Tag Archives: Translation Management

Computer Information Telecommunications

Plunet offers new career opportunities for KTU students

Students at Kaunas University of Technology (KTU) are now using Plunet BusinessManager for translation management projects during their degree course.

Plunet offers new career opportunities for KTU students

Plunet Academy – Kaunas University cooperates with Plunet

Thanks to the cooperation agreement between Kaunas University of Technology in Lithuania and Plunet GmbH, students and graduates of the course Translation and localization of technical texts can now expand their knowledge in the field of translation management. With the help of Plunet, they will learn how to professionally implement project management tasks.

Project management skills are in high demand for translators
Plunet BusinessManager is the leading business and translation management software. From customer requests to quote, order, job, and invoice management and reporting, the whole workflow is covered in one solution. Add-ons for interpreting projects, quality management, and integrations with CAT and accounting tools ensure higher automation and, as a result, more efficient operations.
„The demand for project management skills in the translation market is currently very high. Technical knowledge alone is no longer enough – employees also need to be capable of efficiently implementing projects,“ emphasizes Jurgita Motiejnien, head of the Lithuanian HR department at the automotive supplier Continental.
During their studies, the students at KTU will learn the ins and outs of working with Plunet BusinessManager. Then they will be introduced to real translation and localization projects, which will prepare them for the requirements of the international job market.

Plunet Academy offers students valuable support for their professional future
„Plunet BusinessManager is a powerful system with a wide variety of settings and scaling options. We are very happy that the Plunet Academy is advising the members of the academic network on how to prepare and develop teaching content,“ says Dalia Venckien, who has been working as a lecturer at KTU for many years.
Some Lithuanian employers require that applicants already have some knowledge of Plunet. The KTU graduates will acquire valuable Plunet know-how during their degree course, which will equip them well for their professional future in the translation industry.
The Plunet Academy supports teaching and research in the field of translation project management at a number of selected universities. Besides KTU, other Academy partners include the KU Leuven (Belgium), the University of Geneva (Switzerland) and the Complutense University of Madrid (Spain). Further cooperations are currently being planned.

If you are interested in a university cooperation, please contact academy@plunet.com

With offices in Würzburg, Berlin and New York, Plunet GmbH develops and markets the business and translation management software „Plunet BusinessManager“, the leading management solution for the translation and localization industry.

Plunet BusinessManager provides a high degree of automation and flexibility for professional language service providers and translation departments. Using a web-based platform, Plunet integrates translation software, financial accounting, and quality management systems. Within a configurable system, various functions and extensions of Plunet

BusinessManager can be adapted to individual needs.
Basic functions include quote, order and invoice management, comprehensive financial reports, flexible job and translation workflow management as well as deadline, document and customer relationship management.

Company-Contact
Plunet GmbH
Daniel Rejtö
Dresdener Straße 15
10999 Berlin
Phone: +49 30 3229713 40
Fax: marketing@plunet.com
E-Mail: Daniel.Rejtoe@plunet.com
Url: http://www.plunet.com

Press
Plunet GmbH
Awazeh Khoshnam
Dresdener Straße 15
10999 Berlin
Phone: +49 30 3229713 40
Fax: marketing@plunet.com
E-Mail: awazeh.khoshnam@plunet.com
Url: http://www.plunet.com

Computer IT Software

Swisscom und 24translate starten Pilotprojekt für automatisierte Übersetzungen

Swisscom und 24translate starten Pilotprojekt für automatisierte Übersetzungen

24translate Logo

Die führende Schweizer ICT-Anbieterin Swisscom und das Hamburger Übersetzungsunternehmen 24translate gehen eine Kooperation ein, bei der es darum geht, die Übersetzungsprozesse des Schweizer Unternehmens zu automatisieren. Dazu nutzt Swisscom die von 24translate entwickelte Technologie 24|contenthub – eine Translation-Automation-Plattform, über die sämtliche Übersetzungsprozesse eines Unternehmens vollständig gesteuert und kontrolliert werden können. Übersetzungen können aus diversen Content-Management-Systemen und allen MS-Office-Applikationen direkt ausgelöst werden und sollen künftig zentral verwaltet und gesteuert werden. Alle Etappen der Übersetzungsarbeit werden dank dieser Workflowautomatisierung nahtlos ineinandergreifen.

„Mit Swisscom haben wir einen innovativen Kooperationspartner gewinnen können, mit dem wir die Zukunft des automatisierten Übersetzungsmanagements aktiv gestalten werden – und das in mehreren Evolutionsstufen. Mit Lean Translation führen wir unter anderem einen Service ein, der in kürzester Zeit Ergebnisse liefert und aus einer smarten Kombination von Machine Translation und Post-Editing besteht“, so 24translate-CSO Arthur Wetzel. Bereits jetzt läuft die 24translate-Technologie auf der neuen Container-as-a-Service-Infrastruktur von Swisscom und nutzt Kubernetes. Ab Juni werden in einem Pilotprojekt 150 Mitarbeitende von Swisscom ihre täglichen Übersetzungen über die neue 24translate-Lösung mit Lean Translation abwickeln und die integrierte Schnittstelle nahtlos aus der gewohnten MS-Office-Anwendung direkt ansteuern. Die Pilotteilnehmer arbeiten in den Bereichen Training sowie Customer Care und in der Kommunikationsabteilung. Zudem wird das Unternehmen ab Juni die Servicemeldungen und auch das interne Trainings- und Informationstool per Lean Translation übersetzen. Damit werden gleich zwei Content-Management-Systeme an das neue System angebunden. Bis zum Ende der Pilotphase im August werden 300 User am Projekt teilnehmen. Danach ist der Roll-out für das gesamte Unternehmen Swisscom geplant.

Catrin Urbig, Projektleiterin Lean Translation bei Swisscom, sagt: „Als Schweizer Unternehmen führen wir all unsere Informationen in drei Landessprachen und auf Englisch – und dies in den unterschiedlichsten Systemen. Als Innovationsführerin wollen wir die digitale Zukunft gestalten. Wir sehen großes Potential darin, durch Automatisierungssoftware und künstliche Intelligenz schneller und kostengünstiger unsere Vielfalt an Texten zu übersetzen. Das Pilotprojekt ist ein Baustein unserer eigenen digitalen Transformation.“

24translate ist eines der international führenden Übersetzungsunternehmen mit 360-Grad-Service. Seit der Gründung im Jahr 1999 hat sich das Hamburger Unternehmen als Innovationsschmiede des Übersetzungsmarkts bewiesen und wurde u.a. für seine in-house entwickelten Translation Distribution Systems (TDS) mehrfach ausgezeichnet. Mit einem weltweiten Netzwerk aus über 7.000 Übersetzern und über einer Milliarde übersetzten Worten ist 24translate einer der führenden Sprachdienstleister in Europa. Intelligente und nahtlose Workflowsysteme, wie z.B. 24|contenthub, unterstützen bereits heute namhafte Unternehmen wie tesa, Swisscom oder Steigenberger-Gruppe bei ihrer Internationalisierungsstrategie.

Kontakt
24translate GmbH
Phillip Winter
Straßenbahnring 19 a
20251 Hamburg
+49 40 226337-111
p.winter@24translate.de
http://www.24translate.de

Computer IT Software

24|contenthub bringt Vollautomatisierung ins Übersetzungsmanagement

24translate präsentiert innovatives Translation Management System auf LocWorld Warschau

24|contenthub bringt Vollautomatisierung ins Übersetzungsmanagement

24translate Logo

Hamburg, 6.6.2018: Wer über disruptive Technologien spricht, hat nicht sofort den Übersetzungsmarkt im Blick. Doch bahnt sich auch hier eine kleine Revolution an. Mit dem 24|contenthub hat die Hamburger Unternehmensgruppe 24translate mit ihrer Technologietochter 24technology eine Translation Management Plattform entwickelt, mit der sämtliche Übersetzungsprozesse eines Unternehmens komplett automatisiert werden können. So ist es möglich, den Content aller digitalen Systeme, von Content Management über Digital Assets Management bis hin zu MS-Office-Anwendungen, nahtlos anzubinden sowie sämtliche Workflows im Übersetzungsprozess zu definieren und zu automatisieren. Das speziell für die Bedürfnisse international tätiger Unternehmen entwickelte System wird erstmalig auf der LocWorld37 vorgestellt, die vom 7.-8. Juni in Warschau stattfindet.
24|contenthub ist aus der Zusammenarbeit mit Übersetzungskunden von 24translate entstanden. Wir haben unsere neue Translation Management Lösung aus dem Bedarf unserer Kunden heraus entwickelt. Als besonders fruchtbar hat sich hier die Kooperation mit tesa und Swisscom, dem führenden Schweizer Telekommunikationsanbieter, erwiesen. Dort arbeiten bereits 100 Super-User mit Teilen des Systems. Ein Grund für die hohe Akzeptanz der Technologie liegt in der strukturellen Offenheit des 24|contenthub. So können sämtliche technischen, inhaltlichen und personellen Ressourcen problemlos in das System integriert werden, so 24translate CSO Arthur Wetzel. Die Kooperation zwischen 24translate und Swisscom wird auch durch die technologische Plattform deutlich. In der jetzigen Frühphase der Systemeinführung läuft die Technologie auf der neuen Container as a Service Infrastruktur von Swisscom und nutzt bereits Kubernetes. Gelauncht wird 24|contenthub auf der diesjährigen LocWorld in Warschau, der führenden Fachmesse für Übersetzungs- und Lokalisierungsdienstleistungen.
Messebesucher können am Stand 127 die neue Translation Management Lösung live erleben oder im Micro-Talk des Messebegleitprogramms von Arthur Wetzel mehr über Disruption und Automatisierung im Übersetzungsmarkt erfahren. Die Messe findet am 7. Juni von 8-17.30 Uhr und am 8. Juni von 8-17.30 Uhr im Hilton Warsaw Hotel and Convention Centre statt.
www.24contenthub.com

Pressekontakt: Phillip Winter, p.winter@24translate.de, +49 40 226337-111

24translate ist eines der international führenden Übersetzungsunternehmen mit 360-Grad-Service. Seit der Gründung im Jahr 1999 hat sich das Hamburger Unternehmen als Innovationsschmiede des Übersetzungsmarkts bewiesen und wurde u.a. für seine in-house entwickelten Translation Distribution Systems (TDS) mehrfach ausgezeichnet. Mit einem weltweiten Netzwerk aus über 7.000 Übersetzern und über einer Milliarde übersetzten Worten ist 24translate einer der führenden Sprachdienstleister in Europa. Intelligente und nahtlose Workflowsysteme, wie z.B. 24|contenthub, unterstützen bereits heute namhafte Unternehmen wie tesa, Swisscom oder Steigenberger-Gruppe bei ihrer Internationalisierungsstrategie.

Kontakt
24translate GmbH
Phillip Winter
Straßenbahnring 19 a
20251 Hamburg
+49 40 226337-111
p.winter@24translate.de
http://www.24translate.de

Computer IT Software

Version Plunet TMS 7.2 überzeugt durch Funktionstiefe

Version Plunet TMS 7.2 überzeugt durch Funktionstiefe

Plunet 7.2 – Übersetzungsmanagement mit Leichtigkeit

Das führende Business- und Übersetzungsmanagement-System Plunet BusinessManager ist ab sofort in Version 7.2 verfügbar. Das neue Release überzeugt durch Anwenderfreundlichkeit, hohe Funktionalität und ermöglicht eine fast vollautomatisierte Angebots- und Auftragserstellung. Projektleiter behalten mit Plunet 7.2 selbst bei komplexesten Übersetzungsprojekten immer den Überblick und profitieren zudem von erweiterten Funktionen des Plunet-Qualitätsmanagements.

AutomationManager: Angebots-und Auftragserstellung ging nie schneller

Mit Version 7.2 stellt Plunet das neue Zusatzmodul „AutomationManager“ vor. Es ermöglicht eine schnelle und automatische Angebots- und Auftragserstellung. Manuelle und sich wiederholende Prozessschritte werden auf maximal drei Schritte reduziert – den Rest erledigt Plunet. Die Projektmanagementkosten lassen sich so spürbar senken, wodurch sogar Kleinstaufträge wieder rentabel werden. Insgesamt stehen sieben automatisierte Prozess-Jobs zur Verfügung, die flexibel kombinierbar sind. Mit ihnen können Projektverantwortliche maßgeschneiderte Workflow-Vorlagen erstellen, die nahtlos in die eigenen Übersetzungsmanagement-Prozesse passen.

Qualitätsmanagement mit Plunet 7.2: Optimierte Mitarbeiterauswahl und Kundenfeedback

Mit Plunet 7.2 finden Sprachdienstleister immer die richtigen Mitarbeiter für ihre Übersetzungs-projekte. Während man früher nur bis zu fünf Auswahlkriterien für die Mitarbeitersuche auswählen konnte, ist nun eine unbegrenzte Auswahl möglich. Somit ist kein Übersetzungsjob mehr zu speziell, sondern man findet in Sekundenschnelle die geeigneten Mitarbeiter. Man kann beispielsweise passgenau nach beruflichen Kompetenzen, Qualifikationen, Berufserfahrung und sogar nach Anzahl von Übersetzungsjobs für den jeweiligen Auftraggeber filtern. Die Suche von ISO 17100-qualifizierten Mitarbeitern wird durch die neue Filterauswahl ebenfalls sehr erleichtert.

Auch das Einholen des Kundenfeedbacks wird mit Plunet 7.2 optimiert. Der Feedback-Link wird jetzt direkt in der Lieferemail an den Kunden mitgesendet. Für ein Auftragsfeedback muss keine weitere E-Mail mehr versendet werden. Das spart Zeit und erhöht die Übersichtlichkeit.

Übersetzungs-Großprojekte per Sammelkommentar und Multi-Team Funktion besser managen

Sie haben eine wichtige Anmerkung für Ihre Linguisten, die den gesamten Übersetzungsauftrag betrifft? Jedoch umfasst das Projekt sehr viele Sprachkombinationen oder der Workflow ist so komplex, dass das Einfügen der Bemerkungen in die einzelnen Jobs zeitlich enorm aufwendig wäre? Die neue Funktion Sammelkommentar löst genau dieses Problem: Mit Plunet 7.2 lassen sich Bemerkungen für mehrere Jobs gleichzeitig verfassen, ergänzen oder löschen. Man wählt einen Status oder eine Jobart, wie beispielsweise Translation Job, aus und verfasst die gewünschte Jobbemerkung. So erreicht man schnell sämtliche Übersetzer des Projektes und kann sie direkt über Projektupdates informieren.

Große Agenturen und Sprachendienste können eine Vielzahl dezentraler Linguisten-Teams haben, die für unterschiedliche Sprachräume verantwortlich sind. Wenn diese Teams gemeinsam an einem Großauftrag arbeiten, kann es bei der Jobbearbeitung und Auftragsabrechnung schnell unübersichtlich werden. Plunet 7.2 löst diese Problematik dank der neuen Multi-Team Projekte: Einmal per Umschalter aktiviert, sehen die unterschiedlichen Teams nur noch die ihnen zugewiesenen Sprachkombinationen – alles andere wird ausgeblendet. Dadurch gewinnt jedes Sprachteam an Übersicht und kann sich auf seine Jobs fokussieren. Zudem werden der Rohertrag und sämtliche andere relevante Daten übersichtlich in einem einzigen Übersetzungsauftrag zusammengefasst.

Mehr Anwenderfreundlichkeit durch verbesserte Systemresonanz und Feedback

Auch in Sachen User Experience (UX) und Benutzerfreundlichkeit hat Plunet seine Hausaufgaben gemacht. Die Usability wurde in Plunet 7.2 in allen Systembereichen weiter verfeinert und bietet einen einzigartigen Bedienkomfort:

– Geschlossene Preislisten werden intuitiver dargestellt: Man sieht nun auf den ersten Blick, ob für einen Kunden Standardpreislisten verwendet werden. Das Drop-Down-Menü erscheint nur noch, wenn Kontakten konkrete Preisliste(n) zugeordnet wurden.

– Windows Explorer oder FileManager als Standard-Dateimanager auswählen: Ab sofort kann man festlegen, welcher dieser beiden Dateimanager standardmäßig benutzt werden soll – der andere verschwindet in den Hintergrund. Das schafft mehr Übersicht auf der Benutzeroberfläche, da nicht mehr mehrere Ordner-Icons angezeigt werden.

– FileManager ist nun noch übersichtlicher und intuitiver: Dank der neuen Brotkrumen-Navigation kann man nun mit einem Klick mehrere Ebenen nach oben springen. Zudem sind geteilte oder freigegebene Ordner im Dateibaum gelb hervorgehoben und somit als solche sofort erkennbar.

– Verbesserte Systemresonanz und -feedback: An vielen Stellen im System gibt es nun zusätzliche Tooltips und Erklärungen zu Aktionen. Das macht es auch neuen Plunet-Nutzern leichter, sich schnell zurechtzufinden. Ein neuer Lade-Coursor zeigt zudem an, wenn das System gerade lädt.

Erfahren Sie mehr über effizientes Übersetzungsmanagement mit Plunet BusinessManager 7.2 und melden Sie sich für unser kostenloses Plunet Einführungswebinar am Mittwoch, den 4. Oktober jetzt an: http://bit.ly/Plunet7-2_go2webinar

Die Plunet GmbH, mit Niederlassungen in Würzburg, Berlin und New York, entwickelt und vertreibt die Business- und Translation Management Software „Plunet BusinessManager“, eine der weltweit führenden Managementlösungen für die Übersetzungs- und Lokalisierungsbranche.

Auf einer webbasierten Plattform bietet das System das perfekte Werkzeug für Business- und Translation Management – integriert Übersetzungssoftware, Finanzbuchhaltungssysteme sowie bestehende Systemlandschaften – für Übersetzungsagenturen, Regierungsorganisationen, NGOs sowie großen Industrie- und Dienstleistungsunternehmen. Der Plunet BusinessManager bietet ein Höchstmaß an Automatisierung und Flexibilität für professionelle Nutzer.

Die vielfältigen Funktionen und Erweiterungen des BusinessManagers passen sich im frei wählbaren Baukastensystem individuellen Bedürfnissen an. Die Grundfunktionen beinhalten unter anderem: Angebots-, Auftrags- und Rechnungsmanagement – inklusive umfassender Finanzreports, flexibles Job- und Translation Workflow Management sowie Termin-, Dokumenten- und Partnerverwaltung.

Kontakt
Plunet GmbH
Ben Liedtke
Skalitzer Strasse 104
10997 Berlin
+49 (0)30 322 971 340
news@plunet.com
http://www.plunet.com

Computer IT Software

Plunet baut sein Team aus und besetzt weitere Schlüsselpositionen

Plunet baut sein Team aus und besetzt weitere Schlüsselpositionen

Plunet Translation Management Systems

Der führende Anbieter von Übersetzungsmanagementsoftware Plunet setzt auch 2016 weiterhin auf Wachstum. Durch beeindruckenden Zuwächsen an Neukunden vergrößert Plunet sein Team und besetzt weitere Schlüsselpositionen.

Eine weitere Spezialistin für die Plunet-Implementierung

Mit Susan Blomberg wird die Implementierungsabteilung vergrößert. Die Branchenkennerin arbeitete lange für eine der Top10-Übersetzungsagenturen und kennt daher die Arbeitsabläufe und Bedürfnisse von Projektmanagern, Übersetzern sowie Dolmetschern sehr genau. Als Implementierungsspezialistin führt und berät sie Plunet“s Neukunden bei der Systemkonfiguration und hilft bei den ersten Schritten mit Plunet BusinessManager. Mit der Besetzung dieser Schlüsselposition reagiert Plunet auf den stetig wachsenden Kundenstamm und der damit einhergehenden Anzahl an TMS-Neuimplementierungen.

Neue Gesichter im Frontend-Team

Mit Jonas Schramm und Martin Scholz erhält das Plunet-Frontend-Team weitere talentierte Verstärkung. Der 23-Jährige Jonas hat sein Studium der Wirtschaftsinformatik in diesem Jahr erfolgreich abgeschlossen und ist spezialisiert auf Business Information Systeme. Sein Steckenpferd ist die Web-App Entwicklung insbesondere mit modernen Frontend-Technologien.

Ob Frontend oder Backend, Martin ist in beiden Bereichen zu Hause. Der gebürtige Münchener hat seinen Master in Internet Technologies an der Universität Würzburg absolviert und ist ein Experte für Webservices sowie Framework-Technologien.

Jonas und Martin werden mit ihrer Leidenschaft am Programmieren von intuitiven User-Interfaces mithelfen, die Usability der kommenden Plunet-Generationen kontinuierlich und nachhaltig weiterzuentwickeln.

Weiterer Spezialist für die Schnittstellenentwicklung

Mit Sergei Gidt erhält auch Plunet“s Schnittstellenentwicklung einen weiteren Spezialisten. Mit seiner Detailgenauigkeit wird der studierte Anwendungsentwickler vor allem die dynamischen Schnittstellen zu komplementären Softwarelösungen für Finanzbuchhaltung (FIBU-Schnittstellen) betreuen. Auch bei kundenspezifischen LDAP-Integrationen sowie die
Weiterentwicklung der Plunet API für die nahtlose Anbindung kundeneigener Softwareanwendungen wird Sergei künftig unterstützen.

Plunet versteht sich als Innovationstreiber hinsichtlich Interoperabilität und setzt seit mehr als zehn Jahren Maßstäbe in Anzahl und gleichzeitiger Funktionstiefe seiner Schnittstellen. Durch diese Teamerweiterung unterstreicht Plunet erneut den hohen Stellenwert der Schnittstellenentwicklung.

Über Plunet
Die Plunet GmbH, mit Niederlassungen in Würzburg, Berlin und New York, entwickelt und vertreibt das Business- und Translation Management System „Plunet BusinessManager“, eine der weltweit führenden Managementlösungen für die Übersetzungs- und Lokalisierungsbranche.

Auf einer webbasierten Plattform bietet Plunet das perfekte Werkzeug für Business-, Workflow- und Dokumentenmanagement – integriert Übersetzungssoftware, Finanzbuchhaltungssysteme sowie bestehende Systemlandschaften – für Übersetzungsagenturen und Sprachendienste.

Individuelle Unternehmensabläufe und Strukturen werden durch die vielfältigen Plunet-Funktionen und Erweiterungen sowie eine intelligente Prozessautomatisierung flexibel unterstützt. Die Grundfunktionen beinhalten unter anderem: Angebots-, Auftrags- und Rechnungsmanagement – inklusive umfassender Finanzreports, flexibles Job- und Workflowmanagement sowie Termin-, Dokumenten- und Customer Relationship Management. Mehr Informationen: www.plunet.com

Pressekontakt
PLUNET GmbH
Benjamin Liedtke
Dresdener Str. 15
D-10999 Berlin

Email: news@plunet.com
Internet http://www.plunet.com
Plunet Neuigkeiten
http://www.plunet.com/en/company/plunet-news/

Weiterführende Links
Plunet in LinkedIn
Plunet bei Twitter
Plunet in XING
Plunet in Facebook
Plunet in Google+

Die Plunet GmbH, mit Niederlassungen in Würzburg, Berlin und New York, entwickelt und vertreibt das Business- und Translation Management System „Plunet BusinessManager“, eine der weltweit führenden Managementlösungen für die Übersetzungs- und Lokalisierungsbranche.
Auf einer webbasierten Plattform bietet Plunet das perfekte Werkzeug für Business-, Workflow- und Dokumentenmanagement – integriert Übersetzungssoftware, Finanzbuchhaltungssysteme sowie bestehende Systemlandschaften – für Übersetzungsagenturen und Sprachendienste.
Individuelle Unternehmensabläufe und Strukturen werden durch die vielfältigen Plunet-Funktionen und Erweiterungen sowie eine intelligente Prozessautomatisierung flexibel unterstützt. Die Grundfunktionen beinhalten unter anderem: Angebots-, Auftrags- und Rechnungsmanagement – inklusive umfassender Finanzreports, flexibles Job- und Workflowmanagement sowie Termin-, Dokumenten- und Customer Relationship Management. Mehr Informationen: www.plunet.com

Kontakt
PLUNET GmbH
Benjamin Liedtke
Dresdener Str 55
10999 Berlin
+49 30 3229713 53
news@plunet.com
http://www.plunet.com

Computer IT Software

Neue Plunet BusinessManager Version 6.1 veröffentlicht

Neue Plunet BusinessManager Version 6.1 veröffentlicht

Plunet Translation Management Systems

Würzburg/Berlin, 29.04.2015 – Plunet, der führende Anbieter von Business und Translation Management Software hat mit der Version 6.1 die neueste Generation ihrer Branchenlösung Plunet BusinessManager vorgestellt.

Das neue Release Plunet BusinessManager 6.1 vereint zahlreiche innovative Funktionen in der Ressourcenplanung, im Positionsbereich, im Mitarbeiter- und Kundenportal mit umfassenden Verbesserungen in der gesamten Benutzererfahrung. Damit setzt Plunet die kontinuierliche Weiterentwicklung ihrer Übersetzungsmanagementlösung fort und realisiert dabei erneut unterschiedlichste Kundenwünsche.

Step-by-Step Angebotsanfrage und Beauftragung im Kundenportal

In der Version Plunet 6.1 wurde das Kundenportal umfassend weiterentwickelt, neue moderne Oberflächenkomponenten eingeführt und bestehende Elemente funktional erweitert. Damit ist es noch stärker auf die Kundenbedürfnisse zugeschnitten. Für die Projektanfrage wurde eine intuitive Step-by-Step-Navigation eingeführt, die Kunden schrittweise durch die gesamte Anfrage leitet und die Orientierung erleichtert. Zudem ist es jederzeit möglich, in den Schritten vor- und zurückzuspringen, um Angaben schnell und einfach zu ändern. Dank fein granulierbarer Einstellungsmöglichkeiten lässt sich die schrittweise Anfrage individuell anpassen, Pflichtangaben deklarieren und Felder ein- und ausblenden. Eigene Workflows können als Leistungsumfang definiert und vom Kunden ausgewählt werden. Hierdurch beginnt die Prozessautomatisierung nun bereits mit der Projektanfrage.

Zentrale Übersicht zur Kapazitätsauslastung

Die Version Plunet 6.1 bietet mit der Kapazitätsauslastung ein neues Feature für eine deutlich verbesserte Ressourcenplanung und -steuerung. Dank dieser zentralen Übersicht haben Projektleiter jederzeit einen perfekten Überblick über die momentane Arbeitsauslastung jedes Mitarbeiters, dessen Anzahl offener Jobs, die zugehörigen Liefertermine sowie den jeweiligen Erledigungsgrad. Zudem ermittelt Plunet mithilfe der systemeigenen Einheit „Planzeit“ den Fortschritt sowie die prognostizierte Restzeit zur Job-Fertigstellung. Diese Planzeit wird von Plunet automatisch berechnet und „on-the-fly“ aktualisiert. Mithilfe der Planzeiten können Projektleiter kritische Pfade schnell erkennen und zusätzliche Mitarbeiter entsprechend nach Auslastung und Termin-Dringlichkeit dynamisch zuteilen.

Usability-Verbesserungen im Positionsbereich

Der Positionsbereich wurde ebenfalls deutlich überarbeitet. Hier wurde vor allem das Bedienkonzept vereinfacht und die gesamte Performanz entscheidend gesteigert: Zahlreiche Interaktionen lösen nun keinen Refresh mehr aus, wodurch ein flüssigeres Arbeiten möglich ist. So lassen sich nun schnell und unmittelbar Positionen und Preiseinheiten anlegen, verschieben, ein- und ausblenden sowie löschen. Veränderungen in Preislisten werden augenblicklich neu berechnet. Mit der Einführung einer Paginierung in den Angebots-, Auftrags- und Rechnungspositionen wurde zudem die Navigation vereinfacht und die Übersichtlichkeit erhöht. Das macht sich insbesondere bei umfangreichen Projekten mit vielen Positionen bemerkbar. Darüber hinaus ist es mit Version Plunet BusinessManager 6.1 möglich, Positionen auftragsübergreifend zu kopieren und einzufügen. Dadurch wird die gesamte Auftragserstellung noch flexibler und signifikant beschleunigt.

Intuitive Benutzerführung bei der Jobannahme im Mitarbeiterportal

Mit Plunet 6.1 wurde auch die Usability weiter verbessert und die Jobannahme im Mitarbeiterportal überarbeitet. Diese befindet sich nun an zentraler Stelle in den Jobdetails, wodurch auch hier die Bedienung klarer und einfacher wird.

Weitere Neuerungen in Plunet 6.1

+++ Schnelle Erfassung von Sammelrechnungen für Positionen von Unterprojekten +++ Vereinfachte Sprachauswahl durch Tagboxen +++ Erweitere Lese- und Schreibrechte für interne Mitarbeiter +++ Verwendung von Relaissprachen in der Auftragserstellung +++ Automatische Ermittlung der GUI-Sprache durch bevorzugte Browsersprache +++ Rohertragsabfrage für Sprachkombinationen +++ Genaues Tracking der Liefertreue +++ Festlegen von unterschiedlichen Startereignissen für Folgejobs in automatischen Workflows +++ Priorisieren von Aufgaben in Kontakte, Angeboten, Aufträgen und Rechnungen

Mehr Informationen: http://www.plunet.com

Die Plunet GmbH, mit Niederlassungen in Würzburg, Berlin und New York, entwickelt und vertreibt die Business- und Translation Management Software „Plunet BusinessManager“, eine der weltweit führenden Managementlösungen für die Übersetzungs- und Lokalisierungsbranche.

Auf einer webbasierten Plattform bietet das System das perfekte Werkzeug für Business- und Translation Management – integriert Übersetzungssoftware, Finanzbuchhaltungssysteme sowie bestehende Systemlandschaften – für Übersetzungsagenturen, Regierungsorganisationen, NGOs sowie großen Industrie- und Dienstleistungsunternehmen. Der Plunet BusinessManager bietet ein Höchstmaß an Automatisierung und Flexibilität für professionelle Nutzer.

Die vielfältigen Funktionen und Erweiterungen des BusinessManagers passen sich im frei wählbaren Baukastensystem individuellen Bedürfnissen an. Die Grundfunktionen beinhalten unter anderem: Angebots-, Auftrags- und Rechnungsmanagement – inklusive umfassender Finanzreports, flexibles Job- und Translation Workflow Management sowie Termin-, Dokumenten- und Partnerverwaltung.

Kontakt
Plunet GmbH
Ben Lie
Skalitzer Strasse 104
10997 Berlin
030-322971340
presse@plunet.com
http://www.plunet.com

Computer IT Software

Across-Anwenderkonferenz: Diskussionen und praxisnahe Impulse

Karlsbad, 24. März 2015: Am 05. März fand in Köln die diesjährige Across-Anwenderkonferenz statt. Nach der positiven Resonanz vom Vorjahr hat Across Systems das Workshop-Programm erweitert, um den Nutzern ihres Translation-Management-Systems noch mehr Praxiswissen zu vermitteln. Besonders gelobt wurde von den Teilnehmern auch die Möglichkeit zum fachlichen Austausch mit Across-Mitarbeitern und anderen Anwendern.

Einmal im Jahr lädt die Across Systems GmbH Kunden und Interessenten zur Across-Anwenderkonferenz ein. Neben exklusiven Einblicken in die weitere Entwicklung und neue Funktionen des Across Language Server konnten die Teilnehmer aus sechs Workshops wählen. In den einzelnen Gruppen wurden Themen aus der Praxis wie die Entwicklung einer Roadmap für den System-Rollout oder die sichere, automatisierte Datenübergabe erarbeitet. Aber auch ein Blick über den Tellerrand im Workshop zum Change Management gab hilfreiche Impulse für den Arbeitsalltag. Ebenfalls als sehr informativ wurden der Gastvortrag der Congree Language Technologies GmbH zum Thema Autorenunterstützung und der Anwenderbericht der Brose Fahrzeugteile GmbH & Co. Kommanditgesellschaft bewertet. In den Pausen und beim gemeinsamen Abendessen am Vorabend gab es viele Gelegenheiten für intensive Gespräche mit anderen Teilnehmern und Across-Mitarbeitern. An zwei Infoständen im Technikforum konnten außerdem technische Fragen rund um den Across Language Server direkt beantwortet werden.

Across LSP Day am 08. Mai in Frankfurt am Main

Am 08. Mai findet mit dem Across LSP Day eine weitere Anwenderkonferenz statt. Diese speziell auf Sprachdienstleister ausgerichtete Veranstaltung wird seit letztem Jahr komplett in englischer Sprache durchgeführt, um dem internationalen Teilnehmerkreis gerecht zu werden. 2014 waren Unternehmen aus 16 Ländern vertreten. Weitere Informationen zum Across LSP Day und weiteren Veranstaltungen finden Interessierte auf http://www.across.net/unternehmen/veranstaltungen

Leserkontakt Across:

Phone: +49 7248 925-425
info[at]across[dot]net

Über die Across Systems GmbH

Across mit deutschem Hauptsitz in Karlsbad (bei Karlsruhe) und einer US-amerikanischen Niederlassung in Glendale (bei Los Angeles) ist Hersteller des Across Language Server, einer marktführenden Softwareplattform für alle Sprachressourcen und Übersetzungsprozesse im Unternehmen. Durch den Einsatz von Across können bei höherer Übersetzungsqualität und mehr Transparenz der Aufwand und somit die Prozesskosten innerhalb kürzester Zeit reduziert werden.

Der Language Server kann konform mit der DIN EN 15038:2006 für Übersetzungsdienstleistungen aufgesetzt werden. Die Across Systems GmbH ist zertifizierter Partner von Microsoft, wodurch die erfolgreiche Einführung der Microsoft-Technologien gewährleistet ist. Dank eines Software Development Kits (SDK) ist die Integration von Across in IT-Umgebungen problemlos möglich. Unterstützung hierfür bieten die Abteilung Business Services & Support bei Across und namhafte Systemintegratoren und Technologiepartner.

Im Rahmen der Produktentwicklung kooperiert Across mit internationalen Universitäten und Hochschulen. Auch mit namhaften Technologieunternehmen ( http://www.across.net/kunden-partner/partner/technologiepartner/ ) und Sprachdienstleistern ( http://www.across.net/kunden-partner/partner/uebersetzungsdienstleister/ ) setzt der Softwarehersteller seit Jahren auf partnerschaftliche Zusammenarbeit.
Kunden von Across sind (Auszug): 1&1 Internet AG, Allianz Versicherungs AG, HypoVereinsbank, Miele, SMA Solar Technology AG, ThyssenKrupp u. v. m.
Alle Informationen über die Across Systems GmbH finden Sie unter http://www.across.net.

Firmenkontakt
Across Systems GmbH
Anja Bergemann
Im Stoeckmaedle 13-15
76307 Karlsbad
+49 7248 925-412
+49 7248 925-444
abergemann@across.net
http://www.across.net

Pressekontakt
good news! GmbH Marketing & PR Consulting
Nicole Körber
Kolberger Str. 36
76307 Stockelsdorf
Telefon: +49 451 88199-12
nicole@goodnews.de
http://www.goodnews.de

Sport Vereine Freizeit Events

Neue Webinar-Serie zur SDL Language Cloud

SDL Language Cloud – mit einem Klick in allen Sprachen kommunizieren!

Neue Webinar-Serie zur SDL Language Cloud

42 der 50 TOP-Weltkonzerne organisieren ihre globalen Kundenbeziehungen mit Übersetzungstechnologie und Dienstleistungen von SDL. Mit der neuen Erweiterung der SDL Language Cloud können nun alle Unternehmen über eine Online Language Plattform ihre Kunden in deren Muttersprache bequem ansprechen – und das, ohne eigene Übersetzer einschalten oder in eigene Technologie investieren zu müssen.

Einmal im Monat zeigt SDL in einem kostenlosen Webinar mit einer Live Demo, wie Sie mit SDL Language Cloud – Managed Translation Ihre gesamten Übersetzungen einfach und schnell online organisieren und managen können: Auf Knopfdruck, ohne eigene Übersetzungsteams aufbauen zu müssen.

Eingeladen zu diesen monatlich angebotenen Webinaren sind vor allem Verantwortliche und Projektmanager, die die Übersetzung und Bereitstellung einer Vielzahl von Online-Texten, Marketingmaterialien, Produktbeschreibungen, Warenkörben etc. in mehreren Sprachen organisieren müssen.

Wünschen Sie sich manchmal auch …

– eine Komplettlösung für ihre Übersetzungen in jede Sprache?
– einfache und verlässliche Kostenkalkulation und Beauftragung?
– ein zentrales System für das Management Ihrer Übersetzungsanforderungen?
– eine Online-Übersicht von Status, Terminen und Kosten aller Übersetzungen über den gesamten Prozesses hinweg?
– mehr Zeit für Marktentwicklung statt Übersetzungsmanagement?

Wenn Ihnen diese Wünsche bekannt vorkommen, sichern Sie sich noch heute Ihren Platz und melden Sie sich für einen der nächsten Termine an!

Lernen Sie SDL Language Cloud – Managed Translation kennen, erfahren Sie, wie einfach übersetzen sein kann und stellen Sie konkrete Fragen zu Ihren Anforderungen – immer am letzten Freitag im Monat in unserem 20 Minuten-Webinar:

TERMINE

Freitag, 30. Januar 2015
Freitag, 27. Februar 2015
Freitag, 27. März 2015

jeweils von 10:00-10:20 Uhr
kostenlos und unverbindlich!

Weitere Termine folgen…

Jetzt anmelden unter http://bit.ly/SDLLanguageCloudWebinar

oder individuellen Demotermin vereinbaren unter http://help.sdl.com/de/campaign/ls/language-cloud/SDL-Language-Cloud-Live-Demo-anfordern.html?profile1=LSLocalization

Weitere Informationen:
https://languagecloud.sdl.com/de/

SDL unterstützt Unternehmen dabei, die Customer Experience zu optimieren. Durch Lösungen für Web Content Management, Analytics, Social Intelligence, Kampagnenmanagement und Übersetzungen hilft SDL, die gesamte Customer Journey zu begleiten. Die Technologien von SDL ermöglichen, das Verhalten von Kunden zu analysieren und deren Wünsche zu verstehen.

Darauf aufbauend können Unternehmen Inhalte und Maßnahmen orchestrieren, um ihren Kunden sprach-, kultur-, kanal- sowie geräteübergreifend eindrucksvolle und relevante
Erlebnisse zu bieten.

SDL hat über 1.500 Firmenkunden, über 400 Partner und eine globale Infrastruktur mit 70 Niederlassungen in 38 Ländern. 72 der 100 globalen Top-Marken arbeiten mit SDL.

Kontakt
SDL plc
Eva Gemirr
Waldburgstr. 21
70563 Stuttgart
+49 711 780 60 0
+49 711 780 60 100
egemirr@sdl.com
www.sdl.com/de

Computer IT Software

Across zertifiziert weitere Sprachdienstleister

Karlsbad, 04. Juli 2014. text & form aus Berlin sowie Yamagata Europe mit Sitz in Gent haben ihre Across-Kompetenz unter Beweis gestellt und tragen jetzt das Siegel „Across Certified“. Damit haben seit dem Start des Zertifizierungsprogramms bereits 16 Sprachdienstleister die einwöchige Schulung zu den Themen Projektmanagement, Terminologiearbeit, Übersetzung und Systemmanagement in dem Translation-Management-System von Across erfolgreich abgeschlossen.

Yamagata Europe haben sich als standortunabhängiges Across-Kompetenzcenter zertifiziert. Dries Moerloose, Account Manager bei Yamagata Europe, sagt: „Immer mehr Unternehmen haben die Translation Management Software von Across im Einsatz. Von daher ist es für uns wichtig, dass wir das Wissen und die Expertise haben, um sie zu unterstützen.“

Die in Deutsch und Englisch durchgeführten Schulungen finden in kleinen Gruppen mit intensiver Betreuung statt, so dass eine hohe Qualität der Trainings gewährleistet ist.

Weitere Informationen zum Zertifizierungsprogramm sind unter www.across.net/de/across-fuer-sprachdienstleister.aspx verfügbar.

Leserkontakt Across:
Phone: +49 7248 925-425
info [at] across [dot] net

Über die Across Systems GmbH

Across mit deutschem Hauptsitz in Karlsbad (bei Karlsruhe) und einer US-amerikanischen Niederlassung in Glendale (bei Los Angeles) ist Hersteller des Across Language Server, einer marktführenden Softwareplattform für alle Sprachressourcen und Übersetzungsprozesse im Unternehmen. Durch den Einsatz von Across können bei höherer Übersetzungsqualität und mehr Transparenz der Aufwand und somit die Prozesskosten innerhalb kürzester Zeit reduziert werden.

Der Language Server kann konform mit der DIN EN 15038:2006 für Übersetzungsdienstleistungen aufgesetzt werden. Die Across Systems GmbH ist zertifizierter Partner von Microsoft, wodurch die erfolgreiche Einführung der Microsoft-Technologien gewährleistet ist. Dank eines Software Development Kits (SDK) ist die Integration von Across in IT-Umgebungen problemlos möglich. Unterstützung hierfür bieten die Abteilung Business Services & Support bei Across und namhafte Systemintegratoren und Technologiepartner.

Im Rahmen der Produktentwicklung kooperiert Across mit internationalen Universitäten und Hochschulen. Auch mit namhaften Technologieunternehmen und Sprachdienstleistern setzt der Softwarehersteller seit Jahren auf partnerschaftliche Zusammenarbeit.

Kunden von Across sind (Auszug): 1&1 Internet AG, Allianz Versicherungs AG, HypoVereinsbank, Miele, SMA Solar Technology AG, ThyssenKrupp u. v. m.
Alle Informationen über die Across Systems GmbH finden Sie unter http://www.across.net

Across Systems GmbH
Anja Bergemann
Im Stoeckmaedle 13-15
76307 Karlsbad
Telefon: +49 7248 925-412
abergemann@across.net
http://www.across.net

good news! GmbH
Nicole Körber
Kolberger Str. 36
23617 Stockelsdorf
Telefon: +49 451 88199-12
across@goodnews.de
http://www.goodnews.de

Computer IT Software

Across gibt Tipps zur Informationssicherheit bei Übersetzungen

Karlsbad, 27. Mai 2014. Die Across Systems GmbH hat ein White Paper mit Empfehlungen herausgegeben, wie Unternehmen die Informationssicherheit in Übersetzungsprozessen erhöhen können. Damit will der Hersteller des Übersetzungsmanagementsystems Across Language Server das Bewusstsein für die Risiken bei Übersetzungsprojekten schärfen.

Während der Entwicklung einer Produktinnovation werden dazugehörige Informationen wie Anleitungen oder Beschreibungen häufig zu einem frühen Zeitpunkt übersetzt, um die Time-to-Market möglichst kurz zu halten. Damit diese Informationen nicht ungeplant an die Öffentlichkeit gelangen, werden in vielen Unternehmen bereits Maßnahmen in einem Compliance-Management hinterlegt. „Sicherer Datentransfer ist und bleibt ein wichtiges Thema. Bei der Übersetzung von Dokumenten und der Zusammenarbeit mit externen, weltweit verteilten Sprachdienstleistern und Übersetzern ergeben sich hierbei besondere Herausforderungen. Dennoch wird der Informationssicherheit in diesem Bereich oft noch zu wenig Beachtung geschenkt“, sagt Stefan Kreckwitz, CTO bei der Across Systems GmbH. Across gibt deshalb folgende Empfehlungen:

Organisatorische Maßnahmen treffen
Um die Verfügbarkeit der Daten zu gewährleisten, sollte der Auftraggeber dem externen Sprachdienstleister Voraussetzungen nennen, die er nachweislich erfüllt. Dazu gehören z.B. regelmäßige Datensicherung, Wiederherstellungspläne, Virenschutz, Monitoring kritischer Systeme oder Blitzschutz.

Integrität in Übersetzungsprozessen
Eine Authentifizierungspflicht in der Übersetzungsumgebung ist unabdingbar, um nicht autorisierte Änderungen zu verhindern. Außerdem empfiehlt sich eine Historienverfolgung, damit nachvollziehbar ist, wer zu welchem Zeitpunkt welche Inhalte geändert hat. Darüber hinaus sollten interne und externe Mitarbeiter regelmäßige Schulungen für die eingesetzten Systeme absolvieren. Dies stellt die richtige Anwendung der verfügbaren technischen Funktionen sicher.

Vertraulichkeit in Übersetzungsprozessen
Vertrauen ist zwar die Basis jeder Geschäftsbeziehung, bei besonders sensiblen Inhalten sollten Unternehmen jedoch sicherstellen, dass Ausgangstexte und Übersetzungen sowie der dazugehörige Übersetzungsspeicher (Translation Memory) und die Firmenterminologie nicht auf externen Rechnern verbleiben, sofern diese nicht autorisiert sind.

Geschlossene Lieferketten minimieren das Risiko
Da organisatorische Maßnahmen in verteilten Übersetzungsprozessen die Sicherheit der Informationen nicht hinreichend gewährleisten können, empfiehlt sich die Einführung eines Übersetzungsmanagementsystems mit den zentralen Komponenten Translation Memory, Terminologiesystem sowie Werkzeugen zur Projekt- und Workflowsteuerung. Es sorgt für eine geschlossene, integrierte Arbeits- und Systemumgebung, in der alle Beteiligten auf gemeinsamer Datenbasis und idealerweise mit unterschiedlichen Zugriffsrechten kooperieren. Es stellt zudem sicher, dass Prozesse nachvollziehbar bleiben und Daten nicht unkontrolliert auf lokalen Rechnern gespeichert werden oder das geschützte System verlassen. Darüber hinaus können Daten zweckgebunden bzw. zeitlich limitiert bereitgestellt werden.

Das komplette White Paper kann kostenlos unter http://www.across.net/de/form-white-paper-information-security-request.aspx angefordert werden.

Leserkontakt Across:
Phone: +49 7248 925-425
info [at] across [dot] net

Über die Across Systems GmbH

Across mit deutschem Hauptsitz in Karlsbad (bei Karlsruhe) und einer US-amerikanischen Niederlassung in Glendale (bei Los Angeles) ist Hersteller des Across Language Server, einer marktführenden Softwareplattform für alle Sprachressourcen und Übersetzungsprozesse im Unternehmen. Durch den Einsatz von Across können bei höherer Übersetzungsqualität und mehr Transparenz der Aufwand und somit die Prozesskosten innerhalb kürzester Zeit reduziert werden.

Der Language Server kann konform mit der DIN EN 15038:2006 für Übersetzungsdienstleistungen aufgesetzt werden. Die Across Systems GmbH ist zertifizierter Partner von Microsoft, wodurch die erfolgreiche Einführung der Microsoft-Technologien gewährleistet ist. Dank eines Software Development Kits (SDK) ist die Integration von Across in IT-Umgebungen problemlos möglich. Unterstützung hierfür bieten die Abteilung Business Services & Support bei Across und namhafte Systemintegratoren und Technologiepartner.

Im Rahmen der Produktentwicklung kooperiert Across mit internationalen Universitäten und Hochschulen. Auch mit namhaften Technologieunternehmen und Sprachdienstleistern setzt der Softwarehersteller seit Jahren auf partnerschaftliche Zusammenarbeit.

Kunden von Across sind (Auszug): 1&1 Internet AG, Allianz Versicherungs AG, HypoVereinsbank, Miele, SMA Solar Technology AG, ThyssenKrupp u. v. m.
Alle Informationen über die Across Systems GmbH finden Sie unter http://www.across.net

Across Systems GmbH
Anja Bergemann
Im Stoeckmaedle 13-15
76307 Karlsbad
Telefon: +49 7248 925-412
abergemann@across.net
http://www.across.net

good news! GmbH
Nicole Körber
Kolberger Str. 36
23617 Stockelsdorf
Telefon: +49 451 88199-12
across@goodnews.de
http://www.goodnews.de