Drunck GmbH
Dortmunder Straße 4a
D-57234 Wilnsdorf

Tel.: +49 (0) 27 39 / 89 01 – 100
Fax: +49 (0) 27 39 / 89 01 – 120
http://www.gdsys.de
E-Mail: sales@gdsys.de

Kontakt
Guntermann & Drunck GmbH
Jochen Bauer
Obere Leimbach 9
57074 Siegen
004927123872-100
004927123872-120
sales@gdsys.de
http://www.gdsys.de

Computer Information Telecommunications

KVM: powerful partner to the ATC industry

Systems from G&D serve as an invisible wingman – powerful and efficient

KVM: powerful partner to the ATC industry

KVM extender DP1.2-VisionXG-MC4 for perfect video transmission, pixel by pixel up to 8K at 60 Hz.

Hardly any control room application is as sensitive as air traffic control. For their responsible tasks air traffic controllers rely on computer-assisted structures in the background. These systems, however, must be 100% safe, robust and designed for around-the-clock operation. KVM technology has become an integral part of IT infrastructures. It extends and switches computer signals thus allowing the remote operation of computer technology or the real-time access to several computers. Over the last decades, the German KVM manufacturer Guntermann & Drunck GmbH has always put a special focus on ATC applications. The long-standing cooperation with many well-known ANSPs resulted in the development of many KVM products and features specifically tailored to the requirements of the ATC industry – with uncompressed or compressed data transmission at full performance and best video resolutions up to 4K @ 60 Hz and even 8K @ 60 Hz.

DP1.2-VisionXG – an extender system of superlatives
The KVM extender DP1.2-VisionXG extends computer signals via optical fibres at a distance of up to 10,000 m and provides uncompressed, loss-free and latency-free data transfer – pixel by pixel for best hand-eye coordination. The dedicated transmission via optical fibres offers sufficient bandwidth for the uncompressed and pixel-perfect transmission of 4K and 8K videos at 60Hz as well as for keyboard/mouse, RS232, USB2.0 and audio signals.

With a high-resolution 4K screen, the workstation can be configured to have a single large monitor that displays multiple ATC applications in different image segments. Thus controllers can concentrate on a single contiguous area and are not distracted by visible monitor frames. Even high-resolution 8K applications are displayed via four video channels – without any loss or latency. Thanks to the source synchronicity of the video channels, even highest video resolutions can be extended over long distances. The high-performance system is reliable and best suitable for 24/7 operation – also due to its redundant power supply. Mission-critical features such as the screen-freeze function, the monitoring function, SNMP and two network interfaces support technicians and ATCOs in their work.

Recording images for air traffic control: Authentic data due to uncompressed transmission
Like all KVM extenders from G&D, the CPU module of the new DP1.2-VisionXG provides an interface to connect a local workstation, which can be used to record images required for the documentation of air traffic. This also provides legal certainty in case of doubt. Since the images are not compressed when transmitted, the image data transmitted to the workstation corresponds exactly to what is recorded on the computer – the recording therefore also exactly matches the information of the controller.

DP1.2-MUX3-ATC – when ultrafast switching is required
G&D will present another new product at the World ATM Congress 2016 – the new DP1.2-MUX3-ATC. The KVM switch lets ATCOs operate up to three computers from one workstation (e.g. primary, redundancy and fallback system). The compression-free system allows extremely fast switching between computers. On top of this, it is possible to install redundancy and fallback systems running parallel to the primary system. The high-performance system supports 4K solutions at 60 Hz and is especially designed to cater to the needs of the ATC industry, meaning it provides reliable 24/7 operation at full performance.

A variety of 4K devices
Thanks to the cooperation with many international ANSPs and their close connection to the market, G&D“s portfolio includes a whole range of 4K products, such as the KVM switches DP1.2-MUX, DP-MUX and DL-MUX or the extender systems DP1.2-VisonXG, DL-Vision and DP1.2-Vision. The latter uses the improved, in-house HDIP compression technology in the latest development stage, Level 3. This compression mode allows the loss-free transmission of video signals with a resolution of 4K at 60Hz. DP1.2-Vision is fully compatible with digital matrix switches such as the ControlCenter-Digital and the new ControlCenter-Compact, allowing not only the extension, but also the distributed switching of 4K video by matrix switches and is therefore the ideal solution for the remote operation of multiple computers via various, simultaneous workstations. Following G&D“s principle of mix & match, all products as well as their variants are compatible and can be combined with each other.

The new ControlCenter-Compact is available in six expansion levels providing between 8 and 80 dynamic ports, which can be used either as input or as output interfaces. The matrix switch transmits signals either via CAT cables or optical fibres. Mixing these cable types is possible. too. The device is compatible with both the DVICenter and the ControlCenter-Digital as well as all end devices, which makes it possible to add new systems to existing infrastructures. A number of user-friendly features for ATCOs round off the matrix system: e.g. the intuitive CrossDisplay-Switching, scenario switching or the push-get function for the integration of video walls, as well as security-relevant functionalities such as monitoring and SNMP. These functions make it much easier for admins to maintain and monitor the devices.

With G&D’s high-performance KVM systems, computers can easily be moved out of towers and control rooms and security-relevant concepts can be established. Disturbances such as developing noise and waste heat are banished from the immediate work environment. At the same time, ATCOs benefit from more space, efficiency and a clearly-arranged workplace while technicians are able to administrate the system from the server room instead of having to disturb the ATCOs in their important tasks.

Unlimited access with KVM-over-IP™
Based on IP structures, the new KVM extender DP-Vision-IP complements G&D“s portfolio and breaks any spatial limitations that existed so far. The system supports DisplayPort video resolutions up to 2560 x 1600 @ 60 Hz or 3840 x 2160 @ 30 Hz.Combinations with other G&D systems are also possible thus allowing complex installations with worldwide access.

The long-term commitment of to the ATC sector puts the company in a position to develop the best possible products and functionalities specifically for ANSPs. G&D currently offers the broadest KVM portfolio on the market – also thanks to the new IP systems. Within this portfolio, there are almost no limits of combining the systems.

Die Guntermann & Drunck GmbH ist ein führender deutscher Hersteller digitaler und analoger High-End-KVM-Produkte für Kontrollräume aus der Flugsicherung, dem Broadcast, der Industrieprozesskontrolle sowie für maritime Anwendungen. Mit einem breiten Spektrum an KVM-Extendern, -Switches und -Matrixswitches bietet G&D seinen Anwendern das wohl größte verfügbare KVM-Produktportfolio auf dem Markt, das miteinander kompatibel und untereinander kombinierbar ist.

KVM-Produkte von G&D optimieren den IT-Einsatz und verbessern die Arbeitsbedingungen für Mensch und Maschine. Sie sind die stillen Unterstützer im Hintergrund, leistungsstark und jederzeit einsatzbereit. Durch kurze Kommunikationswege und die Bündelung aller Kernkompetenzen wie Entwicklung, Produktmanagment, Vertrieb, Marketing und Produktion unter einem Dach, begleitet G&D seine Kunden von der technischen Erstberatung, über die anwendungsspezifische Unterstützung vor Ort bis hin zum After-Sales-Support aus einer Hand.

Unabhängig davon, wie unterschiedlich die Rahmenbedingungen einzelner KVM-Installationen sind, eines haben sie gemeinsam: den Bedarf an robusten, zuverlässigen, benutzerfreundlichen und intuitiv zu bedienenden KVM-Produkten zu sichern. Und das mit der G&D-typischen Qualität, die zu Recht das Siegel „Made in Germany“ trägt.

G&D – if it’s KVM.

Weitere Informationen:
Guntermann & Drunck GmbH
Dortmunder Straße 4a
D-57234 Wilnsdorf

Tel.: +49 (0) 27 39 / 89 01 – 100
Fax: +49 (0) 27 39 / 89 01 – 120
http://www.gdsys.de
E-Mail: sales@gdsys.de

Kontakt
Guntermann & Drunck GmbH
Jochen Bauer
Obere Leimbach 9
57074 Siegen
004927123872-100
004927123872-120
sales@gdsys.de
http://www.gdsys.de

Elektronik Medien Kommunikation

Epson stellt 4K Heimkino-Beamer EPSON EH-TW7300 vor

Das Einstiegsmodell von Epsons Premiumreihe soll kurz nach der IFA lieferbar sein

Epson stellt 4K Heimkino-Beamer EPSON EH-TW7300 vor

EPSON EH-TW7300 4K Ultra-HD Heimkino Beamer

Nachdem die amerikanische Premiumreihe von Epsons Heimkino-Beamern schon Mitte Juni offiziell vorgestellt wurde, hat Epson dies nun in Europa nachgeholt.

Mit dem EPSON EH-TW7300 hat Epson wieder ein Modell im Programm, das durch das komplett weiße Gehäuse Wohnzimmer-gerecht ausfällt, aber deutlich günstiger ist, als seine großen Brüder EPSON EH-TW9300 und EPSON EH-TW9300W.

Beim Design und Aufbau setzt Epson beim EH-TW7300 allerdings auf ein komplett neues Chassis. Am Auffälligsten ist, dass es keine Räder mehr für Lens Shift, Zoom und Fokus gibt. Das liegt daran, dass Epson die komplette Optik motorisiert hat – ein riesiger Vorteil für die Einrichtung des Beamers und für die Nutzung von Cinemascope 2,35:1 Leinwänden (es lassen sich verschiedene Einstellung in einem Positionsspeicher ablegen). Ausserdem nutzt der EPSON EH-TW7300 eine Glaslinse, die gegenüber den bisherigen Kunststoffvarianten Vorteile bei der Schärfe bringt und für die 4K-Nutzung entwickelt wurde.

Neben dem überarbeiteten Chassis und der neuen optischen Einheit hat sich auch auf der Bildverarbeitungsseite viel getan. So kann der EPSON EH-TW7300 nicht nur 4K Ultra HD Inhalte verarbeiten und über ein 4K e-Shift Element projizieren, er unterstützt auch HDR inkl. DCI P3 (Farbnorm BT2020) – ein absolutes Novum in dieser Preisklasse!

Mit einem dynamischen Kontrast von 160.000:1 kann der EPSON EH-TW7300 zwar laut Datenblatt nicht mit den 1.000.000:1 der Epson Premium Beamer der 9’er Reihe mithalten, ist aber mit seiner motorisierten Glasoptik und der Unterstützung von 4K, HDR und DCI ein absoluter Preistipp!

Optional erhältlich sind die wiederaufladbaren 3D-Shutterbrillen, die nicht mehr auf Infrarot-, sondern auf Funktechnologie setzen und dabei auf den verbreiteten Standard Bluetooth in der besonders stromsparenden Version BLE 4.0 nutzen.

Hier finden Sie weitere Informationen zum EPSON EH-TW7300.

Munich Home Solutions bietet die Planung, den Verkauf und Installation von Gesamtlösungen im Heimkino- und Audio-Bereich. Wir stehen dem Kunden aber auch bei Einzelanschaffungen wie Fernsehern, Hifi-Anlagen, Projektoren, DVD-, Blu-Ray- und 4K-Playern, Lautsprechern, etc. beratend zur Seite.

Firmenkontakt
Munich Home Solutions – Heimkino. Beamer. Audio.
Cornelius Zorn
Gentzstr. 4
80796 München
+4989420953116
kontakt@munichhomesolutions.de
https://www.munichhomesolutions.de

Pressekontakt
Munich Home Solutions
Cornelius Zorn
Gentzstr. 4
80796 München
+4989420953116
kontakt@munichhomesolutions.de
http://www.munichhomesolutions.de

Elektronik Medien Kommunikation

Neue AVENTAGE Receiver von Yamaha: Aufbruch in der Königsklasse

Das beste Heimkino-Erlebnis, neu definiert: Mit RX-A1060, RX-A2060 und RX-A3060 stellt Yamaha die drei Topmodelle der AVENTAGE Serie vor. Die Heimkino-Receiver der Königsklasse bieten durch handverlesene High-End Komponenten ein einzigartiges Audio-

Neue AVENTAGE Receiver von Yamaha: Aufbruch in der Königsklasse

Der RX-A3060 ist das Topmodell der neuen Yamaha AVENTAGE Receiver.

3D Audio in Perfektion: Dolby Atmos und DTS:X gekrönt von CINEMA DSP HD3
Bester Klang in der dritten Dimension: Mit den 3D-Audioformaten Dolby Atmos® und DTS:X® bringen die AVENTAGE Topmodelle den ultimativen Kino-Sound in die eigenen vier Wände. Durch ihre leistungsstarke 7.2 (RX-A1060) beziehungsweise 9.2 (RX-A2060, RX-A3060) Architektur können selbst umfassende Lautsprecher-Ensembles für kraftvollen Heimkino-Ton sorgen. Eine perfekte Klangveredlung liefert die einzigartige Yamaha CINEMA DSP 3D – sie inszeniert Action-Blockbuster, Spiele und Musik auf eine einzigartige Weise und sorgt so für ein noch packenderes Erlebnis. Die Krone der Königsklasse liefert der Yamaha RX-A3060 mit der CINEMA DSP HD3, die selbst 3D-Audioformate veredelt.

Vinyl genießen: hochwertiger Phono-Eingang für Plattenspieler
Yamaha hat die drei Topmodelle der AVENTAGE Serie mit einem audiophilen Anspruch entwickelt. Dabei stand nicht nur akustische Inszenierung von High-Res Audioquellen aus dem Web oder Heimnetz im Mittelpunkt – RX-A1060, RX-A2060 und RX-A3060 verfügen ebenso über einen hochwertigen Phono-Eingang, an den sich Plattenspieler direkt anschließen lassen. Vinyl-Liebhaber können so ihre analogen Schätze über die Yamaha Heimkino-Receiver in bester Qualität wiedergeben – und sogar via MusicCast im ganzen Haus genießen. So werden edles Zweikanal-Hörvergnügen und ein modernes Multiroom-Erlebnis miteinander vereint.

Authentische Musikreproduktion durch exzellentes Audio-Design
Mit seinem Total Purity Konzept stellt Yamaha die Klangqualität in den Mittelpunkt der neuen AVENTAGE Königsklasse. Vom vibrationsfreien A.R.T. Wedge Gehäusedesign über den vollständig symmetrischen Aufbau bis hin zu den erlesenen ESS Sabre Wandlern: RX-A1060, RX-A2060 und RX-A3060 bringen das Audio-Design von High-End HiFi-Kompenten in die Welt der Mehrkanal-Receiver. Dazu gehören auch voll diskrete Endstufen, unabhängige analoge und digitale Netzteile sowie ein hochwertiger Lautstärke-IC. Das Ergebnis ist eine einzigartige authentische Musikreproduktion mit außerordentlich großem Dynamikumfang.

Vom Heimkino ins ganze Haus: MusicCast Multiroom an Bord
Alle drei AVENTAGE Topmodelle sind mit der wegweisenden Yamaha Multiroom-Technologie MusicCast ausgestattet. Noch nie war das Verteilen der Lieblingsmusik im ganzen Haus so einfach: Ob Spotify oder JUKE, Musik vom PC oder Internet-Radio – im Zusammenspiel mit weiteren MusicCast Komponenten sind RX-A1060, RX-A2060 und RX-A3060 sofort einsatzbereit. Der Clou ist aber, dass die AVENTAGE Receiver ihre Audioquellen auch im Multiroom-System zur Verfügung stellen: So ist der Ton der TV-Übertragung eines Länderspiels auf Wunsch genauso in jedem Raum zu hören wie die Songs einer CD.

Mehr Musik im Haus: Flexible Zonen für die Beschallung weiterer Räume
Die drei AVENTAGE Modelle sind mit ihrer flexiblen Endstufen-Architektur nicht nur auf die Beschallung eines Raumes beschränkt: Jeder Receiver kann eine oder mehrere zusätzliche Zonen beschallen. Eine Zone kann beispielsweise ein zusätzlicher Raum mit Deckenlautsprechern sein, die ebenfalls vom Receiver angetrieben werden – oder ein separates paar Regallautsprecher in einem anderen Zimmer. Bei RX-A1060, RX-A2060 und RX-A3060 können diese Zonen besonders flexibel angesprochen werden: So kann beispielsweise im Hauptraum der Ton eines Films wiedergegeben werden, während im Nebenraum ein Radiosender läuft. Diese Flexibilität gilt auch für MusicCast – unterschiedliche Multiroom-Quellen lassen sich in jeder Zone hören.

Das beste Bild zum besten Klang: 4K Ultra HD mit 3D und High Dynamic Range
Durch ihre 4K Ultra-HD Verarbeitung bringen die AVENTAGE Receiver ein exzellentes Bild auf angeschlossene TV-Geräte und Projektoren. Alle drei Modelle verfügen über fortschrittliche Videofunktionen wie HDMI-Anschlüsse mit HDCP2.2 und verarbeiten 4K/60p-Signale (4:4:4) inklusive High Dynamic Range (HDR) und BT.2020 Farbraum. Eine integrierte Bildverbesserung mit 4K-Upscaling sorgt dafür, dass das Videomaterial optimal aufbereitet wird.

Vollautomatisch perfekter Klang: Einrichtungsautomatik YPAO R.S.C.
Mit den neuen AVENTAGE Mehrkanal-Receivern ist die perfekte Raumanpassung nur eine Sache von Minuten: Durch die Einrichtungsautomatik YPAO mit Mehrplatzeinmessung und der R.S.C.-Technik zur Vermeidung störender Reflexionen richtet der Receiver die angeschlossenen Lautsprecher vollautomatisch auf den Raum ein. So ist sichergestellt, dass auch wirklich alle Besucher des Heimkinos besten Klang genießen. Das AVENTAGE Flaggschiff RX-A3060 verfügt hier sogar über eine 64 Bit 3D-Verarbeitung, die einen perfekten Klang selbst bei den aufwendigen 3D-Audioformaten sicherstellt.

WiFi, AirPlay, Bluetooth: Kabellos Streamen und Steuern
Die drei AVENTAGE Topmodelle haben mit WiFi/WiFi Direct, Apple AirPlay und Bluetooth alle relevanten Wireless-Technologien an Bord. So ermöglichen sie auch eine umfassende Steuerung sowie das drahtlose Streaming von Smartphone und Tablet. Yamaha stellt dafür kostenlose Apps für Apple iOS und Google Android Mobilgeräte bereit. Alternativ lassen sich alle Funktionen der Heimkino-Receiver über die mitgelieferte Infrarot-Fernbedienung steuern.

Verfügbarkeit, Preis und Garantie
Die Yamaha AVENTAGE Königsklasse, bestehend aus RX-A1060, RX-A2060 und RX-A3060 ist ab Juli 2016 im Handel erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung für den RX-A1060 liegt bei 1.349,00 Euro, der RX-A2060 kostet 1.699,00 Euro. Das AVENTAGE Flaggschiff, der RX-A3060, kostet 2.399,00 Euro. Yamaha gewährt auf alle seine AVENTAGE Receiver eine Garantie von 2 Jahren; nach einer kostenlosen Registrierung auf yamaha.de verlängert das Unternehmen die Garantiezeit auf 3 Jahre.

Yamaha ist weltgrößter Hersteller von Musikinstrumenten und einer der führenden Hersteller von Home- und Professional-Audio-Equipment. Das Unternehmen Yamaha wurde vor 125 Jahren in Japan gegründet. Die Yamaha-Europavertretung, die seit 2009 unter dem Namen Yamaha Music Europe GmbH firmiert, besteht bereits seit 1966 und ist die zentrale europäische Vertriebsorganisation für alle Produktbereiche des Konzerns von Musikinstrumenten über Pro-Audio-Geräte bis hin zu Home-Entertainment-Produkte.
www.yamaha.de

Firmenkontakt
Yamaha Music Europe GmbH
Michael Geise
Siemensstrasse 22-34
25462 Rellingen
04101/303-0
michael.geise@music.yamaha.com
http://de.yamaha.com

Pressekontakt
rtfm | public relations
Frank Mischkowski
Flößaustraße 90
90763 Fürth
+49 (911) 979 220 -80
yamaha@rtfm-pr.de
http://pressecenter.rtfm-pr.de

Computer IT Software

Ausfallsicherer Systemzugriff und einfache Bedienung

Wie Kontrollraum-Installationen mit Redundanzkonzepten via KVM wesentlich zuverlässiger werden

Ausfallsicherer Systemzugriff und einfache Bedienung

Mittels eines KVM Switch kann ein Anwender einfach auf ein redundantes System umgeschaltet werden.

In besonders sicherheitsrelevanten Kontrollräumen fühlt sich der deutsche KVM-Hersteller G&D zu Hause. Die Produkte beweisen dort seit Jahrzehnten ihre hohe Qualität und mit der langjährigen Erfahrung werden nicht nur die Bedienabläufe mittels KVM wesentlich verbessert. Vielmehr noch wird durch ausgefeilte Redundanzkonzepte das gesamte System zur maximalen Ausfallsicherheit gebracht.

KVM-Technik liefert einen entscheidenden Beitrag für sichere und einfach zu bedienende Systemstrukturen. Dabei steht der Begriff KVM einfach für Keyboard, Video und Mouse als Synonym für Computerschnittstellen. Das Besondere bei dieser Technik: KVM-Systeme greifen – komplett auf Hardware-Basis – die Computersignale an den Schnittstellen auf und verlängern und verteilen diese. Der Vorteil: Die Rechner können verzögerungsfrei auch aus großen Distanzen und von verschiedenen Arbeitsplätzen aus bedient werden und umgekehrt kann der Anwender mit einem einzelnen Satz an Tastatur, Maus und Bildschirm gleich mehrere Systeme bedienen. Und dies alles vollkommen unabhängig von Betriebssystemen oder zusätzlichen Softwareinstallationen.

Arbeitserleichterung für die Anwender

Der erste Vorteil daraus liegt in der optimierten Bedienung. So ist es mit KVM-Systemen beispielsweise möglich, gleich mehrere Systeme zeitgleich auf verschiedenen Monitoren im Blick zu haben – eben typisch Kontrollraum. Aber mit dem Vorteil, dass nicht für jedes System eine eigene Tastatur und Maus benötigt wird, was den Arbeitsplatz übersichtlich hält. Die Auswahl des jeweiligen Rechners erfolgt entweder manuell per Tastendruck oder mittels des CrossDisplay-Switching von G&D ganz intuitiv: Das KVM-System folgt dort einfach dem Mauszeiger. Bewegt der Anwender diesen an bzw. virtuell über den Bildschirmrand, so schaltet das CrossDisplay-Switching den Fokus für Tastatur und Maus ganz einfach auf die Rechnerquelle des benachbarten Bildschirms.

Mit solchen Features bietet die vereinfachte Bedienung schon ein erstes Plus an Sicherheit: Der Anwender hat seine Systeme stets schnell und übersichtlich im Zugriff.

Sicherheitsfunktionen zur Systemüberwachung

Aber der Sicherheitsaspekt geht bei den Systemen von G&D noch wesentlich weiter. Da sind zunächst die Aspekte der KVM-Komponenten an sich. G&D macht in puncto Qualität keine Abstriche und so werden alle neu entwickelten Systeme in einer umfangreichen Testabteilung auf alle Eventualitäten hin geprüft. So ist sichergestellt, dass Neuheiten direkt bei Markteinführung bereits perfekt und zuverlässig funktionieren. Auch die Artikel der laufenden Fertigung müssen noch einen Endtest durchlaufen, um das gleichbleibend hohe Niveau beizubehalten. Um die Qualität für einen langjährigen 24/7-Einsatz absolut sicherzustellen, arbeitet das Unternehmen schon seit einigen Jahren nach DIN ISO 9001:2008 – ein Standard, der selbst unter dem Attribut „Made in Germany“ nicht selbstverständlich ist.

Für missions-kritische Anwendungen hat G&D sein Portfolio um weitere Sicherheitsmerkmale erweitert. So verfügen die Systeme über umfangreiche Monitoring-Funktionen. Diese überwachen nicht nur das KVM-System, sondern können auch erkennen, ob die angeschlossenen Rechner eingeschaltet sind und ob ein Videosignal anliegt. Apropos Videosignal: Sollte dieses einmal ausfallen, so können die G&D-Systeme weiterhin das zuletzt verfügbare Bild anzeigen. So sitzt der Anwender zumindest nicht vor einen schwarzen Bildschirm, sondern kann seine Arbeit zumindest mit einer statischen Information provisorisch fortsetzen.

Redundanzkonzepte für absolute Ausfallsicherheit

Um ein absolut ausfallsicheres System zu erhalten, bieten KVM-Installationen die großartige Möglichkeit, durchgängige Redundanzen zu schaffen. Die Konzepte dazu hat G&D in langjähriger Zusammenarbeit mit Flugsicherungen, aber auch beim Einsatz in Straßenverkehrsüberwachungen oder bei BOS entwickelt.

Das einfachste Konzept wird dabei schon mittels eines KVM-Switches realisiert: Mit diesem können eine primäre und eine redundante Installation – ganz ohne zusätzliches Software-Layer – miteinander verbunden werden. So kann der Anwender mittels eines simplen Knopfdruckes in einem Sekundenbruchteil – kaum merklich – auf das Redundanzsystem umschalten. Erweiterte Konzepte ermöglichen sogar die komplette Automatisierung solcher Prozesse.

Aber auch bei komplexen Systemen bietet G&D umfangreiche Möglichkeiten, um Redundanzen aufzubauen. Typisch für Kontrollraumanwendungen sind mittlerweile KVM Matrixinstallationen. Dort werden mehrere Rechner und Arbeitsplätze mit einem zentralen Umschalter verbunden. Der Vorteil liegt in der großen Flexibilität, da somit jeder Arbeitsplatz auf jeden Rechner zugreifen kann. Ein großes Plus in der Zusammenarbeit, denn so können Bildschirminhalte geteilt, Prozesse an Kollegen übergeben und Großbildprojektionen eingebunden werden.

Allerdings scheint solch ein zentraler Umschalter zunächst als Single-point-of-Failure. Doch das muss er nicht sein! Mit G&D-Komponenten können redundante Cluster gebildet werden. Das heißt, dass die Rechnersignale auf zwei parallel arbeitende Matrixsysteme verteilt werden. Fällt ein System aus, so übernimmt das andere. Eine aktuell neu implementierte Funktion mit der Bezeichnung „Auto-Switching to Alive Cluster“ ermöglicht es, dass die Konsole des Anwenders bei einem Systemausfall automatisiert auf die Backup-Installation gelangt.

In Summe bieten die KVM-Systeme von G&D so eine Vielzahl an Möglichkeiten, um nicht nur den Anwendern die Bedienung der Systeme im Kontrollraum wesentlich zu erleichtern. Zudem lassen sich auch komplexe Installationen absolut ausfallsicher gestalten. Was im Einzelfall die beste Lösung zur Zielerreichung ist, dazu beraten die Mitarbeiter von G&D ihre Kunden gerne individuell. Unter anderem wird das Unternehmen dazu vom 31.05. bis 02.06.2016 auf der Critical Communications World in Amsterdam vertreten sein.

Die Guntermann & Drunck GmbH ist ein führender deutscher Hersteller digitaler und analoger High-End-KVM-Produkte für Kontrollräume aus der Flugsicherung, dem Broadcast, der Industrieprozesskontrolle sowie für maritime Anwendungen. Mit einem breiten Spektrum an KVM-Extendern, -Switches und -Matrixswitches bietet G&D seinen Anwendern das wohl größte verfügbare KVM-Produktportfolio auf dem Markt, das miteinander kompatibel und untereinander kombinierbar ist.

KVM-Produkte von G&D optimieren den IT-Einsatz und verbessern die Arbeitsbedingungen für Mensch und Maschine. Sie sind die stillen Unterstützer im Hintergrund, leistungsstark und jederzeit einsatzbereit. Durch kurze Kommunikationswege und die Bündelung aller Kernkompetenzen wie Entwicklung, Produktmanagment, Vertrieb, Marketing und Produktion unter einem Dach, begleitet G&D seine Kunden von der technischen Erstberatung, über die anwendungsspezifische Unterstützung vor Ort bis hin zum After-Sales-Support aus einer Hand.

Unabhängig davon, wie unterschiedlich die Rahmenbedingungen einzelner KVM-Installationen sind, eines haben sie gemeinsam: den Bedarf an robusten, zuverlässigen, benutzerfreundlichen und intuitiv zu bedienenden KVM-Produkten zu sichern. Und das mit der G&D-typischen Qualität, die zu Recht das Siegel \\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\“Made in Germany\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\“ trägt.

Guntermann & Drunck GmbH – leading the way in digital KVM

Weitere Informationen:
Guntermann & Drunck GmbH
Dortmunder Straße 4a
D-57234 Wilnsdorf

Tel.: +49 (0) 27 39 / 89 01 – 100
Fax: +49 (0) 27 39 / 89 01 – 120
http://www.gdsys.de
E-Mail: sales@gdsys.de

Kontakt
Guntermann & Drunck GmbH
Jochen Bauer
Dortmunder Straße 4a
57234 Wilnsdorf
004927398901-100
004927398901-120
sales@gdsys.de
http://www.gdsys.de

Computer IT Software

KVM-Systeme mit höchster Zuverlässigkeit

Auf der Broadcast Asia demonstriert G&D, wie das Attribut Made in Germany übertroffen werden kann

KVM-Systeme mit höchster Zuverlässigkeit

Die Testabteilung bei G&D: Hier werden alle neuen Entwicklungen zunächst intensiv getestet.

In modernen Broadcast Infrastrukturen sind KVM-Systeme nicht mehr wegzudenken. Sie ermöglichen wesentlich optimierte Arbeitsabläufe, bieten ein verbessertes Arbeitsumfeld und vor allem bringen sie ein enormes Maß an Flexibilität. Seit der Umstellung auf dateibasierte Workflows ist der Einsatz von IT-Systemen im Broadcast drastisch gestiegen. Entsprechend wichtig ist eine einwandfreie und unkomplizierte Bedienung. KVM-Systeme unterstützen dabei als essentieller Bestandteil der IT Infrastruktur und dienen somit auch zur Steuerung der Sendeabwicklung. Nicht nur deshalb kommt auch der Zuverlässigkeit dieser Komponenten eine große Bedeutung zu!

Bereits auf den ersten Blick erfüllen die Produkte von G&D die Attribute, die man mit dem Begriff „Made in Germany“ assoziiert. Was das robuste Gehäuse verspricht, halten auch die Platinen und Bausteine. Nicht umsonst ist der Hersteller seit jeher dafür bekannt, dass die Systeme nach dem Motto „install & forget“ problemlos laufen.

Doch sich einfach auf den Aspekt Made in Germany zu berufen, ist G&D nicht genug. Dort wird der Qualitätsaspekt wirklich gelebt und deshalb sucht die G&D Testabteilung auch ihresgleichen. Dort werden alle Produkte, die aus der Entwicklung kommen, zunächst ausgiebig getestet. So wird sichergestellt, dass bereits vor der ersten Auslieferung alle Eventualitäten abgeprüft und alle Fehler ausgemerzt wurden – und der Kunde somit keine bösen Überraschungen erlebt.

Mit dem Testen von Neuprodukten ist G&Ds Qualitätsdenken aber noch nicht abgeschlossen. Auch die Artikel der laufenden Fertigung müssen noch einen Endtest durchlaufen, um das gleichbleibend hohe Niveau beizubehalten.

Alle diese Abläufe sind genau abgestimmt. Um dies zu gewährleisten, hat das Unternehmen sich bereits vor einigen Jahren nach DIN ISO 9001:2008 zertifizieren lassen. Dies macht die Prozesse zukunftssicher und trägt somit dazu bei, dass die entwickelten Komponenten perfekt zusammenspielen. Denn oft liegt es dann im Detail und so sind bei G&D selbst Komponenten mit unterschiedlichen Firmware-Ständen miteinander kompatibel.

Natürlich ist niemand perfekt und auch bei G&D können hin und wieder ein paar Details daneben gehen. Gut zu wissen, dass die Supportabteilung nun aus den meisten Ländern heraus sogar über eine kostenfreie Telefonnummer zu erreichen ist und schnell und unkompliziert hilft!

Die vorgenannte Kompatibilität ist auch ein Schlüssel zu einer der Produktneuheiten auf der diesjährigen Broadcast Asia. Auf Grund wiederkehrender Nachfrage, insbesondere aus dem asiatischen Raum, bietet G&D nun die Möglichkeit, auch HDMI-Systeme in KVM Matrix-Installationen einzubinden. Die Komponenten sind dabei kompatibel zum übrigen Portfolio und können so auch mit den Modulen für VGA, DVI oder DisplayPort™ verbunden werden.

Mit seiner gesteigerten Form von „Made in Germany“ ist G&D mittlerweile auf der ganzen Welt erfolgreich vertreten. Wie Broadcaster in Asien und darüber hinaus ihre individuellen Anforderungen zuverlässig umsetzen können, zeigt das Unternehmen zur Broadcast Asia an Stand 5H5-02.

Bildunterschrift: Die Testabteilung bei G&D: Hier werden alle neuen Entwicklungen zunächst intensiv getestet. Erst wenn alle Funktionen fehlerfrei und absolut zuverlässig laufen, werden die Produkte auf den Markt gebracht.

Weitere informationen:

Guntermann & Drunck GmbH
Dortmunder Straße 4a
D-57234 Wilnsdorf
Telefon: +49 27 39 / 89 01 – 100
Fax: +49 27 39 / 89 01 – 120
http://www.gdsys.de
E-Mail: sales@gdsys.de

Die Guntermann & Drunck GmbH ist ein führender deutscher Hersteller digitaler und analoger High-End-KVM-Produkte für Kontrollräume aus der Flugsicherung, dem Broadcast, der Industrieprozesskontrolle sowie für maritime Anwendungen. Mit einem breiten Spektrum an KVM-Extendern, -Switches und -Matrixswitches bietet G&D seinen Anwendern das wohl größte verfügbare KVM-Produktportfolio auf dem Markt, das miteinander kompatibel und untereinander kombinierbar ist.

KVM-Produkte von G&D optimieren den IT-Einsatz und verbessern die Arbeitsbedingungen für Mensch und Maschine. Sie sind die stillen Unterstützer im Hintergrund, leistungsstark und jederzeit einsatzbereit. Durch kurze Kommunikationswege und die Bündelung aller Kernkompetenzen wie Entwicklung, Produktmanagment, Vertrieb, Marketing und Produktion unter einem Dach, begleitet G&D seine Kunden von der technischen Erstberatung, über die anwendungsspezifische Unterstützung vor Ort bis hin zum After-Sales-Support aus einer Hand.

Unabhängig davon, wie unterschiedlich die Rahmenbedingungen einzelner KVM-Installationen sind, eines haben sie gemeinsam: den Bedarf an robusten, zuverlässigen, benutzerfreundlichen und intuitiv zu bedienenden KVM-Produkten zu sichern. Und das mit der G&D-typischen Qualität, die zu Recht das Siegel \\\\\\\\\\\\\\\“Made in Germany\\\\\\\\\\\\\\\“ trägt.

Guntermann & Drunck GmbH – leading the way in digital KVM

Weitere Informationen:
Guntermann & Drunck GmbH
Dortmunder Straße 4a
D-57234 Wilnsdorf

Tel.: +49 (0) 27 39 / 89 01 – 100
Fax: +49 (0) 27 39 / 89 01 – 120
http://www.gdsys.de
E-Mail: sales@gdsys.de

Kontakt
Guntermann & Drunck GmbH
Jochen Bauer
Dortmunder Straße 4a
57234 Wilnsdorf
004927398901-100
004927398901-120
sales@gdsys.de
http://www.gdsys.de

Computer IT Software

Intelligente Lösungen für den professionellen Broadcast-IT-Workflow

G&D zur IBC 2015 an Stand B10 in Halle 1

Intelligente Lösungen für den professionellen Broadcast-IT-Workflow

Die diesjährige IBC steht für die KVM-Spezialisten von Guntermann & Drunck einmal mehr – und mehr denn je – unter dem Aspekt der Konvergenz zwischen professioneller Broadcast- und leistungsfähiger IT-Technik. Mit dem Übergang zu digitalen Bildformaten bei immer höheren Auflösungen, dem Einzug neuer Übertragungsstandards, die einem veränderten Konsumverhalten Rechnung tragen, sowie immer stärker vernetzten Arbeitsabläufen im Broadcast verschmelzen die früheren Technologiegrenzen immer mehr.

So lässt sich KVM-Technik heute nicht mehr aus dem Broadcast wegdenken, bietet sie doch neben einer einfachen „Bedienhilfe“ auch die Möglichkeit, all die heterogenen Plattformen auf eine homogene Anwenderplattform zu bringen. Denn dank KVM lassen sich die unterschiedlichsten Systeme ganz einfach über ein und dieselbe Konsole bzw. in einer einheitlichen Infrastruktur steuern. Und die neuesten Entwicklungen, die G&D auf der IBC präsentiert, tragen noch weiter zur Unterstützung der originären Broadcast-Anwendungen bei.

Systeme bereichsübergreifend erreichen und Installationen erweitern

Für Installationen, die zur Abbildung von dezentralen Prozessen des Broadcast-Workflow an verteilten Standorten untergebracht sind, ermöglicht das G&D Matrix-Grid nun ein übergreifendes, vernetztes Arbeiten. Mittels dieser neuen Funktion können mehrere KVM Matrixsysteme miteinander verbunden werden und dadurch bidirektional miteinander kommunizieren. Im Resultat kann jeder angeschlossene Arbeitsplatz auf jeden im Gesamtsystem angeschlossenen Rechner zugreifen, eben auch standortübergreifend und bei einer Verkabelung via Lichtwellenleiter über eine Distanz von bis zu 10.000m. Der Topologie für die Vernetzung in einer solchen Grid-Struktur sind dabei kaum Grenzen gesetzt – so dass sie sich ganz den individuellen Gegebenheiten anpassen kann.

Darüber hinaus bietet das Matrix-Grid die Gelegenheit, ein System noch leichter zu erweitern und damit selbst extrem große Installationen – mit hunderten oder gar tausenden von Konsolen und Rechnern – zu realisieren. Die Grenze dazu definiert alleine der Anwender, die Beratung zur optimalen Ausgestaltung geben die Experten von G&D.

Hohe Videoqualität mit anpassungsfähigen Komponenten

Selbstverständlich stehen auch im Jahr 2015 wieder die 4K-Auflösungen im Fokus der IBC. Die Lösungen zur verlustfreien Übertragung von 4K / Ultra HD bei vollen 60 Hz demonstriert der KVM-Hersteller ebenso an seinem Messestand wie die Möglichkeiten, hohe Auflösungen über Matrixsysteme zu verlängern und zu verteilen. Die auf der IBC erstmals präsentierte, neue Kompressionsstufe – das High-Dynamic-Image-Processing Level 3 – lässt dabei auch bestehende Installationen in noch brillanteren Bildern erstrahlen.

Das „HDIP Level 3“ ist bereits in den neuen DP-HR-DH-Komponenten enthalten. Diese geben dem Anwender noch mehr Flexibilität, da sie zwei Funktionen in einem mit sich bringen: Als originäre Matrixkomponenten mit DisplayPort-Anschluss können die Geräte als Sender und Empfänger auch in einer Direktverbindung als Punkt-zu-Punkt-Extender eingesetzt werden. Die Besonderheit, die sich hinter der Abkürzung „DH“ verbirgt, ist der DualHead-Betrieb. Zunächst unterstützen die Geräte eine Videobandbreite von 300 MPixel/s, was beispielsweise eine Übertragung von 2K bei 60 Hz oder aber 4K bei 30 Hz ermöglicht. Gleichzeitig erlauben die Geräte aber auch den Anschluss einer zweiten DisplayPort-Quelle bzw. konsolenseitig eines zweiten Monitors. In dem Fall teilen sich beide Bildsignale die Bandbreite der Übertragungsleitung und der Anwender genießt die DualHead-Grafik mit einem reduzierten Verkabelungsaufwand. Besonders interessant wird der Aspekt einer Übertragung von zwei Videosignalen über eine Leitung beim zusätzlichen Einsatz eines Matrixswitches. Denn neben den Übertragungsleitungen spart dieses Verfahren auch Schnittstellen an dem zentralen Umschalter, wodurch Anwendungen ggf. mit einer kleineren und somit günstigeren Ausbaustufe auskommen können.

Direkte Integration von Broadcastsignalen in KVM-Systeme

Weiter der Verschmelzung von Broadcast- und IT Rechnung tragend, bietet G&D für seine modularen Matrixsysteme eine I/O-Card-Multi an. Bislang unterstützten die I/O-Cards des ControlCenter-Digital ausschließlich das breite Spektrum an Signalen, das das G&D-Portfolio bereithält. Doch die IT-Landschaft und insbesondere die originären Broadcastanwendungen halten noch viele Standards mehr bereit. Dem trägt nun die I/O-Card-Multi weiter Rechnung: Unabhängige Geräte finden hier Anschluss und deren Signale werden transparent geschaltet und übertragen. So können nun auch leicht SDI und Mehrkanal-Audio (MADI) zusammen mit den KVM-Signalen geschaltet werden. Auch dazu gibt es die Demo live am Messestand B10 in Halle 1.

Zur IBC 2015 rückt G&D mit einer neuen Platzierung noch mehr ins Zentrum des Geschehens und präsentiert dem interessierten Messepublikum seine Lösungen nun an Stand B10 in Halle 1. Gerne diskutieren die G&D-Experten dort ihre Produkte mit alten KVM-Profis oder führen neue Besucher an das Thema heran. Kostenlose Tickets für die Messe gibt es unter http://www.gdsys.de/events

Mehr Informationen:
Guntermann & Drunck GmbH
Dortmunder Straße 4a
D-57234 Wilnsdorf
Tel.: +49 (0) 27 39 / 89 01 – 100
Fax: +49 (0) 27 39 / 89 01 – 120
http://www.gdsys.de
E-Mail: sales@gdsys.de

Die Guntermann & Drunck GmbH ist ein führender deutscher Hersteller digitaler und analoger High-End-KVM-Produkte für Kontrollräume aus der Flugsicherung, dem Broadcast, der Industrieprozesskontrolle sowie für maritime Anwendungen. Mit einem breiten Spektrum an KVM-Extendern, -Switches und -Matrixswitches bietet G&D seinen Anwendern das wohl größte verfügbare KVM-Produktportfolio auf dem Markt, das miteinander kompatibel und untereinander kombinierbar ist.

KVM-Produkte von G&D optimieren den IT-Einsatz und verbessern die Arbeitsbedingungen für Mensch und Maschine. Sie sind die stillen Unterstützer im Hintergrund, leistungsstark und jederzeit einsatzbereit. Durch kurze Kommunikationswege und die Bündelung aller Kernkompetenzen wie Entwicklung, Produktmanagment, Vertrieb, Marketing und Produktion unter einem Dach, begleitet G&D seine Kunden von der technischen Erstberatung, über die anwendungsspezifische Unterstützung vor Ort bis hin zum After-Sales-Support aus einer Hand.

Unabhängig davon, wie unterschiedlich die Rahmenbedingungen einzelner KVM-Installationen sind, eines haben sie gemeinsam: den Bedarf an robusten, zuverlässigen, benutzerfreundlichen und intuitiv zu bedienenden KVM-Produkten zu sichern. Und das mit der G&D-typischen Qualität, die zu Recht das Siegel \\\\\\\\\\\\\\\“Made in Germany\\\\\\\\\\\\\\\“ trägt.

Guntermann & Drunck GmbH – leading the way in digital KVM

Weitere Informationen:
Guntermann & Drunck GmbH
Dortmunder Straße 4a
D-57234 Wilnsdorf

Tel.: +49 (0) 27 39 / 89 01 – 100
Fax: +49 (0) 27 39 / 89 01 – 120
http://www.gdsys.de
E-Mail: sales@gdsys.de

Kontakt
Guntermann & Drunck GmbH
Jochen Bauer
Dortmunder Straße 4a
57234 Wilnsdorf
004927398901-100
sales@gdsys.de
http://www.gdsys.de

Elektronik Medien Kommunikation

Yamaha AV-Receiver RX-V479/579: Entertainment-Zentralen für das vernetzte Zuhause mit 5.1/7.2 Surround, WiFi, Bluetooth, 4K-Ultra HD, Apple Airplay

Mit den neuen Entertainment-Zentralen für das vernetzte Zuhause, den Yamaha AV-Receivern der RX-V79-Serie, vereinen sich hochauflösende Bildwiedergabe und packender Surround-Sound zu einem optimalen Heimkino- und Musik-Erlebnis.

Yamaha AV-Receiver RX-V479/579: Entertainment-Zentralen für das vernetzte Zuhause mit 5.1/7.2 Surround, WiFi, Bluetooth, 4K-Ultra HD, Apple Airplay

Mit RX-V479 und RX-V579 stellt Yamaha die Mittelklasse AV-Receiver der RX-V79-Serie vor.

Das Herzstück des vernetzten Zuhauses: Die neuen Yamaha AV-Receiver der RX-V79-Serie bieten maximale Konnektivität für sämtliche Bild- und Tonquellen – von klassischen kabelgebundenen Komponenten wie Blu-ray-Player, Spielekonsole und TV-Receiver bis hin zu drahtlos verbundenen Geräten wie Smartphone, Tablet oder Notebook. Die Einbindung geschieht dabei je nach Bedarf per Kabel, WLAN oder Bluetooth. Nutzerfreundliche Funktionen wie die automatische Konfiguration per WPS machen die Receiver zudem auch ohne IT-Vorkenntnisse in vollem Umfang nutzbar. Darüber hinaus werden Bild und Ton der angeschlossenen Quellgeräte von patentierten Yamaha-Technologien für ein perfektes Heimkino-Erlebnis automatisch aufbereitet und verbessert.

Einmess-Automatik YPAO und AV Controller App
Die Einrichtung der neuen Yamaha-Receiver ist im Handumdrehen erledigt. Die Yamaha-exklusive YPAO Einmess-Automatik nimmt innerhalb kürzester Zeit präzise sämtliche wichtige Einstellungen vor: Von der korrekten Lautsprechergröße über die exakte Entfernung zum Sitzplatz bis hin zum Lautstärkenabgleich – so entsteht mit jeder Lautsprecher-Konfiguration ein natürliches, homogenes Klangbild. Auch die Bedienung der AV-Receiver erfolgt intuitiv: Alternativ zur übersichtlichen Systemfernbedienung ist die Steuerung über die kostenlose Yamaha AV Controller App für Apple iOS sowie Android Smartphones und Tablets möglich.
Über die Scene-Funktionalität stellt der Receiver die Home-Entertainment-Anlage auf Knopfdruck für die gewünschte Betriebsart ein – beispielsweise für TV, Blu-ray oder Netzwerk-Streaming. So ist das komplette Heimkino im Handumdrehen einsatzbereit.

Schritt für Schritt zum perfekten Raumklang mit Yamaha AV Setup Guide
Noch einen Schritt davor setzt die – ebenfalls kostenfreie – App Yamaha AV Setup Guide an: Das praktische Programm für iOS und Android führt den Nutzer Schritt für Schritt durch die Inbetriebnahme des AV-Receivers und den Anschluss aller Komponenten. Anhand von einfachen Fragen (bspw. „Möchten Sie einen Fernseher anschließen?“, oder „Wie viele Subwoofer sollen angeschlossen werden?“) ermittelt die App unter anderem bereits im Vorfeld die benötigte Anzahl und Art der Kabel, gibt Hinweise zur Inbetriebnahme und zur optimalen Aufstellung. Sobald der entsprechende Receiver dann ins Netzwerk eingebunden wird, überträgt der Yamaha AV Setup Guide automatisch alle bereits getätigten Einstellungen darauf und das Produkt ist sofort einsatzbereit.

Besonders energieeffizienter Betrieb mit Yamaha ECOmode
Yamahas ECOmode reduziert den Stromverbrauch des AV-Receivers um mindestens 20 Prozent im Vergleich zu deaktiviertem ECOmode (Quelle: Yamaha Messungen). Die Funktion lässt sich bei Bedarf komfortabel über das Menü des AV-Receivers aktivieren und sorgt für einen besonders energieeffizienten Betrieb. Auch im Standby-Modus sind die Receiver mit einem Energieverbrauch von nur 0,1 Watt extrem sparsam und liegen damit weit unter den bereits strengen gesetzlichen Vorgaben.

Dolby TrueHD und DTS-HD Master Audio, veredelt mit CINEMA DSP 3D
Beide Receiver unterstützen sowohl Dolby TrueHD als auch DTS-HD Master Audio für ungetrübten HD-Audio-Genuss. Yamahas einzigartige Klangfeldverarbeitung CINEMA DSP 3D mit ihren 17 wählbaren Voreinstellungen veredelt das Klangbild zudem nach Wunsch: Das Surround-Erlebnis bei Filmen, Musik und Spielen wird durch eine aufwendige Mehrkanal-Berechnung noch intensiver und ist perfekt an die jeweilige Wiedergabe angepasst.

Dynamik und Kraft dank 135 Watt pro Kanal
Beide AV-Receiver zeichnen sich durch große Dynamik- und Leistungsreserven auch für anspruchsvolle, effektgeladene Hollywood-Blockbuster aus: Während der RX-V479 5.1-Surround mit 135 Watt pro Kanal liefert, treibt der RX-V579 sogar 7.2-Lautsprecher-Ensembles mit 135 Watt pro Kanal an. Der diskrete Verstärkeraufbau sowie die 192 kHz / 24 Bit Burr-Brown-DACs in allen Kanälen zeugen weiterhin vom hohen Anspruch, den Yamaha an seine Surround-Receiver hat. Für ein besonders eindrucksvolles Hörerlebnis bei Action-Blockbustern, Videospielen und Musikgenuss sorgt zudem die Extra-Bass-Funktion, die selbst bei der Verwendung von kompakten Lautsprechern ein volles, dynamisches Klangbild liefert.

Vielseitige Multimedia-Anbindung
Sowohl der RX-V479 als auch der RX-V579 bieten ein breites Portfolio an multimedialen Zusatzdiensten. Bereits ab Werk können Nutzer auf diverse Streaming-Dienste (Spotify, JUKE), sowie den Internetradioservice vTuner zugreifen und so ganz komfortabel die Lieblingsmusik auf der hochwertigen Wohnzimmeranlage genießen. DLNA 1.5 Kompatibilität, HDCP2.2, Bluetooth, WLAN und Airplay garantieren zudem die einfache Einbindung weiterer Quellen aus dem gesamten Heimnetzwerk. Kabellose Datenübertragung bedeutet inzwischen auch nicht mehr den Verzicht auf bestmögliche Audio-Qualität: RX-V479 und RX-V579 sind kompatibel mit FLAC, WAV, AIFF 192kHz/24 Bit, Apple Lossless und DSD 2,8 MHz/5,6 MHz, so dass Audiodateien in äußerst hoher Qualität ganz bequem direkt vom PC, einem NAS-Server oder sonstigen Quellen im Heimnetz wiedergegeben werden können.

Direkter Anschluss von Apple iPhone, iPad und MP3-Player
Über einen USB-Anschluss an der Gerätefront können Medien wie iPhone, iPod oder Speichergeräte angeschlossen werden. Um auch bei komprimierten Audio-Dateien das beste Hörerlebnis zu gewährleisten, verfügen alle Modelle über Yamahas Compressed Music Enhancer, der beispielsweise MP3-Musikdateien klanglich aufwertet.

Authentischer Surround-Sound auch ohne rückwärtige Lautsprecher
Dank Yamahas Virtual CINEMA FRONT Technologie ist Surround-Sound auch in Räumen möglich, in denen keine hinteren Lautsprecher aufgestellt werden können. Der virtuelle Raumklang wird mittels Schallreflexionen und weiteren patentierten psychoakustischen Technologien über die vorderen Lautsprecher erzeugt – in etwa so, wie bei den beliebten Yamaha Soundbars der YAS-Reihe. Der RX-V579 bietet zusätzlich zur CINEMA FRONT Technologie zwei Funktionen namens Virtual Surround Back Speaker und Virtual Presence Speaker. Damit ist es möglich, durch raffinierte Klangsimulationen aus einem 5.1 Audiosetup heraus ein virtuelles 9.1 Heimkinosystem mit entsprechenden Presence Lautsprechern (Höhenlautsprecher vorne und hinten) zu simulieren.

Ultra-hochauflösender 4K-Filmgenuss und 3D-Wiedergabe
Dank 4K-Ultra-HD-Pass-Through kann Video zuhause mit zukunftsweisender Auflösung gestochen scharf erlebt werden. So sind die RX-V79-Modelle für die neue Generation hochauflösender Fernseher und Zuspieler gerüstet. Auch mit 3D-Signalen für ein räumliches Bilderlebnis sind RX-V479 und RX-V579 kompatibel.

Die AV-Receiver der Yamaha RX-V79-Reihe sind ab Juni 2015 in den Farben Titan und Schwarz im Fachhandel erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 449,00 Euro für den RX-V479 und 549,00 Euro für den RX-V579, jeweils inklusive Mehrwertsteuer.

Yamaha ist weltgrößter Hersteller von Musikinstrumenten und einer der führenden Hersteller von Home- und Professional-Audio-Equipment. Das Unternehmen Yamaha wurde vor 125 Jahren in Japan gegründet. Die Yamaha-Europavertretung, die seit 2009 unter dem Namen Yamaha Music Europe GmbH firmiert, besteht bereits seit 1966 und ist die zentrale europäische Vertriebsorganisation für alle Produktbereiche des Konzerns von Musikinstrumenten über Pro-Audio-Geräte bis hin zu Home-Entertainment-Produkte.
www.yamaha.de

Firmenkontakt
Yamaha Music Europe GmbH
Michael Geise
Siemensstrasse 22-34
25462 Rellingen
04101/303-0
michael.geise@music.yamaha.com
http://de.yamaha.com

Pressekontakt
rtfm | public relations
Frank Mischkowski
Flößaustraße 90
90763 Fürth
+49 (911) 979 220 -80
yamaha@rtfm-pr.de
http://pressecenter.rtfm-pr.de

Elektronik Medien Kommunikation

Yamaha AV-Receiver RX-V379: der perfekte Heimkino-Einstieg mit 4K Ultra-HD Pass-Through, kabellosem Musikstreaming und automatischer Einmessung

Yamaha stellt mit dem RX-V379 einen neuen AV-Receiver für den perfekten Heimkino-Einstieg mit 5.1 Surround-Sound und 4K/Ultra-HD Unterstützung vor. Herzstück des Receivers ist der kräftige Verstärker mit 135 Watt pro Kanal.

Yamaha AV-Receiver RX-V379: der perfekte Heimkino-Einstieg mit 4K Ultra-HD Pass-Through, kabellosem Musikstreaming und automatischer Einmessung

Yamaha stellt den AV-Receiver RX-V379 für den perfekten Heimkino-Einstieg vor.

Premium-Features bereits in der Einstiegsklasse: Mit dem RX-V379 bietet Yamaha den optimalen Start in die Welt des Home Entertainment. Mit ausgewählten Bauteilen und patentierten Yamaha-Technologien sorgt der AV-Receiver für packenden 5.1-Surround-Sound und setzt Heimkino-Blockbuster genauso wie Spiele und Musik perfekt in Szene. Zahlreiche Premium-Features wie beispielsweise 4K Ultra-HD Pass-Through oder Virtual CINEMA FRONT gehören ebenfalls zum Funktionsumfang des RX-V379.

Surround-Sound so einfach wie nie zuvor
Der Yamaha RX-V379 richtet sich speziell an Heimkino-Einsteiger und ist extrem leicht einzurichten – auch völlig ohne Heimkino-Vorkenntnisse: Die kostenfreie App Yamaha AV Setup Guide für iOS und Android führt den Nutzer Schritt für Schritt durch die Inbetriebnahme des AV-Receivers und den Anschluss aller Komponenten. Anhand von einfachen Fragen (bspw. „Möchten Sie einen Fernseher anschließen?“, oder „Wie viele Subwoofer sollen angeschlossen werden?“) ermittelt die App unter anderem bereits im Vorfeld die benötigte Anzahl und Art der Kabel, gibt Hinweise zur Inbetriebnahme und zur optimalen Aufstellung.

Besonders energieeffizienter Betrieb mit Yamaha ECOmode
Yamahas ECOmode reduziert den Stromverbrauch des AV-Receivers um mindestens 20 Prozent im Vergleich zu deaktiviertem ECOmode (Quelle: Yamaha Messungen). Die Funktion lässt sich bei Bedarf komfortabel über das Menü des AV-Receivers aktivieren und sorgt für einen besonders energieeffizienten Betrieb. Des Weiteren ist der RX-V379 auch im Standby-Modus extrem sparsam: Mit einem Verbrauch von nur 0,3 Watt im ausgeschalteten Zustand liegt er noch weit unter den bereits strengen gesetzlichen Vorgaben.

17 Cinema DSP Programme und Virtual CINEMA FRONT Modus
Yamaha hat den RX-V379 mit verschiedenen Technologien für ein jederzeit atemberaubendes Heimkino-Erlebnis ausgestattet. Die Klangfeldveredelung Cinema DSP wertet mit 17 wählbaren Programmen den Ton von TV, Filmen und Videospielen auf. Dabei sorgt Cinema DSP für eine einzigartige akustische Atmosphäre, die für ein noch intensiveres Medienerlebnis sorgt. Zudem verfügt der RX-V379 über die Virtual CINEMA FRONT Technologie. Diese bringt Surround-Sound auch in Räume, in denen keine rückwärtigen Boxen angebracht werden können. Stattdessen sorgen fünf Frontlautsprecher für realistischen, virtuellen Raumklang. Und selbst per Kopfhörer kann dank Silent Cinema Surround-Sound erlebt werden.

Diskreter Verstärkeraufbau, 135 Watt pro Kanal und Extra Bass Funktion
Mit 135 Watt pro Kanal bietet der RX-V379 kraftvollen 5.1-Surround-Sound inklusive Dolby TrueHD und DTS-HD Master Audio. Der Receiver treibt dabei selbst große Lautsprecher-Ensembles an, holt aber auch aus kompakten Boxen das Optimum heraus: Dafür zeichnet sich die Extra Bass Funktion verantwortlich, die mitreißende Effekte und druckvollen Tiefton garantiert. Der diskrete Verstärkeraufbau und die hochwertigen 192 kHz / 24 Bit Burr-Brown-DACs für alle Kanäle sorgen für exzellente Tonqualität.

Direkte Verbindung mit TV und Zuspielern per Kabel oder Bluetooth
Der Yamaha RX-V379 bietet Anschluss für alle Heimkino-Komponenten, zum Beispiel durch seine insgesamt vier HDMI-Eingänge. Für ältere AV-Komponenten stehen zudem optische und koaxiale Audio-Eingänge zur Verfügung und es besteht die Möglichkeit zum Anschluss via Cinch. Sat/IPTV-Receiver, Blu-ray-Player, Spielekonsolen und Streaming-Boxen sind so jederzeit optimal mit der Heimkinozentrale verbunden. Durch einen USB-Anschluss sowie einen Klinken-Eingang an der Gerätefront können zudem Medien von Smartphone, Tablet, USB-Sticks und anderen mobilen Geräten wiedergegeben werden. Noch komfortabler gelingt dies auf Wunsch kabellos per integriertem Bluetooth-Empfänger.

Hollywood-Blockbuster in 3D und 4K-Ultra-HD genießen
Mit der neuen 4K-Technologie kommen Filme in gestochen scharfem Ultra-HD ins heimische Wohnzimmer. Durch 4K-Pass-Through ist der RX-V379 für diese neue Video-Generation bestens gerüstet und somit zukunftssicher. Zudem kann der AV-Receiver auch 3D-Filme problemlos verarbeiten und unterstützt den neuen Sicherheitsstandard HDCP2.2. Darüber hinaus bringen Funktionen wie Audio Delay für lippensynchrone Tonwiedergabe, Deep Color für brillante Farben und die Unterstützung der 24 Hz-Bildfrequenz Hollywood-Blockbuster kinoreif ins eigene Zuhause.

YPAO-Einmess-Automatik und intuitive Bedienung
Yamahas exklusive YPAO-Einmess-Automatik macht die Einrichtung der Lautsprecher zum Kinderspiel: Ein Knopfdruck genügt und das mitgelieferte Einmess-Mikrofon nimmt sämtliche Einstellungen von der Wahl der korrekten Lautsprechergröße über die exakte Entfernung bis hin zur individuellen Lautstärkeneinstellung vor. Die Optimierung des 5.1-Raumklangs wird so zum Kinderspiel. Alle weiteren Einstellungen, um den AV-Receiver noch individueller an den jeweiligen Nutzer anzupassen, erfolgen komfortabel über die intuitive Systemfernbedienung. Ein farbiges On-Screen-Display sorgt dabei für die ideale Darstellung aller Menüs direkt auf dem großen TV-Bildschirm.

Der Yamaha RX-V379 ist ab Juni 2015 in den Farben Schwarz und Titan im Fachhandel erhältlich, die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 329,00 Euro inklusive Mehrwertsteuer.

Yamaha ist weltgrößter Hersteller von Musikinstrumenten und einer der führenden Hersteller von Home- und Professional-Audio-Equipment. Das Unternehmen Yamaha wurde vor 125 Jahren in Japan gegründet. Die Yamaha-Europavertretung, die seit 2009 unter dem Namen Yamaha Music Europe GmbH firmiert, besteht bereits seit 1966 und ist die zentrale europäische Vertriebsorganisation für alle Produktbereiche des Konzerns von Musikinstrumenten über Pro-Audio-Geräte bis hin zu Home-Entertainment-Produkte.
www.yamaha.de

Firmenkontakt
Yamaha Music Europe GmbH
Michael Geise
Siemensstrasse 22-34
25462 Rellingen
04101/303-0
michael.geise@music.yamaha.com
http://de.yamaha.com

Pressekontakt
rtfm | public relations
Frank Mischkowski
Flößaustraße 90
90763 Fürth
+49 (911) 979 220 -80
yamaha@rtfm-pr.de
http://pressecenter.rtfm-pr.de

Computer IT Software

4K-HDMI-Switch von Black Box für UltraHD- und 3D-HDMI-Quellen

4K-Auflösung fordert Videoprofis. Black Box unterstützt Videostudios in der Videobearbeitung mit seinem neuen Ultra HD-HDMI-Switch für unter 100 EUR bei der Verwendung von zwei bis vier HDMI-Quellen über einen 4K-Monitor.

4K-HDMI-Switch von Black Box für UltraHD- und 3D-HDMI-Quellen

Der 4K-HDMI-Switch unterstützt neben 3D-Video auch Auflösungen bis zu 4K (UHD, 3840 x 2160).

Hallbergmoos, 18. November 2014 – Mit dem neuen HDMI-4K-Switch bzw. HDMI-Ulta HD-Switch ( http://www.black-box.de/de-de/si/1463/13777/HDMI-4K-Switch/S1.O3/4k+switch ) des IT-Netzwerk- und -AV-Infrastrukturspezialisten Black Box Deutschland können zwei bis vier HDMI-Quellen mit einem hochauflösenden Display verwendet werden. Diese 4K-HDMI-Weiche unterstützt neben 3D-Video auch Auflösungen bis zu 4K (UHD, 3840 x 2160) und hat eine smarte automatische Schaltfunktion, die das Display automatisch zu einer Quelle wechseln lässt, wenn es eingeschaltet wird. Dabei garantiert die fortschrittliche EDID-Funktionalität dieser 4 K Ultra HD Weiche stets die akkurate Ausgabe der Bilder auf dem Display. Auf diese Weise eignet sich dieser 4K-HDMI-Switch vor allem für den Einsatz in der professionellen Bild- und Videobearbeitung mit 4 K Auflösung.

Denn mit dem Weihnachtsgeschäft 2014 geht der Trend immer mehr in Richtung Ultra HD. Neben „Ultra HD“ als die gemäß der Consumer Electronics Association offizielle Bezeichnung, werden synonym auch 4K oder UHD – vor allem im Falle der bei 4k-Fernseher (auch 4k TV) – verwendet. Gemeint ist immer, dass statt der etablierten 19201080 FullHD-Auflösung nun die vierfache Anzahl an Bildpunkten verwendet wird. Entsprechend und als Unterschied zwischen Full HD und Ultra HD, können die neuen 4K-Bildschirme und UltraHD-Fernseher 8 Megapixel darstellen, statt bisherige Displays maximal 2 Megapixel. „Videoproduzenten und Videostudios beim Videoschnitt kommen somit in den nächsten Jahren nicht mehr an 4K bzw. Ultra HD vorbei und müssen ihre HDMI-Splitter, HDMI-Adapter, HDMI-Verteiler und HDMI-Umschalter auf die neue 4 k Auflösung umstellen, um z. B. 4K-Filme über eine HDMI-Verlängerung auf einem Ultra HD-Monitor oder über einen 4K-Beamer anzuzeigen,“ erklärt Black Box Deutschland-Prokurist Herr Axel Bürger, und er ergänzt: „Wir unterstützen Videomacher bei dieser Entwicklung mit unserer neuen HDMI-4K-Weiche.“

Dieser HDMI-UltraHD-Umschalter von Black Box kann über Drucktasten am Gehäuse, eine Infrarot-Fernbedienung oder eine serielle Verbindung gesteuert werden. Die erweiterte EDID-Funktionalität der 4K-HDMI-Weiche ermöglicht es dem Switch, die EDID-Informationen des 4K-Bildschirms entweder zu lesen oder zu kopieren. Diese Informationen können zudem auch manuell eingestellt werden. „Damit erhalten die Nutzer jederzeit eine qualitativ hochwertige, auf ihre Anforderungen abgestimmte Anzeige,“ verdeutlicht Bürger. Der HDMI-4 K-Switch ist HDCP- und Blu-ray-kompatibel und unterstützt neben Auflösungen bis 4K (UHD 3840 x 2160) auch 3D-Video. Mit einem Einstiegspreis von unter 100 Euro belastet dieser 4k-HDMI-Umschalter auch kaum das Budget.

Über Black Box:
Black Box (NASDAQ: BBOX) ist weltweit eines der größten technischen Serviceunternehmen mit Schwerpunkt Design, Installation und Wartung von Netzwerk- und A/V-Infrastrukturen. In den Bereichen Datenkommunikation, Netzwerkinstallation vor Ort und Telekommunikation unterstützt das Unternehmen mehr als 175.000 Kunden in 141 Ländern mit 194 Niederlassungen. Mit dem „Free Tech Support“ am Telefon für kostenlose, kompetente technische Beratung und kostenfreie Teststellungen sowie Installations- und Wartungsdienste bietet Black Box ein einzigartiges Serviceprogramm. Der branchenweit bekannte Black Box Hauptkatalog umfasst ein umfangreiches Produktportfolio mit ca. 10.000 IT-Produkten wie Netzwerkkomponenten sowie Infrastruktur- und A/V-Applikationslösungen.

Der Hauptsitz der Muttergesellschaft Black Box Corporation ist in Pittsburgh, USA. Weltweit beschäftigt das Unternehmen rund 4500 Mitarbeiter, darunter 65 in Deutschland. Die Black Box Deutschland GmbH ist seit 1984 am deutschen Markt. Zum Kundenstamm gehören kleine und mittelständische Betriebe sowie Großunternehmen aus unterschiedlichen Branchen, wie Dienstleistung, Industrie, Telekommunikation, Gesundheit und öffentliche Verwaltung sowie Banken und Versicherungen.

Pressekontakt: Black Box Deutschland GmbH
Axel Bürger, Tel +49 811 5541 322, Fax +49 811 5541 499
E-Mail axel.buerger@black-box.de, Web: www.black-box.de

PR-Agentur: Weissenbach PR
Bastian Schink, Tel. +49 89 5506 7775, Fax +49 89 5506 7790
E-Mail: black-box@weissenbach-pr.de, Web: www.weissenbach-pr.de

Kontakt
Black Box Deutschland GmbH
Axel Bürger
Ludwigstraße 45 B
85399 Hallbergmoos
0811/5541-322
axel.buerger@black-box.de
http://www.black-box.de