Tag Archives: UCC

Computer IT Software

Westcon-Comstor baut Microsoft-Fachvertrieb aus

Achtköpfige Business Unit berät und unterstützt Systemintegratoren beim erfolgreichen Einstieg in das Microsoft Cloud-Geschäft

Mönchengladbach, 10. Juli 2018 – Westcon-Comstor, Value-Added-Distributor (VAD) führender Security-, Collaboration-, Netzwerk- und Datacenter-Technologien, baut seine Business Unit Microsoft weiter aus: Ab sofort unterstützt der VAD seine Resellerpartner mit einem achtköpfigen Vertriebsteam bei der Vermarktung von Azure, Office 365 und MS Teams und stellt gemeinsam mit dem Channel bei regelmäßigen Webinaren und Workshops die Weichen für ein erfolgreiches UCC- und Cloud-Geschäft.

„Seit unserem Start als Microsoft Cloud Solution Provider vor rund einem Jahr haben wir uns als einer der führenden Microsoft Distributoren im deutschsprachigen Raum etabliert und unsere Kundenbasis kontinuierlich erweitert“, erklärt Marianne Nickenig, Senior General Manager UCC und Cloud DACH-EE bei Westcon UCC. „Heute können sich Reseller bei uns mit nur drei Klicks als CSP Partner registrieren und über unsere Plattform BlueSky eine breite Palette von Microsoft-Lösungen beziehen. Bei ihrem Einstieg ins Cloud-Geschäft sind diese Partner aber online und offline auf eine umfassende, individuelle Betreuung angewiesen – und die können wir ihnen mit unserem Microsoft-Team nun bieten.“

Als Microsoft Cloud Solution Provider ermöglicht es Westcon-Comstor dem Microsoft Fachhandel, über die Plattform BlueSky das gesamte Microsoft Cloud-Portfolio zu beziehen, zu verwalten und abzurechnen – inklusive des gesamten Lizenz-Handlings. Dies macht es Resellern leicht, ihre Prozesse über den gesamten Lifecycle hinweg zu optimieren und attraktive Cross- und Upselling-Potenziale zu identifizieren. Westcon-Comstor ist zudem autorisiert, die Cloud-Services konsolidiert und automatisiert abzurechnen (wahlweise „Invoicing on behalf of Microsoft“ oder „Billing on behalf of Microsoft“).

Zwei erfahrene Business Developer neu an Bord
Um eine optimale Betreuung des Microsoft-Channels sicherzustellen, holte Westcon-Comstor jetzt zwei neue Business Development Manager an Bord: Mirco Poeplau steht den Fachhandelspartnern als BDM mit Fokus auf Microsoft Azure beim Ausbau des Microsoft Cloud-Geschäfts zur Seite und berät sie bei Lösungsdesign, Projektplanung und Lizenzierung. Sascha Reiß unterstützt die Partner als BDM für Microsoft UCC dabei, ihr Business in den Bereichen Modern Workplaces weiterzuentwickeln.

Parallel dazu wurden auch die Westcon-Comstor Teams in Österreich und in der Schweiz verstärkt: In Österreich steht den Kunden ab sofort Guido Barthelmes als Business Development Manager für UCC und Cloud bei der Entwicklung ihrer Projekte zur Seite. In der Schweiz betreut Ingo Donath als Business Development Manager UCC den Aufbau der Westcon-Comstor Partnerlandschaft.

Attraktive Value-Added-Services
Bestehende und neue Microsoft-Partner erhalten über das neue Experten-Team jederzeit Zugang zu einer breiten Palette attraktiver Value Added Services. Das Angebot reicht von anspruchsvollen Global-Deployment- und Logistikservices mit Betreuung in deutscher Sprache über gemeinsame Marketingaktivitäten und Presales-Consulting bis hin zur Unterstützung bei der Installation und Konfiguration der Systeme. Im Nachlauf der Implementierung bietet der VAD maßgeschneiderte Support-Dienstleistungen mit verbindlichen SLAs.

Bereites Portfolio von Online- und On-Premises-Schulungen
Als autorisierter Microsoft Learning Partner mit eigener Akademie macht Westcon-Comstor seine Fachhandelspartner zudem bei regelmäßigen Online- und Offline-Schulungen für die Vermarktung des Microsoft-Portfolios fit. Die Veranstaltungen richten sich teils an Cloud- und Microsoft-Neueinsteiger und teils an Reseller und MSPs, die bereits Erfahrung gesammelt haben – und vermitteln den Teilnehmern alle Kenntnisse, die für ein erfolgreiches Engagement in der Cloud erforderlich sind.

Mehr über die Lösungen von Westcon-Comstor unter http://de.ucc.westcon.com/

Westcon-Comstor (Westcon International) ist ein führender Distributor innovativer Business-Technologien. Aufsetzend auf Lösungen weltweit führender Hersteller ermöglichen wir es Unternehmen, sicher, produktiv, mobil und vernetzt zu agieren. Der Fokus liegt hierbei auf den geschäftskritischen Bereichen Security, Collaboration, Infrastruktur und Data Center. Unsere herausragende Kompetenz bei der Abwicklung globaler Projekte, bei der digitalen Distribution und bei der Erbringung technischer Services garantiert Kunden nachhaltigen Mehrwert. Technologie ist unser Geschäft – aber im Fokus stehen stets die Menschen, mit denen wir gemeinsam erfolgreich sind.

Firmenkontakt
Westcon Group Germany GmbH
Ines Helmig
Hennes-Weisweiler-Allee 8
41179 Mönchengladbach
+49 (0)2161 5780 261
Ines.Helmig@westcon.com
http://de.ucc.westcon.com

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Bernd Jung
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
09131 / 812 81-22
Bernd.Jung@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Computer IT Software

TOP 100-Award 2018: STARFACE gehört zu den hundert innovativsten mittelständischen Unternehmen

TOP 100-Award 2018: STARFACE gehört zu den hundert innovativsten mittelständischen Unternehmen

STARFACE wurde mit dem TOP 100-Award ausgezeichnet.

Karlsruhe, 3. Juli 2018. Die STARFACE GmbH wurde 2018 zum zweiten Mal mit dem renommierten TOP 100-Award als eines der 100 innovativsten mittelständischen Unternehmen Deutschlands ausgezeichnet. Die offizielle Preisverleihung mit TV-Moderator und TOP 100-Mentor Ranga Yogeshwar fand im Rahmen des 5. Deutschen Mittelstands-Summits am 29. Juni 2018 in Ludwigsburg statt.

Der TOP 100-Innovationswettbewerb wurde 1993 ins Leben gerufen und hat sich in den vergangenen 25 Jahren als eine der wichtigsten deutschen Auszeichnungen für mittelständische Innovationskraft etabliert. Das jährlich verliehene Gütesiegel basiert auf einer umfassenden Marktanalyse des Wiener Innovationsforschers Prof. Dr. Nikolaus Franke. Anschließend werden die nominierten Unternehmen von einer prominent besetzten Jury anhand eines strengen Kriterienkatalogs bewertet. Zu den Jury-Mitgliedern zählen zahlreiche führende Köpfe aus Politik, Medien, Wirtschaft und Gesellschaft.

„Deutschlandweit über alle Branchen hinweg zu den hundert innovativsten Unternehmen zu zählen, ist für uns eine Riesenauszeichnung. Es freut uns daher ungemein, dass wir es mit unserem Lösungsangebot bereits zum zweiten Mal in diese spannende Bestenliste geschafft haben“, erklärt Florian Buzin, Geschäftsführer der STARFACE GmbH. „Der Award ist für uns aber nicht nur eine schöne Würdigung des bisher Erreichten – sondern vor allem ein Ansporn, uns auch in Zukunft immer wieder neu zu erfinden und unsere Produkte und Vertriebswege kontinuierlich an den Wünschen unserer Kunden auszurichten.“

Die wissenschaftliche Jury um Prof. Dr. Nikolaus Franke vom Institut für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien hob in ihrer Begründung der Auszeichnung neben dem hohen technologischen Reifegrad der UCC-Plattformen explizit das innovative mehrstufige Vertriebsmodell von STARFACE hervor: Die STARFACE Systeme sind im qualifizierten Fachhandel wahlweise zum Kauf oder zur Miete verfügbar und können bei zertifizierten Hosting-Partnern als STARFACE Cloud Service bezogen werden. Das macht es Kunden leicht, ihre UCC-Umgebung flexibel an ihre individuellen Anforderungen anzupassen und mit Blick auf die kurzfristige Umsatzentwicklung bedarfsgerecht zu skalieren.

Hintergrund: Der TOP 100-Innovationswettbewerb
Das TOP 100-Siegel wird an mittelständische Unternehmen mit besonderer Innovationskraft und überdurchschnittlichen Innovationserfolgen vergeben. Seit 25 Jahren organisiert die compamedia GmbH das Benchmarketingprojekt. Die wissenschaftliche Umsetzung übernehmen dabei Prof. Dr. Nikolaus Franke und sein Team vom Institut für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien. Sie ermitteln anhand eines festgelegten Kategoriensystems, das unter anderem Faktoren wie „Innovationsklima“, „Innovationserfolg“ oder „Innovative Prozesse und Organisation“ beinhaltet, die jährliche Bestenliste.

Mehr über STARFACE und die STARFACE Lösungen erfahren interessierte Leser unter online unter www.starface.com

Über STARFACE
Die STARFACE GmbH ist ein dynamisch wachsendes Technologieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe. 2005 gegründet, hat sich der Hersteller von IP-Telefonanlagen und -Kommunikationslösungen fest im Markt etabliert und gilt als innovativer Trendsetter. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die Linux-basierten STARFACE Telefonanlagen, die wahlweise als Cloud-Service, Hardware-Appliance und virtuelle VM-Edition verfügbar sind und sich für Unternehmen jeder Größe eignen. Die vielfach preisgekrönte Telefonanlage – STARFACE errang unter anderem vier Siege und vier zweite Plätze bei den funkschau-Leserwahlen 2009 bis 2017 – wird ausschließlich über qualifizierte Partner vertrieben.

STARFACE wird in Deutschland entwickelt und produziert und lässt sich als offene, zukunftssichere UCC-Plattform mit zahlreichen CRM- und ERP-Systemen verknüpfen. Sie unterstützt gängige Technologien und Standards wie Analognetz, ISDN, NGN und Voice-over-IP und ermöglicht über offene Schnittstellen die Einbindung von iOS- und Android-basierten Mobiltelefonen sowie Windows- und Mac-Rechnern in die Kommunikationsstruktur von Unternehmen.

Firmenkontakt
STARFACE GmbH
Malte Feiler
Stephanienstraße 102
76133 Karlsruhe
+49 (0)721 151042-170
mfeiler@starface.de
http://www.starface.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
+ 49 (0)9131 81281-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Computer IT Software

STARFACE Sommerincentives 2018: Sales-Knowhow, Sightseeing und sportliche Höchstleistungen

STARFACE Sommerincentives 2018: Sales-Knowhow, Sightseeing und sportliche Höchstleistungen

Der STARFACE Vertriebsinnendienst reiste mit seinen 18 Top-Partnern für drei Tage Richtung Salzburg.

Karlsruhe, 20. Juni 2018. In diesem Jahr veranstaltete STARFACE das traditionelle Sommerincentive für die umsatzstärksten Partner erstmals in doppelter Auflage: Ende Mai reiste der Vertriebsinnendienst mit seinen Top-Partnern für drei Tage nach Salzburg, im Juni lud dann der Vertriebsaußendienst seine umsatzstärksten Reseller für ein Wochenende in den Harz. Beide Events verbanden ein abwechslungsreiches Programm mit viel Zeit zum fachlichen und persönlichen Austausch unter Gleichgesinnten – und stellten so die Weichen für ein noch engeres Miteinander in der STARFACE Community.

„Wir haben uns in diesem Jahr erstmals entschieden, mit der Tradition zu brechen und zwei getrennte Sommerincentives zu veranstalten: eines für die erfolgreichsten vom Innendienst betreuten Partner und eines für die Top-Accounts, die beim Außendienst aufgehängt sind“, erklärt Florian Buzin, Geschäftsführer der STARFACE GmbH. „Auf diese Weise konnten wir einfach besser auf die Interessen und Ziele der jeweiligen Partner eingehen – und die Inhalte der Workshops auf die deutlich homogeneren Zielgruppen zuschneiden. Die Ausrichtung hat wunderbar funktioniert und kam bei den Teilnehmern auch sehr gut an – wir werden daher auch bei unserem Winterincentive im November wieder zweigleisig fahren.“

STARFACE Innendienst Incentive: Rafting in Salzburg
Die 18 umsatz- und wachstumsstärksten Partner des STARFACE Innendienstes reisten vom 25. bis 27. Mai 2018 für ein verlängertes Wochenende nach Salzburg. Zu den Highlights des Events gehörte neben einem Jodelworkshop und einer Nachtwächterführung ein actiongeladener Rafting-Trip mit Adrenalinkick-Garantie. Entspannt werden konnte dann bei der Verkostung regionaler Bierspezialitäten sowie beim Ausflug in die Salzburger Altstadt.

STARFACE Außendienst Incentive: Hoch hinaus im Harz
Die 17 Top-Partner des STARFACE Außendienstes versammelten sich vom 15. bis 17. Juni 2018 zu einem Wochenende voller Action im Harz. Auf dem Programm standen neben einem praxisnahen STARFACE Workshop ein Dinner in der Ritterstube, eine Teamwanderung über die weltweit längste Hängebrücke, der Abstieg in eine Tropfsteinhöhle. Besonders Mutige konnten den Harz beim Megazipline-Flug und beim Pendelsprung aus ganz neuen Perspektiven kennenlernen.

Hintergrund: Die STARFACE Incentives im Überblick
Die halbjährlich stattfindenden Partnerincentives gehören bei STARFACE seit vielen Jahren zu den Fixterminen im Eventkalender: Zweimal jährlich versammelt der UCC-Hersteller seine umsatz- und wachstumsstärksten Partner zum Brainstorming und Austausch an exklusiven Locations. Ziel ist es, die enge Zusammenarbeit in der Community zu fördern und gemeinsam mit dem Fachhandel neue Strategien für die STARFACE-Vermarktung zu entwickeln. In Zukunft sollen die Incentives jeweils auf zwei getrennte Events für die Top-Partner des Innendienstes und die Top-Partner des Außendienstes gesplittet werden. Teilnahmeberechtigt sind neben den umsatz- und wachstumsstärksten Neu- und Bestandspartner auch die Champions in den Bereichen Miete und Cloud. Zusätzlich wird darüber hinaus eine kleine Zahl von Wildcards für besondere Leistungen bei der STARFACE-Vermarktung vergeben.

Mehr Infos beim STARFACE Partnermanagement
Weitere Informationen zum Partnerprogramm finden Interessierte online unter www.starface.de/partner sowie auf der Facebook-Seite von STARFACE. Für Rückfragen steht das Partnermanagement unter +49 (0)721 151042-30 oder per E-Mail unter vertrieb@starface.de zur Verfügung.

Über STARFACE
Die STARFACE GmbH ist ein dynamisch wachsendes Technologieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe. 2005 gegründet, hat sich der Hersteller von IP-Telefonanlagen und -Kommunikationslösungen fest im Markt etabliert und gilt als innovativer Trendsetter. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die Linux-basierten STARFACE Telefonanlagen, die wahlweise als Cloud-Service, Hardware-Appliance und virtuelle VM-Edition verfügbar sind und sich für Unternehmen jeder Größe eignen. Die vielfach preisgekrönte Telefonanlage – STARFACE errang unter anderem vier Siege und vier zweite Plätze bei den funkschau-Leserwahlen 2009 bis 2017 – wird ausschließlich über qualifizierte Partner vertrieben.

STARFACE wird in Deutschland entwickelt und produziert und lässt sich als offene, zukunftssichere UCC-Plattform mit zahlreichen CRM- und ERP-Systemen verknüpfen. Sie unterstützt gängige Technologien und Standards wie Analognetz, ISDN, NGN und Voice-over-IP und ermöglicht über offene Schnittstellen die Einbindung von iOS- und Android-basierten Mobiltelefonen sowie Windows- und Mac-Rechnern in die Kommunikationsstruktur von Unternehmen.

Firmenkontakt
STARFACE GmbH
Malte Feiler
Stephanienstraße 102
76133 Karlsruhe
+49 (0)721 151042-170
mfeiler@starface.de
http://www.starface.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
+ 49 (0)9131 81281-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Computer IT Software

STARFACE Compact und STARFACE Pro mit neuer Hardware

STARFACE Compact und STARFACE Pro mit neuer Hardware

STARFACE Compact und STARFACE Pro (Bild) auf neuer, deutlich leistungsfähigerer Hardware verfügbar.

Karlsruhe, 7. Juni 2018. Ab sofort sind die UCC-Appliances STARFACE Compact und STARFACE Pro auf neuer, deutlich leistungsfähigerer Hardware verfügbar. Mit mehr Rechenleistung, mehr Arbeitsspeicher sowie neuen Schnittstellen ausgestattet und mit dem aktuellen Software-Release STARFACE 6.5 vorkonfiguriert, präsentieren sich die neuen Modelle für alle Anforderungen gewappnet.

„Mit jedem neuen STARFACE Release erweitern wir unsere Appliances um zeitgemäße neue Audio-, Video- und weitere UC-Funktionalitäten. Diese binden aber einiges an Rechenleistung“, erklärt Florian Buzin, Geschäftsführer der STARFACE GmbH. „Daher haben wir unsere Compact- und Pro-Lösungen pünktlich zur Einführung von STARFACE 6.5 auf neue, deutlich performantere Hardware-Plattformen portiert. So können unsere Anwender das Potenzial der Systeme auch weiterhin voll ausschöpfen und sind schon heute optimal für zukünftige Neuentwicklungen gerüstet.“

Die neue STARFACE Pro im Überblick
STARFACE Pro – seit vielen Jahren einer der KMU-Topseller im STARFACE Portfolio – ist eine leistungsfähige UCC-Plattform für kleine Mittelständler mit hohem Wachstumspotenzial. Ausgelegt für bis zu 40 User, macht es die Plattform Unternehmen mit hohem Kommunikationsaufkommen und vielen externen Mitarbeitern leicht, von den Vorteilen innovativer UCC-Features zu profitieren.

Der aktuelle Relaunch markiert bereits die fünfte Hardware-Generation der STARFACE Pro. Die leistungsfähigere CPU erschließt Kunden den Zugang zum vollen Potenzial der neuesten STARFACE Software und liefert umfassende Leistungsreserven für künftige Entwicklungen – sowohl mit Blick auf funktionale Erweiterungen als auch im Hinblick auf die Integration neuer Technologien wie des Opus-Codecs.

Im Zuge des Hardware-Upgrades wurden überdies die USB-Schnittstellen der STARFACE Pro-Appliances auf den aktuellen Standard USB 3.0 umgestellt. Durch die schnellere Datenübertragung am Port lassen sich die Installations-, Backup- und Restore-Prozesse nachhaltig beschleunigen.

Die neue STARFACE Compact im Überblick
STARFACE Compact ist die Einsteiger-Appliance von STARFACE. Ausgelegt für maximal 20 Benutzer, richtet sich das System vorrangig an Kleinbetriebe und Mittelständler – unterstützt aber das gleiche breite UCC-Feature-Set wie die größeren Plattformen von STARFACE.

Die aktuelle dritte Hardware-Generation der Compact wurde ebenfalls mit leistungsfähigeren Prozessoren und neuen USB 3.0-Ports ausgestattet. Zusätzlich wurde der Arbeitsspeicher der Appliance auf 2 Gigabyte RAM verdoppelt, so dass die Plattform nun ebenfalls bestens für künftige Entwicklungen gerüstet ist.

Die neuen Hardware-Appliances STARFACE Compact und STARFACE Pro stehen Kunden ab sofort wahlweise als Kauf- oder Mietmodell im qualifizierten Fachhandel zur Verfügung. Weitere Informationen unter www.starface.com

Hintergrund: STARFACE 6.5
Die STARFACE Telefonanlage ist eine offene UCC-Plattform für den Einsatz in klassischen, hybriden und IP-basierten Umgebungen. Die Systeme sind in skalierten Ausbaustufen erhältlich und stehen als Hardware-Appliance, virtuelle VM-Edition oder gehosteter Cloud-Service zur Verfügung. Die Plattformen führen sämtliche Kommunikationskanäle auf dem Desktop des Anwenders zusammen und erschließen Kunden so das volle Potenzial nahtlos integrierter UCC-Umgebungen. Für eine nahtlose Integration mobiler Geräte sind optional native STARFACE Mobile Clients mit integriertem Softphone erhältlich. Das aktuelle, im Mai 2018 vorgestellte Release STARFACE 6.5 erweitert die Plattform darüber hinaus um eine breite Palette innovativer Screen-Sharing-, Remote-Control- und Video-Funktionalitäten.

Über STARFACE
Die STARFACE GmbH ist ein dynamisch wachsendes Technologieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe. 2005 gegründet, hat sich der Hersteller von IP-Telefonanlagen und -Kommunikationslösungen fest im Markt etabliert und gilt als innovativer Trendsetter. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die Linux-basierten STARFACE Telefonanlagen, die wahlweise als Cloud-Service, Hardware-Appliance und virtuelle VM-Edition verfügbar sind und sich für Unternehmen jeder Größe eignen. Die vielfach preisgekrönte Telefonanlage – STARFACE errang unter anderem vier Siege und vier zweite Plätze bei den funkschau-Leserwahlen 2009 bis 2017 – wird ausschließlich über qualifizierte Partner vertrieben.

STARFACE wird in Deutschland entwickelt und produziert und lässt sich als offene, zukunftssichere UCC-Plattform mit zahlreichen CRM- und ERP-Systemen verknüpfen. Sie unterstützt gängige Technologien und Standards wie Analognetz, ISDN, NGN und Voice-over-IP und ermöglicht über offene Schnittstellen die Einbindung von iOS- und Android-basierten Mobiltelefonen sowie Windows- und Mac-Rechnern in die Kommunikationsstruktur von Unternehmen.

Firmenkontakt
STARFACE GmbH
Malte Feiler
Stephanienstraße 102
76133 Karlsruhe
+49 (0)721 151042-170
mfeiler@starface.de
http://www.starface.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
+ 49 (0)9131 81281-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Computer IT Software

STARFACE auf der CEBIT 2018

Karlsruhe, 05. Juni 2018. Auf der diesjährigen CEBIT (Hannover, 11. bis 15. Juni 2018) präsentiert die STARFACE GmbH innovative Lösungen rund um die hybride UCC-Plattform STARFACE. Der Karlsruher TK-Anlagenhersteller ist 2018 Mitaussteller am Stand der Snom Technology AG (Halle 13 / Stand C84), einem der führenden Hersteller von IP-Endgeräten.

Im Fokus des Messeauftritts steht das im Mai 2018 eingeführte neue Release STARFACE 6.5, das mit zahlreichen neuen Collaboration- und Sharing-Funktionen aufwartet, sowie die neuen Hardware-Modelle STARFACE Compact und STARFACE Pro. Ein wichtiges Thema ist überdies die internationale Expansion der Marke.

„Als wichtigste deutsche Leitmesse für Digitalisierung und Innovation bietet uns die CEBIT den perfekten Rahmen, um unser Lösungsportfolio und unsere aktuellen Produktinnovationen vorzustellen“, erklärt Florian Buzin, Geschäftsführer der STARFACE GmbH. „Hinzu kommt, dass die CEBIT zu Recht auch europaweit sehr viel Aufmerksamkeit erhält – und damit eine hervorragende Plattform ist, um unsere Präsenz in Österreich und Frankreich zu kommunizieren und auszubauen. Wir freuen uns darauf, STARFACE als europäische Lösung zu positionieren und mit internationalen Ausstellern und Besuchern ins Gespräch zu kommen.“

Die Fokusthemen des CEBIT-Auftritts im Überblick:

– Neues Software-Release STARFACE 6.5
Das jüngst vorgestellte Release STARFACE 6.5 bietet Anwendern die Möglichkeit, sämtliche Kommunikationskanäle am PC-Arbeitsplatz zusammenzuführen und die Telefonie nahtlos in bestehende Business-Prozesse zu integrieren. Die aktuelle Version macht es Anwendern mit flexiblen Sharing- und Remote-Control-Features leicht, das Potenzial moderner UCC-Umgebungen voll auszuschöpfen.

– Neue Hardware für Compact- und Pro-Nutzer
Die neuen Hardware-Modelle der STARFACE Compact und der STARFACE Pro bieten Nutzern deutlich mehr Rechenleistung, zusätzlichen Arbeitsspeicher und zeitgemäße USB 3.0-Schnittstellen. Im Zusammenspiel mit dem aktuellen Release STARFACE 6.5 überzeugt die aktuelle Generation so selbst in den anspruchsvollsten UCC-Szenarien.

– Einstieg in den europäischen Markt
STARFACE bleibt weiterhin auf Wachstumskurs und treibt die Expansion in Europa stetig voran. Mit einer eigenen Niederlassung in Österreich und einem wachsenden Partnernetz in Frankreich baut STARFACE das Business in den Nachbarländern kontinuierlich aus und steht dem internationalen CEBIT-Publikum für alle Fragen zum Lösungsportfolio zur Verfügung.

Für Fachbesucher, die bisher noch kein CEBIT-Ticket haben, steht auf Anfrage unter vertrieb@starface.com ein begrenztes Kontingent an Freitickets zur Verfügung – nur solange der Vorrat reicht.

Über STARFACE
Die STARFACE GmbH ist ein dynamisch wachsendes Technologieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe. 2005 gegründet, hat sich der Hersteller von IP-Telefonanlagen und -Kommunikationslösungen fest im Markt etabliert und gilt als innovativer Trendsetter. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die Linux-basierten STARFACE Telefonanlagen, die wahlweise als Cloud-Service, Hardware-Appliance und virtuelle VM-Edition verfügbar sind und sich für Unternehmen jeder Größe eignen. Die vielfach preisgekrönte Telefonanlage – STARFACE errang unter anderem vier Siege und vier zweite Plätze bei den funkschau-Leserwahlen 2009 bis 2017 – wird ausschließlich über qualifizierte Partner vertrieben.

STARFACE wird in Deutschland entwickelt und produziert und lässt sich als offene, zukunftssichere UCC-Plattform mit zahlreichen CRM- und ERP-Systemen verknüpfen. Sie unterstützt gängige Technologien und Standards wie Analognetz, ISDN, NGN und Voice-over-IP und ermöglicht über offene Schnittstellen die Einbindung von iOS- und Android-basierten Mobiltelefonen sowie Windows- und Mac-Rechnern in die Kommunikationsstruktur von Unternehmen.

Firmenkontakt
STARFACE GmbH
Malte Feiler
Stephanienstraße 102
76133 Karlsruhe
+49 (0)721 151042-170
mfeiler@starface.de
http://www.starface.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
+ 49 (0)9131 81281-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Computer IT Software

STARFACE 6.5 ist verfügbar: UCC-Plattform jetzt mit Screen-Sharing, Remote-Control und Videotelefonie

STARFACE 6.5 ist verfügbar: UCC-Plattform jetzt mit Screen-Sharing, Remote-Control und Videotelefonie

STARFACE 6.5 erweitert die UCC-Plattform um Screen-Sharing, Remote-Control und Video-Integration.

Karlsruhe, 24. Mai 2018. Das neue STARFACE Release 6.5 steht ab sofort zum Download bereit. Die leistungsfähige Unified-Communications-Plattform wurde in der aktuellen Version um eine Reihe nativer Collaboration-Features für eine effiziente Zusammenarbeit in verteilten Teams erweitert. Flexible Tools für Administratoren und Modulentwickler sowie neue Endgeräte-Integrationen tragen zusätzlich zur effektiven Verwaltung der Systeme bei.

„Die visuelle Kommunikation gewinnt über alle Branchen und Unternehmensgrößen hinweg an Bedeutung: Es vergeht kein Tag, an dem wir nicht an einem Webcast teilnehmen, mit Kollegen an geteilten Bildschirmen arbeiten oder ein Projekt per Videokonferenz abstimmen“, erklärt Florian Buzin, Geschäftsführer der STARFACE GmbH. „STARFACE 6.5 trägt dieser Entwicklung Rechnung. Die Anwender können in ihren UCC-Clients jetzt unterschiedlichste Inhalte teilen und gemeinsam bearbeiten. All das hebt den digitalen Workplace auf einen ganz neuen Level – und trägt maßgeblich zur Produktivität und Effizienz verteilter Projektteams bei.“

Die wichtigsten Neuerungen in STARFACE 6.5 im Überblick:

– Flexible Sharing-Funktionen im UCC-Client für Windows und Mac: STARFACE Anwender können ihren Bildschirm ab sofort per Mausklick mit Kollegen teilen – etwa um in Echtzeit an den gleichen Inhalten zu arbeiten oder ihre Konferenzen um Video-Übertragung zu erweitern.

– Leistungsfähige Remote-Control-Features: Über das reine Teilen von Dokumenten hinaus unterstützen die STARFACE UCC-Clients eine breite Palette integrierter Remote-Control-Features. Diese machen es Mitarbeitern leicht, die Computer ihrer Kollegen remote anzusteuern und etwa Troubleshooting-Prozesse nachhaltig zu beschleunigen.

– Optimierte GUI für ein Plus an Usability: Die Oberfläche der Clients wurde in vielen Details verbessert, um eine noch komfortablere Bedienung zu ermöglichen. Unter anderem lassen sich Gesprächsnotizen ab sofort einfach und schnell per E-Mail versenden.

– Verbesserte Adressbuchintegration: Um die Pflege der Adressbücher zu vereinfachen, lassen sich mit der Funktion „In Kontakte übernehmen“ jetzt auch unter Mac OS neue Einträge im STARFACE-Adressbuch anlegen. Ebenfalls praktisch: Das Eingabefeld für neue Kontakte bleibt jetzt auch bei einem Fensterwechsel geöffnet.

– Neue Telefonintegrationen: Die Palette integrierter Endgeräte wurde mit Release 6.5 abermals erweitert. Die neue Version unterstützt leistungsfähiges Autoprovisioning für die Yealink-Desktoptelefone T58V, T58A und T56A sowie für die Yealink-Konferenztelefone CP960 und CP920. Auch das Snom D785 wurde eingebunden.

– Tools für die STARFACE Verwaltung: STARFACE Administratoren können die Audio- und Video-Codecs ihrer Anlage jetzt komfortabel über den Expertenmodus des Clients konfigurieren.

Das neue Release STARFACE 6.5 steht für Kunden mit Update-Vertrag ab sofort kostenfrei zum Download bereit. Weitere Informationen unter www.starface.com

Über STARFACE
Die STARFACE GmbH ist ein junges, dynamisch wachsendes Technologieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe. 2005 gegründet, hat sich der Hersteller von IP-Telefonanlagen und -Kommunikationslösungen fest im Markt etabliert und gilt als innovativer Trendsetter. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die Linux-basierten STARFACE Telefonanlagen, die wahlweise als Cloud-Service, Hardware-Appliance und virtuelle VM-Edition verfügbar sind und sich für Unternehmen jeder Größe eignen. Die vielfach preisgekrönte Telefonanlage – STARFACE errang unter anderem vier Siege und vier zweite Plätze bei den funkschau-Leserwahlen 2009 bis 2017 – wird ausschließlich über qualifizierte Partner vertrieben.

STARFACE wird in Deutschland entwickelt und produziert und lässt sich als offene, zukunftssichere UCC-Plattform mit zahlreichen CRM- und ERP-Systemen verknüpfen. Sie unterstützt gängige Technologien und Standards wie Analognetz, ISDN, NGN und Voice-over-IP und ermöglicht über offene Schnittstellen die Einbindung von iOS- und Android-basierten Mobiltelefonen sowie Windows- und Mac-Rechnern in die Kommunikationsstruktur von Unternehmen.

Firmenkontakt
STARFACE GmbH
Malte Feiler
Stephanienstraße 102
76133 Karlsruhe
+49 (0)721 151042-170
mfeiler@starface.de
http://www.starface.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
+ 49 (0)9131 81281-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Computer IT Software

Controlware erreicht Gold Partner-Status von Lifesize

Controlware erreicht Gold Partner-Status von Lifesize

Lifesize überreichte Controlware die Urkunde im Rahmen des Lifesize EMEA Partner Councils 2018.

Dietzenbach, 23. Mai 2018 – Controlware, renommierter deutscher Systemintegrator und Managed Service Provider, ist ab sofort Gold Partner von Lifesize, einem der führenden Anbieter in den Bereichen Video-Conferencing und Collaboration. Die Urkunde wurde im Rahmen des Lifesize EMEA Partner Councils 2018 (16. bis 17. Mai 2018, Austin, Texas) überreicht. Die Zertifizierung im höchsten Partnerstatus ermöglicht es den Controlware Experten, Kunden künftig noch umfassender bei der Planung und Umsetzung ihrer UCC-Projekte zu unterstützen.

Lifesize gehört seit mehr als 10 Jahren zu den führenden Providern hochwertiger Unified Communications- und Collaboration-Lösungen. Das Portfolio umfasst unter anderem leistungsstarke, Cloud-basierte Video-Conferencing-Services, smarte HD-Kamerasysteme und drahtlose Lösungen zur Bildschirmfreigabe auf Standard-Displays. Controlware realisiert gemeinsam mit Lifesize maßgeschneiderte Video-Conferencing-Infrastrukturen – von der Potenzialanalyse über die Implementierung bis hin zum Betrieb.

Tim Maloney, Sr. Vice President Worldwide Channels bei Lifesize, kommentiert die Gold Partner-Zertifizierung wie folgt: „Controlware ist mit seinem außergewöhnlichen Engagement heute einer der führenden deutschen Partner im Lifesize Partner-Programm und trägt seit fast zehn Jahren nachhaltig zu unserem Erfolg bei. Wir freuen uns sehr, Controlware im exklusiven Kreis der deutschen Gold Partner zu begrüßen – und werden das Team im Rahmen unseres Channel-Programms nach Kräften unterstützen.“

„Der Video-Conferencing-Markt boomt. In der zunehmend digitalisierten und globalisierten Business-Welt setzen immer mehr Unternehmen auf die Lösungen von Lifesize, um mit Kunden, Kollegen und Partnern zu kommunizieren, ohne lange Dienstreisen auf sich zu nehmen“, erläutert Rouven Ashauer, Solution Manager Unified Communications bei Controlware. „Als Lifesize Gold Partner sind wir bestens aufgestellt, um dieser Entwicklung Rechnung zu tragen. Mit unserem tiefen, bereichsübergreifenden Know-how stehen wir unseren Kunden zur Seite, um die Weichen für den Digital Workplace zu stellen.“

Über Controlware GmbH
Die Controlware GmbH, Dietzenbach, ist einer der führenden unabhängigen Systemintegratoren und Managed Service Provider in Deutschland. Das 1980 gegründete Unternehmen entwickelt, implementiert und betreibt anspruchsvolle IT-Lösungen für die Data Center-, Enterprise- und Campus-Umgebungen seiner Kunden. Das Portfolio erstreckt sich von der Beratung und Planung über Installation und Wartung bis hin zu Management, Überwachung und Betrieb von Kundeninfrastrukturen durch das firmeneigene ISO 27001-zertifizierte Customer Service Center. Zentrale Geschäftsfelder der Controlware sind die Bereiche Network Solutions, Unified Communications, Information Security, Application Delivery, Data Center und IT-Management. Controlware arbeitet eng mit national und international führenden Herstellern zusammen und verfügt bei den meisten dieser Partner über den höchsten Zertifizierungsgrad. Das rund 700 Mitarbeiter starke Unternehmen unterhält ein flächendeckendes Vertriebs- und Servicenetz mit 16 Standorten in DACH. Im Bereich der Nachwuchsförderung kooperiert Controlware mit sechs renommierten deutschen Hochschulen und betreut durchgehend um die 50 Auszubildende und Studenten. Zu den Unternehmen der Controlware Gruppe zählen die Controlware GmbH, die ExperTeach GmbH, die Networkers AG und die Productware GmbH.

Firmenkontakt
Controlware GmbH
Stefanie Zender
Waldstraße 92
63128 Dietzenbach
06074 858-246
stefanie.zender@controlware.de
http://www.controlware.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
09131 / 812 81-0
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Computer IT Software

Vienna Calling: STARFACE expandiert nach Österreich

Vienna Calling: STARFACE expandiert nach Österreich

Die neue Wiener Niederlassung unter Führung von Reinhard Hable baut das Business in Österreich aus.

Karlsruhe, Wien, 19. April 2018. Die STARFACE GmbH ist ab sofort mit einer eigenen Niederlassung in Wien präsent. Das vom langjährigen NFON-Geschäftsführer Reinhard Hable geleitete Wiener Team zeichnet für die Unterstützung der Fachhandelspartner und den Ausbau des Partnernetzes in Österreich verantwortlich und wird das Service-Angebot vor Ort um nationale Marketing- und Promotion-Aktivitäten, Schulungen und Events erweitern.

Mit der Expansion nach Österreich trägt der Karlsruher UCC-Hersteller der guten Entwicklung des VoIP-Marktes in der DACH-Region Rechnung. STARFACE nutzte in den vergangenen Jahren die Wachstumsimpulse durch die All-IP-Umstellung in Deutschland, um das Produktportfolio kontinuierlich zu erweitern: Mit der Einführung der STARFACE Cloud Services, des Mietmodells STARFACE 365 und des marktführenden UCC-Clients stellte der Hersteller die Weichen für eine nachhaltige Expansion und sicherte sich 2017 einen Platz im Deloitte Technology Fast 50 Ranking der wachstumsstärksten deutschen Unternehmen.

„Wir sind in den vergangenen Jahren sehr erfolgreich gewachsen – und treiben jetzt in 2018 die Europäisierung der Marke STARFACE konsequent voran“, berichtet Florian Buzin, Geschäftsführer der STARFACE GmbH. „Österreich ist für uns dabei in mehr als einer Hinsicht ein naheliegender Markt. Wir verfügen hier bereits über eine solide etablierte Basis und haben in der Fachöffentlichkeit einen sehr guten Ruf. Auf diese Stärken werden wir nun aufbauen – und es freut uns ungemein, dass wir für diese Aufgabe mit Reinhard Hable einen hervorragend vernetzten, strategisch denkenden Country Manager gewinnen konnten.“

Reinhard Hable gehört seit fast 40 Jahren zu den führenden Köpfen im österreichischen IT- und TK-Markt. In dieser Zeit war er in leitender Stellung bei vielen österreichischen und internationalen Konzernen tätig. Zuletzt verantwortete er als Geschäftsführer der NFON GmbH den Aufbau des österreichischen Standortes sowie die Expansion nach Osteuropa.

„Das breite Lösungsportfolio von STARFACE ermöglicht es uns, für Kunden und Partner maßgeschneiderte, perfekt auf die Anforderungen abgestimmte Kommunikationsumgebungen zu entwickeln. Dabei bieten die Plattformen standardmäßig ein sehr hohes Maß an Flexibilität. Selbst individuelle Features lassen sich ganz einfach per Drag & Drop programmieren – ein Service, der bei anderen Anbietern mit hohem Aufwand und zusätzlichen Kosten verbunden ist. Ich sehe für die Systeme in Österreich einen großen Markt – und ich freue mich sehr darauf, mit meinem Team in die Vermarktung zu starten“, erklärt Reinhard Hable.

STARFACE residiert in Wien unter der Adresse: STARFACE Österreich, Gertrude-Fröhlich-Sandner-Straße 3, 1100 Wien, und ist telefonisch unter +43 1 2350080-0 sowie per E-Mail an info@starface.at erreichbar. Weitere Informationen finden interessierte Leser im neuen österreichischen Web-Auftritt unter www.starface.at oder international unter www.starface.com

Über STARFACE
Die STARFACE GmbH ist ein junges, dynamisch wachsendes Technologieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe. 2005 gegründet, hat sich der Hersteller von IP-Telefonanlagen und -Kommunikationslösungen fest im Markt etabliert und gilt als innovativer Trendsetter. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die Linux-basierten STARFACE Telefonanlagen, die wahlweise als Cloud-Service, Hardware-Appliance und virtuelle VM-Edition verfügbar sind und sich für Unternehmen jeder Größe eignen. Die vielfach preisgekrönte Telefonanlage – STARFACE errang unter anderem vier Siege und vier zweite Plätze bei den funkschau-Leserwahlen 2009 bis 2017 – wird ausschließlich über qualifizierte Partner vertrieben.

STARFACE wird in Deutschland entwickelt und produziert und lässt sich als offene, zukunftssichere UCC-Plattform mit zahlreichen CRM- und ERP-Systemen verknüpfen. Sie unterstützt gängige Technologien und Standards wie Analognetz, ISDN, NGN und Voice-over-IP und ermöglicht über offene Schnittstellen die Einbindung von iOS- und Android-basierten Mobiltelefonen sowie Windows- und Mac-Rechnern in die Kommunikationsstruktur von Unternehmen.

Firmenkontakt
STARFACE GmbH
Malte Feiler
Stephanienstraße 102
76133 Karlsruhe
+49 (0)721 151042-170
mfeiler@starface.de
http://www.starface.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
+ 49 (0)9131 81281-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Computer IT Software

Westcon-Comstor eröffnet UCC-Democenter in Mönchengladbach

Im neuen Showroom können sich Reseller und Endkunden kostenlos von den Möglichkeiten neuer UCC-Innovationen überzeugen

Westcon-Comstor eröffnet UCC-Democenter in Mönchengladbach

Markus Stumpf, Business Development Manager UCC bei Westcon-Comstor

Mönchengladbach, 17. April 2018 – Westcon-Comstor, Value-Added-Distributor (VAD) führender Security-, Collaboration-, Netzwerk- und Datacenter-Technologien, unterhält in Mönchengladbach ab sofort ein hochmodernes UCC-Democenter, in dem Fachhändler und Endkunden innovative UCC- und Conferencing-Lösungen in Augenschein nehmen und testen können. Aktuell steht im Showroom das Lösungsportfolio des Herstellerpartners Polycom im Fokus, in den kommenden Monaten werden aber sukzessive auch viele weitere Herstellerpartner mit ihren Lösungen Einzug halten.

„Alle sprechen über den Digital Workplace – aber in der Praxis haben selbst langgediente IT-Leiter oft keine genaue Vorstellung davon, wie so ein Arbeitsplatz der Zukunft aussieht“, erklärt Markus Stumpf, der bei Westcon-Comstor seit Ende 2017 als Business Development Manager UCC die Fachhandelspartner beim Ausbau ihres Geschäfts berät. „In unserem Democenter können Resellerpartner ihre Endkunden jetzt live vom Potenzial moderner UCC-Plattformen überzeugen – und gemeinsam mit unserem Presales-Team passgenaue Lösungen für den Alltag entwickeln. Nach einer solchen Testfahrt ist die Bereitschaft zum Abschluss außerordentlich hoch.“

Schulungen, Showroom und Consulting unter einem Dach
Das UCC-Democenter Mönchengladbach ist nahtlos in die großzügigen Schulungs- und Trainingsräume von Westcon-Comstor integriert. Das Team von Westcon-Comstor steht den Fachhandelspartnern nach Anmeldung bei der gesamten Organisation und Durchführung der Demo-Termine zur Seite – von der Vorbereitung der Systeme über die eigentliche Präsentation bis hin zum Catering. Bei Bedarf stehen den Gästen überdies jederzeit die Consulting-Experten von Westcon-Comstor für alle Fragen zu den vorgestellten Lösungen und zum Herstellerportfolio zur Verfügung.

Aktuell im Fokus: das Polycom Portfolio
Aktuell stehen im neuen Democenter die Lösungen des Audio- und Video-Conferencing-Spezialisten Polycom im Fokus: Die Besucher können unter anderem die High-End-Plattform Polycom RealPresence Medialign mit 70-Zoll-Display sowie das Content-Sharing-System Polycom Pano im Echtbetrieb testen. Endgeräteseitig sind unter anderem die Konferenztelefone der Polycom Trio-Produktreihe sowie die abgestuften Polycom VVX Business Media Phones zu sehen.

Sukzessive Einbindung weiterer Partner
In Zukunft wird das Democenter nach und nach um die Produkte weiterer Herstellerpartner erweitert. So soll bis Mitte 2018 eine anspruchsvolle Microsoft Skype for Business- bzw. Microsoft Teams-Installation implementiert und eng mit der vorhandenen Polycom-Hardware verzahnt werden, um den Besuchern den Leistungsumfang einer ganzheitlichen, nahtlos integrierten Gesamtlösung präsentieren zu können. Im Fokus der Microsoft-Präsentation werden unter anderem die von Westcon-Comstor entwickelten modularen Solution Bundles für Microsoft Skype for Business stehen: Der VAD bündelt dabei maßgeschneiderte Office 365-Lizenzpakete mit Microsoft-zertifizierten Hard- und Software-Komponenten zu passgenauen, nahtlos integrierten UCC-Umgebungen für Unternehmen jeder Größe.

Mehr Informationen zu Westcon-Comstor und zum neuen Democenter finden interessierte Leser online unter: http://de.ucc.westcon.com/

Westcon-Comstor (WestconGroup Inc.) ist ein Value Added Distributor führender Security-, Collaboration, Netzwerk- und Datacenter-Technologien und hat mit innovativen, weltweit verfügbaren Cloud-, Global Deployment- und Professional Services die Lieferketten in der IT neu definiert. Das Team von Westcon-Comstor ist in über 70 Ländern präsent und unterstützt global agierende Partner mit maßgeschneiderten Programmen und herausragendem Support dabei, ihr Business kontinuierlich auszubauen. Langfristig ausgelegte, stabile Geschäftsbeziehungen ermöglichen es, jeden Partner individuell und bedarfsgerecht zu betreuen. Das Unternehmen ist mit den Marken Comstor und Westcon auf dem Markt vertreten.

Firmenkontakt
Westcon Group Germany GmbH
Ines Helmig
Hennes-Weisweiler-Allee 8
41179 Mönchengladbach
+49 (0)2161 5780 261
Ines.Helmig@westcon.com
http://de.ucc.westcon.com

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Bernd Jung
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
09131 / 812 81-22
Bernd.Jung@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Computer IT Software

Arkadin White Paper: Professionelles Change Management zur UCC-Einführung

Detaillierter Leitfaden unterstützt Unternehmen mit Best Practices bei der Einführung unternehmensweiter, Cloud-basierter UCC-Plattformen

Frankfurt, 12. April 2018 – Arkadin, ein Unternehmen der NTT Communications Group und weltweit einer der führenden Anbieter von Unified Communications- und Collaboration-Services, präsentiert im neuen White Paper „Professionelles Change Management zur UCC-Einführung“ erprobte Best Practices für die erfolgreiche Integration innovativer Cloud-basierter UCC-Plattformen in großen Unternehmen.

„UCC-Lösungen wie Cisco Spark und Skype for Business verzeichnen rasante Zuwachsraten. Sie machen Unternehmen produktiver, ermöglichen nachhaltige Kostensenkungen und bilden das Fundament moderner Digital-Workplace-Konzepte“, erklärt Melanie Daniel, Organisational Change Manager EMEA bei Arkadin. „All diese Vorzüge kommen aber nur dann zum Tragen, wenn die Tools von den Mitarbeitern angenommen und im Alltag genutzt werden – und das ist gerade bei UCC-Lösungen kein Selbstläufer. Unternehmen dürfen das Thema Change Management daher nicht auf die leichte Schulter nehmen.“

Im neuen White Paper „Professionelles Change Management zur UCC-Einführung“ erfahren Projektmanager, wie sie in ihrem Unternehmen die Weichen für eine erfolgreiche UCC-Migration stellen und ihre Kollegen frühzeitig in das Projekt einbinden. Die Arkadin Experten schildern ausgehend von einem vierstufigen Change-Management-Prozess:

– Welche Faktoren es bei der Planung der Migration zu berücksichtigen gilt, und wie Sie mithilfe langfristiger strategischer Ziele und kurzfristiger quantifizierbarer Meilensteine die Weichen für eine erfolgreiche Einführung stellen.

– Warum Sie den Rollout vorab mit einer kleinen Testgruppe üben sollten – und wie Sie mithilfe der Ergebnisse des Testlaufs den Einführungsprozess optimieren.

– Welche typischen Fehler Unternehmen beim eigentlichen Rollout machen und wie sich diese durch die konsequente Einbindung der Mitarbeiter vermeiden lassen.

– Warum es wichtig ist, die Kennzahlen auch im Nachlauf des Projekts im Blick zu behalten und wie Sie erfolgreiche Aspekte in Folgeprojekten replizieren.

Interessierte Leser erhalten das White Paper „Professionelles Change Management zur UCC-Einführung“ ab sofort kostenfrei unter www.arkadin.de/cm

Über Arkadin
Arkadin ist einer der größten und am schnellsten wachsenden Anbieter von Dienstleistungen für Unified Communications and Collaboration weltweit. Unser Angebot marktführender Audio-, Web-, Videokonferenz- und Unified-Communications-Lösungen ermöglicht erstklassige Erfahrungen im Bereich Collaborations, die entscheidend für den Erfolg in einem digital vernetzten, globalen Arbeitsplatz sind. Als Mitglied der NTT Communications Group können wir unsere Dienstleistungen in der Cloud liefern und mit einer hochmodernen Infrastruktur eine erstklassige Servicequalität sicherstellen. Über 50.000 Kunden, von den größten Weltkonzernen bis zu kleinen Unternehmen, werden lokal in 19 Sprachen mit Hilfe unseres Netzwerks aus 56 Niederlassungen in 33 Ländern unterstützt. Mehr Information finden Sie hier: www.arkadin.de

Über NTT Communications Corporation
NTT Communications bietet Beratung, Architektur-, Sicherheits- und Cloud-Services zur Optimierung der Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT) in Unternehmen an. Diese Angebote stützen sich auf die weltweite Infrastruktur des Unternehmens. Hierzu zählt neben dem globalen IP-Netzwerk der Tier-1-Klasse auch das VPN-Netzwerk Arcstar Universal One(TM), über das weltweit 196 Länder und Regionen sowie 140 sichere Rechenzentren erreicht werden. Mit seinen Lösungen unterstützt NTT Communications wirksam die globalen Ressourcen aller Unternehmen der NTT Group, darunter Dimension Data, NTT DOCOMO und NTT DATA.

Firmenkontakt
Arkadin Germany GmbH
Carmen Dohn
Schmidtstr. 51
60326 Frankfurt
+49 69 22 22 32 70
+49 69 42 72 962 19
c.dohn@arkadin.com
http://www.arkadin.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
09131 / 812 81-0
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de