Tag Archives: tür zu tür

Tourismus Reisen

Zünftig zum Oktoberfest

An Bord von bmi regional lassen Dirndl und Lederhosen Herzen höher schlagen

Zünftig zum Oktoberfest

(Bildquelle: Alex Tino Friedel)

bmi regional begrüßt ihre Passagiere die im September nach München fliegen, mit einem traditionell bayerischen Willkommensgruß und feiert das Oktoberfest an Bord. Für die Dauer des Münchner Bierfestes, das vom 16. September bis zum 3. Oktober 2017 stattfindet, trägt die Crew auf einigen Flügen von und nach München Dirndl und Lederhose, so beginnt das Oktoberfest schon in der Luft. Den Gästen werden traditionelle Oktoberfest-Köstlichkeiten wie herzförmigen Lebkuchen und Bier serviert.

In München gelandet übernimmt der Partner von bmi regional, Sixt. Die Fluggesellschaft arbeitet mit dem Autovermieter zusammen, um den Kunden eine bequeme „Tür zu Tür“ Luxus-Erfahrung zu bieten. Zu buchen über die www.flybmi.com Website. Während des Oktoberfestes wird dieses nahtlose Erlebnis aus der Luft durch Sixt fortgeführt. Die Mitarbeiter tragen ebenfalls Dirndl und Lederhosen, in den bekannten Firmenfarben Orange-Braun.

Traditionsgemäß wird im Festzelt Schottenhamel das erste Fass Wiesnbier angezapft. Die einen sprechen von „Wiesn-Wahnsinn“, die anderen von ihrer ganz persönlichen fünften Jahreszeit. Diese oder andere bekannte Begriffe reichen hier nicht aus, um dieses Spektakel zu beschreiben, welches zum 184. Mal jede Menge Besucher aus aller Welt nach München in die bayerische Landeshauptstadt lockt. Tradition, Stimmung, Gemütlichkeit, Bier und bayerische Schmankerl, dafür steht das Oktoberfest – und doch noch für viel mehr. Man muß es einfach gesehen und erlebt haben, wenn die Besucherin den Zelten „Prosit“ rufen.

Passgiere kommen in den Genuss attraktiver Flugpreise ab EUR 89 für den einfachen Flug von der jeweiligen Stadt nach München oder umgekehrt inkl. Steuern und Servicegebühren und 23 kg Freigepäck plus 12 kg Handgepäck, kostenlose Snacks und Drinks an Bord, 30 Minuten Quick Check-In und zugeordnete 2:1 Lederbestuhlung an Bord der modernen Embraer Flotte. Einige Flüge werden im Code Share mit der Lufthansa geflogen. Der Preis versteht sich pro Person und ist nach Verfügbarkeit zu buchen über: www.flybmi.com

Die Regionalfluggesellschaft fliegt die folgenden Strecken:
München – Bristol, ab EUR 107 one way*
München – Brünn, ab EUR 111 one way
München – Southampton, ab EUR 97 one way
München – Norrköping, ab EUR 113 one way
München – Rostock, ab EUR 93 one way
München – Bergamo Mailand, ab EUR 98 one way
München – Lublin, ab EUR 101 one way
München – Saarbrücken, ab EUR 89 one way, Strecke wird ab 6.11.2017 geflogen
* regulärer Bordservice

bmi regional verfügt über eine reine Jet-Flotte mit insgesamt 20 Flugzeugen: 16 der Typen Embraer 145 und 4 ERJ 135. Aktuell führt die Airline mehr als 400 Linienflüge pro Woche zu 42 Zielen in 11 europäischen Ländern durch und beschäftigt über 400 Mitarbeiter. bmi wurde nach 2015 auch im September 2016 erneut mit dem Munich Exchange Award ausgezeichnet. Das Streckennetz des Carriers inkludiert Oslo und Stavanger in Norwegen, Brüssel in Belgien, Esbjerg in Dänemark, Bremen, Rostock, Frankfurt, Hamburg, Düsseldorf, München und Nürnberg, Saarbrücken und Stuttgart in Deutschland, Mailand Bergamo und Mailand Malpensa in Italien, Graz in Österreich, Paris und Toulouse in Frankreich, Brünn in Tschechien; Rotterdam in den Niederlanden; Lublin in Polen; Norrköping, Karlstad, Jonköping und Göteborg in Schweden sowie Aberdeen, Birmingham, Bristol, Derry, East Midlands, Newcastle, Norwich, London Stansted und Southampton in Großbritannien. Zusätzlich kann über eine BM-Flugnummer die folgenden von Air Dolomiti betriebenen Strecken gebucht werden: Florenz, Venedig, Verona, Bari und Bologna. Mehr Informationen unter: www.flybmi.com

Firmenkontakt
bmi regional
Silke Warnke-Rehm
Am Emplkeller 34
85435 Erding
081229587633
swr@rehm-pr.de
http://www.flybmi.com

Pressekontakt
rehm pr
silke warnke-rehm
Am Emplkeller 34
85435 Erding
081229587633
swr@rehm-pr.de
http://www.rehm-pr.de

Auto Verkehr Logistik

Stadtportal von München setzt auf VerkehrsmittelVergleich.de

Muenchen.de integriert Widget von VerkehrsmittelVergleich.de auf Anreiseseite

Städteportale im Internet verstehen sich nicht zu Letzt als Anlaufstelle für Besucher, die von Außerhalb kommen und in der Stadt zu Gast sind. Unter Rubriken, wie „Tourismus“ oder „Besucherservice“ sind dann alle relevanten Informationen für Städtereisende zusammengetragen. Hierunter befinden sich Informationen zu Sehenswürdigkeiten, Übernachtungsmöglichkeiten, zu Veranstaltungen in der Region, Ausflugszielen und auch zur Anreise.

Beim Thema Anreise werden dem Nutzer hier alle Möglichkeiten, die Stadt schnell und günstig zu erreichen angezeigt und gegebenenfalls zu den relevanten Verkehrsanbietern verlinkt. So werden den Besuchern für eine leichte Anreiseplanung Links zu Bahngesellschaften, Fernbusunternehmen, dem lokalen Verkehrsverbund und ggf. dem lokalen Flughafen angezeigt. Der Besucher kann sich nun zu den entsprechenden Anbietern klicken und individuell seine Anreise planen.

München geht hierbei einen neuen Weg. Das Portal der Stadt München ist eine Kooperation mit der VerkehrsmittelVergleich.de GmbH eingegangen und bietet seinen Nutzern für die Anreiseplanung nun die Möglichkeit mit nur einer Suche, alle relevanten Verkehrsmittel miteinander zu vergleichen. Auf http://www.muenchen.de/Rathaus/raw/Tourismusamt/angebot/Verkehrsmittelvergleich.html ist ein sogenanntes Widget der Webseite http://www.VerkehrsmittelVergleich.de integriert. Hier können die Nutzer Ihre Reisedaten eingeben und bekommen dann die schnellste und günstigste Verbindung nach München ausgegeben. Dabei werden Verkehrsmittel wie die Bahn, Fernbusse, der eigene PKW, Flieger, Mitfahrgelegenheit und Taxi miteinander verglichen. Darüber hinaus werden diese Verkehrsmittel auch mit einander kombiniert, d.h. ganze Mobilitätsketten wie etwa Zug – Flug – Taxi werden ausgegeben.
VerkehrsmittelVergleich.de GmbH betreibt unter www.verkehrsmittelvergleich.de ein Reiseportal. Auf diesem Portal ist es dem Nutzer möglich, die schnellste und günstigste Verbindung zwischen zwei Orten zu finden. Dabei werden ALLE relevanten Verkehrsmittel wie Bahn, Flugzeug, PKW, Mitfahrgelegenheit, Fernbus und Taxi miteinander verglichen und kombiniert.

VerkehrsmittelVergleich.de GmbH
Johannes Grassmann
Theaterstr. 47
52062 Aachen
info@verkehrsmittelvergleich.de
024116020671
http://www.verkehrsmittelvergleich.de/

Sport Vereine Freizeit Events

Sommerzeit ist Reisezeit – Wie kommt man billig durch Deutschland?

Flugzeug, Bahn, Mitfahrgelegenheit, Fernbus oder doch eigener PKW: Wie kommt man schnell und günstig von Stadt zu Stadt?
Sommerzeit ist Reisezeit - Wie kommt man billig durch Deutschland?
VerkehrsmittelVergleich.de GmbH

Die Reisealternativen
Mit 310 km/h im ICE von München nach Berlin und für 19 EUR mit dem Flieger wieder zurück. Die alte Lehrmeinung von einer langsamen, unpünktliche Bahn und Flügen, die sich nur Geschäftsleute leisten können, gehört längst der Vergangenheit an. Die deutsche Reiselandschaft hat sich in den vergangenen Jahren drastisch gewandelt. Die Konkurrenz zwischen den Anbietern wächst stetig an, was die Preise fallen lässt. So drängen etwa seit der Entscheidung des Kartellamtes über die Anpassung des Trassenpreissystems der Deutschen Bahn immer mehr Schienenverkehrsanbieter wie die französische Veolia und die britische Arriva mit günstigen Tarifen in den deutschen Markt. Auch der deutsche Fernbusmarkt steht kurz vor dem Umbruch. Derzeit müssen sich Busunternehmen noch an ein Gesetz aus den 30iger Jahren halten, dass feste Fernbuslinien, die nicht durch Berlin verlaufen weitestgehend verbietet. Hier hat die Politik die Zeichen der Zeit erkannt und drängt ebenfalls in Richtung einer Liberalisierung des Marktes. Darüber hinaus warten Fluggesellschaften schon seit Längerem mit Kampfpreisen von unter 20 EUR auf und machen die richtige Wahl für den Reisenden umso schwerer. Die Entscheidung für oder gegen ein Verkehrsmittel ist meist eine Abwägung zwischen Reisedauer und den anfallenden Kosten. Je flexibler man hinsichtlich der Reisedauer ist, desto günstiger wird der Preis. Gleiches gilt für den Zeitpunkt der Buchung, je früher man bucht, desto wahrscheinlicher ist die Chance auf einen Spezialtarif. Darüber hinaus spielt aber auch der Wochentag, an dem man unterwegs sein möchte eine große Rolle. So findet man etwa für einen Freitag oder Sonntag nur recht selten einen Sparpreis bei der Bahn oder ein günstiges Flugticket. Wohingegen an einem Dienstag derartige Tickets oft auch noch kurzfristig zu bekommen sind. Bei einer Reise von Köln nach Berlin ist das Flugzeug mit durchschnittlich 2:52 h beispielsweise deutlich schneller als die Bahn mit 5:54h. Allerdings ist bei einer Reservierung vier Tage im Voraus (In Deutschland buchen Reisende im Durchschnitt 4 Tage vor Reiseantritt Ihre Tickets) der Flug deutlich teurer als die Bahn. Meist wird bei der Suche nach der besten Verbindung die Betrachtung der gesamten Reisekette vernachlässigt. So wirken sich etwa die An- und Abfahrt zum/vom Flughafen sowie die Check-in und Check-out Zeiten auf die Gesamtkosten und die Gesamtreisedauer aus. Für kurzfristige und flexible Fahrten bietet sich die Möglichkeit einer Mitfahrgelegenheit an. Entsprechende Mitfahrangebote werden zwar oft erst kurz vor Reisebeginn eingestellt, sind jedoch in der Regel die günstigste Alternative. „Besonders beliebt sind Mitfahrgelegenheiten bei jungen, flexiblen Menschen, die günstig reisen wollen und noch dazu Kontakte knüpfen können“, erklärt Johannes Grassmann, Geschäftsführer der Reise-Suchmaschine http://www.verkehrsmittelvergleich.de Im Vergleich der Fahrtzeit belegt diese Möglichkeit zwar einen der hinteren Ränge, dafür bleibt mehr Zeit für interessante Gespräche. Ähnlich günstig, dafür jedoch mit langen Fahrtzeiten kommt man mit einem Fernbus voran. Allerdings gibt es derzeit noch relativ wenige Strecken, auf denen Fernbusse regelmäßig verkehren. Das Netz ist einfach noch zu wenig ausgebaut. Etwa auf der Streckte von München nach Berlin gibt es eine Fahrten für 43 Euro, die allerdings gut achteinhalb Stunden dauern.

Vergleichen kostet viel Zeit
Bei der Suche nach dem schnellsten und günstigsten Verkehrsmittel zwischen zwei Städten hat sich das Internet eindeutig zum bevorzugten Medium für die Recherche etabliert. Um jedoch die optimale Verbindung innerhalb Deutschlands zu finden, muss ein Internet-Nutzer die Webseiten verschiedener Verkehrsmittelanbieter aufrufen. Auf diesen Seiten muss er dann immer wieder dieselben Angaben, wie Start, Ziel, Datum etc. eintippen und die erhaltenen Ergebnisse im Anschluss gedanklich miteinander vergleichen. Dabei gestaltet sich vor allem das Ermitteln des Gesamtpreises sowie der Gesamtdauer schwierig, wenn man etwa, wie oben beschrieben die An- und Abfahrten bei Flugreisen mit einkalkuliert.

Transparente Gegenüberstellung
Was fehlt, ist ein übergreifender Vergleich, der aus den bestehenden Angeboten die für die individuellen Umstände des Reisenden die beste Reiseverbindung aussucht. Obwohl das Internet wie dafür geschaffen scheint, solche Informationen zur Verfügung zu stellen, gibt es derzeit keine Angebote, die dem Nutzer alle Reiseverbindungen in einer transparenten Übersicht gegenüberstellen und somit helfen, Zeit und Geld zu sparen. Ein kostenloser Vergleich auf dem Internetportal http://www.verkehrsmittelvergleich.de zeigt, welches Verkehrsmittel wirklich günstig ist und mit welchem man besonders schnell von A nach B kommt. Dabei werden alle relevanten Verkehrsmittel wie Bahn, Flugzeug, PKW, Mitfahrgelegenheit, Fernbus und Taxi miteinander verglichen und kombiniert. Die Nutzung der Seite ist denkbar einfach, der Anwender muss nur einmal den Start- und Zielort der geplanten Reise sowie das Reisedatum angeben, im Anschluss werden alle sinnvollen Verbindungen samt Preisen und Verbindungsdauer angezeigt. Dabei vergleicht der komplexe Algorithmus nicht nur alle relevanten Verkehrsmittel, sondern kombiniert diese miteinander, sodass auch die tatsächlichen Gesamtkosten und die Gesamtreisedauer in der Reiseplanung berücksichtigt werden können. Nach der Entscheidung für eine Verbindungsalternative aus der Ergebnisliste des Portals erfolgt die direkte Weiterleitung zur Buchungsmaske des jeweiligen Anbieters, wie etwa Bahn- oder Fluggesellschaft. Über diese „Basis-Nutzung“ hinaus, hat der Nutzer die Möglichkeit, eine erweiterte Suche durchzuführen, so dass die Suche auch den Besitz einer Bahncard oder auch die gewünschte Check-In-Zeit am Flughafen berücksichtigt.

Streckentest für beliebte Strecken in Deutschland
Eine Woche vor Reiseantritt, wurden Verbindungen zwischen deutschen Metropolen getestet und die beste Alternative in Bezug auf Reisedauer und Reisepreis gesucht. Die Strecke Hamburg – München bewältigt man mit der Mitfahrgelegenheit für 35 EUR (6:52h) am günstigsten und mit der Kombination Taxi-Flug-Taxi mit 3:23h (161 EUR) am schnellsten. Dahingegen ist man auf der Strecke Köln – Berlin per Bahn mit 39 EUR (5:54h) am günstigsten und erneut mit der Kombination Taxi-Flug-Taxi mit 2:52h (131 EUR) am schnellsten. Bei der Strecke Düsseldorf – Stuttgart fährt man mit der Mitfahrgelegenheit 24 EUR (3:55h) am günstigsten, ist aber mit der Bahn mit 2:41h (59 EUR) am schnellsten.

KURZZUSAMMENFASSUNG
Wie komme ich schnell und günstig von A nach B? Im Infrastruktur starken Deutschland bieten sich dem Reisenden zahlreiche Möglichkeiten, um von Stadt zu Stadt zu kommen. Je nach Buchungszeitraum, Wochentag und Strecke gibt es große Unterschiede, wer preislich und zeitlich die Nase vorn hat. Ein manueller Vergleich der möglichen Alternativen gestaltet sich zeitintensiv und ist obendrein noch unpräzise. Das Internet bietet Möglichkeiten, diese manuelle Suche zu automatisieren. Der Reisende spart dadurch Zeit und erhält Reisekombinationen, auf die er mit händischer Suche nicht gestoßen wäre.

VerkehrsmittelVergleich.de ermöglicht es dem Nutzer, kostenlos die schnellste und günstigste Verbindung zwischen zwei Orten zu finden. Dabei werden ALLE relevanten Verkehrsmittel wie Bahn, Flugzeug, PKW, Mitfahrgelegenheit, Fernbus und Taxi verglichen und miteinander kombiniert. Das Softwareunternehmen VerkehrsmittelVergleich.de GmbH ist eine Ausgründung der Exzellenz-Universität RWTH Aachen und hat bereits zahlreiche Auszeichnungen erhalten. Das Portal ist in Deutschland unter http://www.verkehrsmittelvergleich.de, in Österreich unter http://www.verkehrsmittelvergleich.at
und in der Schweiz unter http://www.verkehrsmittelvergleich.ch
erreichbar.

VerkehrsmittelVergleich.de GmbH
Johannes Grassmann
Theaterstr. 47
52062 Aachen
info@verkehrsmittelvergleich.de
024116020671
http://www.verkehrsmittelvergleich.de/